turnhalleAuch in Troisdorf (Rhein-Sieg-Kreis) tobt der Flüchtlingsbär: Schon am Mittwoch verschärfte sich die Lage. Per Telefon kündigte die Bezirksregierung Köln am Nachmittag an, dass tags darauf 150 Flüchtlinge zur Unterbringung nach Troisdorf gebracht werden sollten. Im Gespräch mit der Bezirksregierung erreichte die Stadt Troisdorf, dass 100 Flüchtlinge am Freitagnachmittag aufgenommen wurden. Da alle Flüchtlingsunterkünfte besetzt sind, musste die Stadtverwaltung unter Leitung des 1. Beigeordneten Heinz Eschbach und Sozialdezernent Stephan Kuhnert nach Alternativen suchen.

(Von Verena B., Bonn)

Krisenstab eingerichtet

Ein Krisenstab, bestehend aus Verwaltung und Feuerwehr, versuchte die Aufgabe mit Hilfe des DRK und zahlreicher anderer Helfer zu meistern, in weniger als 48 Stunden adäquate Notunterkünfte in der Dreifachturnhalle am Sekundarstufenzentrum in Troisdorf-Sieglar einzurichten,

berichtet der General Anzeiger.

Um „ein Mindestmaß an Intimsphäre“ zu gewährleisten wurden Spanische Wände aufgestellt. Neben einer 24-Stunden-Schichtdienst-Rundumversorgung sind natürlich auch wieder Feuerwehr, Polizei und ein Wachdienst im Einsatz. Dazu kommt, jede „Lieferung“ ist eine Wundertüte:

Verschärft wird das Problem der Unterbringung und Versorgung dadurch, „dass die Menschen im Rahmen der Erstaufnahme zu uns kommen“, erklärte Troisdorfs Sozialdezernent Stephan Kuhnert. Das bedeute, sie werden – so das eigentliche Verfahren – nicht aus einer Erstaufnahmeeinrichtung des Landes der Kommune zugewiesen. Vielmehr kommen sie auf direktem Weg.

Ob von einem Flughafen oder einer Grenze, war der Troisdorfer Verwaltung gestern noch völlig unbekannt. „Wir wissen weder, woher die Flüchtlinge kommen, noch welche Nationalität sie haben, wie alt sie sind, ob es sich um Frauen, Männer oder Familien handelt und ob Babys darunter sind“, sagte der Erste Beigeordnete Heinz Eschbach.

Unklar ist auch der gesundheitliche und psychische Zustand der Ankommenden. Neben der allgemeinen Registrierung ist ein Gesundheitsscheck obligatorisch, zu dem unter anderem eine Untersuchung auf Tuberkulose gehört. Das geschieht normalerweise in den Erstaufnahmestellen des Landes in Dortmund, Bielefeld, Unna, Burbach und Bad Berleburg – die aber längst keine Kapazitäten mehr haben Inzwischen werden die Untersuchungen in den Notunterkünften durchgeführt. So ist im Falle von Troisdorf auch das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises eingebunden. Kuhnert und Eschbach kritisierten die Landesregierung scharf: „Diese kurzfristigen Zuweisungen sind eine Zumutung für alle betroffenen Kommunen.“

[..] Es sei vom Land gewünscht, dass in den Turnhallen nach den Sommerferien wieder Schulsport stattfinden kann. Sollte der Zustrom von Flüchtlingen weiter anhalten, kommen Zeltstädte oder schnell zu errichtende Fertigteil-Bauten als Alternativen in Betracht.

Aktuell gibt es im Regierungsbezirk Köln acht Unterkünfte des Landes für Illegale und vier weitere sind schon im Entstehen, darunter auch die ehemalige Ermekeilkaserne in Bonn. Schon im August sollen dort (die ersten) 300 Invasoren einziehen können. Geplant ist ferner die Unterbringung auf Hotelschiffen!

„Bisher waren wir stolz auf unsere guten Standards in den Einrichtungen für Flüchtlinge machten Eschbach und Kuhnert in einem kurzfristig anberaumten Pressegespräch am Freitag deutlich. “ Leider können wir den jetzt zugewiesenen Flüchtlingen keine anderen Unterkünfte mehr zuweisen und kommen nicht umhin, eine Turnhalle mit Feldbetten einzurichten. Nur so können wir den Menschen eine Unterkunft anbieten.“

Seit Donnerstag war die Dreifachturnhalle hergerichtet worden, das Deutsche Rote Kreuz stellt die Logistik wie Feldbetten und Erstausstattung in Form von Hygienepacks zur Verfügung, die Johanniter kümmern sich um die Verpflegung in der Mensa des Sekundarstufenzentrums. Die Anwohner wurden mit Postwurfsendung informiert.

Es ist damit zu rechnen, dass sich bei dieser katastrophalen Arbeitsüberlastung demnächst auch der psychische Zustand der MitarbeiterInnen der Asylindustrie verschlechtert und sie alle ausbrennen (burnout). Aber dann kommt sicher die Antifa-Armee „Refugees welcome, kein Flüchtling ist illegal“ und hilft gerne.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelQualitätspresse kollabiert
Nächster ArtikelDeutschland nimmt Christen auf?

78 KOMMENTARE

  1. In Ermanglung der Sporthallen könnte ich ein vielseitiges Sportgerät empfehlen, das ca. 1950 erfunden wurde, um z.B. auch in kleinen Dorfschulen nach dem Krieg eine sportliche Betätigung zu gewährleisten; den Lüneburger- Stegel:
    https://www.sport-thieme.de/Turnen/Kinderturnen/L%C3%BCneburger_Stegel/art=1220168

    Man kann ihn im Klassenzimmer, so man Tische und Stühle beiseite gerückt hat, aufstellen oder auch im Eingangsbereich.
    Ganz im Ernst: Besser als nix, nee!

  2. #3 Freya- (26. Jul 2015 17:24)

    Bundeswehr finde ich grundsätzlich gut.
    Aber ich hätte ganz andere Vorschläge zu machen!

  3. #3 Freya- (26. Jul 2015 17:24)

    Vorschlag aus Sachsen-Anhalt
    Bundeswehr soll Flüchtlinge versorgen

    Ja. Wird heute ausführlich berichtet.

    Ich finde, es ist die beste Idee … falls die Bundeswehr in diesem Zusammenhang ihrem ureigentlichen Auftrag nachkommt.

  4. Interessant doch immer wieder die Umfragen auf t-online zu diesem Thema, heute aktuell:
    „Die Mehrheit der Deutschen ist dagegen, Leistungen für Asylbewerber zu kürzen. 52 Prozent sind gegen diesen Schritt, 33 Prozent dafür. Das geht aus einer repräsentativen Emnid-Umfrage hervor, die die „Bild am Sonntag“ veröffentlichte.“
    Nicht-Repräsentativ dazu die Abstimmung der t-online user:
    Sollen die Leistungen für Asylbewerber gekürzt werden?
    Es haben 37162 Besucher abgestimmt.
    Ja. 85.9% (31913 Stimmen)
    Nein. 10.8% (4000 Stimmen)
    Das kann ich nicht beurteilen. 3.3%
    (1249 Stimmen)
    Die Lügenpresse entlarvt sich selbst immer mehr !

  5. Deutschland braucht scheinbar sehr viele Fachkräfte, damit weiterhin Griechenland mit Krediten versorgt werden kann. Um welche Fachkräfte handelt es sich eigentlich da? Welchen Nutzen ziehen wir daraus? Was passiert mit dem Überschuss?

    Im Dezember berichtet die Lügenpresse von zu vielen dicken Kindern in Deutschland. Dann kommen Bilder von Burgern, Pommes und Chips. Dass die Turnhallen für Scheinflüchtlinge zweckentfremdet wurden, werden wir von RTL & Co nicht erfahren.

  6. Bei T-Online:
    Einer Emnid- Umfrage zufolge möchten 52% der Deutschen, dass den Asylschmarotzern NICHT das Geld gekürzt wird.
    Die T-Online- Umfrage ergibt allerdings, dass 86% aller Befragten sich dafür ausspricht, die finanziellen Anreize der „Flucht“ zu reduzieren!
    T-Online:
    „Diese Nutzerumfrage ist nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung. Online-Umfragen sind einem hohen technischen Missbrauchsrisiko ausgesetzt, die Ergebnisse dieser Umfrage könnten eventuell von Dritten manipuliert worden sein“.

    Fazit: LÜGENPRESSE!!!

    Link:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_74840124/emnid-umfrage-mehrheit-gegen-kuerzungen-fuer-asylbewerber.html

  7. Selbst nach nur 2 Wochen Belagerung wird die Turnhalle wohl kaum noch, auch wenn alternativen Unterbringungen versprochen, wieder dem ursprünglichen Zeck ohne umfangreiche Sanierungsmaßnahmen, wofür dann kein Geld da ist, kurzfristig wieder den deutschen Schülern zur Verfügung stehen!!!

    Kapiert es endlich:
    Unseren Politikern sind wir egal!!!

  8. #3 Freya-

    Vorschlag aus Sachsen-Anhalt
    Bundeswehr soll Flüchtlinge versorgen

    Wenn die Bundeswehr schon eingesetzt wird, dann bedeutet das doch, dass wir es mit einer Invasion zu tun haben.

  9. Ich gehe davon aus, dass dieser Schule demnächst eine Diskussion über das Tragen von Hotpants ins Haus steht.

  10. „Es ist damit zu rechnen, dass sich bei dieser katastrophalen Arbeitsüberlastung demnächst auch der psychische Zustand der MitarbeiterInnen der Asylindustrie verschlechtert und sie alle ausbrennen (burnout). “

    Mein Mitleid mit denen hält sich in Grenzen. Wer so dumm ist und sich so von der Politik verheizen lässt ohne Kritik an den unhaltbaren Zuständen zu üben hat es nicht anders verdient. Wer diesen Personenkreis schon letztes Jahr darauf hingewiesen hätte warum sie Asylbetrügern helfen hätte sich glatt den Vorwurf des Rassismus eingehandelt, also sollen die jetzt schön die Suppe auslöffeln die sie sich eingebrockt haben. Diese Leute waren und sind absolut beratungs- und faktenresistent.

  11. #9 WahrerSozialDemokrat (26. Jul 2015 17:29)

    Ich erlebe das alles wie eine Besatzung in oder nach einem Krieg und viele, mit denen ich gesprochen habe, empfinden das genauso.

  12. Sie stellen sich echt die Fragen, was für Flüchtlinge kommen und wie sie psychisch so drauf sind? Das ist ja „süß“!
    Schwarze, junge Männer, mit vielen Forderungen im Gepäck, die nicht Kaserniert werden wollen. Diese asoziale Unterbringung steht nur deutschen Soldaten und Oblachlosen zu.
    Handy, freier Internetzugang und und 2 warme Mahlzeiten sind Pflicht! Wer diese Forderung nicht erfüllt ist ein Nazi mit fehlender Willkommenskultur!
    Wer jetzt stöhnt, dass es ihm zuviel wäre, ist ein Rechtspopulist dem es auf Grund seiner rechten Gesinnung nur am Willen fehlt!
    Viel Spass mit der „Willkommenskultur“!

    Und nicht vergessen rot oder grün zu wählen!

  13. #2 Marie-Belen (26. Jul 2015 17:23)
    In Ermanglung der Sporthallen könnte ich ein vielseitiges Sportgerät empfehlen, das ca. 1950 erfunden wurde, um z.B. auch in kleinen Dorfschulen nach dem Krieg eine sportliche Betätigung zu gewährleisten; den Lüneburger- Stegel:
    https://www.sport-thieme.de/Turnen/Kinderturnen/L%C3%BCneburger_Stegel/art=1220168

    Man kann ihn im Klassenzimmer, so man Tische und Stühle beiseite gerückt hat, aufstellen oder auch im Eingangsbereich.
    Ganz im Ernst: Besser als nix, nee!

    Bei den Massen an gewaltaffinen Primitivkulturen sollten sich die Deutschen besser mit universell einsetzbaren Sportgeräten vertraut machen, die bei entsprechendem Einsatz die eigene körperliche Unversehrtheit gewährleisten.

  14. Die Zahl der von Asylbewerbern begangenen Straftaten ist nach einem Zeitungsbericht deutlich gestiegen

    So seien im vergangenen Jahr gut 38.000 Asylbewerber als Tatverdächtige ermittelt worden – gut doppelt so viel wie drei Jahre zuvor (knapp 16.000), schreibt die „Rheinische Post“ (Samstag) unter Berufung auf eine Auswertung des Bundeskriminalamts. Im selben Zeitraum vervierfachte sich aber die Zahl der gestellten Asylanträge von 53.000 auf 202.000.

    http://www.merkur.de/politik/bericht-kriminalitaet-asylbewerbern-steigt-zr-5290064.html

    Einen starken Anstieg gab es dem Bericht zufolge bei Körperverletzungen (von 3863 auf 9655) und bei den Ladendiebstählen (von 4974 auf 13 894). Die Zunahme der Gewalttaten hat nach Behördenangaben auch mit der Situation in den Flüchtlingsheimen zu tun. In den überfüllten Unterkünften komme es immer wieder zu Aggressionen zwischen den Asylbewerbern selbst.

  15. Das sind die Asylschmarotzer vom Balkan, die man gar nicht erst aufnehmen darf, sondern sofort mit Stempel im Pass an die Grenze zurückschaffen.

    Die Kopfprämie, die an Asylbewerber ausgezahlt wird, liegt derzeit bei monatlich 143 Euro für Erwachsene und – je nach Alter – bei 84 bis 92 Euro pro Kind. Die Armutsflüchtlinge sind sich bewusst, dass die Behörden Monate brauchen, um ihre Anträge zu prüfen. Fast 300.000 unentschiedene Asylanträge stapeln sich derzeit im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Fast ein halbes Jahr dauert es im Schnitt, bis ein endgültiger Bescheid ergeht. Genug Zeit, um in Deutschland zu überwintern.

    Manche tun das sogar regelmäßig. Als “Folgeantragsteller” tauchen sie in der Statistik auf. Mehr als jeder dritte Asylbewerber aus Serbien, Mazedonien oder Bosnien-Herzegowina hat bereits ein gescheitertes Antragsverfahren hinter sich. “Die Menschen kommen verstärkt im Spätsommer, weil sie sich dann ausrechnen können, dass sie bis März, April bleiben können”, heißt es aus dem NRW-Innenministerium.

    Die Stadt Essen meldet, dass 68,3 Prozent der Asylbewerber in den dortigen Einrichtungen vom Balkan stammen. Derzeit sind alle Plätze restlos belegt. 1700 sind es in etwa. Bis zum Jahresende werden allerdings noch 762 zusätzliche Unterbringungen erwartet. Jetzt muss Platz geschaffen werden, wo keiner ist.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/plaetze-sind-restlos-belegt-steter-fluechtlingsstrom-ueberfordert-kommunen-nrw-staedte-stehen-vor-dem-kollaps_id_4839919.html

  16. #15 Das_Sanfte_Lamm (26. Jul 2015 17:37)

    Da könnte ich mir sehr gut Baseball vorstellen.
    Die Schläger sind relativ leicht und vielseitig verwendbar; jedenfalls finden sie des öfteren in Zeitungsartikeln Beachtung, wo von spontanen sportlichen „Massenereignissen“ die Rede ist.

  17. #3 Freya-

    Vorschlag aus Sachsen-Anhalt
    Bundeswehr soll Flüchtlinge versorgen
    ——————-

    Ich cenke, die Bundeswehr sollte zu ihren Kernaufgaben zurückkehren und unsere Grenzen schützen. Dann müsste auch niemand hier illegale Eindringlinge versorgen.

  18. #14 staunenderBlick (26. Jul 2015 17:36)
    Sie stellen sich echt die Fragen, was für Flüchtlinge kommen und wie sie psychisch so drauf sind? Das ist ja „süß“!
    Schwarze, junge Männer, mit vielen Forderungen im Gepäck, die nicht Kaserniert werden wollen. […].

    In meinem Kopfkino läuft bereits ein (un)realistisches Szenario ab, was sich in den kommenden Jahren ereignen wird;
    Ein Sommerstadtfest oder ein Weihnachtsmarkt wird kurz und klein geprügelt, weil sich entweder ein paar anwesende Mohammedaner von der Freizügigkeit der weiblichen Besucher oder durch christliche Symbolik beleidigt fühlen oder sich eben jene weiblichen Besucher nicht sofort mit den dort auf Brautschau befindlichen traumatisierten™ Flüchtlingen™ paaren wollen.
    Die örtliche Stadtverwaltung wird dann die nächsten Stadtfeste und Weihnachtsmärkte absagen.

  19. #8 Der Kafir

    Die Aussage „Online-Umfragen sind einem hohen technischen Missbrauchsrisiko ausgesetzt, die Ergebnisse dieser Umfrage könnten eventuell von Dritten manipuliert worden sein“ ist zwar prinzipiell richtig, aber dann sollten sie sich fragen, warum sie überhaupt Umfragen einstellen. Ich weiß von früheren Umfragen (namentlich bei welt.de), dass Umfragen immer gerade dann manipuliert werden, wenn es um Themen wie Islam oder Einwanderung geht – aber zugunsten der pro-Seite! Das rührt einfach daher, dass es in der linken Szene deutlich mehr Hacker als rechts gibt. Sogesehen ist das Ergebnis von 85% pro Kürzungen eher noch zu niedrig.

  20. Es ist damit zu rechnen, dass sich bei dieser katastrophalen Arbeitsüberlastung demnächst auch der psychische Zustand der MitarbeiterInnen der Asylindustrie verschlechtert und sie alle ausbrennen (burnout).

    Es ist wünschenswert, dass die Asylindustrie kollabiert,
    bevor das ganze Land es tut.

  21. Das mit dem „Asyl“ ist echt gut.

    Hätten sich Attila, Dschingis Khan, William the Conquerer, Gustav Adolf von Schweden, Napoleon, Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot, Hitler, Hirohito, also jeder Herrscher der Vergangenheit mit despotischen Absichten und „Volk ohne Raum“ daran gehalten und seinem Volk verklickert – „besetze dreist andere Länder und murmele Asyl“ – HACH, welch friedliche Welt hätten wir jetzt!

  22. „Bisher waren wir stolz auf unsere guten Standards in den Einrichtungen für Flüchtlinge machten Eschbach und Kuhnert in einem kurzfristig anberaumten Pressegespräch am Freitag deutlich.“

    Tja, je besser Standards desto mehr Invasoren kommen.

    Aber der Gutmenschen-IQ reicht nicht aus, um das zu kapieren.

  23. #9 WahrerSozialDemokrat (26. Jul 2015 17:29)

    Selbst nach nur 2 Wochen Belagerung wird die Turnhalle wohl kaum noch, auch wenn alternativen Unterbringungen versprochen, wieder dem ursprünglichen Zeck ohne umfangreiche Sanierungsmaßnahmen … zur Verfügung stehen!!!
    ————————
    Eine Resteignung bleibt dann immer noch – als öffentliche Toilette!

  24. #3 Freya- (26. Jul 2015 17:24)
    Vorschlag aus Sachsen-Anhalt
    Bundeswehr soll Flüchtlinge versorgen
    —————————————————-

    Dafür ist die Bundeswehr mit ihren gegenderten SoldatINNEN ja noch gerade richtig!

  25. #25 Babieca

    Ich fürchte, einige der genannten sympathischen Herren (namentlich Attila und Dschingis Khan) wären schwer enttäuscht gewesen, wenn sich der Feind freiwillig und ohne Gegenwehr unterworfen hätte. Wo bleibt denn da der Fun, wenn der schöne Kampf ausfällt? OK, plündern, morden und vergewaltigen hätten sie natürlich trotzdem können 🙂

  26. Die Schweiz bringt die Asylforderer in einem Bunker in 1915 m Höhe unter.
    Wundervolle Ruhe und keine Gelegenheit Frauen zu belästigen oder Drogen zu verticken.
    Zum „ficki-ficki“ muss dann wohl eine Bergziege herhalten.

    Ich würde gerne mal die blöden Gesicher der ganzen Jungmänner sehen… Da gibts vermutlich nicht einmal Handyempfang! Geniale Idee von den Schweizern!

    http://www.focus.de/politik/ausland/auf-1915-meter-hoehe-abgeschoben-in-die-einsamkeit-schweiz-schickt-fluechtlinge-in-militaerbunker-auf-alpenpass_id_4839484.html

    Die eine oder andere ausgediente Bunkeranlage wird sich bei uns bestimmt auch noch finden. Jeweiter entfernt von der Zivilisation umso besser!

  27. Ein Krisenstab, bestehend aus Verwaltung und Feuerwehr, versuchte die Aufgabe mit Hilfe des DRK und zahlreicher anderer Helfer zu meistern, in weniger als 48 Stunden adäquate Notunterkünfte in der Dreifachturnhalle am Sekundarstufenzentrum in Troisdorf-Sieglar einzurichten,

    Der Asyl-Wahn findet nur dank massiver Verletzung des geltenden Rechts satt.
    Es werden geltende Gesetzte (Einreisebestimmungen, Asylrecht, Aufenthaltsrecht) und europäische Verträge mit Eisenstange gebrochen.
    Es ist Asyl-Mafia am Werk, die Hand in Hand mit der Politik sich bereichert und das Land gegen die Wand fährt.

    ALLE „HELFER“, DIE VERBRECHERISCHEN BEFEHLE AUSFÜHREN, MACHEN SICH FÜR VERBRECHEN VERANTWORTLICH.
    Über Moral braucht man gar nicht sprechen.
    Wer hilft, sein Land zu zerstören, hat keine Moral.

  28. #24 Schüfeli (26. Jul 2015 17:49)

    Es ist damit zu rechnen, dass sich bei dieser katastrophalen Arbeitsüberlastung demnächst auch der psychische Zustand der MitarbeiterInnen der Asylindustrie verschlechtert und sie alle ausbrennen (burnout).

    Es ist wünschenswert, dass die Asylindustrie kollabiert, bevor das ganze Land es tut.
    ———————-
    So weit wird es nicht kommen. Zur fachlichen Betreuung ausgebrannter Mitarbeiter der Asylindustrie wird eigener Berufszweig installiert – der des Asylmitarbeitertherapeuten!

  29. OT

    Die abgezockte Vorzeigemigrantin Reem aus Rostock, die so gerne auch kostenlos in Deutschland studieren und dabei ein Kopftuch tragen möchte, hat sich nun etwas ..naja.. ungünstig ausgedrückt, wie sich die Lügenpresse eingestehen muss:

    http://www.welt.de/vermischtes/article144462557/So-sieht-das-beruehmte-Fluechtlingsmaedchen-die-Welt.html

    Trägst du später auch ein Kopftuch? „Ja, dazu habe ich mich entschlossen, als ich sieben Jahre alt war“, sagt Reem. Aber es dauere wohl noch zwei oder drei Jahre, bis sie es anlege – „und wenn ich es nicht wollte, müsste ich keines tragen.“

    „Nein, meine Heimat ist Palästina.“ Warst du denn mal dort? „Nein, aber irgendwann werde ich dort leben“, sagt sie, und ihre Augen leuchten.
    Im Wohnzimmer hängt eine historische Karte von Palästina.

    Aber was heißt eigentlich Palästina? Von welchem Gebiet spricht sie? „Alles“, sagt Reem. Aber da ist Israel. „Ja, noch, aber meine Hoffnung ist, dass es irgendwann nicht mehr da ist, sondern nur noch Palästina.“ Wie soll das gehen? „Das Land sollte nicht mehr Israel heißen, sondern Palästina.“
    Weißt du, dass Deutschland und Israel eine besondere Geschichte haben? Dass wir zu dem Land stehen, dass wir Judenhass nicht zulassen? „Ja, aber es gibt Meinungsfreiheit, hier darf ich das sagen“, sagt sie.

    „Die Eltern sagen, Israel hat uns aus Palästina vertrieben, das stimmt doch, oder?“

    Ich schätze das Existenzrecht Israels steht bei einer rot-grün-bunten Regierung mit immer mehr solchen Migranten, die unser Land so dringend braucht und bereichert, irgendwann zur Diskussion!?

  30. OT:
    Programmhinweis:
    Auf Bibel-TV läuft gerade „Gesichter der Verfolgung“. Dort berichtet eine afrikanische Frau wie Moslems ihren Mann umbrachten weil er nicht konvertieren wollte.

  31. #25 Babieca
    Das entspricht doch genau der Realität, ist kaum übertrieben:
    Das Thema „Asyl“ konnte man gedanklich seit 1979 abgehaken, als damals der „politische Flüchtling“ Ayatholla Khomeini aus Paris in den Iran zurückkehrte, um so richtig zu Demokratisieren. Der Amoklauf der liberalen Demokratie….
    Und Lenin hatte auch Asyl in der Schweiz.
    🙂

  32. #31 Schüfeli

    Früher hieß so eine Gestalt Volksverräter heute bekommen die Orden und Preise verliehen.

    Inwieweit ein Volk mit solch deiner Einstellung zukunftsfähig ist wird sich die nächsten 25 Jahre zeigen.

  33. Unglaublich, was in Deutschland geschieht! Angie und Uschi zündeln nicht nur an der russisch-ukrainischen Front, sondern im eigenen Lande!

    Die Mehrheit der Deutschen will keine „Flüchtlinge“ mehr im Lande aufnehmen, schon gar nicht in Container-Dörfern und Zeltstädten in den Grünanlagen! Hier wird ein Bürgerkrieg geradezu provoziert. Dabei sind wir fremdenfreundlich und haben das immer wieder auch gezeigt!

    Genug ist aber genug! Hinzu kommen unendliche Kosten, die mit den Milliardengeschenken an Griechenland den deutschen Steuerzahler auf Jahrzehnte verschulden!

    Das alte Ziel der Linken, nämlich die deutsche Bevölkerung „auszudünnen“ wird nun mit Hilfe von C*DU und C*SU erreicht. Torsten Albig (SPD), MP in S-H, hat schon recht: die SPD sollte weiterhin als Juniorpartner der C*DU/C*SU fungieren und bei der nächsten Wahl keinen eigenen Kanzlerkandidaten mehr aufstellen, weil Mutti für alle Parteien von links bis rechts (= linke Mitte) als Allerbeste erscheint. Mit Hilfe der linken Familienministerin Schwesig aus MeckPom wurde die Politik der SBZ übernommen und fortgeführt. Kann es noch schlimmer kommen?

  34. die Idee mit der Bundeswehr ist nicht schlecht, die USNATO arbeitet emsig an einem Krieg gegen Rußland, da kann die Bundeswehr sofort in die Ukraine verlegt werden und zusammen mit den ukrainischen SS-Horden den Angriff vorbereiten.
    Die Kasernen, die frei werden stehen für die Unterbringung der Invasoren zu Verfügung. Vor Nutzung muüssen die natürlich für die Ansprüche der Invasoren hergerichtet werden. Bis zur Zwangseinweisung bei bezipfelmützten Eingeborenen würde das helfen. Für die Erzwingung der Einweisungen fehlt dann allerdings wieder die Bundeswehr, da muß dann auf die rotzgrünen Schlägerrudel zurückgegriffen werden. Wär doch gelacht, wenn die Ochlokraten das Land nicht klein kriegen.

  35. Neues von der Darwin-Award-Front in Kulmbacher Schwimmbad:

    Die Leitern waren auch bereits abmontiert

    http://www.bild.de/regional/muenchen/freibad/kulmbach-zwei-maenner-springen-in-leeres-becken-tot-41950862.bild.html

    Ersten Polizei-Erkenntnissen zufolge hat sich der Unfall wohl so abgespielt: Die beiden Männer sind auf einen der Sprungtürme geklettert – und das, obwohl die Zugangstreppen im Zuge der Sperrung abgebaut worden waren.

    Hm, warum denke ich da an irgendwie an unsere Freunde aus dem Kletterland?

  36. # 32
    Wird schon so kommen – wie bestellt, so geliefert!!!!

    Wo sind die Politiker, deren Ehefrauen, erwachsene Söhne und Töchter von denen, um sich in der „Willkommenskultur“ zu engagieren. Diese rufen doch immer lauter, dass noch mehr kommen sollen. Also diese Leute mal zu ehrenamtlicher Hilfe auffordern!! Ich werde nie !!! im Leben bei so was ehrenamtlich in Erscheinung treten…Das weiß ich 100%ig. Ich kenne so ein paar „Kommunal- und Landtag-Politikerfrauchen“, die sich um eine Antwort winden, wenn dieses Thema angesprochen wird !!! In der „Öffentlichkeit“, wo man gehört werden will, diese Willkommensmeinung, aber hinter vorgehaltener Hand 100%ig dagegen … Das habe ich soooo gerne.

  37. #6 Hamfast von Gamwich (26. Jul 2015 17:27)
    #8 Der Kafir (26. Jul 2015 17:28)

    Bei diesen t-online-Umfragen kann jeder unendlich oft abstimmen, weshalb ich die Ergebnisse für wenig repräsentativ halte. Kommt halt immer drauf an, auf welche Seiten verlinkt wurde, näch… 🙂

  38. „Wir wissen weder, woher die Flüchtlinge kommen, noch welche Nationalität sie haben, wie alt sie sind, ob es sich um Frauen, Männer oder Familien handelt…Unklar ist auch der gesundheitliche und psychische Zustand der Ankommenden.“ = Neusprech für: „Außer der Tatsache, dass es sich um ein Heer von illegal eingefallenen Unzivilisierten handelt, die ihre Primitivkulturen mit einschleppen u. die nicht beabsichtigen wieder abzuhauen, wissen wir absolut nix von denen. Wir beherbergen Analphabeten, Nichtsnutze, Mohammedverehrer, Koranhörige u. Schariabefürworter. Wir riskieren unser aller Sicherheit u. Gesundheit durch eingeschleppte Krankheiten sowie durch potentielle Kriminelle, Kriegsverbrecher, Terroristen, Kopftuchgeneratoren u. Alltags-Dschihadisten. U. hierfür befehlen wir gefälligst Heiterkeit sowie alternativlose Steuernblecherei!“

    Szene von der LEA Chemnitz-Ebersdorf, Sonntag Nachmittag: THW-Dhimmis buckeln an der Zeltstadt, daneben lümmeln Fremdländer beim Sonnen…

  39. Das wird noch richtig lustig werden.
    Abwarten, bis Mitte September in allen Bundesländer die Ferien vorbei sind.
    Dann ist es auch langsam mit den lauen Sommernächten vorbei.
    Bin gespannt, wann die ersten Zimmer/Wohnungbeschlagnahmungen kommen.

  40. Warum habe ich nicht rechtzeitig Aktien der
    Zeltindustrie gekauft?
    Wenn eine Regierung alle 3 Tage eine komplette TAUSEND Köpfige Legion aus jungen und eroberungsgierigen „Männern“ ins Land zudringen lässt kann das nur einen einen einzigen Grund haben!
    Die Vernichtung der eigenen Urbevölkerung!
    Spätestens nächstes Jahr, wenn weitere Millionen Eroberer eindringen“ wird es zum KRIEG kommen.
    Die seit Jahrtausenden untereinander in Todfeindschaft befindlichen Völker, Kulte und Sekten, welche durch unsere POLITHALUNKEN der Berliner VIERERBANDE hereingeholt wurden, werden im Kampf um die Beute übereinander herfallen.
    ZB. Türken vs. Kurden, Serben vs. Kosovaken/Albaner, Jedzidis vs. Tschechenen, Sunny vs. Shia etc.

  41. #35 Rohkost (26. Jul 2015 18:07)

    OT

    Die abgezockte Vorzeigemigrantin Reem aus Rostock, die so gerne auch kostenlos in Deutschland studieren und dabei ein Kopftuch tragen möchte, hat sich nun etwas ..naja.. ungünstig ausgedrückt, wie sich die Lügenpresse eingestehen muss:
    —————-

    Sie waren schneller als ich, weil ich vor Wut koche.
    Dieses kurze Interview zeigt deutlich, wieso es dieser Familie in 10 Jahen nicht gelungen ist, einen Flüchtlingsstatus zu bekommen.
    Diese Familie gehört zurück in den Libanon. Sie sagt selbst, dass sie hier nicht ihre Heimat hat, also soll sie bitte gehen.

    Was sie von sich gibt, in in mehrfacher Hinsicht nicht mit unseren Werten vereinbar.
    – das Kopftuch kennzeichnet gläubige oder atheistische Frauen als Freiwild und ist somit ein Zeichen für die Störung der öffentlichen Ordnung.
    – die Vernichtung Israels ist eine Kampfansage an einen (Noch)-Vebündetet unseres Staates. Die Eltern hetzen das Kind gegen Israel auf.
    – unser Essen mag sie auch nicht

    WAS WILL DIESE FAMILIE HIER AUßER AUF UNSERE KOSTEN ZU LEBEN?

  42. #40 john3.16 (26. Jul 2015 18:12)
    Unglaublich, was in Deutschland geschieht! Angie und Uschi zündeln nicht nur an der russisch-ukrainischen Front, sondern im eigenen Lande!

    Die Mehrheit der Deutschen will keine „Flüchtlinge“ mehr im Lande aufnehmen, schon gar nicht in Container-Dörfern und Zeltstädten in den Grünanlagen! Hier wird ein Bürgerkrieg geradezu provoziert.

    Ja, genau. Deswegen wird jetzt auch (nach DRK und THW) die Bundeswehr aktiviert.

    Guggstduhier:
    http://www.derwesten.de/politik/laender-rufen-nach-fluechtlingshilfe-bundeswehr-prueft-unterstuetzung-page2-id10919907.html

    http://www.derwesten.de/politik/asyl-ausgaben-in-nrw-steigen-rasant-bundeswehr-soll-helfen-id10919907.html

  43. #35 Rohkost (26. Jul 2015 18:07)

    Interessant. Diese Reem und ihre Erb“pali“sippe hätte ich schon lange wieder hochkant aus dem Land geschmissen. Als Blöd als erstes mit ihr ein Interview führte, hieß es, daß ihre Familie (also schon Oma und Opa) „seit 1947 im Libanon leben, seit einem Massaker in ihrem Dorf“.

    Israel wurde 1948 gegründet. Es wäre doch mal interessant, warum diese Reem-Arabersippe (aus welchem „Dorf“ und welches „Massaker“ ein Jahr vor der israelischen Staatsgründung, BTW?), ums verrecken nicht im judenfreien Gaza und im mörderischen „Palästina“, also Judäa und Samaria, leben möchte, aber begeistert in Deutschland rumlungert, nachdem sie 2010 ein befristetes Krankenvisum für sechs sauteure OP der Krüppel-Reem bekamen. Und da auch nicht aus dem „palästinensischen Lager“ (haha, das sind Städte) hinwollte, als Jordanien seine mörderische Arab-Herrschaft mit Islam, Islam, Islam und Kopftuch über Ostjerusalem und die Westbank ausübte. Nein, da hockten sie im Libanonon statt in „Palästina“.

    Und jetzt wollen diese arabischen Gesäßgesichter vermutlich am liebsten in ein Bauhaus-Hochhaus-Appartement in Tel Aviv mit Strandblick einziehen, weil das „ihnen zusteht“.

    Nur weiter so, Moslems, Sympathie geht anders. :).

  44. Ersticken sollen die ganzen rot-grünen Kommunen an ihrem bunten Multi-Kulti. Jetzt bekommen sie endlich, was sie gewählt haben.
    Und es wird jeden Monat lustiger, das ist erst der Anfang.
    Ich werden das Jammern und Wehklagen genießen! Brennen muss Salem.

    Die Bereicherer aus den Primitivkulturen werden dort richtig die Sau rauslassen, nachdem sie schnell rausbekommen haben werden, dass sie hierzulande praktisch Narren- und Straffreiheit besitzen.

  45. #44 bayuware (26. Jul 2015 18:26)

    Apropos Ferien…

    Zwangsheirat: Neuköllns Bürgermeisterin warnt Schulen
    „Sie freuen sich auf die Ferien, Sonne, Meer. Und kehren mit Ring am Finger zurück. Zwangsverheiratet! „Dieses Thema ist ein Thema“, sagt Neuköllns Bürgermeisterin Franziska Giffey (37, SPD). „Wir wollen Mädchen und Jungen davor bewahren, sich ausgeliefert zu fühlen.“ Deshalb hat sie einen Brief an alle Schulen schreiben lassen: „Für einige?(…) werden die Sommerferien allerdings zum Albtraum. Sie werden gegen ihren Willen im Herkunftsland verheiratet.“ Und: „Nach einer offiziellen Studie sind ein Drittel der Betroffenen minderjährig. Über die Hälfte der Zwangsverheiratungen finden im Ausland statt, größtenteils während der Ferien.“ Eine Erhebung bei Berliner Beratungsstellen und Polizei 2014 rechnet vor: Von 460 angedrohten Zwangshochzeiten im Jahr wurden 107 tatsächlich vollzogen. Der Brief warnt: „Häufig haben die Betroffenen schon eine Vorahnung, dass etwas passieren könnte, trotzdem fahren sie mit ihrer Familie mit, weil sie glauben, vor Ort noch ‚Nein‘ sagen zu können. Ein Irrtum, zudem werden ihnen Bargeld, Handy, Pass abgenommen.“(…)“ http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/zwangsheirat-41804882.bild.html

  46. #46 daskindbeimnamennennen (26. Jul 2015 18:33)

    Wenn ich „Palästinenser“ höre, weiß ich sofort, was für unsägliche Gülle da kommt: Der komplette Islam plus Extraportion „laß uns Israel vernichten“.

    Von Leuten, die nicht etwa in ihren islamischen Höllen, dem judenfreien Gaza und der islamischen „Westbank“ oder dem islamischen Jordanien oder dem islamisierten Libanon oder dem islamischen Ägypten leben wollen, sondern am liebsten im Westen, in GB, Deutschland, USA rumschmarotzen, agitieren und schwallen, wie großartig sie das Auslöschen von Israel finden.

    Schickt Reem und ihre Sippe zurück in den Libanon. Krankenvisum abgelaufen. TSCHÜSS!

  47. Ich kann APO (Alan Posener) nicht leiden. Aber hier hat er mal Hausaufgaben zum arabischen Giga-Sahwil-Clan von Reem gemacht. Und sieh an: Die Arabs haben sich in Skandinavien festgesaugt. Und von dort, Malmö, nicht etwa „aus einem Flüchtlingslager im Libanon“ (wo die Sahwil-Sippe auch inzwischen in 4. Generation auf Kosten der UN als „Flüchtling“ lebt und das „Lager“ (Jalil bei Baalbeck, Hizballah-Hochburg – „Tod Israel!“ inzwischen in eine veritable Stadt verwandelt hat) ist Reem samt Sippe nach Deutschland per Krankenvisum invadiert…

    http://starke-meinungen.de/blog/2015/07/19/das-maedchen-reem-und-das-elend-der-palaestinenser/

  48. „Es gibt derzeit eine internationale Krise, die zu völkerwanderungsähnlichen Zuständen führt“, sagte Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) beim Besuch eines Notquartiers in Halberstadt.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-bundeswehr-koennte-bei-unterbringung-helfen-a-1045414.html

    Welche Krise meint der gute Herr denn? Den Bürgerkrieg in Rumänien,die Bückbeterverfolgung in Bosnien oder die russische Invasion in Bulgarien..
    Naja den Krieg in Syrien gibt’s ja,aber der ist schon älter und dauert schon Jahre…

    So wird gelogen,wenn die Politik nicht mehr weiter weis, dem Volk aber die Wahrheiten verschweigt…
    Lügenpresse und Vaterlandsverräter haben die Macht aber noch nicht die Kontrolle über das real denkende Volk…

  49. Kann mich mal jemand aufklären?
    Wenn der MUFL, Minderjährige Unbegleitete“Flüchtling“ Urlaub bei seinen Toten Eltern im Libanon, Nordafrika usw macht wird ihm da eine Begleitperson des Asylbetrugs_Syndikat zur Seite gestellt?
    Der 20 bis 30 Jährige MUFL ist ja Traumatisiert und somit „eigendlich“ unzureschnungsfähig nach meinen Dafürhalten auch nicht Geschäftsfähig !

  50. #46 bayuware (26. Jul 2015 18:26)

    Das wird noch richtig lustig werden.
    Abwarten, bis Mitte September in allen Bundesländer die Ferien vorbei sind.
    Dann ist es auch langsam mit den lauen Sommernächten vorbei.
    Bin gespannt, wann die ersten Zimmer/Wohnungbeschlagnahmungen kommen.

    Wird wohl nicht mehr lang dauern, laut mittelbayrischer Zeitung:

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/asyl-die-oberpfalz-im-notfallmodus-21179-art1261709.html

    „Täglich bis zu 1400 Asylbewerber

    Den Freistaat erreichen derzeit täglich 1000 bis 1400 Asylbewerber, die auf die sieben Regierungsbezirke verteilt werden.“

    Das sind auf Deutschland hochgerechnet schon 2 Millionen pro Jahr, die passen bald in keine Turnhalle mehr.

    Jetzt gehts erst richtig los, Seehofer kommt mit seinen Vorschlägen viel zu spät, im Winter werden wir Notstandsgesetze sehen. Und wer dann der Dumme ist dürfen alle raten.

  51. Wie geil ist das denn?
    Das sind noch viel zu wenig – das hundertfache muß rein – so lange, bis NRW aus allen Nähten platzt.
    Rein mit dem Pack bis es auch der letzte vollverblödete deutsche Spießer-Trottel endlich rafft.
    Das wird zwar niemals passieren – dafür sind die Deutschen zu blöd, zu feige und zu satt – aber trotzdem – immerhin ein Anfang.
    Ich empfinde das Ganze nur noch als Belustigung – seit knapp 13 Jahren in einem der ältesten Ghettos Bonns wohnend machen selbst hier 100 Neger mehr oder weniger den Kohl ohnehin nicht fett. Fällt gar nicht auf.
    Aber hier wollen sie bestimmt nicht hin – gäb ziemlich Stunk mit den ortsansässigen Dealern und Hartz-4 Nichtnutzen.
    Wenn das in dem Tempo weitergeht, haben wir den auf PI seit Jahren beschworenen Bürgerkrieg sehr sehr bald.
    Und dann gibts nur eins: Sieg oder Niederlage.

  52. Eines interessiert mich sehr. Im ganzen Land werden Zeltgettos aufgebaut, im Sommer geht das ja noch. Aber was passiert im Winter mit dieser
    Art der Unterkunft? Gegen die Kälte anheizen, wohl kaum möglich, oder Zwangsunterbringung in Privathäusern oder Wohnungen? Ich bin mir sicher
    unsere Gutmenschen und Großmaul Politker gehen mit gutem Beispiel voran!?

  53. „“Neben der allgemeinen Registrierung ist ein Gesundheitsscheck obligatorisch, zu dem unter anderem eine Untersuchung auf Tuberkulose gehört. Das geschieht normalerweise in den Erstaufnahmestellen des Landes in Dortmund, Bielefeld, Unna, Burbach und Bad Berleburg – die aber längst keine Kapazitäten mehr haben Inzwischen werden die Untersuchungen in den Notunterkünften durchgeführt.““

    Es sollen angebl. Durchgangslager sein, alle paar Tage neu belegt werden:

    AUCH IN GÜTERSLOH WERDEN REGISTRIERUNG u.

    GESUNDHEITSCHECKS DER FREMDLINGE

    IN DEN SPORTHALLEN DURCHGEFÜHRT

    GT-Friedrichsdorfer Sporthalle
    http://mw2.google.com/mw-panoramio/photos/medium/40626514.jpg
    DAMIT WURDEN MALTESER u. DRK BETRAUT:
    not amused über mangelnde Kommunikation u. Zeitfenster.
    http://www.tus-friedrichsdorf.de/_data/Deutschland-Cup_Gruppen_Halle_2006_323.jpg
    Freitag wurde die „schönste Sporthalle Westfalens“ in GT-Friedrichsdorf belegt…
    http://www.tusfriedrichsdorf.de/tus_badminton/index.php?rubric=Badminton%20-%20Halle/Anreise
    …, auch mit islamfrommen Hidschabweibern:
    (Text u. 20 Fotos. Keine Menschen wie du und ich, denn Gesichter der neuen Herren darf man nicht sehen, gepixelt.)
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20522721_Fluechtlinge-beziehen-ihr-Notlager-in-Guetersloh.html
    Fr., 24.07.2015
    Erste Flüchtlinge in Friedrichsdorfer Notunterkunft eingetroffen
    Streng abgeschirmt angekommen

    Um 17 Uhr stiegen Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene mit ihren wenigen Habseligkeiten aus den Fahrzeugen aus, die direkt an der Einfahrt zur Sporthalle »Alte Ziegelei« hielten und von einer regelrechten Wagenburg aus Einsatzfahrzeugen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und Malteser Hilfsdienstes (MHD) umgeben waren.

    Ferner sperrte ein rot-weißes Flatterband den Parkplatz vor der Sporthalle ab, die Stadtverwaltung machte von ihrem Hausrecht Gebrauch und untersagte Journalisten den Zutritt.
    (Sind es Monster oder weshalb werden sie versteckt? Nun ja, man sollte sie eh gleich unter Quarantäne stellen!)
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/2057628-Erste-Fluechtlinge-in-Friedrichsdorfer-Notunterkunft-eingetroffen-Streng-abgeschirmt-angekommen

    +++++++++++++++

    Am Dienstag dann die Sporthalle GT-Spexard, direkt am Schützenplatz, wo diese Wochenende noch Schützenfest ist. Daher kommen die Fremdlinge erst Dienstag.
    http://www.spexard.de/

    Auf zwei Seiten ist Spexard besiedelt, auf den anderen zwei Seiten sagen sich Fuchs u. Hase Gute Nacht, nämlich Richtung Bauernhöfe und Naturschutz-/Wassergewinnungsgelände.

    Von GT-Innenstadt bis dort nach Spexard Sporthalle am Schützenplatz, wo direkt auch die kath. Josefschule, die dazugehörige Turnhalle(nicht die Sporthalle), Friedhof u. AutobahnKirche St. Bruder Konrad sind, braucht man mit dem Fahrad ca. 20 bis 30 Min., je nachdem von welcher Ecke man kommt u. wie gut man strampeln kann. Bis zu den nächsten Geschäften ist es ein gutes Stück. Am 11. August sind die Schulferien zuende.

  54. Ein Land, das nicht begreift, dass es von Invasoren gestürmt wird und immer noch von Flüchtlingen redet, hat die Lage weder begriffen noch im Griff.
    Offensichtlich haben unsere Politiker keine Hirnhaut, sondern eher eine Hornhaut im Hirn. Wenn man bedenkt wie lange schon der Zustrom über das Mittelmeer kommt und man statt einer Zurückweisung, diese Menschen auch noch nach Europa transportiert und dies obwohl man längst wissen muss, dass dies meist keine „Flüchtlinge“ sind, sondern diese nur so bezeichnet werden und man hat erst jetzt realisiert, dass hier eine Flut über das Land einbricht. Hat man gedacht wenn diese Menschen auf den Schiffen vor Libyen abgeholt werden, es kommen dann keine weiteren mehr? Diese Aktion hat den Schleppern die Arbeit erleichtert und die haben natürlich diese Möglichkeit genutzt. Nur unsere Volldoofen Politiker sind die Einzigen, welche die Zusammenhänge und Tatsachen nicht realisieren. Über die Hälfte dieser Menschen sind weder verfolgt noch kommen diese aus einem Kriegsgebiet.
    Wer seine Papier vernichtet, der sollte selbst nachweisen woher er kommt und so lange in U-Haft bleiben bis dies geklärt ist. Dann hört diese ganze Irrsinn von ganz alleine auf.
    Die ganze Sozialindustrie gehört gehörig gestutzt und nicht weiter ausgebaut, denn es verhält sich so wie mit den Psychiatern, bei den nachweislich auch die Zahl der psychisch Kranken steigt, je mehr Psychiater es gibt. Dieser ganze Sozialzirkus saugt alle Arbeitenden aus um daran kräftig zu verdienen.
    Man muss endlich begreifen, dass man nicht die Welt retten kann und auch nicht zu retten braucht, denn es gibt genügend andere Länder, die auch helfen können, aber bei denen nicht jeder Invasor herzlich willkommen geheißen wird. Und es zur 3 Sterne Rundumversorgung noch Taschengeld, Kindergeld, und Sachleistungen gibt. In diesen Ländern geht es um Hilfe und nicht um Überversorgung und Einbürgerung und das ist auch richtig so. Wir können auch nicht nur weil es uns hier nicht aus irgend einem Grund nicht gefällt plötzlich nach Australien, Brasilien, Japan oder China reisen und denen dann sagen hier sind wir hier bleiben wir, seht zu, dass wir versorgt werden.
    So geht es nirgendwo, außer in Deutschland. Den Einen macht man eine Einwanderung schwer, ob wohl sie sich selbst um alles kümmern würden und auch Arbeit hätten und den Anderen trägt man eine Einbürgerung nach, ob wohl keine Qualifikation vorhanden ist, diese die Sprache nicht können und man wissen sollte, dass sie am sozialen Tropf des Staates hängen werden.
    Wie total bekloppt muss man eigentlich sein um solchen Irrsinn nicht stoppen zu wollen. Das Geld fällt bei uns nicht wie Regen vom Himmel, dafür müssen viele hart arbeiten. Nur die, die es mit vollen Händen ausgeben, für alle Anderen, scheinen sich keinerlei Gedanken darüber zu machen, im Gegenteil die reden immer noch vom reichen Deutschland und haben offenbar keine Ahnung wie hoch die Staatsverschuldung ist. Es scheint sie auch nicht weiter zu stören, dass schon heute das Geld verbrasst wird, welche zukünftige Generation zurück zahlen müssen.
    Hilfe ja, aber nicht für jeden der hier einfach aufkreuzt und schon gar nicht für Personen die weder aus einem Kriegsland kommen, oder politisch verfolgt werden, denn alles andere sieht unser Grundgesetz nicht vor, sondern lediglich nur grün-linkes-dumm-Denken.

  55. Hinweis zu Bundeswehr soll helfen bzw. Liegenschaften zur Verfügung stellen:

    Die Bundeswehr hat gar kein Eigentum an Kasernen/ Wohnheimen oder sonst was!

    Alles gehört der BImA!

    Die Bundeswehr zahlt Miete an die BImA!

    Die dummen Politiker wollten es so, dass das ursprüngliche Eigentum der Bw kostenfrei an die BImA überlassen werden sollte und überlassen wurde. Für diese kostenlose „Schenkung“ zahlt die Bw aber nun Miete. Na das ist ein Geschäft!

    Wenn die Bw was nicht mehr braucht, gibt sie es ab, um keine Miete mehr zahlen zu müssen! Punkt. Dann macht der Eigentümer BImA damit was er will.

    Die Presse vertreibt so falsche Informationen, dass es schon weh tut.

  56. Mehr zur Sporthalle GT-Spexard, allgemein:

    „“Janßen-Fußbodenheizung für flächenelastische Sportböden – Projektbeispiel 01

    Die Janßen-Sportbodenheizung ist die ideale Ergänzung zu einer Sportstätte von höchster Qualität. Ein herausragendes Heizverhalten, die Kombinierbarkeit mit konvektiven Heizsystemen innerhalb einer Regelgruppe, ein schnelles Regelverhalten und nicht zuletzt Wirtschaftlichkeitserwägungen überzeugen Planer wir Bauherren.

    Sehen Sie nachfolgend einige Fotos der Installation des Heizsystems und des Sportbodens in der Mehrzweck-Sporthalle Spexard, Bruder-Konrad-Str. in Gütersloh.““
    http://www.janssen-fussbodenheizung.com/fotogalerie/sportbodenheizung/projektbeispiel01/uebersicht.htm

    +++++++++++++++++++

    Rückblick auf Herbst 2014:

    „“Menschen in Gütersloh engagieren sich für Flüchtlinge. Auch der Gütersloher Turnverein forderte jetzt seine Mitglieder auf, Kleidung, Bettwäsche und warme Decken für die rund 260 Flüchtlinge in Gütersloh zu spenden. Auch bei Kleiderkammer des DRK in Gütersloh heißt es, die Menschen seien sehr hilfsbereit.

    +++Der DRK-Kreisverband half schon als die Polizeischule Stukenbrock(Krs. GT) kurzfristig zum Flüchtlingsheim umgewandelt wurde.

    Ehrenamtliche organisierten eine Kleiderkammer und versorgten die Flüchtlinge mit rund 2000 Kleidungsstücken. Laut DRK ist das Depot der Kleiderkammer Gütersloh inzwischen wieder aufgefüllt. Die Gütersloher hätten erfreulicherweise viel Kleidung in einem guten Zustand abgegeben. Kleiderspenden bleiben aber willkommen.““ (RADIO GT)

    STUKENBROCK KREIS GÜTERSLOH

    120 Flüchtlinge in Polizeischule Stukenbrock einquartiert: 05.09.2014
    http://www.nw.de/lokal/11237853_120-Fluechtlinge-in-Polizeischule-Stukenbrock-einquartiert.html

    FACHKRÄFTE – VON BERUF FORDERER:

    TISCHLEIN DECK DICH

    DUKATEN AUS DEM MICHEL, ÄH ESEL,

    ANSONSTEN KNÜPPEL AUS DEM SACK!

    „“AUTOR
    SIGURD GRINGEL
    Aktualisiert am
    13.10.2014, 19:57 Uhr
    Schloß Holte-Stukenbrock
    Flüchtlinge demonstrieren

    Die in der Sporthalle untergebrachten Menschen(SIND DENN AUCH TIERE DABEI?) fordern Normalität und Schulbesuch für die Kinder

    FOTO:
    20 Flüchtlinge, vorwiegend aus Syrien, demonstrieren seit Montag in der Polizeischule dafür, dass ihre Verteilung schneller abläuft und sie endlich ein geregeltes Leben führen können. Einige können Englisch und haben die Kartons beschriftet…

    +++Mohamad Hamdan ist gelernter Vertriebler(Waffen für Moslembrüder?) und spricht fließend Englisch. Er bemängelt, dass viele seiner Bekannten bereits in Städte vermittelt worden sind, er und andere seit Wochen aber herumsitzen müssen und nichts machen können…

    Kenan demonstriert ebenfalls. Er ist 15 Jahre alt(Kenan Kolat erst 15? – Kleiner Scherz!) und seit zwei Jahren nicht zur Schule gegangen, sagt er in gebrochenem Englisch…

    „Wir sind vor dem Krieg geflohen und hierhin gekommen, um mit unseren Familien eine Zukunft zu haben“, sagt Hamdan. „Wir haben hier eine Unterkunft und Essen. Aber wir wollen ein normales Leben führen und dass unsere Kinder in die Schule gehen. Es ist schrecklich, hier nichts tun zu können.“

    Die Menschen(Ja-a, wir wissen, daß es Menschen sind!) wollen Antworten und bis sie diese haben im Freien campieren und in Hungerstreik treten…““
    Mit Foto – Kopftuchfrauen dürfen sich nicht knipsen lassen?
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/schloss_holte_stukenbrock/schloss_holte_stukenbrock/11274316_Fluechtlinge-demonstrieren.html

    07.11.2014, 00:26 Uhr
    „“Schloß Holte-Stukenbrock
    Letzte Flüchtlinge verlassen Polizeischule

    Zuletzt lebten dort noch 106 Menschen(Ja-a, Menschen! Was denn sonst?)…““
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/schloss_holte_stukenbrock/schloss_holte_stukenbrock/11297762_Letzte-Fluechtlinge-verlassen-Polizeischule.html

    HABEN DIE MEDIEN DEN AUFTRAG, MINDESTENS 3 x
    „Flüchtlinge“ und 3 x „Menschen“ pro Viertel Seite zu schreiben???

    @ #66 Reiner07 (26. Jul 2015 20:20)

    Wenn der normale Bürger über „Flüchtlinge“ spricht, hören Sie auf den Ton u. schauen Sie ihm ins Gesicht!

    Vor paar Jahren sagte meine frühere Nachbarin mal: „Die Kirche ist jetzt immer abgeschlossen, wegen DENEN da hinten.“ Ihr verächtlicher Ton war nicht zu überhören, dazu eine kurze Kopfbewegung und ein halb verlegenes, halb lauerndes Lächeln, was ich wohl sagen würde.

  57. Auch hier geht’s um einen Rechtgeleiteten, wenn auch im Land Hussein Obamas, jedoch sind künftige Parallelen in Buntland nicht nur vorstellbar:

    Dumb Muslim Sues Over Pork
    (Dämlicher US-Moslem verklagt COSTCO wegen Saumagen …. ohhh nein, Schweinefleisch)

    https://www.youtube.com/watch?v=8x3K4xbDPdk

    Er wurde nicht gefeuert, und weil er indoor nix taugte von wegens ‚Saumagen mit Kirschwässerle abkassieren‘, sollte er outdoor die leeren Einkaufswagen (EW*) einsammeln. Indes, Allahs Rechtgeleiteter mit mind. IQ 1400 begriff sogleich, daß er sich dort der Gefahr eines erneuten musel-manischen(!) Konfliktes aussetzte, denn: Schweinefleisch kaufende Kunden deponierten ihren komplett eingeschweißten Kauf im EW*, schoben und schieben diesen mit ihren eigenen Händen raus aufn Parkplatz, so daß also nicht nur der EW*, sondern auch die Griffstange davon mit Schweinefleisch kontaminiert waren und sind, also eingeschweißt kontaminiert (sic!). Ist nur mit IQ 1400 zu verstehen!

    Mal abwarten, bis der erste fachkräftige, rechtgeleitete Okkupant bei den EDEKAs, REALs, REWEs usf. den ersten Markt aufmischt – und damit einen weiteren Boom an neu zu schaffenden Beschäftigungsposten in der Sozialindustrie auslöst.

  58. Würdet ihr bitte „Flüchtlinge“ statt Flüchtlinge schreiben?

    Es irritiert mich immer, wenn behauptet wird, dass diese Heerlager steinzeitlicher Invasoren irgendwelche Flüchtlinge beherbergen sollen.

    Diese, mit dem Versprechen auf lebenslange Voll-Alimentation, Sippennachzugsrecht und Straffreiheit bei Raub und Mord ins Land gelockten Horden, sind faktisch gedungene Mörderbanden und nichts anderes.

  59. #39 BePe (26. Jul 2015 18:10)
    #31 Schüfeli
    Früher hieß so eine Gestalt Volksverräter heute bekommen die Orden und Preise verliehen.
    Inwieweit ein Volk mit solch deiner Einstellung zukunftsfähig ist wird sich die nächsten 25 Jahre zeigen.

    Korrektur:
    Es wird sich die nächsten 2,5 (zweieinhalb) Jahre zeigen.
    Mehr Zeit bleibt nicht, da sich der bunte Wahn enorm beschleunigt hat.

  60. Ein Krisenstab, bestehend aus Verwaltung und Feuerwehr, versuchte die Aufgabe mit Hilfe des DRK und zahlreicher anderer Helfer zu meistern, in weniger als 48 Stunden adäquate Notunterkünfte in der Dreifachturnhalle am Sekundarstufenzentrum in Troisdorf-Sieglar einzurichten,

    Die Buntmenschen haben sich eine sehr mühsame und qualvolle Art des Suizids ausgewählt.
    Es wäre viel einfacher und angenehmer, sich gleich den Strick zu nehmen.

    Aber die Buntmenschen wollen offensichtlich den erweiterten Suizid, deshalb betreiben sie so viel Aufwand.

  61. Programmhinweis

    Morgen, Deutschlandfunk

    10:10 Uhr
    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
    Schnellverfahren, Zeltstädte, und „Abschiebelager“ – Müssen Flüchtlinge vom Balkan abgeschreckt werden?

    Studiogäste:
    Volker Beck, Innenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
    Michael Frieser, Innenpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Bundestag
    Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
    Am Mikrofon: Martin Zagatta

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    Müssen Flüchtlinge vom Balkan abgeschreckt werden?

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html?drbm:date=27.07.2015

    Es ist zu vermuten, dass kritische Anrufer bei der Rufannahme hinter den Kulissen nicht hereingeschaltet werden. Deshalb mein tip, sich erst politisch korrekt zu geben und falls man dann in die Studiodiskussion zugeschaltet wird, seine wahre Meinung anzubringen.

  62. Auch in meiner Heimatstadt Witten ist für viele Sportarten nun Schluss mit dem Training. Die Jahnhalle, die mir ein halbes Leben lang Heimstätte für Sport und Spaß war, ist nun von 158 frisch eingetroffenen Invasoren belegt. Sollte sie überhaupt jemals wieder für den Sport freigegeben werden, dürfte das nur mit einem erheblichen finanziellen Aufwand für die Wiederherstellung möglich sein.

    Mein Sohn hatte dort erst vor wenigen Wochen mit viel Freude sein Training begonnen. Ich könnte echt kotzen.

  63. @ #65 Maria-Bernhardine (26. Jul 2015 20:10)
    @ #68 Maria-Bernhardine (26. Jul 2015 21:12)

    Nachdem also in GT-Friedrichsdorf letzten Freitag Hidschab-Frauen u. Sippen, in die „schönste Sporthalle Westfalens“ einquartiert wurden,

    das Schützenfest in GT-Spexard verstürmt u. verregnet vorbei ist, werden die Spexarder, morgen Dienstag, mit „Flüchtlingen“ beglückt.

    +++Anbindung an den Nahverkehr+++

    RECHTZEITIG GIBT ES SOGAR EIN WARTEHÄUSCHEN.

    Dies, obwohl überall in der Stadt Wartehäuschen ganz abgeschafft wurden u. einige – provisorisch – mit sündhaft teuren Jaffa-Kisten, äh Holzhäuschen ersetzt wurden. Die richtigen sollen im Herbst kommen. Doch viele Haltestellen bekommen gar kein Wartehäuschen mehr.

    DIE POSSE

    OHNE DIE KIRCHE ZU FRAGEN, LIESS DIE STADT GT

    EIN WARTEHÄUSCHEN AUF KIRCHENGELÄNDE ERRICHTEN.
    Und zwar am kath. Friedhof GT-Spexard, nah an der Sporthalle(mit Fußbodenheizung), wo morgen „Flüchtlinge“ hineingesetzt werden.

    Rechtzeitig, zur Ankunft der Herrenmenschen, einigte man sich. Die Kirche will keine Pacht verlangen, man ist aber nicht zufrieden. Damit die Sicht auf die Friedhofskapelle nicht völlig verdeckt wurde, drehte man das Häuschen. Nun sehen die sitzenden Fahrgäste das Einrollen des Busses nicht mehr:

    DAS IST DOCH EGAL! Alte Friedhofsbesucher müssen in Zukunft eh im Regen stehen, weil auf den Bänken die besoffenen Herren aus Fremdland hocken werden, falls nicht alles von letztgenannten demoliert wurde. Die deutschen Toten werden keine Ruhe mehr finden, den Fremdlingen sei Dank.
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20522716_Kirche-gibt-Segen-fuer-Wartehaeuschen.html

    +++++++++++

    PRO-KOPF-PAUSCHALE – MEHR KNETE FÜR DIE FREMDEN

    „vor 42 Minuten
    Flüchtlinge
    Berlin fordert vom Bund Pro-Kopf-Pauschale für Flüchtlinge
    Von dpa

    Berlin (dpa) – Wegen der ständig steigenden Flüchtlingszahlen verlangt das Land Berlin vom Bund künftig eine Pro-Kopf-Unterstützung statt eines festen Betrags. Das Problem sei, dass man monatelang über eine feste Summe verhandle und dann von der Wirklichkeit überholt werde, sagte Berlins Regierungschef Michael Müller in der ARD. Daher solle der Bund pro Kopf Unterstützung leisten. Auf die 16 Bundesländer rollt wegen der stark steigenden Flüchtlingszahlen derzeit eine Kostenlawine zu.“ (westfalen-blatt.de)

    ++++++++++++++

    DIE FREMDEN SIND MENSCHEN!
    WER HÄTTE DAS GEDACHT? Ironie aus.

    Es hämmert und hämmert und hämmert
    auf uns ein, als seien wir belämmert!
    Flüchtlinge, Flüchtlinge, Menschen,
    fremde Menschen über unsre Grenzen!

    Menschen, Flüchtlinge, Menschen,
    nichts andres sollen wir denken!
    Sie erobern unsre Wohnstätten,
    legen sich in gemachte Betten.

    Rundumversorgung wird geordert,
    der Fremdling ständig fordert.
    So ist´s seit jeher der Brauch,
    der Moslem fordert fremdes Haus:

    Koran 33;27
    „Er machte euch zu ihren Erben und gab euch ihr Land, ihre Wohnstätten, ihr Vermögen und Gebiete, die ihr vorher nicht betreten hattet. Allahs Macht ist unermeßlich.“

    BRANDENBURG – BRANDANSCHLÄGE?
    Mo., 27.07.2015
    Flüchtlinge
    Neue Angriffe auf Flüchtlinge
    http://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Nachrichten/Politik/2059665-Fluechtlinge-Neue-Angriffe-auf-Fluechtlinge

    BUNDESWEHR GEGEN EVENTUELLE PROTESTE

    DER INDIGENEN DEUTSCHEN BEVÖLKERUNG?

    HIDSCHAB-NEGERIN aus Eritrea?

    DAUERHAFTER FREMDEN-STROM AUS AFRIKA

    „“Einsatz im Inland: Städte sind mit Flüchtlingsandrang überfordert
    Muss jetzt die BUNDESWEHR helfen?
    FOCUS Online? – vor 13 Stunden
    Video: Ein Bundesland beschwert sich: „Wir nehmen mehr Flüchtlinge als Frankreich auf“.

    (…)

    Ist der Flüchtlingsstrom ein Katastrophenfall?

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge rechnet mit einer DAUERHAFT hohen Zahl von Asylbewerbern.

    „Wir müssen uns darauf einstellen, dass die Flüchtlingszahlen aus den Kriegsgebieten dieser Welt in den nächsten Jahren hoch bleiben werden“, sagte der Präsident der Behörde, Manfred Schmidt, der „Südwest Presse“.

    „Es gibt derzeit eine internationale Krise, die zu völkerwanderungsähnlichen Zuständen führt“, sagte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) beim Besuch eines Notquartiers in Halberstadt.

    Zelte oder Duschen für Asylbewerber seien schon jetzt kaum noch erhältlich – und bei weiter steigenden Flüchtlingszahlen werde sich das Problem verschärfen.

    „Daher halte ich die bisherige Beschränkung von Bundeswehreinsätzen auf das Ausland und einen Katastrophenfall für diskussionswürdig.“

    +++Helfer(DEUTSCHES BEDIENUNGSPERSONAL) rund um die Uhr im Dauereinsatz

    Wegen des starken Flüchtlingsandrangs(EROBERER) reichen die 1000 Plätze der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber in Halberstadt nicht mehr aus, andernorts sieht es ähnlich aus.

    Übers Wochenende waren Helfer rund um die Uhr im Dauereinsatz tätig, um Zelte für 600 weitere Plätze aufzustellen.

    (…)

    +++Die Nerven liegen blank

    In Baden-Württemberg wissen die Kommunen die Ankommenden ebenfalls kaum noch unterzubringen. Ein Flüchtlingsgipfel der Landesregierung soll an diesem Montag Lösungen finden.

    Das Wirtschaftsministerium will den Kommunen ein mit 30 Millionen Euro ausgestattetes Wohnraumprogramm vorschlagen. Allein in diesem Jahr rechnet das Land mit mehr als 52.000 Flüchtlingen – gut doppelt so viele wie 2014…““
    focus.de/politik/deutschland/einsatz-im-inland-bundeswehr-prueft-unterstuetzung-bei-unterbringung-von-fluechtlingen_id_4840154.html

Comments are closed.