Schwandorf/Oberpfalz. Die Stimmung in Schwandorf, einem beschaulichen Ort nördlich von Regensburg an der Naab gelegen, ist gut. Politiker, Einwohner und Wirtschaftsvertreter sind bestgelaunt, denn sie wissen um die guten Taten, die sie für die Bedürftigsten dieser Welt erbringen. Teuer bekleidet, aber familiär unbegleitet, reisen monatlich hunderte Minderjährige, traumatisiert und traurig, aber voll des Potentials, nach Deutschland, um hier Großes zu vollbringen. Ihnen reicht der reiche Staat, hier in Gestalt des genannten Städtchens, die sanfte Hand.

(Von M.B.)

In der Breiten Straße 5, nahe dem Stadtzentrum Schwandorfs, wurde am 16. Februar 2015 unter dem Schlagwort „tuta mundo“ eine sog. heilpädagogische Wohngruppe für unbegleitete Flüchtlinge zur großen Freude nicht nur des Landrats Thomas Ebeling eröffnet. Betrieben wird sie von der rein privaten, staatlich geförderten Dr. Loew Soziale Dienstleistungen GmbH & Co KG, die sich bisher vornehmlich der Betreuung behinderter und alter Menschen gewidmet hatte. Bisher haben zwölf Jugendliche aus den bekannten Kriegsländern Eritrea und Kosovo, wo die „Verhältnisse ein Alptraum“ seien (Reinhold Willfurth), Obdach erhalten. Sandra Loew, Geschäftführerin des Heimträgers, möchte ihnen daher zu einem „tollen Leben hier in Schwandorf“ verhelfen. Die Geflohenen wissen zu danken. Sem, ein 16-Jähriger aus dem Kosovo mit Elektrikerambitionen, sagt in einer Mischung aus passablem Deutsch und Englisch erfreut: „Jeder hilft einem – das ist einfach perfekt!“

Man mag mit leiser Stimme manches kritisieren. Etwa, dass der Ausdruck „tuta mundo“, was wohl „Eine Welt“ heißen soll, keinen Sinn hat und sich die Tolerantia damit selbst karikiert. Auch, dass die Betreuungsindustrie den sog. Flüchtlingsstrom als Wachstumsmarkt entdeckt hat und nun mit wenig Scham die völlige Hilflosigkeit der Politik von einer kapitalistischen Findigkeit ausgenutzt wird, beide zum Hohn des Volkes nur schlecht verbrämt mit pseudohumanistischer Großmut. Aber hier soll man schweigen, denn strahlendes Glück, Hoffnung und Vielfalt werden nicht allzu teuer erkauft.

Doch einige Schatten ziehen über die oberpfälzische flüchtlingsromantisierte Idylle, die sich bisher so wohl gefallen hat in ihrer Hilfsbereitschaft. Am 4. Mai gegen 16:45 Uhr wurde eine 14-jährige Schülerin auf dem Adolf-Kolping-Platz, eine Minute Fußweg von der Breiten Straße entfernt, von einem schlecht Deutsch sprechenden Mann bedrängt, dem sie sich aber noch entziehen konnte. Am 16. Juni gegen 18.30 Uhr wurde eine 23-Jährige auf der Joggingstrecke am Weinberg im Ortsteil Kronstetten (mit dem Fahrrad in wenigen Minuten erreichbar) von einem Unbekannten intensiv belästigt. Dieser näherte sich mit einen Fahrrad und versuchte mehrfach, den Arm um sie zu legen und sie zu küssen; er sprach gebrochen Deutsch. Die Sportlerin konnte sich losreißen. Am 15. Juni hatte der Unbekannte dann Erfolg. An der Naabuferstraße, die an die Breite Straße grenzt, wurde zwischen 14 und 15 Uhr eine 20-Jährige von ihm angesprochen und kurz darauf in ein Gebüsch gedrückt und vergewaltigt. Den Flüchtigen beschrieb die Frau, wie zuvor die anderen Bedrängten, als etwa 1,70 Meter groß. Er habe gebrochen Deutsch gesprochen.

Bisher ist nichts vom Täter bekannt. Eine Spur, trotz aller Versicherung, kann die Polizei derzeit verfolgen. Allerdings, so berichtet die Süddeutsche Zeitung, drohe Schwandorf in diesen Tagen ein Schneechaos…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

125 KOMMENTARE

  1. Asyl beantragen und deutsche Steuergelder kassieren, obwohl kein einziger Asylgrund vorliegt, ist wie Kindergeld beantragen und kassieren, obwohl man keine Kinder hat.

    Das ist primitiver Betrug am deutschen Steuerzahler und extrem kriminell!

  2. Wenn ich Gender richtig verstanden habe:

    „Vergewaltigung“ ist nur ein erfundener Begriff von heterosexuellen christlichen weißen Männern, die zu blöd und bieder sind, Frauen das zu geben, wonach sie sich sexuell sehnen!

  3. Den unbegleiteten Jugendliche darf man nicht böse sein wenn sie ein Mädchen vergewaltigen.

    In der Pupertät sind die Hormone halt erhöht und den meisten wurde im Islamunterricht und beim Moscheebesuch eingetrichtert, dass ungläubige Frauen alles Huren sind, die nach Sex lechzen. Außerdem ist eine nicht verschleierte Frau im Koran „Freiwild“ für jeden rechtgläubigen Moslem.

    Und das alles macht doch Deutschland so schön bunt und vielfältig.

    🙂

  4. #1 Magnum

    Ich denke dieses Video gilt nicht nur für diesen Ort.
    In Essen schaut’s genauso aus!
    Auf Wände pinkeln, saufen, laut sein, alles selbst gesehen. Die baden in Seen, wo Badeverbot gilt.
    Frauen werden angegraben etc.
    Aber gut, sind ja alle traumatisiert.
    …wenn man überlegt, dass man mal gespendet oder Pate war. Jetzt sind ’ne Erwachsen und wollen noch mehr oder wie?

  5. MUFL – minderjähriger unbegleiteter „Flüchtling“.

    Kann es einen geeigneteren Kandidaten zum Unwort des Jahres geben als diesen?

  6. In jeden normalen Staat auf der Welt werden unbegleitete Jugendliche und minderjährige Ausreiser sofort zu ihren Eltern zurück gebracht.

    Außer in Deutschland.

    Dafür gibt es sogar einen Fachbegriff der da lautet:

    Bala bala!

    🙂

  7. Aua. Ins eigene Knie geschossen.

    Kann es einen geeigneteren Kandidaten zum Unwort des Jahres geben als MUFL?

    Die Jury des UDJ ist linksverseucht bis zum Anschlag. Und natürlich ist für Leute mit dieser Geisteshaltung der MUFL ein ernstzunehmender Kandidat.

    Ich halte mal die „Laudatio“ zum UDJ 2016:

    Wie kein anderer Begriff beweist der menschenverachtende Begriff MUFL wie weit rechtsextremes und rassistisches Gedankengut mittlerweilen bis in die Mitte der Gesellschaft vorgedrungen ist. Aus diesem Grund wurde der MUFL zum Unwort des Jahres gewählt.

    Mit freundlichen Grüßen
    ihre Gesellschaft für deutsche Sprache
    (zuständig für die Wahl des „Unwort des Jahres“)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_f%C3%BCr_deutsche_Sprache

  8. Falls es wirklich um die Rettung von Leib und Leben ginge, dann wären diese Herrschaften nicht so weit gereist. Ist unseren Dumm-Menschen überhaupt bewusst durch wie viele Länder ohne Krieg diese angeblichen Flüchtlinge kamen? Oder wird auch die Tatsache ignoriert, dass schon in deren Nachbarländern kein Krieg herrscht? Es ist doch ganz offensichtlich und jeder weiss es auch, dass die hier her kommen, weil hier am meisten gibt und alle so viel bekommen, dass sie auch noch etwas nach Hause senden können.
    Das war bereits vor vielen Jahren so und hat sich nicht geändert.
    Die entstandenen Reisebüros für angebliche Flüchtlinge, Schlepper-Tours Intl., haben jedoch diese angebliche Flucht zur touristischen Pauschalreise mit garantierter Vollverpflegung + Taschengeld + Wohnung gemacht, was alles viel einfacher macht und uns viel mehr Probleme bringt.
    Es ist nur eine Bereicherung der Asylindustrie aber nicht die Bereicherung eines Landes und schon gar nicht die Bereicherung der Städte und Gemeinden.

  9. Bisher haben zwölf Jugendliche aus den bekannten Kriegsländern Eritrea und Kosovo, wo die „Verhältnisse ein Alptraum“ seien (Reinhold Willfurth), Obdach erhalten.

    Aus Eritrea kommen fast nur gruppenweise junge Männer kurz vor oder im besten wehrfähigen Alter, die vor dem Wehrdienst abhauen, vor dem deutsche Männer so gut wie nie zu flüchten wagten (wurde als Fahnenflucht streng bestraft). Und der Krieg im Kosovo, da hat Herr Willfurth wohl in der Schule nicht aufgepasst, ist seit 15 Jahren vorbei.

  10. Wer die Möglichkeit hat, sich die Bayernkaserne mal live anzusehen, sollte dies tun. Da ist das Video geradezu ein Heimatfilm.

  11. Und der Flüchtlingsstrom aus Afrika reisst nicht ab..

    So langsam bekomme ich echt MUFLsausen

  12. OT

    Achtung: das Recht wird mal wieder gebrochen

    Der Besitzer der Militaria-Sammlung in Schleswig-Holstein hatte offenbar eine schriftliche Genehmigung für seine Sammlung von WW2-Waffen (Panther-Panzer, 8.8-Flak u.a.)

    Aber Recht und Gesetz sind im ewigen Kampf des Guten gegen das Böse, welcher z.Zt. an allen Fronten tobt, vollkommen unwichtig. Systematische Rechtsverletzung ist mittlerweilen systemisch.

    PI?
    Könnt ihr den Fall des Schleswig-Holsteiner Waffensammlers vielleicht am Sonntag auf die PI-Speisekarte setzen? Immer nur „Flüchtlinge“ muss auch ned sein.

  13. #3 WahrerSozialDemokrat (04. Jul 2015 09:43)
    Wenn ich Gender richtig verstanden habe:

    „Vergewaltigung“ ist nur ein erfundener Begriff von heterosexuellen christlichen weißen Männern, die zu blöd und bieder sind, Frauen das zu geben, wonach sie sich sexuell sehnen!

    Also so wie ich Gender richtig verstanden habe, geht es bei Gender eher um Randgruppen, wie den in die Jahre gekommenen Altgrünen, über den die Mädchen aud dem Schulhof kicherten, weil er im kratzenden Wollpulli Krötenwanderwege baute und mit dem Hollandrad zur Schule kam, während die anderen Jungs mit Mopeds und Motorrädern vorfuhren und mit den Mädchen am Baggersee Partys feierten.
    So gingen für den Altgrünen die Jahre ins Land, er wurde Grundschullehrer und keine Frau wollte ihn so richtig, da könnte er doch mit den Mädchen seiner Grundschulklasse das nachholen, was ihm immer verwehrt wurde, weil er lieber Krötenwanderwege baute und Hollandrad fuhr.
    Selbstverständlich gilt das Gleiche auch für die altgewordene Soziologin mit Doppelnamen, die alleine im schicken sanierten Altbau wohhnt, aber die Männerwelt um sie einen großen Bogen macht.
    Da bieten sich doch 12-13jährige Knaben wunderbar an.
    Noch stehen für den Altgrünen und die Soziologin mit Doppelnamen die verstaubten Gesetze aus einer verkrusteten, verklemmten und reaktionären Gesellschaft im Weg……..aber man arbeitet dran – mit den Bildungsplänen und dem Einsatz für Toleranz und Akzeptanz ist man auf dem richtigen Weg.

  14. Ich sehe auf dem Bild keine „minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge“, sondern saftstrotzende, wehrfähige Negermänner, die dank Testosteronüberschuß, Primitivhirn und Sexbesessenheit nur von einem Gedanken beseelt sind: Jede Frau sofort und ungefragt zu bespringen, die sie dank ihrer körperlichen Überlegenheit überwältigen können.

  15. OT
    Konrad Adam in Essen: „Als rechts gilt heute ein jeder, der einer regelmäßigen Arbeit nachgeht, seine Kinder pünklich zur Schule schickt und der Meinung ist, dass man den Unterschied zwischen Mann und Frau schon äußerlich leicht erkennen kann“!

  16. #17 Cendrillon (04. Jul 2015 10:16)

    OT

    Achtung: das Recht wird mal wieder gebrochen

    Der Besitzer der Militaria-Sammlung in Schleswig-Holstein hatte offenbar eine schriftliche Genehmigung für seine Sammlung von WW2-Waffen (Panther-Panzer, 8.8-Flak u.a.)

    Aber Recht und Gesetz sind im ewigen Kampf des Guten gegen das Böse, welcher z.Zt. an allen Fronten tobt, vollkommen unwichtig. Systematische Rechtsverletzung ist mittlerweilen systemisch.

    ——–
    Vielleicht hat er mal einen Flüchtling nicht freudig zugewinkt?
    Es kann aber auch sein, die Bundeswehr braucht bei den Vorbereitungen für den Krieg gegen Russland ein paar funktionierende Waffen.

  17. Nur ein Tipp, damit man/frau mit denen in „einer Welt“ leben kann: eine kräftige briese Pfefferspray ins Gesicht, zu Beginn der unsittlichen Kontaktaufnahme. Das wird kulturübergreifend als „Nein“ verstanden, und stillt erstmal die dringendsten Bedürfnisse.

  18. #17 Cendrillon (04. Jul 2015 10:16)

    OT

    Achtung: das Recht wird mal wieder gebrochen

    Der Besitzer der Militaria-Sammlung in Schleswig-Holstein hatte offenbar eine schriftliche Genehmigung für seine Sammlung von WW2-Waffen (Panther-Panzer, 8.8-Flak u.a.)

    Aber Recht und Gesetz sind im ewigen Kampf des Guten gegen das Böse, welcher z.Zt. an allen Fronten tobt, vollkommen unwichtig. Systematische Rechtsverletzung ist mittlerweilen systemisch.

    ——–
    Vielleicht hat er mal einen Flüchtling nicht freudig zugewinkt?
    Vielleicht braucht die Bundeswehr für den Krieg gegen Russland doch ein paar funktionierende Waffen.

  19. #19 Babieca (04. Jul 2015 10:19)
    Ich sehe auf dem Bild keine „minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge“, sondern saftstrotzende, wehrfähige Negermänner, die dank Testosteronüberschuß, Primitivhirn und Sexbesessenheit nur von einem Gedanken beseelt sind: Jede Frau sofort und ungefragt zu bespringen, die sie dank ihrer körperlichen Überlegenheit überwältigen können.

    Genau zu diesem Zweck werden die nach Deutschland geholt.
    Und ich hatte hier in einer anderen Diskussion von jemanden aufgeschnappt, der meinte, dass die ruhig an die hässlischen Weiber ransollen.
    Solche Denkweise nach dem St Florian Prinzip halte ich für gefährlich, weil gena das werden die nämlich nicht tun.

  20. Von denen auf dem Foto ist doch keiner minderjährig, erkennt man auch ohne die Handwurzelknochen zu röntgen oder Pimmel-Show.

  21. OT

    #17 Cendrillon (04. Jul 2015 10:16)

    Hier ist die neueste Entwicklung in dem Fall. Es ist zum Knochenkotzen, mit was für fadenscheinigen Begründungen da Recht gebrochen wird (alles war demilitarisiert), weil es nicht ins staatlich verordnete Zeitgeistkonzept des Sommers 2015 paßt. Der 78jährige Herr wird jetzt systematisch fertig gemacht:

    http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/panorama/nach-razzia-waffennarr-darf-seine-v1-rakete-behalten-id10135046.html

  22. #17 Cendrillon

    Offensichtlicher geht es kaum!
    Die rote Justiz von Albig„s Gnaden hat gerade
    den Auftrag bekommen, ein Exempel zu statuieren.
    Nazi -Alarm!!Bei dem 78 jährigem Besitzer wurde auch
    noch Nazi-Kunst im Garten gesichtet!!!!!
    Dafür ist es doch voll gerechtfertigt ,das zwei
    BW-Bergepanzer nebst Tiefladern der Bundeswehr,eine ganze Anliegerstraße kaputt fahren, um einen nicht
    mehr fahr und schießfähigen WK 2 Panzer aus dem Keller des Rentners zu holen.
    Das die zuständigen Behörden seit mindestens 1990
    darüber informiert sind,spielt keine Rolle im
    K(r)ampf gegen rechts!
    So lenkt man von den wahren Verbrechern(Politiker) und Problemen ab!

  23. #19 Babieca (04. Jul 2015 10:19)
    Ich sehe auf dem Bild keine „minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge“, sondern saftstrotzende, wehrfähige Negermänner, die dank Testosteronüberschuß, Primitivhirn und Sexbesessenheit nur von einem Gedanken beseelt sind: Jede Frau sofort und ungefragt zu bespringen, die sie dank ihrer körperlichen Überlegenheit überwältigen können.

    Selbst unser Dobermannrüde hatte ein kultivierteres Balzverhalten als diese Primitivkulturen.
    Aber lass uns schon mal die Stopuhr anstellen und abwarten, wann hier in Deutschland regional solche anarchischen Verhältnisse herrschen, dass nach einer Gruppenvergewaltigung die Polizei nicht mehr erscheint.
    Zumindest weiß man spätestens oder frühestens dann, dass wir in einem failed state leben.

  24. #19 Babieca (04. Jul 2015 10:19)

    Genau das sehe ich auch.

    Mal davon abgesehen, dass nicht einer von denen einen freundlichen Gesichtsausdruck macht, sondern alle ausschauen, als würde sie gleich macheteschwingend losziehen, um den nächsten Elektronikmarkt zu plündern…

  25. #30 ike (04. Jul 2015 10:42)

    #17 Cendrillon

    Offensichtlicher geht es kaum!
    Die rote Justiz von Albig„s Gnaden hat gerade
    den Auftrag bekommen, ein Exempel zu statuieren.
    Nazi -Alarm!!Bei dem 78 jährigem Besitzer wurde auch
    noch Nazi-Kunst im Garten gesichtet!!!!!

    In der Zwischenzeit habe ich etwas recherchiert.

    Der Sammler hat den Panther aus Schrott selbst zusammengebaut und hatte Genehmigungen des Landratsamtes für seine Sammlung.

    Dies ist kein Rechtsstaat mehr

  26. #31 Das_Sanfte_Lamm (04. Jul 2015 10:43)

    Aber lass uns schon mal die Stopuhr anstellen…

    Genau so sehe ich das auch. Und der Failed State paßt bereits jetzt schon ausgezeichnet zu den Aktion gegen den Panther-Sammler. Rechtsstaat? Vagisses!

  27. #32 Miss (04. Jul 2015 10:44)

    #21 PSI
    Na? Hast du Hoffnung? Die Stimmung ist doch toll. Freu 🙂
    ————–
    Stimmung super, Lucke schwach, Petry klasse, Ausgang ungewiss!

  28. OT

    #36 Cendrillon (04. Jul 2015 10:55)
    #30 ike (04. Jul 2015 10:42)

    Aus der SHZ dazu:

    Zwei Tage brauchten Pioniere der Bundeswehr, um den „Panther“ mit zwei Bergepanzern aus seiner Halle im Kellergeschoss zu ziehen. Die Privatstraße vor der Villa ist ruiniert, der Keller stark beschädigt. „Ich gehe davon aus, dass auch der Panzer Schaden genommen hat“, sagt Gramsch. (…) Der Abtransport soll F. schwer getroffen haben. „Mein Mandant hat den Panzer eigenhändig restauriert, das steckt viel Herzblut drin“, sagt sein Anwalt. „Es geht ihm schlecht.“

    Besonders perfide ist aber dieser (gefettete) Satz – was bitte ist an einer Genehmigung eine „freimütige Formulierung“?

    „Wir haben Unterlagen angefordert, die eine Demilitarisierung des Panzers belegen. Diese Unterlagen haben wir erhalten.“ Ein Sachbearbeiter der Plöner Waffenbehörde schrieb daraufhin an den Sammler: „Sie haben mich überzeugt, dass das Panzerfahrzeug seine Kriegswaffeneigenschaften verloren hat.“

    In der Verwaltung soll Zerknirschung über die freimütige Formulierung herrschen. „Aus heutiger Sicht darf man sicher fragen, ob wir nicht die zuständige Bundesbehörde über den Panzer hätten informieren sollen“, sagt der Kreissprecher.

    Die ruinieren da gerade ganz schamlos einen Senioren, während sie Recht brechen.

  29. #37 Babieca (04. Jul 2015 11:02)

    Genau so sehe ich das auch. Und der Failed State paßt bereits jetzt schon ausgezeichnet zu den Aktion gegen den Panther-Sammler. Rechtsstaat? Vagisses!

    Schmunzeln muss ich, wenn ich hier lese, dass es noch naive Unentwegte gibt, die ernsthaft glauben, dass lässt sich aufhalten, indem man AfD wählt und die das stoppen kann, wenn sie mit 6% in einem Landesparlament oder gar im BT sitzt.

  30. Wenn Frau Dr. Loewe total „total froh“ ist so eine Räumlichkeit gefunden zu haben, die dann noch mitten in der Stadt liegt dann ist es einfach „traumhaft“ (so meint sie).
    Tja liebe Frau Dr. Loew, Sie werden festellen, dass mancher schöne Traum ganz „toll“ beginnt und alles so richtig „supi“ läuft (ich hoffe, ich habe Ihr Sprachjargon getroffen) um sich dann, kurze Zeit später, als ausgewachsener Alptrau zu entpuppen aus dem man schweißgebadet aufwacht, aufsteht und erstmal ein Glas kaltes Wasser braucht, um feststellen zu müssen, dass schon ein Tropfen in den Slip gegangen ist. Schon was Doofes so ein Alptraum.
    Für die Bürgerinnen und Bürger Schwandorfs hoffe ich das natürlich nicht – Ihnen hingegen, liebe Frau Dr. würde ich es von ganzem Herzen gönnen. Eventuell erwachen Sie dann aus Ihren rosa Träumen, auf dass die Träume bitterlich schwarz werden – genau so schwarz wie die süßen, lieben, minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge. Aber ich hege das Gefühl, dass die ganz Welt um sie herum einstürzen könnte und in den Trümmern würden Sie noch gebetsmühlenartig Ihren Gutmenschenbrei predigen. Na dann viel Spass dabei – die MUFLs werden es Ihnen danken aber eben auf ihre Art 😉 Ich freu mich darauf – wirklich.

  31. Die Verdummung der Massen geht in das letzte Gefecht!

    Die Welt schreibt unter anderem:

    „Einer fragt polemisch:Wann drohen uns Moscheen
    in der Nachbarschaft?
    Der Saal buht Ihn aus.Damit wollen die meisten nichts
    zu tun haben,mit den platten Parolen von Überfremdung und der steigenden Kriminalität im Umfeld von Unterkünften,die so eindeutig Vorurteile sind!

    Lassen sie die Menschen ankommen,geben sie ihnen eine Chance,sie werden eine Bereicherung sein!

    So läuft die Verdummung der Massen durch Politik und Medien!

    Der ganze Artikel zum Nachlesen hier:

    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/hamburg/article143478076/Nicht-in-meiner-Nachbarschaft.html

  32. #23 Cato (04. Jul 2015 10:27)
    So ein „traumatisierter“ unbegleiteter junger Flüchtling kostet uns übrigens ca. 5000 Euro im Monat.
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article133923903/Hohe-Kosten-Senat-will-weniger-junge-Fluechtlinge-aufnehmen.html

    Und da sind die Kosten für Polizei und Justiz noch gar nicht eingerechnet.

    —–/

    Ich erinnere mich an die Skandale vor weniger Jahren als deutsche Kinder bei Pflegefamilien zu Tode kamen oder misshandelt wurden
    Hier war HH vorne dabei
    Schon damals wurde von den regierenden zugegeben das es einen Notstand und krasses Missverhältnis von zu betreuenden Kindern/ Familien sowie Anzahl Sozialarbeiter gibt
    Hier wurden nur halbherzige Maßnahmen ergriffen

    Jetzt kommen zehntausende unbegleitete zu und die 100% Betreuung brauchen. Die , wie in HH zugegeben wurde, nicht erziehbar sind.

    Unsere Gutmenschen schreien Juhu während die deutschen Kinder und Familien die Hilfe brauchen links liegen gelassen werden.

    Ich könnte heulen

    Wenn man das offen anspricht, heißt es oft es werden ja zusätzliche Sozialarbeiter eingestellt .
    Ich frage dann, wo kommen die auf einmal her? Was haben die vorher gemacht? Wenn es die gab und nur drauf gewartet haben das die unbegleitete Flüchtlingstsumani auf uns zu rollt, warum wurden die nicht schon vor Jahren eingestellt bzw. Ausgebildet als es um deutsche Kinder ging?

    Was Du immer hast , ist die Antwort
    Siehst du nicht die traumatisierten Kinder …. Bla bla bla

  33. #40 Babieca (04. Jul 2015 11:11)

    OT

    #36 Cendrillon (04. Jul 2015 10:55)
    #30 ike (04. Jul 2015 10:42)

    Aus der SHZ dazu:

    Zwei Tage brauchten Pioniere der Bundeswehr, um den „Panther“ mit zwei Bergepanzern aus seiner Halle im Kellergeschoss zu ziehen. Die Privatstraße vor der Villa ist ruiniert, der Keller stark beschädigt

    Die sollen sich mal gefälligst um ihre „Erstaufnahmeeinrichtungen“ kümmern, die gerade am Bersten sind und die kein Schleswig-Holsteiner will!

    Aber Hauptsache von den wirklich wichtigen Themen ablenken. Egal wie.

    Ich möchte an dieser Stelle einen herzlichen Gruß an den rührigen Sammler aus Schleswig-Holstein schicken. Wir fühlen mit Ihnen.

    PS:
    Ich war mal im Londoner Imperial-War-Museum. Sehr imponierend! Gibt es so etwas in Deutschland? Die Briten gehen mit Militärgeschichte sozusagen ganz natürlich um. Die Franzosen ebenfalls.

  34. #41 Babieca (04. Jul 2015 11:11)
    OT
    #36 Cendrillon (04. Jul 2015 10:55)
    #30 ike (04. Jul 2015 10:42)
    ++++

    Sicher ist aber, dass die ins Gehirn geschixxenen rotgrünen Gemeindefürsten nach der durchgeführten Klage auf den Kosten der teuren „Entsorgungsaktion“ hängen bleiben werden!
    Allerdings zahlt letztlich wie üblich wieder der Steuerzahler dafür!
    Die dämlichen Volksumerziehungsversuche der dusseligen Sozen und Grünen kosten dem Steuerzahler jährlich einige Milliarden €!

  35. Wo auf dem Photo sind denn die „Jugendlichen“ ? Die sind doch alle über 20…

  36. „Tuta mundo“ – interessant. Muß ein bekiffter PISA-Grammatikschwachmat in einer extra benebelten Stunde ausgeheckt haben.
    Auf dem Foto oben sehe ich übrigens keine MUFL, DUFL und SUFL, sondern junge Soldaten, die hierzulande richtig an- und aufzufüttern die einschlägigen Damenriegen sich offenbar reißen.
    À la bonheur!
    Es dürfte ja mittlerweile bekannt sein, daß man diesen freundlichen Zeitgenossen weder den Weg weisen noch gar etliche Schritte mit ihnen gehen sollte, da dies für sie sofort die Aufforderung zu sehr viel mehr bedeutet:
    http://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf/gemeinden/schwandorf/vergewaltiger-moeglicherweise-serientaeter-22800-art1249108.html

  37. #48 WutImBauch (04. Jul 2015 11:33)
    Wo auf dem Photo sind denn die „Jugendlichen“ ? Die sind doch alle über 20…
    ++++
    Falls einer der Neger morden sollte, ist er vor Gericht bei jedem Sozenrichter auch Jenseits der 50 noch ein Jugendlicher!
    Dann droht natürlich eine schlimme Bewährungsstrafe!

  38. #45 Cendrillon (04. Jul 2015 11:22)

    Ich war mal im Londoner Imperial-War-Museum. Sehr imponierend! Gibt es so etwas in Deutschland? Die Briten gehen mit Militärgeschichte sozusagen ganz natürlich um. Die Franzosen ebenfalls.

    Genau so isses. Hat mich auch sehr beeindruckt. Dazu kommt, daß in GB das Sammeln, Restaurieren sowie Zeigen und Rumkurven mit altem – demilitarisierten – Militärgerät durch Privatleute ganz selbstverständlich ist. Und manchmal darf es auch noch semi-„scharf“ sein. Z.B. bei der grandiosen jährlichen „War and Peace-Show“, die es seit 25 Jahren gibt. In diesem Jahr vom 22. bis 26. Juli.

    http://www.thewarandpeacerevival.co.uk/

  39. In Iserlohn bei Dortmund sind auch Bürgerkriegsflüchtlinge angekommen. Laut WDR Lokalzeit Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem Kosovo. Die waren bestimmt 14 Jahre unterwegs, und haben nicht gemerkt das der Krieg schon seit langem beendet ist.

  40. #50 Suppenkasper (04. Jul 2015 11:52)

    Um Himmels willen, daß sind ja Kampfschränke! Was für einen fieses, finsteres Gesindel!

    https://pbs.twimg.com/media/CJCSMbJUcAAEcW3.jpg

    Übrigens ist die „Bourbon Argos“ das Schiff von Ärzte ohne Grenzen, die auch ununterbrochen im Mittelmeer als Negertransportunternehmen tätig sind.

  41. #51 Babieca (04. Jul 2015 11:56)

    #50 Suppenkasper (04. Jul 2015 11:52)

    Um Himmels willen, daß sind ja Kampfschränke! Was für einen fieses, finsteres Gesindel!

    https://pbs.twimg.com/media/CJCSMbJUcAAEcW3.jpg

    Diese symphatischen Neuankömmlinge passen doch in das „Neue Deutschland“ wie die berühmte Faust aufs Auge. Deutschland degeneriert zur Primitivkultur.

    http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001926

    Lesebefehl! Widerspruch nicht möglich.

    Da verwundert es nicht mehr, wenn esoterische Heilslehren, wie gezeigt, auch im Bildungswesen politisch gefördert werden. Was das für die Bildung hierzulande bedeuten kann, soll dieses Beispiel verdeutlichen. Bauern, die für den Verband „Demeter“ tätig sind, vergraben „magische Kuhhörner mit Mist gefüllt im Acker“. [32]

    Der passende Zauberspruch von Demeter-Vordenker und Waldorfschulen-Gründer Rudolf Steiner lautet: „Oh Kuh, Deine Kraft aus der Sprache, die die Sterne in mir offenbaren. Kuh, die Hörner hat, um in sich hineinzusenden dasjenige, was astralisch-ätherisch gestalten soll.“ Solcher Unsinn ist heute für staatliche Hochschulen kein Tabu. [33] Man mag nicht ahnen, was da noch kommen mag.

  42. Nach 1945 kamen deutsche Soldaten aus Krieg und Gefangenschaft zurück, die nicht minder schwer traumatisiert waren.
    Sie hatten aber eine probate Therapie um dieser Traumatisierung Herr zu werden:
    Sie nahmen Schaufeln in die Hand und bauten dieses Land wieder auf.

  43. Mir sagte letztens beim Bier in der Stadt (ich hab das Thema wirklich nicht angefangen) ein angetrunkener Dunkelhäutiger etwas das:

    „Die deutschen Politiker lassen die Deutschen für irgendwelche Menschen bezahlen.
    Die Typen sind doch nicht verfolgt, die sind schlau. Die werfen ihren Pass weg. Wenn du dunkle Haut hast, bist du Flüchtling und bekommst alles. Ihr lockt die doch an. Ihr seid doch selber Schuld.“

  44. Ja, es ist komisch. Diese illegal Eingereisten und von hier Geförderten sind fast immer besser gekleidet als der Durchschnitt der Bevölkerung. Und kaum jemals sieht man einen ohne Handy. So, als seien die Afrikaner schon mit Handys auf die Welt gekommen.

  45. #44 katharer

    Wenn man das offen anspricht, heißt es oft es werden ja zusätzliche Sozialarbeiter eingestellt .
    Ich frage dann, wo kommen die auf einmal her?

    Ohne die irren Kosten für die Asylflutung wäre mehr als genug (Steuer)-Geld vorhanden.
    Aber wegen dieser Kosten müssen in Wahrheit Stellen im sozialen Bereich sogar gekürzt werden. Es ist der Wahnsinn und alles von unseren Politverbrechern genau so gewollt, um unser Land möglichst effektiv an die Wand zu fahren.

  46. Hier sieht man auch wieder ein typisches Bild: deutsche Schachtel (Doris Homfeldt, pensionierte Sportlehrerin) bejammert, daß eine Negerfamilie keine Wohnung finden:

    http://www.abendblatt.de/img/pinneberg/crop205441589/6172606614-w820-cv16_9-q85/dsc-0532-3d6dfc67-7200-4ed6-9957-dcb63c1fc01b.jpg

    Der Artikel dazu (bei ihm an das Link-Umkopieren zum Umgehen der Paywall denken): Alles Fachkräfte.

    Massans Mann Kokou L. hat in Ahrensburg einen Job als Reinigungskraft und Lagerarbeiter gefunden. Massan arbeitet bei einem Lebensmitteldiscounter in Wedel.

    Und wieder wurde sich verlogen reingewurmt. Aus Togo. Und genau deshalb wollen die in Kettenmigartion Reingewurmten nichts sagen:

    Sie stammt wie ihr Mann aus Togo. 2002 kamen sie als Flüchtlinge aus dem afrikanischen Land nach Deutschland. Erst ihr Mann, dann sie, später der Sohn. Es hätte politische Gründe gehabt, sagt sie. Mehr mag sie über die Beweggründe und die Zeit der Flucht nicht erzählen. Ihr Mann hat seit 2008 die deutsche Staatsbürgerschaft, Massan und ihr Sohn seit zwei Jahren. Die beiden Töchter sind in Deutschland geboren.

    Und dann kommt das übliche Gejammer – und die Freuden der Türken-Neger-Konkurrenz

    Massan ist verzweifelt, so verzweifelt, dass sie sich kürzlich sogar an die Mitglieder der Wedeler Ratsversammlung wendete und um Hilfe bat. Zuvor war Homfeldt bereits bei ihrem ehemaligen Schüler und heutigen Bürgermeister Niels Schmidt gewesen. Auch seine Intervention brachte keinen Erfolg. Die von einer Mitarbeiterin der Verwaltung vorgeschlagene Wohnung ging an eine türkische Familie. (…)

    Massan blickt auf und fragt: „Haben wir in Wedel irgendetwas getan, weil uns hier keiner haben will?“

    Heul doch!

    http://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article205441591/Sie-suchen-verzweifelt-nach-einer-Wohnung.html

  47. #57 Colonia2 (04. Jul 2015 12:31)

    Diese illegal Eingereisten und von hier Geförderten sind fast immer besser gekleidet als der Durchschnitt der Bevölkerung. Und kaum jemals sieht man einen ohne Handy.

    Kaiser Napoleon sagte damals zu Recht, dass die Deutschen das gutgläubigste und naivste Volk der Welt seien. Aber langsam müsste auch dem letzten Dumm-Michel auffallen, dass dies keine Armutseinwanderung ist, sondern dass in einer großen Anzahl gut situierte afrikanische Bürgersöhnchen, die gigantische Schleppergebühren zahlen können, einen zeitlich unbegrenzten All-Inklusive-Europatrip auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung in Deutschland machen.

  48. #27 Das_Sanfte_Lamm (04. Jul 2015 10:31)
    #19 Babieca (04. Jul 2015 10:19)
    Ich sehe auf dem Bild keine „minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge“, sondern saftstrotzende, wehrfähige Negermänner, die dank Testosteronüberschuß, Primitivhirn und Sexbesessenheit nur von einem Gedanken beseelt sind: Jede Frau sofort und ungefragt zu bespringen, die sie dank ihrer körperlichen Überlegenheit überwältigen können.

    Genau zu diesem Zweck werden die nach Deutschland geholt.
    Und ich hatte hier in einer anderen Diskussion von jemanden aufgeschnappt, der meinte, dass die ruhig an die hässlischen Weiber ransollen.
    Solche Denkweise nach dem St Florian Prinzip halte ich für gefährlich, weil gena das werden die nämlich nicht tun.

    #############################

    Doch, genau das werden die nämlich doch tun.
    Sie werden s bei den hübschen Frauen versuchen.
    Aber notfalls auch ne fette , hässliche, ungepflegte heiraten.
    Dem Gesetz ist das Aussehen und Niveau der Ehefrau, die letztlich die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung ermöglicht, nämlich egal.

    Und täuscht euch nicht. Die können äusserst charmant sein.
    Da wo viele Deutsche Männer leider inzwischen komplett versagen, springen die in die Bresche.
    Da fühlt sich dann auch das Mauerblümchen kurzzeitig…..nämlich bis kurz nach der Heirat, wie ne Rose.
    Klar ist es primitiv, ein einfaches Kompliment zu machen.
    Aber wer hat den Deutschen Männern bloß beigebracht, dass das keine Frau mehr hören will?
    Doch, wollen sie. Ein primitives Kompliment.

  49. „La Tuta“ nennt sich der Kopf einer Bande mexikanischer Schwerstkrimineller, soll 37 Kinder mit 8 Frauen haben, ansonsten: „Tuta mondo“ (mit „o“), die ganze Welt, ist Esperanto.

    Wenn die sieben auf dem Foto „Teenager“ sind, fress ich einen Besen. Aus welchen „traumatisierenden Gründen“ sind die Kosovaren Enes und Sem geflohen? Oder kriegen sie, nur weil sie einen Schulabschluss im westlichen Ausland machen wollen, bei uns eine Rundumversorgung?

    Das Unternehmen Dr. Loew sollte bei seinen Behinderten bleiben, da leisten sie eine sehr respektable Arbeit. Weiß jemand, wie sich das Unternehmen finanziert, dürfte ja nicht billig sein, 1700 Behinderte in 112 Häusern zu betreuen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dr._Loew_Soziale_Dienstleistungen

  50. #66 Diedeldie (04. Jul 2015 12:53)

    Klar ist es primitiv, ein einfaches Kompliment zu machen.
    Aber wer hat den Deutschen Männern bloß beigebracht, dass das keine Frau mehr hören will?
    Doch, wollen sie. Ein primitives Kompliment.

    Stimmt, leider.

    Wir wissen das auch. Aber uns hat man beigebracht, dass man nicht lügen soll.

  51. #50 Dortmunder1 (04. Jul 2015 11:42)

    Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem Kosovo.

    Deutschland verblödet nun völlig oder die lügen uns an ohne rot zu werden.

  52. Sie stammt wie ihr Mann aus Togo. 2002 kamen sie als Flüchtlinge aus dem afrikanischen Land nach Deutschland. Erst ihr Mann, dann sie, später der Sohn. Es hätte politische Gründe gehabt, sagt sie. Mehr mag sie über die Beweggründe und die Zeit der Flucht nicht erzählen. Ihr Mann hat seit 2008 die deutsche Staatsbürgerschaft, Massan und ihr Sohn seit zwei Jahren. Die beiden Töchter sind in Deutschland geboren.

    Da wollen sie nie drüber reden, weil es nichts gibt. Das sind Wirtschaftsflüchtlinge.

  53. @Midsummer:

    Kaiser Napoleon sagte damals zu Recht, dass die Deutschen das gutgläubigste und naivste Volk der Welt seien

    Er hat das nie gesagt.

    Ein gewisser Josef Görres, der Napoleon hasste, hat es ihm in einer fiktiven Rede in den Mund gelegt, die im Rheinischen Merkur (gab’s damals schon!) veröffentlicht wurde.

    Und darüber hinaus ist es auch nicht wahr. Wir haben zwar auch eine Menge Naivle, aber im Vergleich zu anderen Völkern ganz bestimmt nicht übermäßig. Es werden nicht umsonst ein extremer (finanzieller und propagandistischer) Aufwand betrieben, uns gehirnzuwaschen und mit anderen Völkern/Rassen zu mischen, was natürlich nicht ohne Ergebnisse bleibt. Doch warum sollte das irgendjemand mit einem ungefährlichen Volk von naiven Trotteln tun?

  54. #38 PSI
    Hab mich zum Stimmenzählen vormerken lassen. 🙂 Nicht übermütig werden… es läuft gut! Von Adam war ich auch begeistert! Man spürt im Saal die 2 Lager. Und man wird immer auf die Brust geschaut (hihi) wegen der Aufkleber oder Sticker, um zu erkennen, zu welcher Gruppierung man gehört. Und heiß ist es. Puuuuh.

  55. „Darf ich hier eine Zeitlang bleiben? Ich würde auch das Essen nehmen, das übrig bleibt oder weggwrofen wird.“
    Aber keine Chance für einheimische Obdachlose.
    Alles ist mit „Flüchtlingen“ besetzt.
    Die „Flüchtlinge“ brauchen alle Ressourcen, alle Zuwendungen, alle Gelder.
    Beispiel aus OÖ, aber sicher auch hierzulande anzutreffen. Bzw. die Regel.
    https://www.facebook.com/HCStrache/photos/a.10151682670073591.1073741834.74865038590/10153155644763591/?type=1&theater

  56. #68 Stefan Cel Mare (04. Jul 2015 13:43)
    #66 Diedeldie (04. Jul 2015 12:53)

    Klar ist es primitiv, ein einfaches Kompliment zu machen.
    Aber wer hat den Deutschen Männern bloß beigebracht, dass das keine Frau mehr hören will?
    Doch, wollen sie. Ein primitives Kompliment.

    Stimmt, leider.

    Wir wissen das auch. Aber uns hat man beigebracht, dass man nicht lügen soll.

    ########################

    Warum haltet ihr euch dann nicht auch i b auf euch selbst dran?
    Wenn ihr vorm Spiegel steht, gelingt das Sich-Selbst-Belügen und davon die Ansprüche ableiten doch auch sehr gut.

  57. OT

    1. Akt: Vor ca. 3 Jahren kauften blonde Grobschlächtige eines der kleinen denkmalgeschützten Häuschen, die die Stadt verkauft.

    2. Akt: Sie holzten damals im Juni die riesigen Buchenhecken klein, die Vögel waren so schockiert, daß sie zu dutzenden lärmend auf den Stümpfen der Hecke hüpften – es war entsetzlich zu sehen. Ich rief die Umweltbehörde der Stadt/Kreis an. Es kam sofort jmd. ihnen eine Naht zu verpassen.

    Daher reden wir kein Wort miteinander. Ich nur mit ihrem Katzenbärli „Lilu“, das so gerne zu mir kommt, spielt oder stundenlang in meinem Karten schläft. So eine Britisch Kurzhaar: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/17/BKH_Katze_blau.jpg

    3. Akt: Sie bauten die Gasheizung aus und Holz-Pellets-Tank ein

    4. Akt: Die Weißen haben zwei niedliche kleine Kinder: hellblondgelockten Johann und …(just vergessen). Im Garten haben sie eine Art Pool und einen schwed. Wimpel(habe extra online nachgeschaut) am Saunadach wehen. Ihr Familiennamen scheint aber eher osteuropäisch, polnisch oder tschechisch. Meistens sprechen sie mit Akzent deutsch.

    5. Akt: Heute haben sie wieder(!) die teerschwarze fette Negersippe zu Besuch. Die beiden dicken Weiber in weißen zu kleinen Schlauchkleidern mit Trägerchen: Negerinnen mit Damen Kleidergr. 46 u. 48 zwängen sich in Gr. 38/40.

    Mit Afrika-Negern kommen mindestens schlechter Stil u. Mangel an Pli* nach Deutschland(Laute Unterhaltungen u. Essen auf der Straße. Im Beisein von Deutschen fremdländisch sprechen, zu schrillgemixte und zu kleine Klamotten am Entenhintern, ausgelatschte Schlappen an Entenfüßen, grellgeschminkte Gesichter, winzige Tops überm Speckrücken, Rollebusen und der Wampe…); in der Regel viel Böseres, s.o.: Schlimmer geht immer!

    *Pli:
    Gewandtheit, Schliff [im Benehmen], Anstand, Betragen, Höflichkeit, Manieren, Kultiviertheit, Noblesse, Courtoisie… (duden.de)

  58. #73 Diedeldie (04. Jul 2015 14:16)

    Vielleicht stehen wir einfach seltener vor dem Spiegel?

  59. von der rein privaten, staatlich geförderten Dr. Loew Soziale Dienstleistungen GmbH & Co KG, die sich bisher vornehmlich der Betreuung behinderter und alter Menschen gewidmet hatte.

    Der gute Dr. konnte mit Alten und Behinderten keinen Gewinn machen.
    Deshalb ist er auf Invasoren umgestiegen.

    Asyl-Mafia zockt den Staat ab.

    Sem, ein 16-Jähriger aus dem Kosovo mit Elektrikerambitionen, sagt in einer Mischung aus passablem Deutsch und Englisch erfreut:
    „Jeder hilft einem – das ist einfach perfekt!“

    In ihrer naiven Dreistigkeit ist dieser Aussage nicht zu überbieten.
    Das ist die Quintessenz der Invasoren – abzusahnen.

  60. Bisher haben zwölf Jugendliche aus den bekannten Kriegsländern Eritrea und Kosovo, wo die „Verhältnisse ein Alptraum“ seien (Reinhold Willfurth),

    In Kosovo befindet sich eine der größten US-Militärbasen außerhalb der USA.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Camp_Bondsteel

    Wenn dort die „Verhältnisse ein Alptraum“ sind, dann bitte alle Beschwerden samt aller „Flüchtlinge“ an OBAMA.

  61. #3 WahrerSozialDemokrat (04. Jul 2015 09:43)

    Wenn ich Gender richtig verstanden habe:

    „Vergewaltigung“ ist nur ein erfundener Begriff von heterosexuellen christlichen weißen Männern, die zu blöd und bieder sind, Frauen das zu geben, wonach sie sich sexuell sehnen!

    SARKASMUS HABE ICH ALLEIN GEPACHTET!!!

    😉 😉 😉

    dsFw

  62. #71 Miss   (04. Jul 2015 14:04)  

    #38 PSI
    Hab mich zum Stimmenzählen vormerken lassen.
    ——————————-
    Ich auch – mit Sticker! ?

  63. #27 Das_Sanfte_Lamm (04. Jul 2015 10:31)

    Und ich hatte hier in einer anderen Diskussion von jemanden aufgeschnappt, der meinte, dass die ruhig an die hässlischen Weiber ransollen.
    —————-

    Wenn ich solche Aussagen hier lese, was ja oft passiert, frage ich mich, was wohl die schlimmere Schreckensherrschaft für Frauen in diesem Land sein würde. Die der Moslems oder die einiger Kommentatoren hier?
    Die Menschen- und speziell Frauenverachtung, die aus einigen Posts spricht, kann schon beängstigend sein.

  64. #69 Stefan Cel Mare (04. Jul 2015 13:43)

    #66 Diedeldie (04. Jul 2015 12:53)
    Klar ist es primitiv, ein einfaches Kompliment zu machen.
    Aber wer hat den Deutschen Männern bloß beigebracht, dass das keine Frau mehr hören will?
    Doch, wollen sie. Ein primitives Kompliment.

    Stimmt, leider.
    Wir wissen das auch. Aber uns hat man beigebracht, dass man nicht lügen soll.

    Das hört sich schon wie eine Art darwinistischer Naturauslese.

    Wer primitive Komplimente mag, bekommt einen Neger.

  65. #83 daskindbeimnamennennen (04. Jul 2015 15:36)

    Ist mir auch schon unangenehm aufgefallen.

  66. #83
    Warum frauenverachtend?
    Es ist Tatsache, das es schöne und weniger schöne Frauen gibt. Und ich denke, der Autor wollte nur sagen, dass die alles nehmen. Hauptsache hier bleiben können bzw. Dann auf jeden Fall legal.
    Ich hab das grosse Baggern in der Stadt gesehen.
    Widerlich!

  67. Unbedingt das Foto anschauen!

    Mit Schwimmnudel und Freude: Den Flüchtlingen macht der von Gilla Bialas und Isabel Kühnl (v.r.) geleitete Schwimmunterricht sichtlich Spaß:

    http://www.merkur.de/lokales/dachau/markt-indersdorf/schwimmkurse-fluechtlinge-5200668.html

    Ainhofen – Die tödlichen Badeunfälle von Asylbewerbern haben die Landkreisbürger aufgeschreckt: Jetzt organisieren sie in Ainhofen Schwimmkurse für Flüchtlinge.

    Die Initiative für diese Kurse ging von Christine Torghele-Rüf aus, die bei der Caritas in Dachau für die Asylberatung zuständig ist und die Koordination für ehrenamtliche Helferkreise hat.

    „Wir können glücklich sein, dass es uns in Ainhofen gelungen ist, Schwimmkurse durchzuführen“, so Torghele-Rüf, die von Freibad-Chef Hans Reif sofort ein klares Ja für entsprechende Kurse bekam. Heuer hat man das Glück, dass die Schwimmlehrerin Isabel Kühnl aus Tandern am Freibad den Job des Bademeisters übernommen hat und auch Kühnl sofort bereit war, die Flüchtlinge zu unterrichten. Kühnl leitet die Schwimmschule „Schwimmsternchen“ und bringt am Freibad jung und alt das Schwimmen bei.

    Die ersten Unterrichtsteilnehmer waren Afrikaner, die in Vierkirchen einquartiert sind. „Die Schwimmeinheit für die Flüchtlinge erfolgt auf Spendenbasis“, erklärte Kühnl, die bei ihrem Kurs von Gilla Bialas vom Helferkreis Vierkirchen unterstützt wurde. Seitens der Helferkreise werden die Flüchtlinge mit in verschiedenen Sprachen geschriebenen Schwimmregeln auf alle Gefahren hingewiesen. Mittlerweile zeigen laut Kühnl auch muslimische Frauen Interesse am Schwimmunterricht, die aber nicht mit Männern schwimmen wollen. Aber auch hier werde man noch eine Lösung finden.

    Wichtig ist den Verantwortlichen in den Helferkreisen schon mal, dass die männlichen Flüchtlinge gut aufs Baden vorbereitet werden, und da biete sich für den Norden des Landkreises Ainhofen geradezu an. Momentan sei man dabei, auch für Dachau und Karlsfeld eine Lösung zu finden. Torghele-Rüf stellt fest, dass die Landkreisbürger auf ihr Anliegen hin sehr flexibel und hilfsbereit reagieren. „Leute, die zuvor gar nichts mit Helferkreisen zu tun hatten, sagen spontan ihre Hilfe zu.“ ost

  68. #30 Babieca

    ….In der Verwaltung soll Zerknirschung über die freimütige Formulierung herrschen. „Aus heutiger Sicht darf man sicher fragen, ob wir nicht die zuständige Bundesbehörde über den Panzer hätten informieren sollen“, sagt der Kreissprecher.

    Die ruinieren da gerade ganz schamlos einen Senioren, während sie Recht brechen…..

    Ja soweit sind wir jetzt schon dass man auf Kommunalebene schon gar nicht mehr Informationspflichten nachkommt weil das grundlegende Rechtswissen fehlt.
    Aber das macht doch nichts !
    Hauptsache unsere Behörden haben mal wieder einem hilflosen deutschen Rentner so richtig gezweigt wo der Hammer des Rechtsstaats hängt. Ist ja sooo einfach, der hat ja auch keine Lobby im Gegensatz zu diesen ganzen kriminellen Wirtschaftsschmarotzern die in unser Land einfallen. Da sind unsere Behörden dann ganz plötzlich sehr schweigsam wenn es um die Ermittlung und Ahnung dieses kriminellen Packs geht.
    Aber nebenbei bemerkt ich finde den Alten cool !
    Einen Panther Panzer, ne 8,8 Flak und eine V1 zu organisieren ist sicherlich keine leichte Aufgabe. Aber die Atombombe darf er doch behalten, oder ? Vielleicht für Silvester oder so ? 🙂

  69. #86 op trt gewesen sein (04. Jul 2015 16:08)
    #83
    Warum frauenverachtend?
    Es ist Tatsache, das es schöne und weniger schöne Frauen gibt. Und ich denke, der Autor wollte nur sagen, dass die alles nehmen. Hauptsache hier bleiben können bzw. Dann auf jeden Fall legal.
    #######################

    Stimmt natürlich.
    Es gibt aber auch attraktive Männer und weniger attraktive Männer, die zu den weniger attraktiven Frauen ganz hervorragend passen täten.

    Das wird jedoch nur zu gern ausgeblendet.

  70. #72 Nuada (04. Jul 2015 13:55)

    Und darüber hinaus ist es auch nicht wahr. Wir haben zwar auch eine Menge Naivle, aber im Vergleich zu anderen Völkern ganz bestimmt nicht übermäßig.

    Zwei Diktaturen in der jüngeren Geschichte Deutschlands zeigen allerdings, dass die Deutschen besonders anfällig für obrigkeitsgläubiges Verhalten sind.
    Und dass es in jeder deutschen Gemeinde ehrenamtliche AsylunterstützerInnenkreise für illegale/kriminelle Invasoren gibt, die die eigene Umvolkung voran treiben, so etwas gibt es wohl nirgends sonst auf der Welt. Dazu gehört ein Höchstmaß an Einfältigkeit.

  71. #86 op trt gewesen sein (04. Jul 2015 16:08)
    #83
    Warum frauenverachtend?
    Es ist Tatsache, das es schöne und weniger schöne Frauen gibt. Und ich denke, der Autor wollte nur sagen, dass die alles nehmen. Hauptsache hier bleiben können bzw. Dann auf jeden Fall legal.
    Ich hab das grosse Baggern in der Stadt gesehen.
    Widerlich!

    Das stimmt nicht, dass nur fette / hässliche / ungepflegte Frauen mit Edlen Wilden gehen.
    Es gibt auch durchaus attraktive Frauen, die das machen.
    Das bekannteste Beispiel ist Heidi Klum.

    Ich weiß nicht, was der Grund ist:
    zu weinig Hirnmasse, zu bunte Erziehung, eine seltsame Art von Geilheit oder irgendein Selbstvernichtungsmechanismus in den altersbedingt degenerierten Ethnien
    (das Alter der Ethnie hat mit dem Alter der einzelnen Menschen nichts zu tun).

    Die Sitten der Wilden sind inzwischen hinreichend bekannt und solche Frauen werden vom Leben (mit Wilden) ziemlich schnell und ziemlich brutal bestraft.
    Machen es trotzdem.

    Wer sich wider besseres Wissen mit Wilden einlässt, dem / der ist nicht mehr zu helfen.

  72. #83 daskindbeimnamennennen (04. Jul 2015 15:36)

    Wenn ich solche Aussagen hier lese, was ja oft passiert, frage ich mich, was wohl die schlimmere Schreckensherrschaft für Frauen in diesem Land sein würde. Die der Moslems oder die einiger Kommentatoren hier?

    Wenn Geschichte eine Laborwissenschaft wäre, könnte man das ja mal ausprobieren.

    Leider ist sie das nicht.

  73. #61 Babieca (04. Jul 2015 12:35)

    Hier sieht man auch wieder ein typisches Bild: deutsche Schachtel (Doris Homfeldt, pensionierte Sportlehrerin) bejammert, daß eine Negerfamilie keine Wohnung finden:

    http://www.abendblatt.de/img/pinneberg/crop205441589/6172606614-w820-cv16_9-q85/dsc-0532-3d6dfc67-7200-4ed6-9957-dcb63c1fc01b.jpg

    Und wer jammert eigentlich dass hunderttausende von Deutschen verzweifelt keine bezahlbare Wohnung finden oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind ? Diese Tatsache interessiert diese „Gutmenschen“ aber in keinster Weise !
    Wo bleibt da dieser Aktionismus von Pro-Asyl und Grünen?
    Ach so ! Das sind ja nur Deutsche, da ist es ja wurscht.

  74. #83 daskindbeimnamennennen (04. Jul 2015 15:36)
    Die Menschen- und speziell Frauenverachtung, die aus einigen Posts spricht, kann schon beängstigend sein.

    Ich verspüre in manchen Posts hier den beängstigenden Männer-Hass. 🙂

  75. #93 Watschel (04. Jul 2015 16:33)
    #61 Babieca (04. Jul 2015 12:35)
    Hier sieht man auch wieder ein typisches Bild: deutsche Schachtel (Doris Homfeldt, pensionierte Sportlehrerin) bejammert, daß eine Negerfamilie keine Wohnung finden:
    http://www.abendblatt.de/img/pinneberg/crop205441589/6172606614-w820-cv16_9-q85/dsc-0532-3d6dfc67-7200-4ed6-9957-dcb63c1fc01b.jpg

    Die pensionierte Sportlehrerin soll nicht jammern, sondern die Negerfamilie bei sich aufnehmen – das Sofa ist ja groß genug.

    Noch besser wäre,
    wenn die pensionierte Sportlehrerin nach Afrika fährt, und sich vor Ort den Negern aufopfert.
    http://www.freiwilligenarbeit.de/freiwilligenarbeit/afrika.html

    Warum kommt kein Gutmensch darauf?

  76. # Schüfeli

    So traurig, wie alles ist, aber ich muss über deine posts lachen. Sind echt witzig. 🙂

    Warum lassen sich Frauen auf die Schokos überhaupt ein?
    Was reizt die an denen?

  77. # 17

    wo steht dass ich abgerüstete Waffen nicht besitzen darf ob Panzer, 8.8 Flak oder alter KK Karabiner der nicht mehr schussfähig ist, genau so Torpedo ohne Sprengstoff? Die ganze Wegnahme war illegal und gesetzwidrig

  78. #94 Schüfeli (04. Jul 2015 16:35)

    #83 daskindbeimnamennennen (04. Jul 2015 15:36)
    Die Menschen- und speziell Frauenverachtung, die aus einigen Posts spricht, kann schon beängstigend sein.

    Ich verspüre in manchen Posts hier den beängstigenden Männer-Hass.
    ———————————

    Sollten Sie sich auf meinen Post beziehen, ist das Blödsinn. Aber ich denke, daa ist Ihnen auch klar.
    Was mir hier nur einfach auf die Nerven geht, ist, dass hier von vielen gepostet wird, dass der Untergang der deutschen Kultur und des deutschen Volks bevorsteht – und gleichzeitig eine Sicht über deutsche Frauen verbreitet wird, die dem Koran alle Ehre macht.
    Eins ist mal sicher. Der Kampf gegen die Vorherrschaft des Islams wird nicht dadurch gewonnen, diejenigen, die eigentlich auf derselben Seite stehen sollten, durch solche Posts auseinanderzutreiben.
    Wenn die Posts hier ein Überblick über die Meinungen in Deutschland darstellen würden, können wir eines Tages folgendes lesen: Die europäischen Einheimischen wurden nicht nur von außen ausgerotten. Sie haben sich auch deswegen ausgerottet, weil das eine Geschlecht das andere nur verachtet hat.
    Ganz ehrlich, ich hatte gedacht, diese Zeiten hätten wir längst hinter uns und die deutschen Männer hatten mehr Selbstwertgefühl. Aber viele haben es anscheinend nicht. Und machen es ganz genau so, wie andere gesellschaftliche Gruppen auch…

  79. #98 op trt gewesen sein
    Wer überall sein will, ist nirgendwo. Das Witzige daran ist: Angela Merkel oder von der Leyen könnten mit Kopftuch antreten, und mit dem Koran in einer Hand einen Kopfstand machen, die CDU wird trotzdem nicht von den Mohammedanern gewählt.
    Bei der Islamisierung liegen sie gegenüber der Scharia Partei Deutschlands hoffnungslos im Rückstand….

  80. #87 johann (04. Jul 2015 16:09)
    Unbedingt das Foto anschauen!————–

    Ich fass es nicht – es wird immer verrückter!
    Die Gedanken von diesen Al.-Forderer würde mich mal interessieren.
    Was bewegt diese Frauen mit denen in das Becken zu steigen?

  81. #102 Nane

    Ich würd’s freiwillig nicht machen. Wenn ich all die Krankheiten ist bedenke.
    ABER
    Die Jugend ist so erzogen:
    Vorurteilsfrei zu sein, Spenden für Afrika zu tätigen, deutsch sein= böse sein, also quasi der gute.Engel zu sein

    Die Gefahr am Gut sein ist, dass man auch ganz schnell der Dumme ist. Balkan Sprichwort sagt sinngemäß
    Gut und dumm sind Brüder

  82. #95 Schüfeli

    Die pensionierte Sportlehrerin soll nicht jammern, sondern die Negerfamilie bei sich aufnehmen – das Sofa ist ja groß genug.

    Noch besser wäre,
    wenn die pensionierte Sportlehrerin nach Afrika fährt, und sich vor Ort den Negern aufopfert.
    http://www.freiwilligenarbeit.de/freiwilligenarbeit/afrika.html

    Warum kommt kein Gutmensch darauf?

    Das liegt einfach daran dass diese Gutmenschen in Wirklichkeit gar nicht am Wohlergehen dieser Einwanderer interessiert sind. Die gehen denen genauso am Arsch vorbei wie unsere sozialschwachen Mitbürger.
    Die Gutmenschen wollen
    1. unseren Staat zerstören
    und
    2. ihren rot-grünen ideologischen Hirnschiss weiter ausleben.
    Wie viele von diesen Pro-Asyl-Heuchlern hat irgend einen dieser maximal pigmentierten Smartphone-Eigentümer bei sich zu Hause aufgenommen ?

  83. #109 Watschel (04. Jul 2015 18:07)

    Und auch die österreichischen Poltiker sind genauo hoffnungslos bescheuert wie unsere.

    „Die SPÖ und die Grünen sind sich einig: Asylbewerber haben Anspruch auf kostenlose Prostituierte“
    ———————

    Staatlich geförderte Sklaverei. Willkommen im Kalifat Österreich. Die Kuffa-Frauen als Sexsklavinnen für moslemische Zuwanderer.

  84. Affenhitze!

    Habe Rechtschreibfehler u.ä. übersehen. Bitte Entschuldigung…

  85. #111 Maria-Bernhardine (04. Jul 2015 19:37)

    Nennen Sie mir bitte eine deutsche Politikerin, die einen Moslemmann geheiratet hat

    Weil das in dieser Konstellation eben nicht „geht“ bzw. keine Vorteile für zumindest eine der beiden Seiten bringt. Die Gründe liegen auf der Hand.

    Aber man muss ja nicht immer heiraten…

    http://www.tornante.pf-control.de/blog1/wp-content/uploads/schwarz_waehelen.jpg

    Wegen Kanzler Kohl ging es nicht, da haben sich die türk. Venusfallensteller verrechnet, als sie mehr Einfluß auf Kohls Politik nehmen wollten.

    Das ist unrichtig. Zeitgleich mit der Verkupplung des in Deutschland nicht an die Frau zu bringenden Peter Kohl erhielt die Türkei den nachgefragten Kampfpanzer „Leopard II“.

  86. #94 Schüfeli (04. Jul 2015 16:35)

    Ich verspüre in manchen Posts hier den beängstigenden Männer-Hass.

    Keine Angst. Der richtet sich nur gegen Nordländer. Die Südländer sind da aussen vor. Und die Neger auch.

    Gelebter Rassismus.

  87. #114 Stefan Cel Mare (04. Jul 2015 20:49)

    #94 Schüfeli (04. Jul 2015 16:35)

    Ich verspüre in manchen Posts hier den beängstigenden Männer-Hass.

    Keine Angst. Der richtet sich nur gegen Nordländer. Die Südländer sind da aussen vor. Und die Neger auch.

    Gelebter Rassismus.
    ————————-

    Wenn es so wäre, stünde das ja nichts der Vorliebe deutscher Männer für Asiatinnen nach. Wo ist eigentlich das Problem? Es gibt leider keine Männer, die so blöd sind, hinter anderen her zu putzen, deshalb können Frauen keine devoten asiatischen Männer heiraten. Aber ich denke, selbst wenn sie das täten, wäre es hier nicht in Ordnung.

  88. #115 daskindbeimnamennennen (04. Jul 2015 21:23)

    Wo ist jetzt das Problem bei den Asiatinnen?

    Organisieren sie gerade in Deutschland das buddhistische, hinduistische oder shintoistische Äquivalent eines Geburtendjihad?

    Fordern sie einen entsprechenden Staat?

    Organisieren sie sich zwecks Raubens, Überfallens und Kopftretens zu irgendwelchen Gangs?

    Werden wir gerade von Millionen Asiatinnen geflutet?

    Hat das Ferkel unlängst etwa verkündet, dass der Hinduismus unzweifelhaft zu Deutschland gehöre?

    Kacken sie in die Dusche?

    Oder sind wir nur ein klein wenig rassistisch heute?

  89. #100 daskindbeimnamennennen (04. Jul 2015 17:08)

    Sollten Sie sich auf meinen Post beziehen, ist das Blödsinn. Aber ich denke, daa ist Ihnen auch klar.

    Klar, dass es mir klar ist. 🙂

    Ich beziehe mich nicht auf Ihren Post, sondern ausschließlich auf eine Kommentatorin, mit der mich hier eine alte Hassliebe verbindet.
    🙂 🙂 🙂

  90. #111 Maria-Bernhardine (04. Jul 2015 19:37)
    @ #91 Schüfeli (04. Jul 2015 16:29)
    1.) Nennen Sie mir bitte eine deutsche Politikerin, die einen Moslemmann geheiratet hat…

    Meine Überlegungen aus #91 Schüfeli (04. Jul 2015 16:29) stützen sich auf meine alltägliche Erfahrung und sind statistisch / wissenschaftlich nicht fundiert.

    Es ist auffällig, dass sich viele Frauen mit Edlen Wilden (Neger / Orientale) einlassen, obwohl die Sitten der Wilden hinreichend bekannt sind.
    Dafür bezahlen die Frauen ziemlich schnell und brutal, machen es trotzdem.
    Der Grund ist mir nicht bekannt.
    Das kann vielleicht eine Frau erklären.

    Männer verhalten sich rationaler.
    Abgesehen von linksgrünen Politikern, die eine gewisse Neigung für Türkinnen haben,
    heiraten deutsche Männer oft Ost-Europäerinnen und Asiatinnen (Vietnam, Thailand usw.).
    Der Grund ist hier glas-klar: diese Frauen sind materiell weniger anspruchsvoll und im Umgang weniger kompliziert.
    Außerdem werden bei diesen Nationen Deutsche noch hoch geschätzt, was manche Nachteile wie Bierbauch unwichtig macht.

  91. @ #116 Stefan Cel Mare (04. Jul 2015 22:30)

    Solche Männer sind doch mindestens xenophil, wenn ihnen die deutschen Frauen nicht gut genug sind!

    Apropos Neger-Gigolos, nicht jeder ist Moslem.

    Es ist ver-rückt, wenn 1,80m große germanische Riesen(meistens erhebl. über die 50 J.) sich eine 1,45m große Asiatin(meistens erhebl. unter 30 J.) als Frau herholen.

    Aber auch diese alten deutschen Knacker werden bestraft: wenn so eine flachgesichtige, hinterkopflose Ostasiatin erstmal in die Breite geht, da sind 20 oder 30kg plus schon zum lachen. Und das Puppengesichtchen(Kindchenschema) mit dem kleinen Kindchennäschen sieht bei alten Ostasiatinnen wie das eines Pekineses(Wauwau) aus. Hochschwanger:
    http://www.merkur.de/lokales/wuermtal/graefelfing/buergermeister-christoph-goebel-traumhochzeit-ochmaa-mongolei-fotostrecke-mm-2341161.html

    DIE LEGENDE:
    „“Sein Urahn war ein mongolischer Fürst, der unter Dschingis Khan ein Amt vergleichbar dem Justizminister inne hatte. Und sein Vater ist immerhin schon mal Jurist und Politiker. Somit scheint der Werdegang von Leonard Christoph Schimuchen Göbel vorgezeichnet…

    Am Montag, dem 23. Juli, kam das erste Kind von Ochmaa Göbel und Christoph Göbel, dem Bürgermeister von Gräfelfing, im Klinikum Großhadern per Kaiserschnitt zur Welt (3700 Gramm, 56 Zentimeter)…

    Dabei glühen die Drähte des Yahoo-Messengers in die ferne Mongolei, wo die Großfamilie von Ochmaa Göbel lebhaften Anteil nimmt am jüngsten Spross. Christoph Göbel schmunzelnd: „Ich bin der erste Ausländer in dieser Familie seit 1000 Jahren.“

    Die Namenswahl für den jüngsten Göbel gestaltete sich unkompliziert und war lange vor der Geburt abgeschlossen. „Leonard war unser beider Wunschname, Christoph erklärt sich selbst, und Schimuchen ist der Name des mongolischen Urahns“, sagt Christoph Göbel.

    Die beiden hatten am 1. Juni in der Planegger Waldkirche geheiratet.““
    merkur.de/lokales/wuermtal/graefelfing/buergermeister-geniesst-vaterfreuden-2438949.html

    Blödsinnige Größenverhältnisse – wie peinlich!
    http://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-nord/garching/garching-familie-goebel-politik-prosecco-eine-lederhose-junior-viel-rueckhalt-papa-2498553.html

    Die Sache ist ganz einfach: Asiaten gehören nach Asien, Afrikaner nach Afrika, Europäer nach Europa.

    Nein, ich bin kein Rassist! Immer hat es schon einzelne gemischtrassige Ehepaare gegeben, das verlief sich und war o.k. Doch seit Mitte 20. Jh., wo jeder Hans Müller sich einen Fernostflug leisten kann, ist dies total ausgeufert.

    Deutsche Frauen u. Männer, die keinen deutschen LebenspartnerIn wollen, könnten unter echten Europäern jmd. finden. Ostasien oder Afrika mit ihren fremden Kulturen müssen es nun wirklich nicht sein.

    Hinduismus und Buddhismus sind nicht ungefährlich. Vom hundsgemeinen Kastenwesen, über boshaften Wiedergeburts- bis menschenverachtenden Karmaglauben. Hindus und Buddhisten pflastern durchaus auch Deutschland mit ihren feudalistischen Tempeln und Buddhafiguren zu…

  92. @ #118 Schüfeli (04. Jul 2015 23:28)

    Jeder deutsche Riese oder Opa, der sich eine ostasiatische Kindchenschema-Frau herholt, überläßt eine deutsche Frau einem Orientalen, Afrikaner oder anderen Kulturfremden.

    Christoph Göbel, Mongolin Ochmaa und Schwiegermutter:
    http://www.goebel-christoph.de/persoenlich.html

    Größenverhältnisse – peinlich:
    http://www.merkur.de/bilder/2015/04/24/4940124/2086596555-gillessenmuc15042303-44ef.jpg

    „“Vor allem sind wir ein urbaner Landkreis“, stellt Landrat Christoph Göbel dar, „Gerade deshalb ist Migration bei uns von großer Bedeutung.“

    Die CSU beschäftigt sich bereits intensiv mit den Herausforderungen der Unterbringung von Asylbewerbern, denn die staatlichen Aufnahmeeinrichtungen reichen bei weitem nicht aus. Von Unterbringung in Turnhallen, Zelten und entlegenen Bauernhöfen ist in den letzten Wochen und Monaten die Rede. Der steigenden Zahl der neu eintreffenden Flüchtlinge gilt es gerecht zu werden.

    Anfang des Jahres habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge noch mit 21.000 Asylbewerbern in Bayern gerechnet, inzwischen gehe man von etwa 33.000 Asylbewerbern aus. Die Flüchtlinge kommen u.a. aus Afghanistan und Syrien und zunehmend auch aus afrikanischen Ländern wie Nigeria, Somalia oder Eritrea. Doch von der Ankunft bis zum Asyl ist ein langer Weg. Gerade einmal 1-2 Prozent der Asylanträge werden bewilligt, nur wenige weitere Ausländer erhalten eine Aufenthaltsberechtigung.

    Und selbst bei Bewilligung stehen die Neuankömmlinge vielen Hürden gegenüber: fehlender Wohnraum, Arbeitslosigkeit und Vorurteile seitens der einheimischen Bevölkerung.

    Dabei verzeichnen Förderer überwiegend positive Ergebnisse bei der Arbeit mit Flüchtlingen. Gerade durch psychologische bzw. sozialpädagogische Betreuung und ehrenamtliche Unterstützung durch die Bevölkerung wird den Asylsuchenden der Neuanfang in Bayern erleichtert.

    Und auch Bayern kann von den zahlreichen jungen Flüchtlingen profitieren: Mit Deutschkursen und weiteren Bildungsmaßnahmen kann dem in einigen Berufssparten bestehenden Fachkräftemangel entgegengewirkt werden…

    Auch Landrat Göbel sieht die „Betreuung und Integration von anerkannten Flüchtlingen als solidarische Gemeinschaftsaufgabe“…““
    csu.de/verbaende/bv/oberbayern/aktuelles/september-2014/integration-goebel/

  93. #119 Maria-Bernhardine (04. Jul 2015 23:48)

    @ #116 Stefan Cel Mare (04. Jul 2015 22:30)

    Es ist ver-rückt, wenn 1,80m große germanische Riesen(meistens erhebl. über die 50 J.) sich eine 1,45m große Asiatin(meistens erhebl. unter 30 J.) als Frau herholen.

    Eine der klügsten, charmantesten und kreativsten Frauen, die ich jemals kennengelernt habe, ist Toyah Willcox*.

    Sie ist 1,50 m „gross“.

    Böse Zungen behaupten, dass die unglaubliche Energie, die sie ausstrahlt, eine Folge ihres „Napoleon-Komplexes“ ist. Vermutlich ist da etwas wahres dran.

    Was würde sie wohl einer solchen Aussage erwidern?

    * Toyah ist natürlich Engländerin und selbst mittlerweile „erheblich über die 50J“.

  94. #119 Maria-Bernhardine (04. Jul 2015 23:48)

    Doch seit Mitte 20. Jh., wo jeder Hans Müller sich einen Fernostflug leisten kann, ist dies total ausgeufert.

    Meine Banknachbarin auf der Schule war eine grosse blonde Berlinerin. Witzig, charmant, auch wenn sie später das Abi nur mit Ach und Krach geschafft hat.

    Sie hatte aber schon einen Freund.

    Es handelte sich um einen 10 Jahre älteren schwarzen US-Soldier. Da konnte unsereins natürlich nicht mithalten.

    Ich glaube nicht, dass die Fernflüge schuld sind.

  95. @ #122 Stefan Cel Mare (05. Jul 2015 06:27)

    Sie lenken ab! Sie wissen genau was ich meine!
    Oder es liegt daran, daß man meinen näher erklärenden Komm. nicht durchstellte, sodaß ich jetzt dumm dastehe.

    ES GEHT UM EINEN TREND u. NICHT UM AUSNAHMEN!

    Gemessen an Europäerinnen sehen Ostasiatinnen kindlich aus, zumindest solange sie unter 35 sind. Kindliche Gesichtszüge, Babynäschen u. -mündchen, der Deutsche ist ein alter riesiger Sack und kommt mit einem kleinen Püppchen, das seine Enkelin sein könnte daher.

    Übrigens, ich bin auch nur 1,58m bei 45kg, würde mich nie mit einem 1,90-Mann von 100kg zusammentun. Papi geht mit Töchterlein aus – lächerlich!

    Und was die Ausländerinnen betrifft, habe doch geschrieben, in Europa gibt es auch nichtdeutsche, aber europ. Frauen, wenn es schon keine deutsche Frau sein soll. Die berühmten seltenen Ausnahmen, die es schon immer gab, habe ich zudem erwähnt. DIES STÖRT DOCH KEINEN!!!

    Dann sollten Sie bedenken, daß in der Altersgruppe der über 60-jährigen Frauen Männermangel herrscht, weil Männer früher sterben, sich viel jüngere Frauen nehmen oder Frischfleisch aus Fernost holen. Jeder Mann, der sich eine Ostasiatin oder Afrikanerin o.ä. herholt, hinterläßt eine deutsche Frau:

    entweder läßt er sich für die Kindfrau scheiden oder es geht irgendeine Deutsche leer (auch im Falle gleich hoher Anzahl von beiden Geschlechtern in jeder Bevölkerung) aus.
    http://www.erf.de/online/uebersicht/politik-und-gesellschaft/ex-republikaner-heiratet-afrikanerin/2270-542-4741

    Natürlich streite ich die dämlichen jungen deutschen Dämchen nicht ab, die sich an Fremdlinge heranschmeißen. Natürlich bin ich auch gegen arrangierte Ehen, die früher dafür sorgten, daß jeder jmd. bekam.

    Nach Kriegen gab es immer Männermangel. Die übriggebliebenen Jungfern gingen entweder ins Kloster oder wurden Tante auf dem Bauernhof ihres Schwagers oder Schwägerin und halfen deren 12 Kinder mit großzuziehen. Da aber Frauen oft im Kindbett starben, war der Frauenüberschuß letztendlich nie allzu hoch.

    Obwohl fast jeder behauptet, aus reiner Liebe zu heiraten, ist das doch fast immer (un-)bewußt gelogen, gerade wenn jmd. sich einen exotischen PartnerIn nimmt. Da geht es AUCH um Protzerei, sich interessant machen usw.

    Landrat Göbel u. Gattin Ochmaa – ein Heidenspaß für Karikaturisten!
    http://www.merkur.de/bilder/2015/04/24/4940124/2086596555-gillessenmuc15042303-44NG.jpg

  96. #116 Stefan Cel Mare (04. Jul 2015 22:30)

    #115 daskindbeimnamennennen (04. Jul 2015 21:23)

    Wo ist jetzt das Problem bei den Asiatinnen?

    Organisieren sie gerade in Deutschland das buddhistische, hinduistische oder shintoistische Äquivalent eines Geburtendjihad?

    Fordern sie einen entsprechenden Staat?

    Organisieren sie sich zwecks Raubens, Überfallens und Kopftretens zu irgendwelchen Gangs?

    Werden wir gerade von Millionen Asiatinnen geflutet?

    Hat das Ferkel unlängst etwa verkündet, dass der Hinduismus unzweifelhaft zu Deutschland gehöre?

    Kacken sie in die Dusche?

    Oder sind wir nur ein klein wenig rassistisch heute?
    ———————–

    Auch wenn ich nicht fordernd daherkomme, bin ich als Asiatin an der Dezimierung der autochtonen Bevölkerung genauso beteiligt, wie als Nordafrikaner. Was bitte hat das mit Rassismus zu tun?

  97. #120 Maria-Bernhardine (05. Jul 2015 00:48)
    @ #118 Schüfeli (04. Jul 2015 23:28)
    Jeder deutsche Riese oder Opa, der sich eine ostasiatische Kindchenschema-Frau herholt, überläßt eine deutsche Frau einem Orientalen, Afrikaner oder anderen Kulturfremden.

    Das kann man so sehen.
    Allerdings muss man / frau auch für europäische Männer Verständnis haben.
    Die Ansprüche der meisten west-europäischen Frauen sind inzwischen so hoch, der Umgang so kompliziert, dass der west-europäische Mann oft kein Bock mehr hat, sich damit zu beschäftigen und nimmt sich lieber eine ostasiatische Frau, mit der es in allen Aspekten viel einfacher ist.

    Im Ergebnis bleiben die west-europäischen Frauen häufig alleine und manche fallen dann der primitivsten Anmache zu Opfer.
    Das kann man(n) zwar nicht verstehen, aber wann waren Frauen zu verstehen?

    Als Ursache dieser traurigen Entwicklung siehe ich Feminismus.

  98. #126 daskindbeimnamennennen (05. Jul 2015 13:25)

    Die autochthone Bevölkerung dezimiert sich gerade selber höchst erfolgreich. Und daran sind die autochthonen Frauen in grossem Mass beteiligt.

  99. #125 Maria-Bernhardine (05. Jul 2015 12:09)

    Asien ist ein sehr grosser Kontinent mit einer sehr diversifizierten Bevölkerung. Es macht keinen Sinn, deren weiblichen Teil über einen Kamm zu scheren. Es gibt z.B. auch sehr hochgewachsene Chinesinnen.

    Will sagen: wenn wir über Thai-Mädchen oder Philippinas sprechen, dann sollten wir das auch klar so sagen. Wohl wissend, dass jede Japanerin oder Koreanerin es empört ablehnen würde, mit den Genannten in einen Sack gesteckt zu werden.

Comments are closed.