1

230.000 Invasoren in drei Wochen

dNun sind die wahren Zahlen der Invasion Deutschlands durchgesickert: BILD hat aus Sicherheitskreisen erfahren, dass es alleine 230.000 in nur drei Wochen vom 5. bis zum 27. September waren. Täglich kommen im Schnitt rund 10.000 neue Besatzer ins Land. Und die Bundesregierung setzt auch noch Sonderzüge ein, um die Herrenmenschen artgerecht aus Österreich abzuholen. So langsam beginnt aber das Hufescharren gegen die hochverräterisch herumfuhrwerkende „Mutter aller Gläubigen“ Merkel: Der CSU-Außenexperte Hans-Peter Uhl sagte BILD ganz offen, dass der Rechts- und Sozialstaat mittlerweile vor den Flüchtlingen kapituliert habe und nicht mehr Sicherheitsbehörden bestimmen würden, wer über die Grenze kommen darf, sondern kriminelle Schlepper-Banden.

(Von Michael Stürzenberger)

BILD berichtet, dass der Wahnsinn täglich ungebremst weitergeht (Hervorhebung durch PI):

Fest steht: Der Ansturm ist noch nicht vorbei. Obwohl Ungarn seine Grenze zu Serbien mit einem Stacheldrahtzaun weitgehend geschlossen hat, ist die so gennante Balkan-Route noch immer stark frequentiert. Zehntausende Flüchtlinge haben sich in den vergangenen Wochen ihren Weg aus Kriegsregionen wie Syrien über Griechenland, Mazedonien, Serbien und Ungarn nach Österreich gebahnt.

Nach neuesten Angaben der Bundespolizei steigt die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge aktuell wieder.

Die Bundespolizei registrierte am Montag 5380 illegale Einreisen, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Am Sonntag waren es demnach 4160 und am Samstag 3600. Die wirklichen Flüchtlingszahlen dürften nach Angaben aus Behördenkreisen um bis das Dreifache höher sein.

Und im Hinterland weitet sich die islamische Völkerwanderung permanent aus:

In Kroatien sind am Freitag fast 10.000 Flüchtlinge eingetroffen – einer neuer Rekord für das Land. In den vergangenen zehn Tagen hätten damit insgesamt 65.000 Migranten die Grenzen zu dem EU-Land überquert, teilte das Innenministerium in Zagreb mit. Nach der Schließung der Grenze zwischen Ungarn und Serbien Mitte September waren tausende Flüchtlinge in das Nachbarland Kroatien ausgewichen.

Nach Polizeiangaben kamen Ende letzter Woche in Ungarn 8159 Flüchtlinge an. In den vergangenen drei Tagen waren es demnach insgesamt 26.309. Nahezu alle wurden Medienberichten zufolge von Ungarns Behörden zur österreichischen Grenze gebracht.

Auf der griechischen Insel Lesbos erreichen wieder mehr Flüchtlinge ihr Ziel Europa. In weniger als einer Stunde kamen in der vergangenen Woche in 24 Booten rund 1200 Menschen an, berichtet ein Fotograf der Nachrichtenagentur Reuters.

Diese Massen-Invasion wird sich für Deutschland verheerend auswirken. Die Junge Freiheit rechnet bereits hoch, dass uns in den nächsten 12 Monaten 3,6 Millionen Eindringlinge fluten werden, wenn es so weitergeht:

Der Asylzustrom nach Deutschland steigt trotz der Wiedereinführung von Grenzkontrollen weiter an. Innerhalb der vergangenen drei Wochen sind 230.000 Asylsuchende in die Bundesrepublik eingereist. Täglich kommen damit rund 10.000 Personen an, berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf Sicherheitskreise. Damit sind seit dem 5. September mehr Asylbewerber in Deutschland angekommen als im gesamten Vorjahr. Sollten diese Zahlen konstant bleiben, kämen in den kommenden zwölf Monaten mehr als 3,6 Millionen Asylsuchende nach Deutschland.

Heinz Buschkowsky hat ja bereits realistisch festgetellt, dass der Großteil der ankommenden Menschen in unsere Gesellschaft nicht integrierbar ist. Dazu kommt, dass bei den meisten dieser Unintegrierbaren auch noch der brandgefährliche Koranchip im Kopf tickt. Dieser Invasions-Horror führt zu einer existenzgefährdenden Unterwanderung Deutschlands. Aber laut Merkel gibt es ja keine Obergrenze beim Asyl, also immer her mit den „Flüchtlingen“. Diese Heldin aller moslemischen Eroberer muss wirklich zusehen, dass sie den letzten fliegenden Teppich aus Berlin besteigt, wenn der Bürgerkrieg beginnt..