imageJe mehr die rot grün versifften Polit-Steuergeldschmarotzer angesichts der Moslem-und-Afro-Invasion Morgenluft für die Verwüstung der Heimat und des Austauschs des eigenen Volkes durch Analphabeten aus Scheißhaufenistan wittern, desto stärker fühlen sie sich bei Widerstand zu Methoden ihrer Urväter genötigt, welche zu jener schönen Zeit noch die klare Luft über den KZ-Türmen inhalieren durften. Eine der effektivsten dieser Methoden ist es, die Medien unter die Kontrolle des Staates zu bringen, damit sich das immerwährende Unrecht am Geknechteten und Ohnmächtigen nicht artikulieren kann. Die Gleichschaltung der Medien zugunsten der Totalitarität geschieht hierbei teils durch Verbot, teils durch offensichtliche Bestechung wie neulich bei der „taz“, die vom Berliner Senat knapp 4 Mio Euro für Kommunistenkackeschreiben geschenkt bekommen hat, und durch Einschüchterung. (Fortsetzung auf der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Vielleicht hat das deutsche Volk auch einen genetischen Chip im Kopf, nämlich bis in den Untergang einem Führer nachzurennen. Nur dass dieser im Moment Angela heisst und nicht Adolf.
    Die Zahl derer die diesen Chip nicht haben ist nicht hoch genug und wird systematisch unterdrückt und der Rest mit Propaganda überflutet.

  2. Ein großartiger Artikel, dem man bei aller Härte noch ein Schmunzeln abgewinnen kann.
    Danke, Akif!

  3. Die Sache ist doch recht simpel:
    Wer Rot, Grün oder den Islam verherrlicht, oder auch nur als Gegeben akzeptiert, ist LOGISCHERWEISE in der Konsequenz AUTOMATISCH ein erklärter Feind der Demokratie, der Menschen und der Menschenrechte!

  4. Jetzt kommt ein Ja-Aber-Satz:

    Geschätzter Akif Pirinçci, mit Ihrer Ausdrucksweise bin ich nicht wirklich glückliche, ABER Sie sprechen bzw. schreiben mir aus dem Herzen, weiter so, viel Erfolg und gute Gesundheit!

  5. Nach den vielen frustrierenden Nachrichten und dem extremen Dauergeplärre in unseren GEZ-Staatspropaganda-Sender hier mal eine gute Nachricht und etwas zum Schmunzeln.

    Schweigers Flüchtlingsheim steht vor dem Aus

    Zuerst will Til Schweigers Partner, der Besitzer der Kaserne in Osterode, nicht mehr bei dem „Vorzeige-Flüchtlingsheim“ mitwirken. Nun sind auch im Gebäude selbst offenbar neue Probleme aufgetreten.

    http://www.welt.de/vermischtes/article145932339/Schweigers-Fluechtlingsheim-steht-vor-dem-Aus.html

  6. Jetzt wird es aber wirklich unterirdisch. Solche Artikel bestätigen alle Unkenrufe, auf PI würde sich der letzte Abschaum mit niedrigsten Instinkten tummeln. Mich wundert nichts mehr, mit Journalismus haben solche Pamphlete jedenfalls nichts mehr zu tun. Das ist einfach nur noch widerlich.

  7. So wie sich unsere „lupenreinen Demokraten“ in jüngster Vergangenheit artikuliert haben, kam mir auch des Öfteren der Vergleich mit dem alten Joseph in den Sinn.
    Leider erfassen unsere BRD-Gutmenschen diesen Kausalzusammenhang noch lange nicht!
    Wieder einmal „kackgut“ auf den Punkt gebracht Akif!;-)

  8. Akifs Durchblick und Sprachgewalt hauen einen immer wieder um!

    Denn was meint Bodo mit „nicht tolerieren“?

    Ja, gute Frage.
    Und was meinte das Merkel damit?:

    „Es gibt keine Toleranz gegenüber denen, die die Würde anderer Menschen infrage stellen. Es gibt keine Toleranz gegenüber denen, die nicht bereit sind, zu helfen, wo rechtlich und menschlich Hilfe geboten ist.

    http://www.n-tv.de/politik/Merkel-nennt-Krawalle-abstossend-article15798151.html
    (darin Link zum Originalredetext)

    Das kann doch nur bedeuten:

    „Wenn ihr, die Untertanen, nicht brav seid und keine „Bereitschaft, zu helfen“ an den Tag legt, dann gibt es keine Toleranz euch gegenüber. Und wir, die Herrschenden, können Inhalt und Ausmaß dieser „Bereitschaft, zu helfen“ definieren, wie wir lustig sind. Wenn wir zum Bespiel beschließen, euch einen Eritreer ins Wohnzimmer zu setzen, und ihr muckt dagegen auf, dann wird es euch schlecht ergehen.“

    Akif hat die ganzen Zusammenhänge und Mechanismen dieser brandgefährlichen und beängstigenden (ja, hier haben wir wirklich „Angst“!) schrittweisen Abschaffung der Meinungsfreiheit, diesen Parforceritt in die Gesinnungsdiktatur brillant (was sonst) und kenntnisreich beschrieben.

    Dieser Mann ist einfach sowas von gut!

  9. @#9 Weckmann : Widerlich sind die (S)Antifas und die Deutsche Lügenpresse! Akif sagts wenigsten mit direkten Worten ohne Floskeln! Danke für diese ehrliche Meinung Akif Pirincci!

  10. #9 Weckmann

    Soso…das ist Ihnen peinlich.

    Wenn unsere Bundeskanzlerin in öffentlichen Propagandareden (sorry, ich kann es nicht anders nennen, es sind welche) den Rechtsrahmen verlässt und den „Werte“rahmen betritt und zugleich extrarechtliche Sanktionen für die androht, die nicht in das Gesinnungskästchen passen, ist Ihnen das vermutlich nicht peinlich.

    Auf die in meiner über 50jährigen Lebensgeschichte einzigartigen kollektiven Abwendung von Rationalität, rechtlichen Prinzipien und gesundem Menschenverstand sowie die unterirdische massenmediale Agitation gibt es wohl nur zwei Reaktionsformen (Resignation mal außer Acht gelassen):

    1) Gewalt

    – das will keiner

    2) Sarkasmus

    Also lieber zweiteres oder sind Sie anderer Meinung?

  11. #13 ratloser
    „Der Heiko sieht aus, als hätte er sich beim Volker angesteckt.“ Der war gut 🙂
    Heiko Maaas ist ebenfalls und mit heiligen Furor ein zeitgeistiger UmVolker.

  12. Bestechung? Oder Erpressung?
    ARD und ZDF fordern bis 2018 2 Milliarden EUR mehr für ihre Arbeit.

    Wo ist eigentlich die Opposition in diesem Land? Alle reden das gleiche von UltraLINKS, über LINKS bis gemäßigt LINKS.

  13. #9 Weckmann (02. Sep 2015 13:10)

    Ach, Weckmann, Sie sind mir hier vor längerer Zeit doch schon mal äußerst negativ aufgefallen, wobei sie dabei noch einen Kumpel hatten, der auf den äußerst zutreffenden Namen „Komisch“ hörte. Ein kurzes Gugeln, und schon haben wir es (meine Fresse, das ist auch schon wieder vier Jahre her, man glaubt es nicht):

    „Komisch & Weckmann – Partner Ihres Vertrauens in Sachen Niewo.“

    –> #78 B. (08. Aug 2011 21:12) hier:
    http://www.pi-news.net/2011/08/spiegel-vollpfosten-diez-neues-nazi-merkmal-sparen/

    Geh’n Sie weg, Mann!

    Nein, bleiben Sie ruhig hier. PI hat ein großes Herz und erträgt auch Voll******* wie Sie. Das nenne ich wirklich einmal „gelebte Toleranz“.

  14. Ach, #9 Weckmann (02. Sep 2015 13:10),

    damit Sie jetzt nicht kommen mit „Sie können ja noch nicht einmal richtig schreiben“ (was durchaus im Bereich des Möglichen läge), will ich diesen Schreibfehler mal lieber schnnell korrigieren:

    .. wobei sSie dabei noch einen Kumpel …

  15. #18 notar959

    Warten Sie erstmal ab, bis wir eine Presseabgabe bekommen. Die großen Verlage scharren schon mit den Hufen.

  16. @#9 Weckmann Peinlich und

    „der letzte Abschaum mit niedrigsten Instinkten“

    Das ist der aktive und lebendige Islam.

    Dort „tummeln“ sich dann Zombies,genannt Dschihadisten.
    Ein Pamphlet, ja das ist das Mord-,Hass-, Vergewaltigungs-,Versklavungs-,und Eroberungsbuch genannt Koran.Dieser ist „einfach nur widerlich“.
    Rede-und Meinungsfreiheit sowie Gewissensfreiheit sind in Deutschland noch nicht verboten.Weiter so Akif!

  17. Je näher das unaufhaltsame Ende kam desto giftiger wurde Dr. Josef Goebbels.
    Seines Zeichens „OBEREINPEITSCHER“ des DIKTATORS/GRÖFAZ!
    Und umso gefährlicher wurde es auch nur zarteste Kritik anzubringen.
    Die STANDGERICHTE hatten Hochkonjunktur!
    Auch heute, kurz vor dem totalen Zusammenbruch unserer Sozialsysteme und damit unweigerlich zum Ausbruch offenen Krieges überschlagen sich die willfährigen politHALUNKEN und lügenPRESStituierten im Niederknüppeln von Kritikern und „Dissidenten“!
    Merke, in der letzten Phase des Niedergannges wird eine Kleptokratur extrem bösartig und gefährlich!
    Tönte es damals:
    „Wollt ihr den totalen Krieg?“
    so tönt es heute:
    „Wollt ihr den totalen Flüchtlingstsunami?“
    Und damals wie heute sind es die total Verblendeten und die „Jubel Perser“ welche voller Begeisterung den DIKTATOREN/der GröKaz zustimmen.

  18. Jetzt weiß ich wieso das Merkelwürden, sagen konnte,,, der Islam gehört zu Deutschland. Himmler war ja schon begeistert, von der islamischen SS Truppe. Oh Israel verzeih , das hat uns unsere verlogene DDR auch verheimlicht. Ich brauche keinen Islam in Deutschland auch kein Urlaub in moslemische Länder. Aber unabhängig davon, wer Flüchtlingen helfen will, soll dies Bitte ehrlichen Herzens und vor allem auf eigene Rechnung tun, aber nicht laut wir müssen helfen, schreien, und die unterbezahlte Putzfrau, soll es bezahlen, das ist purer Faschismus, gegenüber der Putzfrau. Das sollte sich das Steuergeldfressende und Zwangsabgaben erfindende, Schmarotzer pack klar machen, das sie Faschisten sind, und nicht die Bürger in Dunkel Deutschland.

  19. Ich hab heute früh meinen Mut zusammen genommen und auf DDR 1/2 das Moma Magazin eingeschaltet. Einfach um nur mal zu wissen was die Zwangsgebühr-Millinarios da mit unserem Geld veranstalten. Horror pur. Nichts für schwache Nerven, zum Nachahmen absolut nicht zu empfehlen. Eine halbe Stunde gruselige Asyl – Propaganda. Selbst in der „Sport“ Rubrik gabs keine Meldungen mehr,nur noch … na ja ihr wißt schon. Auch Schalke 04 (als Clubberer ist man wegen Fan Freundschaft für 04, sorry BVB)und der bisher von mir sehr geachteter Gerald Asamoah lassen sich vor diesen Propaganda – Karren spannen. Ich hatte bisher den Mit -Foristen, die den MsM mittlerweile Goebbelsche Ausmaße nachsagen nicht geglaubt. Da muß ich mich leider entschuldigen. Gut daß ich einen stabilen Magen habe da blieb der Kotzeimer noch mal trocken.

  20. Betr.: PI hat ein großes Herz und erträgt auch … (#19)

    Da fällt mir ein und auf:
    Wo ist eigentlich Freund Euro-Vison?

    Wahrscheinlich haben ihn seine Brötchengeber endgültig hier abgezogen, weil endlich auch sie eingesehen haben, daß der Bursche im Sinne ihren Propagandaabsichten völlig versagt hat und massiv kontraproduktiv gewirkt hat.

    II
    Da gab es mal „Tanz den Mussolini“ von D.A.F.
    #25 Stefan Cel Mare (02. Sep 2015 13:54)

    Das gab es auch mal:
    The Bangles: Walk Like An Egyptian
    http://www.clipfish.de/musikvideos/video/4137018/the-bangles-walk-like-an-egyptian/

    Es gab dazu auch mal ein äußerst lustiges Video mit so Rumhampelern in Pferdekostümen, das ist aber nicht mehr zu finden. Die scharfen Bangles sind ja auch nicht übel. Außerdem gibt es im Verlauf des Videos auch sehr lustige Einlagen. Angucken, macht Laune!

  21. Nicht schon wieder den Goebbels!

    Da musste nicht viel Propaganda betrieben werden.

    Warum auch? Frage mal Opa, wie das war, als es ihnen besser ging und sie sogar ein Häuschen bauen konnten.

    Wozu da noch Massenbeeinflussung?

  22. Pirincci schreibt in seinem Artikel:
    „eine Kritik gegen künftige(n) Kopftreter(n)“

    Die Kopftreter haben wir jetzt schon, zum Beispiel gestern wieder in Leverkusen:
    „Der bislang Unbekannte trat dabei heftig auf einen der Beteiligten ein, wobei der Täter auch gezielt dessen Kopf attackierte.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3111705

    Das Fahnungsfoto zeigt eindeutig einen nicht Deutschstämmigen.

  23. Verwunderlich, daß es zu diesem eminent wichtigen Artikel von Akif nicht mehr Kommentare gibt. Und etliche der wenigen Kommentare arbeiten sich auch noch an Herrn Weckmann ab.

  24. Ihr solltet mal die Kommentare zum Akif-Artikel lesen. Eine Kommentatorin namens „Eine Leserin“ schreibt

    Als junge Frau fühle ich mich immer unwohler in Deutschland. Ich habe Angst vor einer Vergewaltigung durch einen „Flüchtling“. Die Blicke am hellichten Tag sagen schon alles. Was soll ich denn tun? Eine Armbrust wäre eine Möglichkeit.

    und ein Kommentator namens „Ghanaer“ antwortet

    Keine Angst „Eine Leserin“ wir packen solch hässliche Nazi Schlampen nicht an. Wir können die braune Brut auf 50 m erkennen. Besorge dir am besten einen Baseballschläger, den kannst du dir dann in die Möse schieben.

    Gut, dass Akif das nicht gelöscht hat (ich hätte es aber vielleicht gemacht). So kann man sehen, wie Linksextremisten ticken. Auf die Äußerung, dass man (berechtigte) Angst hat so widerwärtig zu reagieren ist schon zutiefst menschenverachtend. Da bin ich dafür, das man solche Leute rauswirft (ob mit oder ohne deutschen Pass) und die freigewordenen Wohnungen mit Flüchtlingen auffüllt. Da waren diese Typen wenigstens zu etwas gut!

  25. #26 Dunkeldeutscher_XYZ

    Ich hatte das mit hell und dunkel eher so verstanden…

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=367108

    helles Deutschland gegen dunkles Deutschland.

    „Gewalt war schon immer die Sprache der Dummen.“ – Ein schöner Satz.

    https://www.youtube.com/watch?v=VujWCq60Nqc

    Germany: Riot police unleash batons on anti-PEGIDA protesters in Leipzig

    <<Scheiterhaufen der Hexenverbrennung kein friedlicher Diskussionsbeitrag zur Okkultismus-Debatte<<

    http://www.barenakedislam.com/2015/08/31/shocking-new-video-released-by-the-islamic-state-isis-shows-4-prisoners-chained-upside-down-and-then-savagely-burned-to-death/

    Have a nice day.

  26. #34 Leserin

    http://www.liveleak.com/view?i=e90_1440774945

    Vielleicht hat er es mittlerweile von Holland hier her geschafft.

    🙂

    Ich vermute aber eher…….

    „Die Aggression gegenüber Flüchtlingen 😆 betrachtet der Sozialpsychologe Rolf van Dick mit Sorge . omg

    Er rät, Kontakte zu knüpfen, um Vorteile abzubauen. “

    🙂

    .
    .

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/psychologe-redet-ueber-fremdenhass-und-fluechtlinge-13778786.html

    Die Aggression gegenüber Flüchtlingen betrachtet der Sozialpsychologe Rolf van Dick mit Sorge.

    Er rät, Kontakte zu knüpfen, um Vorteile abzubauen.

    Und diese sind Spätfolgen der Pegida-Bewegung?

    Ja.

    Diese Bewegung hat dafür gesorgt, dass bestimmte fremdenfeindliche Aussagen salonfähig geworden sind und dass tendenziell gewaltbereite Menschen Gewalt auch ausüben.

    Untersuchungen haben übrigens gezeigt, dass fremdenfeindliche Menschen häufig auch gegen andere Minderheiten sind, Obdachlose etwa oder Homosexuelle.
    Wir müssen generell dafür werben, dass Vielfalt uns guttut, gerade die ethnische Vielfalt.

    Natürlich ist Diversität kein Selbstläufer, sondern hat ein Potential für Konflikte.

    😆

    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/52588-bildungsreformer-hofft-auf-humanisierung-der-schulen-durch-fl%C3%BCchtlingskinder

    Der Bildungsreformer Gerald Hüther erwartet von den Kindern aus Flüchtlingsfamilien „einen wichtigen Impuls für die Humanisierung unserer Schulen“.
    Nach Ansicht von Hüther stehen die deutschen Schulen derzeit vor „dramatischen Veränderungen“.

    Anders als bei vielen deutschen Kindern sei bei den Flüchtlingskindern die Lust aufs Lernen nämlich oft noch sehr groß.

    Sogar aus der Wirtschaft kämen vermehrt Klagen über lustlose Schulabgänger mit guten Zensuren, aber ohne Leidenschaft.<<

    😆

    Have a nice day.

  27. Voll OT: Vierfach-Berichtigung!

    Aber wenn hier eh nix los ist, diese beängstigende Entwicklung also offenbar kaum jemanden interessiert, wenigstens etwas Lustiges. – Vier schwere Fehler in #32 II:

    1) Das Video mit den „Rumhampelern in Pferdekostümen“ war gar nicht zu „Walk Like An Egyptian“, sondern zu:

    Jonathan Richman: Egyptian Reggae
    http://www.dailymotion.com/video/xjq6a_jonathan-richman-egyptian-reggae_music

    2) Es waren keine „Pferdekostüme“, sondern es handelte sich um ein Kamel.

    3) Es war war also nur ein Kostüm.

    4) Die Aussage „Das Video ist nicht zu finden“, ist falsch, denn 1) belegt ja das Gegenteil. Aber irgendwie ist die Aussage doch richtig, weil ein Kamelvideo zu den Bangles in der Tat nicht zu finden ist. Hier verfangen wir uns aber bereits in den Fallstricken der höheren Logik. 🙂

    Das war eine weitere Folge (Nr. 74) unserer Serie:
    „Karl Valentin für den Hausgebrauch“

  28. Legida macht jetzt genauso wie Pegida Dresden wieder wöchentliche Spaziergänge:

    Quelle fb LEGIDA
    . ·

    „ZUSAMMENFASSUNG MONTAG

    Als erstes gilt unser Dank allen, die gestern ruhig und besonnen geblieben sind. Wie man unschwer erkennen konnte, fiel uns das selber sehr schwer. Wir bedanken uns auch für die vielen Spenden für die Ukraine. Es erreichten uns auch über 200 € Geldspenden auf unser Konto extra für diese Aktion. Wir sind stolz auf euch!

    Neben mehrmaliger Körperverletzung mussten wir geworfene Farbbeutel, Eier, Flaschen und Steine, schwere Sachbeschädigungen und unzählige Straftaten wie Aufrufe zu Blockaden, die Blockaden an sich oder schwere Beleidigungen ertragen. Demoteilnehmer wurden nach dem Spaziergang angegriffen, verletzt und Autos wurden beschädigt. Orgamitgleider konnten nur unter Polizeischutz den Platz verlassen. Ein Unterstützer, der das ganze Auto voller Spenden für die Ukraine hatte, wurde dank der weit vor Demobeginn überall versperrten Zugänge durch nicht genehmigte Gegendemos aufgehalten, und hat uns heute nochmal aufsuchen müssen, um die Sachen abzugeben. Viele Demoteilnehmer wurden ganz an der Teilnahme gehindert.

    Es waren offensichtlich absichtlich viel zu wenig Einsatzkräfte vor Ort. Hier wird rücksichtslos mit Gesundheit und Menschenleben gespielt. Nach dem Spaziergang, der an sich fast unmöglich und nur sehr stockend durchzuführen war kamen wir auf einen vom „schwarzen Block“ teilweise gestürmten Platz zurück. Während des Spazierganges wurden mehrere Orgamitglieder angegriffen, einer erlitt eine Gehirnerschütterung. Es wurde versucht, die Bühne umzustürzen.
    Für die Absicherung der Bühne während des Spazierganges wurden zwei!!!!! Beamte zurückgelassen, die Absperrungen zur Gegendemo Hainspitze wurden von anderen Beamten geöffnet, und die Gegendemonstranten konnten bis an die Bühne gelangen.
    Als wir auf den Platz zurück kamen, wurde ein nicht unerheblicher Teil der Beamten abgezogen, wir waren mit dem wütendem Mob fast alleine. Die wenigen Beamten schafften es gerade so, eine halbwegs funktionierende Trennung beider Demos zu gewährleisten. Wir beendeten mit einer kurzen Rede und der Hymne die Kundgebung. Für den sicheren Abtransport Richtung HBF waren wieder zu wenig Kräfte verfügbar, zum Glück ging alles gut.

    Strafanzeigen gegen alle Verantwortlichen, wegen allen Straftaten werden gestellt, wir sammeln gerade. Eine Sammelklage bei der Staatsanwaltschaft u. A. wegen Bilden einer kriminellen Vereinigung gegen NO LEGIDA und alle Unterstützer bereiten wir seid Wochen vor. Wegen den gestrigen Ereignissen werden wir auch Dienstaufsichtsbeschwerden und Anzeigen wegen schwerer Körperverletzung und Landfriedensbruch stellen. Sobald wir alles fertig gestellt haben, werden wir alles hier veröffentlichen. Des weiteren folgt ein offener Brief mit schweren aber mehr als berechtigten Anschuldigungen gegen Herrn Jung.

    Wir haben gestern lange beraten. Wir werden zeitnah beginnen, wieder Montag für Montag zu demonstrieren und kämpfen, bis dieses System in alle Einzelteile zerfällt, und bis die Feinde des Volkes und der Gerechtigkeit sowie die Kriegstreiber und Profiteure ihre gerechte Strafe bekommen haben!!
    Die vernünftigen Teilnehmer der „Gegenseite“ sollten sich uns schleunigst anschließen, hier geht es nicht um Rechts oder Links, hier geht es um unser aller Zukunft und Sicherheit, sehr wahrscheinlich sogar um das Verhindern eines Bürgerkrieges oder Krieges mit Russland!!

    „…. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.”

    Hier eine zensierte Zusammenfassung der Geschehnisse:
    http://www.lvz.de/…/Drei-Verletzte-bei-Attacke-von-Vermummt…

    ?#?WirSindDasVolk? ?#?LEGIDA? ?#?PEGIDA?
    ?#?WerWindSätWirdSturmErnten? ?#?JetztErstRecht?“

  29. „Analphabeten aus Scheißhaufenistan“
    Danke an Akif Pirincci für diese deutlichen Worte.

    Das erinnert mich an den ehemaligen „Flüchtling“ Rashid Nakhschbandi (weiß nicht ob der Name richtig geschrieben ist) aus Scheißhaufenistan, der uns als Aufnahmegesellschaft kundtat, daß wir bei der aktuellen Umvolkung nur noch „lästige Zaungäste“ sind!!
    Wie auch immer, ein Volk, daß sich von solchen Horden überrennen läßt ist eben nicht überlebenfähig und auch nicht überlebenswürdig.

  30. #6 18-1968

    Alles richtig was Du sagts. Nur: Der Große Akif erreicht mit Sicherheit mehr Menschen als der brave Thilo. Wobei ich den Beitrag von Thilo nicht schmälern möchte. Er hat den Startschuß gegeben. Viele Menschen und das ist nicht böse gemeint, mögen solch einen Schreibstil. Und gerade diese Menschen brauchen wir auch wenn wir das Land auf einen besseren Weg bringen möchten.

    Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
    F. Schiller

  31. @ amenschwuiibleim2 (2. Sept 2015, 15:44 Uhr)

    Wenn Du Schiller zitierst, komme ich mit Goethe. Der schrieb denjenigen, die über manche gepfefferte, gesalzene und nicht immer feinfühlig daherkommende Kritik ihr Näslein rümpften, folgenden Vers ins Poesiealbum:

    „So sei doch höflich!“ – Höflich mit dem Pack?
    Mit feiner Seide näht man keinen groben Sack!

  32. Ob es wirklich notwendig ist einen Akif Pirinci, der meiner Meinung nach selber nur ein unerwünschter Gast in Deutschland ist, hier ständig zu Wort kommen zu lassen!? Ich meine man muß sich bei ihm schon anstrengen um hinter all den „Siff-…, Fotzen-…, Scheißhaufen-…“ und anderen Fäkalausdrücken irgendeinen Inhalt zu erkennen. Wo unterscheidet sich der Mann von seinen Landsleuten, außer daß er den Deutschen nach dem Mund redet? Ich will genausowenig wie die meisten anderen hier, daß noch mehr aus dem Orient oder Afrika herkommen. Aber ich weigere mich zu diesem Zweck das Niveau einer Claudia Roth oder anderen verwirrten Leuten zu unterschreiten. Wer meint, jemand wie Akif Pirinci wäre unsere Rettung, für den ist es bereits zu spät.

  33. #45 Legostein (02. Sep 2015 16:16)

    Es ist aber bemerkenswert, das einer der nicht deutsch ist solche Worte findet und uns deutschen, zumindest eine Teil, aus dem Herzen spricht. Wenn es unter der Gürtellinie ist sollte man darüber weg sehen. Es ist auch zum kotzen! Das schreibe ich sonst auch nicht !

  34. #45 Legostein (02. Sep 2015 16:16)

    Über Geschmack läßt sich bekanntlich nicht streiten, und wenn einem Akifs Stil nicht gefällt, bitte sehr, das ist sein gutes Recht. (In einem Artikel vor ein paar Wochen hat er es selbst für meine Begriffe ein bißchen übertrieben, aber geschenkt.) Das ist hier ja, in Sachen Stil, ein „normaler“ Akif. Übrigens: Wenn einem Akif des Stils wegen nicht gefällt, dann soll er ihn halt nicht lesen.

    Wenn Sie jetzt aber sagen: „Ich meine man muß sich bei ihm schon anstrengen um hinter all den „Siff-…, Fotzen-…, Scheißhaufen-…“ und anderen Fäkalausdrücken irgendeinen Inhalt zu erkennen.“, dann verwundert mich allerdings sehr. Akif besticht ja gerade durch glasklare Logik und Gedankenführung, und was er sagen will, bringt er mit größtmöglicher Klarheit und sehr gut verständlich auf den Punk. So auch hier.

    Ich finde, er ist ein äußerst scharfer Durchblicker
    ( = „Diagnostiker“) und läßt sich von nichts und niemandem etwas vormachen. Es wäre Akif gewesen, der als erster gesagt hätte: „Der Kaiser ist ja nackt!“ Und weshalb ich ihn ganz besonders schätze: Für mich ist er der gesunde Menschenverstand in Person.

  35. Wer ist denn dieser Schreihals da auf dem Bild?

    Irgendwie hat er eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Mann, der zwar Rechtsanwalt ist, aber viele, viele Milliarden an die Griechen veruntreut hat! Wer ist das bloß? Kann mir einer helfen?

  36. #47 Biloxi

    Ja, völlig richtig. Oberflächig betrachtet klingt Akifs Stil sehr vulgär. In Wirklichkeit ist der Text voller Ösen und Kanten und mit viel Sprachwitz. Man kann ihn mehrmals lesen und findet immer wieder was Neues darin. Auch ein Charles Bukowsky war, wenn man ihn auf seine Ausdrucksweise reduziert nichts für Feingeister. Aber dennoch anspruchsvolle Literatur.

  37. Ich mag den derben Humor von Akif im allgemeinen.
    Heute aber überschreiten die beiden Begriffe „aus Scheißhaufenistan“ und „klare Luft über den KZ-Türmen“ meine Schmerzgrenze. In Akifs Artikel geht es um die Beschimpfung von Minister Maas. Diese beiden Begriffe zur Einleitung haben mit den Thema nichts zu tun. Der überwiegende Teil der Bevölkerung wird davon mehr abgeschreckt als von der sonstigen Fäkalsprache. Ich bin hier der gleichen Meinung wie Weckmann, Ober_Bayer und Legostein. Ich fürchte, wir vergraulen hier potentielle PI-Mitsteiter. Nicht alles von Akif geht.

  38. #30 Ober_Bayer (02. Sep 2015 14:19)

    Es gibt Grenzen der Würde, des Verstandes, der Empathie. Die wurden hier alle überschritten.

    Tja- der Realität ist es egal, ob sie zur Kenntnis genommen wird, Sie können sich weigern, dann fällt sie ihnen aber später umso schwerer auf die Füße. Verstehen Sie eigentlich, was gerade in diesem Land passiert? Lesen Sie hier öfter? Haben sie zu zig gemesserten, vergewaltigten, bestohlenen, gedemütigten Landsleuten nichts anderes beizusteuern? Die Leichen beginnen sich in diesem Land zu stapeln und sie pochen auf fein zieselierte Reden?? So grob wie der Klotz ist, kann der Keil, den wir hier oder A.P. sprachlich draufsetzen gar nicht sein!

  39. Ach, von Cioran gibt es ein Zitat, das noch viel besser in eine Diskussion über Akifs Stil paßt! Und auch hier wieder die „feinen Leute“ (kursiv dem Buchtext entsprechend)! Beim letzten Wort, „Widerlichkeit“, dürfte es sich um eine etwas unglückliche Übersetzung aus dem französischen Original handeln (das ich nicht kenne). Das trifft, in geringerem Maße, wohl auch auf die „verrufenen Orte“ zu, aber egal, das macht letztlich gar nichts:

    „Die feinen Leute sind im Sprachlichen nie schöpferisch. Hingegen bringen es jene fertig, die aus Prahlerei erfinden oder sich in eine emotionsgeladene Flegelei gehen lassen. Das sind elementare Naturen, sie leben auf der Ebene der Wörter. Sollte Sprachgenie etwa ein Privileg verrufener Orte sein? Jedenfalls bedarf es eines Mindestmaßes an Widerlichkeit.“

  40. Also Mut hat er ja, daß muss man ihm lassen.
    Und frech wie Oskar, ist er auch noch.
    Vor meinen geistigen Auge sehe ich schon,
    bei diversen Gutmenschen, Parteien, „Ämter“,
    und „Redaktionsstuben, die roten Lampen
    hektisch blinken. 🙂

  41. 1000 ASÜLFORDERER PRO Tag nach NRW = 365 TAUSEND im Jahr?
    Wieviel kommen dann in ganz DEUTSCHLAND?
    3 MILLIONEN im Jahr!
    Nächstes Jahr 10 Millionen?
    AFRICA wächst PRO TAG um 200 TAUSEND Bewohner netto!

  42. OT
    #25 Stefan Cel Mare (02. Sep 2015 13:54)
    #56 Stefan Cel Mare (02. Sep 2015 19:05)

    Das sind zwei interessante, schön abseitige Sachen!

    Bei Wilson und Keppel kommt man natürlich schwer ins Grübeln. 🙂
    Kannte ich noch gar nicht.
    Ich sag’s doch immer: PI-Lesen bildet. 🙂
    Bis man sich schließlich die Lösung ergugelt hat:
    Das ist eine höchst geschickt gemachte Unterlegung, hehe.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Wilson,_Keppel_and_Betty
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jonathan_Richman

    Das war eine weitere Folge (Nr. 831) unserer Serie:
    „Vollkommen OT und völlig überflüssig“

  43. #1 Lammkebab (02. Sep 2015 12:40)
    Vielleicht hat das deutsche Volk auch einen genetischen Chip im Kopf, nämlich bis in den Untergang einem Führer nachzurennen. Nur dass dieser im Moment Angela heisst und nicht Adolf.

    Chip hin oder her.
    Angela als Fuhrerin ist aber ein schlechter Witz.

    Selbst von CDU-Mitgliedern wird sie nur als kleineres Übel gewählt (was natürlich falsch ist).

  44. #51 Schlagwort (02. Sep 2015 18:17)
    ——-
    Ich schliesse mich Deinem Kommentar voll und ganz an.

    Auch wenn Akif Pirinçci bei PI meist viel Beifall erhält, aber man sollte nicht die Grenzen des menschlichen Anstands überschreiten. Bei seinem heutigen Text kamen mir wirklich Zweifel, auf welcher Seite Akif eigentlich steht. Stil und Wortwahl erinnerten mich unangenehm an die Ausdrucksweise vieler seiner Herkunftslandsleute (über die man sich bei PI oft beklagt).

    Die Unkultur bekämpft man nicht, indem man es ihr gleichtut. Im Gegenteil: man sollte sich bewusst von ihr distanzieren und in Sprache und Wortwahl deutlich abheben. Mit dieser Meinung stehe ich bei PI auch nicht alleine. Andere haben sich ähnlich geäussert. Denkt mal darüber nach, Ihr, die Ihr Akif so bedingungslos zujubelt.

    Nein, Akif Pirinçci, das heutige Pamphlet fand ich erschreckend geschmacklos. Da bedienen Sie sich der gleichen Mittel, wie der Barbaren, die Sie zu bekämpfen vorgeben.

  45. Nachsatz:
    Das hat mich von Anfang an bei PI beeindruckt: die Gesamtheit der einzelnen Beiträge ist auf einem gehobenen Niveau verfasst, oft witzig, sarkastisch, zynisch, aber auch bei drastischer Ausdrucksweise immer geistreich, in Grammatik und Rechtschreibung meistens einwandfrei, und wenn doch mal ein Fehler passiert, dann korrigieren ihn viele Kommentatoren in einem Nachsatz.

    Vor diesem Hintergrund fand ich das heutige Pamphlet von Akif Pirinçci unpassend (meine persönliche Meinung). Andere mögen das vielleicht nicht so sehen, das sei ihnen unbenommen. Denn wie ein Vorkommentator geschrieben hat: wem es nicht gefällt, der muss es auch nicht lesen.

  46. Sehr traurig, wenn eine solche Schreibweise und Wortwahl auch noch toleriert und hofiert wird. Armes Deutschland, wenn es sich im Schweinejargon wehren muß. Selbst als Satire ging das einen Ticken zu weit. Diese „Analphabeten aus Scheißhaufenistan“ sind auch Menschen und sollten nach rechtsstaatlichen Gesichtspunkten behandelt werden, egal, was sie getan haben und wo sie herkommen. Ich kann diese ganzen Kommentatoren, die sich rhetorisch auf die unterste Stufe der Fäkalerotik stellen und damit den Anheizern des Islam in nichts nachstehen, einfach nicht ernst nehmen. Würde man nach denen gehen, hätten wir wieder KZ im Lande und würden die Flüchtlinge vergasen. Dann wäre das Problem gelöst.

    Ich kann auch nicht verstehen, daß hier alle über einen Kamm gekehrt werden. Bei 500.000 Flüchtlingen sind NATÜRLICH eine gewisse Prozentzahl Abschaum dabei. Diese Prozentzahl gibt es aber auch bei 500.000 Deutschen, Franzosen, Italienern oder Amerikaner (da muss man die Zahl aber verdoppeln).

    Ich bin auch nicht dafür, daß Flüchtlinge aus islamisch geprägten Diktaturen und Kriegsgebieten, in denen das Recht des Stärkeren herrscht, ungehindert bei uns einsickern. Das kann ja nur in einer Katastrophe enden. Ich wäre tatsächlich für Auffanglager, in denen alle(!) Flüchtlinge auf das westliche Leben vorbereitet werden. Ja, das kann man dann wohl auch „Umerziehungslager“ nennen.

    Wer nicht mitmacht, fliegt raus. Wer gegen das Gesetzt verstößt, fliegt raus.

    Was ich auch nicht ganz verstehe: Aus Syrien und anderen arabischen Kriegsgebieten kommen anscheinend viele junge Männer, die in Interviews auch noch sagen, daß sie stolz auf ihr Land sind. Warum flüchten sie dann und melden sich nicht bei der Armee? Das geht mir, bei allem arabischen Stolz, einfach nicht in die Birne.

    mit freundliche Grüßen
    Peter Weckmann
    … der keinen Kumpel hat der „Komisch“ heißt.

  47. #61 Ober_Bayer (02. Sep 2015 22:10)

    #53 Renitenz 1.10 (02. Sep 2015 18:30)
    Zitat: „Die Leichen beginnen sich in diesem Land zu stapeln…“

    Das ist jetzt aber zynisch.
    Die Leichen stapeln sich im Mittelmeer, nicht in Deutschland

    So Sie denn öfter hier mitlesen, dürften Ihnen die ellenlangen Auflistungen der bisher zu Krüppeln gedroschenen, gemesserten Landsleute geläufig sein? Die Anzahl der Opfer der „Buntheit“ hierzulande rechtfertigen eine solche Wortwahl ohne Weiteres wie ich finde.

  48. Ich kann auch nicht verstehen, daß hier alle über einen Kamm gekehrt werden. Bei 500.000 Flüchtlingen sind NATÜRLICH eine gewisse Prozentzahl Abschaum dabei. Diese Prozentzahl gibt es aber auch bei 500.000 Deutschen, Franzosen, Italienern oder Amerikaner (da muss man die Zahl aber verdoppeln).

    Herr #67 Weckmann,

    damit fängt das Elend schon an: daß sie erstens distanzlos den Lügensprech des herrschenden politisch-medialen Lügenkomplexes übernehmen und einfach so von Flüchtlingen sprechen, obwohl wir doch alle wissen, daß es sich in den allemeisten Fällen nicht um solche handelt. Zumindest sollten Sie sagen: „Flüchtlinge“. Ärgerlich ist zweitens die Quasi-Gleichsetzung von „Flüchtlingen“ und Deutschen, welche einen ja schon im Zusammenhang mit den deutschen Vertriebenen auf die Palme gebracht hat.

    Und dann auch noch mit dieser unerträglich abgedroschenen Floskel mit dem „Kamm“. Wobei Ihnen sogar noch ein Fehler unterlaufen ist: Sie hätten sagen müssen: „Schamm“. Denn korrekt heißt diese Floskel ja: „Über einen Schamm kehren“ (nicht etwa: „Über einen Kamm scheren“). Wobei sich leise die Frage stellt, ob jemand, dem solche Schnitzer (Über einen Kamm kehren“) unterlaufen, sich überhaupt zu Fragen des Stils äußern sollte.

    Würde man nach denen gehen, hätten wir wieder KZ im Lande und würden die Flüchtlinge vergasen. Dann wäre das Problem gelöst.

    Das ist nun allerdings ein so dummer und unverschämter Unsinn, daß man jede bisher immerhin noch an den Tag gelegte Höflichkeit und Zurückhaltung verliert! Erstens liegt das ganz auf der Linie der infamen Propagandarhetorik der Gegenseite, und zweitens zeigen Sie damit, daß Sie überhaupt nicht begriffen haben, worum es geht: Nämlich darum, diese „Flüchtlinge“ erst gar nicht mit Wohltaten aller Art anzulocken – und vor allem: Sie gar nicht erst ins Land zu lassen!

    Ich wäre tatsächlich für Auffanglager, in denen alle(!) Flüchtlinge auf das westliche Leben vorbereitet werden.

    Was ist denn das für eine Schnapsidee?! Wie soll so etwas denn auch nur ansatzweise zu realisieren sein?! Weiter brauche ich das nicht zu kommentieren, das spricht hinreichend eindeutig für sich (und gegen Sie).

    II
    Herr #64 – #66 Hans R. Brecher,

    eine Gegenrede mit beachtlichen Argumenten, die zu respektieren ist. Das „Wem es nicht gefällt, der braucht es ja nicht zu lesen“ war übrigens von mir.

  49. … der keinen Kumpel hat der „Komisch“ heißt.

    Herr #64 Weckmann,

    stört Sie das Wort „Kumpel“? Falls es das ist, sagen wir eben „Gesinnungsgenosse“, oder nennen Sie es halt, wie Sie wollen:
    ———————————
    #67 Komisch (08. Aug 2011 19:56)

    #26 Titanic

    „Der Spiegel, das Zentralorgan der geistigen Tiefebene Deutschlands, was will man erwarten. Aber ließt den denn noch einer?“

    Ich denke jemand der „liest“ mit „ß“ schreibt, sollte nicht anderen „geistige Tiefebene“ vorwerfen. Guten Abend.
    ———————————
    #68 Weckmann (08. Aug 2011 20:00)

    Ja, das Niveau sinkt merklich. Kein Wunder, dass sich viele Kritiker auf PI einschießen, wenn es darum geht, die Meinung des Volkes in eine Ecke zu drängen, in die ich nicht gehöre und auch nicht sein will. Ich bemerke in einigen der letzten Artikeln die Tendenz zum Stammtischgelaber. Mir gefällt diese Entwicklung nicht. Ich reagiere lieber mit Intelligenz und Rhetorik, sowie mit fundiertem Fachwissen (wenn’s manchmal auch nur Halbwissen ist), als meine Gegner zu beleidigen und zu bespucken. Wollt Ihr wirklich so weit nach unten?

    Heute war mal ganz kurz eine Konversation zwischen kewil und einer anderen Person online. Hat da zufällig jemand eine Kopie von gemacht? …
    http://www.pi-news.net/2011/08/spiegel-vollpfosten-diez-neues-nazi-merkmal-sparen/

    Also, ich finde, da kann man schon sagen:
    Komisch & Weckmann, oder?

    Hat da zufällig jemand eine Kopie von gemacht?

    Und da kann man nur sagen: Donnerwetter! Geschliffen!
    Da versteht einer sein Sprachhandwerk aber wirklich!

  50. #70 Biloxi
    Warum zitierst Du ständig Deinen eigenen Kommentar von 2011, das ist vier Jahre her? Was willst Du mir damit sagen?

    Zur „infamen Propagandarhetorik der Gegenseite“ kann ich nur sagen, welche Seite soll das sein? Ich bin auf keiner Seite.

    Zu „Umerziehungslager“: Schon jetzt verbringen die „Flüchtlinge“ und „Asylanten“ schon bis zu einem Jahr in den Auffanglagern. Warum dort nicht Deutsch- und Demokratieunterricht geben?

    Wer kein „Flüchtling“ ist, sollte auch umgehend wieder zurückgeschickt werden. Das steht doch völlig außer Frage.

    „Über einen Schamm kehren“, das ist gut, wirklich! Ich bin begeistert!

Comments are closed.