12002230_10153629519912888_7569191725910503504_nIn Mannheim fand am Wochenende eine Kundgebung rechter türkischer Nationalisten mit 3000 Teilnehmern statt (Foto), ohne dass die „xxxx ist bunt“-Fraktion und ähnliche Organisationen mit ihren „weltoffenen“ und „zivilcouragierten“ Gegenprotesten in Erscheinung getreten wären. Auch in der Presse war von dieser Großdemo sehr wenig zu hören, obwohl solche Veranstaltungen doch wunderbar die neue Bunte Republik dokumentieren würden.

Die Badische Zeitung berichtet:

In Mannheim stärkten derweil Anhänger des Staatschefs Recep Tayyip Erdogan den Rücken. Auf dem Marktplatz schwenkten am Abend rund 3000 Menschen Fahnen für die Türkei und gegen die Kurdische Arbeiterpartei PKK. Zu der Kundgebung hatte die UETD (Union Europäisch-Türkischer Demokraten), eine Lobbyorganisation der AKP, aufgerufen. Vor der Versammlung wurde die türkische Nationalhymne angestimmt. Im Vorfeld der Demo war es laut Polizei zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern gekommen, einem Erdogan-Anhänger und einem Gegner.

Hier ein Video von der Mannheimer Veranstaltung:

Und eines aus Braunschweig, bei der der Gruß der rechtsextremen „Grauen Wölfe“ gezeigt wird. Auch in Hamburg fand eine türkische Demo mit 1000 Teilnehmern statt, bei der es zu Flaschenwürfen auf die Polizei kam, wie die BILD berichtet.

In den letzten Tagen war es vermehrt zu heftigen Straßenschlachten und Randale zwischen Türken und Kurden in Berlin, Frankfurt, Bielefeld und Remscheid gekommen (PI berichtete hier). Im schweizerischen Bern fuhr ein Auto wohl absichtlich in kurdische Demoteilnehmer, in Hannover wurde ein Kurde durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. Kathrin G-E: Deutschland wird ein besseres Land werden!

    Bald auch in Ihrem Bundesland,Region,Viertel
    Nachbarschaft!

    Versprochen!

  2. In jedem Kleingartenverein gibt es Regeln, jeder Sportverein hat seine und jeder Gesangsverein ist gut organisiert. Unser Land hingegen ist ein „free for all“ für alle politischen Gruppierungen, die selbst bestimmen können, wie und wann sie in der Öffentlichkeit ihren Unfug treiben können.
    Deutschland hat fertig dank einer zur Dummheit verkommenen Liberalität.

  3. Ja, aber die HoGeSa in Hamburg wurde polizeilich verboten und das Verbot höchstrichterlich bestätigt.

    Der wahre Grund, warum die rechtsradikalen Türken demonstrieren durften, ist ???… ja, weil die Rote SA hier keine Gegendemo gemacht hat. Also der DGB, die SPD, Die Linke, Die Grünen/Bündnis 90 und der Rest der Gutmenschen Bande. Eben mit der Roten SA unter sich, die den Leuten deren Meinungsfreiheit mit den roten Stiefeln einprügelt.

  4. Artikel 8

    (1) Alle DEUTSCHEN haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    Der Artikel besagt ds ausschlißlich nur Deutsche ihr das Recht haben.

  5. Es gibt in Deutschland eben „gute Rechte“ und „böse Rechte“. Selbstverständlich sind autochthone Deutsche, die sich auch nur ein bisschen patriotisch geben und eine Entfremdung ablehnen, prinzipiell böse Rechtsextremisten. Bunte Deutsche dagegen können prinzipiell nicht böse sein.

  6. Wer noch ernsthaft nach Gründen für die Absenz von Antifa und anderen Gruppierungen bei solchen faschistischen Demos forscht:
    Antifa und Co. sind schon längst und länger fest im Gefüge des Establishments integriert und werden genau so gegängelt und geführt wie die NPD und Co.
    Die Machthaber haben sich einfach auf beiden Seiten eingekauft!

    (Was ist daran nicht zu kapieren?)

  7. Als Ordner in Mannheim waren die Osmanen tätig. Die sind auch auf dem Oktoberfest als Sicherheitdienst. Das sind „Rocker“. Was kommt als nächstes? Hells Angels? Bandidos?

  8. Schön auf dem Bild oben zu sehen, wie die „Rocker“ der organisierten türkischen Kriminalität als „Ordner“ fungieren.
    Verbindung von organisierter Kriminalität + Nationalismus + Islam = supi-bunt.

    Da hat sich Angela aber noch einiges vorgenommen, mit der Integration. Ja, wir schaffen das ! 🙂

  9. Mit der Demonstration will Erdogan den neuankommenden Muslimen sagen, wer in Deutschland der Herr im Haus ist.

    Das ist unmißverständlich.

    Was die Islamisierung Deutschlands betrifft, sagt uns Merkel:
    Dann lernt eben mehr über das Christentum.

    http://www.pi-news.net/2015/09/video-angela-merkel-zur-islamisierung-europas/

    Soso. Dann lernt eben mehr über das Christentum.

    Will Merkel auch den Kopten, den Armeniern und den aramäischen Christen sagen: “Ihr seid selbst schuld, wenn euch der Islam vernichtet. Lernt mehr über das Christentum.”

    Ägyptische Christen rufen 10 Minuten den Namen von Jesus/Yeschua an.

    https://www.youtube.com/watch?v=mwCr3GNYBag
    Wir sollten in Deutschland jetzt ebenso handeln.

    Grund dafür haben wir jetzt. Mehr als genug.

  10. Ein Blick in unser Grundgesetz würde genügen. Da steht wörtlich in Artikel 8:

    (1)Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

    Da steht kein Wort von Türken, Indonesier, Grönländer, Marsianer, Klingonen, oder Bewohner der Andromda-Galaxie.

    🙂

  11. Die sehen auf jedem Fall schon mal gut integriert aus ….wenn das nach drei, vier Generationen doch bei den Syrern doch auch der Fall wäre …
    dann gäbe es auch weniger tote Deutsche durch Messerstechereien …

  12. Osmanen Oktoberfest 2015:

    WENN WELT SICH TRIFFT DÜRFEN OSMANEN NIEMALS FEHLEN..
    OSMANEN sind als SECURITY bei der VOLKSFEST OKTOBERFEST in München dabei..

    Unsere Firma heißt

    O. G. International Service GmbH

    Gesucht sind 60 oder mehr Mitarbeiter mit 34a Schein
    Ohne Schein geht’s leider nicht weil zu strenge Kontrollen von Behörden.

    Ca 10-12 Std Einsatz pro Tag
    Fast alle Firmen zahlen 9,40 brutto oder weniger wir dagegen Übertarifliche Bezahlung 10,- Euro Brutto die Std.

    Beginn 19.09 -04.10

    UNTERKUNFT ist vorhanden
    Aber für Essen ist jeder für sich selbst zuständig..

    WER IST DABEI.?

    https://www.facebook.com/Osmanengermania

  13. Die Linken trauen sich nicht gegen die „Grauen Wölfe“ zu demonstrieren. Warum eigentlich? Ganz einfach: Weil sie Angst haben.
    Die Linken sind nur mutig wenn sie viele gegen wenige sind und wenn sie wissen, dass sie nichts zu befürchten haben. Denn im Zweifel gibt es ja dann die Polizei die sie schützt. Im übrigen zeigen viele von der „Antifa“ mit ihrer Vermummung nicht einmal Gesicht.

  14. #14 aenderung
    ich dachte erst, die ordner oben auf dem bild, sind
    „Hells Angels“ ?
    ————————
    Viele der „altehrwürdigen“ Rockerclubs sind inzwischen fest in der Hand der organisierten türkischen, kurdischen, albanischen etc. etc. Kriminalität.
    Bei den oben handelt es sich um die „Osmans“ – Namen ist Programm 🙂

  15. Dann hier auch nochmal, weils so schön passt. Keine Angst Leute, die waren alle nur noch nicht in ihrem Benimm-Kurs 😉

    Heute morgen in den sächsischen Radionachrichten:

    „Crash-Kurse sollen den Asylbewerbern schneller bei der Integration helfen. Neben Deutsch-Kursen soll der der Schwerpunkt vor allem auf Verhaltensregeln liegen.“

    Verhaltensregeln? Wird uns nicht gebetsmühlenartig verklickert und in zahlreichen Berichten „vorgegauckelt“ was für tolle Menschen das sind die hier her zu uns kommen?

    LÜGENPRESSE HALT ENDLICH DIE FR.ESSE!

  16. OT: Wie haben die Kroaten gestern noch gegen die Ungarn gewettert. Sie nannten die Ungarn unmenschlich und brutal.

    Nur wenige Stunden nach dem arabischen Heuschrecken-Einfall machen die Kroaten die Grenzen zu.

    Die haben ganz schnell gemerkt, da kommen nur Asoziale und Gewalttäter!

    🙂 🙂 🙂

  17. Das Versammlungsgesetz ist eindeutig auf Deutsche beschränkt. Freilich – um das und anderes gekonnt zu umschiffen, dient ein in sich selbst korruptes Staatsbürgerschaftsrecht, daß den Inhaber eines Passes, allein wegen des Besitzes eines ihm nachgeworfenen entsprechenden Papiers, schon zu einem „Deutschen“ erklärt, nebst anderen Ungereimtheiten, wie einer so genannten „Staatsangehörigkeit Deutsch“, die es nirgendwo gibt. Zu solchen Ungereimtheiten zählt für mich außerdem das massenhafte Hissen ausländischer Staatsflaggen nebst des Tragen diverser türkischer feindlicher Symbole auf deutschem Boden.

    Dies und anderes gilt es, in einem noch zu errichtenden Rechtsstaat richtigzustellen – die „BRD“ ist es in weiten Bereichen nur (noch) auf dem Papier. Eine solcher Staat wird nach Erlangung seiner vollen Souveränität ausländische Umtriebe sehr schnell zu unterbinden und deren Agenten und „Untertanen“ nebst Helfershelfern dorthin zu verweisen wissen, wo sie hergekommen sind, respektive an den Staat ausweisen, an den sie sich für gewöhnlich zu halten pflegen.

  18. #20 Templer

    Dazu habe ich schon was geschrieben. Die Kroaten sind Dampfplauderer die nun gemerkt haben das ihr sogenannte „Korridor“ nach Germoney nicht funktioniert da die Invasoren zu tausenden kommen und eine Schneiße der Vermüllung und Verwüstung zurücklassen!

  19. Da wird einem nur noch Angst. Zum Glück wohne ich in Dunkeldeutschland, hier ist es noch nicht so schlimm.

  20. @ #18 Ottonormalines

    Es ist schon wichtig, dem Neger zu erklären, dass Kannibalismus verboten und Vergewaltigung keine reguläre Brautwerbung ist:

    http://kunstundfilm.de/2015/03/das-maedchen-hirut-difret/

    Auch muss man scheinbar so manchem Surensohn erklären, dass Frauen ohne Kopftuch damit nicht signalisieren, von einem Rudel beschnittener Pimmel malträtiert werden zu wollen.

    Und so manch „Rotationseuropäer“ muss wohl erst schonend lernen, dass verschlossene Türen in Deutschland keine Aufforderung zum Zeigen von Fingerfertigkeit bedeuten.

  21. Wie mit gläubig-aktiven Mohammedanern verfahren: Platz räumen und festnehmen, umgehende Abschiebung.(wenn nicht möglich auf Boot setzen und in die Nähe der türkischen Küste schleppen).

  22. Nehmen wir mal an, ich (norddeutscher) hätte Probleme mit Bayern oder Sachsen oder meinetwegen Niederländern, Österreichern oder Schweizern. Nun würde ich ein paar hundert, meinetwegen auch ein paar Tausend Gleichgesinnte um mich scharen und in Bangkok, Buenos Aires oder Budapest eine Demonstration abziehen, auf der wir unseren Hass auf die besagte Volksgruppe lautstark artikulieren und zur Bekräftigung unserer Argumente auch schon mal ein paar Flaschen oder Steine durch die Luft segeln lassen. Ich vermute stark, es wird lediglich ein paar Minuten dauern, bis die dortigen Ordnungskräfte – tatkräftig unterstützt von der Bevölkerung – dem Treiben ein unsanftes Ende gesetzt haben…

    Warum müssen Türken, Kurden und noch einige andere Forderasiaten uns mit ihren internen Problemen belästigen? Wieso können die ihre Meinungsverschiedenheiten nicht bei sich zu Hause ausdiskutieren?

    Von Menschen aus anderen Weltregionen, die sich in unserem Land aufhalten, hört, ist kaum jemals zu hören oder zu lesen, dass sie den öffentlichen Raum missbrauchen, um ihren heimischen Dreck dort abzuladen. Oder hat es hierzulande jemals eine größformatige (mehr als 1000 Teilnehmer) Manifestation von – sagen wir mal – Pro-Taiwan-Chinesen gegeben, auf der lautstark die Wiedereroberung des chinesischen Festlands gefordert wurde??

  23. #17 BRD-Insasse (18. Sep 2015 10:56)

    Halb-OT – Wenn es denn stimmt, dann habe ich nichts dagegen, auch wenn ich selbst mit Religion nichts am Hut habe:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146542918/Viele-Iraner-und-Afghanen-lassen-sich-taufen.html

    Ich habe da sehr wohl was dagegen! Das ist nämlich eine neue Masche um als „verfolgter Christ“ einer Abschiebung zu entgehen.
    Kennst du den zeitlichen und ideellen Aufwand wenn sich ein erwachsener Deutscher taufen lassen will? Ich glaube nicht das kürzlich hier her „geflohene“ Asylbewerber das so absolviert haben!
    Also Vorsicht!

  24. @#5 KDL Sowas gehört nicht ins politische Parallelogram einer x-beliebigen zivilisierten Gesellschaft,nicht nach Europa und nicht nach Deutschland,genauso wenig wie irgendeine Islam-Partei.

  25. Man vergleiche die Diktion. Türken veranstalten Hetzjagd auf Neger (Meldung vom 8. September):

    Mönchengladbach – Brutale Jagd-Szenen in Mönchengladbach! Gegen 20 Uhr am Montagabend gingen fünf türkisch-stämmige Angreifer (15 bis 19 Jahre alt) auf mindesten zwei Afrikaner (18, 21) mit Reizgas, Axtstielen und Messer los.
    Während die Angegriffenen flüchteten, jagten die fünf Männer hinterher. (…) Der 21-jährige Afrikaner wurde leicht verletzt, der 18-Jährige musste in einer Not-Op gerettet werden. Das Motiv für die Tat ist noch unklar.

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/messer/mann-lebensgefaehrlich-verletzt-42499120.bild.html

    Jetzt kommt die wahre Gefahr: Buh-Rufe gegen einen „Flüchtlings“bus:

    Peinlich! Als der erste Bus mit Flüchtlingen kurz vor Mitternacht eintraf, drohte die Lage kurzzeitig zu eskalieren. Asylgegner versammelten sich um das Fahrzeug, riefen Parolen wie „Ihr seid hier nicht willkommen“. (…) Unter Buh-Rufen fuhr der Bus aufs Gelände und die Flüchtlinge konnten in die Unterkunft einziehen.

    http://www.bild.de/regional/dresden/flucht/polizei-muss-fluechlingsbus-schuetzen-42626088.bild.html

    Wir haben in Deutschland längst Krieg unter allen eingewanderten Primitivvölkern, die sich hassen und die noch nie was von „Antirassismus“ gehört haben. Und wenn, schlagen sie denjenigen tot, der ihnen was von friedlichem Miteinander erzählen will. Trotzdem schraubt sich die Nomenklatura ausschließlich an friedlichen, harmlosen Deutschen einen ab, die, während sie (von wilden eingefallenen Raubnomaden) vom Jüngling bis zum Rentner totgeschlagen, ausgeraubt und bedroht werden, allesamt „Rassisten“ sind.

  26. #25 idiocracy (18. Sep 2015 11:00)

    Wie kann man als Nationalist im Ausland leben?
    ____________________

    Och, wenn das Sozialsystem im feindlichen Ausland
    so gut funktioniert wie bei uns , ist das ganz einfach: Schüssel auf den Balkon und ab und an zur Osmanen-Demo 🙂

  27. „…Historiker Heinrich August Winkler, sagte,

    es werde heute häufig von „europäischen Werten“ gesprochen, wenn eigentlich „westliche Werte“ gemeint seien.

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Politik/News-Aktuelle-Nachrichten-Politik-Aus-der-Welt/Von-der-Leyen-warnt-Deutsche-vor-Abschottung

    sowas diskriminierendes geht ja auch nicht:
    auch zwangsverheiratungen minderjähriger,
    das mannesrecht auf frauen-beackerung,
    das jagen/toeten aller nicht-mohammedaner etc

    sind genauso als „werte“ anzuerkennen,
    wie die boesen westlichen werte.
    sagt der unterwuerfige „historiker“

  28. Ei gutes hat die Sache ja, die Migranten strömen hauptsächlich in die Großstädte also den Hochburgen der Linken. Mal schauen wie lange die dort noch so gute Wahlergebnisse feiern. So eine Kundgebung rechter türkischer Nationalisten wird nur der Anfang sein, der Bürgerkrieg der bei den Türken gerade beginnt wird dann auch bei uns ausgetragen werden und unsere Linken werden mit die ersten Opfer sein.

  29. #30 Freya- (18. Sep 2015 11:11)

    OT
    VIDEO MUST SEE
    Verhaftung Jungmoslem!
    ___________________________

    Mit Ihrem Link kann ich sehen, wat Maxima vandaag draagt, aber nicht die Verhaftung eines Moslems.
    Hab’s ein paarmal probiert.

    Das scheint berits gelöscht zu sein 🙁

  30. Ein Meer aus roten Türkenflaggen auf deutschen Straßen. Zwar (noch) nicht am Tag der Deutschen Einheit, aber immerhin.

    Der nächste 3.10. kommt ja bald. Fürs Erste wird sich Claudia F. Roth schon mal gefreut haben.

  31. @#34 Brutus40 (18. Sep 2015 11:16)

    Muslime und Linke sind beim Einsatz für „Flüchtlinge“ schon aneinander geraten. Siehe Frankfurt. Da scheinen Welten aufeinander zu prallen weil die Moslems dort Ansagen machen wollen. Kann mir nur recht sein.

    Seit einigen Tagen tauchten zunehmend Männer am Gleis auf, die mit sehr vehementem Auftreten bestimmen wollten, was vor Ort geschehe, berichteten mehrere Helfer der Frankfurter Rundschau. Unter ihnen sei auch eine Gruppe junger Muslime, die offensichtlich ein Problem mit Helfern aus der politischen Linken hätten. Einige seien regelrecht aggressiv.

    http://www.fr-online.de/zuwanderung-in-rhein-main/fluechtlinge-in-frankfurt-konflikte-unter-fluechtlingshelfern,24933504,31826564.html

  32. Wo ist eigentlich Volksverräterin Merkel und die CDU/CSU Vaterlandsverräter? Wenn sie schon ihr eigenes Volk für 30 Silberlinge an die Moslems verkaufen, erwarte ich auch einen öffentlichen Kotau, vor ihren neuen Herren! Dann sieht wenigstens der dumme Michel wer hier in Zukunft das sagen hat!

  33. #26 idiocracy (18. Sep 2015 11:00)
    Wie kann man als Nationalist im Ausland leben?

    Kein Problem für viele Türken. Die denken da langfristig. Deutschland sehen viele jetzt schon in Teilen als eine Art Kolonie der Türkei. In Bezug auf Duisburg -Marxloh, Berlin-Neukölln etc. stimmt das ja auch schon.

  34. In Nbg. gabs vor ein paar Tagen auch eine rechte Demo. Waren eh nur wenige, die wurden aber vom gewünschten Versammlungsort vor der Lorenzkirche in eine Seitenstrasse verbannt.
    Schön zu hören, dass türkischer Nationalismus gut, aber deutscher böse ist.
    Ich geh mal schnell kotzen.

    #4 Zorniger Buerger + #10 Templer; Das seht ihr falsch, die Nichtdeutschen müssen bloss nicht friedlich sein und dürfen Waffen haben. Wenigstens werdens unsere linkslinken Juristen so auslegen.

    #11 Akkon; Völlig klar mit nem Deutschenanteil in 100 Jahren niedriger wie heute Christen in der Türkei entspricht das schon fast nem kleinen Lottogewinn, abgestochen zu werden.

  35. Graue Wölfe gegen Kurden,

    Schlacht in Frankfurt:

    Turks vs Kurds in brutal Frankfurt street-fight: Knives & bottles brandished

    https://www.youtube.com/watch?v=jlm2YGuKfcg

    ——

    Was die Sache so gefährlich macht:

    Viele Kurden machen jedes Jahr 4-6 Wochen Urlaub in der Türkei.

    In den Kurdengebieten irgendwo in den Bergen sind sie dann in PKK Ausbildungslagern, trainieren an Waffen, mit Messer usw….

    Und die türkischen Grauen Wölfe haben mehr als doppelt so viele Mitglieder wie die NPD und sind die größte Nazi-Organisation in Deutschland!

    In jeder deutschen Großstadt haben diese Banden Sportclubs, Moscheen und Gemeindezentren….

  36. @ #30 Ottonormalines
    @ #34 Engelsgleiche

    Die Bedenken hatte und habe ich auch weiterhin, allerdings würde ich mir wünschen, wenn ihr den Artikel auch wirklich durchlest.

    Das, was der Pfaffe da zu berichten weiß, deutet zumindest bei einem Teil der „Neu-Christen“ auf Ehrlichkeit hin.

    […]

    Martens: Vor der Taufe halte ich Prüfungen auf Farsi ab. Da fühle ich schon auf den Zahn. Die Taufbewerber müssen erklären können, warum sie Christen werden wollen, und zeigen, was sie gelernt haben. Natürlich werden unsere Flüchtlinge von manchem verdächtigt, aus asyltaktischen Gründen zum Christentum überzutreten, aber da passen wir schon sehr auf. Man müsste schon ein enorm guter Schauspieler sein, um uns auszutricksen. Viele Taufbewerber haben sich ja schon in ihrer Heimat dem christlichen Glauben zugewandt und sind vor dem Islam geflohen.

    Abgesehen davon, wissen die Surensöhne, dass sie so oder so nicht abgeschoben werden. Die Abschiebungen werden auch in Zukunft ausschließlich Balkanbewohner betreffen. Ich erinnere nur an den Fall des afghanischen Christen, den man in Suhl lynchen wollte. Er könnte es doch auch einfach haben, als als einziger Christ einem Moslem-Mob ausgeliefert zu sein oder?

  37. Die Ordner gehören zu einem Supporter- oder Puppetclub (Szenebegriff für Handlanger oder Marionetten) der Hells Angels, was man sehr gut an den sehr ähnlichen Kutten erkennen kann. Das sind die Leute, die für die Drecksarbeit und das Grobe zuständig sind, also „Tätigkeiten“ und Geschäftsfelder, die die Hells Angels selbst nicht mehr ausüben wollen, um eigener Strafverfolgung zu entgehen. Die Hells Angels selbst machen nur Dinge, die mit geringerem Risiko behaftet sind.

    Übrigens haben die Türken mittlerweile die Kontrolle über die Hells Angels in Deutschland übernommen.

  38. #43 Klara Himmel
    Muslime und Linke sind beim Einsatz für „Flüchtlinge“ schon aneinander geraten. Siehe Frankfurt. Da scheinen Welten aufeinander zu prallen….
    http://www.fr-online.de/zuwanderung-in-rhein-main/fluechtlinge-in-frankfurt-konflikte-unter-fluechtlingshelfern,24933504,31826564.html
    ———————————————
    Wirklich erstaunlich. Manche lernen es eben erst am Baukran.
    Aber wenigsten die Initiative „Gay Refugees“ ist den frommen Helfern doch sicher willkommen!?

  39. Jobmotor illegale Einwanderung schafft voellig neue Berufsbilder im Gastland

    Heute: der KOMPETENZFESTSTELLER“

    „Noch teurer, bis zu annähernd 1000 Euro, sind nach Schilderung der Projektleiterin sogenannte Kompetenzfeststellungen, die vor allem in fachlich anspruchsvollen Berufen wie Kfz-Mechatroniker, Zahntechniker oder Elektriker gefordert seien. Auch diese Kosten würden nur in Ausnahmefällen bezuschusst.

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/News-Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Fluechtlingsjobs-Hohe-Huerden-vor-der-Chance

    Merkwuerdig auch, dass es entgegen Presse
    garkeine Nachfrage nach Asylforderern gibt.

    „Nach Angaben des Kieler Jobcenters liegen noch keine belastbaren Zahlen über Angebot und Nachfrage zu Ausbildungsplätzen oder Jobs für Flüchtlinge vor. Entsprechende Anfragen von Arbeitgebern gebe es nur vereinzelt. „

  40. @ #43 Klara Himmel (18. Sep 2015 11:25)

    Genau und das wird erst der Anfang sein, die Linken werden in Scharen zu uns überlaufen nur werden sie wesentlich radikaler sein wie wir.

    Schon im 1 WK galten die Pazifisten dann als die skrupellosesten Soldaten wenn ihnen erst mal ein paar Kugeln um die Ohren geflogen sind.

    Ich fürchte das „Gutmenschentum“ hat keine große Zukunft.

  41. @ #30 Ottonormalines
    @ #34 Engelsgleiche

    Martens: In den Asylbewerberheimen bei uns haben vor allem die Christen, die vom Islam konvertiert sind, als Minderheit zu leiden. Viele Tschetschenen, Afghanen, Pakistanis und Syrer zeigen da wenig Toleranz. Wer das Taufkreuz offen trägt, wird nicht selten bedroht und auch körperlich angegriffen. Da stelle ich mir schon die Frage: Muss man sich als Christ in diesem Land verstecken? Viele sind ja gerade vor dem Islam geflohen, um ihre Religion, ihr Christentum hier offen leben zu können.

    Die Welt: Was bedeutet das für die Integration der Flüchtlinge in den kommenden Jahren?

    Martens: Ich fürchte, wir werden in den kommenden Jahren massive Probleme mit radikalen Muslimen bekommen. Da müssen wir unglaublich aufpassen, dass sich da keine Parallelstrukturen etablieren.

    Ich denke, dieser Pfaffe ist einer von wenigen Realisten in der Kirche.

  42. Ich dachte das sei in Analtonien.

    Fuer dieses Jahr werden noch 1.3 Millionen Migrassoren erwartet.
    Einen Neger zu haben wo den Garten macht wird wieder in Mode kommen, natuerlich mitsamt zehnkoepfiger Familie im Haus.

  43. @#54 Brutus40 (18. Sep 2015 11:37)

    Genau und das wird erst der Anfang sein, die Linken werden in Scharen zu uns überlaufen nur werden sie wesentlich radikaler sein wie wir.

    Wegen mir können die als erstes Untergehen. Wer Deutschland so abgrundtief hasst und abschaffen will hat es nicht besser verdient als unter die Räder zu kommen. Da reicht für mich kein Meinungswechsel mehr nachdem man das Land so vor die Wand gefahren hat und von den Geistern die man rief aufgefressen wird. Solche Leute brauche ich nicht in meinen Reihen, der Zug ist abgefahren. Die hatten lang genug Zeit sich zu ändern. Die kann man nur als Kanonenfutter verwenden. Für was anderes sehe ich bei denen keine Verwendung.

  44. Wo ist der Deutsche Nationalstolz geblieben ?

    Die 3000 machen mehr Attacke wie 20 000 bei Pegida , vor allem die Microfon Übertragung ist perfekt .
    Wenn ich noch die Redebühne sehe, kann ich nur mit dem kopf schütteln , was Pegid für eine mickrige Bühne hat.
    Nicht mal die Bühe ist richtig beleuchtet ,
    da sollten sich mal paar Sponsoren gedanken machen .

  45. „Türkische Nationalisten demonstrieren in Mannheim“

    Was haben türkische Nationalisten eigentlich in Mannheim verloren? Wenn ihnen so viel an der türkischen Nation liegt, dann sollen sie doch dorthin zurück kehren.

    Deutschland verkommt immer mehr zu einer Rundum-Versorgungsanstalt für Extremisten aus aller Herren Länder. Wer macht diesem Irrsinn endlich ein Ende?

  46. @ #56 Klara Himmel (18. Sep 2015 11:53)

    Ich kann gut nachempfinden was du meinst Klara aber wir müssen mehr werden, sehr viel mehr!

  47. Genau und das wird erst der Anfang sein, die Linken werden in Scharen zu uns überlaufen nur werden sie wesentlich radikaler sein wie wir.

    —————

    Bestimmt nicht. Die werden konvertieren sowie Bernhard Falk. Vom Linksterroristen zum Islamisten.

  48. @ #56 Klara Himmel

    Jeder Krieg braucht Kanonenfutter. Da diese Leute nur randalieren können, aber niemals produktiv sein werden, sind sie das perfekte Kanonenfutter.

    So können sie mit ihrer erbärmlichen Existenz am Ende noch etwas gutes leisten.

  49. @ #59 BRD-Insasse (18. Sep 2015 12:04)

    „@ #56 Klara Himmel

    Jeder Krieg braucht Kanonenfutter. Da diese Leute nur randalieren können, aber niemals produktiv sein werden, sind sie das perfekte Kanonenfutter.

    So können sie mit ihrer erbärmlichen Existenz am Ende noch etwas gutes leisten.“

    Das war zwar gehässig aber gut 😉

  50. „Wer noch ernsthaft nach Gründen für die Absenz von Antifa und anderen Gruppierungen bei solchen faschistischen Demos forscht:“

    zum einen gibt es dafür kein Geld aus der Staatskasse, zum anderen wissen die rotzgrünen Schleimbatzen genau, von den Türken gibt es derart aufs Schandmaul, daß die feige Vermummung im Verdauungstrakt landet und die Zähne hinten rausprasseln.

  51. @#60 Brutus40 (18. Sep 2015 12:10)

    So sehe ich es auch. Für mehr sind die Linken auch nicht zu gebrauchen. Lassen sich von Politik und Kapital einspannen und meinen es wäre für eine gute Sache. Erbärmlich. Die kann man nur an der Front verheizen. Für was anderes sind die nicht zu gebrauchen. Merken es ja eh nicht.

  52. am 11.09, gab es in HH eine Demo, mit Kurden und linken. am 11.09 demonstrieren Linke, für einen kurdischen Staat, am 12.09 demonstrieren sie gegen den deutschen Staat. Total gaga.

  53. Betreffs dieses roten Flaggenmeeres da oben auf dem Artikelfoto – irgendwie hatte ich den Eindruck, jenes Foto schon mal gesehen zu haben.

    Jetzt weiß ich auch wo!

    Hier: KLICK

  54. @ #61 Klara Himmel (18. Sep 2015 12:18)

    Klara du sprichst da einen wichtigen Punkt an der mir in den Debatten viel zu kurz kommt:

    „Lassen sich von Politik und Kapital einspannen und meinen es wäre für eine gute Sache.“

    Jede Ware die im Überfluss vorhanden ist verfällt im Preis und Arbeit ist nichts anderes wie eine Ware!

    Das wir also die letzten 30 Jahre einen inflationsbereinigten Rückgang der Lohne und Gehälter im mittleren und unteren Einkommensbereich, von bis zu 50 %!, haben ist neben der desaströsen Wirtschaftspolitik (freier Handel mit China),
    der katastrophalen Finanzpolitik (Euro),
    hauptsächlich der Migrationspolitik und der Öffnung unserer Arbeitsmätkte geschuldet.

    Lange Rede kurzer Sinn, ohne die verb……. Linken in unseren Lande könnte es uns wirklich gut gehen!

  55. Deutschland hat die beste Gäste überhaupt , da kommt noch was auf uns zu , nicht integrierbare Muslime , Salafisten , Hassprediger die gegen uns Hass predigen, und eine Regierung die nicht bereit ist , ihr Volk , Kultur , und Art des Lebens zu schützen . Alle zu den Gidas bitte , wir müssen denen zeigen das wir diese Islamisierung nicht dulden werden . Gott schütze uns .

  56. Willkommen im Dummland 2015. An den Verstand braucht niemand mehr zu appellieleren, es ist keiner mehr da. Schon gar nicht in der Politik. Gelobt sei, was nicht deutsch ist, das ist das Programm und jeder darf mitmachen. Regeln und Gesetze gelten nur noch für Deutsche. Wir werden zu Sklaven der „Hochkultur“ Islam.
    Gute Nacht!

  57. @ #17 BRD-Insasse (18. Sep 2015 10:56)
    @ #30 Ottonormalines (18. Sep 2015 11:03)

    Folgender Bericht dazu:

    „Hunderte muslimische Migranten konvertieren zum Christentum, um ihre Chancen auf Asyl-Anerkennung in Deutschland zu erhöhen“

    Hier hülfe als Beweis der ernsthaftigkeit der Konversion ein gemeinsames Mahl mit Schweinefleisch. Oder das Hinunbterspülen von Koran-Seiten in ein WC. Dass letzteres ein wirksamer Beweis wäre, erlebte man in Deutschland bereits im thüringischen Suhl…

  58. #74 Eminenz (18. Sep 2015 13:11)

    @ #17 BRD-Insasse (18. Sep 2015 10:56)
    @ #30 Ottonormalines (18. Sep 2015 11:03)

    Folgender Bericht dazu:

    „Hunderte muslimische Migranten konvertieren zum Christentum, um ihre Chancen auf Asyl-Anerkennung in Deutschland zu erhöhen“

    Hier hülfe als Beweis der ernsthaftigkeit der Konversion ein gemeinsames Mahl mit Schweinefleisch. Oder das Hinunbterspülen von Koran-Seiten in ein WC. Dass letzteres ein wirksamer Beweis wäre, erlebte man in Deutschland bereits im thüringischen Suhl…

    Um das ganze äußerst misstrauisch zu betrachten brauche ich keine MailOnline.
    An der Stelle mal ein großer Dank an MEIN BAUCHGEFÜHL! Auf das war in letzter Zeit IMMER Verlass! Danke 😉

  59. @ #1 ike (18. Sep 2015 10:32)
    In dem für die GRÜNEN besseren Land möchte sicher kaum einer leben, denn da wird es vor neuen Verboten und Geboten nur so wimmeln. Da wird dann festgelegt, dass nur noch anbestimmten Tagen Fleisch konsumiert wird, welche Bands wann spielen dürfen und in welchem Wald wann wann spazieren gehen darf. Die Jungen heissen dan Ali, Mohammed, Aishe u.s.w.. Statt Autobahnen gibt es dann Radwege.
    Warum man diese G-E immer und überall vor einer Kamera findet bleibt wohl sicher das Geheimnis dieser Redaktionen, denn von einem repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung, bei den Grünen zu sprechen,ist schon ansich eine Zumutung.

  60. Ein paar türkische Rocker machen die Security!!!! Wie ist das mit dem Chapter in Anatolien,reiten die dort alle auf Eseln???

  61. Am 12.07.2015 war im österreichischem Bregenz (Kleinstadt mit ca. 30.000 Einwohner) ebenfalls eine große Demonstration. Es marschierten hier ca. 2.000, äußerst aggressiv wirkende, Personen. Ganz unbehelligt, mit Unmengen an Fahnen der „Grauen Wölfe“, wanderten dieser Zug mit Allahhuakkbar schreien an meinem Fenster vorbei. Es war eine Riesenmenge an Polizisten und sogar ein Hubschrauber im Einsatz. In der Presse wurde diesbezüglich kein Wort verloren. Ich habe alles gefilmt und bin gerne bereit diese Aufnahme zur Verfügung stelle. Meine Anfragen bei den Lügenberichterstatter wurden ignoriert, mir bekannte Polizeibeamte lachten über meine Naivität.
    Am letzten Sonntag war wieder eine ähnliche Zwangsbereicherung in Bregenz. Diesmal wurde wenigstens darüber berichtet. Wahrscheinlich weil diesmal keine drei Halbmonde im Spiel waren.

  62. Was ist den daran bunt? Alles rot mit Halbmond. In der Landwirtschaft nennt man das großflächige Monokultur. Außerdem im Ausland für eine türkische Angelegenheit demonstrieren ist auch ein bisschen Schizo.

  63. Nch meiner Auffassung ist das eine Illegale Veranstaltung!!
    Artikel 8

    (1) Alle DEUTSCHEN haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    Der Artikel besagt ds ausschlißlich nur Deutsche ihr das Recht haben.

    Aber die meisten von denen haben wohl einen BRD!

    Wo bleibt die Bunt statt Braun Fraktion?

    So langsam schäme ich mich echt für dieses Land! Dieses Land kommt nur mit seinem Liberalen Gelaber von Meinungsfreiheit.Und bla bla bla.

    Ohne eine Richtige Führung!!

  64. Warum werden die Ausländer-Demos überhaupt zugelassen?

    Grundgesetz Artikel 8:

    Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

  65. Ich habe gar keine Sprechchöre a la ,“ wir kriegen euch alle “ von unseren spargelärmigen antifanten vernommen.
    ich dachte immer antifa heißt Angriff !? 😀
    Also los ,ihr Wichte ,alerta 😉

  66. Ein leichter Kotzreiz kommt da hoch, wenn ich das sehe…

    „Wenn Türkei so krass, Aldah, dann geh dein Haus da suchen…“

  67. „Claudia Roths Vision: Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.“ – Heimo Schwilk in der Welt am Sonntag vom 6. Februar 2005, Welt Online

  68. Man stelle sich den Aufschrei vor, Pegida, AfD, Pro-Nrw, ect hätten einen Rockerclub als Saalschutz organisiert.

    Bei uns im Grenzland zu Holland/Belgien treiben diese Migranten-Banden seit neuester Zeit ihr Unwesen, bis hin zu Schießereien im einst beschaulichen Aachen.

    Diese werden von der örtlichen Presse und vom Buntfunk durchweg als „Rocker“ bezeichnet. Moped fährt von denen freilich keiner. Halt Lügenpresse.

Comments are closed.