hoecke_bachmannDer Vorsitzende der AfD-Thüringen, Björn Höcke (Foto l.), hat sich in einem Interview mit der Zeitschrift Sezession zu den Plänen von Lutz Bachmann (r.) geäußert, aus Pegida eine Partei zu machen (PI berichtete). Bachmann könne sich vermutlich keinerlei Vorstellungen über den Aufwand eines Parteiaufbaus machen, so der konservative AfD-Politiker. Gleichzeitig unterbreitete er dem Pegida-Chef ein Angebot: „Ich würde mich über ein Gespräch mit Bachmann freuen.“

Weiter sagte Höcke:

„Umfragen zeigen, daß selbst seine Anhänger zu fast 90 Prozent gegen eine Parteineugründung sind und auf die AfD als bestehenden parteipolitischen Arm verweisen. Bei der AfD hat das zwei Jahre lang gedauert, und mancherorts ist der Aufbau bis heute nicht abgeschlossen. Die Energie, die in die Selbstklärungsprozesse investiert werden müssen, stehen nicht für den Existenzkampf bereit, in dem sich unser Land befindet. Ein wahrer Patriot kann sich nicht derart an seinem Vaterland versündigen!

Ich glaube des weiteren nicht, daß Bachmann seine privilegierte Situation zu würdigen weiß: Montag für Montag eine Massendemonstration anzuführen und sich nicht mit dem administrativen Käfig einer Partei beschäftigen zu müssen – das halte ich für ein echtes Privileg. Ich vermute, daß die PEGIDA die Güter noch abwägen wird, mir jedenfalls wäre eine Aufgabenteilung samt punktueller Zusammenarbeit am liebsten. Eine weitere Zersplitterung der an einer Zukunft Deutschlands interessierten Kräfte ist, ich möchte das nochmal betonen, unentschuldbar. Bevor er wirklich zur Tat schreitet, sollte Herr Bachmann vielleicht nochmal mit mir reden. Ich würde mich über ein Gespräch freuen.“

Hier das komplette Sezession-Interview mit Björn Höcke. Die AfD Thüringen veranstaltet im übrigen nach ihrer erfolgreichen Auftaktkundgebung am 16.9. in Erfurt mit 2000 Teilnehmern (siehe: Höcke-Rede im Wortlaut) am 23.9. eine weitere Demo in Erfurt. Ob Björn Höcke dann wieder sprechen wird, wurde nicht bekannt.

image

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

153 KOMMENTARE

  1. Kann ja mal nichts schaden, anstatt sich zu distanzieren, soll man sich lieber vernetzen.

    „Bildet Banden!“

  2. Sehr gut! Nur so geht`s. Nur gemeinsam ist man stark. Einer mit der Partei ins Parlament, der andere auf die Straße. Dann kann vielleicht das Ruder noch rumgerissen werden.

  3. Meinethalben kann sich die AfD auch in PEGIDA umbenennen. (Dann kommt wenigstens klar zum Ausdruck, was sie will.) Und die abgenutzte Formel AfD Bernd ‚the loser‘ Lucke für ein symbolisches €urönchen verkaufen.

  4. Höcke ist aktuell einer der hellsten Politiker im Lande, Gott möge ihm beistehen im Kampf für DEUTSCHLAND!

    OT

    Heute ging bei den Reservisten, zumindest in Mittelhessen, ein, dass sie sich bereit zu halten hätten!
    Ich tippe leider auf Zelte und Betten aufbauen, in den Kasernen die Stellung halten während die Aktiven die Grenzen sichern wäre mir lieber!!

  5. Es schadet nicht jetzt eine Partei zu gründen: Für den Falle, daß die 5 % Klausel fällt könnte Pegida in den Wahlkampf einsteigen. Im anderen Falle könnten Sie auf die Wahl verzichten und eine Wahlempfehlung abgeben.

  6. Selbst wenn Bachmann eine eigene Partei bildet, sollte diese mit der AfD zusammenarbeiten.
    Zersplitterung hat auch gewisse vorteile, weil man flexibler bleibt und schwerer angreifbar. Man muss nur im richtigen Moment wieder zusammenkommen.

  7. Unglaublich was hier abgeht… Ein Obdachloser wo in der Stadt lebt ist weniger Wert als ein illegaler Grenzuebertreter!!
    —————-
    Ansonsten gäbe es jedoch keine größeren Schwierigkeiten in der Tiefgarage des Bahnhofs – zumindest nicht mit den Flüchtlingen. „Größere Probleme hatten wir hier mit den Obdachlosen“, sagt der Soldat, der erst seit wenigen Monaten beim Bundesheer ist. Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen. Dabei sei es zu „Reibereien“ gekommen.

  8. Der Aufbau der AfD ist nicht abgeschlossen, weil er es nicht soll. Wenn die AfD Pegida unterstützen würde, kämen wir dem Klärungsprozess näher. Bisher spaltet sie nur oder steht der Entwicklung feindlich gegenüber.

  9. INSA-Prognose von heute: AfD bei 6%
    Wer jetzt parteipolitische Experimente ins Auge fasst, der ist entweder

    a) intelligenzreduziert,
    b) von Dritten beauftragt oder
    c) beides.

  10. Sobald die AfD ihren Widerstand gegen ehemalige DF-Mitglieder und Pegidaspazierer aufgibt und diese herzlich Willkommen heißt, wird sich vermutlich die Pegidapartei in Luft auflösen.

    Solange das aber Ablehnungsgründe sind…

    Eigene Nase und so…

  11. #4 schrottmacher

    Dummerweise gibt es aber die 5%-Hürde. Wenn deswegen beide Parteien knapp daran scheitern, oder eine es sogar schafft, die andere aber (dank kreativer Auszählung) mit 4,9% scheitert (die dann der anderen fehlen), dann lacht sich das Establishment ins Fäustchen.

  12. Ein erster positiver Schritt könnte sein, dass man jemanden aus den Führungsreihen von Pegida bittet, als Gast eine Rede auf der Demo (oder der nächsten?) in Erfurt zu halten …

  13. Es würde mich freuen, wenn das empfohlene Gespräch zustande kommen würde. Nur gemeinsam sind wir stark!!!

  14. Die Frage ist nur, was man erreichen will. Die Wahlen gewinnen? Das wird die AfD nicht. Da wird alternativlose auch die Linke ins Boot geholt, wenn das dem Machterhalt hilft.

    Aber eine neue Partei bekommt zwangsläufig Aufmerksamkeit der Medien. Man wird mit dieser Partei zwangsläufig Interviews/Sendungen machen müssen. Zusätzlich zu der AfD.

  15. Pegida ist der Straßenprotest, die AfD politische Partei. So soll es auch bleiben, so passt es. Gemeinsam für die Zukunft unseres Volkes und unseres Landes, das ist das verbindende Ziel, jegliche Konkurrenz wäre mehr als schädlich!

  16. Finde ich gut! Wenn sich alle patriotischen Kräfte, auch über die Landesgrenzen hinweg, zusammen finden, werden wir diesen Kampf gewinnen.
    Es wird höchste Zeit das diese Regierung verschwindet!

  17. Sehr richtiger, notwendiger Schritt. Zusammenarbeiten, gute Angebote machen, aufeinander zugehen und Energien bündeln.
    Glaubwürdigkeit herstellen.

    Der Gegner ist stark genug, und wartet auf richtigen Gegenwind.

  18. #5 Defekter Kompass

    Sollte Bachmann seinen blöden Plan tatsächlich durchziehen, dann kann es nur 2 Erklärungen geben: Er leidet unter krankhafter Selbstüberschätzung oder er wurde zwischenzeitlich geoertelt.

  19. Herr im Himmel, lass Vernunft einkehren! Wir müssen handeln, und zwar JETZT! Womöglich gibt es 2017 die letzte Chance, etwas zu verändern. 2018 wird, wenn die AfD nicht im Bundestag sitzt, an jeden dahergelaufenen ein Pass verteilt oder es wird das Wahlrecht für Ausländer eingeführt, dann ist Ende Banane. Zankt euch bitte nicht, arbeitet zusammen, das Land braucht euch. Und zwar jeden dort, wo er am besten ist und am meisten bewirken kann. Wir können uns keinen Zwiespalt leisten. Ob man nun wirklich ALLEN Punkten der AfD zustimmt, ist völlig egal! Kleinere Dinge können später immer noch verhandelt werden (wenn die Mitglieder und Wähler darauf bestehen). Und selbst, wem die AfD nicht in allen Punkten zusagt, ist MIT ihr immer noch besser dran, als OHNE sie.

  20. „Man wird mit dieser Partei zwangsläufig Interviews/Sendungen machen müssen.“

    Ich verstehe nicht, wie man angesichts der bestehenden Verhältnisse zu dieser Auffassung kommen kann. Wir sehen doch Tag für Tag, wie die AfD unter dem Deckel und die ALFA völlig negiert wird.
    Aus dem Blickwinkel der Medien wäre eine PEGIDA-Partei so etwas wie die Tierschutzpartei, also eine Gruppe, die sich einem einzigen Punkt widmet. Selbst wenn der auch in meinen Augen extrem wichtig ist, gehe ich davon aus, dass eine PEGIDA-Partei überhaupt keine Beachtung erfahren wird, es sei denn, sie würde sich aktiv am Wohnheimabfackeln beteiligen – und das will hoffentlich kein PI-Leser erleben.

  21. Ich bin gegen eine Parteigründung.
    Pegida DD ist eine Institution und hat viele Menschen landesweit ermutigt, auch gegen diesen Wahnsinn zu protestieren.

    Pegida ist für viele ein Hoffnungsschimmer und vielleicht die letzte Möglichkeit, das Schlimmste zu verhindern.
    Als Partei werden sie nie wieder so frei und unbeschwert handeln können und werden den Pegida-Charme verlieren.

    Der ganze „Parteiarbeitskram“ wird die Kräfte aufzehren und kaum Zeit für das Wesentliche bleiben.
    PEGIDA bleibt wie ihr seid!

  22. Kein Mitleid!

    Werte Polizisten…. Wozu tragt ihr Waffen mit euch wenn ihr sie nicht einsetzt?

    Nur mal so zur Info… (falls ihr im Polizeiunterricht nicht aufgepasst habt) Das Gesetz ist auf eurer Seite. Wenn ihr eure Waffen nicht einsetzt und bei solchen linksextremistischen Ausschreitungen euer Leben nicht schützt …. habe ich kein Mitleid mit euch.

    Paragraf 54
    Schußwaffengebrauch gegenüber Personen

    (2) Ein Schuß, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit tödlich wirken wird, ist nur zulässig, wenn er das einzige Mittel zur Abwehr einer gegenwärtigen Lebensgefahr oder der gegenwärtigen Gefahr einer schwerwiegenden Verletzung der körperlichen Unversehrtheit ist.

    (3) Schußwaffen dürfen gegen eine Menschenmenge nur dann gebraucht werden, wenn von ihr oder aus ihr heraus Gewalttaten begangen werden oder unmittelbar bevorstehen und Zwangsmaßnahmen gegen einzelne nicht zum Ziele führen oder offensichtlich keinen Erfolg versprechen.

    http://dejure.org/gesetze/PolG/54.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    POLITIK UND GESELLSCHAFT

    Muss erst ein Polizist sterben?

    In Leipzig begeht ein extremistischer Mob eine Serie schwerster Gewalttaten. Die Geburtsstadt der friedlichen Revolution gilt inzwischen als Mekka der Linksradikalen
    Der Angriff dauert nur eine Minute. Doch in dieser einen Minute regiert der Terror, mitten in Leipzig. Es ist Anfang Januar, gegen 20 Uhr, dunkel, als etwa 50 Vermummte vor dem Polizeiposten im Stadtteil Connewitz auftauchen und zuschlagen. Ein Hagel von Pflastersteinen, Feuerwerkskörpern und Farbbeuteln hämmert gegen die Frontscheiben, mehr als 60 Geschosse schlagen in der Fassade ein.

    Während einige Attentäter versuchen, die Eingangstüre aufzuhebeln, geht der Funkwagen im Hinterhof in Flammen auf. Die beiden Beamten, die zu diesem Zeitpunkt Dienst haben, sind in der Falle. Von Todesangt wird später die Rede sein.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-muss-erst-ein-polizist-sterben_id_4940356.html

  23. AfD und Pegida müssen im Dienst der Sache auf einander zugehen, um dann gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Für Egoismen ist erstens keine Zeit mehr und am Ende würden beide verlieren und nur die Blockparteien gewinnen. Also ein guter erster Schritt von Höcke. Auf den Demos der jeweils anderen Reden halten zu dürfen, wäre doch erstmal ein gutes Signal für Gemeinsamkeiten.

  24. Björn Höcke, ich weiß Du liest mit. Dein Stil gefällt mir. Du zeigst Größe. Du weißt worauf es ankommt.Du bist ein Stütze der AfD. Was Du hier tust wirkt souverän. Ja, reich ihm die Hand. Im Grunde ist es doch auch ein prima Kerl, der sich für unsere Sache den Arsch aufreist! Ich hoffe nur, dass er hier genauso auf Begegnung setzt!

    Geh Deinen sauberen Weg weiter. Du bist im Moment das Zugpferd und sprichst 100% genau die Themen an, die im Moment interessieren. Dazu ein sauberes demokratisches Bekenntnis.

    Mach weiter. Geh auf Lutz zu. Danke!!!

  25. Vermutlich gab es auch in der DDR Menschen, die gehofft haben Erich Honecker und Co. bei den Wahlen zu schlagen 😉

    Wie lange hat das gedauert?

    Und damals hatten die Russen noch ihren Truppenabzug vorbereitet und haben sich am Ende rausgehalten. Die Truppen von Barack Hussein sind dagegen voll einsatzberteit. Und sie können sowohl einen „regime change“ verursachen als auch verhindern.

    Es sei denn die Millionen von Menschen gehen auf die Straßen. Und das kann nur nach einer richtigen Katastrophe passieren (die sicherlich kommen wird).

    Ich bin fest davon überzeugt, dass uns ein „Bürger“krieg erwartet.

  26. Kann ich nur hoffen!! Es ist längst darüber hinaus, sich mit Differenzierungen zu beschäftigen, nur Einheit und eine große nationale Front kann dem noch entgegen gesteuert werden. Natürlich mit den „rechten“ Kräften des Auslands im Rücken, um den Schub zu verstärken. Nur Zusammenhalt kann uns noch retten!! AfD, Pegida… und vielleicht auch NPD, das wäre zusammen eine gewaltige Kraft- und Schnittmengen gibt es reichlich!! Über eins sind sich alle einig: wir müssen eine andere Regierung haben, damit der Ausverkauf gestoppt werden kann. Auch wenn es für viele schon zu spät ist, „lieber aufrecht sterben als gebückt ewiglich dienen!“ (Evola)

  27. OT,-… Meldung vom 21.09.2015, – 14:34 Uhr

    13 000 Erstaufnahme-Unterbringungsplätze in Sachsen

    Sachsen wird seine Unterbringungskapazitäten für die Erstaufnahme von Flüchtlingen auf über 13 000 erhöhen.

    Derzeit würden bereits 11 700 Plätze in den rund 30 Einrichtungen bereitgehalten. Noch in dieser Woche solle die Zahl der Betten um circa 1500 erhöht werden, sagte Innenminister Markus Ulbig (CDU) am Montag in Dresden. Er kündigte den Ausbau der Unterkunft im früheren Technischen Rathaus in Dresden auf 1500 Plätze und den Aufbau zweier weiterer Großzelte in der Nähe des Dresdner Hauptbahnhofes an. Zugleich soll die Zahl der Asylbewerber, die auf die Kommunen verteilt werden, von etwa 2000 auf mindestens 5000 pro Monat steigen.
    http://www.focus.de/regional/dresden/migration-13-000-erstaufnahme-unterbringungsplaetze-in-sachsen_id_4962358.html

  28. Ich finde den Vorschlag von Höcke gut. Bachmann sollte darauf eingehen. Keine weitere Zersplitterung der national-patriotischen Kräfte

  29. Sehr gut, das Gespräch.
    Ein sicherer Listenplatz für Bachmann und Festerling sollte die AfD aber bereithalten, finde ich.

    Bloß keine Spaltung.

    Die AfD ist der „natürliche Partner“ von PEGIDA!

    Gemeinsam lehren wir die herrschenden Parteien pure Angst. Und das ist auch gut so.

  30. #20 4logos (21. Sep 2015 15:22)

    Ich mißtraue den Umfragen im selben Maße wie den übrigen Medien (Staatsfernsehen und Lügenpresse).
    Da ein Großteil der Menschen immer mit dem sogenannten Mainstream stimmen möchte, gibt man ihm halt immer wieder diese Mehrheit vor.
    Und nach dem Motto: „Tausend Fliegen können nicht irren“, landet er dann auf dem Misthaufen….und wir alle mit!

  31. #12 KDL
    Kann gut sein, ich habe die mit einzelnen Personen in Verbindung bringbaren V-Theorien bewusst aus dem Spiel gelassen, wenn man will, dann kann man sich ganz schnell in noch schlimmere Konstruktionen versteigen, da habe ich keine Lust zu. Es geht um die Zukunftsfrage, ob wir möglichst gemeinsam antreten und damit eine Chance auf einen Parlamentseinzug haben oder ob wir uns auseinanderdividieren (lassen) und damit den Altparteien die ungestörte Fortsetzung ihres Vernichtungsfeldzuges ermöglichen.

  32. Ein solches Gespräch ist sicher eine gute Sache. Ich würde Herrn Bachmann auch nicht raten, eine Partei zu gründen. Parteien sind widerlich, das macht das Besondere von Pegida kaputt.

    Aber was die 5%-Hürde angeht habe ich eine Frage: Warum ist die wichtig? Klar, für ein paar Leute aus der Partei ist es schon wichtig, Diäten-oder-nicht sieht man durchaus auf dem Bankkonto, aber das ist mir eigentlich egal.

    Aber was ist sonst anders?

    Ich verstehe das wirklich nicht. Die Einladung in Talkshows hängt doch nicht davon ab, und wer sieht sich schon Bundestagsdebatten an?

  33. Oppermann: Flüchtlinge sind eine Bereicheurng und müssen als Chance begriffen werden, sie werden später unsere Renten finanzieren und unseren Wohlstand sichern.

    Ein enziges Irrenhaus ist diese BRD geworden, die bunte Republik der Blockparteien

    Strauß hat das schon früh (1986) erkannt. Wenn diese Bundesrepublik einen fundamentalen Richtungswandel zu Rot-Grün vollzieht, dann ist das Lebenswerk vergangener Generationen gefährdet, dann ist ihre Lebensleistung umsonst gewesen, wenn ein Grüner und zwei Roter das Narrenschiff Uotpia steuern.

    https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g

  34. n-tv Nachrichten von heute:
    – 500.000 warten in der Türkei auf Überfahrt nach Griechenland.
    – Alle wollen nach Deutschland.

    n-tv-Laufband von heute:
    – De-Maizière: Für Asylrecht keine Obergrenze.

    Gestern irgendwo im www.
    – Asylforderin weigert sich in neue Bundesländer versetzt zu werden, da dort keine Willkommenskultur.

    Was sagen uns diese Nachrichten?
    Na?

    (sry, jetzt keine Zeit links zu suchen)

  35. <<Bachmann könne sich vermutlich keinerlei Vorstellungen über den Aufwand eines Parteiaufbaus machen, so der konservative AfD-Politiker.<<

    Bachmann unterschätzt vor allem den finanziellen Aufwand.

    Ob die Pegianer wirklich soviel spenden können/wollen?

    AfD hat ja in der Anfangszeit eine ganze Reihe von Großspenden erhalten, sonst wär das Projekt gleich wieder versandet.

    Völlig rätselhaft ist mir die Aversion gegen Stürzis Freiheit.
    Haben die sich nicht genug mit MS seinen Thesen beschäftigt?

    —————————————

    ot

    Warum ist das so schnell down?

    http://www.shortnews.de/id/1171638/polizeigewerkschaft-warnt-zehn-prozent-der-asylbewerber-straffaellig

    Ist das normal bei Shortnews?

    http://www.shortnews.de/id/1172058/zahl-linksextremer-straftaten-um-fast-40-prozent-gestiegen

    Have a nice day.

  36. Die Kräfte gehören gebündelt – definitiv! AfD und Pegida müssen in einem starken Bund aufgehen, ohne die vom Verfassungsschutz durchseuchte NPD. Nur so wird es möglich sein politisch einen Umbruch herbeizuführen. Das Ganze sollte schnellstmöglich passieren, wir haben keine Zeit mehr bis 2017! Auf europäischer Ebene gehören die national konservativen Kräfte ebenfalls gebündelt: Front National, niederländische Freiheitspartei, UKIP, MoVimento und all die anderen müssen den totalen Schulterschluß anstreben! Es geht um die Freiheit und die Nationalstaatlichkeit.

  37. http://www.welt.de/geschichte/article146650219/Deutschland-ist-eine-Weltmacht.html

    Frage: Wie hat sich die deutsche Außenpolitik in den vergangenen 25 Jahren verändert?

    Sandschneider: Zunächst einmal ist sie ein Stück weit „normaler“ geworden, indem sie sich nicht nur mit Vergangenheitsbewältigung und Scheckbuchdiplomatie befasst. Deutschland wird von seinen Partnern als verantwortungsbewusste, aber auch entsprechend einflussreiche Macht im Herzen Europas wahrgenommen. Deutsche Außenpolitik ist insgesamt sehr viel einflussreicher geworden.

    Und was sind die Grundpfeiler diesen neuen Macht?

    Scheckbuch und Vergangenheitsbewältigung!

  38. Wer sich für die Halbwertszeit der Stellungnahmen des SPD-Bonzen Gabriel interessiert, vergleiche die nachstehenden Stellungnahmen:

    8. September 2015

    Gabriel: Können 500.000 Flüchtlinge im Jahr aufnehmen („Ich habe da keine Zweifel, vielleicht auch mehr.“)

    http://www.zeit.de/news/2015-09/08/deutschland-gabriel-koennen-500000-fluechtlinge-im-jahr-aufnehmen-08084202

    20. September 2015

    „Aber jetzt muss auch Deutschland geholfen werden“

    http://www.welt.de/newsticker/news1/article146621241/Gabriel-Kommende-Tage-entscheidend-fuer-Fluechtlingskrise.html

    Die Aussagen des Vizekanzlers sind etwa so belastbar, wie die eines Alkoholikers.

  39. Pegida kann sich gerne „Partei“ statt „e.V.“ nennen. Der juristische Vorteile ist, dass Parteien schwerer zu verbieten sind als Vereine.
    Dennoch braucht die die Pegida Partei ja nicht zu Wahlen zu kandidieren. Sie kann ja auch auf bewährte Weise „bei der Willensbildung des Volkes mitwirken“.

  40. Niemand ist gezwungen, einer Pegida-Partei beizutreten.

    Ärgerlich ist aber das Gehabe der AfD-Funktionäre, die Pegida-Sympathisanten regelrecht vorschreiben wollen, der AfD beizutreten oder eine Partei-Neugründung zu unterlassen.

    Wir leben in einer pluralistischen Demokratie.

    Welche Partei sich durchsetzt, entscheidet der Wettbewerb.

  41. #33 Eurabier (21. Sep 2015 15:37)

    Und was sind die Grundpfeiler diesen neuen Macht?

    Scheckbuch und Vergangenheitsbewältigung!

    Scheckbuch ja, aber Vergangenheitsbewältigung definitiv nein, stattdessen Vergangenheitsreduzierung auf 12 Jahre

  42. Da man es sich sowieso nicht mehr anschauen kann, hier nur zur Information:

    Heute im Staatsfernsehen bei

    „Weich-aber gespült“:

    Plasberg diskutiert „knallhart“, „Flüchtlingskrise im Bürgercheck: Geht das gut mit Jobs,Wohnen, Integration?“

    Mit Eyüp Yildiz, Göring-Eckardt und weiteren Volksverrätern…

  43. Was spricht eigentlich dagegen, Bachmann und Tatjana Festerling, als unabhängige Bewegungskandidaten auf einer AfD-Liste aufzustellen ?

    #29 VivaEspana
    …..
    Asylforderin weigert sich in neue Bundesländer versetzt zu werden, da dort keine Willkommenskultur.
    Was sagen uns diese Nachrichten?
    —————–
    Das sagt uns vor allem, daß Widerstand sich lohnt – auch im Kleinen.
    Die Heidenauer werden sich auch noch darüber freuen können, daß sich die Asylforderer vor Ort so schnell wie möglich in willkommensfreundlichere/blödere Biotope verziehen werden, sobald sie die Gelegenheit dazu haben…

  44. #17 Drohnenpilot (21. Sep 2015 15:18)

    Ich verstehe auch nicht, warum diese zwei mit dem Tode bedrohten Polizisten nicht geschossen haben. Sie hääten ein Zeichen gesetzt, was man erwarten muss, wenn man die Polizei angreift.

  45. LUTZ BACHMANN – BITTE NIMM DIESES ANGEBOT AN! BITTE! Bachmann und Höcke können DAS Team sein!
    BITTE LUTZ, SCHLIESST EUCH ZUSAMMEN!!!

  46. OT

    An die Reservisten hier: Zeit für Befehlsverweigerung! Kein Witz: Die BW versucht gerade in Gestalt des Präsidenten des Reservistenverbandes, Roderich Kiesewetter, teils durch Appell an die Freiwilligkeit, teils durch „Beorderung“, die komplette Reserve zum Betüddeln der Invasoren mobilzumachen und einzuziehen. Besonders entlarvend dieser Satz (ich schrieb heute schon mal was über den zwingend nötigen Impfschutz von deutschen Soldaten bei Auslandseinsätzen, jetzt also tatsächlich Inland):

    Bitte beachten Sie, dass für ein Engagement im Kräftedispositiv „Helfende Hände“ ein vollständig aufgebauter Impfschutz erforderlich ist.

    Lesen, die Top-Down-Befehlskette verstehen und verweigern:

    http://www.reservistenverband.de/php/evewa2.php?d=1442841219&menu=0299&newsid=31883

  47. Defekter Kompass (21. Sep 2015 15:16)

    „Man wird mit dieser Partei zwangsläufig Interviews/Sendungen machen müssen.“

    Ich verstehe nicht, wie man angesichts der bestehenden Verhältnisse zu dieser Auffassung kommen kann.

    ———-

    Ich verstehe nicht, wie man heutzutage noch auf eine Einladung von Illner oder Maischberger warten kann.

    Sogar „Refugees“ erfahren immer sofort was die „Mutter aller Gläubiger“ alternativlos entschieden hat.

    Schaut euch mal youtube: Mehrere Kanäle mit Millionen von Aufrufen!

    Wer sucht, der findet! Man braucht nicht ARD/ZDF um Menschen zu erreichen! Nicht für alle Menschen in Deutschland ist Internet „Neuland“.

    Man kann selbst Sendungen/Interviews machen in ins Internet stellen. Aber richtige Sendungen: Mit Menschen, die dieser Bereicherung direkt erleben usw..

    Schaut mal wie die Besucherzahlen von „pi-news“ wachsen! Die Menschen suchen nach neuen Informationsquellen.

    Warum nicht einfach eigene Journalisten-Teams aufzustellen? Was will das Volk? Brot und Spiele!

    Warum habt ihr Angst vor Islamisten? Weil ihr wisst, dass dieser Staat denen nichts entgegen stellen kann. Dann nutzt das doch aus!

  48. Lutz Bachmann sollte der AfD beitreten und dort für die Straßenproteste a la Pegida zuständig sein. Über einen guten Listenplatz bei den nächsten Wahlen könnte man ihn finanziell und parteipolitisch absichern. Alles andere ist Blödsinn.

  49. „Björn Höcke – der Kanzler kommt!“ Lächerlich, auch wenn er fraglos der bessere wäre. Doch die Realität sieht so aus: Platzt die Koalition, ist eine Rot-Rot-Grüne greifbar nahe, denn sie besteht schon längst im Parlament. Merkel Nachfolger wird Özdemir sein, weil die neue Regierung ein Zeichen setzen wird!

  50. Ich bin gespannt, was Lutz heute abend dazu sagt. Höcke macht für mich noch den besten Eindruck bei der AfD.
    Den könnte man sonst auch in einer Pegida-Partei gebrauchen.

    So, wie sich die akuelle Lage in Deutschland derzeit entwickelt, habe ich allerdings große Zweifel, ob wir bis 2017 überhaupt noch normale Wahlen erleben werden.

  51. #21 blaubeerbaum (21. Sep 2015 15:24)

    Björn Höcke, ich weiß Du liest mit. Dein Stil gefällt mir. Du zeigst Größe. Du weißt worauf es ankommt.Du bist ein Stütze der AfD. Was Du hier tust wirkt souverän. Ja, reich ihm die Hand. Im Grunde ist es doch auch ein prima Kerl, der sich für unsere Sache den Arsch aufreist! Ich hoffe nur, dass er hier genauso auf Begegnung setzt!

    Geh Deinen sauberen Weg weiter. Du bist im Moment das Zugpferd und sprichst 100% genau die Themen an, die im Moment interessieren. Dazu ein sauberes demokratisches Bekenntnis.

    Mach weiter. Geh auf Lutz zu. Danke!!!

    Dem schließ ich mich zu 100% an. Herr Höcke ist momentan der Einzige, den ich absolut für voll nehmen kann in diesem ganzen Parteien-Kaspertheater. Die Demo letzte Woche in Erfurt war ein super Anfang und hätte genausogut eine PEGIDA-Demo sein können.
    Sein Angebot zeigt Größe, Charakter und vor allem zeigt es das er begriffen hat, worum es geht, nämlich GEMEINSAM SIND WIR STARK!
    Für Kleinkram haben wir keine Zeit, die läuft uns derzeit davon. Jeder Tag, den die Verbrecher uns noch regieren dürfen, ist ein sinnlos verlorenener Tag!

    RAUFT EUCH ZUSAMMEN! BITTE!

  52. In diesem Fall würde ich die Überwindung von Grenzen sehr begrüßen.Gemeinsamkeiten für die Rettung Deutschlands suchen dürfte ein lohnendes Ziel sein.Eitelkeiten überwinden für den Wahlerfolg.

  53. Pegida auf die Strasse

    AfD in die Parlamente

    Gemeinsam statt gegeneinander.

    Nur so hat Deutschland noch eine Chance!

  54. Viele wollen es nicht verstehen, AfD kann nur mit klarem eigenen profil bestehen. Für mich ist AfD eine moderne Rechtspartei. Deshalb sollten alle GIDAs in der AfD integriert werden. Wir stehen für geminsame Inhalte und sollten dies auch klar kommunizieren.
    Rechts ist beautyful!

  55. #46 Aufrechter_Wutbuerger

    Mal sehen wann das Neue Deutschland schreibt. „Merkel mach die Grenzen zu und beginne endlich mit der Rückführung.“.

    Früher oder später werden die es tun.

  56. #43 BePe (21. Sep 2015 15:56)

    Zu Hörstel:

    Hörstel war im Jahre 2001 während des Sturzes der Taliban der einzige westliche Journalist in Kabul. Das Visum hatte er über seine Kontakte zu Gulbuddin Hekmaty?r erhalten. Durch seine Kontakte zu Islamisten wirkte er 2006 daran mit, ein Gespräch zwischen Bundestagsabgeordneten der SPD und der FDP sowie dem Hamas-Minister für Flüchtlingsangelegenheiten einzuleiten.[3] Später verlor Hörstel – nach Hörstels Angaben „auf Wunsch der Bundesregierung“ – seine Position als Beiratsmitglied der Deutsch-Arabischen Gesellschaft (DAG). Als Hintergrund hierfür vermutete Hörstel u. a. seine in einem Interview mit dem islamistischen Internetportal „Muslim-Markt“ geäußerte Kritik an der Politik der Bundesregierung.“[4]
    Hörstel beriet 2012 die parteiintern umstrittene „Arbeitsgruppe Friedenspolitik“ der Piratenpartei.

    aus:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_H%C3%B6rstel

    Und hier:

    http://www.deutsche-mitte.de/pegida-afd-bundesregierung-und-medienmafia-gehen-auf-nummer-sicher/

  57. #44 Martin1 (21. Sep 2015 15:58)

    So, wie sich die akuelle Lage in Deutschland derzeit entwickelt, habe ich allerdings große Zweifel, ob wir bis 2017 überhaupt noch normale Wahlen erleben werden.

    Natürlich nicht.

    Und selbst wenn das Unmögliche noch geschehen sollte, müßte AfD oder sonstwer die Mehrheit haben und dann … ?

    Gehen die Millionen Mohammedaner dann freiwillig, lächelnd mit einem „sorry, die Zeit bei euch war schön“?

  58. #42 Erich H
    Lieber Erich, nur mal als Hintergrundinformation: Die PI-Zugriffszahlen liegen in der Spitze bei ca. 150.000 pro Tag, ich würde mal vermuten, dass erforderliche Verkleinerungsfaktor bei mindestens 5 liegt, weil interessierte Leute eben mehrfach am Tag auf die Seite gehen, am Ende reden wir daher vielleicht von 30.000 Lesern, von denen wir dann noch die abziehen müssten, die hier aufschlagen, um sich darüber zu informieren, was wir mutmaßlich Bekloppten so denken.
    Bei PEGIDA waren es nach meiner Erinnerung ebenfalls 30.000 in der Spitze.
    Die AfD hat bei den letzten flächendeckenden Wahlen jeweils bundesweit rund 2000.000 Wähler erreicht.
    Ich bin selbst weder AfD-Mitglied noch zu 100% überzeugt von deren Programm oder Personen, aber es gibt keine andere Partei, die inhaltlich so viel Zustimmung meinerseits erfahren würde, mit einer PEGIDA würde ich mich allein schon deswegen schwer tun, weil es nicht einmal den Ansatz eines über eine Verweigerungshaltung hinaus gehenden Programms gibt (ich kenne die 19 Thesen).

  59. Die Türkei hat gerade ihre Grenzen aufgemacht!

    Erdogan hat es befohlen!

    4 Millionen Menschen sind auf dem Weg hierher über Bulgarien….
    Kam gerade im türkischen Fernsehen

  60. Das ist das erhoffte Gesprächsangebot und Lutz sollte darauf eingehen.
    Sollte man sich verständigen, ist es eine Stärkung des konservativen Lagers.
    Natürlich bleibt die PEGIDA als Bürgerbewegung bestehen.
    Ich halte Lutz Bachmann für klug genug, das Richtige zu tun. Und wenn es mit AfD nichts wird, gehe ich davon aus, daß triftige Gründe dagegen sprechen.
    Bisher hat PEGIDA alles richtig gemacht, aller Unbill zum Trotze!
    Heute wird der Theaterplatz in Dresden wieder bunt, während in der Semperoper „Der fliegende Holländer“ gegeben wird.
    Ob die Opernbesucher die Tragik der Bilder erkennen?
    Während sie den Erlebnissen des Geisterschiffes folgen, das Gott fluchte und nun allen, die ihm begegnen, Unglück bringt, versammeln wir uns auf dem Platze davor, um das Geisterschiff Deutschland mit seiner gotteslästerischen Berliner Besatzung vielleicht doch noch auf den richtigen Kurs zu bringen!

  61. Lutz Bachmann und Björn Höcke werden ihre Kräfte bündeln.
    Jeder Tag an dem die AfD nicht im Bundestag vertreten ist, ist eine Verlust.

    PEGIDA und die AfD sind grossartig, aber nur gemeinsam!

  62. @

    #6 Bunte Republik Dissident (21. Sep 2015 15:07)
    Sobald die AfD ihren Widerstand gegen ehemalige DF-Mitglieder und Pegidaspazierer aufgibt und diese herzlich Willkommen heißt, wird sich vermutlich die Pegidapartei in Luft auflösen.

    Solange das aber Ablehnungsgründe sind…

    Eigene Nase und so…

    Verstehe das Problem nicht! Ich bin als ehemaliges „Freiheitsmitglied“, von der AfD, ohne Probleme, aufgenommen worden und ich hatte meine Mitgliedschaft bei der „Freiheit“ auch angegeben!

  63. Zu: #32 Bunte Republik Dissident … WIEN. „Die österreichische FPÖ ist in einer aktuellen Umfrag stärkste Partei geworden.“

    Da werde ich neidisch.

    Und deshalb wäre hier eine weitere Spaltung der deutsch- und europafreundlichen konservativen Kräfte EINE KATASTROPHE.

    Pegida als Volksbewegung auf der Straße, aber AfD parlamentarisch als Einheit, so ähnlich machen es uns die Ösis vor. (Und auch FN/France, Schwedendemokraten/Sverige, PVV(Nederlands, …)

    Es lebe das Europa der stolzen Nationen.

  64. Ich finde, die neue AfD macht einen ganz ordentlichen Eindruck. Herr Höcke, Herr Gauland und Frau Petry vertreten ihre Sache überzeugend. Ein Kompliment auch an Herrn Bachmann, der unermüdlich die Menschen auf die Straßen bringt. Aus diesen hoffnungsvollen Ansätzen für eine Veränderung Deutschlands müsste sich doch eine gemeinsame neue Kraft bilden lassen. Findet zusammen und schreibt gemeinsam Geschichte!

  65. #55 Mark von Buch (21. Sep 2015 16:13)
    #52 Defekter Kompass (21. Sep 2015 16:10)
    Die IP wird nur einmal am Tag gezählt.

    Wie sieht das bei denjenigen aus, welche sich über das TOR Netzwerk einloggen? Wird da nicht bei jedem TOR Aufruf eine neue IP vergeben?

  66. #78 BePe (21. Sep 2015 16:28)
    #77 Aconitum C30
    Tor, das machen doch höchstens 1-5%.

    Ja, kann sein.Ich hatte bisher den Eindruck, dass viele PI-Schreiber TOR benutzen. Aber wie auch immer, als ich begann bei PI reinzulesen waren es gerade ca. 20.000 – hat sich seitdem kontinuierlich gut entwickelt.

  67. #77 Freya
    Sollte das so stimmen, ist es eine Kriegserklärung Erdogans an ganz Westeuropa. Der Typ ist so irre, da hilft nur noch die Gummizelle oder jede Menge gesiebte Luft. Ein Faschist, dessen Ähnlichkeit mit Hitler nicht nur äußerlich ist.

    Zum Kotzen alles.

  68. Das ist kein Gesprächsangebot auf Augenhöhe.

    Das ist ein Belehrungsangebot.

    AfD und Pegida sind gar nicht zu vergleichen.
    AfD hat per Lucke u Co erstmal etliche Wähler angelogen und verprellt.
    Sich da herausmanövrieren zu müssen, das dauert.
    Ist klar.

    Aber Pegida hat so einen Scherbenhaufen nicht.
    Die können frisch, fromm, fröhlich, frei eine Partei gründen und sich von klein auf groß entwickeln.
    Viele warten schon lang darauf, glaube ich.

    Und ich finde es sehr, sehr unfair, wie hier gegen Pegidapartei gewettert wird, obwohl noch nix in Sack und Tüten ist.

    Man könnte einfach mal abwarten.

    Aber nein, plötzlich dürfen ganz unseriös Vermutungen als Tatsachen hingestellt werden.

    Pegida können machen, was sie wollen.

    AfD hat sich bisher auch nicht interessiert für Pegida.

    Ich warte jedenfalls ab, und entscheide mich dann später, was das Richtige sein könnte.

  69. #56 Ulrich Lenz

    Saalschutz für AfD-Veranstaltungen gegen Linksterrorangriffe.

    Ob ihm das reicht?

    —————————————–

    ot

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Opfer-eines-Gewaltverbrechens-Vermisste-im-Klosterwald-Loccum-tot-aufgefunden

    Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

    „Wir suchen jetzt nach einem jungen Mann“, sagte Sprecherin Gabriela Mielke.

    Er soll etwa 1,70 Meter groß und kräftig sein und kurz geschorenes dunkles Haar tragen.

    Unklar blieb zunächst, ob der Mann unter Tatverdacht steht oder ob die Polizei ihn als Zeugen sucht.

    „Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen“, sagte Mielke.<<

    ————————————

    Boah, Mann, der traut sich was ….. 😉

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Til-Schweiger-will-in-Osnabrueck-fuer-Fluechtlinge-demonstrieren

    Das Engagement von Til Schweiger für Flüchtlinge reißt nicht ab: Am Donnerstag will der Schauspieler an einer Demonstration in Osnabrück teilnehmen will.

    Mit seiner neu gegründeten Stiftung und 28 weiteren Organisationen und Vereinen will er so das Flüchtlingsheim in der Stadt unterstützen.<<

    ————————————–

    Hier kann man mal wieder richtig reihern.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Medien/Netzwelt/Immer-mehr-Menschen-engagieren-sich-online-fuer-Fluechtlinge

    Die Netten des Internets sind aufgewacht, endlich. Monatelang dominierten rechte Stammtischreden, blanker Rassismus und sogar NS-Verherrlichung die Flüchtlingsdebatte in den sozialen Netzwerken, jetzt ist der digitale Widerstand da.

    In der humanitären Krise, in die Europa gerade schlittert, geht es in den sozialen Medien um die gesellschaftliche Deutungshoheit – mit allen Mitteln.

    Toleranzbotschaften zu posten und Hashtags zu besetzen, hat nichts mit Selbstbeweihräucherung zu tun.

    Es ist unerlässlich, dem braunen Stammtisch zu widersprechen.
    Wer im Netz hetzt, der will Feuer legen – digital und real.

    Bisher mischen sich die Netten nicht in der realen Welt in politische Prozesse ein – wie 1993, als Hunderttausende gegen die de-facto-Abschaffung des Asylrechts auf die Straße gingen.<<

    Oh, Mann, was für ein Schaf.

    Will die echt 5 Mio. NEGER und Asis pro Jahr oder was?

    Kamen die letzten Jahre keine Asilos??

    Ich glaube, ich kann diese Kackzeitung bald gar nicht mehr lesen.

    Mir wird jedes Mal schlecht.

    Have a nice day.

  70. „#90 Freya- (21. Sep 2015 16:50)
    Höcke ist mein Held. Er macht alles richtig.“

    Nice, da hatten wir beide den gleichen Gedanken!

  71. #90 Freya- (21. Sep 2015 16:50)
    Bachmann ist mein Held. Er macht alles richtig.

    Na na na
    Er hat auch vieles falsch gemacht
    Denke nur an die Zeit mit oertel
    Die Abkehr vom ersten Positionspapier mit dem Anschlagen der Thesen
    Diese kommen lange nicht so griffig rüber wie das Positionspapier
    Er bietet zudem eine extreme Angeiffsfläche

    Insgesamt verneige ich mich aber vor der Beharrlichkeit und dem Erfolg den er hat

  72. @ diedeldie
    Pegida hat einen großen Vorteil
    Die sind überparteilich und müssen niemanden Rechenschaft ablegen
    Des weiteren können die frei von der Leber reden und machen ohne Sorge zu haben Wähler zu verlieren und nicht gewählt zu werden

    Diesen Vorteil würde Pegids mit einer Partei sofort aus der Hand geben
    Eine Pegida Partei wäre Albern hoch 10
    Würde Pegida zerstören

  73. PEGIDA wäre eine echte Volkspartei. Was kann besser sein für das Volk, als so eine Partei?
    Eine Volkspartei. Selbst dort, wo Pegida nicht spaziert, ist Pegida ein Begriff und dient allemal als Protestpartei.
    Viel eher als die AfD. Weil die AfD nämlich viel zu sehr den Eindruck erweckt, von/für den/die Wohlhabenden des Landes geschaffen worden zu sein und sich des Islamthemas mehr schlecht als recht angenommen hat. Als Stimmenfang möglicherweise.

  74. Dauert einfach alles zu lange! Bis endlich etwas geschafft wird, ist alles verloren und wir haben 5.000.000 Mio. Neubürger!

  75. Sollen die beiden oppositionell positionierten Herren reden!

    Aber niemand sollte glauben wenn Bachmann eine Partei gegründet hat das er Erfolg haben wird, nein er wird genauso negiert wie die AfD !

    Aber auch ganz sicher Bachmann würde in nur einer TV Show der größte Politkasper Deutschlands sein, soviel nur zu seiner politischen rhetorischen Kompetenz!

  76. Ein sehr vernünftiger Vorschlag, denn nur durch Zusammenarbeit, bei fast gleichen Interessen kommt man weiter. Ich hoffe, dass man sich einig wird ohne weitere Partei und dann gemeinsam gegen diese Verbrecherbanden vorzugehen.

  77. #74 Nordlaender03 (21. Sep 2015 16:19)

    Verstehe das Problem nicht! Ich bin als ehemaliges „Freiheitsmitglied“, von der AfD, ohne Probleme, aufgenommen worden und ich hatte meine Mitgliedschaft bei der „Freiheit“ auch angegeben!

    ich hab`s auch nicht verstanden, Grund der Ablehnung war meine Teilnahme an Pegidaspaziergängen. Wohlgemerkt nur Spaziergängen, bin kein Redner oder sowas.
    Aber das hab ich bereits mitbekommen, das variert von LV zu LV sehr stark, würde ich in Thüringen oder Niedersachsen wohnen wäre das kein Thema gewesen. In B allerdings haben sie (zumindest zur Zeit, wie man mich wissen ließ..) massive Probleme damit.

    Es gäbe wohl 2 gewählte Vertreter die auch Reden gehalten hätten und das kam sehr schlecht an, außerdem sei Pegida Konkurrenz (das war bevor Bachmann offiziell von einer Pegidapartei redete). Ich solle es „vielleicht nochmal in einem halben Jahr“ versuchen..

  78. Daß Björn Höcke einen ersten Schritt macht, spricht sehr für ihn; es wäre nun tatsächlich schön, wenn auch Lutz Bachmann auf ihn zuginge und das Gesprächsangebot annähme. Man sollte sich austauschen. Ein nächster Schritt könnte u. U. darin bestehen, daß Höcke bei Bachmann Anwesenheit auch einmal in Dresden spricht und Bachmann umgekehrt bei Höckes Anwesenheit in Erfurt. Ich denke, alles weiter wird sich ohne viel Krampf fügen.

    Jungs: Ihr seid so weit auseinander nicht, gerade auch nicht darin, relativ kultivierte und vor allem friedliche Kundgebungen abzuhalten. Gebt euch einen Ruck!

  79. Warum tritt Bachmann eigentlich nicht in die AfD ein und arbeitet dort am Aufbau mit? Freilich müsste er dort erst mal kleinere Brötchen backen und sich wie in jeder Partei der parteiinternen Auslese stellen, bevor er in der Hierarchie aufsteigt – sollte er überhaupt ein Parteiamt anstreben. Sollte es sich bei Bachmann aber um einen narzisstischen Profilneurotiker wie den verflossenen AfD-Chef Lucke handeln, sollte er lieber draußen bleiben. Mit der Einstellung fährt jede Partei vor die Wand, im Fall der Fälle auch seine eigene Gründung.

  80. „Wenn Du einen Gegner nicht besiegen kannst – umarme ihn“.

    Höcke macht das einzig Richtige. Er hat verstanden, dass die AFD alleine es nicht packen wird. Und bei einer Zersplitterung schon 2 mal nicht. 1/2 Jahr ist Zeit um die Konservativen Kräfte zu einen. Da ich denke, dass viele nicht in das Boot AFD steigen werden, gibt es für mich nur die Möglichkeit einer Liste. Bündnis90/Grüne und die Linken haben es vorgemacht. Sollten die Konservativen dümmer sein?
    Man sieht es in anderen Ländern, welches Potential da ist, wenn man es richtig anpackt.

  81. 21. September: Taxifahrer belästigt 27-Jährige sexuell

    Der Mann soll zwischen 35 und 40 Jahre alt sein. Er hat kurzes schwarzes, leicht graumeliertes Haar und einen Dreitagebart. Er ist schmal gebaut und hat ein rundliches Gesicht. Der Mann könnte laut der 27-Jährigen einen Migrationshintergrund haben. Er sprach aber gutes Deutsch. Zum Taxi des Mannes konnte die junge Frau nur sagen, dass es sich um ein größeres silbernes Auto gehandelt hatte.

    Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 entgegen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.blaulicht-aus-stuttgart-21-september-taxifahrer-belaestigt-27-jaehrige-sexuell.5019f1de-c2d1-4711-b30b-47be1d4c7c72.html

  82. #51 Lepanto2014 (21. Sep 2015 15:44)

    Was spricht eigentlich dagegen, Bachmann und Tatjana Festerling als unabhängige Bewegungskandidaten auf einer AfD-Liste aufzustellen?

    Das wird an Bachmann scheitern. Das ist kein Teamplayer. ER will der König von Deutschland sein…

  83. Aber die AfD distanziert sich permanent von Pegida.

    Was also bleibt den Pegidianern übrig als selbst eine Partei zu gründen, denn wie das letzte Jahr gezeigt hat bringen nur Spaziergänge eben keine Veränderung der Politik.

    Diese muss in die Parlamente gebracht werden, dort sitzt die AfD nun ruhig und gelassen und bringt keinen Druck auf die Straße, also auch keine Veränderung der Politik.

  84. Gut so — Schluss mit der Spalterei.
    𝔊𝔢𝔪𝔢𝔦𝔫𝔰𝔞𝔪 𝔰𝔦𝔫𝔡 𝔴𝔦𝔯 𝔰𝔱𝔞𝔯𝔨!

  85. #108 Freya- (21. Sep 2015 17:32)

    Aber die AfD distanziert sich permanent von Pegida.

    Was also bleibt den Pegidianern übrig als selbst eine Partei zu gründen, denn wie das letzte Jahr gezeigt hat bringen nur Spaziergänge eben keine Veränderung der Politik.

    Diese muss in die Parlamente gebracht werden, dort sitzt die AfD nun ruhig und gelassen und bringt keinen Druck auf die Straße, also auch keine Veränderung der Politik.

    Du hast völlig recht.

    Den AfD-Funktionäre ging es von Anfang an – bis gegenwärtig – nur darum, sich Parlamente wählen zu lassen und dort den Anschluss ans „Establishment“ zu finden. Um gewählt zu werden, hat man ganz bewusst auf eine Programmatik verzichtet, damit sich möglichst viele , v.a. konservative, Wähler einbilden konnten, die AfD werde ihre Wünsche umsetzen.

    Die AfD setzt aber gar nichts um. Sie ist und bleibt eine Mogelpackung.

    Deshalb muss sich Pegida zur Partei umwandeln.

  86. #74 Defekter Kompass (16:10 + 16:18)

    … jedenfalls bestehen gültige Konventionen darüber, welche typischen Begriffe welche Bedeutung haben – dies wären u.A. »Visits« : hier werden die IP-Adressen aufrufender Clients gezählt –
    beispielsweise wurden am 14. September 2015 auf dem PI-Server 161.245 solcher Adressen registriert.
    Desweiteren -und für Website-Betreiber von höherer Bedeutung- sind »Pageviews« – welche als »Sichtkontakte eines Anwenders mit inhaltstragenden Dateien« zu verstehen wären – hiervon wurden auf selbigem Server am 13. September 450.974 gezählt -btw.- Pageviews sind die wichtigste Kenngröße, wenn man Werbung auf seinen Seiten anbietet und Geld dafür verlangt.

    Siehe: PI-News Besucher- und Zugriffs-Statistik
    1. – 15. September 2015

  87. #9 Defekter Kompass (21. Sep 2015 15:03)

    INSA-Prognose von heute: AfD bei 6%
    Wer jetzt parteipolitische Experimente ins Auge fasst, der ist entweder

    a) intelligenzreduziert,
    b) von Dritten beauftragt oder
    c) beides.

    Sie treffen den Sachverhalt punktgenau! Wer von einer PEGIUDA-Partei träumt braucht sich nur die Teilnehmerzahlen in Hannover anzusehen, um zu begreifen, dass im Westen „kein Blumentopf zu gewinnen“ ist!
    Übrigens: In der „Lindenstraße“ werden alle ISSlamkritiker als „Nazis“ herabgewürdigt! Na ja, das Übliche im GEZ-Fernsehen halt!

  88. @#9 Defekter Kompass

    INSA-Prognose von heute: AfD bei 6%
    Wer jetzt parteipolitische Experimente ins Auge fasst, der ist entweder

    a) intelligenzreduziert,
    b) von Dritten beauftragt oder
    c) beides.

    +++ Amen +++

    Sollte Bachmann tatsächlich eine PEGIDA-Partei gründen, dann ist endgültig klar dass er ein staatliches U-Boot ist. Denn so grenzdebil kann niemand sein, der sich Patriot nennt und im Land was verändern will.

  89. Selbst 90% der Pegida Anhänger würden eine Pegida Partei nicht wählen.

    Das sagt doch wohl alles über dieses Projekt.

    Bachmann, schalt deinen Kopf an! Höcke weiss, wovon er spricht.

  90. Danke, Herr Höcke! Zusammenarbeit braucht es, bitte bitte bitte keine weitere Aufsplitterung durch eine Pegida-Partei.

  91. Pegida sollte das außerparlamentarische Korrektiv zur AfD bleiben/werden- mit einem Bachmann an der Spitze.

  92. Es darf nur eine Partei geben, nämlich die AfD. Eine PEGIDA-Partei wäre ein totgeborenes Kind.

    Zitat von Viktor Orbán: „Sie überrennen uns. Sie schlagen nicht nur gegen die Tür, sie schlagen die Tür ein”, sagte Orban vor dem Parlament in Budapest. „Unsere Grenzen sind in Gefahr, unsere auf dem Respekt des Gesetzes gegründete Lebensart, Ungarn und ganz Europa ist in Gefahr.”

  93. Hoffentlich besprechen sie auch, dass 5% oder 12% Wählerstimmen PRO DEUTSCHLAND im Bundestag nichts ändern.
    DIE KRÄFTE MÜSSEN GEBÜNDELT, NICHT ZERSPLITTERT WERDEN.

    Überdies gibt es noch ca. 1 Dutzend seriöse und solide Deutschland-orientierte Kleinparteien auf Bundes- oder Landesebene.
    Die müssen mit ins Boot geholt werden.

  94. #93 katharer (21. Sep 2015 17:00)
    @ diedeldie
    Pegida hat einen großen Vorteil
    Die sind überparteilich und müssen niemanden Rechenschaft ablegen
    Des weiteren können die frei von der Leber reden und machen ohne Sorge zu haben Wähler zu verlieren und nicht gewählt zu werden

    Diesen Vorteil würde Pegids mit einer Partei sofort aus der Hand geben
    Eine Pegida Partei wäre Albern hoch 10
    Würde Pegida zerstören

    ####################

    Pegida habe ich nur als Mittel zum Zweck gesehen und nicht als das Ziel.
    Leute mobilisieren, aufklären, wachmachen.

    Das Ziel ist die Erneuerung dieses Landes.

    AfD hatte lang schon die Chance, sich mit Pegida zusammen zu tun.
    Hat sie nicht.

    Jetzt, wo Bachmann die Partei ankündigt, wollen plötzlich alle wissen, dass Pegida mit AfD NATÜRLICH zusammen gehören.

    Ich sehe eine Parteigründüng als logischen nächsten Schritt.

    AfD geht doch nun auch demonstrieren.

    Vielleicht war die Ankündigung von Bachmann aber auch bloß ein spezieller Wachmacher an die AfD gerichtet und die kommt jetzt aus m Knick weil sie sonst ihre Felle wegschwimmen sieht.

    Wer weiß schon, was passiert.

  95. Die AfD hat ein Problem, ihren Mitgliedern fehlt die Entschlossenheit. Die Mitglieder sind wohlsituiert und haben sich mit dem System Merkel-Gabriel gut arrangiert.
    Pegida ist eine wahre Volksbewegung der „mittleren“ und „unteren“ Mittelschicht, also der Bevölkerungsmehrheit, die sofortige massive Änderungen in Deutschland erzielen will. Von Bla Bla-Parteien wie die AfD und die andere etablierte „Partei“, die union-spd-grüne-linke-fdp-Einheitspartei, die nichts zu Wege bringen, haben wir die Schnauze gestrichen voll. Wenn die afd vernünftige Vorschläge unterbreitet, kann sie mit Pegida bei den Wahlen zusammengehen, ohne allerdings die Führung zu übernehmen. Wir brauchen Leute aus dem Volk, die die Probleme auf der eigenen Haut spürten und spüren, in der Politik und hoffentlich bald in der Regierung.

  96. wir Patrioten müssen zusammenhalten. Nur wirklich Rechtsradikale und Nazis müssen draußen bleiben.

    Für UNSER Deutschland!

  97. #9 Defekter Kompass (21. Sep 2015 15:03)
    INSA-Prognose von heute: AfD bei 6%
    —————————————————

    Es geht wieder aufwärts – und wie!

    Jede Woche ein Prozent mehr! In 10 Wochen…………….. 🙂

    Weiter so!

  98. #95 Freya- (21. Sep 2015 17:03)

    ##################

    ?????????????????????????

    Wolltest du mir etwas zu meinem Post sagen und hast es vergessen?

  99. Meist ist halt der Wunsch Vater des Gedankens.

    Ich bewundere den Bachmann mit der PEGIDA und wünsche, dass es hier im Süden auch mal auf der Straße zündet. Wäre sofort dabei.

    NUR: Wenn PEGIDA eine Partei ist, ist’s halt keine PEGIDA mehr. Zu glauben, man wäre dann präsenter in den Medien – vielleicht. Aber dann natürlich auch schnell verrissen. Ein Ausrutscher, und du bist weg (z.B. Vergangenheits-Beleuchtung u.a. Boshaftigkeiten, die die Medien ungesühnt verbreiten können). Entweder totgeschiegen oder dermaßen niedergekanzelt, dass von PEGIDA nicht mehr viel übrig bleibt. Die wird dann nur noch von Parteimitglieder und ein paar Sympathisanten gewählt. Zu wenig um zu punkten!!!

    PEGIDA für die Straße –
    AFD in die Polititk und ins Parlamant – mit mindestens 18 Prozent, dann geht vielleicht noch was. Seit der Lucke & Co weg sind, ist die Partei für mich – und viele andere – wieder wählbar. Sie hat ein eindeutig positives Profil angenommen.

    Ich befürchte aber, dass es dafür bereits zu spät ist. Jedenfalls den kläglichen rechten Rest in dieser Republik bündeln!

    Um Politik nach außen für die Masse verständlich zu machen, bedarf es auch eines gewissen Intellektes, und den kann Höcke vorweisen!

    Also Höcke for Kanzler – man wird ja noch träumen dürfen!

  100. #6 schrottmacher (21. Sep 2015 14:56)

    Zersplitterung hat auch gewisse vorteile,
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Ja, aber nur für die Machthaber.
    Darum handeln sie seit eh und je nach der Devise:

    Teile und herrsche

    Divide et impera!

  101. #125 Fred1999 (21. Sep 2015 19:06)
    Die AfD hat ein Problem, ihren Mitgliedern fehlt die Entschlossenheit. Die Mitglieder sind wohlsituiert und haben sich mit dem System Merkel-Gabriel gut arrangiert.
    Pegida ist eine wahre Volksbewegung der „mittleren“ und „unteren“ Mittelschicht, also der Bevölkerungsmehrheit, die sofortige massive Änderungen in Deutschland erzielen will. Von Bla Bla-Parteien wie die AfD und die andere etablierte „Partei“, die union-spd-grüne-linke-fdp-Einheitspartei, die nichts zu Wege bringen, haben wir die Schnauze gestrichen voll. Wenn die afd vernünftige Vorschläge unterbreitet, kann sie mit Pegida bei den Wahlen zusammengehen, ohne allerdings die Führung zu übernehmen. Wir brauchen Leute aus dem Volk, die die Probleme auf der eigenen Haut spürten und spüren, in der Politik und hoffentlich bald in der Regierung.

    #######################

    Genau!

    Ich habe so Sehnsucht nach etwas wirklich Anderem.
    Menschen , die Politik machen.

    Ungeschliffen, bis ungehobelt.
    Mit Ecken und Kanten.
    Einfach
    ECHT

    Unmöglich?

  102. #128 Diedeldie

    Beantworte mir nur ein paar Fragen geradeaus und mit Argumenten:

    Wann und wie hat sich die AfD mit dem System Merkel-Gabriel arrangiert?
    Wann war das?
    Wer hat das gemacht?
    Welche offiziellen Quellen gibt es dazu?
    Welche inoffiziellen Quellen haben Dich zu Deiner Einschätzung geführt?
    Vielen Dank.

  103. #15 sator arepo
    „Pegida ist der Straßenprotest,
    die AfD politische Partei.“

    So scheint es mir auch z.Z. am sinnvollsten.
    Die beiden können in vielfältige Beziehung treten
    + Pegida-Leute treten bei AfD ein
    + AfD läßt sich von Pegida inspirieren
    + ordentliche (interne und externe) Zusammenarbeit zwischen Bachmann/Pegida und AfD
    + Pegida bleibt frei von Partei-Overhead und kann dadurch gezielt im eigenen Kompetenzbereich agieren.

    #104 Maethor (21. Sep 2015 17:22)
    Bachmann Karriere in der Afd…?
    Das halte ich nicht für zwingend. Er soll die PEGIDA gut weiter führen (im Team).

  104. #132 Defekter Kompass (21. Sep 2015 19:46)
    #128 Diedeldie

    Beantworte mir nur ein paar Fragen geradeaus und mit Argumenten:

    Wann und wie hat sich die AfD mit dem System Merkel-Gabriel arrangiert?
    Wann war das?
    Wer hat das gemacht?
    Welche offiziellen Quellen gibt es dazu?
    Welche inoffiziellen Quellen haben Dich zu Deiner Einschätzung geführt?
    Vielen Dank.

    ####################

    Was läuft hier falsch?

    Wo habe ichb das behauptet ?

    Hier

    #128 Diedeldie (21. Sep 2015 19:25)

    jedenfalls nicht.

  105. Lieber Björn Höcke, ich wünsche Ihnen alles Liebe und Gute, bleiben Sie gesund und stark in Ihrem Kampf für uns Deutsche Mitmenschen, für unser einst schönes Vaterland. Habe so manche Ihrer Auftritte in Videos verfolgt und bei PI und anderen Deutschgesinnten Medien mit Genugtuung gelesen. Sie geben mir noch Hoffnung,Danke.

  106. Abgrenzungen und konkurrierende Organisationen sind das letzte, was wir brauchen.

    Entweder man marschiert gemeinsam und schlägt gemeinsam oder aber man marschiert getrennt und schlägt gemeinsam.

    Eine Pegida-Partei wäre eine Sackgasse. Eine AfD, die sich von Pegida distanziert, wäre eine Systempartei.

  107. # UP36 (21. Sep 2015 15:25)

    „AfD, Pegida… und vielleicht auch NPD, das wäre zusammen…“

    Zumindest die West-NPD wird zu nicht unerheblichen Teilen vom Verfassungsschutz gesteuert. Wir können froh sein, dass Lucke und seine Truppe weg sind, da brauchen wir nicht noch die Verfassungsschutz-Leute, die in NPD sitzen in unseren Reihen.

    Wenn hart auf hart kommt, werden diese Verfassungsschutz-Leute in der NPD nämlich alles tun, dass solch ein Bündnis zur Katastrophe für alle Patrioten wird.

    Dafür hat man ja die NPD durch und durch infiltriert, dass man da die Kontrolle hat!

    Wer auf die vom Verfassungsschutz unterwanderte NPD setzt, dem ist nicht mehr zu helfen!

  108. Lutz und Björn, setzt euch zusammen und schafft Differenzen aus der Welt! Alles andere wäre Unsinn. Man kann sich jetzt nicht erlauben die kräfte zu teilen

  109. Höcke und Bachmann haben eine gewisse Mitverantwortung für die Zukunft unserer (einzigen) Heimat.
    Beiden bin ich sehr dankbar für das, was sie leisten und bereits geleistet haben – auch für mich leisten.

    Trotzdem sollten Beide ihre Nasen unbedingt etwas tiefer tragen, wenn sie zusammentreffen.
    Sie sollten sich als willkommene Verbündete begegnen, nicht als zwei eitle Alpha-Tierchen.

    Sowas wie Alfa-Lucke braucht Deutschland nicht nochmal – da seid ihr Euch wahrscheinlich einig.

    Keiner braucht die Belehrung des Anderen und ich glaube, beide wissen, dass es bald um die Wurst geht.

    Leute! Uns steht eine harte politische Schlacht bevor! Eure Heere sind schon jetzt miteinander verwachsen, die Krieger untereinander befreundet. Wenn ihr das zu spalten versucht, haben wir schon verloren und werden vermutlich weniger Schwerter dazu bekommen, als wenn wir für die gemeinsame Sache Geschlossenheit zeigen und uns gegenseitig die Flanken decken!

    PEGIDA und AfD stehen für den vernünftigen, gewaltfreien politischen Widerstand in Deutschland!
    Den müsst ihr stärken, indem ihr jetzt verantwortlich handelt!
    Ob Seite an Seite oder respektvoll nebeneinander.
    Ihr seid die Guten, Leute, weil ihr die berechtigten Interessen vieler Bürger vertretet und sichtbar macht, die die derzeit Herrschenden so verächtlich verraten.
    Wenn die vernünftigen Kräfte sich gegenseitig in die Seite fallen, gegenseitig schwächen und der vernünftige Widerstand scheitert, dann werden vermutlich irgendwann andere kommen, mit anderen Mitteln…
    Das möchte niemand – und auch deshalb habt ihr eine besondere Verantwortung, einen schlagkräftigen politischen und argumentativen Widerstand zu bilden.

  110. #83 Babieca (21. Sep 2015 16:34)

    #77 Freya- (21. Sep 2015 16:26)

    Der Horror. Leute, vielleicht werden wir nicht einmal mehr Weihnachten erleben:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/tuerkei-laesst-syrische-fluechtlinge-passieren-13814181.html
    ====================================
    Mich reizte das vor zwei bis drei Wochen zu schreiben, das es eine blutige Weihnacht geben könnte und die Silvesterböller eine andere Dimension haben werden.
    Wollte ich nicht.
    Man sollte sich scon bewusst sein was man schreibt.
    Außerdem wollte ich nicht für total durchgeknallt betrachtet werden.

  111. Eine Neugründung ala Pegida halte ich für kontraproduktiv. Durch Alfa wird die AfD sowieso schon etwas geschwächt. Eine weitere Partei würde noch weitere Stimmen abziehen, die dann letztendlich im rechtschaffenen Lager fehlt. 4%+4%+4=12% und keiner ist im Bundestag. Teile und herrsche. Besser nach dem Motto „getrennt marschieren, gemeinsam zuschlagen“. Einige AfD-ler sind sicherlich mit bei XXgida, andere würden auch gerne etwas vor Ort veranstalten. Das Ziel ist dasselbe. Besser Plakate, Flyer und Demos koordinieren. Ab 5% kann man mitreden, ab 20% geht ohne AfD nichts mehr.

  112. Gerade wird Luckes ALFA-Truppe von den Medien hochgeschrieben, da kommt Bachmann mit dieser Schnappsidee PEGIDA-Partei.
    Richtig ist, dass die AfD auf PEGIDA und die übrigen Parteien der demokratischen Rechten entgegen kommen muss. Es darf kein Zögern mehr geben, Ex-REP-PRO oder FREIHEIT Leute, womöglich sogar mit kommunalem Mandat aufzunehmen. Desgleichen Leute um Elsässer. Ein diesbezüglicher Aufruf „An die demokratische Rechte und patriotische Linke“ ist notwendig.

  113. Björn Höcke ist der beste deutsche Politiker in unserem Land .

    Sollte Lutz Bachmann das Gespräch ablehnen , gehe ich davon aus , dass er nicht sauber ist . Es wäre sehr tragisch , wenn die AfD durch eine Pegida-Partei Konkurrenz bekommt .

  114. 1. Zwei Parteien, die ein ähnliches Wählerpotential ansprechen, sind kontraproduktiv!
    2. Herr Bachmann ist leider ein zweifelhafter Typ. Im Bürgertum verscheckt er mehr Leute, als er anziehen kann.
    3. Trotzdem sind Gespräche IMMER gut! Politik funktioniert NUR mit Diplomatie und Kompromissen! Wer ALLES will und das SOFORT bekommt am Ende NICHT!

  115. #149 francomacorisano (21. Sep 2015 22:09)
    1. Zwei Parteien, die ein ähnliches Wählerpotential ansprechen, sind kontraproduktiv!
    2. Herr Bachmann ist leider ein zweifelhafter Typ. Im Bürgertum verscheckt er mehr Leute, als er anziehen kann.
    3. Trotzdem sind Gespräche IMMER gut! Politik funktioniert NUR mit Diplomatie und Kompromissen! Wer ALLES will und das SOFORT bekommt am Ende NICHT!

    ####################

    Zweifelhafte Typen hat das Bürgertum bisher auch nicht verschreckt.
    Oder wer hat unsere jetzige Regierung und die davor gewählt?

    Bachmann kommt aber bei der Unterschicht sicher besser an, als die AfD.
    Da sind zb die von SPD enttäuschten, nichtwählenden Arbeiter,Aufstocker, Minirentner und Hartzer.
    Und die müssen sich unmittelbar und schon seit sehr langem mit Migranten herumschlagen.
    Die warten auf eine wählbare Partei, die sie im Blick hat.

    Und diese Leute sind viele.

    Und die dürfen sogar auch wählen, ist das zu fassen?!

    Wenn Pegida diese Leute berücksichtigt, hätten sie große Chancen, meine ich.

  116. Wirklich nötig wäre es, die Bürger die entsprechende Ansichten haben mit Hilfe von Medien an diese ganzen Gruppen zu binden. AfD, Pegida und andere (!) sollten gemeinsam einen (gemeinnützigen) Verein oder eine Stiftung gründen welche Medieninhalte produziert. Ich denke vor allem an Podcasts, die man auch per App abonieren kann. Es muss mehr Interviews und Gesprächtsrunden geben, die nicht von öffentlich-rechtlichen Hetz- und Lügenfunk moderiert werden. Seiten und Apps mit Regionalnachrichten und positiven Berichten zu Pegida und AfD wären auch gut. Wenn man Freiwillige einbindet die mithelfen, wäre das auch nicht so teuer. Shortnews.de schreibt schon lange Nachrichten um, und veröffentlich diese mit einer kleinen Quellenangabe.

  117. Höcke macht das einzige Richtige, er sucht das Gespräch. Die Zeit rennt davon, und weitere Reibungspunkte wären fatal. Die AfD sollte sich nur noch auf das eine Thema Flüchtlingspolitik konzentrieren, denn davon wird die Zukunft unseres Landes abhängen, es steht jetzt Spitz auf Knopf. Verzettelt man sich weiter oder nimmt sich gegenseitig den Wind aus den Segeln wars das. Wir brauchen beide, Pegida als Zugpferd für den Straßenprotest in Deutschland und die AfD 2017 mit einem Ergebnis deutlich im zweistelligen Bereich im Bundestag.
    Dann, und nur dann kann der Schaden noch begrenzt werden, und der Supergau abgewendet.
    Ansosnten ist Deutschland 2020 ein anarchisches Ghetto. Höcke scheint begtiffen zu haben um was es geht und nimmt die Sache in die Hand, danke.

  118. #23 Hastalapizza (21. Sep 2015 15:18)

    Es läuft wie immer:
    Winken Dienstwagen und Pfründe, sind Vernunft und Ideale vergessen.

    ——-

    Das muss nicht so sein: Ich hoffe immer noch, dass es ein paar integre Menschen gibt, die den Weg in die Politik finden.

  119. #137 Marti (21. Sep 2015 20:39)

    # UP36 (21. Sep 2015 15:25)

    „AfD, Pegida… und vielleicht auch NPD, das wäre zusammen…“

    ———-

    Also gegen die NPD bin ich explizit. Da sind nur Verfassungsschutz und ein paar Glatzen Mitglied – mal ganz polemisch gesagt. Nein, die schaden mehr als sie nützen. NPD schreckt die bürgerliche Mitte eindeutig ab.

  120. #144 Andrea Doria (21. Sep 2015 21:03)

    Gerade wird Luckes ALFA-Truppe von den Medien hochgeschrieben, da kommt Bachmann mit dieser Schnappsidee PEGIDA-Partei.

    ——–

    Klar, wird der Lucke hofiert. Er hat ja auch Geldgeber und Lobby im Hintergrund. Was bin ich froh, dass der aus der AFD raus ist. Seither ist die AFD für mich wählbar! Und ein Wort in eigener Sache: Menschlich betrachtet, war der mir auch von Anfang an unsympathisch. Ich finde, er hat etwas verschlagenes.

  121. Unbestritten ist, dass Mitglieder der AFD bei PEGIDA mitlaufen. Jedoch sind bei weitem nicht alle PEGIDA-Anhänger Unterstützer der AFD. Die Forderung nach einer Parteigründung kommt übrigens aus der Masse und ist kein Hirngespinnst von Lutz Bachmann. Ich unterstütze beide und finde die Absicht Björn Höckes sehr gut. Es geht nicht um Spaltung, sondern darum, alle zu erreichen. Ein gemeinsames Wahlbündnis mit gemeinsamer Liste ist dabei denkbar. Übrigens auch mit allen anderen Patrioten Deutschlands und zwar gleichberechtigt und auf Augenhöhe. Gemeinsam sind wir stark!

Comments are closed.