ahmedEin aufmerksamer Arbeiter schlug am Montag bei der Leitung des Kernkraftwerks „Hunterston B“ in West Kilbride in der schottischen Region North Ayrshire Alarm. Mit Entsetzen hatte er beobachtet, dass der neue moslemische Mitarbeiter mit Zugang zum Reaktor, Waqqar Ahmed (Foto r.), auf dessen Computer Bombenbaupläne studierte. Trotz Verweisen auf seiner Facebook-Seite zum Anschlag auf Charlie Hebdo und den Kosher Supermarkt in Paris behaupten seine Freunde, dass von Waqqar Ahmed keine Terrorgefahr ausgehe.

Als er am Dienstagmorgen zur Arbeit erschien, wurde der offenbar sprengstoffinteressierte Mitarbeiter des Kernkraftwerks „Hunterston B“ von Polizeikräften in Empfang genommen und vom Gelände geführt. Waqqar Ahmed, der nach Angabe des Daily Record moslemischen Glaubens ist, wurde am Tag zuvor von einem Arbeitskollegen zufällig dabei beobachtet, wie er während der Arbeit auf seinem Laptop Internetseiten mit Anleitungen zum Bombenbau studierte. Als der Arbeitskollege an ihm vorbei ging, habe der mutmaßliche Bombenenthusiast rasch den Deckel seines Laptops geschlossen. Jedoch konnte der aufmerksame Mitarbeiter noch einen Blick auf die Bombenbaupläne werfen und die Werksleitung informieren.

Besonders pikant an der Sache ist, dass Waqqar Ahmed Zugang zur Reaktorhalle hatte. Zwar war er erst seit vier Wochen in dem Atomkraftwerk angestellt und hatte eine entsprechend niedrige Sicherheitsstufe, doch gehörte es bereits zu seinen Aufgaben, die Mechaniker im hochsensiblen Bereich zu unterstützen.

Anhand des Vorfalls offenbart sich eine gravierende Sicherheitslücke bei britischen Atomkraftwerken. Durch einen Zufall und einen aufmerksamen Mitarbeiter konnte hier womöglich das Schlimmste verhindert werden. Dies kann jedoch nicht die Regel sein. Bleibt zu hoffen, dass es in Deutschland und auch Frankreich mit seinen 58 in Betrieb befindlichen Kernreaktoren besser zugeht und diese entsprechend vor islamischen Bombenbastlern geschützt sind.

(Quelle: Jihad Watch)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. „… moslemischer Mitarbeiter hatte Zugang zur Reaktorhalle.“

    Hmm. Ich denke doch, das haben sehr viele.
    Ich meine, die ganzen Techniker, Inschenöre, Atomfüsiker und Eletrizitätiker aus dem Maghreb und dem 17. Bundesland Syrien arbeiten und forschen doch wohl da, oder?

  2. Selbst 4+2 gestand dem wiedervereinigten Deutschland 370.000 Soldaten (ohne Jenny und Patrizia) zu, warum hat Deutschland davon nur die Hälfte unter Waffen, das Geld wäre da gewesen.

    Aber auch die Briten und die Franzosen haben als Atommächte kaum noch Militär gegen den Jihad im Inneren.

    Warum schafft sich ganz Europa ab?

  3. Die Aufstaechelung, Anleitung und Anstiftung zum Terror fionden Jihadisten u.a. auch bei YouTube:

    Stimmungsvolle Musik für den Jihad:
    YouTube hat Musiklisten die für ausländische Terrororganisationen und jihadistische Ideologien werben!

    http://haolam.de/artikel_22936.html

  4. Für einen Moslems sind wir kufar. Nach seiner Religion aus dem Morgenland sind wir also „unwertes Leben“ oder wörtlich übersetzt ein Lebensunwerter. Seine primitive Religion-Ideologie schreibt ihm wörtlich vor: „Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr auf sie trefft“. (Sure 9.5)

    Ich würde in Atomkraftwerken, Anlagen zur Wasserversorgung, Chemiefabriken, und so weiter, grundsätzlich keine Mohammedanbeter aus dem Morgenland einstellen.

    🙂

  5. Wäre ich Anhänger von Verschwörungstheorien, dann würde ich denken, dass der Grund dafür, dass die Grünen für die Abschaltung aller deutschen AKWs sind ist, dass sie schon seit Jahren wissen, dass Deutschland bald mit Moslems geflutet wird.:-)

    Aber im Ernst: Die Gefahr durch Terroristen war für mich schon immer der einzige Grund, AKWs für potentiell gefährlich zu halten.

  6. Musels haben in Hochsicherheitsbereichen nichts verloren. Mir reicht es schon, wenn ich am Frankfurter Flughafen sehe, wer dort Personen- und Handgepäckskontrollen durchführt.

  7. Bald gibt es Quotenmohammedaner in allen Firmen; denn die Mutter aller jungen Mohammedaner hat allen Arbeitsplätze versprochen.
    ArbeitsPLÄTZE.

  8. Also mir wird grad ziemlich schlecht. Vielleicht war das ja auch nur das Thema seiner Bachelorarbeit.Haha.

    Ich wohne im linksversifften Westen, seit Montag weiß ich aber wies geht.Mir wurde in Dresden zugetragen dass es bald richtig knallt. Einige Divisionen der BW und Polizisten seien kurz vorm Hinschmeißen. Wann aber denn endlich? ??Ich riskiere Job wenn ich öffentlich bei Pegida mitlaufe, Beamte können nicht so einfach entlassen werden.

  9. #5 KDL

    Genau!
    Hat ja alles nichts mit dem Islam zu tun…er sit nur vonden Grünen angestiftet worden den Meiler „abzuschalten“.
    Dann kann man wieder zur Taegesordnung übergehen

  10. Achtung, Satire: Wenn man das Äußere der meisten AKW ansieht, dann kann man eine gewisse Ähnlichekeit mit einer Moschee nicht verleugnen. Vielleicht sollte man abgeatellte AKW den Arabern, die hier Moscheen fördern, als Moschee verticken, samt dem Müll, die haben genug Geld, daß sie für die Entsorgung aufkommen können. Der Schreihals kann dann vom Schornstein sein Gejaule anstimmen und die Gebetsteppiche können gut im Druckbehälter ausgerollt werden. Und rundherum werden während des Götzendienstes Schweineherden aufgetrieben, damit alle schön drinbleiben.

  11. Mit dem Zuzug von Moslems haben die naiven Gutmenschen-Deppen ein extremes Sicherheitsrisiko nach Europa geholt.

    Nicht genug. Jetzt hat die irre Kanzlerin eine ganze Scharia-Gotteskrieger-Armee nach Deutschland eingeladen. Die Scharia-Krieger kommen jetzt zu Millionen.

    Gott sei Dank sind die vielen Ingenieure, Atomphysiker und Kernkraftwerk-Experten aus Syrien nicht mal in der Lage einen Bewerbungsvordruck auszufüllen.

    Das schützt deutsche Atomkraftwerke mehr als eine Hundertschaft von GSG-9 Beamten.

    🙂 🙂 🙂

  12. komische Story, normalerweise werden Musels im AKW Bereich nur zum reinigen von höher belasteteten Gegenden eingestellt, die holen sich da dann ihre Jahresdosis am Stück ab.

    Einen Laptop mitbringen ist da nicht drin, die werden draussen eingekleidet und auch wieder rausbegleitet

  13. Unverantwortlich! Derjenige, der ihn in das Kraftwerk gelassen hat muss sofort zu entlassen werden.

  14. Wie hat der Weise heute gesagt „Flüchtlinge sind eine Bereicherung“.

    Das sieht man es an diesem Beispiel.

    Die Bereicherung der eingewanderten Fachkräfte wird uns eine strahlende Zukunft bescheren…happy jihad

  15. für mich ist gibt es nur eine erklärung für das alles in den letzten monaten!
    es wurde ein gas verteilt, dass die menschen verblödet!
    ein teil ist allerdings imun dagegen!
    oder hat irgendjemand eine andere erklärung, für das was passiert!

    mein verstand kommt da nicht mehr mit!!!

  16. Das ARD-Politmagazin „Panorama“ hat gerade den AfD-Politiker Uwe Wappler vorgeführt, weil der in seinen Reden sich auf den angeblichen Fall eines von einem Asylanten vergewaltigten 12-jährigen Mädchen bezog, aber bei konkreter Nachfrage nichts vorweisen konnte.

    Das war ziemlich dumm.

    Wenn man sich schon auf einen konkreten Fall von „Flüchtlings“-Kriminalität bezieht, dann muss auch einen Fall nehmen, der nachweislich(!) wirklich passiert ist und den auch am besten im wahrsten Sinne des Wortes „auf dem Zettel“ haben (einen PC mit Drucker, mit dem man die entsprechende Polizeimeldung bzw. den entsprechenden Zeitungsartikel aus dem Internet ausdrucken kann, haben wir doch inzwischen fast alle).

    Also: Nur so als Tipp, ok?

  17. Der Experte jubiliert,
    wenn der Reaktor explodiert,
    denn der Brennstab frisst sich munter,
    durch die Erd‘ nach China runter
    und dann könn‘ ma durch die Röhr’n
    alle Radio Peking hör’n!

    KLICK

  18. OT Was ist zur Zeit in Schweden los? Habe jetzt schon von mehreren Seite Gerüchte gehört, dass die Lage in Schweden sich extrem zugespitzt haben soll. Von Ausnahmezustand, Bürgerkriegsähnlichen Zuständen und Nachrichtensperre ist die Rede. Würde mich ehrlich gesagt auch nicht wundern im Multikulti-Vorzeigeland mit zweithöchster Vergewaltigungsrate der Welt. Weiß irgendjemand mehr? Alster?

  19. #23 GehtsNoch (29. Okt 2015 22:21)

    OT Was ist zur Zeit in Schweden los? Habe jetzt schon von mehreren Seite Gerüchte gehört, dass die Lage in Schweden sich extrem zugespitzt haben soll. Von Ausnahmezustand, Bürgerkriegsähnlichen Zuständen und Nachrichtensperre ist die Rede. Würde mich ehrlich gesagt auch nicht wundern im Multikulti-Vorzeigeland mit zweithöchster Vergewaltigungsrate der Welt. Weiß irgendjemand mehr? Alster?

    Nachrichtensperre? Im Internetzeitalter geht das vielleicht noch in Ländern wie China oder Nordkorea, vielleicht auch noch in der Türkei.

    Aber in Schweden? Wohl kaum.

  20. bin selbstständig und arbeite manchmal auch bei anderen Firmen
    Alle haben Ärger mit eingestellten Moslems . Selbst in
    gutmenschenfirmen geht zur zeit : Moslem ja , aber muss jetzt nicht
    bei uns sein !
    Der Wind dreht sich !

  21. Ist doch gut. Der junge Kopfabschneider war scheinbar voll integriert.
    Ein gutes Beispiel für die funktionierende Willkommenskultur. Wie Erich schon wusste: „Vorwärts immer, rückwärts nimmer.“

  22. #24 GehtsNoch (29. Okt 2015 22:21)
    OT Was ist zur Zeit in Schweden los? Habe jetzt schon von mehreren Seite Gerüchte gehört, dass die Lage in Schweden sich extrem zugespitzt haben soll.

    Das beunruhigt mich auch, denn ich habe ähnliche Gerüchte gehört, teils heftige.
    Aber man findet nichts. Irgendwas ist da. Im Moment ist die Situation aber sowieso total beunruhigend.
    Ich glaube, wenn bewaffnete Aufstände bei uns ausbrechen würden, würden wir das erst 2-3 Tage später erfahren, jedenfalls von offizieller Stelle.

    Und das ist das eigentliche Problem. Die Propaganda Lügen interessieren eh kaum noch jemanden, aber das was sie nicht senden und berichten, ist das eigentliche Problem.

  23. Davon mal ganz abgesehen, ob der
    Typ zu Allah betet, oder den Mond
    anheult. Es wäre interessant zu
    erfahren, wie Mitarbeiter überprüft
    werden, die gerade in sensiblen
    Bereichen arbeiten, die Atomindustrie
    ist ja nur ein Beispiel von vielen.

  24. Ein richtiges Schätzchen,dieser Moslem,von der Sorte haben wir inzwischen mehr als genug in Deutschland !
    Eine Frage der Zeit,bis es hier einer versucht.

  25. 34 Demokedes (29. Okt 2015 22:56)
    Es ist eben eine Risiko, wenn man Muslimen vertraut.

    Falsch, es ist dumm ihnen zu vertrauen. Man sollte die Worte „Moslem“ und „Vertrauen“ niemals im selben Satz verwenden.
    Sie sind unsere Feinde und zwar alle. Jeder einzelne von denen.

  26. Ich bin entsetzt von so viel menschlicher Dummheit! Wie kann man einen Allah Anbeter, der wirklich jeden nicht Moslem als seinen befohlenen Feind sehen muss, an den zerstörerischsten Punkt überhaupt lassen????

    Warum nehmen wir nicht alle eine Selbstmordpille (gespendet von Saudi Arabien) und dann hat das Elend endlich ein Ende. Dann können die Allah-Affen solange auf dem Boden rumrutschen bis eines Tages einfach zu viele von den Fickern da sein werden.
    Die werden nie in der Lage sein Ihre Probleme und das überleben selbst sicherstellen zu können… Spätestens wenn irgendwann mal der Superastroid einschlägt ist schluss mit dem Theater wer nun den besten Gott angebetet hat. Die Affen kommen über das töten und ficken doch nicht hinaus. Und ja; ich hasse!!! Ich hasse diese dummen Idioten die mich mit in den Abgrund ziehen. Nicht mehr lange und ich werde mich der Dummheit erwehren.

  27. Elohim sei gepriesen, dass diese Typen bei ihren terroristischen Unternehmungen nicht mehr Intelligenz beweisen als eine gehirnkranke Seegurke beim Schach-Boxen. Wie kommt das eigentlich? Sie können ja tatsächlich fast nichts gut, aber alles was mit Gewalt zu tun hat ist doch ansonsten eigentlich ihre Paradedisziplin.

  28. Ergänzen möchte ich noch, wie
    dämlich muss jemand sein, der
    in einen Atomkraftwerk arbeitet,
    und auf seiner Arbeitsstelle
    Bombenbaupläne studiert.
    Anscheinend, hat man auf beiden
    Seiten mit Idioten zu tun.

  29. #22 Templer
    Werden Sie da sein? Ich bin gespannt, ob dieser Abend friedlich verlaufen bzw. enden wird.

  30. Na, da können wir nur hoffen, dass wir auch ein paar Fachkräfte für unsere Restlaufzeitreaktoren bekommen. Die Zeit wird knapp, auch hier noch etwas positives bewirken zu können.
    Aber es gibt so viele andere Möglichkeiten, muslimische Fachkräfte zu beschäftigen.
    Als Lokführer. Im Gleisbau. In der Trinkwasserversorgung. Als Piloten. Als Statiker im Brückenbau. Und ganz besonders können wir viele Polizisten gebrauchen. Und Grenzschützer.
    Überall wartet Arbeit auf unsere Zuwanderer. Und sicher werden sie den Gestaltungsspielraum kreativ nutzen.

  31. #41 PEGIDA muss wachsen (29. Okt 2015 23:17)

    Natürlich! Die AfD hat in der Halle das Hausrecht und einen Ordnerdienst.

    Vor der Halle wird die Pforzheimer Polizei der Antifa-SA Einhalt gebieten.

    Meist kommen zu AfD-Veranstaltungen nur kleine Milchbubis.

    Die ganze Antifa-SA-Einheiten haben gerade richtig Stress. Statt kiffen und saufen werden die Schläger-Truppen der Antifa-SA gerade von Veranstaltungsort zu Veranstaltungsort gekarrt.

    Und da machen die Antifa-Irren langsam aber sicher schlapp!

    🙂

  32. Immerhin hat die Queen sich noch nicht hingstellt und behauptet “ der Islam gehört zu small Britain“
    da gibt es ganz andere helle Köpfchen in Europa..die evtl vorher mal auf dem Balkan nachfragen sollten warum dort seit Jahrhundeten Konflikte herrschen ….oder einfach mal besser nicht Politiker spielen sollten ohne minimalstes Grundwissen.

  33. Unter diesen Voraussetzungen erscheint Muttis übereilter Atomausstieg in einen ganz anderen Licht.

    Allerdings wäre ein Ausstieg aus der total unbeherrschbaren Mohammedanerbeherbergungstechnik eindeutig einfacher, billiger und zum Wohle aller Menschen.

  34. ich glaube diese uns aufgetischte story nicht.
    ein musel, der erst seit 4 wochen dort arbeitet, sitzt während der arbeit an seinem laptop und studiert besagte bombenbaupläne. ein mitarbeiter geht an ihm vorbei, musel klappt zu und schwupp di wupp kann der mitarbeiter doch noch erkennen, dass es sich um bombenbaupläne handelt.
    oh mann, das klingt eher wieder nach einer ausgedachten geschichte für uns doofmenschen, denn was regiert die welt? ANGST

  35. #15 erdknuff (29. Okt 2015 21:48)

    komische Story, normalerweise werden Musels im AKW Bereich nur zum reinigen von höher belasteteten Gegenden eingestellt, die holen sich da dann ihre Jahresdosis am Stück ab.

    Einen Laptop mitbringen ist da nicht drin, die werden draussen eingekleidet und auch wieder rausbegleitet
    ___________

    LEIDER nicht. google „abdul kadir khan“. dank der zugekifften holländer ist es nur eine frage der zeit bis es irgendwann RICHTIG kracht.

  36. @ #50 Eduardo

    Sehr verdienstvoll, sofort den Link der Times anzuführen. Damit auch dem letzten Schlafmichel in Deutschland endlich klar wird, wie die Eliten in Europa ticken, die für Zuwanderung, Sicherheit und sensible Technologien verantwortlich sind: Ideologisch verbrettert, ängstlich, dekadent, gleichgültig und profitgierig. Wahrscheinlich konnten sie diesen Facharbeiter gerade günstig auf dem Arbeitsmarkt kriegen. Und warum der günstig gerade dorthin wollte, das kann man sich an fünf Fingern abzählen

  37. tja, die „Fachkräfte“ werden uns in Zukunft noch viel Freude bereiten.
    Ich hoffe doch, das ihre Unterstützer noch lange genug Leben werden, um sich an der angerichteten Zerstörung Europas noch lange „erfreuen“ können.
    Aber wir werden sie kriegen.
    Wir kriegen sie alle.
    Wir schaffen das !

  38. Tja, dass sind doch die von den Politikern sehnlichst erwarteten `Atomphysiker` und `Fachkräfte` nach der die Wirtschaft der EU sich solange ersehnte. More 2 follow

  39. Wenn die islamische Version von Tingeltangel-Bob, Tingeltangel-Ahmed, ein Kraftwerk besucht…

  40. #23 Eminenz (29. Okt 2015 22:20)

    Ein herzliches Dankeschön für den „KLICK“

    So ein bisschen böser Spaß zwischen dem ganzen Frust tut richtig gut!!!

  41. Wie kann man nur derart blind, naiv und verantwortungslos einen Moslem einstellen?
    Warum setzen die Engländer nicht gleich einen vor den roten Knopf, der Atomraketen starten lässt?
    Die Verantwortlichen dafür gehören sofort hochkantig gefeuert und bestraft!

  42. @ #54 Engelsgleiche

    Gerne doch…

    Das warn noch Zeiten, als man auf der Bühne auch über solche Themen noch derb spaßen durfte. Obwohl – wenn ich mich richtig dran erinnere – hat damals der BR auch schon politkorrekt gegen dieses Liedlein aufbegehrt. Die Österreicher waren demgegenüber zu ihrer EAV recht entspannt.

    Àpropos Aomenergie und Islam – eigentlich ist ja oben genannter Artikel nur im „Westen“ etwas „Aufregendes“. Im Iran hingegen ist das doch eigentlich an der Tagesordnung. Oder? Zumindest nach dem sogenannten „Atomdeal“ zwischen dem Ami und dem Ayatollah…?

  43. Nach Guantanamo mit dem!

    Und dann nach Hintermännern verhören, danach ab ins geliebte Dschihad-Musel-Land!

  44. In Deutschland hätte man den aufmerksamen Mitarbeiter, der das gemeldet hat:

    1. fristlos wegen „Nazi“ entlassen
    2. aus der Gewerkschaft wegen „Nazi“ geschmissen
    3. unter Beobachtung des Verfassungsschutz gestellt, weil „rassistisches“ Motiv gegen Moslem (= „Nazi“)
    4. in den Medien Details des Mannes, seiner Familie, Verwandschaft und Freunde veröffentlicht und seinen Lenebslauf komplett auf den Kopf gestellt, um irgendeine Verfehlung zu entdecken (falls kein Erfolg, wird was hinzugedichtet oder man sucht ein Foto, wo er beim Friseur saß und photoshopt ein Hitlerbärtchen rein)
    5. auf linksradikalen Seiten zur Jagd und Mord aufgerufen

    Wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

  45. Alleine bei dem Erscheinugsbild des muslimischen Mitbürgers sollten bei jedem Menschen mit gesundem Menschenverstand die Alarmglocken schrillen.

  46. #40 Jasmin (29. Okt 2015 23:16)

    Ergänzen möchte ich noch, wie
    dämlich muss jemand sein, der
    in einen Atomkraftwerk arbeitet,
    und auf seiner Arbeitsstelle
    Bombenbaupläne studiert.

    Vielleicht ist er ja aus dem Iran, dort ist das normal.

  47. Wieso Angst vor dem Arbeitsplatz bei Demos? Es ist dunkel, kalt, es sind 1000 dort. Mütze auf, Schal hoch gezogen und Mut bewiesen. Wenn Euch jemand erkennt, dann war er auch dort. Die Anzahl muss wachsen! Habt Mut und zeigt, dass ihr dagegen seit. ich jedenfalls lasse es mir nicht verbieten.

  48. Aber es gibt auch noch gute Nachrichten: Denis Cuspert, der angebliche einfältige Rap-Star aus Berlin, und eifrige IS-Mörder, wurde von den Amerikanern erlegt. Horrido. Darauf sollten wir anstoßen.
    Einer weniger.

  49. Denis Cuspert ist jetzt bei seinen 72 Jungfrauen…oder er steht gerade vor jesus und muss dann als Schwein zurück auf die Welt kommen.

  50. Die Atomphysiker sind anscheinend alle Analphabeten, sonst könnten sie lesen:

    Dschiad ist die kollektive Pflicht aller muslimischen Arbeiter in Atomkraftwerken.

    wikipedia, Dschihad

  51. Es sollte Pflicht werden in den Personalabteilungen aller Atomkraftwerke (und Flughäfen, Polizei, ..) , dass jeden Morgen erstmal PI gelesen wird! Dann wäre ihnen dieser peinliche Fehler nicht unterlaufen!
    :mrgreen:

    Personen, die den Terroristen, Massenmörder und Islamisten Mohammed als Vorbild verehren, gehörten NICHT in Atomkraftwerke, Flughäfen, Politik, Polizei, Gerichtssystem, Medien, Lehramt, …

    Alle Muslime (auch die „friedlichen“) verehren diesen Terroristen Mohammed als Vorbild (Shahada).

  52. #60 Skalli
    und 6. die propagandistische Phrasendreschmaschine angeworfen:
    „Wie kannst Du nur einen friedlichen Muslim unter Generalverdacht stellen, nur weil er sich Bombenbaupläne anschaut!“

  53. Ich hab früher nie Moslems oder wen auch immer als feind angesehen…ich konnte immer von mir behaupten das ich nie eine böse Absicht meinen nächsten gegenüber hatte…Leider hat sich das geändert…leider! …ich bin jetzt Böse!

  54. Ich denke unsere gutmenschen sollten mal richtig bereichert werden.

    Man muss das einfach aushalten …..solche sachen sind komlett Alternativlos…..

  55. #66 Islam_versteher (30. Okt 2015 18:24)

    „Denis Cuspert ist jetzt bei seinen 72 Jungfrauen…oder er steht gerade vor jesus und muss dann als Schwein zurück auf die Welt kommen.“

    Einige andere liebenswerte Zungen anderen Glaubens behaupten ja, dass er pfeilgerade in die Hölle katapultiert wurde und nun jeden Tag von 72 fetten Ebern penetriert wird 🙂

Comments are closed.