sebnitz_aufmacherIm sächsischen Sebnitz sicherten vergangenen Sonntag, 4.10. über 3000 Bürger die Deutsch-Tschechische Grenze gegen illegale Einwanderer ab. Der Veranstalter rechnete ursprünglich nur mit 200-500 Teilnehmern. Statt der vorgesehenen Menschenkette wurde aus organisatorischen Gründen ein mehrere Kilometer langer Grenzspaziergang durchgeführt. Im Vor- und Nachgang wurden in der gut 8000 Einwohner zählenden Grenzstadt Kundgebungen abgehalten.

Unter anderem sprach Tatjana Festerling, ehemalige Oberbürgermeister-Kandidatin aus Dresden, die in einer brillanten Rede schonungslos das Versagen der politischen Elite offenlegte und dazu aufrief Widerstand zu leisten, um die Grenzen wieder sicher zu machen.

Weitere Redner waren Ed der Holländer, ein Bürger aus Sebnitz, Mario vom PEGIDA-Ableger aus der Sächsischen Schweiz, Michael Viehmann, Leiter von PEGIDA-Kassel (Kagida) und seine Frau, die die Ideengeberin der Grenzsicherung in Sebnitz ist.

01

04

Auch eine Abordnung aus Tschechien – inklusive Abgeordnetem – sprachen auf der Kundgebung.

sebnitz_tschechen

» Weitere Reden im PI-Artikel: 3.000 sichern deutsche Grenze

Viele Bürger zeigten über Plakate, T-Shirt- Aufdrucke und Banner, dass sie nicht mehr bereit sind eine gegen das eigene Volk gerichtete Politik zu tolerieren. Wir zeigen eine Auswahl der Motive:

seb5

seb11

seb23

Lügenpresse (NDR) in Aktion:

seb32

Als Hauptverantwortliche der gegenwärtig verheerenden Politik, zeichnen Angela Merkel und ihre Minister. Viele Bürger zeigten dies unmissverständlich auf ihren Plakaten, die wir in einer Auswahl gesondert zeigen:

seb33

seb37

Bürokratie-Irrsinn: Die sächsische Fahne mit Wappen durfte so wie auf dem Bild nicht mitgeführt werden, wie die Organisatoren den Teilnehmern als Teil der Auflagen, erklären mussten.

seb38

Die 3000 Teilnehmer starke Grenzpatroullie bildete einen Querschnitt der Gesellschaft ab.

seb39

Viele Familien mit Kindern, Männer wie Frauen allen Alters, übernahmen Verantwortung für ihr Land. Entlang der Grenze bewegte sich der schier endlos wirkende Menschenzug durch bewaldetes Gebiet und Teile von Sebnitz. Die Stimmung war friedlich, freundlich und stellenweise sogar ausgelassen. Bewohner von Sebnitz winkten den Teilnehmern aus ihren Häusern zu und applaudierten.

seb40

seb41

seb42

Die Polizei hatte nichts zu tun. Keine Antifa weit und breit, was bedeutete, dass auch die Polizei entspannt den Zug mit nur wenigen Beamten begleiten musste. Ganz links auf dem Foto sichert 1(!) Polizist den Demonstrationszug ab. Die Bürger skandierten: „Merkel muss weg!“ und „Wir sind das Volk!“

seb43

Vorbei am Bahnhof von Sebnitz:

seb44

Auch Tschechen liefen mit:

Imposant bewegten sich die Massen die Grenze entlang. Hier passte tatsächlich kein Invasor mehr hindurch.

seb47

seb48

Um nicht nur an diesem Tag seinen Widerstand gegen den Asyl-Irrsinn zu demonstrieren gab es die Möglichkeit diverse T-Shirts in allen Größen zu kaufen.

seb49

Damit wurde dann allerdings auch gleich noch ein weiterer Zweck erfüllt. Im November diesen Jahres soll es eine weitere Grenzsicherung durch Bürger in Bayern geben. Die mit dem Verkauf erzielten Einnahmen sollen dafür verwendet werden.

seb50

Wer in Sebnitz nicht dabei war, kann demnächst an der Bayerischen Grenze Widerstand leisten. Gemäß dem Motto: „Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

seb51

Im folgenden Video sind kurze Redenausschnitte und die imposante Grenzsicherung der 3000 Grenzläufer zu sehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

93 KOMMENTARE

  1. Illegaler Grenzübertritt ist eine Straftat (§ 14 Aufenthaltsgesetz).

    JEDERMANN hat das Recht, einen Straftäter festzunehmen:

    § 127 StPO, vorläufige Festnahme

    (1) Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen. Die Feststellung der Identität einer Person durch die Staatsanwaltschaft oder die Beamten des Polizeidienstes bestimmt sich nach § 163b Abs. 1.

  2. Den Politkasper aus der Irrenanstalt Berlin
    muss der Hintern so richtig auf Grundeis gehen

    N-ichtwahr-24 löscht ein Interview mit PolizeiGewerkschaftchef Wendt der eindeutig Klartext redet.
    Ich hatte das Interview auch gesehen letzte Woche.
    Seht selbst

    https://www.youtube.com/watch?t=1&v=vIX_7Xqimek

    Dann wundern sie sich, dass sie als LÜGENPRESSE tituliert werden?

    VAFFANCULO

    Mann bin ich sauer!!!!

  3. Eine großartige Aktion; sie wird u.a. späteren Generationen aufzeigen, daß nicht alle Deutschen so dumm und ignorant waren!

    Vielen Dank!

    Gestern waren bei PI 150 185 Besucher.

  4. Genau das ist der richtige Weg! Meine Stärke liegt zwar nicht in der Massenmobilisation, aber ich versuche den Menschen in Einzelgesprächen die Augen zu öffnen. Auch das macht in meinen Augen Sinn. Ich hoffe das hier im Westen die Menschen noch aufwachen aus ihrem hypnotischen Tiefschlaf.
    Hier bei mir (Hunsrück)ist leider noch nicht wirklich Widerstand erkennbar, man macht sich eher unbeliebt wenn man die Dinge beim Namen nennt.

  5. Diese Bilder sind Balsam für die Seele in diesen Zeiten des Irrsinns. Man kann nur hoffen, dass das nur der Anfang ist.

  6. die Alte in Ihrem Wahn kommt sich Gottgleich vor – denkt Ohne Sie geht gar nichts mehr — die Alte muß weg – jetzt

    guter Leserbrief im Focus

    Alternativlos wäre nur der Rücktritt
    Mittwoch 07 Okt. 2015 07.10 · von Emmy Neander

    Zu Frau Merkel fällt mir kaum noch etwas ein.Ihre Haltung zur Flüchtlingskrise wäre sicherlich behandlungsbedürftig.Wenn jemand in allen möglichen Zeitungen als“mächtigste Frau Europas“bezeichnet wird,und das ständig,wächst in einem wahrscheinlich eine gewisse Hybris.Noch dazu,wenn man in seinem Umfeld nur noch Jasager und Kofferträger versammelt hat.Es ist psychisch sehr besorgniserregend,dass diese Frau so gar nicht mehr erreichbar zu sein scheint.Allerdings ist das etwas für Spezialisten.Wir hingegen werden hier einer nicht mehr handhabbaren Situation ausgesetzt.Frau M.wird immer ihre Bodyguards haben-wir nicht.Ich werde mittlerweile depressiv,wenn ich an mein schönes Land denke.Ich will nicht,dass es sich verändert und dennoch verhallen meine Worte ungehört.

  7. Schön das es soviel „Pack“ gibt, wie der Typ von dem Agendaterrorscheißverein das Volk bezeichnet und leider genug Deppen findet der seinen Asozialenscheißverein wählen!
    Kann ich sagen, er bezeichnet mich ja auch, ohne provoziert worden zu sein, als Pack!
    Und weil man ihnen schon im vorneherein bescheinigte das sie beim Einströmen von Fremdländern versagen werden, bepöbelten sie ihr eigenes Volk als „Nazis“.

    Hört endlich auf zu glauben das diejenigen die die Reichen immer Reicher gemacht haben, die das Volksvermögen an die Spekulanten verramscht haben und den Sozialstaat zerstört, das es sich um irgendwelche Übermenschen handelt.
    Diese Banden in ihren Anzügen haben 70 Jahre das Volk beschissen, da wird es Zeit das sich was ändert.

  8. Sinnvoller wären symbolisch 10 m Zaun: 2 Löcher graben, 2 Schubkarren Beton in die Löcher gießen, 2 Pflöcke hinein und wenn er angetrocknet ist, die beiden Plöcke mit Maschendrahtzaun verbinden.

    Dann an den Maschendrahtzaun das Schild: „Halt! Hier Grenze“ anbringen.

    Das wäre der Prototyp für 1000 km Grenzzaun. Wenn die EU nicht fähig ist, mit FRONTEX eine Grenze zu errichten, dann muß es eben Deutschland an seinen Grenzen tun.

    Wenn Deutschland dazu nicht fähig ist, dann müssen es eben die Länder tun. Dann gibt es eben zwischen Aschaffenburg und Frankfurt auf der A3 einen Grenzübergang. Bayern ist ja offenbar unfähig, dies in Eigenregie an der Grenze zu Österreich zu tun.

    OT: Merkel ist tatsächlich zum Friedensnobelpreis, den fast ausschließlich Diktatoren und Terroristen bekommen, nominiert. Sollte Merkel den Friedensnobelpreis (den Preis für Diktaror oder Terrorist des Jahres) tatsächlich am Freitag bekommen, ist sie amtlich als Diktatorin oder Terroristin anerkannt. Dann hält sie sich mit dem Schmähpreis nicht mehr im Amt, genauso, wie ein Regisseur, der mit der goldenen Himbeere ausgezeichnet wurde, sich nicht mehr lange in Hollywood halten kann.

  9. Wenn uns jemand rettet, so sind es die Ostdeutschen. Wir Wessies sind noch satt, daher kämpfen wir nicht. SCHANDE!!!

  10. Im November diesen Jahres

    dieses Jahres, Genitiv. Wir reden ja auch von der Rettung dieses Landes, nicht diesen Landes.

    Bie den Bildern wird mir ganz wohlig ums Herz. Aufkleber und T-Shirts, die ich glatt auch gern hätte.
    Und kaum Polizei, während in der Schule mit Courage vor den neuen Nazis gewarnt wird, die so furchtbar gefährlich sind.
    Am Sonntag geh ich in die Kirche, mal hören, ob unser Pfarrer die Aktion verurteilt…

  11. Ich weiss nicht wo ich zuerst schauen soll.
    Die nahcrichten kommen in einem so kurzen intervall hinein, dass ich das nicht so schnell verarbeiten kann.

    Italien befindet sich de Facto im Krieg im Iraq…Lügenpresse keine Notiz…Fuck!

    Gestern gab es in „corriere della sera“ nur ein Gerücht.

    Ebengerade erhärten sich die Gerüchte.

    Kriegesmaterial, Tornado-Kampfflugzeuge und Soldaten sind schon seit einer oder mehreren schon da.

    ACHTUNG!!!!
    Es sollen Bodentruppen eingesetzt werde…gegen den IS??

    HALLO!!
    Die sind bestens ausgebildet und haben nichts zu verlieren; ganz im Gegenteil, ein Grund mehr damit sie schneller zu ihren 74 Jungfrauen zu kommen

    Die Opposition und die Öffentlichkeit erfährt auch auch da alles aus der Presse und im Parlament gibt es hitzige Debatten.

    Die USA bzw. mullah Obama hat und in eien Krieg geschleift den wir nicht wollen.

    Was das alles kostet! Und meine Landsleute suchen mach Nahrung in den Mülleimern…FUCK!!!

    Unsere Soldaten sollten im eigenen Land sein, die Grenzen sichenr und und vor der Armee des Satans (ISIS) schützen.

    Die ISatanisten haben Geschworen Italien, Rom und das Christentum zu zerstören. HIER brauchen wir unsere Soldaten.

  12. OT:
    Flüchtlingsfrage wird Chefsache! Die Fäden laufen im Bundeskanzleramt zusammen und Oberkoordinator wird Altmeyer. Jetzt geht es richtig ab!!!

  13. schon gehört,……mit den Worten von C. Özdemir

    ….HAU AB, DU NAZI…

    kündigte er an

    …Ich komme wieder !…

    Demnach will er bei Legida reden, wir sind alle sehr gespannt, das ist besser als Bescherung zu Weihnachten, aber lesen Sie doch selbst,

    OT,-.….Meldung vom 6.10.2015

    Grünen-Chef Özdemir gerät in Leipzig in Legida Pulk.

    Der Vorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, ist am Montagabend im Leipziger Bahnhofsviertel von Rechtsextremisten bedroht worden. Der 49-jährige Bundestagsabgeordnete wollte gegen 21 Uhr mit dem Zug nach Berlin fahren,als er „in einen Pulk von Legida-Demonstranten“ geriet, wie er der „Welt“ bestätigte. Zuvor hatten etwa 700 Menschen an der 22. Demonstration der „Leipziger gegen die Islamisierung des Abendlandes“ teilgenommen. Özdemir hatte die Gegenkundgebung besucht und dort auch eine Rede gehalten.
    Als Özdemir im Bahnhofsgebäude von Legida-Anhängern erkannt wurde, umstellte ihn nach Angaben von Zeugen eine Gruppe Rechtsextremisten. Özdemir wurde unter anderem als „Dreckstürke“ und „Migrantenschwein“ beleidigt. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich nach Angaben von Zeugen mehr als 100 Legida-Anhänger auf dem Bahnhofsgelände. Aus dieser Hauptgruppe heraus wurde der Grünen-Chef vor allem von einer Gruppe von etwa fünf Rechtsextremisten persönlich bedrängt.
    Die Demonstranten bauten sich immer wieder mit Drohgebärden vor Özdemir auf, brüllten ihm ins Ohr und versperrten ihm mit ausgebreiteten Händen den Weg. Eine Legida-Anhängerin filmte die Szenen mit ihrem Handy. Bevor es zu Handgreiflichkeiten kommen konnte, wurde der Politiker von zwei Polizisten in Sicherheit gebracht und zum Zug begleitet. Özdemir beschrieb die Situation anschließend als „brenzlig“. Auf die Provokationen und Einschüchterungsversuche habe er mit den Worten „Hau ab, du Nazi!“ reagiert und gesagt: „Ganz schön mutig, mit 100 gegen einen. Eins zu eins ist nicht so deins, oder?“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147282868/Oezdemir-kontert-Bedrohung-durch-Legida-Rassisten.html
    ( Anmerkung von mir: für was braucht er denn Personenschützer, von wegen “ Eins zu eins ist nicht so deins, oder?“ )

  14. Man schlägt die Lügenpresse auf …. und man wird nicht enttäuscht:

    SPD-Experte sicher: Flüchtlinge stärken Gesundheitssystem

    Dem Gesundheitssystem fehlen Beitragszahler – doch genau die strömen derzeit zu Tausenden nach Deutschland. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach erwartet durch den Zuzug Hunderttausender Migranten deshalb eine Stärkung des Gesundheitssystems.

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_75697908/fluechtlinge-staerken-gesundheitssystem-in-deutschland.html

    Der SPD-Depp hofft, dass die Illegalen in ein paar Jahren hier arbeiten. Was, wenn nicht? Was, wenn dass dauerhafte Sozialfälle werden, die nichts einzahlen, aber Leistungen des Gesundheitssystem in Anspruch nehmen?

    Da wird nichts gestärkt, sondern bricht das System endgültig und noch schneller zusammen.

    An dem Beispiel sieht man einmal, wie strunzdumm diese Politiker sind und wie rotzfrech die uns zusammen mit der Lügenpresse belügen.

  15. OT

    Wieder mal Randale im Heim

    „Hamburg und Braunschweig Schlägerei zwischen Flüchtlingen

    Ein kleiner Streit, dann eine Massenschlägerei – immer öfter eskalieren Spannungen in Flüchtlingsunterkünften. In Hamburg und Braunschweig prügeln sich Dutzende Asylbewerber – Eisenstangen und sogar eine Waffe werden gezückt.

    Hamburg/Braunschweig. In Erstaufnahmeeinrichtungen in Hamburg und Braunschweig ist es am Dienstagabend zu Schlägereien zwischen Flüchtlingen verschiedener Nationalitäten gekommen. In einem Erstaufnahmelager in Hamburg seien rund 30 Albaner und Afghanen teilweise mit Eisenstangen aufeinander losgegangen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. In der Landesaufnahmebehörde (LAB) des Landes Niedersachsen in Braunschweig brach der Polizei zufolge ein Streit zwischen Algeriern und Syrern aus – 300 bis 400 Flüchtlinge beteiligten sich demnach an der Prügelei.

    Nach der Auseinandersetzung in dem Lager im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg wurden der Polizei zufolge drei Menschen in Gewahrsam genommen. Einer von ihnen habe mehreren Zeugen zufolge einem anderen Flüchtling eine Waffe an den Kopf gehalten. Trotz des Einsatzes eines Spürhundes sei die Waffe nicht gefunden worden. Bei der Schlägerei seien fünf Menschen leicht verletzt worden, einer habe einen Stich in den Arm bekommen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Dass es sich dabei um einen Messerstich handelte, habe sich nicht bestätigt.

    Matratze angezündet

    Der Auslöser der Schlägerei war demnach ein Streit zwischen einem Albaner und einem Afghanen im Sanitärbereich der Einrichtung. Der Anlass für den Streit war zunächst unklar. Daraus resultierte die Schlägerei, bei der einige Menschen mit Eisenstangen bewaffnet gewesen seien. Nach der Auseinandersetzung sei auch eine Matratze in einem Zelt angezündet worden, in dem mehrere Albaner untergekommen waren. Zwei Personen seien dabei durch Rauch verletzt worden.

    Der Anlass für die Prügelei in Braunschweig waren laut Polizeisprecher einige gestohlene Gegenstände. Verletzte habe es keine gegeben. Nach anderthalb Stunden konnte die Polizei demnach mit rund 60 Beamten die Situation beruhigen. Ein Mann sei festgenommen worden, der am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt wird.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Schlaegerei-zwischen-Fluechtlingen-in-Hamburg-und-Braunschweig

  16. @#15 Waldorf und Statler (07. Okt 2015 08:28)
    Da ging es ihm ähnlich wie Bernd Lucke vor einigen Monaten im Zug.

  17. Stadträtin Dagmar Pole warnt:
    Berliner Woche

    Die Notunterkünfte in der Bitterfelder Strasse verfügen beispielweise über keine Duschen.Deshalb wurde die Schwimmhalle in Kaulsdorf-Nord für den Schulsport geschlossen.

  18. Kam auf SAT1 heute Morgen,kurze Mitteilung Zitat Hr.Wendt/Polizeigewerkschaft:“Die Bundesregierung verharmlost Gewalttaten und sexuelle Übergriffe in Flüchtlingsheimen“
    Na,die trauen sich aber was!

  19. #22 4logos (07. Okt 2015 08:39)

    OT

    AfD bei der roten Forsa jetzt bei 7%. Vor zwei Wochen waren sie noch bei 4%. Das ist ein satter Anstieg von 75%.

    Das hat dem Sozi Güllner wohl ein paar schlaflose Nächte bereitet.

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/forsa.htm

    Solange die kommunistische C/KDU immer noch über 10% liegt, ist dem Volk nicht zu helfen.

  20. Merkel muss weg..

    Sie ist geisteskrank und größenwahnsinnig..

    Alles Symptome eines irren Diktators!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Tugendbefehl in der Flüchtlingskrise

    Schon in wenigen Monaten könnte Merkel als

    Kanzlerin Geschichte sein

    Die Lage in den Kommunen verschärft sich. Die Kanzlerin bleibt in der Flüchtlingskrise Antworten und Perspektiven schuldig. Sie sollte sich mit einer großen Rede an die Nation wenden, statt in Interviews die Floskel von der Alternativlosigkeit zu wiederholen und ihrem Volk einen Tugendbefehl zu erteilen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/tugendbefehl-in-der-fluechtlingskrise-schon-im-fruehjahr-koennte-merkel-als-kanzlerin-geschichte-sein_id_4995877.html

  21. Das Volk verträgt die Wahrheit nicht
    Es wäre deshalb Ratsam alle Meldungen über Illegale vor Veröffendlichung im Kanzleramt Korrektur zu Lesen.
    Wird Schaffen das
    aber das Volk will nicht mitziehen…

  22. Thema Lügenpresse…
    Statt Forum im Spiegel online dieser Satz:
    „Forum

    Liebe Leserinnen und Leser,
    im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.“

  23. #27 stupid_flanders (07. Okt 2015 08:45)

    „Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Diskussionen verbietet, da verbietet man am Ende auch Menschen“

    Heinrich Heine, 1797 – 1856

  24. #26 Mautpreller

    as Volk verträgt die Wahrheit nicht
    Es wäre deshalb Ratsam alle Meldungen über Illegale vor Veröffendlichung im Kanzleramt Korrektur zu Lesen.
    Wird Schaffen das
    aber das Volk will nicht mitziehen…
    ++++++

    Vielleicht ist ja der Satz „wir schaffen das“ nicht vollständig?
    Könnte es auch heißen:

    Wir schaffen das…:
    – Volk ab
    – unter zu gehen, wie verlangt
    – wieder als Bösewichter in die Geschichte einzugehen

    So viele Möglichkeiten..

  25. Es ist wieder typisch, dass über diese Aktion mit tausenden von Bürgern im Systemfernsehen nichts berichtet wird. Wenn aber gerade mal zwei Hände voll von Weltverbesserern des BUND auf 2 Booten über die Spree schippern, um wie vorletzten Samstag gegen fossile Brennstoffe zu demonstrieren, wird in allen Nachrichtensendungen darüber berichtet.

  26. # 7
    Unter Fachleuten besteht, natürlich hinter vorgehaltener Hand, recht weitgehende Einigkeit darüber, dass Frau Merkel nicht nur wegen einer beliebigen F-Diagnose im ICD-10 behandlungsbedürftig ist, sondern etliche, unter dem subjektiv empfundenen Druck der letzten Monate zunehmend mehr werdende Kardinalsymptome einer schizophrenen Erkrankung zeigt, die – wie die Historie belegt – oft eine nur unscharfe Trennlinie zum paranoiden Größenwahn besitzen.

    Ich empfehle das Buch „Die Caine war ihr Schicksal“, in dem der paranoide, mental instabile und immer mehr irre werdende Kapitän Queeg sehr endruckvolle Verhaltensweisen an Bord seines Schiffes zeigt, bis ihn die Besatzung meuternd absetzt.

  27. #18 wolfi (07. Okt 2015 08:34)

    Da ging es ihm ähnlich wie Bernd Lucke vor einigen Monaten im Zug….u.s.w.

    Der gute Özdemir braucht auch noch seinen ganz persönlichen “ Weckruf 2015 „, mal sehen was er will wenn er mit seinen Worten meint,

    …Ich komme wieder !…

    ich könnte den Özdemir stundenlang zuhören, vor allem wenn er außer sich um “ Hilfe ! “ ruft

  28. #28 stupid_flanders (07. Okt 2015 08:46)

    Na, da wird sich wohl die CDU von 34 Lokalpolitikern verabschieden müssen…

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-cdu-parteibasis-rebelliert-gegen-merkel-a-1056504.html

    Wenn die Zeitschrift „Rote Fahne, Dein Spiegel“ das schon schreibt, daß unsere Oberkommunistin Gegenwehr bekommt, dann gefriert gerade die Hölle ein.

    Was machen wir bei einem Wintereinbruch? Wo bekommen wir auf die Schnelle neue Friedhöfe für tausende erfrorener Verschleppter aus der heißen Klimazone her?

    Noch hat Petrus Gnade mit denen. Wenn der Petrus mal Väterchen Frost schickt, dann raucht’s.

  29. Ich habe eine Gänsehaut bekommen und eine Freudenträne als ich mir gerade die Bilder angesehen habe

    Danke an all diese Patrioten

    #19 Moralist (07. Okt 2015 08:34)
    …nur -1- Frage: wo bekomme ich den gelben Aufkleber „Refugees not welcome“??? Danke!

    Bei den Identitären

  30. #28 stupid_flanders

    Merkel weiß, dass sie mit der Asylinvasion fällt. Ihre Tage sind gezählt und nun will sich Mad Mutti auf keinen mehr verlassen, ausser auf den adipösen Herrn Altmaier. Das hat auch seinen Grund und dazu lese man bei Wikipe****

    …. wo er von 1993 bis 1994 Generalsekretär der Verwaltungskommission für die soziale Sicherheit der Wanderarbeitnehmer war.

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Altmaier

    Mal abgesehen davon, dass Altmaier da einen absolut schrägen EU-Posten innehatte, nun setzt Merkel darauf, dass er die Illegalen hier unterbringt und sozial absichert.

  31. Gerade im NDR Radio

    Randalierende Flüchtlinge in Hamburg mit Zahlen und Fakten
    Randale in Braunschweig 3-400 gewalttätige

    Montag im NDR Radio
    Randale in Friedland

    Montag in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
    Eine komplette Seite mit einem Bericht über die tapfere griechische Polizistin

    Wer jetzt noch nicht kapiert was uns blüht ist selber schuld

  32. Die Kommunen müssen an ihres Festhaltens dieser Einwanderungsbefürwortung ersticken und Handlungsunfähig werden, damit sie aufwachen. Gesetze können nur im Bundesrat durch Mehrheit geändert und umgesetzt werden. Die Mehrheiten liegen SPD/Grünen, daher werden auch keine Änderungen am Einwanderungsgesetz vorgenommen. Mehrheit muss sich ändern!

    Bürger von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz am 13.03.2016 sind Wahlen. Schaut genau auf die Wahlprogramme von SPD und Grünen und lasst euch nicht blenden. Es ist euch freigestellt welcher Partei Ihr die Stimme gebt oder ob die Amtierenden weiter machen können wie bisher.

    Wir müssen den Kommunalpolitiken und den Bundespolitikern bei zukünftigen Wahlen viele Denkzettel verpassen. http://www.bundestag.de/bundestag/wahlen/wahltermine/

  33. #40 Vergeltung (07. Okt 2015 09:08)
    Schön anzusehen.Alles normale Menschen.
    Das ist hier im Westen ohne Strassenschlachten nicht mehr realisierbar,leider.

    Wobei betont werden muss das die Gewalt immer von den Demonstranten ausgeht
    Die Polizei muss ja auch Überstunden ohne Ende machen weil es Pegida gibt

    So zumindest die Lügenpresse

  34. Merkel ist keine deutsche Christin…….Sigi auch nicht, Fatima auch nicht, was Gauck genau ist weiss keiner….der menschliche Körper ist die klügste Tarnung.

    irgendwo habe ich gelesen, dass wir eine saturn regierung haben.

  35. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Schwanewede-Buerger-Patrouille-gegen-Fluechtlinge

    Eine im Internet organisierte „Bürger-Patrouille“ sorgt in Schwanewede (Kreis Osterholz) für Unruhe.

    Seit einigen Tagen treffen sich dort Menschen, um abends in einem Wohngebiet in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft Streife zu gehen. Auch bekannte Neonazis aus Bremen sollen darunter sein.

    Schwandewede. Organisiert wird die Patrouille in einer Facebook-Gruppe, in der sich Schwaneweder verabreden, um „Klartext“ zu reden. Die „ungehinderte und nahezu ungebremste Zuwanderung“ nehme kein Ende, heißt es dort.

    In der früheren Lützow-Kaserne sind rund 1200 Flüchtlinge untergebracht. Beim Bürgermeister der 20 000-Einwohner-Stadt sorgt die Facebook-Gruppe für Unverständnis. „Die betreiben Dinge, die die Bevölkerung beunruhigen sollen“, sagt Bürgermeister Harald Steenken (SPD) der HAZ. „Da werden Sachen behauptet, die einfach nicht stimmen.“

    Fabian Jellonnek von der Bremer Beratungsstelle „Pro aktiv gegen Rechts“ hat bei den Teilnehmern der Bürgerwehr bekannte Neonazis ausgemacht.

    „Es gibt personelle Überschneidungen mit Gruppen, die in Bremen gegen Flüchtlinge hetzen“, sagt der. Nach Jellonneks Angaben streut die Gruppe gezielt Gerüchte über vermeintliche Straftaten von Flüchtlingen.

    „Es wird auch diskutiert, wie man sich als Bürger bewaffnen sollte angesichts der Unterkunft.“ Nach seinen Beobachtungen wird die Bürgerwehr in Schwanewede von Dennis Z. angeführt, der Sänger der Bremer Neonazi-Band „Strafmass“ ist.

    Trotz der rund 1200 Flüchtlinge in der Kaserne hat es nach Angaben von Bürgermeister Steenken bislang nur kleinere Vorfälle gegeben.

    Die Polizei habe die Verhältnisse in der Kaserne sogar gelobt, „es gibt aus ihrer Sicht überhaupt keinen Grund zur Sorge“, so Steenken.

    Nach Angaben eines Polizeisprechers hat die Zahl der Straftaten seit dem Einzug der Flüchtlinge „nicht signifikant“ zugenommen.

    „Wir hatten vorher Einbrüche, aber jetzt sind die Flüchtlinge Schuld.“ Man schaue sehr genau auf die Facebook-Gruppe, erklärt der Sprecher.

    http://www.bild.de/politik/inland/organisiertes-verbrechen/verbrecher-banden-werden-immer-internationaler-42910770.bild.html

    ————————————————

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Neue-Fluechtlingsunterkunft-Schule-Hespe-in-Berenbostel-auf-den-Kopf-gestellt
    Garbsens erste große Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge ist fertig. Innerhalb von drei Wochen haben Stadt, Servicebetriebe, Haustechniker, Handwerker und DRK in der Förderschule am Hespe eine Notfallunterkunft geschaffen. Garbsen. Am Donnerstag, 8. Oktober, kommen die ersten 20 Bewohner. 92 hätten dort insgesamt Platz. Guram Alibegashvili vom DRK-Fachbereich Soziale Dienste zieht seinen Hut vor dem, was die Stadt am Hespe geschaffen hat. Der Boden der Turnhalle ist mit Holzplatten ausgelegt, das ist nicht üblich. Ehemalige Naturwissenschaftsräume sind umfunktioniert zu einer Küche. Neue Wände sind gezogen, neue Elektrik ist verlegt. Die Schule ist auf den Kopf gestellt. Dennoch ist alles so organisiert, dass das Gebäude innerhalb von drei bis vier Wochen wieder Schule werden könnte. Sozialdezernentin Iris Metge plant, die Unterkunft bis zum Jahresende zu belegen. Angesicht der neuen Prognosen über die Flüchtlingszahlen dürfte hinter dem Plan aber ein Fragezeichen stehen. Das Heim wird betrieben vom DRK-Fachbereich Soziale Dienste. Metge und Alibegashvili hatten am Montag die Öffentlichkeit eingeladen, die Unterkunft kennenzulernen. Rund 60 Besucher nutzten die Chance, darunter einige Vertreter aus Politik und Kirchen. Das Betreuungskonzept obliegt dem DRK: Heimleiterin wird Brigitte Kessmer. Ihr zur Seite steht Sozialarbeiterin Chantal Kasteinke. Der zweite Sozialarbeiter wird dann ein Mann. „Wir entscheiden das, wenn wir wissen, woher die Flüchtlinge kommen und wer aus unseren Teams am besten passen könnte“, betont Guram Alibegashvili. 80 Prozent der Flüchtlinge sind derzeit Männer im Alter von 18 bis 30 Jahren.
    Rund 60 Besucher sehen sich die neue Unterkunft an
    Die Förderschule ist derzeit zweigeteilt. Abgeschirmt von den Räumen für Flüchtlinge werden Kinder in einer Krippe und in drei Hortgruppen betreut. Träger der Krippe ist das DRK, Träger des Hortes ist der Paritätische Verein für Jugendwohlfahrt Berenbostel. Die Eingänge zu diesen Gruppen liegen separat. Hans-Gert Kalt, Vorsitzender des Paritätischen Vereins, hatte kurzfristig von den Plänen der Stadt erfahren. Am Montag haben er und die Stadt Eltern der Hortkinder informiert.
    Die Unterkunft selbst hat drei Bereiche: Die Turnhalle mit Gemeinschaftsküche und Sanitäranlagen für 48 Menschen; das Foyer mit Spiel- und Aufenthaltsbereich; die Klassenräume für Wohngruppen mit insgesamt 44 Personen und einer zweiten Küche. Das DRK hat den Einbau der Küchen sehr begrüßt. Die Flüchtlinge werden nicht bekocht, sie versorgen sich selbst. Sie werden einkaufen, kochen, Küchen und Geschirr selbst sauber halten. „Das bringt einen ganz anderen Rhythmus in den Tag, als wenn ich hier sitze und auf drei Mahlzeiten warte“, sagt Guram Alibegashvili. „Und es hat sich gezeigt, dass Einkaufen und sich Kümmern ein erster wichtiger Schritt in der Integration ist.“ Alibegashvili ist Fachleiter für den Bereich Soziale Dienste beim DRK Region Hannover. Der Verband hat den Betrieb von 17 Einrichtungen mit rund 2000 Menschen übernommen.
    Offenbar ein Muss für größere Gemeinschaftsunterkünfte ist ein Sicherheitsdienst. Er hat sein Büro am Schuleingang. Tagsüber ist er mit einem Mitarbeiter besetzt, nachts mit zwei.
    Die Stadt, sagt Sozialdezernentin Iris Metge, sei vorbereitet. „Es sind ja nicht die ersten Flüchtlinge, die morgen kommen. Es ist nur unsere erste große Gemeinschaftsunterkunft.“
    Helfer suchen neue Helfer
    Das DRK und die Johanniter haben sich mit einem Appell an die Öffentlichkeit gewandt: Beide Verbände suchen Ehrenamtliche für die Flüchtlingsbetreuung und bitten Arbeitgeber um Freistellungen. Allein beim DRK Niedersachsen waren in den vergangenen Wochen 3500 Mitglieder im Einsatz. Das DRK sieht sich in der Anfangsphase des wohl größten Hilfeleistungseinsatzes seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Einsatzgebiete für Ehren- und Hauptamtliche sind vielfältig. Die Johanniter zum Beispiel suchen Arzthelfer, Rettungssanitäter, Erzieher, Kinderpfleger und mehr, auch Dolmetscher. Wer seinen Teilzeitjob aufstocken will, findet ebenfalls Möglichkeiten bei den Hilfsorganisationen. Auf johanniter.de/karriere sind offene Stellen gelistet.

  36. Da sollte doch einmal die HAZ erklären BEI WEM die Bürgerwehr für Unruhe sorgt!!!

    Ich wäre jedenfalls froh, wenn in meinem Wohngebiet eine solche Bürgerwehr Streife liefe.

    „Schwanewede Bürgerwehr gegen Flüchtlinge sorgt für Unruhe

    Eine im Internet organisierte „Bürger-Patrouille“ sorgt in Schwanewede (Kreis Osterholz) für Unruhe. Seit einigen Tagen treffen sich dort Menschen, um abends in einem Wohngebiet in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft Streife zu gehen. Auch bekannte Neonazis aus Bremen sollen darunter sein.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Schwanewede-Buerger-Patrouille-gegen-Fluechtlinge

  37. #45Imwinkelried

    mit Sternzeichen
    kenne ich mich
    nicht aus.

    ich sage einfach:

    wir haben eine
    S A U R E G I E R U N G.

  38. #41 katharer

    Es hieß doch immer „Brot & Spiele“. Warum stellt man bei solchen Illegalen-Schlachten in den Residenz-Arenen keine Kameras auf und lässt uns an der Lebensfreude dieser Menschen teilhaben? Es ist Teil deren Kultur … wie soll die Integration denn sonst klappen, wenn wir uns nicht informieren?

    Möglicherweise hat Merkel die Übertragung solcher Events sogar vor, denn vor kurzem meinte sie: „Wir schaffen das!“ … diese Kameras zeitnah aufzustellen und den Bürgern einen Einblick in die vielfältige Kultur der Zuwanderer zu gewähren.“

  39. zu 16 SPD-Experte sicher: Flüchtlinge stärken Gesundheitssystem

    Bei den Massenschlägereien in Asylunterkünften von Suhl,Calden,Friedland, Braunschweig, Hamburg usw. (man kann es mittlerweile nicht mehr alles aufzählen) sieht man, wie die unser Gesundheitssystem stärken, jedesmal müssen Rettungsdienste mit einer Hundertschaft anrücken und unser eins wartet monatelang auf ein Arzttermin, aber bei denen läuft das Gesundheitssystem zur Hochform auf

  40. #15 Waldorf und Statler (07. Okt 2015 08:28)

    Da wird dieser türkische Rassist mal mit seinen eigenen Waffen gechlagen und schon flennt er. Tha, so sind die Öko-Rassisten: Austeilen aber nichts einstecken können.

  41. THE ARABS ARE NOT HAPPY!!!!!

    Because of
    them, we have no Christmas, Easter, Halloween, Nov. 11 is now in jeopardy, lets
    bring in Sheria (?) Law, all while letting them have freedom to dictate to us
    how „they“ want to live in this country.

    The conclusion: The
    Arabs are not happy!!!
    · They are not happy in Gaza.
    · They are not happy
    in the West Bank.
    · They are not happy in Jerusalem.
    · They are not happy
    in Israel. (There is no equality)
    · They are not happy in Egypt.
    · They
    are not happy in Libya.
    · They are not happy in Algeria.
    · They are not
    happy in Tunis.
    · They are not happy in Morocco.
    · They are not happy in
    Yemen.
    · They are not happy in Iraq.
    · They are not happy in
    Afghanistan.
    · They are not happy in Syria.
    · They are not happy in
    Lebanon.
    · They are not happy in Sudan.
    · They are not happy in
    Jordan.
    · They are not happy in Iran.

    Where are the Arabs
    happy?

    They are happy in England.
    They are happy in
    France.

    They are happy
    in Italy.
    They are happy in Germany.
    They are happy in
    Sweden.
    They are happy in Holland.
    They are happy in
    Denmark.
    They are happy in Belgium.
    They are happy in
    Norway.
    They are happy in the U.S.
    They are happy in
    Canada.
    They are happy in Romania.
    They are happy in
    Hungary.
    They are happy in Australia.
    They are happy in New
    Zealand.
    They are happy in any other country in the world that
    is not
    under a Muslim rule.
    And whom do they blame?
    · Not Islam.
    · Not their
    leadership.
    · Not themselves.
    But the same countries in which they are
    happy to live.
    This is so true… Democracy is really good for them:
    In a
    democracy they can live comfortably,
    Enjoy the high quality of life ,which
    they did not build
    nor work for,
    They don’t have to be productive and
    earn a living,
    They can be wild, And break the law,
    Exploit the social
    services,

    Wear Burkas and make a mockery

    Of our Police and
    Courts
    And Generally bite the hand that feeds them.

    My question is why do they always
    try to bring their failed system with
    them, why do they want to turn our
    Country into the country they left
    for a better life….?

    While our Government is fixated
    on pandering to them… Why?

  42. OT,-.….Meldung vom 07.10.2015 – 07:39uhr

    Streit um Asylheim neben Schule eskaliert!

    Dresden – Der Streit um die geplante Unterbringung von 150 Flüchtlingen in einem Schulhaus an der Boxberger Straße (Prohlis) spitzt sich zu. Eine Eltern-Initiative hat dazu aufgerufen, die Kinder der benachbarten Grundschule zu Hause zu lassen.

    „Wir werden unsere Kinder aus Sorge um deren Sicherheit nicht in dieser Schule unterrichten lassen! Unsere Kinder werden und sollen in dieser Situation zu Hause bleiben“, so Frank Hannig, Sprecher einer Bürgerinitiative, die sich am Dienstag gegründet hat und aus Eltern von Schülern der 89. Grundschule zusammensetzt.

    Wie MOPO24 berichtete, sollen die zwei verschiedenen Schulteile durch einen blickdichten Zaun getrennt werden. Trotzdem sei die Sicherheit der Kinder nicht gewährleistet, argumentiert die Initiative. “ Bereits bei der Informationsveranstaltung im Schulgebäude kam es vor der Tür zu Tumulten und Krawallen von Seiten Prohliser Bürger. Die Polizei erschien in Kampfanzügen und musste die Elternschaft schützen“, so Hannig.„Es ist abzusehen, dass sowohl rechte als auch linke Krawallmacher, politische Parteien und Bürgerbewegungen die Situation an der Schule für ihre Zwecke vereinnahmen werden und dort demonstrieren wollen.“

    Und Hannig weiter: „Wir fordern die Lehrer der 89. Grundschule in Dresden und die zuständige Gewerkschaft für Bildung und Erziehung auf, zu streiken und sich zu weigern, an dieser Grundschule zu unterrichten…“

    Im Falle eines Streiks müsse die Stadt den Kindern eine Ausweichschule bereitstellen. Falls nicht, wolle Hannigs Initiative selbst nach einer „geeigneten Örtlichkeit“ suchen…Schulleiterin Beate Klemm erklärte, dass von den rund 250 Schülern heute nur etwa die Hälfte anwesend sei. „Viele Eltern haben ihre Kinder entschuldigt, offiziell aus Krankheitsgründen.“ Der Unterricht finde dennoch planmäßig statt.Nach Informationen haben Eltern beim Verwaltungsgericht Dresden Klage auf einstweilige Anordnung gegen die Unterbringung von 150 Flüchtlingen in der Schule eingereicht.
    https://mopo24.de/#!nachrichten/streit-um-asylheim-neben-schule-eskaliert-17737

    persönliche Anmerkung dazu,
    Schulteile durch blickdichten Zaun trennen
    dann aber die gleichen Schüler und Kinder für “ Willkommensfeste “ instrumentalisieren, oder was, und dann noch….

    kam es zu Tumulten und Krawallen von Seiten Prohliser Bürger ( etwa Linke, oder wie ) …musste die Elternschaft schützen, wer ist denn wer, oder ist das etwa schon der Bürgerkrieg

  43. #47 Marie-Belen (07. Okt 2015 09:21)

    …“..Neonazis aus Bremen SOLLEN darunter sein.“

    Groß von mir.

    Danke für das erneute Beispiel für die „Berichterstattung“ in den heruntergewirtschafteten Lügenmedien. „Sollen“ ist da wieder so ein schöner Begriff. Das heißt im Klartext: Es wird einfach etwas in den Raum gestellt, was diese Schmierer überhaupt nicht beweisen können. Hoffentlkich erlebe ich es noch, daß diese gewissenlosen Lügner und Hetzer ihre gerechte Strafe bekommen.

  44. #11Havel

    Ich möchte nur immer wieder betonen, dass meiner Überzeugung nach, die Westdeutschen nicht satt sind, sondern A n g s t haben, Angst davor, von den ganzen schon lange hier sich aufhaltenden Migranten gesehen zu werden und daher Angst vor Folgen:
    Ich weiss, wo dein Auto steht. Ich weiss, wo du wohnst. Ich weiss,wer deine Enkel/Kinder sind, usw.

    Allein die A n g s t reicht schon aus, um dann besser zuhause zu bleiben.

    Der Westdeutsche ist in vielen Städten, Stadtteilen, Strassen schon zur Minderheit geworden, umringt von kulturfremden Migranten.

    Es wird erst besser mit dem MUT der Westdeutschen, wenn die Menge der öffentlich Protestierenden immer grösser wird- und ich finde , wir sind auf dem besten Wege!!!!

  45. #55 Zwiedenk

    ich habe von jemandem gehört,
    der jemanden kennt,
    der von einem weiß,
    dass der jemanden kennt,
    der weiß,
    dass einer jemanden kennt…
    … dass…
    dabei sei SOLLEN.

  46. @ #51 Zwiedenk (07. Okt 2015 09:34)

    Da wird dieser türkische Rassist mal mit seinen eigenen Waffen geschlagen und schon flennt er….

    Ja, der Cem……der ist der ganze Stolz seiner moslemischen Gemeinde, wetten,….
    aber nehmen wir ihn doch bei seinem Wort wenn er meint… Zitat, …Ich komme wieder !… die Mischpoke wartet schon !

  47. #56 EDDA (07. Okt 2015 09:44)

    Schließe mich Ihrer Meinung an
    Wir sind quasi schon umzingelt von Kulturfremden.
    Die trauen sich immer mehr. Ich habe noch nie so viele mit Kopftuch oder Schwarze rum laufen sehen. In den Innenstädten sieht man kaum noch Europäer.
    Ich meide die Innenstadt so gut, wie es geht, denn jedes mal werde ich angepöbelt. Außerdem stört mich deren laute Art der Kommunikation und dass sie ihre Kinder nach dem laissez faire System in Kaufhäusern usw. Spielen lassen.

    Das geht so nicht und das sage ich mit Migrantenhintergrund in 2.Generation. Es liegt an der Kultur, de facto e basta.

  48. Man schaue sich auf den Bildern die Menschenmenge an, 3000 Teilnehmer.
    Dann multipliziere man die Menge mit dem Faktor 3-7, dann bekommt man eine Ahnung von der Masse der täglich hier einwandernden Invasoren.

    Der schiere Wahnsinn!

  49. Super, ich bin beeindruckt! Die große Anzahl von Leuten mit kreativen T-Shirts und Transparenten ist wirklich klasse!

  50. haha

    Volkes Wille wird NICHT erkannt !!

    Das Unbehagen der Deutschen, das sich in mehreren Umfragen zum Thema Islam in Deutschland widerspiegelt, ist hoch. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um Intoleranz, sondern um kulturelle Prägung, behaupten Forscher.

    „Nein“, lautet die Antwort von zwei Drittel der Deutschen auf die Frage: „Gehört der Islam zu Deutschland?“. Eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach für die „Welt“ hat diese Frage untersucht. Nur 22 Prozent würden zustimmen. Im Osten der Bundesrepublik ist die Ablehnung mit 75 Prozent gegenüber den 60 Prozent im Westen noch ausgeprägter. Besonders mit Blick auf Hunderttausende Flüchtlinge aus islamischen Ländern, die aktuell nach Deutschland strömen, sei das Ergebnis besorgniserregend.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/gehoert-der-islam-zu-deutschland-umfrage-mehrheit-der-deutschen-sagt-nein-zum-islam_id_4996263.html

    gruss

  51. Bravo, das ist phantastisch! Tolle Bilder und ein Video, das mich aufwühlt – und zwar im besten Sinne. Es hat mir neue Hoffnung gegeben. Der Mensch braucht bisweilen auch Positives um sich, sonst wird er depressiv und verharrt in Resignation.

    Und was sich in Sebnitz abgespielt hat, dazu dann noch diese Menschenmassen am Montag bei Pegida in Dresden, stimmt mich optimistisch, dass wir als Deutsche in Deutschland doch noch eine Chance haben.

    Ich fand auch den auf dem Video überwiegend zu sehenden Redner/Organisator (Name weiß ich jetzt leider nicht, ist das Michael Viehmann?) richtig gut. Prima, was er zur Familie und seinen Kindern gesagt hat, die eine Chance haben sollen, so aufzuwachsen wie es uns vergönt war. Man sieht, hier sind keine Rechtsextremisten oder verbohrten Ideologen am Werk, sondern Bürger, Bürger jeden Alters und aller sozialen Schichten, aus der Mitte unseres Volkes, Bürger, die die Schnauze voll haben von dieser gruseligen Politik der Merkel-Regierung, die jede bürgerliche Vernunft sowie den gesunden Menschenverstand mit Füßen tritt und unser vormals so wunderbares Land im Zuge eines grausamen Menschen-Experiments mit der halben Dritten Welt flutet. Es reicht dieser durchgeknallten Frau, diesem Sicherheitsrisiko im Hausfrauen-Outfit, ja nicht, schon weite Teile der einst so idyllischen Landschaft mit ihrem Windräder-Rotz versaut zu haben.

    Meine Überschlagszählung anhand der Bilder und des Videos – ich bin ein großer Fan von exakten Zahlen und fundierten Statistiken, bisweilen sogar etwas übertrieben genau – ergibt eine Teilnehmerzahl, die deutlich größer als 3.000 ist. Geht mal zu einem Drittliga-Spiel im Fußball mit 3.000 Besuchern, das ist gegen diese wunderbare, ermutigende Demo eher ein kleines Häuflein. Ich lege mich auf 4.200 fest. Peinlich ist es, dass bei citizenlive von „700 bis 800 Teilnehmern“ gefaselt wurde!

    Pegida und alles, was damit zusammenhängt, ist dabei, eine echte Volksbewegung zu werden – und das wird nicht nur in Sachsen so sein, sondern auch, vielleicht sogar rasant, auf den Rest der Republik übergreifen. Ganz viele sehen dort jeden Tag, was man in Massen ins Land holt und machen weite Bögen um die aggressiv wirkenden Rudel von Asylforderern. Jeden Tag wachen mehr Menschen auf – und das ist verdammt gut so!

  52. Bravo, das war eine gant tolle und beeindruckende Aktion.

    #67: Die AfD allen voran Höcke mobilisiert momentan auch tausende Menschen bei Kundgebungen auf der Straße, auch da passiert momentan sehr viel.

  53. ot:

    heute morgen im radio:

    balkanesische „Flüchtlinge“ aus einem Heim im hiesigen Südwest-deutschen Raum haben binnen mehrerer monate 200.000 Euro in Waren via Amazon bestellt und nichts davon bezahlt.

    das ganze flog erst jetzt auf, die verursachenden „flüchtlinge“ sind – mit der Beute – bereits wieder- angeblich- abgeschoben/ weitergeflüchtet o.ä. und die jetzigen Bewohner wissen-angeblich – von nix.

    laut dem dümmlichen radio-moderator hat natüüüüürlich Schuld:

    Nein, nicht die edel-„flüchtlinge“, die Heimaufsicht, die durchaus den regen Postverkehr hätte bemerken können oder die „einflüsterer“ von „Pro Asyl-räfudschis wällkomm-o.ä.“ die sicherlich geholfen haben sondern…na, wer weiß es?

    Amazon, weil die sich blauäugig haben abzocken lassen.

    Resultat für uns alle:
    Versandhandel wird teurer und komplizierter und wer zufällig in einer Gegend wohnt, wo die zahlungsmoral entsprechend mau ist, darf sich auf vorauskasse/ Aufschlag u.ä. einstellen.

  54. #67 Ralph Steinadler (07. Okt 2015 10:53)
    Eine tolle Aktion!

    Die AfD könnte sich hier mal eine Scheibe von abschneiden. Oder einfach mitmachen.

    Erste Aussage: absolut!

    Zweite Aussage: Lassen Sie doch einfach mal die AfD aus dem Spiel, der sie in jedem, aber auch wirklich jedem Beitrag einen mitgeben müssen. Dann kauft man Ihnen dann künftig vielleicht sogar ab, dass Sie kein U-Boot sind, das nur der AfD schaden will.

    Übrigens: die AfD muss als Patei da nicht mitmachen, sie hat ihre eigenen Events. Aber AfD-Mitglieder und -Anhänger sind bei solchen Veranstaltungen wie in Sebnitz immer reichlich mit dabei.

    Nur noch zu Ihrer Info: Die AfD hat heute in Erfurt (19 Uhr, Thüringenhalle) wieder eine Großkundgebung gegen den Asyl-Irrsinn, Redner sind Höcke, Gauland und Hampel. Letzte Woche waren es 8.000 Menschen, diesmal hoffe ich, dass die 10.000er-Marke geknackt wird.

    Aber die AfD pennt ihrer Meinung nach ja und befindet sich im Tiefschlaf. Merkwürdig nur, dass ihre Facebook-Likes zurzeit um 700 bis 800 pro Tag in die Höhe schießen. Offenbar wird sie nicht von allen als schlafend wahrgenommen, sondern als Chance, dem Merkel-Wahnsinn etwas entgegenzusetzen. Ebenso wie Pegida.

  55. #14 stupid_flanders (07. Okt 2015 08:27)
    OT:
    Flüchtlingsfrage wird Chefsache! Die Fäden laufen im Bundeskanzleramt zusammen und Oberkoordinator wird Altmeyer. Jetzt geht es richtig ab!!!

    Das hilflose Rudern eines Ertrinkenden mit den Armen. Wenn man eine Flachzange wie den an Unfähigkeit nicht zu überbietenden Transpirator Altmaier mit irgendeiner Aufgabe betrauen muss, ist diese bereits als gescheitert anzusehen. Merkels letzte Getreue werden vorgeschickt, der Volkssturm der Kanzlerin.

  56. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-alternative-fuer-deutschland-laut-umfrage-bei-7-prozent-a-1056561.html

    Die Alternative für Deutschland erreicht ein neues Umfragehoch: Laut Forsa kommt die rechtspopulistische Partei auf sieben Prozent.

    Kanzlerin Merkels Beliebtheit fällt auf den bislang schwächsten Wert in diesem Jahr.

    <<<Unsere "Rechtspopulisten" werden immer populärer. Vielleicht weil sie die Einhaltung von deutschem und EU-Recht einfordern statt Kanzlerinnen-Willkür zu tolerieren, Chaos in Kauf zu nehmen und windigen Versprechungen zu glauben?<<<

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/VW-und-Fluechtlinge-Ministerpraesident-Stephan-Weil-sagt-Reise-nach-Suedafrika-ab

    Wegen der Flüchtlingskrise und der VW-Affäre sagen Ministerpräsident Stephan Weil und Innenminister Boris Pistorius kurzfristig die Teilnahme an einer Delegationsreise nach Südafrika ab. Die Landesregierung befinde sich derzeit im Krisenmodus, sagte die Regierungssprecherin.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/menschen-wirtschaft/kommentar-zur-enteignung-fuer-die-unterbringung-von-fluechtlingen-13842482.html

    Hamburg und Bremen setzen auf die Unterbringung von Flüchtlingen in privatem Wohnraum.

    Dafür nutzen sie eine Ausnahmeregelung im Grundgesetz – und bringen damit einen wichtigen Pfeiler unseres Wohlstandes ins Wackeln.
    Sät der Staat Zweifel an der Substanz der Eigentumsgarantie, wird er zum Investitionsrisiko.

    Er verprellt diejenigen, die er für die Integration der Flüchtlinge zwingend braucht: starke private Unternehmer und private Bauherren.

    Genügend Wohnungen und Arbeitsplätze entstehen nicht auf staatliches Kommando, sondern wenn es sich für die Investoren lohnt.

    Es braucht gerade jetzt mehr Anreize für einen starken Wettbewerb, nicht weniger. Länder und Kommunen sollten daher im eigenen Interesse die Finger von den Enteignungsplänen lassen.<<

  57. Das „Straßenschild“ „Merkelmussweg“ ist ja mal verschärft! Und qualitativ durchaus gut. Das nachts über ein paar hundert Berliner Straßenschilder geklebt, hätte eine enorme Wirkung!

  58. Aus der Presseschau des DLF heute morgen das Letzte, Redaktion Thorsten Gerald Schneiders (Dissidentendenunziant vom Dienst im DLF):

    Auf einen anderen Aspekt der Flüchtlingskrise schaut DIE WELT. Das Blatt thematisiert den von Pegida-Anhängern geäußerten Anspruch auf Widerstandsrecht:
    „Nimmt man die Worte ihrer Sprecher ernst, dann ist für sie eine neue Zeit angebrochen, eine die ‚vom Protest zum Widerstand‘ führt. Hochtrabend berufen sich ihre Sprecher auf das Widerstandsrecht in Artikel 20, Absatz 4 des Grundgesetzes und meinen mit dem Grundgesetz in der Hand, die Faust gegen den Staat erheben zu können. Setzte man die Vorstellungen der Pegida um, so wäre Deutschland ein Staat, in dem sich die Freiheit des Einzelnen an der Lautstärke und Gewalttätigkeit einer Minderheit bemäße. Von da an wäre der Weg zu einer Gesellschaft nicht weit, die dem Staat der Faschisten, der Kommunisten oder der Terrorgruppe IS gliche. Der Staat, den sich Pegida wünscht, ist kein demokratischer“
    (Autor Jacques Schuster)

    http://www.deutschlandfunk.de/aktuelle-presseschau.354.de.html

  59. Hallo liebe Freunde aus dem Osten. Ihr seit super. Vor ein paar Jahren hatte ich noch Vorurteile gegen euch Ossis.
    Aber das hat sich jetzt schnell geändert.
    Was ihr da macht ist Super. Hoffentlich machen sie so etwas mal bei uns in Bayern.
    Wir müssen alle zusammenhalten und unseren Unmut zeigen. Schöne Grüße noch aus Bayern

  60. #78 Anja Reschke (07. Okt 2015 12:30)
    Das „Straßenschild“ „Merkelmussweg“ ist ja mal verschärft! Und qualitativ durchaus gut. Das nachts über ein paar hundert Berliner Straßenschilder geklebt, hätte eine enorme Wirkung!

    Finde ich auch. „Merkelmussweg“-Straßen, -Gassen und -Wege in allen deutschen Städten und Dörfern – die Briefträger würden stöhnen, hier sind als solche immer mehr Migranten tätig, die nicht drei Worte Deutsch können, aber das ist ein anderer Skandal. Aber die Botschaft käme saugut rüber.

  61. #79 Regine van Cleev (07. Okt 2015 12:39)
    Der Staat, den sich Pegida wünscht, ist kein demokratischer“ (Autor Jacques Schuster)

    http://www.deutschlandfunk.de/aktuelle-presseschau.354.de.html

    Der deformierte Staat, den Angela Merkel und die sie stützende Clique Krimineller durch fortlaufende Vergewaltigung von Recht und Gesetz geschaffen haben, ist längst kein demokratischer mehr.“ (Autor Tiefseetaucher).

  62. DANKE vor allem an „die Ossis“!!!!!

    Ich bin „Wessi“ und lebe im Bundesland mit den (so glaube ich) meisten Gutmenschen… NRW. Hier werden von eher links eingestellten Zeitgenossen Deutsche aus dem östlichen Teil unserer Republik tatsächlich als „Ausländer, die man ja auch hätte integrieren müssen“(!!!!) bezeichnet. (Bemerkung: wenn ich „Ossi“ schreibe ist das NICHT negativ gemeint 😉

    Scheinbar unglaublich, aber Realität – so ist die Wahrnehmung vieler hier! In Gesprächen spürt man oft ein latentes, tiefsitzendes Misstrauen gegen die, die „den Solibeitrag“ bekommen und die sich anders verhalten als man es hier im Westen tut – die nämlich aufstehen, auch unpopuläre Dinge offen sagen und sich WEHREN!! Sprich: in den Augen vieler (nicht aller!!) Menschen hier sind „Ossis“ alle Nazis. Woran liegt das? An „unserer“ Presse, die ständig einseitig berichtet! Die nur gewalttätige Übergriffe zeigt und dies mantraartig wiederholt bis auch der letzte glaubt, dass der somit aufgezeigt „braune Terror“ im Osten tatsächlich Realität wäre. Ich bin sowas von sauer(!!!) wie auf diesem Wege von „unserer“ Presse ein Keil zwischen Ost und West getrieben wird!!! „Presse“ ist für mich fast schon zu einem Schimpfwort mutiert – egal ob deren Erzeugnisse nun gedruckt oder medial verbreitet werden.

    Was will ich damit sagen?? Als „Wessi“ sage Euch in Sebnitz und im gesamten Osten: ICH ZIEHE DEN HUT VOR EUCH!!!

    –> IHR wehrt Euch wenigstens noch, IHR tut etwas, IHR seid noch nicht völlig umerzogen, kleingemacht, verängstigt wie viele (nicht alle) aus dem Westen! IHR geht auf die Straße, IHR habt es begriffen… denn IHR möchtet für Euch und Eure Kinder KEINE Verhältnisse wie in Berlin, Köln und neuerdings ja auch München und Co.!!

    Mein Appell: lassen wir uns NICHT spalten, wir müssen zusammenhalten, lasst Euch von der Presse kein falsches Bild über den jeweils anderen Landesteil „einreden“!!! WIR ALLE sind das Volk!!! DANKE, liebe Ossis :-))) Und: WEITER SO!!! In Gedanken bin ich bei Euch und sichere mit Euch die Grenze!!!

  63. Geile Aktion! Wo gibts nur diese tollen Aufkleber und Plakate? Ich würde damit am liebsten alle Laternenmasten und Brückengeländer verschönern.

    Und die Wahlplakate, die hier im grünversifften Baden-Württemberg wg. Landtagswahl bald hängen werden.

    Wo ist nur der revolutionäre Geist der Badener geblieben? Da regt sich nix mehr!

  64. # 47 Imwinkelried

    Ich glaube das sind mit einem Schutzschild getarnte Islamo-Borgs, daher der Menschliche Anschein

    „Wirderstand ist Zwecklos. Wir sollen alle islamisiert weden“

  65. zur Nebendiskussion um die AfD:

    Diese hat in Sachsen wohl eingesehen dass es besser ist sich diesbezüglich zurück zu nehmen und sich an Bürgerprotesten zu beteiligen statt eigene Partei-Demos zu organisieren.

    Die letzte AfD-Demo letzten Donnerstag muss ein ziemlicher Flop gewesen sein was die Teilnehmerzahl angeht mit einem nochmaligen deutlichen Rückschritt zur Vorwoche.

    Änder natürlich nix daran dass es toll ist was Höcke da in Erfurt auf die Beine stellt.

  66. #8 Eurabier (07. Okt 2015 08:20)

    Finis Europa:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article147295871/Millionen-weitere-Asylbewerber-werden-kommen.html
    Millionen weitere Asylbewerber werden kommen

    Seit Jahren gehen die europäischen Regierungen ihren Illusionen nach und blicken auf einen Nahen Osten, den es nicht mehr gibt. Das hat dazu geführt, dass sich immer mehr Menschen gen Europa aufmachen.
    ——————-

    Ich bekomme immer wieder die Wut, wenn ich solche Texte lese.
    In den MSM wird immer so getan, als sei die „Flüchtlingswelle“ eine Naturkatastrophe, die nicht aufzuhalten sei.

    Grenzen sichern – jetzt.

  67. Nächste Demo soll möglichst nahe zu der Zentrale des Wahnsinns stattfinden.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-macht-fluechtlingshilfe-zur-chefsache-a-1056478.html

    Seit Wochen herrscht Chaos in der Flüchtlingsfrage, nun hat Angela Merkel genug. Die Gesamtkoordination soll nach Informationen von SPIEGEL ONLINE im Kanzleramt gebündelt werden. Eine Ohrfeige für den Innenminister.

    Die Bundesregierung will die Organisation der Flüchtlingskrise deutlich straffen und die politische Leitung für alle Maßnahmen direkt im Kanzleramt von Angela Merkel ansiedeln.

  68. @#13 IS bedeutet Frieden

    Richtig. Die Eroberung Roms inklusive Vertreibung des Papstes aus dem Vatikan steht beim IS für 2016 auf der Agenda. Bisher hat er jedes seiner Ziele termingerecht erreicht.

Comments are closed.