Vielleicht erinnern sich unsere Leser noch an die Bürgerinitiative in Zützen und deren Demonstration, von der wir ein Video veröffentlicht hatten. Mittlerweile ist aus der kleinen, örtlich begrenzten Bürgerinitiative ein eingetragener Verein geworden, der nun nicht nur über die Grenzen seiner Region hinaus neue Mitstreiter gefunden hat, sondern auch aktiv weitere Aktionen im Süden Brandenburgs vorantreibt. Am kommenden Samstag ruft der Verein wieder zu einer Demonstration in Lübbenau / Spreewald auf.

Darin heißt es:

Es geht um unser Land, es geht um unsere Kinder!

Die Regierung hat die Grenzen geöffnet und läßt hunderttausende Fremde unkontrolliert nach Deutschland einwandern. Kaum jemand unter ihnen ist „Flüchtling“. Alle wollen bleiben, viele wollen Familien, Verwandte und Clans nachholen. Setzt sich die Entwicklung fort, ist Deutschland bald nicht mehr das Land der Deutschen, sondern ein internationales Siedlungsgebiet.

Noch im Februar prognostizierte das Bundesamt für Migration für das Jahr 2015 „mehr Flüchtlinge, aber weniger Chaos“ – rund 300.000 Asylanten. Dasselbe Amt änderte seine Prognose im Mai auf 450.000 Asylanten und spätestens im August auf 800.000. Vor wenigen Wochen nun korrigierte sich die Bundesbehörde in einer internen Prognose erneut: Man rechnet allein in diesem Jahr mit 1,5 Millionen Einwanderern. Davon dürften rund drei Viertel junge Männer sein, rund die Hälfte Moslems, mehr als ein Drittel nicht registriert, und ein erheblicher Prozentsatz davon taucht unter – kommt also entweder nie in einer der überfüllten Aufnahmestellen an oder verschwindet von dort wieder.

Die sogenannte „Flüchtlingskrise“ ist weder ein Naturereignis noch gottgegeben. Die Wanderungsbewegungen sind geplant, organisiert und finanziert; die Aufnahme von Asylanten, die über Nachbarstaaten einreisen, verstößt gegen das Grundgesetz. Unter diesen Voraussetzungen ist kein Bundesland, kein Landkreis und keine Gemeinde verpflichtet, immer mehr Asylanten unterzubringen.

Die erste Schockstarre ist nun vorüber, die Katastrophe in ihrer ganzen Dimension sichtbar. Ob in Dresden, Erfurt oder Magdeburg, überall im Land gehen in diesen Monaten Zehntausende auf die Straße, getrieben von einer einfachen Frage: Wie wollen wir in fünf, zehn oder zwanzig Jahren in unserer Heimat leben? Denn klar ist, dass sich unser aller Leben verändern wird, in Kittlitz, wo die Einwohner über Nacht zu Fremden im eigenen Ort werden, genauso wie in Lübbenau.

Unser Land gerät in Unruhe und es ist nicht nur unser gutes Recht, sondern mittlerweile unsere Pflicht, gegen das Versagen des Staates und gegen die Auflösung unseres Volkes Widerstand zu leisten. Jeder an seinem Ort, aber dennoch alle gemeinsam!

Als Bürgerbündnis Brandenburg rufen wir zur Protestdemonstration am Sonnabend, dem 31.10., um 14:30 Uhr gegenüber dem Busparkplatz in der Dammstraße in Lübbenau auf (Google-Maps). Demonstrieren wir friedlich aber entschlossen für eine lebenswerte Zukunft unserer Kinder in unserer Heimat.

Hier das Mobilisierungsvideo zur Demo:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. Oh, du wunderschöner Spreewald!

    Wie habe ich mich als Wessi jedes mal gefreut, wenn es zu einem kleinen Urlaub dorthin ging!!!!

    Und das soll auch so bleiben.

  2. Den Bürgern stinkt die Politik dermaßen an, dass es jetzt auch die Bürger im beschaulichen Lübbenau auf die Straße treibt.
    Die Propaganda der Systemmedien scheint wohl nicht richtig zu fruchten.
    Ich wünsche den Organisatoren im Spreewald viel Erfolg.

  3. Es dauert noch eine Weile, bis der Michel aufwacht. Den überall, im kleinsten Winkel trifft man auf Multikulti-Propaganda. Sogar bei der AOK Krankenkasse:

    Ohne Zuwanderer können wir den zunehmenden Fachkräftemangel in Deutschland kaum bewältigen. Doch das erfordert auch eine neue Willkommenskultur in den Unternehmen.
    Es geht nicht mehr ohne! Schon heute suchen Betriebe händeringend nach Fachkräften. Und ohne qualifizierte Zuwanderer werden die Engpässe künftig noch deutlich größer sein

    http://www.aok-business.de/baden-wuerttemberg/fachthemen/wirtschaft-und-soziales/zuwanderer-willkommen/

    Irgentwo las ich mal ein angebliches russisches Sprichwort? Wecke nie einen schlafenden Bären oder Deutschen

    Hallo, Dressureliten -> der Wecker klingelt bereits!

  4. #5 Carl Weldle (26. Okt 2015 08:07)

    Und wie erklärt die AOK ihren ungläubigen Beitragszahlern die Erhöhung 2016?

  5. Es ist ja richtig, sich gegen diesen Irrsinn zu sperren.
    Aber genauso wichtig wäre es, unsere Regierung zu zwingen, die Sanktionen gegen Syrien zu beenden und sich aus der Vasallenrolle zu verabschieden. Soll heißen:keine Unterstützung des Ziels, Assad zu stürzen, mehr! Keine Waffenlieferungen mehr, die letztlich bei den gemäßigten Kopfabschneidern oder dem IS landen.

    Auch da müssen die Deutschen aufwachen – all diese Kriege sind nicht in unserem Interesse, auch wenn Medien und Politik uns das einreden wollen.

  6. #6 Eurabier (26. Okt 2015 08:12)

    na die Fachkräfte müssen erstmal grundsaniert werden, neue Zähne, Tuberkulose Behandlung und die 8 Kinder brauchen ja auch das nötigste. Aber danach gehts los mit der Facharbeit versproooooooooochen

  7. “Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”

    Alexander Solschenizyn

    Heute:

    http://www.derwesten.de/politik/verfassungsschutz-soll-afd-fuehrung-beobachten-id11219216.html#plx1676420775

    Ralf Stegner

    Verfassungsschutz soll AfD-Führung beobachten
    26.10.2015 | 06:20 Uhr

    Ralf Stegner vergleicht die AfD mit der rechtsextremen NPD. Auch Pegida müsse vom Verfassungsschutz überwacht werden.

    SPD-Vizechef Ralf Stegner will die AfD-Führung vom Verfassungsschutz beobachten lassen. Das sagte der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein in einem Interview mit der Zeitung „Die Welt“.

    Typen wie der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke seien ein Fall für Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft, sagte Stegner. Insgesamt nähere sich die AfD der rechtsextremen Partei NPD an. Laut Stegner sei jemand wie Höcke „von Neonazis nicht mehr zu unterscheiden“. Neben der AfD-Führung müssten auch die „rechtsextremen Kriminellen in der Pegida-Führung“ vom Verfassungsschutz beobachtet werden. „Die verbalen Brandreden von heute sind die Brandsätze von morgen.“

    Stegner warnte, dass die Gefahr für die Demokratie von rechts komme. Darum müssten sich die Behörden nun kümmern. „Bei der Mordserie der rechtsextremen Mörderbande NSU hat der Staat versagt. So etwas darf nie wieder passieren.“ jkali

  8. Na da hat die rote Sturmabteilung noch eine Woche Zeit sich zu formieren.
    Gegen diese Chaoten hat ein normaler Bürger keine Chance. Das wird viele abhalten. Für solche Aktionen müsste eine bundesweit organisierte und vernetzte Ordnereinheit aufgestellt werden, die allein durch ihre Anwesenheit den Rotfaschisten zeigen wo es lang geht.

  9. Solange in Deutschland die „Vollversorgung“ winkt, wird der Invasorenstrom nicht aufhören!

    Das ist die Ursache für den Massenandrang, und nur durch Senken dieser „Vollversorgung“ bis auf 0 kann der Invasorenstrom gesenkt bzw gestoppt werden.

  10. Nachtrag zu # 12

    Das einzige, was sie noch kostenlos bekommen sollten ist ein Ticket in die mohammedanische Heimat!

  11. Der Verbrecher Stegner fordert:

    SPD-Vize Stegner

    „Wir müssen für Flüchtlinge 20 Milliarden Euro mobilisieren“.

    Der Mann ist ja kostengünstig, wir werden jährlich das Doppelte oder noch mehr brauchen.

  12. #6 Eurabier (26. Okt 2015 08:12)

    Ich war vorige Woche in einer Filiale der AOK und habe nach der in den Medien angekündigten Beitragserhöhung gefragt.
    Die Dame versicherte mir, dass bei der AOK keine Beitragserhöhungen vorgenommen werden!

    Weiß natürlich nicht, ob sich das nur auf Sachsen & Thüringen (hier AOK Plus) beschränkt oder auf alle Bundesländer.

  13. http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/gipfel-fluechtlinge-eu

    Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán machte bei dem Treffen deutlich, dass er sein Land nur noch als „Beobachter“ der Flüchtlingskrise sieht. Ungarn hat sich mit Grenzzäunen zu Serbien und Kroatien abgeschottet. „Ungarn liegt nicht mehr auf der Route“, sagte er. Schuld an der Krise seien die Schengen-Staaten, „die nicht in der Lage oder nicht bereit waren, ihr Wort zu halten“.

    Was faselt der Suffkopp Juncker von Grenzmanagement ?

    Dieses Wochenende sind wieder Zehntausende nach Deutschland eingerückt.

  14. OT
    Der Grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Herr Palmer, meint: ‚Wir schaffen es (so) nicht’ und fordert eine ‚offene’ Debatte. Weiter meint er ‚es könne nicht sein, das sich viele nicht mehr trauen ihre ‚Bedenken, Befürchtungen und Ängste auch nur (leise) zu äußern, weil sie befürchten als Nazi abgestempelt zu werden.

    2 + 2 = 4, alles andere ist Meinung. 1,5 Millionen ‚Flüchtlinge’ in 2015 plus Familienzusammenführungen wird bis Ende 2017 zu 5 – 6 Millionen (überwiegend) illegaler ‚Flüchtlinge’ führen. Wie das bewältigt werden soll? Was das Ziel sein soll? Was das kostet? Wie es unsere Gesellschaft verändert? Ob wir das wirklich wollen?

    Die SPD (die ehemalige Arbeiterpartei) hat natürlich sozialistische Lösungen (das Geld anderer Leute ausgeben) parat:
    *20 Milliarden FlüchtlingsPaket (Integration, Infrastruktur) auflegen
    *das gesetzliche Neuverschuldungsziel aufgeben
    *Steuererhöhungen

  15. #17 haka fan (26. Okt 2015 08:40)

    Bei uns wird es so etwas niemals geben, versichern uns linksgrüne Nichtsnutze immer wieder!

  16. So müssen wir’s machen! Wir brauchen Deutsche Vereine und Clubs, Läden für Deutsche, wir müssen Deutsche Schweinefleischparties organisieren, wir brauchen einen Nationalrat der Deutschen, der denen der anderen Ethnien und Religionen gleichgestellt wird. Scheiß auf die kommunistische Globalisierung! Es sollte mal ein Ruck durch Deutschland gehen, nun ist es ein Riss geworden.

  17. Reichenfels/A: Hungerstreik in Quartier
    „Rund 50 Asylwerber wohnen im ehemaligen Hotel „Rainsberghof“ (siehe Foto) in der Lavanttaler Gemeinde. In dieser Woche traten einige von ihnen in den Hungerstreik. „Sie sind mit der Situation unzufrieden, wünschen sich kürzere Verfahren und die Weiterreise in andere Länder“, sagt Barbara Payer, Flüchtlingsbeauftragte des Landes. Der Hungerstreik einzelner Bewohner dauerte zwei bis drei Tage. Laut Payer musste eine Person ins Krankenhaus gebracht werden. „Ein etwa 40-jähriger Asylwerber kam am 20. Oktober gegen 17 Uhr auf den Polizeiposten und wurde dort auf einem Stuhl ohnmächtig“, bestätigt Polizeisprecher Dionisio. „Er wurde ins LKH gebracht.“ Mittlerweile sei der Mann wohlauf und wolle laut Payer in sein Heimatland zurückkehren. „Ansonsten musste keiner der Asylwerber, die in Hungerstreik getreten waren, ins Krankenhaus.“
    Nach dem Hungerstreik tauchte ein neues Problem auf. Ein Asylwerber klagte, dass in der Unterkunft der Wasserzugang auf vier Stunden pro Tag beschränkt wurde. Payer erklärt dies mit weiteren Protestaktionen der Flüchtlinge: „Die Asylwerber haben das Wasser stundenlang fließen lassen. Durch den hohen Wasserverbrauch war dann im Auffangbecken der Gemeinde zu wenig Wasser. Andere Haushalte bekamen Probleme mit der Wasserversorgung.“ Sobald diese wieder funktioniert, wird auch die Rationierung beendet.(…)“ http://www.kleinezeitung.at/k/kaernten/lavanttal/peak_lavanttal/4851118/Lavanttal_Hungerstreik_Fluchtlinge-wollten-Weiterreise-erzwingen

  18. Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft im hessischen Lampertheim – 49 Bewohner können sich unverletzt retten

    Das Feuer war den Angaben zufolge am Sonntag gegen 22.30 Uhr von Passanten entdeckt worden. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Dennoch ist die

    Flüchtlingsunterkunft laut Polizei vorerst nicht mehr bewohnbar.

    Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft im hessischen Lampertheim – 49 Bewohner können sich unverletzt retten

    08.04 Uhr: In einem Haus mit einer Flüchtlingsunterkunft im südhessischen Lampertheim ist nach Angaben der Polizei vorsätzlich ein Brand gelegt worden. Alle 49 Bewohner konnten sich am späten Sonntagabend unverletzt aus dem Gebäude retten, wie die Polizei in Darmstadt am Montag mitteilte. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Anschlag lagen demnach zunächst nicht vor.

    Selbstentzündung ???

    Erste Ermittlungen ergaben den Angaben zufolge, dass Unbekannte in Büroräume im Erdgeschoss des Gebäudes eingedrungen waren. Dort seien Gegenstände herumgeworfen und Getränke konsumiert worden. An mehreren Stellen in der Firma und an einer Stelle im Treppenhaus sei Inventar in Brand gesteckt worden.

  19. #1 Don Quichote
    Deutschland wird nicht mehr aufwachen! Aber die Gefahr sogenannter „einsamer Wölfe“ wird in den kommenden Jahren zunehmen. Hierbei handelt es sich um Menschen, die sich in ihrer Verzweiflung im verborgenen radikalisieren. Sie werden spontan und ohne lange Vorbereitung aktiv. Ihre Aggression wird sich in erster Linie gegen Verantwortliche richten. Jüngstes Beispiel hierfür ist der Messerangriff auf eine parteilose Politikerin in Köln. Auslöser solcher Taten können neben der weiteren unkontrollierten Zuwanderung auch die Unterdrückung der Meinungsvielfalt, einseitige Presseberichte und aggressive verunglimpfende politische Äußerungen (Pack) sein. Die Akteure werden sich auf eine Art „nationale Notwehr“ berufen.

  20. Ich dachte schon, der Jörges sei samt „Stern“ untergetaucht.

    Jetzt taucht Jörges „runderneuert“, also richtig gut aussehend (Foto) wieder auf und beschimpft ganz Europa.

    Hat jemand die Sendung gesehen?

    „TV-Kolumne „Günther Jauch“

    Journalist Jörges über die Flüchtlingslager: „Das ist die Schande Europas““

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-guenther-jauch-journalist-joerges-ueber-die-balkan-fluechtlingslager-das-ist-die-schande-europas_id_5039376.html

  21. OT

    Pegida hat auf seiner Facebookseite das hier verlinkt:
    CDU-Ratsherr ruft zu Pegida-Unterstützung auf

    Wer dann noch in seiner Argumentation ein „Aber“ reinschiebt, blinkt schon rechts:

    So schreibt er etwa zum Thema Terrorismus, dass „wir nicht in allen Muslimen islamistische Terroristen sehen dürfen“, schiebt jedoch ein „Aber“ hinterher [ist ja furchtbar]…Kritiker werfen Pegida vor, genau mit solchen Unschärfen Vorurteile zu schüren…

    Gerade meldet N24:

    JUSOS fordert Steuererhöhung zur Fananzierung der Flüchtlinge.

    Auf ihrer Hompage fordert JUSOS dann noch, die Festung Europas „einzureissen“

    Erklärung: Die Festung Europa einreißen

    Die Einordnung von Albanien, Kosovo und Montenegro als sichere Drittstaaten halten diese Faschisten für „realitätsfremd“ und fordert daher:

    keine weiteren „Sicheren Herkunftsstaaten“ zu benennen und die bestehenden Regelungen abzuschaffen

  22. Der Grund warum unsere westlichen Landsmänner nicht so in dem Maße auf die Straße gehen, haben wir nach der Aussage von IGM-Chef Jörg Hofmann ja nun schwarz auf weiß. ANGST!
    Wer aufmuckt, der fliegt!
    Sie haben Angst um Ihren Arbeitsplatz bei Daimler, VW etc. Angst ihr schickes Häuschen und den Jahreswagen nicht mehr finanzieren zu können, Angst die Ausbildung der Kinder nicht mehr zahlen zu können, Angst sich keinen Urlaub oder das neuste Smartphone leisten zu können. Ist alles durchaus verständlich.

    Nur etwas weiter gedacht, werden sich alle diese Annehmlichkeiten in Kürze sowieso in Luft auflösen. Das ist mittlerweile ein Naturgesetz der auf uns zukommenden Dystopie.
    Auch alle fetten und müden Mitmenschen werden früher oder später aufwachen, aber eher doch später – zu spät. Dann wird es nicht mehr darum gehen, welcher Nachbar das bessere Haus oder den edlere Wagen hat, sondern wer im Keller Vorräte hat und diese und seine Lieben auch zu verteidigen weiß.

  23. #23 Milos (26. Okt 2015 08:56)
    Ist doch komisch. Bei der Entwicklung hätte sonst wer auf die Frau einstechen können. Aber nein, es ist einer vom Verfassungsschutz beobachteter Neonazi oder V-Mann. Mit einem richtigen verheerenden rechtsradikalen Anschlag kann man auf Jahre hin jede nationalkonservative Bewegung im Keim ersticken. Diese extrem organisierte und gefährliche Terroristenorganisation NSU bestand aus 2 Idioten aus Sachsen. Ist doch seltsam, oder?

  24. nicht wirklich OT

    In der Flüchtlingsunterkunft im hessischen Lampertheim gabe es einen Brand – und leider, leider waren es auch diesmal wieder keine „Rechten“: Link.

    Erste Ermittlungen ergaben den Angaben zufolge, dass Unbekannte in Büroräume im Erdgeschoss des Gebäudes eingedrungen waren. Dort seien Gegenstände herumgeworfen und Getränke konsumiert worden. An mehreren Stellen in der Firma und an einer Stelle im Treppenhaus sei Inventar in Brand gesteckt worden.

    Vorhin in den HR3-Radionachrichten hieß es übrigens nicht „Unbekannte“, sondern ganz klar „Flüchtlinge seien in Wohnungen in diesem Haus eingebrochen, in denen Firmen angesiedelt sind.“

  25. Laut meiner Freundin, tätig als Krankenschwester bei der BW würden erstmal alle Asylanten in die AOK eingegliedert werden.

  26. #26 Arminus der Cherusker (26. Okt 2015 09:08)
    Absolut korrekt. Nur die Vorräte im Keller werden nichts nützen. Der Deutsche wird eher schleichend und perfide abgeschafft. So, dass er es gar nicht bemerkt. Deutschland war schon ein Haufen Kuhmist bevor der erste „Flüchtling“ auf Lampedusa landete. Das ging aber so schleichend, dass es der Wessi völlig normal fand, dass ganze Stadtteile von Kurdenclans übernommen wurden und deutsche Kinder schon „kanakisch“ sprachen. Für die Ossis geht es jetzt zu schnell, deswegen gibt es in Dresden Pegida und in Köln nicht.
    Ich würde es so machen, wie es unsere Volksverräter auch machen: rechtzeitig abhauen aus diesem Misthaufen.

  27. Auf Haloam schreibt Dr. Manfred Gerstenfeld, jahrelanger Direktor des Jerusalemers Zentrums für Öffentlichkeitsarbeit, schreibt wieder einmal Klartext:

    Die nicht selektive Zuwanderung von Millionen Muslimen ist für das europäische Judentum die negativste Entwicklung seit dem Holocaust.

  28. #10 Eurabier (26. Okt 2015 08:16)

    Ja, Stegner führt gerade ungeniert seinen inneren Stalin Gassi. Der Kotzbrocken™ mit seinen totalitären Phantasien im Welt-Interview:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148023792/Wir-muessen-fuer-Fluechtlinge-20-Milliarden-Euro-mobilisieren.html

    Was hörte ich doch heute morgen mit einem Ohr? kleine Anfrage der SED und Antwort der Regierung:

    Für Langzeit-Hartz-4er gibt es seit Jahren keine Weiterbildung, weil „kein Geld da ist“.

    Maas ist auch wieder ganz vorne mit dabei:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148030405/Pegida-Mitlaeufer-fuer-Straftaten-mitverantwortlich.html

    Habe von ihm noch kein einziges Mal auch nur einen Piep zu den illegalen Hodern gehöert, die ununterbrochen selber ihre Unterkünfte abfackeln (entweder aus „Rache“ an Co-Illegalen oder Blödheit). Auch nicht einen Piep zu den Toten allein dieses Jahr, die die „Flüchtlinge“ aus islamischer Tollwut, Frauen- und Rassenhass, völliger Enthemmung und der Mentalität „Mord ist DIE Lösung“ untereinander produzieren. Erstechen, erschlagen, erschießen. Irgendwann zu Beginn des Jahres hatte ich mal versucht, da mitzukommen. Es müßten mittlerweile rund 30 Tote sein.

  29. OT
    Gestern bei Jauch wieder schön zu sehen:
    Jörges bekam zunächst das Wort – durch gezielte Frage von Jauch – um dann die schrecklichen Verhältnisse in den slowenischen Lagern zu beschreiben und kräftig auf die Tränendrüse zu drücken. Damit sollte schon der Stimmings-Grundpfeiler für die anschließende Diskussion gesetzt werden! Doch der Schweizer Journalist Meyer hatte die Situation durchschaut und dies in seinem ersten Statement auch kräftig verurteilt – sehr gut !!

  30. @PI Admin, Virus?

    Wenn ich dies aufrufe
    http://www.pi-news.net/2015/10/umjubelter-auftritt-von-bjoern-hoecke-in-nuernberg/

    blockiert free AVira mit der Meldung:

    „Avira hat Sie vom Besuchen einer potenziell gefährlichen Webseite abgehalten. Warnung! Diese Seite könnte Ihr System gefährden. Sie wurde zu Ihrem Schutz blockiert. Es wurde festgestellt, dass es sich bei dieser Webseite um eine Malware-Webseite handelt. Malware verseucht Ihren Rechner und kann Viren, Würmer, Spyware und trojanische Pferde enthalten.“
    Dieser aufdoktrinierter Schutz konnte ich nicht umgehen. Vermutlich bin ich jetzt bei AVira gemeldet und bekomme einen gelben Nazi-Stern.

    Ich vermute aber eher, dass sich AVira mit einem gefährlich Guthülsen-Meinungsterror-Gulag2.0-Virus infiziert hat und dringend einen Psychater aufsuchen sollte… Andernfalls ist das wie ein Selbstmordatentat, das sich selbst und viele andere in den Tod reißt.
    :mrgreen:

  31. #8 susi_sorgenlos:

    Auch da müssen die Deutschen aufwachen – all diese Kriege sind nicht in unserem Interesse, auch wenn Medien und Politik uns das einreden wollen.

    Das wissen die allermeisten Deutschen längst. Niemand will die Beteiligung an diesen Kriegen – allerdings würden sie auch ohne deutsche Beteiligung laufen. Genauso wie weit über 90% wissen, dass diese Invasoren weder Flüchtlinge noch eine Bereicherung sind, sondern eine Katastrophe.

    Die Propaganda von Medien und Politik dient längst nicht mehr dazu, die Leute zu überzeugen, dass die Kriege notwendig und die Invasion bereichernd ist, obwohl es tatsächlich noch ein paar Vollidioten gibt, die den Mist wirklich glauben.

    Sie dient viele dazu, die Masse glauben zu machen, diese paar Vollidioten wären die Mehrheit (dazu dienen auch die Refugee-Welcome-Aktionen), und das funktioniert ganz gut. Auch hier.

    Aber in erster Linie ist diese Art von Propaganda eine Demonstration von triumphierender Macht: „Seht her, wir können offen die größte gequirlte Scheiße behaupten – und ihr müsst brav Männchen machen und so tun, als ob ihr den Dreck glaubt. Denn wenn einer zugibt, dass er ihn nicht glaubt, ruinieren wir sein Leben. Wir können das. „

    Das machen dann die meisten auch. Manche mögen sich aus unbewusster Scham einreden, sie würden das wirklich glauben.

    Und dann gibt es noch Propaganda, die nicht so an der Oberfläche ist, sondern die wir schon von klein auf aufgesaugt haben. Dazu gehört zum Beispiel der Märchenglaube, man könne in einer Demokratie die

    Regierung zu [etwas] zwingen

    Das ist nämlich nicht so einfach. Solange die Leute aber glauben, es ginge über Wählen und Demonstrieren, denken sie nicht drüber nach, sind sie keine Gefahr. Die ganz große Mehrheit (geschätzt >95%) kennt die Regierung doch nicht einmal.

    Trotzdem finde ich diese Aktion in Luebbenau (und anderswo) sehr gut und richtig. Auf kommunaler Ebene kann man vielleicht erreichen, dass die Invasoren in einen anderen Ort gebracht werden, wenn der Aufwand, es in Luebbenau durchzudrücken, zu groß wird. Die Kommunalpolitiker wollen das Gesindel doch auch nicht in ihrem! Die müssen nur außenrum so tun, damit sie nicht abgesägt oder schlimmeres werden.

    Und es stärkt das Gemeinschaftsgefühl – das ist wichtig.

  32. OT SPD-Vize Stegner will die AfD-Führung vom Verfassungsschutz beobachten lassen, weil die AfD ihn daran hindert, Deutschland zu zerstören.

    LÜGEN-SPD Stegner :
    „20Mrd€ für kommende Jahre“, Kosten für INTEGRATIONS-LÜGE
    RICHTIG: 145-1400Mrd.€/a Steuer-Mißbrauch für Zerstörung von Sozialsystem und Einführung der Scharia

    Wenn es so weiter geht, wie Merkel und andere Deutschlandhasser es gerade versuchen (offene Grenzen, alle Illegalen erhalten Vollpension, keine Abschiebung), sieht die Kostenexplosion so aus.

    2015: 145Mrd€/a für Asylwahnsinn
    1,5M neue + 6M FamNZ (1+4) + 0,6M bisherige Ilegale (nicht abgeschobene)
    = 8,1M „Flüchtlinge“

    2016: 405Mrd€/a für Asylwahnsinn
    3,6M Neue (aktuell 10.000 pro Tag) + 14,4M FamNZ + 8,1M aus letztem Jahr
    = 22,5M „Flüchtlinge“

    2017: 765Mrd€/a für Asylwahnsinn
    5M Neue (leichte Steigerung zum Vorjahr) + 20M FamNZ + 22,5M aus letztem Jahr
    = 42,5M „Flüchtlinge“

    2018: 1400Mrd€/a für Asylwahnsinn
    7M Neue (leichte Steigerung zum Vorjahr) + 28M FamNZ + 42,5M aus letztem Jahr
    = 77,5M „Flüchtlinge“

    Damit hätte sich die Einwohnerzahl von Deutschland in 3 Jahren verdoppelt.
    Die aufsummierten Kosten 2015-2018 belaufen sich bis dahin auf 2710 Mrd€.
    Die Staatsverschuldung (2200Mrd€) hätte sich auch mehr als verdoppelt.

    FAZIT

    Grenzen sofort schließen!
    + Asyl nur ausserhalb der EU!
    + Alle Asylleistungen sofort stoppen!
    + Alle-rein-Politiker gehören in Klappse oder auf Drogenentzug

    Kostenloser Transfer in Asyllager ausserhalb der EU.

    —-

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148023792/Wir-muessen-fuer-Fluechtlinge-20-Milliarden-Euro-mobilisieren.html

  33. #29 KDL (26. Okt 2015 09:11)

    In der Flüchtlingsunterkunft im hessischen Lampertheim gabe es einen Brand – und leider, leider waren es auch diesmal wieder keine „Rechten“

    Überrascht mich nicht. Und genau wie gerade in HH waren es auch diesmal nicht etwa die tollwütigen Illegalen, die den selbstgelegten Vandalismus-Brand (wer die je in ihren heimatlichen Habitaten von Afrika bis Pakistan Plündern und Anzünden gesehen hat, weiß, was ich meine) meldeten auch hier wieder „Passanten“ den Rauch und schlugen Alarm. Und nach anfänglichem Gekalel „Brandstiftung!!!“ war auch in HH blitzschnell klr, daß es mal wieder die lieben Finstermänner aus Weitwegistan waren. In diesem Fall Ägypter.

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Brand-in-Unterkunft-Ermittlungen-gegen-Bewohner,feuer2618.html

    http://www.bild.de/regional/hamburg/brand/brandstiftung-in-fluechtlingsunterkunft-43054582.bild.html

    In HH haben die Invasoren in diesem Jahr x-mal begeistert ihre Heime angezündet, während die Gebäude voll belegt waren. KEIN Mal hat da irgendein Deutscher was angezündet.

    Und kein Mal hat da ein Maas auch nur einen Mucks getan.

    Heuchler!

  34. #1 Don Quichote (26. Okt 2015 07:52)

    Hoffentlich wachen „die im Westen“ auch bald auf!

    Bitte keine Schärfe hier hineinbringen und bitte unser Volk nicht unnütz teilen. Wir sind zwar alle Kinder der Teilung. Doch bitte ich inständig dies nicht in den Vordergrund zu stellen. Unterschiedliche Meinungen und Standpunkte sind nicht per se schlecht. Sie weiten den Blick für eine andere Perspektive. Aber die offenen Drohungen der Politik in Richtung Existenzvernichtung verfehlen ihre Wirkung nicht. Auch Gröhlemeier und Arsch Hu beeinflussen im Westen mehr als bei uns. Das Ausschalten des Lichtes ist ebenso ein Indiz für das Vorhandensein lichtscheuer Figuren, die lieber im dunklen Hintergrund die Fäden ziehen. Das Damoklesschwert der sogenannten Volksverhetzung schwebt über jedem, der nicht in das Horn der Politiker hinein bläst. Aber, und das ist das Wichtige, uns eint mehr als uns trennt. Wir sind von der selben Bedrohung betroffen. Also bitte unser Volk nicht teilen, liebster Kämpfer gegen Windmühlen.

  35. In einem Asylbewerberheim in Niederau bei Meißen ist es zu einer Massenschlägerei gekommen. Die Polizei hatte Schwierigkeiten, den Konflikt zwischen etwa 100 Asylbewerbern unter Kontrolle zu bringen. Dutzende Afghanen und etwa gleich viele Angehörige anderer Nationen gingen mit Metallstangen aufeinander los. Auslöser sollen religiöse Streitigkeiten gewesen sein.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/mit-metallstangen-attackiert-in-unterkunft-in-sachsen-100-fluechtlinge-gehen-aufeinander-los_id_5038557.html

  36. So sieht der Feind aus!

    Hier wird euch erklärt, warum ihr euer Leben verändern sollt/müsst, von einem Flüchtling, der sich für viel intelligenter als uns Deutsche hält:

    http://www.focus.de/politik/videos/wut-video-fuer-seine-feinde-so-rechnet-ein-fluechtling-mit-den-besorgten-buergern-ab_id_5029105.html

    Schon der Ansatz ist verfehlt, denn mir und der großen Mehrheit der Deutschen geht es gut. Deshalb kommen die Invasoren ja. Warum sollten wir also, das, was es uns geht lässt ändern? Perfides, pervers Video. Merkt euch den Typen. So sieht der Feind aus. So denkt er, so redet er. Gegen so was kämpfen wir zukünftig.

  37. Der Bürgermeister der slowenischen Gemeinde Brezice hätte gerne, das Deutschland seine eingeladenen Gäste direkt abholt. Ansonsten sagt er denselben Blödsinn wie unsere Politiker: Tausende Menschen kann man nicht mit Gewalt davon abhalten, über die Grenze zu kommen. Ich denke, Ferdinand Foch, Philippe Pétain und Georgi Schukow wären überrascht, dies zu hören.

  38. #18 Werdecker (26. Okt 2015 08:48)

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/gipfel-fluechtlinge-eu

    Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán machte bei dem Treffen deutlich, dass er sein Land nur noch als „Beobachter“ der Flüchtlingskrise sieht. Ungarn hat sich mit Grenzzäunen zu Serbien und Kroatien abgeschottet. „Ungarn liegt nicht mehr auf der Route“, sagte er. Schuld an der Krise seien die Schengen-Staaten, „die nicht in der Lage oder nicht bereit waren, ihr Wort zu halten“.

    ———————–

    Ungarn/Orban zeigt, wie man es macht. Geht also.

    Auch Polen ist jetzt auf dem richtigen Weg und hat weit rechts gewählt, was in unseren Medien am liebst totgeschwiegen würde.

    SPON bringt es unterlegt mit der üblichen Hetze gegen rechts:

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/parlamentswahl-polen-jaroslaw-kaczynski-schafft-den-machtwechsel-a-1059571.html

  39. #40 Synkope

    Vielleicht sollte die AfD im Gegenzug beantragen, die SPD (und die CDU gleich mit) vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Ganz im Gegensatz zur AfD gibt es dafür 100e Gründe.

  40. #47 Dr. T (26. Okt 2015 10:09)

    Der Bürgermeister der slowenischen Gemeinde Brezice hätte gerne, das Deutschland seine eingeladenen Gäste direkt abholt. Ansonsten sagt er denselben Blödsinn wie unsere Politiker: Tausende Menschen kann man nicht mit Gewalt davon abhalten, über die Grenze zu kommen. Ich denke, Ferdinand Foch, Philippe Pétain und Georgi Schukow wären überrascht, dies zu hören.

    ——————-

    Ich sehe das ähnlich. Oder vielleicht hätten wir ´14/´18 einfach nur nicht unsere Armee, dafür aber den ganzen Rest nach Frankreich schicken sollen?!

  41. #47 Dr. T (26. Okt 2015 10:09)

    (…) „Tausende Menschen kann man nicht mit Gewalt davon abhalten, über die Grenze zu kommen.“

    Ich denke, Ferdinand Foch, Philippe Pétain und Georgi Schukow wären überrascht, dies zu hören.

    Auch Bibi Netanjahu, Stephen Harper, Malcolm Turnbull, Schabracke Obama, Xi Jinping, Salman ibn Abd al-Aziz, der dicke Kim und viele andere, egal ob demokratisch oder diktatorisch gesonnene Leute, sehen das etwas anders als der Slowenenbürgermeister…

  42. Ich fasse mich kurz: SCHAFFT DIE ZONENWACHTEL AB sonst sind wir in der Zukunft alle in Armut und dauerhaften kriegsähnlichen Zuständen.

  43. Plauen. Rund 3000 Personen haben Sonntagabend in der Plauener Innenstadt demonstriert. Damit ist die Teilnehmerzahl im Vergleich zur Vorwoche noch einmal zurückgegangen. Veranstalter war die Initiative „Wir sind Deutschland“. Organisator Gunnar Gemeinhardt kündigte auf der Veranstaltung die Gründung einer eigenen Partei an. Die Redner auf dem Plauener Altmarkt sprachen unter anderem über die Themen TTIP, den syrischen Bürgerkrieg, die Forderung nach Volksentscheiden sowie die Einwanderung von Flüchtlingen. Der AfD-Landtagsabgeordnete Gunter Wild kritisierte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in scharfem Ton und bezeichnete sie gar als Schleuserin. Die Veranstaltung verlief friedlich

    http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/PLAUEN/3000-Menschen-bei-Demo-in-Plauen-artikel9338441.php

Comments are closed.