imageAm Samstag kam es in Thüringen und Niedersachsen zu Messerstechereien unter „Flüchtlingen“. Anders als im Fall der Kölner OB-Kandidatin Henriette Reker sind hier sogar beide Opfer tot. Dennoch ist die mediale Aufmerksamkeit vergleichsweise gering. Selbst der Tagesspiegel belehrt uns diesmal nicht darüber, wer in den beiden Fällen mitgestochen hat. Liegt es vielleicht daran, dass die Täter Asylbewerber waren?

n-tv berichtet:

Tote in Thüringen und Niedersachsen – Streitereien unter Asylbewerbern eskalieren

Am Samstagabend kommt es in zwei Flüchtlingsheimen in Thüringen und Niedersachsen zu tödlichen Streitereien. In beiden Fällen sticht ein Asylbewerber einen Mitbewohner nieder. Die Täter werden festgenommen.

Bei einem Streit in einer Asylbewerberunterkunft im thüringischen Wutha-Farnroda ist am späten Samstagabend ein 20 Jahre alter Mann getötet worden. Aus noch unbekannten Gründen habe ein 18-Jähriger in einer Auseinandersetzung unter drei gemeinsam in einer Wohnung untergebrachten Asylbewerbern aus Afghanistan ein Messer gezückt un seinen Mitbewohner getötet, teilte die Polizei in Gotha mit.

Der dritte Asylbewerber konnte unverletzt aus der Wohnung fliehen. Der Täter lief ebenfalls in Freie und traf auf seiner Flucht vor der Wohnung auf einen 22 Jahre alten Deutschen, der er ebenfalls niederstoch und dabei schwer verletzte. Der 22-Jährige schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Der mutmaßliche Täter konnte der Polizei zufolge kurz nach der Tat im Ortsgebiet gefasst und festgenommen werden. Die Leiche des Erstochenen sollte noch am Sonntag in Jena obduziert werden.

Nach Angaben der Polizei und der zuständigen Staatsanwaltschaft Meiningen sind Motive und Hintergründe noch völlig unklar. „Der mutmaßliche Täter wird vernommen. Er hat sich aber noch nicht näher zu der Tat eingelassen“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der verletzte Deutsche ist noch nicht vernehmungsfähig.

Ebenfalls am Samstagabend erstach ein somalischer Flüchtling einen Landsmann in einer Unterkunft im niedersächsischen Neuenkirchen. Der 24-Jährige traf sein 20-jähriges Opfer am Hals, der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Die Tat ereignetes sich in einem Mehrfamilienhaus, das die Gemeinde in der Lüneburger Heide zur Flüchtlingsunterbringung angemietet hat.

Mutmaßlicher Täter und Opfer hatten sich schon vor der Einreise nach Deutschland gekannt. Sie lebten seit dem Frühjahr in Neuenkirchen. Sie bewohnten gemeinsam eine Wohnung in dem Haus. Die Polizei geht davon aus, dass der Konflikt zwischen ihnen schon länger schwelte und seine Wurzeln in der Zeit vor der Einreise hat.

Wie zu erwarten sind nach den Vorfällen weit und breit keine Spitzenpolitiker vor den Rathäusern und auch keine Menschenketten zu sehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

106 KOMMENTARE

  1. bei uns im Landkreis hatte ein Somalier einen anderen Somalier auf einem Bahnhof vor einen einfahrenden ZUg geschubst.

    Das Ganze wurde als “ Rangelei“ von den Behörden ad akta gelegt.

    Was wäre passiert, wenn der überlebende Rangler ein Deutscher gewesen wäre?

  2. Die Situation wird die nächsten Wochen eskalieren. Die einrechende Winterkälte wird zu Eskalationen und auch Kältetoten unter den Illegalen Eindringlingen führen. Die Menschen harren zu hunderten vor dem LeGoSa in der Kälte aus, nachts geht’s in die kalten Zelte.

    Obdachlose Kältetote interessieren weder die Klatschbürger noch Willkommenspolitiker, die sind schließlich Normaliät und keine privilegierten Flüchtlinge.

    Aber es muß wohl so kommen, offensichtlich setzt sonst der Realverstand nicht ein.

    3000 Kilometer Grenzzaun sind sehr wohl machbar, ebenso müssen die aufgefischten Flüchtlinge im Meer zurück an ihre Herkunftsstrände gebracht und Schleuserboote vernichtet werden.

    Für Syrer, Iraker und Afghanen schlage ich den Flugtransport in die USA vor. Bush hat 2003 die Grundlagen für diese Situation geschaffen und wir können Verantwortungsübernahme durch die amerikanische Regierung erwarten.

    Ebenso erwarte ich von der Bundesregierung dass sie ihre Partner VEA, Katar unbd Kuwait in die Pflicht nimmt ihre Glaubensbrüder aufzunehmen statt Erdogan mit Geld zu bestechen.

  3. Lichter- oder Menschenketten? Statements von Politikern? Entsetzte Stellungsnahmen von Leuten, die glauben, was sagen zu müssen? Aber doch nicht, wenn der Täter kein Deutscher ist, na wo kämem wir denn da hin?! Mittlerweile bekommen alle Nichtdeutschen die Generalvollmacht zum Morden, Klauen und zum sonstigen Scheißebauen. Nachdem das Grundgesetz Stück für Stück ausgehebelt wird wundert mich hier nichts mehr. Aber ich kämpfe dagegen, mit bescheidenen Mitteln: z.B. Deutsche Fahne (2,50 x 1,50m groß) weht vor meiner Tür, AfD wählen und beitreten, Leserbriefe in den örtlichen Zeitungen veröffentlichen, Diskussionen mit Freunden und Bekannten, viel Lesen damit man mit viel Wissen bei Diskussionen punkten kann (wirkt Wunder, glaubt´s mir), ganz einfach seine Meinung auch mal laut vertreten, nicht radikal auftreten. Nur so kann´s gehen…..!!!!

  4. Die Lügepresse messert an jedem Deutschen mit, der durch Illegale ums Lebens kommt.

    Auch jeden ertrunkenen „Flüchtling“, jede Messerstecherei oder andere Gewalttat unter den „Flüchtlingen“ haben diese Lügner und Hetzer in den Redaktionsräumen mitverschuldet, weil sie diese Zustände erst herbeigeschrieben haben und nun mit allen Mitteln verteidigen.

  5. War genau mein erster Gedanke: Also nun, Herr Niewendick vom Tagesspiegel, hat Pegida hier auch wieder mit zugestochen?
    Werden wir doch mal beobachten, ob dieses Schmierenblatt das Thema überhaupt aufgreift. Oder ist „Schmierenblatt“ auch schon wieder NS-Jargon? Falls ja, is es mir wurscht.

  6. AUAAAA…! 🙂

    Gemünden: Frau schenkte Stripper 80.000 Euro
    „„Mit überragender Wahrscheinlichkeit ist die Unterschrift echt“. Zu diesem Ergebnis kam ein Gutachter des Landeskriminalamtes in der Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht. Damit lieferte der Grafologe den Beweis, dass eine heute 62-jährige Frau aus dem Landkreis einem 22 Jahre jüngeren Libanesen, der als Stripper gearbeitet hat, den strittigen Betrag von 80 000 Euro geschenkt und nicht geliehen hat.
    Dass Liebe scheinbar blind macht, bestätigte sich jetzt in der neuerlichen Hauptverhandlung. Hier war man Ende November 2014 schon einmal zusammen gekommen, weil die Frau ihren einstigen Liebhaber wegen Betrugs angezeigt hatte. Das damals von der Verteidigung vorgelegte Schriftstück, in dem der Betrag als Geschenk deklariert wurde, bezeichnete die Frau als Fälschung. Aus diesem Grund hatte das Gericht ein Schriftgutachten in Auftrag gegeben.
    Mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent erkannte der Gutachter die Unterschrift der Frau unter dem Brief als echt an. Bei dem verfassten Text ging er sogar von einer 99-prozentigen Echtheit aus. „Die Sachlage ist klar“, betonte der Fachmann, „es deutet nichts auf eine Fälschung hin“. In verschiedenen Schriftproben von der Unterschrift der Geschädigten konnte der Gutachter eine „große Wahrscheinlichkeit“ der Echtheit feststellen, obwohl die Unterschrift der Frau sehr „variantenreich und nicht konstant“ ausgeführt wird.
    Damit hielt es der Gutachter für erwiesen, dass die 62-Jährige dem Libanesen im Februar 2012 nicht nur 20 000 Euro in bar geschenkt sondern auch die 80 000 Euro auf das Konto der Ehefrau des Angeklagten als Geschenk überwiesen hat. Nach ihrer Darstellung sollte das Geld zusammen mit später noch einmal übergebenen 25 000 Euro für eine Eigentumswohnung verwendet werden, die der Angeklagte für ihre Altersversorgung verwenden sollte.
    Für ihre Agentur hatte sich die Frau nach ihren Worten im Jahr 2011 den Stripper als Geschäftspartner geholt. Aus dieser geschäftlichen Beziehung wurde dann schnell auch eine sexuelle, die noch bis ins Jahr 2013 angehalten hat. In all den Jahren hat die nicht mittellose Frau ihrem Partner wohl immer wieder Geld gegeben. „Weil er doch so arm ist“, habe sie an dessen zwei Kinder auch jeweils 10 000 Euro überwiesen, berichtete sie vor Strafrichterin Matthes. Ihrem Lover zahlte sie immer wieder Summen von 20 000 bis 50 000 Euro.
    Nach der Rückkehr von einer mehrmonatigen Weltreise übergab sie in ihrer Wohnung die 20 000 Euro und überwies weitere 80 000 Euro. In dem Brief, den sie als Fälschung bezeichnete, schrieb sie: „Auf deinem Konto wartet eine Überraschung auf dich“. „Das Schreiben ist definitiv falsch“, behauptete sie vor Gericht, obwohl sich die Beweislast eher anders darstellte. Verschiedene Ausdrucksweisen und die Rechtschreibung führte sie zum Betrugsnachweis zu Lasten des Angeklagten an.
    Damit stieß sie bei Richterin Matthes, beim Staatsanwalt und dem Verteidiger auf wenig Zustimmung. „Wenn ich schon einmal bezahlt habe und keine Leistung bekommen habe, warum gebe ich dann noch einmal Geld?“, hinterfragte der Staatsanwalt die zahlreichen Geldzahlungen. „Das kann Ihnen keiner abnehmen“, meinte er hinsichtlich des Auftrags für den Wohnungskauf. Zweifel hatte er auch wegen des gesamten „Geschäftsablaufs“, bei dem die Rentnerin keinerlei schriftliche Vereinbarungen mit dem Angeklagten geschlossen oder ihm Vollmachten erteilt hat. „Obwohl sie wissen wie Immobiliengeschäfte abgewickelt werden“, hielt er ihr vor.
    „Das Ergebnis dieser Hauptverhandlung ist eindeutig“, meinte dann die Richterin in ihrem Urteilsspruch. „Ein Nachweis für einen Betrug konnte nicht gefunden werden“. Es folgte ein Freispruch, der rechtskräftig ist.“ http://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Amtsgerichte-Geschenke-und-Geschenkartikel-Landeskriminalaemter-Rechtschreibung-Staatsanwaelte-Strafrichter-Vollmachten-Wohnungskauf;art129810,8936118

  7. Zum Thema eine Frage:

    Sollte ich beunruhigt sein, wenn ich den starken Verdacht habe, dass, mir völlig unbekannte, Illegale aus den Aufnahmelagern mit vertrauenserweckenden Namen wie „Mohamed Mohamed“ mein Facebook-Profil studieren?

  8. Hier die aktuelle Auflistung aller Flüchtlingsmorde 2015.

    13.1 Dresden:
    Eritreer ersticht Eritreer.

    13.3 Plauen:
    Tunesier tötet Marokkaner.

    14.4 Hamburg:
    Afghane ersticht Afghane in Containerschule
    (Beide MUFL).

    15.4 Verden:
    Eritreer verstirbt nach Discoschlägerei.
    Täter sind vier junge Männer mit Migrationshintergrund.

    26.4 Dresden-Löbtau:
    Marokkaner ersticht Marokkaner.

    1.5 Wismar:
    Russe ersticht Ukrainer.

    5.5 Teltow:
    Somalier ersticht Somalier.

    11.5 Haldensleben:
    Inder erschlagen Inder.

    1.7 Tostedt:
    Somalier stößt Somalier nach Streit vor einfahrenden Zug.

    4.7 Leipzig:
    Syrer ersticht Syrer.

    15.7 Freiberg:
    Kosovare erschlägt Deutschen mit Bierflasche.

    2.8 Gelsenkirchen:
    Algerier ersticht Algerier.

    12.8 Wiesbaden:
    Eritreer tötet Eritreerin (Ex-Freundin) mit Stich in den Hals.

    18.8 Trier:
    Syrer erschlägt Syrerin (Ehefrau).

    28.8 Kleefeld:
    Kongolese nach Mord an Lebensgefährtin
    festgenommen.

    1.9 Delitzsch:
    Marokkaner ersticht Tunesier.

    18.8 Wurtha-Farnroda:
    Afghane ersticht Afghane.

    18.8 Neuenkirchen:
    Somalier tötet Somalier mit Stich in den Hals.
    _____________

    Fast alle Morde fanden in den Unterkünften statt.

  9. Wer primitiv bestellt kriegt primitiv geliefert. Hier in Deutschland tummeln sich sämtliche Asylanten aus der ganzen Welt die hofiert werden wollen.

    Orientale und Neger leben seit Jahrtausenden in der Steinzeit, sämtliche Länder die diese Völker bewohnen sind abgrundtiefe Löcher (davon kann Dunkeldeutschland nur träumen) und dann wundert man sich, dass es hier weiter geht?

  10. Sehen wir es mal so: Zwei Sozialfälle weniger. Ausserdem kann man es nicht PEGIDA in die Schuhe schieben.

    Man sollte die Invasoren ermutigen.

    Bald kommen noch 10 Mio Türken dazu, die auf gepackten Koffern sitzen.

    Merkel öffent die Grenzen für die Türken-Invasion. Die Rückschlagung des osmanischen Reiches vor Wien war umsonst.

    Das Wellinton-Zitat umgeformt: Ich wollte es würde Nacht oder die Polen kämen.

    Besuch in Istanbul: Merkel stellt Türken schnellere EU-Visa in Aussicht.

    Europa braucht die Türkei als Pufferzone, um den Andrang von Flüchtlingen in den Griff zu bekommen. Bei ihrem Besuch in Istanbul macht Kanzlerin Angela Merkel deshalb Zugeständnisse: So könnten die Visa-Regeln für Türken gelockert werden.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/angela-merkel-in-der-tuerkei-visa-erleichterungen-angekuendigt-a-1058379.html

    Warum zieht Merkel nicht Grenzzäune und nationale Grenzen hoch. Widerspricht das ihrem Sozialisten-Gehirn ?

  11. Alles ohne Überraschung!
    Wer jemals in seinem Leben die Fähre zwischen Marseille und Algier bestiegen hat,dabei ohne eigene Kabine gebucht hat,oftmals wegen Beterei nach Osten vor blockierten Gängen,Treppen oder Aufzügen gestanden hat,mit ansehen mußte wie das Mobiliar des Schlafsaals auseinander genommen wurde,eine Crew erlebte,die sämtliche Vergehen (Rauchen totz Verbot etc.) aufgrund Kapitulation nicht mehr ahndete,weiß

    -Deutschland benötigt nicht einen Jota Bereicherung von diesen Personen-.

    Man reiche mir einen Übel-Kübel wenn ich auf Deutsche treffen,die aggressiv alleinig ihrer Ideologie folgend(kognitive Dissonanz)argumentieren,obwohl sie über keinerlei praktische Erfahrungen verfügen,mithin also unbedarft sind.
    Diskutiert nie mit diesen Schwachköpfen,sie sind es nicht wert.
    Auf zu Pegida am Montag!

  12. #5 Amalie

    Dieses Problen hatten wir ja schon öfter.

    Manchmal muss man einfach Geduld haben und auf die Gerichtverhandlung warten.

    Ich wünschte mir sowieso, dass mal die Kriminalität in der BeÖrdä statistisch sauber in dieser Form hier dargestellt wird.

    http://heyjackass.com/category/2015-chicago-crime-murder-stats/

    http://heyjackass.com/2015-race-of-victim/

    Have a nice day.

    ot

    Heute Abend können wir wieder unsere „Vorurteile“ bestärken.

    http://www.bild.de/unterhaltung/tv/tatort/wie-gefaehrlich-ist-die-neue-folge-fuer-die-stimmung-im-land-43050384.bild.html

    Was heute (20.15 Uhr) in „Kollaps“ wie in scheinbar jedem anderen Tatort beginnt, birgt in der Folge gesellschaftlichen Sprengstoff:

    Schuld am Tod des deutschen Ma?dchens sind zwei Flu?chtlinge.

    Kriminelle Flu?chtlinge – muss die ARD ausgerechnet in der derzeit ohnehin aufgeheizten Diskussion einen Tatort senden, der Vorurteile bedient und womo?glich verscha?rft? omg

    Das die Antifa noch nicht aus den Rattenlöchern gekommen ist.

  13. OT
    Hamburg
    Feuer im Illegalenheim !!!

    Brandstiftung !!!

    Natsieh Alarm?

    Nein, es war ein Bewohner selbst, wie fast in 99% aller anderen Fälle auch .

    “ Hamburg – Altona – Sülldorf
    17.10.15 aktualisiert
    Hamburg-Sülldorf
    Legte Bewohner aus Ärger um gestohlenes Handy das Feuer?

    Feuerwehrleute löschen den Brand in der Flüchtlingsunterkunft an der Straße Sieversstücken in Hamburg-Sülldorf

    Ein Feuer hat die Unterkunft für Flüchtlinge gänzlich zerstört. Die Polizei vermutet Brandstiftung, einen Verdächtigen hat sie gefasst.

    Hamburg. Eine Flüchtlingsunterkunft an der Straße Sieversstücken im Hamburger Stadtteil Sülldorf ist bei einem Feuer am Sonnabend gänzlich zerstört worden. Laut Feuerwehr brannten 14 zweigeschossige Wohncontainer völlig aus.

    Die Polizei geht nun von Brandstiftung aus, Verletzte gab es nicht. Nach Gesprächen mit Bewohnern der Unterkunft sei der Tatverdacht auf einen 19-Jährigen Mann aus Ägypten gefallen, sagt Polizeisprecher Jörg Schröder. Gegenüber dem Abendblatt berichteten Zeugen, dass der Mann, der ebenfalls in dem Containerkomplex lebte, sich laut darüber beschwert habe, ihm sei sein Handy gestohlen worden. Zudem habe er gedroht, er werde „etwas anzünden“, wenn er es nicht umgehend zurückbekomme.

    Ein Zeuge aus Ghana hatte wiederum berichtet, der Streit, bei dem auch ein Messer gezückt worden sei, habe sich um die Benutzung der Badezimmer gedreht.

    Der Tatverdächtige ist nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen worden. Für einen Haftbefehl sei die Beweislage zu dünn, so Schröder weiter. Um einen Haftbefehl erlassen zu können, müsse ein „dringender Tatverdacht“ vorliegen, den hätten die bisherigen Ermittlungen aber noch nicht ergeben. Das Amtsgericht habe aber auf dem Eilwege eine Durchsuchungsanordnung für das Zimmer des Mannes erlassen, Brandermittler der Polizei prüfen zudem, ob das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist.
    Container dienten als Verwaltungsräume

    Betroffen waren nach Angaben von Polizei und Feuerwehr nur 25 Flüchtlinge, da viele der doppelgeschossigen Container nach ersten Erkenntnissen nicht zur Unterbringung sondern als Verwaltungsräume dienten oder als Badezimmer ausgerüstet waren. Die Feuerwehr war mit etwa 40 Mann angerückt und konnte den Brand innerhalb von zwei Stunden löschen.

    In der Unterbringung leben laut des Betreibers, dem städtischen Dienstleister Fördern & Wohnen, Flüchtlinge, deren Aufenthaltgenehmigung ihnen nicht das Recht auf eine eigene Wohnung einräumt. Zudem leben dort Obdachlose sowie Zuwanderer mit Bleibeperspektive.

    Insgesamt gibt es 364 Plätze in der Unterkunft, die hauptsächlich aus Holzhäusern besteht. 40 Plätze in Containern waren als Notmaßnahme kürzlich hinzugekommen. Die Bewohner der 14 abgebrannten Container müssen nun in andere Unterbringungen umziehen.

    Sozialsenatorin Melanie Leonhard zeigte sich am Sonntag erleichtert, dass es keine Verletzten gab und versprach Hilfe. „Ich bin sehr froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist und danke der Feuerwehr für ihre schnelle Hilfe. Wir werden umgehend dafür sorgen, dass die Einrichtung wieder bewohnbar wird.“ Die ausgebrannten Wohncontainer sollen ersetzt werden.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/altona/suelldorf/article206302973/Legte-Bewohner-aus-Aerger-um-gestohlenes-Handy-das-Feuer.html

  14. #27 WoistunsereMacht (18. Okt 2015 16:26)

    Wenn unter den „Leuten, die die vielleicht kennst“ Personen zu finden sind, mit denen man keine gemeinsamen Freunde hat, ist es zumindest möglich, dass die dein Profil angeguckt haben und so in die Vorschlagsliste kommen.

  15. Merkel hat hier zweimal mitgestochen. Und Niewendick hat mitgestochen. Und Beucker hat mitgestochen.
    Die Liste der Mitstecher ist nicht vollständig.

  16. #24 Dortmunder1 (18. Okt 2015 16:22)

    Laut WAZ hat man in Deutschland jetzt Angst vor zunehmender Gewalt. Vor rechtsradikaler Gewalt.

    http://www.derwesten.de/politik/koelner-messerattacke-laesst-sorge-vor-rechter-gewalt-wachsen-id11195188.html

    Allerdings handelt es sich nicht um einen originären WAZ-Artikel sondern einen dpa-Artikel. Und diese Agitpropmüll ergießt sich über sämtliche deutschen Medien.

    DEUTSCHE PROPAGANDA-AGENTUR

    Die Zentralstelle deutscher Meinungsuniformierung.
    Diese totalitäre Institution namens dpa gehört verboten.

  17. #5 Amalie (18. Okt 2015 16:07)

    Ebenfalls am Samstag ersticht in Senden eine 18-Jährige Frau aus Dortmund eine 17-Jährige. Kein Ton zur Nationalität.

    http://www.wn.de/Muensterland/2147008-18-Jaehrige-gesteht-Bluttat-an-Freundin-Ermittler-Konsequente-Toetungsabsicht

    Man muss lernen, zwischen den Zeilen zu lesen.

    Es findet sich nirgendwo ein Hinweis auf die „deutsche Staatsbürgerschaft“ der Täterin oder des Opfers.

    Auch das sagt schon etwas aus.

  18. passend dazu:

    Henriette Reker, die künftige Kölner Oberbürgermeisterin kam 2010 aus Gelsenkirchen auf Initiative der Grünen nach Köln.

    Henriette Reker ist Juristin, kinderlos und hat mit Mitte 50 einen Golf-Trainer geheiratet.

    Die parteilose Kandidatin tritt – unterstützt von CDU, Grünen und FDP – bei der Oberbürgermeisterwahl an diesem Sonntag

    Im Pott hat sie schließlich der Telefonanruf der Kölner Grünen erreicht. Die waren es, die Reker 2010 nach Köln holten.
    Sie ist verheiratet mit einem Australier, Golfprofi von Beruf. Ihr Privatleben schirmt sie ab.

    Rekers Wahlkampfleiter und persönlicher Referent ist Pascal Siemens,
    Vorstandsmitglied beim Schwulenverband
    ColognePride / KLuST e.V. und Vorstand bei den Kölner Grünen

    „Eine Ärztin, die zufällig auf dem Wochenmarkt war, habe sich dann um Frau Reker gekümmert. Ein Bundespolizist, der zufällig in seiner Freizeit auf dem Wochenmarkt war, nahm den Täter in Gewahrsam, wartete auf die Polizei.“
    Am Samstag um 9.00 Uhr morgens…

    Zufälle gibts…

    „Der Täter hat Frau Reker schwer verletzt. Er hat ihr mit einem Messer in den Bauch gestochen und auch noch vier umstehende Wahlkampfhelfer verletzt.“Nach Informationen der Stadt Köln wurde Reker mindestens mit einem Stich am Hals verletzt.

    Reker schwebt nach dem Angriff nicht mehr in Lebensgefahr, wie ihr Team auf Twitter bekanntgab.

    Das Team besteht aus den Kölner Grünen

    Ein anderer Lokalpolitiker, der den Angriff beobachtet hatte, berichtete Journalisten, S. habe während der Attacke gerufen: „Ich rette den Messias. Das ist alles falsch, was hier gemacht wird. Ich befreie euch von solchen Leuten.“

    Ein Neonazi will den Messias retten?

    Er soll zwei Messer in den Händen gehabt und auf die dort stehende parteilose Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker und eine Begleiterin eingestochen haben. Danach stach er auf drei weitere an dem Stand stehende Menschen ein, die versucht hatten, den Angreifer abzuwehren. Bei einem der Messer handelt sich um ein Jagdmesser mit einer 40 Zentimeter langen Klinge.

    Zwei Messer?

    Gab es das schonmal?

    Ein beidhändiges Messerattentat?

    Mit diesem Messer stach er
    OB-Kandidatinin den Hals

    IN den Hals gestochen?

    Fernsehbilder zeigen eine „schwerverletzte“ Reker, die sich selbständig auf die Trage hievt, der zuvor mit einer Machete die Luftröhre durchgeschnitten worden ist, welches aber nur mit einem „Pflästerchen“ auf der rechten Halsseite abgedichtet wurde. Erinnert so ein bisschen an die Causa des Polizeipräsidenten Mannichl, der damals angeblich von Rechtsradikalen niedergestochen wurde und lebensgefährlich verletzt wurde, dann aber mit einem Kratzer auf der Brust und Pflaster „erstversorgt“ wurde. Die Täter konnten nie identifiziert werden, aber die Geschichte wurde damals von Medien einfach mal so auf die Bahn gesetzt. Irgendwer wird es schon glauben.

    2 Messer, in jeder Hand eines, um den „Messias zu retten“?

    Mal zynisch gefragt:

    Stiche IN den Hals und IN den Bauch mit großen Jagdmessern werden mit Pflastern verarztet?

    Die Umstände dieses „Attentats“ sind mehr als kurios!

    Bei Messerangriffen wird im Normalfall auf den Körper oder auf die Oberschenkelarterie gezielt.

    Manichelt es schon wieder?

  19. Bei Pegida unbedingt auf diese Ereignisse hinweisen, auch auf den Messer Praktikant bei den GEZ Medien und zahlreich erscheinen!
    Es gäb soviele Top Themen für den Doktor…!

  20. Am Samstag kam es in Thüringen und Niedersachsen zu Messerstechereien unter „Flüchtlingen“. Anders als im Fall der Kölner OB-Kandidatin Henriette Reker sind hier sogar beide Opfer tot.

    Eine Steilvorlage für Höcke in der Jauchegrube.

    Höckelein in der Jauchegrube
    saß und schlief.
    Armes Höckelein, bist du krank,
    dass du nicht mehr hüpfen kannst?

    Hoffentlich hüpft er heute abend ordentlich. Imma feste druff. Wir haben eh nix zu verlieren!

  21. wenn man bei Welt ONline nur die Überschrift liest, könnte man meinen, die Uwes sind wieder aktiv, so zusagen post mortem.

    Aber es wird sogleich der wahre Hintergrund genannt…

    „Flüchtlinge in Niedersachsen und Thüringen erstochen
    Bei einem Streit unter Flüchtlingen ist ein Afghane in Thüringen erstochen worden. Auch in Niedersachsen gerieten junge Asylbewerber mit Messern aneinander. Ein Somalier starb.
    http://www.welt.de/politik/article146732114/Fluechtlinge-in-Niedersachsen-und-Thueringen-erstochen.html

  22. Die Pro-Merkel-Petition scheint ja der absolute Knaller zu sein:

    https://www.change.org/p/bundeskanzlerin-dr-angela-merkel-unterzeichnen-sie-hier-f%C3%BCr-eine-humane-und-l%C3%B6sungsorientierte-fl%C3%BCchtlingspolitik?recruiter=403987484&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink

    LOL 🙂

    Ich glaube, da hat der Typ sich selbst ins Knie geschossen.

    Aber wir sollten uns auch noch etwas anstrengen und den Link für die Anti-Merkel-Petition auf sämtlichen Plattformen im Internet öfter teilen. Es schadet auch nichts, Nachbarn, Kollegen usw. zu informieren und Flugblätter oder Ähnliches zu verteilen. Ich selbst habe mir Visitenkarten erstellt und immer wenn ich aus dem Haus gehe, wandern ein paar davon in die Briefkästen.

    https://www.change.org/p/wir-fordern-den-r%C3%BCcktritt-der-bundeskanzlerin-dr-a-merkel-und-sofortige-neuwahl-der-bundesregierung-resignation-of-the-german-chancellor-dr-a-merkel-and-immediate-reelection-of-the-german-government

  23. Anders als im Fall der bisher weitgehend unbekannten Multi-Kulti Politikerin Henriette Reker ist deutsche Tierpfleger Frank.M ebenfalls tot, er wurde durch einen gewissen Firat A. erstochen, nachdem er diesem keine Zigaretten aushändigen konnte.

    NRW erlebt unter dem Rot-Grünen Weiberduo (Kraft und Löhrmann) ein noch nie dagewesenes Außmaß an Gewaltverbrechen. Die Überfremdung dieses Bundeslandes sprengt jeden Rahmen des Vorstellbaren.

    Nicht zu vergessen auch der Vergewaltigungsfall in Dortmund wo ein perverser Schwarzafrikaner einer jungen, blonden Deutschen Studentin in der S-Bahn auflauerte, sie in der Dunkelheit verfolgte und brutal vergewaltigte. Der Fall wurde vor kurzem auch erst bei Aktenzeichen XY gezeigt.

    Es ist doch kein Wunder, dass die Bürger die Schnauze voll haben, wenn die Politik uns solche Leute als Flüchtlinge und Schutzbedürftige verkaufen will, erst letzte Woche stachen Schutzsuchende Nordafrikaner, die sich auf kosten des deutschen Steuerzahlers in unserem Land aufhalten, einen Deutschen Studenten nieder, welche zuvor sogar als Asylhelfer tätig gewesen sein soll. Na ja man könnte sagen nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selbst, wenn man zynisch werden würde. Aber so sieht nun einmal der Wahnsinn aus den uns Merkel hier im Land beschert hat.

    Dabei müsste sie nur die ca. eine Million illegal eingereister abschieben, Grenzen wie in Ungarn dicht machen und Deutschland wäre gerettet! Aber das verhindern auch die roten Bonzen im Sigmar Gabriel, der ja Wirtschaftsminister ist und dem Niedriglohnsektor neue Agenda2010 Arbeitssklaven versprochen hat!

  24. Der Qualitätspresse gehen wohl die Ideen aus!
    Schon lange nix mehr gelesen von gefundenen prallgefüllten Geldbörsen die die Invasoren freudestrahlend im Fundbüro oder der nächstgelegenen Wache abliefern.Oder liegts vielleicht deshalb weil die Deutschen ihr Portemonnaie beim Spaziergang doch lieber daheim lassen.

  25. „SAR nave Bersagliere #MarinaMilitare ha soccorso un gommone recuperando 113 migranti e 8 corpi senza vitahttps://twitter.com/ItalianNavy/status/655725926689460226

    „Nord Libia, 278 migranti su 2 gommoni salvati da #NaveFiorillo #GuardiaCostiera coordinata dalla #CentraleOperativa“ https://twitter.com/guardiacostiera/status/655706986349264896
    ——————————————–

    PS:
    Darf man hier nicht seksuell schreiben…?
    #18 Suppenkasper (18. Okt 2015 16:15) Your comment is awaiting moderation.

  26. OT OT OT

    Die Tochter von Christoph Blocher ist im Kanton Graubünden in den Nationalrat gewählt worden…

    Wahlsiegerin = SVP = „rechtsextremistische Partei :lol:. ähem !

    Da dachten doch die Grünen, SP und andere Gutmenschen, dass der Name Blocher aus der Politik verschwindet. Nix da !!! Der Name ist wieder da !!!!!!!!! :lol:. :lol:.

    FREUDE HERRSCHT !!!!!!

  27. Und da lese ich gerade, dass der Tagesspiegel in guter Gesellschaft ist: http://www.mmnews.de/index.php/net-news/56002-messerangriff-in-k%C3%B6ln-fahimi-sieht-mitverantwortung-von-pegida

    Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen:

    Die SPD-Generalsekretärin erklärte, es sei „Aufgabe aller Anständigen“, die Feinde der Demokratie „mit allen Mitteln des Rechtsstaats zu bekämpfen.“

    Ich würde es ja gern tun, aber ich bin nicht der Rechtsstaat und ich alleine gegen die ganzen Politverbrecher wäre zwar sehr ehrenhaft, aber ich habe 2 kleine Kinder.

  28. Das Rieker Thema ist durch. Interessiert schon heute keinen mehr, nur noch Spiegel Online. Wird jetzt nochmal bei Jauche durchgekaut und das wars.
    Die Leute schalten ab und können den linken Agitprop-Scheiss 24 Stunden am Tag nicht mehr hören.

    Gute Meldungen:

    – Rechtsruck in der Schweiz heute.
    – Lügenmedien verlieren massiv an Auflage.

  29. Herr Lübcke hat mitgestochen,er möchte Deutsche diskriminieren und aus dem Land heraus komplimentieren,die diesen totalen Irrsinn nicht mittragen wollen.

    Lübcke,du hast keine Ahnung,wie viele andere,die nicht über mehrere Jahre in arab. Strukturen lebten.
    Diesen Leuten spreche ich schlicht die Kompetenz ab,schleicht euch!

  30. Verschweigen, besonders hervorheben, Zusammenhänge schaffen, wo keine sind, so arbeiten die Meinungsmacher. So deutlich wie jetzt, zeigte sich bisher noch nicht, wie unsere Systemmedien arbeiten.

  31. #24 Dortmunder1
    Angst vor zunehmender Gewalt. Vor rechtsradikaler Gewalt.

    —————————————–
    ich hab Angst von Einzelfällen
    gekitzelt zu werden.
    in Ghettos wie Marxloh gehe ich
    nur noch bewaffnet mit Schweinshaxe
    durch die Gassen!!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    1999: Robert Edelmann, 23 Jahre, von Jugendlichen aus Eritrea, Marokko, Jordanien und der Türkei erstochen
    Robert Edelmann (23), ein junger Handwerker, wurde von einer Bande Jugendlicher aus Eritrea, Marokko, Jordanien und der Türkei am 13. Februar 1999 in Frankfurt auf offener Straße erstochen. Aus „purer Lust an der Gewalt”, so der Richter bei der Urteilsverkündigung, hätten die Täter gehandelt. Semere T., der den Kopf des bereits verblutenden Opfers vom Boden riß, um den Jungen mit weiteren Stichen regelrecht zu erlegen, hatte sich anschließend im Freundeskreis noch seiner Tat gerühmt. Auch späterhin („Ich habe ihn doch nur mit dem Messer gekitzelt”) fanden weder er noch die Mittäter ein Wort des Bedauerns für die trauernde Familie.

  32. Gebietsanspruchsklärung unter sg.Flüchtlingen.
    Oder,bevor die weiße Beute gerissen wird.

  33. Bei den heutigen Kantonatswahlen in der Schweiz legt die SVP zu. Ergebnisse hier:
    https://www.svp.ch/aktuell/artikel/aktuell-ergebnisse-wahlen15/

    Weitere Infos zur Wahl hier:
    http://www.nzz.ch/schweiz/aktuelle-themen/live-ticker-news-ld.2488

    Der politische Wind in Europa dreht sich, denn es muß sich vieles grundlegend ändern.

    Finanzkrise
    Ukrainekrise
    Flüchtlingskrise
    Nah-Ost-Krise

    sind zentrale Herausforderungen die Frieden, Werte und Wohlstand in Europa bedrohen.

  34. Achja,heute im „Blättchen“ der Verbandsgemeinde:
    Malu Dreyer(RLP) ruft zum sammeln von Spenden für die Soldatengräber im Ausland auf!
    Da werden Mrd. verbrannt für die Flüchtlingsindustrie aber für gefallene Soldaten soll das Geld vom Schlaf-Michel kommen!
    Frechheit hoch 3

  35. #40 Polarkreistiger (18. Okt 2015 16:42)

    Der Qualitätspresse gehen wohl die Ideen aus!
    Schon lange nix mehr gelesen von gefundenen prallgefüllten Geldbörsen die die Invasoren freudestrahlend im Fundbüro oder der nächstgelegenen Wache abliefern.

    Doch.
    Eben in den Nachrichten zu genau diesem Thema:

    der Täter wurde von einer Gruppe afghanischer und syrischer Asylbewerber überwältigt

  36. wow die FAZ berichtet über die Wiedergründung der Weißen Rose
    Verschwörungstheorien Wenn Politiker verleumdet werden

    Stürzenberger und Doll kennen sich, sie waren beide in der „Freiheit“, sie haben beide auf „Politically Incorrect“ veröffentlicht – ebenso wie der anfangs erwähnte Michael Mannheimer. „Politically Incorrect“ ist ein Blog, der sich gegen eine angebliche „Islamisierung Europas“ richtet. Alle drei sind große Bewunderer der „Weißen Rose“, einer studentischen Widerstandsgruppe im Dritten Reich. Die Gruppe um die Geschwister Sophie und Hans Scholl druckte und verteilte Flugblätter, in denen sie die Verbrechen des Nazi-Regimes thematisierte. Dafür wurden mehrere Mitglieder zum Tode verurteilt. 2012 gründeten Doll, Mannheimer und Stürzenberger gemeinsam mit Zeller-Hirzel und Conny Meier, dem Geschäftsführer des antiislamischen Vereins „Pax Europa“, die „Weiße Rose“ neu.

    Ansonsten bekommt PI sein Fett weg.

  37. Mein „Mitleid“ für Reker hält sich in Grenzen – wer Politik gegen Volkes Wille und rein populistisch betreibt, muss auch die Konsequenzen seiner antideutschen Hetzerei tragen.
    In dieser Bananenrepublik werden nur noch die feigen, erbärmlichen Abnicker, Wegseher und Schmarotzer akzeptiert – kritische Menschen werden diskriminiert, kriminalisiert und öffentlich verfolgt.
    Was ist bloß aus diesem Land geworden – die Deutschen, das Volk der Dichter und Denker, Erfinder und Entdecker – heute nur noch ein muslemisch-angehauchter Haufen Sche….!

  38. Dresden will Flüchtlinge neben Klassenzimmern einquartieren

    Eltern-Streik gegen
    Asylheim in der Schule

    Ihr Eltern macht weiter so. Es langt doch das mittlerweile mehr und mehr Schulstunden ausfällen. Auf einmal ist Bildung in diesem Land nicht mehr gefragt. Scheinheilige Politkasper !

  39. „Es gibt sie noch, die guten alten Dinge“ so lautet ein Werbeslogan…

    Meldung auf n24 heute, sagt sehr viel über die Zustände in unserem ehemals so hoch strukturierten Land aus, indem Alles registriert und kontrolliert wurde:

    08:29 Uhr: DRK bietet Suchdienst für Flüchtlinge an
    Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet Flüchtlingen in 13 nordrhein-westfälischen Städten Hilfe bei der Suche nach vermissten Verwandten an. Immer wieder würden Familien auf der Flucht getrennt, sagte der Koordinator des DRK-Suchdienstes für Westfalen, Christian Kamp, und beschrieb ein Beispiel: „Da gibt es 50 Plätze im Bus. Der Vater ist die Nummer 50 und wird von Frau und Kind getrennt.“ Das DRK nehme zur Zeit Kontakt mit den Sozial- und Jugendämtern und auch den Hilfsinitiativen auf, um sein Angebot bekanntzumachen. Das DRK in NRW beteilige sich damit an einer bundesweiten Offensive. DRK-Suchdienst-Beratungsstellen gebe es landesweit in Aachen, Bielefeld, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Euskirchen, Gütersloh, Hamm, Köln, Lübbecke, Münster, Paderborn und Wuppertal.

  40. Leute, hier ist mein kleiner Aktionsplan um meinen kleinen bescheidenen Beitrag zu leisten diesen korrupten Saustall auszumisten und trocken zu legen. Mann muss diesen Verraeter-Staat jetzt finanziell schaden wo man nur kann !
    Wer mit Punkten von MEINEM Plan nicht ueberinstimmt, kann diese gerne weg lassen oder die Prioritaet aendern oder andere Punkte ergaenzen. Sinnvolle Ergaenzungen uebernehme ich gerne. Es ist MEIN Plan, ich zwinge diesem Niemanden auf. Artikel 20 GG „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“.

    1.) sofort alle Ersparnisse von saemtlichen Konten abheben. (Spar-)Konten, Lebensversicherungen, Bausparen ect. kuendigen – aufloesen. An dem Eigentumsrecht mit Bezug auf Immobilien haben diese wahnsinnigen Faschisten sich ja nun schon vergangen ! Die Konten sind als naechstes dran um diesen unglaublichen Volksverrat zu finanzieren.

    2.) sofort dieses wunderbare Euro-Buntpapier in Edelmetalle umtauschen. Egal was, Gold, Silber, Platin ect. Am besten in Muenzen mit der Britschen Queen, denn das ist ‚legal‘ Tender und wird immer akzeptiert -weltweit- Nur so viel ScheinGeld auf dem Konto lassen damit man alle Rechnungen im Monat bezahlen kann und keinen Fatz mehr ! Jeden Euro der im Monat nicht ausgegeben wurde -diskret- in Edelmetalle und andere Sachwerte umtauschen. So straft man die Pleite-Banken und diesen korrupten Scheiss-Staat ab ! Dieses ScheinGeld wird sicher nicht mehr lange wertig sein.

    3.) sich mit Gleichgesinnten organisieren und austauschen

    4.) persoenliche Selbstverteidigungsausruestung anschaffen und Vorraete an Lebensmitteln, Medizin, Verbandsmaterial, Wasserfilter ect. anlegen

    5.) jeglichen Konsum auf ein absolutes minimum reduzieren. Motto: ultra Geiz ist ultra Geil, so kassiert dieser korrupte Scheiss-Staat weniger MwSt.

    6.) Weniger Arbeiten -keine Ueberstunden machen- , so kassiert dieser korrupte Scheiss-Staat weniger Einkommenssteuer und andere „Abgaben“

    7.) Optional wer mag, Steuerhinterziehung / Schwarz-Arbeiten / Arbeitslos melden und kassieren / oder gar selber als Asylschmarotzer posieren und kassieren

    8.) Bummel-, Generalstreik, extra lange Raucherpausen, oefter mal Krank machen, generell schlechte ‚Arbeit‘ leisten so das es nochmal gemacht werden muss ! Der Flughafen in Berlin ist da ein gutes Beispiel, so wird es richtig gemacht.

    9.) Beamten mit sinnlosen Anfragen zuschuetten damit die sich mal Ihr Geld auch verdienen koennen und somit diesem korrupten Scheiss-Staat weitere Kosten verursachen

    10.) Nach Moeglichkeit unbedingt vermeiden in irgentwelche Blitzerfallen zu fahren oder im Park/Halte Verbot zu stehen, denn das ist nun mittlerweile eine gute Einahmequelle fuer die Wahnsinnigen geworden

    11.) private Fahrgemeinschaften gruenden um so weniger Mineraloil-steuer und MwSt an den korrupten Scheiss-Staat abzutreten.

    12.) (fuer „Wessies“ vielleicht was neues) -Nachbarschaftshilfe-, kleine (Auto-)Reparaturen usw. selber durchfuehren, somit entzieht man diesem korrupten Scheiss-Staat weitere Einahmen in MwSt und Lohnsteuer

    13.) Nur Bar-Geld benutzen und nach islamischen Brauch auch mal handeln / feilschen. Gegebenfalls, wenn moeglich weniger bezahlen und auch darauf bestehen das 19% vom Verkaufspreis nachgelassen werden nachdem man den besten Preis verhandelt hat !

    14.) deutsche ‚Markenprodukte‘ soweit man sich diese noch leisten koennte, boykottieren somit entzieht man diesem korrupten Scheiss-Staat weitere Einahmen in MwSt und Lohnsteuer und straft auch die Grossindustrie sowie die Pleite Banken ab. Vielleicht treten dann die Industrievertreter Frau M. mal in ihren fettgesessenen Hintern wenn der Absatz an den Michel schleift…

    15.) Urlaub ausserhalb Deutschlands im nicht europaeischen Ausland machen soweit man sich diesen noch leisten koennte, somit entzieht man diesem korrupten Scheiss-Staat weitere Einahmen in MwSt und Lohnsteuer

    16.) kleinen (Tausch-)Handel betreiben, Ware gegen Ware. Somit vermeidet man das wertlose Euro Buntpapier !

    17.) man sollte sich jetzt nochmal so gegen alles was jetzt eingeschleppt wird impfen lassen

    18.) bei der Steuerabfuehrung mal ein Euro mehr oder weniger zahlen und so unverhaeltnismaessig den Bearbeitungsaufwand und die Kosten in die Hoehe zu treiben um den korrupten Scheiss-Staat weiter auszubluten

    19.) Um sicher zu gehen das man nicht unnmittelbar der Immobilienenteignung zum Opfer faellt, der sollte seine Immobile mit einem lebenden order gerne auch einem toten Schwein ‚verunreinigen‘ und ungeeignet machen und es gut bekannt machen das dieser Ort nun ‚verunreinigt‘ ist. Das wird den mohamedanischen Asylbetruegern den Appetit auf diese Immobilie etwas versalzen !

  41. Wäre der Täter ein Bio-Deutscher gewesen hätten unsere staatlichen Lügensender eine Kampagne daraus gemacht.

    Sondersendungen rund um die Uhr zwei Wochen lang. Dazu Live-Übertragungen von stalinistisch organisierten Lichterketten wo die Antifa in Battalionsstärke angekarrt worden wäre.

    Mein Gott wie hasse ich diese primitive und manipulative Zwei-Klassen-Berichterstattung unserer Staatspropaganda!

    🙂

  42. #40 Polarkreistiger
    Schon lange nix mehr gelesen von gefundenen prallgefüllten Geldbörsen
    ;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
    Das liegt daran,das die Fundbüros total
    überlastet sind von den tagtäglich tausenden
    zurückgegebenen Geldbörsen.
    Wir sind überarbeitet und schieben Überstunden!

    Wer findet diesen interessanten Satz im
    Polizeiportal :
    “Einen Tatverdacht gibt es nicht“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/3149813

  43. OSRAM Haus München 800 Flüchtlinge: aus zu 100% sicherer Quelle ist mir bekannt, dass nur die Prüfung der alten und bereits stillgelegten Rohrleitungen sowie die Überprüfung der zu bewerkstellenden Arbeiten sich auf € 260.000,00 belaufen. Des weiteren sagt meine Quelle, dass der alte große Chef-Besprechungsraum mit Teppichen und Einbauschänken als Großraum-Dusche umgebaut werden soll. Für so etwas sind weder Schächte noch Rohre vorhanden, es wird also alles neu gelegt werden müssen und das alles für voraussihtlich 3 Jahre. Der Bau bzw. das Gelände stehen seit 2 Jahren leer, da Osram dringen aus dem maroden Gebäude raus mußte.

    Verantwortlich ist Frau Meier Sozialreferentin-SPD die kurz vor dem Oktoberfest fast geweint hätte auf der SPD-Verssammlung. Beim ausgeben von unserem Geld lacht Sie wieder. DANKE

    Ich frage mich wer soll das alles Zahlen?

    Wenn jetzt noch eine Wirtschaftskise kommt, was ich leider befürchte, ist aber zappenduster.

    Bitte lesen:
    http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/osram-gelaende-untergiesing-erst-fluechtlinge-dann-wohnungen-5651947.html

  44. — ACHTUNG —

    Nach der Installation von 500 „Asylbegehrenden“ in der Abflughalle des Zweibrücker Flughafens Anfang Oktober sollen am 1. November erneut mindestens 400 Bereicherer in einem nahegelegenen Hotel untergebracht werden. Es folgt der Link zum Quellartikel und zur für morgen geplanten Bürgerversammlung.

    http://www.arcor.de/content/themensuche/4173169,1,4069689,content,Hotel+in+Zweibr%C3%BCcken+wird+f%C3%BCr+Fl%C3%BCchtlinge+vorbereitet.html

    http://www.zweibruecken.de/sv_zweibruecken/de/Leben/Aktuelles/Informationsveranstaltung%20zu%20Fl%C3%BCchtlingseinrichtungen/

  45. Die Gewaltanwendung der Islaminvasoren bis jetzt untereinander,

    wird ohne Zweifel sich in Gewalt gegen ihre Wohltaeter richten, die ihnen Unterkunft, Nahrung, Kleidung gewaehren.

    Alle vor Ort freiwilligen „Helfer“ sollten sich zurueckziehen, sie haben es nicht mit kleinen Kindern sondern

    gewaltbereiten Schlaegern

    zu tun, die weder Aufnahme, Hilfe, Finanzierung noch sonst etwas verdienen, sondern an den Grenzen zurueckgewiesen gehoeren.

    Wenn der Staat und die Politik nicht handeln, sondern alles tun, dass es zum Buergerkrieg kommt, muss das Volk durch Aktionen und Widerstand handeln.

    Gleiche Zustaende, Entwicklungen sind in keinem anderen europaeischen Land denkbar,
    da deren Menschen noch einen Rest von Selbstachtung, Patriotismus und freies Denken sich bewahrt haben.

  46. @#29 Urk48 – In diesem Fall hätte ich noch einen kleinen, bescheidenen Wunsch:
    wenn sie als erstes die Redaktionsgebäude der öffentlich-rechtlichen Medien und die der linken Lügenpresse hochjagen – bevor sie uns massakrieren, so hätte ich vor dem Untergang der „Deutanic“ wenigsten noch eine innere Genugtuung!

  47. Anders als im Fall der Kölner OB-Kandidatin Henriette Reker sind hier sogar beide Opfer tot. Dennoch ist die mediale Aufmerksamkeit vergleichsweise gering.
    =
    Genau so ist es, bei diesen einseitigen Stinkemedien.

    Vielleicht müsste man bei diesen jetzt erfolgten Morden Asylant ./ Aslylant hervorheben, dass das
    eine Opfer
    – ehemals Leiter der Handelskammer in Kabul
    und das andere Opfer
    – stellvertretender Marineminister von Libyen war

    … und beide in ihrem Land einstmals als erfolgreiche Kandidaten für das Präsidentenamt waren.

    Vielleicht gibt es dann eine gebührende Erwähnung dieser Taten.

  48. Wenn in Köln die Pegida mitgestochen hat,haben hier unsere Politverbrecher und Vaterlandsverräter mitgestochen.
    Wer sich dem Asylwahn derart unwidersprochen unterordnet trägt die Mitschuld an diesen Auswüchsen der Menschenunwürdigen Unterbringung und dem Willkokmmenskültür Wahnsinn.
    Ich an der Stelle dieser Kadergehorsam geifernden Pol. Verantwortlichen würde mich in Grund und Boden schämen aber Scham ist ein Wort,welches diese Politkasper nie Buchstabieren gelernt haben…

  49. 12-Jähriger soll bedrängt worden sein

    Eltern in Aufruhr: „Im Freizeitgebiet muss ein Sicherheitsdienst patrouillieren“

    „Er ist sonst ein echtes Energiebündel. Mir ist sofort aufgefallen, dass etwas nicht stimmt“, sagt er. Der Vater hakte deshalb nach, wollte wissen, was los ist. Daraufhin hätte ihm sein Bub schließlich erzählt, was ihn bedrückt. Auf dem Weg zu den Fußballplätzen sei der 12-Jährige am Nachmittag von einem Mann, offenbar einem Bewohner der Asylunterkunft im Happy Sports, angegangen worden. „Mein Sohn hat gesagt, dass er mit beiden Händen im Nacken gepackt wurde“, so N. Der fremde Mann habe ihn zu sich hingezogen, „links und rechts geküsst, ihn an die Genitalien gefasst und auf den Hintern geschlagen.“ Mithilfe seiner Freunde, die den Vorfall gesehen hatten, konnte der Junge sich schließlich befreien.

    igitt

    Mittlerweile, so Jürgen N., hätten sich bei seiner Frau auch weitere Kinder aus dem Umfeld seines Sohnes gemeldet, die sich bislang nicht getraut hatten, etwas zu erzählen. Das deckt sich mit der Aussage von Heidi Z. gegenüber dem Wochenblatt, einer Freundin der Familie. Auch ihre Tochter sei schon „angequatscht“ worden. Erwachsene Männer hätten dem Mädchen eindeutige Aufforderungen gemacht, pornografische Bilder auf ihren Handys gezeigt. „Angegrapscht worden ist sie aber noch nicht“, betont sie. Doch auch sie macht sich natürlich Sorgen, dass etwas passieren könnte. Sie wurde deshalb am Montag bei Bürgermeister Andreas Strauß vorstellig.

    http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/landshut/regionales/Eltern-in-Aufruhr-Im-Freizeitgebiet-muss-ein-Sicherheitsdienst-patrouillieren;art67,331414

  50. Neuenkirchen im Heidekreis bei Soltau tief in der Lüneburger Heide. Was mit den Heidschnucken passiert schreibt auch keiner…

    Und im grün/linken-Hamburg brennt es. Leider war es kein „Nahtzieh“, also so wie immer und der NDDR muss das zugeben :
    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Hamburger-Fluechtlingsunterkunft-angezuendet,feuer2618.html

    Wahlbeteiligung in Kölle aktuell bei 22%.
    Sagt schon alles. Zumindest 35% sollte man bei einer Kommunalwahl schaffen.
    Die Reker hat selber xxx aber Messerstecher sind nicht Bestandteil unserer Kultur. Das lehne ich ab und begebe nicht auf das Niveau solcher durchgeknallten Typen.

  51. #20 Tritt-Ihn

    Läuft eigentlich noch die Sendung „Zimmer frei“ im WDR? Fiel mir bei Ihrer Auflistung spontan ein.

  52. An dieser Politik wird sich nur dann etwas ändern,wenn in -D- täglich eine Flüchtlingsbude brennt und mindestens oder 2 bis 3 Morde geschehen.

    Diesem Ziel kommen wir jetzt immer näher.

  53. So,so! Man hat also die zwei Messerstecher
    festgenommen.Bestimmt werden die jetzt zur Strafe in eine etwas komfortablere Unterkunft
    verlegt.Und sollte der unausgelebte Sexualtrieb
    ihre Psyche ein bißchen durcheinandergewirbelt
    haben,schließlich sind sie ja schwer trauma-
    tisiert,dann sollten unsere Behörden schon
    soviel Kulanz aufbringen und ihnen ab und an
    eine blonde Metze zur Verfügung stellen.
    Von denen,die ein Willkommensschild aus eben
    diesem Grund den Invasoren entgegenhielten,
    gibt es ja genug.Und so wären zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

  54. #11 Gast100100

    Ich,als „Biodeutscher“ gebe Ihnen in allen Belangen recht.
    Es ist auch nicht mehr mein Deutschland,es ist zur Bananenrepublik verkommen.
    Gesinnungsterror,Staatsindoktrination,Bestechung,Wirtschaftslobby und noch viele mehr entfremden mich immer weiter von diesem Staat.
    Ich denke auch,die Fische gibt’s nicht mehr dafür könnte der nächste Spruch vielleicht bald Realität werden…

    Der Leutnant von Leuthen befahl seinen Leuten nicht eher zu läuten, bis der Leutnant von Leuthen seinen Leuten das Läuten befahl.“

    Ich hoffe es nicht aber alles zeigt in diese Richtung…

  55. Wer diesen Vorfall von Köln mit Halbwahrheiten gegen Pegida erwähnt aber diesen Vorfall der Messerstecherei in Thüringen und Niedersachsen weil die Täter Flüchtlinge oder Linke hat das Wort Stasipresse oder Goebelpresse redlich verdient. Ein weiterer warum SPD-Linke-Grüne-CDU wie die SED 1989 behandelt gehört! Ich habe zwar auf die Karte AfD gesetzt. Bis diese Rot-Rot-Grün-Schwarze Faschisten des abgewählt haben wir ein zweites Syrien in Deutschland! Deshalb hat Pegida mit Ihrer Haltung recht!!

  56. Das wird jetzt zur Tagesordnung übergehen. Wartet ab, die Winterzeit 2015 beginnt in am 25. Oktober um 3 Uhr nachts, dass heißt, um 17 Uhr wird es dunkel und kalt und die sitzen dann noch mehr aufeinander. Alles was passiert und jetzt kommt hat das Merkel-Regime zu verantworten. So viele Ereignisse kann dann selbst unsere Lügenpresse nicht mehr verheimlichen.

  57. Asylbewerber, die meinen, Streitigkeiten ließen sich mit Messern und Blutvergießen lösen, sind selbst die Bearbeitungszeit ihres Antrages nicht wert. Wir brauchen keine durchdrehenden „Fachkräfte“ in Europa.
    Ab zurück, wo sie hergekommen sind. Welche Familie ist so bescheuert und lässt Messerstecher in ihrem Haus wohnen? Es sind die europäischen Familien. Gäste, die in unserem Zuhause randalieren haben ihr Aufenthaltsrecht verwirkt.

  58. Und auch hier werden sich Anwälte finden, die das ohne Skrupel ihre Mandanten rausboxen.
    Den allerersten Schritt machen jedoch meist immer die Staatsanwaltschaften, die solche Fälle schon fast grundsätzlich zu Todschlag herunterspielen.
    „Denken Sie an unsere Mordstatistik Herr Müller“.

    Und dann noch der richtige „unabhängige“ Richter und der Täter erhält ein Rehabilitationsprogramm vom Feinsten.

    Die Justiz stinkt zum Himmel. Die Heuchler der Politik noch viel mehr. Alle in einen Sack und mit dem Knüppel drauf.
    Triffst immer den Richtigen.

  59. Wie kann es eigentlich sein, dass ein Flüchtling hier straffällig wird (Vergewaltigung bis Mord) und das Asylverfahren ist davon komplett getrennt? Sofortige Abschiebung! Das muss schnellstens geändert werden, sonst werden wir in der Kriminalität ersticken!

  60. Selbst der Tagesspiegel belehrt uns diesmal nicht darüber, wer in den beiden Fällen mitgestochen hat. Liegt es vielleicht daran, dass die Täter Asylbewerber waren?

    Seid wann berichten Zeitung über Normales???

    Es ist das Credo des Islam irgendjemanden umzubringen und somit völlig normal. Davor sind die ja geflüchtet, also vor ihrem eigenen Hass.

    Das gehört zu den Schönheiten des Islam.

    Ihr sollte lieber diese unglaubliche Energie, diesen gewaltigen Wert der Tatkraft dahinter sehen … ist uns selbst doch völlig alles abhanden gekommen.

    Mutti hilft uns jetzt die widerzufinden … und sie hat auch schon gewaltige Vortschritte dabei gemacht … und in so kurzer Zeit auch noch!

    Danke Mutti!

    Und die dicke Claudi hilft auch ganz doll feste dabei …. Kussi, kussi, kussi!

  61. 22 % Wahlbeteiligung in Köln.

    Da könnte man für die Multi-Kulti, Überfremdungspolitiker beinahe noch so etwas wie Mitleid empfinden.

  62. #91 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    22 % Wahlbeteiligung in Köln.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Eine sehr gute Nachricht!

    Noch 22 % zuviel…!

  63. „Diese Menschen mit ihrer Messerfreude und ihrer Vielfalt an Geisteskrankheiten sind eine Bereicherung für uns alle!“

    Frei nach einer Trulla namens Böhmer

  64. #11 Gast100100 (18. Okt 2015 16:12)

    Danke fürs Einstellen. Ein sehr berührender Text von Herrn Karim.

  65. Auch in diesem, wie in allen anderen ähnlichen Fällen unter Wanderern hat Mutti Merkel, ihre Politikerkollegen und die gleichgeschaltete Meute der Medienlügner mitgestochen.
    Und sie wollen, das wir das als Bereicherung unseres Lebens empfinden. Wer das nicht tut, ist ein rassistischer Nazi. Alternativlos…

  66. Friendly fire nennt sich das, wenn es nicht den Feind trifft, für den diese Millionen von Friedensreligionisten extra ins Land gelockt werden.

  67. Relativ verantwortungslos, junge Muslime mit Aggressionshintergrund zusammen in eine Wohnung einzuquartieren.

    Die schmutzige Asylindustrie verdient sich an diesen Menschenversuchen eine goldene Nase, und niemand tut was dagegen. Naja, immerhin 180 Kritiker heute in Villingen!
    Während der zweistündigen Veranstaltung kamen aber pro Pegida-Teilnehmer zehn Invasoren neu rein.

  68. Wen wunderts noch ? Dieses agressive Pack hätte man nie einreisen lassen dürfen.
    Natürlich wird auch hier nicht abgeschoben und das Asylverfahren läuft während der Haft einfach weiter. Oder gibt es mal wieder Bewährungsstrafen ?
    Deutschland am Ende, auch die Schweiz ist aufgewacht und zeigt klare Kante. Wird mal wieder Deutschland sein, das Europa in dunkelste Zeiten stürzen wird. Hatten wir doch schonmal.

  69. Ist schon bekannt, ob alle Täter voll schuldfähig sind? Sowas geht ja heute schon innerhalb von 24 Stunden und per Ferndiagnose.

  70. Kann da nicht mal jemandn einen Film drehen und veröffentlichen:
    Ein paar Afrikaner irren barfuß im Schneesturm auf der Zugspitze herum.
    Verzweiflung pur, Fata-Morgana-Haluzinationen vom schönen warmen Afrika.
    Plötzlich hält ein Bus neben ihnen an, sie steigen ein.
    Der Bus bringt sie nach Afrika.
    Dort steigen sie aus, küssen den Boden, jubeln: „hier sind wir zu Haus“
    und gehen fröhlich tanzend ihren Weg…
    :mrgreen:

  71. Zu „Pegida hat mitgestochen“ ein LESEBEFEHL:

    Von Michael Klonovsky

    17. Oktober 2015

    „Pegida hat in Köln mitgestochen“, frohlockt ein Tagesspiegel-Kommentator nach dem Messerangriff auf die Kölner OB-Kandidatin Henriette Reker. Lassen wir die Petitesse beiseite, dass nach jedem Anschlag eines „Allahu akbar!“-Brüllers, der mit seinem Auto in eine Menschengruppe walzt oder nur so ein bisschen herummessert, stets EU-weit verkündet wird, es handle sich um einen verwirrten Einzeltäter ohne Hintermänner oder gar religiöse Motive, während dergleichen für einen Mann wie den Kölner Messerstecher anscheinend nicht gilt; lassen wir nicht ganz beiseite, dass auch der Tagesspiegel wie alle anderen „linksliberalen“ Zeitungen zu einem Klima der Milde und der permanenten Bewährungsgewährung gegenüber jugendlichen Importkriminellen beigetragen hat und man diesen Medien also unterstellen könnte, sie hätten, um nur ein Beispiel zu nennen, vorige Woche „in Essen miterschlagen“, als ein polizeibekannter türkischer Intensivtäter mit einem Kumpan einen Mann totprügelte, weil er keine Zigaretten für sie hatte; doch erinnern wir der Güte und Eindeutigkeit wegen vor allem daran, dass derselbe Tagesspiegel vor nicht allzu langer Zeit einen Artikel unter der Überschrift „Danke liebe Antifa!“ veröffentlicht, also mitrandaliert, miteingeschüchtert, mitdemonstrantenverprügelt, mitsteinegeworfen, mitbullenverletzt, mitautosabgefackelt, mitdemokratiezerstört hat.

    Es stellt sich nun freilich die Frage nach dem Grund der Ungleichgewichtung. Die Antwort dürfte von deprimierender Simplizität sein. Sowohl Islamisten als auch importierte Banden- und Serienkriminelle als auch die Antifanten verfügen, allein schon wegen der hohen Zahl juveniler Vollblüter in ihren Reihen, über ein nicht unerhebliches einschleim- und wimmerbereit stimmendes Drohpotential, verglichen zumal mit den meist älteren und geradezu exzessiv friedfertigen Herrschaften von Pegida oder anderer Wutbürgerbündnisse, und sogar die gewaltbereite deutsche Neonazi-Szene, von deren Gefährlichkeit wir immer so viel hören, taugt offenkundig nicht für eine einzige veritable Straßenschlacht mit einem der genannten potentiellen Kontrahenten. Es ist die schiere, witternde Feigheit, die den Redaktionsbuben die Hand führt. Deutsche Medienschaffende warnen nur vor Gefahren, die zumindest ihnen nicht drohen; diese Wichte bringen sich mit Kraftworten und Krawallthesen gegen einen Feind in Stellung, den sie als wunder wie beängstigend ausgeben, damit sie sich selber als besonders couragiert verkaufen können, doch tatsächlich liegen sie längst vor den neuen Herren der Straße auf ihren teigigen Bäuchen. Inzwischen ist überall ein schleichender Austausch der aus Gründen der politischen Korrektheit am meisten zu hofierenden Kollektive zu beobachten, einheimische Frauen und Schwule, sofern sie Opfer von Migrantengewalt werden, dürfen zunehmend weniger auf Solidarität oder wenigtens Empörungsgeplärr rechnen, weil sie weniger eindrucksvoll zu drohen verstehen; lieber attackieren die schreibenden Würstchen neuerdings Konservative, die sich in solchen Fällen auf die Seite von Angehörigen ihrer einstigen Hätschelgruppen stellen, wiederum eine Aggressivität simulierend, die nur ihre Feigheit kaschieren soll. – Kommentare wie der genannte sind nur ein schwaches Wetterleuchten dessen, was wir an Rechtsstaats-Verrat und Seitenwechsel-Niedertracht noch geboten bekommen werden.

    P.S.: „Guten Tag Herr Klonovsky,
    bezüglich der niedergestochenen Politikerin (…) ein „vergessenes“ Ereignis. Letztes Jahr gab es 2x die HoGeSa. Die 2. war in Hannover und dort wurde eine Kleingruppe von Teilnehmern, nach der Veranstaltung, von der Antifa bereichert. Übliche Heldentat mit 5 zu 1, eines der Opfer wurde wirklich schwer verletzt. Im Gegensatz zu der Politikerin, hätte er am Folgetag nicht wählen können (auch nicht am Krankenbett), um es vorsichtig zu formulieren. Nach der Hetzjagd, den Prügeln und Tritten, gab es von der Antifa ein Messer in den Kopf.
    Google, Suchbegriff: ‚hogesa hannover mann niedergestochen messer in kopf‘ und Sie erhalten viele Quellen dazu.
    Täter? Wurden wohl nie ermittelt. Opfer? Keine Ahnung was aus ihm wurde, die Lügenpresse berichtete ja entweder gar nicht, oder nur 1x und was daraus wurde, interessiert die nicht. Dafür hatte besagte Lügenpresse vor der Hogesa, aber mit aller Macht zum ‚Arschgesicht zeigen gegen Deutsch‘ aufgerufen. Sicherlich findet Google die entsprechenden Aufrufe der Lügenpresse überreichlich, so man sucht. Die Antifa wurde, ich unterstelle hier das übliche Verfahren, von DGB, SED, SPD, Grünen finanziert, nach Hannover gefahren.
    Wie viel deutlicher muß die (gar nicht so konstruierte) Mittäterschaft noch sein?“

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  72. Klar doch hat hier wer mitgestochen: Nämlich eine A. Merkel & deren Vo**enlecker. Ich habe fertig!

Comments are closed.