Die baden-württembergische AfD startete mit der Parteivorsitzenden Dr. Frauke Petry am vergangenen Freitag in Heilbronn in den Landtagswahlkampf. Die AfD erwartet im März des nächsten Jahres ein deutlich zweitstelliges Ergebnis. Angesichts der jüngsten Sonntagsfrage, die für die Südwest-AfD bereits acht Prozent der Wählerstimmen voraussagt, und der eskalierenden Masseneinwanderung eine durchaus realistische Einschätzung.

Im Heilbronner Schießhaus fanden sich knapp 200 interessierte Bürger ein, darunter auch viele ohne AfD-Parteibuch. Diese ließen sich auch nicht von der linksextremen Antifa, den Grünen, Linken und anderen Demokratiefeinden einschüchtern, die direkt im Eingangsbereich des Veranstaltungsortes ihren Hass herausschrien. Nach Angaben des Lokalblattes „Heilbronner Stimme“ sollen es 150 „Demonstranten“ gewesen sein, die Anti-Nazi-Parolen skandierten.

Frauke Petry hielt eine gewohnt sachliche Rede, in der sie dennoch deutlich auf die drängendsten Probleme in Baden-Württemberg, Deutschland und Europa hinwies.

Den Schwerpunkt ihrer Rede bildete angesichts der aktuellen dramatischen Entwicklung natürlich die außer Kontrolle geratene Asylpolitik der Bundesregierung. Dabei ging die AfD-Parteivorsitzende ebenso auf die Euro- und Europa-Politik ein als auch auf die Bildungs-, Familien- und die Innenpolitik.

Unionsparteien blinken rechts und biegen links ab

Petry sieht in der gegenwärtigen politischen Auseinandersetzung eine Zuspitzung der Lage, die vor allem von den etablierten Parteien vorangetrieben wird. Diese zeige sich in Form von Gewalt gegen Andersdenkende. In diesem Zusammenhang sprach sie den Anwesenden im kommenden (Straßen-) Wahlkampf Mut und Durchhaltewillen zu. Auch mögliche bürgerkriegsähnliche Zustände hält Petry für denkbar.

Zu den Unionsparteien sagte sie, dass diese oft nur rechts blinken und dennoch scharf links abbiegen würden. Zudem brülle Seehofer meist nur laut, um dann doch nur als „Bettvorleger in Berlin“ zu landen.

In Richtung der Grünen, SPD und Linken und deren fragwürdigem Demokratie- und Toleranzverständnis sagte sie: „Demokratie heißt in erster Linie eins: nicht Harmonie, nicht Toleranz, sondern Kontroverse!“.

Auch die unterschiedliche Wahrnehmung der Masseneinwanderung nach Europa und deren sprachliche Manifestation und Manipulation zeigte sie auf, indem zum Beispiel in England nicht fälschlicherweise von einer „Flüchtlingsbewegung“, sondern korrekt von „migration movement“ gesprochen wird, einer Einwanderung über das Asylsystem.

Die Asylgesetze werden von der Regierung gebrochen. Der Fortbestand des Landes ist gefährdet, stellte Petry fest. In der Folge sprach sie sich unter großem Beifall für eine neue Regierung aus. „Wir brauchen eine Grenzsicherung“ und „eine Änderung der Gesetzeslage insgesamt“, forderte Petry hinsichtlich der freizügigen deutschen Asylgesetze.

Mit einem Beispiel führte die Parteichefin aus, wie die EU nicht funktionieren sollte. Auf einer Delegationsreise der AfD im Juli diesen Jahres nach Griechenland wurde von griechischer Seite gefordert: „Ihr Deutschen habt für die Wiedervereinigung gezahlt, jetzt könnt ihr für uns zahlen!“

Zum Ende ihrer Rede sprach sie Studenten und Schülern Mut zu, trotz möglicher Ausgrenzung weiter an Schulen und Universitäten kritische Fragen zu stellen.

Fragerunde

Im zweiten Teil der Veranstaltung beantwortete Petry viele Fragen aus dem interessierten Publikum. Themen waren unter anderem: Integration, Rente, Währungspolitik, Euro, Bildungspolitik, Hartz4, Asyl, das Verhältnis zu Björn Höcke, Einwanderung, Alfa, Sozialpolitik, wie mit dem Nazivorwurf umgehen, Soziales Pflichtjahr, Medien, Volksentscheide, Geopolitik.

„Wer heute noch glaubt, was in der Zeitung steht, der hat es echt nicht begriffen“, betonte Petry energisch im Zusammenhang mit ungerechtfertigten und verleumderischen Vorwürfen gegen die AfD. Die Parteivorsitzende sieht ein Potenzial von bis zu 30 Prozent für die AfD, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die politische Mitte angesprochen würde. Sie warb deshalb für eine sachliche Sprache, was „nicht ausschließt, dass man deutlich werden kann“, so Petry.

Petry empfahl „politische Vorsicht“ hinsichtlich Sprache und Rhetorik und betonte in diesem Zusammenhang, dass sie mit Björn Höcke in den nächsten Monaten zu „einer gemeinsamen Strategie“ kommen wolle.

Angesprochen auf die von diversen Mächten ausgeübte Geopolitik, kritisierte sie die mangelnde souveräne deutsche Außenpolitik. Petry erwartet von der deutschen Regierung, dass diese „eigene Interessen formuliert“. Sie sprach sich dafür aus, die Bundeswehr von ausländischen Konflikten fern zu halten. Petry: „Wir haben einen reinen Verteidigungsauftrag!“.

Auf die Frage, wie gegen den Nazivorwurf vorzugehen sei, plädierte sie dafür, das Geld nicht in juristische Auseinandersetzungen, sondern besser in die Verbreitung von Inhalten der AfD (Flyer, etc.) zu investieren.

Im Zusammenhang mit Fragen zum Asylrecht forderte sie, dass mindestens 70 Prozent der Antragsteller zurück zu führen seien. Auch die Kriegsflüchtlinge müssten nach Beendigung der Konflikte wieder zurück in ihre Herkunftsländer gehen und es dürfe nicht automatisch zu einer Einbürgerung kommen. Angesprochen auf ein mögliches Einwanderungsgesetz sprach sie sich in Hinblick auf die potentiellen Bewerber dafür aus, auch die kulturelle und religiöse Frage eine Rolle spielen zu lassen.

petry

Zum Abschluss standen die AfD-Landtagskandidaten aus dem Kreisverband Heilbronn mit Petry für ein Gruppenbild zusammen auf der Bühne. Von links nach rechts Thomas Palka, Carola Wolle, Dr. Frauke Petry und Dr. Rainer Podeswa.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Baden-Württemberg!

    Skandal: 3500 Asylbewerber sollen dauerhaft in der LEA ELLWANGEN untergebracht werden!!!

    Gehen wir von ursprünglichen 500 aus, können wir uns ja ausdenken, was am Ende aus 3500 werden wird.
    Interessant auch, dass hierfür mal eben rund 5 Millionen locker gemacht werden, aber ansonsten das Geld an allen Ecken und Enden fehlt!
    Der Gemeinderat ist ein erbärmlicher Haufen, wenn er nun allen Ernstes suggerieren möchte, dass er damit nicht gerechnet hätte!

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-LEA-Land-will-51-Millionen-investieren-_arid,10332413_toid,290.html

  2. Es tut mir leid, aber die schnell dahin gehechelten Sätze dieser Frau überzeugen mich nicht.

    Sie sollte in BW einfach ruhig bleiben: keinerlei Sympathie oder echte Überzeugung kommt rüber, eine Marketing-Sprecherin irgend einer Tupperware Firma.

    Sie redet ohne Herz, eine Karrieristin ohne Volksnähe.

  3. Petry und Höcke geben Hoffnung, nur müsste die AfD auch gewählt werden.

    Die alten Dödel kreuzen leider immer noch gewohnheitsmässig die System-Verbrecherparteien an.

  4. Wenn Frau Dr. Petri von Mitteldeutschland spricht, fragt sich der gemeine Wessi natürlich wo denn Ostdeutschland ist, genauso wie der Wessi eher geneigt ist Deutschland als Asylland mit Islamverbot zu sehen, ist der Ossi eher auf der russischen Seite.

  5. Ich wollte nach Pforzheim zu der zweiten Rede von Frauke Petry, war aber leider kurzfristig verhindert.

  6. Über den Nazi-Vorwurf kann ich nur lachen, denn ich bin bekennender Rechter, also das genaue Gegenteil eines Nazis!

    Nazis sind Linke, C*DU, CSU, SPD, Mauermörder (die bekanntlich besonders ehemals führende Nazis mit Kußhand aufnahmen) und die Pädphilen. Denn Nazis waren NationalSOZIALISTEN, Kollektivisten, wogegen Rechte für Eigenverantwortung stehen.

    Übrigens bedauerte auch der GröFaZ am Ende, nicht genug im K(r)ampf gegen Rechts gemacht zu haben!

  7. „Petry empfahl „politische Vorsicht“ hinsichtlich Sprache und Rhetorik und betonte in diesem Zusammenhang, dass sie mit Björn Höcke in den nächsten Monaten zu „einer gemeinsamen Strategie“ kommen wolle.“

    …das ist es was mir bei der AfD -schon wieder- Sorgen macht… eine -ganz nach Merkelschem Vorbild- auf wenige Personen zugeschnittenem- Wahlkampf bei dem die Politiker auf lokaler Ebene vom Wahlvolk nicht einmal mehr wahrgenommen werden…

  8. FAZ bringt einen Artikel zu den aktuellen Umfrageergebnissen:
    Sonntagsfrage Acht Prozent würden AfD wählen

    @PI bitte in einem Strang thematisieren.

    Politik Pegida-Rede: Pirinçci geht wegen Rufschädigung gegen Medien vor

    Mega GAU bei der tendziösen Qualitätspresse. Akif Pirinçci erzwingt Massenweise Unterlassungserklärungen.

    Einige Blätter widerrufen ihre Aussagen

    Laut den Anwälten hätten die „Südwest Presse“, das „Schwäbische Tagblatt“ und das „ZDF“ Unterlassungserklärungen abgegeben. Auf den Webseiten von „NDR“, „Kieler Nachrichten“, „Hannoverscher Allgemeiner“ und „Spiegel online“ tauchen Widerrufe auf.

    Auf der Seite des „NDR“ heißt es unter einem Text vom 27. Oktober: „In einer früheren Version des Beitrages hieß es im ersten Absatz, der Autor Akif Pirinçci habe die Formulierung, in Deutschland seien ‚die KZs ja leider derzeit außer Betrieb‘, auf Flüchtlinge bezogen. Diesen Bezug hat es jedoch nicht gegeben. Für diesen Fehler bitten wir um Entschuldigung.“

    Damit hat Akif Pirinçci einen Riesenerfolg gegen für die Protestbewegung erzielt.

  9. #9 alexandros (01. Nov 2015 09:01)
    Berichtigung:
    Damit hat Akif Pirinçci einen Riesenerfolg gegen für die Protestbewegung erzielt.

  10. #9 alexandros

    Das ist das beste Beispiel, wie mißliebige Meinungen
    und die damit verbundenen Existenzen, vernichtet werden sollen!

    Zwar muß die Lügenpresse jetzt zurückrudern und klarstellen,der Makel bleibt an Akif aber lange Zeit hängen!

    Trotzdem ist es sehr erfreulich, das er das System vorerst in die Schranken verwiesen hat.

  11. #3 Wnn (01. Nov 2015 08:47)

    Es tut mir leid, aber die schnell dahin gehechelten Sätze dieser Frau überzeugen mich nicht.

    Eine gesunde Vorsicht ist bei dieser Frau angebracht!

  12. Zur Causa „Akif“:

    Natürlich unterschreiben die Medien jetzt reihenweise Unterlassungserklärungen, juristische Dödel sind sie ja nicht. Aber ich würde das nicht als Sieg feiern. Vielmehr war das einkalkuliert. Denn was letztendlich beim Leser bzw. Zuschauer hängenbleibt, ist, dass die Pegidianer die Öfen wieder anschmeißen wollen.

    Zur Causa „BW-Landtagswahl“:

    Geschichte scheint sich doch zu wiederholen – es würde mich nicht wundern!

    Bei der letzten BW-Landtagswahl hat Merkel auch eine 180°-Wendung aufs Eis gelegt. Erinnert ihr Euch noch? Damals ging es um die Kernkraft. Erst waren AKWs „alternativlos“, – dann kam Fukushima – und dann konnten plötzlich über Nacht einige Meiler stillgelegt werden. Dem damaligen Ministerpräsidenten hat es zwar nichts genützt – er wurde abgelöst -, aber Merkel sitzt heute immer noch im Sattel. Mir schwant Übles…

  13. Wir brauchen eine Statistik aller schweren Straftaten aller Nicht-Muslime in Deutschland und aller Muslime.

    Und das optisch so gestaltet, dass daneben jeweils die Anzahl der Nicht-Muslime und die Anzahl der aktuellen Muslime sichtbar wird.

    Dazu brauchen wir eine „Kurve“, des bisherigen Anstiegs der Islamen in Deutschland seit Ende WK 2.

    …. und darunter sollte dann wohl eine Frage kommen, wie: Welches alles sind die Aspekte, dass diese Entwicklung immer noch in diese Richtung führt ?

  14. Martinsfest abheschafft: Bielefeld Kirchengemeinde Nicolai, Düsseldorf in den Kita des Deutschen Roten Kreuzes.

    Es gibt jtzt: MÄRCHENHAFTER LATERNENUMZUG (Nicolai 5.11.) und LICHTERFEST, LATERNENFEST, …

    Vielleicht sollten dortige Bürger teilnehmen, ABER MIT
    – ST MARTINS- SYMBOLEN
    – MARTINSFIGUREN
    – KREUZ UND anderen Traditionssymbolen.

    Da würde der Pfarrer und die DRK-Dame dumm aus der Wäsche schauen.


    PS:
    Wer weiss noch über solche kulturabschaffende Gemeinden? Bitte auf PI bekanntgeben.

  15. Deutschland im Herbst 2015: „Wir verteidigen Europas Werte“
    Ingenieure auf Realschulniveau

    Ein Weckruf von Heiner Rindermann. Der Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert. Die Folgen werden bitter sein

    Als im Jahr 1685 der Kurfürst Friedrich Wilhelm die verfolgten Hugenotten nach Preußen rief, fällte er damit eine weise Entscheidung: Über Jahrhunderte hinweg lässt sich ein positiver Einfluss der protestantischen Flüchtlinge erkennen. So waren die Humboldt-Brüder entscheidend an der Entwicklung der hiesigen Wissenschaft beteiligt. In Städten war die ökonomische Produktivität umso höher, je mehr Hugenotten in ihnen lebten. Zu diesen Einwanderern zählte übrigens die Familie de Maizière.

    Die Hugenotten brachten Kompetenzen und Einstellungen mit. Der Humankapitalansatz wendet diese Sichtweise auf Länder an: Je besser das Humankapital ist, desto mehr Wohlstand und Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Innovation, Gleichberechtigung und sozialen Frieden gibt es.

    Wie ist vor diesem Hintergrund die jüngste deutsche Migrationspolitik zu bewerten? Seit Jahren und in den letzten Monaten verstärkt kommen viele Einwanderer aus Südosteuropa, Vorderasien und Afrika. Die Mehrheit von ihnen weist kein hohes Qualifikationsprofil auf: In internationalen Schulstudien liegen die mittleren Resultate dieser Länder bei 400 Punkten, das sind mehr als 110 Punkte weniger als in den USA oder Deutschland, was in etwa drei Schuljahren Kompetenzunterschied entspricht. Noch größer ist die Lücke in Afrika mit in etwa viereinhalb Schuljahren. Schulleistungsstudien in Europa zeigen für Migrantenkinder, verglichen mit den Herkunftsländern, etwas günstigere Ergebnisse. Allerdings beträgt der Unterschied weiterhin mehrere Schuljahre.

    Selbst in einer Elitegruppe, Ingenieurstudenten aus den Golfstaaten, ist ein großer Unterschied erkennbar: Deren Kompetenzen liegen um zwei bis vier Schuljahre hinter denen vergleichbarer deutscher Ingenieurstudenten. Diese Ergebnismuster untermauert eine jüngst in Chemnitz durchgeführte Studie:
    ➡ Asylbewerber mit Universitätsstudium wiesen in mathematischen und figuralen Aufgaben einen Durchschnitts-IQ von 93 auf – ein Fähigkeitsniveau von einheimischen Realschülern.
    Selbstverständlich bestehen für Migranten Entwicklungsmöglichkeiten, aber wie die Erfahrungen mit vergangenen europäischen Schülergenerationen zeigen, sind sie begrenzt. Das oft angeführte Sprachproblem ist nur ein sekundäres, viel gravierender und folgenreicher sind grundlegende Kompetenzschwächen. In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen.

    Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft. Die Arbeitslosenrate wird höher sein, Sozialhilfe häufiger in Anspurch genommen werden. Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen. Kognitive Fehler im Alltagsleben, etwa im Verkehr oder bei beruflichen und finanziellen Entscheidungen, werden häufiger vorkommen, mit entsprechenden Folgen für andere.

  16. «Deutschland zerbricht an der Flüchtlingskrise»

    Der deutsche Historiker Jörg Baberowski kritisiert Angela Merkels Verhalten in der Flüchtlingskrise als unverantwortlich und sieht den sozialen Frieden in Gefahr.

    Thilo Sarrazin behauptet schon lang Deutschland schaffe sich ab und sieht sich jetzt bestätigt. Schafft sich Deutschland ab – oder erfindet es sich gerade neu?

    Die Frage ist, welches Deutschland wir meinen. Thilo Sarrazins Deutschland schafft sich ab, keine Frage. Er hat aber auch ein anderes Bild von Deutschland im Kopf als Frau Merkel. Ich glaube, dass sich Deutschland neu erfinden muss, weil sich die jetzige Einwanderung nicht rückgängig machen lässt. ➡ Es wird sich bis zur Unkenntlichkeit verändern. Deswegen erwarte ich von der Politik, dass jetzt Konzepte entwickelt werden, die Auskunft darüber geben, wie unser Land aussehen soll, und nicht nur darüber gesprochen wird, wie die Kommunen mehr Geld bekommen. Diese Debatte gibt es in Deutschland nicht.

  17. Europa im Herbst 2015: Salzburg: Obdachlose versuchen, an das Essen für Flüchtlinge zu kommen

    Ein an einer Aufnahmestelle in Salzburg tätiger Soldat erzählt, dass es mit Obdachlosen Probleme gebe: Sie versuchen, an das für die Flüchtlinge vorgesehene Essen zu gelangen. Die Vorfälle zeigen, wie tief Europa gesunken ist.
    Das Magazin Focus berichtet unter dem Titel „Soldat berichtet: Man merkt einen Unterschied zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen‘“, dass die Versorgung der Flüchtlinge in der Tiefgarage des Salzburger Hauptbahnhofs ohne größere Probleme vonstatten gehe. Der Soldat unterscheidet erstaunlich genau zwischen dem guten Verhalten von Syrien-Flüchtlingen und dem angeblich unverfrorenen Benehmen von „Wirtschaftsflüchtlingen“. Woher der namentlich nicht genannte Soldat wissen will, wer ein „Wirtschaftsflüchtling“ ist, ist unklar.
    Doch die bemerkenswerteste Aussage findet sich am Ende des Textes. Hier heißt es:
    Ansonsten gäbe es jedoch keine größeren Schwierigkeiten in der Tiefgarage des Bahnhofs – zumindest nicht mit den Flüchtlingen. „Größere Probleme hatten wir hier mit den Obdachlosen“, sagt der Soldat, der erst seit wenigen Monaten beim Bundesheer ist. Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen. Dabei sei es zu „Reibereien“ gekommen.

    Die Begebenheit als solche und die herablassende Art, mit der über das vermeintliche „Unrecht“ berichtet wird, sagen einiges darüber aus, wie tief das reiche Europa gesunken ist.

  18. #3 Wnn (01. Nov 2015 08:47)
    Meckern von hier aus geht besser, aber selber soviel leisten wie diese Frau dazu ist man zu blöd, oder?
    Nur mal so.

  19. Frau Petry ,
    Sie machen es sich selbst sehr schwer ihre politischen Infos darzustellen, bzw verständlich zu erklären !

    Es ist mit Sicherheit nicht die notwendige Rhetorik mit der Sie erfolgreich sein werden !

    Ich verspüre nix, nur Nervosität je länger ich zu höre und mich frage wie Sie mit diesem Auftreten eine effektive Oppositionelle sein wollen!

  20. #16 schmarrkopf (01. Nov 2015 09:25)

    …Causa Akif: Nach deinem Schlussatz sollte weitergedacht werden. Völlig klar ist, dass alle Medien die gelogen haben dazu die Chance bekommen sollten das aus eigenem Antrieb TITELSEITIG GANZSEITIG RICHTIGZUSTELLEN ….

    Und wenn sie das nicht als ihre dem Akif schuldige Pflicht erkennen „können“…. so müssen sie dazu gezwungen werden !!!!!

    Zeitnah sollte der Betrugsversuch an Akif auch weltweit gemittelt werden und mit dieser Lüge die betreffenden deutschen Mainstreammedien als das dargestellt werden…… was sie sind: Groteske brutale heuchlerische Lügner ….

    Nicht nur VW betrügt die Welt … auch die meisten deutschen Medienkonzerne betrügeniin betreff auf Hitlers Wunschideologie massivst ….

  21. #2

    Ich war gestern auch dabei und habe erlebt, wie während eines Interviews ein schnöseliger Typ einfach dazwischengeredet hat und den Interviewten maßregeln wollte…aber ob das jemand von der AfD war ist doch fraglich…in meinem Umfeld waren sich alle einig, dass das wohl eher der Verfassungsschutz o.ä. war.

    Ansonsten pflichte ich dir bei, das linke Aufgebot war unerträglich und ziemlich aggressiv. Am Ende, als wir zur U-Bahn geleitet wurden, bekam ein Mann vor mir ein Ei ab und große Steine verfehlten mich nur knapp…Unfassbar!
    Hamburg schläft noch, aber das war zu erwarten.

  22. OT oder eben auch nicht:

    Elias und Mohammed, zwei Kinder, die durch einen Pädophilen missbraucht und ermordet wurden.

    Welcher Fall aber dominiert die Medien? Genau!

    Elias ist nur Opfer 2. Klasse und auch diese Meldung der linksgrünen Lügenpresse durfte nicht fehlen:

    http://www.welt.de/vermischtes/article148283524/Fluechtlingskinder-sind-in-Deutschland-nicht-sicher.html

    Flüchtlingskinder sind in Deutschland nicht sicher

    Überforderte Behörden, keine Kontrollen: Pädophile können sich ungehindert Zugang zu Flüchtlingszentren verschaffen.

    Nach unseren Politikern sind AfD-Mitglieder und Pegida-Teilnehmer verantwortlich für Gewalt gegen „Flüchtlinge“.

    Wären dann nach linksgrüner Logik im Umkehrschluss nicht auch Grünenpolitiker wie Volker Beck politisch für die Morde an Elias und Mohammed verantwortlich?

    Na, Ihr linksgrünen Täter?

  23. In der Welt am Sonntag hat Wolfgang Büscher Björn Höcke treffend dargestellt und attestiert ihm, kein Nazi zu sein.

    Na immerhin;-))

  24. Die einzige Leistung von Petry war, dass sie Lucke verdrängt hat. Für alles andere völlig ungeeignet, keinerlei Überzeugungskraft.
    Höcke an die Spitze, wenn es was werden soll.

  25. Selbst, wenn jetzt sofort die Grenzen in Europa und Deutschland geschlossen werden, ist es zu spät. Dies ist auch Dr. Frauke Petry bekannt. Warum tut sie so, als ob noch etwas zu ändern wäre. Ehrlich wäre es, die Bürger auf die harten Zeiten vorzubereiten, die von Gewalt, Kämpfen und Armut geprägt sein werden. Ärzte, Naturwissenschaftler, Handwerker und Ingenieure werden es leichter haben Deutschland zu verlassen, als Juristen und Beamte. Südamerika, Neuseeland, Australien und Kanada und die USA werden die Ziele der deutschen Flüchtlinge sein. Dort steht aber kein „Refugees Welcome“ Komitee am Flughafen, sondern Integrationswille und Arbeit ist gefragt.

  26. OT

    Halloween reloaded

    Ein bisserl Ähnlichkeit zwischen Margot Kässmann und Frauke Petry ist nicht abzustreiten. Und darum ein

    OT – Fernsehunterhaltungstipp
    zum Sonntagsmorgen

    heute · So, 1. Nov · 10:15-10:45 · ZDF
    Peter Hahne

    Glaube, Austritte und Flüchtlinge

    Was würde Luther heute dazu sagen?

    […. zu den „Flüchtlingen“… was würde Luther da wohl sagen, der Hardcore-Antisemit?]

    Zum Reformationstag 2015 spricht Margot Käßmann mit Peter Hahne in Luthers Predigtkirche in Wittenberg über die Vorbereitungen auf das Luther-Jubiläumsjahr, die Bedeutung von Halloween und Reformationstag sowie über die aktuelle Situation:

    Was kann die Kirche gegen die Austrittswelle tun? Was ist die Kernaufgabe von Kirche heute? Muss sie sich auch zu politischen Themen äußern? Und war Luther, wie der katholische Ministerpräsident Reiner Haseloff, in dessen Bundesland die meisten Wirkstätten Luthers liegen, sagt „nur ein besserer Katholik“?

    Margot Käßmann ist seit 2012 „Botschafterin für das Reformationsjubiläum 2017“ im Auftrag des Rates der EKD.

    Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther seine 95 Thesen in Wittenberg an die Türen der Schlosskirche geschlagen. Das 500. Jubiläum des Beginns der Reformation der Kirche wird durch die „Lutherdekade“ vorbereitet, mehrere Themenjahre, die die Bedeutung der Reformation bewusst machen sollen.

  27. Wer hier nur an Fr. Dr. Petry rum meckert, kriegt selber wohl nichts auf die Reihe, Tastaturheld zu sein, dazu gehört nicht allzu viel.

    Frauke Petry, lassen Sie sich nicht beirren – Sie sind auf dem richtigen Weg.

  28. „Flucht“ von Syrien zum Polarkreis und dann mit dem Fahrrad weiter. Dasmuss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
    „Es ist der nördlichste Übergang in den Schengenraum: Immer mehr syrische Flüchtlinge nutzen den Grenzposten Kirkenes zwischen Russland und Norwegen jenseits des Polarkreises. Für die letzten Meter müssen sie ein Fahrrad nehmen.“
    http://www.tagesschau.de/ausland/flucht-polarroute-101.html

  29. #23 Resistor (01. Nov 2015 09:46)
    Hat Akif auch gegen Lutz Bachmann geklagt?

    Ich warte da eher auf eine Entschuldigung Udo Ulfkottes, der mich in der „Causa Pirincci“ ganz schwer enttäuscht hat.

    Wir haben alle Bücher von ihm erworben und meine Mutter ist bzw. war ein großer Fan von ihm. Wir hielten ihn für einen grundehrlichen Mann. Und dann fällt er im Namen des Kopp-Verlags als einer der Ersten wie eine Hyäne über Pirincci her, vermutlich ohne sich zu diesem Zeitpunkt überhaupt die Rede im Original angehört haben. Das war sehr enttäuschend.

    Man stelle sich das einmal vor, der so medienkritische Ulfkotte mach jemanden aus dem eigenen Lager fertig, nur auf der Basis bösartiger Unterstellungen in der Lügenpresse. Unglaublich!

    Ulfkotte ist für uns gestorben, es sei denn es kommt eine aufrichtige Entschuldigung, die auch öffentlich gemacht wird.

  30. Wenigstens hätte man der Frau ja mal ein Mikrofon anstecken können und selbiges dann aufgenommen, und die PET Wasserbuddel durch ein Wasserglas ersetzt.

    Genug gemeckert, bis zum 7.11.!!

  31. Frauke Petry sprach gestern mittag in Hamburg, bevor sie unter Polizeieskorte in ihr Auto zum nächsten Termin in Süddeutschland gesetzt wurde.
    Sie hat Intelligenz und Charisma und ist das, was man im Volksmund gemeinhin als „flotte Henne“ bezeichnet. Sie wäre eine erstklassige Bundeskanzlerin für ein politisch neu orientiertes Deutschland.

    Was mir Sorgen bereitet, ist ihre persönliche Sicherheit. Die verdeckten Mordanschläge auf Jörg Haider und die Berliner Richterin Kirsten Heisig konnten nur deshalb so problemlos gelingen, weil beide allein unterwegs waren. Deshalb sollten sich langsam mal ein paar wohlsituierte Geldgeber finden, die einen ständigen angemessenen Personenschutz für Frau Dr. Petry finanzieren. Es würde schon genügen wenn sie ständig eine(n) schwer bewaffnete(n) Leibwächter(in) bei sich hätte. Mit 9 mm Parabellum hält man auch die Antifa-Schläger auf Abstand, wenn die Polizei – wie meistens – nicht zur Stelle ist.
    Und für ein professionelles Hit-team wäre es sehr viel schwieriger einen Selbstmord oder selbstverschuldeten Unfall vorzutäuschen.

  32. Aber bitte so geht das nicht,
    “ wer hier an Frau Petry rum meckert …. “ !

    Es handelt sich um eine nur gut gemeinte Kritik und ist kein meckern!

    Wenn die entscheidenen Prozente fehlen dann ist es zu spät, da hätte man besser auf „Tastaturhelden“ hören sollen !

    Übrigens kann nicht jeder ein AfD Chef/in sein, wenn es aber eine Chefin ist, dann darf man auch etwas mehr erwarten als einen seelenlosen Realschul-Vortrag !

  33. -„Große Freundin der Kanzlerin“
    -„Nach Politikwechsel sieht das nicht aus“

    „Derweil hält Merkel an der Willkommenskultur fest. Am Sonntagmorgen berät sie mit Seehofer und Gabriel in Berlin, am Abend nimmt ihr Flüchtlingskoordinator Altmaier demonstrativ an einem großen Fest für Flüchtlinge in der Frankfurter Paulskirche teil. Die zweite Hauptrednerin:
    die Grüne Claudia Roth, neuerdings eine große Freundin der Kanzlerin. Nach Politikwechsel sieht das nicht aus“.

    http://welt.de/politik/deutschland/article148285610/Allerheiligen-Showdown-in-der-Union.html

  34. Petry und Höcke kombiniert sind keine falsche Idee, finde ich. Im saturierten Westen könnte Petry besser kommen – es gilt, in die betuliche konservative Mitte einzubrechen, die trotz der aktuellen katastrophalen Entwicklung noch an den Scheinkonsens der alten bundesrepublikanischen Ordnung glauben möchte. Höcke wird denen zu extrem sein. Aber schon klar, dass er nach innen besser kommt, aufgrund seiner klaren Ansagen.

    Darum geht es aber nicht. Daher ja auch das Motto der – Haha, Achtung Wortspiel ! – Petry-Jünger: Der Wurm soll dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Das heißt ja nicht, die eigene Position aufzugeben.

  35. #2 Bamboocha (01. Nov 2015 08:47)
    Interessanter Artikel und jetzt OT zur AfD Demo gestern in Hamburg:

    Totaler Mist der da gestern lief!

    Erstens hat die Antifahochburg mal wieder ihre hässliche Fratze gezeigt – unfassbar viel linkes, verlebtes, besoffenes Drecksgesindel von der Antifa und anderen linken Gruppierungen – und zweitens haben sich die AfD und deren Verantwortlichen auch nicht gerade clever angestellt. U.a. gab es ein Redeverbot der Presse gegenüber wie bei der NSDAP damals (was für ein tolles Bild dadurch vermittelt wurde), lauter dubiose und bizarre Gestalten waren auch anwesend. Nach 3 Stunden wurde das ganze abgebrochen.

    Ré­su­mé: Ein Reinfall. Die Hansestadt muss erst brennen, davor endlich umgedacht wird.

    Nach mir die Sintflut!

    Ich war auch da, habe die Demo aber etwas positiver erlebt. Vereinzelt waren tatsächlich ein paar komische Teilnehmer anwesend. Wobei ich mich dabei frage, woher die kommen oder wer sie möglicherweise für ihre Teilnahme bezahlt? Bei einer emotional reagierenden Person, hatte ich den Eindruck ob hier möglicherweise ein „Agent Provocateur“ zu Gange war? Das wir von Linksfaschisten blockiert werden, war abzusehen und für mich das stärkste Eigentor der Gegenseite. Was wirklich peinlich anmutet, war das untersagen von Interviews seitens der AfD. Das sollte nicht sein, auch auf die Gefahr hin, dass ein RTL-Reporter sich mit Fake-Kommentaren als AfD-Demonstrant ausgibt. Für Hamburger Verhältnisse, fand ich die AfD Präsenz gelungen. Ist halt ein zäher Kampf.

  36. Frau Petry ist nicht gut sondern sehr gut: Redet sachlich und ruhig.
    Ich war gestern bei der Demo in Berlin mit Hr. Gauland. Ich war total enttäuscht das so wenig Leute da waren. Ich fand auch das überwiegend die ältere Generation da war.Die jüngeren waren bei den linken Nazis.
    Ich tippe mal ca. 200-250 Afd ler und genauso viele laute dumme linke Nazis.
    Wir leben hier bei PI in einer eigenden Welt, aber mit schreiben kommen wir hier nicht weiter, das hab ich gestern erlebt.

  37. #48 orban-fan

    ja ich hatte auch schon unter # 30 was dazu geschrieben.
    Ich habe allerdings nichts mitgekommen vom untersagen von Interviews seitens der AfD.
    Allerdings würde ich mit der Presse eh kein Wort wechseln, schreiben doch sowieso was sie wollen.

  38. #10 alexandros (01. Nov 2015 09:04)

    #9 alexandros (01. Nov 2015 09:01)
    Berichtigung:
    Damit hat Akif Pirinçci einen Riesenerfolg gegen für die Protestbewegung erzielt.

    Da hat aber jemand Wahrnehmungstörungen!

    Die erfolgte Abmahnung mit strafbewehrter Unterlassungserklärung lautete auf Akif Pirincci, auf niemanden anders! Und den Erfolg hat wohl auch eher sein Anwalt erzielt, als A. P. selbst.

  39. Sehr gute Rede. Inhaltlich stimmen Hoecke und Petry jetzt ueberein.

    Das ist auch wichtig.

    Und weiter auf die Strasse gehen. Ich bin naechsten Mittwoch in Erfurt. Ich komme aus der Grenzregion Hessen/Thueringen.

    Auch wenn es am Anfang nur 300 sind. Nicht aufgeben und friedlich!! weiterdemonstrieren.

    Es werden mit der Zeit schon mehr…ich ueberlege auch zum ersten Mal in eine Partei einzutreten. Endlich mal eine die ausspricht was viele denken.

    Kollegen und Freunden kann man diese Rede zeigen. Macht Werbung fuer die AFD.

    Unsere letzte Chance das noch halbwegs friedlich zu regeln.

  40. #40 Tiefseetaucher

    Dem kann ich nur beipflichten. Ulkotte enttäuscht seine treuen Bücherkäufer.

  41. Bundeswehr zeigt Merkel rote Karte: Erster General verweigert Schundregierung den Gehorsam! Auch innerhalb der deutschen Generalität regt sich nun offen Widerstand gegen Merkel und ihre verbrecherische Regierung. Der Oberbefehlshaber des Einsatzführungskommandos der deutschen Bundeswehr, Generalleutnant Hans-Werner Fritz, verweigert einen Befehl des Verteidigungsministeriums. Unter dem Vorwand illegale Zuwanderer mit Hilfe der Bundeswehr abzuschieben, versuchen Merkel und von der Leyen deutsche Truppen innerhalb der Bundesrepublik zum Einsatz zu bringen. In der Folge könnte die Schundregierung die Truppe dazu missbrauchen, um Aufstände, sowohl von Migranten als auch von Deutschen, durch Waffengewalt niederschlagen zu lassen.

    http://uncut-news.ch/deutschland/bundeswehr-zeigt-merkel-rote-karte/

  42. #2 Bamboocha (01. Nov 2015 08:47)

    Stimmt nicht.
    Kein Mist.
    Es war die erste Veranstaltung dieser Art in Hamburg.Dafür waren es viele Teilnehmer. Zumal, wenn man die Gegenkrawallos gesehen hat, gehört schon eine Portion Extramut dazu, trotzdem teilzunehmen.

    Aber ich will diesen verpeilten Haufen auch nicht überbewerten und stärker reden, als er ist. Zum größten Teil unreife Kids, die aus Partygründen dort waren.Erwachsene niederbrüllen hat doch was in der Pubertät.Wie sinnfrei es auch sein mag.

    Der schwarze Block, der hinter Glas wie wildgewordene Bestien herumhüpfte, selbstredend , mutig wie er ist, voll vermummt…..ist da sicher schon ne andere Nummer. Keine Ahnung, aber bei den Kopfabschneidegesten kann ich nicht umhin, anzunehmen, dass der nichtmal aus Deutschen besteht.

    Für die, die ein nächstes mal auch hingehen möchten zu einer AfD Demo…..geht hin!
    Die Polizei hat uns gut geschützt. Langweilig und etwas kühl war es, dort eingekesselt 2 1/2 Std zu stehen. Gefahr bestand nicht.

    Aber leider hat die Polizei unseren Spaziergang ja nicht durchgesetzt.

    Und abgebrochen wurde die Veranstaltung auch nicht!

    Nur wurde sie dort auf dem Platz abgehalten, statt spazieren zu gehen und woanders die Schlussrede zu halten.

    Und dubiose und bizarre Gestalten waren genau NULL dort!

    Keine Ahnung, was du mit deinem Post bezwecken möchtest……

  43. Bonzen aus Politik und Wirtschaft überschlagen sich mit Fördermaßnahmen für die Asylforderer. Für deutsche Arbeitslose und Armutsrentner hatten diese Leute nie Geld sondern nur ein: „Wir müssen sparen“ übrig.

    Jetzt fließt das Geld aus allen Rohren und keiner redet von Sparen.

    Wieso haben sich diese Leute in den vergangenen Jahren nicht auch ein wenige für Deutsche in Not eingesetzt. Mit einem Bruchteil des Geldes, das jetzt schier unerschöpflich fließt hätte viel Gutes bewirkt werden können.

    Aber die älteren deutschen Arbeitslosen bestiehlt man um ihre Lebensleistung und zwingt sie in die Armutsrente.

    Was ist das nur für ein System?

    Merkel und die Systembonzen müssen weg – wir brauchen Politik für uns Deutsche!

  44. @ Volscho

    “ Selbst, wenn jetzt sofort die Grenzen in Europa und Deutschland geschlossen werden, ist es zu spät. Dies ist auch Dr. Frauke Petry bekannt“

    Warum sagen sie das? Es ist nich fuer ueberhaupt nichts zu spaet.

    Ganz im Gegenteil, es haben immer mehr die Schnauze voll.

    Gerade die Mittelschichtler mit ihrem Reihenhaus raffen auch immer mehr das ihr materieller Wohlstand nur gesichert ist wenn kein Chaos ausbricht.

    Denn das sind die ersten Haueser die gepluendert werden sollte es hier abgehen.

  45. #56

    genau!Ichstand in der Nähe. Der Typ war nicht als Ordner zu erkennen. Wer auch immer der war…

  46. #56 Orban-Fan (01. Nov 2015 10:43)
    #50 jesse pinkman

    Meinst du diesen Herren hier, der in das Interview grätschte?
    https://www.youtube.com/watch?v=H_nOm6L-GAc

    ############

    Der Interviewte war nicht auf der AfD Demo. Bestenfalls einen halben Km daneben. Vielleicht nicht mal gestern. Ich habe selbst gesehen, dass mitten in der AfD Demo zumindest ein “Journalist“ mit Mikro unterwegs war.
    Man kann doch nicht irgendwelche Leute, die nun zufällig ausserhalb von der Journaille eingefangen werden, einer Demo zuschreiben, die halt gerade in der Stadt stattfindet.

  47. Im Westen gibt es im Bürgertum keine Demonstrationskultur wie im Osten, wo man das leuchtende Beispiel von 1989 hat.

    Im Westen sind Demonstrationen etwas Anrüchiges, etwas, wo man als „guter Bürger“ nicht hingeht.
    Das ist was für Krawallmacher, sagt man hier.

    Und wenn überhaupt, dann geht man zur linken Gegendemo.

    Hier im Westen wird sich erst etwas ändern, wenn die Situation eskaliert ist, also massive „Flüchtlings“unruhen, muslimische Terroranschläge usw.

  48. #44 Bruno (01. Nov 2015 10:16)

    Aber bitte so geht das nicht,
    “ wer hier an Frau Petry rum meckert …. “ !

    Es handelt sich um eine nur gut gemeinte Kritik und ist kein meckern!

    Es ist Klugei$$erei der Feigen, die nichts selbst auf die Reihe bekommen aber anderen immer ihre „guten Ratschläge“ meinen erteilen zu müssen. Sellbst hier nur anonym Klecksen!

  49. Grüne Ideologie kontra Realität!

    Grüne streiten über Asylpolitik: Ruf nach Ausschluss von OB Palmer

    Tübingen (dpa/lsw) – Die Vorsitzende der Grünen Jugend fordert einen Parteiausschluss des Tübingens Oberbürgermeisters Boris Palmer, weil dieser eine Grenze bei der Aufnahme von Flüchtlingen sieht. «Wer sich in dieser Art äußert, steht inhaltlich und rhetorisch an der Seite von CSU und Pegida. Solche Positionen stehen im Widerspruch zu grüner Politik», sagt Theresa Kalmer dem «Spiegel» (Samstag). «Wenn er nicht freiwillig austritt, muss über ein Parteiordnungsverfahren nachgedacht werden.»

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Gruene-streiten-ueber-Asylpolitik-Ruf-nach-Ausschluss-von-OB-Palmer-_arid,1056733.html

  50. #65

    Ich war mitten drin bei der Afd Demo, das Interview fand genau dort statt, in der Nähe des Rednerpultes, wo die abschließenden Reden gehalten worden.

  51. Nachtrag zu #65

    das Interview führte der NDR, mit einem koreanisch(?)
    aussehendem Reporter…

  52. #62 jesse pinkman
    #63 Diedeldie

    Naja, auf der Demo hatte der Herr eine Ordnerbinde, wie hier im NDR-Bericht zu sehen. Während eine Frau ohne Ordnerbinde ebenfalls ins Interview grätschte.
    https://www.youtube.com/watch?v=mIaB9D0tYt8

    Sowas geht gar nicht. Das muss die AfD Hamburg intern noch mal aufarbeiten. Wer sich hier als Ordner aufspielte.

  53. #72 Orban-Fan

    Auf dem zweiten Video ist eine Ordnerbinde zu erkennen, bei dem Mann, du hast Recht. Das ist in der Tat etwas merkwürdig.
    Nun ja trotzdem finde ich, fürs erste Mal war es ganz gut besucht.

  54. #70 jesse pinkman (01. Nov 2015 11:09)
    #65

    Ich war mitten drin bei der Afd Demo, das Interview fand genau dort statt, in der Nähe des Rednerpultes, wo die abschließenden Reden gehalten worden.

    ################

    Eine Stunde vor der Demo???
    Und was sind das für ausländische Milchbubis bitte? AfD Demonstranten der besonderen Art?
    Wo sind die 1500 Gegenkrawallos. Wo die Wasserwerfer? Wo die Polizisten?
    Gut.
    Ich habe mir das Video nur am Anfang angesehen…..vielleicht dauert es 3Std oder 2Tage.
    Dann mag s angehen…

  55. Wie ist das eigentlich mit der Gleichbehandlung, wenn hiesige Obdachlose und Zwangsgeräumte Bürger auf der Strasse leben müssen, während Invasoren kostenlos umsorgt werden? Gibt es da keine Rechtsexperten, die sich diesem Unverhältnis mal annehme können.

  56. #67 Orient!
    Mein Name ist Bruno und labere nicht so einen Quatsch von wegen feige !
    Bin mehr in Dresden als Du wahr haben willst, ich bleibe bei meiner geäußerten “ Kleckserei“, für Dich übersetzt : Kritik 🙂

  57. Ich habe langsm die Schnauze voll — und zwar von denjenigen, die zwar im Internet oder am Stammtisch schimpfen, aber dann, wenn es darum geht, den Volksverräter zu zeigen, was man von diesem Irrsinn hält, lieber zuhause bleiben. Traut Euch endlich auf die Straße, SONST WIRD EUER SCHWEIGEN ALS ZUSTIMMUNG GEDEUTET. Die Lage ist verdammt ernst. Wenn das so weitergeht wie bisher, dürfte spätestens in einem Jahr Euer Arbeitsplatz Eure geringste Sorge sein.

    Am Samstag, den 7. November findet in Berlin eine Großdemo der AfD zum Thema Asylchaos statt.
    https://www.facebook.com/events/499345550233932/

  58. #74

    Am Anfang war die Kreuzung noch frei von den Gegendemonstranten, auch die Wasserwerfer fuhren erst im Laufe der Veranstaltung auf…
    Aber egal, ich kann jedenfalls bestätigen, dass das Interview von dort ist, weil ich in Reichweite stand.
    Wenn du Zweifel hast, dann ist es so.

  59. #40 alte Frau (01. Nov 2015 10:02)
    Wer hier nur an Fr. Dr. Petry rum meckert, kriegt selber wohl nichts auf die Reihe, Tastaturheld zu sein, dazu gehört nicht allzu viel.

    Frauke Petry, lassen Sie sich nicht beirren – Sie sind auf dem richtigen Weg.

    Aber Hallo! Wenn die AfD eine richtige Volkspartei werden will, braucht sie sowohl die Petrys und Meuthens als auch die Gaulands und Höckes. Das passt schon.

  60. @Fluppsie:

    Meckern von hier aus geht besser, aber selber soviel leisten wie diese Frau dazu ist man zu blöd, oder? Nur mal so.

    @alte Frau:

    Wer hier nur an Fr. Dr. Petry rum meckert, kriegt selber wohl nichts auf die Reihe, Tastaturheld zu sein, dazu gehört nicht allzu viel.

    Das ist aber eine merkwürdige Einstellung!

    Wie kommt Ihr auf die Idee, dass die entsprechenden Kommentatoren nichts leisten? Vermutlich stehen sie jeden Morgen auf und machen im Gegensatz zu Frau Petry und allen anderen Politikschwätzern etwas Richtiges in der wirklichen Welt: Brot backen, Autos konstruieren, Menschen operieren, was auch immer.

    Und wenn sie auf ihrem Gebiet minderwertige Arbeit abliefern (ich schätze aber mal, das tun sie nicht!), hat jeder das Recht, das zu monieren. Sogar das Recht, sie nicht dafür zu bezahlen, während Heerscharen von Politikern Zwangsabgaben in den Rachen geworfen bekommen (auch die von der AfD!), gegen die man sich nicht wehren kann. Manche zahlen vielleicht sogar Mitgliedsbeiträge oder schicken da Geld hin.

    Wenn diese Leute sich dann in ihrer Freizeit (!) um das Wohl unseres Landes sorgen und Zeit damit verbringen, sich mit anderen über die Situation zu unterhalten (wofür sie keinen Cent bekommen), dann sind sie „Tastaturhelden“, die „nichts auf die Reihe kriegen“ und die das Maul nicht aufmachen und die eine hochbezahlte Funktionärin kritisieren dürfen, wenn die ihrer Ansicht nach nicht das leistet, was sie von ihr erwarten? Nur weil sie nicht so einen Schwätzerjob haben?

    Es kann doch nicht jeder Mensch Politiker sein. Dann wären wir alle in einer Woche tot. Wir haben ohnehin viel zu viele von der Sorte.

  61. #49 Aloha_Nacktbar (01. Nov 2015 10:20)
    Im saturierten Westen könnte Petry besser kommen – es gilt, in die betuliche konservative Mitte einzubrechen, die trotz der aktuellen katastrophalen Entwicklung noch an den Scheinkonsens der alten bundesrepublikanischen Ordnung glauben möchte.

    Sehr treffend formuliert.

  62. #79 Tiefseetaucher (01. Nov 2015 12:32)

    Aber Hallo! Wenn die AfD eine richtige Volkspartei werden will, braucht sie sowohl die Petrys und Meuthens als auch die Gaulands und Höckes. Das passt schon.
    ————–
    Genauso ist es. Einigkeit sollte das Motto sein.

  63. Also Petri überzeugt mich gegenwärtig nicht mehr. Rhetorisch ein Desaster, schneller Redefluß ohne Pause, und fast schon zu „anständig“ und redet mit sich selber, nennt die Dinge nicht beim Namen, im Gegensatz zu Höcke.

    Sie könnte AfD am Ende mehr schaden als nützen.

    Höcke ist und bleibt die Säule für AfD!

    Und was soll die Erwähnung von Kindertagesstätten? Also, die Kinder dem staatlichen Einfluß zwecks Indoktrinierung (Genderwahn) zuführen durch Abkoppelung von den Eltern? Das klingt doch schon wieder sehr sehr links.

  64. Na Na Aloha
    das saturiert lass ich dir ausnahmsweise durchgehen.
    Ich bin aus Ba-Wü und ich glaube das wir mit Frauke Petry nicht weit kommen.Sie ist zu sanft und wirkt sehr angepasst. Wir brauchen hier einen Politiker vom Schlage Björn Höcke. Jemand der den Schneid hat den linksgrünversifften Politikern hier zu zeigen wo der Bartel de Moscht holt. Der Heidelberger AFD STadtrat Matthias Niebel zb braucht starke,durchsetzungsfähige AFD Kollegen an seiner Seite. In anderen Städten in Ba- Wü wird das ähnlich sein.
    ——————————-

    #34 Freidenker (01. Nov 2015 09:54)
    In der Welt am Sonntag hat Wolfgang Büscher Björn Höcke treffend dargestellt und attestiert ihm, kein Nazi zu sein.

    Na immerhin;-))

    Doch Björn Höcke wurde Nazi genannt. Mit dem Schlenker über die Weimarer Republik wurde Björn Höcke eine geistige und gedankliche Nähe zum Gedankengut der NSDAP und der Wunsch es genau wie damals wieder haben zu wollen unterstellt.

    Genau so nennt man jemanden Nazi ohne das Wort Nazi in den Mund zu nehmen.
    Lügenpresse halt!!

  65. Good Wife(Petry) Bad Guy(Höcke) genau so muß das sein um populär und eine breite Schicht anzusprechen. Fr.Dr.Petry hat sich gut verkauft. Beide beherrschen die freie Rede sehr gut. Beide keine jahrzehntelange Polit Profis aber das macht die Authentizität aus.
    Weiter so…Mittwoch wieder Domplatz Erfurt.

  66. Man mag Frau Petry derzeit vorwerfen, dass sie sich zu wenig auf Massenkundgebungen zeigt, dass Herr Höcke vielleicht leidenschaftlicher an die Sache herangeht.
    Frau Petry macht aber auf andere Weise einen guten Eindruck, was nicht zu unterschätzen ist!
    Sie wirkt besonnen, ruhig, sachlich, sich selbst und ihrem intellektuellen Anspruch treu.
    Das wirkt authentisch und ist ein wohltuender Kontrast zu dem, was die primitiv, affektiert und undifferenziert agierenden Regierungsmitlieder und ihre Medien abliefern.

  67. Könnte es nicht auch sein, dass Petry als Bundesvorsitzende zur Zeit viel Stress und Termine hat und deshalb ihre Rede zu hastig und klanglos rüberkam?
    Zwar gibt es andere AfD-Politiker die auch viel Stress haben, aber jeder Mensch verarbeitet Stress, Drohungen und Anfeindungen ganz unterschiedlich. Inhaltlich war ihre Rede in Heilbronn auf jeden Fall einwandfrei.
    Sie scheint mir gut geeignet um in Westdeutschland die Leute anzusprechen, die von der AfD aufgrund der Hetze des Altparteienkartells diese als rechtsextrem ansehen.

  68. #19 jambo24 (01. Nov 2015 09:39)

    Petry ist eine Schlaftablette, da muß der Höcke ran, mit ihm bekommt die AFD sofort 5%
    mehr.

    * * * * * * * * * * * * * * *

    Das hängt auch mit der besch–eidenen Tonqualität zusammen!!! Wenn man sich konzentrieren muss, um zu verstehen, bleiben Emotionen hängen, bzw. kommen halt nicht rüber!

    Das kann doch nicht soooo schwer sein, die Reden mal einem einigermaßen funktionierendem Mikro aufzunehmen.

    Irgendwie schade …

  69. #79 Tiefseetaucher (01. Nov 2015 12:32)

    Aber Hallo! Wenn die AfD eine richtige Volkspartei werden will, braucht sie sowohl die Petrys und Meuthens als auch die Gaulands und Höckes. Das passt schon.
    ————————————
    Ganz genau. Die sollten Geschlossenheit zeigen, es gilt nämlich der ausgekochtesten, hinterhältigsten und tödlichsten CDU/CSU/SPD/LINKE/GRÜNE-Einheitspartei, die in einem Boot mit der Schläger-Antifa, George Soros & Konsorten sowie „unseren“ Kirchen sitzt, die Stirn zu bieten. Keine leichte Aufgabe also. Die Genannten haben Jahrzehnte daran gearbeitet, unsere Gesellschaft zu infiltrieren, um sich an der Macht (den Fleischtöpfen) zu halten.

    Ich finde Frau Petry richtig klasse. Endlich mal eine sachliche und ziemlich emotionslose Politikerin (im Gegensatz zu den dauerbetroffenheitsempörten Schauspielern, die ansonsten die Füße hochlegen und denken, ihr könnt mich alle mal!), die Klartext redet.
    Frau Petry spricht sicherlich viele Leute im bürgerlichen Lager an, die vielleicht mit Björn Höcke allein nichts anfangen könnten. Darum sind beide wichtig und sie ergänzen sich.

Comments are closed.