bärgida[..] Es waren nur etwa 300 Unentwegte, die sich aufgemacht hatten, wie jeden Montag seit einem Jahr gegen die Islamisierung des Abendlandes, vor allem gegen den importierten Antisemitismus, auf die Straße zu gehen. Diesmal Richtung Prenzlauer Berg, was ich für eine gewagte Route hielt, den hier lebt vor allem das grüne Establishment. Es waren kaum Plakate zu sehen, dafür Fahnen: die Berliner-, Brandenburger-, die Deutschlandfahne und die Wirmer- Flagge. Auch eine Israel- Fahne war dabei. Aus der mitfahrenden Anlage tönte die Internationale, das heißt die Melodie, der Text war ziemlich witzig umgedichtet worden. Meist schwiegen die Bärgidisten, dafür waren die Gegendemonstranten um so lauter. Wie viele es waren, ist schwer schätzen.

Wenn eine Gruppe von etwa dreißig Leuten an einer Stelle sich die Kehle aus dem Hals schrie, rannten ein paar von ihnen schon los, um sich weiter hinten erneut zu positionieren. „Bärgidisten-Pack, wir haben Euch zum Kotzen satt“ war häufig zu hören. Es war nicht die harte Antifa, die da am Straßenrand schrie, die musste sich wahrscheinlich noch von der AfD-Demo erholen, die zwei Tage vorher in Berlin stattgefunden hatte. Es waren blutjunge Schüler, viele von ihnen in teuren Markenklamotten, die da Antifa mimten. Die Kinder jener rot-grünen Wohlstandsschicht, die ihre Prosperität als Staatsdiener des Systems erwarben, das sie immer noch abschaffen wollen. (Den ganzen Artikel gibt es bei der Achse des Guten)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

127 KOMMENTARE

  1. Die Kinder jener rot-grünen Wohlstandsschicht, die ihre Prosperität als Staatsdiener des Systems erwarben, das sie immer noch abschaffen wollen.

    Die LinksGrüne verzogenen Wohlstands-Gutties Lea-Sophie und Björn-Thorben können vielleicht noch ihren Einkaufzettel für Aldi tanzen, zu mehr reicht es aber dann intellektuell nicht mehr. :mrgreen:

    Ich prophezeie Lea-Sophie und Björn-Thorben auch noch in ihren weltfremden Rotweingürteln und ihren Eltern aus der LinksGrünen Toskana-Fraktion ein böses Erwachen und eine kulturelle Bereicherung, wie wir Mittel.- und Unterschichtler sie schon erfahren haben, vor allem bei mir, wo nun fast 2000 Flüchtilanten in Turnhallen und neu erichetetn Unterkünften gelangweilt durch die Gegen streifen, Krach und Stunk machen. Jeden Tag. Auch wenn es nicht in der Presse steht.

  2. Nun, das sind die Ergebnisse der Helikoptererziehung. Die haben alle ihren Zugang zum Gymnasium mit viel Nachhilfe, mit Lese-Rechtschreibe Schwäche, und sonstigen Finanziellen Aufwendungen ihrer Eltern erhalten. Wenn sie ihr Abi schaffen (nachdem alles Abgewählt wurde und man nur noch ein Referat über gesundes Essen braucht) werden die max Soziologie studieren, weil für mehr wird es nicht reichen.

  3. Für alle, die sich besorgt fragen, ob ich keine Kritik an Bärgida hätte: Doch, einmal, als die Gegenstimmen besonders laut wurden, ließ sich ein Teil dazu hinreißen zu rufen: “Wir kriegen Euch alle!“

    „Was der eine kritisiert, mag dem anderen gefallen.“
    Kalle Koslowski, „Lebensweisheiten“, S. 457 🙂

    Jetzt im Ernst: Sehr gute Reportage von Vera. Eine kluge Frau, eine ausgezeichnete Journalistin.

  4. Was Antifa und Pegida gemeinsam haben, ist deren Sympathie für Putin. Das ist leider so. Aber Putin ist ein faschistoider Schweinehund. Das weiß auch Vera Lengsfeld!

  5. #5 unkas (10. Nov 2015 18:50)

    „Na ja – in dem Alter sind die Gymnasiasten alle links, das war vor 40 Jahren auch schon so.“

    „Wewr mit 20 nicht links ist, hat kein Herz. Wer mit 40 immer noch links ist, hat kein Hirn“.

    Ich war auch mal so ein junger, linker Spinner. Im Laufe der Zeit hat dann das Hirn gewonnen.

  6. Den letzten Satz im letzten Absatz halte ich für besonders wichtig:

    Wir brauchen eine Verfassungsoffensive. Nicht nur die Einwanderer, auch alle Schüler in unserem Land sollten spätestens mit 14 Jahren ein Grundgesetz überreicht bekommen und später nachweisen, dass sie es gelesen und verstanden haben.

    Zu meiner Schulzeit, wurde mir im Politikunterricht tatsächlich das Grundgesetz überreicht, ich glaub bei der Bundeswehr sogar nochmals. Ob wir es verstanden haben, wurde allerdings konkret nie irgendwo nachgefragt, geschweige geprüft…

    Ein „Grundgesetzwählerschein“ wäre mal eine nachdenkenswerte Überlegung. Um Wählen gehen zu dürfen, muss man ähnlich wie beim „Führerschein“ so eine theoretische Prüfung ablegen…

    Meinetwegen auch alle 10 Jahre neu, sollte man übrigens auch beim Führerschein (da aber mit Sehtest, 1.Hilfe-Kurs und Reaktionstest)…

    Grundgesetz kostenlos bestellen:
    http://www.bpb.de/shop/buecher/grundgesetz/34367/grundgesetz-fuer-die-bundesrepublik-deutschland
    (Bei unter 6 Exemplaren ist auch die Lieferung kostenlos. Alles schon vom Steuerzahler bezahlt)

  7. Merkel MUSS WEG!

    ……………………………………….

    Umfragedesaster der CDU
     
    „Bei unter 30 Prozent ist die Kanzlerin weg“

    Die schlechten Nachrichten für die CDU nehmen kein Ende: Angela Merkel verliert in den Umfragen,  ihre Partei verliert in den Umfragen, ein Ende des Abwärtstrends scheint nicht abzusehen. Bei 34 Prozent lag die CDU zuletzt. Irgendwann ist Schluss, glauben mehrere Experten: Entweder Merkel schwenkt um, oder ihre Kanzlerschaft ist ernsthaft in Gefahr. 

    „Bei unter 30 Prozent ist die Kanzlerin weg“, glaubt der Bonner Parteienforscher Tilman Mayer. Sie halte sich bislang im Amt, weil es keine Alternative gebe. Wenn aber die Entwicklung um die Flüchtlinge weiter katastrophale Züge annehme, würde die CDU nach einer anderen Lösung suchen.

    „Die Kanzlerin übertreibt ihren Kurs in der Flüchtlingskrise“, stellt Tilman Mayer fest. „Sie hätte sagen müssen, dass wir bei den Flüchtlingen eine Obergrenze ziehen müssen. Wenn sie dazu nicht in der Lage ist, muss man sie in den Ruhestand schicken.“

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76081348/cdu-umfragedesaster-bei-unter-30-prozent-ist-die-kanzlerin-weg-.html

  8. Zitat Lengsfeld: „Es waren blutjunge Schüler, viele von ihnen in teuren Markenklamotten, die da Antifa mimten. “ Das könnte auch die MJ sein. Die MerkelJugend: „Wir schaffen das, bis zum Endsieg“

  9. Biloxi: Genau mein Gedanke. Vera L. wird immer besser. Genau von diesen unaufgeregten Reportern braucht pi mehr…

    Dietmar Gaedicke (10. Nov 2015 18:55)

    Ja, das können gehirngewaschene Nato-Demokraten wie Sie nicht ab, dass der Osten einfach nur ein gutnachbarschaftliches Verhältnis zu Russland haben will. Während Ihresgleichen sich wahrscheinlich schon auf den nächsten Weltkrieg freut, der dann Russland endlich „Freiheit und Demokratie wie bei Mutti“ bringt…

  10. Ich wollte, wir hätten in Hamburg auch eine regelmäßige Montagsdemo. Aber da die Innenbehörde gar nicht daran denkt unser Versammlungsrecht durchzusetzen, ist das wohl sehr schwierig zu bewerkstelligen.

  11. @ # 7 Gaedicke

    Was Antifa und Pegida gemeinsam haben, ist deren Sympathie für Putin. Das ist leider so. Aber Putin ist ein faschistoider Schweinehund. Das weiß auch Vera Lengsfeld!

    Wenn also ein Politiker sich für sein Volk und dessen Belange einsetzt, sich der internationalen Hochfinanz entgegenstellt und sich von der NATO nicht auf der Nase rumtanzen läßt, ist er ein faschistischer Schweinehund? Haben Sie auch etwas Substanzielles zu bieten, was ihre These untermauert? Oder pöbeln sie nur herum?
    Übrigens, die SAntifa (Leibstandarte Manuela Schwesig) hegt keinerlei Symtpathie für Putin.

  12. Für Pegida München, lief es gestern gar nicht gut! Zu wenig Beteiligung,
    Durch die Einschüchterung der sehr massiven Gegendemonstranten!
    München ist bunt, so sehe ich das nicht, sondern nur aggressive Massen,
    die von Antifa und den Altparteien, schon Tage zuvor über Facebook
    Zwitter aggressiv, mobilisiert wurden, diese genehmigte Demo zu stören,
    Bzw. deren Weg zum Siegestor, diesmal von der Polizei, nicht gebahnt, worden ist !!! von der Polizei vorher schon angekündigt, den Weg nicht freizumachen, weil man Angst hatte, das es zu unkontrollierbaren Ausschreitungen kommen könnte!!! Armes München…. Armer bayr. Freistaat,
    damit ist es wohl nun auch vorbei…..
    Respekt vor den 100 Pegida Idealisten, die sich mehren 1000ensten
    Hirnlosen Raubacken gegenüber sahen und ihre friedliche Demo eingekesselt
    Nicht durchsetzen konnten…diesmal nicht, Danke Polizei!!!

    ,,

  13. Unfassbar..! Es ist wieder soweit..

    Die unerwünschten Gäste, die Moslems, sind wieder am FORDERN!

    Konnte ja nicht anders sein..

    ……………………………………….

    Streit um syrische Flüchtlinge:

    Muslime warnen vor Aussetzung des

    Familiennachzugs

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat davor gewarnt, den Nachzug von Familien syrischer Flüchtlinge zu unterbinden. Der Zentralrats-Vorsitzende Aiman Mazyek sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, ein solcher Schritt sei „Gift“ für die Integration und stehe auch im Widerspruch zum Grundgesetz. Ein fehlendes familiäres Umfeld erhöhe die Gefahr sozialer Spannungen, sagte Mazyek.

    http://m.mdr.de/mdr-info/islamkonferenz-nachzug-syrer-fluechtlinge-status-koalition-100_zc-885afaa7_zs-5d851339.html#mobilredirect

  14. Ohne eigene Kinder oder Kontakt zu Kindern fiel mir schon vor Jahren durch Zufall etwas auf, was mich geradezu empörte.
    Ein Gutmensch im Prenzlauer Berg hat eine Tochter, damals etwa 10 Jahre alt. Ich kam dazu, als sie ihre Hausaufgaben machte. Es war eine Deutschübung und begann mit den Worten: „Sehr geehrter Kalif“ und es wurden Bitten an den Kalifen herangetragen. Was verdammte Sch.. hat ein deutsches Mädchen mit einem Araberfürsten zu tun?????
    Ich muss nochmal betonen, das Mädchen ist eine Bio-Deutsche, halt nur mit blinden Gutmenschen umgeben, für die der Islam keine Gefahr darstellt.
    Ich sprach mit dem Vater über die Schularbeit und er möchte doch bitte sehen, was die Tochtwer so alles lernen muss an der Schule. Er hielt mich für einen Spinner, denn, so wörtlich:“ wir sind hier in Deutschland, die paar Türken..usw.
    Tatsächlich leben in Prenzlauer Berg noch weniger Türken als z. B. Marxloh oder Neukölln. Man sieht also, Grüne sind zu dämlich, über ihren eigenen Bezirk /Tellerrand hinauszudenken. So wie ihr Bezirk soll die ganze Welt sein, alle lieb, ausser die Rechten natürlich. 🙂

  15. #16 Zentralrat_der_Oesterreicher

    hm, ich lese hier nur etwas von den Syrern, aber nicht den 900.000 Invasoren die absolut nichts hier verloren haben !!!

    Schiebt man jetzt vielleicht noch eine Handvoll Syrer ab, um das Volk ein wenig zu beruhigen ?

  16. ZENTRALRAT:

    Da Schau her: Der Pferdefuss:“
    Die Rückführung von Asylbewerbern in andere europäische Staaten dürfte für Deutschland kurzfristig schwierig werden. Denn nur wenige der Flüchtlinge, die zuletzt ins Land gekommen waren, sind zuvor in einem anderen EU-Staat registriert worden. Inoffiziell ist von maximal drei Prozent die Rede. Syrer bilden die größte Gruppe unter den Asylsuchenden. Allein im Oktober kamen nach offiziellen Angaben 88.640 Syrer nach Deutschland, das war knapp die Hälfte aller Flüchtlinge in dem Monat.“ Alles wieder nur eine Mogelpackung um den Schlafmichel wieder ganz einzulullen!

  17. Vor weniger als 2000 Jahren haben wir in Europa eine Ideologie aus dem Nahen Osten übernommen. Heute selbstverständlich aber dafür mussten damals viele Europäer leiden und sterben. Heute will man uns wieder mit einer Ideologie aus dem Nahen Osten vergewaltigen. In 2000 Jahren werden wir das als selbstverständlich ansehen aber viele Europäer werden bis dahin leiden und sterben.

    Wir sollten endlich aufhören Ideologien aus dem Nahen Osten zu importieren!

  18. #16 Zentralrat_der_Oesterreicher (10. Nov 2015 19:12)
    #23 Soziversteher (10. Nov 2015 19:21)
    #20 PackEr (10. Nov 2015 19:19)

    Am Ende die Auflösung:
    „Inoffiziell ist von maximal drei Prozent die Rede“

    Die anderen haben sich zuvor ja nirgends registrieren lassen müssen, sondern wurden nach Deutschland durchgewunken. Dadurch wird Deutschland zum Erststaat…

    Und die 3% wurden vermutl. auch nur in Griechenland registriert und dürfen nicht dorthin zurück geführt werden!

    Also alles auf Weiterso-Kurs…

  19. @ unkas

    Das war ich nie! Und in meiner Abschlußklasse im Wirtschaftsgymnasium nur die Dümmeren. Pfadfinder hatten auf der Schule ein Eigenleben. Die mutigen bekannten sich zur Schüler Union und dem SPD-Soz-Leherer wurde Contra gegeben. Allerdings: Die Klasse war ausgeglichen. Ein integrierter Türke (heute in der Türkei) und ein Skinhead (heute Unternehmer).

  20. OT: Bitte um Thread um Tod von Schmidt:

    Einer der letzten aufrechten Politiker in Deutschland, kein Schleimer. Die FDP und Parteifreunde haben ihm Messer in den Rücken gehaun. Schade, einer der Letzten, der gerne Klartext gesprochen hat, auch wenn er immer die Einbindung Deutschlands in die EU wollte, aber so wie es jetzt läuft, das wollte er ganz sicher nicht !

  21. Wir schaffen dass bedeutet nur, dass tausende Deutsche unter der Premisse, dass das funktioniert, aufgefordert sind, den SandNegern mores beizubringen. Und das für lau. Falls das klappt, dann suhlen sich die Politiker in Selbstbeweihräucherung. Einfach wiederlich!

    Merkel ist obsolet!

  22. Im Westen ist Pegida zu sehr von Rechtsextremen dominiert. Wenn ich deren Gebrüll da schon höre vergeht sogar mir die Lust, da mitzulaufen.

    Pegida im Westen ist verbrannt oder nie auf die Beine gekommen. Das muss man nach einem Jahr jetzt mal feststellen.

    Vielleicht hat die AfD ja mehr Glück mit Demos hier.

  23. #11 nur (10. Nov 2015 19:07)

    Zitat Lengsfeld: „Es waren blutjunge Schüler, viele von ihnen in teuren Markenklamotten, ….

    ********************************************
    Da passen sie ja ausgezeichnet zu den schwarzafrikanischen Neubürgern in unserem Ort; die scheinen sich auch zu langweilen, tragen teure Markenkleidung – momentan sind wirklich schicke Lederjacken angesagt – und wissen diese stilsicher zu kombinieren.
    Selbst der wechselnde, wie soll ich ihn nennen, Vorzeigeschwarzafrikaner, den ich samstags bei EDEKA sehe, trägt eine blütenreine gestärkte weiße Jacke, wenn er mit einem Salatkopf in der Hand quer durch den Laden zur Gemüseauslage eilt. Dagegen sehen die üblichen Mitarbeiter, wie soll man sagen….sie verblassen halt in jeder Beziehung.
    Sie sind eben nicht so rausgeputzt.

    Irgendwie gibt mir das zu denken, und es beeinträchtigt mein „Einkauferlebnis“.

  24. #22 Verwirrter
    Vor weniger als 2000 Jahren haben wir in Europa eine Ideologie aus dem Nahen Osten übernommen…
    —————-
    Richtig, dass war die Zeit als aus freien germanischen Bauern Leibeigene von Feudalherren wurden.
    Und gerade haben wir Deutschen uns nach Jahrhunderten der Knechtschaft von Pfaffen, Fürsten, Königen, Kaisern und Diktatoren entledigt, arbeiten die Eliten schon wieder daran, unserem Volk seine Freiheit zu nehmen.

  25. #30 Heisenberg73 (10. Nov 2015 19:41)

    Demo hat im Westen immer noch das Image von linken Spinnern der Konservative geht hier nicht demonstrieren, da wirst du hier nie ein Bein mit auf den Boden bekommmen. Ist nun mal so.

    Das muss die AfD hier richtig, die Debatten hier für sich entscheiden und ganz wichtig ins Parlament kommen. Das muss auch nicht gleich der grosse Wurf sein aber rein müssen sie

  26. OT – Presseschau

    DDR2-Deppenclown-Nachtrag (die Lügenpresse beim Lügenpressen)

    Gerade Ralf Kabelka von der @heuteshow im Clownskostüm im Livestream entdeckt. Freue mich schon auf Sendung am Freitag! #stoppafd.

    Ralf Kabelka von der „heute-show“ – Hier schreit der AfD-Mob einen ZDF-Clown nieder
    Berliner Kurier-08.11.2015

    “heute-show”-Clown bringt AfD-Anhänger aus der Fassung
    B.Z. Berlin-08.11.2015

    „heute-show“-Comedian provoziert AfD-Demonstranten als Clown
    Derwesten.de-07.11.2015

    Und da wir gerade beim lügenpressen sind:

    Wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung

    79 Strafanzeigen nach AfD-Demonstration in Berlin
    [gegen wen???]

    08.11.2015 15:52 Uhr
    Von Jörn Hasselmann

    Der freie Fotograf Kaveh Rostamkhani berichtete auf Facebook, dass er am Hauptbahnhof während der Abschlusskundgebung der AfD „mehrfach bedrängt und behindert und beleidigt“ worden sei. „Dieses Mal hatte ich wirklich Angst“, sagte Rostamkhani am Sonntag dem Tagesspiegel. Er habe schon von vielen Demonstrationen berichtet, sei nicht zimperlich, „aber das war neu“.

    Zwar seien zwei Polizisten aufmerksam geworden, später hätten die sich aber nicht weiter dafür interessiert. Auf eine Anzeige habe er verzichtet, sagte Rostamkhani, „weil ich weiterarbeiten wollte“.

    Wohl wegen seiner Paschtunen-Mütze sei er zu Beginn von einem Ordner der AfD mit den Worten „Na, Taliban“ begrüßt worden, berichtete der Fotograf weiter: „Die Sicherheit der Journalisten war nicht gewährleistet.“

    Auch der für die „heute-show“ tätige Kabarettist Ralf Kabelka bekam auf der AfD-Demo Gegenwind. Kabelka berichtete als Clown verkleidet. Mehrere Videos auf Youtube zeigen, dass viele AfD-Anhänger das gar nicht komisch fanden. Am Ende hat Kabelka keine Clownsmütze mehr auf, offen bleibt, ob ihm die geklaut wurde oder sie verloren ging. Anzeige erstattete auch Kabelka nicht.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/wegen-landfriedensbruch-und-koerperverletzung-79-strafanzeigen-nach-afd-demonstration-in-berlin/12557434.html

    Wie kann man nur soviele Lügen in so einen kurzen Artikel pressen?

  27. Also wenn ich schon höre, das bei Pegida Duisburg etliche Male „Antifaaaa Hurensöööhne“ gebrüllt wird, dann muss man sich nicht wundern, wenn die Bürger wegbleiben.

    Totale Antiwerbung, sowas. Damit erreicht man hier die Hools, nicht den Bürger!

  28. #36 stefan1972 (10. Nov 2015 19:46)

    Mir ging es auch so; doch da habe ich mich ob des reflexhaften Gedankens geschämt.

  29. Jetzt darf man noch nicht einmal mehr zitieren (!), was und wen man will:

    Erika Steinbach: CDU-Politikerin sorgt mit geschmacklosem Schmidt-Tweet für Empörung

    Über Parteigrenzen hinweg verneigen sich Politiker vor Helmut Schmidt. Nur CDU-Frau Erika Steinbach versucht, aus dem Tod des Altkanzlers politisches Kapital zu schlagen. Die Reaktion bei Twitter ist drastisch.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/helmut-schmidt-erika-steinbach-empoert-mit-pietaetlosem-tweet-a-1062135.html

    Man sollte mal alle Zitate von Helmut Schmidt bezüglich Ausländer und „Multikulti“ zusammenstellen. Da kommt nämlich einiges zusammen!

  30. #28 Klara Himmel (10. Nov 2015 19:36)

    Darauf wollen die Flüchtlingshelfer mit der Aktion “Bettentausch” reagieren, für die bis zum 11. November 46 männliche Personen gesucht werden, die bereit sind, für die Nacht zum Donnerstag ihr Bett mit den Flüchtlingen zu tauschen.

    http://blog.17vier.de/2015/11/10/aktion-bettentausch-greifswald/

    Liebe 46 Personen, die sich im bunten Greifswald bestimmt auftreiben lassen. Vergeßt nicht, eure Wohnungsschlüssel an die Refjudschies zu übergeben. Sonst kommen die nicht mehr in eure Wohnung, wenn sie kurz außer Haus müssen. Zum Einkaufen oder so.

    Danke für eure Aufmerksamkeit, liebe GreifswalderInnen.

  31. #37 Heisenberg73
    bei jeder Demo sind sogenannte Rechte und Hools dabei. Und es werden mehr werden. Logisch. Ihr werdet noch mehr Ausreden finden um ja nicht Flagge zeigen zu müssen.

  32. #16
    Solange nur zu lesen ist „Deutschland will“,
    ist das für mich kein Paukenschlag.
    Erst wenn es erste Unruhen an der nicht vorhandenen Grenze gibt,
    oder Unruhen und Randale,weil das mit dem Familiennnachzug übersetzt hat.

  33. #42 Dummer August (10. Nov 2015 19:55)

    Keine Sorge, ich war wahrscheinlich schon bei mehr Pegida Demos als du. Aber man muss auch kritisieren dürfen, was hier nicht gut läuft.

  34. #42 Heisenberg73
    wo gehobelt wird, fallen Späne. Wenn der Islam das sagen hat kannste weiter kritisieren

  35. #8 Allahu Kackbar (10. Nov 2015 19:00)

    #5 unkas (10. Nov 2015 18:50)

    „Na ja – in dem Alter sind die Gymnasiasten alle links, das war vor 40 Jahren auch schon so.“

    „Wewr mit 20 nicht links ist, hat kein Herz. Wer mit 40 immer noch links ist, hat kein Hirn“.

    Ich war auch mal so ein junger, linker Spinner. Im Laufe der Zeit hat dann das Hirn gewonnen.

    Schmunzelnd: Ich nehme an, die Biographien sind bei den meisten von uns sehr ähnlich.

    Was sich geändert hat, ist allerdings die Arroganz der Macht: Früher ging sie von „rechts“ aus, heute von „links“. Wobei ich als Liberaler mit beiden Begriffen nicht wirklich viel anfangen kann.

    Die heutigen Fakten bedingen, dass ich mich in „rechter“ Gesellschaft erheblich wohler zu fühlen vermag als in „linker“. Das Verrohungspotential derjenigen, die sich als „Linke“ sehen, scheint mir deutlich fataler. Und Moralapostel hatten schon immer etwas definitiv Unsympathisches.

  36. #47 Dummer August (10. Nov 2015 19:59)

    Mach ich. Aber nicht wundern, warum Pegida im Westen kein Bein auf den Boden bekommt.

  37. @#41 Kappler (10. Nov 2015 19:54)

    Ein guter Gedankengang. Die Refugees sollen sich schließlich nicht wie im Gefängnis fühlen.

    Keine Ahnung ob dieses Video hier schon erwähnt wurde. Top aktuelle Zusammenfassung der Ereignisse der letzten Monate. Anschauen lohnt, versprochen.

    With Open Gates: The forced collective suicide of European nations

    https://youtu.be/44vzMNG2fZc

  38. #40 Thomas_Paine (10. Nov 2015 19:54)

    Man sollte mal alle Zitate von Helmut Schmidt bezüglich Ausländer und „Multikulti“ zusammenstellen. Da kommt nämlich einiges zusammen!

    Bitteschön:

    Die zehn besten Sprüche von Helmut Schmidt
    https://jungefreiheit.de/wissen/geschichte/2015/die-zehn-besten-sprueche-von-helmut-schmidt/

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen“

    „Die Vorstellung, daß eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müßte, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen.“

    Wenn wir auf Jahrzehnte so weiterfahren wie bisher, dann muß ich für unser Vaterland schwarz sehen.“

    „Wenn man ganz genau hinschaut, dann sieht man, daß die politischen Journalisten eigentlich mehr zur politischen Klasse gehören und weniger zum Journalismus.“

    „Politiker und Journalisten teilen sich das traurige Schicksal, daß sie oft heute schon über Dinge reden, die sie erst morgen ganz verstehen.“

    „Wenn wir uns überall einmischen wollen, wo himmelschreiendes Unrecht geschieht, dann riskieren wir den Dritten Weltkrieg.“

    „Ich teile die Menschheit in drei Kategorien ein: Wir normalen Menschen, die irgendwann in ihrer Jugend Äpfel geklaut haben; die zweite hat eine kleine kriminelle Ader, und die dritte besteht aus Investmentbankern.“

    „Die Glaubwürdigkeit der Politiker war noch nie so gering wie heute. Das liegt nicht zuletzt an einer Gesellschaft, die in die Glotze guckt. Die Politiker reden nur oberflächliches Zeug in Talkshows, weil sie meinen, es sei die Hauptsache, man präge sich ihr Gesicht ein.“

    „Die heutige politische Klasse in Deutschland ist gekennzeichnet durch ein Übermaß an Karrierestreben und Wichtigtuerei und durch ein Übermaß an Geilheit, in Talkshows aufzutreten.“

    Nicht bei JF aufgeführt aber unvergessen:

    „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.“

    http://www.zeit.de/1982/06/die-politiker-muessen-farbe-bekennen
    Was aber gelogen war!!!

    Oder mal als Video ganz kurz über 68er:
    https://www.youtube.com/watch?v=9hTIExsdCis

  39. #49 Dummer August (10. Nov 2015 20:05)

    Nee, wegen Leuten wie dir, die Nazihool-Parolen brüllen und das super finden. Da könnt ihr in 100 Jahren noch warten, bis da der normale Bürger im Westen dazukommt.
    In Dresden hört man so eine Scheisse nie.

    Dresden machts richtig, Duisburg machts falsch.

  40. #49 Dummer August (10. Nov 2015 20:05)

    mit Sicherheit nicht wegen Leuten wie Heisenberg, wenn man sich das Pegida Duisburg Vid anschaut.

    Ganz ehrlich easy going für die Presse die Leute dagegen zu mobilisieren, das kam wohl noch nicht so an, ansonsten würde ich da mal ein Kamerateam hinschicken, für die ZDF Propagandaabteilung ist das ja ein Job für den Praktikanten

  41. Ich übergebe mich gleich. Erste Seite unserer Regionalzeitung: ADHS ist ein Geburtsgebrechen

    Früher haben sich Familien aktive Kinder gewünscht, Kinder die fähig waren mit der harten Wirklichkeit von damals klar zu kommen. Heute züchtet man Schlaftabletten und verteufelt Menschen mit ADHS/Lebensenergie. Wann nimmt dieser Albtraum endlich ein Ende?

  42. #54 Der boese Wolf (10. Nov 2015 20:10)

    Mag sein, aber hilfreich ist es sicher auch nicht. Ich kenne die Wessis. Die laufen nicht mit, wenn da sowas gebrüllt wird. Das wirkt total abschreckend.

  43. #53 Heisenberg73
    ah, weiter, rechtfertige dich, scheint du verwechselst mich, ich brülle keine Naziparolen,
    merkst du was mit dir los ist…Nicht viel… und nun lass gut sein. Geh in dich und überprüfe mal deine Einstellung

  44. #58 Dummer August (10. Nov 2015 20:16)

    Für mich ist das Gespräch ebenfalls beendet. Ich bin pro-Pegida, aber ein gewissen Niveau muss man auf den Spaziergängen erwarten dürfen, sonst können die Leute da gerne unter sich bleiben.

  45. Der Ort ist bestimmt nur reiner Zufall:

    N-TV Liveticker um
    20:11 Uhr
    Kinder lassen Erfurter Domplatz strahlen

    (Foto: dpa)
    Die traditionelle Martinsfeier lockte heute Tausende Kinder auf den Erfurter Domplatz. Ihre Laternen verwandelten den Platz in ein Lichtermeer. Der ökumenische Gottesdienst auf der Treppe zum Mittelalter-Dom war abendlicher Höhepunkt des Festes. Für die Katholiken steht der barmherzige Heilige Martin im Mittelpunkt. Der Bischof von Tours teilte der Überlieferung zufolge seinen Mantel mit einem Bettler. Die evangelischen Christen feiern am 10. November den Geburtstag des Reformators Martin Luther, der in Erfurt studierte und Mönch wurde.

    http://www.n-tv.de/der_tag/Dienstag-10-November-2015-article16317836.html

  46. Wieder ein sehr guter Artikel von Vera. Aber auch sie beginnt mit dem Vergleich der Teilnehmerzahlen, einem Szenario, welches von der Lügenpresse zur Meinungsbildung und Diffamierung verwendet wird. Bsp. ,, ein kleines Häuflein PEGIDa, dagegen die Mehrheit aus einem breiten Bündnis“, ,, nur 5000 bei AFD in Berlin, dagegen breites Bündnis“. Sie wollen dem unbedarften Leser mit dieser Methode suggerieren, dass es auf der Straße ein Übergewicht der Gutmenschen gibt. Besonders deutlich wurde das gestern in Dresden. Da wurden 5-6ooo Gegendemonstranten frei erfunden, nur um zu vermitteln, auch die Straße gehört uns und nicht den Rechten.Wir sollten ihnen den Gefallen einfach nicht mehr tun, über ihre Zahlen zu diskutieren, oder uns darüber aufzuregen, denn das lenkt nur ab.Wir wissen doch genau, wie die Mehrheitsverhältnisse auf der Straße aussehen, inclusive tausender Menschen in diversen live streams und das sollten unsere Stärke und Selbstbewußtsein ausmachen. Mit der DEiskussion um Zahlen wird nur von Inhalten abgelenkt. Dabei ist übrigens der MDR Weltmeister.

  47. #59 Heisenberg73 (10. Nov 2015 20:20)

    sehe ich ganz genau so, wirkte sehr abschreckend. Würde ich rauf und runterlaufen lassen wenn ich gegen Pegida mobilisieren wollen würde

  48. Ich war bei der ersten Bärgida im Januar dabei. Da war die Hölle los. Zwischen dem Roten Rathaus und Nikoleiviertel von allen Seiten im Kessel eingezwängt und nur die Polizei verhinderte, dass wir aufgefressen werden. Spazierengehen? Never! Daran war nicht zu denken. Ich suche noch immer die wirkliche und nicht nassforsch formulierte Ursache für diesen nicht mehr „Klassenkämpferischen“ oder fanatischen, sondern ausgesprochen animalischen Habitus dieser Kreaturen. Nicht das Geschrei, nein, die viehisch verzerrten Gesichter sind mir aufgefallen. Sehr interessant. Hat mich nicht nervös gemacht, war eher eine faszinierende Studie. Ich werde von Zeit zu Zeit meine Studien fortsetzen.

  49. #39 Marie-Belen (10. Nov 2015 19:53)

    #36 stefan1972 (10. Nov 2015 19:46)

    Mir ging es auch so; doch da habe ich mich ob des reflexhaften Gedankens geschämt.
    **********************************************

    NUN KOMMEN MIR DOCH WIEDER ZWEIFEL:

    PERSONEN HALTEN SICH IM GLEIS AUF

    „Weil der Zug ohne sie wegfuhr

    Verärgerte Fahrgäste eines Regionalzuges stoppen ICE

    ……….Als der kaputte Zug dann plötzlich ohne sie wegfuhr, wurden einige Reisende so wütend, dass sie eine Bahnmitarbeiterin in dem kleinen Bahnhof ansprachen. Die Frau fühlte sich nach Angaben der Bundespolizei davon so bedrängt, dass sie einen Notruf absetzte.
    Rund zwei Stunden Verspätung

    Wenig später sollen die gestrandeten Reisenden schließlich den ICE, der vor Dettingen warten musste und gerade weiterfahren wollte, wieder zum Stehen gebracht haben. Auf welche Weise sie das machten, sei Bestandteil der Ermittlungen. Die Deutsche Bahn erklärte in einer Stellungnahme, der ICE sei zum Stehen gekommen, weil sich Personen im Gleis aufgehalten hätten. Der ICE-Lokführer ließ sich nach dem Vorfall ablösen, weil er sich psychisch zu stark belastet fühlte………“

    http://www.focus.de/regional/bayern/bahn-veraergerte-fahrgaeste-eines-havarierten-regionalzuges-stoppen-ice_id_5076730.html

  50. #23 Soziversteher

    Eher wird die Rente und das Arbeitslosengeld I gestrichen als daß diese Invasion gestoppt und rückgängig gemacht wird.

  51. DK24 (10. Nov 2015 19:55)
    Danke für das Video aus Duisburg. So schlimm wie hier einige meinen war es doch gar nicht… Eher beeindruckend, dieses Fahnenmeer… Und die Rufe, na, ja; das mit der Hurensohn-Antifa war doch eher niedlich, im Vergleich zu den Sprüchen der dummen Kinder… Kann zwar Heisenberg73 zum Teil verstehen, aber übertreibt es nicht mit der Abgrenzung, ihr Alt-Bunzelbürger… Solange nicht „Sieg Heil“ etc. gerufen wird…
    Viel schlimmer scheint mir im Moment die Unterwanderung von PI durch offenbar echte Nazis (wenn diese nicht „direktemang“ vom VS kommen.) Noch nicht in diesem Faden, aber in fast allen anderen… Leute passt auf!

  52. #63 DFens (10. Nov 2015 20:27)

    Und ganz vorne in der ersten Reihe, zwischen den wutverzerrten Gesichtern, stand Maas! Ob er wohl die Stein- und Eierwürfe mitbekommen hat?

  53. Die Frage stellt sich, ob Pegida in den Großstädten Westdeutschlands, in ihrer jetzigen Form überhaupt sinnvoll ist. 30% Migranten, 20% Behörden, Verwaltung, Polizei,Gewerkschaften und 20% linke Jugend gegen vielleicht 10% Patrioten, so sieht die ungefähre Bevölkerungsstruktur aus.Jeder Heerführer einer Schlacht, würde bei diesem zahlenmäßigen Ungleichgewicht seine Taktik ändern.

    Bin vor einigen Monaten bei einem Verhältnis von 250:4000 mitgegangen. Habe noch nie in meinem Leben solche Beleidigungen ertragen müssen und stand schon nach 10 Min kurz vor der Durchzündung. Als relativ sportlicher Typ war die Versuchung groß, sich einfach ein oder zwei dieser Typen zu schnappen und diese dann eingetütet wieder am Rand abzulegen. Nur die Gedanken an Familie und Arbeitsplatz bewahrten mich vor diesem Unfug.

    Nächste Woche ist bei uns wieder AfD Versammlung beim Wirt. Spannende Diskussionen, Vorschläge und Pläne für kommende Wahlkämpfe werden geschmiedet und Vertrauen aufgebaut. Leute aller Schichten sind anwesend und alle verbindet die Liebe zur Heimat.

    Sicher, für einige hier bei PI mag dies zu wenig sein,für andere aber genau die richtige Findungsphase, um die Reihen zu ordnen und mittelfristig dann auch einige Gänge hochzuschalten.

  54. #37 Heisenberg73

    Das mit „Antifa Hurensöhne“ sehe ich mittlerweile gemischt.

    Auch das wird in KA skandiert, wenn wir von der Antifa provoziert werden. Nachdem ich jetzt ein Jahr lang mit Eiern, Böllern und Steinen beworfen bin, mehrmals Angst um mein Leben hatte (Stuttgart und Frankfurt) und in Karlsruhe auch einmal überfallen worden bin und eine inoperabel gerissene Beugesehne des Ringfingers davongetragen habe, mache ich mit Begeisterung mit. Und ich denke, daß geht den Mitdemonstranten ähnlich.

    Wird dadurch einer abgeschreckt, zur Widerstand Karlsruhe zu stoßen. Nöh, denn sonst hätten die es in dem letzten Jahr gemacht. Diese Argumente werden nur vorgeschoben.

    Ich bin mir sicher, wären in KA auch Tausende auf der Straße und nur ein paar Gegendemonstranten weit entfernt, dann wäre es auch etwas ruhiger. Diese Schwelle ist aber in Westdeutschland nicht zu schaffen. Leider!

  55. OT

    TV-Tipp:

    21:00-21:45 Uhr rbb
    „AfD – Populismus als Alternative?“

    Ja, ich weiß, der Titel der Sendung sagt eigentlich schon alles. Aber nachdem phoenix am Samstag sogar die Reden der AfD-Demo in Berlin im TV gezeigt hat…

  56. #64 Heisenberg73 (10. Nov 2015 20:34)

    ich hatte es mir schon angeschaut, Reden völlig ok aber der Spaziergang ging gar nicht.

    Wenn ich mir das nur mal rein hypothetisch vorstelle. Ich würde da am Rand stehen und bekannte sagt „los komm mit“ „öhm ne geht grad nicht habe noch etwas vor.“

    In Dresdnen sofort.

    Auch wenn einige dann Spalter schrein, muss ich mit durch komme ich mit klar

  57. Wir schreiben November 2015 und Frau Lengsfeld hat soeben das erste Mal eine leibhaftige GIDA samt Merkel-HJ gesehen? Und dann auch noch von außen? Bin enttäuscht.

  58. #56 Verwirrter (10. Nov 2015 20:12)

    Ich übergebe mich gleich. Erste Seite unserer Regionalzeitung: ADHS ist ein Geburtsgebrechen

    Früher haben sich Familien aktive Kinder gewünscht, Kinder die fähig waren mit der harten Wirklichkeit von damals klar zu kommen. Heute züchtet man Schlaftabletten und verteufelt Menschen mit ADHS/Lebensenergie.

    Der Trend geht hin zum „Norm-Schaf“.

  59. #68 Puenktchen (10. Nov 2015 20:43)

    Guten Abend, Puenktchen
    Der Maas war bei der „offiziellen“ Gegendemo am Brandenburger Tor. Ist ein taktischer Zug dieser Lumpen. Sie zeigen „Gesicht“ in der Ferne, die Kampfgruppen sind dann im Einsatz vor Ort. So werden diese „Anständigen“ nicht mit dem SA-Fußvolk in Verbindung gebracht.
    Drollig fand ich am nächsten Morgen die Großaufnahme von ihm in der Morgenpost. Ein Gesichtsausdruck, als würde ihm hinten schon 5cm Kupferbolzen rausgucken. Na ja, vielleicht war es auch so. Aber bei diesem Männchen wäre es wohl kein Kupferbolzen, eher eine BUNT-stiftmine.

  60. Leider hat bei dieser Demo die Tontechnik versagt, so dass die vermeintliche „Internationale“ nicht vollständig zu Gehör gebracht werden konnte. Für alle, die sich an diesen Text sich mehr oder weniger „erfreuen“ wollen, hier noch einmal die volle Textversion.

    Wacht auf, ihr Bürger hier von Deutschland,
    Die stets man noch zum Schlucken zwingt!
    Das Recht wie Glut im Kraterherde
    Nun mit Macht zum Durchbruch dringt.
    ReinenTisch macht mit der Lügenpresse!
    Heer des Wahlvolks, wache auf!
    Nur Stimmvieh zu sein kannst de vergesse!
    Alles zu werden strömt zuhauf!

    Refrain: /:Bürger hört die Signale!
    Auf zum nächsten Gefecht!
    PEGIDA in Europa
    Kämpft für Demokratie und Recht!:/

    Es rettet uns kein Bundestag mehr,
    Kein Gauck, kein Bischof noch der Staat.
    Demokratie droht hier den Bach hinunter!
    Frucht Schwarz-Rot-Grün versiffter Saat!
    Leeres Wort: des Bürgers Rechte,
    Leeres Wort: des Politikers Pflicht!
    Unmündig hält man uns für Knechte,
    Duldet die Schmach nun länger nicht!

    Refrain: /:Bürger hört die Signale!
    Auf zum nächsten Gefecht!
    PEGIDA in Europa
    Kämpft für Demokratie und Recht!:/

    Ihr steuerzahlend, fleiß’gen Leute,
    Wir sind die stärkste der Partei’n.
    Zur Straße raus! Furcht schiebt beiseite!
    Deutschland muß wieder unser sein!
    Unser Geld und Gut nicht mehr den Raben,
    Den „Mächtigen“ nicht den €uro-Fraß!
    Wenn Merkel weg – und Grenzen dicht wir haben,
    Scheint wieder Sonn‘ ohn‘ Unterlass!

    Refrain: /:Bürger hört die Signale!
    Auf zum nächsten Gefecht!
    PEGIDA in Europa
    Kämpft für Demokratie und Recht!:/

    Schluss-Refrain: /:Bürger! Raus auf die Straße!
    Auf zum Bürger-Protest!
    PEGIDA in Europa
    Kämpft für Demokratie, gegen Wildwest!:/

    Was mich bewog, diesen Text umzuschreiben, war die Erinnerung an den Herbst 1989. Es war der 7.Oktober 1989. Michail Gorbatschow weilte anlässlich des 40. Jahrestages zum Staatsbesuch in Berlin. In und rund um die Gethsemane-Kirche formierte sich der Protest, aber auch die Polizei war im Einsatz. Ich war an diesem Tag dort in der Nähe, in einer anderen Kirche zu einem Fürbitt-Gottesdienst in der Dänenstraße. Wir beteten damals für politische Veränderungen in der DDR. Ich bekam von der Unruhe dort insofern was mit, dass am S-Bahnhof Schönhauser Allee viel Transport-Polizei anwesend war und die sich sehr nervös verhielt. Die Glocken der Gethsemane-Kirche läuteten.
    Im Fernsehen am Abend sah ich einen Ausschnitt des Protestes auf der Schönhauser Allee, wo die Protestierenden die Internationale sangen: …die Internationale erkämpft das Menschenrecht! Meinungsfreiheit, die Freiheit des Wortes und Reisefreiheit waren uns vorenthaltene Menschenrechte, wofür in den Kirchen und letztlich auch auf der Straße gekämpft wurde. Ironischerweise wurde dieses kommunistische Kampflied nun gegen die Kommunisten und Stalinisten selbst, zur Einforderung dieser Menschenrechte, gesungen.
    In Anbetracht der seit der Hogesa-Demo in Köln 2014 und durch die PEGIDA-Bewegung offenbar gewordenen unaufrichtigen Erörterungen in Politik und Medien beim Thema Islam, folge dessen der zu beobachtenden und offen zutage aufstrebenden, linksideologischen, propagandistischen Meinungsdiktatur in Deutschland, sowie der medialen Gleichschaltung in Presse, Funk und Fernsehen auf der einen Seite, sowie des unehrlichen und undemokratischen politischen Umganges in der Flüchtlingspolitik auf der anderen Seite, bereiteten diese Umstände mir Anfang August schlaflose Urlaubsnächte (s. auch H. Heine: Denk‘ ich an Deutschland in der Nacht, Dann bin ich um den Schlaf gebracht…) die mich zu den o.g. Versen inspirierten.

  61. #37 Heisenberg73 (10. Nov 2015 19:49)

    … dann muss man sich nicht wundern, wenn die Bürger wegbleiben.

    Das sind Ausreden! Es liegt an den _Bürgern_ selbst, mit ihrem eigenen Erscheinen die Menge der weniger sympathischen Teilnehmer zu verdünnen!

  62. #64 Heisenberg73

    Fraktur auf dem vorderstem Plakat, und dann noch mit einer geballten Faust. Das geht in der Tat nicht!

    Fraktur wird doch nur mit der Nazizeit in Verbindung gebracht. Und die Faust mit Gewalt.

  63. #78 Hausmaus (10. Nov 2015 21:02)

    Dann sinds halt Ausreden. Ändert aber nichts daran, dass Pegida so im Westen nichts reissen wird und immer bei 100-200 Leuten stagnieren wird, die völlig schmerzfrei sind.
    Ja, mehr waren es auch gestern nicht, das sieht jeder auf dem Video.

    Würde ich normale Bürger im Westen vor Pegida abschrecken wollen, würde ich genau solche Videos drehen lassen.

  64. Wie debil und krank Willkommenshelfer im Kopf sein können, zeigt das folgende Beispiel.
    In Hamburg Meiendorf organisieren muslimische Organisationen mit Nähe zum IS Feste und das einzige worüber sich Flüchtlingshelfer beschweren ist, dass sie nicht bei der offiziellen Organisation mitmachen durften! Und andere bedankten sich noch dafür, obwohl in ihrer Facebookgruppe gar kein Geheimnis draus gemacht wurde, dass da auch IS-Supporter darunter waren!
    Gruppe „Meindorf hilft“:
    https://www.facebook.com/groups/meiendorfhilft/

    Beitrag (unter einem Video des Festes). Der Screenshot ist unter dem Kommentar von Thomas Jay zu finden: https://www.facebook.com/groups/meiendorfhilft/permalink/634426470029873/
    Hier der kranke Kommentar als Screenshot:
    https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/12241176_1691023041127643_8414361072134473999_n.png?oh=47dd9cc4084ea951fabf34526d63fcf7&oe=56B3786F

    Dieses Beispiel zeigt wie der blinde Willkommensdrang debiler Hilfbsürger den gesunden Menschenverstand verdrängt. Sie sind geil auf ihr gutes Gewissen dass sie sich durch ihre blinde Hilfe erarbeiten. Selbst IS Terroristen sind willkommen beim Fest.

  65. #83 nouwo (10. Nov 2015 21:21)

    so ein Quatsch, man muss auch mal im selben Lager Kritik ertragen können

  66. Mich würden als Duisburger eher Verbesserungsvorschläge imnteressieren.
    ich bin nämlich mit meinem Latein am Ende.
    Der einzige,halbwegs plausible Abwesenheits“grund“ ist für mich,
    dass die älteren hier in der ehemaligen Stahlhochburg
    vile osmanische Kollegen hat
    und fast jeder die auchnoch als Nachbarn.
    Und dass einige denen -trotz der bevorstehenden Katastrophe-denen nicht vor den Kopf stossen will.
    Aber wie ein paar Aufgewachte das mögl. schnell ändern sollen,ist mir leider noch ein Rätsel.

  67. Paddelpfote (10. Nov 2015 21:02)
    Interessanter Weise, war es Adolf, der die Frakturschrift in D abschaffte…

  68. OT Liste: über 10000 offizielle Fälle von Ausländerkriminalität in nur 1 Monat

    These:

    Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

    Quellen:

    Im Internet frei zugängliche Presseartikel und Polizeimeldungen.

    Die meisten Ereignisse geschahen im Erfassungszeitraum, es sind jedoch auch vereinzelt ältere Fälle sowie Gerichtsberichte hierzu aufgeführt.

    Recherchezeitraum:

    Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015

    Besondere Problemlage:

    Der ethnische Hintergrund der Täter wird von der Presse häufig verschwiegen ( Hintergrund: Richtlinie des Presserats[1]) teilweise liefern auch Polizeiberichte keine derartigen Informationen.

    Die aufgeführten Ereignisse stellen also lediglich die „Spitze des Eisbergs“ dar, die „Dunkelziffer“ dürfte weit höher liegen.

  69. #89 heisenberg73
    „#83 nouwo (10. Nov 2015 21:21)
    Und Sie müssen neu hier sein.“

    Und was, wenn es so wäre?
    Was ist der (Un)-Sinn Ihrer
    unqualifizierten Aussage?

  70. #7 Dietmar Gaedicke
    Putin einen „faschistischen Schweinehund“ zu nennen hat bei PI eigentlich nichts zu suchen, hier gibt sich jeder Mühe, sich sachlich und kenntnisreich zu äußern. Offensichtlich ist Ihnen das fremd und sie sind nur auf Krawall und Hetze angelegt. Wer Rußland kennt kommt bei der Bewertung von Putin zu einem anderen Ergebnis.

  71. #94 nouwo (10. Nov 2015 21:41)

    Das Sie mich dann kennen würden, weil ich hier schon lange schreibe. Und sicher kein Troll bin, sondern jemand, der will, dass Pegida wächst. Aber man muss es auch richtig anstellen.

  72. @ #63 DFens: ja, die erste Bärgida hatte schon was! „Wir kommen wieder“ hieß es, und wir kamen ja auch wieder. Tendenziell erlahmen die Gegendemos irgendwann, den meisten Gegendemonstranten fehlt eben das letzte Quentchen Motivation. Allerdings gibt es auch ein paar, bei denen man nur noch Mitleid haben kann, dieses „Nazis raus“ etc. ist von schi’itischen Ashura-Umzügen samt Selbstgeißlung und Verstümmelung kaum zu unterscheiden. Bei der AfD Demo am Samstag stand gegenüber dem ARD Haupstadtstudio ein Typ, der so laut herumschrie, daß man glauben mußte, sein Kopf würde gleich zerspringen. Schaurig!

  73. #90 K.Ebert

    Aber wie ein paar Aufgewachte das mögl. schnell ändern sollen,ist mir leider noch ein Rätsel.

    Möglichst schnell ist Illusion. Beharrlichkeit ist gefragt. Erfolg ist u.a. eine wesentliche Frage des Nichtaufgebens.

    Ein Vorschlag von mir: Statt zu demonstrieren, verstärkt auf das Verteilen von Flugblättern mit Koranversen in Briefkästen setzen. Damit habe ich hier vor Ort die besten Erfahrungen. Oh! Staun! Entsetzen! sind die Reaktionen.

    #92 leonhard hagebucher

    Plakate mit Frakturschrift gehen gar nicht. Da denke auch ich gleich an 33 bis 45 – und – an Agents Provocateure vom „VS“ oder von links. Die sind da mit Sicherheit! Da muss noch der Pelz von einigen Läusen befreit werden.
    Aller Anfang ist schwer.

  74. Guckst Du hier: „Ein Erlass des NSDAP-Regimes von 3. Januar 1941, in welchem Martin Bormann in Hitlers Auftrag die der Fraktur ähnliche Schwabacher als „Judenschrift” bezeichnete, erklärte dann in einer totalen Kehrtwendung (und in Verkehrung der tatsächlichen Entwicklung der Schrift) die Antiqua zur „Normalschrift“. Schwabacher und Fraktur galten fortan als unerwünscht, so dass NSDAP-treue Zeitungen und Verlage vor allem in der für das Ausland bestimmten Produktion zum durchgehenden Gebrauch der lateinischen Schrift, insbesondere der Antiqua, übergingen.[4][5] Der Duden erschien 1941 letztmals in Fraktur.“ Geklaut aus Wikipedia… Mag ja sein, das durch Fraktur einschlägige Assoziationen hervorgerufen werden… Der Durchschnittsbürger ist nun mal ein geschichtsblindes Blökschaf

  75. Cendrillon#

    Klar muss die AfD ran. Aus welchem Bundesland kommst du?….Es ist schwieriger als im Osten, hier haben die Leute Demos verlernt und die Masse sitzt im warmen Sessel und “ wir können eh nix ändern“ das zu knacken ist sehr schwer. Es geht allen viel zu gut! Allerdings sollte etwas passieren dann geht’s auch im Westen rund.

  76. #81 Heisenberg73 (10. Nov 2015 21:08)

    Würde ich normale Bürger im Westen vor Pegida abschrecken wollen, würde ich genau solche Videos drehen lassen.

    Na die Abschreckung besorgen schon die Staatsmedien!

    Es ist eine Frage der Deutungshoheit.
    Die Linksgrünen benehmen sich noch abartiger, und hält das einen davon ab, mit ihnen zu sympathisieren bzw. sie zu wählen?

    Und: Wenn man schon nicht mit den Hooligans usw. mitläuft, dann kann man doch wenigstens in der geheimen Wahlkabine entsprechend rechts votieren, bzw. man könnte überhaupt mal zur Wahl gehen. Wenn man schon nicht mit den Hooligans usw. mitläuft, dann kann man wenigstens spenden oder Hintergrund-Arbeit leisten. Aber da ist es auch nicht gerade weit her, oder?!

    Aber bei allem Hin und Her: Das billigste ist immernoch, sich einfach 2 Stunden dazu zu stellen. Mehr muß man als Demonstrant nicht tun. Aber selbst das bekommen die „Bürger“ nicht auf die Reihe.

    Die GIDA-Orgas könnten bestimmte Sprechchöre und sonstige „peynliche Äußerungen“ unterbinden, und man würde sehen: Es kommen nicht mehr Teilnehmer.

    Die braven AfDler Petry und Gauland bringen nur wenige Anhänger auf die Straße (und ihnen wird das Licht ausgeschaltet, und sie werden in der Lokalpresse diffamiert), es hat wirklich nichts mit der „Abschreckung durch Hooligans“ zu tun. Den „Bürgern“ muß erst richtig der Kittel brennen, und zwar so, daß sie auch psychisch den Sprung schaffen, daß sie (aufgrund geistiger Reife) nie wieder CDU & Co. wählen, weil die das Problem selbst sind und niemals eine Lösung des Problems anbieten können (WEIL sie es ja SELBST sind………….)

    Bei LEGIDA sieht man relativ vornehme ältere Herrschaften, und das sind für mich Vorbilder, mitunter sind sie so wütend, die schreien glatt die Antifanten an. Die interessiert das nicht, ob Hooligans oder welche mit Nasenringen oder welche mit Frakturschrift dabei sind.

  77. #98
    Mein Drucker läuft fast täglich heiss.
    Wahrscheinlich sollte ich das Verteilgebiet verlegen.
    Ich werd morgen m,al wieder zum Bierchen einladen und wir grübeln nach.
    ———————
    Weiss jemand,warum die Pi-Gruppe D´dorf
    per Mail nicht erreichbar ist?

  78. #4 burka (10. Nov 2015 18:42)
    „Wenn sie ihr Abi schaffen (nachdem alles Abgewählt wurde und man nur noch ein Referat über gesundes Essen braucht) werden die max Soziologie studieren, weil für mehr wird es nicht reichen“

    .Ja , sie gehen doch auf die Straße, weil sie Soziologie oder Sozialpädagogik studieren – schließlich sollen die Asylanten ihren späteren Geldsegen im öffentlichen Dienst oder bei den Kirchen sichern. Außerdem bringt es etwas Taschengeld für die bezahlten Krawaller.

    Wenig Demonstranten bei Bärgida, da viele Berliner wenige oder keine Asylanten sehen. Wo sind sie, wenn sie denn auch in Berlin wären?

    #10 WahrerSozialDemokrat (10. Nov 2015 19:04)

    Ein „Grundgesetzwählerschein“ wäre wirklich eine gute Sache.

    #21 leonhard hagebucher (10. Nov 2015 19:20)

    Rückführung wird wohl für viele Syrer keine Option sein, denn es sind keine Syrer , sondern Syrier – Leute mit gekauften syrischen Pässen und anderen Papieren, wie z.B. angebliche berufliche Qualifikationen.

    #42 Dummer August (10. Nov 2015 19:55)
    #54 Der boese Wolf (10. Nov 2015 20:10)

    Immer!!! macht der Ton die Musik. Wer sich selbst in die dumme Brüll-und Gewaltecke stellt, muss sich nicht wundern, wenn er als Persona non Grada wahrgenommen wird- selbst wenn der Gegner eine unrühmliche Rolle dabei spielt. Manche Dinge sollte man nicht noch mit Geschrei würdigen und sich selbst damit disqualifizieren.

    In Plauen kommen viele Leute zur Demo und das sicher auch, weil Fahnen, Transparente und unwichtiges Geschrei verboten sind.
    Man sollte manches auch als Verbesserungsvorschlag und nicht nur als Angriff aufnehmen können. Schließlich ist man nur gemeinsam stark, vorausgesetzt, es kommt einem nicht nur darauf an, sein Mütchen zu kühlen.
    Also: „ Vor Inbetriebnahme des Mundwerkes – Gehirn einschalten!“

  79. Hausmaus (10. Nov 2015 22:01)
    Jenau so is et!
    Das mit den „vornehmen“ Legida-Teilnehmern hat mir eine Leipziger Freundin auch schon berichtet… Es jeht doch…

  80. #103 pragmatikerin
    Im Pragmatismus bemisst sich die Wahrheit einer Theorie an ihrem praktischen Erfolg, weshalb pragmatisches Handeln nicht an unveränderliche Prinzipien gebunden ist.
    Was genau wollten Sie mir mitteilen?

  81. Die Kinder jener rot-grünen Wohlstandsschicht, die ihre Prosperität als Staatsdiener des Systems erwarben, das sie immer noch abschaffen wollen.

    Zwar wollen sie das System abschaffen, leben aber vom System und dienen ihm.

    Aber so tief können die Hirntoten nicht durchblicken.

  82. #93 lorbas (10. Nov 2015 21:36)
    Hi lorbas, Irre! Bitte auch in anderen Strängen posten.

    #97 Al Muqanna (10. Nov 2015 21:47)
    Yep! Bärgida ist aber leider nicht so gewachsen, wie ich mir das wünschte. Mittlerweile habe ich einen Gedanken über die Funktion der Gidas. Sie waren und sind Eisbrecher und Türöffner. Der letzte Sa mit AfD entsprach ja exakt dem Giga Ablauf. Vielleicht haben die Gidas dann ihre Funktion erfüllt, wenn einer politischen Partei mit realen Chancen der Weg bereitet wurde. Gida als eine Art Wegbereiter? Und wenn die Aufgabe erfüllt ist, dann…? Werde demnächst dieses Thema in anderen Beiträgen ausführlicher bringen. Als Diskussionspunkt.

    #98 Der boese Wolf (10. Nov 2015 21:48)
    Meine Rede! War schon immer so. Die Stärke der Linkslumpen ist Lautstärke. Die halten aber nur kurzzeitig durch. Ist wie bei einem, der zwar heftig beginnt, aber schon nach zwei Minuten fertig ist. Die Stärke der Identitär-Konservativen und Bürgerlichen war schon immer Durchhaltevermögen. Wie Marathonläufer. Daran sollten wir immer denken, wenn mal Flaute herrscht.

  83. #101 Hausmaus (10. Nov 2015 22:01)

    „Die braven AfDler Petry und Gauland bringen nur wenige Anhänger auf die Straße (und ihnen wird das Licht ausgeschaltet, und sie werden in der Lokalpresse diffamiert)“

    Petry und Gauland sind keine die für Demonstrationen die Menge begeistern, dass kann Höcke hervorragend

    Dafür stehe diese in jeder Diskussionrunde ihren Mann und das ist genau so wichtig, nur mit Demagogen kann ich nicht gewinnen es braucht beides und im Moment ist sogar beides da, es gibt viele tolle Redner und sogar Frau Festerling die ich jetzt (ist natürlich subjektiv) irgendwie immer etwas vulgär fande hat Montag eine ganz fantastische Rede gehalten.

  84. Eine nette Mischung,
    die im Endeffekt JEDEN anspricht.
    Bleibt zu hoffen,dass die AfD sich nicht intern selbst zerlegt.

  85. Die Patrioten von Paergida

    gegen das aufgehetzte Dummpack der links/gruenen negativdeutschen.

    Letztere gehoeren in ein sibirisches Arbeitslager mit Zustaenden aus Stalins Zeiten, das wuerde ihr Muetchen kuehlen und den Verstand beleben.

    Wasser, einige Scheiben nasses Brot und Kohlsuppe, tagaus, tagein, reicht gerade fuer einige Wochen bevor man in Schnee und Eis beisst und zu den unmarkierten ins Massengrab entsorgt wird – eben Stalinzeiten, 100% Kommunismus/Leninis/Stalinismus, das was viele heute noch anstreben, bes. bei den SED Nachfolgern.

  86. Das schöne an pi ist doch, dass wir nicht immer alle der gleichen Meinung sind, uns zoffen, graben, versuchen mehr zu erfahren ect. Das ist wahre Demokratie. Wo alle einer Meinung sind, wird meist gelogen.

  87. #112 Ramon Castro
    Man stelle sich vor, Sie oder ich reden solch einen Schwachsinn in Eritrea. Der kennt zwar keine Sau hier in Europa aber er weiss, dass wir alle Rassisten sind.

    Seit vorbereitet Freunde, mehr kann man dazu nicht mehr sagen.

  88. #109 erdknuff (10. Nov 2015 22:25)

    Petry und Gauland sind voll in Ordnung, es braucht diese vernünftigen Typen. Petry ist eine tolle Rednerin.

    Poggenburg (Sachsen-Anhalt) ist auch ein übelst sympathischer Mann.

    Alle AfDler, die ich bisher sah, sind angenehme Leute und sachliche gute Redner. Die AfD-Demos sind sehr vernünftige Zusammenkünfte. Aber 99% der „Bürger“ kommen trotzdem nicht hin. Die Ursache bei der peinlichen Anwesenheit von Hooligans oder Leuten mit Tätowierungen in Frakturschrift
    🙂
    zu suchen ist ´ne Ausrede.

  89. #100 leonhard hagebucher

    Danke für die Info. Der Fehlschluß kommt auch daher, daß die NPD gerne Plakate in Fraktur nutzt.

  90. #112 Ramon Castro (10. Nov 2015 22:40)

    Völlig richtige Anmerkung! Ist leider so!

    ————————-

    51% AfD = 100% Abschiebung.

    Wird bald dem letzten klar werden,
    daß das keine leeren Worte sein
    dürfen.

  91. #115 Hausmaus (10. Nov 2015 22:58)

    Sie werden nie alle auf der Strasse sehen das ist ja illusorisch, ich fande AfD Berlin-Demo ehrlich gesagt einen vollen Erfolg.

    Und es schreckt halt ab, ich bin auf Deutsch gesagt ein ziemlicher Spiessbürger, Haus Kind – Garten und wenn ich da eine bei einer Demo „auf die Fresse Antifa“ dann denke ich mir nur oweia die wollen zur Fussballkeilerei.

    Aber es gibt ja viele Dinge wo man was tun kann, nur eine Kleinigkeit, z.B. Mitbürger ab 60 die haben oft kein Internet und wenn dann höchstens mal was zum Mailen und Amazonbummel weiter kommen die da nicht. Da z.B. über Medienmanipulation aufklären, da sehe immer noch so oft „Tagesschau=erwiesene Wahrheit“

    Es muss nicht immer die Demo sein 🙂

  92. #106 Dummer August (10. Nov 2015 22:24)

    Man sollte potentielle Mitstreiter gewinnen und nicht verprellen.

  93. Sie haben recht! Aber ich gebe auch zu bedenken:
    der Ton macht die Musik (warum? -um meine Ziele zu erreichen?), aber erst die Zwischentöne machen die wahre Musik
    Letztendlich ist das aber nur ein Teilaspekt dafür, dass die Art und Weise des Äußerns entscheidend für die Reaktion des Anderen ist.
    Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Im Übrigen brülle ich nicht, bin weder Hool noch Nazi. Aber: Ich halte nicht die andere Wange hin, wenn Sie wissen was ich meine.
    Egal wer bei einer GIDA (GIDA-Regional sind immer NPD Leute dabei-im Übrigen eine legitim gewählte Partei) mitgeht und wie er sich artikulieren mag, egal was er für Klamotten trägt, egal wie er kommuniziert, (nicht kommunizieren ist unmöglich)- er ist dabei. …und wird und wird so oder so in die rechte Ecke gestellt.

  94. Toller Strang hier, sehr produktiv, mit vielen klugen, durchblickenden Foristen. Ziemlich willkürlich und sehr ungerecht seien nur zwei genannt:

    #102 Hausmaus (10. Nov 2015 22:01)

    #108 DFens (10. Nov 2015 22:25)

    II
    #88 nouwo (10. Nov 2015 21:21)

    Heisenberg73 ist mit Sicherheit kein Troll, sondern ein seit langem geschätzter Kommentator!

    III
    #109 erdknuff (10. Nov 2015 22:25)

    Björn Höcke ein Demagoge? Darüber kann man lange grübeln und streiten. Und wenn es so wäre? Dann sollten wir ihn nicht so titulieren – und unseren Feinden die Munition frei Haus liefern! – Aber ansonsten ist Herr/Frau „erdknuff“ schon sehr in Ordnung.

  95. #23 leonhard hagebucher; Es spielt überhaupt keine Rolle, ob die zuvor registriert wurden, wenns Syrer sind, sollen sich meinetwegen Türkei, Jordanien und Libanon drum prügeln, wer die dringend benötigten Fachkräfte nach Kräften ausnutzen darf.

    #26 WahrerSozialDemokrat; Noch nicht mal dann, wenn man die Gesetze absichtlich missversteht. Es ist schlicht unmöglich, nach Deutschland zu kommen, ohne minimal ein halbes Dutzend sichere Staaten, die allesamt diese Genfer Frühlingskonfektion unterschrieben haben, zu durchqueren.

    #43 Thomas_Paine; Diese paar Zitate sind nun mal das einzig vernünftigen, an was ich mich bei Schmidt erinnere. Auch wenn auf die Sprüche ähnliche hektische Aktion folgte, wie derzeit und auch schon früher bei Seehofer.

  96. #19 Bavaria my land (10. Nov 2015 19:14)
    Für Pegida München, lief es gestern gar nicht gut! Zu wenig Beteiligung,
    Durch die Einschüchterung der sehr massiven Gegendemonstranten!
    ——————————————————

    In Westdeutschland haben 50 Jahre ANTIFA-REPUBLIK und ANTIFA-TERRORMILIZ ihren Effekt!

Comments are closed.