imageDie Bürgerbewegung PAX EUROPA (BPE) reagiert mit Entsetzen und Trauer auf die Anschläge von Paris. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Angehörigen der von roher Gewalt und tiefer Menschenverachtung geprägten Mordserie des „Islamischen Staates“. Erforderlich in der gesellschaftlichen und politischen Aufarbeitung ist nun die öffentliche Diskussion über das Gedankengut und den Antrieb der Terroristen. Es darf dabei keine weitere Unterdrückung dieser offen und tabulos zu führenden Debatte über den Dschihad und damit über das Grundwesen und die Ziele des Islams wie auch dessen Verhältnis zur Gewalt und zum Töten geben.

Die in weiten Teilen von Politik und Medien erfolgende Desinformation über die Zusammenhänge zwischen dem Islam und dem Terrorismus muss beendet werden. Als Beispiel dafür sei die vorherrschende Behauptung genannt, der Islam als vermeintlich bloße, friedliche Religion werde vom gewalttätigen „Islamismus“ zur Durchsetzung seiner politischen Ziele missbraucht, ohne dass das eine mit dem anderen in Zusammenhang stünde. Diese Behauptung ist nicht nur grundfalsch, sie ist eine gefährliche Irreführung der Bevölkerung.

Was die Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit eines vergleichbaren Anschlages in Deutschland durch Dschihadisten anbelangt, muss der realen Bedrohungslage ins Auge gesehen werden. Realitätsfremde Beschönigungs- und Beschwichtigungsversuche durch Politik, Medien und andere gesellschaftliche Akteure sind verantwortungslos. Die Bevölkerung darf nicht weiterhin in trügerischer Sicherheit gewiegt werden. An jedem Mord durch islamische Extremisten tragen Islamapologeten eine Mitschuld.

Zum Schutz und Erhalt von Demokratie, Menschenrechten, gesellschaftlichem Frieden und innerer Sicherheit in Deutschland und Europa ist nun besonnenes und zugleich konsequentes Handeln seitens der Politik gefordert.

Bürgerbewegung PAX EUROPA e.V., im November 2015

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. .

    WER JETZT , wie dauernd in den Medien zu hören ,
    ISLAMFEINDLICHKEIT MIT FREMDENFEINDLICHKEIT GLEICHSETZT UND SO BEZEICHNET , BEGEHT VOLKSVERHETZUNG GEGEN die wahren EUROPÄER !

    Denn alles was Europa ist ,ist es durch Christentum , evtl. auch Judentum , Atheismus sowie griechische Philosophie und römisches Recht und vieles mehr , aber vor Allem und auf jeden Fall dadurch , daß Europa nicht muslimisch ist und nicht muslinisch war !

    Ich wiederhole :

    EUROPA IST EUROPA weil es Alles aber vor Allem nicht muslimisch (geworden) ist !

    IN EUROPA STEHT DAS RECHT UND DER RESPEKT VOR DEM MENSCHEN ZUMINDESTENS GLEICH , WENN NICHT
    SOGAR ÜBER DEM RECHT UND RESPEKT VOR GOTT !

    Das gibt es nicht im Islam und nicht im islamischen Staat !

    Hier , IN EUROPA GILT : !!

    NT

    Matthäus 22,34–40 :

    Jesus aber antwortete ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
    Dies ist das höchste und größte Gebot.
    Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
    In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

    sowie AT

    5. Mose 6,5
    Und du sollst den HERRN, deinen Gott, liebhaben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.

    3. Mose 19,18
    …. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst; ich bin der HERR.

    usw:

    http://www.bibelcenter.de/bibel/studien/d-std098.php

    .

  2. Was muss noch passieren und wie viele Tote muss es geben, damit diese hirnlosen Versager der Politik die Lage ernst nehmen?

    Der deutsche Verfassungsschutz berichtete gestern, dass die Sicherheitsbehörden nahezu wöchentlich Hinweise darauf bekämen, dass unter den Flüchtlingen „auch Personen sein könnten, die über Erfahrung mit Waffen verfügen oder mit einem Kampfauftrag nach Deutschland kommen“.

    Wenn man sich doch in Deutschland so sicher ist, dass hier von niemanden eine Gefahr ausgeht oder zu erwarten ist, für was sind dann die ganzen Sicherheitsmaßnahmen für das heutige Länderspiel?

  3. Der Islam ist, wie andere Religionen, eine Ideologie mit dem Glauben an eine übernatürliche Macht.

    Den Begriff Ideologie verwende ich hier wertfrei.

    Die zu Grunde liegende Ideologie kann wie z.B. beim neuen Testament* des Christentums positiv sein:
    verzeiend (wer frei von Sünde ist, werfe den 1. Stein)
    friedlich (andere Wange hinhalten)
    positiv in die Zukunft schauen (sehet die Vögel…)

    Jesus hat zu keinem Zeitpunkt zu Mord und Totschlag aufgerufen. Er warb nur dafür Gott zu vertrauen.

    Anders die negative Ideologie des Islams, die zu Massenmord, Verstümmelung, Krieg, Versklavung usw. aufruft. Hier spielen die Gläubigen selbst Gott.
    Die Ideologie des Islams ist menschenverachtend und faschistoid. Sie gehört verboten, weil sie gegen alle Prinzipien unseres Grundgesetzes verstößt.

    *nur der Glaube an Jesus macht einen Christen zum Christen, deshalb beziehe ich mich auf die Evangelien

  4. Nachttrag :

    Im Gegensatz zu Europa gilt im ISLAM :

    Allahu Akbar

    d.h. : Allah ist am Größten !

    …nicht wie in Europa :

    Der Mensch ist mit Gott zumindestens gleichberichtigt !

    (Dreifalltigkeit Gottes /Menschwerdung Gottes
    Gott lebt und Wirkt in Jedem Menschen (und in seiner Kirche) in der Gestalt des Heiligen Geistes ! Gott begegnet Dir im Nächsten !…

  5. Wer heute Abend sturztrunken Auto fahren oder irgendwo einbrechen möchte, sollte sich Niedersachsen aussuchen, denn alle Polizisten werden wohl heute das Stadion in Hannover sichern müssen!

    Vorher gibt es aber eine grenzdebile Demonstration gegen den Terror und für Toleranz, also für und gegen Islam gleichzeitig!

  6. Es ist vollkommen egal, ob der Attentäter einen syrischen oder sonst wie Pass hatte. Fakt ist, dass er im Zuge des „Flüchtlingsstromes“ über Griechenland einreiste. Seine Fingerabdrücke belegen dies. Fakt ist somit, dass der IS dabei ist, Europa mit Kämpfern zu infiltrieren. Darüber hinaus ist Fakt, dass mindestens drei Attentäter französische Muslime waren. Somit ist Fakt, dass der IS sich auf bereits bestehende Terrorzellen bedient. Fakt ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Integration mindestens dieser Personengruppe kläglich gescheitert ist. Damit rücken die Muslime generell in der Fokus des Verdachts, begründet oder unbegründet. Es ist nun an der Zeit mit wohlfeilem Betroffenheitsgeschwafel aufzuhören und von eben DEN Muslimen nicht nur mehr Worte, sondern auch Taten einzufordern, die klären auf welcher Seite sie stehen! Ein jämmerliches „der Terror trifft auch uns“ und „das gehört nicht zum Islam“ reicht hier nicht mehr, sondern vertieft den Verdacht nur noch mehr.
    Ich vermisse seit „Charly Hebdo“ muslimische Massendemonstrationen, die sich eindeutig gegen islamischen Terror, gegen Antisemitismus, gegen Shariagesellschaften wenden und für unsere demokratischen Werte und den säkularen Staat eintreten. Dies ist alles bislang nicht geschehen. Ich vermisse auch, dass Muslime und deren Verbände offen gegen die nur allzu bekannten Hassprediger Stellung beziehen, diese isolieren und deren Ausweisung fordern. Auch dies ist bislang nicht geschehen. Solange so etwas nicht geschieht, werden DIE Muslime verdient(!) unter Generalverdacht bleiben.

    Kommentar abgelehnt von der Weltredaktion. Soviel zur Forderung nach einer „offenen“ Diskussion.

  7. #8 dwarsdryver (17. Nov 2015 08:22)

    Ich vermisse seit „Charly Hebdo“ muslimische Massendemonstrationen, die sich eindeutig gegen islamischen Terror, gegen Antisemitismus, gegen Shariagesellschaften wenden und für unsere demokratischen Werte und den säkularen Staat eintreten. Dies ist alles bislang nicht geschehen. Ich vermisse auch, dass Muslime und deren Verbände offen gegen die nur allzu bekannten Hassprediger Stellung beziehen, diese isolieren und deren Ausweisung fordern.

    Darauf können Sie lange warten! Das Thema Islam und Gewalt wurde auch eigens aus der hirnrissigen „Deutschen Islamkonferenz“ herausgenommen, siehe Max Frisch.

    Sorgen macht man sich aber dennoch, denn so mancher syrische FDP-Politiker realisiert, dass die deutschen Kuffar nicht unbegrenzt Jizzyia entrichten können:

    http://www.kath.net/news/52887

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, plädierte im Deutschlandfunk für eine Unterscheidung zwischen technischer und moralischer Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen. Ehrlicherweise müsse man sagen: „Es gibt eine technische Obergrenze. Weil wenn wir so viele Menschen aufnehmen, wie wir nicht mehr können, wird unser System implodieren.“ Davon hätten weder die Flüchtlinge etwas noch die Bundesrepublik, betonte Mazyek laut Mitteilung des Senders.

    Hoffentlich wird die Implosion nicht durch Explosionen katalysiert!

  8. Für „Notinmyname“ und Lippenbekenntnisse wie „das hat nichts mit dem Islam zu tun“ ist es leider zu spät. Mit solchen Äußerungen, die letztendlich doch nur die eigene Opfersicht widerspiegelt, werden DIE Muslime es nicht schaffen verlorene Akzeptanz zurückzugewinnen. Es ist an der Zeit, dass Taten folgen, Taten welche DIE Muslime eindeutig zu Gegnern der Extremisten in ihren Reihen machen, auch oder besser gerade WEIL dies mit einer gewissen Gefahr verbunden ist. Nämlich selbst in diesem Fall als „Munafiqun“ in das Fadenkreuz der Extremisten zu gelangen! Es gäbe dann nämlich kein Zurück mehr und DIE Muslime wären dann unzweifelhaft mit der westlichen Gesellschaft in einer Schicksalsgemeinschaft gegen den Terror verbunden! Ein Anfang wäre beispielsweise, wenn DIE Muslime die nur allzu bekannten Hassprediger uns Salafisten als Feinde DER Muslime zu stigmatisieren UND sie für immer aus den Moscheen und muslimischen Gemeinden zu verbannen. Es stünde DEN Muslimen jetzt auch gut an, sich eindeutig für die Trennung von Staat und Religion einzusetzten, auch wenn damit so manche eigene Forderungen ad acta gelegt werden müssten. Hilfreich und ein echtes Zeichen wäre auch, wenn sich der Zentralrat der Muslime dazu durchränge, die dänischen und französischen Mohammed-Karikaturen in seinen Veröffentlichungen zu veröffentlichen. Ich fürchte jedoch, dass mit DEN Muslimen, die es zulassen, dass Ihre Moscheen nach osmanischen Eroberern benannt werden, solche Notwendigkeiten nicht durchzusetzen sind und es bei Lippenbekenntnissen bleibt. Sehr bedauerlich!
    P.S: gerade lief ein kurzer Bericht in WDR5 (um 8.00 Uhr): es gibt durchaus vereinzelte Stimmen im WWW in Form von muslimischen Bloggern, die sich gegen die Extremisten stellen. Diese werden jedoch akut bedroht, einige haben bereits mit ihrem Leben bezahlt. Wo ist da der Aufschrei DER Muslime? Wo sind DIE Muslime, die sich schützend vor diese mutigen Aufklärer stellen?

  9. Ein Artikel aus dem Lügenspiegel, sagt ungewollt die Wahrheit:

    „Das Versagen der Behörden ist ein Sicherheitsproblem für Europa.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-paris-belgien-bietet-islamisten-rueckzugsraum-a-1063132.html

    Gemeint sind aber die belgischen Behörden.
    Wenn Merkel die Grenzkontrollen aufhebt und Millionen Mohammedaner unkontrolliert nach Europa fluten, läuft dies beim Lügenspiegel unter Nächstenliebe.

    Der Lügenspiegel akzeptiert lieber ein Bataclan in Deutschland, als eine Kritik am vollständigen Versagen der Kanzlerin.

    Ideologie vor Wahrheit.

  10. Im wesentlichen Staatsradio wurde eben verkündet, dAss Obama trotz Proteste 10.000 Syrer aufnehmen will! !!
    Hab mein halbes Auto vollgekotzt!

  11. Man kann einfach nicht die Worte finden, die diese selbstzerstörerische Naivität der defätistischen und zersetzenden Willkommenskultur beschreiben. Es ist richtig, dass die meißten Menschen die Fremden mit europäischen Augen sehen.
    Genau hier liegt aber der Fehler.
    Man muß die Situation mit den Augen der Invasoren sehen. Die sind der Meinung, daß Europa ihnen das schuldet. Sie sind der Auffassung, sie sind die Herren. Die Bestätigung bekommen sie überall, ob materiell in Form von Unterkunft und Verpflegung, geistig in Form von Meinungsmache gegen kritische Zeitgeister und Ebnung des Weges zur sogenannten Teilhabe an allen politischen Belangen. Dies bedeutet real aber nichts anderes, als die Macht zu übergeben. Sollte nicht sofort dieser Entwicklung Einhalt geboten werden, ist Europa in 10 Jahren muslimisch.
    Dies wird bei uns nicht unbedingt mit Gewalt passieren. Es ist doch viel einfacher, unsere demokratischen Mittel gegen uns einzusetzen.
    So braucht kein Schuß fallen und den meißten wird das erst klar werden, wenn es zu spät ist.

    Die Gesellschaft in der heutigen Form wird nur bestehen bleiben, wenn nach einem Programm wie folgt vorgegangen wird:
    1. Ausrufung des Notstandes im Schulterschluß mit Frankreich
    2. Abriegelung derGrenzen
    3. Ausweisung sämtlicher Invasoren
    4. Ausweisung der bekannten gefährlichen Islamisten
    5. Bekannte Islamisten und Unterstützer, die dopplete Staatsangehörigkeit haben, Entziehung der deutschen Staatsangehörigkeit und Ausweisung
    6. Wiederherstellung der staatlichen Ordnung, dauerhafte Rückholung der nationalen Macht (Grenzsicherung u.ä., viele Kompetenzen müssen von der EU zurückgeholt werden
    7. Volksabstimmung über Deutsche Verfassung, daraus resultierender Umbau der Gesellschaft, um solchen Entwicklungen Einhalt gebieten zu können.

    Dies ist eine Möglichkeit, es gibt mit Sicherheit mehrere. Alles, was man sonst bisher hören konnte, landauf, landab, zielt in etwa in die gleiche Richtung. Einigkeit im Volk ist dabei gefragt. Gewiß werden viele sagen, wie soll man das den Gutmenschen erklären? Es ist richtig, es ist eine Mammutaufgabe, wenn wir es aber nicht angehen, können wir einpacken.

  12. Wieso konnte sich der Islam mit all seinen faschistoiden Ausbildungen so einfach in Deutschland ausbreiten wie ein Krebsgeschwür?

    Wegen den rotgrünen Irren!

    Am Koran-Stand der Schlafanzug tragenden Salafisten in einer Fußgängerzone diskutierte ich islamkritisch mit einem. Da erschien eine schick und modisch angezogene Dame und meinte ich sei ein Nazi. Mir fehle einfach Toleranz anderen Kulturen gegenüber. Sie meinte wörtlich:

    Die Salafisten seien doch so herrlich exotisch und so toll orientalisch. Genau das was unsere zukünftige multi-kulturelle Gesellschaft braucht um so richtig bunt und vielfältig zu sein.

    Ich sagte “Ihr hätte man doch in den Kopf geschissen!” Solche Gutmenschen-Deppinnen sind nicht mehr zu helfen. Dann ging sie auf den Ziegenbart-Salafist und wollte ihm anerkennend die Hand schütteln.

    Der aber weigerte sich einer Frau die Hand zu geben. Die rotgrünen Dumm-Frau hat nicht begriffen wie sie gerade von ihrem Lieblingen diskriminiert wurde. Das ging weit über ihren Horizont. Da hat sich kurz die ganze Irrheit der rotgrüne Irren-Ideologie in Vollendung gezeigt.

    🙂

  13. #16 Templer (17. Nov 2015 08:49)

    Wieso konnte sich der Islam mit all seinen faschistoiden Ausbildungen so einfach in Deutschland ausbreiten wie ein Krebsgeschwür?

    Wegen den rotgrünen Irren!

    In Deutschland ist der Faschismus ein Chamäleon: Erst war er braun, dann rot, nun ist er grün!

  14. Total irre!
    Erst lockt Merkel Islamisten millionenfach nach Deutschland, danach sollen „Aussteigerprogramme“ helfen:

    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKCN0T60FD20151117

    Wir sind von Vollidioten aus der Politik und den Medien umzingelt!

    By the Way – in Dresden waren lt. eines erfahrenen Polizisten, der immer bei Pegida dabei war, über 20.000 Anhänger versammelt.
    Und nicht wie die Lügenpresse behauptet nur 9-12 Tausend!
    20.000 sind der neue Versammlungsrekord von Pegida!

  15. #1 Eugen vom hillige Koelle (17. Nov 2015 08:03)

    .

    WER JETZT , wie dauernd in den Medien zu hören ,
    ISLAMFEINDLICHKEIT MIT FREMDENFEINDLICHKEIT GLEICHSETZT UND SO BEZEICHNET , BEGEHT VOLKSVERHETZUNG GEGEN die wahren EUROPÄER !

    Armes Deutschland, Deine Bekloppten!

    So weit ist noch nicht einmal die EUdSSR, das „europäische Volk“ geschaffen zu haben!

  16. DER SPIEGEL vom August 2014, als man noch sicher Konzerte in Paris besuchen konnte und die Charlie Hebdo-Redaktion lebendig war:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-128239338.html

    Sylvestre Balit sagt, er müsse das wissen, denn sein Vater komme selbst aus Algerien. Die Franzosen, die zu Kolonialzeiten in Algerien lebten und nach der Unabhängigkeit den Verlust ihrer Heimat beklagten, waren die ersten Wähler des Front national. Heute ist die Partei wählbar für alle, die wütend sind und ängstlich.

    „Das Land ist eine Kloake. Die Sozis haben mir den Arm bis hier“, er tippt sich auf die Schulter, „reingesteckt. Pöstchen für Araber und Genossen. Das ist kein Rassismus, mein Freund, das ist Er-Fah-Rung. Humanismus ist eine schöne Idee, aber der braucht Regeln. Sonst ist Dschungel.“

    Sylvestre Balit ist jetzt 54 Jahre alt, ein ehemaliger Fallschirmjäger und seither nicht ganz auf den Boden gekommen. Seine Freundin steht jeden Morgen um vier Uhr auf, sechs Tage die Woche, und arbeitet im Supermarkt. Für ihn ist sie „eine Heldin“ in Frankreich. Zumal er unterdessen im Café auf bessere Zeiten warten kann. „Ich habe mit zwei Kameraden gesprochen“, sagt er und senkt die Stimme: „In zwei Regimentern wird derzeit über einen Putsch geredet. C’est fini la France .“

  17. #17 Eurabier

    Eine Sache beunruhigt Merkel, Gabriel, Maas und Steinmeier mehr als der Terrorismus, …:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/afd-umfrage-drittstaerkste-partei
    _____________________________________________

    Merkel, Gabriel, Maas und Steinmeier, verhalten sich wie Kinder, die sich alles erlauben, bis die Autorität, das Stimmvolk, sich meldet.

    Merkel beunruhigt nicht, dass sie Europa zugrunde richtet, sondern nur dass sie ihre Macht verliert.

    70% Opportunismus ist auf 100% angewachsen.

    https://www.youtube.com/watch?v=8j8NaSEPRHs

  18. OT

    Aus der Serie:

    Nichts ist doofer „wie“ Hannover !

    „Üstra-Vorstand kommt im Rock zum Empfang

    Frauen finden Männer, die Röcke tragen, unwiderstehlich – davon zumindest scheint man bei der Üstra überzeugt. Personalvorstand Wilhelm Lindenberg und Chef André Neiß zeigten beim Wirtschaftsempfang der Stadt deshalb viel Bein – und erregten damit für ihr Anliegen viel Aufmerksamkeit.

    Hannover. Steuererhöhungen und fehlende Investitionen – das sind Themen die man auf einem Wirtschaftsempfang erwartet. Im Hannover Congress Centrum Hannover gab es aber noch ein anderes, weitaus überraschenderes Gesprächsthema: Locken Röcke tragende Männer Frauen auf den Fahrersitz von Bus und Bahn? Das hofften zumindest Üstra-Personalvorstand Wilhelm Lindenberg und Üstra-Chef André Neiß – und zeigten beim Wirtschaftsempfang der Stadt Hannover am Montagabend reichlich – behaartes – Bein.

    Im Hannover Congress Centrum hat die Landeshauptstadt Hannover zum Wirtschaftsempfang geladen. Zahlreiche Unternehmer aus Hannover und Region nahmen daran teil.

    Die beiden kamen im Partnerlook – und zwar im Rock. Aber dabei handelt es sich nicht um den neusten Modetrend vom Catwalk – nein, hinter der Aktion steckt eine Werbekampagne. Das Unternehmen sucht mehr Mitarbeiterinnen – und scheint zu glauben, dass ein Rock über den haarigen Männerbeinen Frauen davon überzeugt, Bus- oder Bahnfahrerin zu werden. Ob die Logik dahinter wirklich schlüssig ist, kann man bezweifeln – aber eines erreicht das Unternehmen damit in jedem Fall: Aufmerksamkeit. Denn ob sinnvoll oder nicht, Neiß und Lindenberg waren der Hingucker schlechthin im Hannover Congress Centrum – und sorgen mit ihrer Aktion dafür, dass das Anliegen des Unternehmens Gesprächsthema bleibt.
    Üstra will mit der Kampagne Frauen gewinnen

    Die ungewöhnliche Kampagne startete bereits im August: Unter dem Titel „Üstra rockt“ tauschten zehn Busfahrer ihre Diensthosen gegen Röcke ein. Ihre Fotos zieren 21 Busse und drei Stadtbahnen – dazu wirbt das Unternehmen mit Slogans wie „Der schönste Grund, warum Männer Röcke tragen, sind Frauen“ und „Wer bei uns die Hosen anhat, ist
    keine Frage des Geschlechts“. ………..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Uestra-Vorstand-zeigt-beim-Wirtscahftsempfang-in-Hannover-Bein

  19. # 17 Eurabier

    Und wenn die AfD 30 % erreichen sollte, bleibt es – zumindest unter Frau Petry – eine in der Öffentlichkeit nicht präsente, sich wachsweich und bloß nicht „rechts“ an den „roten Linien“ des Herrn Gauland positionierende und in Bezug auf die politische Ausrichtung völlig unkalkulierbare Protestpartei, die kurioserweise jede Woche 1 % in den Wählerumfragen zunimmt.

    Die AfD wächst also: Einen besseren Indikator für den immmer verzweifelter werdenden Teil der Bevölkerung gibt es nicht.

  20. #12 PackEr

    Im wesentlichen Staatsradio wurde eben verkündet, dAss Obama trotz Proteste 10.000 Syrer aufnehmen will! !!

    Und genau wegen solcher, ans Idiotische grenzenden, Äußerungen seiner politischen Rivalen steht Trump jetzt bei 42 % in den Vorwahlen der Republikaner. Der eine Kandidat, der sich eindeutig gegen Massenimmigration ausgesprochen hat, hat damit sage und schreibe 17 Prozentpunkte Vorsprung gegenüber seinem nächsten Konkurrenten.

  21. #1 Eugen vom hillige Koelle…, Die „Buchreligionen kommen nun in eine Zeit der Auflösung und sie werden allmählich bedeutungslos. Der Islam entgleitet seinen Klerikalen Oberhäupten und verkommt zu einem Schlachtruf… Die „Götter“ dieser Religionen haben es verpasst, zum „richtigen Zeitpunkt“ zu erscheinen, sie werden sich wohl wieder neue Völker basteln müssen…

  22. der islam kennt keine freiheit, er erkennt nur die unterwerfung unter den willen allahs an.

    der islam kennt keine gleichheit. er erkennt nur die unterscheidung zwischen rechtgläubigen und ungläubigen an.

  23. Wir werden oder sind schon ein Land wie Israel – wahrscheinlich geplant von …..

    nur mit dem Unterschied dass dort Patrioten kämpfen und bei uns Welcomepazifisten das Land kampflos dem Islam übergeben ….

    Schöne Weihnachten wünsch ich

  24. Umfrage: AfD erstmals drittstärkste Partei

    Berlin (dpa) – Die Alternative für Deutschland ist in einer Umfrage erstmals zur drittstärksten Partei hinter Union und SPD aufgerückt.Im INSA-Meinungstrend für die «Bild»-Zeitung legt die rechtskonservative AfD um 0,5 Punkte auf 10,5 Prozent zu. Die AfD profitiert in Umfragen vor allem von ihrem Anti-Asyl-Kurs. Linkspartei (-1) und Grüne (unverändert) kommen auf 10 Prozent.

    http://www.pz-news.de/news_artikel,-Umfrage-AfD-erstmals-drittstaerkste-Partei-

  25. Russisches Nachrichten Portal zilv.ru behauptet dass der 51 jährigen Waffenschmuggler aus Montenegro den die Grenzpolizei am 5.11.2015 in Rosenheim gestoppt hat, mehrere Adressen in Paris in seinem Navigationsgerät gespeichert hat. BND hat die Adressen kurz darauf den Franzosen zu Verfügung gestellt. Die Infos wurden von Französischen Behörden offensichtlich ignoriert.

  26. Zu den Pariser Anschlägen Manfreds Korrektheiten:
    http://korrektheiten.com/2015/11/16/anschlaege-von-paris-das-blut-an-den-haenden-der-regierenden/#more-13365
    „Der französische Präsident und mit ihm das politisch-mediale Establishment hat den Schock der Anschläge jedoch bemerkenswert behände ausgenutzt: Zum einen wurde der Ausnahmezustand über Frankreich verhängt und damit eine Rechtslage geschaffen, in der die Polizei Verhaftungen auf bloßen Verdacht hin vornehmen kann. Zum anderen hat Hollande als erster das Wort „Krieg“ in den Mund genommen, das seitdem wie auf Kommando in den Schlagzeilen der Presse wie in den Verlautbarungen seiner Politikerkollegen die Runde macht und auch vom deutschen Bundespräsidenten – von dem freilich schon lange kaum noch jemand mehr ein kluges Wort erwartet – nachgeplappert wird.
    Die französische Regierung gedenkt also die Anschläge in derselben Weise auszunutzen, in der die Bush-Regierung den 11. September 2001 ausnutzte: Französische Truppen werden mit Unterstützung der USA massiv in Syrien intervenieren.“
    Lesenswert.

  27. Entschuldigung, aber welche und wessen Werte sollten denn diese Menschen, die heutzutage das Politikerensemble in dem Theater in Berlin stellen, denn vertreten…?
    Die, die ihre Erfahrung als wirkliche Mitglieder unserer Bevölkerung gemacht haben wie, Handwerker, Techniker, Unternehmer usw. sind dort kaum mehr vorhanden. Es sind Wesen, die gewohnt sind, immer nur abzuschöpfen und sich parasitär in den arbeitenden Volkskörper fressen, ihnen wurde immer nur gegeben und sie kennen nicht die Mühe und Anstrengung, dies alles zu erarbeiten… und von den Grün-Links-Liberalen ganz zu schweigen, von Mami und Papi in die Uni und dann in die Partei… Diese Menschen haben KEINE Verbundenheit zu ihrem Schaffen, sondern nur Ideologien, die auch nur geliehen sind, diese Monster verschachern uns alle

  28. Für alle, die es bisher immer noch nicht begriffen haben!!

    „Der Islam ist eine Kriegsreligion“ – Gedanken vor den Attentaten von Paris nach
    den Attentaten gelesen

    (Rom) „Der Islam ist eine Kriegsreligion“, schrieb der bekannte ägyptische
    Jesuit und anerkannte Islam-Experte Samir Khalil Samir am 15. Mai 2015 und griff
    damit eine Aussage des neuen „Kalifen“ Abu Bakr al-Baghdadi auf. Eine
    Aussage, die sich mit der jüngsten Schrift des Rechtsphilosophen Paolo
    Pasqualucci „Wir glauben nicht an denselben Gott der Mohammedaner“ trifft.
    Nach den Attentaten von Paris verdient der Text von Pater Samir erneute
    Beachtung. Kraft seiner Autorität als Kenner des Islams und des Nahen Ostens
    gibt in knappen Worten wieder, was längst bekannt ist, aber dennoch nicht
    Eingang in den westlichen Mainstream gefunden hat. Ob die blutigen Attentate von
    Paris zu einem Umdenken in den westlichen Staatskanzleien in der Nahost- und der
    Einwanderungspolitik führen, wird sich zeigen. Bisher sieht es nicht danach
    aus.

    http://www.katholisches.info/2015/11/17/der-islam-ist-eine-kriegsreligion-gedanken-vor-den-attentaten-von-paris-nach-den-attentaten-gelesen/

  29. Vor lauter (berechtigter und gar nicht diffuser oder gar krankhafter) Terrorangst sollten wir nicht vergessen, was weiterhin jeden Tag unserem Land angetan wird:

    Frau auf Zugtoilette vergewaltigt – mutmaßlicher Täter wird verhaftet
    Gotha – Auf dem Gothaer Bahnhof ist ein Albaner festgenommen worden, dem die Vergewaltigung einer Reisenden vorgeworfen wird.

    Wie die Polizei am Montag mitteilte, sei am Samstagabend im Regionalzug von Erfurt nach Göttingen eine 54 Jahre alte Frau auf die Toilette gegangen. Nach bisherigen Ermittlungen folgte ihr der 29 Jahre alte Albaner und vergewaltigte sie in der Zugtoilette. Die Frau wurde dabei leicht verletzt.

    Auf dem Bahnhof in Gotha wurde der Mann festgenommen. Das Amtsgericht Gotha erließ am Sonntagabend gegen den Asylbewerber wegen des dringenden Tatverdachtes der Vergewaltigung Haftbefehl. Er wurde in eine
    Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen liegen in der Hand der Erfurter Staatsanwaltschaft. maz

    http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Frau-auf-Zugtoilette-vergewaltigt-mutmasslicher-Taeter-wird-verhaftet;art83467,4474565

    AUSWEISEN!

  30. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.von-einbrecher-in-stuttgart-vergewaltigt-18-jaehrige-durchlebt-zweistuendiges-martyrium.841cf7c4-3a80-421f-847e-a63744df8c96.html

    Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 35-Jährigen tunesischer Abstammung. „Er war bisher polizeilich ein unbeschriebenes Blatt“, sagt Polizeisprecher Tobias Tomaszewski. Das heißt: Keine Einträge in der polizeilichen Datenbank. Dabei deutet seine rücksichtslose Vorgehensweise nicht gerade auf einen Anfänger hin.

  31. Das wäre in Wirklichkeit zu Bekämpfen:

    Damals war Senator John McCain illegal nach Syrien gekommen, um den Generalstab der FSA zu treffen. Nach der damals ausgestrahlten Fotografie, um das Treffen zu bestätigen, gehörte diesem Stab ein gewisser Abu Du’a an, offiziell unter dem Namen Abu von dem US-State Department recherchiert, der in Wirklichkeit der aktuelle Kalif Ibrahim war. So war derselbe Mann – zugleich und zur gleichen Zeit – ein moderater Führer der FSA und ein extremistischer Chef des „islamischen Emirats“.

    Anhand dieser Information sollte man den wahren Wert des am 14. Juli durch den syrischen Botschafter Baschar al-Dschafari dem Sicherheitsrat überreichten Dokumentes einschätzen. Es handelt sich um einen Brief vom Oberbefehlshaber der FSA, Salim Ibrahim, datiert vom 17. Januar 2014. Man liest: „Ich informiere Sie hiermit, dass die vom Generalstab an die Führer der revolutionären militärischen Räte geschickte Munition verteilt werden muss, gemäß der Vereinbarung, zu zwei Drittel an die Kriegsherren der al Nusra-Front, das restliche Drittel geteilt für das Militär und die Revolutionäre, für den Kampf gegen die EIIL- Bande. Wir danken Ihnen, uns den Lieferungsnachweis der ganzen Munition zu senden, mit Angabe der Mengen und Qualitäten, unterzeichnet von den Führern und Kriegsherren in Person, so dass wir sie an die türkischen und französischen Partner weitergeben können.“ Mit anderen Worten, zwei Mächte der NATO (die Türkei und Frankreich) haben Munitionslieferungen durchgeführt, für zwei Drittel an die al-Nusra Front (durch den UNO-Sicherheitsrat als Mitglied der Al-Kaida klassifiziert) und zu einem Drittel an die FSA, damit sie gegen das „Islamische Emirat“ kämpfen, dessen Leiter einer ihrer höheren Offiziere ist. In Wirklichkeit ist die FSA vom Boden verschwunden und die Munition war daher zu zwei Drittel der Al-Kaida und zu einem Drittel dem „islamischen Emirat“ bestimmt.

    Dank dieser doppelspielartigen Vorrichtung wird die NATO weiterhin ihre Dschihadisten-Horden gegen Syrien schicken, und gleichzeitig vorgeben sie zu bekämpfen.

    Jedoch wenn die NATO das Chaos überall in der arabischen Welt, auch bei ihrem saudischen Verbündeten verbreitet haben wird, wird sie das „Islamische Emirat“ gegen die beiden in Entwicklung stehenden Großmächte, Russland und China wenden. Deshalb sollten diese beiden Mächte jetzt sofort eingreifen und die private Armee, die die NATO gerade aufbaut und in der arabischen Welt trainiert, im Keim ersticken. Andernfalls müssten Moskau und Peking sie bald auf eigenem Boden bekämpfen.

  32. Wichtige und erläuternde Ergänzung zu #43 Richard A. (17. Nov 2015 10:50)

    Die kranken Kalifats-Pläne des IS

    Was ist das Ziel der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS)? Nichts weniger als die Weltherrschaft!

    Nach Ansicht des jordanischen Journalisten Yassin Musharbash setzt IS einen Plan um, der Anfang der 2000er von Osama bin Ladens Al Kaida entworfen wurde. Und das anscheinend erstaunlich erfolgreich.

    Aus dieser Zeit stammt eine Art Strategie-Papier, das auf den damaligen Al-Kaida-Chef im Irak, Abu Musab al-Sarkawi, zurückgeht. Dieser war der direkte Vorgänger des heutigen IS-Chefs Abu Bakr al Baghdadi.

    Der Plan umfasst sieben Schritte – wir zeigen welche:

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/die-kranken-kalifats-pl%c3%a4ne-des-is/ar-BBn5jxE?li=AAaxdRI&ocid=iehp

  33. Da gab es doch mal einen Aufsatz oder Forderungskatalog, auf was ein grundgesetz-kompatibler Islam alles verzichten müsste. Die Liste war recht länglich, wenn man sie umsetzt wird der Koran ein dünnes Heftchen.
    Hat jemand hier den Link für mich?

  34. Den Link nicht, aber ich fange gerne mal an mit der Aufzählung.

    Er müsste verzichten auf:

    Beschneidung (Recht auf körperliche Unversehrtheit)
    Zwangsheiraten (Recht der freien Gattenwahl)
    Kinderheiraten (Mindestalter 16 Jahre)
    Schächten (Tierschutz)
    Ächtung, Verfolgung und Tötung von Ex-Muslimen (Religionsfreiheit, Religionsmündigkeit mit 14)
    Ungleichbehandlung von Mann und Frau (Gleichberechtigung)
    Bestrafung und Ächtung von Homosexuellen und sonstigen sexuellen Minderheiten (sexuelle Selbstbestimmung)

    Und vor allen Dingen muss er unsere Rechte und Kultur respektieren. Niemand verlangt, dass ein Muslim Schwein essen muss oder Alkohol trinken muss, aber er muss es akzeptieren, dass es ein Nichtmuslim in seiner Nähe tut. Wenn aber 30 christliche Kinder beim Schulausflug kein Würstchen grillen dürfen, nur weil es Ali und Hülya nicht passt, dann stimmt was nicht.

  35. Eigentlich müsste er auch auf Verwandtenehen verzichten, aber leider verbietet das Grundgesetz die Ehe zwischen Cousin und Cousine ersten Grades nicht – die Grünen haben ja auch nichts besseres zu tun, als auch noch eifrig Geschwisterbeziehungen zu legalisieren. Dass das Grundgesetz da so tolerant ist, obwohl solche Ehen nach Kirchenrecht traditionell bei uns verboten waren (dass sich Adel und Großbürgertum freikaufen konnten, ist eine andere Sache), dürfte wohl auch der Rücksicht auf andere Religionen geschuldet sein, denn die Privilegien des Adels sind lange abgeschafft und sonst verspürt bei uns niemand das Bedürfnis, seine Cousine zu ehelichen.

  36. Gestern von siggi-Fat gehört. Die armen traumatisierten (weitere Worthülsen nach belieben) sind ja von IS und den bösen deutschen Ausländerfeinden verfolgt.
    Mit anderen Worten wir sind mal wieder schuld dran (wenn in Paris über 100 Leute von Islamischen Terroristen ermordet werden), weil wir seit wenigstens 10 Jahren davor warnen, weitere Moslemterroristen ins Land zu lassen. Tatsächlich ist von den Asylbetrügern kaum mal jemand überhaupt aus Syrien, und wenn der vor jemand geflohen sein sollte, dann höchstens davor für Assad
    irgendwas tun zu müssen. Die allermeisten kommen doch deshalb, weil sie keine Lust haben, Wehrdienst zu leisten, bzw kurz nach Antritt desertiert sind, nachdem sie gemerkt haben, dass es vorbei mit dem faulen Leben ist.

    #1 Linksmich; Heute wurde in den NN behauptet, die ganzen Islamistenverbände würden derzeit an einem Ablehnungsschreiben arbeiten. Das wahrscheinlich so ausschaut, dass ein nicht Taquija Erfahrener da was rauslesen soll, was gar nicht drinsteht.
    In England haben die wenigstens nen Twitterkanal auf dem etliche (wahrscheinlich säkuläre) Moslems ein Schild hochhalten. „Nicht in meinem Namen“ Allerdings, wenn das mal ein paar Dutzend machen, verglichen mit den Millionen die sich in England und Resteuropa aufhalten ist das nicht mal ein Tropfen auf der glühenden Herdplatte.

    #18 Eurabier; Wenn das schon die linksversiffte Zeit zugibt, und man den üblichen Pi-Faktor einrechnet, sind sie also die stärkste Partei.

    #41 Kara Ben Nemsi; Was ist genau falsch daran, wenn der IS massiv bekämpft wird. Bisher wars doch so, dass auf Assad geschossen wurde. Was war denn erst vor ein paar Wochen los, wie die Russen angefangen haben, Assad beizustehen, da meinte man ja, wenigstens wenn man die NAchrichten angeschat hat, die hätten den 3.Wk ausgerufen.

  37. Anscheinend gibt es in Deutschland niemand mehr in den oberen Rängen, der geltendem Recht zum Recht verhilft.
    Jeder Asylant aus einem sicheren Drittland ist ein Rechtsbruch.
    Jeder Geduldete ist ein Rechtsbruch.
    Und jeder ‚Kriegsflüchtling‘, der gar nicht aus den umkämpften Gebieten in Syrien kommt, ist ein Illegaler.

    Und jeder, der keinen Pass vorlegt, sollte garnicht erst einreisen dürfen.
    Auf ihre Iphones und Nike-Schuhe können sie ja auch aufpassen. Dann doch sicher auf die Pässe auch.

  38. Hi #49 Baerbelchen (17. Nov 2015 11:28), ja, sehe ich auch so.
    Ich wünsch‘ mir mal die einschlägigen Suren ausgedruckt, und in einer Diskussion mit den Lippenbekennern oder TV-Schleiereulen mit der Bitte um eindeutige Stellungnahme: Wenn sie doch bitte dem Publikum zeigen würden, dass sie wirklich nichts von den grundgesetzwidrigen strafbaren Tötet-wo-immer-ihr-sie-findet-Suren halten: Die gedruckten Suren bitte hier und jetzt zerreißen und in den Müll!

  39. Dies ist von der Redaktion des Kopp-Verlags:

    Der russische Präsident Wladimir Putin erklärt, er habe während des G20-Gipfels am Wochenende in Antalya die anderen Staats- und Regierungschefs über seine nachrichtendienstlichen Erkenntnisse zur Finanzierung des Islamischen Staates (IS) informiert. Laut diesen Erkenntnissen wird der IS aus über 40 Ländern, darunter auch mehreren G20-Mitgliedern, finanziert.

    Zudem sprach er die dringende Notwendigkeit an, den illegalen Erdölhandel des IS zu unterbinden: »Ich habe unseren Kollegen Luft- und Satellitenaufnahmen gezeigt, die das Ausmaß des illegalen Handels mit Erdöl und Erdölprodukten verdeutlichen. Der Tankwagen-Konvoi erstreckt sich über Dutzende Kilometer. Aus einer Höhe von 4000 bis 5000 Meter betrachtet, reicht er bis über den Horizont hinaus.«

    Putin verglich diesen Konvoi mit einer Erdöl- oder Erdgaspipeline. unterstützen:

  40. #22 Orient (17. Nov 2015 08:59)

    #1 Eugen vom hillige Koelle (17. Nov 2015 08:03)

    .

    WER JETZT , wie dauernd in den Medien zu hören ,
    ISLAMFEINDLICHKEIT MIT FREMDENFEINDLICHKEIT GLEICHSETZT UND SO BEZEICHNET , BEGEHT VOLKSVERHETZUNG GEGEN die wahren EUROPÄER !

    Armes Deutschland, Deine Bekloppten!

    So weit ist noch nicht einmal die EUdSSR, das „europäische Volk“ geschaffen zu haben!

    Lieber Herr Orient !

    Wir Europäer sind doch keine Rassisten (ich wenigstens nicht ) und denken schon lange nicht mehr (spätestens seit 1945 )völkisch und rassisch ;
    Sie offensichtlich doch noch , sonst würden Sie , wie ich und die meisten Europäer , nicht EUROPA ALS Rasse oder Volk begreifen , sondern als WERTEGEMEINSCHAFT !

    ZU EUROPA GEHÖRT SEHR VIEL , ABER ZU DIESER WERTEGEMEINSCHAFT GEHÖRT AUF KEINEN FALL DER ISLAM !

    …dämmert es Ihnen jetzt ,was ich sagen wollte…
    …soviel zu den multikulturellen Bekloppten !

    ….aber wenn Sie so wollen(nicht mein Stil), mache ich nur Ihnen zu Gefallen in Ihrer unzivilisierten Weise hier so weiter :

    Also :

    „Armes Deutschland , Armes Europa ,
    Deine islamophilen Bekloppten!“

    p.s.. Grüß Gott (ich meine natürlich den einen und einzigen wahren ,den dreieinigen Gott) und Danke für die Steilvorlage !

    .

  41. alle Diskussionen,
    Hintergrundberichte,
    Informationsrunden
    nützen nichts
    und
    laufen ins Leere,
    wenn nicht die
    grundsätzlichen Fragestellungen
    in Angriff genommen werden
    bzw. die
    grundsächlichen Sachverhalte
    geklärt werden.

    der Koran ist Allahs unveränderliches Wort,
    der Mohammed sein Prophet,
    dessen Aussagen auch
    nicht verändert werden dürfen.

    wenn von diesen Prinzipien abgegangen wird
    den Ungläubigen gegenüber, um sie einzulullen,
    dann muss der Ungläubige davon ausgehen,
    dass die Unwahrheit gesagt werden.
    denn auch diese Taqqiya ist laut Koran erlaubt.

    jetzt möge mir doch jemand erklären,
    auf welcher Basis Gespräche geführt werden können,
    wozu diese führen sollen.

    wie hat man die Aussagen, im Lichte des Korans
    betrachtet, von Korchide et.al. zu bewerten.

    und: können die Mohammedaner unter diesen Aspekten

    – überhaupt ernsthafte und zielführende Gespräche mit uns führen
    – von uns überhaupt als glaubhafte Gesprächspartner angesehen werden.

  42. #30 Carl Weldle (17. Nov 2015 09:07)

    @ # 16 Templer
    War das zufällig so eine Gutmensch_In?
    :mrgreen:

    Neee! Die war nicht so schmuddelich angezogen. Eher wie eine Rechtsanwältin. Richtig schick und teuer. Kein Schmuddellook.
    Eine typische Edel-Grüne oder Champanger-Sozialdemokratin halt!

    🙂

  43. Für mich gibt es nur einen Maßstab. Ich brauche keine fragwürdigen Statistiken oder geschönte Umfragwerte – ich unterhalte mich mit meinen Mitmenschen. Dazu habe ich täglich beruflich bedingt sehr viel Gelegenheit und mein Fazit lautet: von 100 Mitbürgern, sind mindestens 90 für eine sofortige, radikale Änderung der
    Einwanderungspolitik, für eine Schließung der inneren Grenzen, für eine sofortige Abschiebung von Invasoren, die kriminell, agressiv oder gewaltätig auftreten und – last not least für eine sofortige Entmachtung der Merkel-Crew.
    Und ob es nun den links-grünen Affen passt oder nicht – das ist die Realität!

  44. .

    #33 Zinspolitik-die Schuld (17. Nov 2015 09:25)

    #1 Eugen vom hillige Koelle…, Die „Buchreligionen kommen nun in eine Zeit der Auflösung und sie werden allmählich bedeutungslos. Der Islam entgleitet seinen Klerikalen Oberhäupten und verkommt zu einem Schlachtruf… Die „Götter“ dieser Religionen haben es verpasst, zum „richtigen Zeitpunkt“ zu erscheinen, sie werden sich wohl wieder neue Völker basteln müssen…

    (siehe auch :
    #7 Eugen vom hillige Koelle (17. Nov 2015 08:14)

    Nachttrag :

    Im Gegensatz zu Europa gilt im ISLAM :

    Allahu Akbar

    d.h. : Allah ist am Größten !

    …nicht wie in Europa :

    Der Mensch ist mit Gott zumindestens gleichberichtigt !

    (Dreifalltigkeit Gottes /Menschwerdung Gottes
    Gott lebt und Wirkt in Jedem Menschen (und in seiner Kirche) in der Gestalt des Heiligen Geistes ! Gott begegnet Dir im Nächsten !… )

    33 Zinspolitik-die Schuld : Dieser Aussage kann ich zustimmen und stört mich als Christ und Europäer garnicht !

    Was Andere glauben oder nicht glauben ist deren Sache und gleichgültig !
    Hauptsache die Tatsache wird begriffen :

    In Europa gilt nicht „Allahu Akbar d.h. : Allah ist am Größten!“, sondern der freie Mensch (Luther : Die Freiheit des Christenmenschen)

    ..ob man dies nun als Humanist oder Liberaler oder Atheist so sieht oder einhält oder als Christ,nach deren Lehre ,weil uns Gott in Gestalt des heiligen Geistes in jedem Mitmenschen begegnet , so sieht und einhält !

    Der Mensch und dessen unverletzlichen Rechte sind einzuhalten wie auch immer , (für Christen)da der Mensch mit Gott zumindestens gleichberichtigt ist , darf der im Namen eines dreieinigen Gottes , im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes zumindestens Niemandes Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit antasten !
    Deswegen gehören Muslime nicht nach Europa , wenigstens nicht , wenn und solange sie für sich bekennen „Allahu Akbar d.h. : Allah ist am Größten !“ und damit , mit diesem unmenschlichen Schrei im Namen Allahs für sich in Anspruch nehmen , Menschen für diesen Allah evtl auch umzubringen oder gefährden zu dürfen !

    .
    Mich persönlch stört es als Christ nicht ,wenn sie den Koran oder die Bibel als Basis der Buchreligionen verbrennen , Hauptsache Sie haben den Sinn der Bibel (nicht im Koran)begriffen , daß der Mensch zu respektieren und unantastbar ist !

    …….egal ob so einfach nur weil Sie brav sind oder aus Respekt vor einem Dreieinigen Gott der einem im Nächsten begenet .

    .

  45. ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?

    Oje, ist schon wieder ein Säckchen „Humanis_muSS“ umgefallen ?

    ;:augenrolllll:;

Comments are closed.