wallDie Pläne der kanadischen Regierung, bis Jahresende 25.000 Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen, stoßen auf den Widerstand der Provinzen. Der Regierungschef von Saskatchewan, Brad Wall, macht Sicherheitsbedenken geltend und verweist auf die Anschläge in Paris. „Wenn wegen eines übereilten Aufnahmeverfahrens für Flüchtlinge auch nur eine kleine Zahl von Menschen, die unserem Land schaden wollen, nach Kanada gelangen, könnte das verheerende Folgen haben“, heißt es in seinem Brief an Ministerpräsident Justin Trudeau. (Quelle: cbc.ca)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

92 KOMMENTARE

  1. In den USA gibt’s noch Menschen mit Verstand. Die wollen keine Terroristen!

    Deutsche Politiker nehmen jeden….

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Aufnahmestopp verlangt  

    Über 20 US-Staaten wollen keine Flüchtlinge aus Syrien

    Nach den Terroranschlägen von Paris sträuben sich mehr als 20 US-Bundesstaaten gegen die Aufnahme von syrischen Flüchtlingen. Präsident Barack Obama hatte angekündigt, mindestens 10.000 Syrer aufzunehmen. Das wollen die republikanischen Gouverneure verhindern. 

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_76147922/us-staaten-wollen-keine-fluechtlinge-aus-syrien.html

  2. Nachdem in den sogenannten (sog.) Qualitätsmedien neuerdings immer vom sog. „Islamischen Staat“ die Rede ist, habe ich mir das jetzt auch angewöhnt.

    Die sog. „Bundeskanzlerin“ des sog. „Rechtsstaates Deutschland“ hat in der sog. „Flüchtlingskrise“ einen sog. „radikalen Kurswechsel“ vollzogen und setzt nun auf eine sog. „Kontingentlösung“ mit der Türkei und Europa.

    Da nachwievor keine Flüchtlinge in der Türkei bleiben und die anderen EU-Länder nach den Anschlägen von Paris jetzt erst recht keine mehr aufnehmen wollen, sie die sog. „Verteilung“ der sog. „Kontingente“ folgendermaßen aus:

    Türkei: 0%
    Frankreich:, Belgien, England, Schweden, Norwegen, Polen, Tschchien, Italien usw:
    Jeweils 0%
    Deutschland: 100%

    http://www.merkur.de/politik/angela-merkel-setzt-fluechtlingskontingente-zr-5869830.html

    Merkel setzt auf Flüchtlingskontingente

    „Wenn wir vorankommen wollen, müssen wir die illegale Migration möglichst beenden, […] welche Zahl von Flüchtlingen kann man aufnehmen und dann europaweit verteilen.“ Sie mahnte: „Aber es ist ganz, ganz wichtig, dass wir dann keine illegale Migration mehr haben.

    Na super Frau Merkel, erklären wir einfach die sog. „illegale Migration“ zur sog. „legalen“, dann haben wir das Problem gelöst! Für diesen Geniestreich hätten Sie den Nobelpreis verdient!

  3. Der neue Gottesstaat Germony fördert seine Flüchtlinge. Mama Merkel gibt die Brust:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angemahnt, dass Migranten einen besseren Zugang zu den Gesundheitsleistungen in Deutschland bekommen sollen. Das Grundgesetz garantiere eine Teilhabe auch für Zuwanderer, sagte Merkel nach dem achten Integrationsgipfel am Dienstag in Berlin. Es bleibe bei dem Thema noch viel zu tun.

  4. Die Kanadier sind selber schuld, grade vor ein paar Wochen noch links liberal gewählt braucht man jetzt nicht jammern. Das gilt für alle verblendeten Idioten der westlichen Welt.

  5. „Die Welt“ trennt sich tatsächlich von Matthias Matussek. Matussek hatte auf Facebook geschrieben, dass „der Terror von Paris auch unsere Debatten über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande in eine ganz neue frische Richtung bewegen“ werde, dahinter hatte er ein Smiley gesetzt. „Welt“-Chefredakteur Jan-Eric Peters hatte sich umgehend distanziert, „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann hatte das Posting „ekelhaft“ genannt – den Text oder nur das alberne Smiley?

    Im Gegensatz zum Fall Nicolaus Fest kommt im aktuellen Fall allerdings erschwerend hinzu, dass Matussek den „Welt“-Chefredakteur heute bei einer Redaktionskonferenz ein „durchgeknalltes Arschloch“ genannt haben soll, daraufhin soll er vor die Tür befördert worden sein.

  6. Das will sie doch, Illegale zu „Legalen“ machen. Als Nazi handet Angela Ferkel wie ein Nazi. Die haben auch immer rückwirkend die Gesetze geändert.

    Außerdem ist die alte Nazi-Trulla bescheuert bis zum Abwinken oder hält uns dafür. Schon vor Freitag, den 13.11.2015, haben ihr die EU-Staaten erklärt, keine „Quoten“-Schmarotzer aufnehmen zu wollen, aber die erzählt das Märchen immer noch!

  7. Brad Wall hat Recht: Es reichen ein paar Terroristen aus, die getarnt mit den Flüchtlingsströmen einreisen, um durch Anschläge erheblichen Schaden anzurichten. Das haben die Terrorakte von Paris deutlich gemacht.

    1-2 Prozent aller Flüchtlinge aus der damaligen DDR, die in der Zeit des Kalten Krieges in die Bundesrepublik kamen, waren Stasi-Agenten. Sollten unter den heuer etwa 200.000 Flüchtlingen aus dem Nahen Osten nur 0,5 Prozent IS-Kämpfer sein, dann wären das 1000 Mann!

  8. Mit welcher Inbrunst uns aktuell schon wieder durch die Lügenpresse versucht wird zu erzählen, dass der ISlam friedlich sei, ist einfach wiederlich.

    Wer dennoch OHNE ANGST demnächst über einen Weihnachtsmarkt schlenden will, der sollte sich in Polen umsehen. Deren Weihnachtsmärkte sind wesentlich phantasievoller als die der Deutschen, wo man nur noch mit Konsum- und Glaubens-Terror konfrontiert bzw. bedroht wird. Wir fahren für ein paar Tage nach Danzig – dort wabern keine Sprenggläubige herum.

    Ein Leben ohne Anschläge ist möglich – aber sinnlos, weil sich vorher nix ändern wird.

    Die Todesraute muß weg!

  9. haha 25000, gut gelacht liebe Kanadier. In meinem Nachbarort sollen 7000 untergebracht werden. Und nein Bad Fallingbostel ist nicht 1/4 so gross wie Kanada und hat auch keine 8 Millionen Einwohner

  10. Die Deutschen brauchen sich nicht zu wundern, wenn sie nach der Ausrufung des Kalifats in Berlin ebenfalls als „deutsche Willkommens Flüchtlinge“ von Kanada zur potenziellen Gafahr erklärt werden!

    Es gibt kein Wunder für den,
    der sich nicht wundern kann.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916)

  11. Die irre Kanzlerin hat die Tore in Deutschland für Terroristen weit geöffnet.

    Dabei hat der Islamische Staat schon im Frühjahr angekündigt mit den Flüchtlingen eine ganze Scharia-Armee nach Europa zu verlegen.

    Wer stoppt die „Mutter aller Terroristen“ und schützt uns vor den noch irreren Moslems? Mit den Arabern aus dem Nahen Osten kommt der extreme Faschisto-Islam und damit die Steinzeit nach Deutschland.

    Da wird es bald richtig krachen!

    🙂

  12. 10 000 Sozialschmarotzer kommen täglich , mit großen handys , dicken goldketten oder teuren Ringen an den Fingern. Die sollen sie erstmal abgeben bevor sie geld von uns bekommen.
    Sozialhilfe bei uns heisst , nackt vor den Staat treten , für alles rechenschaft ablegen was jemand besitzt!
    die haben kohle genug für mit dem taxi in andere stätte zu fahren und jammern immer sie haben nix!

    RAUS MIT ALLEN SOZIALSCHMAROTZERN !!!

  13. #1 Libero1:
    Nachdem in den sogenannten (sog.) Qualitätsmedien neuerdings immer vom „sog. Islamischen Staat“ die Rede ist,…

    Immerhin besser als die französische Sprachregelung, wo man das Attribut „islamisch“ völlig verschwinden lässt, indem nur noch vom „Daesh“ die Rede ist, „Daesh“ ist das arabische Akronym von ISIL.

    Außenminister Laurent Fabius hatte letztes Jahr vor Journalisten kultursensibel angemerkt, dass der IS „eine Terrorbande, kein Staat“ sei: „Ich empfehle, den Begriff ,Islamischer Staat‘ nicht zu verwenden, denn er verwischt die Grenzen zwischen Islam, den Muslimen und den Islamisten.“ Und alle, Journalisten wie Politiker, haben sich umgehend brav daran gehalten, Hollande selbst noch in der Terrornacht: „un acte commis par une armée terroriste, Daesh“…

  14. Kanada trägt bereits sein Moslem-Päckchen und hat durch Islam-Einwanderung längst „Ehren“morde, Terror und Köpferei im Land.

    Kurze Übersicht (nicht vollständig):

    https://en.wikipedia.org/wiki/Terrorism_in_Canada#Islamist

    Sehr ausführlich und analytisch:

    http://www.mackenzieinstitute.com/rise-islamic-extremism-canada/

    Außerdem sind zig „Kanadier“ in den Jihad im Irak und Syrien gereist. In der Regle reiche Kerlchen, gute Uni-Ausbildung, Familie, Jobs. Nix „arm“. Aber eben Moslems. Sie stammten ursprünglich aus Kuweit, Saudi, Golfstaaten und ihre Familien durften unter dem kanadischen Einwanderungsgesetz nach Kanada einwandern, weil sie die Kohle mitbrachten („Geschäftsleute“).

    Außerdem hat Kanada schon früher in der Ära Trudeau französchisch-sprachige Maghrebiner, darunter vor allem Algerier, per Kontingent reingelassen, um den Anteil Franco-Kanadier in Quebec gegenüber den Anglo-Kanadiern zu erhöhen.

  15. Da laufen heute abend unter Anderem Neger einem Lederball hinterher und die deutsche Führungsspitze soll sich daran erfreuen. Ob dieser Signalwirkung kann man nur darauf hinweisen, dass die wenigen „fähigen“ Volksverteter sich nicht den Politlemmingen anschließen werden. Diese brauchen wir noch.
    Die vielen unregistrierten Mohammedaner sind vielleicht auch fußball-affin und könnten viele nette Geschenke im Backpack haben.

  16. Sorry, nochmal:

    #1 Libero1:

    Nachdem in den sogenannten (sog.) Qualitätsmedien neuerdings immer vom „sog. Islamischen Staat“ die Rede ist,…

    Immerhin besser als die französische Sprach-regelung, wo man das Attribut „islamisch“ völlig verschwinden lässt, indem nur noch vom „Daesh“ die Rede ist, „Daesh“ ist das arabische Akronym von ISIL.

    Außenminister Laurent Fabius hatte letztes Jahr vor Journalisten kultursensibel angemerkt, dass der IS „eine Terrorbande, kein Staat“ sei: „Ich empfehle, den Begriff ,Islamischer Staat‘ nicht zu verwenden, denn er verwischt die Grenzen zwischen Islam, den Muslimen und den Islamisten.“ Und alle, Journalisten wie Politiker, haben sich umgehend brav daran gehalten, Hollande selbst noch in der Terrornacht: „un acte commis par une armée terroriste, Daesh“…

  17. Frau Göring bei ntv:“Unsere Willkommenskultur demoralisiert den IS!“ Na dann,nackig machen und ab an die Grenze! Nicht vergessen, Teddys an der Tanke kaufen!!

  18. Und dass „Die Welt“ sich tatsächlich von Matthias Matussek trennt, interessiert mal wieder kein Schwein? Siehe oben #6.

  19. #27 Heta (17. Nov 2015 17:24)

    Und dass „Die Welt“ sich tatsächlich von Matthias Matussek trennt, interessiert mal wieder kein Schwein?

    Doch. Wurde auch im letzten Strang bereits mehrfach thematisiert.

  20. #11 Pedo Muhammad

    Und am besten in dem Artikel: Es wurde ziemlich bald betont, dass einer der Terroristen „Franzose“ sei. Bei Jihad Watch hier der volle Name des Franzosen (mit familiären Verbindungen nach Algerien): Omar Ismail Mostefai (nicht Pierre oder Henri oder Charles).

    Wir kennen diese „Deutschen“, „Franzosen“, „Briten“ inzwischen zur Genüge, um sofort zu wissen, wenn in bestimmtem Zusammenhang die deutsche, französische, britische Staatsangehörigkeit genannt wird, haben die entsprechenden Schätzchen in der Regel keine europäischen Namen.

  21. #13 Pedo Muhammad (17. Nov 2015 17:03)

    BREAKING:

    Syrischer Reisepaß bei Paris jihad (9:111) Attacken Tatort gefunden; war FAKE gemacht in der Türkei!

    Syrian passports found at Paris jihad attacks scene were fakes made in Turkey

    http://www.jihadwatch.org/2015/11/syrian-passports-found-at-paris-jihad-attacks-scene-were-fakes-made-in-turkey
    ____________________________

    Das ist unerheblich.

    Erheblich ist, daß mit diesem Pass einer der Attentäter gereist ist und registriert wurde. nebst Fingerabdruck. Das wurde durch die gr. Behörden bereits bestätigt.

  22. OT,…Meldung vom 16.11.2015

    Neuer polnischer Außenminister fordert Flüchtlingsarmee für Syrien

    Mittlerweile herrscht weitgehend Konsens darüber, dass die Flüchtlingskrise in Europa nur gelöst werden kann, wenn auch der Konflikt in Syrien beendet wird. Der designierte polnische Außenminister Witold Waszczykowski hat dazu einen bizarren Vorschlag. Der neue polnische Außenminister Witold Waszczykowski ist noch nicht einmal vereidigt und trotzdem sorgt er schon für diplomatische Furore. Er hat die syrischen Flüchtlinge in Europa aufgefordert, eine Armee zu gründen, um ihr Land zu befreien. Es müsse verhindert werden, dass Europa seine Soldaten in den Kampf nach Syrien schicke, während Hunderttausende Syrer in Berlin gemütlich Kaffee trinken. Wörtlich sagte Waszczykowski: „Zehntausende junge Männer steigen aus ihren Schlauchbooten mit einem iPad in der Hand. Anstatt nach Trinken und Essen zu fragen, erkundigen sie sich danach, wo sie ihre Handys aufladen können.“ Die konservative Partei „Recht und Gerechtigkeit“ hatte die polnische Parlamentswahl Ende Oktober haushoch gewonnen. Im Wahlkampf hatte sich die Partei hauptsächlich mit ihrer Anti-Flüchtlings-Rhetorik profiliert. http://www.focus.de/video/politik/nach-wahlsieg-der-rechtskonservativen-in-polen-neuer-polnischer-aussenminister-fordert-fluechtlingsarmee-fuer-syrien_id_5089874.html

  23. OT

    In Österreichischen Krankenhäusern ist der Terror durch Patienten gegen Pflegepersonal inzwischen außer Rand und Band geraten. Der Artikel schafft es, kein einziges Mal Roß und Reiter, Islam und Moslems zu nennen. Dennoch sind die Delikte und Proportionalität zur Häufigkeit von Mohammedanern im KH klar und deutlich. Was dann auch sofort im Kommentarbereich bestätigt wird.

    Die Vorfälle, bei denen das Gesundheitspersonal bedroht, geschlagen, bespuckt, gekratzt, beleidigt, gebissen oder sexuell belästigt wird, häufen sich seit Jahren. Im Krankenhaus St. Josef in Braunau reagiert man als erstes heimisches Spital auf diese alarmierenden Zustände. (…) Es sei nicht hinnehmbar, sich aufs Übelste beschimpfen, begrapschen oder von Patienten verletzen zu lassen, die weder dement noch psychisch krank sind. Probleme bereiten aber auch Patienten, die mutwillig und provokant beispielsweise ihre Suppe auf den Boden schütten.

    http://kurier.at/chronik/oberoesterreich/uebergriffe-auf-pflegepersonal-wir-schauen-nicht-mehr-laenger-zu/164.399.756

  24. Besser kann man es nicht ausdrücken – der Koran ist ein rauchender Colt!

    Kelek: „Der Islam ist als Religion gescheitert. Und zwar bereits im Jahr 622 in Mekka. Mohammed konnte die Bewohner von Mekka nicht von seinen zum Teil mystischen Offenbarungen überzeugen und musste sich nach Medina absetzen. Dort wurde aus ihm ein Kriegsherr und aus seiner Botschaft eine Herrschaftsideologie. Er und seine Nachfolger machten sich daran, angeblich in Allahs Auftrag die Welt zu erobern und Gegner zu vernichten. Sie haben das sehr erfolgreich getan, und ihre Ideologie der Herrschaft war lange Zeit siegreich. Der IS macht im Grundsatz nicht viel anderes als die Herrscher Saudiarabiens oder Irans: Er benutzt den Koran als Waffe. Der Koran ist ein rauchender Colt.“

    http://www.nzz.ch/feuilleton/der-islam-gewalt-oder-reform-1.18647391

  25. Brad Wall macht Sicherheitsbedenken geltend und verweist auf die Anschläge in Paris – Recht hat er.
    Wozu sollen Menschen aus Syrien überhaupt um die halbe Welt reisen? Bringt doch nichts, außer zusätzliche Terrorgefahren. Kanada könnte sich aber ruhig etwas mehr an der Befriedung dort in Nahost beteiligen und/oder mehr für die Versorgung in den Flüchtlingslagern der Region tun, wie alle halbwegs wohlhabenden Staaten.
    Auch nicht das Wahre, aber immerhin besser als diese Völkerwanderung jetzt.

    #2 Libero1 (17. Nov 2015 16:52)

    Ich bezeichne das Gebilde in aller Regel wahlweise als „Islamischer Staat“ oder „Kalifatsstaat“ und finde das völlig richtig.

    Jedes Staatswesen hat sich irgendwann einmal selbst zu einem solchen erklärt.
    Ich finde sogar, daß man den Islamischen Staat völkerrechtlich anerkennen und jeden sunnitischen Mohammedaner, der seine Religion über die Gesetze des von ihm bewohnten Landes stellt, dorthin abschieben sollte.

  26. Die Wahl von Justin Trudeau war eine vergleichbare Reaktion wie jene von Obama,

    vor allem die unbedarfte naive Jugend und die uninformierte Konsumgesellschaft sind auf seine Jugend und Schauspielerei bei Wahlveranstaltungen hereingefallen.

    Ausser den Namn vom Vater hat er nichts zu bieten, ein Verzogener Narzist auf Egotrip, ansonsten Leere.

    Seine Plaene bedeuten Megaverschuldung, Aufnahme von „Fluechtlingen“ wobei der uerberstuerzte Termin bis Jahresende Risiken beinhaltet, da die sonst notwendigen Formalitaeten wie Polizeicheck ob kriminell oder Terrorist als auch Gesundheitsuntersuchung „nachgeholt“ werden sollen, wenn die mit Flugzeugen hereingekarrten sich bereits im Land befinden.

    Trudeau wird wahrscheinlich wie ein Loewe beginnen und wie eine Seifenblase enden, heisse Luft und nichts dahinter.

    Leider wird fuer einige Jahre ein deutlicher Linkstrend in Kanada einsetzen, da hier die Liberalen vergleichbar mit Sozialdemokraten sind.

    Eine Flutung allerdings, wie sie in D stattfindet ist mit Kanadiern nicht zu machen, ausserdem hat fast jede Familie auf dem Land Waffen, zumindest zum Jagen…..

  27. Dieser Mr.Wall scheint noch ein Politiker mit
    gesundem Menschenverstand zu sein. Ist leider
    Mangelware. Bei uns wird dem dummen Bürger erklärt: Man weiss nicht, wieviel „Flüchtlinge“ hier sind, man weiss nicht wo sie sind,man kennt nicht die genaue Identität, aber man
    weiss genau, dass keine Terroristen unter ihnen
    sind. Alles klar!

  28. Was ihn von Frau Merkel und den führenden deutschen Politikern unterscheidet ist dass er nicht gerne über die Leichen seiner Landsleute geht.

  29. http://www.focus.de/politik/experten/kelle/nach-den-anschlaegen-in-paris-was-wir-jetzt-brauchen-ist-eine-offene-debatte-statt-politischer-machtspielchen_id_5090337.html

    Pietät und Mitgefühl gehen anders.

    Und Politiker wie der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner meldeten sich kraftvoll zu Wort.

    Auf Twitter schrieb er: „Versuche, Pariser Gewalttaten von rechts zu instrumentalisieren sind pietätlos gegenüber den Opfern und widerwärtig.

    “Nur vier Wochen vorher hatte derselbe Herr Stegner allerdings kurz nach dem Messerangriff eines fremdenfeindlichen Kriminellen auf die Kölner Oberbürgermeister-Kandidatin getwittert: „Messerangriff auf Henriette Reker: Pegida hat in Köln mitgestochen.“

    Ist es also in Ordnung, wenn solche Gewalttaten durch „links“ instrumentalisiert werden? Wie steht es mit Herrn Stegners Pietät?

    .

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/terroranschlaege-buchungen-der-pariser-hotels-brechen-ein-a-1063184.html

    Die Anschläge in Paris schrecken Urlauber zurzeit ab.

    Die Top-Hotels melden Einbrüche bei den Reservierungen von 50 Prozent, auch der britische Billigflieger Easyjet registriert einen Buchungsrückgang. <<

    Pegida is ja angeblich schlecht für den Tourismus
    in Dresden. 😆

    ——————————————

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Festnahmen-bei-Demo-gegen-Pegida-Aufmarsch-in-Hannover

    ——————————————-

    Have a nice day.

  30. Da sagt von den Zeitungsfritzen, Matthias Matussek bzw. Lügenpresse einer mal was Wahres und schon wird er gefeuert. Geile Zeiten !? Merkel hat alle Islamisten heilig gesprochen !

  31. Auch wenn Mohammedaner gerade nicht sprengen, rasten sie aus. Komplett kritikunfähig. Nicht in der Lage, in einer friedlichen Zivilisation zu leben. In Lübeck waren 18! Streifenwagen nötig, um Moslembambule wegen des Pariser Gemetzels unter Kontrolle zu bringen:

    (…) Zunächst wurde eine Dreiergruppe (16/16/19 Jahre) von einer ca. 15-köpfigen Personengruppe beleidigt. (…) Dabei entwickelte sich eine größere Schlägerei, da, so äußerte man sich gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten, es normal sei bei einer Beleidigung sich zu verteidigen und gegebenenfalls auch zuzuschlagen. Neben Faustschlägen und Tritten wurde auch ein Holzstuhl als Schlagwerkzeug genutzt. Einige Verletzte mussten ärztlich vor Ort versorgt werden, zwei kamen ins Krankenhaus.

    Als Fazit konnte zunächst gezogen werden, dass die Taten in Frankreich thematisiert wurden, sich die Situation hochschaukelte und es zu wechselseitigen Körperverletzungen kam.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/3176555

    Wieder ein Beispiel, daß nicht die „Enge in Lagern“ Moslems ausrasten läßt, sondern sie dank Moslemsein immer und überall ausrasten. Diese Leute sind einfach widerlich.

    Grenzen zu. Stoppt die Islaminvasion.

  32. die Situation in Deutschland ist ernst-laut Misere,und schuldig ist Merkel,sie uns zu Töten ausgestellt und ganze Europa

  33. #35 P. Erle
    Stimme weitgehend zu. Dass einer der Pariser Terroristen auf Merkels Dschihad-Trail nach Paris gelangte, ist sicherlich das Wesentliche. Ganz unbedeutend finde ich es allerdings auch nicht, dass es in der Türkei zur Fälschung der Dokumente kam. Wichtig wäre es jetzt noch herauszufinden, welcher von den anderen Dschihadisten der Pariser Anschläge Merkels Dschihad-Trail nahmen. Da sie ja allesamt eine militärische Ausbildung in Syrien bei den Dschihadisten des IS bekamen, also von dort wieder nach Europa kommen mussten, ohne dabei den Sicherheitskräften aufzufallen, liegt die Annahme nahe, dass sie alle auf Merkels Dschihad-Trail einreisten.

  34. Eben wird der neue konservative Außenminister bei n-tv dahingehend sinngemäß zitiert daß „die Flüchtlinge mit dem Schlauchboot nach Europa kommen aber anstatt nach Essen und Trinken zu fragen erkundigen sie sich zuerst wo sie ihr Smartphone aufladen können“.

    Richtig erkannt, Herr Außenminister!
    Genauso ist es, ich wurde selber diesbezüglich am Hauptbahnhof so angesprochen.
    Sofortige Abschiebung zurück in die Heimatländer mit den Asylbetrügern!

  35. Es gibt halt noch kluge Politiker auf dieser Welt ! Nur in Deutschland ist es bei den Parteien im Bundestag nicht vorhanden, die Klugheit. Dumm, Dümmer, am Dümmsten ! Das ist der Konkurrenzkampf. Was heißt das ? AfD die einzige Alternative.

  36. Der Plan, von dem die Blutraute bei Anne W. gesprochen hat, ist nicht zufällig eine Ergänzung zum Marshall-Plan?
    Bereitet dieses Deutschland-hassende Monster nicht ihren baldigen Lebensabend in Papagay vor? In ihrem Alter würde man doch nur noch darauf hinarbeiten wollen, sich fern ab von einem betrogenen Volk einen angenehmen Lebensabend zu sichern. Als kommunistische Amok-Oma hat diese wohl nicht die Macht des Internets bedacht, dessen damalige noch unausgereifte Abwesenheit sich Margot und Ehrich noch relativ sicher sein konnten. Kein Deutscher Volksverräter ist nirgendwo mehr auf dem gesamten Planet sicher!

  37. @ #45 BePe (17. Nov 2015 17:41)

    Kein Konzert in Passau, Nenas wirre Absage…u.s.w.

    Genau das sind sie, diese vorzeige Kultur Elite, die Glitzer VIP`s vom roten Teppich, wie lezte Woche erst bei der “ Bambi “ Verleihung, die so vollmundig vorher meinten “ Gesicht zeigen „…. “ Aufstehen gegen Hass “ ….“ jetz erst recht “ …, mein Lieblingsspruch ist aber immer noch
    „Arsch huh, Zäng ussenander“
    wie erbärmlich von diesen heuchlerischen Künstlern

  38. #38 Waldorf und Statler (17. Nov 2015 17:36)

    … Der neue polnische Außenminister Witold Waszczykowski
    ———————————-
    Genau, Danke, den meinte ich in meinem Beitrag #52 etwas weiter oben. Guter Mann, da kommt bestimmt noch mehr. Genauso ist es !!!
    Nachmachen, Frau Petry!

  39. Das Beharren des Merkel Ferkels auf offene Grenzen ohne Limit, trotz staendiger Verschlechterung der Situation fuer die Europaer und bes. Deutsche durch ihre losgetretene Masseninvasion

    zeigt, dass diese Person groessenwahnsinnig und irrational handelt, schleunigst von ihren Amt als Kanzler entfernt werden muss und durch eine von Inkompetenz, Muslimfalschinterpretation unbefleckte,
    pro Deutsch handelnde faehige Person aus der Wirtschasft ersetzt werden muss, die mit Zahlen, Trends, Organisation umgehen kann,

    was bei Politikern leider die Ausnahme ist.

    Die Unionsparteien sind nicht mehr ernst zu nehmen, gehoeren unter 5% Marke, wie alle Blockparteien, nachdem mit Kauder an der Spitze der Fraktion sie mehrheitlich nach wie vor offensichtlich hinter Merkel stehen – im Gegensatz zu ihren Waehlern in den Wahlkreisen.

  40. #43 4logos: Die Führerin kann sich wünschen was sie will, ein nicht geringer Teil der Bürger hat eine andere Vorstellung und das ist gut so. Wann kapiert die Frau endlich, dass sie nicht einfach wie in einer Diktatur schalten und walten kann wie sie will.

    Es ärgert mich ganz besonders, dass diese Marionette meint wir wären alle geistig unterbelichtet, denn anders ist ihr unverschämtes, immer wieder rechtswidriges und dreistes Vorgehen nicht zu erklären.

    Ihre „Politik“ führt nur dazu, dass wir alle in akuter Lebensgefahr sind. Einziger Trost: Sie ist es auch, und mit ihr die ganze Politikerkaste und die linksgrünverdrehte Gefolgschaft. Der IS hat ja schon Berlin im Blick…

    Sie hat die Weichen bestens für Terror und unseren Genozid gestellt und uns somit zum Abschuss frei gegeben.

  41. Sicherheitsvorkehrungen sind in D. zweierlei:

    Autoverkehr:
    Verkehrsberuhigte Zonen, Blitzer an jeder Ecke, Alkohol- und Drogenverbot, Gurtpflicht, ( übertriebene)Tempolimits, etcpp.

    Flüchtlings-/Ausländerpolitik:
    Tempo 280 bei 4 Promille. Wird schon gut gehen.

  42. #27 Heta

    Ich wusste es schon, bevor ich Ihr Posting las und habe still getrauert und war still wütend.

    Es verschwinden immer mehr gute Journalisten – und es bleibt der Abschaum.

  43. @ #56 gonger (17. Nov 2015 18:10)

    Genau, Danke, den meinte ich in meinem Beitrag…u.s.w.

    bei “ Hart aber fair “ …Plasebrg, hat am Ende seiner Sendung einen Leserkommentar vorgetragen, wobei jemand genau so argumentierte, dieses wurde aber als rechter Unfug abgetan

  44. Genau, es reicht wenn unter den Millionen die kommen einige hundert Terroristen sind. Die Folgen wären verheerend.

  45. OT

    In Österreichischen Krankenhäusern ist der Terror durch Patienten gegen Pflegepersonal inzwischen außer Rand und Band geraten. Der Artikel schafft es, kein einziges Mal Roß und Reiter, Islam und Moslems zu nennen. Dennoch sind die Delikte und Proportionalität zur Häufigkeit von Mohammedanern im KH klar und deutlich. Was dann auch sofort im Kommentarbereich bestätigt wird.

    Die Vorfälle, bei denen das Gesundheitspersonal bedroht, geschlagen, bespuckt, gekratzt, beleidigt, gebissen oder sexuell belästigt wird, häufen sich seit Jahren. Im Krankenhaus St. Josef in Braunau reagiert man als erstes heimisches Spital auf diese alarmierenden Zustände. (…) Es sei nicht hinnehmbar, sich aufs Übelste beschimpfen, begrapschen oder von Patienten verletzen zu lassen, die weder dement noch psychisch krank sind. Probleme bereiten aber auch Patienten, die mutwillig und provokant beispielsweise ihre Suppe auf den Boden schütten.

    http://kurier.at/chronik/oberoesterreich/uebergriffe-auf-pflegepersonal-wir-schauen-nicht-mehr-laenger-zu/164.399.756

    kann mir mal einer sagen, weshalb dieser abschaum nicht sofot aus dem krankenhaus geworfen wird

    das ist doch eine völlig kaputte scheisswelt!

  46. #51 talkingkraut (17. Nov 2015 18:02)

    Da sie ja allesamt eine militärische Ausbildung in Syrien bei den Dschihadisten des IS bekamen, also von dort wieder nach Europa kommen mussten, ohne dabei den Sicherheitskräften aufzufallen, liegt die Annahme nahe, dass sie alle auf Merkels Dschihad-Trail einreisten.
    _____________________________

    Da stimme ich Dir auch zu.

    Vermutlich waren die eine Weile in einem türkischen Flüchtlingslager „zwischengeparkt“, bis der Nachschub mit falschen Papieren da war.

    Am Wochenende habe ich eine Reportage zu der gesamten Thematik auf Phoenix gesehen. Da kamen auch Bürger aus Reyhanli/TR zu Wort, die Angst vor den Leuten haben, die da in den Lagern hocken oder auch außerhalb davon.

    Die haben die Schnauze voll, und würden am liebsten alle umgehend nach „Europa“ abhauen.

    Scheint dem Erdogan aber egal zu sein.

    Ebenfalls wurde in dieser Doku auf die heimliche Unterstützung der Türkei für den IS aufmerksam gemacht.

    Seit 18 Uhr laufen da etliche Sendungen zu dem Thema, kann sein, daß die von Sonntag auch wieder dabei ist.

  47. #62 pizzafunghi: Die Folgen wären nicht verheerend, sie sind es jetzt schon und das ist erst der Anfang unseres dramatischen Untergangs.

  48. 54 Suppenkasper (17. Nov 2015 18:04)

    War „Bin Berliner“ heute schon hier? ? 🙂

    Berlin-Spandau: Mann bedroht Passanten und Polizei mit Axt
    „Im Falkenhagener Feld hat am Montag ein Mann mit einer Axt randaliert und dabei offenbar auch rechte Parolen gerufen. Als er Polizisten bedrohte, feuerten diese einen Warnschuss ab und nahmen den 30-Jährigen fest.(…)“ http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-spandau-mann-bedroht-passanten-und-polizei-mit-axt/12600348.html
    _______________________

    Das ist wegen der Ausgewogenheit.

    Vor ein paar Wochen hat ein Islamist in Spandau dort eine ähnliche Randale veranstaltet. Dabei wurde eine Polizistin schwer verletzt. Der Attentäter wurde erschossen.

  49. Deren Sorgen sollten wir haben!
    USA und Kanada mit lächerlichen – gradso fünfstelligen – Flüchtlingszahlen.
    Was die bis Jahresende aufnehmen wollen,

    das schaffen WIR täglich!

    Es wird uns nur nicht mehr täglich mitgeteilt. Weil es jetzt irgendwie legal und kontrolliert abläuft …

    Gute Nacht, Freunde. Es ist Zeit für mich zu geh’n. Was ich noch zu sagen hätte, dauert eine Zigarette . . .

  50. #65 suppenkasperl (17. Nov 2015 18:32)

    #62 pizzafunghi: Die Folgen wären nicht verheerend, sie sind es jetzt schon und das ist erst der Anfang unseres dramatischen Untergangs.

    genau richtig!!
    zum noch besseren verständniss das hier!!!!

    Positvie Tweets zu IS: Katar 48%, Pakistan 35%, Belgien 31%

  51. Israel beim Marsch gegen Terrorismus unerwünscht!
    (von tapferimnirgendwo)

    Nicht nur werden gerade auf beschämende Weise die antisemitischen Aspekte des Anschlags vom 13. November 2015 in Paris unterschlagen, jetzt wurde auch noch Israel persönlich von der französischen Regierung aufgefordert, dem Marsch gegen Terrorismus fern zu bleiben, der am 20. November 2015 in Paris stattfinden soll…
    Die französische Regierung rechtfertigt ihre Bitte an die jüdischen Regierungsvertreter, der Veranstaltung fern zu bleiben, mit der Angst vor weiteren Anschlägen von islamistischer Seite, wenn Frankreich sich mit Israel blicken lässt. Frankreich beugt sich somit der Angst und dem Terror.

  52. Auch in diesem Artikel ein abschreckendes Beispiel für Verhaltensweisen muslimischer Männer gegenüber Frauen, gerne wird in Gruppen gearbeitet wegen der grösseren Effizienz. Die ticken einfach anders und sehen das als ihr Recht an. Und wenn dann bei uns inzwischen in grosser Zahl Übergriffe auf Frauen stattfinden, liesst man in der Blödzeitung nichts davon.

    http://kurier.at/politik/ausland/aegypten-wieder-sexuelle-uebergriffe-auf-dem-tahrir-platz/17.895.410

  53. OT:

    BERLIN. Die Linkspartei hat die Bundesregierung aufgefordert, unverzüglich alle Grenzkontrollen einzustellen. „Die Wiedereinführung von Grenzkontrollen ist kein Mittel, um den damit einhergehenden Herausforderungen gerecht zu werden“, begründete die Bundestagsfraktion der Partei ihren Vorstoß. „Sie ist abzulehnen, weil sie das Prinzip der offenen Grenzen in der EU in Frage stellt.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/linkspartei-fordert-abschaffung-aller-grenzkontrollen/

    Man reiche mir bitte eine Tischkante.

  54. IS über Anonymous: „Was wollen die denn hacken?“

    Nun hat der IS offenbar auf die Drohung von Anonymous reagiert, wie Business Insider berichtet. Über einen Account des Messenger-Dienstes „Telegram“, der dem IS zugeordnet wird, wird den Followern erklärt, wie man sich nach der Ankündigung von Anonymous verhalten solle.

    Demnach soll man in Zukunft darauf achten, keine Links von unbekannter Quelle mehr zu öffnen. Zudem soll die eigene IP-Adresse in regelmäßigen Abständen geändert werden.

    Darüber hinaus solle man sich in den sozialen Medien, wie etwa „Telegram“, nicht mit Unbekannten austauschen.

    Auf „Telegram“ scheint sich der vermeintliche IS-Account vor Anonymous relativ sicher zu fühlen: „Was wollen die denn hacken?“, wird gefragt und darauf verwiesen, dass Anonymous bislang vor allem Accounts auf Twitter und Facebook attackiert hatte.

    Auf „Telegram“ hatten IS-Sympathisanten auch ihre digitalen Botschaften und Antworten auf die Terroranschläge von Paris verbreitet.

    Die jüngsten Handlungsanweisung wurden nun in Arabisch und Englisch veröffentlicht und dann über weitere Channels verbreitet, die mit dem IS in Verbindung gebracht werden.

  55. Kleiner OT

    Tausende Türken stören Schweigeminute für Opfer von Paris

    Beim Spiel der Türkei gegen Griechenland haben am Dienstagabend tausende türkische Fans für einen Eklat gesorgt. Sie pfiffen in der Schweigeminute.

    Für einen Eklat sorgten unterdessen türkische Anhänger zum Beginn der Begegnung.

    Vor dem Freundschaftsspiel der Nationalmannschaften stellten sich beide Teams, wie in vielen anderen Stadien Europas zu einer Schweigeminute für die Terror-Opfer von Paris am Mittelkreis auf. Tausende türkische Fans begleiteten diesen symbolischen Akt der Solidarität und des Innehaltens jedoch mit lauten Pfiffen.
    Türkei-Fans hatten auch vor Island-Spiel für Empörung gesorgt

    Auch nach dem blutigen Anschlag auf eine Friedensdemonstration in Ankara, bei der im Oktober 102 Menschen getötet wurden, hatten Fans der türkischen Nationalmannschaft bei einer Schweigeminute vor dem Länderspiel gegen Island für Empörung gesorgt.

    Tausende Türken stören Schweigeminute für Opfer von Paris.

  56. #2 Libero1 (17. Nov 2015 16:52)
    Nachdem in den sogenannten (sog.) Qualitätsmedien neuerdings immer vom sog. „Islamischen Staat“ die Rede ist, habe ich mir das jetzt auch angewöhnt.
    ———–
    Gute Idee mit der Vorbestellung des Wortes sogenannt (sog.). Allerdings ist Ihnen ein grober Fehler unterlaufen denn vor das Wort „Flüchtling“ muss unbedingt auch das Wort sogenannt. Ansonsten – prima Idee.

  57. Tatsächlich.Die Grauen Türkenwölfe pfeifen wegen einer Gedenkminute für den Massenmord an Ungläubige.Wie Überraschend……Also es gibt nun wirklich unendlich viele Gründe,warum dieses Völkchen nicht zu Europa gehört.

  58. NA ALSO, ES GIBT DOCH NOCH VERANTWORTUNGSVOLLE POLITIKER MIT GEHIRN UND VERSTAND. IN EUROPA KENNE ICH NUR EINEN, VICTOR ORBAN.

  59. Trudeau hat Glück gehabt, dass die Wahl vor vier Wochen war. In Krisenzeiten gewinnen die Falken, go Trump.

Comments are closed.