imageWir sind am Samstag um 17:30 Uhr, also eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn, am Theaterplatz in Mainz angekommen, aber es gab kein Durchkommen mehr. Als wir es dennoch versuchen, geraten wir in eine feixende Menge junger Leute und an ein Gatter, aber einige von uns sind alterbedingt nicht mehr in der Lage, darüberzuhechten, schon gar nicht bei einer Tuchfühlung mit linken Chaoten, die sich ständig frech äußern und uns feindselig angehen.

(Von Herbert Klupp)

Wir ziehen uns zurück und fragen die Polizei nach dem Weg zur Kundgebung. Die weisen erst mal in die falsche Richtung, müssen sich untereinander beraten. Das ist nicht gerade vertrauenerweckend. Als wir den Platz erreichen, haben wir das mittlerweile vertraute Bild. Die linken Randalierer dürfen bis an alle Absperrgitter, dicht heran, und ihre Niedertracht herausschreien. Die ca 400 Teilnehmer sollen sich aber bitte nicht den Gattern nähern, das könnten die Herren Linken als „Provokation“ verstehen.

Die drei Reden sind allesamt prima. Frauke Petry bleibt etwas blaß, erntet aber trotzdem „Frauke, Frauke“-Rufe. Die ganze Zeit über ein Wahnsinnskrach von allen Seiten. Immer wieder spielen sie oben auf dem Theaterbalkon in ohrenbetäubender Lautstärke Beethovens Ode an die Freude. Wenn es dann (zwischen den Wiederholungen) einen kurzen Moment mit weniger Krach gab, rief ich nach oben: „Beethoven ist hier, bei uns, hier unten.“ Da guckten diese Leute, mit dem Sektglas in der Hand, ganz blöde. Ich glaube, ich habe sie auch echt erwischt, als ich, immer einen Moment mit weniger Krach ausnutzend, mehrfach im Stakkato hochrief „Ro-te-Na-zis-Ro-te-Na-zis“ usw.

Am Ende blieb uns ein Spießrutenlauf nicht erspart. Die Polizei hatte Engstellen mittels Polizeiwagen erzeugt, wo wir durchmußten. Ich traute meinen Augen nicht, daß sie gleichzeitig etlichen schwarz gekleideten linken „Spargeltarzans“ gestatteten, uns an diesen Stellen den Weg massiv zu blockieren. Das sollte wohl demütigend für uns sein. Dazu dumme Sprüche. Schlecht erging es demjenigen (wie u.a. mir), der etwas dagegen sagte. Der wurde dann von den linken SA-Jungs „begleitet“. Unserer kleinen Truppe folgte dann eine doppelt so starke (und wohl stets stärker werdende) Gruppe von recht zudringlichen und sich provokativ verhaltenden Jugendlichen (alles junge Männer).

Ich fand, daß sie etwas zurückzuckten, als ich, anstatt weiterhin Gegenargumente ins Feld zu führen (was wohl völlig sinnlos ist bei diesen Leuten) anfing, laut zu skandieren: „Wer andrer Meinung ist, wird niedergemacht“ – immer wieder. Hat ihnen das ein klein bischen die Augen geöffnet für das faschistische Gebaren, das sie an den Tag legen?

Die meisten von uns wußten mittlerweile garnicht mehr, wo wir gerade waren, weil alles in einem Geschubse und Gedränge samt Drohverhalten von den Seiten her immer nur irgendwohin „vorwärts“ gegangen war. Glücklicherweise kannte sich einer von uns sehr gut aus in Mainz und wußte, daß ein paar Schritte weiter gleich rechts ein Gasthaus auftauchen würde, wo wir höchstwahrscheinlich Schutz finden könnten. So war es. Und wir sind lange geblieben.

Ich überlege mir beim nächsten Mal einen gelben Judenstern zu tragen. Wenn sie mich dann niederprügeln, könnten ihnen vielleicht dämmern, daß es sowas schon mal gab in Deutschland.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

142 KOMMENTARE

  1. —————–OFFENER BRIEF AN DIE BUNDESKANZLERIN ZUM JUBILÄUM—————–

    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel,

    .

    zu Ihrem zehnjährigen Kanzlerjubiläum möchte ich Ihnen gratulieren.

    .

    Doch jetzt sollten Sie langsam überlegen, WIE Sie in die Geschichtsbücher eingehen wollen! Immerhin brechen Sie seit geraumer Zeit Recht und Gesetz und pfeifen auf den Eid, Schaden vom deutschen Volk abwenden zu wollen.

    .

    Die Massenzuwanderung haben Sie mit Ihrer Politik der kleinen Schritte nicht stoppen können. Das Gegenteil ist der Fall. Mit Ihrer Politik stürzen Sie Deutschland ins Unglück.

    .

    Europa wendet sich von Ihnen ab, auch Ihr Volk. Nun holen Sie sich ein neues Volk ins Land. Das war aber im Wählerauftrag so nicht verabredet. Daran möchte ich Sie höflich erinnern.

    .

    Die einzigen, die noch geschlossen hinter Ihnen stehen, sind die VERGRÜNTEN Politiker. Darauf wäre ich aber an Ihrer Stelle nicht stolz.

    Wie hieß es doch immer zu DDR-Zeiten, Sie werden sich erinnern: Wenn der Feind Dich lobt, hast Du etwas falsch gemacht!

    .

    Viele Menschen in diesem Land sind enttäuscht von Ihnen. Der Großteil der Menschen wählte Sie, weil doch alles irgendwie so einigermaßen akzeptabel zu laufen schien.

    .

    Ich persönlich fand es toll, dass Sie als erste Frau und als Ostdeutsche an die Spitze Deutschlands getreten waren und der ganzen etablierten Männerriege gezeigt hatten, zu was Sie alles fähig sind. Und das ganz ohne Ihre weiblichen Reize 🙂 .

    .

    Doch die Blütezeit ist leider Geschichte.

    .

    Mit Ihrer Politik der letzten Wochen gegen das Volk und gegen Deutschland haben Sie die wahre „Katz(e)-lerin“ aus dem Sack gelassen.

    .

    Treten Sie bitte zurück, um noch Schlimmeres zu verhindern! Es ist hoffentlich noch nicht zu spät!

    .

    In Deutschland gibt es genügend Politiker und Menschen, die sich mit Herz und Seele dafür einsetzen werden, dass Deutschland wieder eine Zukunft hat.

    .

    Aber so, wie die Dinge liegen, geht das nur ohne Sie.

    .

    Feiern Sie heute noch schön mit Herrn Gabriel, mit Herrn Maas und Ihren vergrünten Politikern!

    .

    Und bestellen Sie Herrn Dr. Schäuble herzliche Grüße. Auch er hat Sie mittlerweile durchschaut.

    .

    Mit freundlichen Grüßen

    Cassandra

  2. Und immer dran denken:

    „ihr“ macht euch die Rücken krum oder habt die Rücken krumm gemacht. Ihr bezahlt die Steuern für Polizeieinsätze, BAFÖG, Harz4, „Flüchtlingsunterbringungskosten“ und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

    Und jetzt ruhe im Stall. Zurück an die Arbeit.
    [sarcasm-off]

  3. Tja, Herbert. Was mir an deiner Schilderung wirklich Mut macht, ist der Satz:

    „Ich überlege mir beim nächsten Mal…“

    Du gibst also nicht auf! Lässt dich nicht einschüchtern! Eins rauf mit Mappe!

  4. Ist es nicht genug was die Beamten in der EU kaputt gemacht haben?
    bald dürfen wir nicht mehr ohne Erlaubnis atmen! Es reicht!!!!
    Erst nehmen die uns die legalen Waffen weg dann das Hobby und dann überfüllten mit Migranten.
    Bitte helft uns bei der Petition:
    https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership?recruiter=429799090&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=share_email_responsive
    und teilt es weiter
    Danke

  5. Diese Verrohung unserer politischen Kultur ist unerträglich geworden.Aber das wundert mich nicht. In unserer Gesellschaft wird der rationale Diskurs schon seit langem ersetzt durch Krawall, Beleidigungen und Pöbeleien.
    Die Verdummungstechniken unserer Massenkultur zeigt ihre Wirkung.

  6. Die Sporthallen unser Kinder haben die schon teilweise weggenommen.
    Es gibt Kinder die kein Sport machen dürfen weil die Hallen gesperrt sind

  7. Ich kenne Mainz noch aus den 70/80er Jahren, als es noch ein Kleinod in jeder Beziehung am Rhein war.

    Wie sich durch die Vermerkelung die Situation negativ veraendert hat ist bezeichnend fuer ganz Deutschland.

    Hat der miese linke Soziologieprofessor aus Mainz mit seinem Hackfleischgesicht etwas da mit zu tun?

    Sein Rezept gegen „aufmuepfige“ war doch

    1) Einkesseln
    2) Wasserwerfer

    er trug den identischen Namen des infamen Ostzonen Stasi Oberspions

  8. Ich habe noch keine Antwort bekommen:

    nochmals —

    SAGT MIR ETWAS POSITIVES DASS SICH IN DEUTSCHLAND GEÄNDERT HAT SEIT MUSLIME IN UNSER LAND KAMEN – DURCH DIESE MENSCHEN

    ES MÜSSEN DOCH AUCH GUTMENSCHEN HIER LESEN UND ANTWORTEN KÖNNEN

    …die Scharia habe ich mal ausgeklammert da höchst korrupt

  9. #7 rock (22. Nov 2015 16:05)

    Hat der miese linke Soziologieprofessor aus Mainz mit seinem Hackfleischgesicht etwas da mit zu tun?

    Den haben sie gestern in die Entziehungsklinik eingeliefert. Hoffentlich.

  10. Hier der Bericht der Lügenpresse dazu:

    Über tausend Gegendemonstranten bei AfD-Kundgebung in Mainz
    Von Carina Schmidt, Michael Erfurth und Jonas Hermann

    MAINZ – Über 1000 Menschen, so die Schätzung der Polizei, demonstrierten am Samstag rund um den abgesperrten Gutenbergplatz im Regen gegen die Kundgebung der Alternative für Deutschland (AfD) am Gutenbergdenkmal.

    Der Dom läutete ab 18 Uhr und war nicht beleuchtet – als Zeichen dafür, der AfD keine Mainzer Kulisse zu schaffen. „Haut ab“ skandierten viele AfD-Gegner.

    Bunte Luftballons schmückten das Theaterdach und den Balkon, ein großes Plakat „Stopp Rassismus“ war im Theater zu sehen. Rund 100 Mitarbeiter des Staatstheaters hatten sich zu einer „spontanen Probe“ des Europaliedes „Ode an die Freude“ im Theaterfoyer eingefunden. Mit ihrem Gesang, der neun Mal durch die geöffneten Fenster den Platz beschallte, boten sie der laufenden Kundgebung der Anti-Euro-Partei Paroli – auch akustisch.

    „Wir wollen die richtigen Töne anstimmen, weil die AfD-Anhänger mit ihren daneben liegen“, sagte Intendant Markus Müller. Die Polizei forderte nach einer halben Stunde die Sänger dazu auf, die Fenster zu schließen, um die angemeldete Kundgebung des AfD-Landesverbandes nicht zu stören.
    Das Gros der Gegendemonstranten trug Transparente mit Sprüchen wie „Nein zu Gewalt, Hetze und Rassismus“ oder „Mainz bleibt bunt“. Sie protestierten lautstark, aber friedlich. „Ich möchte ein Zeichen gegen Angst und Panikmache setzen“, sagte Philipp Petri (27). „Mainzer können sich mit rechtsoffenem Gedankengut nicht identifizieren.“ Auch Tanja Finke (46) wollte gegen Ausländerfeindlichkeit demonstrieren: „Dahinter steht einfach nur Dummheit.“

    Provokationen einiger Gegendemonstranten

    Einige Gegendemonstranten versuchten allerdings auch, zu provozieren. Frauke Petry, AfD-Bundesvorsitzende, wurde von privaten Sicherheitskräften untergehakt und mit Polizeischutz um kurz vor 18 Uhr am Seitenzugang vor dem Karstadt-Kaufhaus auf den Gutenbergplatz geleitet. Dabei kam es zu Rangeleien, bei denen auch Pfefferspray eingesetzt wurde, da die etwa 20 AfD-Gegner aus der autonomen Szene Petry nicht durchlassen wollten. Zudem nahm die Polizei zuvor einen jungen Mann in Gewahrsam, der eine Deutschlandfahne geraubt haben soll.

    Auf dem Gutenbergplatz hatten sich nach Schätzungen von Polizeisprecherin Heidi Nägel etwa 300 Menschen versammelt, um die Reden von Petry, des AfD-Landesvorsitzenden Uwe Junge und des Bundesvorstandsmitglieds und ehemaligen ARD-Korrespondenten Armin-Paul Hampel zu hören. Gegendemonstranten hatten versucht, AfD-Sympathisanten daran zu hindern, auf den Platz zu kommen. Einige schienen sich nicht durch die Menge zu trauen oder verzichteten daher darauf, bei der Kundgebung dabei zu sein. An einer Absperrung drängte die Polizei AfD-Gegner zurück, um den Zugang zum Platz zu ermöglichen.

    AfD-Demonstranten auch aus dem Umland

    Die AfD-Demonstranten kamen aus Mainz, aber auch aus Bad Kreuznach, Koblenz oder dem Hunsrück. Viele hatten Deutschlandflaggen und AfD-Plakate in der Hand. Darauf standen Parolen wie „Merkel muss weg“ und „Mut zu Deutschland“. Ein 62-jähriger AfD-Anhänger kritisierte die Gegendemonstranten: „Dass sie uns Nazis nennen, ist Quatsch.“ Er sei links und Gewerkschaftsmitglied bei der IG Metall. Die Einschüchterung des politischen Gegners erinnere ihn an Weimarer Verhältnisse.

    Uwe Junge, Landesvorsitzender der AfD Rheinland-Pfalz, bezeichnete die Gegendemonstranten als „Antidemokraten“ und dankte der Polizei für ihren Einsatz. Frauke Petry sagte über die Aktion der Theatermitarbeiter, dass sich Beethoven „im Grab umgedreht hätte, wenn er davon gewusst hätte“. Unter dem Pfeifkonzert der Gegendemonstranten unternahm Petry in ihrer Rede einen Frontalangriff gegen die Bundesregierung. Sie wurde immer wieder von „Merkel muss weg“ und „AfD, AfD“-Sprechöhren ihrer Anhänger unterbrochen. Ihre Rede schloss sie mit den Worten: „Solange wir aufrecht stehen, ist Deutschland nicht verloren.“ Danach sangen die AfD-Sympathisanten die Nationalhymne und verließen den Gutenbergplatz.

    Polizei früh präsent

    Da AfD-Gegner eine Blockade der Kundgebung angekündigt hatten, waren bereits gegen 14 Uhr Polizeiwagen auf dem Gutenbergplatz präsent. Außerdem wurden Absperrgitter rund um den Platz aufgestellt, um die AfD-Sympathisanten und Gegner der rechtskonservativen Partei auseinanderzuhalten. Später wurde die Polizeipräsenz massiv verstärkt. Der Busverkehr wurde umgeleitet.

    Um 17 Uhr begann eine Gegenkundgebung auf dem Schillerplatz mit rund 500 Menschen. DGB Rheinhessen-Nahe, Katholisches Stadtdekanat, Katholische Arbeitnehmer Bewegung, Pax Christi, Rheinhessen gegen Rechts, Initiativausschuss für Migrationspolitik RLP sowie SPD, Grüne, Linke und ÖDP hatten dazu aufgerufen.

    Gewerkschafter: AfD „geistige Brandschätzer“

    Armin Groß von der IG Metall bezeichnete in seiner Rede die AfD als „geistige Brandstifter“, die mit ihren Aussagen mitverantwortlich dafür sei, wenn Flüchtlingsheime brennen würden. Die Partei habe kein politisches Gestaltungsprogramm, sondern falle auf einen „dumpfen Nationalismus zurück“, so Prof. Franz Hamburger vom Initiativausschuss für Migrationspolitik Rheinland-Pfalz. „Mainz ist nicht Dresden, sagte Samy El Hagrasy, Vorsitzender des Arbeitskreises Mainzer Muslime.

    Bis auf die Rangeleien verlief die Veranstaltung weitgehend friedlich. Gegen 19.10 Uhr beendete die AfD ihre Kundgebung und gegen 19.30 Uhr war alles aufgelöst, da die Partei aufgrund der Gegendemonstrationen auf ihren geplanten Marsch durch die Innenstadt bis zum Neubrunnenplatz verzichtete.

    http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/ueber-tausend-gegendemonstranten-bei-afd-kundgebung-in-mainz_16400448.htm

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/keine-groesseren-zwischenfaelle-in-mainz-afd-kundgebung-massiv-gestoert/-/id=1682/did=16495804/nid=1682/1ybu45g/index.html

  11. 1968 und danach in der ML-Phase nannten die Kommunisten ihr Ziel „Diktatur des Proletariats“ – diese sollte nach der Machtergreifung stattfinden. Da man nach der Pleite der DDR nicht mehr auf Kommunismus macht, sondern die Ziele grün, feministisch und als „Antifaschismus“ tarnt, hat man auch das Ziel umbenannt: „Kampf gegen Rechts“ Vor den kommunistischen Karren lassen sich auch von SPD über Kirchengemeinden bis CDU alle spannen.

  12. PT

    Pssstttt…. nicht weiterverraten. Muß unter uns bleiben. Im SWR gibt es z.Zt. eine Sendung, die garantiert „flüchtlingsfrei“ ist. Springreitturnier Stuttgart. Spring Brauner!

  13. Man darf nicht vergessen, dass die linksfaschistischen Terror-Banden ebenfalls von den jeweiligen Landesregierungen finanziert werden über Steuergelder wie die Polizei.
    Sie sind Schild und Schwert der Regime-Parteien („Volksparteien“) gegen „renitente“ Bürger, die sich ihrer Ermordung durch Umvolkungsterror widersetzen.

    Größtenteils haben sie sogar den jeweiligen Innenminister als selben Dienstherren.

  14. Man hat den Eindruck, die AfD plus Anhänger sind ein bisschen naiv da reingegangen. Dabei gibt es seit Jahrzehnten Erfahrungen mit feindseligen Gegnern und feindseligen Polizeichefs. Erfahrungen, aber anscheinend keine Schulungen.
    Jetzt würde man zumindest gerne hören, dass die AfD sagt: Wir kommen wieder!
    Denn mit diesem Demonstrationstourismus – von einer misslungenen Demo in die nächste Stadt zur nächsten misslungenen Demo – haben sich schon viele rechte Kleinstparteien als politikunfähig inszeniert und selbst demoliert.

  15. Derzeit regen noch noch welche über Xavier Naidoo auf. Dabei sind Rapper noch schlimmer mit Frauenverachtung, Rassismus, Judenhass und Homophobie.

  16. Die linken Randalierer dürfen bis an alle Absperrgitter, dicht heran, und ihre Niedertracht herausschreien. ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Im GG ist die Versammlungsfreiheit in Art. 8 als Grundrecht garantiert. Er lautet wie folgt:

    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Da werden also Versammlungen unter freiem Himmel erlaubt [muß das überhaupt noch beantragt werden?]

    Das beinhaltet, dass diese Versammlungen ohne Einschränkungen stattfinden dürfen.

    Warum werden dann GEGENDEMOS erlaubt?

    Das ist doch eine derartige Einschränkung der Versammlungsfreiheit, die der Staat damit vornimmt!?

    Warum schreitet kein Verfassungsrechtler dagegen ein bzw. einer von den vielen Juristen, die im Bundestag abhängen?

    Es ist allerhöchste Zeit, diese verfassungsfeindliche Praxis endgültig zu unterbinden.

    Wollte man dem Bedürfnis der Gegner trotzdem nachkommen, können diese zu einer anderen Zeit bzw. an einem andern Ort stattfinden.

  17. Standesbeamte Meck-Pomm tagen
    Thema heute: „Die Islamische Heirat“ (sic)

    „Das Thema komme mit den Einwanderern immer häufiger auf die Beamten zu…“

    http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Politik/Standesbeamte-befassen-sich-mit-islamischen-Hochzeiten

    Sind die MUFFEL zuhause denn alle liiert ??
    Kriegen die hier Islamheirats-Extrawürste ?
    Und nicht-mohammedanische Fachkräft-Linge ?

    Kann ein deutscher Mann seine Ehe-Position
    durch Wahl intl. Eheverträge auch optimieren ?

  18. Ich schätze mal viele dieser Linken-Jugendlichen sind in die Hände der Partei Die LINKE gefallen. Es wird höchste Zeit, dass der Verfassungsschutz diese Partei genauer unter die Lupe nimmt. DIE LINKE hat ein gewaltiges Problem mit der Überalterung in ihren eigenen Reihen. So einer Partei kann eigentlich nur Jugendliche mit radikalen Konzepten anlocken. Es gibt da ja auch diesen Jugendverband von DIE LINKE mit dem Namen SOLID. Es würde mich nicht wundern wenn aus diesem Umfeld gewaltbereite Antifa Aktionen gesteuert würden, oder so etwas wie der jüngste Überfall auf den NPD Bundesparteitag in Weinheim.

    Man kann nur hoffen, dass die dort festgenommenen 200 Schläger auf eine Parteimitgliedschaft bei DIE LINKE oder ihren Unterorganisationen hin überprüft werden. Das könnte dann sogar für ein Verbot von DIE LINKE reichen, wenn damit deren aggressiv kämpferische Haltung nachgewiesen wird.

    Ebenso wäre auch ein Verbot der Antifa denkbar, denn die unzähligen Angriffe auf AfD und NPD Einrichtungen, sowie die Zerstörung von öffentlicher Infrastruktur, gehen mit an großer Wahrscheinlichkeit grenzende Sicherheit, auf das Konto der Antifa oder Linken Organisationen.
    Deshalb sollten die endlich verboten werden.

  19. Aus dem Kommentarbereich des Merkel muß weg Artikels:

    #217 nicht in meinem Namen (22. Nov 2015 16:03)

    Seit Wochen lese ich nun bereits bei Pi und möchte nun auch gern meine Meinung mitteilen und von meinen Erlebnissen bei der gestrigen AfD-Demo in Schwerin berichten. Nach Abstellen meines Autos in der Innenstadt wies ein Herr vom Ordnungsamt darauf hin, das Auto doch lieber woanders hinzu fahren, „da dort in Kürze 2.000 Rechte von der AfD vorbeikommen“. Mir blieb die Spucke weg über so dreiste Stimmungsmache. Leider waren es dann nur etwa 500 Demonstranten und die Redner der AfD wiesen im Vorwege darauf hin, dass sowohl linke als auch rechte Parolen nicht geduldet werden. Ich konnte mich sehr häufig mit dem Gesagten identifizieren und wünsche mir,dass auch in M-V die AfD bei der Wahl im kommenden Jahr genügend Stimmen erhält,um in den Landtag einzuziehen.

  20. #11 wago (22. Nov 2015 16:10)
    „Kampf gegen Rechts“
    ——————————–
    Aus dem Kampf gegen rechts von einst, was immer man auch davon halten mag, ist längst ein erbitterter Kampf gegen die GrundRechte geworden.
    Der sogenannte Kampf gegen Rechts ist ein Kampf gegen das Recht in Orwellschen Dimensionen.
    Es ist ein Kampf von Genderpädagogen gehirngewaschenen Gehirnen der Jungen gegen die Alten.
    Hier tobt ein totaler Generationskrieg der Irrationalen kaputtpädagogisierten Jugend gegen die rational und vernünftige Alte, die noch in Demenz klarer zu denken vermögen als die meisten dieser Blärrer auf den Gassen.

  21. In diesem wahninnig gewordenen Staat wird jeder Funke des Verstandes im Keim erstickt, entweder mit staatlichen Mitteln oder mit Schlägertrupps der roten SA.

    Das ist ein staatlich organisierter Untergang
    nach dem Szenario der Endphase des ethnischen Zyklus
    (ähnlich wie das west-römische Reich).
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    ALLERDINGS IST DIE LAGE NICHT AUSSICHTSLOS.
    Das west-römische Reich ist zwar untergegangen, das ost-römische Reich jedoch überlebte. Ähnlich können Ost- / Süd-Deutschland überleben.

    Man soll daher die Bemühungen der Patrioten auf den noch relativ gesunden Teilen konzentrieren.

  22. Das Merkel-Regime mit CDU/SPD/Grüne stellt leider im Deutschland des Jahres 2015 die politische Führung der Polizei und der Verwaltung.

    AfD ist extrem Konkurrenz im Kampf um die Futtertröge der Macht. Da haben alle Blockparteien-Politiker und ihre Schergen bei der Verwaltung und Polizei ein großes Interesse diese Konkurrenz mit allen Mitteln klein zu halten.

    Notfalls werden die gewaltbereiten Saalschläger der Antifa-SA von der Leine gelassen. Die werden meist mit Verdi-Bussen gratis angekarrt und bekommen sogar Geld oder wenigsten ein Vesper auf Staatskosten. Dafür dürfen die gewaltbereiten Antifa-SA-Deppen bis auf Steinwurfweite an die Demo der AfD ran und notfalls auch Andersdenkende niederprügeln.

    Antifa-SA ist die SA der Neuzeit. Junge Männer, die sich mal so richtig am Allgemeineigentum austoben wollen und sogar über Leichen gehen. Gerade diese Polit-Deppen und -Chaoten der Anitfa-SA lassen sich gerne und willig vor den Karren der Blockparteien spannen.

    🙂

  23. Die Idee mit dem Judenstern gegen Angriffe der Antifachaoten ist nicht schlecht, einfach mal ausprobieren…

  24. #1 Cassandra (22. Nov 2015 16:00)
    ————OFFENER BRIEF AN DIE BUNDESKANZLERIN ZUM JUBILÄUM———

    10 JAHRE MERKEL am TOTENsonntag
    ist kein gutes Omen.

  25. ich befürchte,das Diktatur von Ferkel bleib bis Jahr 2017,sie ist ganz sicher in der Stiefel,weil Justicminister Heiko Maas mitmacht-das sind alle Verbrecher.Alle Gesetze sind krum,nichts ist angehalten.Das ist wie komunistische Diktatur bei Breznev,alle Politiker haben Angst etwas sagen!!!!

  26. TTTaaatttaaaaaaa

    BLÖD – ONLINE berichtet….

    Skandal bei Derby zwischen Aue und Dresden

    Die Schweige-Schande der Dritten Liga
    Idioten stören Gedenkminute mit

    „Merkel-muss-weg“-Rufen

    Diese Aktion der Fans von Erzgebirge Aue war wirklich unterste Schublade…

    Beim Ost-Derby zwischen Aue und Dresden (1:1) sollte es vor dem Spiel eine Schweigeminute für die Terror-Opfer von Paris geben. Daran hielten sich auch fast alle der 15 000 Zuschauer.

    Nur eine Gruppe von 20-30 Aue-Anhängern schaffte es nicht, den Mund für 60 Sekunden einfach mal zum Atmen zu nutzen.

    Stattdessen erschallten laute „Merkel-muss-weg“-Rufe. Von Respekt gegenüber den vielen Opfern der Terror-Akte am vergangenen Freitag keine Spur.

    Aue-Trainer Pavel Dotchev (50) nach dem Spiel geknickt: „Das war nicht in Ordnung!“

    ICH WUSSTE DAS DIE MEDIEN SICH ÜBERSCHLAGEN ,
    Ich hoffe es kommt in der ganzen Liga zu den Kundgebungen !

    Die PRESSE IST AM KOTZEN ,

    TJA LIEBE BLÖD ,DAS VOLK scheisst euch eure drecks Merkelpropaganda , die Frau Führt Deutschland ins unglück und ihr seit deren gehilfen , aber wartet ab ,das Volk wird eure zeitungen bald nur noch als Klopapier benutzen !!

  27. Die AfD sollte nach der kommenden Wende als erstes die Antifa-SA verbieten lassen.

    Am besten Sonderkommandos bei den Landeskriminalämtern einrichten und einfach den Antifa-SA-Saustall ausräuchern.

    Bei der Gelegenheit gleich die Blockparteien-Hintermänner und Geldgeber der Antifa-SA zur Rechenschaft ziehen und für lange Zeit einsperren.

    Der Wind wird sich drehen und dann bekommen die Antifa-SA-Schläger ihre gerechte Strafe.

    Da bin ich mir ganz sicher.

    🙂

  28. Muss heissen: Die Sporthallen sind unseren Kindern schon weggenommmen worden, jetzt sind demnächst unsere „ungenutzten“ Immobilien dran. Danke, Angela und Gratulation zum 10Jährigen.

  29. Turkish President’s son smuggles plundered Iraqi and Syrian oil
    Daughter heads a covert medical corps to help ISIS

  30. Wer möchte kann ja mal bei der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Malu Dreyer nachfragen, was sie von Artikel 8 des Grundgesetzes hält („Versammlungsfreiheit“ – deren Verhinderung übrigens strafbar ist – theoretisch zumindest, aber hier in Deutschland natürlich nur für MANCHE).

    Malu.Dreyer@stk.rlp.de

  31. Aus dem Strafregister der schlimmsten Kapital-Verbrecherin, die Deutschland seit Hitler gesehen hat:

    Millionenfaches, bandenmäßiges Einschleusen Illegaler, insbes. von Moslems…
    § 96 AufenthG

    Hochverrat, Unterstützung terroristischer Vereinigungen, Veruntreuung öffentlicher Mittel in Billionenhöhe…
    §§ 81, 129a, 266 … StGB)

    Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit.…
    (§§ 6, 7 VStGB)

    ———–
    MERKEL GEHÖRT MEHRFACH LEBENSLÄNGLICH EINGESPERRT.

  32. Einen Vorteil hat man als älterer Mensch. Man muß die Horrorzustände der bunten Republik nur noch eine überschaubare Anzahl von Jahren ertragen und verläßt diese Welt bevor es ganz ganz übel kommt.

    Aber die jungen Trottel, die heute so begeistert für ihren eigenen Untergang kämpfen müssen Buntistan noch 50 oder 60 Jahre lang ertragen – falls sie es denn überleben.


  33. Mit der Europahymne „Ode an die Freude“ gegen AfD-Kundgebung
    Theater protestiert gegen AfD

    Nach Schätzungen der Polizei demonstrierten am 21.11.2015 etwa 1200 Menschen gegen die Kundgebung der Alternative für Deutschland (AfD) vor dem Theater. Der Dom läutete ab 18 Uhr lautstark und war nicht beleuchtet – als Zeichen dafür, der AfD keine Mainzer Kulisse zu schaffen. Auch das Mainzer Theater und seine Mitarbeiter machten ihrem Unmut über die Kundgebung Luft. Bunte Luftballons schmückten das Theaterdach und den Balkon. Am Theater war ein großes Plakat „Stopp Rassismus“ angebracht. Außerdem sangen rund 100 Mitarbeiter des Staatstheaters bei einer „spontanen Probe“ Beethovens Vertonung von Schillers „Ode an die Freude“ im Theaterfoyer. Mit ihrem Gesang, der neun Mal durch die geöffneten Fenster den Platz beschallte, boten sie der laufenden Kundgebung der Anti-Euro-Partei Paroli – auch akustisch. „Wir wollen die richtigen Töne anstimmen, weil die AfD-Anhänger mit ihren daneben liegen“, wird Intendant Markus Müller in dem Artikel auf http://www.allgemeine-zeitung.de zitiert. „Es ist zu hoffen, dass sie auf den Weg der Tugend zurückfinden und dabei möchten wir sie gerne unterstützen.“
    [Quelle: Carina Schmidt, Michael Erfurth und Jonas Hermann auf http://www.allgemeine-zeitung.de vom 22.11.2015]

    http://theaterfreunde-mainz.de/mit-der-europahymne-ode-an-die-freude-gegen-afd-kundgebung/

    Ich wünsche dem Staatstheater Mainz die baldige Einquartierung von „Flüchtlingen“……… Die Theaterleute können das dann als Zeichen ihrer Willkommenskultur singend begleiten…..

  34. #24 Schüfeli (22. Nov 2015 16:23)

    #1 Cassandra (22. Nov 2015 16:00)
    ————OFFENER BRIEF AN DIE BUNDESKANZLERIN ZUM JUBILÄUM———

    10 JAHRE MERKEL am TOTENsonntag
    ist kein gutes Omen.
    =======================================
    Das fiel mir vorhin beim Briefschreiben gar nicht ein. Aber: Es stimmt 🙂 !
    .
    Hoffentlich wird NUR ihre Kanzlerschaft begraben. Denn ich habe Angst vor den ersten Toten nach Terroranschlägen in Deutschland.

  35. +++ 14:10 Salah Abdeslam in Brüsseler Schwulenszene bekannt +++
    Salah Abdeslam, Europas meistgesuchter Terrorist und einer der Attentäter von Paris, soll Stammkunde in Brüssels Homosexuellen-Bars im Viertel Saint Jacques gewesen sein. Die „Sunday Times“ meldet, er sei in der Stricherszene bekannt gewesen. Außerdem soll Abdeslam Haschisch geraucht und den größten Teil seines Tages mit der Playstation gespielt haben.

    http://www.n-tv.de/politik/16-11-Belgien-Krisenzentrum-bewertet-Terrorgefahr-neu-article16356341.html

  36. …das mittlerweile vertraute Bild. Die linken Randalierer dürfen bis an alle Absperrgitter, dicht heran…

    Genau so habe ich es im „PEGIDA – Hexenkessel von Frankfurt“ erlebt… das hat mir die Augen geöffnet mit „welchem Staat“ wir aufrechten Bürger es zu tun haben…

  37. Ich überlege mir beim nächsten Mal einen gelben Judenstern zu tragen. Wenn sie mich dann niederprügeln, könnten ihnen vielleicht dämmern, daß es sowas schon mal gab in Deutschland.

    Eben, da kriegste dann tatsächlich Prügel von dem Kroppzeug.
    WAAAAAHNSINN, was im Westen so abgeht. Aber nicht mehr lange.

  38. #8 einerderschwaben (22. Nov 2015 16:07)
    Massig IQdezmierte (be)Springböcke um die moslemische Inzucht zu beenden!
    Das ist aber nicht für Doitschland gut!

  39. Die Antifa und der IS haben eines gemeinsam: Man kann mit diesen Leuten einfach nicht diskutieren. Dazu sind diese Menschen einfach nicht fähig oder gewillt.

  40. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149096461/Merkels-Fluechtlingspolitik-ist-Groessenwahn.html

    Merkels Flüchtlingspolitik ist Größenwahn

    Was jetzt von der Kanzlerin und der Politik als Integrationshandeln verlangt wird, bedeutet praktisch ein höchst abenteuerliches Transferprojekt. Nach vorsichtigen Schätzungen müssen dabei etwa 30 Milliarden Euro jährlich aufgewandt werden. Das sind fast zehn Prozent des Bundeshaushalts für etwas mehr als ein Prozent der dann im Lande lebenden Bevölkerung – und das auf Jahre.

    Dass dies nicht gut gehen wird, dass die Politik bald mehr mit den Nebeneffekten dieses politischen Handelns als mit dem anlassgebenden Problem beschäftigt sein wird, ist absehbar. Von Verteilungskämpfen bis hin zum unausweichlichen kompletten Systemwechsel in der Sozialpolitik.

    Und am Ende könnte dann ein Gürtel von Migrantenvorstädten stehen nach den guten alten Regeln des mit Milliardensummen geförderten „sozialen“ Wohnungsbaus, wie man das in Frankreich besichtigen kann. Ein Paralleluniversum von zu einem erheblichen Teil entwurzelten Zuwanderern, deren Rufe nach politischem „Handeln“, sprich immer neuen Transfers, sich mischen werden in den Chor der Restgesellschaft, die politisches Handeln zur Linderung der Ergebnisse dieses politischen Handelns fordert.

  41. Habe heute meinen Aufnahmeantrag für die AfD ausgefüllt und werfe ihn morgen in den Postkasten.Yes wie can! :))

  42. Ja, wo waren denn die ganzen „besorgten Bürger“ aus Mainz und Umgebung? Wetter zu schlecht, lief die Bundesliga, nicht wahr?
    Wer will schon Samstagabend im Regen im Käfig stehen und sich beschimpfen lassen?

    Da lässt man lieber mal die anderen ins Feuer vorlaufen. „Ihr macht das schon, ich denk an euch.“
    Aber man ja „solche Wut“ auf die Merkel und „ballt die Faust in der Tasche“.
    Lächerlich!!! Wenns drauf ankommt stehen da immer die selben 500 Hanseln und halten den Kopf hin.

    Das feige, bequeme Bürgertum ist doch der Hauptgrund, dass die linken Choaten überall die Mehrheit auf der Strasse haben (im Westen)!

    Kämen da wie in Magdeburg, Erfurt oder Dresden tausende, hätte die Antifa auch nichts mehr zu lachen!

  43. Meinen Gruß nach Mainz!
    Wir in Meck-Pomm hatten gestern eine kleine AfD-Demo (knapp 500 Leute). Alles lief wie gewünscht, abgesehen, dass man sich Tausend Leute und mehr gewünscht hätte.
    Es gab KEINE Gegendemonstranten!
    Dabei ist doch so:
    AfD-Demo… —- nur echt mit Gegendemo! :-)))))

  44. Das Murksel braucht sich nicht mehr zu überlegen, wie es in die Geschichte eingehen wird. Dazu ist es längst zu spät, denn wer den Bogen derart überspannt wie sie ist selbst schuld.

    Es kommt der Tag, da bricht das ganze Kartenhaus zusammen. Ein dicht besiedeltes Gebiet wie Deutschland derart mit Menschen zu fluten, die eine völlig inkompatible Ideologie im Kopf zementiert haben, das kann nicht gut gehen.

    Rüstet euch, es wird Bürgerkriege und viele Tote geben.

  45. OT
    KaDeWe und die Kauft nicht bei Juden Aktion

    Nachdem das KaDeWe israelische Waren aus den Regalen geschmissen hat,
    gab es wohl einen Shitstorm.
    Heute bekam ich dann diese Mail:

    Sehr geehrter Herr ……..

    die 8 israelischen Weine werden ab sofort wieder im Sortiment sein. In diesem Fall – es ging um eine Empfehlung der Europäischen Kommission – ist hausintern zu rasch und unsensibel gehandelt worden.
    Wir bedauern, dass es durch dieses falsche Verhalten seitens der KaDeWe Group zu Missverständnissen gekommen ist und bitten, dies zu entschuldigen.
    Das KaDeWe führt ein internationales Sortiment, darauf sind wir sehr stolz. Teil dieses Sortiments sind selbstverständlich auch über 200 israelische Produkte.
     
    Das KaDeWe steht für Weltoffenheit und Internationalität. Wir lehnen jeder Form von Diskriminierung und Intoleranz ab.
     
    Mit freundlichen Grüßen,
     
    Geschäftsleitung KaDeWe
     

  46. Ich habe noch keine Antwort bekommen:

    nochmals —

    SAGT MIR ETWAS POSITIVES DASS SICH IN DEUTSCHLAND GEÄNDERT HAT SEIT MUSLIME IN UNSER LAND KAMEN – DURCH DIESE MENSCHEN

    ES MÜSSEN DOCH AUCH GUTMENSCHEN HIER LESEN UND ANTWORTEN KÖNNEN

    ich meine nicht die abertausenden von Dönerbuden, die Geldwäsche der Türkei durch Gebrauchtwagenhändler Ali oder dass afghanische Drogen über Istanbul easy nach Stuttgart kommen …

    GIBT ES POSITIVE BEISPIELE WIE DIESE MUSLIME DEUTSCHLAND HELFEN

    SIND VIELE BEI DER FEUERWEHR ? NEIN
    SIND DIESE MUSLIME BEIM DRK ? NEIN
    WAS MACHEN SIE UM DEUTSCHLAND ZU HELFEN ??

    WAS HAT DEUTSCHLAND FÜR VORTEILE VON MUSLIMEN ??

    K E I N E

    NUR ÄRGER ÄRGER, NIX ALS ÄRGER

    UND BALD EINEN KRIEG

  47. Die AfD ist eine systemische Partei – ihre Funktion, und das weiß man wenn man sich ihrer Gründungsumstände vergegenwärtigt hat, ist das Kanalisieren von Protestenergie in diesem Fall nationalistische, isolationistische, protektionistische Emotionen. Sollte sie jemals nennenswert Stimmen fangen wird sie wenns um die Wurst geht einen Umfaller machen wie alle Parteien vor, wie auch die Grünen, die Sozen oder die sogenannte Die Linken. Verrat ist das Parteiprivileg.

    Soviel dazu und jetzt noch etwas noch weniger erfreuliches:

    Merkel zieht weiter durch hart wie Kruppstahl

    „Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/angela-merkel-im-f-a-z-gespraech-moscheen-werden-teil-unseres-stadtbildes-sein-11036846.html

    Und der Spiegel stampft schon mal einen Trampelpfad für die nächste Dorfsau aus – die Unterbringung von illegalen Einwandern auch in Deiner Wohnung und die Beschäftigung auch in Deinem Unternehmen. Scheinehe wird auch schon in unmittelbare Nähe gerügt als Handlungsweisung für den deutschen Untertan*In

    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/berlin-studentin-versteckt-fluechtling-aus-afrika-a-1059943.html

    Interessant ist der PR-Text an vielen Stellen – sei es daß sich eine angebliche Studentin eine eigene 2-Raum Wohnung in einer Großstadt leisten kann, und als weitblickende Jungfer schon mal fleißig Arabisch paukt. Sei es der steuerfinanzierte Apparatus von „Nichtregierungsorganisationen“ deren Mitarbeiter ein parasitäres Netz gesponnen haben rund um die illegale Einwanderung mit Wohnungsvermittlung, Schwarzarbeit, Rechtsanwälten, Sprachkursen und Heiratsmarkt.

    In einem Rechtsstaat würde der Mann ausgewiesen und die Frau und Helfershelfer als Backend der Schlepper und Schleuser strafrechtlich belangt zum Beispiel AufenthG § 96 Einschleusen von Ausländern (bis zu 5 Jahre Freiheitsstrafe)

    http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__96.html

    Aber wenn es dannach ginge müßte die Bundesregierung ja auch belangt werden. Und es ist auch kein Wunder wenn sie daher schon weit voran daran gearbeitet hat Beihilfe zur Illegalität zu dekriminalisieren (Februar 2007)

    http://www.bmi.bund.de/cae/servlet/contentblob/151394/publicationFile/13641/Pruefbericht_Illegalitaet.pdf

    Es ist wie man sieht ein dreckiges und von langer Hand geplantes Spiel.

  48. # 40 ich sags doch die Playstations sind schuld.. 🙂 und natürlich nicht der tödliche Islam der bisher über 300 Millionen Menschenleben gefordert hat…

  49. Grüne feiern die BAUMMÖRDERIN
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-merkel-tanne-mit-muehe-gefaellt-aid-1.5566553

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149103022/Gruene-bieten-sich-Merkel-als-Zufluchtsort-an.html

    Grüne bieten sich Merkel als Zufluchtsort an

    An diesem Abend sind die Grundregeln der Politik außer Kraft gesetzt: Die grüne Opposition beklatscht die Kanzlerin von der CDU, der Grünen-Parteitag feiert Angela Merkel – in Abwesenheit. Denn die Regierungschefin wird gerade zeitgleich von der mitregierenden Schwesterpartei CSU gnadenlos vorgeführt.

  50. #54 JJ (22. Nov 2015 16:57)

    Die Deutschen kriegen nicht mal am Samstag den Arsch für ne einfache Kundgebung hoch, und du willst eine Revolution? Eher wählen die doch hier IS, damit sie ihre Ruhe haben und nicht vom Sofa aufstehen müssen.

  51. Gestern in Schwerin,

    war die Demo ok und die Polizei auch. Mir ist auch kein Beamter der Stadt entgegengekommen, der mir etwas von „Rechten“ fabuliert hat.

    Schade, dem hätte ich etwas auf seine SED-Öhrchen gedröhnt und das Echo hätte noch ein paar Wochen nachgehallt.

    Mir ist bei den Demos immer wieder aufgefallen, dass besonders in Städten mit NSPD-Führung, die Rechtsordnung nicht mehr geachtet wird.

    Die haben das große Muffensausen, dass ihnen die AfD Mandate abnimmt und ihre Gewaltorgie gegen die Rechtsordnung in Zukunft nicht mehr möglich sein wird.

    Gegen den Mainzer Theater würde ich seitens der AfD prüfen lassen, ob hier nicht eine Straftat gegen das Versammlungsgesetz §21 vorliegt.

    § 21
    Wer in der Absicht, nicht verbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird
    mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  52. #54 JJ (22. Nov 2015 16:57)
    Nicht alle sind so….

    Der Dominoeffekt wirds richten!
    Wir sollten vielleicht die Einigkeit der EU Länder dafür nutzen. Es schwielt überall!

  53. Pardon….
    #56 Heisenberg73 (22. Nov 2015 17:02)

    Nicht alle sind so….

    Der Dominoeffekt wirds richten!
    Wir sollten vielleicht die Einigkeit der EU Länder dafür nutzen. Es schwielt überall!

  54. Danke für den Bericht.

    Ich überlege mir beim nächsten Mal einen gelben Judenstern zu tragen. Wenn sie mich dann niederprügeln, könnten ihnen vielleicht dämmern, daß es sowas schon mal gab in Deutschland

    Der Spieß muß umgedreht werden. Die Antifa ist voll mit lupenreinen Antisemiten, die gerne tote Juden für ihre Sache instrumentalisieren. Wenn lebende Juden in Israel sich gegen arabischen-islamischen Judenmord wehren haben sie damit ein Problem. Die Selbstdarsteller vom ZdJ vertreten sich nur selbst, nicht die Mehrheit der in Deutschland lebenden Juden.

  55. Vor der Baden Württemberg Wahl wird die CDU zwecks Wählertäuschung kurz umschwenken. Bitte den Online-Foren dann sofort folgendes bringen:

    Am 22.11.15 Aussagen von JULIA KLÖCKNER zu Merkels Asylpolitik***):

    „… froh dass wir die Kanzlerin haben … … gute Kanzlerin … ihre Zeit ist noch lange nicht zu Ende … “
    (Sie hat sich darin auch gegen Zahlen-Obergrenze ausgesprochen)

    ***)
    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-134837.html

  56. Morgen ist PEGIDA, ich werde wieder dabei sein. Warme Kleidung und mit angenehmen Teilnehmern plaudern.

    Mainz hat nicht genügend Flüchtlinge aufgenommen, da geht noch was. Moscheevereine exportieren geradezu in dieser Landeshauptstadt. Ausgrenzung von Deutschen beginnt bei den Sozialschwächeren https://www.youtube.com/watch?v=U4VgX7ZPc4Q

    Wacht auf endlich, Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer ihr seid aufgefordert gegen diese Machenschaften der amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen. Bis zur Wahl sind es noch 112 Tage. Macht euch Notizen im Kalender 2016!

  57. Hauptfeinde der Deutschen sind die Deutschen selbst.

    Ein von Feminismus und Sozialismus zerfressenes =)(&%$.

    Schreien selbst tagaus tagein
    Deutschland verrecke.

    Selbst „mutige“ „Kritiker“ sind vom gleichen Virus befallen.

  58. #59 JJ (22. Nov 2015 17:09)

    Ja, sorry für meinen Wutausbruch, aber es nervt wirklich.
    Privat und im Netz wird der große Widerstand geschwungen, aber auf die Strasse traut sich keiner.

  59. Bitte geht morgen alle brav zur Arbeit !
    Zehntausende Scheinayslanten und Sozialschmarotzer verlassen sich auf euch !

  60. Es freut mich, dass es doch noch Menschen mit „Arsch in der Hose“ gibt. So weit so gut….
    Was mich nicht so freut, ist die Tatsache, dass die „Polizei Dein Freund und Helfer“ diesen linken Terror passiv unterstuetzt, oder sogar aktiv unterstuetzt.

    Wie gestaltet sich eine Situation wenn auf einmal der eigene Vater oder Bruder usw. bei den Zuschauern sind? Gibt man dann auch den linken Faschisten die Gelegenheit die eigene Verwandschaft anzugreifen, oder sogar zu verletzen. Es waere ja nicht das erste Mal,dass Zuschauer verletzt wurden.
    Entbindet der Befehl des Vorgesetzen den geleisteten Eid beim Eintritt in die „Bollizei“.

    Werden sie auch auf uns schiessen?

    Mir schwant schlimmes

  61. @#61 NahC

    Weder der CDU noch der Klöckner ist zu trauen, die werden, richtig erkannt, nur eine Show in Sachen „wir tun etwas“ abliefern.

    Klöckner ist übrigens Mitglied der Pizza-Connection der CDU, siehe hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pizza-Connection_%28Politik%29

    Auch die maoistischen GRÜNEN saßen mit am Tisch.

    @#62 Alternativlos

    Nicht nur BW und RP wählen am 13. März, sondern auch Sachsen-Anhalt!

  62. @ #18 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    „Es gibt da ja auch diesen Jugendverband von DIE LINKE mit dem Namen SOLID. …aus diesem Umfeld gewaltbereite Antifa Aktionen gesteuert würden“

    ein spitzer stachel im arbeitsscheuen fleisch
    der antisemitischen salonlinks-jugend ist der
    http://bak-shalom.de/

    die sich gegen die anti-israel politik ihrer mauermördermutter unter zb anette grote und die klerikale tuerkei wendet.

    Bericht & Mitschnitt des Vortrags “Türkischer Antisemitismus & Nationalismus” mit Ismail K.
    http://bak-shalom.de/index.php/2015/11/11/bericht-mitschnitt-des-vortrags-turkischer-antisemitismus-nationalismus-mit-ismail-kupeli/

    über die schiene linke-solid-bakshalom
    werden auch „aktionen“ sog antideutscher etc unterstuetzt, zb agitprop seminare.

    organisation sc

  63. #22Templer (22. Nov 2015 16:20)

    AntiFa, das sind 18-30 jährige, in der Gruppe ne dicke Klappe – treffen die auf richtig Gegenwehr sind die wie die Hasen ……

    Wir sind mal in D-dorf auf son Grüppchen getroffen, da war schnell klar was Sache ist und die Jungs haben, bevor Sie richtig was bekommen hätten, das weite gesucht.

    Also, das ganze gequatsche SA Truppen der Linken …….. Völlig überzogen!

    Was Sie aber sind, bestens vernetzt und organisiert …

  64. Und ich dachte die Mainzer wären schlauer. Die sind ja genauso doof und beschränkt wie die linken in Frankfurt Main. Wer hier in diesem Deutschland nicht sieht wie der Weg in den Abgrund läuft ist blind. Wer da Rechnen kann ist klar im Vorteil.
    Klar wer im Leben nix auf die Reihe bekommt schreit bei den Linken und Grünen mit. Da sind die zuhause weil die bekommen auch nichts auf die Reihe. Die CDU CSU kann da mit einreihen.

  65. „Es handelt sich bei den Stoerern, Bruellern vorwiegend um junge Maenner.

    Was haben sie /h an Judaslohn erhalten?

  66. Da sind aber auch richtige Naivlinge unterwegs, die meinen fünf Minuten vor Veranstaltungsbeginn eine AfD-Kundgebung noch besuchen zu können.
    Die Linken haben da längst alles versperrt.

    Ich war in Berlin und jetzt in Mainz dabei und kam ohne jede Behinderung an den Versammlungsort. Warum? Ich war eben früh genug dort, mindestens eineinhalb Stunden vorher.

    In Berlin wie in Mainz muß man die Polizei loben; sie hat die Versammlung geschützt und die Chaoten abgehalten.

    In einem Punkt hat sie sich in Mainz aber auf der Nase herumtanzen lassen. Mehrfach wurde vom Theater aus mit starken Lautsprechern Beethovens Thema aus der 9. Symphonie abgespielt und mehrfach forderte die Polizei über Lautsprecher auf, dies zu unterlassen. Nur gehandelt hat die Polizei in diesem Falle nicht.
    Ansonsten waren die Reden gut (Gauland und Höcke sind freilich um Längen besser)und die Teilnehmerzahl beschämend gering.

  67. Ich war natürlich auch in Mainz.
    Petry, Junge und Hampel haben hervorragende Reden gehalten.
    Die Opfer vom Kaspertheater gegenüber haben sich mit ihrem Gejaule kräftig blamiert und gezeigt, welchen Geistes Kind sie sind.
    Nur fehlt in der AFD noch etwas Aufklärung zum Zusammenhang Koran = Tötungsbefehle = Islam = Mord.
    Die AFD ist es ihren Anhängern schuldig, bei den zu erwartenden Anschlägen in naher Zukunft, auch und gerade in Deutschland, im Vorfeld diesen Zusammenhang klar zu machen.
    Ansonsten wünsche ich Uwe Junge zum 13. März die maximale Stimmenausbeute!

  68. Ich war gestern auf der Demo in Wien, die sich gegen Faymann (Bundeskanzler) und Gegen den Asylmissbrauch am Ballhausplatz vor dem Bundeskanzleramt gerichtet hat.

    Auf dem Heldenplatz haben sich die linken Chaoten von der „Offensive gegen Rechts“ versammelt.

    Die Lügenpresse berichtet natürlich nur von der angebliche Demo gegen das Asylrecht, nur blöd, dass sie ein Bild abgedrückt haben, auf dem die Identitäten mit einem großen Plakat mit „Faymann raus“ abgebildet wurden, der beliebteste Slogan dieser Demo übrigens!

    http://kurier.at/chronik/wien/aufregung-um-rechte-demo-auf-deserteursdenkmal-in-wien/165.336.487

    Kleiner Demobericht meinerseits:

    Ich bin so gegen 13:50 angekommen, die Linken haben schon um 13:00 am Heldenplatz angefangen zu demonstrieren, laut eigener Internetpropaganda, sie sind mit so sinnigen Transparenten dort gestanden wie „Flüchtlinge bleiben – Reiche enteignen“ und haben dauernd schwadroniert „nach 70 Jahren“, genaueres leider nicht verstanden, als Zyniker würde ich aber sagen, auch nach 70 Jahren haben die Linken immer noch nicht gerafft haben, dass Sozialismus/Kommunismus NICHT FUNKTIONIEREN, eigentlich traurig.

    Die Redner waren auch gut, auch eine Polin kam zu Wort, die in Österreich wissenschaftlich arbeitet, und auch nicht verseht was hier in Sachen illegaler Einwanderung abgeht. Es gab in folge dessen auch Pro-Polen und auch Pro-Ungarn Sprechchöre.

    Auch ja, die Linken haben wir als Nazis bezeichnet, passt doch!

    Um ca. 15:00 war es Schluss mit der „Offensive gegen Rechts“ und nach dem die Linken gegangen waren hat sich auch die Polizei, die dort mit allem Schnick Schnack präsent war langsam zurückgezogen, tja was soll man mehr sagen, als es sollte für jeden offensichtlich sein, auf welcher Seite der Gleichung das wahre Problem ist.

    Nach dem Desaster in Spielfeld (Linke haben 80 Autos beschädigt und Personen am Bahnhof in Spielfeld angegriffen) am Sonntag davor hat die Polizei offenbar dazugelernt!

    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4868095/Spielfeld_Auto-von-Grazer-Stadtrat-bei-Demo-beschaedigt

    Es wurden übrigens bei uns auch Spenden für Obdachlose gesammelt, es gab auch keine Rede, die sich explizit damit beschäftigt hat, dass für Einheimische schon seit vielen Jahren kein Geld da ist und jetzt scheinen die Geldquellen für die Illegalen nur so zu sprudeln.

    Gegen 16:00 war auch unsere Demo vorbei und alle sind friedlich nach Hause, kein Wunder, den bei dieser Demo war das Publikum doch eher etwas älter, die Jüngsten so Mitter 20, vereinzelt jüngere, der Großteile war 30 bis 60, etliche sogar noch älter. Viele von den Alten hatten die „Bereicherungen“ durch Asylanten satt, manche Bezirke in Wien werden geradezu mit Asylanten überschwemmt z.B. der 10. und auch der 21., nur mehr Kopftücher so weit das Auge reicht.

    Übrigens, das „Denkmal“, über das sich die Linken aufregen, ist eine treppenförmige Steinkonstruktion, die mehr an eine Sitzgelegenheit (perfekte Sitzhöhe) und an eine Aussichtsplattform erinnert, als an ein Denkmal. Kurz: Aufeinander geschichtet Steinblöcke taugen nicht als Denkmal/Gedenkstätte!

  69. Juli 2014 gab es in Mainz eine Pro-Gaza-Demo von knapp 1500 Bürzeln, die u. a. „Nieder Israel“ plärrten (vereinzelt wohl auch „Juden ins G.s“).

    Herr J. Gerster (CDU, arbeitete lange in Israel) erstattete Strafanzeige wegen Volksverhetzung; einige Tage später war in der Mainzer AZ zu lesen, dass die leitende Oberstaatsanwältin keine Anhaltspunkte für den Sraftatbestand der Volksverhetzung erkennen könne. Die Ermittlungen wurden eingestellt (falls überhaupt ermittelt wurde).

    Keine Ahnung, was genau aus der Dienstaufsichts- beschwerde wurde, die Herr Gerster gegen diese Frau daraufhin angestrengt wurde – ist sicher wie schon die Strafanzeige im Papierkorb gelandet!

    Ansonsten war keine großartige Empörung gegen die antijüdischen Bürzel-Rufe zu erkennen, weder vom roten OB und den „Meenzer Handkäs-Mafiosi“ noch von der ebenso ritzeroten Landesregierung – es war einfach zum Schämen!!!

    Als aber die am „alten“ Standort in der Neustadt neu erbaute Synagoge feierlich eröffnet wurde, ist diese ganze berlogene Bagage mitgetappt und hat s i c h selbst für supertoll gehalten und Blubberblasen losgelassen – von wegen „… Zeichen setzen… gegen Antisemitismus vorgehen… “ etc.

    Erscheinen aber AfD und Bürger, die genau solche Zustände (u. a. diesen furchtbaren, verbohrten Judenhass der Mohammedaner) hier nicht wollen, ist Schluss mit lustig, und da können diese Pseudo-Demokraten der „oberen Etage“ plötzlich Empörung zeigen! Und es wird geduldet und sogar unterstützt, dass das linke Junggesockse versucht, das Demonstrations- und Versammlungs-recht auszuhebeln, und anständige Bürger bedroht, die davon Gebrauch machen!

    Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass das alles nur noch zum K….n ist? 😉

    Tja, so läuft’s also in Mainz!

    Und vielen Dank an Herrn Klupp für seinen Bericht!

  70. OT:
    Ich finde, Frau Merkel sieht mitgenommen, ausgelaugt und kränklich aus.
    Sie könnte doch jetzt zurück treten, mit der Begründung, dass es ihr gesundheitlich nicht gut gehe und sie wäre aus dem Schneider und würde ihr Gesicht wahren.
    Bitte Frau Merkel!
    Tun Sie sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes und verlassen Sie die Politik und kümmern Sie sich mehr um sich selbst und Ihren Mann!

  71. #14 brueckenbauer (22. Nov 2015 16:16)

    Denn mit diesem Demonstrationstourismus – von einer misslungenen Demo in die nächste Stadt zur nächsten misslungenen Demo – haben sich schon viele rechte Kleinstparteien als politikunfähig inszeniert und selbst demoliert.

    Das kann man so wirklich nicht sagen, hatte doch die AfD vierzehn Tage zuvor eine großartige Veranstaltung in Berlin mit mehr als 7.000 Teilnehmern.

    Auf die abartigen Mainzer Verhältnisse mit extrem viel Gutmensch-Katholen, rudelweise aggressiven studentischen Pickelvisagen und einem Polit-Klüngel, der dem Kölschen kaum nachsteht, waren sie vermutlich noch nicht so gut eingestellt. Aber das ist ein Lerneffekt – das nächste Mal kann man da in Sachen Logistik und Organisation sicher noch etwas zulegen.

    Worin ich eher das Problem sehe, sind Polizeipräsidenten, die den Herrschenden den Arsch küssen und alles dafür tun, ihre Planungen so auszurichten, dass AfD-Mitglieder und -Sympathisaten eingeschüchtert und abgeschreckt werden. Da müsste es Anzeigen gegen die politische Führung der Polizei geradezu hageln, das darf man sich nicht gefallen lassen. Weshalb nicht mal einen konservativen Top-Anwalt wie Steinhöfel engagieren und denen juristisch richtig die Hölle heiß machen?

    Da ist die AfD – und übrigens auch Pegida – zu zurückhaltend und bindet sich auch selbst die Hände mit den Dauer-Lobeshymnen auf die Polizei. Das mögen viele der einfachen Polizisten verdient haben, nicht aber die Führung, die teilweise mies, zynisch und menschengefährdend agiert und ganz im Sinne der Blockparteien für entwürdigende Zustände sorgt.

    Im Übrigen ist die AfD keine „Kleinstpartei“, sondern im Augenblick nach Umfragen die drittstärkste Partei Deutschlands.

  72. Ich wollte gestern zur AFD Veranstaltung nach Mainz, um mir Frauke Petry anhören – leider wurden nur 300 Demo Teilnehmer durch gelassen. Die AfD Demonstration wurde auf Geheiß von unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer massiv gestört. Hier die Headline und der Bericht auf SWR.de hierzu:

    „AfD-Kundgebung massiv gestört“

    Quelle zur Überprüfung meiner Angaben hierzu:

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/keine-groesseren-zwischenfaelle-in-mainz-afd-kundgebung-massiv-gestoert/-/id=1682/did=16495804/nid=1682/1ybu45g/

    Zitat aus dem SWR -Bericht:

    Die Gegner der AfD blockierten die Zugänge zu der Veranstaltung auf dem Mainzer Gutenbergplatz weitgehend, so dass es nur rund 300 AfD-Anhänger vor die Bühne schafften. Zudem ertönten von allen Seiten Sprechchöre und Trillerpfeifen. Eine Gruppe am Staatstheater sang trotz Ermahnungen durch die Polizei mehrfach lautstark die Europahymne.

    Die Ministerpräsidentin Malu Dreyer bedankte sich ausdrücklich bei dem Gegendemonstranten – dafür dass diese die AfD Veranstaltung massiv gestört haben

    Zitat aus dem o.g. gleichen SWR -Artikel dazu:

    „Dreyer bedankt sich bei Gegendemonstranten

    Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte den Teilnehmern der Gegendemos bereits im Vorfeld gedankt. „Mainz ist bunt statt braun“, sagte die SPD-Politikerin. Sie ermutige alle Bürger, „gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtspopulismus und für Solidarität, Weltoffenheit und Toleranz aufstehen“. Gerade nach den Anschlägen von Paris sei hier eine klare Haltung gefragt.“

    Die von der SPD Führung – „aufgehetzten“ SPD – Anhänger sahen sich auch ermutigt mich als „Schwein“ zu beschimpfen, dass von Ihnen abgestochen werden würde, wenn es denn auf die Idee kommen sollte zur AfD Bühne zu gehen.

    An dieser Stelle auch von mir einen herzlichen Dank an Malu Dreyer dafür – dass sie dazu beigetragen hat – dass mir mein grundgesetzlich zugesichertes Recht an einer DEMO teilzunehmen auf Ihr Geheiß von Ihren SPD Anhängern unter Androhung mein Leben an Ort und Stelle zu beenden (mir wurde ein Messer gezeigt!!) verwehrt wurde!

    Herzlichen Dank Malu Dreyer für die Erhellung Ihres Demokratieverständnisse und die Verwehrung mir grundgesetzlich zugesicherter Rechte!!

    Ihr Rheinland Pfälzischer Steuerzahler und ehemaliges SPD Mitglied

  73. Also an die Rufe „Rote Nazis“ erinnere ich mich.
    Schade, daß nicht sehr viele mit einstimmten.
    Die Einsatzkräfte mahnten die staatlich finanzierten Faschisten, an das demokratische Grundrecht auf Demonstration- und Versammlungsfreiheit.
    Das nur am Rande.

    Beim verlassen der Veranstaltung gröllte eine pubertierende Faschisten Göre, am besagten Engpass: „ICH BIN HÄSSLICH! ABER NICHT DUMM!“ Selbst die Polizisten mussten laut lachen.
    Auch die nur ein paar Meter links eingekesselten „DEUTSCHLAND VERRECKE“ geifernde Faschisten entpuppt sich als eine jämmerliche nicht mal Handvoll pubertierende Milchbubis, mit gerade mal 40 kg auf den Waage bringend. Auch sie wurden ausgelacht.
    Da wir nicht der Herde geradewegs in besagten Stau mitlaufen wollten, gingen wir geradewegs rechts durch die „NAZIS! RAUS!“ heulende Gruppe junger Faschisten. Einer war mutig und sprach meine Frau an: „So sehen Nazis aus! Genau so!“
    „Ja, woran erkennen Sie das?“ Fragte meine Frau höflich.
    „Am Gesicht!“ Spuckte er aus.
    „Sind Sie Esoteriker?“
    Sichtlich mit dem Fremdwort überfordert, ging er seiner staatlich bezahlten Minderbeschäftigung nach – Schlichte Parole für schlichte Gemüter ausstoßen.
    Wir gingen dann unbehelligt Richtung POMP! am Neubrunnenplatz weiter. Dort trafen wir ein versprengtes Häuflein Faschisten, die gerade von Ihren Hintermännern mit Kommuistenhintergrung mitgeteilt bekamen, daß die AfD nicht komme. Da wir schneller im POMP! waren, und die letzten freien Plätze ergattern, zogen sie den kürzeren.
    Soweit mein Eindruck von der, aus meiner Sicht, gelungenen AfD Veranstaltung.

    (MOD: Pomp! ist ein großes Restaurantcafé in der Mainzer Innenstadt)

  74. Die Antifa ist für mich gleichzusetzen mit einer kriminellen Vereinigung a la Mafia: Erpressen, bedrohen, nötigen, sachbeschädigen, Gewalt anwenden, Attentate verüben, usw. Wenn die Staatsanwaltschaft gegen HellsAngels und Bandidos zu Felde zieht, wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung, was ist dann bitte gegen die Antifa zu unternehmen? Mich wühlt immer noch die Erpressung eines Gastwirts in Regensburg auf, der Räume für den lokalen AfD Stammtisch zur Verfügung gestellt hat. Der Wirt wollte keine Anzeige wegen des “ Hochschaukelns“ stellen, aber vielleicht mach ich es, da Erpressung und Nötigung Offizialdelikte sind und der Staatsanwalt tätig werden muss. Mich würde mal interessieren, wie viele Gastronome noch erpresst wurden, sich aber nicht trauen die“Umerta“ die Mauer des Schweigens zu durchbrechen und stattdessen ihren „Pezzo“ in Form von einknicken und klein beigeben, entrichten.

  75. #14 brueckenbauer (22. Nov 2015 16:16)

    Ich schließe mich
    #82 Tiefseetaucher (22. Nov 2015 18:15)
    völlig an.
    Es ist überhaupt kein gescheiterter „Demonstrationstourismus“, sondern strategisch auch angesichts der beschränkten Möglichkeiten eine erfolgreiche „Herbstoffensive“ der AfD.

    Ich war in Oelde auf der zentralen Demo für Westfalen und konnte eine überzeugende Demo mit gut 500 Teilnehmern erleben. Die Störungen waren dort natürlich nichts im Vergleich zu Mainz.
    Insgesamt gab und gibt es noch viele AfD-Veranstaltungen in ganz Deutschland von Nord bis Süd.
    Ist die AfD erst mal in einem Landesparlament vertreten, können solche Veranstaltungen viel leichter organisiert werden. Auch in Mainz hätte so einen Veranstaltung ganz anders ausgesehen, wenn sie dort im Parlament wäre, s. Thüringen zum Beispiel.

  76. Liebe Frau Dreyer,

    ihr Versuch Ihre SPD Anhänger und die Antifa aufzuhetzen, damit diese massiv gegen unbescholtenen Bürger vorgehen, diese bedrohen und ihnen ihr grundgesetzlich verbrieftes Recht an der AfD Demo teilzunehmen – unter Androhung massiver Gewalt verwehren -wird ihnen überhaupt nichts nützen! Sie und Ihre SPD werden desaströs Ihre Landtagswahl im nächsten Jahr verlieren und zwar in einer Art und Weise wie es für sie gegenwärtig noch unvorstellbar erscheint!!

    Das Einzigste was Ihnen noch helfen könnte wäre die Wahl der AfD zu verbieten oder uns allen die wir AfD wählen werden unsere Deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen.

    Wir das sind die Steuerzahler – die hier alles am Laufen halten – und die sich gegen eine Politik zu Wehr setzen und setzen werden von der offensichtlich ist, dass Deutschland damit vor die Wand gefahren wird!!
    Genau das verursachen Leute wie sie mit Ihrer Politik! Daher wir Leuten wie Ihnen zurecht die Möglichkeit genommen werden zukünftig noch Einfluss in unserem Land zu haben!!

  77. Den Altparteien geht die „Düse“. Ich halte es für wahrscheinlich, dass die Umfragen in Wirklichkeit viel mehr Zustimmung für die AfD hergeben, als öffentlich zugegeben wird. Ich erinnere mich da z.B. in Griechenland beim Referendum, wo man uns ein Kopf-an-Kopf-Rennen einreden wollte, die Sache aber hinterher klar war.

    Es geht hier einzig und allein darum, sich unliebsame politische Konkurrenz vom Hals zu schaffen. Darum ist man auch nicht kleinlich und bezahlt von Staatswegen linksfaschistische Schlägerbanden für ihre Teilnahme aus dem Steuertopf

  78. Die Polizei hatte hier in Mainz tatsächlich nur in einem hinteren schmalen Zugang eine Zugangs-Gasse für die Demo-Teilnehmer freigehalten! Die Hauptzugangswege waren abgesperrt und an diesen Absperrungen standen die Gegendemonstranten. Es war meine erste AfD-Demo und ich fand den Abstand der Absperrungen in Anbetracht der Anzahl der AfD-Demo-Teilnehmer eigentlich in Ordnung. Wobei natürlich im Falle von Eierwurf oder ähnlichem der Abstand in so einem Fall dann nicht ausreichend gewesen wäre. Wir sind kurz nach der Rede von Frauke Petry abgezogen um in einer Kneipe noch etwas zu essen. Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir ausser dem Lärm-Getöse der Linken keine Handgreiflichkeiten oder ähnliches erlebt.
    Ich hatte mir die Teilnahme an dieser Demo im Vorfeld gefährlicher vorgestellt; nachdem aber alles für uns gut verlief freue ich mich schon auf die nächste!
    Im übrigen:
    Habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht, wenn bei so einer Demo wie gestern keine Gegendemo stattfinden würde? Wenn da einige wenige hundert AfDler eine Demo abhalten, sozusagen unter sich und vielleicht mit ein zwei Polizisten, die gelangweilt am Rande sich die Füsse vertreten? Wo wäre da die Spannung, der Reiz und die Atmosphäre? Ich finde, die Gegendemos werten die AfD-Demo sehr stark auf, sorgen für Aufsehen, für viele Neugierige am Wegesrand, bringen Schlagzeilen und schweissen die AfDler mehr zusammen! Okay, wenn keine Gegendemonstranten da wären, würden wir wahrscheinlich noch einen Spaziergang machen, der dann auch Vorteile für uns bringen würde. Aber so wie es gestern im Grossen und Ganzen lief, fand ich das schon okay zumal die Reden auch gut waren.

  79. #83
    Sie haben bestimmt die allgegenwärtige nette Polizei auf den bewaffneten Faschisten aufmerksam gemacht?
    Reinkommen war kein Problem, einfach einen Polizisten ansprechen, daß man zur AfD wollte und sie schoben dann die Faschisten mit links zur Seite.
    Dies war an dem Abend der Normalzustand.

  80. Jedem, dem es zu gefährlich ist, sich auf einer AfD Veranstaltung zu zeigen, der kann noch ganz in Ruhe in der Wahlkabine sein Kreuz machen, ohne dass der Bruder des Oberbürgermeisters von Mainz ihn dafür festnimmt.

  81. #92 Germania Germanorum

    Nein leider nicht – da war wohl nur ein kleiner Nebeneingang. Ich habe mit denen diskutiert und denen erörtert, dass ich lediglich gedenke von meinem grundrechtlich verbrieften Recht an der AfD Demo teilzunehmen – Gebrauch machen möchte. Daraufhin wurde ich als Schwein beschimpft und bedroht. Ich habe nicht die Polizei um Hilfe ersucht – da ich dachte, dass SPD Anhänger – und deren Fahnen waren überall -, so viel Demokratieverständnis haben, dass sie Menschen nicht ihr Recht verwehren. Leider wurde ich etwas besseren belehrt.

    So etwas muss ohne Polizei möglich sein und vor allen Dingen ohne Angst haben zu müssen, dass man von linken Chaoten verprügelt wird!

  82. @Albert von Manstein: Ich bin sicher, dass die AfD bei den nächsten Wahlen haushohe Zugewinne einfahren wird; genauso sicher bin ich mir aber auch, dass die Wahlen gefälscht werden und die AfD(welch Überraschung) knapp an der 5% Hürde scheitert. Denkt alle daran, wenn es soweit ist.

  83. #8 einerderschwaben (22. Nov 2015 16:07)

    Ich habe noch keine Antwort bekommen:

    nochmals —

    SAGT MIR ETWAS POSITIVES DASS SICH IN DEUTSCHLAND GEÄNDERT HAT SEIT MUSLIME IN UNSER LAND KAMEN – DURCH DIESE MENSCHEN

    Dr’Schwob saggd, das nix so schlächd isch, dasses ned fir irgend äbbäs guad sai ko!

    Ond was isch dees bei de Mosslämm?

    Wäräd sonsch D’Leid vom Pack uffd Stroßa gangä?

    Die Muslime selbst haben keine Vorteile gebracht, außer, dass beim Kampf gegen die Islamisierung die Nazikeule an Pegida und AfD inzwischen so stark abgenutzt ist, dass diese Keule schon gebrochen und abgenutzt ist.

    Die PEGIDA hat einige Ratten einfangen können, die nun allmontäglich demonstrieren.

    Die Muslime sind dazu da, das jetzige politische System vollkommen unglaubwürdig zu machen und den Bürgern klarzumachen, welche Schäden die Politik in den letzten Jahren angerichtet hat. Der jetzige Terror des IS in Europa soll allen, auch den Gutmenschen, die Augen öffnen, so dass sie erkennen, dass die hochgelobten und bei der Ankunft euphorisch bejubelten Flüchtlinge überaus schädliche Gefährdungen mitbringen (Import von Krankheiten, Import von Gewalt und Terror), gegenüber welchen die behaupteten Bereicherungen und Potentiale geradezu lächerlich winzig erscheinen. Schon bald werden auch Gutmenschen nur noch hoffen, wenn sie einem stark pigmentierten Menschen begegnen, dass dieser kein Gewalttäter und kein Terrorist ist. Sie werden genau dies aber befürchten. Die Hilfsbereitschaft der Menschen für Pigmentierte wird in den nächsten Wochen rapide sinken, obwohl es immer mehr von denen werden.

  84. Wie sollen die gefälscht werden – bei der Auszählung sind doch Wahlbeobachter von jeder Partei. Weiß jemand hier – ob man das Recht hat bei der Auszählung der Stimmen anwesend zu sein??

    Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Frage!

  85. Den eingesetzten Polizeibeamten ist zu danken, weil sie trotz der Vorgaben der Politik die Versammlung versucht haben zu schützen. Man kann dem einzelnen Polizisten keinen Vorwurf machen. Dass in der Containersiedlung für Flüchtlinge auf dem Flughafen Mainz Finthen mit Messern, die mit Klebeband an Besenstielen befestigt waren gekämpft wurde, wissen die Polizsten aus ihrem Alltag nur zu gut und wissen auch wer sie massenhaft ins Land holt.

  86. #27 lfroggi…, ja, man sieht aber auch, wie dämlich die die Landesdienste agieren, wie bei Charly Hebdo nur tote Zeugen und meist das Gesindel aus den Slums… eine Inszenierung ähnelt der vorherigen, erbärmllich… das war Staats-arrangiert, damit das Publikum kocht und Rache schreit… wie auch in Deutschland die „NSU Parodie“ da ist es der Verfassungsschutz mit seinen NPD-Mitgliedern… wenn es nicht so traurig wäre könnte man nur noch lachen…

  87. Der Express berichtet das während der Terroranschläge in Paris etwa 1200 französische Helfer im Fußballstadion gewesen sind, die nach dem Germanwings-Absturz im Einsatz waren. Die Helfer waren als Dank und Anerkennung zu dem Freundschaftsspiel der deutschen und französischen Nationalmannschaft eingeladen worden.

    Was für merkwürdige Zufälle es gibt.

    http://www.express.de/panorama/mitten-in-der-tragoedie-1-200-germanwings-helfer-waehrend-der-anschlaege-im-pariser-stadion,2192,32422216.html

  88. Militairen voor het Radisson Hotel in Brussel.

    Ook binnen veel militairen aanwezig.

    Niemand mag hotel in of uit.

  89. #102 hellga (22. Nov 2015 19:46)

    Die Idee ist zumindest nicht schlecht.
    Ein Teil der AfD-Demoteilnehmer hat ja vielleicht auch jüdische Vorfahren, und auch wenn nicht: Das möchte ich mal sehen, wenn sich ein paar der Teilnehmer (nicht alle) mit dem gelben Stern ausstatten und dann von der Antifa bepöbelt werden….

  90. Nur 300 Leute? Ich hatte mehr erwartet. 🙁

    Aber ich denke, es ist den Leuten einfach zu kalt draußen. Wäre es Sommer gewesen, wären bestimmt an die 20.000 gekommen.

  91. #55 nairobi2020 (22. Nov 2015 16:55)
    # 40 ich sags doch die Playstations sind schuld.. 🙂 und natürlich nicht der tödliche Islam der bisher über 300 Millionen Menschenleben gefordert hat…
    *******************
    Ich wußte es doch schon immer. Der ISLAM bzw. die MOSLEMS sind der Zeit schon lange voraus gewesen..
    „Playstations“ vor 1.400 Jahren fanden die also in der Wüste zu ihren Anfängen…

  92. #107 Thorin S (22. Nov 2015 20:02)

    Ja, 300-500 ist echt schäbig. Alleine auf den Spaziergängen von Thorin S. kommen jede Woche locker 800-1000 Patrioten zusammen, um von Ransbach-Baumbach nach Rüdesheim zu spazieren. Ein echter Patriotentreff!

    Das liegt aber auch an der meist guten Organisation von Thorin. Da gibt es klare Ansagen an Polizei und Antifa, da spielt auch Petrus mit, da gibt es lecker Schnittchen und Thorin spielt unterwegs auf seiner kleinen Gitarre Lieder aus den 1920er Jahren.

    Da sollte die AfD sich mal was von abschauen!

  93. #28 Templer (22. Nov 2015 16:25)
    Die AfD sollte nach der kommenden Wende als erstes die Antifa-SA verbieten lassen.
    ——————————————————

    Na, dann müsste ja man gleich die ganze 68er ANTIFA-REPUBLIK verbieten lassen, weil die es ja ist die diese ANTIFA-TERRORMILIZ seit 1968 alimentiert! Vielleicht zu viel auf einmal!

  94. #109 Heisenberg73 (22. Nov 2015 20:25)

    Danke für Ihre lobenden Worte. Ich stelle mich der AfD gerne als Organisator zur Verfügung. Meine Spaziergänge kann man durchaus als Erfolg werten, von meiner Expertise würde ich gerne auch die AfD teilhaben lassen.

    Wenn hier jemand von der AfD mitliest: Sprechen Sie mich gerne direkt an.

  95. #75 rock (22. Nov 2015 17:56)
    „Es handelt sich bei den Stoerern, Bruellern vorwiegend um junge Maenner.

    Was haben sie /h an Judaslohn erhalten?
    —————————————————-
    Die ANTIFAS werden ja bekanntlich aus staatlicher Hand bezahlt, so um 20 E/Std. Wenn die Stunde abgearbeitet ist gehen sie nach Hause.

  96. #97 Albert von Manstein

    Wie sollen die gefälscht werden – bei der Auszählung sind doch Wahlbeobachter von jeder Partei. Weiß jemand hier – ob man das Recht hat bei der Auszählung der Stimmen anwesend zu sein??

    Man kann bei der Auszählung dabei sein. Aber das reicht nicht. Wenn nicht der gesamte Wahlvorgang lückenlos überwacht wird, läßt sich in einem unbeobachteten Moment schon einiges machen.

  97. Lieber Herbert. Dein Bericht ist top. Mir ist es genauso gegangen. Da aber meine 83jährige Mama mit dabei war ist nichts passiert.
    Es hat sich aber gelohnt Frauke zu hören.
    Die Polizeit hat mich zum Platz eskortiert und auch wieder raus.
    Habe der Polizei eine Dankesmail geschickt.

  98. Hallo Herbert,
    da sind wir uns bestimmt über den Weg gelaufen.
    Auch meine Frau und ich waren 100km gefahren um an der Kundgebung teilzunehmen. Leider war das Wetter unter aller Sau aber die linken Socken waren schlimmer. Wie schon ausgeführt durften diese sogenannten Gutmenschen machen was sie wollten ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.
    Beim Abgang liefen wir durch einen schmalen Gang, welcher rechts von Polizisten gesäumt war und Schutz bot. Dahinter unter anderen eine etwa 40jährige Frau die uns unsagbar schrill und laut ihre Parolen entgegenschleuderte. Als ein vor mir gehender älterer Herr daraufhin etwas erwiderte(in moderatem Ton)schnauzte ihn ein Polizist herrisch an er solle diese Provokation lassen.
    Wir gelangten dann in eine Straße welche kein durchkommen zuließ da diese von Chaoten versperrt wurde. Rechts gelang es uns am Theater vorbei nach draußen zu gelangen, jedoch war dies der reinste Spießrutenlauf. Die Polizei hatte ein Nadelöhr freigelassen und beim Durchgehen wurde mir der Fuß gestellt, ich konnte mich gerade noch so fangen. Außerdem bekamen wir auch einige Rippenstöße ab. Man stelle sich vor jemand hätte auf diese Provokationen reagiert, Dunkeldeutschland wäre bestätigt worden. Dass dem nicht so war, zeigt doch welche Charakterstärke diese ach so schlimmen Menschen haben. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen, wir werden für unser Recht auf Rede und Versammlungsfreiheit wahrnehmen. Traurig und beängstigend diese Zustände.

  99. #18 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Ich schätze mal viele dieser Linken-Jugendlichen sind in die Hände der Partei Die LINKE gefallen.

    Die Partei heißt SED, und das werden wir trotz aller Tarnnamen nicht vergessen.

    Im Westen sind’s vor allem SPD und Grüne, die unsere Kinder manipulieren. Unsere Schulen sind heute voll von linksgrünen Lehrern.

  100. Danke dem PI-Autor, meinem alten Freund Herbert Klupp, den ich bei der AfD-Kundgebung in Mainz endlich wieder getroffen habe.

    Es war nicht so einfach in den abgesperrten AfD-Bereich vor dem Staatstheater zu kommen, da Linksextremisten die vier Zugänge blockierten und auch die Polizei Besucher nur dann rein ließ, wenn man massiv darauf bestand. Das hat viele „normale“ Leute abgehalten, zur AfD-Kundgebung zu kommen. Dazu kam strömender Regen. Trotzdem war die Stimmung unter den AfD-Anhängern sehr gut. Die Rede von Armin-Paul Hampel hat mir am besten gefallen. Ein echter Profi!

    Bedrohlich wurde es dann nach dem Ende der Veranstaltung. AntiFa-Berufsdemonstranten ließen die Besucher der AfD-Kundgebung nicht aus der Polizeiabsperrung heraus. Die Polizei musste zuerst den Weg räumen und eine Gasse bilden, damit wir weg konnten. Direkt dahinter feixende, tobende und teilweise sogar spuckende AntiFa-Kids, die uns hasserfüllt mit „Nazi„-Rufen anbrüllten. Ohne den Polizeischutz wäre unser Leben bedroht gewesen. Ca. 10 Linke verfolgten uns sogar quer durch die Fußgängerzone und bedrängten uns mit Sprechchören „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda„. Ich erwiderte nur, dass die Nazis mit ähnlichen Mitteln an die Macht kamen.

    Wir lassen uns aber nicht einschüchtern!
    Die AfD ist derzeit unsere einzige Chance, unser Land und unsere Freiheit zu verteidigen. Der Wind dreht sich gerade und wir werden immer mehr!
    La lucha continua!

  101. Eure Ankunft war eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn? So was nannte man früher in Deutschland „gut pünktlich“!

    Nach meiner Erfahrung muß man aber im Westen mittlerweile mindestens 45 Minuten früher dasein, wenn man problemlos durchkommen will. Gerade zu der Zeit ab 30 – 35 Minuten vor Beginn blockieren die Stasi-Antifanten besonders aggressiv, weil sie genau wissen, wie der bürgerliche Demonstrant gestrickt ist.

    Aber auch dann: Nicht abwimmeln lassen, sich durchfragen. Funktioniert eigentlich immer.

    Einziger Erfolg der Stasiaktionen bleibt aber meist, daß keine Zufallspassanten zu der unliebsamen Kundgebung gelangen. Noch. Leider.

  102. #115 107GradFahrenheit

    Danke für den Bericht. Beschämend wie Menschen behandelt werden, die an einer genehmigten Demonstration teilnehmen möchten.

    Die Behandlung durch die Polizei würde ich mir nicht gefallen lassen. Dienstnummer der Polizisten geben lassen und Beschwerde einreichen. Es ist Aufgabe der Polizei Demonstrationsteilnehmer vor Angriffen zu schützen.

  103. #115 Navigator

    Lieber Herbert. Dein Bericht ist top. Mir ist es genauso gegangen. Da aber meine 83jährige Mama mit dabei war ist nichts passiert.
    Es hat sich aber gelohnt Frauke zu hören.
    Die Polizeit hat mich zum Platz eskortiert und auch wieder raus.
    Habe der Polizei eine Dankesmail geschickt.

    Eine Dankesmail an die Polizei? Wofür denn? Dafür, dass die ihren Job erledigen? Das sind keine freiwilligen Helfer, sondern Angestellte
    die von uns, dem Volk, bezahlt werden. Der Staat sind ja immer noch wir und nicht irgendein ominöses Gebilde was Geld ohne Ende zaubert.

  104. #120 vitrine

    Die Polizei hat ihr Bestes gegeben.
    Man kein seinen Job so oder anders machen.
    Ich möchte den Job nicht machen müssen.

    Bist Du da gewesen????

  105. RUSSLAND – SANKTIONEN: Merkel will verlängern!

    Schluss jetzt!

    Die Kanzlerin will es nicht anders, wir müssen sie aus dem Amt kriegen.
    Nicht nur bricht sie täglich ihren Amtseid, sie richtet auch ständig neue Schäden an
    Dabei hilft uns Russland nicht nur in Syrien, sondern kommt uns ständig und fast überall entgegen.

    Deutschland und Europa beschädigen aus Angst & Korruption grundsätzlich die eigenen besten Interessen.

    Und sicher verdanken wir dem Obama-Regime auch, dass jetzt Kiew Russlands Krim den Strom abdreht:

    Zwei Masten wurden gleich ganz zerstört

    Wenn wir den USA nicht Einhalt gebieten, zünden sie Europa im Alleingang an.

  106. Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass die Alte nicht mehr alle Tassen im Schrank hat oder alle Latten am Zaun.
    Immer muss ma alles selber machen…..

    Wie zuhause und im Büro….

  107. #107 Thorin S (22. Nov 2015 20:02)

    Ja, 300-500 ist echt schäbig. Alleine auf den Spaziergängen von Thorin S. kommen jede Woche locker 800-1000 Patrioten zusammen, um von Ransbach-Baumbach nach Rüdesheim zu spazieren. Ein echter Patriotentreff!

    Bitte einmal nähere Informationen; wann, wo und wie lange geht der Spaziergang?

  108. Die AntiFa sägt doch selbst an ihrem Stuhl.

    Die AFD (Fr.Petry, Hr.Höcke,Hr.Gauland)besonders Hr.Höcke werden das zu gegebener Zeit klären.
    Die AntiFa ist nur doooof.

  109. #126 Antoniu (22. Nov 2015 22:35)
    Bitte einmal nähere Informationen; wann, wo und wie lange geht der Spaziergang?

    Wir treffen uns immer samstags um 15 Uhr in kleineren Gemeinden, um den Protest auch hinaus aufs Land zu tragen. Meistens sind wir in Rheinland-Pfalz und im Saarland unterwegs; die Spaziergänge dauern 2 – 3 Stunden und enden bei einem gemütlichen Kaffee-Klatsch. Nächste Woche geht es von Mannweiler-Cölln nach Oberhausen an der Appel. Einige Freunde von PI kommen auch regelmäßig: Heisenberg73 ist häufig mit dabei, aber auch VivaEspana, Cendrillon und Basti (er ist nur etwas sauer weil der Jägermeister alle war) sieht man ab und zu.

  110. Was will die Antifa ? Nazis ?
    Wer soll die Antifa denn heute noch verstehen ?
    Spielt sie überhupt eine Rolle?
    Sicher brauchen wir eine Antifa mehr denn je …
    aber nicht im Auftrag von Gez bzw: Springer, Dumont,Gruner usw …..das geht gar nicht …das ist keine Demokratie mehr …
    Sorry merkel die Reise lohnt sich nicht !
    Stoppt merkel now

  111. Danke für den Bericht.
    Es gehört viel Mut dazu, unter solchen Bedingeungen sein Demonstrationsrecht wahrzunehmen.
    Ich habe in Berlin bei der AfD Demo Ähnliches erlebt:
    Die hasserfüllten Gesichter der Antifa hinter den Absperrungen, das Geifern, das Gebrüll, das hirnlose Rausschreien von Parolen, diese hochgereckten Fäuste, diese im Kollektiv rausgestreckten Doppel-Stinkefinger – ich musste mich beherrschen, um nicht ebenso aggressiv zu reagieren. Ich glaube aber, am besten reagiert man überhaupt nicht sondern ignoriert sie einfach. Wie heißt es so schön: Die Hunde kläffen, aber die Karawane zieht ruhig weiter. (Oder so ähnlich). Also: lasst sie kläffen, lasst sie brüllen, bis sie sich heiser geschrien haben.
    Aber ich überlege, ob ich beim nächsten Mal nicht einen Strauß roter Rosen mitnehme und dann versuche, Rosen zu verteilen. 🙂

  112. Scheint wohl System zu haben, dieses „Spießrutenlaufen“ nach eier oppositionellen Demo. Auch die angebliche Ratlosigkeit der Polizei, wenn man die nach dem Weg zur Kundgebung fragt…

    Alles schon erlebt.
    Und diesen hasserfüllten SAntifanten auch schon eins aufs Maul gegeben. Blos das muß man machen, wenn keine Polizei zuschaut und man noch Rückzugsmöglichkeit hat.
    Leute, besorgt Euch das nächste Mal paar stabilere Mitreisende. Dann hat sich das Problem der halbstarken Spargeltarzane gelöst! 😉

  113. #123 Navigator

    Die Polizei hat ihr Bestes gegeben.
    Man kein seinen Job so oder anders machen.
    Ich möchte den Job nicht machen müssen.

    Bist Du da gewesen????

    Wenn Demonstranten ihr Demonstrationsrecht wahrnehmen, darf es nicht sein, dass die Polizei das dadurch aushebelt, indem sie einfach die Teilnehmer in eine falsche Richtung weist. Dadurch wird das hohe Gut der Versammlungs- und Meinungsfreiheit zumindest eingeschränkt.

  114. #16 ossi46

    Wollte man dem Bedürfnis der Gegner trotzdem nachkommen, können diese zu einer anderen Zeit bzw. an einem andern Ort stattfinden.

    Ist seit Jahren mein Reden: Einfach einen Mindestabstand zwischen den ‚Parteien‘ von 1000 m festlegen.

  115. #121 vitrine

    Der Staat sind ja immer noch wir und nicht irgendein ominöses Gebilde was Geld ohne Ende zaubert.

    Von dem Satz trifft leider nur der zweite Teil zu.

  116. In Weil am Rhein war es gestern um 15 Uhr ziemlich dasselbe Bild. Wir kamen zum Rathausplatz und haben erstmal nur linke Gegendemonstranten gesehen (so 100), die laut die „antinationale Solidarität“ skandiert haben. Natürlich auch „Nazis raus“ und irgendwas mit verprügeln etc. Hinter den Antifanten war ein Käfig aufgebaut und dahinter in der letzten Ecke des Rathausplatzes standen 30-40 Leute der Pegida Dreiländereck. Da war gar kein hinkommen. Extrem abschreckend für Leute, die sich das einfach hätten anhören wollen. Nur wer ortskundig war wusste, dass man einfach ums Karree gehen konnte um zur Kundgebung zu kommen. Aber auch da musste man sich Leibesvisitieren lassen und durch die Absperrungen gehen. Es war irritierend, Omis und Opis zu sehen, die wie Kriminelle behandelt wurden und ihre Handtaschen aufmachen mussten. Wir standen dann vor der Absperrung. Ich will ja nicht in einem Käfig stehen wie ein Zirkustier.
    Ärgerlich fand ich allerdings, dass bei einer so geringen Anzahl an Teilnehmern nicht klar Leute mit rechtsextremen Symbolen auf der Kleidung der Veranstaltung verwiesen wurden. Eine miese Außenwirkung! Ein Teilnehmer hatte ein Hoodie mit einer schwarzen Sonne darauf. Neben solche Leute würde ich mich nie und nimmer stellen. So standen wir halt davor, hörten zu soweit es ging und unterhielten uns gut mit unserer kleinen „Spaltergruppe“.

  117. Moin !
    die nächsten Wahlergebnisse für die SPD
    dürften sehr freudig werden .
    Sozusagen Richtungsweisend ,
    in den Keller !

  118. #16 ossi46 (22. Nov 2015 16:18)
    Danke, das ist ein wahnsinnig wichtiger Beitrag. Wo sind rechte (=aufrechte) Juristen, die unser Recht auf freie unblockierte Demonstrationen anmahnen und durchsetzen ?

  119. #71 BadReligion2.0 (22. Nov 2015 17:27)
    Einverstanden. Bezüglich Härte oder Körperkraft haben diese linken verirrten Spargeltarzans überhaupt nichts mit der Hitler-SA zu tun. Was ich jedoch meinte, ist die geistige Brüderschaft. Sie WOLLEN mundtot machen, lauern auf, begreifen ein (gutgemeintes) Argument nur als Aufhänger, zu „erkennen“, wer dazugehört ( zu AfD, PEGIDA, rechts usw) und dann die Kumpels zu aktivieren, nach dem Motto: die werden wir jagen. Ich hätte sie auch mit dem alten Hexenverfolgern vergleichen können. Das ist alles ein Geist. Antichristlich. Antiaufklärerisch. Antidemokratisch. Faschistisch.

  120. #135 HKS (23. Nov 2015 01:00)
    Thats it !!! 1000 Meter Abstand zwischen gegnerischen Demonstrationen !!! Sind unsere Verwaltungen zu blöde dafür, oder WOLLEN sie, daß „rechte“ Demonstrationsteilnehmer von linken Chaoten eingeschüchtert, gedemütigt und bedroht und in ihrer Würde empfindlich verletzt werden sollen ? Haben die dabei eine „klammheimliche Freude“ ?

  121. Wir kamen verspätet, ca. 18.25, am Gutenbergplatz an. Die Zugänge waren in der Tat blockiert. Nach Anfrage zeigte die Polizei, deren Verhalten absolut korrekt war, einen gesicherten Zugang zur Veranstaltung.

    Die Störungen, Schreien und Trillerpfeifen, waren mäßig, sicher auch weil die Polizei einen weiten Abstand zu den Gegendemonstranten sicherte. Die Versuche vom Staatstheater aus zu stören, waren eher zaghaft. Das angegebene Zahlenverhältnis, pro und gegen AFD, dürfte stimmen.

    Nach Ende der Kundgebung konnten wir, durch eine breite polizeigesicherte Schneise, ohne Probleme Richtung Große Bleiche zum Hauptbahnhof gelangen.

    Vergleicht man dies mit dem frankfurter Antifamob, war es eher harmlos. Warum hier teilweise dramatisiert wird, ist mir nicht einsichtig. Damit wird allenfalls die Gegenseite aufgeblasen.

  122. #142 Schnapphahnski (23. Nov 2015 12:11)
    Wenn ein grundgesetzwidrigen Verhalten etwas weniger radikal ist als ein anderes, ist das kein Grund zur Verharmlosung. Und Sie schreiben nicht die Wahrheit: „das Schreien usw war mäßig“ ? Es ging ohne Pause ca drei Stunden lang. Ist das „mäßig“ ? „Zaghafte Versuche vom Staatstheater“? Neunmal haben Sie mit Überlautstärke gestört, jeweils minutenlang. „Durch eine polizeigesicherte Schneise … nach Ende“. Mannomann, ist es nicht skandalös genug, daß man NACH einer Veranstaltung überhaupt noch Polizeischutz braucht um mit heiler Haut davonzukommen ? Die Geisteshaltung der Linken ist krank bis geistesgestört und jedenfalls eine Schande für Deutschland und Europa. Diese bittere Tatsache schönzureden, nur weil der Polizeischutz noch funktioniert hat, das ist doch undiskutabel.

Comments are closed.