Merkel kennt angeblich keine Grenzen mehr, auch keine Obergrenzen, gibt sich grenzenlos offen. Nach allen Seiten. Aber: wer nach allen Seiten offen ist, heißt es, kann nicht ganz dicht sein. Aber ist sie denn wirklich nach allen Seiten offen? Mitnichten, zumindest dann nicht, wenn es um den Schutz der eigenen Person und der eigenen Clique geht. Dann ist plötzlich alles möglich, nichts mehr alternativlos. Zum Beispiel zum Schutz abstruser Konferenzen, die in byzantinischer Prachtentfaltung organisiert und aus märchenhaften Schatztruhen bezahlt werden. Kurz und gut: wenn es um den Schutz vor dem eigenen Volk geht. (Fortsetzung beim Deutschen Arbeitgeberverband)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (A. Einstein)

    Die Physikarin Merkel hat eine neue unendliche Größe entdeckt – kein Wunder dass sie aus Physik raus ist.

  2. Rotgrün weint bereits darüber was sie dem schwedischen Volk angetan haben, das berichtet gestern die Tagesschau. Wann weint denn Frau Merkel ihre Krokodilstränen, denn auch sie hat mit ihrer Einladung an alle Welt Deutschland schweren Schaden zugefügt.

  3. Sowas sagt Schweinchen Dick, Vizekanzler, der auf jeden Fall an der Macht bleiben will, nicht ohne ganz viele fiese Hintergedanken. Panik macht sich breit: :))

    19:45
    Gabriel glaubt nicht an Merkel-Rücktritt

    SPD-Chef Sigmar Gabriel glaubt nicht an einen Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen der Flüchtlingskrise in dieser Legislaturperiode. Der Vizekanzler sagt bei einer Politikkonferenz der Nachrichtenagentur dpa in Berlin auf die Frage, ob Merkel auf jeden Fall durchhalten wolle: „Ja.“ Es sei aber ein „starkes Stück“, was vor allem die CSU gegen Merkel vorbringe. CSU-Chef Horst Seehofer habe der Kanzlerin immerhin Verfassungsbruch in der Flüchtlingsfrage vorgeworfen. „Was hätten die gesagt, wenn das die SPD gemacht hätte?“ Die Union werde Merkels Regierungsführung aber letztlich nicht gefährden, meint Gabriel: „Die Union weiß, dass das Meucheln von Merkel gleichbedeutend wäre mir dem Abschied von der Regierung und der Macht. Das halten die für unvorstellbar.“

    Gleichwohl räumt Gabriel ein, dass man in der Flüchtlingskrise von einem Kontrollverlust sprechen könne: „Na klar.“ Da müsse man nur rausgehen und mit den Bürgern reden. „Was die Menschen irgendwie sehen wollen, ist, dass wir wieder Kontrolle über das Land zurückgewinnen.“

  4. #5 Babieca (25. Nov 2015 09:57)

    Was die Menschen irgendwie sehen wollen, ist, dass wir wieder Kontrolle über das Land zurückgewinnen.“

    Reicht nicht die Kontrolle über die dummen deutschen Steuerbürger für die SPD völlig aus?

    Ach so, da sind (noch) diese lästigen Wahlen…

  5. Gestern im Fernsehen waren zwei Polizisten zu sehen, die unangemeldet aus der Wohnung einen Invasor abschieben sollten.
    Der war aber natürlich nicht zu Hause.
    Heißt also, dass die Beamten ca. 4 Stunden ihre Dienstzeit verschwendet hatten.
    Jetzt muß irgendwann ein neuer Versuch gestartet werden.
    Wenn man pro abzuschiebenden Invasor etwa 5 Stunden Arbeitszeit pro Polizisten rechnet, würden bei 1 Million Abschiebungen/Jahr also 5 Millionen Dienststunden fällig werden.
    Bei ca. 1450 Dienststunden jährlich pro Polizeibeamten wären also ca.
    3.500 zusätzliche Polizisten nur für Abschiebungen von 1 Millionen Invasoren notwendig!
    In Deutschland sind aber bereits schätzungsweise 5 Millionen Invasoren, die abgeschoben werden müssen!
    Wie soll das denn funktionieren, Frau Asylwachtel?

  6. Unter die zahlreichen Rubra ‚Emanationen unangebrachter Genialität‘ ist die Einführung einer fehlenden Obergrenze einzuordnen. Man ist aber nicht verpflichtet, Unmögliches zu leisten.
    [Impossibilium nulla est obligatio]

  7. naja,wenn solche Kommentare schon auf der Seite des Deutschen Arbeitgeberverbandes veröffentlicht werden,zeigt es ja nur,dass diese die Merkel auch nicht mehr ernst nehmen.
    Diese Zonenwachtel muss endlich von der politischen Bühne verschwinden.
    Jeder Tag länger mit dieser ehemaligen IM-Erika ist ein verlorener Tag für unser Land.
    Merkel sollte auch vor einem Gericht gestellt werden.
    Sie hat als Schlepperin hunderttausende illegale Einwanderungen,die nach unserem Gesetz strafbar sind möglich gemacht und gefördert.
    Das dar nicht ungestraft bleiben!

  8. Merkel hat jede Realität verlassen.

    1. Sie glaubt immer noch, dass die Fluchtursachen bekämpft werden können. => auch in vielen Jahren wird sich nichts daran ändern, dass sich Muslime im Streit darum, wer der besser Muslim ist, gegenseitig meucheln. Auch in Afrika wird sich nicht urplötzlich Wohlstand breitmachen.

    2. Sie glaubt immer noch, dass es eine europäische Lösung gibt. => Vielleicht sollte sie einmal hören, was Baltikum, Visegrad und inzwischen Skandinavien sagen. Auch Frankreich und die USA haben keinerlei Lust auf Flüchtlinge mehr.

    3. Sie glaubt an eine Zusammenarbeit mit der Türkei. => Was soll aus dieser Zusammenarbeit entstehen? Wenn Erdowahn Geld braucht, schickt er Flüchtlinge, verkauft IS-Öl oder behandelt IS-Kämpfer. Die Türkei ist der größte Unterstützer der Terroristen. Und denen soll man leichteren Zugang zur EU geben? Das ist obskur.

    4. Sie glaubt immer noch, dass Deutschland die Lage unter Kontrolle hat. => Vielleicht sollte sie mit den Landräten und Bürgermeistern reden. Natürlich bin auch ich dafür, dass alle Grünen und SPD geführten Länder aufgrund ihrer eigenen Rufe verstärkt Flüchtlinge zugewiesen bekommen, aber eine faktische Obergrenze scheint schon lange erreicht.

    Es gibt noch soviele weitere Punkte, die Rede war wie immer komplett daneben.

  9. Bei der Borderline-Störung handelt es sich um eine Persönlichkeitsstörung …

    Viele setzen selbstschädigende Verhaltensweisen ein, um diese Anspannung zu verringern.
    http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/stoerungen-erkrankungen/borderline-stoerung/was-ist-eine-borderline-persoenlichkeitsstoerung-bps/

    Besonders gefährlich ist die Borderline-Störung bei Personen in politisch verantwortlichen Positionen, da sie die Möglichkeit haben „selbstschädigende Verhaltensweisen“ auch zum Schaden eines „Selbst“ im erweiterten Sinne einzusetzen, also gegen alles Eigene: gegen die eigene Bevölkerung, den eigenen Staat, die eigene Kultur usw.

    Und extrem gefährlich ist diese Erkrankung, wenn davon Betroffene den Begriff „Borderline“ (border = engl. für „Grenze“) in dem Sinne mißverstehen, daß sie meinen, die Grenzen des ihnen anvertrauten Staatswesens praktisch abschaffen zu sollen (siehe auch –> failed state).

  10. Samra Kesinovic (17) ist tot.

    Verschiedene Medien melden, die junge Österreicherin sei von brutalen IS-Kämpfern zu Tode geprügelt worden als sie versuchte aus Syrien zu fliehen.

    Was sind das für Barbaren, die auf ein wehrloses 17-jähriges Mädchen so lange einprügeln, bis es daran stirbt?

    Dass sie scheinbar aus dieser Terrorhölle fliehen wollte beweist, dass sie erkannt hat welch großer Fehler es war, sich auf dem Weg nach Syrien zu machen.

    Jung, naiv, kaum Lebenserfahrung und verblendet von der Ideologie dieser rückständigen Bückbeter, die ihre Naivität schamlos ausnutzten und wer weiß was mit ihr angestellt haben.

    Mir tut das Schicksal dieses Mädchens unendlich Leid.

    Mögen diejenigen, die sie zu Tode geprügelt haben, einen langen und qualvollen Tod haben.

    Rest in peace, Samra.

    http://metro.co.uk/2015/11/24/austrian-teenager-who-joined-isis-is-beaten-to-death-for-trying-to-escape-5523817/

  11. #12 5to12 (25. Nov 2015 10:21)

    Auch der deutsche Wähler blickt nach Frankreich und …… nach Hannover!

    Ich bin mir sicher, die AfD profitiert gewaltig; und das wird auch Zeit.

    Heute hielt wieder Güllner von der „SPD FORSA“ mit einer mageren „Vorhersage“ von 7 %, die seinem Wunschdenken entsprungen sein mag, dagegen.

    Das wird wird nichts nützen:

    „Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist“.Victor Hugo

  12. Landsberg: Schlagabtausch in Unterkunft
    „Wie die Polizei berichtet, war am Montag gegen 20.45 Uhr ein 21-jähriger Mann in der Küche der Unterkunft dabei gewesen, sich einen Tee zuzubereiten. Da mischte sich ein anderer Mann ein, ein Wort ergab das andere und schließlich beteiligten sich insgesamt acht Bewohner mit somalischer, sierra-leonischer und afghanischer Nationalität an dem Streit. Die verbale Auseinandersetzung artete schließlich so weit aus, dass sogar Küchenutensilien und Möbelstücke als „handfeste Argumente“ eingesetzt wurden. Das Erscheinen gleich mehrerer Polizeistreifen bedeutete schließlich das Ende des Streits, der zu keinen Verletzungen geführt hatte. Aufgrund der Mitteilungen über die Streitigkeit waren durch die Rettungsleitstelle auch vorsorglich mehrere BRK-Teams angefordert worden.“ http://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/Asylbewerber-tauschen-handfeste-Argumente-aus-id36176567.html

    Salzburg/A: Schlägerei in Unterkunft
    „Mehrere Polizeistreifen fuhren am Sonntag gegen 21 Uhr auf das Areal der Schwarzenbergkaserne, da eine Schlägerei zwischen 30 Personen gemeldet wurde. Polizei und Betreuer konnte die Lage aber schnell beruhigen. Nach aktuellem Ermittlungsstand gerieten ein 16-jähriger Iraker und ein 17 Jahre alter Afghane in Streit. Sie schlugen aufeinander ein und verletzten sich unbestimmten Grades. Ein Betreuer gab gegenüber den Polizisten an, dass eine 28-jährige syrische Staatsangehörige wild mit den Armen gestikulierte, in englischer Sprache und mit Geräuschen eine Bombe nachmachte und sich die Bewohner vor ihr fürchteten. Die Frau wies die Vorwürfe von sich. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.“ http://www.salzburg24.at/frau-macht-bombe-nach-asylwerber-in-schwarzenbergkaserne-gehen-aufeinander-los/4528562

  13. Sie glaubt immer noch, dass die Fluchtursachen bekämpft werden können.
    #9 Genderfekt (25. Nov 2015 10:19)

    Dieses blöde Gequatsche geht mir schon seit vielen Jahren schwerstens auf den Senkel. Und es kommt immer, IMMER von – im weitesten Sinne – LINKS, das heißt also: von Utopisten, Illusionisten, Irrealisten. Denn ein „Rechter“, ein Konservativer, der ja stets und durch und durch Realist ist, würde so einen Unfug niemals erzählen.

    Erstens haben „wir“ nur sehr begrenze Möglichkeiten, wenn überhaupt welche, irgendwo auf der Welt irgendwelche „Ursachen zu bekämpfen“. Zweitens würde das gigantische Summen kosten. Drittens ist es gar nicht „unser“ Job, uns um alle möglichen Mißstände irgendwo auf der Welt zu kümmern. Viertens würde das viel zu lange dauern (wenn es überhaupt klappen sollte, aber das tut es ja eh nicht).

  14. #15 Jens Eits

    Mir tut das Schicksal dieses Mädchens unendlich Leid.

    Mir nicht.

    Jeder, auch eine 17jährige, weiss, auf was man sich einlässt, reist man in die Hölle.

    Wer sich aus welchen Gründen auch immer dem IS anschliesst, hat mein Mitgefühl dauerhaft verloren.

    Punkt.

  15. Guten Morgen!

    „eine 28-jährige syrische Staatsangehörige wild mit den Armen gestikulierte, in englischer Sprache und mit Geräuschen eine Bombe nachmachte und sich die Bewohner vor ihr fürchteten.“

    Hahahahaha

  16. Gewerkschaft mahnt
    Belastungen für Polizisten unverantwortlich

    Angesichts des nicht enden wollenden Flüchtlingsstroms schlägt die Deutsche Polizeigewerkschaft im DBB (DPolG) Alarm.

    Seit Monaten arbeiten die Polizisten an der bayerisch-österreichischen Grenze weit über dem Limit. Dort sind momentan mehr als 2000 zusätzliche Bundespolizisten aus allen Teilen Deutschlands im Einsatz – etwa viermal so viel wie zu normalen Zeiten.
    In Folge dessen verfügen viele Dienststellen nur noch über Notbesetzungen. „Erste Kollegen durchbrechen die vierstellige Überstundenschallmauer“, weiß Sven Hoffmann, stellvertretender Vorsitzender Deutsche Polizeigewerkschaft Bezirksverband Bundesbereitschaftspolizei. „1000 Stunden sind ein halbes Jahr Dienstbefreiung!“

    Die Arbeitsbelastung der Polizisten sei gewaltig, eine physische sowie psychische Belastung der Einsatzkräfte, die an die Substanz gehe. „So kann es nicht weitergehen“, mahnt Hoffmann.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/deggendorf/ueberregionales/Belastungen-fuer-Polizisten-unverantwortlich;art5567,335998

  17. 1. Ich traue diesen ganzen Verbänden nicht. Sie bekennen sich schließlich nicht zu den Menschen, die auf der Straße für Recht und Ordnung demonstrieren. Für die sind wir alle „Rechte“, was auch immer darunter verstanden wird.

    2. Wenn alle Speichellecker, mit denen sich unsere „Bunte Kanzlerin“ umgibt, den Arsch in der Hose hätten und aufbegehrten, wären längst schon Veränderungen herbeigeführt worden. Also…alle, die Merkel den Rücken stärken und in ihrem Irrsinn unterstützen sind mit schuldig am Untergang Deutschlands!
    Aber man reiht sich ein, macht den Verbündeten schöne Augen, vertickt nebenbei noch ein paar teure Kriegswerkzeuge (die Wirtschaft muss brummen) und lässt es zu, dass Europa in einen Krieg involviert wird, der es letztlich komplett zerlegt. Vielleicht ist das so gewollt, denn das wäre eine Möglichkeit, Europa endlich so umzugestalten, wie es den Eliten und geldgeilen Machthabern nützlich ist.

  18. #12 5to12

    Marine Le Pen kann man nur beide Daumen drücken. Ganz Europa würde von ihrem Wahlsieg profitieren. Da die Franzosen sich noch ab und zu erlauben selbst zu denken, sind ihre Chancen tatsächlich sehr gut.

    GEGEN DIE EU!!!

    GEGEN ISLAM!!!

    FÜR EIN FREIES, DEMOKRATISCHES UND FRIEDLICHES EUROPA!!!

  19. Eine auffällige Betitelung eines heutigen WeltOnline Artikels bringt es überraschenderweise mal auf den Punkt:
    – „Terror und Flüchtlinge werden uns den Wohlstand kosten“ –
    Na, prima.
    Dann freuen wir uns doch alle mal schön.
    Danke, Merkel.

  20. #17 Marie-Belen…, Werte Userin, Ihre Hoffnung in Ehren aber seit ca 70 Jahren wird in diesem Konstrukt an einem Vorgang festgehalten, von dem die Bürger meinen, einen Einfluss auf das Geschick dieses Konstrukt nehmen zu können. aber Sie kennen den Satz: „Wenn Wahlen etwas ändern könnten, dann würden sie verboten“! Von Adenauer bis Merkel unterschrieben alle diese Akteure die „Unterwerfungsbriefe“ der Alliierten, worin sie sich verpflichten, die SHAEF Gesetze anzuerkennen und Alliierte Weisungen, die stets über den provisorischen Gesetzen der BRiD stehen, zu akzeptieren. Professor Carlo Schmidt hat 1949 gesagt: Wir haben nicht die Verfassung Deutschlans zu machen, wir haben keinen Staat zu errichten, wir haben hier etwas zu tun, was uns die Möglichkeit gibt, besser Herr zu werden, als wir das bisher konnten…“ und mehr ist bis Heute NIE geschehen. ALLES NUR FAKE!!!

  21. OT
    Matussek bei den Seinen, wohin er gehört:

    Die Journalisten Martin Voigt und Heimo Schwilk sind … mit dem Gerhard-Löwenthal-Preis 2015 ausgezeichnet worden. Der Journalistenpreis wird von der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT in Kooperation mit der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung und Ingeborg Löwenthal vergeben.

    Die Laudatio auf Heimo Schwilk hielt der Journalist Matthias Matussek.

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2015/heimo-schwilk-und-martin-voigt-erhalten-gerhard-loewenthal-preis/

    Und die Branche geifert; „sprechender“ Link:
    http://meedia.de/2015/11/24/was-zusammen-gehoert-matthias-matusseks-auftritt-bei-den-neuen-rechten-der-jungen-freiheit/

  22. @ katjabrings22 #10

    bitte aufhören von Zonen zu reden. wir müssen alle zusammen stehen gegen diese Regierung. Unsere Feinde sind der Islam, die Überfremdung, die Linksextremisten und die benebelte Gutsmenschen. Marine le Pen macht es richtig. Sie diskriminiert nicht gegen Juden, Ost-Europäer oder Schwulen. Nur so können wir gewinnen.

    Wisst jemand wie man diese Regierung zum Rücktritt bewegen kann? Vielleicht eine Art deutsche Maidan-Bewegung in Berlin oder irgendwo in Deutschland?

    Viele Grüße,
    ein besorgter Ausländer.

  23. Jetzt fordert Monsieur Valls auch einen Auf-
    nahmestopp von Muselmanen. Endlich eine rich-
    tige Forderung. Und was macht diese Frau Merkel, Sie läßt das DEUTSCHE VOLK weiterhin mit verbrecherischen Muselmanen überfluten. Es scheint, als wären die Deutschen Merkel und Ihrem Polit-Clan völlig ausgeliefert. Von der speichelleckenden Sektiererpartei SPD habe ich keinen Stop erwartet, sie haben schon mehrfach Deutschland verraten. Aber das
    die CDU/CSU jetzt diejenige ist, die dem is-
    lamischen Ungeheuer Tür und Tor öffnet, ist
    schier unfaßbar. Ich bin versucht zu sagen,
    daß für jeden zukünftig durch muselmanische
    Messer, Kopftreter und dergleichen getöteten
    Deutschen Merkel und Ihre Politvasallen die
    alleinige Schuld tragen! Merkel ist die Toten-
    gräberin deutscher Traditionen, deutscher Kul-
    tur und deutscher Leidkultur. Ich gehe davon aus, daß Merkel keinen Platz unter den großen
    Deutschen erhält. Das Gegenteil wäre beschä-
    mend.

  24. Die Vereinigten Staaten haben nach dem 2. Weltkrieg alle Linken Parteien in Südkorea verboten. Das Ergebnis: Südkorea ist heute einer der wohlhabendsten und freisten Staaten der Welt.

    die UDSSR hat hingegen in Nordkorea eine Sozialistische Regierung etabliert, das Ergebnis: Hungersnöte, Isolation, und tausende Tote.

    Europa wird der nächste Beweis dafür, dass diese beschissene Ideologie immer wieder in den Abgrund führt…

  25. Leipzig unzensiert wählt unter der lokalen linken Lügenpresse die „Leipziger Maulhure 2015“!

    http://leipzig-unzensiert.fall.vn/index.php?id=570

    Anmerkung: Diese Idee stammt von der Propagandaschau ( https://propagandaschau.wordpress.com/2014/12/28/maulhure-des-jahres-2014-wahlergebnis-und-laudatio/ ) und wir finden die Idee so toll, dass wir jeder deutschen Stadt die Wahl zur lokalen Maulhure empfehlen. Ein Jahr Lügen, Hetze und Mobbing gegen Bürgerrechtler und Andersdenkende seitens der Lügenpresse sollten auch auf kleinster Ebene gewürdigt werden.

  26. #36 idiocracy…, allerdings haben die USA dabei vergessen, sich selbst solche „Wohltaten“ zu bereiten, sonst würden sie nicht ihre Wirtschaft durch ungezügelte Rüstungsproduktion zu Stützen versuchen. USA MUSS Kriege machen, sonst verhungern sie am ausgestrecktem Arm… Sie haben diese Welt in den Abgrund geführt!

  27. Markt Indersdorf: Überfall auf Penny-Markt
    „Mehrere unbekannte Täter haben am Montagfrüh den Marktleiter des Penny-Marktes im Indersdorfer Gewerbegebiet überfallen. Die Kripo hofft auf Zeugenhinweise: Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Es waren 4 bis 5 Täter, maskiert, mit osteuropäischem Akzent. Sie überfielen den Marktleiter, schlugen ihn, bis er den Tresor öffnete. Die Täter entkamen mit mehreren tausend Euro Bargeld. Über eine Stunde lang lag der Marktleiter in einem Lagerraum, gefesselt und verletzt.(…)“ http://www.merkur.de/lokales/dachau/markt-indersdorf/ueberfall-supermarkt-indersdorf-dachau-polizei-5891230.html

    Stuttgart-Bad Cannstadt: Autoaufbruch
    „Ein Unbekannter hat am 23.11. in der Elwertstraße ein Auto aufgebrochen und ist dabei vom Besitzer überrascht worden. Der 20-jährige Autobesitzer kam mit seiner 17-jährigen Begleitung gegen 22.00 Uhr zu seinem geparkten Mercedes zurück. Sie sahen eine verdächtige Person an der hinteren Beifahrertüre stehen, die sich plötzlich in Richtung Mercedesstraße entfernte. Dann bemerkte der 20-Jährige, dass das hintere Dreiecksfenster eingeschlagen, die Türe geöffnet war und die ausgeschüttete Handtasche der 17-jährigen auf dem Rücksitz lag. Er rannte dem mutmaßlichen Einbrecher nach und konnte ihn einholen. Dieser zog plötzlich ein Messer und bedrohte ihn damit. Danach setzte er seine Flucht fort. Aus der Handtasche fehlt der rosafarbene Geldbeutel der 17-Jährigen. Die beiden Opfer beschreiben den Unbekannten als zirka 25 bis 28 Jahre alt und etwa 185 Zentimeter groß. Er hat ein vernarbtes Gesicht, einen dunklen Teint und sprach mit ausländischem Akzent. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Daunenweste und einer dunklen Wollmütze. Zeugen werden gebeten,(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3183736

  28. #4 Bonn

    ProNRW hat aber ein unnötig beschönigendes Foto für die Asozialfilzokratin benutzt. Unter Leidemannn leide man dort, hieße es, nomen est omen. Auch sie selbst leide unter sich (speziell unter ihrem nicht vorhandenen Verstand). Freudiges Portrait mit Sturzhelm, den Frau Leidemann auf Anraten der grünen Stadtratsabgeordneten Legel-Wood auch als Fußgängerin trägt (frau kann ja nie wissen). Hier bei der kontrollierten Stillhalte-Distanz-Umarmung mit der ideologisch seelenverwandten Blauhaar-Schreckschrulle.

  29. Wenn Merkel fällt (und das wird definitiv passieren), dann müssen wir dafür sorgen, daß der Protest nicht abebbt. Wir dürfen uns diesmal nicht mit dem kleineren Übel (evtl. Seehofer) zufrieden geben. Wir wollen ein freies und souveränes Deutschland und wir wollen keine Besatzerrepublik mehr sein. Wir wollen als Deutsche unter unseres gleichen in Frieden leben! Merkel muss weg, aber alle anderen Verräter aus Politik und Medien müssen folgen! http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-gaertner/valls-will-fluechtlingsstopp-fuer-merkel-wird-es-jetzt-noch-enger.html

  30. #4 Bonn

    Der relativ überschaubare Örtchen Witten ist dank des „Aktionskünstlers“ Gunter Demnig übrigens förmlich zugekleistert zugepflastert mit seinem „Lebenswerk“, den sogenannten „Stolpersteinen“. Man kann praktisch keinen Meter gehen, ohne auf einen zu stoßen. Sündenstolzer läßt sich Schuldkult nicht zelebrieren.

  31. ot

    http://www.focus.de/regional/videos/fahndung-in-sindelfingen-ueberfall-mit-messer-auf-rollstuhlfahrerin-polizei-sucht-raeuber_id_5109334.html

    Eine Rollstuhlfahrerin wurde in Sindelfingen von zwei Männern ausgeraubt und mit einem Messer bedroht.

    Jetzt sucht die Polizei mit einem Fahndungsfoto nach Hinweisen zur Identität der Tatverdächtigen. <<

    .

    http://www.focus.de/wissen/experten/burgdorf/4575687-oel-reichtum-und-kultureller-niedergang_id_5093808.html

    In den vergangenen sieben Jahrzehnten hätten die reichen islamischen Erdölstaaten das beste Universitäts- und Bildungssystem der Welt aufbauen können.

    Sie hätten auch ihre ärmeren islamischen Brüder mit Bildungsinstitutionen beglücken können. Die islamische Welt wäre „dem Westen“ heute haushoch überlegen. Auch die reichsten Universitäten in Amerika hätten mit dem Ölgeld der Araber nicht konkurrieren können.

    Die islamischen Länder hätten „den Westen“ in fast allen Disziplinen weit hinter sich gelassen.
    Sie haben sich anders entschieden.

    Statt Universitäten zu gründen finanzierten sie Koranschulen von Nigeria bis Indonesien.

    Statt ihre Jugend auszubilden, schufen sie mit unfassbaren Summen eine globale Selbstverblödungsindustrie.

    Die Attentäter von London, Madrid und Paris sind auch keine hausgemachten Terroristen wie es so oft heißt. Sie sind nur bei uns, und teilweise auf unsere Kosten, aufgewachsen.

    Radikalisiert wurden sie in Moscheen, die religiöse Stiftungen aus den Golfstaaten finanzierten.

    Statt dass die islamische Welt heute kulturell und wissenschaftlich die höchsten Standards besitzt, zerstört sie sich selbst und droht den Rest der Welt mit sich in den Abgrund zu reißen.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/islamwissenschaftler-is-moerder-keine-maertyrer-13927911.html

    Wie kommen die IS-Mörder auf die Idee, sie seien Märtyrer? Der Koran lehrt das nicht.

    Es ist ganz einfach: Muslime müssen, wie andere Menschen auch, das Gute tun und das Schlechte verbieten.
    Der Tod ist eine anthropologische Konstante, der sich Menschen nicht entziehen können.

    Damit Menschen mit diesem individuell einmaligen Phänomen umgehen können, haben Weltanschauungen Postmortalitätsvorstellungen etabliert, die das erzeugte Leid des Wissens um die eigene Sterblichkeit mehr oder weniger seelsorgerisch einbetten.

    Auch der Islam, was übersetzt so viel heißt wie „das Leben in Selbstergebung zu Gott“, findet im Koran zahlreiche Worte dafür, das Phänomen des Todes zu benennen und zu beschreiben.

    Gleichsam dient das Leben des Propheten Mohammed als Idealkategorie, die ethische Maxime und in gleicher Weise praxisnahe Bestattungsrituale als Momente der Trauerverarbeitung aufzeigen. <<

  32. Apropos NRW: Polizei habe „Hinweise auf Terrorverdächtigen Salah Abdeslam in NRW“.

    Na, das ist ja sehr beruhigend.

  33. #36 idiocracy…, Nachtrag. Hungersnöte werden erzeugt, nicht von rechter oder linker Politik, sondern durch das unmenschliche und Raffgierige weltweite Währungssystem des Zins und Zinseszins, das nur einem paar Banker-Familien zu Diensten ist, die sich einen Dreck um das Wohlergehen in dieser Welt scheren. Dieses System ist die Ursache der Weltweiten Ungerechtigkeiten, es gibt andere Systeme, nur wir müssen dies nur wollen.

  34. #31 @Bonobo
    dass ich Merkel Zonenwachtel genannt habe,soll nicht heißen,dass ich alle Ossis über einen Kamm scheren wollte.
    Ich bin stolz auf die Ossis,die wesentlich mehr Mut und klare Kante zeigen,wie wir eingeschläferten Wessis.
    Natürlich nehme ich das Wort Zone zurück und taufe Merkel um in Schlepperwachtel.
    Natürlich hast Du Recht,dass wir alle zusammenhalten müssen.Dies sehe ich genauso!
    Wir benötigen schnellstens eine politische Veränderung in diesem Lande und dies können wir nur gemeinsam schaffen!!! 🙂

  35. Büttelborn: Mädchen beinahe entführt
    „Ein 15-jähriges Mädchen wurde am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr, in Worfelden, An der Trift, durch zwei in einem silbernen Kombi vorbeifahrende junge Männer aufgefordert, in das Fahrzeug einzusteigen, als die 15-Jährige gerade die Straße überqueren wollte. Beide Männer hielten an und stiegen aus. Der Beifahrer griff dem Mädchen anschließend an den Arm und sagte, dass sie ins Fahrzeug einsteigen solle. Sie konnte weglaufen, als zufällig ein Spaziergänger mit Hund vorbeikam und der Mann den Arm des Mädchens kurz losließ. Die beiden jungen Männer sollen etwa 20 Jahre alt sein, sprachen mit ausländischem Akzent und waren deutlich größer als 1,75 m. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Insbesondere suchen die Ordnungshüter den Spaziergänger mit Hund als Zeugen. Hinweise bitte an(…)“ http://www.fnp.de/rhein-main/blaulicht/15-Jaehrige-zum-Einsteigen-in-Auto-aufgefordert;art25945,1710385

    Trappenkamp: Frau mit Schusswaffe bedroht
    „Überfallen worden ist das Spielcasino an der Gablonzer Straße. … gegen 1 Uhr morgens betrat ein bisher unbekannter Mann das Gebäude, bedrohte unmittelbar nach dem Betreten der Räumlichkeiten die 44-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nach dem Raub gelang es dem maskierten Täter samt seiner Beute in unbekannte Richtung zu fliehen. Der Mann machte sich mit einer vierstelligen Summe davon. Die Polizei leitete umgehend eine intensive Fahndung mit mehreren Streifenwagen ein, die jedoch ohne Erfolg verlief. Gesucht wird ein etwa 1,75 Meter großer Mann mit tiefer Stimme und ausländischem Akzent. Der Unbekannte war zum Zeitpunkt der Tat dunkel bekleidet und trug Handschuhe sowie eine Sturmhaube. Die Kripo Bad Segeberg bittet Zeugen,(…)“ http://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/raeuber-bedroht-eine-44-jaehrige-mit-waffe-id11273126.html

  36. @Jens Eits

    Danke für diese gute Meldung.
    Die beiden sollen in der Hölle schmoren!

    Dieser ewige Hang zum Relativieren und Absprechen von Verantwortung, jedes Mal die übelsten TÄTER resozialisieren wollen ist genau die europäische Schwäche, die uns das ganze Disaster hier eingebrockt hat!

    Man muss solche Menschen als das betrachten was sie sind:
    MONSTER!
    Und sie verstehen nur die Sprache die sie selber sprechen.

    Was genau meinst Du hat die beiden Trullas wohl so am IS faszniniert?
    Glaubst Du nicht, sie haben sich nicht vorher an Köpfungsvideos und Abschlachtereien von unschuldigen Menschen aufgegeilt?!
    Wie naiv kann man sein!!
    Genau deswegen wollten die dahin, TEIL DAVON SEIN! Und sei es nur als Gebärmaschine für einen ihrer bärtigen „Helden“!
    Glaubst Du echt mit einer Kalashnikow vor der Welt zu posieren, um möglichst noch Werbung zu machen für ihre Entscheidung ist ein Spiel?!
    Wer weiß wieviele Unschuldige diese beiden getötet haben, um ihre Loyalität unter Beweis zu stellen!!!

    Solche Leute gelten ein bis zwei Jahre später als erwachsen!!!
    Solche Leute dürfen dann wählen in unseren Ländern!!!
    Solche Leute können bereits Kinder in die Welt setzen!!!
    Was glaubst Du wäre passiert, wenn sie es wieder in den geborgenen Schoss der europäischen Wertegemeinschaft zurückgeschafft hätten?
    Dem Islam abschwören etwa?
    Bullshit!!!
    Im geschützen islamophilen Umfeld Europas hätten sie mit ihrem radikalen Koranchip in ihren Dummschädeln einfach nur auf andere Weise weiter ihr Umfeld terrorisiert!

    Sie haben genau gekriegt was sie verdient haben.
    NULL MITLEID!!!

  37. man wird demütig angesichts dessen, was gerade passiert.

    Ganz ehrlich, ich bin sogar schon ein wenig froh, dass sich der Begriff „Asylkrise“ zu etablieren scheint. Endlich wird das zumindest nicht komplett geleugnet.

  38. #43 Babieca

    Dreister kann man das Volk nicht belügen. Das sind lupenreine SED-Methoden. Forsa heißt ja auch: Für ordentlich Rendite sagen wir alles. Geschäftsgeführt von AfD-Feind Günther Jauche Manfred Gülle.

  39. #17 Marie-Belen (25. Nov 2015 10:35)

    „Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist“.Victor Hugo

    Super Spruch. Danke Marie-Belen.

    Plat de jour

    Heute kann ich den folgenden Artikel empfehlen.

    Endlich werden auch die Kosten thematisiert. Jetzt wird das Volk mit der Rechnung von Merkels „wir schaffen das“ und „Freundliches Gesicht Zeigen“ präsentiert.

    Die vorgetragene Information für die hiesige Aufgeklärte ist weniger interessant dafür sind die Kommentare teils erste Sahne. Endlich mach das Volk den Mund auf.

    Terror und Flüchtlinge werden uns Wohlstand kosten

    http://www.welt.de/wirtschaft/article149231373/Terror-und-Fluechtlinge-werden-uns-Wohlstand-kosten.html

  40. #43 Babieca

    Günther Jauche sollte eigentlich durchgetrichen sein, aber hier hat mich jemand abgelenkt.

  41. #15 Jens Eits (25. Nov 2015 10:28)

    Mit jedem Schritt Richtung Kriegsgebiet haben diese Mädchen immer mehr ihren Tod in Kauf genommen. Natürlich waren es naive junge Dinger, keine Frage. Für diese Mitläufer empfinde ich kein Mitleid.

    Mutti Murksel hat auf jeden Fall unsere Zukunft versaut, und zwar ordentlich. Selbst kleine Kinder sprechen von Gewalt und Krieg, es ist nur noch grausam. In jedem steckt die Angst.

  42. #55 High Energy (25. Nov 2015 11:33)
    Ökonomie-Professor bilanziert: Asylkrise kostet Deutschland 900 Milliarden Euro.
    ++++

    Diese Zahl ist viel zu niedrig angesetzt!
    Weil nämlich viel zu niedrige „Flüchtlingszahlen“ (insgesamt nur 2 Millionen) vorausgesetzt wurden und weil dabei so getan wird, als hätten die „Flüchtlinge“ die gleiche Qualifikation und damit die gleichen Chancen zur integration auf dem Arbeitsmarkt wie autochthone Deutsche.
    Das ist natürlich totaler Quatsch!
    Die tatsächliche „Flüchtlingszahl“ in dem zur Berechnung betrachteten Zeitraum wird vermutlich weit über 10 Millionen liegen und wie man weiß, ist ein durchschnittlicher Araber, Zigeuner oder Neger aus Gründen von niedrigen IQ’s normalerweise noch nicht einmal dazu in der Lage, z. B. als Facharbeiter für einen Metall- oder Elektroberuf ausgebildet zu werden.

    Mehrjährig in Deutschland lebende Libanesen z. B. bekommen immer noch zu über 90 % Hartz-4!
    Die Hartz-4-Quote bei Negern und Zigeunern dürfte noch höher liegen!

    Also sind wohl statt der o. g. 900 Millionen € wahrscheinlich 5 Billionen und mehr fällig!

    Die vorgenannte Kostenschätzung geht natürlich gewaltig zu Lasten des Wohlstandes der Deutschen Steuerzahler!

    Das sollte die AfD den Wählern bitte mal klar vorrechnen!

    Außerdem würde mich die Stellungsnahme von uns Asylwachtel hierzu sehr interessieren!
    Aber die ist ja nur ein Physikerin von SED-Honeckers Gnaden.
    Sie hätte vermutlich im damaligen Westdeutschland nur als Labormaus arbeiten können.

  43. Jens Eits

    Ich gebe dir Recht.Es ist traurig um diese jungen,naiven Menschen,die sich durch perfide Propagandavideos dazu verleiten lassen,den Weg in die Hölle zu gehen.Wenn sie dann die Lügen begreifen, ist es meistens zu spät. Die Barbaren sind dann gnadenlos. Wir müssen alles tun, um diese labilen Jugendlichen vor dem Bösen,diesen teuflischen Verführern,zu schützen.Ausserdem tun mir deren Familien leid, die völlig am Boden zerstört sind.In Hamburg hat ein Vater sich umgebracht,weil dessen Tochter in den Irak gegangen war ( verführt wurde ).

  44. SH: Einbruchszahlen erreichen Höchststand
    „(…)Die versucht die Polizei seit 2012 mit dem Konzept zur Bekämpfung von Wohnungseinbruchsdiebstahl (WED-Konzept) zu identifizieren. „Wir konnten die Festnahmezahlen steigern“, erklärt Börner. Immer wieder würden jedoch Täter erwischt, die zuvor bereits einmal festgenommen worden seien. Im Klartext: Die Maßnahmen greifen, aber es werden zu wenig Haftbefehle ausgestellt. Die Opposition hingegen sieht in der jüngsten Entwicklung einen Rückschlag für das WED-Konzept. „Noch vor wenigen Monaten wollte uns die Landesregierung weismachen, das Einbruchskonzept wirke“, wettert FDP-Fraktionschef Kubicki. „Das Innenministerium aber ignoriert, dass für Erfolge mehr Polizisten gebraucht werden.“ Kubicki berichtet, dass es in seinem Heimatort in den vergangenen beiden Wochen zwei Einbruchswellen gegeben habe und Bürger wegen „mangelnder polizeilicher Präsenz“ nun privat für eine bessere Sicherheit sorgten.
    Für den Innenexperte der CDU-Fraktion Bernstein verändert das polizeiliche Flüchtlings-Engagement die Sicherheitslage. „Über 500 Beamte sind abgestellt, offensichtlich fehlt die Präsenz auf der Straße“, sagt er. „Ich fordere den Innenminister auf, Polizisten nicht länger zum Bettentragen einzusetzen.“
    (…)“ http://www.shz.de/schleswig-holstein/panorama/polizei-einbruchszahlen-in-sh-erreichen-hoechststand-id11309916.html

  45. Die wahren Kosten der Invasion sickern langsam durch – 1 Billion. Das ist aber noch nicht das Ende der Fahnenstange.

    http://www.focus.de/finanzen/news/1-000-000-000-000-top-oekonom-prophezeit-fluechtlingskrise-wird-uns-1-billion-euro-kosten_id_5110791.html

    „Unrealistisch positives Szenario“

    Top-Ökonom prophezeit: Flüchtlingskrise wird uns eine Billion Euro kosten.

    17 Milliarden Euro im Jahr müsse Deutschland in den nächsten sechs Jahren aufwenden, um die Flüchtlingskrise zu bezahlen – vorausgesetzt die Flüchtlinge integrieren sich erfolgreich in den deutschen Arbeitsmarkt.
    Sozialausgaben

    Zusätzlich hat Raffelhüschen jedoch berechnet, wie teuer sämtliche Staatsausgaben, wie zum Beispiel die Sozialversicherung, über die Lebenszeit eines Flüchtlings für den Staat sind. Der Ergebnis: Selbst bei einer Integration der Zuwanderer in den Arbeitsmarkt innerhalb von sechs Jahren „belaufen sich die Zusatzkosten langfristig auf 900 Milliarden Euro“, sagte er laut „Welt“ bei seiner Präsentation der Rechnung für die Stiftung Marktwirtschaft. Das sind fast eine Billion Euro.

    Diese Summe müsse Deutschland jetzt zurückstellen, um die Kosten in Zukunft zu decken. Sie entspricht einem Drittel der deutschen Wirtschaftsleistung.

  46. #16 Babieca (25. Nov 2015 10:31)

    #10 Genderfekt (25. Nov 2015 10:19)

    Es ist monoton dummes Zeug, was Merkel absondert. Hier die Zusammenfassung von dem Dummtüch, was sie grade gestern vor dem Arbeitgeberverband abgelassen hat und wohl Holger Douglas endgültig in Zorn versetzt hat. Im Prinzip genau dasselbe, was sie heute im BT krächzte:

    http://www.bundeskanzlerin.de/Content/DE/Artikel/2015/11/2015-11-24-merkel-arbeitgebertag.html

    Dass sich diese eklige Kuh nicht mal mehr Mühe gibt, die Leute clever zu belügen, sondern ihren absurden, realitätsfremden Bullshit immer dürftiger, unartikulierter, monologischer in die Welt hinaus rotzt, ist für mich auch ein Indiz dafür, dass die „Dame“ durchgeknallt und eigentlich nicht mehr zurechnungsfähig ist – also doch eher Psychiatrie als Knast für ihre weitere Zukunft.

    Doch das eigentlich beängstigende ist, dass niemand den Stecker zieht und sich die etablierten Parteien aus Gründen des Machterhalts immer wieder auf die Seite der Bekloppten aus dem Kanzleramt schlagen und so tun, als hätten wir keine Probleme sondern Problemchen. Und ähnlich verfahren viele Medien aus Angst, den letzten Rest von Deutungshoheit zu verlieren. In keinem anderen Land der Welt ließe man eine solch Durchgeknallte ihr Zerstörungswerk ungehindert fortsetzen – nur in totalitären Staaten, und dann auch nur solchen mit selbstzerstörerischen Neigungen, dürfte sie das. Das ist alles nur noch irre und hochgradig absurd!

  47. #67 eule54

    Ihren einleuchtenden Ausführungen ist uneingeschränkt zuzustimmen, danke dafür.

    Die Hartz-4-Quote bei Negern und Zigeunern dürfte noch höher liegen!

    Mir persönlich sind (außer auf gestellten Hochglanzfotos der Industrieverbände) auf dem hiesigen Arbeitsmarkt noch nie jemals berufstätige Zigeuner oder Neger begegnet. Weder als Dienstleister, noch Müllfahrer, nicht mal in der Schlachterei.

  48. #67 eule54

    Besonders Neger scheinen sich (neben den obligatorischen orientalischen Gemüsemärkten) im Stadtbild bei hellichtem Tage ausschließlich als gruppenweise oder einzelnde arbeitende „Spaziergänger“ in der Fußgängerzone zu verdingen.

  49. ot

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/facebook-will-mehr-hasskommentare-loeschen-a-1064312.html

    „Es werden deutlich mehr kontroverse Inhalte auf Facebook in Deutschland gesperrt“, kündigt Deutschland-Sprecherin Tina Kulow an.

    „Die Toleranz gegenüber leichtfertig dahingeschriebenen Kommentaren mit fremdenfeindlichem Unterton wird eingeschränkt.“
    Seit dem Beginn der Flüchtlingskrise steht Facebooks Umgang mit fremdenfeindlicher Hetze in Deutschland im Fokus.

    „Aktivisten“(Linkskriminelle“ und Politiker werfen dem Netzwerk vor, auch eindeutige Hassbeiträge, die gegen das deutsche Recht und gegen eigene Richtlinien verstoßen, nicht zu entfernen.

    Im Klartext heißt es: Auch schlechte Witze über Gewalt gegen Migranten oder allgemeine Drohungen sollen künftig gelöscht werden. Es werde nicht mehr geprüft, wie glaubhaft und konkret eine Drohung ist.

    Bislang bekommen viele Nutzer, die Hasskommentare melden, die standardisierte Antwort, ein gemeldeter Beitrag verstoße nicht gegen die Richtlinien. Das gilt sowohl für Hetze als auch für eindeutige Gewaltdarstellungen.<<

    .

    http://www.bild.de/regional/leipzig/anschlag/gruenen-chef-laestert-43535162.bild.html

    Doch dann meldete sich Sachsens Grünen-Chef Jürgen Kasek (34) zu Wort. Nach einer lebhaften Diskussion schrieb er auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: „Mir geht nur auf den Senkel, dass so getan wird, als sei das jetzt besonders schlimm, nur weil es der Justizminister ist…“

    Jetzt ermittelt das für politische Straftaten zuständige Operative Abwehrzentrum (OAZ). Insider vermuten ein mögliches Motiv darin, dass Gemkow das Sonderdezernat der Integrierten Ermittlungseinheit Sachsen (INES) für politische Straftaten mit ins Leben gerufen hat. <<

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/HAZ-Leser-diskutieren-in-Hannover-Umbenennung-von-Strassen

    Sehr engagiert haben Leser der HAZ am Dienstagabend über die mögliche Umbenennung von Straßennamen in Hannover diskutiert.

    Die Besucher des HAZ-Forums waren überwiegend dafür, die Straßen nicht umzubenennen – auch wenn die Namensgeber aktiv am Nazi-Regime mitgewirkt haben. <<

    Have a nice day

  50. Nananana ,jetzt mal nicht so kleinlich mit den Neubürgern.Die werden doch alles,was an Kosten entsteht doppelt und dreifach zurückzahlen und dankbar sein bis in alle Ewigkeit.Wer will denn angesichts solcher Bereicherung mit schnöden Zahlen aufwarten!

  51. Dazu immer wieder der Apell nach Obergrenzen und Kontingenten europaweit:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-zur-fluechtlingskrise-abschottung-keine-loesung-a-1064450.html

    Dabei hört da schon lange keiner mehr zu. Nichts ist für die anderen europäischen Länder praktischer und einfacher, als Deutschland einfach hängen zu lassen, nichts zu machen. Denn 1. wollen sowieso alle nach Deutschland Dank Merkels Irrenhauspolitik und 2. sind Obergrenzen, Kontingente usw. gegen den Willen der Flüchtlinge gar nicht durchsetzbar. Ober hat möchte Merkel, falls jemand diesen Kontingenten zustimmt, die Pläne liefern, die Deutschland in der bösen Zeit zur Verbringung von Menschen angewandt hat?

    Alles nur noch verrückt und nicht zu Ende gedacht. Merkel ist entweder strohdoof oder wird von Alines bezahlt, die Deutschland hassen.

  52. #71 Tiefseetaucher (25. Nov 2015 12:31)

    Das mit dem „Stecker ziehen“ bzw. der Frage, warum niemand bei Merkel den Stecker zieht, hat mir gut gefallen.

    Es ist nicht so einfach, den „Stecker zu ziehen“.

    Wir erinnern uns. Deutschland steht vor seinem letzten Untergang. Tatsächlich versucht auch jemand den „Stecker zu ziehen“, wird erwischt und heute als Held bewundert und damals zum Volksverräter erklärt und an die Wand gestellt.

    Geschichte wiederholt sich zwar nicht, ähnelt sich aber bisweilen und man kann aus ihr lernen oder auch nicht.

    Wer jedenfalls heute den „Stecker“ ziehen will, hat es im Grunde ähnlich schwer, wie Stauffenberg am 20. Juni 1944. Dabei geht es gar nicht darum, Merkel in die Luft zu sprengen, igitt und pfui bah, es geht darum, zu vermitteln, warum diese gute, gute, wohlmeinende Asyl-Mama amtsenthoben werden muss, damit Deutschland lebe. Umgekehrte Vorzeichen, d.h. Hitler böse, Merkel gut, aber das gleiche Problem. Und das beste an allem ist, wenn das schief gegangen sein wird, haben es wieder alle gewusst und schreiben schlaue Bücher darüber; auf arabisch. HA, HA, HA.

  53. #67 eule54

    In „südländischen“ Breitengraden nennt man diesen nachmittäglichen Zeitvertreib „Siesta“ (siehe Foto Mitte in typisch eifrig-geschäftiger Neger-Pose).

    Es ist ihre, sagen wir mal politkorrekt, etwas unverbindliche, ökonomisch und logisch suboptimale und verhaltensoriginelle Lebensart“, die sie das Rad nicht hat erfinden lassen.

    Kommen sie heute nicht zur Arbeit, vielleicht morgen, oder irgendwann? Pünktlich sind sie nur beim „Flüchten“ nach Germoney und Geldabholen bei der „Agentur für Kunden“.

  54. Detmold/Lippe: Öffentliche Fahndung nach Räubern
    „Ein 36-Jähriger ist am 19.08. (Mittwoch) in den späten Abendstunden Opfer eines Raubes geworden. Die Tat ereignete sich den Angaben des Opfers zufolge gegen 22.45 Uhr, als es von der Paulinenstraße kommend zu seinem geparkten Fahrzeug auf dem Kronenplatz gehen wollte. Dort angekommen wurde der 36-Jährige von 3 Unbekannten angesprochen, die ihm angeblich ein Handy verkaufen wollten. Nachdem er sein Desinteresse bekundet hatte, erhielt er einen gezielten Schlag und ging taumelnd zu Boden. Diesen Zustand nutzten die Täter aus und nahmen ihm einen kleinen dreistelligen Geldbetrag ab. Anschließend verschwand das Trio in Richtung Armin-/ Wittekindstr. Zwei der Täter sind um die 175 cm groß, der dritte etwas kleiner. Alle könnten aufgrund ihres Dialektes aus Osteuropa stammen. Sie trugen entweder Jeans oder Jogginghosen. Der 36-Jährige gab an, unmittelbar vor der Tat aus einem Wettbüro gekommen zu sein. Ob es zwischen diesem Besuch und dem Raub eine Verbindung gibt, kann noch nicht gesagt werden. Anhand von Zeugenaussagen konnten von zwei mutmaßlichen Tätern Phantombilder gefertigt werden, die zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben sind. Hinweise (…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3182408

    Dortmund-Hbf: Ladendieb rastet aus
    „Gegen 20:00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem kleinen Supermarkt im Hauptbahnhof gerufen. Ein Ladendieb hatte dort 7 Tafeln Kinderschokolade und 16 Dosen Bier gestohlen. Dabei wurde er durch einen Mitarbeiter beobachtet. Als Einsatzkräfte den Mann aus Bergkamen überprüfen wollten, schrie dieser in französischer Sprache lautstark herum und flüchtete dann vor den Bundespolizisten. Diese konnten den 34-Jährigen festhalten, woraufhin er sich heftig wehrte. Nachdem diese die Gegenwehr gebrochen hatten, spuckte er einen Beamten auf die Uniform. In der Wache ergab ein Atemalkoholtest, dass er mit 1,3 Promille erheblich alkoholisiert war. Nach erfolgter Ausnüchterung konnte er die Wache verlassen. Gegen den polizeibekannten Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Widerstands eingeleitet.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3183673

  55. Es ist wahrlich nicht neu, aber mn muß es dem gewöhnlichen deutschen Schlafschaf dann doch noch einmal deutlich sagen:

    Was war und ist wohl der Grund dafür, daß es in Deutschland so rigorose Waffengesetze gibt?
    RICHTIG.
    Es geht ausschießlich darum, die deutsche Bevölkerung wehrlos zu machen und wehrlos zu halten.

    Nicht auszudenken, wenn hierzulande die Bildung von heimattreuen (bewaffneten!) Milizen möglich wäre … wie etwa in den USA …
    Huch, igittigitt – das wären ja „rechte Wehrsportgruppen“ …!
    Also … NAZIS!
    Ohgottohgott, das wäre ja fuuuurchtbar!
    Där FÖÖÖHRER wörde soforrrt wäderaufärstähen!
    Fooorrrrchtbaaarrr …!

    Ich mag die Umnachteten Staaten ganz und gar nicht, aber ich finde es richtig, daß US-Amerikaner das RECHT haben, Waffen zu tragen.
    Die Väter der amerikanischen Verfassung wußten schon, warum …

    Glaubt jemand, die kulturbereichernden Bückbeter würden hierzulande so aggressiv auftreten, wenn Deutsche das Recht hätten, Waffen zu tragen?!

  56. Das ist ein geiler Artikel:

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/manuel-valls-aufnahmestopp-war-womoeglich-uebersetzungsfehler-a-1064478.html

    Frankreich sagt es, dann aber auch wieder nicht, klar ist nur es kommen immer mehr und Deutschland ist schuld.

    Lest selber. Es steht alles drin, was man wissen muss. Frankreich wird sich sicher nicht an Kontingenten, die man ihm nachträglich unterschiebt, beteiligen. Aber noch darf man es nicht ganz laut sagen.

    Merkel hat fertig und kann sich diese Watschen demnächst auch in Frankreich abholen.

  57. Essen: Versuchter Diebstahl am Hbf
    „Immer auf der Suche nach einem geeigneten Opfer, lief ein Diebstahlspärchen (18/20) am 24.11. durch den Hauptbahnhof. Nach zwei erfolglosen Diebstahlsversuchen fokussierte sich das Duo auf eine 68-jährige Reisende. Die 18-Jährige öffnete unbemerkt den Rucksack der Frau, verdeckte mit einem Schal die eigentliche Diebstahlshandlung und ließ nach dem Griff in den geöffneten Rucksack, von ihrem Opfer ab. Der Mittäter verdeckte die Tat bestmöglich mit seinem Körper. Gefunden hatte das Duo, zumindest in diesem Rucksack, nichts. Als die Fahnder zugriffen, wirkte das Diebespärchen weder überrascht noch aufgeregt. Innerhalb der Vernehmung gab die 18-Jährige den Diebstahlsversuch zu. Auch aus einer Neigung, Diebstähle zur Verbesserung der Sozialversorgung durchzuführen, machte die 18-Jährige kein Geheimnis. Der 20-jährige Mittäter und Beschützer verweigerte die Aussage.
    Gegen beide Personen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das Opfer hatte den Diebstahlsversuch nicht bemerkt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3184720

    Essen-Hbf: Taschendieb erbrach sich nach Flucht
    „Immer wieder suchte der 28-jährige Dieb Bahnhöfe in NRW auf, um zu stehlen. Gestern (24.11.) stahl er die Handtasche einer jungen Hannoveranerin. Die aufmerksamen Augen der Zivilfahnder sahen den Dieb bereits, als er noch nach einem Opfer suchte. Mit dem Blick auf eine Tasche, die auf einer Sitzbank am Bahnsteig abgestellt war, näherte er sich der ahnungslosen Besitzerin. Blitzschnell stahl er die Handtasche und flüchtete. Auf der Flucht warf der Dieb die Beute weg, nachdem er bemerkte, dass die Tat beobachtet wurde. Nach 100 Metern hatte er das Laufduell gegen die Zivilfahnder verloren, brach entkräftet zusammen und erbrach sich. Der algerische Staatsangehörige ist im gleichen Deliktsbereich bereits hinreichend polizeilich in Erscheinung getreten. Gegen ihn wurde erneut ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet.(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3184548

  58. #80 mutambo mustaman (25. Nov 2015 13:46)

    Genau so! Die Mädels widmen sich jetzt eben höheren Aufgaben. Und genau so haben mir das bereits Mainstream-Feministinnen in den 80ern erklärt (die für mich in exakt diesem Augenblick ein No-Go waren).

    Sollten die Wilden ebenfalls versagen, dann müssen eben doch die netten Exemplare des Spezies Tyrannosaurus Rex via Time Tunnel beschafft werden…

  59. #73 High Energy (25. Nov 2015 12:35)
    #67 eule54
    Besonders Neger scheinen sich (neben den obligatorischen orientalischen Gemüsemärkten) im Stadtbild bei hellichtem Tage ausschließlich als gruppenweise oder einzelnde arbeitende „Spaziergänger“ in der Fußgängerzone zu verdingen.
    ++++
    Beim Spaziergang sind natürlich häufig immer ein paar Gramm Drogen zum Dealen am Mann.
    Und ein Messer dabei im Hemd ist sowieso immer Pflicht!
    Siehe Görlitzer Park in Berlin. Die Polizei hat dort, offensichtlich auf Weisung linksgrüner Politiker, längst aufgegeben.

  60. Stefan (88) sagt:

    [1]Und genau so haben mir das bereits Mainstream-Feministinnen in den 80ern erklärt ([2]die für mich in exakt diesem Augenblick ein No-Go waren).

    ad 1

    Tja, als Mann hat man eben eine etwas längere Leitung, aber Hauptsache, man kommt irgendwann doch noch auf den Trichter! 😉

    ad 2

    Ich hoffe doch sehr, heute auch noch! 😉

  61. @#52 katjabrings22

    Danke, habe mich über deine Antwort gefreut!
    Ich vermute auch, dass die „Ossis“ nicht so konditioniert wurden durch PC Propaganda wie „wir“ Wessis. Falls ich verallgemeinern darf.
    Wir können Deutsche retten. Das glaube ich. Wir haben nicht mehr viel Zeit.
    LG

  62. „Wer jedenfalls heute den „Stecker“ ziehen will, hat es im Grunde ähnlich schwer, wie Stauffenberg am 20. Juni 1944.“
    Nein, geschätzter metaspawn. Die Helden des 20. Juli (!) setzten das Leben für ihr Heiliges Deutschland ein. Die Arschkriecher heute, mit der Oberpfeife Horst. S. an der Spitze, riskierten nicht einmal ihre Pension… Denen, von Schwarz bis Dunkelrot, ist Deutschland völlig egal.
    Zum Artikel: Aha, sind nicht aber gerade die Wirtschaftsbosse mit die schlimmsten Merkelbeschleimer! Also Vorsicht!

  63. #80 mutambo mustaman

    Der Fairness halber betone ich, dass es wenige Ausnahmen gibt. Ansonsten ist Ihre Analyse allgemein vollkommen zutreffend. Leider.

  64. #92 pkde
    #80 mutambo mustaman

    Ich wollte gerade noch einen Roman zum Thema anfügen, hab es mir aber lieber verkniffen, nicht der richtige Ort.

    Es gäbe aber viel dazu zu schreiben.

  65. Lieber Pippo,

    nicht der richtige Ort

    je weniger Leute sich schämen müssen, auf PI reinzuschauen, desto weniger benötigen sie vielleicht noch Seiten wie zeit.de, spiegel.de oder welt.de, auf denen systematisch zensiert wird.

    Versuchen wir, HIER die Beiträge zu schreiben, die dort unerwünscht sind, aber vom dort angestrebten (ursprünglichen; ist lange her) „Niveau“ her schon passten, und eigentlich auch von Millionen diskutiert werden sollten, statt von 100.000 (ich befürchte ja immer noch, das sind Zugriffe, nicht unterschiedliche „Leser“, aber da denke ich mal an von Ditfurths Papa, auch in praktisch aussichtsloser Lage nie beirren lassen („Apfelbäumchen pflanzen“)):

    Die Geheimdienste lesen hier mit, und auch der eine oder andere Heimlich-Denker aus den Staatspresseredaktionen: Vielleicht bleiben wir doch nicht auf Dauer der Geheimtip für den „rechtsextremen Stammtisch“, als der wir derzeit noch, diffamatorisch, gehandelt werden: Es können doch nicht ALLE derzeitigen „Entscheider“ so durch und durch verderbt sein, wie es aus der Staatspresse rausschwappt?

  66. Danke und völlig richtig, Biloxi!

    Siehe u.a. “ Video – Deutsche Töchter im Willkommensrausch“

    http://www.pi-news.net/2015/11/p489994/

    (von mir privat und simplifizierend unter „Ein schön grosser Negerpimmel“ abgespeichert)

    und dort u.a. der Link von xRatio,

    http://www.brusselsjournal.com/node/1300

    (dort unter dem Titel How the Feminists’ “War against Boys” Paved the Way for Islam)

    der mich erst, viele Jahre später, aber dennoch sehr dankenswerterweise zu den Originalartikeln gebracht hat (auch Babieca hat sehr freundlich in anderem Zusammenhang auf jene Seite hingewiesen, z.B. auf http://gatesofvienna.blogspot.de/2008/11/surrender-genocide-or-what-update.html ), nämlich:

    http://gatesofvienna.blogspot.be/2006/09/western-feminism-and-need-for.html

    (= das Original, September 2006 (!), zum obigen „War Against Boys“), und der Folgeartikel (August 2008):

    http://gatesofvienna.net/2008/08/the-failure-of-western-feminism/

    Nebst höchst interessanten Kommentaren bei beiden Originalartikeln, von mir z.T. hier auf Pi zitiert / paraphrasiert:

    http://origin.pi-news.net/2015/11/p490547/#comment-3160777

    insbesondere zu den Überlegungen von „Alfonso Henrique“ zur „Lateinamerikanisierung“ (dort: der USA) – nämlich der zweite Aspekt der aktuellen Willkommensbrunst, NEBEN dem nassen Höschen.

    Beide Originalartikel nebst ihren Kommentaren dort sind das, was man „groundbreaking“ nennt: bahnbrechend, wegweisen.

    Ich danke Ihnen daher ganz herzlich dafür, dass Sie mich an diese Grundlagen meines obigen Beitrags erinnert haben, die ich jetzt noch einmal zusammengesucht habe; ich hatte oben frei von der Leber weg geschrieben, mich aber dabei von dem in den Originalbeiträgen Gesagten leiten lassen, auch wenn ich es nicht mehr „präsent“ hatte.

    Mea culpa – wieso muss ich jetzt ganz demütig an so manche Dissertation von (amtierenden und Ex-) BRD-Regierungsmitgliedern denken? ;-(

  67. Dazu hab‘ ich noch ein traumhaftes Foto:

    http://www.bento.de/art/yamandu-roos-europeans-bilder-von-europa-144026/

    (von vorn)

    Und hinterher sieht’s dann so aus:

    http://www.bento.de/future/studieren-mit-kind-wie-der-uni-alltag-aussieht-114206/

    (von hinten, und nicht, dass Sie meinen, von dem Zusatzproblem werde irgendwo im Text gesprochen)

    Unnötig zu erwähnen, dass sämtliche Kommentare hierob aufmerksamer Leser gelöscht wurden…

    Einfach trauhaft das Ganze; übrigens, zum ersten Foto passt ja auch wieder Blue02’s grossartiger Spruch

    Ein deutscher Mann arbeitet für seine Frau. Im Islam ist es umgekehrt.

    Einfach traumhaft. Tja, was so ein paar cm mehr in zwei Richtungen ausmachen, da gehen ganze Weltreiche dran zugrunde.

  68. (Fortsetzung beim Deutschen Arbeitgeberverband)

    Schöne Wörter auf der Seite des Deutschen Arbeitgeberverbandes.

    Und so sieht die Praxis aus
    (beachte, dass „Fachkräfte“ ZUSÄTZLICH zu Analphabeten kommen sollen):

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149234966/Nur-von-der-Wirtschaft-bekommt-Merkel-noch-Applaus.html

    Zugleich dämpft er Hoffnungen, die Flüchtlinge könnten das Fachkräfteproblem in Deutschland lösen. „Wir sollten uns da nichts vormachen“, warnt Kramer. Flüchtlingsmigration könne keine qualifizierte geregelte Zuwanderung ersetzen. Doch er sieht auch Chancen durch die Flüchtlinge. Schließlich sind 70 Prozent der Asylbewerber unter 30 Jahren alt, 50 Prozent sogar jünger als 25. „Wenn absehbar ist, dass viele von ihnen länger oder sogar für immer bleiben werden, dann müssen wir doch alle Chancen nutzen, damit wir sie zügig in Gesellschaft und Arbeitsmarkt integrieren können.“…

    Dann sollten die Flüchtlinge mit hoher Bleibeperspektive zu den gleichen Bedingungen den gleichen Zugang zu Arbeitsmarkt und Ausbildung erhalten wie Einheimische, also zu Zeitarbeit, Praktika und Maßnahmen der Arbeitsförderung…

    Stattdessen sollten die Ausnahmen für Langzeitarbeitslose auf Flüchtlinge angewendet werden, forderte Kramer und machte sich dafür stark, sie auf ein Jahr auszuweiten. Langzeitarbeitslose können bei ihrer Neueinstellung im ersten halben Jahr unterhalb des Mindestlohns von 8,50 Euro beschäftigt werden.

  69. #100 Schüfeli (25. Nov 2015 17:36)

    (Fortsetzung beim Deutschen Arbeitgeberverband)

    Langzeitarbeitslose können bei ihrer Neueinstellung im ersten halben Jahr unterhalb des Mindestlohns von 8,50 Euro beschäftigt werden.

    Ist das halbe Jahr zu Ende, werden diese Leute wieder geschaßt oder eben einfach nicht weiterbeschäftigt, man nimmt die nächsten – für ein weiteres halbes Jahr ist die schöne Arbeitgeberwelt wieder in Ordnung, und alle anderen gucken weiter in die Röhre. Genau das ist doch der Sinn dieses Spiels.

    Nichts Neues unter der Sonne.

  70. Die grenzenlose Blödheit von Utopisten wird regelmässig durch die schrecklich konkrete Realität gestoppt.

Comments are closed.