1

Hannover: Buntpolitiker marschieren mit Antifa – „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“

antifa_hannoverEin besonderer Akt des politischen Komödienstadels spielte sich am Wochenende anlässlich des AfD-Bundesparteitages in Hannover ab. Wie angekündigt gab es eine von einem sogenannten „Breiten Bündnis“ initiierte Demonstration gegen eine demokratische Partei dieses Landes. Das ist, wenn es u.a. von führenden Politikern der Stadt mitgetragen wird, an sich eine bedenklich demokratiefeindliche Aktion, die am Ende in diesem Fall aber auch noch gehörig peinlich wurde. Im Besonderen für BM Thomas Hermann (SPD), Alptekin Kirci (SPD-Stadtverbandsvorsitzender), Sabine Tegtmeyer-Dette (Wirtschaftsdezernentin von den Grünen) und noch einige andere Politversager der Stadt und des Bundes, Grünenchefin Claudia Roth war auch dabei. Sie alle sehen sich „bunt statt braun“ und liefen in absoluter Überheblichkeit gegen die AfD auf und hinter dem Lautsprecher des Schwarzen Blocks her, aus dem es u.a. tönte: „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“.

(Von L.S.Gabriel)

Angemeldet war die Veranstaltung vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und es wurden 5.000 Teilnehmer erwartet. Davor hatte das Congresshotel angeblich so viel Angst, dass es die Zimmerreservierungen für AfD-Delegierte regimetreu stornierte (PI-berichtete). Gekommen sind letztlich, für die Bunten sehr enttäuschende, nach Polizeiangaben, 1.500 aufrechte Linksdumme. Schon beim Startpunkt des Protestzuges war klar, wer ihn anführen würde. Die vermummten, linksradikalen Deutschlandhasser der Antifa hatten sich vorne platziert und gaben den Ton an. Auch Claudia Roth und Christian Meyer (Niedersachsens Landwirtschaftsminister, Grüne) hatten sich am Opernplatz eingefunden.

Da wäre es den danach angeblich Empörten ohne weiteres möglich gewesen sich klar zu positionieren und den radikalen Einpeitschern nicht zu folgen. Stattdessen marschierten die Stadtpolitiker brav hinter dem Schwarzen Block her und hielten Plakate „für Demokratie und Zivilcourage“ hoch. Dümmer aber auch entlarvender geht es kaum noch.

Auch als die Antifa via Lautsprecher gegen Stadt und Staat ankrakeelte wäre noch Zeit gewesen umzukehren. Stattdessen wurde sich danach scheinbar peinlich berührt aufgeregt. „Das ist unerhört, so etwas gehört sich nicht. Das sind Angriffe auf alle demokratischen Parteien“, echauffierte sich Alptekin Kirci medienwirksam. Man sei vom schwarzen Block „vorgeführt“ worden, jammerte eine Sozialdemokratin. BM Hermann muss das alles erst einmal besprechen, die Grüne Tegtmeyer-Dette hingegen fand das alles gerade einmal „sonderbar“.

Sonderbar? Nein, es ist ein handfester Skandal, dass solche Menschen sich in federführenden Positionen dieses Landes befinden.

Hier eine Video der Demo:

Kontakt:
BM Thomas Hermann
E-Mail: t.hermann.haj@t-online.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)