HAS-2In einem hochinteressanten Interview mit der Zeit unterstreicht der Publizist und Politologe Hamed Abdel-Samad, dass sich die Medienlandschaft nicht wundern dürfe, als „Lügenpresse“ bezeichnet zu werden, wenn sie permanent behaupte, der Islam sei eine „friedliche“ Religion. Er sei vielmehr klar gewaltbefürwortend, die Ursachen für Terror lägen keinesfalls in einer vermeintlichen „Diskriminierung“ von Moslems, sondern in der Ideologie selbst, IS-Rückkehrer sollten bei uns sofort verhaftet werden, Moscheen seien keinesfalls Orte der „Integration“ und die Geltung der gefährlichen Korantexte müsste umgehend gestrichen werden.

(Von Michael Stürzenberger)

In dem ausführlichen Interview spricht Abdel-Samad offen über die für ihn gestiegene Bedrohungslage, seit sein Abrechnungs-Buch über Mohammed veröffentlicht wurde. Mittlerweile gehe er nicht mehr durch die Sicherheitskontrollen am Flughafen, sondern werde direkt in einer gepanzerten Limousine bis zum Flugzeug gefahren, in dem auch Beamte neben ihm säßen. Auf der Buchmesse sei er nur mit einer schusssicheren Weste aufgetreten. Der Terror von Paris ist für ihn eine Folge des verhängnisvollen politischen Appeasements:

Der islamische Fundamentalismus wächst und gedeiht seit Jahren auch in Europa, so als hätten wir nichts gelernt aus dem 11. September: Europa ließ den politischen Islam Strukturen aufbauen und dachte, damit fördern wir Toleranz.

Abdel-Samad plädiert für ein konsequentes Vorgehen gegen IS-Rückkehrer. Wer nach Syrien reise, um beim IS anzuheuern, nehme an einem fremden Wehrdienst und an einer Terror-Organisation teil. Solche Personen gehörten sofort eingesperrt, wenn sie deutschen Boden beträten. Er widerspricht auch energisch der Theorie, dass der Islamterror auf falsche politische Entscheidungen und Kriege des Westens zurückzuführen sei. Moslems sähen sich gerne in der Opferrolle, daher seien sie seit 1400 Jahren in Wirklichkeit Täter.

Das Feuer des Islamismus war immer da, weil es seit Anbeginn des Islams eine Ideologie der Gewalt gibt. Bis heute soll die Gewalt den muslimischen Minderwertigkeitskomplex durch Allmachtsfantasien kompensieren.

Die Gründe für den Terror lägen also vielmehr im Islam selber. Abdel-Samad greift auch die Kanzlerin mit ihrer brandgefährlichen Feststellung an, der Islam gehöre zu Deutschland:

Der Islam unterteilt bis heute die Welt in Gläubige und Ungläubige. Er legitimiert Gewalt gegen Ungläubige nicht nur, sondern fordert und fördert sie. Unsere Religion zählt immer noch viel zu viele Gläubige, die von der absoluten Wahrheit der heiligen Texte überzeugt sind. Das ist unaufgeklärt. Und trotzdem behauptet die Bundeskanzlerin, diese Religion sei ein Teil des aufgeklärten Deutschlands.

Abdel-Samad verurteilt das unerträgliche Verharmlosen des Islams durch die etablierte Politik und die Mainstream-Medien scharf:

Eine scharfe Fundamentalismuskritik findet kaum statt. Politik und Medien haben Angst, Muslime vor den Kopf zu stoßen oder sie zum Ziel rechten Hasses zu machen, also reden sie das Problem klein. Nach dem Motto: Das hat mit dem Islam nichts zu tun, das sind nur soziale oder geopolitische Probleme. – Falsch!

Den idiotischen Vorwurf des „Rassismus“ in Zusammenhang mit Islamkritik stellt er auch als völlig gegenstandslos dar:

Es gibt aber unter den Terroristen nicht nur arme, benachteiligte Menschen, sondern auch gebildete, gut verdienende wie die Attentäter von San Bernardino. Es gibt Alte und Junge, Afrikaner, Araber, Asiaten, Europäer und Amerikaner. Was verbindet sie letzten Endes? Der Islam. Aber wer das anspricht, gilt als Rassist, und das, obwohl der Islam eigentlich keine Rasse ist. Viele Medien wollten die Tragweite der Gefahr nicht sehen.

Abdel-Samad plädiert für eine weltweite Auseinandersetzung mit dem fundamentalen Islam, den er allerdings in Übereinstimmung mit dem Mainstream noch „Islamismus“ nennt:

Man kann aber den Krieg gegen den Terror nur gewinnen, wenn man den weltweiten Islamismus bekämpft.

Er liefert auch eine ganz wichtige Erkenntnis über den bewaffneten Widerstand gegen Assad in Syrien:

Die meisten Rebellen sind auch Islamisten. Es gibt kaum noch säkulare Rebellen. Wer etwas anderes behauptet, hat keine Ahnung von der Situation.

Abdel-Samad plädiert für ein konsequentes Vorgehen gegen den fundamentalen Islam. Das verhängnisvolle Appeasement, wie es gegenüber dem islam-ähnlichen National-Sozialismus ausgeübt wurde, dürfe keinesfalls wiederholt werden:

Der Islamismus ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts. Wer meint, durch Appeasement den Ball flach halten zu können und den Terror durch interreligiösen Dialog einzudämmen, der irrt. Ich erinnere nur daran: So dachte Chamberlain in den dreißiger Jahren auch, dass man Hitler durch Entspannungspolitik zähmen kann. Ein tödlicher Irrtum.

Außerdem prangert er die Angst der Deutschen an, konsequent mit Polizei und Geheimdiensten gegen Feinde des demokratischen Rechtsstaates vorzugehen. Es sei auch ein großer Fehler, Moscheen bei „Integrations“-Maßnahmen einzubeziehen:

Die Polizei in einem Rechtsstaat ist nicht per se gefährlich. Ebenso der Geheimdienst. Stattdessen sollen nun ausgerechnet die Moscheevereine zu Anlaufstellen für Flüchtlinge werden. Und die Familienministerin Schwesig, jubelt, ja! (..)

Die Moscheevereine sind oft nur ethnische Vereine, die nationale Interessen vertreten, vor allem die der Türkei. Und nicht selten sind sie auch der verlängerte Arm des ausländischen Islamismus, wahlweise des Wahabismus oder der Muslimbruderschaft. (..)

Es ist ein fataler Fehler, die ankommenden Syrer den Moscheevereinen auszuliefern. So verteidigt man nicht seine Werte, sondern so verlagert man das Problem des Fundamentalismus in den Westen. Ich wiederhole es: Moscheen sind keine Orte der Integration!

Abdel-Samad fordert die ehrliche und tabulose Diskussion um den Islam, die öffentlich stattfinden müsse:

Durch die absurde Behauptung, der Islam habe mit dem Islamismus nichts zu tun, bekommt der rechte Rand erst Aufwind. Wenn man Probleme nicht beim Namen nennt, schützt man auch die Muslime nicht. Im Gegenteil. Man schützt sie, indem man ihre Probleme ehrlich anspricht und diese Debatten in die Mitte der Gesellschaft holt.

Die Vermeidung der offenen Debatte kreidet er auch den Medien an:

Man muss zwischen Muslimen und Islam unterscheiden, aber nicht den Islam reinwaschen wollen. Der Islam als Religion des Friedens? Das ist eine Lüge, die nichts bringt. Aber wenn die Presse sie wiederholt, muss sie sich nicht wundern, wenn sie als Lügenpresse wahrgenommen wird.

Dieses Gespräch fand wohl auch unter dem Eindruck der kurz zuvor ausgestrahlten unerträglichen ZDF-Sendung „Wie viel Islam verträgt Deutschland“ statt. Ich hatte als Reaktion darauf eine Pressemitteilung verschickt, in der die unfassbaren öffentlich-rechtlichen Lügen über die vermeintliche „Gewaltlosigkeit“ des Islams und die absurde „Frauenfreundlichkeit“ des Propheten Mohammed offengelegt wurden. Michael Mannheimer hatte dies veröffentlicht und einen eigenen Kommentar dazu geschrieben:

Nun, die Behauptung des ZDF, der Islam sei „keine Gewaltreligion“, ist heute, 14 Jahre nach 9/11, mehrt als nur eine Fahrlässigkeit. Sie ist eine bewusste Unterstützung einer der gewalttätigsten Ideologien der Weltgeschichte, und sie ist darüber hinaus eine Unterstützung einer terroristischen Vereinigung. Und damit strafbar nach §129a StGB.

So ist auch die Strafanzeige Mannheimers gegen den früheren Münchner Oberbürgermeister Christian Ude konsequent, der sich durch seine verantwortungslose Unterstützung des Münchner Islamzentrums strafbar machte, wenn die Justiz endlich die richtigen Maßstäbe an den Islam anlegen würde. Hamed Abdel Samad fordert ebenso eine radikale Veränderung im Islam. Sein klarer Appell:

Der Islam ist nicht gekommen, um Teil dieser Welt zu werden, sondern um über die Welt zu herrschen. Das ist in den Texten verankert und in der Geschichte des Islams auch als gelebte Wirklichkeit zu finden. Und weil der Koran als das direkte Wort Gottes gilt, kann er schlecht relativiert oder kontextualisiert werden. Heutige Salafisten und Islamisten verstehen Allahs Auftrag genauso, wie er auch damals gemeint war. Sie missbrauchen den Islam nicht, sie gebrauchen ihn nur. In keiner anderen Religion heute wird der Begriff Ungläubige so abwertend benutzt wie im Islam. In keiner anderen Religion ist allein die Tatsache, dass man ungläubig ist, ein Todesurteil. Wir müssen uns also von der Geltung der Texte im Koran verabschieden, so wie die meisten Christen sich von Sätzen des Alten Testaments distanziert haben. Es wäre schön, wenn die Nicht-Muslime uns dabei helfen, statt das Problem zu leugnen.

Ein Weg hierzu ist die Verzichtsforderung auf alle verfassungsfeindlichen Bestandteile des Islams. Hier das gesamte Interview von Hamed Abdel-Samad mit der Zeit. Es weckte großes Interesse, wie die 922 Kommentare zeigen. Gestern sah sich ein gewisser Christian H. Meier, Mitherausgeber und Redakteur der Orient-Zeitschrift „zenith“, gemüßigt, auf die klaren Argumente eine Antwort zu geben. Außer der immer wieder gebetsmühlenartig vorgebrachten und faktenwidrigen Behauptung, dass es „den Islam“ nicht gebe, sondern er „verschieden ausgelegt“ und „interpretiert“ werde, kam nichts Greifbares dabei heraus:

Wenn mörderische Dschihadisten den Koran so auslegen, wie sie es nun mal tun, existiert damit offenkundig eine gültige Interpretation des Korans beziehungsweise des Islams – die der Islamkritiker umstandslos zur wahren und ursprünglichen Interpretation erklärt (alles andere wäre ja wiederum Differenzierung).

Hamed Abdel-Samad und andere, so lautet daher ein Vorwurf, sähen die Welt letztlich genauso simpel wie die Fundamentalisten, die sie eigentlich kritisieren. Ist das zu bejahen? Ich fürchte, meine Antwort lautet: Man muss hier unterscheiden.

Auf diesen zwei Seiten Empörungsgeschwafel, wie man es von den Kritikern der Islamkritik seit Jahren kennt, ist kein einziger stichhaltiger Ansatzpunkt zu einer faktisch begründeten Diskussion zu finden. Diese „Antwort“ ist ein weiterer geistiger Offenbarungseid derjenigen, die der Islamkritik nichts Argumentatives entgegenzusetzen haben.

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann sich die Wahrheit endgültig Bahn bricht und der Islam entweder umfassend entschärft wird oder von der Bildfläche verschwindet. Die Alternative hierzu ist, dass Europa im Islamisierungsstrudel untergeht, wenn die Appeaser, Wegschauer, Beschöniger, Lügner und Kollaborateure weiter die Oberhand über die Auseinandersetzung behalten. Dazwischen gibt es nichts.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Diesen TEXT SOLLTEN SICH UNSERE NAIVLINGE VON POLITIK UND MEDIEN EINMAL ZU GEMÜTE FÜHREN UND SICH NICHT IMMER VON IRGENDWELCHEN SOGENANNTEN ISLAMEXPERTEN BELÜGEN UND BESCHWICHTIGEN LASSEN.

    Der Mann weiß wovon er spricht:
    das ist einer der Wenigen die in Deutschland Ahnung haben vom sogenannten „friedlichen Islam“.

    Wer sich in der Welt umschaut, sieht wie friedlich der Islam ist und bestätigt das was Herr Abdel Samad widergibt.

    Die Gemeinde des Islam, (Uma) wartet nur auf die passende Gelegenheit, dass heißt:

    bei Mehrheit in einer Gesellschaft, zu zu zeigen, was es heißt eine freiheitliche und Demokratische Gesellschaft, in eine Islamische Gesellschft umzukehren und dann Gnade uns Gott.

    Wer das nicht begreifen will, ist dumm und naiv!

  2. Diesen TEXT SOLLTEN SICH UNSERE NAIVLINGE VON POLITIK UND MEDIEN EINMAL ZU GEMÜTE FÜHREN UND SICH NICHT IMMER VON IRGENDWELCHEN SOGENANNTEN ISLAMEXPERTEN BELÜGEN UND BESCHWICHTIGEN LASSEN
    UND SICH SELBER AUCVH NOCH BELÜGEN.

    Der Mann weiß wovon er spricht:
    das ist einer der Wenigen die in Deutschland Ahnung haben vom sogenannten „friedlichen Islam“.

    Wer sich in der Welt umschaut, sieht wie friedlich der Islam ist und bestätigt das was Herr Abdel Samad widergibt.

    Die Gemeinde des Islam, (Uma) wartet nur auf die passende Gelegenheit, dass heißt:

    bei Mehrheit in einer Gesellschaft, zu zeigen, was es heißt eine freiheitliche und Demokratische Gesellschaft, in eine Islamische Gesellschft umzukehren und dann Gnade uns Gott.

    Wer das nicht begreifen will, ist dumm und naiv!

  3. wenn die Appeaser, Wegschauer, Beschöniger, Lügner und Kollaborateure weiter die Oberhand über die Auseinandersetzung behalten. Dazwischen gibt es nichts

    Sind die angesprochenen Verräter nicht hoffnungslos in der Überzahl?

    Ich kann nur hoffen, dass immer mehr Leute aufwachen.

  4. Alle SYRER die Mitleid heischend angeblich aus KOBANE kamen, sofort nach KOBANE schicken.
    Da gibt es keinen Krieg und alle FACHKRÄFTE und ÄRZTE, werden für den Aufbau gebraucht.
    Also Abmarsch ihr ASYLBETRÜGER.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_76224990/ein-jahr-nach-der-schlacht-so-sieht-kobane-heute-aus.html

    Die IRRE aus Berlin, ja die mit der HASSRAUTE
    und in Gemeinschaft mit HITLER in der TIME, muß weg und auf den Müllhaufen der Geschichte.
    IM ERIKA, zu blöd um mit Messer und Gabel zu essen, raus aus der REICHSKANZLEI!

  5. Wir können noch soviel warnen und uns die Finger wund schreiben, die Politikkaste will und wird es nicht hören!
    Wie sagte meine leibliche Mutti (Gott hab sie selig) immer noch so schön?
    Wer nicht hören will, der muss fühlen!

    Es wird auf einen schlimmen Ausang für ganz Europa hinauslaufen, ob wir es wahrhaben wollen oder nicht.
    Pegida und AfD werden daran nix mehr ändern können, selbst bei völlig utopischen 100% nicht!
    Man kann sich nur bestens auf die schlimme Zeit vorbereiten und auf Gott vertrauen.
    Und sich dem Saats Gehorsam so gut und so oft wie es eben geht, verweigern!
    Passiver Wiederstand ist ein gutes Instrument dazu.

  6. Außerdem:

    Der große Fehler heißt nicht BAMF, (Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge),
    „er heißt Merkel!

    Darum:
    Merkel muss weg, mit samt ihren Helfershelfern!

    Wer ohne Hirn und Verantwortung handelt, darf keine Politische Verantwortung mehr übernehmen.

    Bei den nächsten Wahlen unbedingt berücksichtigen, da die Politker immer meinen, dass die Zeit des Vergesens für sie ist und das darf nicht passieren.

    Wir werden das was Merkel und viele andere Deutschland an Schaden zugefügt haben,n i c h t Vergessen.

  7. Der Islam stellt auch eine (Sonder-)form des Faschismus dar.
    Vor diesem gefährlichen Faschismus muss man warnen.
    Jeder kann die verschiedensten Definitionen und Ausarbeitungen zu den Merkmalen des Faschismus erlesen. Festzustellen ist, dass die meisten dieser Merkmale eindeutig auch auf den Islam zutreffen:
    – Faschistische Systeme sind gegen Demokratie
    – Faschismus duldet keine anderen Parteien (und andere Anführer) bzw. andere Meinungen
    – Faschismus ist verbunden mit einem radikalen Unterwerfungsanspruch
    – Faschismus hat einen obersten Führer, der vom Volk anzubeten ist.
    – Faschismus lässt seine Gegner oft einsperren, foltern und ermorden
    – Faschismus ist gewalttätig, brutal,
    herrschsüchtig, unterdrückend und diktatorisch
    – Faschismus setzt auf Gewalt, Radikalisierung und Terror

    … undsoweiterundsofort …
    sehr viele Übereinstimmungen mit dem Islam, dem Allah, bzw. dem Propheten Mohamed meine ich zu erkennen.
    Praktiziert in vielen Staaten, teilweise durch Terrororgansationen, teilweise regulär und gesetztlich bevollmächtigt durch die ausführenden Organe eines Staates.
    S. Saudi-Arabien: Frau verhielt sich angeblich nicht gesetzeskonform, wurde auf offener Straße ergriffen und ohne weitere Anhörung und Verhandlung – ebenso auf der Straße – mit dem Schwert enthauptet. Unter dem Beifall der Umstehenden.
    VORSICHT – NICHTS FÜR KINDER UND EMPFINDLICHE GEMÜTER – Grausam, brutal + widerlich:
    http://www.liveleak.com/view?i=550_1421270303
    Sind das moderate Muslime? Nein, es sind u. a. Faschisten.
    Ähnliche Szenen auch in Katar (=und da wird auch noch die Fußball-WM ausgetragen!!! Das muss man sich einmal vorstellen!!! Die Menschenrechte werden mit Füßen getreten und die halbe Welt soll sich da beim Fußball amüsieren.), Indonesien usw..

  8. Die Islamisierung geht weiter….
    Stoppt diesen Wahnsinn!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Neues Wohnquartier

    Skizze zeigt Mega-Moschee in Wilhelmsburg

    Wilhelmsburg -1400 Wohnungen, ein völlig neues Wohnquartier, Sportplätze – und all das im Herzen der Elbinsel: Die Pläne für das neue Wohnquartier „Neue Mitte Wilhelmsburg“ werden konkreter. Und die Entwürfe zeigen: Auch eine große Moschee scheint in Planung zu sein.

    Die Skizze der Architekten zeigt: Direkt neben den geplanten Sportplätzen an der Ecke Dratelnstraße/Thielenstraße könnte in Zukunft eine Mega-Moschee entstehen – sogar vier Minarette hat das Gotteshaus laut Entwurf.

    http://www.mopo.de/hamburg/politik/neues-wohnquartier-skizze-zeigt-mega-moschee-in-wilhelmsburg-23226996

    1400 Wohnungen? Für dt. Bürger wurden nie Wohnungen gebaut!

    Was für eine Dreckspolitik die den fremdländischen Invasoren in den Hintern kriecht!

  9. WAHNSINN MIT METHODE
    Auch hier nochmal DER HAMMER:

    Laut BUNDESSOZIALGERICHT
    kann de facto von nun an jeder Rumäne oder jede andere
    „EU – BÜRGER“ mit bißchen Trickserei
    SOZIALHILFE im LAND DER MENSCHHEITSBEGLÜCKER
    beantragen und so leicht das Dreifache seines bisherigen Einkommens erzielen, ohne einen Finger krumm zu machen.

  10. OT:

    Neue Art der Gewalt Wilhelmsburg:

    „Flüchtlinge“ greifen Polizeihunde an

    Die Feuerwehr ist durch zunehmende Einsätze in Lagern am Limit. Ein Flüchtling wurde angeblich von einem Bahn-Mitarbeiter verprügelt, ein anderer auf Sylt getötet. Und in Wilhelmsburg gingen Asylbewerber erstmals sogar auf Polizisten und ihre Diensthunde los.

    Diese Form von Gewalt hat es noch nicht gegeben. Am Dienstagnachmittag besetzten 53 Eritreer die Dratelnstraße vor der dortigen Erstaufnahme. Als die Polizei die Demonstranten aufforderte, die Fahrbahn zu räumen, stellten diese sich laut Polizei in Angriffshaltung auf.

    Die Beamten holten eine Hundestaffel als Verstärkung. Doch beim Versuch, die Protestler abzudrängen, schlugen und traten diese demnach auf die Hunde ein. Die Beamten setzten Schlagstöcke ein, doch die Attacken auf die Hunde gingen laut Polizei weiter. Also wurden den Hunden die Maulkörbe abgenommen.

    … …
    Flüchtling auf Sylt getötet
    … …
    Feuerwehr in Notlage
    … …
    Auf das Jahr gerechnet sind das ungefähr 20.000 zusätzliche Einsätze. „Damit die Versorgung aller gewährleistet bleibt, brauchen wir Verstärkung“ … …

    Den Asylforderern geht es mit dem versprochenen Wohlstand wohl nicht schnell genug?

    Wenn erst einmal alle 1,4-2 Millionen illegalen Einwanderer gerafft haben, dass es nix wird mit dem schnellen Wohlstand können sich die Blockparteienpolitiker warm anziehen, denn dann wird es auf unserer Straßen und Plätzen heiß hergehen.

    20000 zusätzliche Feuerwehreinsätze in Hamburg, rechnen wir mal nur 500 Euro pro Einsatz, dann kommen auf einen zusätzlichen Asylschaden vom 10 Millionen Euro nur für Feuerwehreinsätze in Hamburg. Und die Politiker erzählen uns was von Asylkosten in Höhe von 8 Milliarden oder so ähnlich, diese Angabe ist doch glatt gelogen. Es dürften mit allen Zusatzschäden locker 30-50 Milliarden Euro zusammenkommen.

    http://www.mopo.de/hamburg/neue-art-der-gewalt-wilhelmsburg–fluechtlinge-greifen-polizeihunde-an-23107266

  11. Ich vermisse Quellenangaben zu den Abdel-Samad-Zitaten. Denn ich möchte schließlich dessen offensichtlich hervorragende Rede gerne komplett lesen.

  12. OT OT OT

    In dreckigen Unterhosen zum Schwimmen

    Ist das eklig; aber kaum sind sie hier, müssen diese Leute in unsere Hallenbäder verbracht werden!

    Da muß doch das gesamte Wasser ausgewechselt werden.

    “ Wiederkehrende Kritikpunkte sind unter anderem, dass die Migranten in teils verschmutzten Unterhosen ins Wasser gestiegen oder trotz Verbots vom Rand ins Becken gesprungen seien. Andere lauten, dass Asylbewerber ins Wasser geschnäuzt und die Anweisungen der Bademeister ignoriert hätten. Die Duschräume würden von Flüchtlingen genutzt, um sich dort zu rasieren oder die Fingernägel zu schneiden.“

    http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/hochwald/aktuell/Heute-in-der-Hochwald-Zeitung-Getruebter-Spass-im-Hermeskeiler-Hallenbad-Besucher-klagen-ueber-Verhalten-von-Fluechtlingen;art804,4388160

  13. etwas OT

    Ich verweise auf einen Artikel bei Michael Mannheimer:

    „Merkels letzter Parteitag!“ – Einladung zum Bürgerprotest

    Um anlässlich des Bundesparteitages der Regierungspartei CDU in Karlsruhe ein Zeichen zu setzen gegen deren immer offensichtlicher werdendes Politikversagen sind alle Mutbürgerinnen und Mutbürger, die Deutschland in seinen christlich-abendländischen Werten noch erhalten wollen herzlich eingeladen am Sonntag, den 13.12.2015 um 17:30 Uhr auf dem Festplatz in Karlsruhe am Bürgerprotest „Merkels letzter Parteitag!“ teilzunehmen.

    Während ein Parteitag z.B. der bürgerlichen und inländerfreundlichen AfD nur unter unflätigsten Protesten einer gewaltaffinen, sogenannten „Antifa“ und das unter Beteiligung namhafter Vertreter aller etablierten Parteien(!) stattfinden kann, bleiben die verantwortlichen Politikversager unserer Tage völlig unbehelligt vom sogenannten „demokratischen“ Protest. Das wollen wir ändern!

    Das ist eine geniale Idee von MM, denn ich denke, von Linken lernen, heißt siegen lernen. Schade, dass es ein bisschen zu weit für mich nach Karlsruhe ist.

    Merkel wird übrigens nichts, aber auch gar nichts an ihrem Kurs ändern. Die Parteiführung hat einen Entwurf für einen Leitantrag ohne jegliche Zugeständnise an die Kritiker der Kanzlerin vorgelegt.

  14. Wird Zeit, daß Babieca

    nicht nur den Moslems, sondern auch unseren <Moslem-Missionaren und Koran-Appeasern wie Hamed und Stürzenberger endlich mal die Leviten liest.

    Unglaublich, was uns da sogar in PI immer wieder im Umgang mit einer hochkriminellen Barabarenhorde zugemutet wird.

    Man stelle sich mal vor, die beiden Genannten würden Entsprechendes für Adolf, die NSDAP und „Mein Kampf“ postulieren.

  15. #14 martinfry (12. Dez 2015 15:49)

    WAHNSINN MIT METHODE
    Auch hier nochmal DER HAMMER:

    Laut BUNDESSOZIALGERICHT
    kann de facto von nun an jeder Rumäne oder jede andere
    „EU – BÜRGER“ mit bißchen Trickserei
    SOZIALHILFE im LAND DER MENSCHHEITSBEGLÜCKER
    beantragen und so leicht das Dreifache seines bisherigen Einkommens erzielen, ohne einen Finger krumm zu machen.
    _____________________________

    Richtig. Man braucht sich nur bei jemanden anzumelden und dann 6 Monate zu warten.

    Das dürfte schon reichen.

  16. „Auch wenn der Islam entschärft wird“

    das ist der grundlegende Irrtum über den Islam. Der Koran ist das Werk Gottes, er ist unabänderlich. Es gibt keinen Euroislam (dummes Gewäsch des Schäuble).
    Jeder Moslem hat die unabdingbare Pflicht an der Weltherrschaft des Islam und damit an der Ausmerzung der Nichtmoslems und der Abweichler mitzuwirken und sein Leben dafür einzusetzen. Ein Land, ein Volk, das überleben will muß sich daher die Moslems vom Hals halten und die Ausbreitung dieser Pest bekämpfen.

  17. ot

    Linksterror in L:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/leipzig-polizei-setzt-traenengas-gegen-gegendemonstranten-ein-a-1067499.html

    Aggressive Stimmung in Leipzig: Rechtsextremisten marschieren durch die Stadt.

    Vermummte Gegendemonstranten bewerfen Polizisten mit Böllern und Steinen.

    Die Beamten setzen Wasserwerfer und Tränengas ein.

    Die Polizei spricht in Leipzig spricht von einer „bedrohlichen Stimmung“ und einem „starken Gewaltpotential“.

    „Aus Gruppen von ca. 1000 Personen erfolgen massive Angriffe auf eingesetzte Polizisten“, twitterten die Beamten.

    Die Polizei setzte auch Wasserwerfer ein, nachdem sie mit Steinen attackiert worden war.<<

    Have a nice day.

  18. Unser Problem ist nicht der Islam. Sollen die Muslime tun und lassen , was sie wollen. Ist schon in Ordnung mit dem Islam.
    Das Problem ist die Vermischung und Masseneinwanderung. Das bringt Konflikte. Der Islam mag ja in Ordnung sein in und für die islamischen Länder und geht uns im Prinzip nichts an. Die Probleme kommen ja nur, weil unsere Regierung und unsere Politiker alle hier hereinlassen, die hier nichts zu suchen haben und in den islamischen Ländern besser aufgehoben sind. Nach Deutschland und Europa passen sie eben nicht. Und daher ist das Hereinlassen und geradezu Einladen dieser Leute ein großer Fehler.

  19. Herr Abdel Samat hat Recht!
    „Die meisten Rebellen sind auch Islamisten. Es gibt kaum noch säkulare Rebellen. Wer etwas anderes behauptet, hat keine Ahnung von der Situation.“
    Danke! Es ist eine bodenlose Frechheit, wie insbesondere die hoch bezahlten Reporter der Zwangsgeld-Medien von gemäßigten Rebellen fabulieren. Für diese scheiß „Recherche“ zocken die uns auch noch ab!

  20. #24 P. Erle

    Vielen Dank, den habe ich vorhin einfach nicht gefunden (jetzt sehe ich, es war der letzte Link). Aber Heta hat den Link in #21 auch angegeben.

  21. #20 KDL (12. Dez 2015 16:16)

    Merkel wird übrigens nichts, aber auch gar nichts an ihrem Kurs ändern. Die Parteiführung hat einen Entwurf für einen Leitantrag ohne jegliche Zugeständnise an die Kritiker der Kanzlerin vorgelegt.

    Exakt. Von der CDU kommt trotz Gemurres ein herzhaftes „Weiter so, volle Kanne an die Wand“. Die JU ist eingeknickt, die CSU ist eingeknickt, alle murmeln „Führer befiehl, wir folgen dir“.

    Wenn man im Welt-Ticker unter „CDU“ sucht, graust es einen. Unter „SPD“ genauso. Wie das Murksel hat auch das Siggi die Reihen fest geschlossen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149634068/Ich-arbeite-fuer-eine-Reduzierung-der-Fluechtlingszahlen.html

    Daran erinnert sei, daß SPD und CDU im Moment jeweils nur noch 450.000 Mitglieder haben.

    ———————

    Noch was vom Gaukler: Der hat bis heute nicht verstanden, was Freiheit bedeutet. Der SED-Mitläufer-Greis meldet tatsächlich ein vages politisches Patent auf den spontanen Ruf „Wir sind das Volk“ an:

    13:12 Gauck: Pegida missbraucht den Ruf „Wir sind das Volk!“

    Bundespräsident Joachim Gauck hat den „Pegida“-Demonstranten Missbrauch des historischen Rufes „Wir sind das Volk!“ vorgeworfen. Er sei darüber „ärgerlich, manchmal auch wütend“, sagte Gauck der in Dresden erscheinenden „Sächsischen Zeitung“. „Dass seit einiger Zeit auch Menschen “Wir sind das Volk„ skandieren, die fremdenfeindlich sind, das vereinte Europa ablehnen, mit dem Rechtsstaat hadern, die Demokratie verachten, empfinde ich als eine Art Missbrauch.“

    Der Satz „Wir sind das Volk!“ habe seit den Demonstrationen in der DDR im Herbst 1989 eine Prägung, sagte der Bundespräsident. „Unterdrückte Menschen haben sich damals gegenüber ihren Unterdrückern mit diesem Ruf neu definiert: Wir sind Bürger, und wir sind das Zentrum der Gesellschaft.“ Nun werde er von Menschen verwendet, die sich vielfach demokratischer Beteiligung verweigert hätten und nun diffuse Ängste äußerten.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149634068/Ich-arbeite-fuer-eine-Reduzierung-der-Fluechtlingszahlen.html

    Um das mal einzuordnen: Spruch die Mastgans:

    Der Satz „Wir sind satt!“ habe seit den Zwangsfütterungen von Gösseln eine Prägung, sagte der Bundespräsident. „Zwangsgefütterte Küken haben sich damals gegenüber ihren Mästern mit diesem Ruf neu definiert: „Wir sind Kinder, und wir sind das Zentrum der Familie und wir sind satt.“ Nun werde er von Gänsen verwendet, die sich vielfach der Zwangsfütterung verweigert hätten und nun klare Ängste äußerten, weil sie genauso zwangsgefüttert werden wie einst ihre Eltern.“

  22. #29 BenniS:

    Und Henryk Broder hat recht, der heute in der „Welt“ schreibt:

    „Dass die Islamisten den Islam nicht missbrauchen, sondern auf ihre Weise praktizieren, ist ein Gedanke, der auch intelligente und klarsichtige Menschen überfordert. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, ein konservativer Grüner und braver Katholik, hat soeben in einem Interview erklärt, der Islam stecke ,in einer Krise‘, er müsse sich ,von gewalttätigen Exzessen‘ reinigen. ,Da ist meines Erachtens Reformation angesagt.‘ Darauf zu setzen, ,dass der aufgeklärte Islam in Deutschland sich nicht zu einem arabischen entwickle‘, erinnert an die Hoffnungen, es könnte sich außerhalb der Sowjetunion ein aufgeklärter Euro-Kommunismus entwickeln, einer mit menschlichem Antlitz.“…

    http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article149883292/Kunst-der-Verdraengung.html

  23. Ich schlage vor,
    Stürzenberger aufgrund seiner fixen „Ideen“ zur Neufassung von Koran und Scharia und Hadithen

    den Ehrentitel Mohammed 2.0

    zu verleihen. 🙂

  24. Was für eine Arroganz, zu sagen: „Ich bin aufgewacht und die Anderen schlafen noch.“

    Der Bundesinnenminister und Merkel verfügen über einen Nachrichtendienst von dem PI-News Abdel-Samed und Michael Stürzenberger nur träumen können.
    Die haben Informationen, die nie an die Öffentlichkeit gelangen werden.

    Zeitungen bekommen täglich News rein, die erst gar nicht veröffentlicht werden oder poltitisch korrekt umgeschrieben werden.

    Um da noch zu sagen, „Die sind ja alle ahnungslos ist ziemlich bescheuert.“

    Glaubt mir, Merkel, der Bundesinnenminister und die Medien wissen ganz genau über den Islam und seine Auswüchse bescheid und wollen diese Zustände die wir täglich erleben.

  25. #28 Tom62

    Es ist doch so, dass gerade die Politpfarrer der evangelischen Kirche nicht an die Bibel glauben, sondern an das „Kapital“ und das kommunistische Manifest, manche sogar an gnostische Kommunismusschriften wie die Mao-Bibel (naja, ist wenigstens nee „Bibel“). 🙂

  26. #19 Marie-Belen (12. Dez 2015 16:13)

    Es spricht Bände, daß diese allgemeinen zivilisatorischen, zutiefst verinnerlichten, selbstverständlichen Hygiene- und Benimm-Regeln für ein Hallenbad nicht auf englisch, französisch, spanisch, griechisch, italienisch, dänisch, grönländisch, isländisch, norwegisch, schwedisch, finnisch, estnisch, lettisch, litauisch, russisch, ungarisch, serbokroatisch, bulgarisch, japanisch, koreanisch und thailändisch veröffentlicht wurden, sondern auf arabisch.

    *Würg*

  27. Politiker, Muslime, Medienvertreter und Buntbürger versuchen mit Wortakrobatiken, Relativierungen, absoluten Falschbehauptungen zum Islam und leider auch mit Polemiken gegen Islamkritiker die Ursache Islam hinwegzureden.

    Das gelingt nicht. Die islamischen Terroreinschläge rücken immer näher an die Bürger heran und damit kippt auch die Stimmung gegen den Islam und stärkt Rechtsextreme. Das ist die logische Konsequenz.

    Würde ein ehrliche und schonungslose Islamdebatte geführt würde man eben den Extremisten den Wind aus den Segeln nehmen. Aber so werden die Übel weiter angeheizt.

    Es gibt auch keine staatliche Einrichtung die überprüft was als Religion in Deutschland akzeptiert werden kann und was nicht. Es müsste eine Art Religions-TÜV geben, der politischen Ideologien das Einfallstor Religionsfreiheit versperrt. Den hierin liegt das Problem des Islam, der mit einem politischen und rechtlichen Anspruch gegründet und verbreitet wurde. Und diese Ansprüche werden in unsere Gesellschaft hineingetragen und stehen ganz klar im Widerspruch zu unserem GG, Gesetzen und Werten.

    Ein Teil der Muslime versuchen mit Taqqia und Islamapolgetik den Islam als eine Art orientalischen Humanismus zu verklaufen der sich doch ganz harmonisch mit unserer Gesellschaft verträgt.

    Nein, dies ist eben nicht so. Und das ist nicht nur an der Gewalt erkennbar sondern auch an den ganz zivilen friedlichen Differenzen wie der Verweigerungshaltung beim Schwimmunterricht, Klassenfahrten, Forderungen nach eigenen Badetagen, Halal-Produkten, Kopftuchklagen, Polygamie, Paralleljustiz. All dies sind deutliche Anzeichen dafür dass auch der gelebte friedliche Islam sich eben von unserer Gesellschaft abgrenzt und nicht zu Deutschland gehören kann.

    Und hier muß der Staat nun endlich konsequent mit Maßnahmen handeln. Moscheen in denen Hass gepredigt wird müssen geschlossen und Hassprediger ausgewiesen werden, ein Verschleierungs- und Kopftuchverbot muß im öffentlichen Raum durchgesetzt werden, keine Islamlehre in ausländischer Sprache durch ausländische Immame. Verpflichtung der Muslimenverbände zur Reformation des Islam zu einer rein spirituellen Religion und vollumfänglichen Verzicht auf politische/rechtliche Ansprüche.

    Abschaffung der Religionsunterrichte zugunsten eines allegemeinverbindlichen Ethik- und Werteunterricht mit kritischer Religionskunde.

    Kritischer Islamdialog des Staates unter Einbezug der Ex-Muslime, Humanisten und Islamkritiker statt der bekannten Islamverbände die fragwürdige Ziele anstreben. Die jetzige Islamkonferenz ist eine Kuschelveranstaltung die die bekannten Probleme nicht thematisiert.

  28. Hier ein Beispiel für die LÜGENPRESSE:

    Neonazi-Demonstration: Polizisten bei Krawallen in Leipzig angegriffen

    POLITIK NEONAZI-DEMONSTRATION

    16:35 Polizisten bei Krawallen in Leipzig angegriffen Am Rande einer Neonazi-Demonstration ist es in Leipzig zu schweren Ausschreitungen zwischen Vermummten und der Polizei gekommen. Beamte gingen mit Wasserwerfern und Reizgas gegen Krawallmacher vor.

    Sie warfen Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper: Am Rande einer Neonazi-Demonstration in Leipzig haben nach Polizeiangaben linke Gegendemonstranten die Sicherheitskräfte attackiert.

    Sie warfen Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper: Am Rande einer Neonazi-Demonstration in Leipzig haben nach Polizeiangaben linke Gegendemonstranten die Sicherheitskräfte attackiert.

    Jenaer Jugendpfarrer König in Gewahrsam

    Zu den Gegendemonstranten gehörte auch der gegen Rechtsextremismus engagierte Jenaer Stadtjugendpfarrer Lothar König, der von der Polizei in Gewahrsam genommen wurde. Er hatte zuvor auf einer linken Gegendemo von seinem Lautsprecherwagen aus gesprochen. Die Polizei teilte mit, ihm werde unter anderem Landfriedensbruch vorgeworfen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149891688/Polizisten-bei-Krawallen-in-Leipzig-angegriffen.html

    Die Nachricht suggeriert: Neo-Nazis hätten die Polizei angegriffen. Liest man tiefer, stellt man fest, dass linke Gegendemonstranten die Polizei angegriffen haben. Sogar ein Jugendpfarrer wurde von der Polizei festgenommen.

    Dunkeldeutschland ist LINKS.

  29. Stadtpfarrer Lothar König festgesetzt

    Ausschreitungen bei Demos in Leipzig

    http://bilder2.n-tv.de/img/incoming/crop16558641/3474997054-cImg_16_9-w680/60ddbfea49c070ea9898b6af894796fe.jpg

    In der sächsischen Stadt Leipzig demonstrieren am Nachmittag gut 130 Rechte. Gegen den Aufmarsch protestieren mehr als 1000 Menschen. Dabei kommt es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen.

    http://www.n-tv.de/politik/Ausschreitungen-bei-Demos-in-Leipzig-article16558616.html

    Der Pfaffe gehört in hohem bogen aus seinem Amt geworfen.

  30. Mein Gott ist der Gauck bescheuert. Wir lehnen unseren Untergang ab, sonst nichts. Die kapieren nicht, dass wir nicht mit unserer Vernichtung einverstanden sind.

    Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal solche verrückte Zeilen verfassen würde.

    Außerdem verstehe ich überhaupt nicht, warum die Kirche bei uns so auf die Muslime eingeschossen ist, das ergibt doch gar keinen Sinn.

  31. #37 MadMurdock:

    Glaubt mir, Merkel, der Bundesinnenminister und die Medien wissen ganz genau über den Islam und seine Auswüchse Bescheid und wollen diese Zustände, die wir täglich erleben.

    Nein, glaube ich nicht, Merkel hat, behaupte ich, keine Ahnung vom Islam und glaubt, Islamismus ist nur dann, wenn Gewalt stattfindet, wenn keine Gewalt stattfindet, ist alles in Butter. Sie sagte Anfang des Jahres im FAZ-Interview:

    Der Islamismus findet statt, wo unter Berufung auf die Religion Gewalt angewendet wird oder zur Gewaltanwendung aufgerufen wird, um andere zu unterwerfen. Es gibt keinerlei Rechtfertigung, im Namen einer Religion Gewalt anzuwenden.

    „Eine Islamisierung sehe ich nicht“, sagte sie, „Muslime und ihre Religion, der Islam, sind Teil unseres Landes“ blablabla. Erinnert sei auch an ihren hochnotpeinlichen Auftritt in Basel, wo eine junge Frau die schlichte Frage gestellt hatte, wie sie, Merkel, „Europa und unsere Kultur“ vor der Islamisierung zu schützen gedenke, Merkel:

    Ähm, ich glaube erst einmal, dass der Islami.., der Islamismus und die der islamistische Terror leider Erscheinungen sind, die wir ganz stark natürlich in Syrien haben, in Libyen haben, im Nordirak haben, aber zu denen leider die Europäische Union eine Vielzahl von Kämpfern beigetragen hat.

    Nein, sie weiß nicht, wovon sie spricht.

  32. #5 Thilo S.
    Die Verräter sind keineswegs in der Überzahl.
    Sie besitzen nur nur die
    VERÖFFENTLICHTE MEINUNG.
    Das sind die Herrschaften von
    SPRINGER
    GRUNER+JAHR
    HOLTZBRINCK
    BAUER
    FUNKE
    DIE FRANKFURTER HONORARIOREN – PRESSE
    DIE SPIEGEL – GENOSSINNEN
    DIE ÖFFENTLICH – RECHTLICHEN GENOSSINNEN
    UND NICHT ZULETZT DIE HERRSCHAFTEN VON
    BURDA
    Laßt euch nicht vom FOCUS verarschen, die euch ab zu zu paar Bröckchen Wahrheit zukommen lassen.
    Die Herrschaften fahren zweigleisig, weil sie natürlich längst ahnen, daß das Ding an die Wand fahren.
    Der Chefredakteur REITZ war jahrelang Chefredakteur der hiesigen WESTDEUTSCHEN ALLGEMEINEN ZEITUNG (im Volksmund als GENOSSENPOST bekannt).
    Unter dessen Ägide bekamen die Leser die dummdreistesten BESCHÖNIGUNGS -, BESCHWICHTIGUNGS- und VERSCHLEIERUNGSOPERETTEN
    bezüglich Islam und Zuwanderung um die Ohren geschlagen.EIN LUPENREINER OPPORTUNIST.
    Zugute läßt sich ihm nur halten, daß er die Auflage rasant in den Keller gefahren hat.
    Nicht nur mir war ein Rätsel, daß er noch mal eine Runde auf dem Holzpresse – Karussel mitfahren durfte und ist wohl auf alte FOCUS – Seilschaften zurückzuführen.
    All diesen Herrschaften gehört die VERÖFFENTLICHTE MEINUNG
    Die ÖFFENTLICHE MEINUNG SAGT ABER NACH MEINER ERFAHRUNG ZU 80% :
    HÖRT ENDLICH AUF MIT DIESEM IRRSINN!
    IHR MACHT UNSER LAND KAPUTT!
    IHR SCHICKT UNDERE KINDER UND KINDESKINDER IN DIE HÖLLE UND EURE EIGENEN AUCH.

  33. #43 Suppenkasperl. „Mein Gott ist der Gauck bescheuert. Wir lehnen unseren Untergang ab, sonst nichts. Die kapieren nicht, dass wir nicht mit unserer Vernichtung einverstanden sind.

    Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal solche verrückte Zeilen verfassen würde.“

    Mir geht’s ähnlich:
    Ich hätte nie gedacht, daß ich als ehemaliger SPD – Wähler einmal soviel WUT, Verachtung,ja,und auch Hass auf diese PERVERTIERTE GENOSSENBANDE haben würde.

  34. Die ganze Verharmlosung, Appeasment und Kritiklosigkeit gegenüber dem Islam durch Politik und Medien hat nur einen einzigen Grund: pure Angst. Viele wissen durchaus über die Gefährlichkeit und Sprengkraft dieser Ideologie bescheid. Sie wissen aber auch: Man kann alles und jeden kritisieren, nur nicht die Mafia und den Islam und deren Anhänger. Das gibt Ärger, da muss man mit heftigem Gegenwind bis hin zu Morddrohungen und tatsächlich ausgeführten Gewalttaten und Morden rechnen. Also kritisieren sie lieber z. B. die katholische Kirche wegen ihrer „fundamentalistischen“ Haltung zu den Wiederverheirateten Geschiedenen, Homosexuellen usw. und den politischen Gegner, denn von diesen hat man nichts zu befürchten.

    Aber genau dieser „kritischen und freien“ Presse wird es als erstes an den Kragen gehen, wenn dieser „friedliche“ Islam noch stärker an Einfluss gewinnt. Denn im Islam und dem von ihm geforderten Kalifat ist keine Kritik und Freiheit vorgesehen, und schon gar keine kritische und freie Presse.

  35. Niedersachsen:

    Ab Montag islamische Gebetsräume in Schulen?!

    Der geplante Staatsvertrag Niedersachsens mit muslimischen Verbänden sieht nach den Worten von SPD-Fraktionschefin Johanne Modder keine Einrichtung schulischer Gebetsräume für Muslime vor. «Wir werden keine Gebetsräume für Muslime an öffentlichen Schulen bekommen», sagte Modder der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» (Donnerstag). Der Vertragsentwurf spreche lediglich von «Gebetsmöglichkeiten». Dies könne etwa ein «Raum der Stille» sein, der aber allen offenstehen solle.

    Ich glaube den Sozis kein Wort. Am Ende werden es islamische Gebetsräume. Darauf nee Wette.
    https://koptisch.wordpress.com/2015/12/12/in-niedersachsen-keine-schulischen-gebetsraeume-fuer-muslime/

  36. #47 Andreas Werner (12. Dez 2015 17:55)

    Der Islam gehört zu Deutschland.

    Das Christentum gehört zu Saudi-Arabien.

    Noch Fragen?

    Zu Saudi-Barbarien sicher nicht. Aber diejenigen, die diesen unheilvollen und grundfalschen Satz („Der Islam gehört zu Deutschland“) gesagt haben (neben Merkel und Gauck auch schon der frühere Präsident Wulff u. a.) würden mit Sicherheit niemals sagen „Das Christentum gehört zur Türkei, zum Irak, zu Syrien, zum Libanon, zu Ägypten, Nordafrika usw.“, obwohl es dort immmer noch Christen gibt und diese Länder früher sogar eine christliche Bevölkerungsmehrheit hatten.

    Und ohne Zweifel gehört der fundamentale Islam, Islamismus, Salafismus und islamischer Terrorismus ja zum Islam (nicht jeder Moslim ist ein Terrorist, aber fast jeder Terrorist ist ein Moslem). Also gehört logischerweise auch das zu Deutschland.

    Warum nur hat sich dieses Land selbst das alles eingebrockt? Warum will dieses Land mit aller Macht diese degenerierte und faschistoide Islam-Ideologie hier etablieren, die in ihren Stammländern für deren Zerstörung verantwortlich ist?

    Und warum das ohne Not? Benötigte Fachkräfte könnten wir auch aus EU-Ländern holen, wo hohe Arbeitslosigkeit herrscht. Notfalls auch aus China, Indien, Thailand usw. Aber warum Anhänger einer pseudoreligiösen Ideologie, die uns und unsere Art zu leben zutiefst verachtet und uns vernichten will? Ich verstehe das alles nicht!

  37. Der Islam wird durch die Milliarden an Petrodollars geschützt und gestützt,wer geht schon gegen den Islam vor,wenn daran Wirtschaftsaufträge gekoppelt sind.
    Macht die Politik dagegen ein Fass auf,ist es zu Ende mit dem großen Reibach..
    Also tut man hier nichts oder viel mehr das Gegenteil und schon passt es wieder…
    Alles andere ist ein zur Zeit nicht durchsetzbares beschneiden von Vermischung der Politik und dem Streben nach Islamischen Einfluss bis ins öffentliche Leben hier.
    Da wird lieber die westliche Lebensweise und Freiheit geopfert,als denen einen Riegel vorzuschieben…
    Das ist die traurige Wahrheit…

  38. #52 Blimpi (12. Dez 2015 18:56)

    Der Islam wird durch die Milliarden an Petrodollars geschützt und gestützt

    Völlig richtig. Schauen Sie hier:

    http://www.focus.de/wissen/experten/burgdorf/4575687-oel-reichtum-und-kultureller-niedergang_id_5093808.html

    Öl, Reichtum und kultureller Niedergang
    Drei Gründe: Darum hat die arabische Welt Mitschuld am islamistischen Terror

    Seit über 70 Jahren fließt ein großer Teil des Gelds der Welt auf die arabische Halbinsel. Aber der aus dem Öl resultierende Reichtum hat weder den dortigen Ländern noch uns Glück gebracht. Er wurde vielmehr erst zum Verderben für die Muslime und dann zum Fluch für die Welt.

  39. …so wie die meisten Christen sich von Sätzen des Alten Testaments distanziert haben.

    Es hat sich kein Christ distanziert und es braucht sich kein Christ zu distanzieren von den „Sätzen“ des Alten Testamentes. Die Bibel ist ein narrativer Text und das AT beschreibt, was vor dem Christentum war.

  40. Muselmann Abdel-Samad: „Unsere Religion zählt immer noch viel zu viele Gläubige, die von der absoluten Wahrheit der heiligen Texte überzeugt sind.“

    Und warum ist Hamed Abdel-Samad immernoch Muslim?

    Wie will Abdel-Samad einen perversen Kriegsverbrecher reinigen oder aus dem Islam hinauswerfen? Ohne Mohammed gibt es keinen Koran/keine Suren, keinen Mond- u. Kriegsgott Allah, keine Kaaba, einfach keinen Islam – nichts!

    Aber wie will er denn nur aus dem Teufel Mohammed einen Engel machen, wie aus dem tier- u. menschenfleischfordernden Kaaba-Idol namens Allah/Hubal einen lieben Gott?

  41. Die Überschrift sollte lauten: „..Herr Abdel-Samad bitte dringend um Sterbehilfe“

    Mal sehen wie lange er noch lebt….!

  42. mit Hameds Arbeiten spätestens hat die Islamkritik ein Niveau erreicht, das die andere Seite argumentativ nichts mehr entgegnen kann. Deshalb greift sie mehr und mehr zur Denunziation und pol. Repression. Das grünlinks gewendete Deutschland entpuppt sich daher mehr und mehr als Diktatur der Blöden.

  43. @ #56 alphazulu (12. Dez 2015 20:03)

    Hamed Abdel-Samad ist immernoch Moslem u. damit geistig nicht wirklich frei.

    Allahs Wort ist im Koran INLIBRIERT: Allahs Wort ist Buch geworden… Jede Kritik an Korantexten ist somit direkte Kritik am Mondgott Allah aus der Kaaba zu Mekka, u. von Allah selber unter „qualvolle Strafe“ gestellt:

    Koran 2;2
    Dieses Buch (der Koran) ist Allahs Offenbarung. Daran ist nicht zu zweifeln. Es enthält Rechtleitung für die Frommen,
    2;6
    Wahrlich, denen, die ungläubig sind, ist es gleich, ob du sie warnst oder nicht warnst: sie glauben nicht.
    2;10
    In ihren Herzen ist eine Krankheit, und Allah mehrt ihre Krankheit, und für sie ist eine schmerzliche Strafe dafür (bestimmt), daß sie logen/Ihrer Verlogenheit wegen werden sie qualvoll bestraft werden. usw.

    Nirgendwo im Koran sind himmlische u. staatliche Gewalt getrennt. Im Zweifel gelten, in jedem islamischen Staat, wie z.B. Ägypten, immer Allah-Gesetze(Scharia) bzw. jede irdische Juristerei ist unter Scharia-Vorbehalt.

    +++++++

    Abdel-Samad kapiert einfach nicht, daß das Wort unseres Gottes nicht in der Bibel inlibriert ist, die Bibel schon immer auslegbar, daß man Gott kritisieren darf(Hiob), weil nämlich das Wort unseres Gottes in Jesus-Christus INKARNIERT ist:
    „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. … Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.” (Joh 1,1.14)
    http://kath.net/news/44159

    Auch ist die Missionspflicht im Christentum nicht aufgehoben, von Schwertmission steht da allerdings nichts, d.h. Kaiser Karls d. Gr. Schwertmission war wider Jesu Forderung.

    Jesus-Christus hat das AT nicht verworfen, sondern beglaubigt:

    Jesu spricht hier von Abel (1. Mose) bis Sacharja (2. Chronik), was nach der jüdischen Anordnung der Bücher, dem jüdischen Kanon das komplette und vollständige AT umfaßt.

    Jesu Stellung zum Gesetz war folgende (Mt 5,17-18):

    „Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen.“ [a ]a) Kap 3,15; Röm 3,31; 10,4; 1. Joh 2,7

    „Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein [a ]Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht.“ a) Lk 16,17

    Mit dem Tod Jesu, tritt das Neue Testament in Kraft, der „Neue Bund“ mit Gott, durch Jesu.

    A. Es entfallen die Opfergesetze, da Jesu selbst das einmalige Opfer für uns gebracht hat Hebr 10,10:
    http://www.bibel-wissen.de/pn62/index.php?name=News&file=article&sid=22&theme=Printer

  44. Lügenpresse:

    Schwere Auschreitungen von Linken in Leipzig und was der Tagesspiegel daraus macht:

    Schwere Ausschreitungen in Leipzig
    Oberbürgermeister Burkhard Jung spricht von „offenem Straßenterror“
    18:54 Uhr

    UpdateBei einer Demo von Rechtsradikalen kam es am Samstag in Leipzig zu Zusammenstößen zwischen Gegendemonstranten und der Polizei. (…)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/schwere-ausschreitungen-in-leipzig-oberbuergermeister-burkhard-jung-spricht-von-offenem-strassenterror/12715572.html

  45. #61 Marie-Bernardine

    wie immer exzellent auf den Punkt gebracht.

    aber das macht deutlich,
    dass mit dem Islam kein
    friedliches Zusammenleben möglich ist,
    wenn die „Religion“ weiter gelebt wird.

    wenn das „UNVERÄNDERBAR“ fällt,
    fällt die gesamte Ideologie.
    und wer von den Vertretern
    des Islam wird auf diese Macht verzichten.

    die Lage ist hoffnungungslos
    und die Geschichte kann nur
    durch einen großen Entscheidungskampf
    mit dem Erfolg der einen oder anderen Seite enden.

    ich vermute, unsere Führer haben diesen Kampf
    schon als hoffnungslos aufgegeben und wollen
    mit den von ihnen geschaffenen
    nicht reversiblen Tatsachen
    uns vor
    diesem Entscheidungskampf bewahren.

    wenn das zuträfe, sollten sie uns reinen Wein
    einschenken,
    so dass der Einzelne allein oder mit Familie
    seine Zukunft planen kann,
    in Ländern
    die für ein Exil denkbar sind.

  46. #34 Babieca

    Herr Gauck,
    ich bin nicht nur manchmal
    auch ärgerlich,
    ja wütend,
    wenn ich den Seich
    höre oder lese,
    den Sie absondern.

  47. islamische Weihnachtslieder in Karlsruhe,
    sh SWR-Sendung,

    kann leider den Link nicht geben,
    zu finden unter
    http://www.metropolico.org

    wir gehen sehenden Auges in den Untergang.
    und finanzieren diese Befeuerung des Untergangs
    mit unseren Zwangsgebühren.
    da muss doch eine Gegenwehr möglich sein.
    B O Y K O T T B O Y K O T T B O Y K O T T

  48. Hochachtung vor dem Mut den dieser Mann hat . Ich könnte das nicht -und Merkel WeiSSäcker und wie sie heissen auch nicht … schämt euch !

  49. Zitat vom Thementext:
    In dem ausführlichen Interview spricht Abdel-Samad offen über die für ihn gestiegene Bedrohungslage, seit sein Abrechnungs-Buch über Mohammed veröffentlicht wurde
    Ende Zitat

    Genau das ist das „Arbeitsgebiet“ über welches geforscht werden soll und wo so erstaunlich einfach so erstaunlich vieles als Lösungspotentiale sofort erkenntlich ist. Das EntIslamisieren der Islamnarative zur Enstehung des Islams pulverisiert die Ideologie, den Glauben: Es macht die Selbstbetrüge und Betrügereien von Islamen so transparent sichtbar, dass völlig klar ist – das bringt zwingend das Ende des Islams.

    Die potenzierte Riskenlage in der Hamad nun ist, ist für Nicht-Kennerschaften dieser frühen Schriften bzw des Korans das äussere Anzeichen für ausbrechende Hysterien in den dämonal versifften Gehirnen —– WEIL SIE WISSEN GEGEN DIESE AUFKLÄRUNG IST KEINE LÜGE, KEIN BETRUG, KEIN SCHWINDEL AUFWENDBAR …. die Scheine der „edlen Charakterzüge“ des „Propheten“ zerbröseln ins abgrundtiefe Bodenlose …

    Hamad zeigte dies in seinem Buch erst partiell und eher „dezent“ auf gemessen an dem was da noch „aufs Heben“ und korrektes Darstellen „harrt“ ….

    Manches dieser signifkanten Stellen habe ich hier schon auf PI und dem AU Blog veröffentlicht: Neben einigem, der genaue Blick auf die Hira-Geschichte(n), die Kranichtöchterangelegenheit, Abessinien, die Aqaba-Treffen, al Jabir und der Gründer des Vermächtnisislams, Quatamma, die Abu Jahl-Utba DuellGeschichte und die Hintergründe, der Medina-Vertrag und die beginnende brutaler werdende Diskriminierung der Juden bis zum Massakrieren, die Attentate – speziell auf Asma bint Marwan, Nakhla, die Quibla-Geschichte die mörderischen verwandtschaftsspalterischen Heucheleien um Badr, Hudaibyya und der Hudnabruch …. usw usf bis hin zu seiner Ermordung ….Sure Munafiquun … die Entchronologisierung des Korans und das beginnende Hadithwesen ….

    …. schon jedes einzelne dieser dieser knappen gekürzten Zusammenfassung von Schwindeleien macht den Islam crmumpling down.

    Es entsteht der wahre Charakter des Mohammed vorm geistigen Blickfeld … so wie in indirekter Schlussfolgerung auch die Charakerzüge westlicher Politikerschaften indirekt erkennbar werden……

    … und die der Muslime, die mit bewußter Taqqia das Bild eines „Edlen“ aufrecht zu halten suchen IM WISSEN DASS DAVON NICHTS HALTBAR IST.

  50. Eine Moschee in Deutschland zu bauen ist das Gleiche als die Repperbahn nach Riad zu exportieren. Moslem werden in Australien abgeschoben, ausgebürgert oder interniert. Deutschland riskiert lieber ein Bürgerkrieg wie in Syrien als die australische Lösung zu kopieren.

  51. Ich kann am Islam nichts Positives oder Fortschrittliches erkennen.
    Wenn ja, woran?

    Bitte Beispiele nennen…

    Womit brillieren die islamischen Philosophen oder Wissenschaftler?

    Sind die Astronauten/Taikonauten/Kosmonauten
    mehrheitlich Moslems?

    Wie viele Moslems erreichten Nord/Südpol?
    Was entdeckten die Moslems?
    Kann man Islam essen?

Comments are closed.