ceuta.In der Nacht auf den 25.12. nutzten rund 250 Schwarzafrikaner das Weihnachtsfest, wo weniger Beamte zur Grenzsicherung zur Verfügung stehen, zum Ansturm auf den Grenzzaun in der spanischen Exklave Ceuta, um von Marokko aus auf spanisches Territorium durchzubrechen. Der Massenansturm war seit Monaten einer der größten. Wie die spanische Zeitung „El Faro“ berichtet kletterte ein Teil der Eindringlinge gegen drei Uhr morgens über den sechs Meter hohen Grenzzaun, andere schwammen um die Grenzbefestigung herum, zwei der Invasoren ertranken dabei, 104 der Eindringlinge wurden von der marokkanischen Polizei festgenommen. Laut den Behörden seien die Männer extrem gewaltsam vorgegangen.

Jene, die es nach Spanien schafften wurden sofort von Hilfsorganisationen liebevoll in Decken gehüllt und man schüttelte den triumphierend lachenden Kriminellen die Hände, ehe sie zur Registrierung gefahren wurden. Grenzschutz sieht anders aus, aber als Spanien das noch tat und die Grenze wenigstens mit Gummigeschossen verteidigte, wurde es von der EUdSSR dafür gerügt. Das sei eine Rechtsverletzung, da jeder Migrant, der EU-Territorium erreicht, das Recht habe, einen Asylantrag zu stellen, hieß es. (lsg)

Hier ein Video des Einsatzes:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

87 KOMMENTARE

  1. Das ist jetzt der Beweis des Satzes von Merkel: man kann Grenzen nicht schützen. Deshalb muß man sie halt abschaffen. das ist doch logisch.

  2. #1 INGRES (25. Dez 2015 16:16)

    Das ist jetzt der Beweis des Satzes von Merkel: man kann Grenzen nicht schützen. Deshalb muß man sie halt abschaffen. das ist doch logisch.

    Seltsam. Ich würde schießen. Tut mir leid, wenn ich das zu „Weihnachten“ sage. Ich bin so ein schlechter Mensch, nur Verstand, das Herz versagt. Tse.

  3. Deswegen können wir ja keine Zäune bauen.
    Die Armen „Gäste“ könnten sich bei der Erstürmung verletzen!
    Also sollten wir es mit Minenfeldern versuchen,
    damiut die direkt zu den 72 Jungfrauen katapultiert werden!

  4. Unsinn ! Man kann sehr wohl Grenzen schützen !
    Man muss nur bereit sein entsprechend militärische Gewalt anzuwenden.
    Wenn diese Typen statttdessen versucht hätten die Grenze zu Nordkroea gewaltsam zu überqueren dann wären sie einfach abgeschossen worden. Wo ist das Problem ?

  5. Es liegt Reuters einem Dokument einer religiösen Anordnung vor aus der hervorgeht dass die Entnahme von Körperorganen von IS-Gefangenen zugunsten von Mohammedanern erlaubt ist. Die Folgen für das Opfer gelten selbstredend als unerheblich. (Quelle: elsevier.nl).
    Die Menschenfreundlichkeit der Mohammedaner ist umwerfend. Wie – um Allahs Willen – kann dann Wilders allen Ernstes „Weniger, weniger…“ verlangen??? Lass die Mohammedaner-Quelle Ceuta sprudeln, diese Leutchen sind ja die reinste Bereicherung.

  6. Der AfD-Politiker Marcus Pretzell hat vor ein paar Wochen gesagt, notfalls müsse man die Grenzen auch mit Schusswaffengebrauch schützen. Dafür wurde er von sämtlichen Gutmenschen dieser Republik und der Presse übel attackiert.

    Merkwürdig, ein Amerikaner würde darüber schmunzeln, denn für ihn wäre es selbstverständlich, die Grenzen notfalls mit Gewalt zu schützen. An der Grenze zu Mexiko patrollieren sogar bewaffnete freiwillige (also unbezahlte) Grenzpatrouillen und jeder Ami findet das OK.

  7. Na, Gott sei Dank, ich dachte schon, uns könnten die Neger ausgehen. Mir ist hier am Ort seit mindestens 2 Tagen keiner mehr begegnet.
    (OK, ich hab gestern auch das Haus nicht verlassen, aber das ist ja unerheblich…)

  8. Hat Spanien nicht ein bilaterales Grenzsicherungsabkommen mit Marokko geschlossen wonach „Flüchtlinge“ zurückgeschickt werden können und welches bisher einigermaßen funktionierte ?
    Merkel wagt es (noch) nicht die spanische Regierung anzugreifen so wie die ungarische, vermutlich hatte man sich von der Wahl mehr erhofft. Die spanischen Gutmenschen erklären sich aus der stark vertretenen linken Bewegung heraus.

  9. Jetzt erzählt mir aber hoffentlich keiner das die weiter nach ,,GerMoney,,wollen,sonst ist Weihnachten schon wieder gelaufen für mich…

  10. Erst nach Norden, dann etwas nordöstlich halten. Dort liegt das gelobte Land. Da gibt es Geld, Häuser und Autos für jeden. Wenn Ihr eine versiffte Frau trefft, seid ihr angekommen. Das ist Emma, die hilft euch gerne weiter.

  11. Die Grenzbefestigungen der spanischen Enklaven Ceuta und Melilla sind Kinderkram. Völlig ungenügend von der baulichen Ausführung her. Dazu kommt noch der fast ganz fehlende Schutz zur Seeseite. Außerdem sind die Spanier nicht wirklich bemüht, die Invasoren abzuwehren.
    Das alles passiert entlang der israelischen doppelt bemauerten (plus andere Hindernisse Grenze) garantiert nicht.
    Hier 3 Facharbeiter gleich nach dem Eindringen nach Melilla – sieht da jemand einen spanischen Militärposten?
    http://america.aljazeera.com/multimedia/photo-gallery/2014/3/photos-surge-of-africanmigrantstrytoenterspain.html
    (Man lese die Untertitel der Fotoserie)
    Wie ein Klettergerüst Richtung Ceuta bzw. Asyl:
    http://hoyvenezuela.info/wp-content/uploads/2015/08/valla-melilla-Espa%C3%B1a.jpg

  12. pfui ….. und dann gibst welche, die tun sich mit sowas noch vermehren. Arme Spanier …. bald Schwarzspanier.

  13. Soll solch ein Zaun trainierte, drahtige Männer bzw. ausgebildete Miliziönäre abhalten – Melilla:
    http://www.thestar.com/content/dam/thestar/news/world/2014/04/03/african_migrants_try_to_storm_spanish_enclave_in_morocco/melilla_refugees.jpg
    Die nehmen doch den Zaun auseinander und benutzen ihn oben als Trampelpfad und werfen über den zweiten Decken und Jacken. Woanders sieht man sie da oben auch Leitern anstellen.
    Soll so etwas ein Hindernis sein?:
    http://www.blazingcatfur.ca/wp-content/uploads/2015/02/African-climb-fence-Melilla-620×413.jpg
    Mit Verlaub gesagt, eine gesicherte und bewachte Grenze sieht anders aus! Evtl. müssten die Spanier, die ansonsten praktisch nicht eingreifen, einen sog. Kuhdraht einflechten, aber mit ein paar Volt + Ampere mehr.

  14. Grenzen, Grenzzäune, Gartenzäune, Jägerzäune…alles muß weg, solche Sicherungsmaßnahmen sind nicht mehr zeitgemäß (ironie):-)

  15. @ #199 fiskegrateng (25. Dez 2015 14:11)
    „Ich bin fassungslos. nie wieder Unterstützung
    fuer diese Menschenfeinde vom Roten Kreuz“

    ich habe beim DRK LV Berlin nachgefragt:

    OB sich der vorfall lt zeit so zugetragen hat
    oder ob die schreiberin verdreht („L-Presse“)

    wenn ja: OB das verhalten der DRK Dame
    korrekt war, und wenn nicht, WAS anders haette sein muessen, und wo das gelehrt wird.

    OB das DRK personelle Konsequenzen zieht,
    die dame also erstmal „auf lehrgang“ schickt
    (oder ins archiv unschaedlich macht)

  16. OT
    Der fette Syrer Mazyek fordert (wie immer)…

    „Islamfeindliche Straftaten gesondert erfassen“

    Seit den IS-Anschlägen in Paris sieht der Zentralrat der Muslime die Islamfeindlichkeit wachsen: „Salonfähiger geworden, sich offen rassistisch zu äußern“. Der Vorsitzende Mazyek fordert Konsequenzen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150326732/Islamfeindliche-Straftaten-gesondert-erfassen.html#disqus_thread

    Ich bin auch dafür, dann aber bitte alle Straftaten von Muslimen gesondert auflisten. Bin mal gespannt, was dabei rauskommt. 😉

  17. #15 T.F.

    Wenn die Spanier die Grenzen von Ceuta und Melilla nicht beschützen können, dann sollen sie eben die Enklaven an Marokko übergeben – das fordern die Marokkaner eh schon lange. Im Gegenzug gibt vielleicht England Gibraltar an Spanien zurück. Das sage ich, obwohl oder gerade weil ich großer Spanienfan bin.

  18. ich würde schießen und noch die Hunde benutzen.Sie besetzen ganze europe,und niemand sich wehrt.Wann ist Ende!!!!

  19. @ #18 Grenzedicht (25. Dez 2015 17:17)
    Islamfeindliche Straftaten gesondert erfassen“

    sehr gut ! aber „bevor ihr diskutiert,
    klaert die definitionen !“ (Konfuzius)

    also, werter Ayman Klobrill-Mazyek & Co:
    – wer macht den wahren islam ?
    – sunny vs. shii: islamfeindlich ?
    – frankreich gegen isis: islamfeindlich ?
    – islamkritik weltweit: islamfeindlich ?
    – hat mo der moerder ueberhaupt gelebt ?

    ich kenn sie nicht, also sind sie unwichtig
    lieber hr klobrill-mazyeck, aber:
    egal was sie antworten, sie verlieren immer.

  20. In der Weihnachtzeit mehren sich die Skurrilitäten,
    weil sich jeder hinterbänklerische Idiot berufen fühlt, etwas Kluges abzusondern.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/welt/EVP-Chef-im-EU-Parlament-fordert-in-Fluechtlingskrise-Solidaritaet;art29,343483

    Der Fraktionschef der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat angesichts der Flüchtlingskrise alle EU-Staaten zum Schulterschluss aufgerufen. „Solidarität ist keine Einbahnstraße“, sagte Weber in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP. Dies gelte auch für die neue polnische Regierung. Polen brauche die Solidarität der EU – etwa bei der Verlängerung der Sanktionen gegen Russland. „Im Gegenzug erwarten wir von der neuen Regierung in Warschau, dass auch sie an geeigneter Stelle Solidarität übt.“

    Liebe Polen,
    wenn ihr die Sanktionen gegen Russland nicht verlängert, dann braucht ihr auch keine Solidarität der Asyl-Mafia.

    Der Feind sitzt in Brüssel.

  21. REIN DAMIT – IMMER REIN – Hier wo es alles gibt : Bekloppte, die sich den A…. für diese Br.. aufreißt bis zum Gehtnichtmehr – wo das Geld nur so fließt, wo jeder Deutsche auf Ämtern wie der letzte Dreck behandelt wird, wo man dem letzten Hinterwäldler ein wohliges warmes Heim bietet, wo sich „traumatisierte“ junge „Fachkräfte“ umsonst im Supermarkt bedienen dürfen – JA GENAU : DUMM-DOOF-Land, für alle WILLKOMMEN und HEREINSPAZIERT. WIR nehmen alles auf, egal was er angerichtet hat, ob Mörder, Dealer, Terrorist, Selbstmörder – alles bezahlt der dummdoofe Volkstrottel. Hier kann sich die ganze Welt gesund stoßen. Hier ist Platz im Überfluß. Und wenn grad keine Wohnungen frei sind : egal, dann werden Turnhallen beschlagnahmt, man stampft Container- und Holzdörfer aus dem Boden – so wie es sich für ein Bananenland auch gehört. Schließlich soll sich alles hier wohlfühlen. Deutsche Kultur : Sche….drauf, was interessiert den zukünftigen „Raketentechniker“ aus „Syrien“ oder „Eritrea“ die deutsche Kultur und deutsche Rechte? Der Deutsche Bürger hat sich anzupassen und sonst niemand. Wäre ja wohl gelacht, wenn man ein gesundes Land nicht kaputt kriegt. WIR SCHAFFEN DAS!!!

  22. Wenn man keine Grenzen schützen kann, kann man
    auch keine PolitikerInnen, Politiker*innen, Politiker-Innen und Politikaxs das ist genda, insbesondere keine Merkel schützen. Da kommt noch jede Menge Erwachsenenbildungsarbeit auf unsere GrosskopfertInnen zu.

  23. #2 Blue02 (25. Dez 2015 16:26)

    Seltsam. Ich würde schießen. Tut mir leid, wenn ich das zu „Weihnachten“ sage. Ich bin so ein schlechter Mensch, nur Verstand, das Herz versagt. Tse.

    Die werden schon früh genug beginnen zu schießen, sobald die zahlenmässig genug sein werden und sich stark genug dazu fühlen.

  24. #21 irena lenz (25. Dez 2015 17:26)
    ich würde schießen und noch die Hunde benutzen.Sie besetzen ganze europe,und niemand sich wehrt.Wann ist Ende!!!!

    Ein gewisses Ende ist dann erreicht, wenn in Deutschland die Normalbürger soweit ausgeplündert sind, dass es bei ihnen nichts mehr zu holen gibt.
    Wie lange das dementsprechend also noch dauert, ist schwer abzuschätzen.

  25. #20 KDL (25. Dez 2015 17:19):
    Wie auch immer. Die lasche Handhabe an den Grenzen der Enklaven wird von oben angeordnet. Daher gucken die spanischen Grenzer auch im wesentlichen zu, oder helfen gar, wenn wieder ein paar Hundert stürmen.
    Ich habe auch nichts gegen Spanier. Von mir aus sollen sie die Enklaven zurückgeben oder auch behalten – beide Varianten ändern jedoch nichts. In jedem Falle, egal wie sich der Landstrich nennt und wem er gehört, schwappt die Flüchtlingswelle weiter – dann eben nach Spanien oder Mallorca direkt. Sie begeben sich dann eben freiwillig in Seenot und müssen errettet werden.

  26. Ich könnte zerplatzen aufgrund der Naivität vieler Mitbürger, besonders erschreckt mich die der angeblich gebildeten Schichten. Vielleicht reden viele auch nur nach Regierungsmeinung wie in der DDR. So kann es ja nicht mehr weitergehen, aber wenn man dies erwähnt, ach ihr wisst eh

  27. #14 Schnellwienix (25. Dez 2015 17:07)
    pfui ….. und dann gibst welche, die tun sich mit sowas noch vermehren. Arme Spanier …. bald Schwarzspanier.

    Ich denke eher, dass die irgendwann in hiesigen Gefilden aufkreuzen werden und Deutsche werden wollen – freilich zum ficken, dealen, sowie Wohnung und Geld für Nichtstun Studieren, um dann mit dem Wissen zurück in die Heimat zu gehen und die aufzubauen um ein blühendes Land zu schaffen.

  28. #21 irena lenz (25. Dez 2015 17:26)
    ich würde schießen und noch die Hunde benutzen.Sie besetzen ganze europe,und niemand sich wehrt.Wann ist Ende!!!!

    Wenn die, die dagegen sind, dass Europa in Schutt und Asche gelegt wird, sich zusammenfinden und es beenden.

  29. Ein erster wesentlicher Schritt wäre schon mal den „NGO’s“ die Staatsfinanzierung zu entziehen. Ist sowieso ein idiotischer Widerspruch staatlich bezahlte „Nichtregierungsorganisation“. Alle professionellen Gutmenschen würden verschwinden und sich bei der ARGE anstellen müssen. Wäre für den dämlichen deutschen Steueresel billiger und viele Probleme und der schöne Schuldkult würden sofort verschwinden.

  30. Ein Land, das seine Grenzen nicht notfalls mit
    der Waffe verteidigen will, hat schon verloren.

    Was da z. Zt.aus dem Orient und aus Afrika ge-
    waltsam, jawohl gewaltsam, in die Länder Europas
    eindringt, sind keine Hilfsbedürftigen.
    Das sind eher arbeitsscheue und analphabetische
    Nichtstuer, die meinen, ALLAH und und ihre
    Existenz gebe ihnen das Recht, andere Länder zu
    Überfällen und sich deren mühsam erarbeitetes
    Vermögen einfach zu nehmen.
    So etwas nennt man allgemein RAUB!

  31. Hab gerade auf Pro 7 eine Werbung für eine neue Serie gesehen:
    „Man kann die Tiere aus der Wildnis holen,
    aber nicht die Wildnis aus den Tieren.“

    An was erinnert mich das nur???

  32. Ihr denkt weder global noch zukunftsorientiert.
    Warum sollten Deutsche sowohl Negern, Indern, Pakistani, Albanern, Sandnegern und sonstige RolexAppleAdidasLewis Urlaubern die Einreise in ein „zunehmend kälter“ werdendes kleine Land verweigern? Deutschland existiert hauptsächlich in unseren Köpfen, denn in demnächst verbrannter Erde. Schaut mal über den Tellerrand.

  33. Absolut abstoßend,wie dumme Leute diese Verbrecher willkommen heißen und sich freuen über die gewalttätige Invasion.

  34. #29 TF
    „Sie begeben sich dann eben freiwillig in Seenot und müssen errettet werden.“

    Ach wirklich ?
    Und wenn man die mal einfach so herumschwimmen lässt, würden sich die Nachfolgenden anschließend auch noch in Seenot begeben ? Ich denke nicht ! Zumindest wesentlich weniger !

  35. Die Grenzen können durchaus wirksam gesichert werden

    Mögen die kosmopolitischen Gecken auch noch so sehr beteuern, daß man – selbst wenn man wollte – die Grenzen gar nicht gegen die Völkerwanderung der Scheinflüchtlinge schützen könne, so gilt noch immer, was Carl von Clausewitz hierzu gesagt hat: „Die Absicht eines Kordons kann also nur sein, gegen einen schwachen Stoß zu schützen, sei es daß die Willenskraft schwach ist, oder die Streitkraft, mit der der Stoß erfolgen kann, klein. (…) Diese Bedeutung haben alle Linien- und Grenzverteidigungsanstalten der mit Asien und der Türkei in Berührung stehenden europäischen Staaten. (…) Freilich wird dadurch nicht jede Streiferei abgehalten werden können; aber sie werden doch erschwert und folglich seltener, und bei Verhältnissen wie die mit asiatischen Völkern, wo der Kriegszustand fast nie aufhört, ist das sehr wichtig.“ Die Polizei muß dann nur noch jeden Delinquenten dingfest machen und aus dem Land werfen und schon ist die Völkerwanderung abgewehrt und die abendländische Kultur gerettet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  36. Zur Verteidigung der Landesgrenze muß, wenn nötig, auf Invasoren geschossen werden.
    So einfach ist das.

    Ceterum censeo: Expellere invasores!

  37. #26 Das_Sanfte_Lamm (25. Dez 2015 17:34)

    #2 Blue02 (25. Dez 2015 16:26)

    Seltsam. Ich würde schießen. Tut mir leid, wenn ich das zu „Weihnachten“ sage. Ich bin so ein schlechter Mensch, nur Verstand, das Herz versagt. Tse.

    Die werden schon früh genug beginnen zu schießen, sobald die zahlenmässig genug sein werden und sich stark genug dazu fühlen.

    Ist mir völlig klar. Und zwar, während wir von „unserer“ Regierung entwaffnet wurden.

    OT:
    Ein jetziger und künftiger Sozialfall:

    Reem Sahwil:
    http://www.welt.de/vermischtes/article144462557/So-sieht-das-beruehmte-Fluechtlingsmaedchen-die-Welt.html

    Es handelt sich hierbei um das Mädchen, bei dem Frau Angela Merkel (vorgeblich) „ihr Herz“ entdeckt habe.
    (Sie hatte nie eins. So was braucht man nicht in einer Gesinnungsdiktatur wie der DDR). In dieser Kleinbürgerdiktatur des Saarländers Erich Honecker zählt ausschließlich Ideologie.

    Als Dank für den 40-jährigen Terror an 20 Millionen Deutschen bezieht Margot Honecker, Oberlehrer-Ehefrau des Erich Honecker, bis heute unglaublicherweise eine Witwenrente – aus Deutschland (!!!)

    Das allein sagt alles über ein Gesamtdeutschland Angela Merkels / Kasners.

    Die Frau war und ist ein Trojanisches Pferd. Nur in der naiv-christlichen „CDU“ will das keiner wahr haben.

  38. Abgesang auf Merkel.
    Jetzt sogar von Tagesspiegel

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-deutschland-angela-merkel-fuehrt-uns-hilflos-ins-chaos/12761342.html

    Flüchtlinge in Deutschland Angela Merkel führt uns hilflos ins Chaos
    16:17 UhrVon Ehrhart Körting

    Der Rechtsstaat ist in Gefahr. Die Bundeskanzlerin hat ihn in der Flüchtlingskrise teilweise außer Kraft gesetzt, die Verwaltung hat wochenlang versagt. Ein Gastbeitrag des ehemaligen Berliner Innensenators.

    Außer der Sprechblase „Wir schaffen das“ ist von der Bundeskanzlerin wenig Konkretes zur Integration von Hunderttausenden Bürgerkriegsflüchtlingen und weiteren Hunderttausenden Armutsflüchtlingen gekommen. Wie viele es tatsächlich derzeit sind, wissen wir nicht. Allein diese Aussage offenbart einen Offenbarungseid des Staates.

    Wir wissen nicht, wie viele Flüchtlinge sich in Deutschland aufhalten, wie viele nur durchgereist sind. Wir kennen nur den Großteil der Namen. Zigtausende aber oder noch mehr leben in unserem Land ohne Registrierung, ohne Anmeldung, ohne Namen, ohne Adresse.

    Wirtschaft wird Löhne niedrig halten

    Das bedeutet: wo schon viele Menschen sind, in den Ballungsgebieten, kommen die meisten hin. Die Wohnraumversorgung in vielen dieser Ballungsgebiete ist schon bisher höchst problematisch. Diese Probleme werden durch hohe Zahlen von Flüchtlingen verschärft. Ein Konzept zur Entzerrung oder ein effektives Konzept zum kurzfristigen Bau bezahlbarer Wohnungen ist von der Bundesregierung nicht vorgelegt worden.

    Die Arbeitsplatzfrage wird die nächste Katastrophe offenbaren. Entgegen aller Schönrederei ist der Großteil der Flüchtlinge in unseren Arbeitsmarkt nicht kurzfristig integrierbar…

    Die Wirtschaft wird dieses Heer benutzen, um Löhne niedrig zu halten oder den Mindestlohn nach unten zu drücken. Ein Konzept der Bundesregierung zur Beschäftigung dieses Heers von Nochnichtqualifizierten, sei es durch öffentliche Beschäftigung oder durch Anreize für die Wirtschaft zur Einstellung nichtqualifzierter Arbeitskräfte, ist bisher nicht vorgelegt worden. Und völlig vernachlässigt wird die demokratische und kulturelle Integration. Zwar sollen Deutsch- und Integrationskurse angeboten werden. Das aber reicht offenkundig nicht aus.

    STOPPT DIE WAHNSINNIGE MERKEL UND IHRE BANDE!
    Sonst bringen sie uns alle um.

  39. OT, @ Schüfeli
    #45 VivaEspana (25. Dez 2015 19:02)
    #46 Schüfeli (25. Dez 2015 19:02)

    Nicht zu fassen die K-Telepathie.
    PS Danke für Cafe del Mar :-))

  40. Fast jede Situation, in der Betroffene zur Solidarität aufgerufenen werden, kann spieltheoretisch als Gefangenen-Dilemma gedeutet werden. Das ist eine sehr vertrackte Geschichte, in die uns die Physikerin gebracht hat.

  41. #53 Schüfeli (25. Dez 2015 19:28)
    Weihnachten hin oder her, heute jagt mal wieder ein K-Vorlage die nächste. Da müssen wir uns um das Rating später kümmern.

    Sie will nicht als Verantwortliche der Flüchtlingskrise gelten

    Wie immer, wenn Mächtige selbst Geschichte schreiben, verfolgen sie damit einen Zweck. Merkel kämpft mit allen Mitteln gegen die Erzählung, sie habe die Asylkrise erst ausgelöst: mit der Ungarn-Entscheidung, aber auch mit Selfies, die in der Woche danach am Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) entstanden.

    Weiterlesen hier, ekelhaft, wie sich das Merkel mit christlichen Argumenten herausredet:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150321992/Merkel-steht-vor-einer-historisch-paradoxen-Situation.html

  42. #52 VivaEspana (25. Dez 2015 19:15)
    zum Gauckler:

    Verglichen mit Bett-Strom ist Gauckler ein harmloser Stadt-Idiot.

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article150315945/Bedford-Strohm-predigt-am-Muenchner-Bahnhof.html

    Bedford-Strohm predigt am Münchner Bahnhof

    München (dpa/lby) – Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat an Heiligabend bei einem Gottesdienst am Münchner Hauptbahnhof Zuversicht in der Flüchtlingskrise verbreitet. Der Hauptbahnhof sei ein passender Ort, um die Weihnachtsgeschichte ins Aktuelle zu übersetzen, sagte er laut Mitteilung.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150281061/Die-entwaffnende-Klarstellung-des-EKD-Vorsitzenden.html

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hält Ängste vor einer Islamisierung Deutschlands für unbegründet. Das Entscheidende sei, dass Menschen sich begegnen. „Die Angst ist da am größten, wo Menschen keine Muslime kennen“, sagte Bedford-Strohm im ZDF-„Morgenmagazin“.

    Der bayerische Landesbischof rief dazu auf, die „große Kraft des christlichen Glaubens“ wahrzunehmen. Dann müsse man angesichts von 50 Millionen Christen in Deutschland keine Angst davor haben, wenn im Zuge der Einreise von Flüchtlingen vielleicht zwei Millionen Muslime neu ins Land kämen. Die Menschen sollten sich begegnen und über ihren jeweiligen Glauben sprechen.

  43. Die EU will die reinlassen damit man sie als Alibi zur Umerziehung nutzen kann (Das sind auch Europäer. Eurpa ist bunt, egal ob Euch alten weißen Männern das passt)

  44. #54 VivaEspana (25. Dez 2015 19:36)
    #53 Schüfeli (25. Dez 2015 19:28)
    Weihnachten hin oder her, heute jagt mal wieder ein K-Vorlage die nächste.

    In der Weihnachtzeit mehren sich die K-Vorlagen,
    weil sich jeder, aber wirklich jeder hinterbänklerische Idiot berufen fühlt, etwas Kluges abzusondern.

    Z.B.
    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/welt/EVP-Chef-im-EU-Parlament-fordert-in-Fluechtlingskrise-Solidaritaet;art29,343483

    Der Fraktionschef der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat angesichts der Flüchtlingskrise alle EU-Staaten zum Schulterschluss aufgerufen. „Solidarität ist keine Einbahnstraße“, sagte Weber in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP. Dies gelte auch für die neue polnische Regierung. Polen brauche die Solidarität der EU – etwa bei der Verlängerung der Sanktionen gegen Russland. „Im Gegenzug erwarten wir von der neuen Regierung in Warschau, dass auch sie an geeigneter Stelle Solidarität übt.“

    Liebe Polen,
    wenn ihr die Sanktionen gegen Russland nicht verlängert, dann braucht ihr auch keine Solidarität der Asyl-Mafia.

    Der Feind sitzt in Brüssel.

  45. OT
    Hier kommt der nächste Hammer.
    Da bleibt einem die K***e im Halse stecken:

    Der Islamischer Staat hat seinen Anhängern die Entnahme der Organe von Gefangenen erlaubt, wie aus von der US- Regierung an die Nachrichtenagentur Reuters zugespielten Dokumenten hervorgeht. Der Fatwa vom Jänner 2015 zufolge gestatten es die Islamisten, die Organe von lebenden „Ungläubigen“ zu entnehmen, um das Leben eines Muslims zu retten, auch wenn dies für den Gefangenen tödlich sei.

    http://www.krone.at/Welt/IS_Organe_lebender_Unglaeubiger_fuer_Muslime-Fatwa_veroeffentlicht-Story-488498

  46. #55 Schüfeli (25. Dez 2015 19:36)

    #52 VivaEspana (25. Dez 2015 19:15)
    zum Gauckler:

    Verglichen mit Bett-Strom ist Gauckler ein harmloser Stadt-Idiot.

    Gaucklers Ansprache hat mich positiv überrascht.

    Kein Gelaber von „Integration“,
    dafür verfolgte Christen und Betonung der Meinungsfreiheit.

    Ein positives Zeichen.

  47. Gibt es keine bewaffneten Grenzsoldaten dort ? Zumindest auf marokkanischer Seite wurde alles getan um diese gewaltsame Aktion der Eindringlinge zu beenden, 104 Kriminelle wurden festgenommen. Was geschah in Spanien ? Wieviele wurden dort festgenommen ?

  48. Kein Wunder dass bei der „Refugeepolitik“ von Merkel unser Land voll mit jungen Arabern und Afrikanern ist.

    Diese Männer sollen Zuhause bleiben und ihr Land aufbauen bzw. gegen den Terror kämpfen (und nicht unsere Jungs von BW).

    Wer eine 6 Meter höhe Mauer überwindet, ist wohl kaum ein kleines Kind oder eine Frau, die unsere Hilfe braucht.

    Merkel, dank dieser Politik bekommen junge Männer Asyl! Denn du nimmst diejenigen auf, die als erste hier ankommen! Und das sind dijenigen die Geld für diese Reise haben.

    Dank dieser Politik bleiben Kinder und Frauen auf der Strecke denn unsere Kapazität ist begrenzt und die Sporthallen sind bereits voll mit jungen Männern! Für Frauen und Kinder ist kein Platz mehr da. Die deutsche Bevölkerung sieht das und das ist ein weiterer Grund, warum immer mehr Menschen „Nein“ zu diesem Wahnsinn sagen.

    Dieser Wahnsinn hat NICHTS mit Refugees zu tun. Das ist „survival of the fittest“! Wer als erster in der EU ankommt, der ist ein Refugee! Das ist verrückt!

    Schickt sie alle wieder zurück! Ihre Herkunfstländer brauchen diese jungen Männer – nicht wir. Es ist einfach perfers diese dumme Politik als Rettung von „Refugees“ zu bezeichnen. Das sind starke junge Männer und sie sollen die Zukunft ihres Heimatlandes gestalten.

    Es ist einfach unverschämt die deutsche Bevölkerung für diese Männer wie eine Zitrone auszupressen.

  49. @ #55 Schüfeli (25. Dez 2015 19:28)
    „Als eine solide Organisation braucht K-Club eigene ….“

    … Cappies !
    fuer den ausdruck gruppenbezogener meinungen
    http://www.kclub.ie/files/shop/cache/cap_green_matte_390_470.jpg

    davon ab steigen die Flugpreise TUR-GER,
    aber kein Qualijourni fragt nach obs stimmt:

    „Vor seiner Flucht hat Al Mohammad in Aleppo Ingenieurwesen studiert. Dann floh er in die Türkei, um dort die 3000 Euro für den Weg nach Europa zu verdienen. “

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Die-deutsch-syrische-Maenner-WG-in-Kiel

    1 woche antalya inkl flug und hp 200eur.
    fuer den, der nicht betruegt.

  50. Es hat ihm in der Schweiz also nicht gefallen …
    George Melke ist zurückgekehrt nach Syrien.
    Na also!
    GEHT DOCH!

    „Es gibt unter den Flüchtlingen viele, denen geht es ähnlich“ sagt George Melke im kleinen Arbeitsraum des alten Hauses. „Sie mußten erkennen, Europa ist alles andere als ein Paradies, es war ein Fehler, dorthin zu fliehen.“
    Am liebsten würden sie wieder zurückgehen, doch hätten sie nun kein Geld mehr und keine Papiere, mit denen sie die Heimreise antreten könnten.
    „So müssen sie bleiben, obwohl sie unglücklich sind“ meint Melke, dem man ansieht, dass er in seiner Stadt Kamischli rundum zufreiden ist.

    Soso, die armen Raffjutschies haben also „kein Geld und keine Papiere mehr“ und können leider, leider die Heimreise deshalb nicht antreten …

    Da sollten wir doch alle SOFORT großzügig und unbürokratisch helfen, meint ihr nicht auch?
    Nee, nicht durch Geldspenden.
    Sondern indem wir ehrenamtlich die armen, ach so rückkehrwilligen Bückbeter zu den Zügen eskortieren und sie reinsetzen.
    So im Rahmen diverser Bürgerinitiativen.
    „Raffjutschies Goodbye!“
    Nicht, daß sich sonst noch der eine oder andere verirrt …

    Sie wollen also zurück?
    Na nichts wie los!
    Wir helfen DABEI wirklich gern!

    Ceterum censeo: Expellere invasores!

  51. wer weiß, wie gewaltsam es zugeht, wenn erst einmal die Reihenhäuschen der „Reichen“ in Schlaraffenland gestürmt werden.

  52. Den Spanier kann man nur rate,

    verwendet Maschinenpistolen wenn Gas und Wasserwerfer versagen, jedes Land hat das Recht seine Grenzen-Souveraenitaet auch mit Waffengewalt zu verteidigen, bes. in Zeiten, wo der Mob vom Linksmob weltweit angeheizt wird, sein Glueck in anderen Kulturen zu suchen, nachdem ihre eigenen Unkulturen aus Inkompetenz, Korruption und falscher Idiologie versagen.

    Westliche Laender koennen nicht laenger die Ueberproduktion an Kindern aufnehmen, Analphabeten, Primitive Voelkerschaften aufnehmen und durchfuettern.

  53. etwas OT

    Hat jemand davon gehört, dass es beim großen Adventskonzert des Dresdener Kreuzchores am 21. 12. im Dresdener Stadion bei der Erwähnung von Merkel (Grußwort oder so) zu heftigen Anti-Merkelbekundungen gekommen ist?
    Ich haben davon sonst noch nicht gelesen.

  54. Eigentlich wollte ich ja Weihnachten meinen
    Blutdruck mal runterfahren.

    Geht ja nicht, bei der Fernsehpropaganda.

    Gauck, EKD-Vorsitzender, Papst, Mafia-Fernsehen.

    Wohin soll man schalten.
    Und dann Zaeunestürmende Invasoren.

    Mord an einem Polizisten, wurde ml vorsichtshalber nicht erwähnt was für ein Landsmann.

    Was ist aus Europa geworden, ein Haufen von Schlappländern nur den Gutmenschen gehorchent, bis das Ende da ist.

    Warum nimmt Spanien keine Gummigeschosse und wenns nicht anders geht scharfe Monition .

    Was kümmert das Gelaber der anderen Staaten, allen voran diese unerträglichen Politiker aus Deutschland.

    Es kann doch wohl nicht sein, das eine Meute unkultivierter Affen, ich möchte mich bei den richtigen Affen entschuldigen meint ein Land zu stürmen.

    Was kümmern mich in dem Zusammenhang dann die Genfer Konventionen, gar nichts.

    Das Problem, die sogenannten Menschenrechtler können am lautesten schreien.

    Eins ist klar, wer am lautesten Schreit der bekommt auch sein Ziel durch.

    Lass wir sie doch überschreien und sie mundtot machen, sollen mal sehen dann sind wir am drücker.

    bis bald.

  55. #25 wolaufensie (25. Dez 2015 17:32)
    Wenn man keine Grenzen schützen kann

    #43 Volker Spielmann (25. Dez 2015 18:40)
    Die Grenzen können durchaus wirksam gesichert werden

    Die DDR hat mit 40.000 Mann unter Waffen über 1500 km Grenze (inkl. extrem unübersichtlicher Abschnitte in Berlin) gesichert, noch dazu vor allem gegen das Abhauen der eigenen Leute.

    Den Aufwand für die Grenzsicherung kann man sich jedoch sparen. Man bräuchte eigentlich fast keine, wenn es für einen Eindringling keinerlei Versorgung gibt, keinen Anspruch auf Unterbringung, keine Verköstigung, keine Medizin, keinerlei Taschengeld, NICHTS. Dann werden ganz von allein nur die kommen, die wirklich „Schutz“ brauchen.

    Entweder oder: Entweder die Menschenmassen sind gewollt oder sie sind nicht gewollt.

    Es wäre doch eine Riesenschildbürgerei, die Invasoren einerseits mit lebenslanger Rundumversorgung anzulocken, und andererseits durch bewaffnete Grenzsicherung wieder von den Honigtöpfen fernhalten zu wollen.

  56. Rostfreier Natodraht am und auf dem Zaun und im Meer. Pulsspannung an den Zaun. Wer es dann noch rüber schafft bekommt eine zarte Kopfmassage, so das er nie mehr in die EU will.

  57. Wer hat denn nur so einen „Zaun“ als Grenzschutz bauen lassen wo jeder Affe rüberklettern kann? Wenn der wenigstens unter Strom stehen würde hätte man vielleicht nicht ganz so katastrophale Zustände und die Illegalen wüssten Bescheid, anstatt es zu versuchen und dabei mit Schlagstöcken vermöbelt zu werden.Jedes Gefängnis ist besser gesichert als diese „Grenze“, Spanien, setzen, 6!

  58. Das ist Anarchie. Jeder macht was er will. Anstatt die Grenzen zu sichern sollen die Bürger noch mehr überwacht werden – wo ist der Sinn?

  59. Man darf bei diesem ganzen Asylirrsinn folgende

    Fakten nicht vergessen:

    Diese Millionen von Asylanten die in die

    Sozialsysteme der europäischen Länder einwandern

    sind nur ein erster Vorgeschmack auf das was

    noch folgen wird !

    Vor ein paar Tagen kam im TV eine Doku zum

    Thema Bevölkerungsexplosion.

    Demnach wird sich die Weltbevölkerung in den

    nächsten 35 Jahren um weitere 2 Milliarden

    erhöhen.

    Diese Bevölkerungsexplosion findet insbesondere

    in den moslemischen und afrikanischen Staaten

    statt und die Nahrungsmittelproduktion kann

    wegen der Begrenztheit von vorhandener

    Ackerfläche und mangelndem Trinkwasser im

    Entferntesten nicht mehr mithalten.

    Wir müssen uns darauf einstellen dass dann

    hunderte von Millionen Einwanderer nach Europa

    strömen werden.

    Paradoxerweise lief gleich im Anschluss an

    diese Doku ein Werbeclip der Welthungerhilfe.

    Jeder der nur einen Euro an die Welthungerhilfe

    spendet verschärft diese Bevölkerungsexplosion

    noch.

    Je mehr wir diese Primitivgesellschaften

    finanziell durch staatlicher Entwicklungshilfe

    und Spenden unterstützen desto tiefer schaufeln

    wir uns unser eigenes Grab.

    Volkswirtschaftlich betrachtet handelt es sich

    bei diesen ganzen (Bürger-)kriegen um nichts

    anderes als um das Missverhältnis von

    Bevölkerungsmassen im Verteilungskampf von

    immer knapper werdenden Gütern.

    Deswegen sind Kriege. Pandemien wie Ebola oder

    auch Naturkatastrophen beschränkt auf diese

    Entwicklungsländer ökonomisch und ökologisch

    betrachtet keine Katastrophe sondern

    stattdessen ein Segen für die Menschheit.

    Die Erde ist völlig überbevölkert und diese

    Bevölkerungsexplosion wird die ganze Welt in

    den Abgrund reißen wenn wir dieses Problem

    nicht in den Griff bekommen.

  60. Das sind die offiziellen Bundes-Neger-Spiele.

    Wer die Disziplin des ‚Zaungehens‘ beherrscht, hat für sein restliches Leben ausgesorgt.

    Vom Zaungänger zum Kostgänger in nur 3 Tagen; wenn man von Afrika per Fähre übergesetzt wird und anschließend seine Passage nach Deutschland gemütlich per Zug fortsetzt.

  61. So geht die Geschichte dann weiter…

    Modou und die Frauen

    Ein junger Tänzer und Trommler flieht aus Gambia, weil er nicht zwangsverheiratet werden will. In Deutschland hofft er auf die Liebe – und auf Asyl.

    http://www.zeit.de/2015/51/zwangsheirat-liebe-gambia-asyl-fluechtling/komplettansicht

    Wir werden noch viele Geschichten dieser Art zu lesen bekommen.

    Die Folge: Unzählige Kinder, die ohne Vater und mit dem Gefühl aufwachsen müssen, dass sie nur Mittel zum Zweck waren.

  62. Flüchtlinge in Deutschland Angela Merkel führt uns hilflos ins Chaos
    16:17 UhrVon Ehrhart Körting

    Der Rechtsstaat ist in Gefahr. Die Bundeskanzlerin hat ihn in der Flüchtlingskrise teilweise außer Kraft gesetzt, die Verwaltung hat wochenlang versagt. Ein Gastbeitrag des ehemaligen Berliner Innensenators.

    ———————————
    Der Rechtsstaat ist in Gefahr , wie kann etwas in Gefahr sein, was es
    Dank Merkellinchen und Co schon lange nicht mehr gibt.

    —————————————–

  63. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hält Ängste vor einer Islamisierung Deutschlands für unbegründet. Das Entscheidende sei, dass Menschen sich begegnen. „Die Angst ist da am größten, wo Menschen keine Muslime kennen“, sagte Bedford-Strohm im ZDF-„Morgenmagazin“.
    ——————————–
    Habt ihr keine Frauenklöster die ihr für diese F..bolzen öffnen könnt?

  64. #4 Watschel (25. Dez 2015 16:28)

    Unsinn ! Man kann sehr wohl Grenzen schützen !
    Man muss nur bereit sein entsprechend militärische Gewalt anzuwenden.

    ————————————–

    Aber dazu muss man sein Land, seine Kultur und auch seine Kinder lieben!

  65. Wenn man aufmerksam beobachtet, was sich da gerade in Nordafrika zusammenbraut, dann kann man nur zu der Erkenntnis kommen, dass Europa, insbesondere Deutschland ein „Asylorkan“ durch Illegale Einwanderungswillige aus Schwarzafrika bevorsteht,der selbst das Geschehen auf der Balkanroute als Erbsenzählerei erscheinen lässt und die Versagerregierung Merkel aus CDU und SPD sieht weiterhin nur zu, während Massenanstürme auf die spanischen Grenzanlagen stattfinden oder gestern wieder mal ein Boot mit ca 120 Personen (3 Frauen/3Kinder) der Rest junge Männer von unserern Fregatten „aus !!“Seenot“!! gerettet wurden.

    Merkel sieht diesem treiben aus Afrika nur zu und lenkt stattdessen mit den Syrern ab, obwohl die Welle und auch die Kulturfremdheit aus Afrika uns noch viel größerer Probleme bereiten kann!

    Warum ist diese Merkel so unfähig zu sagen, !Stop! so nicht, wir können nicht den ganzen afrikanischen Kontinent in Mitteleuropa oder Deutschland aufnehmen (Oder ist Sie wirklich wahnsinnig).

    In Afrika herrscht kein Krieg und trotzdem lassen CDU+SPD diese Flutung aus Afrika zu.

    Geht es hier wirklich nur um billige Arbeitskräfte?

    Haben die längst einen Deal ausgehandelt mit den Wirtschaftsverbänden?

    Eigentlich müssten wir Ressourcen sparen und unsere Bevölkerung von über 80 Mio in Deutschland auf ein gesundes Maß nach unten korrigieren, statt dessen will Merkel ein neues Konsumentenheer in Deutschland heran bilden.

    10 Millionen Deutsche Einwohner wären für unser Staatsgebiet ausreichend.

    In Deutschland galt schon immer Klasse statt Masse!

    Die Afrikaner sollen endlich mal selbst ihre Länder aufbauen, statt sich bei anderen ins gemachte Nest zu setzen.

    Wir Deutsche sind doch nicht die Deppen der Welt, die hier alles und jeden aufnehmen, um uns nachher auch noch von einer eventuellen islamischen Mehrheit diktieren zu lassen wie wir zu leben haben oder wofür unsere Steuergelder ausgegeben werden sollen.

    Frau Merkel!!! Stoppen sie endlich die Überfremdung und Islamisierung Deutschlands, oder suchen sie sich ein neues Volk in Islamien, wenn sie nicht mehr die Kanzlerin der Deutschen sein möchten!

    Was hätte wohl der gute alte Bismarck zu so einer Kanzlerin gesagt, die so mit ihrem Heimatland umgeht und eigene Werte, Kultur und Geschichte, so ganz ohne mit der Wimper zu zucken ausdünnen und verdrängen lässt.

    Merkel scheint Deutschland aufgegeben zu haben!

    Was an Merkel so ganz besonders schlimm ist, ist die Tatsache, dass sie sich ihr Unvermögen zu Handeln nicht eingesteht und stattdessen mit ihrem „Wir schaffen das“ ein Handeln vorstäuscht!

    Der Satz „Wir schaffen das!“ ist eine einzige politische Widerwärtigkeit, denn mit diesem Satz wälzt die Kanzlerin ihre Verantwortung zum handeln, auf das Volk ab!

    Wenn ihr Plan nicht aufgeht, wird sie dem Volk die Schuld geben, weil ja der Wille zum „Wir schaffen das fehlt“!

    Auch A.H. hatte vor seinem Tod, am Ende noch seinem Volk den selbstverdienten Untergang zugesprochen, nachdem die gesteckten Ziele ganz offenkundig nicht mehr zu erreichen waren. Im Film „Der Untergang“ wird diese politische Propagandataktik sehr deutlich beleuchtet!

    Es scheint also inkompetenten und größenwahnsinnigen Politiker eine Gemeinsamkeit zu sein, dass sie die Verantwortung für ihr politisches Versagen auf das Volk abwenden und sich eigene Fehler niemals eingestehen, um den Nimbus der Unfehlbarkeit aufrecht zu erhalten.

    Auffällig ist nur, wenn sie so, während des Jahres durch die Lande ziehen, dann reißen sie große Sprüche, was Sie doch mit ihrer Partei für eine Verantwortung für Deutschland auf sich nehmen und wie hart der Arbeitsalltag eines Politikers der sich ganz für das Volk einsetzt, doch angeblich ist.

  66. jedes normale Land würde gegen so eine Aggression massivst vorgehen – und damit meine ich Anwendung jeglicher! Mittel, um die Okupation zu verhindern.

  67. @Si vis pacem para bellum

    Dies mag vielleicht unter normalen Umständen noch einigermaßen funktionieren, aber spätestens bei einer Völkerwanderung ist die Verteidigung und Sicherung der Grenzen unabdingbar. Schwärme von tausenden und zehntausenden fremdländischen Eindringlingen – davon über 90% junge Männchen im wehrfähigen Alter – vermögen nämlich ganze Dörfer und selbst kleinere Städte zu überfallen und auszuplündern. Daher muß der lateinisch vorbereitete Krieg nun den gewollten Frieden auch herbeiführen. Die Scheinflüchtlingsschwemme wird dagegen vom nordamerikanischen Wilden Thomas Barnetz und seinen Freunden von der Neuen Weltordnung gewollt, während die Bewohner des deutschen Rumpfstaates diese natürlich nach Kräften abwehren wollen.

  68. Habe gerade im Video gesehen, wie diese Gutmenschen die Neger befummelt haben, um sie zu „wärmen“. Könnte mir gut vorstellen, dass eine Gutmenschin auch Schwanzmassagen vornahm…

  69. #87 Volker Spielmann (26. Dez 2015 15:31)
    bei einer Völkerwanderung ist die Verteidigung und Sicherung der Grenzen unabdingbar

    Ja, nachdem nun die ganze Welt weiß, was es in Deutschland zu holen gibt, und viele Millionen anderswo nicht mal sauberes Trinkwasser haben.

    Aber es braucht viel weniger „Erschießungskommandos an unseren Grenzen“, wenn alle Sozialleistungen für Eindringlinge auf Null heruntergefahren werden. Das muß doch das Allererste sein, und es läßt sich auf Knopfdruck realisieren. Eine lückenlose, undurchdringliche Grenzsicherung aufzubauen, dauert Wochen und Monate und Jahre.

    Der Staat spart doppelt: keine Vollversorgung von Fremden bedeutet weniger Anlockung von Fremden. Sonst wird das Pferd doch falsch herum aufgezäumt.

    Eingedrungene Räuberbanden, die Dörfer und kleine Städte plündern, müssen natürlich durch spezielle Einsatzkommandos bekämpft und vernichtet werden.

Comments are closed.