Nichts ist zu grausam, als dass es nicht von den Teufeln des Islamischen Staates ausgedacht und auch umgesetzt würde. Gerüchte um die Organentnahme bei noch lebenden Gefangenen hatte es schon länger gegeben. Jetzt wurden Dokumente veröffentlicht, die diese Vermutung stützen. Dem Bericht zufolge heißt es in der so genannten Fatwa Nummer 68, dass „das Leben und die Organe von Ketzern“ nicht respektiert werden müssten und ungestraft entnommen werden könnten. Auch sei es nicht verboten, Organe zu entnehmen, selbst wenn dies den Tod der Menschen bedeute.

n-tv berichtet:

Das nun veröffentlichte Dokument, das auf den 31. Januar dieses Jahres datiert ist, hatten US-Spezialkräfte offenbar zusammen mit zahlreichen anderen Materialien nach einem tödlichen Angriff im Mai auf den Finanzchef des IS, Abu Sayyaf, in Syrien erbeutet. Dies sagte Brett McGurk, der in der US-Regierung für die weltweite Anti-IS-Koalition zuständig ist.

Die Nachricht scheint nicht nur wegen der sich offenbarenden Grausamkeit plausibel, die sie zu Ehren Allahs ständig an wehrlosen Geschöpfen austoben. Daneben dürfte auch die Notwendigkeit, für Ihre Mordarbeit an Geld zu kommen, eine Rolle bei diesem „Handel“ spielen.

Soweit alles plausibel, wäre da nicht noch eine Frage offen. Zur Zeit Mohammeds gab es keine Organtransplantationen und insofern ist es schlechterdings unmöglich, hierfür eine korankonforme Begründung zu erhalten oder eine aus dem Leben Mohammeds. Trotzdem gelang es den IS-Schergen bzw. ihren „Gelehrten“, solch eine Begründung zu finden:

Der IS rechtfertigt die Praxis unter anderem mit Kannibalismus, der in Extremfällen zulässig sei. „Eine Gruppe von islamischen Gelehrten hat erlaubt, dass man, wenn nötig, einen Abtrünnigen töten darf, um sein Fleisch zu essen. Das ist eine Art, um von deren Körper zu profitieren.

So hat alles seine Ordnung im Terrorsystem…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Angeblich sind die Gebiete des IS doch weitestgehend Christenrein etc.
    Wer fliehen wollte ist aus den IS Gebieten geflohen.

    Was spricht eigentlich dagegen mit effektiveren Bombardements den IS in bestimmten Gebieten des Irak/Syrien zu vernichten?

  2. Jetzt verstehe ich auch warum unsere versoffene, selbsternannte Elite den IS schützt und stützt. Die Damen und Herren Alkoholiker vom EU-Parlament brauchen ständig neue Organe.

  3. Organ“spende“ wird also mit Kannibalismus gleichgesetzt – entzückend!

    Mal davon abgesehen, dass bei einer Organentnahme der Körper immer lebt bzw. künstlich am Leben erhalten wird. Ein Organ, dass „tot“ ist, weil das Herz nicht mehr schlägt, ist wertlos.

    Ok, man könnte es noch verzehren *hüstel*

  4. Die chinesische kommunistische Partei praktiziert das im übrigen ebenfalls im Rahmen der Verfolgung von Falun Gong.

  5. Ein Verbot von Organtransplantationen ist überfällig: Sie bringen keine Heilung für die Empfänger, und sie töten Menschen für die Entnahme.

  6. …habe erst kürlich eine neue Leber erhalten. Jetzt vertehe ich auch den „Halal-Stempel“ auf der Kühlbox -und die heftige Abstoßreaktion meines Immunsystems…!

  7. Das sind die Drecksäcke——die heutigen Verhaltens-Nazis! Ein Stück Scheisse und keinen Deut besser als die Greuelverbrecher in der Zeit von vor über 70 Jahren!

  8. Noch nie hat eine Doktrin/Ideologie/Hassreligion derart laut in die Welt geschrien, wie verblendet sie ist: je näher Menschen Allah sind, desto weiter scheinen sie vom Menschlichen entfernt:

    dieser Todeskult muss gestoppt werden.

    Der Hass auf Ungläubige schreckt vor nichts zurück. Der Islam kannte noch nie die Goldene Regel und hat die Karta der Menschenrechte nicht unterzeichent. Es gilt immer die Scharia.

    Jeder kann sich vorstellen, wie es bei uns aussehen wird, wenn diese Wahnsinnsbrut in Europa die Mehrheit bekommt.

  9. Na ja, zumindest sehen wir, dass sie es nicht wirklich eilig haben. Ich meine ins Paradies und so.

    Was ist denn los, Freunde der Religion, die nichts mit dem Islam zu tun hat?

    Wartet da nicht ein Gott, der ja nichts mit Allah zu tun hat, auf euch?

  10. Liebe Menschen, die ja nichts mit dem Islam zu tun haben,

    das wird euch doch auch nicht helfen.

    Denn das Gehirn kann ja immer noch nicht trasplantiert werden.

  11. Saudi-Barbarien als Keimzelle des Islamischen Staatswesens hat das bestätigt, indem Raif Badawi zu tausend Peitschenhieben und zehn Jahren Knast verurteilt wurde, weil er gesagt hat, dass Christen und Mohammels gleichwertig wären.

    Aber die Saudis sind ja die Froinde unserer Regierung, die dürfen das.

  12. Gegen Impfung für kleine Kinder gegen sie auf Barrikaden.

    Aber die Organtransplantation, das ist OK. Diese Feiglinge. Wenn es um das eigene Leben geht, dann ist alles erlaubt.

    Und für die kleinen Kinder bleibt sogar die Impfung haram.

  13. Das Argument mit dem Kannibalismus ist schlüssig. Der sei im Notfall gestattet, Organversagen ist auch ein Notfall, ergo geht Transplantation in Ordnung.

    Im Notfall und in der Fremde ist dem Muselmanen allerhand gestattet.
    Um so mehr wundert mich stets, weshalb in den Aufnahmeeinrichtungen auf die Essenswünsche der Mohammedaner Rücksicht genommen wird (gilt ebenso für Gefängnisse).

    Naja, ich bin ja eh für vegetarische Ernährung in der Unterkunft bzw. im Knast.

  14. Die Kriegshetzer Presse :

    http://faszinationmensch.com/2015/12/25/krieg-um-jeden-preis/

    . Insgesamt 64 Journalisten tummelten sich in den vergangenen Jahren dort, nicht zu Recherchezwecken, sondern entweder als Teilnehmer oder Mitglieder. Besonders deutlich zeigt sich dieser Zusammenhang bei den vier Journalisten Klaus-Dieter Frankenberger, dem verantwortlichen Redakteur für Außenpolitik bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), Josef Joffe, dem ehemaligen Chefredakteur und heutigen Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit, Michael Stürmer, dem Chefkorrespondenten der dem Springer-Konzern zugehörigen Tageszeitung Die Welt sowie bei dem eingangs bereits zitierten Stefan Kornelius von der Süddeutschen Zeitung. Alle vier sind in Organisationen eingebunden, die ihre Aufgabe in der Festigung der transatlantischen Beziehungen zwischen den USA und Deutschland bzw. Europa sehen und das gemeinsame Militärbündnis NATO als unverzichtbares Element dieser Beziehungen. Alle vier haben im Untersuchungszeitraum zwischen dem 4. Dezember 2002 und dem 30. September 2010 an der Münchner Sicherheitskonferenz teilgenommen, die, so Krüger, ebenfalls historisch aus der NATO heraus erwachsen ist

  15. #27 OMMO (28. Dez 2015 17:54)

    OT

    Wegen Äusserungen über Afrikaner

    Strafanzeige gegen Björn Höcke

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/strafanzeige-gegen-afd-hetzer-43946938.bild.html

    Hier noch ein Hinweis an die, die sich wegen ruckelnder Anzeige beim Scrollen ärgern.
    Hatte ich auch, bis ich einen Ad-Blocker installiert habe.
    Damit kann ich allerdings keine BLÖD-Artikel mehr aufrufen.
    Das ist auch der Grund, warum ich das hier poste @OMMO.

  16. Dasselbe bei uns in grün. Es war doch in der Presse zu lesen, dass (muslimische) Ärzte Krankenakten manipulierten, die „richtigen“ Leute sterben ließen, um für ihre Glaubensbrüder in Arabistan an die passenden Organe zu bekommen. Darauf brach die Bereitschaft zur Organspende ein.

  17. Na, da werden wir wohl bald mit jeder Menge Fachärzte für Lebendtransplantationen bereichert.

  18. Da wäre ich ganz vorsichtig. Mir ist eine Person bekannt, die wegen dem Umgangs mit „Toten“, bei der Organentnahme, den Beruf aufgegeben hat. Aufgrund seiner Berichte, habe ich keinen Organspendeausweis.

  19. Mich würde mal interessieren, welcher stinkreiche Mullah plötzlich wegen seiner neuen “ Leber “ wieder saufen kann wie ein Loch, oder welcher Scheich läuft auf einmal wieder den 200 Meter Hürdenlauf wegen seiner …. “ neuen Lunge “ in unter zwölf Sekunden, ich meine, das muß man doch sehen können wohin diese Organe gehen und wer mit dem Terror des IS Geschäfte macht, oder wie,
    demnächst muß ich wohl noch damit rechnen, das es an meiner Haustür klingelt und dann steht einer da und will mich häuten, damit später jemand aus Afrika in meiner Haut steckt und sich dann als mich ausgeben kann, oder was,

  20. #32 gruenes Maennchen vom Gender-Stern

    Die Lebendentnahme läuft dann etwa so (Achtung, britischer Holzhammer-Humor):
    https://youtu.be/gQnejLliS9g

    2012 gab es ja auch schon einen Organspendeskandal, als Patienten in Jordanien bei Eurotransplant von gewissen Ärzten der selben Staatsangehörigkeit ganz nach vorne auf die Warteliste gesetzt wurden. Die Spenderorgane wurden dann exportiert, denn die Patienten bekamen nur Scheinadressen in Deutschland. Da kann dann schon mal der eine oder andere eigentlich bevorrechtigte Ungläubige verrecken…

  21. Ehrlich, man kann es nicht oft genug betonen:
    So etwas sind keine Menschen, das sind wilde
    Tiere, Bestien eben.
    Auf DIE können wir verzichten!

  22. Gab es hier auch eine Fatwa?

    https://highwaynews.de/borken-schoeppingen-kondomautomat-gesprengt-tatverdaechtiger-wird-durch-stahlteil-toedlich-getroffen/

    Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand sprengten die drei Männer den Automaten mit einem noch unbekannten Sprengmittel. Nach der Zündungseinleitung stiegen die Männer in einen Pkw. Der 29-Jährige hatte die Beifahrertür noch nicht geschlossen, als die Explosion auslöste und ihn ein abgesprengtes Stahlteil am Kopf traf. Der Verletzte verlor das Bewusstsein, so dass die beiden anderen Männer ihn schließlich ins Ahauser Krankenhaus brachten.

    https://highwaynews.de/wp-content/uploads/2015/12/pol-bor-schoeppingen-kondomautomat-gesprengt-tatverdaechtiger-wird-durch-stahlteil-toedlich-getroffe.jpg

  23. Der Koran erlaubt alles Perverse und Teuflische gegenüber Ungläubigen, z. B. Foltern, Quälen, Töten, Vergewaltigen, Totprügeln, Kopfabschneiden, Lebdig verbrennen, Ertränken, etc…, etc…, etc…, etc…, etc…, oder was den sadistischen, gestörten, irren muslimischen Herrenmenschen, kurz gesagt Moslem, sonst noch Spaß bereitet.

    Je grausamer, desto mehr Allah, ist die Devise des Moslems.

  24. Der ISLAM ist eine von Anbeginn degenerierte, perverse, pädophilieliebende, menschenverachtende Religion. Keine Ahnung wie das nicht schon längst abgeschafft werden konnte! Wir holen uns auch noch solche Irren ins Land!
    Wie masochistisch kann es noch gehen!?
    Grrrrrrrrrrrrrrrrr : (

  25. Die Eiferer von Isis sind wahrlich die grünen Khmer

    Alle Berichte, die über Isis einlaufen, scheinen darauf hinzudeuten, daß es sich bei den mohammedanischen Glaubenseiferern von Isis um die grünen Khmer handelt. Sprich, daß diese den Mohammedanismus ebenso erbarmungslos und blutrünstig verwirklichen wollen wie weiland die roten Khmer den Marxismus in Kambodscha. Doch dabei könnte ihnen ihr maßloser Eiferer ebenso zum Verhängnis werden wie den roten Khmer: Die marxistischen Vietnamesen, die selbst ziemlich harte Hunde waren und kein Erbarmen mit den Handpuppen der VSA im Süden ihres Landes kannten, sahen sich nämlich gezwungen den Schlächtereien der roten Khmer ein Ende zu bereiten. Dies könnte nun auch Isis so ergehen, zumindest zeigt sich der mohammedanische Klerus sehr erbost über den Feuertod eines jordanischen Piloten. Freilich, es könnte sich bei diesen Klerikern auch nur um die zahmen Schoßhündchen der VS-amerikanischen Handpuppenregierungen im Morgenland handeln und dann bezeugt deren Erregung nur die Angst ihrer Herren.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  26. #29 Aktiver Patriot (28. Dez 2015 18:01)

    Ich gehe davon aus, dass es auch amerikanische und israelische Ärzte sind, die die Organe entnehmen!
    __________

    wahrscheinlicher sind es deutsche oder japanische ärzte. in guter WW2 tradition.

  27. Die Saudis brauchen Nachschub.

    ,,Trotz dieser Erfolge gibt es immer noch eine große Lücke zwischen Angebot und Nachfrage, und es gibt laufende Bemühungen zur Verbesserung des Spenderpools und diese Lücke zu schließen………Bedeutende Fortschritte auf dem Gebiet der Nierenersatztherapie in KSA gemacht. Der Schotte hat eine wichtige Rolle spielen bei der Erreichung Selbstversorgung der gespendeten Organe in dem Königreich, wodurch die Kosten der Operationen abnehmen ohne die Notwendigkeit für die Patienten, um weg von zu Hause zu reisen. Die volle Kapazität der Spende der Leichenorganquelle ist noch nicht erreicht worden. Die Sensibilisierung des medizinischen Personals und der Öffentlichkeit über das Konzept der Hirntod und die Bedeutung der Transplantation sind unerlässlich, um die Anzahl der Spenden zu erhöhen und um die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage von Organen zu verringern.

    Nachtijall ick hör dir trapsen!

    http://www.sjkdt.org/article.asp?issn=1319-2442;year=1995;volume=6;issue=1;spage=41;epage=52;aulast=Shaheen

  28. #49 buergerstolz
    So eine ausgestopfte, hübsche Linke würde sich gut machen zwischen Steinbock-und Hirschgeweih.

  29. Daneben dürfte auch die Notwendigkeit, für Ihre Mordarbeit an Geld zu kommen, eine Rolle bei diesem „Handel“ spielen.

    Wer nimmt den Organe aus zweifelhaften Quellen an?

    Sorry, das kann ich nicht glauben, und halte das für Propaganda.

    Um Organe für eine Transplantation zu verwenden gibt es nur ein äußerst enges Zeitfenster, in dem das entnommene Organ auch fachgerecht gelagert und zum Organempfänger gebracht werden muss.

    Der IS dürfte mMn nicht über solche Strukturen verfügen, zumal in den meisten Ländern Organempfänger in Datenbanken gespeichert sind, in denen neben dem benötigten Organ auch andere medizinische Parameter aufgeführt sind.

    Man kann Lebern, Nieren und Herzen nicht wie ein Brot oder Obst auf dem Basar anbieten.

    Besteht die Möglichkeit, diese Meldung noch genauer zu recherchieren? Ohne Hilfe und Unterstützung von Organisationen, die über die Vergabe von Organen entscheiden, und entsprechende Unterstützung aus Kliniken ist so etwas absolut nicht machbar.

  30. #32 Herodotchen (28. Dez 2015 18:10)

    Dasselbe bei uns in grün. Es war doch in der Presse zu lesen, dass (muslimische) Ärzte Krankenakten manipulierten, die „richtigen“ Leute sterben ließen, um für ihre Glaubensbrüder in Arabistan an die passenden Organe zu bekommen. Darauf brach die Bereitschaft zur Organspende ein.
    __________________________________

    Nicht ganz richtig. Man hat angeblich Patienten, die sowieso auf der Transplantliste standen, mit dramatisierten Werten noch oben geholt.

    Das ist etwas ganz anderes, als das was hier beschrieben wird.

    Deshalb angeblich, weil das kaum nachweisbar ist, ob man tatsächlich Blut- oder andere Werte manipuliert hat, um Patienten für eine Tx vorzuziehen.

    So eine Anzeige kann auch aus einer anderen Klinik gekommen sein. Rein aus Daffke, weil man selbst kein Transplant-Center ist.

    Das lohnt sich nämlich finanziell für eine Klinik ganz generell.

  31. Ja damals hielt man den Film ,,Fleisch“ noch für Utopie, genauso wie mir heute bei der Komödie ,, Brust oder Keule“ oft das lachen im im Halse stecken bleibt. Gar nicht erst an ,, ….Jahr 2022 … die überleben wollen (Originaltitel: Soylent Green)“ denken! ……..

  32. #53 P. Erle (28. Dez 2015 21:17)

    Dieser Kommentar ist (hab nicht alle gelesen) wahrscheinlich der einzige, den man ernst nehmen kann. Mit Organtransplantationen dat dieser Bericht oder diese Fatwa sicher nichts zu tun, da es eben nicht so einfach ist, wie manche sich das vorstellen.
    Es geht wohl ausschluisslich um Kannibalismus oder um andere grausame Praktiken.

    Bei Spendern, bei denen das Herz bereits aufgehört hat zu schlagen, ist das Zeitfenster noch viel enger und unter den gegebenen Umständen wohl kaum machbar. Einfrieren lassen sie sich auch nicht.

  33. Im Februar ermordete die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) in Libyen 21 koptische Christen. Sie inszenierte die Hinrichtung für die Kameras, um das Video im Internet zu verbreiten. Bevor man den ägyptischen Gastarbeitern den Hals durchschneidet, rufen die gemeinsam: „Jesus Christus!“ Der Clip erreicht auch einen jungen Kopten in den USA. Der ist so bewegt, dass er eine Ikone anfertigt. Die sieht das grausige Morden des IS aus einer ungeahnten, völlig anderen Perspektive.
    http://www.ideaspektrum.de/aktuelle-ausgabe.html

  34. Jaja, wenn’s wegen dem vielen Saufen und Rumhuren die Leber nicht mehr macht… .
    Aber das versteh ich nicht: Die lieben doch alle den Tod und können es gar nicht erwarten ihre 72jährige Jungfrau zu beglücken! Für was brauchen diese ARSCHLÖCHER dann Spenderorgane?

  35. Eine rein logische Weiterführung gegenüber dem Kampf gegen Ungläubige…
    Basierend auf den Lehren des I S L A M…

  36. Lieber ein Schweinefresser-Ketzer-Organ als ein Schweine-Organ.
    Das Kannibalismus-Geschäft wird sich noch ausweiten, denn die Zukunft sieht so aus:

    Was das Erbgut und die DNA angeht, sind wir dem Schwein sehr ähnlich. Reicht das aus, um es als Organspender der Zukunft zu sehen? Die Wissenschaftler arbeiten bereits an dieser Frage und suchen nach Lösungen, um der Abstoßung fremder Organe im menschlichen Körper entgegenzuwirken.

    http://future.arte.tv/de/xenotransplantation-das-schwein-als-idealer-organspender

    Als potentielle Organspender für die Xenotransplantation kommt in erster Linie das Schwein in Betracht, da es in vielen morphologischen und funktionellen Aspekten dem Menschen nahe steht. Zudem sind Schweine als anerkannte Zucht- und Schlachttiere eher als potentielle Organspender vertretbar als z.B. Affen, die in ihrer Abstammungsentwicklung und Sozialstruktur dem Menschen sehr viel näher stehen. Die relativ leichte Zucht und Haltung ist ein weiteres Argument für den Einsatz von Schweinen als Organspender.

    https://www.mh-hannover.de/490.html

    ***http://flexikon.doccheck.com/de/Xenotransplantation

    :mrgreen:

  37. Diese bunte Bereicherung – ich bin einfach nur begeistert! Doch Halt! Das hat alles selbstverständlich NICHTS mit dem Islam zu tun!

    Und wer was anderes behauptet, ist ein Nazi!

Comments are closed.