Hetze, ein Begriff, der bei Wikipedia immer noch in erster Linie mit “Eile” und erst in zweiter Linie mit Äußerungen, deren Zweck darin bestehen soll, mit Verunglimpfung Hass oder Angst zu schüren, in Verbindung gebracht wird. Dieser Begriff der Hetze, er hat sich ganz plötzlich in den öffentlichen Diskurs eingeschlichen.

Wie die Suchgeschichte des Begriffs bei Google Trends zeigt, war er bis ins Jahr 2007 weitgehend ungenutzt. Seither hat er eine Renaissance erfahren und in den letzten Monaten des Jahres 2015 ist er zu ganz neuen Höhen der sprachlichen Verwendung aufgestiegen.

Dies ist vornehmlich darauf zurückzuführen, dass Hetze als Begriff in den Medien zur Allzweckwaffe geworden ist, die es einerseits ermöglicht, Aussagen dritter als eben solche zu klassifizieren (oder zu diskreditieren) und die andererseits jegliche Begründung der entsprechenden Klassifikation unnötig macht. Etwas ist eben Hetze.

Wer derzeit in Google News nach dem Begriff der “Hetze” sucht, erhält rund 164.000 Fundstellen in deutschsprachigen Medien. Eine entsprechende Suche für die Jahre 2004 bis 2005 erbringt nicht einmal 100 Einträge.

Medien machen Begriffe populär – oder sind es Politiker, die Begriffe wie “Hetze” im Mund führen – Politiker wie Heiko Maas, der es alleine auf 12.800 Einträge bringt, in denen in Medien über seine Verwendung des Begriffs “Hetze” berichtet wird?

Kurz: Hetze ist ein Begriff, der in Deutschland erst in letzter Zeit gebrauchsfähig wurde. Zuvor war er das offensichtlich nicht, wie schon die Abbildung aus Google Trends zeigt.

Hetze ist als Begriff salonfähig geworden, um vermeintlichen Rassismus, Gewaltaufrufe oder sonstige Äußerungen zu bezeichnen, die aus dem rechten politischen Spektrum kommen. Im Zusammenhang mit linker Gewalt – wie unlängst in Leipzig – ist nicht von Hetze die Rede.

Ältere unter den Lesern, die im Westen Deutschlands aufgewachsen sind, werden sich erinnern, dass in ihrer Jugend Hetze trotz NPD Wahlerfolgen, dem Auftauchen und Verschwinden von Republikanern, trotz Neuer Rechter und trotz Wehrsportgruppe Hoffmann kein Begriff war, der allgemeine Verwendung gefunden oder gar Eingang in die Medien gefunden hätte.

Klar, es gab den Paragraphen 130 des Strafgesetzbuches “Volksverhetzung”, aber selbst dort ist von Hetze nicht die Rede.

Hetze ist dagegen ein häufig gebrauchter Begriff in der DDR gewesen. Die erste Verfassung der DDR aus dem Jahre 1949 kennt etwa die Boykotthetze, die Mordhetze und die Kriegshetze, durchaus auslegungsfähige Konstrukte, die genutzt wurden, um diejenigen, die das Regime kritisiert haben, wegzuschließen und aus dem öffentlichen Leben zu entfernen.

Art. 6. Alle Bürger sind vor dem Gesetz gleichberechtigt. Boykotthetze gegen demokratische Einrichtungen und Organisationen, Mordhetze gegen demokratische Politiker, Bekundung von Glaubens-, Rassen-, Völkerhaß, militaristische Propaganda sowie Kriegshetze und alle sonstigen Handlungen, die sich gegen die Gleichberechtigung richten, sind Verbrechen im Sinne des Strafgesetzbuches. Ausübung demokratischer Rechte im Sinne der Verfassung ist keine Boykotthetze”.

Auch im Strafgesetzbuch der DDR ist der Begriff der “Hetze” prominent vertreten. Das Strafgesetzbuch von 1968 in der Fassung von 1974 kennt u.a. die staatsfeindliche Hetze und die faschistische Hetze, abermals zwei Konstrukte, die an Vagheit kaum zu überbieten sind und genutzt werden konnten, um Regimegegner zu beseitigen.

§ 106. Staatsfeindliche Hetze. (1) Wer mit dem Ziel, die sozialistische Staats- oder Gesellschaftsordnung der Deutschen Demokratischen Republik zu schädigen oder gegen sie aufzuwiegeln,
1. Schriften, Gegenstände oder Symbole, die die staatlichen, politischen, ökonomischen oder anderen gesellschaftlichen Verhältnisse der Deutschen Demokratischen Republik diskriminieren, einführt, herstellt, verbreitet oder anbringt;
2. Verbrechen gegen den Staat androht oder dazu auffordert, Widerstand gegen die sozialistische Staats- oder Gesellschaftsordnung der Deutschen Demokratischen Republik zu leisten;
3. Repräsentanten oder andere Bürger der Deutschen Demokratischen Republik oder die Tätigkeit staatlicher oder gesellschaftlicher Organe und Einrichtungen diskriminiert;
4. den Faschismus oder Militarismus verherrlicht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.

Und:

§ 92. Faschistische Propaganda, Völker- und Rassenhetze. (1) Wer faschistische Propaganda, Völker- oder Rassenhetze treibt, die geeignet ist, zur Vorbereitung oder Begehung eines Verbrechens gegen die Menschlichkeit aufzuhetzen, wird mit Freiheitsstrafe von zwei bis zu zehn Jahren bestraft.

Die beiden zuletzt zitierten Paragraphen machen dreierlei deutlich: (1) Der Begriff der Hetze wurde in der DDR genutzt, um Kritik am System zu verhindern und Meinungsfreiheit abzuschaffen (§106). Er wurde (2) darüber hinaus genutzt, um die sozialistische Ideologie als hetzefrei darzustellen, denn Hetze ist etwas, das nur von Staatsfeinden oder Faschisten betrieben werden kann, nicht jedoch von Systemvasallen oder -nutznießern. Schließlich (3) zeigt die Nutzung des Begriffs der Hetze in der DDR, wie leicht es ist, über einen vagen, aber negativ konnotierten Begriff jegliche inhaltliche Auseinandersetzung mit Inhalten, die von wem auch immer als Hetze bezeichnet werden, zu unterbinden und die entsprechende begründungslose Bewertung zu nutzen, um Meinungsfreiheit zu beseitigen und das sozialistische System als sakrosankt darzustellen.

Und eben in dieser Form der Verwendung scheint der Begriff der Hetze eine Renaissance zu erleben:

(1) Wie in der DDR werden nur Personen aus dem rechten politischen Spektrum als zur Hetze fähig angesehen.

(2) Wie in der DDR zeichnet sich der Begriff durch eine Vagheit aus, die inhaltlich nach Belieben gefüllt werden kann.

(3) Wie in der DDR wird der Begriff “Hetze” als Allzweckwaffe genutzt, um im Rundumschlag eine inhaltliche Auseinandersetzung über strittige Themen zu verhindern und die Entsprechenden als Hetzer Bezeichneten zu diskreditieren und aus dem öffentlichen Diskurs möglichst auszuschließen.

(4) Wie in der DDR so macht die Nutzung des Begriffs “Hetze” den Begriff der Demokratie zur Travestie, denn wie in der DDR wird der Begriff genutzt, um eine demokratische Auseinandersetzung über bestimmte Themen zu verhindern.

Es ist unbestritten, dass es Personen gibt, die zu Gewalt gegen Dritte aufrufen, weil ihnen deren Religion, Meinung oder Aussehen nicht gefällt. Derartige Personen hat es immer gegeben, und es wird sie immer geben. Eine funktionierende Demokratie kann und muss mit diesen Personen leben. Und weil eine funktionierende Demokratie mit diesen Personen leben kann und muss, stellt sich die Frage, warum der DDR-Begriff der “Hetze” eine Renaissance erlebt und abermals genutzt wird, um Freiheitsrechte einzuschränken.

Die Antwort ist einfach: Warum war es in der DDR notwendig, abweichende Meinungen zu unterbinden? Weil die DDR eine Partei-Diktatur war, deren Herrschaft auf eigens ausgebildeten Kadern beruht hat, die u.a. als inoffizieller Mitarbeiter die Stabilität des Systems gewährleisten sollten. Obwohl rund 2 Millionen Ostdeutsche Mitglied der SED und ihrer Blockparteien waren und die Anzahl der IMs beträchtlich war, ist die Mehrheit der 18 Millionen Ossis weder Kader, noch Genosse, noch IM gewesen. Schlimmer noch: Sie hatten Bedürfnisse, die den Interessen der Kader, Genossen und IMs zuwider gelaufen sind: Sie wollten ein Auto in einer anderen Jahresfarbe, einen Kühlschrank nicht erst nach 5 Jahren Wartezeit und unter der Voraussetzung vorausgehender Heirat und Südfrüchte im Laden um die Ecke und nicht im heimlich angestellten Westfernsehen. Kurz: Sie hatten Bedürfnisse, die das Regime nicht erfüllen konnte, wie alle Planungssysteme, die Mangel verwalten. Entsprechend war es notwendig, sie zu kontrollieren und vor allem daran zu hindern, sich über ihre Wünsche und Bedürfnisse mit anderen auszutauschen und dem Regime am Mangel die Schuld zu geben, also in der Diktion der DDR staatsfeindliche Hetze zu betreiben.


(Dieser Artikel ist im Original auf dem Blog ScienceFiles erschienen / Zitate von Maas auf dem Aufmacherbild entnommen aus dem Tagesspiegel)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

203 KOMMENTARE

  1. In der Tat. Das Vokabular der herrschenden Eliten ist schon auffällig. Demnächst wird dann von „feindlich-negativen Kräften“ die Rede sein. Oder bestimmten Personen wird der Zugang zur Universität verwehrt, weil sie „keine demokratische Persönlichkeiten“ sind. Kann man fast drauf warten.

  2. Wenn solche Leichtgewichte wie Maas Minister werden, eine ungediente Tusse Verteidigundminister wird, eine Zonenwachtel alle Gesetze ignoriert und ein ehebrecherischer Pastor Bundespräser spielen darf, haben wir DDR 2.0

    Begonnen hat das allerdings, als ein potentieller Polizistenmörder und Taxifahrer Außenminister spielen durfte und ein RAF-Anwalt zu Amt und Würden gelangte.

  3. Woher kommt den die selbsternannte Regentin Europas?
    Richtig: Aus der DDR!
    Dort hat sie alles schön gelernt und verinnerlicht und nur solche Typen etwas werdenlassen die ebenso verworren und krude denken wie die Regentin selbst.
    Maas ist noch nie irgendwo gewählt worden sondern hat sich ständig nur hochgeschleimt.
    Jetzt verunglimpft er Demokraten mit antidemokratischer Stasihetze!

  4. #4 Phlixx

    So ist es! Und genau diese „Ost – Elite“ ist exakt der perfekt Handlanger, um eine perfide Diktatur in Europa zu schaffen!

    Null Vaterlandsliebe, Null Verständnis für die Bürger!

    DIESE REGIERUNG IST ILLIGITIM

  5. Das ist ein sehr guter und interessanter Artikel. Als Ergänzung von mir: Das ist schon perfide: Da wird AfD und Pegida unterstellt, sie betreiben Hetze und seien dadurch geistige Brandstifter. Dabei ging die Hetze von genau denen aus, die diesen Begriff so goßzügig gegen Andersdenkende verwenden, also Maas, Gabriel, Gauck usw. und natürlich der Presse. Die alle haben damit das Klima in Deutschland vergiftet.

    Zur Hetze zählie ich auch Aussagen wie diese von Forsa-Chef Güllner gegen die AfD-Wähler: AfD-Wähler „keine normalen Menschen“.

    Bei den Wählern der AfD handele es sich nach allen Daten, die man habe, um einen „braunen Bodensatz“, den man nicht verharmlosen dürfe. Zwei Drittel dieser Wähler lehnten das demokratische System in Deutschland ab.

    Das ist ja allerübelste Demagogie und hat mit seriöser Meinungsforschung soviel zu tun wie Islam mit Frieden. Wer so menschenverachtend über andere Menschen spricht, der ist genau das, was er der AfD (zu Unrecht) vorwirft: Ein geistiger Brandstifter!

  6. …und das nächste deutliche Indiz dafür,daß
    man eine DDR 2.0 anstrebt.
    Kann man ja verstehen.Das es mit der ersten
    nicht so recht geklappt hat war halt nur Pech gepaart mit dem bösen Willen des Westens.Also
    versucht man es eben nochmal.
    Wird schon klappen.Mit der Zonenwachtel haben
    wir ja eine die weiß wie’s geht…

  7. „Wer hetzt, fliegt.“

    Hoffe, dass der größte Volksverhetzer bald dorthin fliegen kann, wo ihm niemand mehr hört. Gerne mit Sack und Pack und seiner ganzen schrecklichen Parteifamilie.

  8. Ein sehr gründlicher Artikel, der auch in der FAZ erscheinen sollte. Ich danke dafür. Wenn ich es dürfte, ich wünschte es gäbe bald ein dergleich qualitativ hochwertige Beitrag zu der Kampagne „wer hetzt, der fliegt“. Bitte weiter so und nochmals danke schön, in Namen all jene Bürger die allein auf Grund Ihrer politische Meinung in der Buntesrepublik Deutschland einiges fürchten bzw. leiden müssen.

  9. Die gesamte „Antifaschismus“-Prosa stammt ebenfalls aus der DDR. In den 70er/80er Jahren galt der Begriff „antifaschistisch“ zu Recht als politischer Kampfbegriff nicht jedoch als politische Gesinnung.

    Die „Antifaschisten“ von damals rekrutierten sich nahezu ausschliesslich aus DKP-Kadern. Auch diese Antifaschismus-Diktion wurde lückenlos aus der Propaganda der ehemaligen DDR übernommen.

    Wir sind mittlerweilen die größte DDR der Welt.

  10. Gibt es eigentlich verlässliche Zahlen, über die Deutschen Auswanderer in den Letzten 6 Monaten?

    Hatte mal gehört, dass alleine in den letzten 4 – 6 Monaten ca. 300 – 400 tausend Deutsche das Sinkende Schiff Deutschland schon verlassen haben!

  11. Noch Fragen warum der Widerstand gegen diese wahnsinnige „Politik“ gerade in „Ostdeutschland“ so stark ist?

    Ihr, „Wessis“, habt immer noch nicht verstand wer hier wen wiedervereinigt hat.

  12. Die von den Politikern an den Tag gelegte Rhetorik erinnert mich sehr stark an die DDR. Die Hetze gegen AfD und PEGIDA gleicht der Stimmungsmache der DDR- Führung gegen Neues Forum u. ä. Gruppierungen.

  13. Die größten Hetzer in Deutschland gegen Pegida und die AfD sind Heiko Maas, Ralf Stegner und Thomas Oppermann!
    Natürlich alles erbärmliche Sozen!

  14. Hetze klingt fast wie „HEXE“.
    Auch damals brauchte man nur „Hexe“ rufen und man war rechtlos und zum Abschuss freigegeben.

    Heute braucht man nur „Hetze“ rufen und man wird rechtlos und zum Abschuss freigegeben.

    Und die Menschheit soll sich weiterentickelt haben, bloß weil sie Handies und Autos hat?

  15. Gegen „staatsfeindliche Hetze“ benötigt man ein Ministerium für Staatssicherheit. Ich könnte mir den Spezialdemokraten Heiko Maas gut als Chef dieses Ressorts vorstellen!

    Oder Gregor Gysi oder einen Notar?

  16. Vergeblich strampeln sich die Parteiengecken gegen die sogenannte Hetze ab

    Die Parteiengecken wollen wohl die Rechtschaffenen zum Schweigen bringen, weil sie befürchten, daß diese die umerzogenen Schafe bei der Masseneinwanderungsteufelei zum Abfall vom Glauben bringen könnten. Eine solche Vorgehensweise mag wohl bei verborgenen Teufeleien und Bubenstücken wie dem Spielgeldeuro, dem Klimawahn oder der Selbstständigkeitskomödie gelingen und das Volk dazu bringen zu glauben, daß es Nutzen vom vermaledeiten Spielgeld Euro hätte, daß der Kohlenstoff die Erde aufheize oder daß es sich bei den Parteiengecken um eine deutsche Regierung und nicht um bloße Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes handelt. Doch nicht so bei der Masseneinwanderungsteufelei, denn deren Folgen spürt das Volk unmittelbar, da die Asylzwingburgen in seiner Nachbarschaft errichtet werden und es fortan den Übergriffen der fremdländischen Eindringlinge ausgesetzt ist. Die Parteiengecken werden daher das Volk noch mehr gegen sich aufbringen, wenn sie versuchen ihm das Maul zu stopfen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  17. Ich habe nie verstanden, wie man einer ehemaligen DDR- Elite die Schaltstellen der Macht überlassen konnte. Aber die Wahlen werden letztendlich in Deutschland-West entschieden und diese unerträgliche Naivität der Bundesbürger- West bereitet mir schon seit Jahrzehnten Bluthochdruck. Diese Naivität ist es jetzt wieder, die das Land in den Absturz treibt.

  18. Die einzige Hetze die es gibt ist die gegen Deutsche Herr Maas.

    Ich frage mich bei Politikern mittlerweile nur noch was sie fuer Dreck am Stecken haben.

    Vor Allem wenn sie so uebertrieben einen auf antideutsch machen.

    Ich sag nur Beck, Cohn Bendit und Edathy.

    Das sind auch so saubere Antirechtskaempfer aber sonst sind ihre Ansichten, vor Allem Kinder gegenueber, eher abstossend.

    Besteht da ein Zusammenhang?

  19. #7 KDL (02. Jan 2016 14:46)
    #7 KDL (02. Jan 2016 14:46)
    Zur Hetze zählie ich auch Aussagen wie diese von Forsa-Chef Güllner gegen die AfD-Wähler: AfD-Wähler „keine normalen Menschen“.
    ————————————-
    Die Leute hören das, das was die Medien, auch und gerade der DLF, in den Äther blasen. Doch die Botschaften (Propaganda) trifft nicht auf tabula rasa Bewußtseine, sondern auf mehr oder weniger selbst denkende Bürger, die zu nicht unwesentlichen Teilen mitdenken. M.E. trägt das wesentlich dazu bei dass auf der AfD Seite Folgendes zu lesen ist.

    Spendenstand:
    2.092.016,12€
    Zuletzt aktualisiert am 31. Dezember 2015 um 17:00 Uhr
    Eingegangene Spenden seit Montag den 07.12.2015 – 16:00 Uhr.

    Es ist nicht normal, dass eine solch kleine Partei innerhalb so kurzer Zeit die notwendige Summe zum Überleben zusammenbringt.
    Viele werden gespendet haben in dem Bewußtsein, diese Spende besser nicht steuerlich abzusetzen, der Verlust des Jobs könnte drohen.

  20. Bei Hetze handelt es sich um Haßverbrechen („hate speech“, „hate crime“). Hetzer tischen oft Haßfakten („hate facts“) auf.
    Bei Haßfakten handelt es sich um Tatsachen, die von Hetzern instrumentalisiert werden, um Reklamen für eine möntschenverachtende Agenda zu untermauern. Haßfakten sind alle kontraproduktiven Fakten, solche, die nicht hilfreich sind beim Aufbau einer gerechten neuen Ordnung dieser Welt.

  21. Und wer ist der oberste rote Hetzer mit kommunistisch-stalinistischer ANTIFA-Fratze in der SPD?

  22. #12 Erich_H (02. Jan 2016 14:52)
    Ihr, „Wessis“, habt immer noch nicht verstand wer hier wen wiedervereinigt hat.

    @ Ziel ist die NWO und diese Ganze Sozialmasche ist nur der Zug auf den sie aufspringen. Das alte Kapitalismus und Sozialismus geschwurbel ist überholt, heute gelten neue Kategorien.
    Folge der Spur des Geldes!

  23. Rein ideologisch hat die DDR seit der Wiedervereinigung bzw. spätestens seit den Merkel-Jahren in ganz Deutschland das sagen …

  24. #1 Verwirrter

    „Hetzerich der Grössenwahnsinnige Maas, Gauleiter Justiz.“

    Eine Gauunterteilung gibt es unter dem herrschenden BUNTEN Regime nicht.

    Versuchen Sie mal, eine ganze Stunde ohne IHN, Ihren Leibhaftigen, den Ewigen Österreicher klarzukommen. Gelingt es Ihnen nicht, suchen Sie sich Hilfe, seien es gute Freunde, seien es speziell dafür ausgebildete Fachmediziner, Verhaltenstherapie wirkt oft Wunder.

  25. Im Umdeklarieren von Begriffen und ihren Bedeutungen ist das Regime ungeschlagen.

    Kann man damit doch erstens mit der Umdeklarierung der Freien Rede zur „Hetze“ Bürgerrechte aushebeln und einen demokratischen Diskurs umgehen und zweitens davon ablenken, wer es ist, der in unserem Land Leute hetzt, zum Beispiel den unbescholtenen Bürger Guiseppe Marcone vor ein Auto.

    Der DDR-Begriff der Völkerhetze gefällt mir aber.
    Dumm nur, dass gegen unser Volk hetzende Linksradikale und Ausländer von Leuten wie dem Justizminister Maas straffrei gestellt sind.

  26. Toller Artikel! Ich erinnere daran, dass schon die Nazis die Argumente ihrer politischen Gegner als ‚Hetze‘ diffamierten.

    Unvergessen Willy Brandt in einer Elefantenrunde: Heiner Geissler sei der ’schlimmste Hetzer seit Goebbels‘ in Deutschland – da wurde Helmut Kohl ziemlich ungemuetlich und Brandt hat sich kurz darauf entschuldigt.

  27. Immer wenn ihnen die Argumente ausgehen, dann kommen sie mit dem Verfassungsschutz – und wenn das auch nicht mehr zieht, dann kommen sie mit „Hetze“.

    Was kommt als nächstes?

  28. Dieser PI-Artikel spricht mir aus der Seele, das ist meine Rede seit Jahren:
    Wer von „Hetzen“ spricht, hat keine Argumente.

    Und: „Hetzen“ tun beim linksgrünen Pack immer nur die anderen. Wenn denen Kritik an objektiven Mißständen nicht paßt, nennen sie sie kurzerhand Hetze – und sind aus dem Schneider, meinen sie.

  29. Ich könnte mir übrigens sehr gut vorstellen, dass es Herr Maas insgeheim bedauert, dass die Gesinnungstäter-Haftanstalt Bautzen geschlossen ist.

  30. Nach Darna, einer traditionellen Hochburg islamistischer Extremisten, kontrollieren die IS in Libyen dort bereits die Hafenstadt Sirte und versuchen, entlang der Küste ihre Terrorherrschaft auszubauen. Von Libyen aus sind es jeweils nur wenige hundert Kilometer nach Italien und Griechenland. Von hier sollte das beginnen, was der IS als die „Eroberung Europas“ verkündet. Dabei könnten sie sich unter Flüchtlinge mischen, die mit Booten nach Europa flüchten. (Quelle: faz.de). Inzwischen angelt die Bundesmarine weiter ahnungslos diese IS-Kombatten aus dem Mittelmeer, als wären tausende IS Schläfer in Europa nicht schon zuviel. Die IS-Kämpfer reisen als „Flüchtling“ firmierend und von Wiilkommen-Claqueure gehätschelt ungehindert zwischen den von ihnen gehaltenen Territorien in Syrien und Libyen auf Kosten der Europäischen Allgemeinheit. Aber wir brauchen uns nicht ängstigen weil Herr Prof. Dr. Heribert Prantl im Zentralorgan der Asylindustrie Trost und Rat spendet:
    „Europas Großstädte sind jetzt Kriegsschauplatz im Kampf mit der IS-Terrormiliz. Deutschland muss mit der Unsicherheit leben lernen, wie sie an Silvester in München herrschte“, eine Unsicherheit die der Professor konsequent herbei geschrieben hat.
    Da gibt es dennoch einige die nicht komplett den Verstand verloren haben. Der EU-Kommissar b.d. Frits Bolkestein konstatiert in NRC-Handelsblad (NL, nrc.nl): “ Wie spreekt over snelle integratie is wereldvreemd. Dit probleem wordt onoplosbaar indien de EU haar buitengrenzen niet leert beheersen. De Hongaarse premier Orbán is daarmee begonnen.“ (Wer von schneller Integration spricht ist weltfremd. Dieses Problem wird unlösbar wenn die EU nicht lernt ihre Aussengrenzen zu beherrschen. Der Ungarische Ministerpräsident Orban hat damit einen Anfang gemacht). Er schliesst ab mit : „Komt dit alles neer op ‘Fort Europa’? Zeker, maar het kan niet anders.“ (Läuft dies alles hinaus auf eine „Festung Europa“? Sicher, es gibt aber keine Alternative). Bolkestein hat als einzige EU-Kommissar gegen die Aufnahme der Türkei gestimmt!!! Das hat ihm nicht die Liebe der Kanzlerin eingebracht.
    Und Deutschland freut sich über die Neujahrsandacht der Bundeskanzlerin. Da geht einem den Hut hoch!!

  31. #12 Bin Berliner…,

    Sehr gut, dass Sie das ansprechen, denn das gehört zum Plan dieser Umvolkung.

    Die Lebensqualität soll rapide gesenkt werden, das Sozial und Rentensystem wird auf ein Minimum gesenkt, der noch übrige gebildete Mittelstand mit Ausbildungsberufen soll in Westländer abwandern,und der „geistfreie“ Rest der Bevölkerung vermischt sich mit den „Neubürgern“ zu einer billigen und anspruchslosen und durch Grossfamilien getragenen Gesellschaft mit IQ ca 90.

    Unsere Wirtschaft hat dies ersehnt und wird nun durch das EU Parlamen darin unterstützt

  32. Passend zum Artikel:

    Worte können Waffen sein, oft sind sie aber auch die Vorstufe für gewalttätige Auseinandersetzungen. Worte können aus der Masse des allgemeinen Diskurses hervorragen, aber sie können auch eine mögliche konstruktive Auseinandersetzung zukleistern. Immer lassen Worte aber die dahinterstehende Absicht erkennen, wenn man nur genau zuhört. In der Flüchtlingsdebatte gibt es da ein klares Schema. Die einen versuchen ihre Sorgen mal mehr, mal weniger sachlich zu artikulieren, die anderen verzichten auf jede Argumentation und setzen stattdessen auf verbale Repression.

    http://chaosmitsystem.blogspot.de/2016/01/auf-den-hass-ist-verlass.html

    Wir erleben nicht nur hier eine hasserfüllte Hexenjagd, ohne dass dem mündigen Bürger überhaupt mitgeteilt wird, was den Leuten eigentlich vorgeworfen werden kann. Das Mit-dem-Finger-auf-Missliebige-Zeigen, reicht aus. Wenn es aber keine guten Gründe für Repression mehr geben muss, ist der Totalitarismus hoffähig. Eine solche Staatsmacht und ihr ideologischer Apparat braucht nämlich nur noch ihr „Gutsein“ zu behaupten.

  33. Ein Musterbeispiel für Hetzer die anderen Hetze vorwerfen heute das Interview mit dem Güllner von den Sozialpsychopathen. Da wirft er den AfD Wählern vor, keine „normalen Menschen“ zu sein, hetzt also in unverschämter Weise gegen Menschen, nur weil die eine andere politische Meinung haben als er.

  34. #13 Erich_H (02. Jan 2016 14:52)
    Noch Fragen warum der Widerstand gegen diese wahnsinnige „Politik“ gerade in „Ostdeutschland“ so stark ist?

    Ihr, „Wessis“, habt immer noch nicht verstand wer hier wen wiedervereinigt hat.

    Wir sind die einzigen, die es erkannt haben!
    Sie sprechen mir aus dem Herzen!
    Ich bin 1984 vor dieser Schxxxxx ausgereist und nun ist alles noch viel schlimmer.

  35. Ein wahres Wort:

    https://www.youtube.com/watch?v=iGbo1gE9sko

    http://www.helmut-roewer.de

    Ausschnitt von Rede vom Ex – Verfassungsschutzpräsident:

    Der kritische Bürger ist ehrlos gestellt und darf beleidigt werden. Seitens staatlicher Stellen wird die Ausreise anempfohlen. Gleichzeitig wird der (früher) „mündige“ Bürger wie ein zweijähriges Kind behandelt, dem man Sprechverbote erteilt. Die Meinung des Bürgers wird kriminalisiert. Und das deutsche Leitmedienkartell beteiligt sich durch Fälschungen und Ablenkung an diesem Prozeß.

  36. #15 eule54 (02. Jan 2016 14:55)

    Die größten Hetzier in Deutschland gegen Pegida und die AfD sind Heiko Maas, Ralf Stegner und Thomas Oppermann!
    Natürlich alles erbärmliche Sozen!
    ******************************************************
    die Politik Lehrerin meiner Tochter hetzt ebenfalls ziemlich unverhohlen gegen AfD und Pegida.Füher hätten solche linken Zecken Berufsverbot gehabt.

  37. Hetzen tun immer nur die Anderen.Es ist die Regierung, die gegen jeden hetzt,der ihr nicht folgt,nicht in den Hintern kriecht,nicht alles dummgrinsend abnickt,nicht Beifuss sitzt.
    Und wenn die davon sprechen,mit uns zu diskutieren,dann geht es nicht darum,ein offenes Ergebnis zu erreichen,sondern lediglich die vorgefertigte Meinung der Regierung zu reproduzieren,von der wir dann überzeugt sein müssen.

  38. #35 alles-so-schoen-bunt-hier

    „Toller Artikel! Ich erinnere daran, dass schon die Nazis die Argumente ihrer politischen Gegner als ‚Hetze‘ diffamierten.

    Unvergessen Willy Brandt in einer Elefantenrunde: Heiner Geissler sei der ’schlimmste Hetzer seit Goebbels‘ in Deutschland – da wurde Helmut Kohl ziemlich ungemuetlich und Brandt hat sich kurz darauf entschuldigt.“

    Psychiater legt dem Patienten Bildtafeln vor. Zuerst die Darstellung eines Dreiecks. Frage „An was denken Sie?“ Patient: „Geschlechtsverkehr.“
    Dann ein Viereck. Patient: „Geschlechtsverkehr.“
    Schließlich einen Kreis. Patient: „Geschlechtsverkehr.“

    Psychiater: „Kann Ihnen zeigen, was ich will, Sie verbinden das immer mit Geschlechtsverkehr.“
    Patient: „WENN SIE MIR SO VERSAUTE BILDER VORLEGEN!“

    Der Islamkritiker ist natürlich nicht so auf Geschlechtsverkehr fixiert. Man kann ihm vorlegen, was man will, er denkt immer an seinen Ewigen Österreicher, reagiert bei jedem erdenklichen Thema mit „SA-Goebbels-Gau-Sportpalastrede-SS-Eichmann-…“

  39. Wann wird der Koran in Deutschland verboten, Herr Maas? Haben Sie schon mal darin gelesen?

    Dort sind Inhalte niedergeschrieben die mit unserer Verfassung und unserem Grundgesetz, sowie einer humanistischen Gesellschaft in keinster Weise in Einklang zu bringen sind.

    Die Politik ignoriert diese Tatsachen und verweist auf die deutsche Geschichte, um zu suggerieren, die Deutschen hätten kein Recht mehr Religionen zu kritisieren.

    So ein Vergleich ist jedoch unzulässig, weil gerade der Koran Gewalt rechtfertigt, die Folgen davon können wird tagtäglich in den Nachrichten sehen.

    Solche Zustände wollen wir hier in Deutschland nicht Herr Maas. Kümmern sie sich endlich daraum, stoppen Sie endlich die Islamisierung und Überfremdung unserer Heimat, statt Bürger zu beschimpfen die sich sorgen um ihr Land und die Zukunft machen.

  40. #32 Vielfaltspinsel (02. Jan 2016 15:26)

    Eine Gauunterteilung gibt es unter dem herrschenden BUNTEN Regime nicht.

    Versuchen Sie mal, eine ganze Stunde ohne IHN, Ihren Leibhaftigen, den Ewigen Österreicher klarzukommen. Gelingt es Ihnen nicht, suchen Sie sich Hilfe, seien es gute Freunde, seien es speziell dafür ausgebildete Fachmediziner, Verhaltenstherapie wirkt oft Wunder.

    DANKESCHÖN!

    Ich wollte hier gerade die pawlowschen Reflexe in Form von Nazi- und Goebbelsvergleichen zusammentragen und zum wiederholten mal und auch etwas weniger höflich darauf aufmerksam machen, wie selten dämlich die ständigen Nazivergleiche sind.
    Es reicht nun wirklich, wenn die ungewaschenen, ungebildeten und arbeitsabstinenten
    Linken alles und jeden in schreiender Form als Nazi bezeichnen – auf deren Niveau muss man sich nicht hinab begeben.
    Also nochmal:
    LASST DIESE STÄNDIGEN DÄMLICHEN GOEBBELS- UND NAZIVERGLEICHE!

    Danke

  41. #29 Runkels Pferd (02. Jan 2016 15:20)

    #12 Erich_H (02. Jan 2016 14:52)
    Ihr, „Wessis“, habt immer noch nicht verstand wer hier wen wiedervereinigt hat.

    @ Ziel ist die NWO und diese Ganze Sozialmasche ist nur der Zug auf den sie aufspringen. Das alte Kapitalismus und Sozialismus geschwurbel ist überholt, heute gelten neue Kategorien.
    Folge der Spur des Geldes!

    Genauso sieht’s aus.
    Die Stasi war ja auch immer sehr bemüht herauszufinden wieviel Geld die Bürger gebunkert hatten.
    Auf Ideen wie Bargeldabschaffung wird man dort
    auch gekommen sein und es wieder verworfen haben.Mit EDV und E-Cash war man ja noch nicht
    sonderlich weit.
    Mittlerweile sieht das etwas anders aus.
    Und schwupps,oh Wunder,werden die Rufe danach
    wieder lauter…
    Aber neiiiin,wir wollen doch nicht dem Bürger
    an sein Geld!Niemals nicht!Alles Verschwörungstheorien!

  42. Herrschende Eliten, ob Feudalherren, Könige, Kaiser, Staatsratsvorsitzende oder Kanzler, werden immer mit allen Mitteln gegen das Volk vorgehen, wenn ihre eigene oder die Macht der hinter ihnen stehenden Gruppen in Gefahr ist.

    Je größer die Gefahr des Machtverlustes desto stärker wird die Repression. Wir stehen momentan erst am Anfang.

  43. Diesen Heiko Maas kann man getrost vergessen. Eine politische Nullnummer!

    Im Saarland war er politisch Tod. Niemand wollte ihn mehr haben. Er hat keine Wahlen mehr gewonnen. Er war immer ein Loser..

    Zum Dank für seine Treue zur SPD bekam er diesen Posten als Minister geschenkt..
    Er hat hochgradig Minderwertigkeitskomplexe und ist unfähig..

    Er ist zu nichts zu gebrauchen.

    Diesen Typ abhaken..
    Nach diesem Versager kräht kein Hahn mehr!

  44. #32 Vielfaltspinsel
    Das unbegreiflichste Thema für unsere Selbsthilfegruppe ist der Fakt, dass die Deutschen einen schlecht gelaunten Österreicher zu ihrem Chef gewählt haben. Mit dieser Tatsache hadern wir wöchentlich bei unserem gemütlichen Sitzkreis. Trotzdem Danke für Ihre Fürsorge.

  45. Wir brauchen gar nicht zu hetzen ,
    einfach gemütlich in den Sessel setzen und abwarten.

    Raub-Mord , Vergewaltigungen ,Diebstahl , Einbrüche,
    Überfälle , werden richtig Explodieren ,
    die Gutmenschen werden dieses Jahr ihre Freude und Herzlichkeit bekommen ….
    Sie werden die angeblichen Hetzer noch anbetteln das sie Ihnen doch Helfen mögen …

  46. Dieses dämliche Gesicht ist Hetze und von innen heraus dringt ständig VOLKSVERHETZUNG. So ein widerlicher Vollpfosten.

  47. Man kann Hetzern des System ihre Hetze gegen Aufrechte als Bummenrang zurückschicken.

    Wie bekommt man einen jungen Hund stubenrein? Man drückt seine Nase in seine eigenen Exkremente und spätestens nach dem dritten Mal kackt der nicht mehr auf den Teppich.

    Nach der gleichen Methode hatte sich L. Bachmann an die Bahnhofsklatscher gewandt. Klar das Denen das stinkt. Dem jungen Hund stinkt seine Ka*ke auch.

  48. #57 Verwirrter

    „Das unbegreiflichste Thema für unsere Selbsthilfegruppe ist der Fakt, dass die Deutschen einen schlecht gelaunten Österreicher zu ihrem Chef gewählt haben. Mit dieser Tatsache hadern wir wöchentlich bei unserem gemütlichen Sitzkreis. Trotzdem Danke für Ihre Fürsorge.“

    DIE Deutschen? Und was sind Sie für ein Landsmann?

    Sie werden es nicht schaffen. IHM, dem Ewigen Österreicher verdanken Sie die Sinnstiftung für Ihr Leben. Ohne IHN, den Leibhaftigen, ständig an Ihrer
    Seite, sind Sie verloren.

  49. #55 Holzwurm (02. Jan 2016 16:03)

    Ach diesen kleinen laufenden Meter darf man nicht ernst nehmen…

    Stalin war 1,65 Meter gross. Lenin 1,64. Hitler immerhin knackige 1,73 …

    Viel Spass beim unterschätzen …

  50. #4 Phlixx (02. Jan 2016 14:44)

    Wenn solche Leichtgewichte wie Maas Minister werden, eine ungediente Tusse Verteidigundminister wird, eine Zonenwachtel alle Gesetze ignoriert und ein ehebrecherischer Pastor Bundespräser spielen darf, haben wir DDR 2.0

    Begonnen hat das allerdings, als ein potentieller Polizistenmörder und Taxifahrer Außenminister spielen durfte und ein RAF-Anwalt zu Amt und Würden gelangte.

    Sie haben in Ihrer Aufzählung noch diese völlig talentfreie und arbeitsscheue Rockermatratze vergessen die zur Bundestagsvizepräsidentin ernannt worden ist.

  51. Zitat Güllner:
    „Bei den Wählern der AfD handele es sich nach allen Daten, die man habe, um einen „braunen Bodensatz“, den man nicht verharmlosen dürfe. Zwei Drittel dieser Wähler lehnten das demokratische System in Deutschland ab.“
    Also der Herr Güllner hat Daten, an denen er festmachen kann, dass AfD Wähler den „braunen Bodensatz“ – was auch immer das sein soll – darstellen. Glückwunsch!
    FAKTEN? NULL!
    „Zwei Drittel lehnen das demokratische System in Deutschland ab.“
    Unreflektiert wird etwas in den Raum gestellt, was NIEMAND nachrecherchieren kann, obschon jeder weiß, dass es nicht stimmen kann.
    FAKTEN? NULL
    Hätte er gesagt, dass zwei Drittel der Linken und der Antifa, samt Jusos und Grüner Jugend gegen das demokratische System in Deutschland agieren und demonstrieren, brandstiften und marodieren, prügeln und zerstören, dann hätte ich dafür Anhaltspunkte, selbst erlebt, gelesen und einsehbar im I-net.
    Ich mag Pegida nicht besonders gerne, ist mir zu oberflächlich und vage, gestehe der Bewegung aber trotzdem lautere Beweggründe zu. Gut gewollt, blöd umgesetzt. Z. B. Träne Tatjana, der Holländer, ungewollte Komik, statt Inhalte.
    Trotzdem ist Pegida wichtig!
    Zur AfD: Güllner ist uninformiert oder lügt für sein nächstes Salär aus bekannter Quelle.
    Geh, du Dussel, einfach zu den „Stammtischen“ und Treffen der AfD und spiele das Spiel „Such den braunen Sumpf“. Ich glaube, darauf können wir warten, bis das G (K) roko platzt!
    Freue mich auf den März!

  52. ot

    http://www.bild.de/regional/leipzig/npd/leipzigs-npd-vize-radestock-schmeisst-nach-pruegel-attacke-hin-43988726.bild.html

    Die Vermutung liegt nahe, dass der brutale Überfall mutmaßlich linksextremer Schläger Radestock zu diesem Schritt bewogen hat.

    Die autonome Szene feierte sich für diese Aktion auf ihrer Plattform „linksunten.indymedia.org“ und kommentiert auch den Rücktritt mit den ironischen Worten „Autonome Gruppen wünschen Hals- und Beinbruch!“

    .

    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/obelisk-am-lousberg-islamfeindlich-beschmiert-1.1258740

    „Muslime wiederlich“ hieß es dort etwa in vom Duden abweichender Schreibweise; ein anderer Spruch richtete sich gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    .

    http://www.haz.de/Sonntag/Technik-Apps/Was-erwartet-uns-2016-Vorhersagen-von-Zukunftsforschern

    Werden Gemeinsinn und Solidarität dauerhaft wichtiger?

    Horx: Sie waren noch nie unwichtig. Das sieht man an den empathischen Reaktionen auf die Flüchtlingsbewegung.

    Das Problem ist jedoch eine moralische Spaltung der Gesellschaft: in diejenigen, die sich engagieren und an die Zukunft glauben, und diejenigen, die ihre Zukunftsängste als Monstranz vor sich hertragen und glauben, mit Angst lasse sich hässliches Verhalten à la Pegida legitimieren.<<

    soso…………

  53. #52 Das_Sanfte_Lamm

    „DANKESCHÖN!“

    Da nich‘ für. Es freut mich, wenn Sie sich freuen.

    „auch etwas weniger höflich darauf aufmerksam machen, wie selten dämlich die ständigen Nazivergleiche sind.“

    Ich muß ganz ehrlich sagen: Zunächst einmal ist es einfach auch bei mir einfach nur die Dämlichkeit, die mir Hirnschmerzen bereitet. Verstrunzte Dummheit, verliebt um sich selber kreisend.

    Nüchtern analysiert ist es ein riesengroßer strategischer Fehler, von dem monströsen Verbrechen der NWO mit der Agenda, alle unsere weißen Völker auslöschen zu wollen, per Wühlen in Historischem abzulenken.

  54. Es sind zauberwörter, welche diese rotfaschisten aus ulbrichts mottenkiste hervor geholt haben.“nazi, hetze, fremdenfeind, antisemit“ etc, wirken ähnlich, als würde die exkommunizierung angedroht werden.
    auch hitler hatte solche zauberwörter, wenn ein blutrichter sein todesurteil verkündete, so hagelte es solche beschimpfungen.

  55. Ach. Leute!

    Wissen ihr was?

    Ich warte jetzt noch darauf, dass ich als „Hetzer“ und „Nazi“ beschimpft werde, aufgrund des Umstandes, dass ich Steinigungen von Frauen als Strafe für angebliches oder tatsächliches Fremdgehen für definitiv unangemessen halte (Ich drücke mich bewusst zurückhaltend aus!)

    Und dann warte ich noch darauf, dass ich zum „Nazi“ und „Hetzer“ werde, weil ich Burkascheuchen als Burkascheuchen benenne und Talibane wie IS-Bomber als das, was sie sind: Schwerstverbrecher.

    Weiterhin bin ich selbstredend ein Nazi und Hetzer, weil ich jeden den Piepvogel zeige, der meint, für das Stehlen eines Radiergummis gehöre selbst einem Kind die Hand abgehackt.

    Nehme an, Herr Maas von der Sozialislamischen Partei Deutschlands wird mir das Nazi- und Hetzertum eines Tages persönlich attestieren.

    „Wie, Sie haben was gegen die Scharia?!! Sie Hetzer, Sie! Sie atheistischer Religions-Verunreiniger!“

  56. Heiko, das kleine, schmalbrüstige Messerschleiferlein

    Ich wetze, wetze, wetze
    ich lass mein Rädlein nimmer ruhn
    und wagt es wer, mir nachzutun
    dann schrei ich „HETZE, HETZE“

  57. #63 Vielfaltspinsel
    Sie hüllen den schlecht gelaunten Österreicher in einen quasi religiösen Dunst mit Wörter wie ‚leibhaftig‘ oder ‚Ihm dem Ewigen‘. Für mich ist das nur eine schlecht gelauntes Inzestopfer aus einem abgelegenen Tal der von einem anderen Volk zum Chef gewählt wurde.

  58. Ich empfinde den Begriff hetze als positiv. Er vermittelt inhalte wie tatkraft und aktion. Aus dem mund eines weltfremden gutmenschen kommt er einer Art adelung gleich. Ich kann jedem nur raten aber auch bei jeder Gelegenheit auf die zustaende in buntschland hinzuweisen. Meine Erfahrung: 95 prozent Zustimmung. Da hetzt man doch mal gerne!

  59. #8 Kafir avec plaisir (02. Jan 2016 14:47)

    …und das nächste deutliche Indiz dafür,daß
    man eine DDR 2.0 anstrebt.

    Anstrebt?

    Wir sind drin.
    Diesmal auch die Westdeutschen.

    Ja, scheiße. Ich dachte, solch ein Kelch gehe an mir vorüber …

  60. Nach den Terroranschlägen von Paris im November 2015 behauptete Maas, dass es keinerlei Verbindung zwischen den Terroristen und den Flüchtlingen gebe. Dies entspricht aber nicht der Tatsache. Wie die französische Staatsanwaltschaft nachweisen konnte, wurden mehrere Terroristen als Flüchtlinge getarnt über Griechenland und die Balkanroute in die EU geschleust.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Heiko_Maas

  61. Zu guellner: wie auch teile der linken, der jusos und der antifa. Eine art Symbiose und in bester Gesellschaft. Da ist sich dunkelrot ind kackbraun doch irgendwie einig.

  62. Weil die DDR eine Partei-Diktatur war

    Genau wie bei uns – nur heißt die Parteien-Diktatur hier „Koalition“.

    Und per Koalition kann man den Betrug am Wähler, der einzig dem Macherhalt dient, legitimieren.

    Beispiel:
    2003 kamen die Grünen mit einem Wähleranteil von 7% per Koalition an die Regierung.

    7% Wählerstimmen heißt aber im Umkehrschluß, dass 93% der Wähler sie nicht (!) in der Regierung haben wollten – die Folgen sind bekannt.

  63. wieso muß ich bei diesem Bild immer an Goebbels denken?
    Die Gedankenzensur beginnt aber schon eher. Wenn die sogenannte PC schon Einzug in die persönliche Ausdrucksweise gehalten hat, beugt man sich, mehr oder weniger bewusst und freiwillig, der geistigen Vergewaltigung durch die Linksgrünen. Vorsichtshalber sollte man gerade die von der PC geächteten Worte verwenden, um seine Sprache und damit sein Denken gesund zu erhalten.

  64. OT:

    Interessant auch:
    Während der US-Bush-Ära gab sich das Merkel als Hardcore-Anarcholiberale („marktkonforme Demokratie“). Man sah sie u.a. am Altar Friedrich August von Hayeks beten.

    Während der US-Obama-Ära offenbart sie sich nun als Stalinistin, ganz gemäß ihrer Jugendsozialisierung.

    Logisch erhält sie großes Lob von Obama. Dem kann gar nichts Besseres passieren, dass jemand aus Europa Bushs Altlasten übernimmt (siehe Afghanistan, siehe Irak, siehe „arabischer Frühling“).

  65. #71 Verwirrter

    „Sie hüllen den schlecht gelaunten Österreicher in einen quasi religiösen Dunst mit Wörter wie ‚leibhaftig‘ oder ‚Ihm dem Ewigen‘.“

    Ein bestimmter ehemaliger Regierungschef verstarb 1945. Tote haben weder gute noch schlechte Laune.

    Der Kult um den Ewigen Österreicher ist die moralische Grundfeste des BUNTEN Regimes, deren Zweck die Auslöschung unseres deutschen Volkes ist. Dieser Kult, den auch sie unterstützen, besitzt sämtliche Strukturen einer Religion.

    „Für mich ist das nur eine schlecht gelauntes Inzestopfer aus einem abgelegenen Tal der von einem anderen Volk zum Chef gewählt wurde.“

    Sie wollen meine Frage, welchem Volke Sie angehören, also nicht beantworten.

    Wissen Sie eigentlich, was Inzest ist?

    „Inzest (lateinisch incestus „unkeusch“, veraltet auch Blutschande) bezeichnet den Geschlechtsverkehr zwischen eng verwandten Menschen – im Unterschied zur „Inzucht“ in der Tier- und Pflanzenzucht, bei der möglichst nahe Verwandte gepaart werden, um erwünschte genetische Merkmale zu verstärken. Inzest in seiner stärksten Ausprägung ist die Paarung eines Elternteils mit seinem leiblichen Kind, beispielsweise bei Fällen von sexuellem Missbrauch von Kindern in der Familie. Auch die einvernehmliche sexuelle Beziehung zwischen erwachsenen Geschwistern wird von den Rechtsbestimmungen mehrerer Länder als strafbarer Inzest eingestuft, so auch in Deutschland (siehe unten).“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Inzest

    Sie sind verdammt arm dran, wenn Sie von IHM einfach nicht loskommen.

  66. Ich dachte zu Sylvester noch:

    „Womit haben wir diesen Hetzer verdient?“

    Es ist eigentlich erstaunlich, dass ein Mensch, der charakterlich ungeeignet ist, oberhalb der Sachbearbeiter-Ebene zu fungieren, sogar Bundesminister sein kann. Aber vielleicht sind derartige Defizite Voraussetzung, um überhaupt im Merkel-Kabinett bestehen zu können…

  67. #80 Berggeist

    „wieso muß ich bei diesem Bild immer an Goebbels denken?“

    Das ist ein anankastischer Reflex. Andere Zwangserkrankte müssen bei jedem Verlassen der Wohnung daran denken, was alles passieren kann, wenn man die Herdplatte nicht ausgeschaltet hat. Oder sich nach jedem Händedruck waschen.

  68. Neue EU-Taskforce

    Infokrieg gegen Russenpropaganda

    Mit einer publizistischen Sondertruppe will Brüssel russischen Falschmeldungen begegnen. Doch die Wirkung ist fragwürdig.

    Mehr:

    http://www.taz.de/Neue-EU-Taskforce/!5260851/

    Merke: Lügen tun natürlich immer nur die Russen. Die EU/die Bundesregierung/die deutschen Medien sagen selbstverständlich immer nur die Wahrheit.

  69. Als „Ex- DDR- Bürger“ muß ich mal um Mäßigung der „Wessis“ bitten.

    Ich lese immer diesen gehässigen Mist „DDR 2.0“ und „DDR 3.0“, die sowas schreiben, haben nicht die allergeringste Ahnung.

    Diese Einwürfe lenken alles in eine andere Richtung: „Ossis“ und „Wessi“ aufeinander zu hetzen, merkt das niemand ???

    Für Alt- Bundesländler, die etwas aufgeschlossener sind:
    Die DDR mag alles mögliche verbockt haben, was jetzt in Sachen „Zuwanderung“ oder „Flüchtlinge“ abläuft, war und wäre niemals gegangen.

    Schon eine Religion wäre ein Vorwand gewesen- die DDR verstand sich als atheistischer Staat.
    Der Islam ist jedoch keine Religion, sondern eine Ideologie, und Millionen Anhänger einer Ideologie, und dazu noch dieser steinzeitlichen Ordnung eines Räubers und Feldherren, heute geführt von „Geistlichen“, die ja nur das fortführen wollen, was ein brutaler Feldherr vor 1400 Jahren anfing…
    Das liefe den Vorstellungen von Sozialismus, Kommunismus (den man ja anstrebte, aber niemals hatte !) ja absolut zuwider.

    Man denke doch mal logisch: DDR und ein „Gottesstaat“, steinzeitliche Regeln… das paßt doch wohl kaum !

    Ausländer in der DDR:
    Es gab tatsächlich Flüchtlinge, z. B. in den 80ern Chilenen, die vor dem Pinochet- Militär geflüchtet waren, meist wohl den Kommunisten nahestehende Leute- das berechtige aber keinesfalls zur Einbürgerung in die DDR für immer.

    Vienamesen, Kubaner, Afrikaner… waren Vertragsarbeiter- deren Staaten mußten Geld zahlen (oder im Austausch gleichwertige Waren), daß ihre Leute in der DDR technisch ausgebildet wurden. Die DDR war immerhin technologisch gar nicht so schlecht.
    Afrikaner wurden tatsächlich vom Urwaldhütten- Niveau auf Facharbeiter- Niveau gebracht. Auch hier waren es Kommunisten- freundliche Leute, die die dortigen Regierungen zum Dank in die DDR schickten, um nachher von deren Facharbeiter- Wissen zu profitieren.
    Die meisten wollten auch ernsthaft lernen.Die Vietnamesen waren dabei vorbildlich.
    Bei den Afrikanern- na ja, es ging so….
    Nach der Ausbildung ging es zurück. Ausnahmen gab es sehr selten (meist Heirat, mit vielen Hindernissen ging es).

    Hetze in der DDR: Es gab keine ausländerfeindliche Hetze- seit Beginn des ersten Schuljahres wurden Schüler zur Völkerfreundschaft erzogen, das kann ich selbst bestätigen.
    Nochmal: Wir wurden zur Freundschaft mit anderen Völkern erzogen ! Und das funktionierte !
    Feinde waren die Kapitalisten, niemals das arbeitende Volk.
    Echt rassistische Bemerkungen („Nigger“) gegen die in der DDR lebenden Ausländer wären verfolgt worden.“Neger“, „Zigeuner“ etc. konnte man aber noch sagen. Ich finde nichts an „Neger“, heißt doch nur „Schwarzer“ ich bin eben „Weißer“, na und ? Ich mag Zigeunermusik- und -Kultur, und finde die neuen Wortschöpfungen besch…eiden

    Ich habe selbst viele Jahre mit ausländischen Kollegen, meist Afrikanern und Vietnamesen, zusammengearbeitet.
    Probleme mit einzelnen Rowdys gab es, und die waren teilweise schon heftig- allerdings hatten diese Rowdys auch richtig Manschetten davor, in Handschellen zurückgeschickt zu werden, eben weil es um den Geldwert ging, welches ihr Staat abdrücken mußte- wie wir hörten, verschwanden solche Zurückgeschickten… irgendwo im Urwald oder sonstwo.
    Mitleid mit solchen Typen… kam da eher nicht auf.

    Auch wenn es in Städten Bereiche gab, in denen sich eine höhere Anzahl Ausländer befand: Problem- „Parallelgesellschaften“ gab es nicht ! Ich war selbst bei vietnamesischen Kollegen in einem Wohnheim- obwohl es dort wegen Überfüllung grenzwertig war- die Vietnamesen hatten nicht die geringsten Ambitionen, zu missionieren, oder uns irgendwie auf den Geist zu gehen, sie waran asiatisch- höflich und zuvorkommend.

    Die DDR war mit ihren „Aluchips“ (DDR- Münzen aus Aluminium) sowieso nicht der Zielort für Zuwanderer, die wollten „harte D- Mark“.
    Wir beobachteten schon in den 70er/ 80er Jahren die Zuwanderung in die Bundesrepublik, und die Probleme, die sich ergaben, waren sehr froh, daß die Zuwanderer einen großen Bogen um die DDR machten.

    In der DDR hat man wohl noch nicht geahnt, was aus einer A. M., dieser widerlichen Frau, die heute Bundeskanzlerin ist, werden würde. Ich persönlich muß sagen- leider.

    Aber die Alt- Bundesländer haben sie uns Merkel begeistert aus den Händen gerissen.
    Geliefert, wie bestellt !

    Ein Hr. Schäuble laßt sich herab, dem dummen Volk zu „erklären“.
    „Rote“ und „Grüne“ steuern auf den Bevolkerungs- Austausch zu, sorgen für eine nie gekannte Kriminaität und Terrorangst, und verunglimpfen sorglos einen großen Teil des eigenen Volkes.
    Geliefert, wie bestellt !

    Ist so nicht vorstellbar, warum manche Menschen lieber wieder in der DDR leben würden ?
    Ist so nicht vorstellbar, warum ausgerechnet in den neuen Bundesländern die Leute gegen die „Flüchtlings“- Invasion aufstehen ?

    An alle hier:
    Laßt endlich die alte Ossi/Wessi- Schei..e !

    Denkt an Eure Kinder und Enkel, und was wir ihnen hinterlassen:
    – Sorglose Kindheit mit Spielen im Dreck oder Puppenstube, oder Suren pauken/ Kopftuch/Burkini/1- Personen- Stoff- Knastzelle,
    – Jugend und Lehre, oder Messerheld/ Kindsbraut
    – Scheidung oder Ehrenmord
    – Familie und Beruf oder Dschihad- Märtyrertum
    – Selbstbestimmtes Leben oder Sklaventum, Dhimmi, Demütigung, Vergewaltigung
    – Echtes Lernen, Wissenschaft, auch Irrtümer, oder nur noch „1 perfektes Buch, das ALLES beinhaltet“.

    Tut was ! Deutsche Bürgermeister, Landräte, Abgeordnete- sind dem deutschen Volk verplichtet- erinnert sie daran- jeden Tag !

    Gabriel Roeff, Schwerin

  70. #17 Eurabier

    Gegen „staatsfeindliche Hetze“ benötigt man ein Ministerium für Staatssicherheit
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Haben wir, nennt sich Verfassungsschutz.

    Wenn es in der DDR hieß: „Bei dem war die Stasi“, dann heißt es heute:
    „Wird vom Verfassungsschutz beobachtet“!

    Dann bist du erledigt.

    Beispiel: Professor Michael Friedrich Vogt.
    Er war von 1998-2007 Honorarprofessor für Public Relations und Kommuni-kationsmanagement an der Universität Leipzig.

    Er musste die Universität jedoch verlassen, nachdem die Behauptung aufgetaucht war, er habe einem Treffen von Rechtsextremisten in Straßburg beigewohnt.

    Bereits gegen Ende der 1970er Jahre war Vogt Vorsitzender und Sprecher der Münchner Burschenschaft „Danubia“, die regelmäßig vom Bayerischen Verfassungsschutz beobachtet wird.

    Heute sollte jeder stolz sein, wenn so „VS-geadelt“ wird!

  71. #26 Vielfaltspinsel (02. Jan 2016 15:12)

    Bei Hetze handelt es sich um Haßverbrechen („hate speech“, „hate crime“). Hetzer tischen oft Haßfakten („hate facts“) auf.
    Bei Haßfakten handelt es sich um Tatsachen, die von Hetzern instrumentalisiert werden, um Reklamen für eine möntschenverachtende Agenda zu untermauern. Haßfakten sind alle kontraproduktiven Fakten, solche, die nicht hilfreich sind beim Aufbau einer gerechten neuen Ordnung dieser Welt.

    Nicht ohne Grund unterscheiden meine amerikanischen Punk-Mädels zwischen „Kultur-Autoritären“ und „Kultur-Libertären“.

    Die Herren Uljanow, Dschugashvili und Maas gehören zu den erstgenannten. Auch sonst weisen sie noch eine Gemeinsamkeit auf: sie waren zumindest ursprünglich allesamt Mitglieder der Sozialdemokratie.

    Dumm ist nur, dass wir in diesem Land keine nennenswerte kultur-libertäre Tradition haben.

    Kein Mensch bekämpft die Freiheit; er bekämpft höchstens die Freiheit der anderen.

    (Karl Marx, Debatten über Pressefreiheit und Publikation der Landständischen Verhandlungen. MEW 1, S. 51, 1842)

  72. Broder: Der Alles-Kleber

    Nach langer Zeit habe ich mir heute wieder das heute-journal angetan. Es ist die Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen, die der “aktuellen kamera” am nächsten kommt. Und wenn Claus Kleber moderiert, dann kann man im Hintergrund Karl-Eduard von Schnitzler kichern hören. Heute freilich hat sich Kleber selbst übertroffen. In der Anmoderation zum Jahresrückblick des “journals” sagte er: “Europa ist zusammen geblieben, die deutsche Wirtschaft brummt, in der Flüchtlingskrise merkt Deutschland verblüfft, wozu es fähig ist. Hilfsbereitschaft, Empathie, Willkommen stellen in den Schatten, was Fremdenfeinde, Nationalisten und Zweifler auf die Straße bringt.” Sie glauben es nicht? Dann schauen Sie hier, ab Minute 14.

    Der Komparativ von Fremdenfeind lautet Nationalist. Und von da ist es nur ein Schritt zum Superlativ: Zweifler. Fremdenfeinde, Nationalisten und Zweifler sind das, was man in der DDR “feindlich-negative Kräfte” und noch früher “zersetzende Elemente” und “Wehrkraftzersetzer” nannte. Sie bekamen Berufsverbot, wurden eingelocht oder zur Ausreise gezwungen. Diese Vielfalt der Mittel steht heute nicht mehr zur Verfügung, aber es ist gut, dass sich wenigstens einer traut, den neuen Klassenfeind beim Namen zu nennen, die Fremdenfeinde, Nationalisten und Zweifler. Das Pack, den Mob und die Dumpfbacken. Der Alles-Kleber machts möglich.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_alles_kleber

  73. Köln!

    Hauptbahnhof Nach sexuellen Übergriffen: Polizei leitet Ermittlungskommission ein

    Köln –
    In der Silvesternacht ist es im Bereich des Hauptbahnhofs zu mehreren sexuellen Übergriffen auf Frauen gekommen. Jetzt richtet die Kölner Polizei eine Ermittlungskommission ein.

    Mehr als 30 Frauen haben sich seitdem bei der Kölner Polizei gemeldet. Eine von ihnen schilderte gegenüber EXPRESS: „Wir wurden sofort massiv angefasst, an den Brüsten und im Intimbereich. Die Männer lachten, griffen uns in die Haare und behandelten uns wie Freiwild. Wir schlugen um uns, weinten und hatten große Panik. Es war Horror.“

    Polizei rechnet mit weiteren Opfern

    Die Polizei geht davon aus, dass sich längst noch nicht alle Opfer gemeldet haben, um die Vorfälle der Neujahrsnacht anzuzeigen.

    Ein Beamter verriet EXPRESS, dass es sich bei den Tätern um eine Gruppe junger Nordafrikaner handelt, die in der Vergangenheit bereits durch Taschendiebstähle und Drogenhandel in der Nähe des Hauptbahnhofs aufgefallen sind.

    In sozialen Netzwerken hatten zuletzt Äußerungen die Runde gemacht, dass es sich bei den Tätern um Flüchtlinge gehandelt haben soll. Dies sei definitiv nicht der Fall, so der Beamte gegenüber EXPRESS. *ironie off* keine Flüchtlinge ? Als was kamen diese Nordafrikamer nach D?

    http://www.express.de/koeln/hauptbahnhof-nach-sexuellen-uebergriffen–polizei-leitet-ermittlungskommission-ein-23251756?dmcid=sm_tw

  74. Gute Artikel zum Thema im aktuellen Compact Magazin von Kleine-Hartlage: „Der juristische Totschläger“ (meint Heiko Maas).

    Der ursprüngliche §130 von 1872 mit damals 33 Wörtern wurde im Laufe der Zeit immer weiter verschärft – in immer kürzeren Intervallen – und ist heute (zuletzt aktualisiert im Januar 2015) ein „Werk“ mit 506 Worten.

    Zitat am Artikel-Ende: „(…) Da seine Länge direkt mit dem politisch herbeigeführten Wachstum nichtdeutscher Bevölkerungsgruppen korreliert, dürfte die nächste Verschärfung nur noch eine Frage der Zeit sein.“

  75. Pegida stürmt die Amazon Charts. AfD sammelt binnen Wochen erneut Millionen an Spenden. Merken die Regierenden eigentlich noch etwas?

  76. Es wurde bestimmt schon mal geschrieben, aber Zweierlei-Maas ist politischer Ziehsohn vom Salonkommunisten Lafontaine. Und das sich dieser SED Symphatisant wohl keinen SPD Jungpolitiker holt, den man eher zum Seeheimer Kreis rechnen würde, ist doch klar. Also-who cares?

  77. Auf diesem Youtubevideo wird offen zur Ermordung an,von ihm sogenannten „Ossis“, aufgerufen und für jeden Toten 1000,- Euro Belohnung geboten. Warum wird sowas vom Maas nicht verfolgt? Nicht mal das Video gelöscht? Lauter Beleidigungen und Schlimmeres…ich dachte sowas wäre verboten. Aber anscheinend kommt es drauf an, wer bedroht wird.
    https://www.youtube.com/watch?v=Dntb7c0mryo&feature=youtu.be
    Wo kann man sowas melden?

  78. #90 Freya-

    Köln!

    Nach sexuellen Übergriffen: Polizei leitet Ermittlungskommission ein.

    Ein Beamter verriet EXPRESS, dass es sich bei den Tätern um eine Gruppe junger Nordafrikaner handelt, die in der Vergangenheit bereits durch Taschendiebstähle und Drogenhandel in der Nähe des Hauptbahnhofs aufgefallen sind.
    __________________________________________________

    Nach einer angeblichen Verlautbarung von Jusominister Heiko Maas soll es sich tatsächlich nicht um Atomphysiker aus Nordafrika handeln.

    Allerdings gibt Heiko Maas Entwarnung.
    Bei den Nordafrikanern soll es sich um Frauenärzte handeln, die am Hauptbahnhof in Köln ihr Praktikum absolvieren.

    Heiko Maas legt besonderen Wert auf die Feststellung, dass die Behandlung der jungen Frauen kostenlos erfolgt ist!

  79. Der größte Hetzer und Demgaoge ist dieser Kasper selber.

    Unterstellt Pegida, AfD & Co. eine Mitschuld an der ach so schlimmen Gewalt gegen Flüchtlinge.

    Entweder, das stimmt, dann wäre das ein Fall für die Staatsanwaltschaft – die zuckt sich nur nicht, warum wohl? – oder diese Unterstellung ist eine falsche Verdächtigung von Straftaten, ausgesprochen vom Bundesjustizminister (!!).

    Wer wählt nur solche Leute wie ihn?

  80. #84 Vielfaltspinsel
    Wissen Sie, ein Tal weiter haben vor über 30 Jahren das letzte Mal zwei Verwandte (Cousins) geheiratet, ähnlich wie man es heutzutage täglich bei den Sprenggläubigen
    beobachten kann. Wie auch immer, mir scheint Sie wollen Ihre Adolf-Affinität auf andere Menschen projizieren und dazu dem ganzen noch einen religiösen Tuch verleihen. Gerne dürfen Sie bei unserer Selbsthilfegruppe mitmachen, wenn Sie denn wollen.

  81. Maas ist nicht tragbar fuer eine demokratische Gesellschaft.

    Die Vorstellungen dieses linken Genossen sind zwar genau das Richtige, was sich Merkel von ihren Innenminister wuenscht,

    er ist ebenso abzulehnen wie die Irre selbst, die Deutschland seit vielen Jahren bewusst in einen Fuehrerstaat verwandelt hat,

    durch Kastrierung der Unionsparteien,
    Gleichschaltung aller Bundestagsparteien, in einen Jubelverein ihrer Grosseuropaidee mit Tuerkei und Ukraine, vereint in einer von Bruessel aus gleichgeschalteten Diktatur.

    Die sog. „Vaeter des Grundgesetzes“ haben diese moegliche Entwicklung nicht beruecksichtigt, wenn eine Wahnsinnige, umgeben von Jubelstatisten ihre Macht missbraucht, gegen den Mehrheitwillen, wie es ohne Zweifel im falle Merkel der Fall ist.

    Merkel / Maas, alle Verraeter und Schranzen um und mit Merkel muessen weg, jetzt.

  82. Ich nehme diesen Clown samt seiner kriminellen Unterstützer dieser Illegitimen, korrupten Regierung, nebst Richtern und Staatsanwälten nicht mehr für voll!

    Ganz zu schweigen von diesen massenhaft bescheuerten Bundespolizisten (insbesondere denen in Bayern), die alle samt Strafvereitelung im Amt begehen!

    ALSO STRAFTÄTER SIND! Ihr Mistpolizisten solltet euch was schämen!

    Schande über euch! Ihr Duckmäuserischen Verräter!

    Was ist das? Gruppenzwang? Obrigkeitshörig? Stockholm Syndrom? Oder einfach nur der Standard Dumm Michel! IHR KOTZT MICH AN! Fett und aufgedunsen und alt – das ist der Standard Möchtegern Polizist!

    Die einen Verwirrten hier in Berlin im Brunnen erschießen, nur weil die Looser in Uniform gänzlich mit der Situation überfordert waren.

    Von denen wird keine Hilfe zu erwarten sein!

    Die können sich nicht einmal selber helfen!

  83. Die Wahrheit verkommt zur Hetze und kritische Bürger zum Pack…
    Das hat mit Demokratie und Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun und sind Vorgehensweisen innerhalb einer Diktatur und genau da sind wir gelandet.
    Die Schnappschildkröte und ihre Politeunuchen bestimmen,was das Volk denken und sagen darf und die gleichgeschalteten Lügenmedien sind auch nur der verlängerte Arm dieses Meinungs-und Gesinnungsterrors..

  84. https://www.facebook.com/martin.keller.545/posts/1126069547406182
    Ex-Verfassungshüter Roewer: „Dann gibt es einen Umsturz“

    von Andrej Reisin


    Roewer: Behörden schleppen Kriminelle zu Demonstrationen


    Im Hinblick auf die Pegida-Demonstrationen in Dresden behauptet Roewer, die Gegenaktivitäten seien von der „öffentlichen Hand“ gefördert: Die Behörden schleppten „dort stadt- oder landesbekannte Gewalttäter hin“ (27:05), um gegen Pegida zu demonstrieren. Es handle sich um „staatlich bezahlte, anreisende Kriminelle“ (48:50).
    Ein „Konglomerat“ aus „Taugenichtsen und Schwätzern“ beherrsche die Parteien und den „öffentlichen Raum“ (29:00). Wenn das Volk nicht mehr zur Wahl gehe, sei „dieses System am Ende“ (33:30).
    *******************
    UNBEDINGT ANHÖREN!!!

    https://youtu.be/iGbo1gE9sko

    = = = = = = = = = = = = = = = = =

    Dies war der Input von
    #24 FanvonMichaelS. (02. Jan 2016 10:24)

    Fundstelle:
    http://www.pi-news.net/2016/01/frankreich-auto-dschihad-auf-soldat-vereitelt/#more-497121
    = = = = = = = = = = = = = = = = =
    Danke #24 FvMS !

  85. Wenn ich die Kommentare hier, richtig deute,dann erkenne ich auch die Ursache der ganzen Misere. Richtig: Die Mauer ist Schuld! Warum hat man die so voreilig abgerissen?

  86. #104 Verwirrter

    „Wissen Sie, ein Tal weiter haben vor über 30 Jahren das letzte Mal zwei Verwandte (Cousins) geheiratet, ähnlich wie man es heutzutage täglich bei den Sprenggläubigen
    beobachten kann.“

    Wenn Sie schon von der Besessenheit nicht abzubringen sind, mit der ewigen Herumhitlerei abzunerfen: Stellen Sie hier doch mal einen Beleg ein, daß Euer Ewiger Österreicher einer geschlechtlichen Vereinigung von Sohn und Mutter, Bruder und Schwester oder Cousin und Cousine entstammt.
    Meine Annahme: Daß Sie den Weg ad hominem wählen, läßt vermuten, daß Sie keine Sachargumente besitzen, warum Sie den Österreicher zum Leibhaftigen erkoren haben.

    „Wie auch immer, mir scheint Sie wollen Ihre Adolf-Affinität auf andere Menschen projizieren und dazu dem ganzen noch einen religiösen Tuch verleihen.“

    Mal angenommen, direkt neben mir wohnte ein Hirnbefreiter, der den ganzen Tag das ganze Revier mit dem Lied „Karl der Käfer“ beschallte, dann ist meine Affinität zu Eurem Leibhaftigen genauso groß wie die zu dem Musikstück „Karl der Käfer“.

    „Gerne dürfen Sie bei unserer Selbsthilfegruppe mitmachen, wenn Sie denn wollen.“

    Euch ist nicht mehr zu helfen. Vorschlag zur Schadensminimierung: PI-News richtet einen besonderen Dauerstrang für Eure Herumhitlerei ein, damit in den anderen Strängen konzentriert über aktuelle Themen gesprochen werden kann.

  87. #66 Sockenschuss (02. Jan 2016 16:20)
    […]
    Ich mag Pegida nicht besonders gerne, ist mir zu oberflächlich und vage, gestehe der Bewegung aber trotzdem lautere Beweggründe zu. Gut gewollt, blöd umgesetzt. Z. B. Träne Tatjana, der Holländer, ungewollte Komik, statt Inhalte.
    Trotzdem ist Pegida wichtig!
    […]

    Das Problem der Pegida-Bewegung ist der fehlende intellektuelle Überbau, was im Klartext heißt, man braucht gute Rhetoriker an der Spitze, die intellektuell und eben rhetorisch zB in einer TV-Quasselrunde vor angekarrtem Klatschvieh, parteiischem Moderator und der Konstellation 4 gegen 1 Paroli bieten könnten.

  88. Oh – wenn Hetzer von hetzen reden… Formalin-Maas sollte mal an seine eigene Nase fassen…

  89. #113 Vielfaltspinsel
    Jetzt verteidigen Sie den Adolf auch noch? Sie lehnen sich ein bisschen zu Weit aus dem Fenster.

    Warum hat der Adolf gesagt: Die Schweiz das keine Stachelschwein, nehmen wir im Rückzug ein.?
    Wahrscheinlich weil wir nicht vor hatten, dieser Gang widerstandlos und mit feierlichen Paraden beizutreten.

  90. #5 Religionsfeind

    Hamburg liegt in der DDR ???????????????

    Die Vernichtung Deutschlands bereits von den Siegermächten geplant,in den perversen Plänen,
    von Morgenthau,und Kaufman nur durch einen glücklichen Zufall aufgeschoben.Dem Konflikt,zwischen Ost und West.Heute noch durch du Ausbeutung deutscher Tugenden,dem Aderlass,
    die Versklavung der Deutschen in wirtschaftlicher und pöitischer Sicht.
    Vollendet durch Frau Merkel,eine Marionette
    von Goldman-Sachs,wie alle Politknechte egal ob ost oder west.

  91. #107 Bin Berliner (02. Jan 2016 17:44)

    …“…Von denen wird keine Hilfe zu erwarten sein!

    Die können sich nicht einmal selber helfen!“

    Korrekt.Ich betrachte die Angehörigen dieser Organisation als Mittäter.

  92. Der Hetzer ist mir schon lange bekannt durch das immer wieder aktuelle Gedicht von B.Brecht:

    Begräbnis des Hetzers im Zinksarg

    Hier, in diesem Zink
    Liegt ein toter Mensch
    Oder seine Beine und sein Kopf
    Oder noch weniger von ihm
    Oder nichts, denn er war
    Ein Hetzer.

    Er ist erkannt worden als der Urgrund des Übels,
    Verscharrt ihn.Am besten
    Geht nur seine Frau mit auf den Schindanger
    Denn wer da mitgeht
    Der ist auch erkannt.

    Das da in dem Zink
    Hat euch zu vielerlei verhetzt:
    Zum Sattessen
    Und zum Trockenwohnen
    Und zum Die-Kinder-Füttern
    Und zum Auf-Dem Pfennig-Bestehen
    Und zur Solidarität mit allen
    Unterdrückten euresgleichen und
    Zum Denken.

    (……)
    Und dass ihr, die Millionenmasse der Arbeit
    Die Führung übernehmen müsst,
    Vorher wird es nicht besser mit euch.

    Und weil das in dem Zink das gesagt hat
    Darum kam es in den Zink und muss verscharrt werden
    Als ein Hetzer , der euch verhetzt hat.

  93. #117 Zwiedenk

    Es darf doch wirklich fast nicht wahr sein, dass die da alle samt mit machen!

    Wo lebe ich eigentlich?

  94. #113 Vielfaltspinsel (02. Jan 2016 18:03)

    …“…Euch ist nicht mehr zu helfen. Vorschlag zur Schadensminimierung: PI-News richtet einen besonderen Dauerstrang für Eure Herumhitlerei ein, damit in den anderen Strängen konzentriert über aktuelle Themen gesprochen werden kann.“

    Wäre ich auch für. Was die Anbeter von Schickelgruber vergessen: Diese Untote ist seit 1945 das Lebenselixier dieses Regimes und dient nur dazu, jede abweichende Meinung zu vernichten. Die Dauervergleicher spielen also der Stasiwachtel und ihrer Speichellecker in die Hände.

  95. #119 Zwiedenk

    „Wäre ich auch für. Was die Anbeter von Schickelgruber vergessen: Diese Untote ist seit 1945 das Lebenselixier dieses Regimes und dient nur dazu, jede abweichende Meinung zu vernichten. Die Dauervergleicher spielen also der Stasiwachtel und ihrer Speichellecker in die Hände.“

    Deckt sich Buchstabe für Buchstabe mit meiner Analyse.

    „das Lebenselixier dieses Regimes“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zivilreligion

    Daneben merkte ich ja bereits an, daß mir auch das unterirdische Niveau, das Nichtvorhandensein einer geistigen Mindestanflughöhe, erhebliches Hirnsausen verursacht.

    Womöglich führt der Kult um IHN auch dazu, daß Hirnträger und Hirnverwender hier abgeschreckt werden.

  96. #119 Zwiedenk

    Ich nehme dem Gegner seine Waffen gern ab und richte sie auf ihn selbst. Aus Erfahrung kann ich sagen: Verblüffung garantiert und sehr zum Amusement von Passanten.

    Und immer wieder passt das Beispiel, wie bekommt man einen jungen Hund stubenrein? Man drückt seine Nase in seine ausgeschiedenen Exkremente und spätestens nach dem dritten Mal kackt der nicht mehr auf den Teppich. Aber sicherlich kennen Sie eine bessere Methode. Die sollten Sie uns nicht vorenthalten!!

  97. Die „Stasiwachtel“ wird uns garantiert erhalten bleiben,denn die bekloppten Wähler werden sie 2017,wieder beglücken. Außerdem gibt es ja auch noch den nie zu beweisenden „Wahlbetrug“!

  98. #116 Verwirrter

    „Jetzt verteidigen Sie den Adolf auch noch?“

    Nö. Verteidigen tue ich die Diskursethik.

    Ihre These: Euer Ewiger Österreicher entstammt einer geschlechtlichen Vereinigung naher Verwandter, also dem geschlechtlichen Verkehr von Mutter und Sohn, Bruder und Schwester, Cousin und Cousine.

    Ich habe mir erlaubt, um einen Beleg für diese These zu bitten. Reichen Sie diesen ein, überzeugt er mich, dann anerkenne ich ihre Diagnose auch.

    „Warum hat der Adolf gesagt: Die Schweiz das keine Stachelschwein, nehmen wir im Rückzug ein.“

    Ihr anankastisches Verhältnis zum Leibhaftigen ist von Zärtlichkeit und Nähe geprägt, das wird bezeugt dadurch, daß Sie salopp nur den Vornamen verwenden.

    Diesen dämlichen Reim hat Ihr Ewiger Österreicher nicht geschmiedet. Plumpe Zitatfälschung.

  99. #123 Der boese Wolf

    „Und immer wieder passt das Beispiel, wie bekommt man einen jungen Hund stubenrein? Man drückt seine Nase in seine ausgeschiedenen Exkremente und spätestens nach dem dritten Mal kackt der nicht mehr auf den Teppich. Aber sicherlich kennen Sie eine bessere Methode. Die sollten Sie uns nicht vorenthalten!!“

    Methode A:

    Hitlerkultist: „Antifa-SA … Nazi-Koran-Faschismus
    … Maas = Goebbels …“ – „R-Ü-L-P-S – tschullijung.“

    Methode B: (in einem etwas gediegeneren Salong)

    Hitlerkultist:

    „Antifa-SA … Nazi-Koran-Faschismus
    … Maas = Goebbels …“

    “ …. … …. “
    Begleitet von dezentem Gähnen, Fummeln an der Armbanduhr, leichtem Trommeln an der Stuhllehne oder auf der Tischkante.

  100. #113 Vielfaltspinsel
    Sie arbeiten wie die Lügenpresse. Aus einer humorvollen Bezeichnung ‚Hetzerich der Grössenwahnsinnige Maas, Gauleiter Justiz‘ dichten Sie mir eine Hitleraffinität an, dann wiederholen Sie es ein paar Mal und finden sogleich einige andere die in den Chor mit einstimmen. Dabei gibt es keinen grösseren Linken-Hasser (Nazis sind Linksextreme mit einem Hauch von Nationalität) als mich.

  101. #96 Freya- (02. Jan 2016 17:19)

    Das waren natürlich „nordafrikanische Atomphysiker“, die an der Uni Köln lehren.

    Sieht man doch am Verhalten!

  102. #130 Verwirrter

    „Aus einer humorvollen Bezeichnung ‚Hetzerich der Grössenwahnsinnige Maas, Gauleiter Justiz‘ dichten Sie mir eine Hitleraffinität an“

    Schwachsinn finde ich nicht witzig. „Gauleiter“ ist fest mit Eurem Ewigen Österreicher konnotiert.

    „… dann wiederholen Sie es ein paar Mal und finden sogleich einige andere die in den Chor mit einstimmen.“

    Ob hier andere Foristen auftreten, die einen gewissen Geschmack besitzen und auch Hirnverwender sind, oder auch nicht, hat nichts mit meinem Auftritt zu tun. Meine Sicht verkündete ich ebenso, wenn ausschließlich unheilbare Hitlerkultisten versammelt wären.

    „Dabei gibt es keinen grösseren Linken-Hasser (Nazis sind Linksextreme mit einem Hauch von Nationalität) als mich.“

    Die Wirtschaftspolitik der Partei Eures Ewigen Österreichers war lediglich gemäßigt links, es war z.B. niemals beabsichtigt, das private Unternehmertum gänzlich abzuschaffen.

    Meine Großeltern waren auch stramme Linke. Sie haben sich dafür eingesetzt, daß auch Arbeiter und Hilfsarbeiter ein anständiges Stückchen vom Kuchen abbekommen.
    Kaltes reaktionäres Besitzbürgertum muß das nicht zwingend überzeugen.
    Als Vorstadtproll mit bescheidenen Mitteln ausgestattet, schlägt mein Herz in Bezug auf dieses Thema auch eher links.

    Die Partei Ihres Ewigen Österreiches war ausgesprochen rechts, was das Thema nationale Souveränität anbelangt.
    Das mit dem „Hauch“ ist Schwachsinn.

  103. #93 Stefan Cel Mare

    „Dumm ist nur, dass wir in diesem Land keine nennenswerte kultur-libertäre Tradition haben.

    Kein Mensch bekämpft die Freiheit; er bekämpft höchstens die Freiheit der anderen.

    (Karl Marx, Debatten über Pressefreiheit und Publikation der Landständischen Verhandlungen. MEW 1, S. 51, 1842)“

    Freiheit ist die Abwesenheit von Bindung. Zieht meine Olle mit einem Typen ab, von dem sie meint, daß dieser mehr zu bieten hat, bin ich frei. Entscheide alleine über das Fernsehprogramm und den Speiseplan.
    Schmeißt mich mein Chef raus, bin ich auch frei und kann von morgens bis abends meinen Tagesablauf selber bestimmen.

    Will man jemanden nach allen Regel der Kunst quälen, muß man dafür sorgen, daß er eine möglichst absolute Freiheit genießt. Nichts ist schwerer zu ertragen.

  104. Interessanter Artikel. Vielen Dank dafür.

    Die Parallelen sind bestechend: Hatten sich in der DDR die SED, die CDU, die LDPD, die NDPD und die Bauernpartei auf eine ewig währende gemeinsame Herrschaft unter Führung der SED verständigt, so sehen wir heute in der Bunten Republik die CDU/CSU, die SPD, die Grünen, die Linken und einige weitere Splittergruppen in dem Bemühen vereint, ihre ewige Herrschaft unter der Führung der CDU/CSU zu erhalten.
    Mit Wahlfälschung und Hetze-Vorwürfen gegen alle „Regimefeinde“ versuchten die DDR-Blockflöten ihre Macht zu sichern.
    Genauso wird heute wieder von den Herrschenden verfahren, um die AfD und ihr nahe stehende Gruppen zu diskreditieren und die eigene Macht zu verteidigen. Weder vor Wahlfälschung (PI berichtete darüber) noch vor dem inflationären Gebrauch des Begriffs „Hetze“ wird heute von Maas bis Merkel zurück geschreckt.

    Symptome eines Systems in Agonie.

    Interessant finde ich auch die von höchster Stelle betriebene Verunglimpfung des Systemkritiker:

    der Finanzminister, unsere schwarze Null, beschimpft die Gegner als Dumpfbacken,
    der Wohlstandsgenosse meint in seinen Gegnern „Pack“ zu sehen,
    der oberste Repräsentant unserer Republik meint, seine mißliebigen Bürger als Dunkeldeutsche verunglimpfen zu müssen
    und so weiter.

    Sie selbst reagieren aber sehr empfindlich, wenn sie gescholten werden.

    Ich hoffe, viele Wähler werden sich der Worte entsinnen, mit denen die hohen Herrschaften das Volk schmähten.

  105. Mit der islamophilen oligopolistischen Oligarchie haben sich die Schriften von Orwell und Huxley erfüllt.
    All die 270 Mio., durch den Islam ermordeten, und all die Versklavten und Vergewaltigten, werden von den Exponenten der politischen Klasse,den Schmieranten von der Lügenpresse und all die Rolexuhrenträger der Verbände und Administrationen, jeden Tag von neuem mit Füssen getreten,ermordet und als „Hetzer“ beschimpft.So ist er dieser Filz.

  106. #126 Der boese Wolf (02. Jan 2016 18:43)

    ….“ Aber sicherlich kennen Sie eine bessere Methode. Die sollten Sie uns nicht vorenthalten!!“

    Werde ich wohl vorenthalten müssen, wenn ich die hier schreibe, fliege ich bei PI raus. Ich habe aber eine weniger brutale Variante: Kommt mir einer der üblichen Verdächtigen an, frage ich den nur nur: „Was willst du elender Stalinist eigentlich von mir“. Spannend auch die Reaktion auf: “ Hast du eigentlich Karl Marx gelesen und dich auch gewundert, warum da so wenig Indianer drin vorkommen?“

  107. #130 Verwirrter (02. Jan 2016 18:55)

    …Nazis sind Linksextreme mit einem Hauch von Nationalität)….

    Offenbar kennen Sie die Geschichte Ihrer Lieblingspartei nicht. Die „linken“ NSDAP Mitglieder wurden beim „Röhmputsch“ gleich mit „entsorgt“. Die waren nämlich bei den Unterstützern von Schickelgruber nicht besonders beliebt.

  108. #127 INSMAN

    Die „Stasiwachtel“ wird uns garantiert erhalten bleiben
    ,,,,,,,,,,,,,,,
    Glaube ich nicht, denn die strebt anscheinend nach Höherem.
    Angeblich zur UNO-Chefin.

    Das würde den Volksverrätern der CDU noch Auftrieb geben, wenn sie weg ist.

  109. Bereicherung?

    Unglück in der Silvesternacht

    Elfjährige von Kleinkalibergeschoss getötet

    Ein tragisches Ereignis in der Silvesternacht erschüttert nicht nur das unterfränkische Oberaurach. Ein elfjähriges Mädchen ist auf offener Straße von einem Projektil einer Kleinkaliberwaffe getötet worden. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln mit Hochdruck. Bis zum Samstag war unklar, ob es sich bei dem Ereignis um einen Unfall oder eine vorsätzliche Tat handelt.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_76534028/oberaurach-elfjaehrige-in-silvesternacht-von-kleinkaliber-geschoss-getoetet.html

  110. #129 Vielfaltspinsel

    Methode B: (in einem etwas gediegeneren Salong)

    Hitlerkultist:

    „Antifa-SA … Nazi-Koran-Faschismus
    … Maas = Goebbels …“

    “ …. … …. “
    Begleitet von dezentem Gähnen, Fummeln an der Armbanduhr, leichtem Trommeln an der Stuhllehne oder auf der Tischkante.

    Glauben Sie, wenn der Hund auf den Teppich kackt, dass er sich etwa vom Gähnen oder Fummeln an der Uhr beim nächsten Mal davon abhalten lässt?

    Ich sage es Ihnen aus Erfahrung, den Hund seine eigene Kacke schmecken zu lassen, funktioniert sehr viel schneller und zuverlässiger. Sind oder waren Sie mal Hundehalter? Dann müssten Sie das eigentlich wissen. Waren Sie schon mal auf einer Bärgida oder Dügida? Da bekommen Sie amüsanteste Beispiele auf Video.

    Außerdem ist das Schlagen des Gegners mit seinen eigenen Waffen, die man ihm abgenommen hat, eine der elegantesten Streitkunst, die allerdings nicht Jedem gegeben ist.

  111. #132 Vielfaltspinsel
    Genau da unterscheiden wir uns. Meine Urgrosseltern haben die elenden Sozialisten bekämpft wo sie nur konnten. Darum haben wir heute noch fast alle ein Sturmgewehr mit Munition zu Hause im Schrank. Auch weil wir nicht jeden dahergelaufenen Österreicher als unseren Chef akzeptieren. Wenn Sie immer noch glauben Nazis seien rechts, dann tun Sie mir wirklich leid. Sie leben immer noch in einem politischen Weltbild wo links und rechts Sozialisten zu finden sind. Ich hingegen lebe in einem politischen Weltbild in dem alle Sozialisten links sind. Wo bleibt eigentlich noch Platz für Freiheit in Ihrem von Sozialisten dominierten Weltbild?

  112. Begriffe wie „Hass“ und „Hetze“ sind beliebig auslegbar und interpretierbar, und waren daher schon immer ein willkommener „Straftatsbestand“ in Diktaturen. So kann man faktisch jeden Systemkritiker der „Hetze“ bezüchtigen, um ihn somit zu kriminalisieren und mundtot zu machen. Wenn ich z.B. klar äußere, daß ich den Islam nicht mag und daher ablehne, kann auch das als „Hass“ und „Hetze“ gegen den Islam ausgelegt werden, und ich habe mich der „Hasskriminalität“ strafbar gemacht, alles nur eine Frage der Auslegung.
    Es würde mich nicht wundern, wenn ein Herr Maas demnächst Pegida-Demonstranten und AfD-Symphatisanten als „Volksschädlinge“ oder „Ungeziefer“ bezeichnen würde!

  113. #136 Zwiedenk

    Ja klar, man kann dem Hund auch ein paar mit dem Bambusstock verpassen. Funktioniert auch. Aber dann bekommt man möglicherweise Probleme mit dem Tierschutz oder der Hund beißt. Oder man sperrt den Hund in einen Zwinger. Die Möglichkeit gefiele uns Allen wahrscheinlich sehr gut. Aber darauf werden wir noch etwas warten müssen.

  114. #142 zille1952 (02. Jan 2016 19:40)

    ..“..Es würde mich nicht wundern, wenn ein Herr Maas demnächst Pegida-Demonstranten und AfD-Symphatisanten als „Volksschädlinge“ oder „Ungeziefer“ bezeichnen würde!“

    Das kommt mit Sicherheit noch.

  115. #137 Zwiedenk

    Die „linken“ NSDAP Mitglieder wurden beim „Röhmputsch“ gleich mit „entsorgt“. Die waren nämlich bei den Unterstützern von Schickelgruber nicht besonders beliebt.


    „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ Joseph Goebbels

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!” Joseph Goebbels

    Waren o.G. bei Schicklgrubers Unterstützern auch nicht sehr beliebt?

    Und Willy Brand zum Nationalsozialismus:

    Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“

  116. #140 Der boese Wolf

    „Glauben Sie, wenn der Hund auf den Teppich kackt, dass er sich etwa vom Gähnen oder Fummeln an der Uhr beim nächsten Mal davon abhalten lässt?“

    Nein. Einen Hund kann man damit nicht beeindrucken.
    Auch Islamkritiker kann man nicht alle vom Hitler-Anankasmus heilen. Sehr wohl kann es aber sein, daß der Kreis der Hitlerkultisten in der islamkritischen Szene nach und nach etwas kleiner wird, wenn Hirnträger ihren Unmut über den Schwachsinn von z.B. Goebbelsvergleichen nicht länger verhehlen.

    „Ich sage es Ihnen aus Erfahrung, den Hund seine eigene Kacke schmecken zu lassen, funktioniert sehr viel schneller und zuverlässiger. Sind oder waren Sie mal Hundehalter? Dann müssten Sie das eigentlich wissen.“

    Ich weiß, daß das bei Hunden funktioniert.

    Konservative Spießer sind aber keine Hunde. Die haben Angst davor, als Rassist oder Nazi bezeichnet zu werden. Dabei ist jede Person verdächtig unter dem BUNTEN Regime, die nicht Träger dieser Ehrenbezeichnung ist.

    „Außerdem ist das Schlagen des Gegners mit seinen eigenen Waffen, die man ihm abgenommen hat, eine der elegantesten Streitkunst, die allerdings nicht Jedem gegeben ist.“

    „Gaanich – säälber“ ist ein Infantilismus.

    Wahrheitsfanatiker können aber nicht begreifen, daß Erfolg oder Nichterfolg einer Strategie nicht unbedingt damit zusammenhängt, ob die Kampfaussage gegen den Feind logisch konsistent ist oder nicht.

    Wie auch immer: die Nazi-Keule funzt nicht. Wenn der konservative Spießer eine lesbische Kongolesin in die erste Reihe stellt, um zum Ausdruck zu bringen, daß er auch dem allgemeinen Kampf gegen Rechts, Rassismus und Möntschenverachtung angehört und vom BUNTEN System in den Arm genommen werden will, wird das nur dazu führen, daß die Negerin als Nazibraut bezeichnet wird.

  117. #143 Der boese Wolf (02. Jan 2016 19:41)

    ..“..Aber darauf werden wir noch etwas warten müssen.!

    Deswegen habe ich auch noch Kreide gegessen. Soweit sind wir nämlich nicht auseinander, glaube ich mal so. Nur den Untoten hier ewig zu erwähnen, geht mir auch auf den Geist. Haben wir das nötig? Beim Gegner geht das in Ordnung, aber nicht „unter uns“.

  118. #146 Der boese Wolf (02. Jan 2016 19:47)

    …“…„Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ Joseph Goebbels!

    :.“Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!” Joseph Goebbels“

    Logisch. Dieser geniale Propagandist tat halt alles, um seinen Gegnern die Wähler abspenstig zu machen.Sie sind ja auch darauf herein gefallen…

  119. Ergänzung zu 149:

    ..“„Das ist das Geheimnis der Propaganda; den, den die Propaganda fassen will, ganz mit den Ideen der Propaganda zu durchtränken, ohne dass er überhaupt merkt, dass er durchtränkt wird.“
    ?Joseph Goebbels
    Zitate und Aphorismen – http://gutezitate.com

    In diesem Sinne.

  120. #146 Der boese Wolf

    „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ Joseph Goebbels“

    Wirtschaftspolitisch besehen war Goebbels gemäßigt links. Ein Besitzbürger ist jemand, dem der Kontostand über das Wohl seines Volkes geht. Z.B. ein christlich-demokratischer Arbeitgebervertreter, der sich für Masseneinwanderung einsetzt, weil dadurch Konsum und Bruttosozialprodukt gefördert und die Löhne nach unten gedrückt werden können.

    Rückwärtsgewandte Hitlerkultisten hängen dem Aberglauben an, der Fortbestand unserer weißen Völker hänge von der entscheidenden Frage „lechts oder rinks“ ab.

    Ein Irrtum. Die entscheidende Frage heißt: „Globalismus (Neue Weltordnung) oder Nationalismus (Selbstbestimmung der Völker, souveräne Nationalstaaten)“

  121. #94 Bin Berliner (02. Jan 2016 17:14)
    #67 sauer11mann
    Edahty bewirbt sich um einen Job…
    im Kindergarten!
    ++++
    Wieso?
    Ist er seinen Job als Stallmeister bei den Wiener Sängerknaben schon wieder los?

  122. #148 Zwiedenk

    Nur den Untoten hier ewig zu erwähnen, geht mir auch auf den Geist. Haben wir das nötig? Beim Gegner geht das in Ordnung, aber nicht „unter uns“.

    Aber damit verhindern Sie nicht die Erwähnung (die Hundekacke auf dem Teppich), sondern lassen sie durchgehen. Dann werden sie natürlich weiterhin damit konfrontiert und haben Kreide gefressen. Ich nicht. Ich drück sie mit ihrer Nase in ihre Exkremente und amüsiere mich dabei. Das typische Beispiel für „Wer anderen eine Grube gräbt …“. Den Spiegel vorhalten passt auch.

    Waren Sie schon mal auf Bärgida oder Dügida? Da gibt’s sehr schönes Anschauungsmaterial in der Beziehung auf Video. Mich diffamiert Keiner als Nazi, weil das postwendend zurückkommt, ihm stinkt und mich amüsiert!

  123. #141 Verwirrter

    „Genau da unterscheiden wir uns. Meine Urgrosseltern haben die elenden Sozialisten bekämpft wo sie nur konnten.“

    Vielleicht waren Ihre Urgroßeltern materiell privilegiert. Meine Großeltern waren Hilfsarbeiter.
    Was soll denn daran verkehrt sein, wenn der einfache Arbeiter auch einen Anteil vom Kuchen haben will? Daß dann das Großbürgertum nur noch drei exklusive Urlaubsreisen im Jahr machen kann und nicht mehr fünf?

    „Wenn Sie immer noch glauben Nazis seien rechts, dann tun Sie mir wirklich leid.“

    Die Partei Ihres Ewigen Österreichers war rinks (oder lechts).
    Was die nationale Souveränität anbelangt: rechts.
    Was die Wirtschaftspolitik anbelangt: gemäßigt links.

    „Sie leben immer noch in einem politischen Weltbild wo links und rechts Sozialisten zu finden sind.“

    Ja.

    Sie leben immer noch in einem prämodernen animistischen Weltbild, wo Sie glauben, mit einem Fetisch wie „S_O_Z_I_A_L_I_S_M_U_S“ erfolgreich Voodoo-Beschwörungen vollführen zu können.

    Zur europäischen Aufklärung gehört es, nicht auf das Etikett zu starren, sondern den Inhalt der Verpackung zu untersuchen. Womöglich gibt es doch Unterschiede zwischen dem einfachen Arbeiter als Linken an der Parteibasis der SPD, Pol Pot, Eurem Ewigen Österreicher, Bronstein („Trotzky“), Lazar Kaganovich, Dschugashvili („Stalin“) und Mao Tsetung?

    „Ich hingegen lebe in einem politischen Weltbild in dem alle Sozialisten links sind.“

    Und weiter? Was ist gut und was ist schlecht an links?

    „Wo bleibt eigentlich noch Platz für Freiheit in Ihrem von Sozialisten dominierten Weltbild?“

    Bin ein Rechter, ein Feind des Globalismus, setze mich als Vielfaltspinsel für die BUNTE Vielfalt der Völker ein, deren Weiterbestand, für nationale Souveränität.

    Zu meiner Weltbetrachtung gehört auch die Auseinandersetzung mit dem Sozialismus. Als Vorstadtproll besitze ich erst genau dann ein gewisses Maß an Freiheit, wenn mir die richtige Portion Sozialismus dazu verhilft, daß ich als Arbeiter für acht Stunden Schuften mehr als eine kleine Handvoll Reis erhalte.

  124. Ergänzung zu 153

    Nachdem auf Bärgida und Dügida die „Nazis raus“ kläffenden Gegendemonstranten selbst mit „Nazis raus“ bedacht wurden, waren sie auf der Stelle ruhig. Und die verblüfften Gesichter waren zum Schreien komisch.

  125. #157 Der boese Wolf

    „Nachdem auf Bärgida und Dügida die „Nazis raus“ kläffenden Gegendemonstranten selbst mit „Nazis raus“ bedacht wurden, waren sie auf der Stelle ruhig. Und die verblüfften Gesichter waren zum Schreien komisch.“

    Wenn mir brüllende, in sich selber ruhende Dummheit begegnet, befällt mich häufig auch einfach nur Scham.
    Dann kann ich nicht handeln, bin immer wieder verblüfft darüber, daß es keinen Idioten auf diesem Planeten gibt, den man in Sachen Schwachsinn nicht noch überbieten kann.

    Gemeinschaft kann man mit jeder Parole herstellen.
    „Wollt Ihr Merkel?“ -„NEIN!“
    „Wollt Ihr Gauck?“ – „NEIN!“
    „Wollt Ihr den linksversifftrotgrünpädobraunrechten Nazi-Koran-Faschismus?“ – „NEIN!“
    „Was wollt Ihr dann?“ – „MAOAM!!!“

  126. Würden wir aus einem anderen Kulturkreis stammen, wäre die Diskussion bereits beendet weil einer von uns mit einem Messer im Rücken verbluten würde;)

  127. #162 Verwirrter

    „Würden wir aus einem anderen Kulturkreis stammen, wäre die Diskussion bereits beendet weil einer von uns mit einem Messer im Rücken verbluten würde;)“

    In unserer westlichen DANONE- und LÜNEBEST-Spezialjoghurt-Welt geht es ab in den Knast, wenn einer ein Gedankenverbrechen begangen hat.

    In der realen Welt hätte ich besseres zu tun, als mich so lange mit einem Hitler-Kultisten abzugeben.

  128. #159 Vielfaltspinsel

    Wenn mir brüllende, in sich selber ruhende Dummheit begegnet, befällt mich häufig auch einfach nur Scham.

    Die Phase des Fremdschämens hatte ich auch lange, habe sie aber schon ganze eine Weile hinter mir gelassen. Jetzt mache ich mich drüber lustig, klatsche ihnen die eigene Gülle um die Ohren und bin dabei bestens gelaunt. Die Zeiten des Fremdschämens sind vorbei. Das ist ungefähr so, wie mit einem Mitarbeiter der Verrücktenanstalt. Der schämt sich auch nicht für seine Insassen.

  129. Und wer HETZT am meisten?

    Die LÜGENPRESSE, die Politiker, die CDUSPDFDP & Linke Grünspan, der DGB, da sind 99% alle die wirklichen HETZER!

  130. #156 Vielfaltspinsel
    Das sehe ich anders. Die einfachen Arbeiter gehören immer noch zur untersten Einkommensschicht. Klar hat man geregelte Arbeitszeiten, einen Mindestlohn, Unfallversicherung usw. aber schlussendlich ist der einfache Arbeiter immer noch dort wo er vor dem Sozialismus war, ganz unten und dazu noch ENTWAFFNET. Was die Sozialisten wirklich gut können, ist dem einfach Arbeiter einzureden er sei jetzt nicht mehr der ausgenützte Billiglohnarbeiter.

  131. #Vielfaltspinsel und co…

    Mir ist überhaupt nicht klar, was man am Sozialismus oder Kapitalismus oder meinetwegen auch Nationalismus oder Globalismus grundsätzlich gut heißen sollte…

    Euch selber anscheinend jeweils auch nicht!

    Ihr pickt jeweils nach Rosinen und werft euch diese dann gegenseitig wie die Blöden um die Gehirnhälften…

    und morgen wieder und übermorgen wieder und überübermorgen auch wieder…

    Einigt euch doch vorerst einfach auf:

    – Demokratie und Gewaltenteilung
    – Rechtsstaatlichkeit und Volksentscheide
    – Meinungsfreiheit und Demonstrationsfreiheit
    – Volksfürsorge und Handelsfreiheit
    – Souveränität, Autarkie und Grenzen
    – Familie und Staat
    – Glaube, Liebe und Hoffnung

    und zwar für den Anfang ausreichend in Deutschland…

    anstatt permanent drum herum und von vergangenen Zeiten zu reden…


    P.S. und nein, ich habe keine Lust in unsinnige Diskussionen einzusteigen…
    P.P.S. ansonsten scheint mir das eh alles am Thema bzgl. Artikel weit vorbei zu sein…

  132. „Hetze“ – ein DDR-Begriff feiert Renaissance“
    ——————————————————-

    Tja, wer hat 1989 wen übernommen? Wirtschftlich der Westen den Osten. Aber politisch und ideologisch genau umgekehrt: Die DDR übernahm die West- BRD!

  133. #164 Der boese Wolf

    „Die Phase des Fremdschämens hatte ich auch lange, habe sie aber schon ganze eine Weile hinter mir gelassen.“

    Ehe ich mich für das Verhalten anderer verantwortlich fühle, fremdschäme, laufe ich lieber nackig mit geöffnetem Trenchcoat durch den Stadtpark und erschrecke alte Omis. Fremdschämen: widerlich.

    Ich habe nur gesagt, daß ich Scham empfinde, wenn eine tobende Menge von Islamkritikern ihrem Hitlerkult frönt. Wenn ich mich schäme, dann z.B. in Situationen, auf die ich nicht reagieren kann. War auch jetzt schon ein Fehler, auf Eure Hitlerei einzugehen. Ihr habt es geschafft: Wir reden nicht mehr über Maas und die NWO, sondern über Euren Österreicher.

    „Jetzt mache ich mich drüber lustig, klatsche ihnen die eigene Gülle um die Ohren und bin dabei bestens gelaunt.“

    Was ist an Schwachsinn lustig? Der Hitlerkult, den Ihr bedient und fördert, ist die moralische Letztbegründung für die Auslöschung unserer weißen Völker.

    „Die Zeiten des Fremdschämens sind vorbei. Das ist ungefähr so, wie mit einem Mitarbeiter der Verrücktenanstalt. Der schämt sich auch nicht für seine Insassen.“

    In der Tat erfüllt Euer Hitlerkult alle Anzeichen eines Wahnsinns. Ein Angestellter einer Irrenanstalt, der sich über die Tobenden lustig macht, ist charakterlich ein … (Dieses Tier, was die Anhänger bestimmter Religionen nicht essen dürfen.

    Tschullijung, ich argumentiere hier sehr hart und deutlich, liegt daran, daß ich Eure Herumhitlerei einfach im Kopf nicht aushalte. Mir ist durchaus bewußt, daß Sie es gut meinen.

  134. #7 KDL (02. Jan 2016 14:46)
    Zur Hetze zählie ich auch Aussagen wie diese von Forsa-Chef Güllner gegen die AfD-Wähler: AfD-Wähler „keine normalen Menschen“.
    ———————————————
    Güllner ist seit 1964 SPD- Mitglied.

  135. #166 WahrerSozialDemokrat

    „Mir ist überhaupt nicht klar, was man am Sozialismus oder Kapitalismus oder meinetwegen auch Nationalismus oder Globalismus grundsätzlich gut heißen sollte…“

    Sozialismus: Auch der kleine Arbeiter bekommt einen anständigen Teil vom Kuchen.
    Kapitalismus: Marxistischer Scheißbegriff. Was hat das Zocken der Investmentunternehmen mit Wirtschaft, also dem Herstellen von Wirtschaftsgütern, Bereitstellen von Lebensmitteln und Anbieten von Dienstleistungen zu tun?
    Nationalismus: Selbstbestimmung der Völker. Segregation durch Grenzen und unabhängige Nationalstaaten optimiert die Friedenschancen genauso wie die Mauer im Mietshaus zwischen Familie Meier und Familie Müller
    Globalismus: So wertvoll wie eine rausgekotzte Hackfleischsemmel vor einer Schnellfraßtankstelle

    „Einigt euch doch vorerst einfach auf: …

    – Glaube, Liebe und Hoffnung“

    Nachtigal, ick hör‘ dir trapsen. Mal wieder am Leviten verlesen? Hallelujah.

    Handelsfreiheit? Nur über meine Leiche, soll ich als Linker wohl noch TTIP unterschreiben?

  136. #167 Verwirrter

    „Die einfachen Arbeiter gehören immer noch zur untersten Einkommensschicht. Klar hat man geregelte Arbeitszeiten, einen Mindestlohn, Unfallversicherung usw. aber schlussendlich ist der einfache Arbeiter immer noch dort wo er vor dem Sozialismus war, ganz unten und dazu noch ENTWAFFNET.“

    Eine seriöse Untersuchung müßte die Lage des Arbeiters vor und nach Bismarck, vor und nach der Herrschaft der Partei Eures Ewigen Österreichers unterscheiden.

    Mein Alter Herr stand in den 1950er und 1960er Jahren als einfacher Arbeiter ganz wo anders als mein linker Großvater zu Weimarer Zeiten.

  137. #172 Vielfaltspinsel
    Freier Handel für eine Nation bedeutet, dass ein Land Importzölle auf ausländische Produkte erheben kann um die heimische Wirtschaft und Arbeitsplätze zu schützen.

  138. #174 Verwirrter

    „Freier Handel für eine Nation bedeutet, dass ein Land Importzölle auf ausländische Produkte erheben kann um die heimische Wirtschaft und Arbeitsplätze zu schützen.“

    Nein.

    Das ist unfreier Handel. Grundsätzlich ist Freiheit kein absolutes Gut. Man kann Freiheit nicht essen, sich nicht mit Freiheit bekleiden, Freiheit bietet keinen Schutz vor Kälte, Nässe und Wind wie ein Haus.

  139. #158 Verwirrter (02. Jan 2016 20:22)

    Wir frönen einer urgermanischen Eigenschaft, der Streitkultur;)

    So gesehen, haben wir also doch eine gewisse kultur-libertäre Tradition. Ist aber schon ne Weile her.

  140. #163 Vielfaltspinsel
    Sie sind schon ein bisschen begriffsstutzig, Hitler war ein Linker, ich hasse Linke! Wie die Lügenpresse bringen Sie noch ständig neue Wörter ins Spiel, Hitler-Kultist;)

    Mein Grossvater hat nach dem Aktivdienst zusammen mit seiner Truppe den vorgesehen Gauleiter für unsere Region ins Krankenhaus geprügelt. Was hat Ihr Grossvater zur selben Zeit gemacht?

  141. #167 WahrerSozialDemokrat (02. Jan 2016 20:50)

    #Vielfaltspinsel und co…

    „Mir ist überhaupt nicht klar, was man am Sozialismus oder Kapitalismus oder meinetwegen auch Nationalismus oder Globalismus grundsätzlich gut heißen sollte…

    Euch selber anscheinend jeweils auch nicht!“

    Dann mach Dir doch einfach klar, daß Dir bis jetzt nichts klargeworden ist!

    Träum` weiter von einer wahren Sozialdemokratie.

    Aber bitte nicht AUFWACHEN!

    Schadet nämlich DEINER Illussion.

  142. Wehe, wenn sie losgelassen.

    Aufsteigerkinder aus kultur und traditionslosen Familien bietern sich gern beim Staat bzw. Parteien an, um in Umsetzung von Ideen/Wahn der Oberen Strippenzieher in einer primitiven jedoch immer noch wirksamen „Radfahrer“ Manier nach oben zu dienen.

    Maas ist einer von ihnen, gefaehrlich, hinterhaeltig, fleissig, resourcefull seine Komplexe an den vermeintlichen Feinden abzuarbeiten.

    Solche kranken Geister sind gemeion-gefaehrlich, in intakten Gesellschaften werden sie schnell erkannt und entschaerft,

    Deutschland ist laengst keine intakte Gesellschaft mehr, daher solche Ausrutscher wie

    Merkel, Maas, Gabriel die ihre Energie gegen das eigene Volk ausbrennen.

    Merkel, das System Merkel gehoeren gestuerzt.

  143. #173 Verwirrter (02. Jan 2016 21:10)

    #172 Vielfaltspinsel
    Freier Handel für eine Nation bedeutet, dass ein Land Importzölle auf ausländische Produkte erheben kann um die heimische Wirtschaft und Arbeitsplätze zu schützen.

    Wenigstens einer, der sowohl Souveränität wie freier Handel gleichzeitig versteht!!!

    Und Zölle können Nutzen oder Schaden, das liegt aber eben im jeweiligen demokratischen und nicht im undemokratischen globalen Betrachtungsrahmen!

    Und weder im sozialistischen oder kapitalistischen Betrachtungsrahmen…

    Darüber hinaus ist kein „Sozialstaat“ grenzenlos bzgl. freier Zuwanderung aufrecht zu erhalten…

  144. #177 Verwirrter

    „Sie sind schon ein bisschen begriffsstutzig, Hitler war ein Linker, ich hasse Linke!“

    Sie hassen Linke, weil diese Sozialisten sind. Sozialisten hassen Sie, weil Ihr Ewigheutiger ein Sozialist war. Und Sozialisten muß man hassen, weil
    sie links sind. Ach du heiliger Zirkel.

    „Wie die Lügenpresse bringen Sie noch ständig neue Wörter ins Spiel, Hitler-Kultist;)“

    Ja. Ich bringe gerne neue Wörter in das Spiel. Sollte ich Devotion bezeugen, dem Wahrheitsmedium eine Monopolstellung überlassen?

    Ich hasse: Schwachsinnige Iterationen. Die Beförderung des Hitlerkultes. Bezugnahme auf Geschichtliches, ohne daß jemand von der Geschichte etwas versteht.
    Das animistische Wiederholung von Memem wie „COKE“, „Goebbels“, „SA“, „NIKE“, unbegleitet von jeglicher Reflektion.

    „Mein Grossvater hat nach dem Aktivdienst zusammen mit seiner Truppe den vorgesehen Gauleiter für unsere Region ins Krankenhaus geprügelt. Was hat Ihr Grossvater zur selben Zeit gemacht?“

    Wir leben im Jahre 2015. Auf der Agenda der WWG steht die Auslöschung unserer weißen Völker. Grund: Weiße Schuld, unsere Minderrasse ist verantwortlich für alles Übel dieser Welt, Sklaverei, Kolonialismus und vor allem Euren Ewigen Österreicher.

    Und Sie unterstützen die systematische Induzierung des Massenwahnes der Weißen Schuld mit Ihrer zwanghaften ewiggestrigen Orientierung.

    Mein Großvater war ein Linker UND Gegner Eures Ewigen Österreichers, komisch, gelle?

  145. #176 Stefan Cel Mare

    „So gesehen, haben wir also doch eine gewisse kultur-libertäre Tradition. Ist aber schon ne Weile her.“

    Der Libertarismus zehrt von einem Erbe, das er nicht selber erwirtschaftet hat. Er funktioniert am ehesten, wenn rassische Nähe besteht, also innerhalb einer abgegrenzten Volksgemeinschaft und/oder wenn ein ethisch-religiöses System (z.B. Christentum) untereinander stillschweigend geteilt wird.

    Er kann sich keineswegs aus sich selber heraus in die nächsten Generationen weiter tradieren.

  146. Hetze = Neudeutsch für Wahrheit
    Und die ist derzeit nicht politisch korrekt. Mir ist das egal! Soll die Hetze-Petze mich doch einsperren. Wir dürfen uns nicht von solchen billigen Kampfbegriffen einschüchtern lassen.

  147. #172 Vielfaltspinsel (02. Jan 2016 21:02)

    Globalismus: So wertvoll wie eine rausgekotzte Hackfleischsemmel vor einer Schnellfraßtankstelle

    Also extrem wertvoll. Mehrere Dutzend Vögel würden sich sofort darauf stürzen. Die lauern nur darauf.

  148. Dem Artikel kann man nur voll zustimmen.
    Vor einiger Zeit wurde auf Pi schon dargelegt, dass man seine starken Gefühle nicht an HASS verschwenden sollte. Nun ist HETZE offenbar das neue alte Wort zur Stigmatisierung jedweder Kritik am Tun der Regierenden und ihrer Mitläufer – wie in der DDR.
    In der DDR wurde der Frust der Bevölkerung über Unfähigkeit, Selbstgefälligkeit und Ignoranz von Erich und Konsorten immer stärker, was auch die Gesinnungskontrolleure immer mehr auf den Plan rief. Für Demokratie und freie Meinungsäußerung blieben da kein Platz.
    Die Parallelen sind unübersehbar.
    Wenn heute etwas als Hetze bezeichnet wird, kann man ruhig annehmen, dass sich die Akteure damit in ihrer Unfähigkeit ertappt fühlen.
    Wir werden uns auf eine starke Mangelwirtschaft einstellen müssen – Mangel an Freiheit, Demokratie und Kompetenz.
    Dafür bekommen wir Bereicherung an Abzocke, Zwang, Bevormundung, fremdgesteuerter Intoleranz und Verunglimpfung normal denkender Bürger, die sich nicht bevormunden lassen wollen.

  149. Eine völlig zutreffende und gut recherchierte Analyse, die zeigt, daß die Mechanismen dessen, was man in der DDR für „recht“ erklärte, und dem, was Parteigenosse und damit „Klassenbruder im Geiste“ Maas für „Recht“ hält, deckungsgleich sind. Man hat nur das Etikett – nur ein wenig zwar – abgeändert.

    Die andere Übereinstimmung, die sich zumindest anbahnt, sind seine erst vor wenigen Tagen ergangenen Aufrufe an die Bevölkerung, Spitzeldienste zu leisten, unter dem Vorwand, es ginge darum, „Hetze“ – hier: gegen so genannte „Flüchtlinge“, damit aber faktisch wiederum gegen die von Merkel bis Maas vertretene Politik – zu unterbinden.

    Die Tarnbezeichnung dafür ist, man solle „sich entschieden zu Wort melden, damit ‚unsere‘ gesellschaftliche Debatte nicht durch … Hetze und den Haß vergiftet“ werde“. Wobei alles das, was Herrn Maas nicht paßt, vor allem aber eine Kritik an den Willkommen-Jubelpersern und der gesetzlosen Politik seiner Regierung, bereits als „Haß“ gewertet werden soll. Welche Debatte ist es eigentlich, die Herr Maas als die „unsere“ zu bezeichnen die Unverschämtheit besitzt? Eine solche Debatte existiert in der Welt der „offiziellen“ Meinungen nämlich nicht – die Art von Debatten, die solche Leute (zumindest in relevanten Fragen) bevorzugen, haben wir in der DDR-Volkskammer erlebt, eine Art und Weise, wie sie u. a. auf dem letzten CDU-Parteitag in Karlsruhe eine schaurige „demokratische“ Renaissance erfahren hat.

    Mit dem Rückgriff auf linksextremistische und von ehemaligen Tätern der DDR Staatssicherheit geführte Agenturen, wie der so genannten „Amadeu-Antonio-Stiftung“ der Frau Kahane alias IM Viktoria, die wiederum über Steuergelder mitfinanziert werden und ihrerseits mit teilweise terroraffinen linksextremen Strukturen und damit auch mit deren Schlägertrupps zusammenarbeiten, ist man also geradewegs auf dem Wege genau des Totalitarismus, aus dem solche Leute herkommen – jedoch, wie zu befürchten steht, in einer unvergleichlich größeren und weit restriktiveren Weise, als man sich das bisher hat vorstellen können.

    Daß selbst solche Leute vortreffliche Rassisten abgeben, sobald es gegen das eigene Volk geht, hatte „IM Viktoria“ (Stasi-Akte von ca. 800 Seiten) indes bewiesen, als sie über den heutigen Osten Deutschlands hetzte, daß er ihr „viel zu weiß“ sei. Wenn man denn das Gesetz StGB § 130 konsequent zur Anwendung bringen sollte, wären solche Leute entsprechend ihrer eigenen Volksverhetzung, Rechtsbruch bis hin zur Aufstachelung zur Gewalt gegen Andersdenkende zu verurteilen, da sie über Volksgruppen Hetze verbreiten, die den Bestand dieser Volksgruppe in Frage stellt – nämlich die eigene.

  150. #180 WahrerSozialDemokrat

    „Wenigstens einer, der sowohl Souveränität wie freier Handel gleichzeitig versteht!!!“

    Nationale Souveränität und Freihandel passen genauso gut zusammen wie ein eheliches Treuegelöbnis und die uneingeschränkte Erlaubnis für Bordellbesuche.

  151. #168 WahrerSozialDemokrat

    „P.S. und nein, ich habe keine Lust in unsinnige Diskussionen einzusteigen…“

    Mann, sind Sie ’ne Zicke. Gewisse geistige Grundvoraussetzungen müßten allerdings auch vorhanden sein, damit Sie den Sinngehalt meiner klugen Ausführungen erfassen können.

    „P.P.S. ansonsten scheint mir das eh alles am Thema bzgl. Artikel weit vorbei zu sein…“

    Wieso am Thema vorbei? Es geht hier um einen Sozialisten. Also um den Ewigen Österreicher, wie immer halt.

  152. #110 OttoRiegel

    Sehr interessantes und wichtiges Interview!
    Nur ein Punkt herausgegriffen:

    Denn: „Eine Weisung, die eine Straftat beinhaltet, hat der Beamte nicht auszuführen“, sagt das Beamtengesetz.
    Speziell bei Grenzverletzungen gab es früher keinen Ermessensspielraum. Heutzutage finden hunderttausendfach illegale Grenzübertritte statt und jeder, der die Einreisen zulässt oder dabei hilft, macht sich ebenso strafbar und juristisch gesehen zum Schlepper.

    —–
    Bedeutet nicht mehr und nicht weniger, jeder Bundespolizist, der einen Asylforderer aus einem sicheren Drittstaat über die Grenze einreisen lässt, ist ein Schlepper und macht sich strafbar. Auf Weisung von oben, darf eigentlich keine Rolle spielen.

    Nachdem das jeden Tag tausendfach außer Kraft gesetzt wird, ist Deutschland kein Rechtsstaat mehr.

    Natürlich traut sich all das wieder nur ein „EX“ zu sagen, in diesem Fall ein Ex-Verfassungsschützer.

    https://youtu.be/iGbo1gE9sko

  153. Hitlers Wahl war ein typischer Gutmenschfehler.

    Komm Hildegard, wählen wir einen Ausländer, dann wird bestimmt alles gut;)

  154. #191 Verwirrter

    „Hitlers Wahl war ein typischer Gutmenschfehler.

    Komm Hildegard, wählen wir einen Ausländer, dann wird bestimmt alles gut;)“

    Mir fällt es schwer, daran zu glauben, daß Ihr geistiger Offenbarungseid authentisch ist.

    Anfänglich war meine Theorie, daß Sie hier nur gezielt die Diskussion blockieren wollten. Ich habe diese verworfen. Grenzen- und schamlose Dummheit kommt vor.

  155. Zitat Dr. M. L. King:
    „Man braucht keine Kriege, um Feinde
    zu haben. Es reicht, das zu sagen,
    was man denkt.“
    Mehr muss dazu nicht mehr gesagt werden.
    Wünsche euch allen, den Meinigen und mir
    ein gutes Jahr 2016.
    Es wird aber Böses bringen.

  156. #194 Verwirrter

    „Sie haben mich darauf gebracht;)“

    Worauf?

    Sie haben den ersten Beitrag in diesem Strang geschrieben, sind sofort mit Ihrem Ewigen Österreicher aufmarschiert.

  157. #17 Eurabier

    Gegen „staatsfeindliche Hetze“ benötigt man ein Ministerium für Staatssicherheit.

    Ganz recht.
    Nur wird diese Behörde dann „Ministerium für Toleranz und Diversität“ heißen. Oder so ähnlich.
    Wetten?

  158. #89 ft16a

    An alle hier:
    Laßt endlich die alte Ossi/Wessi- Schei..e !

    Richtig!
    Danke, Herr Roeff, für Ihren Beitrag. Klärt so manches Missverständnis.
    (sagt ein „Wessi“ aus HB)

  159. Der Begriff „Hetze“ hat in Merkel-Deutschland eine steile Karriere hingelegt in den vergangenen Jahren, das ist richtig.

    Ungefähr zeitgleich dazu aber auch das Wort „Islamfeindlichkeit“. Ein Kampfbegriff, über den man im Westen davor nur verächtlich den Kopf schüttelte und an dem man zum Beispiel die geistige Rückständigkeit des Mullah-Regimes im Iran deutlichmachte.

    Das Sahnehäubchen auf Merkels Agitprop-Torte ist zur Zeit sicher die „islamfeindliche Hetze“.

  160. Schon lustig, dass ein hoffnungsvoller „Management“-Student aus Algerien hier „Asyl“ sucht….
    Wieder so eine rührende Geschichte, bei der man sich fragt, aus welchem Land der Erde eigentlich keiner bei uns „Asyl“ bekommt bzw. beantragt (wohl kein großer Unterschied mehr):

    Spielen gegen die Langeweile: Algerier Mohamed Abdessamed Bekkari kickt bei SGO

    (…)
    Zwei Jahre lang hat er auch in Algerien „Management“ studiert, aber noch nicht zu Ende gebracht. Zu gern aber will er das noch nachholen, seinen Abschluss machen, damit in Deutschland leben, wo er politisches Asyl beantragt hat. Denn sein weiteres Leben möchte er gerne in der Bundesrepublik verbringen.
    (…)

    http://www.soester-anzeiger.de/sport/lokalsport/spielen-gegen-lan-5998195.html?cmp=defrss

  161. Silvester im multikulturell vollständig verseuchten ehemaligen deutschen Köln; jetzt ist diese Großstadt keine deutsche Stadt mehr.
    Schon vor der Invasion der „Flüchtlinge“ waren Deutsche in der Minderheit. Jetzt sind Deutsche eine auch noch verfolgte Minderheit.

    Die Invasoren aus Afrika und den arabischen Staaten verbünden sich mit den „Migrationshintergründlern“ und Türkenmassen die dort bereits hausen.

    Zustände aus dem Albtraumland Absurdistan Deutschland 2016.

    Szenen wie man sie aus Ägypten, Jordanien und allen arabischen Ländern kennt sind nun auch leider dank Merkels Invasoren bei uns „normal“ – und die Polente versucht es wie üblich zu vertuschen:

    Am Silvesterabend kam es am Kölner Hbf zu erschreckenden Szenen. Dort hatten sich sehr große Gruppen von Ausländern versammelt, die gezielt Frauen massiv sexuell belästigten und sie dabei zusätzlich auch noch beraubten. Frauen die sich wehrten und Männer, die zur Hilfe eilten, wurden zusammengeschlagen. Die Polizei verschwieg die Vorfälle zunächst, wurde aber durch Beiträge der vollkommen schockierten Opfer in sozialen Netzwerken inzwischen dazu gezwungen zuzugeben, dass die Vorwürfe zutreffen.

    Eine der betroffenen Frauen berichteten gegenüber dem Express: „Wir wurden sofort massiv angefasst, an den Brüsten und im Intimbereich. Die Männer lachten, griffen uns in die Haare und behandelten uns wie Freiwild. Wir schlugen um uns, weinten und hatten große Panik. Es war Horror.“ Eine 17-jährige schilderte die Zustände in der Kölnischen Rundschau ebenso: „Vor dem Hauptbahnhof wurden wir von einer Gruppe von mindestens 30 Männern umringt und eingekreist„, dann seien sie ihrer Taschen und Wertgegenstände beraubt und hemmungslos betatscht worden. „Ich hatte Finger an allen Körperöffnungen„. Auf der Polizeiwache saßen bereits weitere Opfer, dazu berichtet sie weiter: „Ein junges Mädchen hatte ein Kleid an, der hat man die Strumpfhose und die Unterhose ausgezogen, sie war praktisch nackt. Wir hatten zum Glück Hosen an„.

    Ein anderes Opfer schilderte dem Kölner Stadt-Anzeiger die furchtbare Situation ganz ähnlich, auch sie wurden eingekreist und angegangen: „Die waren mit ihren Händen wirklich überall. So etwas habe ich noch nie erlebt. Als wir um Hilfe gerufen haben, haben sie gelacht. Dann haben sie versucht nach meinem Handy zu greifen.“ Die Polizei habe dabei ein äußerst unrühmliches Bild abgegeben: „Die Polizisten haben gesagt, da könne man nichts machen und man solle auf seine Sachen aufpassen.“

    Die Opfer mussten nicht nur diese grausame Situation durchstehen, sondern wurden danach für ihre Berichte in sozialen Netzwerken auch noch als ausländerfeindliche Lügnerinnen hingestellt, da einige Opfer offen sagten, dass die Täter der deutschen Sprache nicht mächtig waren und eindeutig orientalisch aussahen. Die Polizei unterstütze diese Diskussionsstrategie der ewigen Verharmloser dadurch, dass sie die Vorfälle zunächst auch komplett verschwieg, weil sie wohl nicht ins politisch korrekte Bild passen, im offiziellen Polizeibericht ist darüber kein Wort zu finden. Erst nachdem sich immer mehr Opfer in sozialen Netzwerken zu Wort meldeten, gab die Polizei gegenüber der Presse zu, dass es zu diesen Vorfällen kam.

    Aber auch dann verlegte man sich zunächst aufs Kleinreden und Vertuschen. Zunächst wollte man daraus einen der wohlbekannten „Einzelfälle“ machen und sprach von einem einzigen Vorfall, der sich allerdings schon erledigt hatte als die Polizei eintraf. Später sprach man dann von acht Anzeigen. Inzwischen spricht die Polizei von mehr als 40 Tätern, 30 Opfer haben bereits Anzeige erstattet, wobei noch von einer großen Dunkelziffer ausgegangen wird. Die Tätergruppe sollen polizeibekannte junge Nordafrikaner sein, die bereits zuvor oft durch Taschendiebstähle, Raubüberfälle und Drogenhandel aufgefallen sind. Nur eins will die Polizei nun mit deutlichen Kratzern an ihrer Glaubwürdigkeit feststellen: Bei den Tatverdächtigen soll es sich in keinem Fall um sogenannte „Flüchtlinge“ handeln. Diese weitere politisch korrekte Schutzbehauptung ist natürlich ein reiner Witz, wenn man bedenkt, dass bisher kein Beteiligter sicher identifziert oder gar festgenommen wurde. Was nebenbei bemerkt auch bedeutet, dass am Silvesterabend selbst kein einziger Tatverdächtiger festgenommen wurde! Eine reine Kapitulation des Rechtsstaates!

    Trotzdem stürzen sich die Befürworter der Masseneinwanderung begierig auf diese vollkommen unglaubwürdige Feststellung. Allgemein zeigten sie in sozialen Netzwerken wieder ihre ganze wahre Unmenschlichkeit, als sie die teils traumatisierten Opfer zunächst als Lügner darstellen wollten. Als ihnen das durch die reine Anzahl an Betroffenen und Zeugen nicht gelang, wurden Diskussionen über das Thema konsequent gelöscht.

    In den kurzen Diskussionen kamen ansonsten natürlich auch wieder die guten alten Totschlagargumente auf. „Sowas hat es immer schon gegeben„, „Das hätten ebenso Deutsche sein können„, usw. Dabei ist jedem denkenden Menschen klar, dass es Vorfälle in dieser massiven Form davor niemals gab. Ein Mob von Ausländern beraubt und belästigt offensichtlich über Stunden Frauen mitten im Hautpbahnhof, vor den Augen der Polizei, wobei es nicht bei Arschgrabschern bleibt, sondern es schon in Richtung Vergewaltigung geht, dabei werden die Frauen auch noch ausgeraubt. Sowas hat es ganz sicher früher nicht gegeben. Und nicht nur, dass Deutsche ihre eigenen Frauen eben nicht als reines rechtloses Freiwild ansehen, mit dem man ungestraft machen kann, was man will und sich daher niemals in einer solchen Masse in einer solchen Form benehmen würden, die Polizei würde wohl auch bei wesentlich geringeren Vorkommnissen gegen Deutsche wesentlich härter und konsequenter durchgreifen. Es ist kaum ein Wunder, wenn Fremde, die unsere Kultur verachten und uns lediglich als hilflose Opfer ansehen, nach solch einem Abend in ihrem Glauben vollkommen bestärkt sind.

    Es stellen sich auf jeden Fall wieder viele Fragen. Hat die Polizei inzwischen ihre Funktion zum Schutz des Volkes komplett aufgegeben und sieht sich nur noch als politischer Erfüllungsgehilfe? Radikales Vorgehen gegen Kritiker der Masseneinwanderung, bei gleichzeitigem Verschweigen von massivsten Straftaten von Ausländern sprechen leider dafür. Wieviel schlimmer muss die Situation noch werden, bevor auch die verblendetsten „Refugees Welcome“-Klatscher aufwachen? Geht die Einschränkung der Meinungsfreiheit ungehindert immer weiter, weil sich die Realität immer weniger mit der offiziellen Propaganda vereinbaren lässt?

    Eins ist auf jeden Fall klar: Wenn sich das Volk nicht endlich erhebt, dann sind wir für immer nur noch Menschen zweiter Klasse in unserem eigenen Land! Wir sehen nicht dabei zu, wie wir vollkommen entrechtet und unsere Frauen zu Freiwild gemacht werden, während wir uns noch für jede Kritik daran beschimpfen lassen müssen! Das Fass ist schon lange voll, es wird Zeit aufzuräumen

  162. Was soll immer der Quatsch mit den Ausländer und dem ewigen Österreicher?

    Das Kaiserreich Österreich (einschließlich Böhmen und Mähren und Südtirol sowie Kärnten und Krain) war bis 1866 Teil des DEUTSCHEN BUNDES!!!
    Erst mit der Reichsgründung 1871 kam es zur „Kleindeutschen“ Lösung.
    Das Zusammengehörigkeitsgefühl bestand immer weiter.
    Erst der Versailler Vertrag verbot den Anschluß Österreichs an das Deutsche Reich.

  163. Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel verpassen. Bis zur Wahl sind es noch 70 Tage. Und in Hessen noch 63 Tage! Macht euch Notizen im Kalender 2016!

  164. Kommunalwahl Hessen 6. März:

    Bouffier rechnet mit AFD-Einzug

    Veröffentlicht am 25.12.15 um 11:52 Uhr

    Ministerpräsident Bouffier (CDU) hält bei den Kommunalwahlen im Frühjahr den Einzug der rechtskonservativen AfD in die Parlamente für wahrscheinlich.

    „Wir haben das Problem, dass wir einen Teil der Bürger nicht erreichen“, sagte Bouffier der dpa in Wiesbaden. Diese Menschen enthielten sich oft bei Wahlen. „Aber wenn es ein Protestangebot gibt, dann sind sie plötzlich da.“ Bürgerbewegungen und Protestbewegungen seien auf lokaler Ebene häufig ein Ventil gegenüber den etablierten Parteien. „Deshalb darf uns ein Einzug der AfD in die Stadtparlamente nicht überraschen.“

    http://hessenschau.de/politik/bouffier-rechnet-mit-afd-einzug,kurz-bouffier-afd-einzug-100.html

  165. „Hetze“ ist für Herren Maas böse, das Jagen von Kritikern, die das illegale Außerkraftsetzen von Grundgesetzen und Staatsverträgen anprangern hingegen ist für ihn „HÖCHSTE MERKEL-ARSCHKRIECHER UND POSTEN-AUSNUTZER PFLICHT“. Nach dem Motto „DIE PARTEI, DIE PARTEI, DIE HAT IMMER RECHT“

  166. #200 johann (03. Jan 2016 04:42)

    (…) Denn sein weiteres Leben möchte er gerne in der Bundesrepublik verbringen. (…)

    Mindestens die halbe Menschheit will nach Deutschland. Mindestens.

Comments are closed.