ober_ramstadtMit dem harmlos klingenden Text “Wohnraummelder gesucht” werden die Bürger im hessischen Ober-Ramstadt bei Darmstadt vom Magistrat, vertreten durch Bürgermeister Werner Schuchmann (SPD, Foto l.), aufgerufen, auch fremden (!) Wohnraum für Flüchtlinge der Kommune zu melden. Auf dem Kommunalen Immobilienportal (KIP) der Stadt heißt es: Wohnraum / Leerstand für die Unterbringung von Flüchtlingen melden. Sie besitzen selbst Wohnraum und möchten diesen zur Verfügung stellen? Sie wissen von Gebäuden oder Wohnungen, die leer stehen oder Sie kennen ungenutzte Flächen und Brachen, denen neues Leben eingehaucht werden könnte? Kontakt für höflich formulierte, aber sachlich eindeutige Meinungen an die neuen Blockwarte 2.0 Stadtverwaltung: magistrat@ober-ramstadt.de

(Spürnase: ErikDeRaude)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Ein weiterer roter Sozi-Dummkopf, der sich für s. g. „Flüchtlinge“ reinhängt und seine Wähler bzw. Bürger sogar zum Denunziantentum anregt (welcher normal tickende Mensch will schon diese Pseudo-Schutzsuchenden in seiner unmittelbaren Nähe haben?!)

    Mehr als niedlich ist auch die Formulierung „neues Leben einhauchen“…

    Schlage vor, der Herr Bürgermeister geht mit gutem Beispiel voran und nimmt als erster selbst ein, zwei Schutzsuchende bei sich auf.

  2. Wird schon Öffentlichkeit zum denunzieren aufgerufen. Merkel du irrst dich, dass ist nicht mehr MEIN Land

  3. Direkt mal die Wohnungen der Blockwarte den Blockwarten melden, angefangen beim Kommunistenbürgermeister, über die Stadtvernichtungsknilche, da ist es nicht bunt genug, die brauchen braun-schwarze junge Moslemmänner in ihren Buden. Sehr sehr viele davon, gerne auch Fachkräfte aus Köln vom Bahnhof.

  4. Warum will Bürgermeister Werner Schuchmann fremd gehen?
    Wohnung von Gutmenschen (also vom Schuchmann) haben keine Obergrenze, sicherlich kann er dort noch ein paar mehr aufnehmen – da muß er nicht seine Büger belästigen mit seinen spinnigen GutIdeen.
    Hat er schon seine Haustüre ausgehängt?
    Nur Nazis und Guthülsen haben eine Türe!
    Andernfalls sollten die GutFaschisten bei ihm vorbei und ihm etwas auf die Sprünge helfen (entglasen…)
    :mrgreen:

  5. Sorry, der Strich ist etwas lang geworden, so stimmt es hoffentlich.

    Warum will Bürgermeister Werner Schuchmann fremd gehen?
    Wohnung von Gutmenschen (also vom Schuchmann) haben keine Obergrenze, sicherlich kann er dort noch ein paar mehr aufnehmen – da muß er nicht seine Büger belästigen mit seinen spinnigen GutIdeen.
    Hat er schon seine Haustüre ausgehängt?
    Nur Nazis und Guthülsen haben eine Türe!
    Andernfalls sollten die GutFaschisten bei ihm vorbei und ihm etwas auf die Sprünge helfen (entglasen…)
    :mrgreen:

  6. Hahahaha…..wie verzweifelt müssen diese Lakaien Merkels doch sein.Da kann man ja fast Mitleid bekommen.Ich glaube in Marokko ist noch ne Bude frei.Soll man die Brüder dort einquartieren.

  7. Mich widert das politische Establishment an.

    Seit Jahren gibt es zu wenig Wohnungen für Menschen mit geringen und normalen Einkommen in unserem Land.
    Es passierte von Seiten der Herrschenden nichts.

    Aber für das illegal ins Land gelassene orientalische und afrikanische Prekariat werden alle Kräfte mobilisiert und gutmenschliche, vaterlandslose Denunzianten leisten dabei Hilfestellung.

    Ekelhaft.

  8. (OT)
    Der Mainzer „Kabarettist Lars Reichow“ darf jeden Samstag seine Kolumne „Reichows Weckruf“ in der Allgemeinen Zeitung veröffentlichen. In der Fastnachtssitzung „Mainz bleibt Mainz“ tritt er auch regelmäßig auf. Diese Kolumne ist meist harmlos bis bieder, manchmal aber auch bösartig, namentlich, wenn es darum geht, die AfD oder Pegida zu verunglimpfen. Aber die heutige Kolumne ist eine derartige peinliche Hymne auf Merkel, ja fast schon eine Vergötterung dieser Frau, dass man sich dafür nicht mal mehr fremdschämen kann. Würde man den Ausdruck „Kanzlerin“ austauschen gegen Kim Jong-un, Hitler oder Mao wären die Angesprochenen sicher begeistert bzw. begeistert gewesen. Und nein, das ist sicher keine Satire, sondern genauso gemeint! Ich habe mir mal die Mühe gemacht und gut die Hälfte dieser Hymne abgetippt:

    Der Besuch der Kanzlerin
    (..) Wir begrüßten die Kanzlerin mit sehr herzlichem, stehend dargebrachtem Applaus. Ich hatte tatsächlich einen Moment lang ein Gefühl von Dankbarkeit. Immerhin liegt in der Raute dieser Frau nicht nur das deutsche Schicksal, sondern vielleicht auch das von ganz Europa und weiten Teilen der Welt. Merkel würde vielleicht sogar mit einem Irren wie Donald Trump zurecht kommen.
    Die Kanzlerin winkte kurz und nahm Platz. Was jetzt folgte, waren die bittersten Minuten des Nachmittags. Ich will es vorsichtig formulieren, und ich will auch niemanden verletzen. Es folgten noch zwei oder drei Reden, die – vielleicht kann man es so sagen – der Bedeutung des Gastes, der Anwesenheit einer Bundeskanzlerin nicht gerecht wurden. (..)
    Irgendwann war es dann soweit: Angela Merkel marschierte auf die Bühne. (..) Angela Merkel ist keine besonders starke, impulsive Rednerin. Sie legt auch keinen Wert auf Dramatik. Mit eher sparsamen Gesten kann sie komplexe Zusammenhänge sehr gut vereinfachen und verständlich machen. Mehrfach hob sie die Gemeinsamkeiten mit SPD-Ministern hervor, mit keinem Wort erwähnte sie die anwesende Julia Klöckner weil sie als Kanzlerin und nicht als Parteichefin gekommen war. Die SPD-Ministerpräsidentin wurde lobend erwähnt.
    Nach einer Stunde landete sie wieder in Rheinhessen, war auf alle Lieblingsthemen der Vorredner eingegangen und hatte nebenbei noch sehr überzeugend ihre Position in der Flüchtlingspolitik erläutert.
    Mit einem großen, starken Applaus verließ sie die Halle. Ich muss sagen, dass ich sehr beeindruckt war. Eine sympathische, uneitle, raffinierte, humorvolle und äußerst klar strukturierte Frau. Beruhigend dachte, dass gerade sie uns in der Welt vertritt. Sehr beruhigend. Sie schafft das!

    Also die Attribute „sympathisch“ oder „humorvoll“ hat sicher noch niemand Merkel gegenüber attestiert.

  9. Eigentlich heißt es bei Grundschülern: „Kurze Beine, kurze Wege.“ (Sprengelprinzip). Soll heißen, die Kinder besuchen einfach die nächstgelegene Schule, freie Auswahl gibt es nicht. Nicht allen Eltern gefällt das – besonders wenn es sich um bildungsaffine Eltern handelt und die Sprengelschule einen hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund aufweist. Lediglich in NRW gilt dieses Prinzip nicht – mit aus GUTMENSCHLICHER SICHT- verheerenden Folgen. Seitdem heisst es dort: „Gleich und gleich gesellt sich gern“. (Quelle:SZ). Ein Phänomen das auch aus Holland und den USA gutmenschlich-berüchtigt ist. So predigte Femke Halsema (ehemalige Füherin der NL-Kommunisten, pardong „Groenlinks“) die Vorteile gemischter Schulen für die Kindesentwicklung, nahm aber ihre Kinder von einer islamitisierten Schule in Amsterdam weil sie keine Sozialexperimente mit ihren Sprösslinge duldete. Scheinheiliges, verschwultes Pack.

  10. Wer möchte, kann über das Netzformular des Genossen Bürgermeisters folgenden freien Wohnraum melden, der dringend einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden sollte:

    Bundeskanzleramt
    Willy-Brandt-Straße 1
    10557 Berlin

  11. Ich fordere die Abschaffung der Obergrenze für aufzunehmende Flüchtlinge in den Wohnungen linksgrüner Kommunalpolitiker!

    Obergrenzen darf es nicht geben!
    Das wäre Rassismus!

    Laßt uns ein Verzeichnis der Privatadressen linksgrüner Kommunalpolitiker einrichten und diese Adressen dann pausenlos in ihre eigenen Denunzianten- und Blockwartportale eingeben!

  12. Neues Leben einhauchen ??? Also Sodom und Gomorrha.Mord und Totschlag.Na dann Prost Mahlzeit.

  13. #12 KDL (16. Jan 2016 20:49)

    Die Bezeichnung „Kabarettist“ ist wohl nicht geschützt. Da fallen mir zutreffendere Bezeichnungen ein, leider im Unterleib-Bereich. Die BRD wird immer mehr zu BRDDR mit Fähnchen schwingenden FDJlern.

  14. sehr gute Idee.
    Alle Klatschpappen bitte melden, ihr habt doch sicher Verständnis für die Not unserer Buntfärber. Also eure Wohnung besenrein verlassen (max. ein kleines Stück Handgepäck darf mitgenommen werden) und den Schlüssel an zuständigen Blockwart übergeben.
    Und nicht vergessen, danach zweimal täglich zum putzen kommen, als Schleiereule natürlich.

    PS: seit heute bin ich in Skype nicht mehr in Absurdistan sondern Rapedistan

  15. #10 the.sprevan

    Es gab auch kein Geld für unsere Kinder. Zu wenige Lehrer, heruntergekommene Schulgebäude, die Pflege unserer Alten wurde vernachlässigt, zu wenige Fachkräfte mit viel zu wenig Zeit.
    Und plötzlich ist alles Geld vorhanden?
    Wir werden von Dreckschweinen regiert.

  16. Hexenhammer = Flüchtlingshammer.

    Sehr gut! Jetzt werd‘ ich mal dem Karl, ein ehemaliger Mitschüler, der immer fleißiger war als ich, mal eins auswischen. Seine Tochter studiert ja nun und die kleine Wohnung im Obergeschoß dürfte für Assis genau das richtige sein.
    Das werd‘ ich mal weitergeben. Bei mir ist da keine Gefahr ich hab H4, meine Tochter ist Drogensüchtig und hängt mit ihrem Balg bei mir rum. Eh wurscht weil meine Alte säuft.

    Ich glaub, ich liegt gar nicht weit von der Realität weg.

  17. EU Steuer uf Benzin!!
    Jetzt will unser grenzdieler Finanzminister
    EU Steuern auf Sprit fürunsere Bereicherer
    un Fachkräfte,gegen welche Mauer ist dieser Idiot eigentlich mit seinem Rolli gerast?

  18. Nicht die Täter gegen Frauen verraten, aber ne vorübergehend leere Wohnung melden. Klasse. Der größte Lump im Land ist der Denunziant. Erst die Wohnung dann die Sparbücher dann die Rente besteuern.Weiter so.

  19. Diese Heuchlerpolitiker!

    Sie suchen nur neuen Wohnraum, da die Turnhallen wieder der Bevölkerung zugänglich gemacht werden sollen.

    Stehen ja jetzt Kommunalwahlen in Hessen an!

    Widerwärtig und danach werden neue Invasoren in die Turnhallen kommen!

    Für wie blöd halten die die Bevölkerung eigentlich?!

    Das bunte Hessen muss endlich kapieren. 50 Jahre Dauerzuwanderung, Frankfurt am Main: Jedes zweite Neugeborene hat Migrationshintergrund.

    So sollte es am 6. März 2016 ausgehen für die Heuchlerparteien:

    CDU du SPD 10%, Grüne 5 %, Linke 5%
    AFD: 50 %

    Es reicht!

  20. Ich bin zutiefst überzeugt davon und melde es deshalb gehorsamst, dass sich in der Behausung des Ober-Ramstadter Bürgers Werner Schuchmann (Stadtteil Modau) leerstehender Wohnraum befindet, der jedweden nordafrikanischen Bewerbern genehme Heimstatt bieten könnte.
    Bin ich jetzt meinen Bürgerpflichten nachgekommen?

    Don Andres

  21. 1. Höcke hat sich geirrt. Es braucht nicht eine Zwangsjacke. Es braucht zwei Zwangsjacken.

    2. Viktor Orbán übernimmt für 1 Jahr kommissarisch die deutschen Regierungsgeschäfte.

    3. Umgehend werden alle Zahlungen, Unterkunft, Wasser, Strom, medizinische Versorgung, .. an Asylbetrüger eingestellt.

    4. Alle „Flüchtlinge“ aus dem letzten Jahr werden nach Afrika transportiert (über 1. Mio) => LAGER von UNHCR.

    5. Alle 600.000 Illegalen, die schon abgelehnt sind aber sich immer noch durch illegale Bürgermeister in Deutschland befinden: ab nach Afrika => LAGER von UNHCR
    (wahlweise auch nach Sibirien).

    6. 10% vom Geld, dass diese „Flüchtlinge“ für ein Jahr gebraucht hätten und damit eingespart wurde, an mich überweisen (Finderlohn 10%).
    Das sind 10% von 32 Mrd. €. Peanuts.
    Sonst wären es über 10 Jahre incl. Familiennachzug etc. über 1000 Mrd. € Schaden (dazu die Scharia die nächsten 500 Jahre…)

    7. AfD übernimmt für 4 Jahren die Regierung und
    + ändert unser GG so, dass nie wieder ein schwer kranker Mensch über Jahre der BRD so einen Schaden zufügen kann.
    + Nürnberg 2.0: Anklage aller Politiker (Polizei, ÖRR, …) , die diesen Wahnsinn mit gemacht haben, also nicht gemäß ihrem Amtseid regiert haben.

    8. Neuwahl.

    Können wir das schaffen?
    Yo, wir schaffen das!

    :mrgreen:

  22. „Sie kennen ungenutzte Flächen und Brachen, denen neues Leben eingehaucht werden könnte?“

    Die Wüsten auf der Erde! Der Mond! Und der Mars nicht zu vergessen…

    Denn Deutschland ist schon jetzt mehr als nur Überbevölkert!!!

  23. Ich wollte es lange nicht glauben, aber heute weiß ich es besser: Die wollen den Bürgerkrieg. Und den wollen sie bald. Sie scheißen auf uns. Sie scheißen auf unsere Leistung, unsere Bildung, unsere Fähigkeiten und unsere Kultur.

    Und der Herr Bürgermeister von Ober-Ramstadt ist ein Nach-Nachfolger eines Urahns von mir, deshalb sage ich: Treten Sie von Ihrem Amt zurück, bevor die Einwohner Ihrer Gemeinde sie vom Hof jagen!

  24. SPD sehr traditionsbewusst denn: Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant……..durch jahrzehntelange Tradition immer perfekter.

  25. „Bürgermeister Werner Schuchmann (SPD, Foto l., 2013), aufgerufen, auch fremden (!) Wohnraum für Flüchtlinge der Kommune zu melden…
    http://spdnet.sozi.info/hessen/dadieb/obram//images/user_pages/LandratBgmONV2013.jpg
    Sie wissen von Gebäuden oder Wohnungen, die leer stehen oder Sie kennen ungenutzte Flächen und Brachen, denen neues Leben eingehaucht werden könnte?…“

    Werner Schuchmann hat sicherlich noch unbewohnten Raum in seiner Villa Sorgenfrei. Deshalb melde ich ihn hiermit als neuen Vermieter für „Flüchtlinge“.

  26. Vielleicht sind ein paar Invasoren in der Wohnung nicht so verkehrt – 1000E/m vom Staat für jeden Privatsklaven.Die müssten halt nur die Wohnung sauber halten, einkaufen, Müll entsorgen, Auto reinigen,Straße kehren und ansonsten im Dopplstockbett die Klappe halten (Essen und WIFI nur gegen Cash) Für halal food gibts einen Aufschlag von 50%.

  27. Ich wünsche allen, die dieses verdammte Weib und ihre Speichellecker an die Macht gehievt haben, die Pest an den Hals.

  28. #34 Synkope; Um all die linken Totalversager in die Klapse bringen zu können, muss eine Zwangsjackenfabrik wenigstens ne ganze Monatsproduktion mit jeder Menge Überstunden zur Verfügung stellen. Ginge natürlich auch, wenn man das nach und nach macht, dabei würden sich aber viele einfach verflüchtigen und wären dann selber Flücht(l)i(n)ge.

  29. #45 alphazulu; Erst gestern war ein Artikel in den NN, wo einer der Polizeiverantwortlichen sagte, nicht alles was den ganzen Tag über passiert, findet den Weg in den Polizeibericht.
    Da wird ganz klar von oben gesagt, diesen und jenen Vorgang wollen wir nicht bekanntgeben.

  30. diesen und jenen Vorgang wollen wir nicht bekanntgeben.

    Das glaube ich gerne.
    Deutschland zum plündern freigegeben.

  31. Programmhinweis

    Morgen im Presseclub:

    Die Angst vor den Flüchtlingen – ist unsere Willkommenskultur am Ende?

    Die Kanzlerin spricht von einem „Paukenschlag“, ihre Parteifreunde von einer „Zeitenwende“. Seit den sexuellen Übergriffen an Silvester in Köln und anderen deutschen Städten hat sich die Debatte über den Umgang mit Flüchtlingen spürbar gewandelt. Das Klima ist rauer geworden in Deutschland, die Willkommenskultur scheint zu kippen.

    In vielen Teilen der Gesellschaft äußern Menschen Angst, Unbehagen oder Sorgen. Sie fragen sich, ob der Rechtstaat genug tut und in der Lage ist, die Normen und Werte unserer Gesellschaft gegenüber Straftätern durchzusetzen.

    Die Flüchtlingspolitik wird große Auswirkungen haben auf die wichtigen Landtagswahlen in drei Bundesländern im März. Rechte Parteien und Populisten sehen sich mit ihren Warnungen vor gefährlichen jungen Männer aus dem arabischen Raum bestätigt, die AfD ist im Aufwind. Die Große Koalition bastelt derweil eifrig an verschärften Gesetzen: Künftig sollen straffällige Ausländer sehr viel schneller abgeschoben werden können. Union und SPD scheinen sich auch einig zu sein, anerkannten Asylbewerbern künftig nicht mehr zu erlauben, sich dort niederzulassen, wo sie möchten. In Berlin diskutieren manche Unionspolitiker offenbar sogar, unter welchen Bedingungen man die Grenzen schließen könnte oder müsste. Die Opposition im Bundestag und Hilfsorganisationen warnen hingegen vor Hysterie und übereilten Reaktionen.

    Wie hat sich unser Land in den vergangenen zwei Wochen verändert? Ist es sinnvoll, die Gesetze zu verschärfen? Und wie kann Integration in dieser Stimmungslage gelingen?

    Gäste: Mariam Lau (Die Zeit), Peter Pauls (ksta), Christoph Schwennicke (cicero), Ulrike Winkelmann (seit 2014 Deutschlandfunk, vorher taz)

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/sendungen/gaeste_koelnerskandal100.html

    Das Gästebuch ist offen, bereits 44 Beiträge:

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaestebuch/gaestebuch_koelnerskandal100.html

  32. Rheinland-Pfalz
    15.01.2016
    SPD droht SWR-Kandidatenrunde zu boykottieren, wenn AfD daran teilnimmt
    Von Mario Thurnes

    MAINZ/BADEN-BADEN – Wenn die AfD zur Runde der Spitzenkandidaten eingeladen wird, dann will die SPD dieser Veranstaltung fernbleiben. Das hat heute der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag, Alexander Schweitzer, angekündigt. Der Sender will sich erst am Dienstag festlegen.

    „Malu Dreyer wird nicht hingehen und ich werde sie nicht vertreten – dann bleibt der Stuhl halt leer.“ Mit diesen Worten stärkt Schweitzer die Haltung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD), die an keinem Talk-Format teilnehmen will, an dem auch ein Vertreter der AfD beteiligt ist.

    Gesagt hat Schweitzer dies am Rande einer Pressekonferenz. Eigentlich geht es in der um die Inhalte der Frühjahrs-Klausur, welche die Fraktion gerade hinter sich gebracht hat. Doch die Journalisten interessieren sich mehr für die neue Politrend-Umfrage, in der die AfD bei 8 Prozent liegt.

    Mit seiner Haltung setzt Schweitzer den SWR unter Druck. Angesichts der Umfragewerte überlegen dessen Verantwortliche, die AfD zur Runde der Spitzenkandidaten einzuladen. In Baden-Württemberg, das ebenfalls am 13. März wählt, punktete die Rechtsaußen-Partei in der jüngsten Prognose sogar zweistellig.

    Entscheidung am Dienstag

    Der Sender hält sich indes bedeckt: „Wir geben die Entscheidung am Dienstag bekannt“, sagt eine Sprecherin. Das Problem sei bekannt – aber noch nicht entschieden.

    Der Knackpunkt: die Wahl der Kriterien. 2011 waren die Grünen und die Linken nicht im Landtag vertreten, durften aber an der Diskussion teilnehmen. Andererseits saßen sie damals im Bundestag. Wäre das aber die Voraussetzung – im Landtag oder im Bundestag vertreten zu sein – dann müsste der SWR in Baden-Württemberg die FDP einladen, in Rheinland-Pfalz aber außen vorlassen.

    Schweitzer bleibt bei seiner Position: Die Präsenz im Fernsehen habe die AfD überhaupt erst stark gemacht. Er wolle zwar über die Positionen der Partei aufklären: „Das richtige Forum dafür ist aber der Wahlkampf.“ Er stehe jedes Wochenende an Ständen, ohne Flyer, nur ausgestattet mit seinen Argumenten. In diesen Gesprächen gelte für ihn, die Menschen zur Wahl zu animieren, sich für Parteien der „demokratischen Mitte“ zu entscheiden und ihnen zu vermitteln: „Wenn Ihr Malu Dreyer wollt, müsst Ihr SPD wählen.“ Die AfD sei eine „Herausforderung für die demokratische Mitte“, dürfe aber nicht durch TV-Präsenz gestärkt werden.

    „Sehr schwache“ Position

    Dreyers Herausforderin, die CDU-Vorsitzende Julia Klöckner hat sich in der AfD-Debatte anders positioniert. Für sie gehöre zum Kampf gegen die AfD auch dazu, sich in Fernsehformaten mit der Partei auseinanderzusetzen. Dreyers Position hält Klöckner für „sehr schwach“

    http://www.allgemeine-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/spd-droht-swr-kandidatenrunde-zu-boykottieren-wenn-afd-daran-teilnimmt_16551039.htm

  33. Diese roten SPD-Bonzen werden der SED der ehemaligen DDR immer ähnlicher, die haben sich auch stets Handlangern bemüht, die ihr Umfeld ausspionierten und Dinge der Parteispitze meldeten.

    Wenn diese roten, linken Nichtsnutze von einem Dritten etwas wollen, dann sollen sie es gefälligst so machen wie jeder anstänsige Bürger auch und ein Inserat in der Zeitung oder im Amtsblatt schalten.

    Dieses Vorgehen zeigt wieder nur einmal, das Linke-Sozialisten wozu auch die SPD zählt, keinen Respekt vor dem Eigentum anderer Leute haben. Es ist in hohem Maße schäbig, wenn jemand der ein öffentliches Amt inne hat, dritte losschickt um Erkundungen über fremden Besitz einzuholen.

    Weiterhin ist es völlig egal ob ein Haus oder Grundstück ungenutzt ist, diese Illegalen die Merkel hier in unser Land gelockt hat, haben sowieso kein Recht darauf dort einzuziehen.
    Es wäre um ein vielfaches billiger wenn man gleich das Geld in den Ausbau der Flüchtlingslager in Jordanien und der Türkei investiert hätte.

    Diese Leute haben kein Recht dazu sich hier in Deutschland einzunisten, das sind Rosinenpicker. Schutz vor Krieg, Folter und Verfolgung hätten sie schon in Italien bekommen können, deshalb gibt es in Deutschland keinen einzigen legalen Flüchtling.

    Unter diesen Umständen würde ich daher niemals Wohnraum zur Verfügung stellen. Es gibt genug Deutsche die eine Wohnug suchen z.B. Studenten, Azubis oder berufstätige, die durch ihre Tätigkeit gezwungen sind flexibel zu sein und umziehen müsssen.

    Es kann nicht sein, dass unsere Kinder, in ihrer beruflichen Entwicklung gehemmt werden, nur weil Merkel, die CDU und die SPD meinen, dass sie jeden Schmarotzer und Kriminellen hier ins Land rein lassen müssen.

    Es gibt viele Leute die ihr Haus lieber in die Luft sprengen würden, als dort Scheinflüchtlinge oder gar potentielle Vergewaltiger und andere Kriminelle zu beherbergen.

  34. @#51 johann (16. Jan 2016 22:16)

    daran wird deutlich, was die SPD doch für eine von Moslems unterwanderte, sich im vollen Zustand der Verrottung befindliche und vor allem undemokratische Partei ist.

    Man sollte es diesen roten SPD Bonzen immer wieder unter die Nase reiben, dass es ihre SPD Regierung unter Friedrich Ebert war, die die Ermordung Karl Liebknechts um des Machterhalts wegen absegnete.

    Die SPD ist spätestens seit Gerhard Schröder die verlogenste und unmoralischste Partei die man sich nur vorstellen kann.

    Sobald sie an der Macht sind dienen sich die Genossen den Wirtschaftsbossen an und haben ganz schnell alles vergessen, was sie doch für den kleinen Mann alles verbessern wollten. HartzIV, Armutslöhne, Mini-Jobs, dass ist das Werk der SPD für die fleißig Arbeitenden.

    Die SPD steht nur noch für totale Überfremdung und Betrug der Bevölkerung.

    Sigmar Gabriel und auch Heiko Maas, sind jene die das Verarmungswerk des Gerhard Schröder nicht nur fortführen, sondern die Verwerflichkeit dieser Politik auch noch dadurch übertreffen, indem sie in nahezu regelmäßiger Wiederkehr Bürger die anderer Meinung sind beschimpfen und diffamieren.

    Wenn sie aber wie jetzt etwa in den Wahlkämpfen mit AfDlern ins Rededuell müssten, ziehen diese Nichtsnutze den Schwanz ein. Reißen dann aber wenig später vor den Kameras der Lügenmedien groß das Maul auf und behaupten die AfD hätte ja keine Lösungen, bzw. nur einfache Lösungen anzubieten oder die AfD wäre sowie das Letzte und würde Deutschland nur schaden.

    Man brauch sich die Gestalten in der SPD doch eigentlich nur mal näher zu betrachten, dann wird doch eigentlich jedem Menschen der klar bei Verstand ist, dass es sich bei diesen SPDler um Leute handelt die wegen völliger Inkompetenz im normalen Leben gescheitert sind und der Posten in der SPD ihre Letze Aufgabe ist, den sie dazu missbrauchen um für Deutschland gefährliche Gesellschaftsexperimente wie Multi-Kulti; Islamisierung oder Gender-Wahnsinn zu betreiben.

    Lösung:

    Merkel weg!
    CDU 10%
    SPD 4,99%
    AfD über 50%

    = Deutschland gerettet!

  35. Ich habe heute den Steuerbescheid 2016 für meinen Hund bekommen.
    Im Umschlag stecke zusätzlich ein Brief unseres Bürgermeisters, in dem ebenfalls darum gebeten wurde, freien Wohnraum, den man vermieten möchte, doch bitte an die Stadt zu melden, damit Flüchtlinge dort einziehen können.
    Ich bin zwar Vermieterin eines Hauses, aber dort wohnt seit fünf Jahren eine deutsche Familie und dabei wird es auch bleiben.

  36. Ein großer Teil der leerstehenden Wohnungen wird gar nicht sofort bewohnbar sein, und sowohl die Renovierung vor als auch die nach der Einquartierung von Invasoren wird für die Gemeinden sehr teuer werden.

    Jedem Hausbesitzer, dessen Wohnung zwangsbelegt wird, ist übrigens dringendst anzuraten, den Zustand der Wohnung vor der Besetzung genauestens durch eine Fachperson festhalten zu lassen und diese Informationen bei einem Anwalt zu hinterlegen, damit er nachher die mit absoluter Sicherheit zu erwartenden Schäden völlig erstattet bekommt.

  37. Wieso werden nicht gleich wieder Blockwarte eingestellt,da könnten sich doch einige Musels und Gutmenschen,bestens bewähren…
    Da wird erst eine Stadt und dann das ganze Land zum Spitzel-und Denunziantentum angehalten,die DDR ist wieder auferstanden und Mielke dreht sich vor Freude, wie ein Brummkreisel, im kühlen Grabe…
    Wie erbärmlich kann Politik noch werden?

  38. Heute abend Anne Will

    17.01.16 | 21:45 Uhr
    Nach Köln – Höchste Zeit für eine neue Flüchtlingspolitik?

    Die massiven Übergriffe der Silvesternacht in Köln haben Deutschland erschüttert und die Willkommenskultur gegenüber Flüchtlingen auf eine harte Probe gestellt. Als Reaktion will die Bundesregierung nun kriminelle Ausländer deutlich schneller ausweisen. Doch führt das auch wirklich zu mehr Abschiebungen? Stellen uns gerade die alleinreisenden, muslimischen Männer vor neue Herausforderungen? Hat Angela Merkels Flüchtlingspolitik die Silvester-Übergriffe überhaupt erst ermöglicht? Und wenn schon Verfassungsrechtler an Merkels Kurs zweifeln, wie lässt sich dann das gesellschaftliche Vertrauen in ihre Flüchtlingspolitik wieder herstellen?

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Nach-Koeln-Hoechste-Zeit-fuer-eine-neue-Fluechtlingspolitik,koeln158.html

    Die Gästeliste ist interessant:

    Peter Altmaier und Gesine Schwan werden zwar die üblichen Sprechblasen absondern, aber Stefan Aust und Ahmad Mansour dürften politisch inkorrekte Beiträge liefern.

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste920.html

  39. Mit nur einem Drittel des Geldes, das wundersamerweise urplötzlich für die Aufnahme und „Intergration“ von mehr als einer Million (!) illegaler Einwanderer zur Verfügung steht, hätte man

    1.) dringend gebrauchte Kindertagesstätten bauen und ebenso dringend gebrauchte Erzieherinnen finanzieren können

    2.) viele baufällige Schulen renovieren können

    3.) die Renten so erhöhen können, daß man auch wirklich von einer Rentenerhöhung sprechen kann

    4.) den Regelsatz von Hartz IV / Grundsicherung auf ein menschenwürdiges Niveau anheben können, so daß DEUTSCHE Regelsatzbezieher sich wirklich JEDEN Tag ein warmes Mittagessen leisten können.

    Das ganze Geld, das jetzt für illegale Einwanderer aus dem Fenster geworfen wird, hätte DEUTSCHEN zugute kommen müssen!
    Es war doch in den vergangenen Jahren immer die Rede davon, daß wir alle angeblich eine „Solidargemeinschaft“ bilden.
    Ich fände es ehrlicher, das Wort „Volksgemeinschaft“ zu benutzen, auch wenn die ollen Nazis im 3. Reich diesen Begriff ebenfalls verwendeten.

    Wir müssen zu einer Volksgemeinschaft zurückfinden!
    Wir Deutschen müssen UNTEREINANDER solidarisch sein!
    Wenn das „Nah Tsieh“ sein soll … dann ist mir das egal.

    In UNSEREM Land kommen zuerst WIR Deutschen, und dann alle anderen.

  40. Die Verteilung der Eindringlinge aufs Land ist entscheidend für das Gelingen des VS-amerikanischen Kriegsplanes

    Es verwundert nicht, daß die hiesigen Parteiengecken, als echte Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes, unermüdlich bemüht sind die fremdländischen Eindringlinge möglichst breit aufs Land zu verteilen. Würden sie diese nämlich in den Städten versammeln, so könnte diese zwar dort die deutsche Urbevölkerung niedermetzeln, auf dem Land aber käme es zu einer Schilderhebung. Im Zuge derselbigen würden dann die Städte umzingelt und wir Deutsche würden uns bei den Fremdlingen für die kulturelle Bereicherung wohl ähnlich bedanken wie weiland bei den Römern für die Steuererhebung im Teutoburger Wald. Außerdem sind auf dem Land die meisten Tigerpanzer, 8,8-Geschütze, Nebelwerfer und MG42 gut an entlegenen Orten versteckt, wie ja überhaupt das Landvolk stets das streitbarste und tugendhafteste Element der Nation zu stellen pflegt. In diesem Sinne meine kleinen Antifanten: „Deutschland muß erben, damit ihr sterben könnt.“ Die Erlasse Kaiser Friedrichs II. gegen die Ketzerei warten auf euch.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  41. #44 Viper (16. Jan 2016 21:40)

    Ich wünsche allen, die dieses verdammte Weib und ihre Speichellecker an die Macht gehievt haben, die Pest an den Hals.
    -.-.-.-.-

    Ich auch!
    Aber frei nach Murphys Gesetz wird es eher uns treffen als die, die es verdient haben 🙁

  42. #63 schweinsleber

    eher würde ich mein gemäuer niederbrennen, als denen zur verfügung zu stellen!

    Das kann ich sehr gut verstehen.

    Alternative dazu: Bauen Sie in Ihrer leerstehenden Wohnung alles aus, was im geringsten renovationsbedürftig ist (zum Beispiel die Heizung, den Boiler, den Küchenherd, den Kühlschrank oder am besten gleich die ganze Küche), und bringen Sie diese Sachen sicherheitshalber diskret irgendwo unter.

    Bieten Sie danach der Obrigkeit untertänigst Ihre leerstehende Wohnung (oder Ihr leerstehendes Haus) zur gefälligen Nutzung durch die armen „Schutzsuchenden“ an, am besten noch unterstützt durch ein verlogenes Interview („Dies ist mein Beitrag zum Kampf gegen rechts und für die armen Flüchtlinge!“) in der örtlichen Lügenpresse, damit die Gemeinde zugreifen muss.

    So erhalten Sie auf Staatskosten alles wieder ganz neu eingebaut, und nach dem Auszug der Invasoren lassen Sie die Wohnung abermals auf Staatskosten gründlich renovieren. Ein absolute Win-win-Situation für alle!
    😉

  43. Die großen Geschichtsfilme fehlen einem wirklich mit der Zeit

    Neben vielen Übeln, die größer Scheinen, in diesem unserem deutscher Rumpfstaat genanntem europäischen Indianerreservat und Vergewaltigungsfreizeitpark für Sittenstrolche aus aller Welt unter der Leitung der Puffmutter Ferkel, schmerzt der Verlust der großen Geschichtsfilme gar sehr. Denn diese sind wahrhaft ein Weg das Volk für höhere Dinge und seine Geschichte zu begeistern. Man denke hier an die viele über Friedrich den Großen und Otto von Bismarck aus der Zeit des alten Reiches. Die deutsche Geschichte ist zudem reich an großen Stoffen und Dingen. So böten sich filmische Bearbeitungen des gemeinsamen Kampfes mit den Russen gegen Napoleon gerade zu an: Die Teilnahme des Kriegsphilosophen Carl von Clausewitz am Feldzug auf russischer Seite, bei dem dieser viele fruchtbare Eindrücke in die Natur des Krieges gewann. Die Flucht und der Aufenthalt des Freiherrn von Stein an den Zarenhof oder der Abschluß der berühmten Konvention von Tauroggen. Aber den VSA gefällt dies wohl nicht…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  44. @Beitrag 5: Bei diesem Mord durch die Antifa haben Maas und Gabriel mitgemordet. Die Antifa wird durch die SPD finanziert und als SA eingesetzt. Einfach das Antragsbuch der Jusos vom Herbst 2015 googeln und Seite 91 lesen. Da steht u.a., dass der „Sold“ für diese Schwerverbrecher auf 45 € die Stunde erhöht werden soll, man lese es hierDemo-Sold erhöhen – Demokratie stärken
    Die Jusos unterstützen die Arbeit der „Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.

    Um der zunehmenden Belastung entgegen zu wirken und um dem Gesetz des freien Marktes
    nach Angebot und Nachfrage angemessen Folge zu leisten, fordern wir eine Erhöhung des
    „Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48
    Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren. Die Sicherheitskontrollen an den
    Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt
    werden.
    Zusätzlich zu dieser Erhöhung regen wir Jusos eine Erhöhung der Verpflegungs- sowie der
    Übernachtungspauschale an um auch hier den gestiegenen Anforderungen an unsere
    Mitglieder gerecht zu werden.
    Begründung:
    Die besagte Lohnerhöhung für akkreditierte DemonstrantInnen wurde vom alliierten Kontrollrat
    auf seiner 2342. Sitzung empfohlen um einen reibungsintensiven Ablauf bei
    Protestveranstaltungen aller Art zu gewährleisten. Die Abgaben in den Demonstrations-
    Veteranen-Fond und Zuschläge für Feiertage (z.B. 1.Mai) bleiben hierbei unberührt.

  45. Aus Menschlichkeit handelten die hiesigen Parteiengecken ganz sicher nicht

    Auch wenn wir grundsätzlich für eine Willkommenskultur im Sinne der Apachen zu Zeiten Geronimos eintreten, so wollen wir doch einmal die Grundrisse einer menschenfreundlichen Hilfe aufzeigen: Man hätte in den Flüchtlingslagern eine gute Mischung aus Frauen, Kindern und alten Leuten zusammengestellt, deren Identität gut geprüft, damit sich kein Schuft oder Fanatiker darunter befindet und vor allem einen jeden gut und gründlich untersucht. Anschließend hätte man den Glücklichen die grundlegenden Regeln in Deutschland gelehrt und während diese jene artig und aufmerksam verinnerlichten, hätte man zu Hause Wohnraum beschafft. Die Grenzen wären eisern geschlossen geblieben und so hätte man mit der Zeit vielen helfen können, ohne daß sich dagegen ähnlicher Widerstand gebildet hätte. Das Land aber mit jungen Männchen zu überfluten, die dann über die einheimischen Frauen und Mädchen herfallen, hatte einen anderen Zweck und dürfte auf unsere Zerstörung berechnet gewesen sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  46. Oh Mannomann, die „Linientreue des wahren Bürgers“ wird nun beschworen…

    Auge und Ohr der Obrigkeit zu sein zeugt von einer „wahren“ Gesinnung…

    Die sozialistische Volksordnung beginnt sich zu etablieren…

    Wie deucht das doch alles sooo bekannt, nicht wahr, hatten wir doch schon mal, oder?!?!

  47. #64 Eduardo

    Ich verachte Jeden zutiefst, der sich an der Abschaffung seiner Heimat finanziell bereichert. Man kann hier doch nicht von einer win-win Situation sprechen! Wen stören denn alte Küchenmöbel und Heizungen, es geht hier doch nicht um Renovierung auf Staatskosten. Welchen Gewinn haben denn unsere Enkel und Urenkel noch wenn das kurzfristig generierte Fiat-Geld ausgegeben ist? Welche Zukunft die haben, wenn es hier so weiter geht, kann man sich in Bildern und Berichten arabischer Länder ansehen, in denen es noch vor 30-40 Jahren ein zeitgemässes und modernen Leben gab und die heute in archaische Strukturen zurückgekehrt sind. Dank der Religion des Friedens und der Folgen, die VSA dort hinterlassen haben unter dem Deckmantel ihre „Demokratie“ und Freiheit dahin exportieren zu wollen. Das die Mehrzahl der in Deutschland geborenen Kinder in vielen Städten bereits einen migrantischen, vornehmlich muslimisch geprägten Familienhintergrund hat ist ja bekannt. Ebenso, das Mama Merkel getreu die Vorgaben der amerikanischen „Partner“ ( Freunde sind wir ja bekanntlich nicht mehr) erfüllt. Wo glauben Sie also geht die Reise hin? Und das Alles für Geld ohne echte Substanz dahinter und um sich davon stets die neuesten Nike Turnschuhe kaufen zu können oder eine neue Küche?

  48. Kann ich hier einen Leerstand melden ?
    Im Kopf des Bürgermeisters (und aller Willkommenswahnsinnigen)…

  49. Da habt ihr ja einen schönen Kasper gewählt. Schon das dämliche Grinsen dieses Werner Schuchmann ist eine Frechheit. Der ex Stasimann, woher hat er das sonst, gehört aus dem Amt entfernt. wer andere Menschen aufstachelt zeugt von einem ganz schlechten Charakter.

  50. #19 franzjosef (16. Jan 2016 20:53)

    Laßt uns ein Verzeichnis der Privatadressen linksgrüner Kommunalpolitiker einrichten und diese Adressen dann pausenlos in ihre eigenen Denunzianten- und Blockwartportale eingeben!
    **********

    Sehr guter Vorschlag!!!!

  51. Wurde schon an Zwangseinweisungen bei den Willkommensjublern gedacht?
    Man sollte einen „Melder“ einrichten für Personen, die die Invasion an den Bahnhöfen, an den Meldestellen und sonstwo bejubelt hatten.
    Weiterhin kennt jeder von uns aus Diskussionen sicher auch genügend Mitmenschen, die sich bei jeder Diskussion empört über „rechtes Gedankengut“ gezeigt haben, wenn man etwas gegen die Invasion sagte.
    Nächster Personenkreis bei dem Zwangseinweisungen stattfinden müssen: Alle Politiker der Parteien, die nichts gegen den Merkel-Kurs unternahmen und noch immer nichts unternehmen und die sich feige von Ihrem Amtseid (….zum Wohle Deutschlands und des Deutschen Volkes) verabschiedet haben!

  52. Kann man denn nicht mit Putin einen Deal machen.

    Es gibt doch bestimmt noch etliche Lager hinter dem Ural, mit jeder Menge freiem Wohnraum. Da können dann auch die wohnen, welche ausreisepflichtig sind, aber die der entsprechende Heimatstaat nicht zurücknehmen will.

  53. Seit wann sind Krebsgeschwüre „neues Leben“?

    Es ist einzigartig in der Geschichte, dass die Politiker eines Landes dazu aufrufen, dass die Kolonisierten dabei mithelfen sollen, Platz für Koloniegründungen zu finden.

    Und es ist auch einzigartig, dass es Kolonisierte gibt, die solchen Aufrufen Folge leisten.

  54. Ober Ramstadt ist ein der bereicherten „Kleinstädte“ in ganz Deutschland. Der Anteil der Türken liegt bei sage und schreibe 40% !!! Trotzdem geht es im Tor zum Odenwald ( Mühltal) noch relativ beschaulich zu, weil die meisten Türken wohl eher Aleviten oder Kurden sind. Also das Zusammenleben läuft erstaunlich reibungslos. Da trifft sich die Darmstädter Mittel bis Oberklasse mit den Migranten, die es lieber „ländlich haben“.

    Allerdings kippt gerade die Stimmung wegen den „Illegalen“ massiv. Denn diese prägen mittlerweile das „Stadtbild“ enorm und Frauen und Mädchen trauen sich kaum noch Nachts alleine raus.

  55. Ober Ramstadt ist eins der bereicherten „Kleinstädte“ in ganz Deutschland. Der Anteil der Türken liegt bei sage und schreibe 40% !!! Trotzdem geht es im Tor zum Odenwald ( Mühltal) noch relativ beschaulich zu, weil die meisten Türken wohl eher Aleviten oder Kurden sind. Also das Zusammenleben läuft erstaunlich reibungslos. Da trifft sich die Darmstädter Mittel bis Oberklasse mit den Migranten, die es lieber „ländlich haben“.

    Allerdings kippt gerade die Stimmung wegen den „Illegalen“ massiv. Denn diese prägen mittlerweile das „Stadtbild“ enorm und Frauen und Mädchen trauen sich kaum noch Nachts alleine raus. (an die Redaktion – korrigierter Text)

  56. Jetzt nur den Empfang von Auslandssendern unter Strafe stellen, oder besser noch – unserer Zeit angemessen – das Aufrufen von Seiten wie PI. Ach, was rege ich mich auf, das deutsche Volk will es doch offenbar so. Hat diese Leute ja gewählt.

  57. Dieser Typ hat ja wohl nicht mehr alle Pfeile im Köcher, haben wir das Pack eingeladen? Über dem Mittelmeer wäre noch ausreichend Platz.

Comments are closed.