grenzkontrolleAm heutigen Tage legte die „France Stratégie“, eine Regierungsinstitution, die unmittelbar dem französischen Premierminister zugeordnet ist, ein von den französischen Sozialisten bestelltes Thesenpapier vor, in dem die Folgen einer „Infragestellung des Schengen-Abkommens“ verhandelt werden. Auf lange Frist, so errechnete man, könnten für alle Länder des Schengen-Raumes insgesamt Kosten in Höhe von mehr als 110 Milliarden Euro durch schengenwidrige Grenzkontrollen entstehen.

(Von Michael Bakunin)

Für die bestehende Parteienoligarchie und die ihr ergebene deutsche Systempresse wird diese Zahl gewisslich ein Anlass sein, die ökonomische Unvernunft der Schließung nationaler Grenzen zu beschwören und die faktische Unmöglichkeit von Kontrollen weiter zu propagieren gemäß dem Tenor: Seht, Grenzschließungen nützen nichts, sie kosten nur; neue permanent geschlossene Grenzen würden Europa teuer zu stehen kommen.

Das französische Institut legte für seine Berechnungen nur zwei simple Szenarien zugrunde: Entweder werden alle Lastkraftwagen und alle Personenkraftwagen kontrolliert oder es werden alle Lastkraftwagen stets und Personenkraftwagen nur gelegentlich kontrolliert. Die Kontrolle auch von Personen, die zu Fuß unterwegs sind, wird dagegen „wegen der vielen Eintrittsmöglichkeiten und der schieren Masse des Zustroms“ als nicht durchführbar angesehen und daher nicht in die Betrachtung einbezogen; weshalb allerdings eine lückenlose Grenzkontrolle nicht möglich sein sollte, wird nicht erläutert. Die Absicht hinter dieser ungeprüften Behauptung ist deutlich, nämlich dass Grenzkontrollen nichts am Kommen der „Einwanderungswilligen“ würden ändern können.

Die ökonomischen Kosten – dieser dann doch sinnlosen Kontrollen – werden für Frankreich und die übrigen 25 Schengen-Staaten in den nächsten zehn Jahren auf insgesamt 110 Milliarden Euro taxiert, also ca. 11 Milliarden Euro jährlich. Angesichts von mindestens 27 Milliarden Euro, die allein Deutschland jedes Jahr nur für die Zuzüge der letzten neun Monate zu tragen hat, erscheint diese Summe allerdings lächerlich klein und unter allen Umständen hinnehmbar. Die Unehrlichkeit der französischen Staatsberechnung zeigt sich aber zu allererst bei der Auswahl der Szenarien. Weshalb sollten denn Grenzen im gesamten Schengen-Raum geschlossen werden? Nach Estland, Polen oder Portugal will doch kein Neubürger.

Vor allem aber wären die Binnengrenzen weniger stark zu schützen, je weiter gen europäische Peripherie die Grenzkontrollen eingeführt würden. Schlössen etwa Österreich oder Kroatien nur ihre Südgrenzen, wie es Ungarn längst getan hat, wären die übrigen innereuropäischen Grenzen nicht mehr diskutabel. Auch könnte man dann nicht mit der Unmöglichkeit der lückenlosen Kontrolle argumentieren, denn wenn nur einzelne nationale Grenzen zu sichern wären, könnten das viele Geld, das sonst jeder einzelne Staat ausgäbe, auf diese Bereiche konzentriert werden – dies wäre dann auch einmal ein Musterbeispiel für wahre europäische Solidarität. Zudem bliebe zu fragen, wie lange der Ansturm der orientalischen Horden noch im jetzigen Maße bestehen bliebe, wenn durch eine (kurzfristige) allgemeine Grenzschließung signalisiert würde, dass sie unwillkommen seien. Dass Psychologie für die moderne Völkerwanderung eine entscheidende Rolle spielt, haben Merkels unbedachte Worte eindrücklich zu zeigen vermocht.

Diese Möglichkeiten möchte man allerdings nicht in Erwägung ziehen, sondern schlicht einen woher auch immer gezogenen großen Betrag von vielen Milliarden, kolportiert von regierungstreuen „Experten“, als Waffe zur Verteidigung einer fatalen Ideologie nutzen. Lieber unterstützt sich die neue Internationale mit Expertisen gegenseitig in ihrer verkommenen Politik zum Unwohle der europäischen Völker, als zuwenigst den Versuch zu unternehmen, der heraufziehenden Katastrophe mit Sinn und Verstand zu begegnen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

135 KOMMENTARE

  1. Da fragt man sich so, wieso das sog. „Wirtschaftswunder“ MIT Grenzkontrollen stattfinden konnte. Die Schäden, die durch die einfallenden Horden entstehen, dürften mit ein vielfaches mehr kosten.Nieder mit der EUdSSR, der Wurzel allen Übels.

  2. Da kommt man nach dem Nachtdienst nach Hause, legt sich hin, schläft, steht auf, überfliegt beim Kaffee die Nachrichten und liest das:

    LEIPZIG! IST! BUNT!

    Zu herrlich.
    Und die sind auch noch so dämlich und gehen zur Polizei. LOL.

  3. Ist doch schön. Wieder ein Grund für die Irre in Berlin Grenzkontrollen schlecht zu reden.
    Und auch schön für uns, denn es tut noch nicht weh genug, es schlafen noch zu viele, also muss der Wahnsinn noch ein bisschen weitergehen ..

  4. #3 Das_Sanfte_Lamm (03. Feb 2016 14:53)

    Bitte keine BILD-Links versteckt posten!! Danke!

  5. 110 Milliarden, na und, das sind doch Erdnüsse im Vergleich zu den 50 Milliarden Asylschaden die allein Deutschland im Jahr 2015 zu zahlen hatte.

    Und überhaupt, Grenzkontrollen würden ja auch einen Wirtschafts- und Beschäftigungsboom auslösen!!!

    Es müssten z.b. Grenzkontrolleinrichtungen gebaut werden, Fahrzeugen, Waffen und Uniformen gekauft werden, ca. 20-30000 Arbeitslose bekämen einen Job als Grenzschützer, ein wahres Konjunkturprogramm und ein Segen für die meist strukturschwachen Grenzregionen wären dies.

    Außerdem würden die Grenzkontrollen Sozialbetrug und Kriminalität massiv senken.

  6. (…) Dieter Romann, Präsident der Bundespolizei, wäre vorbereitet. Im September stand sein PlanB sogar kurz vor der Umsetzung. Die Kanzlerin hatte ein paar Tage zuvor auf das Elend der Flüchtlinge in Ungarn reagiert und die Grenze ins Nachbarland geöffnet. Die Lage geriet außer Kontrolle. Niemand hatte mehr einen Überblick, wer ins Land kommt.

    Die Bundesregierung entschied sich schließlich für die Einführung der aktuellen Grenzkontrollen. Die Bundespolizei wäre aber zu viel mehr fähig gewesen; sie hätte die Flüchtlinge auch zurückweisen können. Deutschland hätte seine Grenze dichtmachen können.

    Zuerst würde man die mehr als 60 Grenzübergänge und Brücken über Salzach und Inn sperren. Das berichten Personen, denen der Plan vorgestellt wurde. Dort, direkt an der Grenze, könnten auch Wasserwerfer und Tränengas benutzt werden. Im Hinterland würden Polizisten vor allem Personen aufgreifen, die an den Kontrollen vorbei über die grüne Grenze gelangten. Flüchtlinge, die es dennoch schafften, sich zu einer Erstaufnahmeeinrichtung durchzuschlagen, würden direkt zurück nach Österreich gebracht. (…)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151393403/Deutschland-kann-Grenze-zu-Oesterreich-sofort-dichtmachen.html

  7. Na und, selbst wenn es tausend Milliarden kostete waere mir das fuer Sicherheit, Wohlstand und Zukunft meiner Kinder nicht zuviel.

    Grenzkontrollen her – Politganoven weg!

  8. Aber in anderen Ländern geht das:

    []…Das Innenministerium verteidigt den Auslandseinsatz. „Die deutsche Unterstützung bei der Modernisierung des saudi-arabischen Grenzschutzes ist Teil einer strategischen Partnerschaft im Sicherheitsbereich“, sagte eine Sprecherin des Ministeriums..[]

    []…Saudi-Arabien hatte sich für die Modernisierung des Grenzschutzes gewünscht, dass der Hersteller der Überwachungstechnik und die Sicherheitskräfte, welche die Grenzschützer ausbilden, aus demselben Land kommen. Deutschland konnte dies bieten – und bekam den Auftrag…[]

    Ganzer Artikel hier:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146113292/Warum-deutsche-Polizisten-Saudi-Arabien-dienen.html

    Man schützt sich gern vor dem, was man hier willkommen heißt, schlau die Saudis, dachte ich. Aber eher die Angst vor dem eigenen Untergang.

  9. #5 Ottonormalines (03. Feb 2016 14:55)

    Bitte keine BILD-Links versteckt posten!! Danke!

    Normalerweise gehe ich auf die Seite von diesem Sudel-Drecksblatt auch nicht.
    Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

  10. #11 Das_Sanfte_Lamm (03. Feb 2016 15:05)

    Wenn ich etwas boykottiere, dann rigoros und konsequent 😉

  11. Ich hege starke Zweifel an diese Zahlen ! Hiess es nicht auch,dass der Mindestlohn Millionen von Arbeitsplätzen vernichten würde ? Pustekuchen !
    Ich denke, es handelt sich um Worst Case Kosten.

  12. Erstmal sollte man sich klar sein, dass es keine Flüchtlingskrise in Deutschland gibt. Denn es kann in Deutschland keine Flüchtlinge geben.
    Viele Flüchtlinge gibt es um Syrien herum, in der Türkei. Und wenn diese Flüchtlinge, die dort ja Flüchtlinge sind, dann weiter ziehen nach Deutschland, dann ist das keine Flucht mehr. Wenn man aus der Sicherheit weiter zieht, ist man kein Flüchtling mehr.

    Wenn die Worte nicht stimmen, ist das Gesagte nicht das Gemeinte.

    In DE kann man also gar keinen bedürftigen Flüchtling helfen, die wirklich Bedürftigen, die Alten, die Schwachen, Kinder, die Armen können sich meist gar nicht auf die Flucht machen.
    Aber denen hilft man kaum. Während man hier denjenigen, die nur umgezogen sind angeblich helfen will, aber mit einem Mal geht es dann um Integration ! Richtige FLüchtlinge gehen nach Beendigung des Chaos, des Krieges wieder in ihre Heimat.
    Die Krise ist also kein Flüchtlingskrise. Man könnte es als Umsiedler- oder Einwandererkrise bezeichnen.

    Denn die Menschen verlassen ja normalerweise nicht in dieser Masse ihre Heimat, deshalb wurden sie herausgebombt. Dann sprach man noch die Einladungen aus, die heute immer noch im Raum stehen.
    Auf der einen Seite gebombt, auf der anderen Seite eingeladen. Das setzt einen Prozeß in Gang, den man UMSIEDLUNG nennen kann. Das ist im Sommer nun gelungen, dass sich so ein Menschenstrom in Bewegung gesetzt hat.

    Da kommt doch der Gedanke auf, dass es der Regierung direkt recht ist, dass dort so viel Terror herrscht. Es gibt sehr viele Politiker in Deutschland, die sagen, wir haben Platz in Deutschland, wie der Bundespräsident oder eine Frau Kahane, die sagt, der Osten ist noch zu weiß, was eine rassistische Aussage ist, das heißt, man will ja die Bevölkerung verändern, die wollen eigentlich eine Umvolkung. Dazu braucht man genau die beiden Sachen, da den Terror, dort die Einladung !
    Wenn man als Regierung sagt, wir wollen Einwanderung in diesen Ausmaßen, dann will man ja auf der einen Seite Krieg, denn sonst kommen die Menschen ja nicht in dieser Größenordnung. Diese beiden Dinge gehören zu dem Motor dazu !!!

    Wenn jemand sagt, der Osten ist noch zu weiß, der instrumentalisiert ja die Menschen in den anderen Ländern und das ist rassistisch, denn das ist ja genau eine gezielt gewollte Veränderung der Rasse und derjenige sucht auch gezielt eine andere Rasse aus, um dies zu bewerkstelligen.

  13. ohne Zweifel wäre das Geld gut angelegt – und letztlich günstiger als die Hotelkosten der illegalen!

  14. Ich weis nicht, was für ein Theater um die Grenzkontrollen gemacht wird.

    Wäre doch ganz einfach:

    EU-Bürger haben nach wie vor freie Fahrt ohne Kontrollen, alle übrigen haben sich an den Grenzkontrollpunkten einzufinden und erhalten Einreisepapiere (oder auch nicht) –
    Wer als Nicht-EU-Bürger im Inland ohne Einreisepapiere erwischt wird, wird unverzüglich außer Landes gebracht und mit einer Wiedereinreisesperre von 5 Jahren belegt.
    Und gut is !

  15. So wie die Rückkehr zur DM: Unbezahlbar.
    Lieber bezahlen wir noch weitere Billionen an Rettungspaketen und an Unintegrierbare Low IQ Mohammedaner.

  16. Aaaah ja! (*Loriot*) Erstaunlich, wie nicht nur Deutschland und Europa vor Schengen prosperierte, sondern wie auch der Autoput so fröhlich flutschte…

    Die widerlichen, negerischen und islamischen Bestien aus Drittweltistan sorgen im übrigen ganz von alleine dafür, daß kein LKW-Fahrer mehr die Mördertouren in Europa („im Schengenraum“) fahren will, die inzwischen gefährlicher sind als eine Tour Bagdad-Stambul. Gerade F soll da mal ganz schnell die Füße stillhalten. Ganz großes Tennis:

    Der Branchenverband für Verkehrswirtschaft und Logistik (VVWL) NRW schätzt die Lage in Calais für manche Unternehmen bereits als existenzbedrohend ein. Die einst beliebte Strecke über den Ärmelkanal sei für die meisten Fahrer zum Albtraum geworden. „Unsere Fahrer sind völlig entnervt. Viele weigern sich, nach Großbritannien zu fahren. Sie haben Angst“, sagte VVWL-Vorstandsmitglied Horst Kottmeyer

    http://www.derwesten.de/wirtschaft/calais-wird-zum-albtraum-fuer-nrw-spediteure-id10981653.html

    Schengen – durch die normative Kraft des Faktischen längst tot. Was nützt ein Papierabkommen, wenn keiner mehr fährt?

  17. ot

    Eigentlich ne gute Frage:

    https://www.youtube.com/watch?v=0vfAdFuR6uM

    Was machen wir eigentlich in Syrien?

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-rollt-15-Jahre-alten-Fall-von-Vergewaltigung-in-Hannover-wieder-auf

    Das Opfer beschrieb den Mann damals als 20 bis 25 Jahre alt, heute dürfte er zwischen 35 und 40 Jahren alt sein.

    Er ist 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank. Auffallend seien seine zusammengewachsenen Augenbrauchen gewesen.

    Sein Teint war ungleichmäßig dunkel, im Wangenbereich hatte er fleckenartige Hautveränderungen.

    Alle drei Täter sollen türkischer oder kurdischer Herkunft gewesen sein.

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/34-Jaehriger-soll-IS-finanziert-haben-Durchsuchungen-in-Niedersachsen

    Gefunden wurden dabei rund 60.000 Euro und 1500 US-Dollar (gut 1370 Euro), Mobiltelefone, elektronische Datenträger und schriftliche Unterlagen.
    Festnahmen gab es nicht.<<

    Have a nice day.

  18. Das ist Panikmache, Linkspopulistik und das Schüren von diffusen Ängsten.

    Die Leistung der Grenzsicherung muss öffentlich auf den Vergabeplattformen ausgeschrieben werden, dann kostet uns das nur noch die Hälfte.

    Anzumerken sei, dass uns das zwar einen erheblichen Betrag trotzdem noch kosten wird, aber rechnet man die Kosten der ausbleibenden Kriminalität und der normalerweise notwendigen Prävention gegen, dann ist die Sofort-Grenzsicherung deutlich nachhaltiger.

    Man kann die Grenze sogar ökologisch gestalten, nämlich z.B. mit gewaltfreiem Beton, im Mittelstreifen mit Rasen für kleine Käfer etc. und den Elektrozaun mit Strom aus der Windenergie aufladen. Also das wäre z.B. gut für einen parteiübergreifenden Konsens.

  19. 110 Mrd?

    wäre ein Schnapper, von solchen Traumrenditen träumt die Mafia.

    Das hätte sich schneller amortisiert als der Algerier fickificki rufen kann

  20. Es ist auch so irre – führend, „Flüchtlingskrise“, hört sich nach einem unvermeidbaren Naturschauspiel an.

    Absurd, Obskur!

  21. #22 Unbekannter (03. Feb 2016 15:18)

    TBC gehört jetzt auch zu Deutschland, dieser Wahnsinn auf allen Ebenen ist einfach unfassbar.

  22. Michael Hayden, von 2006 bis 2009 Direktor des amerikanischen Geheimdienstes CIA, stellte die Vorhersage auf, dass Deutschland spätestens bis 2020 nicht mehr regierbar sein würde.
    Kein verrückter Spinner, Direktor des CIA, der sicher manche Information hat, die wir nicht haben.
    Dass Deutschland spätestens im Jahr 2020 nicht mehr regierbar sein wird, der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille von Zuwanderern, sowie viele ander deutsche Probleme würden sich in einen Bürgerkrieg entladen – Prognose – Michael Hayden, ehemaliger Dirktor CIA !

    Der Berliner Medienwissenschaftler Prof. Joachim Trebbe stellt dieser Tage zur Massenzuwanderung fest, die Flüchtlingskrise werde die gesellschaftlichen Gruppen in Deutschland auseinander treiben. Wörtlich: Dass das kein friedlicher Prozeß wird, wie das Wirtschaftswunder nach dem 2. WK, ist klar. Es wird sehr starke gesellschaftliche Verzerrungen und Risse geben.

  23. Die Rettung Europas ist also eine Kostenfrage!

    Was uns bleibt

    Und wenn uns nichts mehr übrig blieb‘,
    So blieb uns doch ein Schwert
    Das zorngemut mit scharfem Hieb
    Dem Trutz des Fremdlings wehrt;
    So blieb die Schlacht das letzt‘ Gericht
    Auf Leben und auf Tod,
    Und wenn die Not nicht Eisen bricht,
    Das Eisen bricht die Not!

    Emanuel Geibel
    (1815 – 1884), deutscher Lyriker und Dramatiker

  24. Wie verhindert man, dass man was tun muss, was man nicht tun will?

    Man malt die möglichen Konsequenzen so negativ wie nur möglich – und beauftragt dazu Fachleute, wie sie bei dem erwähnten Institut
    http://www.strategie.gouv.fr/
    unter Garantie zu finden sind.

    Frankophone bitte zur Tat, ich kann kein Französisch, bin mir aber sicher, dass das beauftragte „Institut“ eine reine Werbeagentur ist.
    Ob nun Positiv-Werbung oder Negativ-Werbung erstellt werden soll, ist für den ausgebildeten Werbefachmann egal, der kann beides.

    Um nur einen Punkt aufzugreifen:

    Das französische Institut legte für seine Berechnungen nur zwei simple Szenarien zugrunde: Entweder werden alle Lastkraftwagen und alle Personenkraftwagen kontrolliert oder es werden alle Lastkraftwagen stets und Personenkraftwagen nur gelegentlich kontrolliert.

    Möglichkeit drei wurde aus Gründen PC wohl auch „vergessen“, das Profiling.
    Wenn man illegale Einwanderer sucht, muss man keinen PKW kontrollieren, der mit blonden Dänen oder den alten Herrschaften auf Seniorenausflug besetzt ist.
    Kontrolliert wird, wer illegal aussieht. War so, ist so, bleibt so. Grenzer haben dafür ein Auge.

    Das „Institut“ vergisst ausserdem zu erwähnen, dass eine Kontrolle von Lastwagen und PKWs nicht nur illegale Kolonisten, Zwangsprostituierte für Politiker wie Joschka Fischer und Moralherrenmenschen wie Michel Friedmann und für edathisches Pädophilenpack entführte Kinder zu Tage fördert, sondern auch illegale Waren wie Drogen, Waffen, Alkohol, Tabak und Diebesgut.

    Von dem Nutzen für die Zwangsprostituierten mal abgesehen, wenn ihre Zuhälter an der Grenze kassiert werden, besteht ein Nutzen für Staat und Bürger, wenn grenzübergreifende Berufsverbrecher aus dem Verkehr gezogen und geschmuggelte, sowie beschlagnahmte Waren und Fahrzeuge, bei denen das möglich ist, in die Verwertung durch den Staat überführt werden und der Bestohlene das Diebesgut zurückerhält, anstatt es neu kaufen zu müssen.

    Gerade die Fahrzeuge der Schmuggler verfügen über ein nicht zu verachtendes Versteigerungspotential.

    Geradezu entlarvend finde ich es, dass ausgerechnet Frankreichs Sozen hier auf den Finanzen rumreiten, wo doch Grenzkontrollen die Sicherheit der Menschen und damit deren Lebensqualität real zu verbessern helfen.

  25. nächsten zehn Jahren auf insgesamt 110 Milliarden Euro taxiert, also ca. 1,1 Milliarden Euro jährlich

    ,

    @PI, könnt ihr das korrigieren auf 11 Milliarden Euro jährlich? Danke.

    Für die gesamte EU 11 Mrd. Das ist deutlich billiger als die über 50mrd/ Jahr für eine Million Asylforderer die D aufwendet.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  26. Die Grenzen können durchaus wirksam gesichert werden

    Mögen die kosmopolitischen Gecken auch noch so sehr beteuern, daß man – selbst wenn man wollte – die Grenzen gar nicht gegen die Völkerwanderung der Scheinflüchtlinge schützen könne, so gilt noch immer, was Carl von Clausewitz hierzu gesagt hat: „Die Absicht eines Kordons kann also nur sein, gegen einen schwachen Stoß zu schützen, sei es daß die Willenskraft schwach ist, oder die Streitkraft, mit der der Stoß erfolgen kann, klein. (…) Diese Bedeutung haben alle Linien- und Grenzverteidigungsanstalten der mit Asien und der Türkei in Berührung stehenden europäischen Staaten. (…) Freilich wird dadurch nicht jede Streiferei abgehalten werden können; aber sie werden doch erschwert und folglich seltener, und bei Verhältnissen wie die mit asiatischen Völkern, wo der Kriegszustand fast nie aufhört, ist das sehr wichtig.“ Die Polizei muß dann nur noch jeden Delinquenten dingfest machen und aus dem Land werfen und schon ist die Völkerwanderung abgewehrt und die abendländische Kultur gerettet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  27. Ausserdem kann Grenzsicherung auch ein Jobmotor sein.
    😉

    Gesucht werden: Frauen und Männer zwischen 25 und 50 Jahren mit einwandfreiem Leumund für grenzsichernde Tätigkeit im Staatsdienst. Daueranstellung, Sozialleistungen und ein sicherer Arbeitsplatz werden geboten. Ausbildung im Hause.

  28. Die Dümmsten im Land sind wohl die von der NPD:

    „Konsequent abschieben – unser Volk zuerst!“

    steht auf deren Plakat.

    Uns braucht man nicht abschieben, wenn es so weitergeht flüchten wir freiwillig.

  29. #27 ivy (03. Feb 2016 15:22)
    Michael Hayden, von 2006 bis 2009 Direktor des amerikanischen Geheimdienstes CIA, stellte die Vorhersage auf, dass Deutschland spätestens bis 2020 nicht mehr regierbar sein würde.
    Kein verrückter Spinner, Direktor des CIA, der sicher manche Information hat, die wir nicht haben.
    Dass Deutschland spätestens im Jahr 2020 nicht mehr regierbar sein wird, der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille von Zuwanderern, sowie viele ander deutsche Probleme würden sich in einen Bürgerkrieg entladen – Prognose – Michael Hayden, ehemaliger Dirktor CIA !

    Der Berliner Medienwissenschaftler Prof. Joachim Trebbe stellt dieser Tage zur Massenzuwanderung fest, die Flüchtlingskrise werde die gesellschaftlichen Gruppen in Deutschland auseinander treiben. Wörtlich: Dass das kein friedlicher Prozeß wird, wie das Wirtschaftswunder nach dem 2. WK, ist klar. Es wird sehr starke gesellschaftliche Verzerrungen und Risse geben.

    Eigentlich hieß es (sinngemäß) in dem Gespräch mit der Washington Post, dass die Gefahr von bewaffneten ethnischen und religiösen Konflikten durch den Zuzug von Fremdkulturen extrem ansteigen wird.
    Konkret könnte ich die Zahl 2020 im Artikel nicht entdecken.
    Hier die Originalquellen zum Nachlesen:

    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

    Was allerdings nicht ausschließt, dass wir apokalyptische Zustände haben werden.

  30. Neue Erkenntnisse

    U-Bahn-Prügelei München -Video: Beteiligte werden vernommen

    Kurz nach dem Zwischenfall hat nach Behördenangaben zufolge einer der Anwesenden in dem U-Bahn-Abteil bei der Polizeidienststelle Grünwald den Vorfall berichtet und Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Es wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

    Von insgesamt vier Personen, die im Video zu sehen sind, konnten mittlerweile die Identitäten ermittelt werden. Neben demjenigen, der den Vorfall gefilmt hat, sind, laut Polizei, drei Männer, 19, 20 und 23 Jahre alt, aus Afghanistan identifiziert worden. Die drei Afghanen werden derzeit von der Polizei vernommen.

    Der Urheber des Videos ist bereits am Montagabend von der Polizei zu dem Vorfall befragt worden. Nach Aussage der Polizei hatte sich der Filmer mit seinen Aufnahmen nicht an die Behörden gewandt, diese ist nun auf ihn zugegangen.

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/video-u-bahn-muenchen-facebook-pruegelei-polizei-neue-erkenntnisse-erste-anzeige-6088677.html

  31. Für die bestehende Parteienoligarchie und die ihr ergebene deutsche Systempresse wird diese Zahl gewisslich ein Anlass sein, die ökonomische Unvernunft der Schließung nationaler Grenzen zu beschwören…

    Nun, wenn sogar die Zahl stimmen würde (was zu bezweifeln ist):
    es ist immer noch besser 110 Milliarden bei Grenzkontrollen zu verlieren als ALLES beim Kollaps / Chaos / Krieg infolge der unbegrenzten Invasion.
    Schließlich wird auch für Verteidigung Geld ausgegeben, weil sich nicht zu verteidigen teuerer wäre.

    Das sagt sowohl ökonomischer als auch einfacher gesunder Vernunft.
    Degeneraten haben jedoch ihre eigene Logik.

  32. Jetzt in Nachrichten:
    Staat Obergrenze für Einwanderung – Obergrenze für Bargeldgeschäfte

    Von dieser Buntenregierung kommt nur noch Scheiße…

  33. #30 nicht die mama (03. Feb 2016 15:24)

    Du hattest genau den richtigen Riecher – und es ist noch schlimmer. Das Institut

    http://www.strategie.gouv.fr/

    das diesen Zinnober verkündet, ist nichts anderes als die französische Regierung selbst; ein Wurmfortsatz des Präsidialamts. Egal, ob der Präsi jetzt Hollande oder Sarkozy oder D’Estaing heißt. Ein Schelm…

  34. #36 atlas (03. Feb 2016 15:35)
    Die Dümmsten im Land sind wohl die von der NPD:

    „Konsequent abschieben – unser Volk zuerst!“

    steht auf deren Plakat.

    Uns braucht man nicht abschieben, wenn es so weitergeht flüchten wir freiwillig.

    Ob man die Aussage der NPD als dumm oder nicht betrachtet, ist eine Frage der Interpretation.
    Mit Sicherheit werden or allem in den Großstädten Dinge passieren, die man hierzulande in Zeiten eines funktionierenden Rechtsstaates nie für möglich hielt.
    Während es früher überall dort, wo sich Türken bereitmachten, eine Art geordnete Verdrängung stattfand, indem sich die angestammten Bewohner einfach eine andere Wohnung in Türkenfreien Gegenden suchten und wegzogen, wird das heute nicht mehr möglich sein.
    Sobald die sogenannten „Flüchtlinge“ anfangen, sich auf eigene Faust auf Wohnungssuche zu begeben, wird es vor allem in den Großstädten „rundgehen“ .

  35. Verrechne 110 Milliarden Grenzsicherungskosten EUropaweit mit ca. 150 Milliarden Kolonistenkosten deutschlandweit.

  36. OT

    KURZ VOR ROSENMONTAG

    Kanzlei will „Alaaf Akbar!“ schützen lassen

    Köln – Schräge Nachricht für die Jecken kurz vor Rosenmontag: „Alaaf Akbar!“ ist bald womöglich ein geschützter Begriff!

    Laut Branchenblatt „Titelschutz-Anzeiger“ hat die Kölner Marken- und Medienrechtskanzlei Höcker den Titelschutz für den Ausruf „Alaaf Akbar!“ beantragt – angelehnt an „Allahu Akbar“. Der Spruch heißt übersetzt „Gott ist groß“.

    Die islamistischen Attentäter von Paris riefen ihn, bevor sie 153 Menschen töteten.

    http://www.bild.de/regional/koeln/marke/kanzlei-schuetzt-alaaf-akbar-44412918.bild.html, Bild, 03.02.2016 – 08:22 Uhr

  37. #43 Babieca (03. Feb 2016 15:43)

    Mir reichte schon die optische Aufmachung der Webseite und der abgesonderte Dummschwätz für diese Einschätzung.
    😉

    Es ist also das Institut für Agitation und Propaganda einer sozialistischen Lügenregierung.

    Wer hätte das gedacht?

    :mrgreen:

  38. #47 Ottonormalines (03. Feb 2016 15:48)

    Auf jeden Fall ist es provokant für Sprenggläubige.

    Allahu kAckbar!

  39. Also nochmal, da diese Berechnung der 110 Mrd. direkt von der französischen Regierung kommt, die Frage an F: Wieso läßt Frankreich es zu, daß inzwischen fast der gesamte Schengenverkehr an der ja bekanntlich nichtvorhandenen (*höhö*) Grenze zwischen Frankreich und GB zum Erliegen kommt, weil F da eine Mörderlager irrer Plünderneger duldet, die allesamt in F asylabgelehnt sind? Und die den „freien Warenverkehr“ durch Entern der LKW, Aufschlitzen der Planen, Bedrohen der Fahrer, Verbreitung von ununterbrochenem Terror stärker einschränken, als es je ein Zöllner könnte?

  40. #36 atlas (03. Feb 2016 15:35)

    Die Dümmsten im Land sind wohl die von der NPD:
    „Konsequent abschieben – unser Volk zuerst!“
    steht auf deren Plakat.
    Uns braucht man nicht abschieben, wenn es so weitergeht flüchten wir freiwillig.

    In der NPD sind doch nur V-Leute. Das ist faktisch der öffentliche Dienst. Was meinst du wohl, warum diese Partei noch nicht verboten wurde? Jede Menge Beamter und ÖD-Angestellte würden arbeitslos.

    Diese Partei war schon immer der falsche Hase beim Windhundrennen. Geduldig rannte alles hinterher und feierte zum Schluss den Sieg. Genau das machst du jetzt auch.

  41. #37 Das_Sanfte_Lamm (03. Feb 2016 15:36)

    Habe dies aus anderen Quellen entnommen:

    http://wahrheitfuerdeutschland.de/us-geheimdienst-kuendigt-fuer-spaetestens-2020-buergerkrieg-und-unregierbarkeit-in-deutschland-und-anderen-europaeischen-laendern-an

    http://krisenfrei.de/cia-prophezeit-buergerkrieg-in-deutschland-und-eu/

    http://www.news.de/politik/855623375/ravensburger-pfarrer-wegen-volksverhetzung-angezeigt-pastor-sagt-in-predigt-den-buergerkrieg-wegen-fluechtlingskrise-voraus/1/

    Anfang 2015 zitierte die renommierte “Washington Post den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei. Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich “rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume” selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere deutsche Probleme werden sich nach dieser Studie in einem Bürgerkrieg entladen.

  42. Das ist ein Leserbrief, den die Frau des nun aus der Gruenen-Partei ausgetretenen AfD-Wähler Ludger Sauerborn geschrieben hat. Gerade Vietnamesen erkennen, dass die Massenflutung Deutschlands mit Mohammedanern den deutschen und neudeutschen Kindern ihre Sicherheit und Freiheit kostet, wenn man sie nicht beendet. Vielen Dank den Eheleuten Ludger Sauerborn und Ximei Huang!
    Der Leserbrief von Ximei Huang im Wortlaut
    Leserbrief zu Problemen mit Flüchtlingen
    Ich musste vor 32 Jahren mit meiner Familie von Vietnam nach China fliehen. Ich finde es deshalb gut, dass damals auch Deutschland ungefähr 50.000 Vietnamesen Asyl gegeben hat und auch heute Flüchtlinge aufnimmt.
    Aber Deutschland ist ein kleines Land und kann nicht alle Menschen aufnehmen, die nach Deutschland wollen. Es kommen viel mehr als Deutschland integrieren kann. Warum denken Frau Merkel und die meisten deutschen Politiker so wenig an ihr eigenes Volk.  Wissen sie nicht wie schwer Integration ist (die deutsche Sprache lernen, Arbeit finden, die deutsche Kultur verstehen)? Sehr schwer, sogar wenn man einen deutschen Mann hat! 
    Wenn ich von den Verbrechen der jungen Männer aus Nordafrika in Köln und anderen deutschen Städten höre und zum Beispiel von Massenschlägereien in Flüchtlingsheimen glaube ich ein Teil der Flüchtlinge wird sich nicht integrieren und auf Dauer in Deutschland große Probleme machen. Und wenn die meisten deutschen Politiker trotzdem immer noch mehr  Leute aus frauenfeindlichen Kulturen und Kulturen mit viel Gewalt nach Deutschland kommen lassen, bekomme ich Angst um die Zukunft von meinen deutschen und chinesischen Kindern. Die deutsche Politik sollte sich schnell ändern und mehr an die Zukunft der eigenen Bevölkerung denken. Alle anderen Länder tun das auch, zum Beispiel Polen oder England oder Australien.

    http://nibelungen-kurier.de/ein-gruener-wormser-und-ein-afd-waehler/

  43. Ist F nicht das Land, in dem die Grande Nation einst lebte? Und deren Mr. Pinguin meinte: „Das kostet ja nichts, das zahlt der Staat?“

  44. Wer schwache Nerven hat sollte das hier nicht ansehen….. Zum Kotzen!

    Dt. Steuergeld wird sinnlos in Milliardenhöhe für Asyl-Invasoren verbrannt. Nur wenige Firmen und Personen von der Asylindustrie verdienen Mrd. Euro Profit.
    Asylanten sind ein einziges Geschäft auf Kosten des dt. Steuerzahlers.

    Für deutsche Steuerzahler, dt. Kinder oder dt. Rentner ist kein Geld da.. mit denen ist nichts zu verdienen.. Was für eine Dreckspolitik!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Flüchtlingsindustrie

    Freitag, 12. Februar um 10:15 Uhr (26 Min.)

    Inzwischen profitieren viele Unternehmen von der Flüchtlingskrise: Eine regelrechte Flüchtlingsindustrie ist entstanden. Wer schlägt aus der Not womit Profit? Was haben die Helfer von ihrer Hilfe? Und noch entscheidender: Was haben am Ende die Flüchtlinge wirklich davon? Wie kann es gelingen, dauerhaft wirtschaftliche Verwerfungen zu verhindern?

    Gegenwärtig werden die Flüchtlinge volkswirtschaftlich vor allem als großer Kostenfaktor gesehen: Viele Milliarden Euro benötigen Deutschland und Frankreich in den nächsten Jahren, um dem Problem gerecht zu werden. Schon jetzt kristallisiert sich heraus, dass einige Unternehmen und Einzelpersonen von der Flüchtlingswelle profitieren werden. Eine regelrechte Flüchtlingsindustrie entsteht.

    Der Andrang der Flüchtlinge schafft Mangel allerorts: Unterkünfte, Ausstattung, medizinische Hilfe, Sprachkurse, juristischer Beistand in den Asylverfahren, Integrationskurse, Bildung, Berufsausbildung usw. Ein neuer Milliardenmarkt entsteht, ein ganz legaler, der von der Überforderung der EU, der Nationalregierungen, vieler Regionalparlamente und der kommunalen Entscheidungsträger profitiert. „Aus den Erfahrungen der 90er Jahre weiß man, dass daraus schnell ein korrupter Markt werden kann“,

    http://www.arte.tv/guide/de/064803-000-A/die-fluechtlingsindustrie?autoplay=1

  45. OT Mal was ganz anderes zum Thema Integration 😀

    Wegen Steuerhinterziehung muss der Rapper Bushido eine Geldstrafe von 135.000 Euro zahlen. Ein Strafbefehl gegen ihn sei rechtskräftig geworden, sagte die Sprecherin des Berliner Landgerichts, Lisa Jani, am Mittwoch. Zum Inhalt des Strafbefehls machte sie mit Verweis auf das Steuergeheimnis keine Angaben. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung berichtet.

    Die Staatsanwaltschaft hatte den Strafbefehl nach jahrelangen Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung beantragt. Da Bushido (37) keinen Einspruch erhob, wurde die Strafe nun rechtskräftig. Anderenfalls wäre es zu einem öffentlichen Strafverfahren gekommen. Die Geldstrafe setzt sich aus Tagessätzen zusammen, die nach den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen berechnet werden. Wie viele Tagessätze bei Bushido zugrunde gelegt wurden, sagte die Sprecherin nicht. Sie bestätigte aber, dass es mehr als 90 sind. Damit gilt der Musiker als vorbestraft. (dpa)

    http://www.sz-online.de/nachrichten/stargefluester-vom-3-februar-g16600.html

    Da bekommt doch der Integrationsbambi eine ganz andere Bedeutung 😀 😀 😀

  46. Eine soeben veröffentlichte Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung kommt zu dem Ergebnis, daß die Wiedereinführung der Grenzkontrollen allein in den Jahren bis 2020 sogar insgesamt 80 Trilliarden Euro kosten wird! Und darin sind die Schäden für die Umwelt, etwa durch Stop-and-Go-Verkehr vor den Grenzkontrollstationen (CO2-Ausstoß!) noch nicht einmal enthalten!

  47. Jetzt werden die Bürger, denen man die europäische Einigung u.a. mit „Reisefreiheit“ (als ob es die vorher nicht gegeben hätte) schmackhaft gemacht hat, kontrolliert und schikaniert, die Invasoren jedoch werden durchgewunken. Die EU ist ein Irrenhaus, die eigenen Bürger werden als Feinde bekämpft, die meisten Menschen sind aber immer noch nicht in der Lage, das zu begreifen, werden es also nie begreifen, stattdessen weiter was von „Rechts“ und „instrumentalisieren“ faseln, wenn man sie auf soetwas hinweist. Des weiteren sei angemerkt, dass Schengen bedeutet, dass EU-Bürger sich innerhalb der EU ohne Grenzkontrollen frei bewegen können – ganz wichtig: unter der Voraussetzung der Sicherung der EU- Außengrenzen. Schengen bedeutet nicht, dass komplett Arabien und Afrika hier einmarschiert.

  48. Auch Diese Meldung ist wieder eine Handgranate ohne Zünder ins Publikum geworfen und:

    „Deckung gleich explodiert was!“

  49. Den €uro_SSozialisten scheint die Muffe ja zZ. ordentlich zu sausen, daß sie uns tagtäglich mit solch schröcklichen „Horrormeldungen“ bombardieren.

    Otto_Normal mag sich nur die Frage stellen:
    Wie zum Teufel hat das alles bis zum „Wunder von Schengen“ so reibungslos funktioniert ???

  50. An die Falsche geraten!

    Sexuell belästigt – 17-Jährige sticht zu!

    Neustadt (Weinstraße) – Nach einer Party kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 17-Jährigen und einem 18-Jährigen. Der junge Mann soll sie belästigt haben, sie sticht zu!

    Es ist der frühe Samstagmorgen, 30. Januar. In einer Wohnung in der Mennonitenstraße wird die junge Frau nach eigenen Angaben im Anschluss an die Feier von dem 18-jährigen Asylbewerber sexuell belästigt. Beide Personen haben Alkohol getrunken, schnell kommt es zu einem Handgemenge.

    http://www.ludwigshafen24.de/region/neustadt-weinstrasse-sexuelle-belaestigung-frau-17-verletzt-18-jaehrigen-mit-messer-6084808.html

  51. „Tausende junger Flüchtlinge werden vermisst. Ein Teil davon könnte Opfer von Verbrechern geworden sein. “

    Ja genau, an jeder Straßenecke stapeln sich deren Leichen. Schuld hat hier die SPD/Schwesig,
    die jungen MUFL Vollversorgung + Familiennachzug garantiert. Altparteien müssen weg!

    http://spon.de/aeFVv

  52. Polizeipräsidium Mannheim

    24-Jährige meldet Sexualdelikt

    Mannheim-Oststadt – Eine 24-jährige Frau erstattet Anzeige beim Polizeipräsidium Mannheim Anzeige. Sie gibt an, Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden zu sein.

    Am Mittwochabend, 27. Januar, erstattet eine junge Frau (24) Anzeige bei der Polizei.

    Laut eigenen Angaben sei sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Bereich einer Parkanlage in der Oststadt Opfer eines Sexualdelikts geworden.

    „Die näheren Umstände der Tat bedürfen weiterer Ermittlungen, die durch das Kriminalkommissariat Mannheim der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt werden“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim.

    http://www.ludwigshafen24.de/region/mannheim-oststadt-24-jaehrige-erstattet-anzeige-wegen-eines-sexualdelikts-6077854.html

  53. Mir sind solcherlei Berechnungen eigentlich suspekt oder schlicht egal. In 30 Jahren verdoppelt sich die afrikanische Bevölkerung, die heutigen Diskussionen sind nicht mal ein Vorspiel auf das, was kommt. Die durchschnittliche Mordrate aller Länder der Welt liegt bei 38 pro 100.000 EW.
    In DE noch bei 0,8-0,9. Recherchieren fördert gleiche Zahlen zu Tage. Dabei wird es sicher nicht bleiben, wenn z.B. ein Musel seine Kinder aus dem Fenster entsorgt usw. Über diese Zustände bei uns würden sich die allermeisten Länder nicht ereifern, die haben ganz andere Sorgen.

  54. Unbekannter betatscht Frau (26) und zieht blank!

    Mannheim-Innenstadt – Ist man nicht mal mehr in einem Tanz-Club sicher? Was einer jungen Frau morgens in den U-Quadraten passiert ist, die einfach nur unbeschwert Abfeiern will:

    Kurz vor 7 Uhr früh nähert sich ein unbekannter Mann der 26-Jährigen, betatscht sie gegen ihren Willen an den Brüsten, am Gesäß und im Intimbereich.

    Doch damit nicht genug: Als die Frau wenig später zur Damen-Toilette gehen will, versperrt ihr der Typ den Weg, öffnet seine Hose und manipuliert vor ihr an seinem Geschlechtsteil herum.

    Täterbeschreibung: etwa 1,80 Meter, kurze dunkle Haare und dunkler Teint. Bekleidet war er mit blauer Jeans und grauem Pullover.

    —–

    Du warst am gleichen Abend in dem Club, kannst etwas zur Aufklärung beitragen? Zeugenhinweise bitte unter Telefon 0621/174-5555 an den Kriminaldauerdienst.

  55. Egal, was es kosten würde, das bezahlen wir gerne, wenn wir diese Invasion nicht nur stoppen könnten, sondern die schon hier eingenisteten ungebetenen Mitfresser hinausbefördern könnten.

    Dann bliebe uns nicht nur unser privates und Volksvermögern in großen Teilen erhalten, sondern wir wären befreit von einer bestialischen Unkultur!

    Menschen, die ihre eigenen Kinder massenhaft umbringen, ob durch erwürgen oder aus dem Fenster werfen, hat es in diesem unseren Tausende Jahre alten Germanien niemals gegeben.

    Damit muß Schluß sein!

  56. Komplett OT

    Nach dem der unfähige, aufgeblasene Oberwichtigtuer Steinheini schon persönlich in Minsk Frieden zwischen der Ukraine und Rußland stiftete (NICHT), den „Nahost-Konflikt“ löste (NICHT), macht er sich jetzt frisch-fröhlich daran, die seit 1400 Jahren islamisch-mörderisch verfeindeten Sunniten und Schiiten zu versöhnen. *Gröhl*

    Guckt mal: Der braucht gar keinen Mullah-Wickel. Der sieht auch ohne genauso aus:

    http://img.welt.de/img/ausland/crop151794702/7819848186-ci3x2s-w300/Steinmeier-im-Iran.jpg

  57. Drei Verletzte

    Frau belästigt – Schlägerei in Benjamin-Franklin-Village

    Mannheim-Käfertal – Aufregung in der Flüchtlingsunterkunft: Zwei Männer sollen eine Frau belästigt haben, ihr Ehemann will nicht tatenlos zusehen…

    Im betrunkenen Zustand sollen die zwei Männer eine Frau am späten Donnerstagabend, gegen 22 Uhr, im Benjamin-Franklin-Village belästigt haben. Ihr Ehemann will nicht tatenlos zusehen, er greift ein. Es kommt zu einer handfesten Auseinandersetzung.

    Ersten Informationen zufolge beteiligen sich nach und nach immer mehr Personen an der Schlägerei. Schließlich ist es eine größere Menschenmenge.

    Insgesamt sind elf Streifenwagenbesatzungen vor Ort, die Lage beruhigt sich mit dem Eintreffen der Beamten wieder.

    Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der Ehemann und einer der Männer, die die Frau belästigt haben sollen, werden bei dem Zwischenfall verletzt. Der Ehemann sogar so schwer, dass er zur Versorgung in eine Klinik gebracht werden muss.

    Wegen des Verdachts der Körperverletzung hat das Polizeirevier Mannheim-Käfertal die Ermittlungen gegen fünf Verdächtige aufgenommen.

    http://www.ludwigshafen24.de/region/mannheim-kaefertal-frau-belaestigt-auseinandersetzung-fluechtlingsunterkunft-6078532.html

  58. Für die bestehende Parteienoligarchie und die ihr ergebene deutsche Systempresse wird diese Zahl gewisslich ein Anlass sein, die ökonomische Unvernunft der Schließung nationaler Grenzen zu beschwören…

    Solche ökonomische „Logik“ gab es schon mal.
    Als Hannibal für den Krieg gegen Rom den Stadtrat von Karthago um Hilfe bat, bekam er die Antwort: „Wozu brauchst Du Hilfe – du siegst doch sowieso.“
    Es war den Geschäftsleuten Karthagos zu schade um das schöne Geld.

    Das Ende ist bekannt:
    Karthago wurde von Römern zerstört und verschwand für immer von der Landkarte.

  59. #65 Freya- (03. Feb 2016 16:11)
    An die Falsche geraten!

    Sexuell belästigt – 17-Jährige sticht zu!

    Neustadt (Weinstraße) – Nach einer Party kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 17-Jährigen und einem 18-Jährigen. Der junge Mann soll sie belästigt haben, sie sticht zu!

    Es ist der frühe Samstagmorgen, 30. Januar. In einer Wohnung in der Mennonitenstraße wird die junge Frau nach eigenen Angaben im Anschluss an die Feier von dem 18-jährigen Asylbewerber sexuell belästigt. Beide Personen haben Alkohol getrunken, schnell kommt es zu einem Handgemenge.

    http://www.ludwigshafen24.de/region/neustadt-weinstrasse-sexuelle-belaestigung-frau-17-verletzt-18-jaehrigen-mit-messer-6084808.html

    Wer, der noch ganz bei Trost ist,lädt einen Asylanten aus diesen Primitivkulturen zu sich in die Wohnung ein?

  60. #70 Freya- (03. Feb 2016 16:16)

    Unbekannter betatscht Frau (26) und zieht blank!

    Mannheim-Innenstadt – Ist man nicht mal mehr in einem Tanz-Club sicher? Was einer jungen Frau morgens in den U-Quadraten passiert ist, die einfach nur unbeschwert Abfeiern will:

    Kurz vor 7 Uhr früh nähert sich ein unbekannter Mann der 26-Jährigen, betatscht sie gegen ihren Willen an den Brüsten, am Gesäß und im Intimbereich.

    Doch damit nicht genug: Als die Frau wenig später zur Damen-Toilette gehen will, versperrt ihr der Typ den Weg, öffnet seine Hose und manipuliert vor ihr an seinem Geschlechtsteil herum.

    Täterbeschreibung: etwa 1,80 Meter, kurze dunkle Haare und dunkler Teint. Bekleidet war er mit blauer Jeans und grauem Pullover.

    —–

    Du warst am gleichen Abend in dem Club, kannst etwas zur Aufklärung beitragen? Zeugenhinweise bitte unter Telefon 0621/174-5555 an den Kriminaldauerdienst.

    Abend? 7 Uhr früh? .. Sachen gibt’s ^^

  61. Als es noch wirksame Grenzkontrollen gab, blühte dieses Europa.
    Wie hoch werden die Kosten der ungezügelten Invasion beziffert?
    Auch die Spätfolgen nicht vergessen!

  62. 03.02.16 – 10:02
    Erst Bäckerei, dann Hotel

    Pistolen-Duo auf Streifzug durch Mannheim!

    Mannheim-Schwetzingerstadt – Nach dem Überfall auf eine Bäckerei bedroht ein bewaffneter Mann nur zwei Stunden später den Angestellten eines Hotels:

    Täterbeschreibung

    1. Täter: ca. 18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, arabischer Typ, möglicherweise nordafrikanisch, hageres Gesicht und hagere Figur. Der Täter trug dunkle Jeans, ein graues über den Kopf gezogenes Kapuzensweatshirt. Er war mit einem mit roten Schal maskiert und mit mit einer dunklen Pistole bewaffnet.

    2. Täter: Deutlich jünger und kleiner. Etwa 1,55 bis 1,60 Meter groß, ebenfalls arabisches/nordafrikanisches Erscheinungsbild. Der dunkle Kapuzenpulli war tief ins Gesicht gezogen.

    Die Flucht der Täter wurde von einem etwa 50-jähriger Mann beobachtet, der mit osteuropäischem Dialekt sprach und in der Passage zwischen Bäckereifiliale und Lidl-Markt stand. Dieser Mann ist für die Ermittler ein wichtiger Zeuge!

    http://www.ludwigshafen24.de/region/mannheim-schwetzingerstadt-bewaffneter-ueberfall-hotel-bismarckplatz-6091391.html

  63. #79 Ottonormalines (03. Feb 2016 16:20)

    #70 Freya- (03. Feb 2016 16:16)

    Unbekannter betatscht Frau (26) und zieht blank!

    Abend? 7 Uhr früh? .. Sachen gibt’s ^^

    Marburg-Biedenkopf – Exhibitionist im Bus

    Marburg: In einem gut gefüllten Bus der Linie 5 nutzte ein Unbekannter am Montag, 25. Januar die fehlende Bewegungsfreiheit der Fahrgäste aus. Der Mann stieg gegen 17.10 Uhr am Rudolphsplatz ein und stellte sich hinter eine 19 Jahre alte Frau, die im Anschluss mehrere, unangenehme Berührungen registrierte. Am Hauptbahnhof bemerkte ein weiterer Fahrgast, dass der mutmaßliche Exhibitionist mit heruntergezogener Hose eindeutige sexuelle Handlungen an sich selbst vornahm. Auf sein Verhalten angesprochen, flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß in Richtung Bahnhofstraße. Nach Zeugenangaben ist der Verdächtige mit nordafrikanischem Erscheinungsbild zirka 30 Jahre alt, 170 cm groß. Er hat schwarze, kurze Haare, dunkle Augen sowie eine gebräunte Haut. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Daunenjacke, einer Jeans und rot-weißen Boxershorts mit Karomuster. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem Mann machen können, melden sich bitte bei der Kripo in Marburg, Tel. 06421- 4060.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3235489

  64. #72 Babieca (03. Feb 2016 16:16)

    Es ist wirklich schon beschämend, wie sich da geballte Naivität mit gelebter Inkompetenz auf einem Platz vereinen.

    Zum fremdschämen !!!!

  65. #69 Manuhiri

    Die durchschnittliche Mordrate aller Länder der Welt liegt bei 38 pro 100.000 EW.
    In DE noch bei 0,8-0,9.
    Dabei wird es sicher nicht bleiben
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Nein, da hast du recht.

    Allein das Hereintragen dieser Verhaltensweisen in Verbindung mit unserer Angst davor, läßt viele Menschen auf den Gedanken kommen, sich irgendwie wehren zu müssen.
    Die Frauen laufen in Kampfkurse, man verbarrikadiert sich, viele bewaffnen sich.

    Und jeden Tag bringt die Pestbeule Fernsehen nur noch schlimmste Brualitäten, Morde, Schlägereien, besonders auf Frauen, Vergewaltigungen…. und das wird in die Gehirne gedroschen, damit wir endlich denken sollen:

    Das ist alles ganz normal…..

    Wir, die friedlichen Deutschen sollen selber zu Bestien werden.
    Die Schauergeschichten aus der Vergangenheit sollen endlich Wahrheit werden – dann wird der Rest von uns erledigt.

  66. #69 Manuhiri (03. Feb 2016 16:14)
    Mir sind solcherlei Berechnungen eigentlich suspekt oder schlicht egal. In 30 Jahren verdoppelt sich die afrikanische Bevölkerung, die heutigen Diskussionen sind nicht mal ein Vorspiel auf das, was kommt. Die durchschnittliche Mordrate aller Länder der Welt liegt bei 38 pro 100.000 EW.
    In DE noch bei 0,8-0,9. Recherchieren fördert gleiche Zahlen zu Tage. Dabei wird es sicher nicht bleiben, wenn z.B. ein Musel seine Kinder aus dem Fenster entsorgt usw. Über diese Zustände bei uns würden sich die allermeisten Länder nicht ereifern, die haben ganz andere Sorgen.

    In 30 Jahren wird es für den sich dann in der Adoleszenz befindenden männlichen Bevölkerungsteil Afrikas (vorausgesetzt, die Karnickeln so weiter) hier ohnehin nix mehr zu holen geben.
    Dann wird Europa, hier vor allem Deutschland, geplündert sein und auf dem sozialen, kulturellen und ökonomischen Stand eines afrikanischen Drittweltlandes sein, ergo: faktisch nicht mehr existieren.

  67. Wenn dieses Gesindel nicht mehr reinkommt ist jeder Cent gut angelegt. So oder so kostet das uns eine Haufen Geld. Das haben wir teilweise dieser Dumm Merkel zu verdanken mit ihren bekloppten Selfies. Jagt das Weib zum Teufel. Jeden Tag kommen 3000 Invasoren. Warum lässt sich das Deutsche Volk weiterhin so veraschen.

  68. Es wird am laufenden Band irgendein Scheiß erzählt, nur um die Invasoren zu rechtfertigen.
    Ich brauche aber keine Invasoren, die ich als Steuerzahler durchfüttern muss!
    Raus mit allen sozialhilfebedürftigen Invasoren!
    Und raus mit dem linksgrünen Schweins- Gesindel, welche die ausländischen Sozialhilfeempfänger ins Land gelockt haben!

  69. #68 Freya-
    + #70 Freya-
    Sorry für 2x OT, aber wenn Sie schon im verkommenen IslaMannheim sind, hier brechen nun alles Dämme und die Raubüberfälle ereignen sich im STUNDENTAKT!

    „Am Mittwochvormittag, kurz nach 9 Uhr, überfiel ein bislang unbekannter Täter ein Hotel am Bismarckplatz. Der unbekannte bedrohte zunächst mit einer Schusswaffe und verlangte in gebrochenem Deutsch Geld. Aus einem Reflex heraus schlug der angestellte dem Täter die Waffe aus der Hand, worauf dieser aus dem Hotel in Richtung Schwetzinger Straße flüchtete.
    Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm; schlank; nordafrikanisches Erscheinungsbild; Jeans; dunkler Kapuzenpulli, rote Ski-Maske. Die Fahndung verlief bislang ohne Ergebnis.

    Nach den derzeitigen Erkenntnissen dürfte ein Tatzusammenhang zu dem Überfall rund zwei Stunden zuvor auf die Bäckereifiliale im Lidl-Markt in der Schwetzinger Straße bestehen.

    Zeugen werden gebeten, sich über den Polizeinotruf 110 beim Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim zu melden.

    https://www.netzplanet.net/mannheim-nordafrikaner-ueberfaellt-hotel/

    und 2 Stunden davor:

    Mannheim: Bäckereifiliale in Lidl-Markt überfallen; zwei Täter flüchtig; Zeugen dringend gesucht
    03.02.2016 – 07:46
    Mit allen verfügbaren Kräften fahndet die Polizei derzeit nach zwei Tätern, die gegen 7.15 Uhr, die Bäckereifiliale im Lidl-Markt in der Schwetzinger Straße überfallen haben. Nach den ersten Ermittlungen flüchteten die mit einer Pistole bewaffneten Täter in Richtung Tattersall. Sie werden wie folgt beschrieben:

    1. Täter: ca. 170 cm; graue Kleidung; schwarze Basecap; maskiert
    mit rotem Schal.
    2. Täter: ca. 180 cm; graue kleidung.
    Beide sprachen schlechtes Deutsch.
    Hinweise bitte über den Polizeinotruf 110 an das Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim.
    ============================
    Wo man auch hingeht, wen man auch trifft, mit wem man auch spricht: es gibt nur noch EIN Thema, die täglich zunehmende Kriminalität der Asylanten!!!

  70. Ich habe früher, vor Schengen, direkt an der Grenze gewohnt. Wir haben immer wieder die Grenze überquert, auf kleinen Feldwegen oder auch durch Feld und Wald, ohne einen Zöllner zu sehen. Es stimmt schon, daß eine lückenlose Überwachung auf Fußgänger nur mit extrem hohem Aufwand machbar wäre. Viel Personal, Zäune mit Bewegungsmelder, Hubschrauber mit Infrarotkameras, … Wer also die Vorstellung hat, die Massen an der deutsch-österreichischen Grenze aufzuhalten, garnicht erst auf deutsches Gebiet kommen zu lassen und dadurch das Problem von der Backe zu haben, der macht sich tatsächlich was vor.

    Aber man kann natürlich auch im Land Ausweispapiere kontrollieren. Und bei ordnungsgemäßer Asylantragsstellung an der Grenze eine Bescheinigung ausgeben, ohne die es keine Leistungen irgendeiner Art gibt und ohne die man direkt in einem geschlossenen Abschiebelager landet. Aber dann kann man sich eben nicht nach Pilatusart die Hände waschen.

  71. Unterdessen enthüllt ein politisch inkorrekter Polizeibericht, der dem Tagesspiegel zugespielt wurde, dass mehr als 80 Prozent aller in Berlin registrierten Gewaltverbrechen von Nichtdeutschen verübt werden.

    Gleichzeitig wird es Tausenden von Berliner Polizisten in Zukunft womöglich nicht mehr länger erlaubt sein, Schusswaffen zu tragen – denn aufgrund von Haushaltskürzungen ist nicht mehr genug Geld für das verpflichtende Schusswaffentraining vorhanden.

    http://de.gatestoneinstitute.org/6685/migranten-verbrechen

    Na dann steh ja dem großen Schlachten, nix mehr im Wege!

  72. Alleine für die den Türken „angebotenen“ drei Milliarden Euro könnte wahrscheinlich ganz Griechenland eingezäunt werden!
    Die Politiker und mit fleißiger Unterstützung auch der Medien werden wir weiterhin manipuliert und belogen, dass sich die Balken biegen. An der Realität und den Fakten ist von denen keiner interessiert!
    Es ist nur noch eine Frage, wann sich der immer mehr aufbauende Druck in der Gesellschaft entlädt! Und wenn die Politiker glauben, dann noch die Mittel zu haben, das zu unterdrücken oder zu beherrschen, werden sie sich über die Macht des Faktischen nur noch wundern können!

  73. Coesfeld/Nottuln:

    „Junge Männer“ aus Asylheim belästigen 12jährige Mädchen auf Spielplatz

    Coesfeld (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Coesfeld

    Am 02.02.2016 um 18.43 Uhr meldete sich die Mutter eines 12-jährigen Mädchens aus Nottuln bei der Polizei und gab an, dass ihre Tochter in Nottuln von einem unbekannten Mann, der vermutlich aus der Notunterkunft stammen würde, kurz an ihrem Schal festgehalten wurde. Die Wohnanschrift der Familie wurde aufgesucht. Es ergaben sich dann Hinweise, dass eine ebenfalls 12-jährige Freundin des Mädchens beim Schaukeln auf einem Spielplatz an der Notunterkunft von einem anderen Mann ausländischer Abstammung mehrfach am Gesäß berührt wurde. Die Mädchen hatten sich zuvor zum gemeinsamen Spiel getroffen, als sich eine Gruppe von mehreren jungen Männern zu den Kindern setzte. Das Mädchen konnte den Mann beschreiben, da er eine auffällige Brille trug. Bei einer anschließenden Kontrolle der Notunterkunft wurde ein Tatverdächtiger identifiziert. Der Mann wurde vorläufig festgenommen, da der Verdacht des illegalen Aufenthaltes besteht. Das Alter und die Herkunft des Mannes stehen noch nicht fest, er ist nach jetzigem Ermittlungsstand mit unterschiedlichen Personalien registriert. Die Ermittlungen dauern an.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3242213

  74. #104 Gast100100 (03. Feb 2016 16:42)
    Uni-Professor fordert flächendeckenden Arabisch-Unterricht in deutschen Schulen.
    —————————————————–

    Damit die Bio-Dhimmis „Allahu Akbar“ mitschreien können wenn sie abgeschlachtet werden?

  75. #58 Bunte Republik Dissident

    Ganz Deutschland ist von der Willkommenskultur besetzt – ganz Deutschland?
    Nein, ein tapferes Haus in Berlin Moabit leistet Widerstand. Sind das etwa wackere Rechte – die auf deutsche Werte pochen?
    Nein, es ist ein Häuflein Linker, die nun die Auswirkungen der Willkommenskultur spüren, die sie anderen gerne diktieren.

    Im Originalartikel ist ein Photo eines dieser tollen Menschen. „Micha“ scheut darauf doof in die Gegend und trägt ein Antifa-Shirt. Er ist also einer dieser Typen, die hier jede Woche gegen Bärgida demonstrieren und uns auch schon einige Male mit Steinen und Flaschen beworfen haben. Ich wünsche ihm viel Vergnügen in seiner neuen Bleibe, dem Rinnstein.

  76. “ Zudem bliebe zu fragen, wie lange der Ansturm der orientalischen Horden noch im jetzigen Maße bestehen bliebe, wenn durch eine (kurzfristige) allgemeine Grenzschließung signalisiert würde, dass sie unwillkommen seien.“
    ——————————————————

    Auch würde es schon helfen wenn die DUMME MERKEL nicht diese DUMMEN Welcome-Selfies in alle Wellt ausstrahlen würde, um den Schrott der Welt einzuladen!

  77. Dieser Anton Hofreiter von den grünen Aliens ist so ein widerlicher Zeitgenosse.

    Wo haben Sie denn den raus gelassen?

  78. Das ist die perverse Handhabung einer perversen europäischen Hochverratspolitik gegen das eigene Volk, die Täter zu animieren und die Opfer zu bestrafen, weil sie sich zur Wehr setzen. Um der Strafe zu entgehen, wäre dem Mädchen nichts anderes geblieben, als sich vergewaltigen zu lassen .
    Das ist doch eine Logik die überzeugt !!!

    Die Barbaren lachen sich hoffentlich darüber maustot!!

  79. #31 ivy (03. Feb 2016 15:23)
    – – –
    Finde es gut, daß Sie nun verstärkt auf diese Zusammenhänge hinweisen [siehe „Syriens Christen droht totaler Untergang“ #61].

  80. @70 7berjer

    das frage ich mich auch. Vor Schengen konnte ich innerhalb von Europa gut reisen und der Handel florierte ebenfalls gut.
    Alles Angstmache…

  81. #116 ivy

    Klar, läuft alles bestens!

    „Teilen und Herrschen“

    (Im Übrigen, es ist der Blanke Hohn, denn wen man überlegt, Flüchtlinge für 600 Mio. in Hotels hier in Berlin unter zu bringen, aber gleichzeitig aus Kostengründen diesen Schwachsinn in Erwägung zieht, dann kann etwas ganz gewaltig nicht stimmen)

  82. #35 ivy (03. Feb 2016 15:26)
    Manch einer wird sich fragen, warum erkenne so viele Leute nicht, was das für eine perverse False Flag Operation ist, die ganz am Ende der Ein Welt Regierung dient:

    BEVÖLKERUNGSKONTROLLE

    Ich habe mir erlaubt, Ihren Kommentar ein wenig zu strukturieren, um Ihn als „Flyer“ in meiner Umgebung zu verbreiten!

  83. Die Griechen auf Kos haben jetzt auch sowas wie Grenzkontrollen eingeführt, um das Pack draussen und ihre Insel sauber zu halten.

    :mrgreen:

    Protest auf Kos: Minister kann nicht landen

    16.20 Uhr: Aus Protest gegen den Bau eines großen Registrierzentrums für Flüchtlinge haben aufgebrachte Einwohner der griechischen Insel Kos die Landung eines Regierungshubschraubers verhindert. Sie liefen am vorgesehenen Landeplatz umher und schimpften, wie Augenzeugen der dpa berichteten. An Bord des Hubschraubers waren Verteidigungsminister Panos Kammenos und zahlreiche seiner Mitarbeiter. Der Helikopter musste abdrehen und später an einem anderen Ort auf Kos landen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-asylpaket-ii-kabinett-beschliesst-asylverschaerfungen_id_5258803.html

    Friede den Hütten, Krieg den Kaleschen 😉

  84. #123 Grenzedicht

    Bargeld weg und der Staat kann machen was er will mit uns.
    ………………..
    Macht er doch sowieso!

    Und alles im Auftrag unserer Kolonialherren von der US-Ostküste.

  85. Auf lange Frist, so errechnete man, könnten für alle Länder des Schengen-Raumes insgesamt Kosten in Höhe von mehr als 110 Milliarden Euro durch schengenwidrige Grenzkontrollen entstehen.

    Das macht nichts. Alles andere wird sehr, sehr viel teurer. „Schengen“ darf samt dem Moloch „EU“, so, wie er sich gegenwärtig darbietet, gerne auch ganz eingestampft werden – niemand braucht es als nur die, die sich anmaßen, in andere Völker und Staaten erst hineinregieren und sie dann abschaffen zu wollen.

  86. ich habe kurz
    nachgerechnet:
    die haben sich
    um den Faktor 10
    verrechnet.
    die Kosten belaufen sich
    auf
    1.100 Mrd = 1,1 Bil. Euro

  87. „Gleichberechtigte Unterrichtssprache“. Bildungsexperte fordert Arabisch als Schulsprache für deutsche Kinder – verpflichtend

    Flüchtlingskinder aus dem Nahen Osten sollten Deutsch lernen und deutsche Kinder im Gegenzug Arabisch: Das fordert der Bildungsexperte Thomas Strothotte. „Wir würden damit anerkennen, ein Einwanderungsland und eine mehrsprachige Gesellschaft zu sein.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bis-zum-abitur-verpflichtend-bildungsexperte-fordert-arabisch-als-schulsprache-fuer-deutsche-kinder_id_5259248.html

  88. Als Österreich noch nicht in der Eu war, war Deutschland trotzdem eine der führenden Industrienationen. Da wurde tatsächlich jedes Fahrzeug kontrolliert, falls dem Grenzer eine (reb)Laus über die Leber gelaufen ist, schon mal gern verschärft. Wimre wurden auch nach Frankreich sämtliche
    Grenzgänger kontrolliert. All das hinderte uns nicht daran, gute Geschäfte zu machen.
    Nebenbei ist dieses Szenario, was da von den Franzosen ins Spiel gebracht wird komplett unrealistisch. Es müssten konkret lediglich PKW eventuell Motorräder und Fussgänger kontrolliert werden. Eventuell noch kleinere LKW bis 7,5t. Es werden sich wohl kaum aufm
    Auflieger eines 40tonners viele AB tummeln.
    Der ist in aller Regel komplett voll, weil der Unternehmer nur dann gutes Geld verdient.

    #38 nicht die mama; Es wären doch immer noch genug Grenzer da, die den Job mal gelernt haben. Die werden aber jetzt für das ganz und gar schröckliche todeswürdige Schwerstverbrechen Sschwarzarbeit, bzw das noch schlimmere Verbrechen der falsch oder nicht pünktlich abgelieferten Stundenzettel
    gebraucht.

    #48 nicht die mama; Nein, bloss 1Mrd gegen 180Mrd.

    #97 ArmesDeutschland; Wieso teilweise, fast ausschliesslich ist richtiger.

  89. Hollandes Angriff auf Europa:
    – Lügen wegen Kosten der Grenzkontrollen
    – Bargeld-Begrenzung
    – Währungen wie Bitcoin sollen besser reguliert oder gleich ganz verboten werden
    – Mehr Überwachung

    Hintergrund:
    Terroranschlag, die Täter mit Migrationshintergrund waren als islamische Extremisten bekannt, und haben im Schützenverein der Polizei trainiert, mit automatischen Waffen, wenn ich mich recht erinnere. Zur Kommunikation haben sie Handys benutzt, auch unverschlüsselte SMS. Von Bitcoins ist nichts bekannt, Waffenhändler nehmen auch sicher mehr Schwarzgeld als der Staat erlaubt. Frankreich hatte eine Vorratsdatenspeicherung.

    Wer findet die Fehler?

  90. #71 Freya- (03. Feb 2016 16:11)

    Tolle Geschichte leider Einzelfall aber sorry wenn die Trulla einen F-ling auch wenn seine Banane größer ist mitnimmt kein Mitleid

  91. Die Kostenberechnungen sind völliger Blödsinn. An jedem Flughafen gibt es verschiedene Durchgänge (für EU/Schengen residente und für sonstige). So einfach ist das bei den EU/Schengen Passanten, die vermutlich 95% der Personen ausmachen, wird einfach durchgewunken und stichprobenartig oder bei Verdacht der Paß kontrolliert. Jeder erfahrene Grenzer sieht den Passanten an, ob sie EU-Passanten sind. Bei den sonstige wird jede Person kontrolliert.
    Die Kosten sind minimal, derzeit sind die Personalkosten durch das Chaos viel höher. Und auch für den Zaun habe ich einen kostengünstigen Vorschlag. Man nimmt einfach die eingelagerten Zäune der letzten G-8 Treffen in Deutschland und den Stacheldraht spendiert die Bundeswehr, hat sie tausende Tonnen in ihren Depots.
    Die angeblich hohen Kosten sind nichts als billige (nicht für Deutschland sehr teuere) Propaganda.

  92. Pfatter: Syrer soll Teil von Schleuserbande sein
    „In Pfatter kannte man ihn, zugetraut hätte ihm keiner, was man ihm nun vorwirft: Ein 35-jähriger Syrer, der in einer Asylunterkunft in der Gemeinde im Landkreis Regensburg lebte, soll Teil einer Schleuserbande sein! Seit 20.1. sitzt er in Haft. Gegen insgesamt 12 Verdächtige in Deutschland und der Türkei wird nun ermittelt.
    Es war eine groß angelegte Aktion der Bupo: In 6 Bundesländern wurden 16 Wohnungen u 1 Geschäftsraum durchsucht, 5 Haftbefehle wurden vollstreckt. Die rund 500 Einsatzkräfte gingen dabei nicht zimperlich vor, wegen der unklaren Gefährdungslage waren auch Spezialkräfte der GSG-9 der Bupo im Einsatz – so auch in Pfatter!
    Nach Auskunft des Bundespolizeipräsidiums sei man bei dem Mann in Pfatter davon ausgegangen, dass eine hohe Gewaltbereitschaft bestehe, unter Umständen war damit zu rechnen, dass der Mann bewaffnet ist. Deshalb hatte man sich entschieden, mit einer GSG-9-Einheit zu agieren, so ein Sprecher. Auch in der Türkei gab es eine Durchsuchungsaktion, hier waren 10 Wohnungen in den Städten Istanbul, Mersin, Izmir u Hatay im Visier der Ermittler, 10 Personen wurden festgenommen.
    Dem Syrer aus Pfatter und den weiteren Verdächtigen wird vorgeworfen, 3 zur Verschrottung vorgesehene Frachtschiffe Ende 2014 mit über 1.700 Menschen aufs offene Meer geschickt zu haben, der Autopilot war auf Kurs nach Italien eingestellt. Der italienischen Küstenwache ist es zu verdanken, dass die Menschen an Bord überlebt haben. „Die Erkenntnisse aus den Ermittlungen zeigen deutlich, dass Schleusungskriminalität keinerlei Rücksicht auf Gesundheit und Leben der Geschleusten nimmt. Es geht hier nicht etwa um Fluchthilfe, sondern schlicht ums Kassemachen. Wir haben es hier mit einer internationalen Form der Organisierten Kriminalität zu tun“, so Dr. Dieter Romann, Präsident des Bundespolizeipräsidiums.
    Der 35-jährige festgenommene Syrer soll dabei zur Organisationsebene der Schleuserbande gehören. Aus Sicht der Bupo ist der Einsatz „sehr erfolgreich“ verlaufen, so der Sprecher. Dies erkenne man schon alleine daran, dass zum einen alle 5 Haftbefehle vollstreckt werden konnten, und zum anderen daran, dass alle diese 5 Haftbefehle weiter Bestand haben. Alle 5 in D Festgenommenen sitzen auch eine Woche nach der Aktion immer noch in U-Haft.
    Ob mit dieser Aktion vom 20.1. die komplette Struktur dieser Schleusungen in D aufgedeckt werden konnte, ist noch unklar. Eventuell gibt es weitere Verdächtige, hierzu müsse aber noch ermittelt werden.“ http://bereicherungswahrheit.com/geisterschiffe-losgeschickt-syrer-aus-pfatter-in-haft-er-gehoert-zur-organisationsebene/#more-1767

  93. Solche Kostenberechnungen sind meist überhaupt nicht begründet und bewiesen. Solche unbewiesene Behauptungen sind einfach unwahr. Sie sind tendenziös und haben nur ein einziges Sinn- die öffentliche Meinung zu beeinflussen und zu lenken.
    Sogar scheinbar begründete Behauptungen sind oft auf Annahmen basiert, die vollkommen aus der Luft gezogen sind, oder auch tendenziös verändert.
    Die Politiker und die staatlich gelenkte Presse versuchen auf dieser Art und Weise uns- die Bevölkerung einfach Angst zu machen, oder zu Verunsichern.
    Wenn man den Vorschlag aus Berlin- für die Asylanten Hotelzimmer für 1800 €/Jahr anzumieten ergibt bei den geplanten 10 000 Betten einen Betrag von 180 Mio./Jahr was die Grenzkontrollen bei Weitem übersteigt.

  94. Die Mutter aller Milchmädchenrechnungen… Spielt in einer Liga mit der Aussage, die Wirtschaftsflüchtlinge würden zu Wachstum und Wohlstand in Deutschland führen. Statt Arabisch zum Pflichtfach an Schulen zu machen, sollte Wirtschaft Hauptfach werden – zumindest für angehende Politiker, die ja offensichtlich völlig ahnungslos die Grundlagen unsere Volkswirtschaft zerstören.

  95. Der Putin könnte wirklich der Atompate des deutschen Rumpfstaates sein

    Befreien wir Deutschen uns nämlich vom Joch der VS-amerikanischen Fremdherrschaft, so könnten das große und das kleine Mordor versucht sein, uns mit einem Atomschlag zu vernichten. Müssen diese doch unsere Rache fürchten, eingedenk wie wir Deutschen uns an den Römern für die paar Jahre Fremdherrschaft und das bißchen Steuern gerächt haben: „Italien steht noch viel tiefer; seitdem seiner Weltherrschaft Thron von deutschen Armeen zusammengestürzt wurde, hat es in ewiger Abhängigkeit von fremder Herrschaft geschmachtet.“ (Clausewitz) Da ist es gut, daß die VSA ein Raketenabwehrsystem in Osteuropa errichtet haben und Rußland mit einem Erstschlag bedrohen. Ohne die Erlaubnis Rußlands können sie einen solchen nämlich wegen der räumlichen Nähe nicht ausführen, ohne einen Gegenschlag zu riskieren, müssen doch die Russen fürchten, daß sie angegriffen werden. Mag Gorbatschow den VSA geglaubt haben, daß diese ihre NAVO nicht nach Osten ausdehnen wollen, Putin dürfte ihnen gar nichts glauben…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  96. Erstmal sollte man sich klar sein, dass es keine Flüchtlingskrise in Deutschland gibt. Denn es kann in Deutschland keine Flüchtlinge geben.
    Viele Flüchtlinge gibt es um Syrien herum, in der Türkei. Und wenn diese Flüchtlinge, die dort ja Flüchtlinge sind, dann weiter ziehen nach Deutschland, dann ist das keine Flucht mehr. Wenn man aus der Sicherheit weiter zieht, ist man kein Flüchtling mehr.
    Wenn die Worte nicht stimmen, ist das Gesagte nicht das Gemeinte. ….

    @ (#14) ivy (03. Feb 2016 15:10)

    Doch nebenbei erinnert, als Ergänzung zu Deinen Bemerkungen:

    Hinter diesem Link: http://www.express.co.uk/news/uk/65628/Secret-plot-to-let-50million-African-workers-into-EU aus dem Jahr 2008 sind Informationen, daß diese „Völkerwandererung in Europa“, uns nach Plan noch einige Jahre erhalten bleibt. Wer den englischen Text nicht ganz versteht, der kann diesen in den „Google-Übersetzer“ stellen. Der Geheimplan aus dem express.co.uk/news/uk…. wird uns noch Jahrzehnte nach Frau Merkel beschäftigen, leider.
    Früher konnte man das noch als „Verschwörungs – Theorie abtun, darüber lächeln und dann ruhig schlafen gehen. Heute ist das keine „Verschwörungs – Theorie mehr, denn es ist uns zur Realität geworden:

    Secret plot to let 50million African workers into EU

    MORE than 50 million African workers are to be invited to Europe in a far-reaching secretive migration deal, the Daily Express can reveal today.?

    PUBLISHED: 00:00, Sat, Oct 11, 2008

    A controversial taxpayer-funded “job centre” opened in Mali this week is just the first step towards promoting “free movement of people in Africa and the EU”.
    Brussels economists claim Britain and other EU states will “need” 56 million immigrant workers between them by 2050 to make up for the “demographic decline” due to falling birth rates and rising death rates across Europe. ….

    Gute Nacht €U

  97. -110 Mrd. € ??? LÜGENPRESSE!
    plus 30 Mrd €/a Guthaben!!!

    Wichtigste Maßnahme:
    + Sofortiger Stopp aller Asylleistungen
    (keine Unterkunft, kein Essen, kein Wasser, kein Strom, kein WC, …)

    Damit werden aktuell PLUS 36 Mrd. €/a eingespart, wovon 3Mrd€ an UNHCR-Lager gegeben werden könnte.
    (Bei 2 Mio. Asylforderen * 1500€/M)

    + nur kostenlose Transfer in Asyllager ausserhalb der EU.

    + Dazu mal für ein paar Wochen die Grenzen für „Flüchtlinge“ dicht machen.
    Vermutlich 1000-3000 Soldaten und ein paar hundert Wasserwerfer (Feuerwehr, sonstige Wasserpumpen) ausreichen.

  98. 110MRD sind doch wirklich Peanuts, gemessen an der seit Jahrzehnten in die Migration und den €-Raum veruntreuten 2,5Bio€.

    Wenn es weg ist, sollte man zumindest verhindern, daß es noch UNO Generalsekret wird…

  99. #138 Paulchen (04. Feb 2016 01:09)

    Ja, klar ! Mit der Ergänzung rennst du bei mir offene Türen ein !!!
    Dabke !

  100. #142 Mr Milk (04. Feb 2016 08:00)

    Ja, ist doch ein Schäppchen für die Bereicherung der Fachkräfte mit allerlei Kriminalität, Gewalt, Raub und nicht zu vergessen – Vergewaltigungen unserer Mädchen und Frauen.
    Ich hatte da mal ein Rechnung aufgemacht nach Angaben von Focus

    1 Mio. Flüchtlinge kosten Deutschland pro Jahr
    Montag 14 Sep. 2015 17.09 · von Mathias Börsch
    http://www.focus.de/politik/ausland/1-mio-fluechtlinge-kosten-deutschland-pro-jahr-fluechtlingskrise-im-news-ticker-kommentar_id_6775003.html
    11 Mrd. €. Nur für Unterbringung u. Versorgung mit Lebensmitteln u. Getränken. Auf Basis von 30,- € Grundversorgungsbetrag pro Flüchtling u. Tag. Das ist der Regelsatz. Der nur für kerngesunde Flüchtlinge gilt. Ärztliche u. psychosoziale Betreuung sowie Integrationskurse, Kleidung und Mobiliar kommen oben drauf. Behinderte/kriegsversehrte/ traumatisierte Flüchtlinge haben nach Anerkennung Anspruch auf Eingliederungshilfe nach dem SGB XII, um ihnen Chancen zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu eröffnen. Die Kosten hierfür sind nach oben offen, jedenfalls nicht gedeckelt. Betragen nicht selten bis zu 1/2 Mio. € pro Person. Schätzungen gehen davon aus, dass mindestens 1/3 der Flüchtlinge und fast alle Kinder traumatisiert sind. Deutschland steht vor einer gigantischen Herausforderung !

    Zu den Kosten nun Focus, von dem man ausgehen kann, dass man dort sehr vorsichtig schätzt, aber immerhin :
    11 Milliarden nur Unterbringung und Lebensmittel auf Basis von 30 Euro pro Tag und pro Flüchtling, der nur für kerngesunde Flüchtlinge gilt.
    Ärztliche, psychosoziale Betreuung sowie Integrationskurse, Kleidung, Mobiliar kommen obendrauf. Die Kosten für soziale Teilhabe sind nach oben offen. Betragen nicht selten 1/2 Million pro Person. Und Schätzungen gehen davon aus, dass mindestens 1/3 der Asylanten als traumatisiert eingestuft werden.

    Das wären also 11 Milliarden nur für Unterkunft und Lebensmittel. Dazu kommen noch Mobiliar, Kleidung und Integrationskurse, ärztlich und psychosoziale Betreuung von geschätzten 1/3 der Flüchtlinge und geschätzten 500000 Euro pro Person im Jahr, also 333000 mal 500000 Euro =
    166 500 000 000 Milliarden plus die Grundversorgung
    10 950 000 000 Euro = 177 450 000 000 Euro insgesamt pro Jahr 2015 bei geschätzter 1 Million Flüchtlinge , zahlen die dummen Steuerzahler der Wahlschafe und Schlafschafe!
    DEUTSCHLAND SOLL AUF DIE ÄRMSTEN EU,STAATEN HERUNTERGESTUFT WERDEN; SO DIE ABSICHT DER HOCHVERÄTER !!!

Comments are closed.