HymneAm Donnerstag kam mit Lutz Bachmann und Siegfried Daebritz aus Dresden hoher Besuch zum 18. Spaziergang von Pegida Nürnberg. Weitere Redner waren neben dem Organisationsleiter Gernot H. Tegetmeyer noch der freie Theologe Ernst Cran und Michael Stürzenberger. Die Veranstaltung war hochinteressant, der Widerstand mit etwa 200 Gegendemonstranten erstaunlich gering, aber leider auch die Teilnehmerzahl auf Pegida-Seite mit ca. 100 Patrioten.

Rund um den Veranstaltungsplatz am Rennweg, einem Stadtteil im Nordwesten Nürnbergs nahe der Innenstadt, brachten linke Pegida-Gegner ihre Bekenntnisse an:

Bunt-2

An einem Wohnhaus, in dem offensichtlich besonders viele „gute“ Menschen wohnen, waren zwei lange Banner angebracht. Eines hatte das Motto „Helfen statt Hetzen“:

helfen-2

Das andere Banner interpretierte, was „Deutsch sein“ wohl aus linker Brille bedeutet:

Deutsch

Vor dem Haus standen bärtige Personen, die die Pegida-Demo beobachteten:

beobachtung-2

Die Polizei-Präsenz am Veranstaltungsort war wie immer beträchtlich:

Polizei

Lutz Bachmann sendete mit seinem Smartphone einen Livestream, der auf der Pegida-Seite zu sehen war:

Livestream

Organisationsleiter Gernot H. Tegetmeyer beschrieb in seiner Begrüßungsrede aktuelle Missstände rund um den hemmungslosen Asylmissbrauch und die massiven politischen Fehler der derzeitigen Regierung:

Lutz Bachmann richtete persönliche Worte an die Nürnberger Pegidianer:

Siegfried Daebritz berichtete von der Pegida-Demo am 2. April in Birmingham, an der er zusammen mit Lutz Bachmann teilnahm:

Ernst Cran kritisierte den Islam als gefährliche Ideologie:

Michael Stürzenberger stellte die absurd islamverharmlosenden Reaktionen von Politikern, Medien- und Kirchenvertretern nach den Terror-Anschlägen von Brüssel und Lahore dar:

Der Spaziergang der einhundert Nürnberger Patrioten und das abschließende gemeinsame Singen der deutschen Nationalhymne fanden in stimmungsvoller Abendatmosphäre statt:

Die linke Gegendemo wurde dieses Mal von einer kurdischen Gruppierung organisiert:

Bericht vom Demoteilnehmer „Karl Martell“:

Bericht

Weitere Fotos der Veranstaltung:

Demo-3

Lutz Siggi

Demo

Demo-2

Spaziergang

Gegendemo

Spaziergang-2

Spaziergang-3

Gruppe

Lutz Gernot

(Kamera: Libero; Fotos: Pegida Nürnberg & Michael Stürzenberger)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelKriegsspiele in Idomeni
Nächster ArtikelRemscheid: Aufregung um Gremien-Wahl

112 KOMMENTARE

  1. Muss das sein, so viele unterbelichtete Fotos auf einmal? Wer ist denn das dicke Kleinkind in der Mitte? Das hinter dem rosa Sparschwein?

  2. Es ist traurig, wenn man sieht, wie wenig Patrioten in Nürnberg für den Erhalt des Vaterlandes zusammen kommen!

    Kurden, Türken ….. bringen zur Zeit ganz andere Menschenmassen in Bewegung!

    „Innenstadt Kurdendemonstration hat begonnen

    In der Innenstadt von Hannover finden am Sonntag zwei Demonstrationen statt: Derzeit sind 420 Kurden und Unterstützer aus der linken Szene bei einem Friedensmarsch unterwegs. Später wollen dann etwa 1000 bis 2000 Türken an einer Veranstaltung teilnehmen.

    Hannover. Die Initiative „Almanya Yeni Türk Komitesi“ (AYTK, türkisch für Neues Türkisches Komitee Deutschland) will am Nachmittag einen Zug rund um das Steintor unter dem Titel „Friedensmarsch für die Türkei und Deutschland“ unternehmen und erwartet dafür 1000 bis 2000 Teilnehmer.

    Bereits um 15 Uhr waren deshalb das Demokratische Gesellschaftszentrum der Kurden in Deutschland (Navdem), die Alevitische Gemeinde Deutschland und der Verband der Studierenden aus Kurdistan (YXK) unterwegs. Sie bezeichnen die bisher nicht in Erscheinung getretene Initiative AYTK als einen Zusammenschluss von „rassistischen, nationalistischen, faschistischen und konservativ-islamischen Gruppen“. Ihre Veranstaltung ist bisher friedlich verlaufen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Kurden-und-Tuerken-demonstrieren-in-der-Innenstadt-von-Hannover

  3. @ #2 Blackwatergermany (10. Apr 2016 16:14)

    Das soll Dortmund sein?

    Ihre Bilder sind erschreckend – es sieht aus als hätten sie die Bilder irgendwo in Kalkutta oder den Townships in Südafrika gemacht.

    Rot/Grün und DIE LINKE gelingt es mit Unterstützung durch Merkel-CDU Deutschland zum dreckigsten Slum der Erde zu machen.

  4. Vielen Dank allen Teilnehmern! Hauptsache, es gehen überhaupt welche auf die Straße. Wie man an AfD-Erfolgen sieht, denken viel mehr so.
    Leider braucht es noch viele „Köln“, „Bielefeld“, „Bergkamen“ u. a., bis der Sturm losbricht.

    OT

    Wenn das Pegidaleute gewesen wären:

    Münster: Nach linker „Nachttanzdemo“ gegen „Gentrifizierung“ zünden Teilnehmer Autos an und schlagen Scheiben ein

    POL-MS: Festnahmen nach der Nachttanz-Demo – Straftäter schlagen Scheiben ein und zünden Autos an (….)

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3297150

  5. 100 Teilnehmer, so wird dass nichts Leute!

    Ok zugegeben, ich war auch noch auf keiner Pegida-Demo, aber ich habe heute zumindest schon mal meine Freundesliste auf Facebook radikal reduziert da Pegida sich wohl hauptsächlich dort organisiert. Ich habe keinen Bock auf die Diskussionen mit einigen im Verwandtenkreis wenn ich bei Pegida auf „Like“ klicke.

    Weiß jemand ob es irgendwo einen Veranstaltungskalender von Pegida gibt? Stuttgart und Südlich bis zum Bodensee wäre für mich gut erreichbar.

  6. Hier hat jemand zuviel Lügenpresse abbekommen:

    Rostock – Das TV-Programm brachte ihn so in Rage, dass er kurzerhand seinen Fernseher aus dem Fenster warf.

    Kurioser Einsatz für die Polizei am Samstag. Mieter des Hochhauses Warnowallee (Stadtteil Lütten-Klein) hatten gegen 19.45 Uhr die Beamten alarmiert, weil ein Fernseher aus den oberen Etagen geworfen und vor den Hauseingang geknallt war. Kurz darauf flogen noch die Boxen und die Fernbedienung hinterher..

    Die Polizisten gingen von Etage zu Etage. Tatsächlich gab ein Mieter (52) aus der 8. Etage die Tat sofort zu.

    „Er hat RBB gesehen“, so ein Polizeisprecher. „„Das hat ihn so in Rage gebracht, dass er den 550 Euro teuren Fernseher entsorgte.“

    Zur Tatzeit lief auf dem Sender die „Brandenburger Rundschau“. Welcher Nachrichtenbeitrag ihn dabei so in Rage brachte, ist nicht bekannt.

    Der völlig nüchterne Mann musste im Beisein der Polizei das zerstörte Gerät beseitigen, in den Müll werfen.

    Die Polizei prüft nun, ob der Fall eine gefährliche Körperverletzung oder nur eine Ordnungswidrigkeit ist.

    Ich kann ihn ja verstehen….

    http://www.bild.de/regional/hamburg/rostock/mieter-wirft-tv-geraet-aus-achten-stock-45296420.bild.html

  7. Hannover/Negersachsen

    Gerade spitzt sich die Lage in Hannover zu

    Türken und Kurden demonstrieren dort gerade, dass es ihnen in Deutschland offenbar zu gut geht. LinksJugend-SoliD die mit der gewaltbereiten Antifa verbandelt treibt sich auch bei den Kurden rum.

    Hoffentlich machen sie die Stadt nicht kaputt. Wir zahlen schon genug Steuern für die.

    http://www.haz.de/Hannover/Fotostrecken-Hannover/Kurden-demonstrieren-in-der-Innenstadt#p3

    Türkisch-imperialistische Landnehmer marschieren ebenfalls auf:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Marathon-2000-Tuerken-wollen-am-Steintor-demonstrieren

  8. Man fragt sich bei allem Respekt und Dank an die Teilnehmer natürlich schon, ob sich die Organisation bei 100 Leuten überhaupt lohnt.
    Anscheinend besteht im Westen kein Bedarf an Pegida, denn auch in München oder Duisburg sind die Zahlen ähnlich niedrig.

    Also was tun?

  9. Syrer malen Hackenkreuz auf der Wand-das machen richtig,sollten von diese Zeichen sich fürchten!!!!Was wollen bei uns,wenn so uns sehen???DARAUS-alle daraus!!!!
    Was läuft in Idomeni-der Verstand bleib stehen,und sollche Leute ohne Pässe;AGRESSIVE DRECKSPACK wollen zu uns?Wo sind unsere Soldaten-sie sollen scharf schiessen!!
    und DER MIZERE möchte die Grenze ohne Kontrollen ab Mai-ist er verrügt geworden??
    MERkel und Co. muss weg!!Wassich überhaupt die Syrer leisten zu unternehmen-agressive Dreck!!!!!!

  10. Winsen an der Luhe: Feuer in Flüchtlingsunterkunft gelegt – Bewohner festgenommen

    Im niedersächsischen Winsen an der Luhe ist eine Flüchtlingsunterkunft in Brand geraten, die Polizei nahm einen 17-jährigen Bewohner fest. In Rheinland-Pfalz hat ein inhaftierter Mann inzwischen gestanden, Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft gelegt zu haben.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/winsen-an-der-luhe-feuer-in-fluechtlingsunterkunft-gelegt-bewohner-festgenommen-a-1086403.html

  11. Das durch die Linke-Merkel und Rot-Grün nach und nach alle bürgerlichen Werte in Deutschland verschwinden und sich hierzulande widerlichster Sexismus ausbreitet der nicht zuletzt dem archaischen Frauenbild des Islam geschuldet ist, musste auch diese tüchtige Souveniers Verkäuferin erfahren.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.buergersprechstunde-41-die-verkaeuferin-auf-dem-wasen-dieser-sexismus-macht-mich-wuetend.8938c5c7-91cd-4901-97fa-3d1f6f001a92.html?ref=yfp

    Die Links-Grüne Sexualisierung (ethische Missbildung unserer Kinder) trägt offenbar auch dazu bei, dass Frauen zu reinen Triebbefriedigungsobjekten degradiert werden. Und die CDU in Baden Württemberg will dies jetzt zusammen mit den Grünen fördern.

  12. #1 Schweinchen_Mohammed (10. Apr 2016 16:11)

    Syrer legt Feuer und schmiert Hakenkreuz an die Wand
    CDU OB fordert trotzdem Mahnwache gegen RECHTS

    Das erinnert mich an den Fall vor einigen Jahren in Sachsen, wo eine linksgrüne Rotzgöre und AntiFa-Sympathisantin behauptete, Neonazis hätten ihr ein Hakenkreuz in den Arm geritzt.

    Obwohl sie sich in Widersprüche verstrickte und die Staatsanwaltschaft erhebliche Zweifel an der Geschichte äußerte, gründeten einige linksgrüne Gutmenschen und AntiFanten einen Verein gegen Rechts, lobten einen Preis für Zivilcourage aus und übergaben ihn der Göre.

    Kurz später gab sie dann zu, sich das Hakenkreuz selbst in den Arm geritzt zu haben. Den Preis durfte sie aber behalten mit der Begründung, es hätte ja sein können, dass es Rechte oder Neonazis gewesen wären!

  13. OT Linksgrüne Sexual-Kultur breitet sich im ganzen Land aus

    Die CDU will diese Entwicklungen in Baden-Württemberg künftig zusammen mit den Grünen unterstützen.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.schraeglage-in-stuttgart-pimmelparty-nacktparty-sorgt-fuer-diskussionen-auf-facebook.977eae9d-3693-4cca-8249-43950b22fd82.html

    Möglicherweise erhoffen sich durch solche Partys-Grüne Pädophile, dass sie dort an ganz junge heranwachsende Männer heran kommen.

  14. #12 Schweinebraten123 (10. Apr 2016 16:29)

    100 Teilnehmer, so wird dass nichts Leute!

    Ok zugegeben, ich war auch noch auf keiner Pegida-Demo, aber ich habe heute zumindest schon mal meine Freundesliste auf Facebook radikal reduziert da Pegida sich wohl hauptsächlich dort organisiert

    =====================

    VOLLE ZUSTIMMUNG
    geht mir genauso. ich habe für die demos meistens keine zeit aber ich bin auf FACEBOOK aktiv teilweise bis zu 12 stunden am tag! WIDERSTAND!!

  15. #13 Mettbroetchen (10. Apr 2016 16:31)

    Hier hat jemand zuviel Lügenpresse abbekommen:

    Rostock – Das TV-Programm brachte ihn so in Rage, dass er kurzerhand seinen Fernseher aus dem Fenster warf.

    ———————-

    Heute Abend, Anne Will, Thema: Geplapper von Islamisten und Islamistenverstehern.

    Da werden wohl auch viele Fernseher durch das Fenster wandern.

  16. Kurden-Demo gegen Türken-Aufmarsch in Köln – zahlreiche Verletzte
    Panorama
    16:54 10.04.2016(aktualisiert 16:58 10.04.2016) Zum Kurzlink
    2449126
    Bei einer kurdischen Kundgebung am Sonntag in Köln gegen den Aufmarsch türkischer Nationalisten ist es zu schweren Auseinandersetzungen gekommen ist, wie Focus-Onlineberichtet. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/panorama/20160410/309087985/pkk-demo-koeln-verletzte.html#ixzz45R7sfJ6K

    Poland: Thousands of nationalists march against refugees in Warsaw

    Published on Apr 10, 2016

    Thousands of far-right activists marched through Warsaw on Sunday, to protest against refugees and the EU’s migrant policy under the slogan.

    The protesters burnt a mock Islamist flag, while chanting slogans such as „Poland for Polish people,“ „Belgium is crying, France is crying, this is the end of tolerance,“ as they marched through the Polish capital.

    https://www.youtube.com/watch?v=9cIDWdd_p00&nohtml5=False

  17. Nehmts mir nicht übel, ich seh die Lage in der BRD weitgehend deckunghsgleich mit PI, aber ih kann mich mit Pegida nicht anfreunden, obwohl ich im Bekn viel „radikaler“ bin. Der Forderungskatalog war mir viel zu zahm formuliert. Ich rede Klartext. Da war vieles verschlüsselt. Anderereseits wiederum wird mir zu grob geholzt. Klartext ja aber fein und es muß zu 100% sitzen. Aber wie gesagt, ich vertete auch die Ansicht, dass Umwälzugnen nicht „fein“ erfolgen, sondern so was wie Pegida dabei ist; wenn überhaupt eine Umwälzung erfolgt.

    Ich werde so nie dabei sein und vielléicht auch nebenher untergehen. Aber so ist das nun mal.

    Apropos Bilder. Ich steh nicht auf Bilder die Genmeinschaftsgefühl vermitteln sollen. Ich komm von der Ratio her. Es gibt hier noch einige die sehr stark von daher kommen, aber will ich jetzt nicht namentlich nennen.´Verhalten sich auch nicht alle gleich. Manche schweigen zu Pegida.

    Aber zu den Bildern: Es war so um 1977. Josef Fertl (Rote Zellen) war zum Vortrag im Audimax angekündigt. Damals gab ja die Spartakisten, diverse K-Gruppen und die Roten Zellen, die die Spartakisten auf den Arm nahmen. Und Fertl (ewiger Student) galt als unnachahmlich. Die Roten Zellen wieder waren natürlich auch Dogmatiker und sahen sich selbst wieder als die wahren Marxisten, aber die Spartakisten analysierten sie bis aufs Blut und nahmen sie auf den Arm.

    Fertl zog also sein Show ab und es war ein Genuß.

    Plötzlich kam eine rein und bat um Aufmerksamkeit (die Fertl gewährte). Sie sei vom Spartakus, und sie würden da und da eine Veranstaltung machen und da würde auch ein Film der Solidarität mit …. gezeigt.

    ob man sich den Fertl denn tatsächlich anhören wolle meinte sie.

    Fertl: Ja und vor allem ganz ohne Film.

    (ich trau Leuten, die Bilder oder Filme zum gemeinschaftlichen Erleben benötigen politisch nicht, aber man kann u. U. damit leben, aber es kommt drauf an.

  18. Demo in Paris: „Aperitif bei Valls“ – auch ohne Premier-Hausherren
    © REUTERS/ Jean-Paul Pelissier
    Politik
    15:03 10.04.2016Zum Kurzlink
    0483291
    Mehrere Hundert Demonstranten haben sich in der Nacht auf Sonntag vor der Wohnung des Premierministers Manuel Valls in Paris versammelt, wie französische Medien berichten.

    Zuvor hatten am Samstag erneut Zehntausende in Paris und anderen Städten Frankreichs gegen die umstrittenen Arbeitsrechtsreformen der sozialistischen Regierung demonstriert. Dabei kam es in Paris, Rennes und Nantes zu Zusammenstößen mit der Polizei.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20160410/309086448/demo-paris-valls.html#ixzz45R9NhAvj
    ————–
    na das muss doch jetzt dem deutschen Volke MUT machen und raus auf die Straße , morgen ist Montag und DEMO TAG

  19. PI “ Die Veranstaltung war hochinteressant, der Widerstand mit etwa 200 Gegendemonstranten erstaunlich gering, aber leider auch die Teilnehmerzahl auf Pegida-Seite mit ca. 100 Patrioten… “

    Die „Qualitätsmedien“ haben Aufmacher um Flüchtlinge und Zuwandererzahlen seit den Grenzschließungen und den letzten Zuckungen um „Kommando Blüm“ fast komplett gestrichen. Nur vereinzelte Meldungen erwecken den Eindruck, alles im Griff in Germoney, ab und zu auch mal Meldungen von spektakulären Abschiebungen. Diese Betäubung wirkt beim deutschen Michel, das sieht man auch an den deutlich geringeren Zugriffszahlen auf Pegida-Seiten und auch andere. Das Interesse des Wutbürgers lässt nach, man geht wieder zum Alltag über …
    Merkel hat erreicht was sie wollte.

  20. Pegida hat sich totgelaufen..
    der 1.Mai gehört nur noch den Chaoten..
    und die Strasse den Sprenggläubigen..

    Wir haben unseren Garten..den Balkon,
    und igeln und uns wie immer ganz
    verunsichert ein..

    AfD Logos auch nirgendwo zu sehen..

    Nur beim Fußball wird noch Bierseelig
    gegröhlt..

    Dieses Volk bringt es nicht..
    Es fehlt zwar nicht an Wut,aber an Mut..

  21. #1 Schweinchen_Mohammed

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/17-Jaehriger-legt-Feuer-in-Fluechtlingsheim-in-Winsen-an-der-Luhe

    Eine als Flüchtlingsunterkunft genutzte ehemalige Turnhalle in Winsen an der Luhe (Kreis Harburg) ist am Sonntag abgebrannt.

    Ein 17 Jahre alter Bewohner , habe vermutlich den Brand im Schlafraum des Gebäudes gelegt, teilte die Polizei mit.

    Der Hausmeister habe beobachtet, wie er seine Matratze anzündete.

    WinsenGaza. Als der Hausmeister die Brandstiftung gegen 11.30 Uhr bemerkte, rief er die Feuerwehr an und versuchte er noch, die Flammen zu löschen.

    Das gelang jedoch nicht. Die 24 Bewohner – inklusive des , 17-Jährigen aus Affganisatan – konnten noch rechtzeitig und unverletzt aus der alten Turnhalle gebracht werden, die seit einiger Zeit als Unterkunft für jugendliche Flüchtlinge genutzt wird.

    Obwohl ein Großaufgebot der Feuerwehr anrückte, konnten die 200 Rettungskräfte nicht verhindern, dass die Turnhalle abbrannte.

    Dichte Rauchschwaden zogen von der Turnhalle in die Innenstadt von Winsen. Drei Stunden nach Ausbruch des Feuers standen nur noch die Grundmauern, die laut Polizei wohl eingerissen werden müssen.

    Die Polizei nahm den 17-Jährigen in Gewahrsam. Sein Motiv für die Brandstiftung ist noch unklar. Er ist noch nicht vernommen worden. <<

  22. 100 Teilnehmer…wow. Das kann mit Furcht vor bekloppten „Gegendemonstranten“ allein nicht mehr erklärt werden. Nicht in diesen Zeiten. Besteht in Nürnberg vielleicht ein besonderer Druck gegen Arbeitnehmer bzgl. Pegida? Drohungen Marke „bleibt solchen Veranstaltungen fern, sonst werfe ich euch raus“?

    Nürnberg wird wohl erst untergehen und dann (vielleicht) wiedererstehen.

  23. Dieser Pfaffe ist die Pest.
    Er verbreitet reinstes Freimaurergedankentum.
    Damit schadet er nicht nur Pegida.

  24. Wolmirstedt – Eine 26-Jährige Frau ist in Wolmirstedt knapp einer Vergewaltigung entgangen. Das berichtet die Polizei. Die junge Frau war nach dem Besuch einer Musikveranstaltung auf der Festwiese Küchenhorn gegen 3.30 Uhr allein auf dem Heimweg. Hierzu nutzte sie einen Waldweg. Auf diesem Weg wurde sie eigenen Angaben zufolge plötzlich von hinten durch eine unbekannte männliche Person umklammert, festgehalten und auf den Mund geküsst. Trotz Gegenwehr gelang es ihr nicht, den Unbekannten von sich zu stoßen. Sie fiel durch das Gerangel in Rückenlage auf den Boden, was der Unbekannte nutzte, um sich auf sie zu legen. In der weiteren Folge soll ihr dann der Täter die Bekleidung hoch- beziehungsweise heruntergezogen haben. Da sich ein Pkw näherte, ließ die unbekannte Person von seinem Opfer ab und floh.

    Zeugen wurden auf die anschließenden Hilferufe der 26-Jährigen aufmerksam, leisteten erste Hilfe und verständigten die Polizei. Die leicht verletzte Frau wurde in einem Krankenhaus medizinisch versorgt. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich nach Angaben der Geschädigten um eine unbekannte, offensichtlich ausländische Person im Alter von 25 bis 30 Jahren gehandelt haben, die 1,70 bis 1,75 Meter groß war. Der Mann hatte kurze glatte Haare, dunkle Augen und soll in einer arabisch anmutenden Sprache gesprochen haben. Die Kripo ermittelt wegen versuchter Vergewaltigung.

    http://www.volksstimme.de/lokal/wolmirstedt/kriminalitaet-versuchte-vergewaltigung-in-wolmirstedt

  25. Nirgendwo kann ich einen aussagekräftigen Demokalender mit Pegida Terminen etc. finden.

    Den Kalender der Linken liefert Google nach 2 Sekunden.

  26. Das, was Gott eigentlich ist, lebt in jedem von uns.
    Verbunden zu sein als Brüder und Schwestern unabhängig von Hautfarben,Herkunft und Nation und Gott leben… das Energiefeld, das Jesus das Reich Gottes nannte…

    reiner esoterischer Quatsch, sorry

  27. #28 Tabu

    AfD-Logos auch nirgendwo zu sehen

    Dann kleb‘ doch selbst welche! Jammerlappen!

    Funktioniert bei uns hervorragend.

    🙂

  28. Werden wir denn nur noch von Vollhonks „regiert“? Maaßen ist aufgewacht: „Haben deutsche Sicherheitsbehörden den „Islamischer Staat“ unterschätzt? Dass der IS Terroristen unter Flüchtlingen nach Deutschland reisen lässt, hat der Verfassungsschutz zunächst nicht erwartet. Behörden-Chef Maaßen räumte ein, die Terrormiliz zunächst falls* eingeschätzt zu haben.“ Der Kommentarbereich wurde in Erwartung des kommenden Shitstorms dicht gemacht.
    * so ind der TS.de 🙂

  29. Serbe wegen versuchter Vergewaltigung auf Zug-Toilette vor Gericht

    Am 22. Januar soll er gegen 21 Uhr im Regionalexpress 1 auf der Strecke zwischen Hauptbahnhof und Benrath einer jungen Frau gefolgt sein, als die zur Toilette ging. Er habe sie in die Kabine gedrängt, mit einem Gegenstand geschlagen, ihre Jeans geöffnet und sie angefasst, ihr gedroht sie zu töten, als sie schrie.

    Das Opfer bettelte, er möge sie gehen lassen. Doch es war nicht der Angreifer, der sie in den hinteren Zugteil flüchten ließ, sondern eine Gruppe junger Männer, die den Hilferufen gefolgt war und versucht hatte, den Mann zu überwältigen.

    Ein 25-jähriger Solinger bezahlte die Zivilcourage mit erheblichen Schmerzen: Laut Anklage hat ihm der 35-Jährige mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen, so dass er zu Boden ging.

    Als der Zug im Benrather Bahnhof einfuhr, flüchtete der Täter aus dem Zug, wurde aber von vor Polizei gestellt. Als die Beamten ihn festnahmen, wurde der Mann erneut rabiat und wehrte sich heftig, berichtete seinerzeit die Polizei. Er trat und schlug die Polizisten, und rammte seinen Kopf so fest gegen die Scheibe des Streifenwagens, dass die zerbarst. Die Anklage wirft ihm zudem vor, einen der Polizisten gebissen zu haben.

    Der Serbe, der seinerzeit behauptete, in einem Wohnheim in Selm zu leben, war offenbar seit einem Jahr ohne Wohnsitz in Deutschland. Den Ermittlungen zufolge hatte er dabei kein legales Einkommen. Wovon er gelebt haben könnte, lässt der Rucksack erahnen, den die Polizisten bei seiner Festnahme sicherstellten: Darin steckten diverse Kleidungsstücke mit Sicherungsetiketten, der Rucksack war so präpariert, dass diese beim Verlassen eines Ladens keinen Alarm auslösen.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-anklage-wegen-versuchter-vergewaltigung-nach-angriff-im-zug-wc-aid-1.5888238

  30. http://www.sz-online.de/nachrichten/brandstiftung-in-fluechtlingsunterkunft-geklaert-3368083.html

    Nach der Brandstiftung in einem auch als Flüchtlingsunterkunft genutzten Haus in Bingen hat ein festgenommener Mann aus Syrien die Tat gestanden.

    Auch die Hakenkreuze seien von ihm angebracht worden, um von der Tat abzulenken. Nach Polizeiangaben wohnte der Syrer etwa seit einem halben Jahr in der Unterkunft.

    ————————

    Wenn sie schon nicht lesen und schreiben können,dann doch wenigstens malen..und
    wenns nur Hakenkreuze sind..

  31. Senegalese vergewaltigte 19-jährige Disco-Besucherin vier Mal

    Gegen 3.30 Uhr verließ die 19-Jährige den Club. Nachdem sie sich von der Freundin getrennt hatte, ging sie alleine weiter. Zunächst versuchte der Asylbewerber die Frau mit einem „Stop Wait“ zum Stehenbleiben zu animieren. Sie wollte noch eine Nachricht an einen Freund schreiben, doch der Senegalese kam ihr zuvor, entriss ihr das Smartphone und steckte es ein. Er forderte sie auf sie zu küssen. Als sie sich weigerte beschimpfte er sie, zerrte sie in ein Gebüsch und vergewaltigte sie dort vier Mal.

    Der Asylbewerber kam erst einen Monat vor der Vergewaltigung nach Deutschland. Bereits zuvor soll er unbequem aufgefallen sein. Immer wieder soll der Mann wildfremde Frauen angesprochen und sie um Sex gefragt haben. Dem Bericht zufolge, fragte er auch einen Türsteher, wieman eine Frau am besten „rumkriege“. Seit seiner Festnahme sitzt der Afrikaner in Untersuchungshaft. Am 19. April beginnt sein Prozess. Insidern zufolge drohen im sechs Jahre Haft.

    http://www.news.de/panorama/855635889/asylbewerber-vergewaltigt-junge-frau-in-muehldorf-senegalese-ueberfaellt-19-jaehrige-nach-disco-nacht/1/

  32. Nürnberg hat zu lange geschlafen. Bei einem Ausländeranteil von gut 37% sind 100 Teilnehmer schon ein guter Anfang.

    Da die Medien weiterhin dreist Verdummung und Manipulation betreiben

    und die meisten Deutschen durch die „Sklavenlohnpolitik“ mit dem Überlebenskampf doch sehr gut ausgelastet sind, bleibt wenig für realitätsnahe Information übrig.

    In keinem Supermarkt findet man einfach und schnell zu lesende Aufklärungszettel.

    Auch in keinem Wartezimmer beim Arzt, Behörden etc.

    Ebenfalls sind an Bushaltestellen keine Infozettel zu finden.

    Oder neben Geldautomaten. Oder an schwarzen Brettern von Schulen. Oder, oder….

    Warum eigentlich?

  33. 38 Leo Trotzki (10. Apr 2016 17:35)

    #28 Tabu

    AfD-Logos auch nirgendwo zu sehen

    Dann kleb‘ doch selbst welche! Jammerlappen!

    Funktioniert bei uns hervorragend.
    ———-

    war vllt.schneller als du..
    Seh aber in Berlin keine weiteren..

    Dazu auch vorgestern ein Artikel auf Geolitico..
    AfD in Berlin mit null Chancen..

    Von Bärgida ist auch nicht viel zu sehen und wenn dann sinds Glatzenaufmärsche in voller
    NPD Montur..Und das in einer Millionenstadt..

    Wo ist denn bei dir..in den Städten jedenfalls,
    fern ab von Berlin,sehen auch Bekannte von mir keinen Hinweis wer bei der AfD mitmacht..

    Kreuze um den Hals,sieht man ja auch kaum noch..
    Das wäre fast noch mutiger als ein AfD Logo..

  34. Und dann mal gleich hinterhergefragt..wer ein solches Logo offen trägt..oder damit Auto fährt..

  35. Wie krank das Toleranzverstänndis für „Schutzsuchende“ oder „Flüchtlinge“ mittlerweile in Europa suizidär ausgeprägt ist, zeigt das Beispiel des Norwegers Karsten Nordal Hauken. Karsten Nordal Hauken ist ein LINKER und wurde von einem somalischen Schutzsuchenden? Flüchtling? oder einfach nur Kriminellem? in seinem eigenem Haus vergewaltigt.

    Der traumatisierte Flüchtling darf nun zunächst für 4.5 Jahre in’s Gefängnis und wird dann nach Somalia abgeschoben.

    Karsten Nordal Hauken fühlt sich deswegen nun schuldig.

    Der Bericht hier: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3528236/Male-Norwegian-politician-raped-asylum-seeker-says-feels-GUILTY-attacker-deported-man-suffer-Somalia.html

    Ja, das wäre etwas so, als ob sich nun die Silvesteropfer wegen der Strafverfolgung ihrer Peiniger schuldig fühlen würden.

    Ein Opfer dass in seinem denken schon soweit ist, sich gegenüber dem äter schuldig zu fühlen, hat das Stockholm-Syndrom bei weitem übetroffen und sollte auf seinen Geisteszustand hin untersucht werden. Es muß nun auch ein neuer Begriff her, der dieser Perversion gerecht werden kann.

    Ich befürchte es gibt auch Europäer die vollstes Verständnis für die Taten des IS und Co haben weil diese natürlich Opfer des Westens sind und zur Gewalt provoziert wurden.

    Man kann gar nicht mehr erfassen wie Geisteskrank diese Leute sind.

    Hierzu ein weiterer Bericht zum ganz normalen Islam einer ganz normalen Muslima. UK Muslim Labour Councillor UK Muslim Labour Councillor, from Luton, lauds Hitler as ‘Greatest Man in History’: http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/politics/7063388/Muslim-Labour-councillor-suspended-amid-claims-she-called-Adolf-Hitler-the-greatest-man-in-history.html

    Sie ist ein gutes Beispiel dafür, dass Islam und Nationalsozialismus miteinander harmonieren und demzufolge auch völlig unlogisch ist, Islamkritiker als Nazis zu verleumden. Niemand steht sich näher als korantreue Muslime und Nationalsozialisten, die ihre Ideologien korrekt ausleben.

    Der Blick in die heutigen Nachrichten zeigt auch, dass in Köln türkische Faschisten und linke Kämpfer gegen Rechts einhellig miteinander demonstrieren. Das war im Heute Journal Beitrag deutlich zu sehen. Die türkischen Nazis lachen sich doch schlapp über die nützlichen linken Idioten und Buntbürger, die sie bei ihrem Faschismus auch noch unterstützen.

    Wer denkt, der Wahnsinn hat noch kein Ende irrt. Der EU-Türkei-Deal beinhaltet eine mündliche Absprache, dass die EU, also tatsächlich Deutschland, der Türkei jährlich 250.000 Flüchtlinge abnimmt. Wo diese dann tatsächlich aufgenomen werden, ist wohl jedem klar. In Deutschland: http://www.zeit.de/politik/2016-04/eu-tuerkei-fluechtlinge-umsiedlung

    Derzeit prahlt die Bundesregierung mit sinkenden Flüchtlingszahlen, die sie einzig und allein der Grenzschließungen entlang der Balkanroute zu verdanken hat. Gleichzeitig werden diese Grenzschließungen von scheinbar Geisteskrnaken, wie Herrn Steinmaier, auch noch kritisiert. Österreich sichert nun den Brenner. Das wird Konsequenzen für Italien und Deutschland haben. Das Wetter wird besser, die Invasoren aus Afrika kommen und Merkel wird Farbe bekennen müssen. Es wird langsam eng und der Widerstand in Deutschland wird eine neue Qualität erreichen müssen.

  36. 100 Leute, da bekommt jeder Kaninchenzüchterverein mehr auf die Strasse.

    Eigentlich Schade um die Zeit, das Geld und die Mühe.
    Das Angebot war ja da – jetzt über ein Jahr – aber es wurde im Westen nicht angenommen.

    Das muss man irgendwann auch mal einsehen und die Spaziergänge reduzieren, sagen wir auf einmal im Monat. Oder ganz einstellen.

  37. #49 Lichterkette (10. Apr 2016 17:41)

    Senegalese vergewaltigte 19-jährige Disco-Besucherin vier Mal

    Gegen 3.30 Uhr verließ die 19-Jährige den Club. Nachdem sie sich von der Freundin getrennt hatte, ging sie alleine weiter. Zunächst versuchte der Asylbewerber die Frau mit einem „Stop Wait“ zum Stehenbleiben zu animieren. Sie wollte noch eine Nachricht an einen Freund schreiben, doch der Senegalese kam ihr zuvor, entriss ihr das Smartphone und steckte es ein. Er forderte sie auf sie zu küssen. Als sie sich weigerte beschimpfte er sie, zerrte sie in ein Gebüsch und vergewaltigte sie dort vier Mal.

    Der Asylbewerber kam erst einen Monat vor der Vergewaltigung nach Deutschland. Bereits zuvor soll er unbequem aufgefallen sein. Immer wieder soll der Mann wildfremde Frauen angesprochen und sie um Sex gefragt haben. Dem Bericht zufolge, fragte er auch einen Türsteher, wieman eine Frau am besten „rumkriege“. Seit seiner Festnahme sitzt der Afrikaner in Untersuchungshaft. Am 19. April beginnt sein Prozess. Insidern zufolge drohen im sechs Jahre Haft.

    http://www.news.de/panorama/855635889/asylbewerber-vergewaltigt-junge-frau-in-muehldorf-senegalese-ueberfaellt-19-jaehrige-nach-disco-nacht/1/

    Senegalesen sind meist Moslems mit einem total vormittelalterlichen Frauenbild, die Frau ist quasi nichts Wert.

    Auch dieser Fall zeigt wieder, dass der Disco Besuch dieses Flüchtlings nur darauf abzielte an schnellen Sex zu kommen. Im Dschungel bei denen geht das so, da laufen die los und holen sich was gerade vors Rohr kommt.

    Das dies so ist bestätigte das gesamte verhalten dieses Rapefugees

    – Frauen aufdringlich und direkt anmachen
    – den Türsteher fragen, wie man sie am schnellsten rumkriegt

    Es wundert, dass er keinen Zettel dabei hatte, auf dem stand – Ich töte Sie fucken!

    Diese Afro- und Araber Moslems sind sehr oft auf der Suche nach schnellem Sex sei es,

    im Schwimmbad
    im Stadtpark/Wald
    in der S- oder U-Bahn
    auf den Dorffesten
    Kirmes
    Fußgängerzone
    Einkaufsgalerie

    _______________________

    Wir müssen uns diesbezüglich offenbar noch auf allerhand einstellen.

  38. #50 Tabu

    Kreuze um den Hals waren vor Jahren ein beliebter Modeschmuck, vor allem in der Damenwelt.

    Bei uns gibt es Pegida- und AfD-Sticker, die lange bleiben. Letztere an einigen Ampelanlagen seit der EU-Wahl 2014. Also malt nicht so verflucht schwarz!

    AfD in Berlin mit null Chancen? Im Westen vielleicht. Aber der Osten der Stadt gehört auch dazu. Das Gesamtresultat wird zweistellig, wirst sehen.

  39. #27 INGRES (10. Apr 2016 17:10)

    Nicht josef Fertl, Ludwig Fertl.

    Übrigens ein genialer Analysator des damaligen spartakistischen Humbugs. Brillanter Vortragewnder und Redner, aber ewiger Student, worauf ihn der damalige Präsident der UNI München mal direkt ansprach, ob es nun das x-te Semester oder x+1-Semester sei(so war das damals noch).

    Sein Verbleib ist unbekannt. Er war besser als das heutige Politgesindel, viel besser, aber so laufen die Lebenswege. Aber er war halt selbst Dogmatiker und konnte sich wohl mit dem normalen Leben wohl nicht anfreunden.

  40. Die Pegida-Umzüge haben sich generell totgelaufen.

    Sie bewirken einfach nichts. Die BRD-Regierung ignoriert Pegida und zieht ihre Agenda ungerührt durch.

    Es braucht andere Formen des Widerstands.

  41. @ #53 Heisenberg73 (10. Apr 2016 17:59)
    Das muss man irgendwann auch mal einsehen und die Spaziergänge reduzieren, sagen wir auf einmal im Monat. Oder ganz einstellen.
    ——————–

    Jawoll! Und den illegalen Eindringlingen am besten gleich das Land formell übergeben.

    Aaaarrrrggggllll… gehts noch???????

    Dann muss man einfach in seinem Umfeld mehr Aufklärung betreiben, knallhart im Freundeskreis aussortieren, wer nicht weit genug rechts ist, fliegt raus.

    Die Leute müssen endlich aufwachen, aufgeweckt werden. Die Medien werden alles dafür tun, das der Bürger weiterschläft und brav Angst um seinen Job hat.


    Was viele nicht wissen, vermutlich weil rechnen so schwierig ist, ist der „Lohn“ eines Hartz-4 „Arbeiters“:
    „Stundenlohn“ Hartz-4 Bezüge: 9,58 Euro je Stunde
    Mindestlohn: 8,50 Euro je Stunde

    Also im Niedriglohnsektor gibt es überhaupt kein einziges Argument für eine Angst um den Arbeitsplatz.

  42. OT Illegalenansturm bei Idomeni

    Offenbar hat der IS die Moslem-Invasoren mit Flugblättern dazu aufgerufen, die Grenze bei Idomeni anzugreifen.

    Es wird gemutmaßt, dass die Illegalen die Dunkelheit nutzen sollen um durch die Absperrungen durchzubrechen um so zu tausenden über den Balkan in Richtung Deutschland zu stürmen.

  43. #53 Heisenberg73

    Einstellen wäre das falsche Signal. Durchhalten ist angesagt. Der Sommer wird noch viel Chaos in die Städte tragen, auch nach Nürnberg. Sollte mich nicht wundern, wenn eine gut gemachte Demo im Herbst dann auch dort vierstellig wird. Aufklärungsarbeit ist angesagt. Reißt den Faschisten die Maske runter.

    Ich kenne übrigens Kaninchenzüchtervereine, die keine 100 Leute auf die Straße bekommen.

  44. Die Heroen von PEGIDA ziehen immer weitere Kreise

    Als zu Dresden die patriotischen Aufmärsche gegen die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates der Heroen von PEGIDA immer größere Volksmassen anzogen und von der Lizenzpresse nicht länger verschwiegen werden konnten, bot diese allerlei Parteiengecken-Sophisten auf, die versicherten, daß es sich dabei um eine sächsische Provinzposse handle, die daher rühre, daß man in Sachsen zu Zeiten der marxistischen Tyrannenknilche kein Fernsehen aus dem alten deutschen Rumpfstaat empfangen konnte. Als sich dann die besagten Aufmärsche auf andere Städte Mitteldeutschlands ausbreiteten, so erklären diese Sophisten nun, daß es sich dabei um eine mitteldeutsche Erscheinung handelt – wobei sie natürlich die Mitteldeutschen als Ostdeutsche bezeichnen, da es ja Pommern, Schlesien und Ostpreußen bei den Parteiengecken ebenso wenig geben darf wie die Königsberger Klopse bei den marxistischen Tyrannenknilchen – was sie wohl sagen werden, wenn PEGIDA in den alten deutschen Rumpfstaat kommen wird?

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  45. @ #56 Kleinzschachwitzer (10. Apr 2016 18:06)
    Die BRD-Regierung ignoriert Pegida und zieht ihre Agenda ungerührt durch.

    Es braucht andere Formen des Widerstands.
    —————–

    Diese allerdings können nur in persönlichen Gesprächen kommuniziert werden.

    So wie früher zu DDR-Zeiten. Oder wie noch früher….

  46. #52 Tabu

    Kenn ich Einige. Habe ich auch schon getan. Am Anfang hält man sich für verwegen. Aber es fühlt sich bald wie früher an, als man SPD-Kugelschreiber offen in der Brusttasche trug.

  47. #73 hydrochlorid

    Sehr wohl erkannt! Und Veranstaltungen wie Pegida geben eine gute Plattform für solche persönlichen Gespräche.

  48. #68 hydrochlorid (10. Apr 2016 18:09)

    Ja, ich wusste, das sowas kommt.
    „Feigling“, „Durchhalten“, bla bla bla.

    Aber das überzeugt mich nicht. Es war jetzt über 1 Jahr Zeit, Leute „zu überzeugen“ und „aufzuwecken“, und nichts ist passiert.

    Wann und wie soll das „große Wunder“ denn geschehen? Oder anders gefragt: wie lange will sich Pegida im Westen mit 100-Mann-Spaziergängen noch lächerlich machen?

    Das erinnert doch immer mehr an die 50 Mann NPD Demos im Industriegebiet, oder nicht?

    DAS soll „das Volk“ sein? 100 Leute?

    Dann lasst es lieber.

  49. #77 Heisenberg73 (10. Apr 2016 18:28)

    Es wird auch nichts mehr weiter passieren, eher werden es noch weniger werden.

    Pegida ist ja sowas von yesterday 🙂

  50. @ #77 Heisenberg73 (10. Apr 2016 18:28)
    #68 hydrochlorid (10. Apr 2016 18:09)
    Aber das überzeugt mich nicht. Es war jetzt über 1 Jahr Zeit, Leute „zu überzeugen“ und „aufzuwecken“, und nichts ist passiert.

    Wann und wie soll das „große Wunder“ denn geschehen? Oder anders gefragt: wie lange will sich Pegida im Westen mit 100-Mann-Spaziergängen noch lächerlich machen?
    —————-

    Wenn sich jemand lächerlich macht, dann die derzeitigen Politiker, die das Volk verhöhnen und die Medien, die es verdummen.

    Pegida zeigt Stärke unter anderem dadurch, das neben der wirklichen Wahrheit trotz Gegenwind und wenig Teilnehmern die Demos weiterhin stattfinden.

    Wenn es dich nicht überzeugt und 1 Jahr Wartezeit für dich jetzt zu lang waren, weil aus deiner Sicht noch nichts passiert ist,

    bleiben eigentlich nur drei Möglichkeiten für dich übrig:

    1. Sterben. Dann hat alles ein Ende für dich.
    2. Weitermachen mit Aufklärung und „Kampf“ gegen die derzeitige Situation
    3. Auswandern. Also aufgeben, dein Land im Stich lassen und somit egoistisch nur an dich denken.

    Ich gehe mal davon aus, sterben willst du noch nicht. Also fällt Möglichkeit 1 schon weg.

    Wenn du jetzt nicht ein egoistischer Aufgeber sein möchtest, dann bleibt nur Möglichkeit 2 übrig.

    Also frag nicht immer nach dem Datum des Erfolges, trage lieber nach bestem Wissen und Gewissen deinen Teil zum Gelingen des „Wandels“ bei.

  51. Pegida muss sich was Neues überlegen. So geht es jedenfalls nicht weiter, man hat sich totgelaufen.

    Pegida ist (im Westen) so unwichtig geworden, dass die Medien gar nicht mehr berichten und die Linken gar nicht mehr blockieren kommen.

    Ein Warnsignal hätte spätestens der Januar 2016 sein müssen, als trotz Silvesternacht in Köln die Zahlen bei Pegida nicht angestiegen sind.

    Schönreden und Durchhalteparolen helfen da nicht weiter.
    Selbstkritik und neue Ideen sind gefragt.

  52. @ #79 Totaliter Aliter (10. Apr 2016 18:40)
    #77 Heisenberg73 (10. Apr 2016 18:28)

    Es wird auch nichts mehr weiter passieren, eher werden es noch weniger werden.

    Pegida ist ja sowas von yesterday 🙂
    —————-

    Wenn es erst richtig leise wird…
    …die Ruhe vor dem Sturm…

    Damals gab es im Deutschunterricht noch richtige Lektüre, konnte man was lernen von.

  53. #66 Kleinzschachwitzer (10. Apr 2016 18:06)

    >>Die Pegida-Umzüge haben sich generell totgelaufen.

    ———————-

    Pegida ist etwas für Pegida. Nicht falsch vsrstehen. Es war schon in Ordnung, dass jemand aufgestandeni st. Aber Pegida erreicht den normalen Bürger (der auch ich, jenseits de Outlawtums bin ) nicht. Ich konnte nie Pegida anderen Leuten schmackhaft machen. Denn die sind immer auch normale Menschen und wollen sich auf keinen Fall wieder einer Ideologie unterwerfen (wiewohl sie die derzeitige Ideologie nicht wahrnehmen mögen).

    Aber bei all denen kann man mit der AfD landen, außer mit Höcke (Höcke sehe ich zweigeteilt). Der normale Bürger stellt sich eben vor, dass normale Menschen etwas versuchen. Der kann mit den Figuren bei Pegida (die alle unterschiedliche Verdientsehaben mögen, aber eben auch Schwächen) nichts anfangen. Ich höre mir Pegida nicht mehr an, auch wenn ich vielleicht zu danken habe.

    Die AfD hat ihre eigenen Unzulänglickeiten, aber ist nun mal die einzige verbleibende Möglichkeit auf bürgerlich gewatlosem Wege noch etwas zu erreichen. Und wenn es zur Gewalt kommt; dann ist Pegida oder nicht auch egal. Die AfD hätte vielelicht stärker mit Pegida reden können. Aber ich denke Pegida hat ao seine eigenen Eitelkeiten. Und deshalb ging es vielleicht nicht oder war bewußt unerwünscht. Pegida wird nicht angenommen.

    Formen des Widerstands: die Indetitären gefallen mir. Und die AfD müßte ihre Anhänger zu Demos organisieren. Pegida darf natürlich weiter machen, aber ist nicht meine Sache. Man sollte die Bürger stützen, die in die bürgerliche Phalanx eindringen können. Pegida kann das nicht.

    Eins noch: hier sind ja auch ehemalige DDR-ler dabei. Und die werden das immer mit der Wende vergleichen. Ja das ist so ähnlich. Nur ´nbei allem Respekt, den Protesten für die Wende habe ich nie die Bedeutung gegegben, wei das heir getan wird. wenn man Pegida damit verlgeicht.
    Dass die Wende nichts echtes war sieht man daran, dass viele der damaligen Wortführer heute der bunten Republik zu Kreuze kriechen. Das heißt eine Wende kann auch von politisch unzulänglichen Personen gemacht werden. Also unter diesem Aspekt hat Pegida auch keinen Freifahrtschein.
    Nein ich steh auf echte Politik. Volksbewegugnen scheitern oder schaffen neue Dogmatismen.

  54. Schade, dass man davon immer erst hinterher erfährt und wenn man den Fotos glauben mag, dass das sehr spät abläuft. Wenn ich spätestens um 6h abends am Bhf sein muss, hilft mir so ne Demo, selbst wenn die um 5 anfängt, leider gar nix.

    #1 Schweinchen_Mohammed; Freut mich, heute vormittag hatte ich noch gesagt, man siehts so nem Hakenkreuz nicht an, obs von linken, rechten oder Asylbetrügern gemalt wurde. Diese Malu Dreyer sollte nach der Blamage schleunigst ihren Rücktritt erklären. der ehemalige Verteidigungsminister Jung, musste verglichen damit, wegen einer Lappalie seinen Sessel räumen.

    #13 Mettbroetchen; Gefährliche Körperverletzung, wurde denn jemand dabei verletzt?. Wenn jemand aus dem 8.Stock mithin etwa 25Meter Höhe nen Fernseher aufs Hirn kriegt, dann ist das versuchter oder gar vollendeter Mord. Falls niemand was abgekriegt hat, ist das höchstens Sachbeschädigung, aber da sein Eigentum, wer sollte ihn dafür anzeigen.

    #37 Leo Trotzki; Im knallbuntroten Nbg muss man schon heilfroh sein, wenn man eine nichtlinke Demo überhaupt durchführen darf.
    Da hat man den Bahnhof noch nicht mal verlassen, ist man schon an nem halben Dutzend Antifa, Kpd und sonstigen Aufklebern, Schmierereien usw vorbeigelaufen.
    In der Innenstadt siehts nicht besser aus.

  55. @ #81 Heisenberg73 (10. Apr 2016 18:49)
    Pegida muss sich was Neues überlegen. So geht es jedenfalls nicht weiter, man hat sich totgelaufen.

    Pegida ist (im Westen) so unwichtig geworden, dass die Medien gar nicht mehr berichten und die Linken gar nicht mehr blockieren kommen.
    ————

    Bisher ist noch kein Pegida beim Laufen Tot gegangen worden.

    Die Linken haben im Westen vermutlich keine Kapazitäten mehr frei zum blockieren, die sind mit den Türken und Kurden sehr gut ausgelastet.

    Die Medien haben wohl einfach keine Lust mehr. Es ist auf Dauer schon ziemlich anstrengend, immer neue Geschichten zu erfinden.

  56. @ hydrochlorid

    Man muss zu (gewaltfreien) Formen des Widerstands greifen, die den Herrschenden wehtun und Sand ins Getriebe schütten. Etwa ein Steuerboykott (beim GEZ-Gebührenboykott zeichnet sich dies ja schon zaghaft ab.), Sitzblockaden an Grenzen oder vor geplanten Asylantenheimen (aber kein Terror gegen Frauen und Kinder!). Flashmob-artige temporäre Besetzungen von Behörden oder Zentralen der Blockparteien nach dem Vorbild der österreichischen Identitären. (General)streik.

    Ein Beispiel können wir uns an unseren französischen Nachbarn nehmen. Die sind viel militanter. Dort sind Straßenblockaden etwa durch protestierende Bauern, Betriebsbesetzungen durch Arbeitnehmer oder Massendemonstrationen (wie gerade in Paris gegen den Sozialabbau) an der Tagesordnung.

  57. Man kann auch sagen, Pegida (West) ist (endgültiog) tot, weil seit Köln die Thematik doch für den normalen Bürger einen neuen Stellenwert bekommen hat. Und Pegida will der nicht. Nach Köln eben eher noch weniger, weil er selbst etwas registriert, aber nicht demonstrieren will, jedenfalls nicht auf eigene Faust bei Pegida.

    Wenn dann hoft der aber auf die AfD.

  58. #85 Kleinzschachwitzer (10. Apr 2016 19:04)

    So ist das.

    Wenn in einer Millionenstadt irgendwo 100 Hanseln friedlich rumstehen, juckt das den Staat überhaupt nicht.

    Wenn man winzig ist, muss man an den empfindlichen Stellen des Riesen zustechen, wie ein Mosquito.

  59. #85 Kleinzschachwitzer (10. Apr 2016 19:04)

    Sitzblockaden an Grenzen oder vor geplanten Asylantenheimen (aber kein Terror gegen Frauen und Kinder!). Flashmob-artige temporäre Besetzungen von Behörden oder Zentralen der Blockparteien nach dem Vorbild der österreichischen Identitären. (General)streik
    ——————

    Gewaltfrei ist gut..Sachsen hat die Westler verschreckt..
    Aber wenn jeder eine der vielen Einzeltaten hoch hält,mit link,so wie z.B. heute Bergkamen..und das schweigend und nicht dumpf dröge,erzielt das vielmehr Wirkung..

  60. die Leute müssen einfach mal munter werden. Ohne den Mut und den Willen, sich zu zeigen, geht es nicht.
    Aber wenn es in den „gebrauchten“ Bundesländern weiter so geht, wie jetzt, werden die schon bald mit Schrecken erwachen. Dann werden neben Grünen auch noch Moslems in den Parlamenten sitzen! Gute Nacht!

  61. nettes t-shirt von gernot tegetmeyer

    auch wenn ich mich an kein heer erinnern kann das so feministisch war

    sieht es dennoch stylisch aus

  62. @Michael Stürzenberger:

    Deine Reden sind sehr gut, aber das Geschrei am Spaziergang muß nicht sein. Das schreckt den Durchschnittsbürger ab.

    Spaziergänge müssen ruhig und friedlich verlaufen.

  63. #81 ALI BABA und die 4 Zecken

    „Bock auf nen` Tanz?

    https://www.youtube.com/watch?v=39wQ9yexvoA&list=RDRLp5mktm_Kk&index=6&nohtml5=False

    Laurel und Hardy sind wohl auch ROCK`N`ROLLER.“

    ***********************************************

    Astrein, Abend gerettet. Das war ja vom Allerfeinsten! Ein edler Bon Scotch ist immer kräftigend für die Gesundheit.

    Da wir gerade bei Schweinchen Dick waren – aaah, aaaah, beep, beep -, soll der gute alte Roadrunner auch nicht unerwähnt bleiben:

    Chris Spedding – Roadrunner

    https://www.youtube.com/watch?v=kGRDZDQfCY0

  64. #81 Heisenberg73 (10. Apr 2016 18:49)
    Selbstkritik und neue Ideen sind gefragt.
    #85 Kleinzschachwitzer (10. Apr 2016 19:04)
    Ein Beispiel können wir uns an unseren französischen Nachbarn nehmen. Die sind viel militanter. Dort sind Straßenblockaden etwa durch protestierende Bauern, Betriebsbesetzungen durch Arbeitnehmer oder Massendemonstrationen (wie gerade in Paris gegen den Sozialabbau) an der Tagesordnung.

    Also frag nicht immer nach dem Datum des Erfolges, trage lieber nach bestem Wissen und Gewissen deinen Teil zum Gelingen des „Wandels“ bei.

    #76 Leo Trotzki (10. Apr 2016 18:26)

    #73 hydrochlorid

    Sehr wohl erkannt! Und Veranstaltungen wie Pegida geben eine gute Plattform für solche persönlichen Gespräche.
    ————————————
    ich habe mal etwas zusammen gefasst ! Ihr habt eigentlich Eure Ungeduld selber beantwortet , Pegida hat sich nicht tot gelaufen , Ihr habt nur nicht die Aufmerksamkeit weil andere politische Prozesse ablaufen und ebenfalls die Aufmerksamkeit erhalten von den Bürgern . Jetzt passiert so viel das der Bürger nicht mehr alles einordnen kann , das bedeutet Pegida muss wieder mehr in den Vordergrund treten also Aufmerksamkeit erregen . Es sollten mehrere Demos mit einem Thema zeitgleich organisiert werden , man muss sich besser vernetzen wie es die Franzosen machen , jede Minute muss stimmen , zeitgleich mit den Identitären . Es darf nicht nur Islam kritisch gedacht werden , es müssen die Ursachen im Kapitalismus angesprochen werden . In Frankreich sind Studenten die beschäftigen sich mit der Krise des Kapitalismus und die Folgen daraus , welche sind , na denken und auf DEMOS diskutieren , dann findet Ihr auch die Frage zum Islam und die Islamisierung welche uns auferlegt wird von LINKEN und GRÜNEN .
    Pegida ist nicht TOT Ihr geht nur einen weiteren Schritt und das ist GUT so ! Jetzt sind sind GUTE Gespräche gefragt , und das macht sogar Spass etwas NEUES zu WAGEN .

  65. Also gut Leute, ich sags mal so:

    Die „Bewegung Pegida“, hat sich mit ihrer Argumentation todgelaufen, welche meiner Meinung nach nur Symptome im Vordergrund des „Diskurses“ hatte.

    Ich möchte damit keinesfalls diese sogenannte Bewegung schlechtreden.

    Andererseits hat sich durch diese Bewegung ein Syndrom entwickelt, aus dem es ähnlich einer Sackgasse, kein Verkehrsfluss der Argumente mehr ergeben kann.

    Und auch PI macht oft den Fehler Instinkte in uns zu aktivieren, anstatt auf die Verursacher dieser überaus komplexen „Angelegenheit“ einzugehen.

    Will meinen:

    Zu einfach gestrickt, das Ganze!

  66. #96 Ferrari (10. Apr 2016 19:31)

    Das habe ich schon vor 1 Jahr kritisiert, dass man bei West-Pegidas Sprechchöre hört, die in Dresden niemals kommen würden und die die Leute massiv abschrecken, da mitzulaufen.

  67. #12 Schweinebraten 123

    Vieleicht weis es jemand anders besser, aber: Im Raum Stuttgart und Bodensee ist leider nicht viel los mit PEGIDA. Wie ich recherchieren konnte gibt oder gab es mal eine STUGIDA, die nur leider wenig Leben beinhaltet. Die einzige mir bekannte Alternative ist die Bürgerbewegung Hohenlohe wacht auf in Öhringen die immer Samstags Demo macht. Aber das bestätigt meine Meinung das Ba.Wü. noch besonders verschlafen und Heimat feindlich ist. Man sieht es auch an der Wahl, sonst würde Kretsche nicht so gut abgeschnitten haben. Aber die Menschen begreifen es einfach nicht. Vor der Wahl noch groß gegen Gender-Gaga (Demo für alle) demonstrieren und ein paar Tage später Grüne wählen. Wie passt das zusammen? Gesten las ich irgendwo das dieser Gender Mist nun doch in voller Pracht im Lehrplan enthalten sein soll. Diese ganzen Irre machenden Ideologien wie Gender, Feminismus, Neusprech, und Multikulti (Vielgötterei)Islamisierung, u.s.w. tragen alle ein grünes Label und ich kenne keine andere Partei die sich aus unzählig viele gänzlich ungebildeter wie schul, lehr und Studienabbrecher zusammensetzt. Leute wie k.G.Eckhard, oder Fatima Roth oder der gute alte Joschie, oder auch Experten für Drogen oder Pädoangelegenheiten. Solche obskuren Existenzen wollen einem ganzen Volk ihre selbst erdachte Pippi Langstrumpf-Welt aufoktroyieren und sind eine Gefahr für alle Gesellschaften in denen sie mitregieren dürfen. An sich müssten die Hürden um Politiker werden zu können sehr viel höher sein, also mindestens ein abgeschlossenes Studium im Bereich Wirtschaft oder Soziales und ähnliches, voraussetzen. Nun wie dem auch sei-die meisten meiner Mitbürger machen sich keine Sorgen und verstärken lieber den Kampf gegen Rechts anstatt unsere Kultur zu Retten. Also sollte ich mir klar darüber werden nur ein Verschwörungstheoretiker zu sein, weil mich die Systempresse Irre gemacht hat.

  68. Das Hauptproblem in den westlichen Metropolen ist das fehlende Wissen um die wirklichen Zusammenhänge und Ursachen.

    Hier haben die Medien in der Tat hervorragende Arbeit geleistet. Fleissig mitgeholfen haben auch viele Betriebe, die Antifa und die Asyl-Industrie-Profiteure.

    Viele können nicht wirklich differenzieren zwischen rechts, links, radikal usw. und haben Angst davor, als Nagelziehs oder rechts bezeichnet zu werden.

    Viele haben Angst vor Jobverlust, Nachteilen aller Art und gesellschaftlicher Ausgrenzung.

    Viele haben auch überhaupt keine Übung/Erfahrung im sachlich-konstruktiven Diskutieren.

    Diese „Defizite“ konnten die Ostdeutschen mangels „Gelegenheit“ gar nicht aufbauen.
    Das verschafft ihnen jetzt Vorteile, die der West-Deutsche nicht hat.

    Jetzt ist es halt umgekehrt, der Westdeutsche muss in kürzester Zeit lernen, wofür der Ostdeutsche 26 Jahre Zeit hatte:

    Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Gemeinsamkeit statt Egoismus.

  69. #104 hydrochlorid (10. Apr 2016 20:18)
    Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Gemeinsamkeit statt Egoismus.
    ——————————-
    richtig , deshalb war es ein leichtes Spiel die Gewerkschaften unter staatlicher Kontrolle zu bringen und keiner hat`s gemerkt . Nun haben sie alle Angst wegen ihren Job , aber Pegida ist doch ein eingetragener Verein , wenn nun bei ein hundert tausend Mitglieder jeder 10 Euro monatlich zahlt !?
    Wäre eine riesen Summe und dieser oder jeder andere Verein könnte für jedes Mitglied per Statut eine Zusage ausgeben , ist nur Hypothetisch, als Beispiel !!!

  70. #104 ALI BABA und die 4 Zecken

    „Hab´ da auch noch was:

    -Starfighters-

    https://www.youtube.com/watch?v=RPV_aJQZ4HM&nohtml5=False

    *************************************************

    Aaalter, Starfighters, kannte ich noch gar nicht. Ja, so funktioniert ein Riff, die Jungs haben von Atzedatze gleich das Richtige gelernt! Schön, daß es auf PI-News so einen superben Kulturteil gibt.

    Bedanke mich jetzt nicht mit irgendeinem Link, sondern mit diesem ganz speziellen, vom alten Häuptling der Indianer, ein wenig pseikomäßig:

    „Link Wray – The earth is crying“

    https://www.youtube.com/watch?v=SYLKckjKG2o

  71. solange die Menschen sich eher eine „Schnell-Tüten-Suppe“ aus dem Billig-Supermarkt warm machen, mit dem Argument, es ginge schneller und sei billiger,

    solange jeder nur an sich denkt und sich sagt, sollen die anderen doch machen,

    solange Nach-Denken als zu anstrengend empfunden wird und lieber dem Medien-Brei und der Werbung Glauben geschenkt wird, weil es bequemer ist,

    solange Fragen als Kritik empfunden werden, Kritik als Hetze dargestellt wird und Verbundenheit mit dem eigenen Land verteufelt wird,

    solange kein wirkliches Erwachen in der Realität stattfindet,

    wird der Untergang immer näher kommen.

    Es hat durchaus den Anschein, das dies nicht nur von der Politik auch so gewollt ist.

  72. #108 hydrochlorid (10. Apr 2016 21:27)
    ———-
    vielleicht hast`e ja recht , aber Kopf hoch ,

    man liest sich !

  73. Schade, aber absolut sinnlos im Westen – hier will man wohl schreiend untergehen und sich selbst ins Moslemschwert stuerzen. Eine Schande fuer so eine riesige Stadt, da wacht keiner mehr auf ?. Zum Vergleich: in unserer kleinen Stadt in Ö mit 80.000 Einwohner waren beim ersten Aufruf über 700 Leute bei der identitaeren Demo – und hier ist es noch harmlos.

  74. #77 Heisenberg73

    1 Jahr? Wow!

    Ist dir klar, daß die Volksverderber JAHRZEHNTE Zeit hatten?? Und das im Gegensatz zu Pegida nahezu ungestört?

    Durchhalten! Genau! So, wie es Stasi, Grüne und SED taten, als die Mauer gefallen war. Kohls Größenwahn machen lassen (heute Merkels Größenwahn). Die Zeit für sich arbeiten lassen und wohlüberlegt Vorbereitungen treffen. Namen merken!

  75. #113 Leo Trotzki (10. Apr 2016 22:59)

    Soweit ich weiss ist das die deutsche Rentenversicherung 🙂

  76. #115 Leo Trotzki (10. Apr 2016 23:14)

    Das Geld ist immer pünktlich auf dem Konto. Was kümmert mich da der Absender.

  77. #116 Totaliter Aliter (10. Apr 2016 23:17) Your comment is awaiting moderation.

    Wieso das? Wo habe ich gegen eine Regel verstossen?

  78. Die Rede von Ernst Cran ist in meiner Sicht grandios – jeder Deutsche müsste diese Rede hören können, nicht bloß 100 Leutchen in Nürnberg.

  79. Dank den viel zu wenigen mutigen Nürnbergern!

    Viele tolle Redner!

    Cran hat es noch mal deutlich gesagt, es ist einzig richtig, da es keinen anderen effektiven Weg gibt:

    DER ISLAM MUSS VERBOTEN WERDEN!!! Wenn wir als zivilisierte Gesellschaft nicht für alle Zeiten untergehen wollen.

    Wir brauchen und wollen diesen lebens- und menschenverachtenden Müll nicht!

    Für Freiheit und Aufklärung!

    Dank aber auch noch mal den Gegendemonstranten, die abermals ihre ganze nicht zu toppende Naivität und/oder Dummheit und bösartige Destruktivität unverhohlen zur Schau gestellt haben. Es bleibt nichts anderes zu sagen: Ihr seid gefährlich und armselig! Und macht es der Allgemeinheit immer wieder klar. Meine Güte, geht in euch!

Comments are closed.