Am Sonntag (22.05.2016) gegen 10:45 Uhr, war die Frau zu Fuß auf dem Gehweg der Hülser Straße unterwegs, als ihr ein 25-jähriger Mann entgegen kam. Der Mann stellte sich der Frau in den Weg. Die 38-Jährige versuchte, am Beschuldigten vorbeizugehen. Dabei griff dieser mehrmals nach ihren Brüsten. Durch Ausweichbewegungen konnte die Frau dieses verhindern und nach Hause flüchten. Von hier informierte sie die Polizei über Notruf. Eine sofortige Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg. Im Zuge der Ermittlungen konnte der Tatverdächtige gegen 11:40 Uhr festgestellt werden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 25-jährigen Zuwanderer, der im Bereich Viersen untergebracht ist. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Im Laufe des Tages meldete sich eine weitere 36-jährige Krefelder Geschädigte und zeigte einen gleichgelagerten Sachverhalt an. Dieser hatte sich gegen 09:30 Uhr auf der Steckendorfer Straße ereignet. Hierbei wurde die Frau durch einen unbekannten Mann in schamverletzender Weise angesprochen. Nachdem die Frau in ein Haus geflüchtet war, konnte der Mann unerkannt flüchten.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

München: Am Mittwoch, 11.05.2016, gegen 04.20 Uhr, befand sich eine 15-Jährige aus München auf einer Parkbank im Alten Botanischen Garten. Schließlich setzte sich ein 23-jähriger pakistanischer Asylbewerber zu ihr und begann sie unsittlich zu berühren. Er fragte sie, ob sie sich nicht Geld verdienen wolle. Für die 15-Jährige war dies eine eindeutige sexuelle Anspielung. Daraufhin wollte sie sich entfernen. Dies gelang ihr aber nicht, da ihr der Pakistaner folgte. Auch hier wurde sie wieder von ihm unsittlich berührt. Schließlich kam es zu einem Gerangel, in dessen Verlauf beide in ein Gebüsch fielen. Jetzt versuchte der 23-Jährige ihr die Hose herunter zu ziehen. Als die 15-Jährige anfing zu schreien, wurde ein Passant auf die Situation aufmerksam. Er eilte zu dem Gebüsch, woraufhin der 23-Jährige flüchten wollte. Der 26-jährige Passant konnte den 23-Jährigen schließlich festhalten. Durch einen weiteren Zeugen konnte die Polizei verständigt werden und den Pakistaner festnehmen. Die Ermittlungen wurden von der Münchner Kriminalpolizei übernommen.

Stuttgart-Vaihingen
: Ein bislang unbekannter Mann hat am Dienstagmorgen (10.05.2016) in der Katzenbachstraße ein neunjähriges Mädchen angesprochen und offenbar vor ihm onaniert. Das Mädchen ging kurz vor 08.00 Uhr die Katzenbachstraße entlang, als ein unbekannter Mann sie aus einem geparkten Auto heraus ansprach und hierbei onanierte. Das Mädchen lief zur Schule und offenbarte sich dort einer Lehrerin. Der Tatverdächtige ist zirka 30 Jahre alt und braungebrannt. Er hatte schwarze kurze Haare, eine südländische Erscheinung und sprach akzentfrei Deutsch.

Hilden: Der Fall sorgte Mitte Januar für großes Aufsehen und Bestürzung in Hilden. Der 36-Jährige saß auf einer Bank im Hildener Stadtpark. Er hielt ein achtjähriges Mädchen fest, das mit einem Hund vorbei kam, und berührte das Kind unsittlich. Das Mädchen wehrte sich, lief nach Haus und erzählte, was geschehen war. … Der Iraker sei über die Türkei nach Deutschland gekommen. Er habe seine Familie in Istanbul zurückgelassen und sei allein weitergereist. Seit Juli 2015 war er in einem Übergangswohnheim in Hilden untergebracht. Dem Gericht habe der Mann gesagt, dass er eigentlich zurück wolle. Das Problem ist: Die Türkei lässt den Flüchtling nicht wieder einreisen. Und in den Irak will der Iraker nicht zurück.

Mainz: Als die 20-jährige Frau über den Schillerplatz läuft, greift ein Mann aus einer Gruppe von fünf oder sechs südländischen Männern ihr plötzlich an den Hintern. Sie informiert die Polizei, die eine Gruppe südländisch aussehender junger Männer aus Frankfurt am Main kontrolliert. Hierunter befand sich jedoch nicht der eigentliche Täter. Die Ermittlungen dauern an.

Ludwigsburg: Eine 28-Jährige wurde am Dienstag kurz vor 22:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Otto-Lilienthal-Straße von einem unbekannten Mann belästigt. Die Frau war einkaufen und wollte gerade losfahren, als der Fremde sich vor ihren linken vorderen Scheinwerfer stellte und unsittliche Handlungen an sich vornahm. Der Mann trug eine Jogginghose und hatte eine Hand in den vorderen Bereich gesteckt. Er starrte die 28-Jährige an und machte dabei eindeutige Handbewegungen. Der Unbekannte ist knapp 40 Jahre alt, 1,65 Meter groß und schlank. Er sah südländisch aus und hat dunkle Augen.

Wien: Ein 21-jähriger Asylwerber fiel in der Nacht auf Donnerstag in der Hauptallee über eine Radfahrerin (48) her und versuchte, sie zu vergewaltigen. Der Asylwerber riss die Frau zu Boden, als sie kurz vom Rad absteigen wollte. Die Brasilianerin wehrte sich aber mit aller Kraft. Als ein Passant auf den Vorfall aufmerksam wurde, flüchtete der Täter.Der junge Mann habe sein Opfer plötzlich am Hals gepackt und versucht, sich an der aus Brasilien stammenden Frau zu vergehen. Die 48-Jährige wehrte sich heftig: „Sie hat ihn auch gebissen“, sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann. Ein weiterer Radfahrer bemerkte den Vorfall gegen 3 Uhr früh. Daraufhin ließ der Täter von der Frau ab. Bevor er flüchtete, raubte er seinem Opfer noch die Geldbörse. Bei einer Sofortfahndung der Polizei wurde ein Verdächtiger schließlich unweit des Tatorts festgenommen. Die Frau erkannte den Mann eindeutig wieder. Er hatte keine Dokumente bei sich, Erhebungen zufolge handelt es sich aber um einen 21-jährigen Algerier.

Raubling: Am Montag wurde in der Kufsteiner Straße eine 24-jährige Frau von einem jugendlichen Asylbewerber sexuell belästigt. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. UPDATE, Samstag, 7.30 Uhr, Polizei sucht Zeugen: Die Polizeiinspektion Brannenburg sucht jetzt Passanten, welche die Frau in Begleitung des Mannes im Bereich der Innstraße/Wendelsteinstraße gesehen haben. Die junge Frau hat mittellange blonde Haare, der Jugendliche mit orientalischem Aussehen und schmächtiger Statur führte ein Fahrrad mit sich, welches er schob. Passanten, welche die Personen zusammen gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08034/90680 bei der Polizeiinspektion Brannenburg zu melden.

Philippsburg: Bei ihren Ermittlungen zu einer gefährlichen Körperverletzung am frühen Samstagmorgen in Huttenheim bitten die Beamten des Polizeireviers Philippsburg noch um Zeugenmeldungen. Nach den bisherigen Feststellungen hatte eine 18 Jahre alte Frau eine Gaststätte in der Rheinstraße besucht und sich gegen 04.30 Uhr nach draußen begeben, um frische Luft zu schnappen. Kurz nachdem sie sich gegenüber des Lokals auf eine Mauer gesetzt hatte, kam aus Richtung Weiherweg ein unbekannter Mann und stellte ihr eine unverständliche Frage.Als die Angesprochene nachfragte, erfasste er sie plötzlich, drückte sie nieder und schlug mit ihrem Kopf gegen den Boden. Unmittelbar darauf entfernte sich der Täter zu Fuß in Richtung Rheinsheim. Während die Verletzte zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde, führte die Fahndung nach dem Unbekannten nicht zum Erfolg. Der Mann wird von der Geschädigten als etwa 25 bis 30 Jahre alt, 180 cm groß, von breiter Statur und südländischer Erscheinung mit blauer Jacke und Bluejeans beschrieben.

Augsburg: Der 15-jährige Asylbewerber, der Anfang Januar drei Frauen im Oberwittelsbacher Wald bei Kühbach überfallen haben soll, steht bald vor Gericht. Das Jugendschöffengericht am Amtsgericht Augsburg hat die Verhandlung für Mittwoch, 25. Mai, angesetzt, berichtet Elke Bethge, Pressesprecherin der Strafabteilung am Amtsgericht, auf Anfrage. Weitere Termine sind nicht vorgesehen. Der Jugendliche soll die Frauen mit einem Messer bedroht haben. Die Staatsanwaltschaft Augsburg, hat wie berichtet Anklage wegen schwerer räuberischer Erpressung, sexueller Nötigung, gefährlicher Körperverletzung und vorsätzlicher Körperverletzung erhoben. Der Jugendliche soll am 8. Januar, einem Freitagvormittag, gegen 9 Uhr zwei 46 und 50 Jahre alten Frauen im Oberwittelsbacher Wald bei Kühbach mit einem Brotzeitmesser mit einer etwa 20 Zentimeter langen Klinge bedroht haben. Laut Anklage forderte er die Frauen dazu auf, ihm Mobiltelefone und Geld zu geben und ihn zu küssen. Erfolglos: Die Frauen konnten fliehen und blieben körperlich unverletzt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Mit steigenden Temperaturen steigen erfahrungsgemäß auch die Sexualdelikte. Und der deutsche Sommer hat noch nicht mal richtig begonnen.

    Die Neger aus Afrika und die Scharia-Jungs aus dem Halbwüsten des Nahen Osten sind nicht mal auf Betriebstemperatur.

    Hotpants und Miniröcke mit viel nackter Haut wird die moslemischen Affenmenschen-Jungmänner die richtigen Testosteronschübe geben.

    Auch das moslemische Weltbild, die unverschleierte einheimische Frauen zu so genanntes moslemisches Beutegut erklärt deutet auf einen ereignisreichen Sommer für deutsche Frauen hin.

    Der irren Kanzlerin sei Dank.

    🙂

  2. Merkel hat diese primitive und extrem gewaltbereiten islamische Jungmänner und rückständigen Neger aus Afrika zu Millionen nach Deutschland gelockt und das Land mit extrem gefährlichen Affenmenschen geflutet um der eignen Bevölkerung und hier den Frauen ungemein zu schaden.

    Lasst uns die irre Kanzlerin dafür aus dem Land jagen.

    🙂

  3. OT: Der Taqqiya-Großmeister Mazyek kommt gerade eine Bühne im ZDF-Morgenmaganzin um seine Lügen beballt los zu werden.

    Da biegen sich die Balken wie dieser Scharia-Befürworter und Psychopaten-Mohammed-Anbeter die Bevölkerung einlullen und verarschen will.

    Dieser fette und dekadente Islamist und Mohammed-Anbeter hat tonnenweise Kreide gefressen.

    Das ist schon peinlich was dieser Moslem von sich gibt.

    🙂

  4. Auch wenn es gehässig ist, geschieht doch den Teddybärenwerferinnen recht. Sollen sie doch ihre beklatschten und bestellten ungebildeten Vollidioten und Nichtsnutze in vollen Zügen geniessen. Die zeigen den Frauen, wo der Hammer hängt.

    Ich finde zwar, dass man so mit Frauen nicht umgeht, aber deswegen werde ich ja als Nazi bezeichnet.

  5. heute ist sehr angespanter Tag,Merkel beim Erduan,Frau Petry bei Mazscheck,Österreich presidentenwahl.
    Kommt Dialog Petry mit Mazycek ins Fernseher oder zeigt das Pegida???

  6. Bin gerade in Bayern auf Urlaub.Vorgestern waren wir in Rosenheim.Abartig.Kaum noch Deutsche.Die musst du mit der Lupe suchen gehen.Auf dem Festplatz von Traunreut werden neue Wohnungen für ca. 200 Invasoren gebaut,direkt neben Media Markt,DM usw. Nebenan ist die Siemens in der viele Frauen mit Früh,Spät-und Nachtschicht arbeiten.Ihr Parkplatz liegt direkt daneben.Da ist die Freude natürlich gross.Ansonsten überall Neger,Kopftücher und selbst im kleinsten Kaff schwarze Müllsäcke.Am Chiemsee am Donnerstag viele junge gestylte Rapefugees mit blonder Gutmensch Führerin.Zum Kotzen.Nachher geht’s nach Salzburg,mal schauen wies dort ausschaut.

  7. Wie blöd kann man denn nur sein? Wenn ich solch ein Gesocks importiere, dann weiss ich doch was kommt und was die dann machen.

    Das ist in etwa genau so, als würde ich mich auf einen Basar begeben in irgend einem islamischen Kotzland, dort meine Rolex schwinge und mich dann beklage, dass sie mir weggenommen wird.

    Dummheit wird bestraft.

  8. Eine Kanzlerin die sagt, dass Islam und somit Scharia, Burkas, Frauensteinigungen, Handabhacken, Ungläubige-Abschlachten, Moscheen und der Ruf des Muezzins zu Deutschland gehören, gehört in eine geschlossene Abteilung einer psychologischen Fachklinik.

    🙂

  9. Im Juni werden der mohammedanische Diabetesmonat Ramadan und die EM 2016 aufeinandertreffen, da wird es Public Viewings mit Taharrush Gamea und evtl. dem einen oder anderen mohammedanischen Terroranschlag geben.

    Diesen Sommer wird der Islam dann endgültig ein Teil von Deutschland sein!

    Ob die deutschen Behörden diesen Sommer Reisewarnungen an deutsche Steuerzahler für deutsche Innenstädte ausgeben werden?

    Und wie viele deutsche Jungs werden diesen Sommer von Mohammedanern totgetreten werden?

    Und wie lange wird Merkel noch KanzlerIn sein?

    Und die linksgrünen Pädophilen und die Spezialdemokraten müssen auch noch an den Wahlkampfständen in Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen dem vergewaltigten und zu Tode getretenen Wahlvolk mohammedanische Invasion als Bereicherung verkaufen….

  10. #6 Templer (23. Mai 2016 07:54)

    Eine Kanzlerin die sagt, dass Islam und somit Scharia, Burkas, Frauensteinigungen, Handabhacken, Ungläubige-Abschlachten, Moscheen und der Ruf des Muezzins zu Deutschland gehören, gehört in eine geschlossene Abteilung einer psychologischen Fachklinik.

    Dummerweise lautet die Adresse dieser Fachklinik seit November 2005:

    Willy-Brandt-Straße 1,
    10557 Berlin

  11. Wo Islam draufsteht, ist Islam drin.

    Eine Mogelpackung ist es nur so lange, wie Leute mit Hirnerweichung solch fetten Moslems wie dem Eimer Meinzeck auf den Leim gehen. Der tut sich am meisten selber leid und ist ja immer das Opfer.

    Ansonsten sind die Musels ja erfrischend ehrlich, es braucht nicht viel, dass sie einem ungeschminkt ihre Verachtung und ihre Herrenmenschenideen offenbaren.

  12. #3 Templer (23. Mai 2016 07:44)

    So etwas wollte ich auch gerade schreiben.
    Wenn ich diese Hackfresse mit seinen Lügereien sehe, dann kommt mir das Frühstück hoch!

    Am besten war, als er der AfD vorwarf sich nicht an das Grundgesetz zu halten. Und er spricht immer von „unser Land“.
    Sein Verein und mindestens 80% der Bückbeter scheißen doch auf unser Grundgesetz.
    Allein den Volksverhetzungsparagraphen nutzen sie aus: Deutsche darf man Scheiß-Deutsche, Kartoffel, Kuffar und Dreck nennen.

    Manchmal giert der Fernseher geradezu danach in meine Faust zu springen.

  13. Das Gatestone Institute (Washington) analysiert, wie christliche Flüchtlinge in Flüchtlingsunterkünften von Muslimen terrorisiert und verfolgt werden – und wie die deutsche Politik und die deutschen Medien dies verharmlosen oder verschweigen:

    Deutschland: Christliche Flüchtlinge von Muslimen verfolgt

    http://haolam.de/artikel_25182.html

  14. Männer verletzen Frau – Polizei sucht Zeugen – Auf eine Frau eingeschlagen haben drei Männer am Donnerstag, gegen 23.45 Uhr, in der Meistershofener Straße, vor dem Bodenseecenter. Nachdem die Frau auf den Boden gefallen war, flüchteten die drei Männer zu Fuß Richtung Riedlepark. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Laut Zeugen soll ein Täter zirka 185 cm groß sein und trug eine schwarze Lederjacke. Der zweite Täter soll zirka 160 cm groß sein und hat eine kräftige Statur. Er trug eine graue Jogginghose und ein graues Oberteil. Er hatte einen Eastpack-Rucksack bei sich. Der dritte Täter soll zirka 180 cm groß sein. Alle drei sollen südeuropäisches Aussehen haben. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07541/7010 bei der Polizei Friedrichshafen zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3332055

  15. Neulich hat doch einer bei dem linken Lanz gesessen und erzählt, dass das Grapschen gar nicht strafbar ist. Erst bei Eingriff in die Körperöffnungen gibt es etwas mehr als „DuDu“ von der linksversifften Justiz.
    Auch weiblicher Exhibitionismus sei nicht strafbar, erzählte der Typ.
    IST DAS DAS ERGEBNIS DES LINKSGRÜNEN KAMPFES UM DIE ABSCHAFFUNG DER ANGEBLICHEN UNGLEICHHEIT?

  16. OT
    Hochheim in Hessen
    Nachbarn mit Schwert bedroht: Polizist schießt bewaffneten Mann nieder

    Ein Polizist hat im hessischen Hochheim einen mit zwei Stichwaffen bewaffneten Mann niedergeschossen. Der Angreifer kam mit schweren Beinverletzungen ins Krankenhaus, wie die Polizei weiter mitteilte.

    Der 45-Jährige hatte am Sonntagnachmittag zunächst einen Nachbarn mit einem Schwert bedroht. Daraufhin fuhren fünf Beamte zu der Wohnung des Mannes im Main-Taunus-Kreis.
    Schuss fiel, als die Situation zu eskalieren drohte

    Der 45-Jährige bedrohte die Polizisten mit zwei Stichwaffen. Als er die Waffen nicht weglegen wollte und die Situation zu eskalieren drohte, schoss einer der Polizisten.

    Mehr Details gab die Polizei zunächst nicht bekann

    http://www.focus.de/panorama/welt/hochheim-in-hessen-nachbar-mit-schwert-bedroht-polizist-schiesst-bewaffneten-mann-nieder_id_5555939.html

  17. Raubling

    „…eine 24-jährige Frau von einem jugendlichen Asylbewerber sexuell belästigt…

    Die Polizeiinspektion Brannenburg sucht jetzt Passanten, welche die Frau in Begleitung des Mannes…“

    1.) Ja was denn nun, ein Jugendlicher oder ein Mann?

    2.) Wenn so ein Sittenstrolch neben oder hinter der Frau läuft, dann ist sie in Begleitung?

  18. #11 Newsflash (23. Mai 2016 08:00)

    Das kann nicht sein!

    In Hannover ist alles anders, da fahren Christen und Mohammedaner gemeinsam Karrussel.

    Und ich habe munkeln hören, daß es bald im dortigen Zoo ein gemeinsames Gehege für Löwen und Schafe geben soll!

    .

    „Fest an der Liebfrauenkirche
    Christen und Muslime feiern zusammen

    Die katholische Gemeinde, die islamische Gemeinde Mili Görus und die Liebfrauengemeinde gehen aufeinander zu und haben am Sonntag das interkulturelle Familienfest an der Liebfrauenkirche gefeiert.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Neustadt/Nachrichten/Familienfest-mit-Muslimen-und-Christen-an-der-Liebfrauenkirche-Neustadt

  19. #13 weanabua1683 (23. Mai 2016 08:06)

    Spezialdemokrat Heiko Maas arbeitet sicher schon an einem Gesetz, bei dem mohammedanische Vergewaltigung an ungläubigen deutschen Frauen nicht mehr strafbar ist sondern lediglich eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

  20. #17 Marie-Belen (23. Mai 2016 08:10)

    Da fällt mir ein, wichtig ist wohl nicht das gemeinsame Karussellfahren, sondern wer von beiden am Ende mit dem anderen Schlitten fährt.

    Warten wir den Winter ab.

  21. #17 Marie-Belen (23. Mai 2016 08:10)

    Haben die Neustädter Kartoffeln mit Zuckerrübenhintergrund wenigstens devot ein Kopftuch getragen?

  22. Was das Ausland über unsere Politik denkt, findet natürlich in keiner deutschen Zeitung Erwähnung:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3603793/Why-quit-EU-Cameron-s-guru-Friend-strategist-Steve-Hilton-breaks-ranks-Brexit-say-Britain-literally-ungovernable-unless-power-self-serving-elite.html

    Pikant, dass diese Einschätzung einer „self-serving elite“ in der EU vom ehemligen politischen „Spin-Doctor“ von Cameron kommt.

    „In a shattering blow to the Prime Minister, Steve Hilton claims the UK is ‘literally ungovernable’ as a democracy while it remains in a club that has been ‘corruptly captured’ by a self-serving elite.“

  23. Ziel der Frühsexualisierung ist u.a. die Relativierung und Bagatellisierung der Übergriffe.

  24. Wir sollten ihnen mit Gebeten und Liebe begegnen!

    Quatsch, war nur Spaß…
    Durchhauen und ‚rausschmeißen das Viehzeug!!!!!

  25. Schlimm, daß die orientalischen(inkl. Hindukusch) u. afrikanischen Sittenstrolche an unsere Kinder gehen.

    Zuchthaus für die Verbrecher bei Wasser u. Schweinefleisch oder verhungern!

    Koran 5;3 Und wenn einer (von euch) aus Hunger sich in einer Zwangslage befindet (und aus diesem Grund gegen ein Speisegebot verstößt), ohne sich (bewußt) einer Sünde zuzuneigen, so ist Allah barmherzig und bereit zu vergeben.
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure5.html

    +++++++++++++++++

    18.05.2016 – „GEBROCHEN DEUTSCH u. ENGL.“
    Polizei Presse
    „Unbekannter Mann belästigt 12-Jährige

    Gütersloh (ots) – Langenberg (CK) – Am Dienstagabend (17.05., 17.45 Uhr) hielt sich ein 12-jähriges Mädchen auf dem Schulhof einer Schule an der Kolpingstraße auf und fuhr dort auf seinem Longboard. Hier näherte sich dem Kind ein bislang unbekannter Mann und berührte es auf unsittliche Weise.

    Als die 12-Jährige deutlich machte, dass sie dieses nicht wollte, fuhr der Tatverdächtige auf einem schwarzen Hollandrad in Richtung Lippstadt davon.

    Das Mädchen fuhr nach diesem Vorfall sofort nach Hause zu seiner Mutter, die umgehend die Polizei über den Polizeiruf 110 informierte.

    Daraufhin wurden sofort umfangreiche polizeiliche Ermittlungen hinsichtlich der Identität des Täters eingeleitet; diese dauern an.

    Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben:

    Etwa 170 Zentimeter, dünn, schwarze Haare, Vollbart, graues T-Shirt, schwarz-weiße Jogginghose der Marke Puma, schwarz/blau/grüne Nike Turnschuhe. Der Mann war ausländischer Herkunft und sprach gebrochen Deutsch und Englisch.

    Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat den Mann gesehen oder kann Angaben zu seiner Identität machen?…“

    19.05.2016 – „GÜTERSLOHER“
    Polizei Presse
    „Hallenbadbesucherin in Umkleidekabine fotografiert

    Gütersloh (ots) – Gütersloh (AI) – Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 14:50 bemerkte eine 16-jährige Gütersloherin in der Umkleidekabine eines Hallenbades am Stadtring Nordhorn, dass unter der Tür hindurch ein Mobiltelefon in ihre Richtung gehalten wurde. Sie machte durch Schreie ihre Mutter, die sich in einer gegenüberliegenden Kabine befand, auf das Geschehen aufmerksam.

    Beide sahen noch einen Mann durch eine Tür aus dem Umkleidetrakt flüchten. Durch umfangreiche Ermittlungen konnte der Beschuldigte, ein 24-jähriger Gütersloher(Was oder wer auch immer das sei, gell!), identifiziert werden. Er wollte sich zum Sachverhalt nicht äußern. Sein Mobiltelefon wurde zur weiteren Auswertung sichergestellt. Die strafrechtlichen Ermittlungen dauern an…“

    22.05.2016 „SÜDEUROPÄER od. TÜRKEN“
    Polizei Presse

    „32jähriger Mann in der City angegriffen
    Gütersloh (ots) – Harsewinkel (AK) – Am Samstag, dem 21.05.2016, wurde gegen 13.45 Uhr vor einer Eisdiele an der Gütersloher Straße ein Mann aus einer Gruppe von drei bis fünf Personen heraus unvermittelt angegriffen. Einer der Täter schlug ihm mit der Faust ins Gesicht, ein zweiter Täter nahm einen Stuhl der Eisdiele und schlug ihn damit. Als ein Mann aus der Eisdiele kam und die Parteien trennte, entfernten sich die Täter. Bei dem Geschädigten handelt es sich um einen 32jährigen Harsewinkeler. Er wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Warendorfer Krankenhaus gebracht. Die Täter sollen alle etwa 40 Jahre alt gewesen sein, alle mit kräftiger Figur und relativ groß. Zwei der Täter sollen Südeuropäer, evtl. türkischer Abstammung, gewesen sein. Eine Person aus der Gruppe trug ein rotes T-Shirt und hatte ein Kind dabei. Hinweise erbeten an die Polizei Gütersloh…“
    http://aktuell.meinestadt.de/versmold/polizeimeldungen

  26. „Wurde nach Abschluss der polizeilichen“…….blablabla…..wieder FREIGELASSEN!!

    Vielen Dank an die Polizei das ihr einen testosterongesteuerten potenziellen VERGEWALTIGER wieder freigelassen habt.
    Die Frauen werden es Euch danken wenn diese Immigrant demnächst sein Werk vollendet!!

  27. @ #14 Grenzedicht (23. Mai 2016 08:06)

    Jetzt müssen wir dem Verbrecher auch noch die Behandlung, Krücken, Rollstuhl usw. bezahlen.

    Wird er wenigstens abgeschoben oder lebenslänglich verendet, äh verrentet?

  28. Wenn Mayzek irgendwo im Fernsehen ist, wie heute morgen im ZDF, halte ich TV-Ramadan.

    Seine ewig gleiche Leier:

    „Auch wenn unsere Religion nicht immer friedlich ist, wir und die deutschen Muslime sind es. Ich mag zwar nichts diskutieren über den Koran bzw. die dort stehenden Inhalte, aber glaubt mir, wir sind friedlich. Es stimmt auch nicht, dass wir in kein Theater, keine Oper, kein klassisches Konzert, kein Popkonzert, kein Kabarett, keine Bilderausstellung gehen.

    Wir sind selbstverständlich laufend dort und mischen uns unmerklich unter unsere deutschen Freunde und wir haben ausführlich das Grundgesetz studiert, es mit der Scharia verglichen und sind sicher, beides ist kompatibel.

    Wir suchen uns laufend deutsche Freunde und sind hoch integrationsbereit, diese Sure im Koran nehmen wir schon lange nicht mehr ernst. Sure 3,118: O die ihr glaubt, nehmt euch nicht andere zu vertrauten Freunden, unter Ausschluß der Eurigen; sie werden nicht verfehlen, euch zu verderben. Sie sehen es gern, wenn euch Unheil trifft. Schon ward Haß offenbar von ihren Zungen, doch was ihre Herzen verhehlen, ist noch weit schlimmer. Wir haben euch die Gebote klargemacht, wenn ihr nur verstehen wollt.“

    Das neueste und populärste Würgeargument von FS Mayzek:
    „Den (einen) Islam gibt es nicht.“
    Dafür aber tausend intolerante, frauenunterdrückende und Ungläubige verachtende Islamvarianten.

    Die Übersicht der Würge-Argumente:
    https://pbs.twimg.com/media/ByCHQYWCQAE2kXF.png:large

  29. War die Frau verschleiert?
    Nein? Also was soll dieser Bericht?

    Deutschland im Jahre 2016 – und es ist erst der Anfang.

  30. http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77912446/parteien-talk-bei-anne-will-dann-ist-es-grad-egal-wen-ich-waehle-.html

    Mal wieder ein verträumt angeblich verwundertes Gewäsch von angeblichen Volksparteien, die gar nicht verstehen können, wenn das Volk sie nicht mehr will, weil das Volk nicht mehr vertreten wird.

    Ins Nichts führende Diskussionen der Regimemainstreamer an der Wahrheit vorbei, das wir eben längst in einer Diktatur leben, in der jede andere Meinung als die der Diktatoren stigmatisiert, bekämpft und verlacht wird.

    Längst haben wir auch politisch Verfolgte in Deutschland, weil ihre Autos, Häuser und Arbeitsplätze von den Gesinnungstätern in den politischen und wirtschaftlichen Apperaten durch gleichgeschaltete Mitläufer oder ideologisch verhetzte kommunistische Fanatiker vernichtet werden.

    Wer traut sich denn noch in den Sendungen des Regimes, wenn einmal die Stimmen des Volkes geladen sein sollten, für Petry, gauzland oder Höcke zu klatschen, wenn draußen die johlende Menge der bezahlten und verhetzten Systemmitläufer auf die Andersdenkenden losgeht?
    Wer traut sich denn, sich öffentlich hör- und spürbar für AfD und Pegida zu engagieren, wenn die Regimesteigbügelhalter einen Teil des Volkes mit Volksverhetzung und Angst vor Denunziation zum Mitläufertum zwangen, indem die echten Patrioten öffentlich geschmäht, verfolgt und gebrandmarkt werden?

    Wer traut sich öffentlich gegen ein Regime der Willkommenskultur aller kriminellen Elemente anderer Länder und der Mißachtung deutschen Rechts Stellung zu beziehen, wenn er dann aus beruflichen, öffentlichen und privaten Funktionen entlassen wird und um den Ruf aller seiner Familienmitglieder fürchten muß?

    In Deutschland hat man angeblichen rein behaupteten Rechtsradikalismus bekämpft, indem man durch breitangelegte Volksverhetzung durch öffentlich-rechtliche Medien eine breite Diktatur linksfaschistischer systemischer Verfolgung und Vernichtung Andersdenkender installierte.Das alles hatten wir in den vergangenen Jahrhunderten genügend und es wiederholt sich in genau diesem Moment!

    Jeder Widerspruch gegen den Diktator in Deutschland wird im Keime erstickt und mit politischer Verfolgung bedroht, während genau diese Kommunisten in Berlin auf andere angebliche undemokratische Staaten zeigen!

    Das sich die öffentlich-rechtliche Lügenmedien derart als Propagandabühne für diktatorische Volksverhetzung und Volksverdummung installieren läßt, sollten die Grundlagen der Schaffung öffentlich-rechtlicher Medien eigentlich naturgemäß und Vergangenheitsbewußt verhindern!

    So sollte sachliche und objektive politisch neutrale reine Information und Darstellung Verhindern, das sich WIEDER einmal Diktatoren der Deutungshoheit bemächtigen können!

    Das ging im Rahmen der Machtübernahme von IM Staasi Merkel gründlich schief!Dieser inzwischen OM – offizielle höchste Staasioffizier hat Deutschland wieder in seinem ideologischen Zangengriff und vergewaltigt seit Monaten und Jahren das Andenken einer freiheitlich-demokratischen Bundesrepublik Deutschland.

    Wann endet dieser Albtraum unkontrollierter Zuwanderung, Staatsanarchie, Brüskierung aller anderen europäischen Menschen und Staaten sowie der Überstülpung der kruden Moral einer sozialistischen Pastorentochter mit staatmachtsichernder Ausbildung?

    Die Sendung Anne Will hatte eine einzige Antwort auf alle Fragen:

    Wer die aktuellen Entwicklungen in Deutschland thematisiert und nicht erkennt, as dem handeln der Regierung aaber auch jede grundlegende demokratische Legitimierung entbehrt, weil dieses Handeln niemals zur Wahl gestellt wurde, belügt zum wiederholten Male die Zuschauer, die Wähler und sich selbst!

    Anne Will, wann fordern Sie und ihre Kollegen angeblich neutraler und objektiver Infortionsmedien endlich Frau Merkle zum Rücktritt auf, weil ihr erkennbar der demokratische Rückhalt abhanden gekommen ist?

  31. „RÄUBERISCHE BEAUS“ mit Konterfeis
    20.05.2016
    Bielefeld
    „…Zwei bislang unbekannte Täter lockten dabei unter einem Vorwand den Toilettenbetreiber in die Herrentoilette.

    Dort überwältigten die Räuber den Mann und rissen ihm eine Kette vom Hals.

    Etwa eine Stunde nach der Tat versuchten die auf den Fotos abgebildeten Tatverdächtigen die Kette an einem Bielefelder An- und Verkaufsgeschäft zu veräußern. Dabei entstanden Videoaufnahmen…“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3332146

    +++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++

    „OSTEUROPÄER“

    WER GAB DEM OPFER SEIN EIGENTUM ZURÜCK???

    (Polizeipresse Generation PISA):

    „Sonntag, 15.05.2016, +++drei Handtaschenräuber auf der Kavalleriestraße.

    Anschließend übergaben +++sie das Diebesgut wieder der 53-jährigen Eigentümerin.

    (Setzen wir bei Überschriften einen Punkt?)

    Die Bielefelderin ging gegen 18:24 Uhr mit ihrem Rollator auf dem Gehweg der Kavalleriestraße in Richtung Kesselbrink. Ihr kamen drei unbekannte Männer entgegen. Als das Trio auf gleicher Höhe war, riss einer der Männer plötzlich den Rucksack der 53-Jährigen aus dem Rollatorkörbchen.

    Mit der Beute flüchteten die drei Täter von der Kavalleriestraße in Richtung Amerikahaus.

    Zwei Bielefelder( 28 und 50 Jahre alt), die die Tat +++aus einem Kaffee[sic] an der Kavalleriestraße beobachtet hatten,

    sprangen auf und rannten den Dieben hinterher. An dem Fußweg der Paulusstraße konnten die Männer das Trio einholen.

    Als die Zeugen den Rucksack zurück forderten, zückte einer der Täter ein Messer und ging damit auf den 50-jährigen Bielefelder los.

    Dieser wehrte den Angriff ab und das Messer schleuderte in ein angrenzendes Beet.

    Anschließend lief das Trio in Richtung Brandenburger Straße davon.

    +++Die Zeugen(!) gaben der 53-Jährigen ihren Rucksack samt Inhalt wieder zurück…“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3328932

    (Anm. u. Hervorh. d. mich)

    🙁 ARMES DEUTSCHLAND!

  32. #26 Joppop meine ehemalige Heimat…pfui Deibel,war damals schon verkommen, bestimmte Bereiche …aber jetzt ist es ganz aus

  33. @ #28 Wnn (23. Mai 2016 08:34)

    MAZYEK (in den Mund gelegt): Auch wenn unsere Religion nicht immer friedlich ist, wir und die deutschen Muslime sind es NOCH!…

    …und wir haben ausführlich das Grundgesetz studiert, es mit der Scharia verglichen und sind sicher, beides ist kompatibel:

    Koran
    5;50 „Wollen sie etwa die heidnischen ungerechten Rechtsbestimmungen? Allahs Urteil ist fürwahr das beste; das erkennen nur die Menschen, die von Allahs Gerechtigkeit (innerlich) überzeugt sind.“
    (Azhar Islaminstitut Kairo)

    5;50 „Wünschen sie etwa die Richtlinien der Dschahiliya*? Und wer ist ein besserer Richter als Allah für ein Volk, das fest im Glauben ist?“
    (Salafisten-Lies-gratis-Koran)

    ++++++++++++++++

    *Dschahiliy(y)a

    „“…bezeichnet der Begriff dagegen keine Zeitperiode, sondern einen Zustand, der zu jeder Zeit eintreten kann, wenn eine Gesellschaft vom Islam abweicht.

    (…)

    „Wir befinden uns heute in einer Dschahiliya, die wie die Dschahiliya zur Zeit (der Entstehung) des Islam ist, oder noch finsterer. Alles, was uns umgibt, ist Dschahiliya:
    die Vorstellungen und Glaubensüberzeugungen der Menschen, ihre Gewohnheiten und Bräuche, ihre kulturellen Grundlagen, Künste und Sitten, ihre Regeln und Gesetze.
    Selbst viel von dem, was wir für islamische Kultur, islamische Nachschlagewerke, islamische Philosophie und islamisches Denken halten, ist in Wirklichkeit ein Werk der Dsch?hil?ya!!“

    – Sayyid Qutb: Wegzeichen[14]

    Die Dschahiliya ist nach Sayyid Qutb keinesfalls auf das vorislamische Arabien beschränkt, sondern eine ständig drohende Gefahr:

    „Die Dschahiliya ist keine Zeitperiode, sondern vielmehr ein Zustand, der immer dann zurückkehrt, wenn die Gesellschaft vom Weg des Islams abweicht. Das gilt in gleicher Weise für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.[15]“…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dsch%C4%81hil%C4%ABya

    🙁 KORAN ZEITLOS GÜLTIG = ALLAHS DIREKTE WORT!

  34. Mit unseren laschen Strafgesetzgebung
    ( Bewährungsstrafen in den unmöglichsten Fällen
    nach dem Motto Resozialisierung vor Strafe )
    werden wir den kriminnellen Migranten nicht Herr. Sie verstehen solche Urteile als Schwäche und Bagatellisierung ihrer Taten. Also
    werden weitere folgen. Unsere schwaches Rechtssystem greift bei denen nicht. Wenn unsere
    Justiz endlich mal den Rahmen ihrer Möglichkeiten ausschöpfen würde würde sich vielleicht was ändern. Man kann auch nachvollziehen wenn sich Opfer oder deren Angehörige selber Gerechtigkeit verschaffen
    Denn es kann nicht sein, dass Täter ruhiger schlafen als ihre Opfer.

  35. Unnuetzes Leben mitten in Europa, herbeigeschafft von der EU.
    Unsere Familien werden zerstoert.
    Ich darf nicht schreiben was man mit unseren Politikern und diesem Gesocks machen sollte!

  36. Das sind alles Einzelfälle, bedauerlich aber Einzelfälle.
    Bitte nicht pauschalieren.
    Schließlich werden Frauen auf der Kölner Domplatte traditionell seit Jahrhunderten belästigt,vergewaltigt und beraubt.
    Das Anzeigeverhalten war nur anders.

  37. „Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.“

    Dümmer geht nimmer! Ab zur sofortigen Kastrierung!

  38. Unfassbar, dass eine einzelne Frau von mehreren „Männern“ niedergeschlagen wird. Das muß die AfD ötffentlichkeitswirksam thematisieren. Ich bemühe mich intern darum.

  39. Die Innenstadt Krefelds ist, analog zu Duisburg und anderen Ruhrgebiets-Großstädten, schon seit Jahr und Tag fest in migrantischer Hand.

    Der deutsche Mittelstand hat sich in die Vororte zurückgezogen. Dank Merkels Umvolkungsirrsinn läuft man aber selbst dort regelmäßig Deserteuren aus Eritrea, rauschebärtigen Rechtgläubigen oder anderen Räffjudschiehs üben den Weg. Richtig gruselig wird es nachts, dann steht schon mal hinter einem ein Auto an der roten Ampel, das komplett mit Salafisten besetzt zu sein scheint.

    Neulich meinte eine Kindergarten-Mutti (mit nordafrikanischen „Wurzeln“) zu meiner Frau, man würde im Krefelder Straßenbild ja überhaupt keine „Flüchtlinge“ wahrnehmen…

    Diagnose a.): völlige Erblindung
    Diagnose b.):(wahrscheinlicher!) Taq?ya!

  40. #40 hoppsala

    Kleiner Tip….Unsere Volksverräterin wird sicherlich keinen Fairen Prozess erleben…:)

  41. MERKEL BEI ERRDOGAAN!
    IM REISEGEPÄCK HAT SIE:
    -Lederkopftuch
    und Vaseline

    für den „Hintereingang“ des
    gro§§en T.Ürkenführers.
    Das flutscht, und zwar dalli-dalli!
    H.R

  42. Und ein Verfahren wird nie stattfinden und morgen greift das Monster sich wieder ein anderes Opfer…..usw!
    Das ist der Unrechtsstaat Deutschland und das Volk schaut tatenlos zu….! :-((((

  43. #2 Templer (23. Mai 2016 07:40)

    Lasst uns die irre Kanzlerin dafür aus dem Land jagen.
    ———–
    Ich bin dabei!

  44. #49 Hans.Rosenthal (23. Mai 2016 12:06)

    MERKEL BEI ERRDOGAAN!
    IM REISEGEPÄCK HAT SIE:
    -Lederkopftuch
    und Vaseline

    für den „Hintereingang“ des
    gro§§en T.Ürkenführers.
    _________

    Die Alte macht das Zäpfchen für den Erdolf!

  45. Gewaltforscher zu der Kölner Silvesternacht, wo deutsche Männer tatenlos zugesehen haben, als ihre Freundinnen/Frauen vergewaltigt wurden:

    „Deutsche Männer können sich nicht mehr prügeln“

    „Einige Wochen nach den Ereignissen in Köln gab es Übergriffe durch arabische Migranten in Murmansk“, so der Wissenschaftler gegenüber der „Berliner Zeitung“. „Am Ende wurden die Angreifer von russischen Männern verprügelt. Niemand wartete auf den Staat, und am Ende gab es dennoch eine klare Botschaft, die die Täter verstanden haben.“
    http://www.focus.de/panorama/welt/verantwortung-beim-staat-maenner-sollen-sich-nicht-pruegeln-muessen_id_5556343.html

    Das passiert in Russland, wenn Migranten russische Frauen angreifen:

    https://nixgut.wordpress.com/2016/02/07/murmansk-wie-russen-ihre-frauen-verteidigen-die-von-migranten-sexuell-belstigt-werden/

    Die russischen Männer fackelten nicht lange und beschlossen den, laut Zeugen sich „affenähnlich“ verhaltenden, Eindringlingen eine Lektion in Sachen „Benehmen als Gast in Russland“ zu erteilen. Russische Medien berichten von einer darauffolgenden „Massenschlägerei“, die für 18, teils schwer verletzte, Grapscher im Krankenhaus und für weitere 33 in Gefängniszellen endete.

  46. Jetzt mal ganz ehrlich, Bleigießen an Silvester war doch stinklangweilig. Frauen begrapschen und beklauen ist doch viel spannender. Wenn sich dieser Brauch hierzulande durchsetzt, wäre das eine Bereicherung deutscher Kultur und Köln würde als Trendstetter Kulturgeschichte schreiben. Und bald werden wir jeden Tag Silvester feiern

  47. Ich wohne auf der Hülser Straße. Gut dass meine Frau schon „Werkzeug“ im Auto hat….

  48. Rapefugee auch bei uns in Müllheim/Freiburg im Breisgau:

    Mo, 23. Mai 2016 11:28 Uhr
    Zeugen gesucht

    Sexuelle Belästigung im Zug von Freiburg nach Müllheim

    Eine Frau ist im Regionalexpress von Freiburg nach Müllheim sexuell belästigt worden. Die Polizei sucht Zeugen, in dem Abteil sollen sich weitere Menschen aufgehalten haben.

    Die 24-Jährige war am Samstagmorgen, 21. Mai, gegen 5 Uhr mit dem Zug unterwegs. Laut Polizeibericht setzte sich auf der Fahrt ein Mann zu ihr, der sie sexuell belästigte. In Müllheim stiegen beide Personen aus. Am Bahnhof stellte der Mann der Frau weiter nach und bedrängte sie erneut. Der Mann entfernte sich schließlich, als die junge Frau abgeholt wurde.

    Der Mann wird wie folgt beschrieben: schwarze Hautfarbe, etwa 1,75 Meter groß, vermutlich zwischen 25 und 30 Jahre alt. Er soll eine sehr schlanke Statur gehabt haben, schmale Augen in einer auffälligen braun-grünen Farbe, dünne Lippen und kurz rasierte, schwarze Haare. Er trug eine schwarze Jacke mit Knöpfen. Die Bekleidung wurde als „Schlabberlook“ beschrieben. Der Mann sprach gebrochenes Deutsch und hatte ein schwarzes Samsung-Handy bei sich, Modell S 6.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/sexuelle-belaestigung-im-zug-von-freiburg-nach-muellheim

  49. Frauen entscheiden Wahlen! 60% Frauen wählten in Österreich den neuen Bundespräsidenten van Bellen.
    In Deutschland verstehen viele Frauen nicht, dass sie AFD wählen müssen, wenn sie die Eindringlinge nicht wollen. Man muß das denen laufend sagen! PI ist nicht das Leben unter „Normalos“. Wer Eindringlinge will soll Merkel, SPD und vor allen Dingen Grüne wählen, Wer diese nicht will soll AFG wählen. So einfach ist das! Nur verstehen das die meisten nicht. Nicht alle 70 Mio lesen PI. Und nicht alle haben Internet und die Zeit für PI etc.
    Was glauben die PI-Leser, wie lange es dauern kann, bis selbst Internetnutzer „PI“ das 1. Mal hören!!!!

  50. Ich werbe in meinem Bekanntenkreis immer wieder für PI und was ich damit ernte ist nur positiv. Viele sind regelrecht schockiert und warum?

    Weil sie das hier zu lesen bekommen was ihnen sonst die Lügenpresse verweigert und die Politpopulisten vertuschen.

Comments are closed.