„Salafismus in Hamburg“ – ein Vortrag von Torsten Voss, Leiter des Verfassungsschutzes in Hamburg, am 20. Juni 2016 im Rathaus Hamburg, auf Einladung der AfD-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft im Rahmen der Reihe „AFD-Fraktion im Dialog“. Es erscheinen Prof. Dr. Jörn Kruse, Dr. Bernd Baumann, Dr. Ludwig Flocken, Dr. Alexander Wolf, Thorsten Prenzel und Besucher der Veranstaltung.

» Hamburger Abendblatt: Verfassungsschutz-Chef Voß: Brisanter Auftritt bei der AfD

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. So ist es richtig!!!

    Wir brauchen in Deutschland eine breite Debatte über die Gefährlichkeit des Islam.

    Viel zu lange konnte sich diese Hasslehre durch den Schutz von durchgeknallten Gutmenschen in Deutschland ausbreiten.

    Viele Moslems sind doch längst der Meinung, dass deutschland in Zukunft nach den Vorstellungen des Islam transformiert wird, da durch den Geburtenüberschuss der Muslime, der mit deutschen Steuergeldern finanziert wird, die christliche oder atheistische Bevölkerung ohnehin bald eine Minderheit sein wird.

    Von daher haben viele gar kein Interesse an Integrtion in die Deutschen Werte, im Gegenteil, wenn man die Erdogan Anhänger hier in Deutschland sieht, dann gewinnt man ganz schnell den Eindruck, dass viele Moslems schon jetzt auf unsere Werte pissen und sie nur darauf warten, bis sie mit Hilfe der Flutung von Angela Merkel hier die Mehrheit haben und Deutschland nach ihren Steinzeitvorstellungen umbauen können.

    Die AfD muss Deutschland über den eroberungssüchtigen und terroristischen Islam aufklären.

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

  2. UN 5/2016
    Erdogans trojanisches Pferd

    Troja war die berühmteste Stadt der griechischen Sagenwelt. Nach Homer kam es zum trojanischen Krieg, nachdem der trojanische Prinz Paris die schöne Helena entführt hatte. Eine vereinigte Streitmacht der Griechen mit Odysseus und Achilles belagerte die Stadt lange vergeblich. Im 10. Kriegsjahr, das in Homers »Ilias« geschildert wird, bringt eine List des Odysseus die Entscheidung. Er täuschte eine Freundschaftsgeste vor und schenkte den Trojanern unter Hector ein großes hölzernes Pferd.

    Die Tore wurden geöffnet und das Pferd in die Stadt geholt. Nachts entstiegen dem Pferd 30 griechische Kämpfer, die den Belagerern alle Tore öffneten.

    Troja war verloren und wurde gänzlich zerstört.

    Erinnert das nicht ganz aktuell an den heutigen »Deal« (nomen est omen!) mit Herrn Erdo?an?

    Es wird immer verrückter, und demnächst noch mehr, wenn unsere liebe Angela Merkel den Türken die Visa-Freiheit verschafft.

    3,5 Millionen dort drangsalierte, verfolgte und bombardierte Kurden warten schon darauf, denn dann können sie ja dem Schwert ihres »Sultans« visafrei entfliehen und haben dann als »Verfolgte« hier tatsächlich ein Asylrecht, denn sie kommen dann ja nicht über ein sicheres Drittland, sondern per Flugzeug direkt aus Ankara, zur großen Freude des Herrn Erdo?an. Er ist sie endlich los und der Bürgerkrieg zwischen Biotürken und Biokurden kann fröhlich auf unseren Straßen ausgefochten werden …!

    http://www.fk-un.de/UN-Nachrichten/UN-Ausgaben/aktuelle_ausgabe.htm

  3. Es gibt keinen „Salafismus“, sondern nur Islam (vulgo: Mohammedanertum)

    Ende der Durchsage.

  4. Die Tierschutz-Heuchler!

    Wieder einmal empören sich die deutschen „Tierschützer“ über die chinesische Tradition, Hundefleisch zu verzehren. Diese „Tierschützer“ werfen den Chinesen Tierquälerei vor, weil sie die Hunde dabei ohne Betäubung qualvoll ausbluten lassen.

    Da bewegen mich spontan zwei Fragen.

    1. Wo ist der ethische Unterschied, ob ich Rinder, Schweine, Kaninchen, Hühner, Schafe, Ziegen, oder eben Hunde oder Katzen schlachte und verzehre? Haben sogenannte Haustiere mehr Lebensrecht als die klassischen Schlachtetiere? Das wäre Rassismus mal anders!

    2. Wo waren diese „Tierschützer“, als unser deutsches Tierschutzgesetz zugunsten der grausamen Schächtung von Tieren aus religiösen Gründen ausgehebelt wurde, um Juden und Moslems diese Tierquälerei zu gestatten?

    Was seid ihr doch für Heuchler, ihr sogenannten Tierschützer! Gegen das qualvolle Ausbluten von Hunden in China geht ihr auf die Straße und empört euch, aber vor dem grausamen Schächten ohne Betäubung von Tieren aus religiösen Traditionen hier in Deutschland verschließt ihr eure empörten Augen feige!

  5. +++Ekelhaft+++Ekelhaft+++Ekelhaft+++Ekelhaft++

    Migrantischer Todesraser fährt mit ca. 170kmh in Bremen einen 75 Jährigen Rentner zu Tode und verspottet daraufhin noch das Opfer.

    Leider ist von AfD Bremen und auch von Bürger in Wut bislang keine Resonaz zu diesem abscheulichen Verbrechen zu hören.

    Todesraser mit Migrationshintergrund sind Alltag in Bremen. Eigentlich müsste dieses dreckige Gesocks aus Deutschland heraus geworfen werden, egal in der wievielten Generation die schon hier sind.

    http://www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/raservideos100.html

    Wer sich den Brisant Beitrag dazu ansieht, kann denn ekelhaften Kanak-Dialekt hören, mit dem er den toten alten Mann der Deutschland mit aufgebaut hat verspottet — er habe ihn zerlegt in seine Einzelteile …so wie Lego….oder …der Mann war auch so dumm und bleibt stehen wie ein Reh und lässt sich überfahren.

    Ich wette die Mutter dieses Todesrasers läuft scheinheilig mit dem Kopftuch durch die Gegend.


    Warum gibt es keine Mahnwache für das Todesopfer? Bürger in Wut + AfD in Bremen ich bin enttäuscht von euch.

  6. „Salafismus ist eine Jugendkultur“, „es sind Abgehängte, so wie die Rechtsradikalen im Osten Deutschlands“
    Mit Verlaub Herr Verfassungsschutz-Präsident von Hamburg, Sie haben noch nicht begriffen, was in diesem Lande warum passiert! Sie reden wie ein SED-Parteisekretär im Jahre 1988! Ihr glaubt eure eigenen Lügen und falschen Theorien, seid nicht lernfähig.

  7. hier ein Beisp. für Zensur:

    Artikel in der Welt:
    http://www.welt.de/regionales/berlin/article156432633/Flugzeug-startet.html

    Mein Kommentar (gegen 11Uhr):

    Ganz nach Einstein, „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Was soll das werden? Eine PR Aktion vom Comcos (zum Glück habe ich auf der C42 nur geschult und fliege jetzt ein moderneres UL) oder wollen sich hier irgendwelche Wohlstandshansels in Szene setzen.
    Das was hier praktiziert wird ist aktive Schlepperhilfe und die Einladung an tausende Wartende es doch selbst einmal zu versuchen, sozusagen eine Abnahmegarantie für Schlepper.
    Dadurch werden keine Menschenleben gerettet, sondern noch mehr Menschen in den Tod getrieben.
    Diese Selbstinszenierung ist nur noch erbärmlich.

    Aktuell Null Kommentare:
    Auch das ist Lügenpresse!

  8. die neuen „Werbefotos“
    auf den Zigarettenpackungen
    haben mich auf Gedanken gebracht:

    „Sue können sich die Scharia
    für Deutschland vorstellen?

    dann schauen Sie mal die Bilder an:

    Ehebruch = Steinigung
    Homosexualität = am Kran baumeln
    Diebstahl = Hand ab
    konvertieren = Tod

    Kinderehe = Foto eines vergewaltigten Kleinkinds (Kullerauge)

    weibliche Beschneidung = Foto
    männliche Bexchneidung = Foto

    usw.usw.“

  9. bei uns in der Straße
    hängt jemand zwei Fahnen aus
    dem Fenster seiner Wohnung:

    ‚eine rote türkische
    und ein gleich große
    hellblaue ???

    was ist das uigurisch,
    da könnte es Problem mit China geben…

    kann man dagegen vorgehen?

  10. #6 Das_Sanfte_Lamm (22. Jun 2016 18:16)

    Es gibt keinen „Salafismus“, sondern nur Islam (vulgo: Mohammedanertum)

    Richtig. Dieser deutsche Ex-Salafist von den Talkshows (mir fällt der Name grad nicht ein) sagte, das wäre eine Strömung von fundamentalistischen Muslimen in Deutschland, und in der arabischen und muslimischen Welt gäbe es diesen Begriff gar nicht (mehr) bzw. diese Strömung habe dort so gut wie keine Anhänger (mehr).

    Außerdem: Es geht hier – wie zwischen den Sunniten und Schiiten auch – nicht um grundlegende theologische Punkte, sondern wie so oft bei den Muslimen, um politische oder gesellschaftliche Machtfragen. Egal welche Strömung, in religiösen Fragen berufen sich auf Mohammed, den Koran und die Hadithen, welche für ALLE Muslime verbindlich sind. Und was der gemacht hat bzw. in den Schriften steht, weiß hier (hoffentlich) jeder.

    Das passt auch zum Thema. Schaut euch diesen „Deutschen“ Harry S. aus Bremen mal genau an:

    Prozess gegen IS-Kämpfer Harry S.

    Der Bremer Harry S. zog für den IS in den Krieg nach Syrien und tauchte in einem Hinrichtungsvideo auf

    In einem deutschsprachigen Propagandavideo des IS kann man sehen, wie Menschen hingerichtet werden, Harry S. schwenkt eine Fahne.

    „Wir brauchen Action in Europa“

    Der Sohn ghanaischer Einwanderer wurde in Bremen geboren, wuchs im sozialen Brennpunkt Osterholz-Tenever auf, wurde mehrfach straffällig. Seine strenggläubige Mutter, eine Christin, zog mit seiner Schwester nach London, Harry S. folgte ihnen, begann ein Studium und konvertierte mit 20 Jahren zum Islam.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamischer-staat-prozess-die-reue-des-rueckkehrers-harry-s-a-1099156.html

  11. Unsere nordafrikanischen Mitbürger bringen auch immer Action in unser buntes, multikulturelles, bereicherte Leben. „Flüchtlinge sind mehr als Gold wert“. Als ich bei der Stelle ,auf dem Boden liegende Ehefrau getreten ankam, wußte ich das war ein Bereicher. Ein Goldstück.
    Dresdener = Pack, marokkanische Kopftreter = Goldstücke

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/vater-schleudert-kind-aufs-pflaster-fast-sieben-jahre-haft-id11941784.html#plx529083924
    ..weil er sein eineinhalb Jahre altes Kind auf den gepflasterten Hofzugang geworfen hatte

    Verurteilt wurde der 58-Jährige auch für die Tritte und Schläge gegen seine am Boden liegende Frau

    ..bei einem Heimatbesuch in Marokko kurz zuvor kennengelernt hatte.

  12. Endlich funktioniert das Dublin Abkommen. Flüchtlinge werden zurück geschickt, zuerst aber nur nach Deutschland. Wie sagte unserer SPD Schulz, „Flüchtlinge sind mehr als Gold wert“.

    http://hessenschau.de/gesellschaft/fluechtlinge-stranden-wieder-in-frankfurt,fluechtlinge-frankfurt-104.html
    Mehrere europäische Länder haben in diesem Jahr bereits tausende Flüchtlinge nach Deutschland zurückgeschickt. Derzeit kommen täglich rund 20 Flüchtlinge am Frankfurter Flughafen an.

  13. OT

    in memoriam : 75 Jahre „Unternehmen Barbarossa“,
    der Überfall der dt.Wehrmacht auf die Sowjetunion
    22.06.1941
    Millionen faches Leid auf beiden Seiten-
    unendliche Verluste an Menschen und Werten-
    eine Mahnung an die nachfolgenden Generationen, wie eine radikale Ideologie in kurzer Zeit einen ganzen Kontinent zerstören kann

  14. Weil ich dem linken KLOPAPIER-ABENDBLATT keinen Cent überlassen will, sehe ich nur die Überschrift, und die reicht mir:

    Hamburgs Verfassungsschutz-Chef spricht bei AfD-Veranstaltung zu Islam und Islamismus – und muss harte Kritik über sich ergehen lassen.“

    „Kritik“ von wem denn? Doch nur von der ABENDBLATT-Redaktion und der ANTIFA – enge Waffenbrüder!

  15. Isis ist die mohammedanische Reformation!

    Seit geraumer Zeit treten ja immer wieder Alpha-Kevins mit der Forderung nach einer Reformation des Mohammedanismus an die Öffentlichkeit. Sinn und Zweck der Übung soll es wohl sein den Mohammedanismus duldsam, weltoffen und friedfertig zu machen. Dazu bedarf der Mohammedanismus aber wohl eher einer Gegenreformation als einer Reformation. Zumindest dann, wenn man das Denken und Wirken Martin Luthers und der anderen Reformatoren des Christentums zumindest in groben Zügen kennt und diese nicht mit Margot Käßmann verwechselt. Luther nämlich forderte, daß Lehre und Praxis des christlichen Glaubens dem Wort der Schrift folgen sollten. Ein Blick ins grüne Büchlein des Mohammedanismus sollte daher genügen, um zu wissen, daß in diesem Sinne die mohammedanischen Glaubenseiferer von Isis die mohammedanische Reformation sind. Diese schlichte Wahrheit können aber jene Alpha-Kevins nicht aussprechen, weil sie dann ja dem Dogma vom Mohammedanismus als der Religion des Friedens widersprechen müßten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  16. der hört sich an genau wie die linken spinner von der einheitspartei

    wenn der der AFD repräsentiert ist die AFD unwählbar

    man sollte den sofort aus der partei ausschließen

    das sind genau solche die ein bürgerbegehren in münchen ablehnen würden so wie es die AFD schonmal tat und sich danach noch lustig drüber machte

  17. @ #30 ridgleylisp (22. Jun 2016 19:57)
    „Weil ich dem linken KLOPAPIER-ABENDBLATT keinen Cent überlassen will, …“

    Abendblatt-„Journalist“ Kohnen am 15.6.2016:
    „Die Grünen wollen der Gegenentwurf
    zur AFD sein: Liberal, modern, weltoffen.
    Das ist gut und wichtig“

    https://www.facebook.com/afd.fraktion.hamburg/photos/a.951017964942823.1073741828.948945635150056/1188102817901002/?type=3&theater

    „Wollen sein“, gegen was genau, dazu ne handvoll füllwörter/floskeln, neugierfrei
    übernommen vom faulen Springer Schmierer.

    Kohen/Springer beweisen sich als Systemlinge.
    Sie sind ihr Gehalt deshalb nicht wert.

  18. Die Anschwärzer und Hetzer gegen AFD treffen sich am 23.6.16 ab 18:00 im
    Elchkeller,
    Schneiderberg 50, 30167 Hannover

    Ihr findet den Elchkeller ganz unten im „Verfügungsgebäude“ der Universität Hannover, am Schneiderberg 50. Ihr müsst den von der Straße aus gesehen hinteren Eingang nehmen.

    *//elchkeller.blogsport.de/wo/

    //www.facebook.com/Aktiv-gegen-Rassismus-Solidarisches-Netzwerk-200400280321189/

    Kontakt
    Ihr könnt uns per E-mail erreichen:

    antifa-hannover@riseup.net

    Oder per Post:

    Kornstraße 28-32
    30167 Hannover

  19. Wenn Voß zum Spitzenpersonal des deutschen Verfassungsschutzes zählt, werde ich doch sehr nachdenklich. Es scheint ja um den Schutz deutscher Interessen noch schlimmer bestellt als ich befürchtet hatte! Gespenstisch war nicht nur der dem Thema völlig unangemessene freundliche Kindergärtnerton, mit dem der Oberpolizist von „dem Baghdadi“, „dem Adnani“ und anderen Massenmördern wie von netten Kumpels sprach, die sich im Dunkeln verirrt haben, die man irgendwie verstehen und bedauern müsste. Bei seinen Ausführungen über Anschlägsziele, hörte der sich an als rede er über Ponyhöfe, die es überall gibt. Schlecht wurde mir fast bei dem politisch korrekten, staatserziehungs Geseiere, dass wir die passdeutschen mohamedanischen Terroristen als zu unserer Gesellschaft zugehörig betrachten sollten und die Intergration dieser Herren, die ja Ausgrenzung unter Deutschen erlitten hatten, der beste Schutz wäre. Ich fragte mich, ob das die Nachwirkungen von Dopingmitteln sein könnten. Das erinnerte mich so an „Besser heirate einen Mann sonst wird er Gewaltverbrecher und du bist selbst schuld!“

  20. #39 Weniger Staat mehr Freiheit

    Danke für den Kommentar! Dachte schon nur ich empfinde, falscher Film! Diese Vorstellung ist die Richtung Links-Grün-Rot!

    Kein Wort davon, dass diese Salafisten aus dem Koran heraus gezogen werden!

    Dieses Video ist alles NUR NICHT ZU EMPFEHLEN!

  21. Lucke begrüßt Moscheebau in Erfurt

    Der Alfa-Europaabgeordnete Bernd Lucke hat sich am Mittwoch mit der islamischen Ahmadiyya-Gemeinde in Erfurt getroffen.
    Damit habe er ein Zeichen für Religionsfreiheit setzen wollen.
    „Ich bin dagegen, darüber abzustimmen, ob ein Gotteshaus gebaut werden darf, denn die Gewährung von Grundrechten kann nicht von einem Mehrheitsvotum abhängig gemacht werden“, sagte der Bundestagsspitzenkandidat für die Alfa der Nachrichtenagentur dpa.
    Die Kampagne der thüringischen AfD-Landtagsfraktion gegen den Moscheebau bezeichnete er als „unsäglich“.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/lucke-begruesst-moscheebau-in-erfurt/

  22. Mohammed ist Salafist.
    Mohammed ist der Gründer vom Salafismus.
    Mohammed wird von allen Mohammedanern als Vorbild verehrt.
    Also sind alle Mohammedanern vom Herzen her Salafisten.

    Islam=Dschihad=Salafismus.

  23. Schon wieder einer von Merkels Gästen als Terrorist aufgefallen. Die Festnahme erfolgte wohl beim Taschengeld abholen oder beim Empfang der Krankenkassenkarte:

    Terrorverdächtiger in Warendorf festgenommen
    Warendorf/Ennigerloh (hjk) – Ein mutmaßliches Mitglied der terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS) ist am Dienstagmorgen in Warendorf festgenommen worden. Fast zeitgleich kam es zu einem größeren Polizeieinsatz in Ennigerloh, bei dem die Wohnung des Verdächtigen durchsucht worden ist.

    Die Verhaftung des 30-jährigen Tadschiken erfolgte durch eine GSG 9-Einheit im Warendorfer Kreishaus, in dem sich der Mann während eines Behördengangs aufhielt.

    Kämpfer des IS

    Laut Generalbundesanwalt ist der Tadschike dringend verdächtig, sich von April bis September 2015 als Mitglied an der IS-Vereinigung beteiligt zu haben. Demnach sei er Mitte April 2015 von Tadschikistan aus über die Türkei nach Syrien eingereist. Dort hatte er sich wohl dem IS als Kämpfer angeschlossen. Zudem trat er in Videobotschaften auf. Darin rief er vornehmlich tadschikische Landsleute auf, in das „Herrschaftsgebiet“ des Islamischen Staates zu reisen und für die Terrororganisation zu kämpfen. Spätestens Anfang September 2015, so der Bundesanwalt, reiste der 30-Jährige aus Syrien aus und gelangte in den Kreis Warendorf.

    Gestern ist der Beschuldigte dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt worden, der Untersuchungshaft angeordnet hat.

    Augenzeugenberichte und weitere Hintergründe zu den Umständen der Festnahme in der Donnerstagsausgabe von „Glocke“ und „Ahlener Tageblatt“

    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreiswarendorf/warendorf/Terrorverdaechtiger-in-Warendorf-festgenommen-045adbb3-4b8b-4053-8c18-4ce063f17bc7-ds

  24. @ #45 WahrerSozialDemokrat (23. Jun 2016 00:17)
    Immer persönlichen Kontakt aufnehmen…
    ————–

    Zu wem?

    sind Antifanten eine Rasse?

  25. #2 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (22. Jun 2016 18:06)

    So ist es richtig!!!

    Wir brauchen in Deutschland eine breite Debatte über die Gefährlichkeit des Islam.

    +++++

    Nur brav ! legt los, liebe Deutschen! es war bereits höchste Zeit seit 1400 Jahren…

    Das wird das Ende des Islams bedeuten, wenn Ihr es mit deutscher peinlicher Gründlichkeit ausseinanderdebattiert….

    dem kann er nicht standhalten… dem ist er nicht gewachsen!

    schööön! wir, Rest-Europaer dürfen endlich zurücklehnen… und abwarten, dass es demzufolge platzt, sich zerfetzt, verflüssigt und schließlich für immer verdunstet!

    ohne Ironie! 🙂

  26. Es gibt keinen „Salafismus“. Islam ist Islam.

    „Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“ – Recep Tayyip Erdogan

    http://www.pi-news.net/2007/08/erdogan-es-gibt-keinen-moderaten-islam/

    Prime Minister objects to ’moderate Islam’ label

    http://www.hurriyet.com.tr/prime-minister-objects-to-moderate-islam-label-11360374

  27. Dieser Thorsten Voß schafft es selbstverständlich nicht, ohne politkorrektes Geschwurbel und Verneblung der Tatsachen auszukommen. (Die Unruhe bei den Zuhörern beruhigt mich diesbezüglich sehr!) Der Mann ist sicherlich ein Fachmann, seine Naivität gegenüber der Ideologie des Islams und sein dämliches Verständnis für alles mögliche bei den IS-Anhängern (Diskriminierungserfahrungen, alles klar, woher wohl, wenn man sich laufend asozial und feindselig benimmt?!) ist allerdings himmelschreiend, ohne diese hätte er aber auch seinen Posten nicht mehr, was in Buntland zu berücksichtigen ist.

    Langfristig fühle ich mich als normaler Bürger durch Beamte wie Thorsten Voß absolut nicht geschützt. Ganz im Gegenteil. Dieser momentane Staat ist in seinen Grundfunktionen schon lange keiner mehr, sondern nur noch dessen schlechte Simulation.
    ___
    MERKEL MUSS WEG!!!

    AFD WÄHLEN!!!

    UND HEUTE: BREXIT!!!!!!!!!! EIN NOTWENDIGER SCHRITT IN DIE RICHTIGE RICHTUNG FÜR GANZ EUROPA!!!

    Briten, befreit Euch! Wir ziehen nach!

  28. Diese Fraktionsveranstaltung wurde als geschlossene Veranstaltung im Sinne des Versammlungsrechts durchgeführt und war deshalb erstmals frei von Störversuchen der Antifa. Diese vermeidet es panisch ihre Personalausweise vorzeigen zu müssen. Und die Taschenkontrollen taten ein Übriges.

    Den Vortrag von Herrn Voß werte ich als operative Maßnahme, mit der die bösen Rechtspopulisten/-innen der Afd beschwichtigt und eingelullt werden sollten, was aber erkennbar nicht gelang. Positiv zu bewerten ist, dass Herr Voß die AfD-Veranstaltung genauso besucht hat wie die Veranstaltungen der anderen Parteien.

    Sobald wir die Bundesregierung bzw. den Hamburger Senat stellen, werden wir dafür sorgen, dass der politische Islam und unsere „Antifafreunde“ von gut ausgerüsteten und personell gut ausgestatten Sicherheitsbehördenmit entsprechenden Befugnissen unter Aufsicht gestellt werden. Und dann weht ein anderer Wind!

Comments are closed.