Anabel Schunke[…] In der Theorie der vielen Berufs- und Hobbypädagogen, Gesellschaftsplaner und Experten für moralische Überlegenheit kann man nämlich immer noch alles nach eigenen Wünschen planen und formen. In der Wirklichkeit regiert längst wieder das Gesetz des Stärkeren. Und das nicht auf geistiger Ebene, sondern ganz stumpf auf körperlicher. Am Ende gewinnt der mit dem Messer gegen den ohne Messer, gewinnt der Grabscher gegenüber dem Filmer, der Mann gegenüber der Frau. So einfach ist das. Aber wieso sich damit konfrontieren, so lange die träge Masse nichts unternimmt und man stattdessen noch ein paar Demos gegen Rechts veranstalten kann? (Weiter auf rolandtichy.de – siehe auch dieses Videointerview mit der Autorin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

81 KOMMENTARE

  1. sage ich schon lange:

    wir Männer gegen die verblödete deutsche Frau

    wir Männer gegen die islamischen Horden

    wir Männer – wenn ich mich umsehe — Deutsche Männer: Rasentrekker fahrende saufende Fettsäcke mit großer Fresse und Hohlbirne …

    wir haben fertig

  2. Jeder Satz ein Volltreffer:

    „Diese ganze Integrationssache wird mit einem lauten Knall platzen und schuld wird vor allem der durchpädagogisierte Staat sein, der stets weniger von Empirie als von Theorie hält.

    Man lässt sich seine Utopie halt nicht mal eben von der Wirklichkeit kaputt machen.

    Alles ist formbar, denkt sich der Linke. Auch der aus der patriarchalischen, zutiefst brutalen Kriegsregion stammende Asylbewerber.

    Die Abkehr von der Wirklichkeit an den wichtigen Stellen des Staates wird uns am Ende die Macht über die Bestimmung nehmen, welche Regeln hier für das Miteinander zu gelten haben.

    Frauenfeindlichkeit, Gewaltaffinität und Hass auf den Westen lassen sich eben nicht wegquatschen.“

    Der beste Spiegel für diese Menschen, denen wir Schutz und Arbeit gewähren, ist das HassMaul Mundschuh: Türken seien die neuen Juden in Deutschland. Ich kann nicht so viel wie ich möchte, wenn ich diesen Typ sehe und seinen abgrundtiefen Hass.

  3. Ich liebe die Aufsätze dieser Autorin. Sie beschreibt die Zustände und Entwicklungen in Deutschland analytisch völlig korrekt und schonungslos. Allerdings zieht sie die falschen Schlüsse darüber, was man dagegen tun kann – nämlich nicht zu wählen. So gab es drei Aufsätze in Folge von ihr, wo sie beschrieb, warum sie die AfD nicht wählen könne: Sie ist ihr zu anti-emanzipatorisch. Das ist aber auch ihr einziges Argument gegen die Partei. Die Kommentatoren bei „Tichys Einblick“ sehen das aber mehrheitlich völlig anders. Hier der erste Artikel dazu:
    http://www.rolandtichy.de/meinungen/parteien-ihr-habt-mich-politisch-heimatlos-gemacht/
    Er fängt hervorragend an, aber dann wird es gruselig.

  4. DIE GNADE DER FRÜHEN GEBURT
    Jeden Tag danke ich meinem Schöpfer, daß ich
    den wesentlichen Teil meines Lebens in einem
    DEUTSCHLAND WIE WIR ES KANNTEN
    verbringen durfte.
    Was für eine Gnade, in diesem Zeitfenster
    zwischen zwei Katastrophen gelebt zu haben.
    Ihr armen Schweine.
    Und den Kindern und Kindeskindern des
    SCHWARZROTROTGRÜNEN PACK wünsche ich
    VIEL VERGNÜGEN!
    Bedankt euch bei euren Eltern.

  5. Selbstschutz ist heute Überlebenswichtig!

    Wenn ich mit meiner Familie spazieren gehen, in die City fahre oder selber joggen gehe, habe ich immer eine Eigenschutzmittel dabei.

    Lieber verteidige ich meine Familie und mich gegen verbrecherische Asylanten/Ausländer als das ich mit dem Messer im Bauch oder mit Koma im Krankenhaus liege..

    Kein Politiker oder Polizist kommt ins Krankenhaus und besucht ein deutsches Opfer.. Nein ganz im Gegenteil. Es wird noch gegen ihn ermittelt..

    Dieser Staat will und kann uns nicht mehr schützen. Warum sollte er auch..? Hat er doch diese ausländischen Vergewaltiger und Verbrecher ins Land geholt..

    Achtet auf eure Kinder..

    Schützt eure Nachbarn vor der Invasion..

    Eigenschutz ist dt. Bürgersplicht!

  6. #1 einerderschwaben (08. Jun 2016 09:41)

    „Deutsche Männer: Rasentrekker fahrende saufende Fettsäcke mit großer Fresse und Hohlbirne … “
    ——————————————————

    Das sind Vertreter von 50+. Schau Dir mal die Altersgruppe in den Ländern des Feindes an.

    Unser Problem: seit mindestens 25 Jahren machen wir die jungen Leute systematisch fertig. Deren infolgedessen fehlende Kinder wären die deutschen Männer, die Du sehen möchtest.

  7. Die Bescheuerten und Bekloppten Abteilung:

    http://n-land.de/news/hersbruck/hersbruck-helfer-brauchen-unterstuetzung

    Wer Interesse hat, dabei mit anzupacken: Er trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr im Selneckerhaus in Hersbruck. Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu engagieren, alle Talente werden gebraucht und jede Hilfe wird gerne angenommen. Kontakt über Telefon 0157/807 707 43.

    Kontakt über das Internet unter http://www.hand-in-hand-in-hersbruck.de oder über Facebook.

  8. #4 martinfry (08. Jun 2016 09:51)

    Dem kann ich nur zustimmen.

    Aber einige linksgrünversiffte Lehrerinnen sind schon auf dem harten Boden der Realität angekommen, wie ich vor einigen Tagen gehört habe; da heulte so eine, daß sie völlig am Ende sei: Entweder sie werde versetzt oder sie bräche zusammen.
    Schuld sei die Integrationsklasse, die sie führen muß; diese Kinder WOLLTEN sich nicht integrieren und die Eltern, die im Hotel wohnen, seien noch schlimmer.

    Solche Aussagen machen mich froh; sie zeigen mir, daß es mit unserem Land doch noch „voran“ gehen kann.

  9. Es wird höchste Zeit, das der Bürger sein grundgesetzlich verankertes Widerstandsrecht wahrnimmt.

    http://www.sezession.de/wp-content/uploads/2015/10/widerstandsrecht-waldstein1.pdf

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    Die Medien leisten mit ihre Art der Berichterstattung vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Bahn- und Busunternehmer leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Hilfsorganisationen leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Vermieter von Unterkünften leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Selbst die Polizei und die Bundeswehr leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Gerade die Polizei kennt aufgrund ihrer Ausbildung die Strafbarkeit der illegalen Einreise nach $§95ff AufenthG.

  10. Ich kannte Anabel Schunke bis eben nicht, habe mir gerade ihre Facebook-Seite angesehen: seitdem kann ich ihre politischen Aussagen nicht mehr ernstnehmen, so gut sie auch sein mögen.

    Die Frau ist offensichtlich Nacktmodell oder Unterwäschemodel. Super Figur, kein Gramm Hirn zuviel!
    Nicht das ich da was gegen hätte, aber als Autorin ist sie damit disqualifiziert. Entweder das eine oder das andere. Wie konnte sie nur in Tichys Blog geraten?

  11. Die Gleichberechtigung der Geschlechter ist eben nur in der Zivilisation möglich. geht diese Unter so sind die Frauen bald wieder wo sie mal waren.

    Aber Wohlstand macht nun mal realitätsfern, das werden wir Europäer noch begreifen müssen.

  12. Letztendlich haben die linksgrünen Nichtsnutze alle Errungenschaften der okzidentalen Hochzvilisation verraten!

  13. OT

    Nach dem ich diesen Artikel gelesen hatte, war mir endgültig klar, weswegen Trump diesen enormen Zulauf in den USA hat!!!!!!!!!!!!

    .
    |
    „US-Heimatschutzministerium bringt illegale Einwanderer klammheimlich in grenzferne Regionen
    Redaktion

    Das amerikanische Heimatschutzministerium (DHS) bringt klammheimlich illegale Einwanderer von der mexikanischen Grenze ins fast 300 Kilometer entfernte Phoenix und setzt sie dort ohne angemessene Erfassung oder ohne die Auflage, sich verbindlich zu einer gerichtlichen Anhörung einzufinden, auf freien Fuß. Das haben Grenzschutzbeamte vertraulich gegenüber der Bürgerrechtsorganisation Judicial Watch erklärt.“…….

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/us-heimatschutzministerium-bringt-illegale-einwanderer-klammheimlich-in-grenzferne-regionen.html;jsessionid=DB582BB27E8B54B3FC6F3B08C776671D

  14. @ #9 Placker (08. Jun 2016 10:06)
    Die Bescheuerten und Bekloppten Abteilung:

    *//n-land.de/news/hersbruck/hersbruck-helfer-brauchen-unterstuetzung

    Wer Interesse hat, dabei mit anzupacken
    —————————-

    Was für eine fragwürdige Ideologie vertreten die denn?

    Es ist schon ziemlich dreist, was derzeit abläuft.

    Hätten sie die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnten sie ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Eindringlinge.

    Wollen sie nicht oder können sie nicht?

    Sehr viele von denen haben bereits durch Taten nachgewiesen, das sie kriminell sind.

    Die illegalen Eindringlinge gehören sofort außer Landes verschafft.

    Zu fordern haben die zudem überhaupt nichts, sie haben zu folgen.

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    Die Medien leisten mit ihrer Art der Berichterstattung vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Remonstrationspflicht ist Teil der Dienstpflicht und verpflichtet den Arbeitnehmer und Beamten, Bedenken
    gegen die Rechtmäßigkeit einer dienstlichen Anordnung beim Vorgesetzten geltend zu machen.

  15. #10 Marie-Belen (08. Jun 2016 10:08)

    Lehrerin, Integrationsklasse …da heulte so eine, daß sie völlig am Ende sei: Entweder sie werde versetzt oder sie bräche zusammen.

    Hehe. Die kommen mir immer vor wie Kinder, die nach „nicht auf heiße Herdplatte fassen“, endlich, kaum den Eltern entronnen, ihre Pfoten trotzig auf die heiße Herdplatte drücken („Den Alten zeige ich es!“). Und dann Zeter und Mordio schreien, weil sie ihre Flossen verbrennen.

  16. #15 der willi (08. Jun 2016 10:13)

    Der deutsche Michel ist, gottlob, noch lernfähig; aber….. er lernt leider nur durch Schmerz.

  17. Kalifat-NRW!

    Mrd. über Mrd.. für moslemische Asyl-Invasoren..

    Für deutsche Steuerzahler gibt es NICHTS!

    Wer immer noch SPD, CDU oder Grüne wählt, hat nichts begriffen..

    Für diese Drecks-Parteien sind dt. Steuerzahler nur Stimmvieh die die Fresse halten und zahlen sollen.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hannelore Kraft (SPD) in Sonsbeck

    KEINE HILFE vom Land für Unwetter-Betroffene

    Xanten. Bei einem Blitzbesuch in Sonsbeck hat sich NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) ein Bild von den Hochwasser-Schäden gemacht. Finanzielle Hilfe für Privatleute wird es nicht geben. Anders sieht es bei Landwirten aus.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/xanten/hannelore-kraft-in-sonsbeck-keine-hilfe-vom-land-fuer-unwetter-betroffene-aid-1.6030473

    NRWler scheint das aber zu gefallen..

    Wählen sie doch immer wieder SPD/Grüne!

  18. Ein Taharrush Gamea-Opfer macht sich Gedanken und kommt zu folgendem Schluss:

    http://www.hna.de/kassel/frau-karlsaue-maennern-begrapscht-haben-mich-haemisch-angegrinst-6470077.html

    Nicht provoziert

    Hinterher habe sie sich selbst gefragt, ob sie falsch gekleidet gewesen sei und die Männer etwa provoziert habe. Aber sie habe keinen kurzen Rock und auch kein ausgeschnittenes Oberteil getragen, sondern lange Jeans und ein hochgeschlossenes T-Shirt.

    Dass einer der Männer ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Refugees welcome“ getragen habe, könnte ein Hinweis darauf sein, dass es sich um Flüchtlinge handelt, sagt die junge Frau. Ihre grundsätzliche Einstellung zu Asylsuchenden habe sich auch nach Samstag nicht geändert.

    „Menschen, die auf der Flucht sind, müssen bei uns Hilfe bekommen“, sagt die 26-Jährige. Dennoch müssten sich auch Flüchtlinge an die Werte, Normen und Gesetze in Deutschland halten. „Bei denjenigen, die dagegen verstoßen, muss man sich ernsthaft Gedanken über das Bleiberecht machen.“ Diese Männer müssten begreifen, dass ihr Frauenbild in Deutschland nicht akzeptiert wird.

    Die Studentin erzählt von drei Freundinnen, die ein ähnliches Erlebnis mit einer Gruppe Migranten während des Kasseler Stadtfestes hatten.

    Ungutes Gefühl allein

    Sie überlegt nun, wie sie sich schützen kann, wenn sie künftig allein vor die Tür geht. „Ein ungutes Gefühl wird schon dabei sein“, sagt die Kasselerin. Aber schließlich wolle sie sich wegen des Übergriffs an der Karlsaue schließlich auch nicht selbst einsperren.

  19. OT: Ist euch eigentlich aufgefallen das die Konservativen wesentlich attraktiver sind? 😉

  20. Ziel sei es „Vorurteile abzubauen, Ängste zu entschärfen und Sachlichkeit in die Debatte zu bringen.“

    So automatisch und reflexhaft, wie die pawlowschen Hunde ihren Speichel sabbern, sondert dieses dumme, verlogene, feige Pack diesen Wortmüll ab.

    „Unsere gesamte Gesellschaft ist im Wesentlichen zu einer großen Lüge geworden. Unsere Medien, unsere Schulen und unsere politischen Führer wiederholen diese Lügen jeden einzelnen Tag.“
    Fjordman

  21. #3 KDL (08. Jun 2016 09:50)
    Ich liebe die Aufsätze dieser Autorin. Sie beschreibt die Zustände und Entwicklungen in Deutschland analytisch völlig korrekt und schonungslos. Allerdings zieht sie die falschen Schlüsse darüber, was man dagegen tun kann – nämlich nicht zu wählen. So gab es drei Aufsätze in Folge von ihr, wo sie beschrieb, warum sie die AfD nicht wählen könne: Sie ist ihr zu anti-emanzipatorisch.

    ———————————

    Ach welche Überraschung!

  22. ot

    Bombendrohung, Flugzeug aus Kairo muß notlanden.

    Kairo hat nichts mit Islam zu tun, verdammt. Es gibt dort auch Katzen.

    Fast hätte ich schon vergessen, dass die Friedensreligion ihr Freßfest feiert, einen Monat lang.

    Was ist eigentlich aus den Flugschreibern geworden?

  23. #24 Eurabier   (08. Jun 2016 10:20)  
    Ein Taharrush Gamea-Opfer macht sich Gedanken und kommt zu folgendem Schluss:
    http://www.hna.de/kassel/frau-karlsaue-maennern-begrapscht-haben-mich-haemisch-angegrinst-6470077.html
    Nicht provoziert
    Hinterher habe sie sich selbst gefragt, ob sie falsch gekleidet gewesen sei und die Männer etwa provoziert habe. Aber sie habe keinen kurzen Rock und auch kein ausgeschnittenes Oberteil getragen, sondern lange Jeans und ein hochgeschlossenes T-Shirt.
    […]

    Wer als Verbrechensopfer mit einer solchen Einstellung durchs Leben geht, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
    Die junge Dame sollte etwas an ihrer Einstellung arbeiten.

  24. Die EU plant schon die nächste Schlepperaktion, Hunderttausende sollen aus schwarzafrikanischen, islamischen Subsahara-Staaten geholt werden. Und dafür zahlt man auch noch Geld!

    Es bleibt dabei: Man braucht sich nur auszudenken, was Deutschland den größtem Schaden zufügen würde, schon hat man den nächsten Schritt der Buntesregierung vorhergesagt.

  25. #25 fight4israel (08. Jun 2016 10:24)

    OT: Ist euch eigentlich aufgefallen das die Konservativen wesentlich attraktiver sind?
    ———————————————–
    Das stimmt nicht, ist Wunschdenken. Die schönsten Frauen sind in der Mehrheit bei der Macht, war schon immer so. Denk mal nicht nur an diese grausige Dunja Helal im Vergleich zur Petry, sondern schau auch mal die Systemhuren Schwesig, Eva-Maria Lemke, Lena Döring, Wagenknecht, Franziska Drohsel usw. an.

  26. #15 Christ&Kapitalist (08. Jun 2016 10:12)
    Die Gleichberechtigung der Geschlechter ist eben nur in der Zivilisation möglich.

    ————————————

    Es gibt keine Gleichberechtigung der Geschlechter. Es gab sie nie (die Natur hat für 100%-ige Trennung gesorgt) und deshalb kann man sie auch nicht erzeugen. Aber man konnte bis Anfang der 70-re gut miteinander leben. Seit der Gleichberechtigung nicht mehr. Klar wenn man wider die Natur handelt.

  27. #2 Wnn (08. Jun 2016 09:43)

    ………Der beste Spiegel für diese Menschen, denen wir Schutz und Arbeit gewähren, ist das HassMaul Mundschuh: Türken seien die neuen Juden in Deutschland. Ich kann nicht so viel wie ich möchte, wenn ich diesen Typ sehe und seinen abgrundtiefen Hass.

    ————————————————–

    die koranhörigen sind die nazis der neuzeit.

  28. #35 INGRES

    genauer: es gint und gab mal eine praktishe Gleichberechtigung. Aber seitdem man über Gleichberechtigung redet hat man auch diese zerstört. Leben kann man sie, aber nicht darüber reden.

  29. Sehr kluge Gedanken der Frau Schunke!
    Nur unsere „Oberlehrer“ haben es noch nicht begriffen: Der Mensch ist ein vorprogrammiertes Wesen, d.h. er hat ein paar angeborene Verhaltensweisen, die durch die Evolution gebildet wurden. Dazu gehören Fremdenfurcht und Territorialität!
    Leider hat die Obrigkeit nix aus der Geschichte gelernt, denn sonst wüßten sie, dass der Mensch durch Erziehung nicht beliebig formbar ist. Der Kommunismus ist an der Formbarkeit des Menschen völlig gescheitert („Erziehung zum kommunistischen Menschen“), aber diese Versuche haben mehr als 100 Mio. Menschen den Tod gebracht! Und nun befinden wir uns wieder in so einem Großversuch…. es wird NIEMALS eine multikulturelle Gesellschaft geben, denn diese widerspricht der Natur des Menschen.
    Wer mehr über die Biologie der Verhaltensweisen des Menschen wissen will, hier ist eine prägnante Einführung:

    http://www.estelmann.com/private/eibl1.htm

  30. #33 Orwellversteher

    Du hast ja einen komischen Geschmack – diese ganzen, mainstreamigen Klappergestelle findest Du attraktiv? Nettes Thema übrigens!

    Persönlichkeiten mit Ausstrahlung und Reizen finde ich Petry, Weidel, Eva Hermann, Festerling, Sabatina James…

  31. OT:

    FPÖ will Wahlergebnis anfechten!

    Der Themenkomplex Wahlbetrug wird nun öffentlich. Durchkommen werden sie damit nicht, es geht wohl um die Diskussion!

    Wenn das gelingt, könnte eine neue Eskalationsstufe erreicht sein. Eigentlich ist dies als lebensrettende Maßnahme auch nötig, wenn auch vielleicht mit unschönen Konsequenzen.

  32. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-csu-faellt-in-bayern-auf-40-prozent-a-1096427.html

    Die AfD, die bei der Landtagswahl 2013 noch nicht angetreten war, würde mit 10 Prozent im Münchner Landtag vertreten sein.

    Gäbe es jetzt auch noch Bundestagswahlen, würde die CSU mit 41 Prozent sogar 8,3 Prozentpunkte weniger einfahren als bei der Wahl 2013.

    Die SPD, die damals noch bei 20 Prozent lag, käme jetzt nur noch auf 15 Prozent. 🙂 🙂

    Gewinnen würden die Grünen mit 13 Prozent (plus 4,6 Prozentpunkte), die FDP mit 6 Prozent (plus 0,9), die Linke mit ebenfalls 6 Prozent (plus 2,2) und vor allem die AfD mit 12 Prozent (plus 7,7). Die hätte damit in Bayern 3 Prozentpunkte mehr als in den anderen alten Bundesländern, wo sie derzeit bei 9 Prozent steht. Die sonstigen kleinen Parteien kämen im Freistaat zusammen auf 7 Prozent.<<<

    .

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/fluechtling/80-prozent-aller-fluechtlinge-kommen-ohne-pass-46180116,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    Mehr als 4000 eingereiste Personen waren zur Fahndung ausgeschrieben.<<<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Staedte-und-Kreise-in-Niedersachsen-strecken-600-Millionen-fuer-Fluechtlinge-vor

    Die Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingen stellt Niedersachsens Kommunen weiterhin vor finanzielle Probleme.

    In diesem Jahr müssen die Landkreise und großen Städte knapp 600 Millionen Euro vorschießen, die ihnen erst im nächsten Jahr vom Land erstattet werden – das geht aus einer Antwort der Landesregierung hervor.

    GulagHannover. Derweil erreicht die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge im Mai mit 1377 Personen einen neuen Tiefstand.

    Laut Antwort der Landesregierung rechnen Niedersachsens Kommunen mit insgesamt 598,8 Millionen Euro, die sie in diesem Jahr für Flüchtlinge auslegen müssen.

    Die Kreise und großen Städte sind für die Versorgung von Geflüchteten zuständig, sobald diese die Erstaufnahme durchlaufen haben.

    Dafür erhalten sie in diesem Jahr vom Land 9500??Euro pro Person für Unterhaltskosten und Integrationskurse.

    Allerdings wird das Geld erst mit einem Jahr Verspätung gezahlt.

    „Die Kommunen werden damit zur Reservekasse des Landes. Während das Land Geld in die Rücklage stecken kann, müssen die Kommunen Kredite aufnehmen“, kritisiert der Finanzexperte der CDU, Reinhold Hilbers.

    „Die Kommunen werden zu Kreditinstituten des Landes, das ist nicht Sinn der Sache“, meint auch Johannes Freudewald, Sprecher des Landkreises Harburg.

    Der Landkreis plant in diesem Jahr 43 Millionen Euro für Flüchtlinge ein – eine der höchsten Summen einer Kommune in Niedersachsen. Um das Geld vorstrecken zu können, sei der Kreis gezwungen, Schulden zu machen.

    „Das ist ärgerlich, wenn man in die Kredite gehen muss“, sagt Thorsten Bullerdiek, Sprecher des niedersächsischen Städte- und Gemeindebunds. Wichtig sei, dass am Ende alle Kosten vom Land vollständig übernommen würden.

    Das werde in Harburg nicht der Fall sein, meint Freudewald:
    Die zugesagte Pauschale reiche nicht aus. „Unsere realen Kosten liegen bei 13?000 Euro.“

    Die Pauschale von 9500 Euro in diesem und 10?000 Euro ab dem nächsten Jahr ist im vergangenen Herbst zwischen Land und Kommunen vereinbart worden. Davor lag sie bei 6195 Euro.
    Im Gegenzug hat das Land aber auf die verzögerte Auszahlung bestanden.

    Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) will diesen Kompromiss nicht aufkündigen, auch wenn die Region mit knapp 60 Millionen Euro die nach Angaben der Landesregierung größten Auslagen hat.
    „Klar wünschen wir uns, dass es schneller geht. Aber man muss auch sehen, dass Zwischenfinanzierung derzeit nichts kostet“, sagte Jagau.

    Auch der Niedersächsische Landkreistag (NLT) sieht sich an den Kompromiss vom Herbst gebunden, mahnt aber Lösungen bei anderen Punkten an.

    So sei das Land verpflichtet, die Kosten für die Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge zu übernehmen, immerhin 5000 Euro pro Person und Monat.

    Doch bislang sei kein Geld geflossen.

    „Da sind wir in Gesprächen mit der Landesregierung“, sagt NLT-Hauptgeschäftsführer Hubert Meyer.

    Antragsstau beim Bundesamt

    Die Schließung der Balkanroute verringert den Flüchtlingszustrom nach Deutschland.

    Im Mai wurden knapp 16?300 Asylbewerber neu registriert – etwa genauso viele wie im April, wie das Bundesinnenministerium gestern mitteilte.

    Im Februar hatte es noch gut 60.000 Neuankömmlinge gegeben, im Januar etwa 90.000 und im November sogar mehr als 200.000.

    Dennoch kommt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit der Arbeit nicht hinterher.

    Die Zahl der Asylanträge ist im Mai im Vergleich zum April genauso gesunken wie die Zahl der Entscheidungen.

    Gleichzeitig ist der Berg der noch nicht entschiedenen Anträge weiter gestiegen:

    Im Vergleich zum April nahm die Zahl der Altfälle um knapp 28.000 auf inzwischen rund 460?000 zu.

    Das Bundesamt begründet dies mit den relativ vielen Feiertagen im Mai und damit, dass viele erfahrene Entscheider derzeit neue Kollegen schulen.

    Wenn alle Mitarbeiter ihren eigentlichen Job machen könnten, werde die Zahl der Entscheidungen deutlich steigen.<<

  33. FPÖ ficht Ergebnis der Präsidentenwahl in Österreich an.

    Die rechtspopulistische FPÖ will gegen das Ergebnis der Präsidentenwahl in Österreich Einspruch einlegen. Ihr Kandidat Norbert Hofer hatte die Stichwahl denkbar knapp verloren. 08.06.2016

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/fpoe-will-ergebnis-der-praesidentenwahl-in-oesterreich-anfechten-14275642.html

    Die Anfechtung wird ganz sicher nichts bringen – ausser dass das Ergebnis bis in das letzte Wohnzimmer bekannt gemacht wird.

  34. #16 der willi (08. Jun 2016 10:13)
    OT:
    Rot/ Grün mit Hannelore Kraft:
    Keine Unterstützung vom Land NRW für Hochwasser-Geschädigte.
    Da bin ich aber froh, dass unsere Landesmutti von der Shalaria Partei Kalifin Kraft nicht mit den Geldsäckel daher kommt und verteilt. Hat Sie nämlich schon getan, im Landesparlarment, Diätenerhöhung

  35. Schunke:

    Mittlerweile hat sich bei vielen so etwas wie eine zynische Lethargie eingestellt, die nur noch von kurzen Wut- und Empörungsphasen durchbrochen wird.

    Kann man auch anders sehen: Es gibt die Empörung immerhin und nicht nur als „Phase“, und es wird öffentlich darüber gesprochen, das ist der Unterschied zur Verdruckstheit früherer Tage. Selbst die FAZ speist ihre Leser nicht mehr mit der Meldung ab, dass „ein Mann“ oder „ein Jugendlicher“ eine Schandtat begangen hat, weil sie genau weiß, dass sie sich damit zum Gespött macht. Statt sich allein auf eine kurze Meldung der „Sächsischen Zeitung“ zu beziehen, hätte Schunke auch diesen Facebook-Eintrag zitieren können:

    Man stelle sich nur einmal vor, ein deutscher Schüler hätte einem Integrationsschüler angegriffen – selbe Tat. Keine Stunde später hätten alle Systemzeitungen, Politiker aller Couleur, alle nur möglichen Willkommensbündnisse, Demokratie-, Toleranz- und Rassismusexperten und vermutlich auch der Schulleiter Herr Müller, ein Feuerwerk über Rechte, Nazis und Rassisten abgefeuert.

    https://www.facebook.com/striesen01277/photos/a.931662263569553.1073741828.931133446955768/1007491012653344/?type=3

    Schunkes Text kommt ohnehin ziemlich uneigentlich daher, Locken auf der Glatze drehen, nennt man das, viel allgemeines
    Geschwurbel und wenig konkrete Beschreibung. Und darauf kommt es heute an: die Dinge genau beim Namen zu nennen.

  36. Alle die an das Märchen von der Gleichberechtigung der Geschlechter glauben sollen sich einfach mal folgende Frage stellen: Kann ein System, dass definitiv den weißen Mann ausrotten will etwas Positives (als solches spukt ja die Gleichberechtigungung in den Köpfen herum)hervorgebracht haben?
    Nicht, alle sin diesem System ist schlecht, aber die Gleichberechtigung ist richtig. Unwahrscheinlich.

  37. Den Islam als einen Teil von Deutschland verstehen:

    http://www.derwesten.de/panorama/jeder-dritte-fan-will-public-viewing-aus-angst-meiden-id11897918.html#plx1244265894

    Die Angst vor Terrorattacken wirkt sich einer Umfrage zufolge auch auf die Partykultur der Fußball-Fans in Deutschland aus. Kurz vor dem Eröffnungsspiel der Europameisterschaft gibt knapp ein Drittel der an Fußball interessierten Erwachsenen an, das Public Viewing aus Furcht vor Anschlägen meiden zu wollen.

  38. Am Ende gewinnt der mit dem Messer gegen den ohne Messer.

    Da ist der schönen Anabel ein lapidarer Aphorismus gelungen, der in seiner elementaren und universellen Gültigkeit das Zeug zum Klassiker hat. Solche Sepp-Herberger-Sätze sind doch immer noch die besten, sie überdauern die Zeiten, was ohne jede Ironie gemeint ist. Die Linken sind so dumm, sie kennen nicht einmal Leitsätze ihrer eigenen Heroen, oder sie haben sie vergessen. Paßt nicht ganz, aber fast:

    „Die politische Macht kommt aus den Gewehrläufen.“
    Mao Tse-tung

  39. #7 Drohnenpilot, meine Rede! Schon eine Stricknadel kann einen solchen Angreifer in seinem Tun abhalten, besser ist in D. einen oder 2 Hunde mit sich zu haben, mehr ist nicht erlaubt. aber wer schert sich um Erlaubtes, wenns ums Überleben geht!

  40. „Die Abkehr von der Utopie, von der Gewissheit, auf der richtigen Seite zu stehen, tut weh. Machen wir uns also nichts vor: Es muss erst alles richtig den Bach herunter gegangen sein, bis sich etwas ändert.“

    Das ist der Punkt. Wer sich in eine erhebende Theorie verrannt hat, wird den Schmerz, zugeben zu müssen, dass man Unrecht gehabt hat, vermeiden wollen – manchmal bis zum bitteren Ende.

  41. Alles ist formbar, denkt sich der Linke.

    Der stets zum Scheitern verurteilte Versuch, die Realität zu ignorieren oder zu vergewaltigen, wird gelegentlich auch von Leuten unternommen, die nicht der klassischen Linken zuzurechnen sind. Die Einführung des Euro war so ein Fall.

  42. http://www.focus.de/politik/ausland/nach-knapper-niederlage-fpoe-will-ergebnis-der-praesidentenwahl-in-oesterreich-anfechten_id_5607510.html

    Nach knapper Niederlage ficht die rechtkonservative FPÖ nun das Ergebnis der Präsidentenwahl in Österreich an.

    Der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer war bei der Stichwahl am 22. Mai nur knapp seinem Kontrahenten Alexander Van der Bellen unterlegen.

    http://www.bild.de/politik/ausland/politik/politik-eilmeldung-oesterreich-46188300.bild.html

    .

    http://www.bild.de/politik/ausland/brexit/brexit-nigel-farage-und-david-cameron-tv-debatte-46186610.bild.html

    48 Prozent der Briten äußerten sich negativ über die EU, nur 44 Prozent positiv.

    Das heißt: Die Briten-Politiker kämpfen jetzt um jede Stimme!

    Wirtschaft: „Großbritannien sollte sich erstmal friedlich von Europa scheiden lassen“, sagt Farage auf die Frage, warum so wenig Wirtschaftsexperten den BREXIT unterstützen.

    Nach der Scheidung, so der UKIP-Parteichef, werde England wieder ganz normal Wein und Autos vom Kontinent kaufen. Farage: „Gott sei Dank haben wir uns nicht dem Euro angeschlossen!“ Einwanderung: Eines der wichtigsten Themen bei der EU-Debatte. Ein Publikumsgast fordert Farage mit der Aussage heraus, er habe gesagt, dass britische Frauen durch die Massenmigration eher sexuell angegriffen würden. Das, so der EU-Politiker, habe er so nicht gesagt. Er habe bei einer Aussage in einem anderen Forum zu den Sylvester-Angriffen in Köln gesagt: „Wir wollen die Männer, die sich in Köln so schlecht benommen haben ja nicht in ein paar Jahren mit Pässen ausgestattet haben, die es ihnen ermöglichen, frei hier ein und aus zu reisen.“ Köln ist ein großes Problem und die Deutschen machten einen „großen Fehler“ so viele Migranten reingelassen zu haben. Man sollte ein Punktesystem zur Einreise in GB wie in Australien einführen.

  43. Es muss erst alles richtig den Bach herunter gegangen sein, bis sich etwas ändert.

    Nur stehen sich die anständigen und gesetzestreuen Konservativen dabei selbst im Wege und verhindern gerade, daß alles den Bach runtergeht, oder sie verzögern es zumindest, meint Peter M. Messer – und er hat recht!

    Es ist irrwitzig, einerseits zu beschwören, dass es erst noch schlimmer kommen müsse, und andererseits Werte und Normen hochzuhalten, die dafür sorgen, dass man immer mehr hinnimmt.

    http://www.pi-news.net/2015/08/wirtschaftliche-mittelschicht-als-politische-unterschicht/

  44. #51 INGRES:

    Alle die an das Märchen von der Gleichberechtigung der Geschlechter glauben sollen sich einfach mal folgende Frage stellen:

    Eben wollte ich noch schreiben: Danke, alter Mann, dass Sie mir und meinesgleichen zugestehen, gleichberechtigt zu sein. Nun sind wir es doch nicht? Das ist aber schade!

    #53 Biloxi:

    Zu viele Wörter! Am Ende gewinnt immer der mit dem Messer.

  45. Meinungsfreiheit ist gesetzlich garantiert und es ist Zuwiderhandeln als Verbrechen zu erachten!

  46. Man könnte sagen:
    Sie ist hübsch, sie ist wirklich nicht blöd – aber was sie schreibt, das ist gar nicht so doll neu.
    Aber dafür fand sie ja Gregor Gysi immer gut.
    Ihre liberalen Positionen sind plausibel. Dass Freiheit und Islam nicht immer so recht passen, das hat sie auch schon verstanden.
    Auch dass es beim Thema „Integration“ etwas geben muß, in das sich überhaupt integriert werden kann, hat sie verstanden.
    Selbst den Unterschied zwischen Schuldkult und vernünftiger Auseinandersetzung mit dem Horror der Nazizeit, mit totalitären deutschen Regimen der Vergangenheit, hat sie erkannt.
    Trotzdem würde die sympathische Frau Schunke selbstverständlich nie AfD wählen.

    😀

  47. Kurz vor dem Eröffnungsspiel der Europameisterschaft gibt knapp ein Drittel der an Fußball interessierten Erwachsenen an, das Public Viewing aus Furcht vor Anschlägen meiden zu wollen.

    http://www.derwesten.de/panorama/jeder-dritte-fan-will-public-viewing-aus-angst-meiden-id11897918.html#plx1244265894 (#51 Eurabier)

    Gut so. Schön, daß den Leuten der Spaß verdorben wird. Zu 90 Prozent trifft es die Richtigen, nämlich die, die in den letzten Jahren ihr Kreuz bei den Systemparteien gemacht haben oder gar nicht zur Wahl gegangen sind.

    II
    #62 Heta (08. Jun 2016 11:24)

    Ja, stimmt. So kommt der Satz noch besser. Allerdings fällt auch der Aspekt der Wehrlosigkeit des unbewaffneten Unterlegenen etwas unter den Tisch, da nicht mehr explizit betont. Dennoch, so hat ein Klassiker zu lauten:

    „Am Ende gewinnt immer der mit dem Messer.“

  48. @#51 INGRES (08. Jun 2016 10:59)

    Ich hatte noch etwas vergessen. Es ist nicht nur unwahgscheinlich, dass die „Gleichberechtigung“ etwas Positives war. Es ist vielmehr sogra so, dass die der Grundpfleiler der Zerstörung einer bis dahin wunderbar funktionierenden (Werte-)Gemeinschaft war. Die Gleichberechtigung (ich nenne das absichtlich nicht Gleichstellung) ist schließlich der maximale Ausfluß des Gleichheitswahns. Aber da es um die Frauen geht, fällt das halt nicht mal den hier anwesenden Männern auf. Wenn also die Sache mit dem Feminismus tatsächlich gesteuert war und Teil eines größeren Plans ist, dann war das mit der Gleichberechtigung fürwahr ein genialer Schachzug zur Zerstörung der westliche Werte-Gemeinschaft. Aber das konnte selbst ich vor 40 Jahren nicht wissen, als ich ständig was von der Rolle der Frau anhören und auch dern teilweise hochnäsiges Verhalten bieten lassen mußte.
    Es mag selten gewesen sein und nicht so dramatisch wie es sich jetzt anhört. Aber man war schon in der Defensive. Ich habe mal erzählt: einmal trugen sie uns die Stühle aus einem Raum weg in dem wir tagen wollten. Als ich sie daraus aufmerksam machte erhielt ich zur Antwort nur ein überlegenes Lächeln. Das Stühle weg tragen ging weiter. Wer weiß wo ich gelandet wäre, hätte ich zugefaßt und einen blauen Fleck erzeugt. ich könnte noch weitere Anekdoten bringen. Aber das soll reichen um das Klima zu beschreiben. Und ich habe ja schon etliches zum Besten gegeben.
    Anabel Schunke ist eins der Produkte. Aber lest doch einfach Esther Vilar. Kann man sich als PDF runter laden. Es lohnt sich, ist sehr unterhaltsam. Sehr kurzweilig.Das zu lesen macht einfach Spaß. Schade dass sie damnals von Schwarzer so niedergemacht wurde wie man es heuzte mit der AfD versucht.

  49. Hmmm… Interessant ist ja dass gerade unsere Sozialistisch ökologisch korrekten energiewendebefürwortenden feministischen politisch engagierten Mitbürger am lautesten ihre Willkommensschreie in die Welt hinaustönen ….
    Ein Willkommen für Menschen die für Ökologie, Umweltschutz, Frauenrechte , Tierschutz, Demokratie, Mitleid, Neugierde auf Anderes , Kultur und Bildung … so gar kein Verständnis haben und dieses kulturbedingt auch nicht entwickeln werden.
    Und da diese Damen und Herren der -ich bin ein guter Mensch-
    und halte bibelgetreu – trotz teilweiser Atheisten -alle Backen hin
    ( und die Damenwelt noch mehr)
    -solange sie nicht zugeben müssen dass die für ihren Traum vom Austausch der Alten in Ihren Augen verrotteten europäischen Bevölkerung eingesetzten
    ( und damit dem Aufbau ihres alten zerstörten Staatsgebietes in alter imperialistischer Manier mit Versprechungen entzogene)
    Bevölkerung
    -dann doch nicht dem Bild des Besseren entspricht.
    Ja dass es Sie sein werden die von ihren verhätschelten muslimischen Mitbürgern eines Tages das Messer an den
    für diese- degenerierten Ungläubigen und noch dazu Rückradlosen Hals gesetzt bekommen werden .

  50. Über viele Jahre war die Ganzkörperkleidung in Oberhausener Bädern verboten. Jetzt dürfen Frauen die Badeanzüge tragen.

    Burkinis sind nun in Oberhausener Hallenbädern erlaubt
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/burkinis-sind-nun-in-oberhausener-hallenbaedern-erlaubt-id11896438.html#plx546157780

    hier zu erwerben zb:
    https://www.amazon.de/Muslimischen-Badeanzug-Islamischen-Bescheidene-Badebekleidung/dp/B01E5076JS/ref=sr_1_1?s=apparel&ie=UTF8&qid=1465378948&sr=1-1&keywords=burkini

    Oberbürgermeister Daniel Schranz (CDU) stimmt der neuen Badeverordnung zu. Er halte allerdings wenig von reinen Badetagen für Museliminnen: „Das wäre auch eine Form der Ausgrenzung.“

    Zatsächlich bin ich jetzt ausgegrenzt, vom Mo-So. Toll

  51. #67 Nemesis001 (08. Jun 2016 11:52)

    Heute sind wir tolerant, morgen…… Deine verlinkte Meldung ist geradezu exemplarisch für die Entwicklung:

    Hartmut Schmidt, Geschäftsführer der für Bäder zuständigen Stadttochter Oberhausener Gebäudemanagement (OGM), hat sich nach eigenen Angaben die Entscheidung nicht leicht gemacht. „Ich war viele Jahre gegen die Erlaubnis für Burkinis, aber ich habe mich für die Toleranz und gegen die Repression entschieden.“ Innerhalb der vergangenen zwei Jahre habe es über hundert Anfragen muslimischer Bürger gegeben, ob man das Tragen von Burkinis nicht doch in den öffentlichen Bädern erlauben könne.

    Burkinis sind nun in Oberhausener Hallenbädern erlaubt | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/burkinis-sind-nun-in-oberhausener-hallenbaedern-erlaubt-id11896438.html#plx916022999

    (viele lesenswerte Kommentare übrigens)

  52. #62 Heta (08. Jun 2016 11:24)

    Sie verstehen nicht was ich schreibe,. bzw. wollen es nicht verstehen. So wie das System ja auch nicht ide Islam“kritiker“ verstehen will. 100-ige Deckungsgleichheit.
    Ich habe wie in #40 Ingres beschrieben einen anderen Begriff von Gleichberechtigung.
    Nun ist es so, dass ich den einerseits habe aber andererseits mit über 100 Kilo Muskeln und einem keineswegs naiven Verstand mich doch auch Frauen gegenüber überlegen fühlen dürfte. Wer soll mir das verbieten. oder wäre das strafbar im System der Gleichberechtigung?

    Und was wäre, wenn ich mich gegen das Gefühl nicht wehren konnte. Soll ich eine Therapie machen. Ist jetzt ohnehin etwas spät. Und ich habe doch tatsächlich einfach kontinuierlich die Muskeln ausgebaut. Because I could.

    Aber ganz abgesehen davon bemühe ich mich, meinen Ansichten rund um die Gleichberechtigung auch maximal theoretisch Ausdruck zu verleihen.
    Aber ich erscheine verzögert, so dass ich nicht weiß, ob sie #40 kannten als sie mich kritisierten.

  53. @Heta

    ich möchte noch einmal ganz allgemein darauf hinweisen, dass ist nicht als Gestörter oder aus einem perversen Interesse mich der Thematik der Gleichberechtigung widme, sondern aus sachlich wissenschaftlichem Interesse heraus. Dafür spricht tauch, dass man das was ich schreibe so noch nirgendwo lesen kann, jedenfalls nicht alles.

    Sollte es nicht möglich sein die Dinge zu diskutieren muß sich halt in der Praxis erweisen wer der Stärkere ist. Dabei kann auch der siegen der im Irrtum ist. Oder es siegt ein Dritter.
    Nicht, wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte.
    Ich würde einfach nur dafür sorgen, dass die Frauenquote und jede Sonderbehandlung (außer der rund um das Kind) abgeschafft wird. Und schon wär alles in Ordnung (würde sich alles von selbst wieder regeln), bis auf die schmerzhafte Übergangszeit.

  54. Dazu kommt, dass gerade heute wieder stark gelogen wird. Die linke Lügenpresse und wohl die Regierung stellen völlig falsche Zahlen in den Raum. Motto: Dummvolk friss diese falschen Zahlen und wähle uns dafür! Nur 500.000 Syrer sollen nachkommen, also 1 für einen Syrer. Wer glaubt, dass das nur 500.000 und nicht 1,2 bis 1,5 Mio Syrer sind und wer glaubt im erst, das die Eindringlinge nicht 2-4 oder die ganze Großfamilie hierher holen. Dann wären es nochmals 2-3 Mio mehr. Verarsche pur. Leider finde ich keinen anderen Ausdruck in deutscher Sprache.

  55. zu 54
    ____________________________________________
    So ist das. Der Deutsche braucht erst den Untergang. Vielleicht nicht den „totalen“, aber den „normalen“. Untergang. Dann wacht er vielleicht auf. Die meisten Deutschen sind aber zu bequemen Sesselsitzern geworden. Die stehen nur auf wenn das Bier und die Chips leer sind. Da sind die ganzen Eindringlinge wacher und heller. Die wissen, wie man durch „tätig“ sein die Behörden aus nimmt oder und Deutsche aus nimmt. Kennen Sie mehrere schwarze Fremden, der hier eine 40 Stunde haben und mit 4 Wochen Urlaub zufrieden ist. Die wollen „jeden Tag Urlaub“., wie selbst die Griechen sagen. Schon die Griechen reden so über uns. Was wollen dann erst die aus dem Süden oder Süd-Westen (über dem Mittelmeer)?

  56. Genau so ist es!

    Die Utopie Buntlands wollte, zumindest vorgeblich, Gleichheit und Fairness, die Wirklichkeit produziert das Recht des Stärkeren und damit verbundene brutale Gewalt. Immer häufiger, immer extremer.

    Und wenn dann alles den Bach runter gegangen ist, wird man aber noch mal kräftig dümmlich „warum?“ fragen. Die Scheinheiligkeit und Ignoranz stirbt zuletzt.

    Diese Idioten müssen gestoppt werden!

  57. @#50 INGRES (08. Jun 2016 10:59)

    Alle die an das Märchen von der Gleichberechtigung der Geschlechter glauben sollen sich einfach mal folgende Frage stellen: Kann ein System, dass definitiv den weißen Mann ausrotten will etwas Positives (als solches spukt ja die Gleichberechtigungung in den Köpfen herum)hervorgebracht haben?

    Zu solch einfachen, weil logischen Schlussfolgerungen ist dummerweise nur noch eine Minderheit befähigt.

  58. Ich möchte das mit der „Gleichberechtigung“ noch etwas anschaulicher machen. Wer das will, der ist bei Heiko Maas, Manuela Schwesig, Hannelore Kraft usw, der gesamten SPD, den Grünen und Linken und wahrscheinlich sogar bei Kardinal Woelki bestens aufgehoben. Die wollen das alle auch.

    Wer lediglich für Gleichberechtigung ist, dem sei gesagt, dass meine Mutter lebenslang gleichberechtigt war und sich sehr wohl gefühlt hat.

  59. Wahrhaft schlimme Dinge werden der deutschen Jugend in den Schulen angetan

    Ehedem sagte der Eiserne Kanzler, Otto von Bismarck, von sich, daß er ein normales Produkt des staatlichen Unterrichts ist und der Sieger von Tannenberg, Paul von Hindenburg, konnte in seinen Kommentaren zum Vierjährigen Krieg zuversichtlich auf die deutsche Jugend blicken. Damit dies nicht länger vorkommt hat sich der VS-amerikanische Landfeind ganz besonders am deutschen Schulwesen abgearbeitet. So wurde der Geschichtsunterricht durch das Wiederkäuen der englischen Kriegspropaganda ersetzt und so sind wir Deutschen nicht länger Germanen und das alte Reich darf kein deutscher Staat mehr sein. Hauptgegenstand des Schulunterrichts aber ist nun der deutschen Jugend unermüdlich einzutrichtern, daß wie Deutschen von Unmenschen und Menschenfressern abstammen würden und daß uns die Fremdlinge, die unser Land besetzt haben, befreit hätten. Natürlich wird auch im Deutschunterricht nun nicht mehr das Nibelungenlied oder Schiller gelesen, sondern der Unflat des Nichtdichters Bertolt Erbrecht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  60. Um die Sache theoretisch zum Ende zu bringen. Die Kategorie Gleichberechtigung war nie etwas, was ich mit Frau in Zusammenhang gedacht habe. Das hat das System mir aufgezwungen. Das ist also eine künstliche Kategorie. Und nach Orwell wird ein System totalitär wenn es künstlich wird.
    Ich dachte je maxch Lebensalter bei Frau an: Mama, Küche, Haushalt, Einkaufen, Baby, Waschen, Putzen´, Busen, Becken, Beine, Schwangerschaft, Schönheit, Heiraten, Sex.

    An Gleichberechtigung hab ich nie gedacht. Wieso denn? Frauen sind doch gleichberechtigt (sie haben doch nun genug Eigenschaften), sie sind doch Frauen. Einmal hat ein Freund seine große Schwester gefragt: Irmgard du wärst doch auch lieber ein Junge? Aber die lächelte nur in sich hinein( muß ich das erläutern).
    Also es war alles in Ordnung, völlig heile Welt
    Und dann kommt auf einmal Gleichberechtigung, Rolle der Frau. Wo komtm das her. Natürlich ist es nicht. Was natürlich ist wenn man an Frau denkt habe ich ja aufgezählt (ich meine wären sie Bergleute gewesen, dann hätte ich wahrscheinlich Bergmann damit in Verbindung gebracht). Gleichberechtigung ist also unnatürlich und damit ideologisch. Wie „Willkommenskultur“ und „Weltoffebheit“. Dass das was mir unserer Gesellschaft zu tun haben soll, da bin ich auch nicht vopn Natur aus drauf gekommen.

  61. #24 Drohnenpilot (08. Jun 2016 10:19)

    Ob nun Kretsche oder Kraft…
    haste als Deutscher verschissen, wenn du Hilfe brauchst, aber als moslemischer Invasor bekommste Vollalimentation und Straffreiheit für fast alles.

  62. „Das gilt anscheinend auch für die zuständigen Pädagogik-Theoretiker an der Oberschule 107 in Dresden. So hätte man unmittelbar nach den Vorkommnissen ‚Maßnahmen ergriffen, um das Konfliktpotenzial im Haus zu entschärfen.‘ Und nein, liebe Leser, wer jetzt damit gerechnet hat, dass das „Konfliktpotenzial“ in Form des jungen Asylbewerbers mit Messer im Rucksack von der Schule entfernt wurde oder der junge Mann zumindest Ärger mit der Justiz bekommen hätte, der irrt und hat wieder einmal bewiesen, dass er immer noch dem Trugschluss erliegt, dass hierzulande Täter auch wie Täter behandelt werden, wobei man mittlerweile ja weiß, dass dies selten für einheimische und schon gar nicht für Täter mit Migrationshintergrund gilt. Nein, statt den jugendlichen Straftäter mit Messervordergrund zu belangen, wurden Gespräche mit den Eltern in den betroffenen Klassen geführt. Ziel sei es ‚Vorurteile abzubauen, Ängste zu entschärfen und Sachlichkeit in die Debatte zu bringen.‘ Besser kann man sich das gar nicht ausdenken.“

    Das, was Anabel Schunke für Dresden beschreibt, bedeutet im Grunde nur, dass ein inzwischen „ganz normaler“ multikultureller Irrsinn auch im Osten angekommen ist!
    Soviel auch zum „Argument“ von Lügenmedien und Blockpolitikern, Pegida würde im Freistaat Sachsen „im Leeren agieren“, weil es dort „kaum Muslime“ gäbe. Es langt eben schon „eine Handvoll davon“, um negativst aufzufallen.

    Im Westen der Republik gehört die ausgelebte „Gewaltkultur“ orientalischer Jugendlicher längst zum Alltag.
    Gleich nach dem Mord an dem 17-jährigen Niklas in Bonn-Bad-Godesberg, für den ein „Italiener“(sic!), wie es zunächst hieß, allerdings mit arabischen Wurzeln, wie zunehmend durchsickerte, verantwortlich war, wurde ein Zwölfjähriger durch ältere Jugendliche mißhandelt. Auch hier stammte der Hauptverantwortliche aus – Marokko! Wundert uns das?!

    Mehr als ein „Du, du, du“ gibt es in NRW natürlich nicht für den „strafunmündigen Täter“ – während die Familie des deutschen Opfers aus Angst vor dem Muselclan – auf eigene Kosten? – einen Sicherheitsdienst engagiert hat und wegziehen möchte.

    Derweil erklärt uns „unser“ Finanzministerle, das offenbar gerade mal keine Milliarden nach Griechenland oder in die Türkei verschiebt, „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“, so Schäuble wörtlich. In den türkischen Frauen ortete er „enormes innovatorisches Potenzial“.
    Nachdem sich nun allerdings unsere orientalisch-muslimischen „Mit-“ und „Neubürger“ großenteils inzestuös fortpflanzen*), meint das Ministerle wohl die „sexuellen Kontakte“ testosterongesteuerter Jungmuselmanen mit unserer weiblichen Bevölkerung, die sich in Übergriffen und Vergewaltigungen manifestieren, worüber Untersuchungen und Statistiken freilich verhindert und wie Staatsgeheimnisse gepflegt werden.
    Für die linksgrünen „Verantwortlichen“ und Betreiber des Bevölkerungsaustauschs eine ganz besondere Bereicherung!
    ______________________________________________

    *) „Der Familienverband bestimmt auch das Heiratsverhalten. Die türkischen Migranten heiraten zu 90 Prozent wiederum Türken; rund 60 Prozent der Ehen türkischer Staatsbürger in Deutschland werden mit einem Partner aus der Türkei geschlossen. Diese Importpartner weisen durchweg eine sehr niedrige Bildung auf. In Berlin sind zehn Prozent von ihnen Analphabeten, 28 Prozent haben eine Schule nur bis zum fünften Schuljahr besucht. Durchweg kommen die Importpartner aus dem regionalen Umfeld und häufig auch aus der engen Verwandtschaft der Familie, in die sie einheiraten. Häufig sind es Vettern und Cousinen. Ganze Clans haben eine lange Tradition von Inzucht und entsprechend viele Behinderungen. Es ist bekannt, dass der Anteil der angeborenen Behinderungen unter den türkischen und kurdischen Migranten weit überdurchschnittlich ist. Aber das Thema wird gern totgeschwiegen.“(Sarrazin)

  63. #49 Heta (08. Jun 2016 10:58)

    Selbst die FAZ speist ihre Leser nicht mehr mit der Meldung ab, dass „ein Mann“ oder „ein Jugendlicher“ eine Schandtat begangen hat,

    —————————————–

    Ja Heta, wenn das Schule macht, dass wird das System durchbrochen. Sehe ich aber bisher nicht mal in Ansätzen. FAZ lese ich nicht, aber in TV und Radio null Ansatz.

  64. #34 Das_Sanfte_Lamm (08. Jun 2016 10:29)
    #24 Eurabier (08. Jun 2016 10:20)
    Ein Taharrush Gamea-Opfer macht sich Gedanken und kommt zu folgendem Schluss:
    http://www.hna.de/kassel/frau-karlsaue-maennern-begrapscht-haben-mich-haemisch-angegrinst-6470077.html

    >> Die junge Dame sollte etwas an ihrer Einstellung arbeiten.
    ———————————————-

    Wie oft soll ich eigentlich noch sagen, dass Frauen im Mittel keine Einstellung haben. Insofern können sie nicht so reagieren wie Männer.
    Hier im Blog mag oder scheint es Frauen zu geben, bei denen das anders ist. Aber das ist die Ausnahme.

    Ich krieg das jettz theoretisch nicht auf die Reihe wie man das Verhalten dieser „jungen Dame“ beschrieben soll. Aber ich spüre das geht irgendwie. Frauen gehen, weil sie keine öffentlichen Eigenschaften wie Männer haben ganz anders an solche Dinge heran. Das muß ich versuchen zu beschreiben. Das wird heute Tagesaufgabe. Aber es könnte ja jemand mithelfen.Ein erster Ansatz wäre, dass Frauen zunächst versuchen Verständnis aufzubringen ohen die Dinge rational zu durchschauen. Irgendwie so müßte man anfangen. Sie können mangels fester Eigenschaften nicht empört reagieren. Sie könnten von C. Roth lernen. Aber die empört sich ja anders. D. h. wenn Frauen sich empören, dann rein ideologisch. Nicht einmal Petry und v. Storch empören sich momentan über die Übergrioffe auf Frauen.
    Aber das ist jetzt Neuland, da brauch ich einige Zeit.

  65. #41 alles-so-schoen-bunt-hier (08. Jun 2016 10:38)

    Also mich interessieren mehr die Mädchen auf der Straße. Die sind live!

  66. #53 eckie (08. Jun 2016 11:01)
    #7 Drohnenpilot, meine Rede! Schon eine Stricknadel kann einen solchen Angreifer in seinem Tun abhalten, besser ist in D. einen oder 2 Hunde mit sich zu haben, mehr ist nicht erlaubt.

    —————————————–

    Hier gibts eine die führt eine 5-er Hunde Rasselbande an der Leine. Und wenn die mir auf dem Rad den Weg versperren entschuldigt sie sich. Sind aber natürlich liebe Tierchen, wenn auch von verschiedener Größe. Sehen zum Schießen aus.

  67. @#59 Heta (08. Jun 2016 11:24)

    Nochmal: es gibt zwei Sorten Gleichberechtigung. Eine natürliche und eine künstliche. Ich vertrete die natürliche Gleichberechtigung, die u.a. dann gegeben ist wenn man nicht drüber redet und wenn jeder maximal den Unterschied betont.
    James Bond Dialoge mit Frauen sind da maximales Vorbild.

    Und mit alter Man ist nicht. Ich gebe zu, dass mein Unterhaufettgewebe nicht optimal ist (leider weiß ich nicht wie das mir 25 war) und auch die BrustMuskeln zwar gewaltig aber nicht straff genug sind , aber ich arbeite dran und es ist spannend ob ich es noch vollständig schaffe. Jedenfalls trainiere ich zum ersten mal richtig (na ja unregelmäßig und zu wenig) obwohl ich i.w. doch wieder darauf zurückfalle eigentlich nur die Kraftrekorde zu steigern. Ist irre wenn man sich Kilo für Kilo steigern kann.

Comments are closed.