strobl_hochwasserNachdem der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, den deutschen Flutopfern in seinem Bundesland vor ein paar Tagen klarmachte, dass er nicht mit dem vollen Geldsack zu den Flutopfern komme („Wir können jetzt nicht wie früher der Kaiser mit dem Geldsack hierherkommen und das irgendwie verstreuen“), versuchte der CDU-Innenminister von Baden-Württemberg, Thomas Strobl, erfolgreich Kretschmann noch zu toppen und die dummen Wähler zu brüskieren.

(Von GrundGesetzWatch)

Strobl – laut Wikipedia mit der ältesten Tochter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble verheiratet – besuchte bei dieser erbärmlichen Show medienwirksam lediglich vier Gebäude in Künzelsau. Ein einsturzgefährdeter Baumarkt in Künzelsau war nicht in seinem Terminkalender. Andere flutgeschädigte Ortschaften ignorierte er, Hauptsache die mitgeführte „Qualitätsjournalistenmeute“ brachte ihn medienwirksam im TV und den Printmedien. Diesmal hatte er sich allerdings verrechnet. Das Schwäbische Tagblatt schreibt über Strobl:

„Es ist schön, dass wir in einem Land leben, das auch mit einem Unglück fertig werden kann“, erklärte er. „Sie werden mit diesem Schicksalsschlag fertig“, sagte er zu Ladenbesitzern, deren Existenz durch den Schlamassel bedroht ist. „Einfach das Beste daraus machen“, riet er in einem leeren Schuhgeschäft, wo rund 6000 Paare auf den Müll geworfen werden mussten.

So sieht also CDU-Solidarität aus, sofern man kein „Schutzsuchender“ aus Afrika ist. Bei der Kabinettssitzung will Strobl lediglich ein Aufbauprogramm für Braunsbach Kreis Schwäbisch Hall vorschlagen, alle anderen gehen leer aus. Dies trotz dem Einspruch von Landrat Matthias Neth (CDU), Klaus Pavel (CDU) und Gerhard Bauer, dass Hohenlohe und die Ostalb genauso betroffen sind. Keine der 16 Hohenloher Kreisgemeinden kam heil davon. Der Landrat schätzt den Gesamtschaden auf mehr als 100 Millionen Euro.

Während Bayern 1.500,- Euro Soforthilfe pro Haushalt bewilligte, kündigt Strobl für die Baden-Württemberger lediglich eine Hungerration an: Pro Person 500 Euro Soforthilfe, sofern sie unter 25.000 Euro p.a. verdienen, für Verheiratete gilt 50.000 Euro p.a. Verdienstgrenze. Sprich, ein normaler Facharbeiter, der den Staat und die „schutzsuchenden“ Asylanten durchfüttert, ist von der Hilfe ausgeschlossen, da er zuviel verdient. Kleinunternehmer dürfen maximal zehn Beschäftigte haben, dann bekommen sie läppische 5.000 Euro, um wenigstens die laufenden Rechnungen zahlen zu können. Auf Strobls amtlicher Homepage verdummt er den Leser in der Überschrift „Baden-Württemberg zahlt bis zu 2.500 Euro Soforthilfe pro Haushalt“. Kinderreiche Familien mit mehr als drei Kindern, die es am allernötigsten haben, sind die Dummen.

Innenminister Thomas Strobl ist übrigens Ehrenvorsitzender des Technischen Hilfswerks THW Baden-Württemberg. Hätte der Vereinsvorstand Charakter, würden sie ihm sofort den Ehrenvorsitz aberkennen…

Kontakt:

» Innenministerium Baden-Württemberg: poststelle@im.bwl.de
» Walter Nock, Landessprecher THW Ba-Wü: walter.nock@thw.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

120 KOMMENTARE

  1. Wer solche Politiker hat, braucht wahrlich keine Feinde mehr.

    Zitat von Björn Höcke zum Fahnenskandal von A. Merkel alias Angela Kasner alias Angela Kaschmirack alias IM Erika…

  2. Deutsche Altparteienblock-Wähler MÜSSEN einfach noch weiter mit der Fresse durch den Dreck gezogen werden.
    Deutsche sind verblendet und dämlich.
    Die lernen nur durch Schmerz!!!

  3. nichtsdestotrotz:

    CDU wählen.

    denn:
    wir schaffen das.

    ich habe
    noch etwas
    Rundholz
    im Keller.
    schwarz
    angemalt
    wird
    das auch gewählt.

  4. Trotz Pleitestatus hat die Stadt Bremen offenbar noch genug finanzielle Mittel zur Verfügung, um „Flüchtlinge“ von der Erstaufnahmeeinrichtung in Mini-Reihenhäusern unterzubringen. Na gut, je Reihenhaus sollen es 11 Bewohner werden, dann relativiert sich das Ganze und kostet quasi gar nichts mehr, so einfach ist das im Sozialismus. Plötzlich geht alles, Reihenhäuser mit Garten und Terrasse für anerkannte Flüchtlinge, dies soll zur Integration der „Neubürger“ dienen. Gibt es auch Projekte für deutsche Familien mit kleinerem Geldbeutel? Wir wollen Hilfe doch nicht von der Nationalität abhängig machen, oder doch?

    Vollalimentierung nebst kostenloser medizinischer Versorgung und dazu ein Reihenhaus, egal wie viele darin wohnen. Und da soll der Bürger auch weiterhin Toleranz zeigen? Dann sollen die politisch Verantwortlichen so human sein und für einheimische verarmte Rentner, Familien und Obdachlose ähnliche Unterkünfte bauen. – so der Bericht der FAZ.

    Und wie geht man mit den Betroffenen der Flutkatastrophe um? Unsere angestammten Mitbürger, allesamt eine verlässliche Größe in unserer Gesellschaft, in unserem Land, läßt man im wahrsten Sinne des Wortes im Dreck stecken. Nicht nur das, man beileidigt und demügt sie unentwegt weiter. Anders kann man die angebotenen ‚Hilfen‘ von € 500 bis 1.500 nicht bezeichnen.

    Sie werden verraten und verkauftvon unserer politischen, selbstherrlichen Kaste, – einmal mehr.

    MILLIARDEN von Euros warewn und sind urplötzlich da, wenn diese Gelder zu verteilen sind. Egal ob an Straf- Wiederholungstäter, an Betrüger, an Wildfremde, die sich nicht ausweisen, die sich nicht benehmen, – im Gegenteil, – die uns und unsere Werte verachten und bedrohen.
    Ach ja, – und die gibt es auch: Diejenigen unter ihnen, die wirklich schutzbefohlen sind. Und dagegen hat Niemand etwas.

    Aber unsere redlichen Leute zu ignorieren, ja regelrecht, – und ich muss es schreiben, zu verarschen, das ist an Boshaftigkeit, an Unmenschlichkeit, an Frechheit nicht zu überbieten.

    Womit, haben all diese Menschen das denn nur verdient? Antwortet einmal offen darauf Ihr politischen Versager. Es ist ein weiteres Unrecht, wenn nicht sogar Verbrechen, das hier durch Euch stattfindet.

    Schämt Euch in Grund und Boden.

  5. Der Spruch ist indiskutabel, völlig klar. Da ist auch kaum mehr originelle Satire drin, die drängt sich von selbst auf.

    Auch geschenkt ist, dass zuwenig kommt, noch dazu vor dem aktuellen Hintergrund.

    Aber: beschwert sich der Artikel etwa darüber, dass Einkommensschwächere mal mehr bekommen sollen? Oder dass ein Baumarkt, der vielleicht sowieso einem entfernten Investor gehört, nicht betrauert wird?

  6. Baden-Württemberg hat den Schwiegersohn des Miesepeters bestellt und jetzt – nach Rücksprache mit dem Schwiegervater und Mutti – liefert er und bugsiert die CDU noch weit unter 20%.

    Oettinger-Mappus-Wolf-Strobl – diese Linie führt in ein Desaster biblischen Ausmaßes für die CDU.

    Kein einziger in BW mag diesen schmissigen Typ in Armani Anzügen, bei dem man das Gefühl hat, dass er weit oben im Hohlhirn laufend nach Worten sucht, die ihm sein Rhetoriklehrer dort reingeschüttet hat.

  7. Man kann diesen Parteien jetzt nicht an den Karren fahren wollen. Sie verhalten sich genau so, für was sie gewählt wurden. In ihrem Wahlprogramm stand nichts von Hilfe für „Deutsche“ Flutopfer.

  8. CDU-Innenminister von Baden-Württemberg, Thomas Strobl,

    hat bisher nicht nachgewiesen, das die Flutkatastrophe nicht durch Geo-Engineering hervorgerufen wurde.

    Er hat auch nicht überprüfbar dargelegt, wie die hohen Aluminium und Barium-Titanat Werte im Flutwasser zustande gekommen sind. Beides sind Stoffe, die in der freien Natur nicht vorkommen, für den Menschen aber stark gesundheitsgefährlich sind.

    Der Ratschlag, „einfach das Beste daraus machen“, zeigt seine absolute Geringschätzung gegenüber der Bevölkerung aus.

    Offensichtlich gibt er lieber Geld für die als „Flüchtling“ getarnten IS-Kämpfer aus.

    22.000 namentlich bekannten IS-Kämpfer, die sich bereits in Europa befinden.

    *//deutsch.rt.com/international/37248-is-leak-formulare-konnten-22000/

    Dazu kommen rund 250 ausgebildete Dschihadisten-Kämpfer, die allesamt namentlich bekannt sind.

    *://www.n-tv.de/politik/Rueckkehrer-werden-als-Helden-gefeiert-article16815496.html

    zuzüglich die 1.000 islamistisch-terroristischen Gefährder, die der Verfassungsschutz kennt

    *//www.n-tv.de/politik/Verfassungsschutz-Haben-IS-unterschaetzt-article17429121.html

    Das BKA hat nochmal 500 solcher Typen zzgl. 339 „Hilfs-Islamisten“ „auf Lager“

    *//www.merkur.de/politik/bericht-bka-vermutet-500-is-gefaehrder-deutschland-zr-6421437.html

    Also satte 24.089 bereits bekannte Islamisten.

  9. Passt schon so! Dafür ist der ja ganz demokratisch gewählt, der Mehrheit gefällt das, wie es ist.
    Wäre es anders, hätte ja die AfD die absolute Mehrheit und es gäbe Geld für das eigene Volk. Die Mehrheit will aber eben lieber, dass das Geld für die Flüchtilanten und zum Finanzieren der Antifa-SA da ist.
    Also viel Spaß beim Aufräumen. Macht mal schon das Beste draus!

    Wie schon Hofmann v. Fallersleben sagte: „Es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein!“

  10. Superdoll CDU, weiter so. Deutschland, das Volk hat es bitter nötig dass ihr bis Herbst 2017 weiter so AMOK läuft, sonst wäret Ihr noch möglicherweise wiedergewählt… Es tut natürlich immer Leid, Euer Dummheit und die daraus resultierende Regierungstaten, aber ich freue mich trotz innerliche Schmerzen dass Ihr so für eine bessere Regierung ab 2017 sorgt. Danke, weiter so.

  11. Im ersten Moment weiß man nicht, was man sagen soll und wenn man´s dann weiß, dann schweigt man lieber.

  12. #7 Wnn (07. Jun 2016 11:58)

    Oettinger-Mappus-Wolf-Strobl – diese Linie führt in ein Desaster biblischen Ausmaßes für die CDU.

    Italien erwartet Exodus von „biblischem Ausmaß“ aus Afrika

    Die Regierung in Kenia hat große Flüchtlingslager geschlossen. Libyen will die Migranten und Flüchtlinge nicht aufnehmen. Afrika selbst ist bereits völlig überfordert. Für viele Menschen ist der Weg nach Europa die letzte Hoffnung. Die italienische Zeitung Il Giornale spricht von einem „Exodus biblischen Ausmaßes“, der im Sommer einsetzen könnte.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/07/italien-erwartet-exodus-von-biblischem-ausmass-aus-afrika/

  13. hmm und wer hat diese typen gewählt?
    die aliens werden es wohl nicht gewesen sein.

  14. Bleibt die Frage:

    Wer von den Baden-Württembergern hat denn nun diese „Grünen“ gewählt? Und wer hätte weiterhin die „CDU“ gewählt statt AfD?

    Die extremen Wetterereignisse treten seit ca. 4-5 Jahren überall in Deutschland aus, überwiegend lokal, aber um so heftiger.

    Versicherungen winken bei den Risiken ab.

    OT:
    Sah gestern einen afghanischen Bettler (afghanische Gesichtsschnitte: ziemlich leicht als solche erkennbar) vor einem Einkaufszentrum. Etwas weiter einen Araber, gemutmaßt Syrer, schlafend neben der Straße.

    Nehme an, sie fühlen sich da sicherer als unter (Mit-?)-Muslims in den entsprechenden Wohnheimen.

  15. #13 lorbas

    Italien erwartet Exodus von „biblischem Ausmaß“ aus Afrika

    Genaugenommen ist es die „Offenbarung des Johannes“;)

  16. Das beste, was Merkel passieren könnte:
    Kretschmann BuPrä und schwarz-grün im Bund.

    Wie man hier sieht, harmonieren schwarz und grün sehr gut zueinander.

  17. Asylschamrotzer und Griechenland kriegen gerne Geld, das eigene Volk ist es nicht wert.
    Volksverräter.

  18. Ich habe das Gefühl das diese Politschranzen genau wissen das sie beim Bürger unten durch sind, also…warum noch Betroffenheit heucheln und Versprechungen machen…durch solche Aussagen hört man doch überdeutlich was vom Bürger und seinen Nöten gehalten wird….nämlich nix!!

  19. @ #13 lorbas (07. Jun 2016 12:07)
    #7 Wnn (07. Jun 2016 11:58)

    Italien erwartet Exodus von „biblischem Ausmaß“ aus Afrika
    ———————

    Wenn Italien diesen Exodus schon „erwartet“, dann können sie sich immerhin darauf schonmal vorbereiten.

    a) genügend Teddybären bestellen

    b) australisches Modell studieren und genau umsetzen

    c) beten, Kirchenbilder guggen, Reker-Abstand halten.

  20. Volksverräter durch die Bank, von Grün bis Schwarz. Und was kann man von Volksverrätern anderes erwarten? Genau das hier! Eigentlich müsste es jetzt auch dem letzten Deppen, der dieses Politiker-Geschwerl letztens gewählt hat, klar werden, wen er da gewählt hat. Aber der deutsche Michel ist im Vergessen nicht zu überbieten, und so wird auch beim nächsten Mal wieder Block gewählt.
    Wie schon Gerhard Polt treffend bemerkte: „Eine Revolution muss her! – Und darum wähle ich auch nächstes Mal wieder CSU“.

  21. Wenn einem gerade die ganze Existenz im Schlamm versunken ist, hat man sicher auf Politiker mit fröhlichen Kalenderblattsprüchen auf den Lippen grad noch gewartet.

    Was kommt als Nächstes? „Das Glas ist nicht halbleer, sondern halbvoll“? „Man muss nach vorne schauen“? „Et kütt wie et kütt“?

    Schaut der morgens in der Küche auf den Abreißkalender, um zu sehen, was für einen Spruch er heute wieder raushauen kann?

  22. Strobl ist sicherlich ein Beispiel dafür, dass die Altparteien den Bodensatz einer Gesellschaft nach oben spülen. Bei Mappus und Wolf würde ich das nicht sagen.

  23. die Umvolkung fordert die gesamte Niedertracht und Bosheit der Ochlokraten und die ekelerregenden Agitprop Kampaqnen der Schmieranten und Speichellecker in Postillen und den Ton- und Bildmülldreckschleudern. Das wird, befürchte ich, ausreichen um den abgeschriebenen Eingeborenen die letzte Denkfähigkeit zu amputieren. Auch die Betroffenen haben ihre Kreuzchen bei den schwarzrotzgrünen Volksfeinden gemacht. Die hassen und verachten das Volk das sie mästet und die küssen ihnen noch die Hand oder anderes.
    Wie wärs denn mit einer Spendenaktion von PI oder AFD.????????????????

  24. Warum hat er nicht gleich gesagt: wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach‘ Limonade draus!

    500 Euro??? Da kann man dann auf eigene Kosten für eine Woche ins Hotel und muss sich auch noch Kleidung und Fresschen kaufen.
    Für die Neubürger gibt es hingegen Catering für 16 Euro am Tag, die Unterbringung im 4 Sterne-Hotel ist natürlich auch gratis, wenn die angebotene Schlafdecke nicht flauschig genug ist oder der Orangensaft den „falschen“ Anteil an Fruchtfleisch enthält, wird der Krempel einfach weggeworfen und hochwertiger Ersatz besorgt.
    Die kleinen Handwerksbetriebe, die jetzt mit Kleingeld abgespeist werden, das waren Jahre lang Unionswähler. Der so genannte Mittelstand, dem die Union versprach, sie tue etwas für die Wirtschaft.
    Und was für Personal hat sie mittlerweile? Den schmierigen Wolf und das billige Abziehbild von Schäuble, der den alten frustrierten Greis imitiert, nur weil er sein Schwiegervater ist.
    Das sind die tollen, netten Landesväter, die sich für dich einsetzen, wenn du „christlich“ wählst.

  25. Leute, das Geld wird für die Umvolkung benötigt, kapiert ihr das nicht, daß wir die Rolle des Deppen innehaben? Das Geld wird immer dort eingesetzt, wo einem was wichtig ist. Jetzt wißt ihr um die Prioritäten bezüglich Eurorettung, Rafffugies und euch Trotteln…

  26. Strobl – laut Wikipedia mit der ältesten Tochter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble verheiratet

    Nicht nur laut Wiki, sondern ganz real und tatsächlich. Die Schäuble-Tochter und Strobl-Gattin ist Christine Strobl. Und ihre Person, ihre Ehe, ihre Erbhof-Machtakkumulation, ihr Durchbrechen der Trennung von Journalismus und Politik, ihr Verschmelzen von Vierter mit Erster Gewalt, ist beispielhaft für den polit-medialen Filz, Mehltau und die ÖR-Agitprop, die täglich auf uns niederhagelt: Sie ist ein reines SWR-Gewächs (BaWü als Erbhof von Parteibonzen); nach dem SWR seit Juli 2013 Geschäftsführerin der ARD-Tochter Degeto (400 Millionen Euro Budget) und bestimmt maßgeblich mit, was „Allah Ruft Dich“ sendet.

    Gewaltenteilung? Journalismus als Kontrolle? „Vierte Gewalt“?

    Wuahahahaha!

    http://www.bunte.de/wirtschaft/christine-strobl-schaeubles-maechtige-tochter-67570.html

  27. Wenn die Invasoren Bande unser Vaterland überfällt dann stehen die Vaterlands Verräter mit dem Geldsack parat.
    Einen Vorwurf muss ich mir nicht machen,ich habe am 13.03 schon das beste daraus gemacht und nicht diese Vaterlands Verräter gewählt.

  28. Zwei OT´s von der Links-FAZ:

    (1) Pechstein: Flüchtlinge genießen mehr Rechtsschutz als Sportler

    http://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/reaktion-von-eisschnelllaeuferin-claudia-pechstein-auf-bgh-urteil-14273866.html

    Klare Ansage…

    (2) Merkel bleibt die „mächtigste Frau der Welt“

    Sie hat Europa durch Krisen geführt…

    Kleiner Schreibfehler. Gemeint ist wohl:

    Merkel bleibt die „mächtigste Frau der Welt“

    Sie hat Europa in Krisen geführt

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/menschen-wirtschaft/forbes-kuert-angela-merkel-wieder-zur-maechtigsten-frau-der-welt-14273744.html

  29. Wer Sch… wählt, bekommt die ganz schnell aus vollen Kübeln über den verwirrten Kopf gekippt. Die Dummheit bei Blockparteien – Wählern ist wahrlich unendlich! Kein Mitleid mit denen.

  30. Im Gegensatz zu den Bürgern haben Stobl und Kretschmann detaillierten Einblick in die Finanzlage der Länder. Wenn ich solche Kommentare von denen höre, dann lese ich daraus, dass die wahren Ausgaben für das Projekt „Buntesrepublik Undeutschland“ wie ein Damoklesschwert über ihnen schweben, und dass die alle Register zu ziehen bereit sind, um sich da noch irgendwie durchzulavieren.

    Strategisch ist Deutschland gerade in derselben Phase wie damals Karstadt unter Thomas Middelhoff. Synonym zu den Einschnitten, die die Mitarbeiter damals hinnehmen mussten, sollte sich der Bürger bereits jetzt darauf vorbereiten, dass bald wieder massiv „Solidarität“ eingefordert wird.

  31. Selbst in CDU-Kreisen wird Strobl als „linker Hund“ bezeichnet. Manche sagen auch der Schäuble-Schwiegersohn habe sich „hochgeschlafen“.

  32. #30 joke

    „Leute, das Geld wird für die Umvolkung benötigt…“
    _______________

    Das ist es, und die Umvolkung, der große Austausch, die kosten eben Unsummen. Und zwar so viel, dass selbst Deutschland damit heillos überfordert ist und unter dieser Last zusammenbrechen wird. Zumal ja auch sonst noch kräftig dafür gesorgt wird, dass deutsches Geld in alle Welt, die EU, Griechenland und an marode Banken verteilt wird. Das deutsche Volk muss dafür bis ins Letzte ausgepresst werden. Wenn ihm seine Substanz erst genommen ist, wird es ein Leichtes sein, die „Neudeutschen“ hier zu den Herren zu machen. Das ist der Plan.

  33. Dies Flut ist für die Betroffenen nicht schön, aber sie wird ihnen die Augen öffnen.

    Die politische Klasse liefert uns die Argumente im Kampf gegen sie, frei Haus! Wir müssen nur zugreifen und damit agitieren.

    „Kriegt der Rapefugees was vom Kuchen,
    kann der Deutsche lange suchen!“

    Für Frieden, Freiheit und sozialen Fortschritt der Deutschen!

  34. Und was für Personal hat sie mittlerweile? Den schmierigen Wolf und das billige Abziehbild von Schäuble, der den alten frustrierten Greis imitiert, nur weil er sein Schwiegervater ist.
    Das sind die tollen, netten Landesväter, die sich für dich einsetzen, wenn du „christlich“ wählst.

    Ich könnte heulen, wenn ich daran denke, welchen SB-Laden die aus BW gemacht haben, für ihre Christliche Partei der Sonnenkönige und Selbstbereicherer, ohne jegliches Gefühl für normale Menschen.

    „Do mached’se s’Beschde draus – der Spruch atmet jene Dünkelbrühe, die diese Politversager täglich löffeln. Aber alles läuft genau richtig, Kretschmann versagt vor Ort (man schaue sich sein Gewackel über ein normales Brett an und den Strohkopf hinterher), kein Gefühl mehr im Leib, und beide machen beste Wahlwerbung für die AfD.

  35. Bei den Flutopfern wird auf einmal rumgegeizt und klein klein gerechnet, wie sonst auch üblich. Da geht es um jeden Euro bzw. jeder Euro ist einer zuviel.

    Hauptsache, die „Flüchtlinge“, „Schutzsuchenden“, „Geflohenen“ kommen auf ihre Kosten. Ja, Kosten.

    Und das kann dann die ganze Welt sehen. Erst das freundliche Gesicht, noch ein paar Selfies on topp und dann wird die Kohle nur so rausgehauen.

    Dann sieht mal wieder die ganze Welt, dass Deutschland ja ein sooooooo reiches Land ist. Die offiziellen über 2 Billionen Euro Schulden finden natürlich keine Erwähnung. Wozu auch? Wir haben ja die Schwarze Null.

  36. Wieder in Bad Godesberg! 12-Jähriger bedroht und entführt

    Bonn –

    Wieder ein unfassbarer Vorfall in Bad Godesberg! Am Samstag wurde Jordi K. (12) am Plittersdorfer Sportplatz von zwei Jugendlichen entführt, eingesperrt und bedroht.

    Einer der Tatverdächtigen: Jamal (Name geändert), gerade mal 15, polizeibekannt. Er tauchte kurz darauf mit Verstärkung auch noch vor Jordis Elternhaus auf – und drohte, die ganze Familie „kalt“ zu machen!

    Familie K. wohnt in einer gepflegten Straße in Plittersdorf. Nicht weit von dem Rondell entfernt, an dem Niklas (†17) vor einem Monat ins Koma geprügelt wurde und anschließend starb.

    „Wir leben hier echt in Angst“, sagt Jordis Mutter Myriam (42). Sie und ihr Mann Klaus (57) wollen sich aber nicht einschüchtern lassen, haben trotz der Drohungen die Polizei eingeschaltet. Die 42-Jährige: „Wir können hier nicht alles totschweigen!“

    http://www.express.de/bonn/wieder-in-bad-godesberg–12-jaehriger-bedroht-und-entfuehrt-24182228

  37. Die CDU in BW hat die Wahl nicht wegen der starken Grünen verloren, sondern weil sie mit absolut unterirdischem Personal angetreten ist. Schon nach kurzer Zeit wird dies nach außen sichtbar.

    Aber: Wir schaffen das!

    Ich wette, nach dieser Legislaturperiode ist das Land im Länderfinanzausgleich ein Netto-Bezieher. Vorbei die guten alten Zeiten, als der Ländle-Landesvater Lothar Späth eine Wirtschaftspolitik gemacht hat, bei der die Kommunen die Bürgersteige mit Marmor auslegen lassen konnten.

    So langsam geht es an die verbliebene industrielle Basis Deutschlands ran. Keine Sorge, die kriegen wir auch noch in den Orkus. Gearbeitet wird bald nur wenn es windig ist oder die Sonne scheint. Bei deutschen Autos wird der Auspuff zugeklebt und die Hersteller werden schickaniert.

    Mein Aktientipp für heute: Kauft Aktien von Fahrradherstellern (fährt ohne Treibstoffe, kann auch auf kaputten Straßen genutzt werden, jeder Mindestlohnempfänger kann es sich leisten)

  38. Das Beste: es geht nur um Soforthilfe um den ersten Engpass zu überbrücken. Die Anzahl der Bürger die da betroffen sind ist überschaubar, vermutlich 10000. Wenn jeder z.B. ca. 5000€ bekommt, sind das 50 Mio € von denen bereits ein erheblicher Teil als Steuer zurück kommt, weil eben nichts davon ins Ausland überwiesen wird um den Schlepper für das nächste Familienmitglied zu beahlen.
    Und ca 30Mio aus dem Landesetat abzuzweigen sollte kein Problem sein.

    Es geht um Soforthilfe, nicht um den Wiederaufbau des zerstörten Hauses, Geschäfts etc. Denn dafür gibt es Versicherungen.

  39. Nun ich habe Strobl damals anläßlich seiner Niedermachung von Meuthen als ganz besondere Sau bezeichnet. Der normale Bürger weiß das halt nicht. Im gegenteil der würde gerne selber ein Strobl sein; wenn er nur wüßte wie er da ansetllen soll.

  40. Das Beste bei der „Soforthilfe“ von absolut lächerlichen EURO 500,00 ist die Verdienstgrenze. Der Schwachsinn kommt aus dem Ministerium von Strobl, die CDU ist also auch beim Kommunismus angekommen.

    Wohnen in einer Straße ein Handwerker und ein Asylant. Der Handwerker zahlt mit seinen Steuern das Leben des Asylanten, seine Werkstatt ist kaputt, seine Wohnung stinkt nach Brühe, er kann nicht arbeiten, aber halt, er hat doch letztes Jahr Steuer für seine Familie auf mehr als EURO 50.000,00 gezahlt. Dann kriegt er nix!!! Und der Asylant, dem eh alles von der Arbeit des Handwerkers bezahlt wird bekommt neben seiner neuen Einrichtung, die die ARGE bezahlt noch mal ne kleine Soforthilfe.

    Jeder der arbeitet und noch solche Leute der Blockparteien wählt gehört auf seinen Geisteszustand untersucht.

  41. #4 laboe (07. Jun 2016 11:57)

    Womit, haben all diese Menschen das denn nur verdient? Antwortet einmal offen darauf Ihr politischen Versager. Es ist ein weiteres Unrecht, wenn nicht sogar Verbrechen, das hier durch Euch stattfindet.
    Schämt Euch in Grund und Boden.
    ***********************************************
    Womit aber haben wir Realisten es verdient,
    dass nach wie vor so viele von der Unfähigkeit politischer Versager betroffene Menschen, leider noch viel zu oft mit Realitätsdefiziten behaftet sind???
    Letztendlich tragen sie die Mitschuld daran, dass sich diese Mischpoke überhaupt so lange
    an der Macht halten kann und nicht schon längst in „Grund und Boden schämen“ mußte!
    Traurig aber so ist es nun mal!

  42. Bei Elementarschäden in der Schweiz stehen die Versicherer als Erste auf der Matte und die rühren mit der ganz grossen Kelle an. Gemeinde, Kanton und Staat sind zu langsam, ein Hoch auf die Privatwirtschaft.

  43. #51 Kai aus Bremen (07. Jun 2016 12:49)
    Leider wurde ein ein paar Wochen zu früh gewählt…

    Die indoktrierten Schwachköpfe- sprich Blockparteienwähler- würden diese Verbrecher auch jetzt wieder wählen!!! Jede Wette drauf…

  44. #50 Dinosaurier (07. Jun 2016 12:48)

    In Braunsbach sollten überhaupt keine Häuser gebaut werden dürfen, denn seit Menschengedenken gibt es dort Überschwemmungen. Nur Unwissende, Geisteskranke oder eben Politiker vom Schlage eines Strobl bauen dort Häuser, wo die Natur bewiesen hat, dass sie stärker ist. Das hat nichts mit dem Klimawandel zu tun.

    Ebend! Und die dumme Barbara Hendricks mußte auch gleich ihr Maul aufreißen und als Rezept – was sonst – verlangen, daß die Esel sich das jetzt unter den Nagel, äh, die Hufe reißen:

    . „Bestürzend an den jüngsten Überschwemmungen ist aber, dass sie nicht an Flüssen stattfanden, sondern sich kleine Bäche in reißende Ströme verwandelten.“ Die Politik müsse sich vorsorgend auf diese neue Situation einstellen.

    http://www.wetteronline.de/wetterticker

  45. Die Politikerkaste in Buntland kann nur noch treffend als Organisierte Kriminalität gegen die Bevölkerung bezeichnet werden.
    Ich kann nicht mehr an eine friedliche, demokratische Lösung dieses Problems glauben.

  46. „Dies trotz dem Einspruch von Landrat…“

    Ist das eigentlich so schwer? Richtig wäre
    „Dies trotz DES EINSPRUCHES von Landrat blablabla…“

    GENITIV!!!!
    Diese allgegenwärtige und ausufernde Vergewaltigung der deutschen Sprache tut inzwischen körperlich weh (Nächstes Beispiel: Unterschied „wie“ und „als“…). Sorry fürs Klugscheissen – aber die eigene Sprache ist wie kaum etwas anderes Ausdruck von Kultur. Und um die geht es hier ja wohl auch.

  47. #52 Kai aus Bremen

    „Leider wurde ein paar Wochen zu früh gewählt…“

    _____________

    Nun ja, wir kennen sie ja, diese verdammten Heuchler. Vor der Wahl hätte einer den anderen überboten, was die Hilfe anbelangt, nach der Wahl wird das wahre Gesicht gezeigt.

    Hätten sie allerdings so reagiert wie jetzt, dann wäre die AfD in BW durch die Decke gegangen. Nun ja, bis zur nächsten Wahl ist dann alles wieder vergessen, zumindest von denen, die nicht von der Flut betroffen gewesen sind. Von der anderen Flut, der Invasoren-Flut, sind wir allerdings alle betroffen. Auch hier lautet der Rat zynischer Volksverräter: Macht eben das Beste draus oder: Das schaffen wir! Zynismus pur von Leuten, die genau wissen, dass wir daran zugrunde gehen werden!

  48. #46 rob567 (07. Jun 2016 12:38)

    Aber dass sich unsereins da bewirbt und durch Untätigkeit oder Sabotage glänzt, wird auch nichts. Im Kleingedruckten steht, wer die Stelle schon hat, und zwar kein männlicher nichtbehinderter Deutscher.

  49. #11 lorbas (07. Jun 2016 12:03)

    Zu der *Selbstzensur* Strobl, während es letzten LT Wahlkampfes war er mehrfach im TV zu sehen. Das der Herr zu strunzdumm ist, hätte ich nicht gedacht.
    Ein Systemling.
    ***********************************************
    Sorry aber das war bereits bei vielen seiner „strunzdummen“ Wahlkampfauftritte im TV doch deutlich wahrnehmbar!

  50. Ich wundere mich, daß sich hier noch irgend jemand über die Kaltschnäuzigkeit und Empathielosigkeit „unserer“ Politniks den Eingeborenen gegenüber wundert …

    Es wurde hier auf PI ja mehrfach erklärt, die Flutopfer Baden-Württembergs gingen leer aus und hätte die entstandenen Schäden selbst zu tragen.
    Daraufhin empörte sich – wir erinnern uns? – ein besonders lästiges, linksrotgrünes U-Boot, welches uns hier ständig mit verwunderten Kommentaren belästigt, und erklärte uns zu Lügnern, denn „in BW bekämen die Flutopfer 2500 – 5000 Euro“ …

    Klar doch.
    Nun relativiert sich das aber doch, und zwar in einer für die etablierten „demokratischen Parteien“ äußerst peinlichen Weise.
    Die Auszahlung ist nämlich an Bedingungen geknüpft … und diese sind einfach nur … ja, was?
    Beschämend? Unglaublich?
    Absichtlich so gestaltet, daß kaum jemand in den „Genuß“ dieses Geldes kommen dürfte?

    Pro Person werden lächerliche 500,- Euro „lockergemacht“, aber nur, falls man weniger als 25000 Euro im Jahr verdient.
    Möchte jemand ausrechnen, welcher Monatsverdenst dem zugrunde liegt? Ich habs mal getan: 2083,33 Euro.
    Und nun laßt mich doch mal raten: BRUTTO!
    Wie „viel“ man da NETTO nach Hause trägt, kann man sich ausrechnen, und zwar hier:

    http://www.focus.de/finanzen/karriere/berufsleben/gehalt/gehaltsrechner-2013-wie-viel-netto-bleibt-vom-brutto_aid_310739.html

    Ich habs getan und komme auf 1408,09 Euro.

    WENN man also pro Monat MEHR verdient als 1408,- Euro, DANN bekommt man noch nicht einmal die erbärmlichen 500,- Euro „Soforthilfe“, sondern geht vollkommen leer aus – oder wie?

    Verstehe ich das richtig … wer etwa 1500,- Euro netto pro Monat verdient, kann demzufolge zusehen, wie er den Schaden SELBST bezahlt?

    Und das „in diesem unserem Lande“, in dem unseren Politniks jeder dahergelaufene Einwanderer in unsere Sozialsysteme MONATLICH deutlich mehr als 500,- Euro wert ist?

    Wer’s bis jetzt noch nicht begriffen hat …

    Wunderhübsch finde ich auch die ermutigenden Worte, die diese Politikerkarikatur (oder ist das eine Tautologie?) angesichts der Katastrophe gelangweilt in die Menge nölt: „Einfach das Beste daraus machen!“

    Da wäre ich jetzt gar nicht drauf gekommen.
    So einfach kann es manchmal sein!

  51. Einmal ging ich mit meiner Freundin in ein teures Modegeschaft, um eine schicke Damenhose. Nein, wir haben keine Hose. Wie? Ich kann zahlen, und überall hier Kostüme, das kann doch nicht sein? Wir haben keine Hose.

    Als wir uns zum Gehen wendeten, wurde der der Grund klar: eine aufgeputze Greisin, mit Perücke und bizarr viel Klunkern behängt, ward von einem Adjutanten hereingeführt, und im nu tanzte das ganze Geschäft um um diese ulkige Erscheinung herum.

    Das war der falsche Moment für Normalos wie meine Freundin und mich. Wir waren im Weg. Und dieser Kommentar ist nicht offtopic.

  52. „Das beste draus machen“

    Das hört sich fast so an wie….

    „Am besten eine Armlänge Abstand halten“

    wenn die Fluten kommen!

    Diese Kollegen gehören alle zur selben Truppe Merkels,heimlich freuen sie sich über jeden geschädigten Deutschen, und andere Christen!

    Wer das nicht glaubt hat immer noch nicht den Sachverhalt gescheckt.

  53. Die Schranzen des Merkel-Regimes müssen sich sehr sicher auf ihren wackeligen Provinz-Thronen fühlen. „Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir werden alle Möglichkeiten ausschöpfen, Ihnen unbürokratisch und schnell zu helfen.“ Wie doof und verstrahlt ist die bunte Politelite, dass sie nicht mehr einen solchen Satz herausbekommt.

  54. Und noch ein Kommentar ohne offtopic.

    Es gibt unter Vorgesetzten, Trainern, Lehrern usw. besondere Typen, die unverhältnismäßig auf einen einschimpfen und einfach fies und überstreng oder sonstwas sind, obwohl man gar nichts angestellt hat.

    Psychologie, Vorurteil, Abneigung, Übertragung, Neid und so weiter können da mit reinspielen.

    Aber ich kenne noch was: gibt es vielleicht in der Abteilung, Mannschaft, Schulklasse usw. jemanden Unberührbares, etwa den Sohn vom Chef, von jemandem Reichen und Mächtigen – und diese Person ist die totale Niete oder baut ständig Mist?

    Darf etwa jemand, der es eigentlich einig und allein verdient hat, nicht geschimpft werden, weil man nach dort Angst hat, und schimpft man daher umso mehr auf die Wehrlosen – auch um von der heiligen Niete abzulenken?

    Zugeben wird man sowas natürlich nie. Aber von seiner Art her ist z.B. der Strobl diese Art Trainer.

  55. “ … machen Sie das beste daraus … “ .. das topt ja noch fast die Armlänge Reeker

  56. @#58 Babieca (07. Jun 2016 12:58)
    @#50 Dinosaurier (07. Jun 2016 12:48)

    Die gleiche Dummheit, in Überschwemmungsgebiete zu bauen, wenn es ein paar Jahre trocken ist, findet man in Bangladesch. Gleiches Dritte Welt nicht Niveau.

  57. Liebe Leute, bleibt hier etwas nüchterner. Jeder kann sich gegen solche Elementarschäden versichern. Jeder kann also frei entscheiden: entweder er zahlt die Versicherungsprämie oder er trägt das Risiko selber. Die Forderung, dass in solchen Fällen der Staat einspringt, läuft auf eine automatische, vom Staat getragene Zwangsversicherung hinaus. Der Staat würde damit den privaten Versicherungen das Geschäft wegnehmen. Die Versicherungsprämie müsste – über die Steuern – jeder bezahlen. Ich halte die Völkerwanderungspolitik der etablierten Parteien auch für verantwortungslos. Aber der Hinweis auf die damit verbundenen Kosten kann es nicht rechtfertigen, dass der Staat jetzt überall neue Fässer aufmacht.

  58. Die wissen doch schon jetzt nicht mehr, wo sie das Geld für die ILLEGALEN GRENZÜBERSCHREITER hernehmen sollen, und dann KOMMT DAS „DEUTSCHE PACK“ AUCH NOCH MIT FORDERUNGEN.
    DAS IST FÜR DIESES POLITIKER-PACK DOCH ANSCHEINEND DIE GRÖßTE FRECHHEIT, UND DAS LASSEN SIE DEN FLUTOPFERN GLEICH MAL SPÜREN.

    DIE AFD HAT AB JETZT GANZE DÖRFER ZU 100% ALS WÄHLER.

  59. Tja, die könnten sich bei der nächsten Wahl revangieren und diesen Schranzen den gleichen Spruch mitgeben,wenn die Stimmen ausbleiben…
    „Einfach das Beste daraus machen“ und ab in die Opposition…

  60. Strobl – ein Lutscher sonst nichts. Der Mensch hat doch überhaupt keine Ausstrahlung. So wie er sich gibt so ist er. Keine Meinung – ein Mitläufer – mehr nicht. Was erwarten die Menschen von so einem Fuzzi ! Aber ihr habt diese Kasper gewählt.

  61. Der kann labern was er will. Die naiven Baden-Württemberger haben gerade Pädo90/C*DU für 5 Jahre gewählt. Die könnten die deutschen Flutopfer auch beleidigen, egal, denn in 5 Jahren, also 2021, gibt es längst ein neues Wahlvolk in B-W.

  62. Weiße Nichtmuslime erhalten 500-1500€.
    Wer farbig ist und am Besten noch Muslim, erhält rund 800.000€ ohne jegliche Gegenleistung (50 Jahre * 1300€/Monat).

    Kretschmann(Pädo90/ Chriystal) = RASSIST
    Strobl (CDU) = RASSIST
    DeutschlandHASSER!

    Asyl nur ausserhalb der EU!

  63. #76 Blimpi

    Das wäre dann die BTW 2017, denn die LTW ist erst wieder im Jahre 2021. Wenn die Baden-Württemberger bei der BTW 2017 wieder versagen, dann ist B-W 2021 endgültig im A.sch. Dann braucht man nicht mehr wählen gehen, sondern man kann nur noch auswandern aus B-W.

  64. #78 Synkope (07. Jun 2016 14:18)

    Asyl nur ausserhalb der EU!
    **********************************
    Warum außerhalb der EU??
    In Sachsen finden Asylbewerber aus dem Westen
    gegenwärtig noch sehr gute Lebensperspektiven!

  65. Dieses empörend dumme Geschwätz Strobls, aber auch Kretschmanns, bekommt angesichts des finanziellen Desasters von Stuttgart 21 eine ganz besondere Würze….

  66. #51 Dinosaurier Hochwassergebiet (danke für gute Info)
    #74 Johannes Lambert Versicherung
    Ihr habt schon recht – auf der einen Seite.

    Auf der anderen Seite zeigt es die heftige Schieflage auf:
    5000.000 Mio. € für 10 Mio. AsylDschihadisten ist kein Problem (aktuelle 2 Mio + Baby + Familiennachzug * 1300€/M * 30 Jahre)
    (Die Not ist häufig SELBSTverschuldet: keine Ausbildung, keine Verhütung, Verehrung vom Terroristen Mohammed, korrupter Staat, …)

    Aber 100 Mio. € für ein paar notleidende Deutsche gehen nicht (ok, teils SELBST verschuldet).
    Das ist RASSIMSUS gegen Deutsche.

    Beide sind teils selbst verschuldet. Von daher ist es auch wieder vergleichbar.

  67. …da gibt’s im Schwäbischen ein ganz besonders geflügeltes Wort: Mr sod se schlaga bis se soichad…

  68. Kretschmann wird nicht BuPrä, der ist gerade mit dem Auftrag wiedergewählt worden, dem einst erfolgreichen BaWü den Rest zu geben und auf das Niveau von NRW herunterzuwirtschaften.

  69. #74 Johannes Lambert (07. Jun 2016 13:58)

    Wieder so eine Knalltüte!

    Ganz einfach: Vor Kauf bzw. Neubau zwingend bei Versicherung nachfragen, ob denn am Standort eine Elementarschadensversicherung überhaupt angeboten wird!
    Denn, Die gibt es nicht überall!

    Regel:

    Da wo eine von der Versicherung(Hochwassser) angeboten wird, brauch man KEINE!
    Da wo Keine angeboten wird, sollte man NIEMALS bauen oder kaufen!

    Kleiner Tpp am Rande: Die Kinderschänder sind ja nicht blöd, deswegen um sicher zu gehen, gerade in kleineren Ortschaften, kann man sehr oft nichts verkehrt machen, wenn man sich am Höheniveau der Kirchen orientiert..

  70. Es ist so irre. Die CDU unter Wolfgang Schäuble hat die Finzanzierungsfrage der Flüchtlingsflut gelöst! Wir müssen nur mehr Schulden machen, dann verdienen wir damit Geld! Ich habs gewusst, der Endsieg ist zum Greifen nahe!

    Eigentlich handelt es sich um ein Standard-Fax, aber am Montag passierte etwas Ungewöhnliches: Zum ersten Mal rutschte die Rendite auf minus 0,02 Prozent. Im Klartext heißt das: Statt für die Schuldenaufnahme Zinsen zahlen zu müssen, bittet der Staat die Gläubiger zur Kasse. Und: Je mehr sich der Staat leiht, desto mehr verdient er.

    Quelle: Bundespropagandaministerium,

    http://www.t-online.de/wirtschaft/boerse/anleihen/id_78043908/deutschland-verdient-erstmals-an-seinen-schulden.html

  71. Hier noch ein paar Vorschläge zur Beruhigung der Hochwasseropfer:

    „Jetzt stellt euch mal nicht so an“

    „Wenigstens habt ihr jetzt was zu tun“

    „In Afrika hungern die Kinder und ihr jammert“

  72. #47 johann (07. Jun 2016 12:39)

    Bonn – Wieder ein unfassbarer Vorfall in Bad Godesberg! Am Samstag wurde Jordi K. (12) am Plittersdorfer Sportplatz von zwei Jugendlichen entführt, eingesperrt und bedroht.

    So geht die Geschichte weiter (ab Seite 2):

    Jamal ist offenbar Kopf einer Bande, die in der Godesberger Innenstadt, am Plittersdorfer Sportplatz, aber auch in Tannenbusch Angst verbreitet. „Komm mit! Wenn du schreist, zieh ich dir eine durch“, soll er Jordi am Sportplatz gedroht haben.

    Die beiden kennen sich gut: Jamals jüngster Bruder ist Jordis bester Freund! Vermutlich hielt er ihn deshalb für ein leichtes Opfer. Jamal soll den Zwölfjährigen bei sich zu Hause eingesperrt, mit einem Schlagstock und einem Messer bedroht haben.

    „Er befahl mir, ihm am Abend noch 50 Euro zu bringen – sonst würde er mir alle Knochen brechen“, erzählt Jordi selbst. Zur Bestätigung fügt der Gesamtschüler leise hinzu: „Ja, klar, macht der das…“

    Kaum frei, rief er seinen Vater an. Als der ihn abholte, zitterte Jordi am ganzen Körper, schrie und weinte. Die beiden gingen direkt zur Polizei und erstatteten Anzeige. Noch am Samstagabend sollen Beamte dann bei Jamals Eltern dessen Zimmer durchsucht haben.

    Dabei sollen auch die Waffen sicher gestellt worden sein.

    In der Nacht zu Sonntag ging der Albtraum weiter. Um 0.15 Uhr schellte es bei Familie K. plötzlich Sturm. Vor dem Tor: Jamal und zwei weitere Jugendliche. „Sie schrien: »Wir machen euch kalt, kommen immer wieder«“, erzählt Vater Klaus.

    Sechs weitere Mitglieder von Jamals Bande hielten sich laut Nachbarn zur Verstärkung in der Nähe auf. Ziel war es offenbar, Familie K. so einzuschüchtern, dass sie die Anzeige zurückzieht.

    „Die waren dermaßen aggressiv“, so Mutter Myriam. „Selbst unsere beiden Hunde haben denen null Angst gemacht.“ Noch in der Nacht schnappte die Polizei Jamal. „Er wurde unter anderem erkennungsdienstliche behandelt“, erklärt Sprecher Simon Rott.

    Täter darf wieder gehen

    Dann konnte der 15-Jährige, gegen den jetzt wegen Bedrohung ermittelt wird, wieder gehen…

    „Es muss ein Ruck durch Bad Godesberg gehen“, fordert Jordis Mutter. „Die Polizei tut ihr Möglichstes, aber sie kann ja nicht überall sein.“

    Myriam K. nimmt den NRW-Innenminister in die Pflicht. „Ein Fall wie der von Niklas darf hier nie wieder passieren!“

    Ein Securitydienst bewacht jetzt das Haus der Familie. Außerdem werden Jordi und seine zwei Geschwister bis in die Schule gebracht und wieder abgeholt. Dort wurde auch die Zahl der Pausenaufsicht erhöht.

    Und habt ihr auch den Fehler des Jungen in der Geschichte gefunden? Hier ist er: „Die beiden kennen sich gut: Jamals jüngster Bruder ist Jordis bester Freund!“

    Die Lehre: Finger weg von Bereicherern! Überhaupt nicht in das eigene soziale Umfeld lassen. Sie völlig ignorieren, solange es geht.

  73. Bei Maas hat die Patrone im Briefkasten Wunder gewirkt. Bei Will, hat er zum ersten mal versucht nicht wie ein arroganter Vollarsch zu wirken, den man am liebsten erschießen würde.

    Also, Post für Strobl.

  74. Mich würde interessieren, wie hoch die Entschädigung für die Hochwassergeschädigten sein müsste und wie sie abgerechnet werden sollte, damit sie von den PI-Kommentatoren als angemessen empfunden würde.

  75. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selbst.
    Gewünscht, gewählt und erhalten.
    lol

    Ein afghanisches Ehepaar, das in Wien lebt, kassiert 8.252 Euro Mindestsicherung (Ex-Sozialhilfe) im Monat – 5.682 Euro regulär und zusätzlich 2.570 Euro für zwei behinderte Kinder.
    Dabei kam keines der Kinder in Österreich zur Welt: Der Vater ist seit 2011 hier und holte seine Familie 2013 nach.
    In Wien wollte sich die Mutter (Jahrgang 1972) künstlich befruchten lassen.
    Die Krankenkasse zahlte für alle Voruntersuchungen.

  76. OT Beitragsservice
    Betreff die Vermögensauskunft
    scheinbar hat sich der Service was Einfallen lassen.
    Jetzt holt sich der GV einfach die Auskunft aus dem Zentralregister wenn er meint es gibt was wird gepfändet ansonsten wird jeder Schuldner automatisch ins Register geschrieben.
    Ob man das will oder nicht Recht hat spielt scheinbat keine Rolle mehr. Oder weiß jemand mehr?

  77. #97 Gutmensch1968 (07. Jun 2016 15:50)

    Mich würde interessieren, wie hoch die Entschädigung für die Hochwassergeschädigten sein müsste und wie sie abgerechnet werden sollte, damit sie von den PI-Kommentatoren als angemessen empfunden würde.

    Es geht NICHT um eine „Entschädigung“, auch wenn Sie diesen Begriff hier vorsätzlich und meiner Meinung nach böswillig in die Debatte einwerfen.

    Es geht um HILFE, und zwar um das, was man „Ersthilfe“ nennt.
    Der Staat hilft SEINEN Bürgern, die in Not geraten sind, aus der ersten und ärgsten Not.
    DAS ist der Sinn einer „Soforthilfe für Katastrophenopfer“.

    Die Kosten für einen Wiederaufbau tragen Versicherungen – meist nach langen, zähen Verhandlungen, eventuell nach Gerichtsverfahren …
    So etwas kann sich sehr lange hinziehen.
    Das aber ist hier nicht das Thema.

    Jetzt, unmittelbar nach der Flutkatastrophe, fallen für die Betroffenen Kosten an, die viele Normalverdiener nicht einfach mal eben so aus den laufenden Einnahmen decken können (und manche noch nicht einmal aus ihren Ersparnissen für’s Alter!).

    Ich möchte Ihnen, da Sie sich ja offenbar nicht in Betroffene hineinversetzen können (oder wollen?), mal den einen oder anderen Denkanstoß geben:

    Nach einer Überschwemmung ist es oft so, daß ein Haus im Keller und im Erdgeschoß mit Schlamm überflutet ist. Der stinkt und ist zäh, verkrustet und ist oft mit Schadstoffen belastet. Er schädigt die Substanz des Hauses.
    Was tut man als Betroffener? Einfach „ganz normal“ zur Arbeit gehen und den oft immensen Schaden „nach Feierabend“ in Handarbeit beseitigen? Oder Urlaub nehmen? Oder läßt man sich doch eher unbezahlt einige Tage freistellen?
    Was Verdienstausfall für eine Familie mit Kindern bedeutet, scheinen Sie nicht zu wissen …

    Ich habe selbst erlebt, daß nach einer Überschwemmung ein Haus erst dann wieder „freigegeben“ wurde und bewohnt werden durfte, als Statiker erklärten, es sei nicht einsturzgefährdet.
    Auch DAS kann dauern – und wo lebt man bitte sehr solange?
    Im Hotel? Auf eigene Kosten …? Mit zwei kleinen Kindern?
    Das könnte man vielleicht verlangen – aber angesichts dessen, daß wir gerade mit illegalen Migranten geflutet werden, für die kein Aufwand gescheut wird, wäre das doch wohl etwas … unsensibel, oder?

    Da bei einer solchen Flutkatastrophe IMMER jede Menge Dinge aus dem persönlichen Hab und Gut verloren gehen, die unbedingt ersetzt werden müssen, fallen Kosten an.
    Da wäre bspw. das Fahrrad des 10jährigen Sohnes, der damit zur kilometerweit entfernten Schule fährt (umweltgerecht!). Nun ist es weggespült oder zerstört – und nun? Schulbusse fahren in vielen Gegenden nicht mehr, wurden „eingespart“ … also was tun?
    Ein neues Fahrrad muß her, und da sollen die Betroffenen dann sagen: „Paßt scho!“, und mir nichts dir nichts mal eben ein neues kaufen, ja?
    Oder auch zwei, wenn sie zwei schulpflichtige Kinder haben …?

    Wenn’s ganz dick kommt, ist das Auto der Familie (vielleicht ein umweltfreundlicher Hybrid?) in den Fluten zu einem Totalschaden geworden.
    Sicher, die Versicherung wird VIELLEICHT irgendwann auch das regeln, aber die Gattin braucht das Auto jeden Tag, um Lena-Sophie in den Waldorf-Kindergarten oder )je nach Alter) in die Grundschule zu fahren und danach ihre 40km entfernte Arbeitsstelle aufzusuchen …

    Vielleicht ging ja auch durch die Fluten die im Keller installierte, umweltfreundliche, moderne Heizungsanlage über den Jordan?
    Und muß nun schnell ersetzt werden, weil die Warmwasserversorgung an dieser Anlage hängt?

    Vielleicht sind ja Kellerfenster und Erdgeschoßfenster zu ersetzen, und eine von den Wassermassen zerstörte Haustür noch dazu – oder glauben Sie, so etwas könne warten, bis irgendwann ein Jahr oder auch fünf Jahre später eine Versicherung zahlt? (Wenn sie zahlt!) …

    Es gibt noch sehr viel mehr, was in den Tagen nach einer solchen Katastrophe zu klären, zu ersetzen und in der Regel SOFORT zu bezahlen ist, aber das weiter auszuführen würde hier den Rahmen sprengen.

    Fest steht, daß Bayern mit seiner Soforthilfe da die ärgsten Nöte wenigstens minimal abfedert.
    Ich denke also, es wäre problemlos möglich, den Opfern der Flutkatastrophe in BaWü in gleicher Weise zur Seite zu stehen.
    WENN denn der politische Wille vorhanden wäre …

    Ich nehme übrigens an, Ihr Nickname und Ihr Beitrag sollen hier auf PI provozierend wirken.
    Ich empfinde es allerdings weniger als Provokation, sondern vielmehr als fehlende Kinderstube, sich angesichts einer Naturkatasrophe, von der die eigenen Landsleute betroffen sind, so abfällig zu äußern, wie Sie es getan haben.

    Zeigen Sie ein Mindestmaß an Anstand und verlassen Sie dieses Forum.

  78. @aba: Ich verstehe den Verweis auf die Sozialhilfe für das afghanische Ehepaar nicht: Sind Sie der Meinung, dass nicht mehr in erster Linie jeder persönlich eine Hausrats- oder Unwetterversicherung abschließen sollte, sondern der Staat generell für alle Unwetter-Schäden aufkommen soll?

  79. So sind sie halt unsere verehrten Volksveräter( Vertreter). Aber mein Mitleid hält sich sehr in Grenzen, solange 33% Grün wählen verdienen sie es nicht anders. Immer drauf.
    Wir schaffen das!

  80. @franzjosef Ich habe mich über niemanden abfällig geäußert, sondern um konstruktive Vorschläge gebeten, wie der Staat bei Unwetterschäden Ihrer Meinung nach verfahren soll.

  81. Nicht jammern , ihr habt das Dreckspack doch gewählt . Ich darf schimpfen denn ich habe AfD gewählt !

  82. #96 furor__teutonicus (07. Jun 2016 15:36)

    „Bei Maas hat die Patrone im Briefkasten Wunder gewirkt. Bei Will, hat er zum ersten mal versucht nicht wie ein arroganter Vollarsch zu wirken…“

    Es blieb bei dem Versuch …

  83. Tja, Strobl… genau diese satten, selbstgerechten, empathielosen Politiker haben viele Normalos so über. Bei den „selbstabgestimmten“ Diätenerhöhungen nie NEIN sagen, aber bei den Steuerzahlern schön sparen.
    Was für schwarze Nullen seid ihr eigentlich?

  84. Es stellt sich immer wieder die Frage, weshalb sich ca. 70-80% der Deutschen die Arroganz, Kaltschnäuzigkeit und mittlerweile ganz offene Verarxchung dieser selbstverliebten Politversager immer noch gefallen lassen. Was muss noch passieren, damit die Altparteien endlich in die Wüste geschickt werden?!

    Ist es pures Obrigkeitsdenken oder nur Stumpfheit und Desinteresse? Oder nackte Angst?

    Angst wäre vollkommen berechtigt: allerdings nur vor den destruktiven Witzfiguren, die zur Zeit leider immer noch am Ruder sind. Und den katastrophalen Folgen ihrer Politik.

    Bitter, dass es nicht schon längst passiert ist:

    MERKEL MUSS WEG!!!

  85. Das ist wirklich das letzte.
    Ich hoffe das sich die betroffene Bürger merken und bei der nächswten Wahl berücksichtigen.

  86. Man könnte jetzt hämisch antworten die betroffenen Wähler in BaWü haben die doch gewählt vor wenigen Wochen.
    Jetzt bekommen die auch noch den Spott und die Häme ihrer „Landesväter“ ab.

    Die Asylantenheime werden bestimmt zuerst saniert bzw. von Statikern geprüft bevor man da wieder einziehen kann.

    Die Bayern erhalten wenigstens € 1.500,- Soforthilfe. Nicht viel aber wenn man klamm ist und die Versicherung hat noch nicht gezahlt hilft das etwas weiter.

  87. Wer Scheiße wählt, der darf sich nicht wundern, wenn er beschissen behandelt wird!

  88. 101 Gutmensch1968 (07. Jun 2016 16:38)

    SIE merken und begreifen NICHTS – und davon ganz viel. Solche Knaller haben hier grad noch gefehlt.

  89. In Baden-Württ. hätte niemals ein Wähler gedacht, dass die große CDU kleiner Junge wird der Grünen. Quasi Bettvorleger der Grünen. Viele CDU Wähler hätten niemals CDU gewählt, wenn sie das geahnt hätten. In der Zwischenzeit sind von den ehemals CDU Wählern einige AFD nahe. Die werden in 2017 im Bund AFD wählen. Von einer grünen Regierung und Kretschmann hat man als Bürger in 5 Jahren nichts aber auch gar nichts positives bemerkt. Im Baurecht haben sie für mehr Fahrradunterstellplätze gesorgt (Neubauten also teurer!) und dieses immer mehr verschärft, gerade für Fahrräder!!! Das ist das Hauptthema der Grünen: „Fahrräder“. Architekten kotzen ab und wählen AFD!! Ich kenne einige davon!
    Der VFB Stuttgart baut ab seit dem die Grünen dran sind. Bis zur 2. Liga. Dieser Zusammenhang meinerseits wurde in der Stuttgarter Presse
    „gesperrt“. Der gesamten Industrie tut grün nicht gut. Ich kenne einige Unternehmer die still ABKOTZEN. Im übrigen reden erfahrene SPD-Politikhasen, „dass die neuen jungen Leute in der Politik“ keine Ahnung von Politik haben, weil sie noch nie im Beruf waren. Das wäre Berufspolitiker in Ausbildung, obwohl es das gar nicht geben sollte. Die wollen nur eines „Geldmachen“ aber keine Ahnung von nichts. (Zitat eines erfahrenen SPD-Mannes!)

  90. Diese Dreistigkeit und Frechheit wird bei schwäbischen Häuslebauern noch lange im Gedächtnis bleiben.

    Nach der Wahl ist vor der Wahl, Herr Strobl.

  91. Wundert mich nicht, dass das der Schwiegersohn von der schwarzen Null Gollum-Schäuble ist. Gleich und gleich gesellt sich gern.

  92. „machen Sie das beste daraus“

    Gesagt, getan: Dem hätte ich einen Eimer Schlamm übergekübelt!

  93. @Gutmensch:

    Sie sind in keiner Weise auf meine Argumente eingegangen – noch ein Zeichen mangelnder Kinderstube.
    Sie möchten hier gern eine Debatte darüber lostreten, ob der Staat generell „einspringen“ sollte …

    JA.
    Sollte er.
    Im Katastrophenfall. Denn auch DAFÜR ist er da.
    PUNKT.

    Und damit ist diese Debatte auch schon beendet, jedenfalls von meiner Seite aus.

    Nur so viel noch: Wenn ich nicht sehr irre, sind Bund und Länder bisher immer in die Bresche gesprungen, wenn es zu Naturkatastrophen kam. Bei den Hochwassern der vergangenen Jahre in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern …

    Da Sie einiges in dieser Diskussion offensichtlich nicht verstanden haben, will ich es noch einmal kurz erläutern: Es geht NICHT darum, daß Bund und Länder die Aufgaben von Versicherungsunternehmen übernehmen.

    ABER es geht sehr wohl darum, den EIGENEN Staatsbürgern („denen, die schon länger hier wohnen“, wie der dicke Siggi von der SPD sie nannte) zu zeigen, daß „ihre“ Politiker sich im Katastrophenfall nicht einfach feige abwenden.
    Oder mit bescheuerten Sprüchen auch noch Hohn über die Betroffenen auskübeln.

    WOFÜR solche Soforthilfe gebraucht wird, hatte ich bereits erläutert und werde mich daher nicht wiederholen.

    Und man sollte auch bedenken, daß es seit etlichen Jahren einen staatlichen Fond extra für die Opfer von Flutkatastrophen gibt …
    Dieser wurde ZWECKENTFREMDET, das Geld veruntreut und für ganz andere Dinge ausgegeben – nämlich für die gesetzwidrige Finanzierung und Alimentierung der Millionen illegalen Migranten, die unser Land derzeit überschwemmen.

    Angesichts dessen ist es eine Dummdreistigkeit sondergleichen, den von Überschwemmungen Betroffenen zu erklären, es sei für sie kein Geld (mehr) da, aber man habe großes Vertrauen in ihre Leidensfähigkeit, und sie sollten doch einfach das Beste draus machen …

    JEDER Staat hat die Pficht, sich zuallererst um die EIGENEN Staatsbürger zu kümmern.
    Tut er das nicht – wozu braucht man ihn dann?

    Eine letzte Anmerkung noch:
    Bei anderen Hochwasserkatastrophen in Deutschland stand bisher nie in Frage, daß den Betroffenen SOFORT, unbürokratisch und ohne irgendwelche einschränkenden Auflagen GEHOLFEN werden mußte.
    Auch und vor allem – unabhängig von späteren eventuellen Zahlungen irgendwelcher Versicherungen – mit Geld.
    Das aus Steuermitteln extra für diesen Zweck gebunkert worden war.
    Das hat auch meist recht gut funktioniert.

    In BaWü hat es diesmal aber nicht funktioniert, weil dünkelbehaftete Politniks der Meinung sind, die eigenen deutschen Staatsbürger sehr viel schlechter behandeln zu dürfen als bspw. illegale Einwanderer.

    DARUM geht es.
    Kretschmann und Strobl haben dem (ohnehin kaum noch vorhandenen) Ansehen ihrer Parteien damit extrem geschadet.
    Politische Glaubwürdigkeit aus Dünkel und Dummheit verspielt …

    Wäre doch eigentlich eine hervorragende Gelegenheit gewesen, zu zeigen: Seht her, WIR, die etablierten „demokratischen“ Parteien tun sehr wohl etwas für die eigenen Bürger! Seht her, wie intensiv und rührend und unbürokratisch wir uns um die Flutopfer in BaWü kümmern!
    Eventuell hätte man damit WÄHLER zurückgewinnen können, denn DANKBARKEIT ist eine starke Triebkraft.
    Aber nein, das hatte man ja nicht nötig …
    Dünkel in reinster Form.

    Wie man mit den Opfern von Naturkatastrophen in Deutschland umgehen sollte, haben andere Politiker aus Bund und Ländern anläßlich vergangener Überschwemmungen etc. vorexerziert.
    Es ist also müßig, da das Rad neu erfinden oder eine entsprechende Diskussion lostreten zu wollen, um hier einen Nebenkriegsschauplatz zu eröffnen.

    Thema durch.

    Und nun fordere ich Sie noch einmal auf, wenigstens ETWAS Anstand zu zeigen und dieses Forum zu verlassen.
    Ich jedenfalls werde Ihnen nicht mehr antworten.
    Machen Sie sich also nicht die Mühe, mich in eine Diskussion verwickeln zu wollen.
    Gehen Sie weg.

  94. Deutsche haben eine besondere Eigenschaft: Sie suchen sich und wählen die dümmsten, unfähigsten und arrogantesten Politiker, welche dazu noch ganz offensichtlich dem eigenen Volk nur schaden.
    Danach ist die Ernüchterung sehr groß.
    Trotzdem werden bei nächsten Wahlen dieselben Verräter gewählt.
    Tja, wer die Einheitspartei ununterbrochen wählt,
    ist selber schuld.

  95. #61 Der Hammer
    Wie heißt es so schön (und treffend) im Titel von Bastian Sicks Buch: „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod!
    Weit verbreitet ist auch die Verwechslung der Konjunktion dass mit dem Artikel das

  96. Ich wette, Frau Kraft fährt schon morgen,
    zu den „Schutzsuchenden“, die sich in Düsseldorf heute selbst das Dach über dem Kopf abgebrannt haben, um sie zu versorgen.
    Dafür wird kein Euro zu schade sein.

  97. @ #61 Der Hammer

    Stimmt. In der Stuttgarter Zeitung kommt wöchentlich ein _Artikel über die schwierige schwäbische Sprache. Deshalb unterlief mir auch dieser Fehler. Wir Schwaben können eben alles, außer Hochdeutsch…. 😉

  98. #118 Teller (07. Jun 2016 22:37) Fehlt eigentlich nur noch Merkel vor Ort. Was würde die den Leuten wohl sagen?….
    ———————-
    Öfter mal in die Kirche gehen …

  99. Gut so, denn der Michel hat diese Figuren gewählt. Ich weiss nicht, was man Deutschen alles antun kann und zumuten, bis sie sich endlich wehren. Es gibt nichts, was diese „Menschen“ beleidigen kann oder emotional treffen. Sind die Deutschen wirklich so dickfellig oder so eingeschüchtert und beeindruckt von dieser sog. Obrigkeit? Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie sich diese „Menschen“ jeden Tag morgens im Spiegel ins Gesicht sehen können. Meiner Meinung nach haben sie jede dieser Erniedrigungen mehr als nur verdient. Schlimm dabei ist, dass der kleine Teil der Bevölkerung, der nicht wie Hippies in Emotionen schwelgt und die Ratio nicht völlig weggezüchtet hat, darunter leiden muss, vor allem, von solchen Menschen regiert, auf Behörden und der Polizei schikaniert wird, von Vermietern dieser Kategorie drangsaliert wird.

Comments are closed.