ib_17Unter dem Motto „Aufstand gegen das Unrecht und für unsere Zukunft“ demonstrierte die Identitäre Bewegung Deutschland (IBD) am geschichtsträchtigen 17. Juni erfolgreich in Berlin. Es war die erste Demonstration der IBD in Berlin. Unter dem Motto „Aufstand gegen das Unrecht“ versammelten sich am Freitagabend über 200 Teilnehmer auf dem „Dorothea-Schlegel-Platz“ und zogen friedlich und ungestört durch das Regierungsviertel zum „Platz des 17. Juni“, wo schließlich die Abschlusskundgebung stattfand.

Der Tag wurde mit seiner Symbolkraft bewusst als Datum gewählt, um vor allem auf das moralische Unrecht hinzuweisen, das durch den Austausch unserer Völker und durch den Verlust unserer ethnokulturellen Identität entsteht.

Die Bundesregierung trägt die alleinige Schuld an einer sich zuspitzenden Lage und hat die Erosion der inneren Sicherheit billigend in Kauf genommen. Sie hat in der Einwanderungspolitik versagt und seit dem letzten Herbst einen Zustand der Rechtlosigkeit geschaffen, indem die Grenzsicherung und der Vollzug des Asylrechts faktisch außer Kraft gesetzt wurden.

Hiergegen richtete sich der Protest der 200 vorwiegend jungen Patrioten, um die Widerstandstradition vom 17. Juni 1953 fortzusetzen und den Protest gegen die multikulturelle Ideologie mit einem starken Signal zu kritisieren.

Trotz einiger Störaktionen linker Gegendemonstranten, die von der Polizei unterbunden wurden, gab es keine nennenswerten Gegenproteste. Die am Rande der Demo festgesetzten Personen gehörten dem linksextremen Spektrum an. Von Seiten der IBD ging keine Gewalt aus. Das mit der Polizei in vertrauensvoller Kooperation vereinbarte flexible Veranstaltungskonzept ging auf.

Video: Zusammenfassung von RuptlyTV

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Man kann wieder Hoffnung in die Jugend setzen.

    Dank an die Identitären!! Ihr seid Vorbild.

  2. Land und Volk sind nun einmal eins

    Da die hiesigen Parteiengecken nun ernst machen mit der oftmals angekündigten Vernichtung der deutschen Nation, so kommt der deutschen Urbevölkerung im deutschen Rumpfstaat leicht in den Sinn, was Perikles beim Thukydides den Athenern sagt: „Denn ich bin der Meinung, daß ein Staat, der im Ganzen sich wohl befindet, den einzelnen Bürgern viel mehr zu nützen vermag, als ein anderer, dessen einzelne Bürger alle wohlhabend sind, mit dem es aber im Ganzen schlecht steht. Denn geht es auch dem einzelnen Manne für sich noch so gut, so ist er beim Untergange des Vaterlandes doch mit verloren, geht es ihm aber schlecht, so hat er in einem glücklichen Staate viel mehr Gelegenheit sich aufzuhelfen.“ Mit der Nation muß ja notwendig auch der einzelne Angehörige derselbigen sterben und da die meisten Angehörigen der deutschen Urbevölkerung – so umerzogen sie sonst auch sein mögen – wenig Lust verspüren dürften, ihr Leben und ihren Besitz zu verlieren, so setzen sie sich nun doch zur Wehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  3. da habe ich
    von den Berlinern
    (nicht) mehr
    erwartet.

    200 Teilnehmer – beschämend.

    der Volkstod
    rückt
    näher.

  4. Wie die kleinen Linken auf der Straße sitzen, haben Konfetti dabei und machen sich vor Angst in die Hose… hey ihr Deppen, geht zu Mutti und lasst mal die Identitären in Ruhe.. ich bin es satt euch zu sehen, ich spucke auch euch..ihr seid niederster Abschaum

  5. danke den teilnehmern, aus der ferne!

    deutsche jugend! ihr müsst!! was tun, es geht um eure freiheit! eure zukunft!
    erst hat euch das mrkl system faul, fett, träge, willenlos, dumm, drogen- und smartphoneabhängig, geldgierig gemacht!!

    und nun sollt ihr willenlos alles mitmachen und werdet ausgerottet, wie der rest!

    die jugend!! ist immer die treibende kraft!!

    was ist los mit den anderen in berlin!
    seid ihr alle schei..er!?
    große klappe und nichts dahinter!!

    berlin ist ein sumpf der verderbnis geworden!
    deshalb noch mal dnke an alle, die dort etwas tun!!

    ———————–
    für PI!!!

    bitte mal der sahce nach gehen, sowieso: der rolle und stimmung der bundeswehr und ihrer oberkriegstreiberin!

    Art. 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  6. Lasst die Jugend mal frei von uns alten „Ideologen“ und staatlich Verzogenen machen!!!

    Gebt ihnen viel Geld und ansonsten nur gutgemeinte Ratschläge…

    Wir Alten sollten ihnen Übernachtungs- und Verpflegungsunterkünfte und sonstige Logistik ohne großartigem Nachfragen und politischer Desillusion anbieten!

    Besonders Geld, Geld und nochmals Geld dort hin für unsere Zukunft investieren!!!

    Und falls die sich verhaspeln sollten, was ich nicht glaube, dann die nächsten Freiheitskämpfer unterstützen!

    Auf und auf!
    Lasst uns von Sozialist
    zu Sozialist eilen:
    Um dem Sozialismus
    eine Abfuhr zu erteilen!

  7. #6 sauer11mann
    Bei jeder solcher Demo von den Identitären werden einige Sozialisten angehalten, zum Teil registriert, von der Polizei mit Tränengas angegriffen;) oder gar verhaftet.

  8. Bravo!

    Es muss den links-grün merkelnden Staatsfeinden wie ein Geschwür im Auge sein, dass es immer mehr Menschen ihren klaren Verstand mittels solche Demonstrationen in die Öffentlichkeit tragen.

    Merkel, deren CDU und Links-Grün sind eine Krankheit, die über unser Gemeinwesen gekommen ist mit der Absicht, uns mit der Pest der Idiotie zu infizieren.

    Nichts was man als größere Gefahr für unser Land je benennen könnte:

    – als Merkel,
    – deren CDU und
    – sonstige abartige links-grüne gemeingefährliche Vollidioten.

  9. danke den identitären!!!!
    danke der polizei!!!

    den „antifa“ äääh der neuen mrkl stumrtrupp haben sie ins gehirn geschi..en!
    weiß nicht , ob die noch jemals für normales leben zu gebrauchen sind!

    wo sind die eltern! kümmern die sich nicht!
    wissen die überhaupt, was ihre verwahrlosten „kinder“ machen!

    ihnen sollten jegliche gelder entzogen werden, schließlich bezahlt das familienministerium, äääh fr schwesig oder so!

    eindreck, der mittlerweile ind er eigenen bevölkerung entstanden ist!

    ………………..
    BERLIN taz | 25 Euro Stundenlohn für die Teilnahme an einem antifaschistischen Protest: Was sich anhört wie eine wilde, rechte Verschwörungstheorie, ist anscheinend bitterer Ernst. Dies geht aus einem internen Organisationsschreiben eines Vereins namens „Antifa e.V.“ hervor. Darin wird über die Organisation von nicht weniger als 48 Bussen informiert, die zu den Protesten gegen Pegida und Legida am 9. Februar 2015 fahren – samt Vergütung für alle Mitfahrer. Auch Freibier wird versprochen und Vermummungsmaterial („Hassis“) zum Kauf oder Verleih angeboten.
    oder wissen sie nicht, dass sie kinder haben!

  10. #10 WahrerSozialDemokrat (18. Jun 2016 23:07)
    Nicht dass noch so etwas wie nationalistisches Peto herauskommt, mit Identitet die unsere Zeit widerspiegelt, d.h. voellig wertefrei …

    Das Hauptproblem an der Multikultur ist ja, dass Gruppen dazugehoeren sollen, die unser humanistisches Fundament nicht anerkennen, wie z.B. die Muslime.

    Erschwehrend kommt hinzu, dass sie leider auch noch Geburtenraten haben, die alle anderen Teilnehmer der Multikultur binnen kurzer Zeit eliminieren.

    Sie zerstoeren also beides, die Grundlage der Multikultur und ihre Vertreter, zerstoeren in kurzer Zeit alle Vielfalt.
    Dem muss so schnell wie moeglich Einhalt geboten werden.

    Da sollten sich alle, junge, alte usw. in ganz Europa zusammentun und versuchen konkrete Loesungen zu erarbeiten.

  11. #7 Sunny (18. Jun 2016 22:52)
    Wie die kleinen Linken auf der Straße sitzen, haben Konfetti dabei und machen sich vor Angst in die Hose… hey ihr Deppen, geht zu Mutti und lasst mal die Identitären in Ruhe.. ich bin es satt euch zu sehen, ich spucke auch euch..ihr seid niederster Abschaum

    In der Hinsicht ähneln die frappierend den Türken und den anderen Orientalen, die sich ab einem Verhältnis von mindestens 3:1 stark genug fühlen, ihre Opfer halb oder ganz tot zu prügeln bzw. zu treten.
    Bei der Hooligan-Demo in Köln sollen einige der Antifanten geheult haben, weil die Hooligans wohl doch eine Nummer zu groß für die waren und die sich mit Sicherheit die Abreibung ihres Lebens eingefangen hätten.

  12. Lustig, daß Ihr Dorothea-Schlegel-Platz in Anführungsstrichen geschrieben habt. Ich glaube, das ist der Platz am Bahnhof Friedrichstraße.

    Dann sind sie wohl die Wilhelmstraße runtergegangen, denn oben ist das Finanzministerium zu sehen. Zu DDR-Zeiten „Haus der Ministerien“, danach Sitz der Treuhandanstalt und zu Adolfs Zeiten Reichsluftfahrministerium. 🙂

    Demnächst Angelas Kulturbereicherungsministerium.

    Das mit den Anführungsstrichen ist deshalb lustig, weil ja im Bezirk Mitte und auch in anderen Berliner Bezirken die 100%-Straßen-Frauenquote güldet. Und dann kommt es eben zu einer als unnatürlich empfundenen Verweiblichung des Straßenbildes plus dämlicher Doppelnamen. Ganze Viertel sind dann voll von Frauennamen-Straßen.

    So schüttet man das Kind mit dem Bade aus und erreicht das genaue Gegenteil. Aber erkläre man das mal den Grünen. Hätten die eine moderate Frauenquote von 50% bei Neubenennungen eingeführt, dann hätten sie viel mehr erreicht, weil die zusätzlichen Frauennamen als weniger künstlich empfunden werden.

    Aber die Grünen haben einfach ’ne Meise. So dumm kann man gar nicht sein.

    PS: Es ist ja immer lustig, was alles in unserem Land als „rechtsextrem“ bezeichnet wird. Warum traut sich eigentlich kaum jemand zu fragen, was genau an den Identitären jetzt rechtsextrem ist.

    Für mich ist Rechtsextremismus das Befürworten von Gewalt, des Umsturzes der Demokratie oder meinetwegen, wenn man alle Ausländer verbannen wollte.

    Wahrscheinlich trifft nichts davon auf die Identitären zu.

  13. Ich freue mich sehr darüber, daß unsere deutsche Jugend nicht völlig verblödet ist. Diese Identitäre Jugend verdient unsere vollste Unterstützung und Anerkennung. Weiter so, Deutsche Jugend!

  14. Bitte alle Maßnahmen nur im Konsens unseres Grundgesetzes durchführen. Alle anderen Aktivitäten sind gleichbedeutend mit den Machenschaften einer Toten Wachtel in Spee.

  15. Mir fällt ein Stein vom Herzen. Ich dachte die Jugend besteht nur noch aus gehirngewaschenen kleinen StudentInnen. Offensichtlich gibt es noch eine Jugend mit Köpfchen. Danke an die Identitären. Die Jugend ist doch noch nicht verloren. Ich war 1989 mit 20 Jahren in Leipzig auf der Straße und heute über 25 Jahre später wieder. Deshalb freue ich mich umso mehr, wenn heute wieder junge Leute aufwachen und ihren verblendeten Zeitgenossen kräftig in den verweichlichten Antifa-Arsch treten.

  16. gute Aktion,

    anlaaesslich der geschichtstraechtigen Parallelen des undemokr. Merkelunrechtsystems DDR2 wo im Merkelkartell alle Bundestagsparteien vereint sind

    waere es angebracht gewesen, in grosser Anzahl teilzunehmen, 20 000 waere ein Anfang.

    Bei dieser Vorliebe fuer Fussball, Reisen, Auto, Shopping, Rockkonzerte und Ignoranz der politischen Entwicklung / Islamisierung allerdings verlieren sie ihre eigene Zivilisation und werden zu Sklaven im eigenen Land.

  17. Immer wieder schoen ein paar zecken in misslicher Lage beobachten zu können.

  18. Keine Kräfte bündeln, sondern alle Kräfte freisetzen!

    Schluss mit Bündelungs-Diskussion, lasst rohe oder feine Kräfte frei walten…

    Wer innerhalb der Einheit nach Einheit ruft, hat das Naturgesetz zur notwendige Chaos-Ordnung nicht verstanden!

    Je mehr verschiedene Viele wir in unserer Einheit jetzt werden, desto besser für die Einheit…

  19. Dieser Typ mit der Adolf Hitler Gedenktolle ist aber hoffentlich zufällig da reingeraten, oder?

  20. Merkel hat nach SED und Links-Grün, bei uns eine neues, ein weiterführendes Kapitel an unterdrückerischer Staats-Idiotie aufgeschlagen.

    Merkel (und Links-Grün) benutzt gleichsam wie der Islam unsere Demokratie dafür, asoziale Abartigkeit zur neuen Staats-Raison zu machen.

    Nie war die Politik sittlich niederer zu beurteilen, wie unter Merkel und der von ihr noch mal exponentiell angelockten Islam-Invasion.

    Merkel und Links-Grün:

    der personifizierte Alptraum normaler Menschen!

  21. #26 Cedrick Winkleburger (19. Jun 2016 00:21)

    Dieser Typ mit der Adolf Hitler Gedenktolle ist aber hoffentlich zufällig da reingeraten, oder?

    Und ich wette, keiner dort heisst „Adolf“ mit Vornamen…

    Obwohl „Adolf“ als Vornamen, ist es verboten?

    Eigentlich nicht, aber was würden wir alle das Kind sofort böswillig einordnen, hätte es heute so einen Vornamen…

    Da ist uns „Mohammed“ als Vorname und sind uns Salafistenbärte als Männer-Neo-Kult doch wesentlich angenehmer…

    Oder?

  22. #25 WahrerSozialDemokrat (19. Jun 2016 00:20)

    Keine Kräfte bündeln, sondern alle Kräfte freisetzen!

    Schluss mit Bündelungs-Diskussion, lasst rohe oder feine Kräfte frei walten…

    Wer innerhalb der Einheit nach Einheit ruft, hat das Naturgesetz zur notwendige Chaos-Ordnung nicht verstanden!

    Ungefähr so habe ich schon argumentiert, als die Mehrzahl hier der Weisheit letzter Schluss noch in einer Vereinigung vion „Pro“ und „Freiheit“ sahen…

    Eigentlich gar nicht soooo lange her.

  23. #29 Stefan Cel Mare (19. Jun 2016 00:37)
    […]
    Ungefähr so habe ich schon argumentiert, als die Mehrzahl hier der Weisheit letzter Schluss noch in einer Vereinigung vion „Pro“ und „Freiheit“ sahen…

    Eigentlich gar nicht soooo lange her.

    Das war (und ist) immer noch das unselige Problem der Distanzeritis.
    Währen die Gegenseite ihre „Breiten Bündnisse“ aufbieten kann, sieht man immer nur eine zwei- und manchmal mit etwas Glück dreistellige Zahl Menschen auf der Strasse.

  24. #26 Cedrick Winkleburger (19. Jun 2016 00:21)
    Dieser Typ mit der Adolf Hitler Gedenktolle ist aber hoffentlich zufällig da reingeraten, oder?

    Godwin-Award des Abends in Silber.
    Für Gold oder gar Platin war der Hitlervergleich noch nicht dämlich genug.

  25. #26 Cedrick Winkleburger (19. Jun 2016 00:21)

    Dieser Typ mit der Adolf Hitler Gedenktolle ist aber hoffentlich zufällig da reingeraten, oder?

    Woran erinnert mich das jetzt gerade? Ach ja, doch…

    You never listened to a word that I said
    You only seen me from the clothes that I wear
    Or did the interest go so much deeper?
    It must have been to the color of my hair

    The public image

    What you wanted was never made clear
    Behind the image was ignorance and fear
    You hide behind this public machine
    You still follow same old scheme

    Public image

    Two sides to every story
    Somebody had to stop me
    I’m not the same as when I began
    I will not be treated as property

    Public image

    Two sides to every story
    Somebody had to stop me
    I’m not the same as when I began
    It’s not a game of monopoly

    Public image

    Public image, you got what you wanted
    The public image belongs to me
    It’s my entrance my own creation
    My grand finale, my goodbye

    Public image
    Public image
    Goodbye

    (Public Image Limited – Public Image)

  26. #30 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 00:44)

    Gab’s da nicht mal das „Wunder von Köln“? Oder hab ich das nur geträumt?

  27. #28 WahrerSozialDemokrat (19. Jun 2016 00:29)

    Obwohl „Adolf“ als Vornamen, ist es verboten?

    Wenn der Nachname „Dassler“ sein sollte, würde jeder Refutschie jederzeit sein Leben auf’s Spiel dafür setzen…

  28. #34 Stefan Cel Mare (19. Jun 2016 01:02)
    #30 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 00:44)

    Gab’s da nicht mal das „Wunder von Köln“? Oder hab ich das nur geträumt?

    Das war eine einmalige Aktion, danach bot der politisch-mediale Komplex alles auf und schon war es vorbei.
    Bei der Neuauflage in Hannover liess man die „Breiten Bündnisse“ von der Leine und es gab (wenn ich mich recht erinnere) zwei Schwerverletzte, von denen einer in Lebensgefahr schwebte.
    Freilich ohne dass ein Täter ermittelt wurde.

  29. Off topic:

    Gauland-Delle scheint sich zu verläppern, AfD steigt wieder leicht an, aktuell von 11 auf 12 Prozent bei Emnid.

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/emnid.htm

    Unabhängig von der Frage, was und ob Herr Gauland da gesagt hat, sollte auch er zwei Sachen stets bedenken: 1.) Traue nie den Medien. Die sind weit links der Mitte und nutzen jeden Strohhalm der AfD zu schaden. Gespräche sind auf den Skandal allein mit Blick auf die Fragestellung ausgerichtet. Ein kluger Kopf wie Gauland muss das sehen. Außerdem ist die AfD die einzige Partei neben dem libertären Flügel der FDP die die anachronistische Rundfunkgebühr(Zwangs-Pay-TV) abschaffen will. Von daher kann sich jeder denken wie die Berichterstattung über eben jene Partei ausfallen dürfte. Die Frösche quaken halt, wenn der Sumpf trockengelegt werden soll.
    Auch die FAZ weiß, dass jeder noch so kleine Fehltritt und Affront eines AfD-Politikers in diesem Medienzirkus sofort zu einem Skandal hochgetrieben wird und der Zeitung Aufmerksamkeit einbringt. Von daher:Hintergrundgespräche sind gut, aber bitte mit Aufzeichnungen und keine generelle Freigabe von Inhalten erteilen.

    2.) Greife niemals König Fußball an. Und wenn dann bitte Özil und nicht einen führenden Charakterkopf, großartigen Fußballer und gläubigen Christen Jerome Boateng.

    Dass der Großteil der Menschen, die sich über Gauland aufregen selbst Riesenheuchler sind und er selbst dann Recht hätte mit dem, was er angeblich gesagt haben soll,( oder etwas in der Richtung) steht auf einem anderen Blatt. In einem Land, in dem selbst gegen Kinderlärm geklagt wird, möchte ich mal 80 Prozent der Gauland-Kritiker sehen, wenn neben Ihnen Vertreter einer orientalischen afrikanischen Lärmkultur einziehen, die sich an keine 22 Uhr- Nachtruhe oder den ruhigen Sonntag halten oder Zigeuner auf politischer Eben die Antifa, Salafisten oder Neonazis und mit Blick auf sexuelle Störungen ein Schwulentreff, Zwingerclub oder ein SM-Club als neue Nachbarn zu begrüßen sind.

  30. #39 Das_Sanfte_Lamm (19. Jun 2016 01:42)
    #36 Stefan Cel Mare (19. Jun 2016 01:05)
    #28 WahrerSozialDemokrat (19. Jun 2016 00:29)

    Obwohl „Adolf“ als Vornamen, ist es verboten?

    Wenn der Nachname „Dassler“ sein sollte, würde jeder Refutschie jederzeit sein Leben auf’s Spiel dafür setzen…

    Und das lief mal um 20:15 im WDR</blockquote

    Einen hab‘ ich aber noch

  31. Letztendlich werden die hier versammelten, (verm. disqualifizierten, weil augenscheinlich systematisch unerwünste) Reserveschreiberlinge und perfekte Wortakrobaten auf Abruf ihren Hausmeister anflehen, ihren Ideologierollstuhl zuindest in die Nähe der Bühne von Pegida zu schieben?
    Wer hier kurz vor der Altersdemenz steht, kann schon mal Vorab-Abschiedsformulare für langjährige Sozialschmarotzer verfassen. Denen sollte via diverser Schriftstücke nicht nur bahegelegt werden, dass diese aus der sozialen Hängematte des besten Staates dieser Erde zu verschwinden haben und in Folge für ihr eigenes Schicksal verantwortlich sind.
    So scheint es Kuffnucken zu geben, die der Meinung sind, eine SED-Schlampe habe sie eingeladen und nun hätten sie für den rest ihres Lebens anspruch auf Haus, Auto und Blondine. Dass die weibliche Zaubermeisterin irgendwann das zeitliche segnen wird, wird wahrscheinlich nur denen nicht verborgen bleiben, die die ganzen Besen bezahlen müssen. Während eine gewisse Dame dank der digitalen Errungenschaften jener Generationen, die in erster Linie Schuhe solange bestellen können, bis die Erbse nicht mehr spürbar ist, sitzt eine alte Hexe in Paraguay mit ihrem Tablett auf einer
    Sonnenliege und vollzieht die Lustgefühle, die einer wahren Mutter oder hier, einer verhärmten, ungefickten (weil hässlichen) Strandgängerin, Jesus ein paar Wellen für ihr, für das Deutsche Volk unnützes Dasein übrig hatte.
    Bitte entscheidet selbst über den Nutzen der jahrelangen Kanzlerschaft der Physikerin.
    Das Studium dieser Dame hat Deutschland zumindest in keinster Weise weitergebracht.

  32. Macht Fettleibigkeit träge?

    Gabriel macht Merkel schwere Vorwürfe
    Wir stehen bald vor weiteren Landtagswahlen.
    Wie weit sind die durch den fleißigen Michel finanzierten „Volksvertreter“ von der Realitat entfernt? Deren Realitätsdistanz scheint immer größer zu werden.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156336081/Gabriel-macht-Merkel-schwere-Vorwuerfe.html

    Ob der gefühlten, mangelhaften aktuellen Anteilnahme der Rettungspartei, alias Afd, braucht es bald sämtliche Patrioten, die den Ösis zur Seite stehen werden. Vorrangig werden wahrscheinlich Wehrpfichtige gebraucht, die sowohl der Bedienung eines G3’s, einer P1 und eines Maschinengewehres mächtig sind. Angenehm sind auch Träger kakifarbene Systemlinge, die Anfang der 80er die Politelite vor weiteren Destabilisierungen durch linke Erst-Primaten im Grundwehrdienst misbraucht wurden.

    Jenen Deutschen(egal ob Ost oder West), die einst Dienst an der Waffe (legitimiert) absolviert haben, haben unlängst Wege gefunden, sich mit „Alternativen“ einzudecken.

    Das System stattet seine treuen Staatsbürger erst dann mit Waffen aus, wenn es hungrige Futtertrogkonkurrenten befürchtet. Will heißen, wenn es genehm ist, statten dich sämtliche Feiglinge mit jedweden Schießprügeln aus. Du läufst des Nächtens bei -20°C mit einem G3 und einer P1 am Arsch rum.
    Scheidest du allerdings aus dem Wehrdienst aus wirst Du schon gefickt, wenn Du über eine Bleiluftpumpe mit entsprechender Joule-Zahl verfügst.
    M.a.W. man überläßt bereits Kindern mit Bartansatz einen gewissen Pool an „Werkzeugen“.
    Geht allerdings ein Familienvater heutzutage zur Gemeinde, um nur eine Lustkarte zu erflehen, um eine völlig sinnlose Stahl-Sylvesterabschußknarre legitimiert zu bekommen…. Rest bitte selbst ergänzen.

    Conclusio: make up ur own minds!

  33. Ungebildetes LINKES PACK, geht lieber zur Schule, und lebt nicht vom Geld der Arbeiter.

  34. Die Identitären fallen mir in letzter Zeit immer häufiger positiv auf.

    Weiter so!

  35. Die Disziplin auf der IBD-Demo könnte Vorbild für diejenigen sein, die nicht nur in Wien gezeigt haben, dass sie fehlende Argumente mit Gewalt verwechseln. Die Berliner Polizei hat einen vorbildlichen Job gemacht und Störern konsequent die Grenzen aufgezeigt. Ich werde auf meinem Blog ergänzend darüber darüber berichten. Journalisten hätten hier wie ich die Chance gehabt sachliche Gespräche mit denjenigen zu führen, die sie vorschnell in Schubladen sortieren. Als Ex-Journalist und Blogger habe ich in Gesprächen viel dazu gelernt und habe für meine Berichterstattung alle Unterstützung erfahren.

    Das musste hier auch mal zum positiven Umgang mit Journalisten und Bloggern gesagt werden.

    text030.wordpress.com

  36. Die Jugend braucht echte Vorbilder.
    Vielen Dank!

    Gestern waren 89 535 Besucher bei PI.

  37. OT- Woanders muß eine ganze „eingewanderte“ Volksgruppe dafür die Verantwortung übernehmen, wenn eines ihrer Mitglieder Verbrechen an Einheimischen begeht. Würden unsere linksverdrehten Pfeifen mit ihrem selektiven moralischen Kompaß auch nur mit einem Wort dagegen protestieren? Natürlich nicht, es geht ja gegen die „Richtigen“. Wenigstens lassen sich die Japaner ihren gesunden Menschenverstand nicht so schnell aberziehen.
    https://www.yahoo.com/news/u-dangles-large-land-return-anti-resentment-surges-084112121.html

  38. Dank den Identitären. Die Teilnehmerzahl ist allerdings nicht nachvollziehbar. Die Berliner scheinen sich mit ihrem Schicksal abgefunden zu haben.

    Hochachtung deshalb vor dem kleinen bayerischen Deggendorf mit gerade einmal 32.000 Einwohnern. Hier haben sich bei der AFD-Kundgebung mehr Mutige eingefunden. Natürlich ging es auch hier nicht ohne die schwarze Antifa und die üblichen linken Hirnlosen, wovon der Großteil sicherlich extra aus München angekarrt wurde. Mit Transparenten wie

    KÜCHE, EHE, VATERLAND – UNSERE ANTWORT WIDERSTAND
    NATIONALISMUS- PATRIOTISMUS-RASSISMUS – DEUTSCHLAND IST TÖDLICH
    WIR LIEBEN DIESES LAND UND SEINE LEUTE NICHT

    stellten sie wieder einmal unter Beweis, welch Geistes Kind sie sind.
    Angesichts solcher Sprüche muss man sich extrem unter Kontrolle haben….. Das Gschwerl gehört mit einem A§§§§tritt aus dem Land befördert.

    AfD-Kundgebung mit Höcke und Gegendemo in Deggendorf 17.6.2016
    http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/2114981_AfD-Kundgebung-mit-Hoecke-und-Gegendemo-in-Deggendorf.html
    Fotostrecke: http://www.wochenblatt.de/nachrichten/deggendorf/regionales/Linke-und-AfD-in-Deggendorf;art1147,375834,C::cme38032,973185

  39. @ 41 Conservativ

    ….Die Identitären sind „positiv“…
    ……DAS ist intelligenter, gewaltfreier Widerstand!

    Tausend Dank an diese aufrechten jungen Menschen!

    Aber gibt es bei uns nue noch aufrechte Maenner ?
    …auch wenn ich recht wenig von „Frauenquote“ in bestimmten Bereichen halte, vermisse ich hierbei die Beteiligung zumindest einiger Frauen…..

    Danke aber auch an die Polizei, die offenbar auf der Seite stand!

    Diese Bewegung muss aber wachsen!

    Wer sichnnicht persoenlich beteiligen moechte, kann die IB auch als Foerderer finanziel unterstuetzen….

    …oder ihre vielsagenden Aufkleber bestellen und damit die zahlreichen dummen Sticker der Linksversifften überkleben…..

    http://www.ibladen.de/12-aufkleber

    ……leider sind die besten oft ausverkauft….

  40. OT

    Ich denke bei einigen Herrschaften der oberen Polizeibehörde wird in absehbarer Zukunft auch die Luft raus sein……

    „Fremdenfeindlicher Vorfall bei Polizei in Sachsen?

    Beamte zogen jungem Flüchtling Fahrrad-Ventile ab

    Auf dem Polizeirevier im sächsischen Grimma ist es offenbar zu einem fremdenfeindlichen Vorfall gekommen. Beamte sollen einem Flüchtling die Fahrrad-Ventile abgezogen haben. Der Leipziger Polizei-Präsident ist empört.

    Das meldet der FOCUS unter Berufung auf die Polizeidirektion Leipzig. Demnach geriet ein 17-jähriger Flüchtling aus Syrien mit seinem Fahrrad in eine Kontrolle. Die Polizisten bemängelten, dass die Lampe nicht funktionierte. Dann ließ ein Beamter die Luft aus den Reifen und nahm die Ventile mit, um eine Weiterfahrt zu verhindern.

    Als der Syrer sein Eigentum am nächsten Tag auf dem Polizeirevier abholen wollte, hieß es lapidar, die Ventile seien weg. Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz sagte dem FOCUS, dass er eine dienstrechtliche Prüfung des Vorfalls veranlasst habe, weil das Handeln der Beamten „mindestens den Anschein der Fremdenfeindlichkeit in sich trägt“.

    Merbitz: „Außerdem rief ich sofort den Revierleiter an und sagte: Wenn so etwas noch einmal passiert, brennt die Luft.““

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fremdenfeindlicher-vorfall-bei-polizei-in-sachsen-beamte-zogen-jungem-fluechtling-fahrrad-ventile-ab_id_5647769.html

  41. Die am Rande der Demo festgesetzten Personen gehörten dem linksextremen Spektrum an.

    Was geschieht mit den festgesetzten Personen? Erhalten die eine Ordnungsstrafe oder ein strenges du, du, du?

  42. @47 Marie-Belen

    ……wir haben hier in unserer bunten Stadt einen Kriminal-Kommissar, der haargenau das gleiche mit einheimischen Radfahrern macht……
    …..kann hiermit beruhigen…, das hat nicht mit Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit zu tun….
    …es dient leidiglich zur Sicherheit des Radfahrers im Dunkeln….
    …und es schuetzt den arglosen Autofahrer vor Lynchmob-Gefahr….

  43. #51 germanica (19. Jun 2016 08:43)

    Solange der Polizeipräsident keine „Brennende Luft“ bei solchen Maßnahmen, wenn sie „Schutzsuchende“ betreffen, ankündigt, ist alles in Ordnung.

  44. Rararassistischer Skandal im finsteren Sachsen!

    Oh du grausiges Sachsen! Es wird dort immer schlimmer! Wer wagt sich noch hinein in diese finstre Hölle? Wer schämt sich nicht zutiefst vor diesen Ostdeutschen und ihren ausführenden Organen, dieser gesichtslosen Gewalt böswilliger und zutiefst fremdenfeindlicher Gesinnung. Der Focus berichtet: “Auf dem Polizeirevier im sächsischen Grimma ist es offenbar zu einem fremdenfeindlichen Vorfall gekommen. Beamte sollen einem Flüchtling die Fahrrad-Ventile abgezogen haben. Der Leipziger Polizei-Präsident ist empört.

    Das meldet der FOCUS unter Berufung auf die Polizeidirektion Leipzig. Demnach geriet ein 17-jähriger Flüchtling aus Syrien mit seinem Fahrrad in eine Kontrolle. Die Polizisten bemängelten, dass die Lampe nicht funktionierte. Dann ließ ein Beamter die Luft aus den Reifen und nahm die Ventile mit, um eine Weiterfahrt zu verhindern.

    Als der Syrer sein Eigentum am nächsten Tag auf dem Polizeirevier abholen wollte, hieß es lapidar, die Ventile seien weg. Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz sagte dem FOCUS, dass er eine dienstrechtliche Prüfung des Vorfalls veranlasst habe, weil das Handeln der Beamten „mindestens den Anschein der Fremdenfeindlichkeit in sich trägt“.

    Wie gern möchte man sich doch irren, aber ich habe schon vor mehr als zehn Jahren einen Beitrag mit den Worten übertitelt: “Schwerer rassistischer Vorfall in der Fußball-Bundesliga: Togolese erhielt gelbe Karte!” Genau dahin steuert das Schiff bis es zerschellt.

  45. #46 germanica

    Also hier im Kommentarbereich bei PI sind die Frauen ja schon mal tüchtig dabei, geht sicher an die 50 %.

    Bei den Gutmenschen haben sie allerdings wohl die große Mehrheit…

  46. #47 Marie-Belen (19. Jun 2016 08:31)

    OT

    Ich denke bei einigen Herrschaften der oberen Polizeibehörde wird in absehbarer Zukunft auch die Luft raus sein……

    „Fremdenfeindlicher Vorfall bei Polizei in Sachsen?

    Beamte zogen jungem Flüchtling Fahrrad-Ventile ab

    Auf dem Polizeirevier im sächsischen Grimma ist es offenbar zu einem fremdenfeindlichen Vorfall gekommen. Beamte sollen einem Flüchtling die Fahrrad-Ventile abgezogen haben. Der Leipziger Polizei-Präsident ist empört.

    Das meldet der FOCUS unter Berufung auf die Polizeidirektion Leipzig. Demnach geriet ein 17-jähriger Flüchtling aus Syrien mit seinem Fahrrad in eine Kontrolle. Die Polizisten bemängelten, dass die Lampe nicht funktionierte. Dann ließ ein Beamter die Luft aus den Reifen und nahm die Ventile mit, um eine Weiterfahrt zu verhindern.

    Als der Syrer sein Eigentum am nächsten Tag auf dem Polizeirevier abholen wollte, hieß es lapidar, die Ventile seien weg. Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz sagte dem FOCUS, dass er eine dienstrechtliche Prüfung des Vorfalls veranlasst habe, weil das Handeln der Beamten „mindestens den Anschein der Fremdenfeindlichkeit in sich trägt“.

    Merbitz: „Außerdem rief ich sofort den Revierleiter an und sagte: Wenn so etwas noch einmal passiert, brennt die Luft.““

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fremdenfeindlicher-vorfall-bei-polizei-in-sachsen-beamte-zogen-jungem-fluechtling-fahrrad-ventile-ab_id_5647769.html

    Wenn ein junger Deutscher betroffen gewesen wäre, würde das keine Sau interessieren. So wird ein umfangreicher FOCUS-Artikel daraus, der den deutschen Schuld-Kult bedient.

    Dieser sogenannte Flüchtling wird hier sakralisiert, es geht nicht um den Menschen an sich, sondern um den „Refutschi“ als Symbol für eine gehätschelte Gruppe, der man im Zuge des deutschen Selbsthasses alle nur erdenklichen Rechte einräumt und die man über Recht, Gesetz und Verfassung stellt.

    Ich kann diesen „Flüchtlings“-Kult einfach nicht mehr ertragen, meist handelt es sich um ganz elendes, primitives, gewaltbereites Pack, dem man besser nicht in der Dunkelheit begegnet. Gerade die unbegleiteten Minderjährigen, von denen ein Gutteil alles andere als minderjährig ist, sind oft besonders aggressiv und besonders schnell mit dem Messer bei der Hand. Sie werden vielfach schon ausgebildet zum Kriminellen hier eingeschleust. Stimmt’s, SED-Merbitz?

    Kein Grund jedenfalls für einen Heiligenschein – wie ihn zurzeit etwa wieder die dumpfe Boulevard-Soap GZSZ diesen Leuten verleiht, die dort nur als die Edelsten der Edlen und Gebildetsten aller Gebildeten in Erscheinung treten.

  47. Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, diesen Irrsinn zu beenden.
    Passiver Widerstand an allen „Fronten“, Generalstreik im ganzen Land.
    Wenn der gesamte Mob, Pöbel, alle Dödel, das ganze Pack und alle „rechten Nazis“ die Arbeit niederlegen und zuhause bleiben, alle Geschäfte boykottieren, einige Zeit nicht tanken gehen und (wie in Frankreich) alle Transport/Transitwege für Waren aller Art blockieren würde, hätte das ganze korrupte System abgefrühstückt.
    Kein Geld mehr für abenteuerliche Unternehmungen der Umvolkung, keins mehr da für „Flüchtlings“pamperei und Herrenmenschen, die Taschenfüllerei der Politdarsteller und Parteiengecken, kein Geld mehr da für die Gutmenschenidustrie, die Wahrheitsmedien und somit zur Unterdrückung Andersdenkender.
    Keine Kohle mehr da für „Kampf gegen Rechts“, WIR bezahlen nämlich dafür, das gegen jeden Normaldenkenden bzw. Kritiker des Irrsinns gekämpft und gehetzt wird.
    Keiner der etablierten Volksvernichter und Verräter wird für lau „arbeiten“.
    Der Generalsstreik ist doch die einfachste Möglichkeit. Es müssen doch nur einige Schlüsselstellen, die dem Unterdrückungsapparat die nötige Kohle einspielen, lahmgelegt werden, den Rest ergibt der Dominoeffekt automatisch.
    Warum tut das verarschte, geschundene, ausgeplünderte, bestohlene und belogene Volk einfach nicht?
    Woanders funktioniert es doch auch!!!

  48. Der Grünen-OB von Tübingen, Boris Palmer („Realo“ und für Obergrenze) hat eine Asylunterkunft besucht und ist ziemlich desillusioniert und verstört ob der maßlosen Erwartungshaltung der „Schutzsuchenden“. Und offenbar haben „Linksautonome“ die Asylanten aufgehetzt und Kinder gezwungen, zu demonstrieren:

    „Es fällt mir ungeheuer schwer, mir vorzustellen, wie wir diese Menschen in unsere Gesellschaft, unser Bildungssystem unseren Arbeitsmarkt integrieren sollen.

    „Tonfall ist empört, fordernd, fast schon aggressiv“

    „In der Halle erwartet mich eine Demonstration ausschließlich von Kindern. Sie alle halten Schilder hoch, die menschenunwürdige Zustände beklagen.“

    Als eine Helferin entgegnet, sie verstehe die Kritik der Asylsuchenden nicht, die Halle sei schließlich gut, erwidert ihr einer der Männer, lieber lebe er mit den Bomben als in dieser Halle.

    Die Erwartungen sind offensichtlich fürchterlich enttäuscht, die Stimmung ist beängstigend bis depressiv.“

    „Dankbarkeit gibt es nicht“

    Statt dessen habe „eine dubiose Gruppe von Linksautonomen“ die Asylsuchenden aufgewiegelt und ihnen wohl den Eindruck vermittelt, durch öffentlichen Druck könnten sie die Halle schneller verlassen.

    „Die haben sich vorgestellt, sie bekommen hier sofort ein Haus und alles läuft von selbst. Die Erwartungshaltung ist maßlos. Dankbarkeit gibt es nicht“, erzählt einer von ihnen. Auch müsse wegen Streitigkeiten immer wieder die Polizei gerufen werden.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/gruenen-politiker-palmer-fordernd-fast-schon-aggressiv/

  49. Ich hoffe die Beamten haben eine mobile Desinfektionsstation dabei, um sich nach dem direkten Kontakt mit dem Zeckenungezifer, entgiften zu können.

  50. Nachtrag:

    Im Kleinen funktioniert es doch auch.
    Bei uns im Ort haben sich drei mohammedanische Gammelfleisch-Drehspieß-Dealer versucht.
    Allesamt verließen den Ort nach kurzer wieder, weil bis auf wenige verdrehte Grundschul-Absolventen keiner den „Genuß“ orientalischer Machart haben wollte.
    Seit ungefähr 8 Jahren hat es keiner mehr versucht und die AfD kam bei der letzten Landdtagswahl auf 34,3% im Ort. Und dieser Ort liegt in BaWü.

  51. „Die am Rande der Demo festgesetzten Personen gehörten dem linksextremen Spektrum an. Von Seiten der IBD ging keine Gewalt aus.“

    -> Von der Regierung und den Altparteien SPD/Linke/Grüne finanzierte Schlägerbanden. Das sind ja schöne Zustände.

    Nazis Raus?

    Was wollen die denn machen, wenn mal wirklich Nazis auftreten? Dann ist die Luft wohl raus.

    Der Spruch nutzt sich ab. Ist das die Absicht? Die Abnutzer sind wohl am ehesten noch die „neuen Nazis“. Was soll auch dabei rauskommen, wenn AntiFaschischten die Methoden der Faschisten verwenden.

    Diese Radikalen Linken sind die gleiche Seite der Medaille. Auf der einen Seite der Münze ist das Hakenkreuz. Auf der anderen Seite ist das Hakenkreuz nur Seitenverkehrt(AntiFa). Es ist wie mit Diracs Teilchen und Anti-Teilchen.

    Wann wird bei Demonstrationen gegen AntiFa mit gleicher Münze zurückgerufen „Nazis Raus!“?

  52. Unerträgliche Einmischung!

    Wie bereits bei den Präsidentschaftswahlen in Österreich, mischen sich deutsche Politiker und Interessenverbände auch bei der Volksabstimmung über den Verbleib Großbritanniens in der EU wieder massiv in die inneren Angelegenheiten eines anderen Landes ein. Dabei scheuen sie auch vor Drohungen nicht zurück. Und wieder einmal wird der Tod eines Menschen von gewissenlosen Medien instrumentalisiert, um Pro-EU Propaganda zu betreiben, indem explizit darauf hingewiesen wird, dass die ermordete britische Politikerin *Proeuropäisch* eingestellt war, einfach nur widerlich und piitätlos!
    Ich hoffe nur, dass sich die britischen Bürger nicht derart beeinflussen lassen und die RICHTIGE Entscheidung treffen.

  53. „Die Bundesregierung trägt die alleinige Schuld an einer sich zuspitzenden Lage und hat die Erosion der inneren Sicherheit billigend in Kauf genommen.“

    Jo, das ist einfach so, die Grenze ist ja bis zum heutigen Tage noch offen wie ein Scheunentor.
    Die fette arrogante Wachtel sagt einfach: ihr müsst euch an die Unsicherheit gewöhnen.
    Der Justiz-Versager lässt sich vernehmen mit: „es gibt kein Grundrecht auf innere Sicherheit“, was juristisch falsch ist. Was seinem Amtseid zuwider läuft. Wie sieht es denn mit dem Auftrag aus, Schaden vom deutschen Volk zu wenden (wahlweise mit dem Zusatz: so wahr mir Gott helfe)?
    Ich konnte kotzen, als ich gelesen habe, das Brandenburger Tor sei in Regenbogenfarben illuminiert gewesen.
    Das ist eine schwache Reaktion von schwachen Leuten auf einen kriegerischen Akt. Die Terroristen machen sich jetzt bestimmt vor Angst in die Hose, weil Technik-Fatzke schöne bunte Scheinwerfer auf die Steine des Brandenburger Tores gerichtet hat. Irre ist das alles hier, dass man es kaum noch aushalten kann.
    Appeasement mit dem Islam ist Volksverrat.

  54. Die Bundesregierung trägt die alleinige Schuld an einer sich zuspitzenden Lage und hat die Erosion der inneren Sicherheit billigend in Kauf genommen.
    ———————–

    Die Bundesregierung ist nur der Erfüllungsgehilfe der Sieger, die seit jeher das deutsche Volk vernichten wollen.

    Dazu habe ich soeben einen Verweis gefunden, der das belegt.
    https://www.youtube.com/watch?v=3W2i_8izzjM

    Und wir stellen fest, das unsere Politiker diese Ausradierungspläne erfüllen, viele sogar ganz offen und öffentlich mit:

    Deutschland verrecke

  55. @ Marie-Belen, Nr. 50
    „Der mohammedanische Orlando-Anschlag bringt jetzt auch Schwule dazu, Trump zu unterstützen.“
    Hochinteressant.
    Das ist im Grunde nur logisch, weil Trump die muslimische Invasion beenden will und damit das Übel der Schwulen an der Wurzel packt.
    Was diese Killary da an Plattitüden, Ausreden für den Islam und politischer Ideologie von sich gegeben hat, war ja auch an Dämlichkeit nicht zu überbieten. Als ob ein strengeres Waffenrecht den islamischen Anschlag verhindert hätte.
    Wenn man diese krude Argumentation folgt, hätte es die islamischen Anschläge von Paris und Brüssel gar nicht geben dürfen! Was ist, wenn die Moslems Anschläge mit Bomben verüben? Oder Flugzeugen? Da gibt es keinerlei Zusammenhang mit dem Waffenrecht!!! Und trotzdem findet dergleichen statt. Hillary ist genau so eine abgelebte Plattitüden-Mammsell wie Angela.

  56. @#64 BenniS , „Hochverrat“heißt dieses Delikt, welches einer ausländischen Macht den Zugang ins eigene Staatsgefüge ermöglicht! Dieser Paragraf wurde vorher vorsorglich aus dem STGB von diesen Staatsverrätern entfernt, um solche Verbrechen gefahrlos für sie, zu ermöglichen. In Aegypten hat nun der Staatsverräter Mursi dafür Lebenslang gekriegt.
    Lebenslang Urfteil gegen Merkel Freund Mursi und Merkel werkelt verbrecherisch weiter
    http://www.vienna.at/geheimnisverrat-lebenslang-fuer-aegyptens-ex-praesident-mursi/apa-1430388960
    http://cdn1.vienna.at/2016/06/1430389000_BLD_Online.jpg
    Mursi als Musterbeispiel eines islamen Geisteskranken ist in guter Verwahrung

  57. Von Seiten der IBD ging keine Gewalt aus. Das mit der Polizei in vertrauensvoller Kooperation vereinbarte flexible Veranstaltungskonzept ging auf.
    ———————————–

    Wurde das Konzept auch mit den Linken
    vereinbart ??

  58. #59 Libero1 (19. Jun 2016 09:34)
    Der Grünen-OB von Tübingen, Boris Palmer…
    – – – – –
    Palmer sollte PI lesen, dann hätte er die Erleuchtung schon früher gekopmmen.
    ________________________________

    In Österreich versagt die Justiz wie zu erwarten:

    „Wahlschwindel in Österreich: Was die Höchstrichter nicht interessiert“

    „Staatsanwälte ermitteln

    gegen von der FPÖ nominierte Aussagende –
    und nur gegen diese –

    wegen rechtswidriger Praktiken im Wahlprozess.“

    „Noch vor dem Beginn des Verfahrens vor dem Höchstgericht
    wird offen die Einschüchterung von Zeugen betrieben,

    wie sie sich sich kein normal krimineller Mafioso und kein Strafverfolger einer Bananenrepublik erlauben würde.“

    http://staatsstreich.at/wahlschwindel-in-oesterreich-was-die-hoechstrichter-nicht-interessiert.html

  59. #29 Das_Sanfte_Lamm:

    Während die Gegenseite ihre „Breiten Bündnisse“ aufbieten kann, sieht man immer nur eine zwei- und manchmal mit etwas Glück dreistellige Zahl Menschen auf der Strasse.

    Endlich auch mal eine realistische Einschätzung, danke sehr, von wegen „erfolgreich“! Ganze 200 junge Männer waren gekommen, vielleicht auch noch die eine oder andere junge Frau, laut Polizei sind sogar nur 165 vor Ort gewesen, 400 waren angemeldet, andere haben nur 120 gezählt.

    Kein Wunder: Der Name „Identitär“, unter dem sich kaum einer was vorstellen kann, ist falsch und die Symbolfarbe Gelb ist falsch, beides also wenig einladend. Gelb steht für Neid, Eifersucht, Geiz, für Giftfässer, radioaktiven Müll, Gelb war die Farbe der Geächteten, wird auf einem Schiff eine gelbe Flagge gehisst, signalisiert das den Ausbruch einer Seuche.

    Und was hat es mit dem „Lambda“ auf sich, ursprünglich Symbol der Schwulenbewegung? Bei der Schwulen stand „Lambda“ für L=Libertas, hatte also noch einen nachvollziehbaren Sinn und bei den „Identitären“? Nee, die sind dazu verdammt, in der Bedeutungslosigkeit zu bleiben.

  60. es hätte jeder kommen können, auch die Dummschwätzer, die sich nicht mehr trauen, als anonyme Posts im Internet zu verbreiten ohne Sinn und Zusammenhang zum Thema … denn es war lange genug bekannt und es kann mir niemand erzählen, dass man sich eine Reise nach Berlin nicht leisten kann

    Ich war am 17. Juni dabei

    und werde auch am 30. Juli dabei sein, wenn es heißt „Merkel muss weg!“

  61. Ich als alter Mensch ziehe meinen Hut und verneige mich vor den Jungen Leuten der Identitären!

  62. #78 Silbergrauer_Wolf:

    Ich beschreibe nur, was ist, mehr nicht. Und schon das bringt Sie auf die Palme?

  63. @76 Heta

    ….die Farbe Gelb tragen derzeit viele Blumen , ebenso die „lebensnotwendigen“ Bienchen, aber eben NICHT die sinnfreien Aufkleber und Transparente der linken Spinner….

    Rot ist obsolet, Grün wohl ebenfalls, Blau „gehört“ der AfD, also was bleibt?

    Gelb ist Signalfarbem an der Ampel eben die Mitte, daher meines Erachtens sehr gut gewählt….

    Das Lambda steht für mehr als das, wofür es sich die Schwulenszene lediglich geentert hat, ursprünglich steht es für etwas Grosses:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Spartanisches_Heer

  64. @82 Heta:

    …kenne mich nicht aus bei der „Farbverteilung “ im politischen Frankreich, aber in meinen Augen hierzulande GrÜn und Blau?

    „Grün und blau schlagen“…die Redensart kennt wohl jeder, aber „Gelb -Schwarz“ ist hierzulande politisch (Gott sei Dank) am Sterben, ES LEBE GELB SCHWARZ!

  65. #73 lfroggi (19. Jun 2016 11:26)

    Wurde das Konzept auch mit den Linken
    vereinbart ??
    *************************************
    Glauben Sie ernsthaft, dass diese ein
    derartiges Konzept begreifen würden?
    Man sollte das geistige Potential von
    Menschen, die sich zu Pfeiffkonzerten, Schreiattacken und als Steinewerfer für
    25€ Stundenlohn von staatlich finanzierten Vereinen „anheuern“ lassen, wahrhaftig nicht überbewerten!

  66. Toll, ganze 200 Leute bringt Deutschland auf die Straße. Unverdient wäre eine Umvolkung nicht, vielleicht könnte man dem Michel seine Trägheit, seine Selbstverachtung, seine Würdelosigkeit und seine Dickfelligkeit irgendwann austreiben.

  67. @ #86 buntstift (19. Jun 2016 14:18)

    Toll, ganze 200 Leute bringt Deutschland auf die Straße.

    wäre er dabei gewesen, wären es 201 gewesen

    aber immer schön unken: macht mal – ich meckere dann am Ergebnis, aber mitmachen, neee, das ist nichts für mich

    ich sitze mir lieber den Ars.. breit und meckere

  68. @ #81 Heta (19. Jun 2016 12:36)

    genau das ist es, was Deutschland in den Untergang führen wird:

    alles besser wissende Klugscheisser ohne Rückgrat, ohne Bereitschaft Einsatz zu zeigen oder Verantwortung zu übernehmen. Nicht mal ein paar Euro zu geben, damit junge Menschen ohne Einkommen anreisen können

    Es wird der Tag kommen, da stehe ich mit Gleichgesinnten in einer Phalanx und dann will ich Dummschwätzer lieber vor, als hinter mir haben!

    Arme Würstchen! und für so was hat man 12 Jahre gedient

  69. Ich sage mal so, für mich gibt es einen Grund, warum es „Vaterlandsliebe“ heißt und nicht „Vaterstaatsliebe“. So, wie dieser Staat mit seinem eigenen Bürger umgeht, und dabei erinnert er heute mehr und mehr wieder an wirklich finstere Zeiten, so kann nur schwer Gegenliebe aufkommen. Deswegen liebt man trotzdem seine Heimat und möchte nicht, daß sie von Barbaren ohne Sinn und Verstand überrannt wird. Die linke Junta ist nicht viel klüger als jene, wenn sie den Unterschied nicht wahrnimmt und respektiert.

  70. Reportage der taz:

    Identitäre Bewegung marschiert in Berlin
    Premiere mit kleinem Häufchen

    Die rechtsextreme Identitäre Bewegung hielt in Berlin ihre erste Demonstration in Deutschland ab. Der Gegenprotest war weitaus größer.

    BERLIN taz | Unter dem Motto „Aufstand gegen das Unrecht und für unsere Zukunft“ demonstrierte die rechtsextreme Identitäre Bewegung am Freitag in Berlin-Mitte mit rund 100 TeilnehmerInnen. Im Vorfeld hatte sie 400 Personen für die Demonstration angemeldet. Das „Berliner Bündnis gegen Rechts“ organisierte Gegenproteste, an denen sich bis zu 300 Personen beteiligten. Das Motto der Kundgebung gegen die Identitäre Bewegung lautete: „Berlin besser ohne Nazis – Für eine solidarische Stadt“

    Die Demonstration der Identitären begann kurz nach 18 Uhr am Dorothea-Schlegel-Platz am S-Bahnhof Friedrichstraße. Sie endete nicht wie geplant am Potsdamer Platz, wo sich GegendemonstrantInnen für eine Blockade eingefunden hatten, sondern vorzeitig am Platz des Volksaufstandes von 1953. Nachdem antifaschistische AktivistInnen an der Kundgebung des Berliner Bündnisses gegen Rechts in der Dorotheenstraße teilnahmen, begleiteten sie die rechte Demonstration entlang der Route. Ein großes Polizeiaufgebot und Absperrungen trennten sie dabei vom Demozug. Der Abend verlief ohne größere Zwischenfälle.

    Neben gelb-schwarzen Fahnen der Identitären Bewegung waren auf der Demonstration zahlreiche Deutschland-Fahnen zu sehen. In Redebeiträgen prangerte die rechtsextreme Gruppe eine scheinbar „unkontrollierte Masseneinwanderung“ und „zunehmende Überfremdung“ in den europäischen Ländern an. Die Verurteilung einer gegenüber dem „Volkswillen“ ignoranten Politik und die Warnung, „im eigenen Land zur Minderheit“ zu werden, waren weitere rhetorische Figuren der Redner. Den Aufstand, der sich in der DDR am 17. Juni 1953 unter anderem gegen Normerhöhungen durch das SED-Regime richtete, deutete ein Redner für die eigene Sache um: „Lasst uns nicht warten auf ein freies Europa, sondern helfen, ein solches zu erschaffen. Nehmen wir uns dabei ein Beispiel an dem Aufstand vom 17. Juni“.

    Während der Demonstrationen der Identitären wurden die Parolen „Heimat, Freiheit, Tradition. Multikulti Endstation“ und „Pro Border, Pro Nation. Stop Immigration.“ gerufen. Neben Mitgliedern der Jungen Alternative, der Jugendorganisation der AfD, war auch Martin Sellner, Sprecher der „Identitären Bewegung Österreich“ als Gastredner vor Ort. Angesichts der überschaubaren Größe der Demonstration wies er die Berliner darauf hin, dass die Bewegung in Österreich auch klein angefangen habe und nun ganz groß geworden sei.

    Die Identitäre Bewegung hat ihre Wurzeln in der französischen Neuen Rechten. Sie konnte in den letzten Jahren nicht nur in Frankreich, sondern auch in Österreich Anschluss finden. Die Berliner Demonstration am Freitagabend folgte auf Demos der Gruppe, die am 28. Mai in Paris und am 11. Juni Wien stattgefunden haben. Gleichzeitig war sie die erste in Deutschland. Bisher war die Identitäre Bewegung hier nur mit Flashmobs oder Besuchen bei öffentlichen Veranstaltungen aufgefallen, die ihr vor allem Material für Internetvideos lieferten.

    http://www.taz.de/Identitaere-Bewegung-marschiert-in-Berlin/!5314420/

  71. #76 Heta (19. Jun 2016 11:42)

    Es fehelt eine Führung, bzw. Persönlichkeit an der Spitze. In Österreich sieht das anders aus.
    Da heißen sie doch auch Identitäre oder?

  72. #92 Kreationist74 (19. Jun 2016 16:43)

    Ich wünsche mir, dass es in Berlin eine Demonstration gibt, in der sich Leute zu Jesus bekennen. Das ist die einzige Hoffnung, die unser Land hat.
    Selbst Angela Merkel betont, dass Christen den Mut haben sollten, Jesus zu bekennen:
    **********************************************
    http://www.soulsaver.de/blog/2015/09/merkel-haben-wir-den-mut-zu-sagen-dass-wir/
    **********************************************
    Dann haben Sie ja schon eine Verbündete und sollten schnellsten mit ihr einen gemeinsamen
    Marsch quer durch die Berliner Innenstadt organisieren! Vielleicht hilft`s, dass wenigstens einige Muselmanen fluchtartig Deutschland wieder verlassen, wenn die geliebte MaMa Merkel ihnen plötzlich
    mit einem Jesus Christus in den Rücken
    fällt!

  73. #63 Libero1 (19. Jun 2016 09:34)

    „Der Grünen-OB von Tübingen, Boris Palmer („Realo“ und für Obergrenze) hat eine Asylunterkunft besucht und ist ziemlich desillusioniert und verstört ob der maßlosen Erwartungshaltung der „Schutzsuchenden“.
    ———————————————–

    Das hätte ich diesem grünen Dödel schon vor 20 Jahren aus meiner beruflicher Erfahrung mit „Zuwanderen“ heraus sagen können.Aber scheinbar leben die meisten in diesem Land in einem anderen Universum.

Comments are closed.