navidDie FAZ veröffentlicht heute einen Gastbeitrag des iranisch-stämmigen Schriftstellers Navid Kermani unter dem Titel „Europa nach dem Brexit – Auf Kosten unserer Kinder“. Er bringt darin eigentlich alles, was die verblendete globalistische „Elite“ der EU und darüber hinaus an Propaganda für ihr Projekt gewöhnlich aufzufahren bereit ist. Anders und nicht oft so publiziert ist seine Sicht, dass die sogenannten „europäischen Werte“ so toll und „alternativlos“ sind, dass sie noch nicht einmal bei vollkommen fehlendem sichtbaren Nutzen für die große Mehrheit der Europäer hinterfragt werden dürfen. Mit Recht kann seine Sicht als ein falsches Evangelium bezeichnet werden. Solche „Kleinigkeiten“ wie die künftige Verfolgung Homosexueller in der zu erwartenden islamischen Diktatur wird uns der Moslem Kermani dann sicher noch als Teil der o.g. „Werte“ erklären. Parallelen zu Ben Abbes aus Houellbecqs „Unterwerfung“ sind unverkennbar. Hier gehts zum Artikel! (Spürnase: Jörg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Der islamische Hyperventilator Kermani:

    „Als ich mit dem Arabischunterricht anfing, sagten alle: `Was willst du denn damit?´ Das galt als Fach für Schöngeister, für Leute, die keinen Moment an ihre Karriere denken. Heute haben alle, die mit mir studiert haben, einen guten Job gefunden. Und die, die keinen guten Job gefunden haben, sind zumindest beim BND untergekommen.“

    Pirincci hat diesen Wortakrobaten in seinem neuen Buch aufs feinste entlarvt. (ab Seite 113, unbedingt lesen! ) In Jesus bzw. seinem Kreuzest sieht er die Hypostasierung des Schmerzes, sie ist für ihn barbarisch, körperfeindlich, ein Undank gegenüber der Schöpfung.“

    Komisch, mir fällt dies nur zur Religion des Friedens ein.

  2. Jede Wette:

    Kermani ist Deutsch/Iraner und gläubiger Moslem. Er hat damit alle Voraussetzungen, um von Merkel bis Kipping als Bundespräsident gewählt zu werden.

    Es wird bitter für uns und wird richtig wehtun.

  3. Wie die Grünen-Politiker hat er die globalistische Ideologie in seiner DNA.

    Wir brauchen unbedingt einen Bundespräsident, der für ein Europa der Vaterländer kämpft.
    Edmumd Stoiber wäre ein geeigneter Kandidat!

  4. Ich lese den iranischen Islam-Missonar Navid Kermani nur mit kritischen Augen, denn der zynische Taqiyya-Meister heuchelt, denunziert u. verleumdet stets, am liebsten die christlich Abendländische Kultur u. Religion u. ihre Protagonisten. Insbesondere haßt er das Kruzifix. Wenn er am Satzanfang sagt, er achte das Christentum, bringt er am Satzende, das Kruzifix sei eine abscheuliche Gotteslästerung u. Jesus sei gar nicht gekreuzigt worden, wie es nämlich der Koran beweise.
    LESETIP:
    http://www.eussner.net/artikel_2009-07-06_18-40-14.html

  5. Um dieses Geschwafel zu ertragen, muss man schon einen sehr ausgeprägten Hang zum Masochismus haben. Nach wenigen Sätzen musste ich daher aufgeben.

    Meinen Kommentar hat die FAZ mal wieder unterdrückt. Schließlich habe ich dem Vorzeigemoslem eine schlechte Note erteilt. Pardon, eine déformation professionnelle.

    Setzen – 6!
    England ist nicht aus „Europa“ ausgetreten, sondern aus der EU. Einem Konstrukt, von dem sogar ein gewisser Martin Schulz sagt: „Wäre die EU ein Staat, der die Aufnahme in die EU beantragen würde, müsste der Antrag zurückgewiesen werden – aus Mangel an demokratischer Substanz.“

  6. Da empfiehlt sich wohl jemand für Schloss Bellevue, die spätere Joachim-Gauck-Moschee?

  7. „Vorausschauende Politiker brauchen keine Volksabstimmung…“
    spätestens hier kann man schon zu lesen aufhören. Alle Visionäre über eine EU-Elite, die nur das beste für die Bevölkerung will, sind gescheitert.

    Politik braucht die Disziplin und den Fleiß der Arbeiter, die Unbeugsamkeit und Geradlinigkeit des Stammtisches, den Mut des Unternehmers und den Mut zur geistigen Freiheit der Akademiker und Künstler ohne Anbiederung an den Zeitgeist. Die Frauen sind mitgemeint.

    Solange arrogante und selbstgefällige Trunkenbolde und Linksideologen ohne jegliche Fähigkeit zur Selbstkritik Europa regieren, kann diese EU-Missgeburt (hoffentlich) nur untergehen.

  8. OT

    Michael Stürzenberger 🙂 VS Taqiyyah’deceit‘ 3:28, 16:106 Schwätzervisage
    & Menschenschlächter 5:33-40 allah

    https://www.youtube.com/watch?v=89P2lNyGwxs

    WIE ‚interpretieren‘ Sie z.B. 24:2, 5:33 ‚crucified'(‚reject Allah‘ 16:88, 7:103), 38-40 ‚AMPUTATE hands‘, 10:4, 6:70, 4:56-57, …

    KEINE BERICHTIGUNG zu 9:5 gehört 🙁

    NUR Standart taqiyyah try 2:190-1 tatsächlich nur deffensiver jihad al-daf’;
    Folgeverse 2:193-4 doch nicht mehr so deffensiv:

    [Sahih International] ‚Fight them until there is no [more] fitnah(chaos, disbelieve in Allah) and [until] worship is [acknowledged to be] for Allah . But if they cease, then there is to be no aggression except against the oppressors.

    ABER EGAL, 2:190-1 storniert Abrogation, „Naskh“ 2:106, 16:101 durch spätere Paragraphen 8:39, 9:5 ‚Ayah of the Sword‘, 9:29-33 (diktiert von ‚Akademiker‘ Muhammad’s Sterbebett) Pargraph 9:5 offensiver(ups!) jihad ‚talab‘ [allah’s imperative an ALLE Muslime]‚Tötet die UNgläubigen wo immer ihr sie findet‘

    ‚Exegese‘ Tafsir Ibn Kathir grösster Qur’anischer Kommentator 9:5 ‚… means, on the earth in general(ouch!) … This way, they (unbelievers) will have no choice, but to die (durch Verstümmelung 47:4; 8:12, 5:33) or embrace Islam“‚

    http://schnellmann.org/blood-for-blood.html#khalif-on-earth

    ‚easy to understand‘ 44:58, 54:22, 54:32, 54:40
    ‚keine Zweifel‘ in ihm 2:2; 32:2, 3

    Das PURE Wort Allah’SS 3:110; 98:6-7; 8:37, 55 menschlich durch ‚Interpretationen‘ verschmutzen(?)

  9. Ja, ja, ja, die EU ist das Allerbeste. Vorher war alles schlimm, aber nun haben wir die EU, und alles ist gut, nein, besser als jemals zuvor. Diesen blöden Agitprop-Scheiß glauben doch nur noch die dümmsten Kälber (auch wenn es leider viele sind). Wegen der EU ist nix gut, allerhöchsten trotz.

    Es hat eine abendländische Zivilisation in Westeuropa vor der EU gegeben! Aber ob es nach ihr eine gibt, steht noch in den Sternen. Mithin ist die EU kaum die Krönung des Fortschritts, sondern eher der Würgegalgen.

    Ein buntpersischer Präsidentenaspirant sieht das natürlich gaaanz anders. Aber da kann man auch den Bock zum Gärtner bestellen.

  10. Von wegen wir sind ausländerfeindlich. Denkende Araber sind mir äußerst sympathisch.

  11. OT

    In causa Michael Stürzenberger 🙂

    ‚War Prophet Muhammed pädophil?‘
    https://www.youtube.com/watch?v=2FSJe3WWVxQ

    … Sahih Bukhari Volume 7, Book 62, Number 64
    Narrated ‘Aisha:
    that the Prophet married her when she was six years old and he consummated (nice word for raped) his marriage when she was nine (lunar)years old, and then she remained with him for nine years (i.e., till his death).

    Forced marriage: A six-year-young child does not know what the word “marriage”(Heirat) means

    In Arab countries a women has to consent(bestätigen) her marriage, or it is NULL & VOID

    „… Silent children Stille Kinder“ Bukhari Book 62, Number 67, 68 ‚… I said, „O Allah’s Apostle! A virgin feels shy.“ He said, „Her consent is (expressed by) her silence.“ ‚

    Muhammad IN CONTRAST to sane(vernünfitige) Arab men Bukhari Volume 3, Book 38, Number 504 ‚… He [Pedo Muhammad] said, „Why have you not married a virgin to fondle with each other?“ I (sane Arab man) said, „My father died and left daughters, so I decided to marry a widow (an experienced woman) (to look after them).“ …‘ & Muslim Book 8, Number 3459-3464

    http://schnellmann.org/the-child-bride-of-muhammad.html

  12. #4 EudSSRVernichter (29. Jun 2016 20:52)

    Wie die Grünen-Politiker hat er die globalistische Ideologie in seiner DNA.

    Wir brauchen unbedingt einen Bundespräsident, der für ein Europa der Vaterländer kämpft.
    Edmumd Stoiber wäre ein geeigneter Kandidat!

    Außer Ihrer Äußerung hier auf PI, die hier nicht einmal einen wesentlichen Unterhaltungswert haben dürfte (was dem maximal erreichbaren Ziel auf PI entspricht), könnten Sie diese Mitteilung auch direkt an den avisierten Herren senden.

    http://www.stoiber.de/kontakt/

  13. @ #3 UAW244 (29. Jun 2016 20:50)

    Der nächste BP wird wohl Vaterunser-Umdichter, Scheinkathole Norbert Lammert.
    https://www.bundestag.de/image/277010/Querformat__16x9/475/267/81bda5fe188e1d8d2e1c46a675411960/EA/lammert_kermani.jpg
    Dieser protegiert den iranischen Schiiten Kermani. Damit können die Roten u. Grünen gut leben.
    http://bilder2.n-tv.de/img/incoming/origs16161741/0982735889-w1000-h960/7c68626ab847ee8ee8f4a4937f40bbe5.jpg
    Links im Bild der „liberale Jude“(O-Ton P.F.) Peter Feldmann, OB v. Frankf. Main, SPD, der jüngst die Turk-Muslima Zübeyde Temizel heiratete; ihre Schwester geht mit Hidschab. Feldmann wiederum protegiert die iranische Schiitin Nargess Eskandari, die mit dem jüdischen Psychologen Kurt Grünberg verheiratet ist. Die Grüne meint, Deutsche, denen die (islamische) Einwanderung nicht passe, sollten auswandern; genauere Details hier:
    wikipedia.org/wiki/Nargess_Eskandari-Gr%C3%BCnberg

  14. #5 Maria-Bernhardine (29. Jun 2016 20:54)
    +++ … Wenn er am Satzanfang sagt, er achte das Christentum, bringt er am Satzende, das Kruzifix sei eine abscheuliche Gotteslästerung u. Jesus sei gar nicht gekreuzigt worden, wie es nämlich der Koran beweise.
    LESETIP:
    http://www.eussner.net/artikel_2009-07-06_18-40-14.html
    —–
    Aha: wie der Koran beweise. Nun, wenn es denn der Koran beweist, dann muss es ja stimmen. Steht im Koran nicht tatsächlich bereits alles drinnen was jemals erfunden wurde und noch erfunden wird? Na also, Universitäten, Institute können getrost geschlossen werden. Nur das Studium des Korans bringt noch Entwicklung – muss man halt dort nur finden.

    Übrigens finden die Mohammedaner so irrwitzig viele Geldbörsen, Horte und Schätze, weil sie beim Finden im Koran schon aufs Finden konditioniert sind – alles klar? Mohammedanisten, ein Volk der Sucher und Finder. z.B. auch die Klobürste, direkt neben der Schüssel – wie uns Babieca gestern aufklärte 🙂

  15. Schmarotzer, Systemanschleimer wie Kermani sind bereits genug im Land, auch von Einheimischen,

    also dieser Besserwessi wird in seinem eigenen Land dringender benoetigt, als hier im bereits islamverseuchten Deutschland.

    Merkel, ihr Establishment, mit den EU Kaspern muessen entmachtet werden und wegen Verrat gegen die Voelker Europas vor ein Tribunal

  16. #3 UAW244 (29. Jun 2016 20:50)

    Mein persönlich favorisierter Tipp für die Gaucklernachfolge heißt Jeromé Boateng. Schon vor 15 Jahren war Gerald Asamoah im Gespräch. Boahteng hat jedoch einen Makel: Er ist kein Korannazi.

  17. Gleich bei Maischberger: Hr Strache FPÖ gegen Tritt ihn, und Choleriker von Lucke. Wird lustig.

  18. Die Sorgen Kermanis um „unsere“, also ihre Kinder, sind angebracht.
    Was wird, wenn das Europa der kulturfremden Masseneinwanderung in die Sozialsysteme zerbricht, bevor die Islamisierung unumkehrbar geworden ist, und die europäischen Völker verschwunden sind ?

  19. Wenn dieser eitle Intellektuellen-Darsteller Bundespräsident werden sollte, werde ich das innere Exil gegen das äußere eintauschen. Ostpreußen, Krim, mal sehen…

    Dieser Idiot hat vom Christentum keine Ahnung und lügt schamlos über den Islam.

  20. Ich erinnere mich an Dr. Kermanis Rede im Bundestag anlässlich des 65-jährigen Grundgesetzes.

    Diese Rede war wie Zuckerbrot und Peitsche:

    Die „Hündchen“ haben mit dem Schwänzchen gewedelt (Applaus aller Bundestagsparteien), als er den Deutschen dafür Lob aussprach, wie sie mit ihrer Schuld umgehen. Gleichermaßen gab es eine überdeutliche Forderung nach noch mehr Engagement. Vor allem hielt ich es damals für skandalös, dass er vom quasi abgeschafften Asylrecht fabulierte.

    Die negativen Seiten der Einwanderung wurden unter den Teppich gekehrt und gerade mal in unglaublich euphemistischer Weise zugegeben, dass Einwanderer bspw. dankbarer für Universitäten und die demokratische Gesellschaft hätten sein können.

    Dieser Herr wurde doch kürzlich als zukünftiger Bundespräsident diskutiert. Er würde dann wohl als „Zuchtmeister“ die deutsche Selbstzerstörung weiter beflügeln. Die Frage ist nur, wie lange der „deutsche Michel“ noch schläft.

  21. #20 fiskegrateng (29. Jun 2016 21:38)

    Von seiner Sorte aus dem Iran gibt es viele, das sind nach meiner persoenlichen Erfahrung die Allerschlimmsten (substantiv).

  22. War alleine auf dem Stachus… wollte ganz friedlich sein… 🙂
    als aber Türken-Roth erklärte „wir müssen jetzt alle das Teilen lernen“… 🙁
    konnte ich mich nicht halten und habe lautstark „Hau Ab, usw…“ gerufen… natürlich wurde ich von den versifften Friedens-Engeln umzingelt, und sie waren nicht so friedlich usw… nun ja… ich kann auch gut balzen 🙂
    am Ende wurde ich von 7 schwarz-gepanzerten Polizeikräften aus der Friedens-Gruppe geleitet 🙂 🙂
    Der Frieden kommt… kaum vorstellbar, dass es Leute gibt die so naiv sind…
    Kette gegen Gewalt: Münchner erklären – darum demonstrieren wir
    http://www.tz.de/muenchen/stadt/altstadt-lehel-ort43327/kunterbunte-kundgebung-ueber-6000-muenchner-demonstrieren-stachus-meta-6501510.html

  23. Nachdem ich mich aufgerafft habe, diesen Text zu lesen, den ich schon in der Druckausgabe der FAZ bemerkt hatte, muss ich sagen: Dergleichen habe ich im Laufe der letzten 20 Jahre oder so schon mehrfach gelesen. Meistens in der „Zeit“. Dabei ist der erste Teil nicht einmal schlecht. Herr Kermani zählt viele Kritikpunkte auf, die Mr. Farage auch im Gepäck hat. Ich nenne nur mangelnde demokratische Legitimation und Vorrang des nationalen (und finanziellen) Interesses vor dem Gemeinwohl. Erstaunlicherweise gelingt es Herrn Kermani, all diese Defizite aufzusummieren, ohne dadurch zu einem nachvollziehbaren Schluss zu kommen. Am Ende steht doch wieder nur die Multi-Kulti-Romantik plus Schwulenehe als Hauptargumente für Europa. Dafür muss ich aber nicht eine milliardenschwere Geldpumpe in Betrieb setzen. Dass sich Schulkinder dafür begeistern können, steht außer Frage, schließlich verspricht es ihnen Wohlleben ohne Anstrengung. Sind sie erst einmal in der Realität als Familienoberhaupt und Steuerzahler angekommen, hat es sich schnell ausgeträumt. Aus so einem Quark kann man offensichtlich kein stabiles Fundament errichten. Es gibt keine europäische Öffentlichkeit, es wird sie auch in absehbarer Zeit nicht geben, ebensowenig wie ein Parlament nach halbwegs demokratischen Mustern. Und Staaten wie Frankreich oder Italien werden sich auch nie frewillig einem Finanzminister aus Brüssel, Berlin oder auch nur Den Haag unterwerfen. Wer das bis jetzt nicht erkannt hat, dem ist auf Erden nicht mehr zu helfen.

    Zur Gesundung Europas ist übrigens dringend eine Rückkehr zur alten EU mit dem Europa der Vaterländer erforderlich. Das Schengenabkommen ist ersatzlos zu streichen. Für die europabegeisterte Jugend genügt das Interrail-Ticket und ein Programm Schüleraustausch. Die Beibehaltung der Bologna-Reform kann für die Studenten wohlwohllend erwogen werden, sofern dem fachliche Belange nicht entgegenstehen. Vielleicht klappt es dann in 50 oder 100 Jahren auch mit einem geeinten Europa auf freiwilliger und demokratischer Basis – wenn uns bis dahin nicht die Moslems überrannt haben.

  24. Ich habe mir den kilometerlangen Sermon, in der FAZ, des hinterlistigen Muslims Navid Kermani angetan.

    Navid Kermani – Volksverhetzer, Verleumder u. Lügner!

    Er spielt sich auch noch als Deutscher bzw. Europäer auf. Abartig!

    Nationen möchte er abschaffen. Natürlich, für Moslems zählt ja nur die Umma. Aber wie will er dies den nationalfanatischen Turk-Moslems verklickern?

    Er macht ja auch den Kinder(um)erzieher; bösartig, was er Schülern unterjubeln darf.

    Doch Afrikaner, Araber u. Hindukuscher sind keine echten Europäer u. der Islam gehört nicht zu Europa, und dies alles schon gar nicht zu Deutschland.

    Kermani: „“Ein endlich europäisches Deutschland

    Nein, ich sage ihnen: Schaut euch um. Schaut, wo eure Eltern überall herkommen, wie verschieden ihr ausseht, was für unterschiedliche Namen ihr habt. Schaut in eure Nachbarschaft, schaut auf die Nationalmannschaft, schaut auf die Flüchtlinge (und wenn jemand empathisch ist gegenüber den Flüchtlingen, sind es heute die Schüler, das gibt mir jedes Mal selbst Kraft):

    Überlegt mal, was wäre, wenn Deutschland sich wieder als Volksgemeinschaft verstünde. Oder Frankreich. Oder England. Würde das eure Realität abbilden, die Gesellschaft, in der ihr aufgewachsen seid?

    Überlegt mal, was ein Europa der Vaterländer bedeuten würde, von dem die Rechtspopulisten immer reden:

    Wie viele von euch gehörten dann nicht mehr dazu? Und was ist mit den Schulen, in denen Deutschland für die wenigsten Kinder ein Vaterland ist?

    Glaubt ihr im Ernst, man könnte die alle aussperren oder sie zu Bürgern zweiter Klasse degradieren? Oder die würden von selbst gehen, und wohin auch? (Anm.: Natürlich in ihre Heimatländer in Afrika, Orient u. Asien!)

    Und ich merke dann jedes Mal, wie es in den Köpfen der Schüler tickt, wie sie sich umschauen, wie sie nachdenken, auch Fragen stellen oder Widerspruch anmelden, es präziser haben wollen.

    Es entsteht sofort ein Gespräch, zumal die kulturelle Vielfalt der heutigen westeuropäischen Gesellschaften nur der Anfang ist.

    Denn ich frage die Schüler auch, ob sie ernsthaft wollen, dass Homosexualität wieder diskriminiert würde und jemand ihnen vorschreibt, wen sie wann und wie zu lieben haben.

    Ob sie in der Schule ausschließlich deutsche Literatur lesen wollen, erklärt nur von Deutschen?

    Ob sie den Klimawandel für eine Erfindung halten, über die Einführung der Todesstrafe nachdächten oder die Gewaltenteilung abschaffen wollten?

    Was hat das mit Europa zu tun?, fragen die Schüler dann zurück. Das hat sehr viel mit Europa zu tun, antworte ich:

    Schaut doch nur in die Programme der antieuropäischen Parteien, da geht es nicht nur um Islam und Ausländer, da geht es genau gegen die Gesellschaft, in der ihr aufwachst, gegen eure Lehrer, die liberal sind,

    gegen eure Bürgermeister, die sich für Flüchtlinge einsetzen, gegen den Klimaschutz, Minderheitenrechte, Gleichstellung und eure Lehrpläne, die deutsche Schuld nicht kleinreden,

    gegen euch, die ihr das heutige, ein endlich europäisches Deutschland seid.

    Der Pragmatismus, der Europa handlungsunfähig gemacht hat

    Sicher, die Rechtspopulisten führen auch das Wort Freiheit im Mund, sprechen von Selbstbestimmung, verlangen Plebiszite. Aber sie meinen nicht das, was die Aufklärung meinte:

    dass Freiheit immer die Freiheit des Andersdenkenden, Andersgläubigen, Andersaussehenden bedeutet und nicht etwa die Willkür der Mehrheit.

    Sie halten nicht die Würde eines jeden Menschen für unantastbar, sondern nur die von manchen.

    Die Würde deines Klassenkameraden offenbar nicht, wenn sie ihn wegen seiner Hautfarbe nicht in der Nachbarschaft haben wollen…““
    (Kermani, FAZ; Link im PI-Artikel oben)

    Wenn ihm, dem Schiiten Navid Kermani demnächst ein türkischer oder arabischer Sunnit die Schnauze polieren sollte, dann habe ich kein Mitleid mit ihm.

    😛 Meinetwegen sollte er sich möglichst bald die Gänseblümchen von unten her anschauen. Und seine Gattin, die iranische Israelhasserin Katajun Amirpur gleich mitnehmen. Dann könnten die beiden gemeinsam darüber schwafeln, wie Gänseblümchen von unten aussehen, ob sie von Allah oder vom Schaitan seien.

  25. Dem muslimischen Schriftsteller Navid Kermani wurde der Hessische Kulturpreis aberkannt. Kardinal Lehmann und der Protestant Steinacker halten ihn für einen Feind des Kreuzes

    http://www.pi-news.net/2015/06/friedenspreis-fuer-den-staatsscharlatan/

    Navid Kermani, das „fleischgewordene und auffälligste Symptom der Migrantisierung der deutschen Kultur“ (Pirincci), erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

    http://www.pi-news.net/2015/01/hybris-des-intellektuellendarstellers/

  26. Dieser widerliche Exil-Perser bestätigt in seinem hohlen Multikulti-Pathos nur wieder, daß die einst konservative und zutiefst seriöse FAZ, für die früher einige der größten zeitgenössischen deutschen Journalisten geschrieben haben, zu einer Art taz für Rest-Bürgerliche entartet ist. Der gesamte Grundtenor der Zeitung ist links, seitdem der unselige aber wenigstens nicht mehr unter uns weilende Salonbolschewist Schirrmacher, diese einst bedeutende Zeitung mit kulturmarxistischen Pressehuren flutete und sie auf einen strammen, antideutschen Linkskurs gebracht hat. Damit einher ging ein geradezu stuka-mäßiger Absturz des journalistischen Niveaus einher, die heutigen Schmierfinken bei der FAZ kommen aus den gleichen Löchern wie die anderen Lügepresse-Produzenten, miserable Journalisten mit durchweg schlechtem Stil, ungebildet, weltfremd und bösartig gegen alles was sich den politischen Zwängen der kulturmarxistischen Machtoligarchie verweigert.
    Es ist nicht nur der massive Linkskurs, die FAZ ist einfach eine SCHLECHTE Zeitung geworden und dürfte schon bald an ähnlicher Leser-Schwindsucht dahinsiechen wie so viele andere gleichgeschaltete Organe der BRD-Einheitslügenpresse.
    In den Papierkorb damit und Herr Kermani nach Teheran, in unserem Land hat er nichts zu suchen.

  27. Sorry, den Artikel in der FAZ kann ich heute nicht lesen, mir ist nämlich schon schlecht.
    Vielleicht schaffe ich es Morgen, mich durch den Text zu quälen.
    Kermani ist ein mieser Wortverdreher und Skandalisierer, der sich gerne wirtschaftlich die Hände an dem Feuer wärmt, das er stets mir neuer Nahrung versorgt. Er surft auf den Wellen der Feuilletons, die er selber verursacht hat. Auf der selbst geplanten und deshalb berechenbaren Welle surfend, kann man sehr gut aussehen, was für einen Selbstdarsteller nicht unwichtig ist. Dabei ist er eigentlich nur ein Schaumschläger und Windbeutel. Mit seinen geschickt lancierten Polemiken und wirkungsvollen Diffamierungen ist er ein Meister der Selbstinszenierung und des Selbstmarketings. Ein eitles Ego auf zwei Beinen eben – mehr nicht. Zu sagen hat er in der Regel nichts bzw. nichts Relevantes. Er lebt von der Reaktion der anderen, die sich von ihm provozieren ließen, kostet und nutzt sie aus, weil sie ihm in die Hände spielen. Darin ist er schon ein Meister, nur macht das ihn als Demagogen, der er ist, nicht besser – ganz im Gegenteil. Er macht einen auf seriös, wissenschaftlich und spätestens seit man seinen Namen mit dem höchsten Staatsamt in Verbindung brachte, auch als Elder Statesman. Dabei ist er eigentlich nur ein Prolet, der andere aufhetzt und die Werte, auf denen dieser Staat und die deutsche Kultur beruhen mit Füßen tritt. Aus meiner Sicht steht er gerne im Mittelpunkt und macht dabei einen auf ganz bescheiden – vor allem im Geiste und im Charakter.
    Eigentlich sollte er mal arbeiten gehen. Aber solange es genug Deppen gibt, die seinen Schund kaufen braucht er das natürlich nicht.
    Hab ich eigentlich schon gesagt, daß ich ihn nicht ausstehen kann?

  28. #26 Der boese Wolf (29. Jun 2016 21:56)
    Bernsteinzimmer

    Und? Der hat es doch sicher im Fundbüro abgegeben, so wie es sich gehört.

  29. Europa ist nur als christliches Abendland denkbar. Eine europäische Verfassung muss sich auf das Fundament des Christentums stellen, will sie tragfähig sein. Die Kulturrelativisten und Vielfaltsprediger haben Europa gegen die Wand gefahren. Kermani bietet nun Pannenhilfe und möchte Europa unter den Halbmond bringen, aber das wäre sein Ende.

  30. Ich halte Navid Kermani für einen der gefährlichsten Populisten Europas. Für einen Islampopulisten, der es fertigbringt, aus der Ideologie eines Sklaventreibers und Massenmörders eine liebliche mystische und vor allem harmlos klingende Melodie zu flöten. So hielt er sogar Einzug in den Bundestag und dort Beifall für seine Islamverharmlosung.
    Weil er das Wunschdenken bedient. Es möge nicht so schlimm kommen, wie es aussieht.
    Und so verhindert er natürliche Abwehrreaktionen, wie sie für einen gesunden Körper natürlich sind, wenn er bedroht wird, wenn schon Eindringlinge sich in ihm unangenehm bemerkbar machen. Wenn sie schon zerstörerische Zellen vermehren.
    Der befallene Körper windet sich. Aber Kermani sagt, beruhige dich, es ist alles ganz wunderschön. Schau nicht auf die Leichen von Brüssel, Paris, Istanbul, Orlando. Ruhig, ruhig, alles wunderschön.

    Und so ist sein Artikel wieder voller Valium. Passend dazu kommt in seiner Liste vorausschauender deutscher Politiker bezeichnenderweise Helmut Schmidt nicht vor. Warum nicht? War es nicht gerade er, der vorausschauend war? Aber war nicht auch er derjenige, der arabischen Terroristen die Stirn geboten hat, nicht klein beigegeben hat, sondern den Terroristen Eisen zu fressen gegeben hat, die einzige Sprache, die sie verstehen? In Deutschland in der Reihe bedeutender Politiker Helmut Schmidt auszulassen, ist ansonsten völlig gaga. Zumal, wenn man Willy Brandt und Helmut Kohl nennt.
    Auch Genscher fehlt, der Manager der Wiedervereinigung. Seltsam, oder?
    Aber da war doch auch was? War Genscher nicht involviert in einen Antiterroreinsatz damals München 1972? Richtig, als zuständiger Innenminister!!!!! Es scheint, selbst die Islamsäusler vergessen nie!!!!!!

    Und in der Mitte lässt er dann auch konsequent die antidemokratische Sau raus, indem der den Sinn von Europa vor allem darin sieht, dass Europa islamkritische Parteien kleinhalten kann.

    Darum geht es. Trotz aller Schleimerei.

  31. #24 Rentner (29. Jun 2016 21:56)
    So will die AfD jetzt Europa verändern, die Vorstellungen von Alice Weidel zur Entwicklung der EU:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156620853/So-will-die-AfD-jetzt-Europa-veraendern.html#disqus_thread
    Stimmt alle mit ab, aktuell steht das Stimmungsbarometer mit 52% für eine verfassungsfeindliche, radikale AfD (unter dem Artikel).

    Ich habe auch versucht in unserem Sinne abzustimmen, war aber kein Button dafür da! Und als ich oben auf den mittleren Punkt klickte kam schon das Ergebnis. Mir scheint diese Umfrage getütkte zu sein!

  32. Offensichtlich hat der Kermani noch nicht tief genug über die europäischen Werte nachgedacht, denn sonst wäre er zum Schluss gekommen dass eine zentralistische, undemokratische DIKTATUR in Form von EUDSSR nicht diesen Werten enspricht.

    Schon dass er vom Bundestag applaudiert wurde, macht mich misstrauisch! Auch dass er immer noch ein gläubiger Moslem ist, ist verdächtig! Da hat er nämlich diesen Mörderkult noch nicht hinterfragt: Al das zeugt nicht von tiefem Denken!

  33. #12 Pedo Muhammad:

    Ist dieses Wort- und Satzzeichengebilde zum Lesen gedacht? Oder handelt es sich um Konzeptkunst?

  34. Kermani beginnt mit einem Etikettenschwindel, indem er gleich zu Beginn die falschen Assoziationen weckt, er schreibt, „selbst das Ach! über Europa gehörte zur Kontinuität“: „Ach Europa!“ heißt ein Buch von Enzensberger aus dem Jahre 1989, das nicht die Spur mit europäischen Institutionen zu tun hat, in dem vielmehr sieben europäische Länder (Nationalstaaten!) aus der Perspektive des intimen Kenners beschrieben werden.

    Wobei vor allem das schwedische Kapitel auch heute noch von Interesse ist, in dem Enzensberger den „moralischen Rigorismus“ der alles beherrschenden Sozialdemokratie beschreibt, die für alle nur das Beste will und Unmündige schafft:

    „Es sah ganz so aus, als wäre den Erbpächtern dieser politischen Kultur, den Sozialdemokraten, ein Projekt gelungen, an dem schon ganz andere Regimes, von der Theokratie bis zum Bolschewismus, gescheitert waren: der Zähmung des Menschen.“

    Also ade Kermani.

  35. Kermani wuerde vielleicht als Kloputzer in Iran einen Job finden,

    in Europa ist dieser Schmarotzer ueberfluessig, er sollte in ein Flugzeug mit freien Platz fuer Touristenklasse verpackt werden, ab in die Heimat.

  36. Da der Kommentarbereich zu dem Artikel – Van der Bellen – geschlossen ist ( 48 h ), kommentiere ich eben hier. Als täglicher PI – Leser und FPÖ Stammwähler gehöre ich bestimmt nicht in die linke Ecke, trotzdem wäre es gut wenn derartige Artikel von PI nicht veröffentlicht werden. Wenn Van der Bellen tatsächlich dement sein sollte, was kann er dafür? Das war unter der Gürtellinie.

  37. #52 rock:

    Red nicht so ein unbedarftes Zeug daher! Kermani ist ein gebildeter Mann und glänzender Formulierer. Dass ich mit dem, was er zu sagen hat, nicht einverstanden bin, steht auf einem anderen Blatt.

  38. #53 Oesi:

    Danke, genau das habe ich auch schon im Van-der-Bellen-Thread gesagt (#48):

    „…dieser Thread sollte auf der Stelle wieder verschwinden, denn er zeugt von Charakterlosigkeit. Indem man schwerwiegende Gerüchte über die Gesundheit eines anderen weiterverbreitet, befindet man sich auf einer Stufe mit dem Journalistenpack, das dem Limburger Bischof damals das Asperger-Syndrom andichten wollte. Widerwärtig!“

    http://www.pi-news.net/2016/06/oesterreich-demenz-geruechte-um-van-der-bellen/

  39. #4 EudSSRVernichter (29. Jun 2016 20:52)

    Wie die Grünen-Politiker hat er die globalistische Ideologie in seiner DNA.

    Ganz im Einklang mit dem Kloran… Beides grün!

  40. über diesen politkorrekten Vollpfosten und Systemzombie hat Akif in ‚Umvolkung‘ alles gesagt, was es zu sagen gibt. Vergesst den Knilch einfach. Setzt ihn auf die Ignorierliste.

  41. Navid Kermani:
    Sohn eines Teppichhändlers und Orthopäden aus dem südlichen Siegerland. Das würde er aber gerne unter den bewussten Perser kehren.
    Schon bevor das Teppichhaus Dr. Kermani geschlossen wurde, wurde viel über dunkle Geschäfte und Steuerschwierigkeiten gemunkelt.
    Mit einem Lala- Studium hat es Navid aber geschafft diesem Mief zu entkommen.
    Auch eine andere muslimische Schulkollegin von mir schaffte es mit Dummschwätzerei bis an Arafats und anderer Terroristen Seite. Nach dessen Tod ist sie heute in Südafrika um dort die Welt zu retten.Ebenfalls die Tochter eines Arztes aus dem Siegerland.
    Zu Hause hat man für solche Leute aber eine treffende Bezeichnung: LÄLLES.
    Sagt glaube ich alles.

  42. KERMANI, DER ISLAM-MISSIONAR AUS DEM IRAN

    +++Navid Kermani meint, Demokratie bedeute, den Islam willkommen zu heißen:

    KÖLNER MOSCHEEBAU

    Am 4. Juni 2007 veröffentlichte Kermani, ebenfalls in der Süddeutschen Zeitung, eine Reportage über eine Bürgeranhörung zum Moscheebau in Köln-Ehrenfeld, in der er sich von der offenen Gesprächsatmosphäre begeistert zeigte und den anwesenden Bürgern „Demokratie in Reinkultur“ bescheinigte. Es gebe in Köln eine „breite weltoffene Mitte“, die wesentlich toleranter sei als mancher Intellektuelle.[40]
    (WIKIPEDIA)

    +++++++++++++++++++

    LESETIP DER WOCHE

    20. Oktober 2015, 11:59 Uhr
    „“Dankesrede von Navid Kermani

    +++Warum Kermanis Aufforderung zum Gebet ein unerträglicher Übergriff war+++

    Von Johan Schloemann

    Navid Kermani hat seine Dankesrede für den Friedenspreis am Sonntag in der Frankfurter Paulskirche mit einem Gebet beendet. Die säkulare Festgemeinde möge sich dazu erheben, schlug Kermani vor, und alle taten es.

    Der Redner wurde zum Vorbeter(IMAM), erhob die Hände zur Adorationsgeste, und das Publikum sollte im Stillen für verfolgte Christen beten und überhaupt für „die Befreiung aller Geiseln und die Freiheit Syriens und des Iraks“. So endete die diesjährige Buch-Messe.

    Viele Teilnehmer und Berichterstatter zeigten sich sehr gerührt. Kein Wunder nach Kermanis eindrucksvoller Ansprache über den Verrat des „Islamischen Staates“ am Islam, an der reichen[SIC] Tradition der eigenen Religion. Es war, nach dem Zeugnis des Literaturchefs der Welt, „ein Moment höchster Ergriffenheit“.

    Darin kulminierte, so erschien es, die ohnehin schon große Dankbarkeit dafür, dass mit Navid Kermani ein liberaler Muslim(HINTERLISTIGER TAQIYYA-MEISTER) geehrt wurde, der in dem Buch „Ungläubiges Staunen“ seinen Zugang zum Christentum anhand von katholischen Altarbildern erklärt(DIE ER VERHÖHNT) hat.

    Nimmt man aber etwas mehr Abstand zu dem Ereignis ein, liest man die Rede noch einmal nach oder schaut sie sich in der ZDF-Mediathek an – dann wird bald deutlich, dass das, was Navid Kermani da am Sonntag veranstaltet hat, ein unerträglicher Übergriff war.

    (…)

    Beim Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg behielt die Paulskirche Kreuz und Orgel, aber nicht den Status als Gemeindekirche. Stattdessen wurde sie zum Ort konfessionsloser, zivilreligiöser Feierstunden der Bundesrepublik: für den Goethe-Preis, später auch den Börne-Preis, und vor allem für den seit 1950 vergebenen Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Glocken hat die Paulskirche auch noch, aber eine von ihnen trägt die Inschrift: „Bürgerglocke heiße ich, / Der Bürger Rechte künde ich.“

    Der Übergriff nun besteht in dem Wechsel ins Register „Gebet“.

    Zwar erlaubte Navid Kermani den Nichtreligiösen im Publikum großzügig, statt Gebeten nur „Wünsche“ zu entsenden; und seine Bitte, nicht zu applaudieren, wurde nach der stillen Minute dann doch übergangen.

    Aber trotzdem entkam ja keiner der kollektiven Andacht.

    Hingegen waren selbst jene Theologen und religiösen Denker, die in der Nachkriegszeit den Friedenspreis entgegengenommen haben, niemals so weit gegangen, von der Rede ins Gebet zu wechseln.

    (…)

    Und wenn Navid Kermani dem gottlosen Westen das Christentum erklären will, dann sollte er auch die Bergpredigt beachten: „Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, die gern in den Synagogen und an den Straßenecken stehen und beten, damit sie von den Leuten gesehen werden…““
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/oeffentliches-beten-so-geh-in-dein-kaemmerlein-1.2699166

    🙁 2025 WIRD DIE PAULSKIRCHE SCHIITEN-MOSCHEE

    ++++++++++++++++++++

    KERMANI, DER ISLAM-MISSIONAR u. TAQIYYA-MEISTER

    Die türkischen Schiiten Yavuz u. Gürhan Özoguz, die großen Brüder der frommen Aydan Özoguz, Bundesislambeauftragte des Kanzleramts, erklären uns Da’wa, „Einladung“ zum Islam – wie sie lügen:

    „“Die unterschiedliche Auffassung zwischen „Einladung“ und „Mission“ spiegelt sich auch in der Geschichte wieder. Während im Zuge der europäischen Kolonisierung zahlreiche christliche Missionare im Schlepptau der Bajonette fremde Völker teilweise unter Zwang christianisierten, ist derartiges von muslimischen Eroberern nicht bekannt. (DREISTE LÜGE!) Auch der Beruf bzw. die Berufung des „Missionars“ ist im Islam nicht bekannt.

    In manchen Schulungszentren und zahlreichen Büchern, werden Muslimen die Regeln für die Einleitung erläutert. Meist handelt es sich allerdings dabei um die Kenntnis der Kultur, der Weltanschauung und ggf. der Benimmregeln des Gegenüber (z.B. von Christen oder Kommunisten), um ihm höflicher gegenüber treten und die Unterschiede zum Islam klarer darlegen zu können.““
    eslam.de/begriffe/e/einladung.htm

    (ANM. D. MICH)

  43. Der Kotau des deutschen Kulturbetriebs vor diesem süsslichen Islamisierer hat mit der Friedenspreisverleihung des dt. Buchhandels einen weiteren Tiefpunkt erreicht. Der Deutschlandfunk, der Leute wie z.B. den israelischen Botschafter nur in scharfem Ton zu verhören pflegt, berichtete damals mit ehrfurchtgeschwängerter gedämpfter Schlafzimmerstimme über den Auftritt Kermanis in der Paulskirche, wo der öffentlich (vor)betete und die Dhimmis aufforderte, zu der Gebetsshow aufzustehen. Die befolgten das auch reihenweise. Das war sogar der Süddeutschen zuviel. Vielleicht war Prantl gerade in den Ferien, sonst hätte der bestimmt mitgebetet.
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/oeffentliches-beten-so-geh-in-dein-kaemmerlein-1.2699166

    Nachdem ich das schon kommentiert hatte, habe ich es nicht mehr geschafft, den FAZ-Artikel zu lesen – gut, dass er hier kommentiert wird. Hier noch zum Kermani-Interview im DLF:
    https://widerworte.wordpress.com/2016/06/29/?der-fall-kermani/

  44. @Regine van Cleef

    Dieser sog. „Friedenspreis des dt. Buchhandels“ ist doch nur eine weitere dieser mehr als nur unappetitlichen „Fließbandauszeichnungen“ (JF) mit denen die Nomenklatura des antideutschen Regimes überschüttet wird, andere Beispiele sind z.B. der noch eine Stufe ekelhaftere „Medienpreis“ CIVIS, die „Buber-Rosenzweig“-Medaille und weitere Belohnungen dieses verbrecherischen Regimes für die aktive Teilnahme an der Abschaffung der deutschen Nation.
    Bekanntlich wurde der Friedensnobelpreis auch nur geschaffen, damit man auch mal ein Neger einen Nobelpreis kriegt.

  45. „Noch vor einem Jahr, während der Schulden- und vor der Flüchtlingskrise, war es allenfalls ein Phantasma irgendwie unappetitlicher Parteien…“

    Danke… das reicht mir schon… weiterlesen = Masochismus…

  46. Was geht eigentlich einen iranischen Moslem wie Navid Kermani Europa an?

    Der soll sich doch in seinen Iran verziehen und sich um den dortigen Islamfaschismus kümmern, welcher dort die Minderheiten wie z.B. die Bahai usw. unterdrückt.

    Da hat er genug vor der eigenen Tür zu kehren.

  47. Ein paar Kommentare unter dem Artikel:

    Die üblichen sozialistischen Plattitüden, die sich noch nie bewährt haben !

    Folgen Wenn man schon liest : „Es braucht eine Ökonomie, die nicht nur einen gemeinsamen Markt, sondern eine gemeinsame Politik hat, die Eingriffe in nationale Haushalte ermöglicht, aber auch gerechten Finanzausgleich und die Angleichung der Lebensverhältnisse vorsieht. Das wird speziell für Deutschland teuer, aber längst nicht so teuer wie die Schuldenpolitik“. Das bedeutet die Abschaffung und Negation der Entscheidungen, die in den demokratisch gewählten Parlamenten beschlossen wurden. Das Haushaltsrecht ist das Hoheitsrecht des Parlamentes und da soll ein demokratisch nicht legitimierter EU-Kommissar, am besten aus GR oder RU, ein Eingriffsrecht (für sein Land) erhalten. Ein phantasieloser Artikel mit dem üblich langweiligen Motto : „Es braucht noch mehr Geld und Europa und die Deutschen sollen zahlen“. Sozialistische Umverteilungspolitik hat noch nie funktiert. Siehe Jugoslawien. Slowenen und Kroaten zahlen und die Bosnier, Albaner, Serben …. nehmen. Hätte er doch besser geschwiegen !

    ___

    Es wird auch nicht besser wenn Kermani ständig von Europa schreibt, doch die EU damit meint

    Folgen Europa ist u. bleibt d. Kontinent, die EU ist e. Institution, die aufgrund der Politiker die laut Herrn Kermani und beruhigen und Mut machen sollen, in eine Legitimationskrise geraten ist. Herr Junker hat die letzten Tage doch wieder eindrücklich gezeigt, um was ihm geht. Um die EU-Bürger nicht, wenn er kurz nach d. Brexit alle EU-Länder in d. Euro zwingen will, Ceta- und TTIP vorbei an d. nat. Parlamenten durchziehen will. Leute wie Junker sind genau die, die uns an der EU Zweifeln lassen, der einzelne EU-Bürger zählt doch nicht bei Junker und Co., ist das bei der jüngeren Generation, bei Kermani nicht durchgedrungen ? auch nicht, dass die EU Regularien aufstellt f. „Kleinigkeiten“, d. jedoch bei den grossen Themen fehlen, wie Aussenpolitik, Euro,Soziales, Finanzen, die Vertragsbrüche nicht zu vergessen. Daraus speist sich die Krise, in die die EU geraten ist. Ausrangierte Politiker finden in d. EU e. Posten, es müssten die Besten e. Landes sein auch daran krankt die EU.

    ___

    Kitsch und Phrase

    Folgen „Den Wohlstand, die Sicherheit und den Frieden, den wir heute hier genießen, haben wir denen zu verdanken, die vor siebzig Jahren die gemeinsamen Interessen über die eigenen stellten und sich auf ihre Gemeinsamkeiten anstatt auf ihre Unterschiede beriefen“ – das schrieb eine 17jährige? Wo hat sie das denn diese Kitschphrase abgeschreiben? Das alles haben wir zu verdanken, weil a) die Alliierten hier die Demokratie hinbombten (danke!), b) weil der Westen nun mal imperialistisch war und es bleiben wird, was ich nicht als schlimm erachte, sondern unterstütze – man will doch immer „ehrliche“ Politiker haben, bitte sehr, dann sagt es, wie es ist: der Westen dehnt sich aus – mit wirtschaftlicher Macht, die nicht gewaltfrei ist. „Gemeinsame über eigene…“ Verzeihung, da schwingt genau das mit, was der Autor ablehnt: Völkisches! Immer und immer wieder wird hier in D das Gemeinwohl ersehnt, nicht der freie einzelne. Es bleibt dabei: das liberale Angelsächsische wird in D nie ankommen. Schade.

    ____

    auf Kosten unserer Kinder

    Folgen Diese Phrase kommt mir doch sehr bekannt vor. Immer wenn sich die sogenannten Eliten die Taschen voll stopfen wollen und das gemeine Volk nicht mitmachen will, dann wird diese Pfrase hervorgeholt, um zu sagen, daß was du Volk willst geht auf Kosten unserer Kinder, was natürlich bei jedem Mensch tiefe Emotionen anrührt. Mman sich fragt, wer sind unsere Kinder, sind das die Kinder der „Elite“ oder wer. Herr Kermani, Sie sollten sich immer an den Satz eines amerkanischen Staatsmann, ich glaube aus dem 18 jhd. erinnern, der gesagrt: better selfgoverned than Wellgoverend und genau da liegt der entscheidende Punkt. Das ist die demokratische Gretchenfrage.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/europas-zukunft/navid-kermani-zur-zukunft-europas-nach-dem-brexit-14311972.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  48. Schlitzohr(Taqiyya-Meister),
    Islam-Missionar(Da’i),
    iranischer Schiit,
    Doppelpaßler Navid Kermani,
    geb. Nov. 1967 in Siegen,
    Schriftsteller, Publizist
    und habilitierter Orientalist

    Kermani studierte die
    Schwafelwissenschaften
    Orientalistik, Philosophie
    und Theaterwissenschaft in Köln,
    KAIRO und Bonn;
    heute lebt er als freier
    Schriftsteller in Köln;
    seine wissenschaftlichen Schwerpunkte
    liegen in der Koranästhetik
    (Haßsuren vergoldet, gell!)
    und der islamischen Mystik;
    (Was immer das sein soll!)
    sein Vater u. seine drei
    Brüder sind Ärzte.
    MEHR HIER:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Navid_Kermani

  49. OT

    Pressemitteilung DER BUNDESISLAMBEAUFTRAGTEN DES KANZLERAMTS, AYDAN ÖZOGUZ:

    „“Was ist deutsch im Jahr 2016 – die Vermessung der Einwanderungsgesellschaft

    Menschen mit Einwanderungsgeschichten fühlen sich ähnlich stark zur deutschen Gesellschaft zugehörig wie Menschen ohne Migrationshintergrund. Dabei ist für die große Mehrheit der Menschen mit Einwanderungsgeschichten das Beherrschen der deutschen Sprache das entscheidende Kriterium, nicht der Geburtsort oder deutsche Vorfahren.

    Das ist die Quintessenz von zwei Studien, die auf der Konferenz der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoguz, „Wer sind WIR – und wenn ja, wie viele? Das neue deutsche WIR im Spiegel gesellschaftlicher Diskurse“ am Dienstag (28.06.2016) im Kanzleramt vorgestellt wurden.

    Staatsministerin Özoguz begrüßte die Ergebnisse. „Sie tragen dazu bei, die oft emotional geführte Debatte um das Deutschsein und Deutsch-Fühlen sachlicher und unaufgeregter zu führen. Sie heben die offensichtlich erreichten Erfolge der vergangenen Jahre deutlich hervor.“

    Die Beauftragte nannte es bemerkenswert, dass Menschen mit und ohne Einwanderungsgeschichten ähnliche Vorstellungen vom Deutschsein haben. Die Ergebnisse zeigten, „dass sich Menschen mit Migrationshintergrund in hohem Maße als Deutsche und diesem Land zugehörig fühlen“.

    Deutschsein werde heute nicht mehr über Abstammung definiert, sondern sehr viel stärker durch Merkmale wie die deutsche Sprache, die deutsche Staatsangehörigkeit oder auch über Teilhabe, etwa durch einen Arbeitsplatz, betonte die Integrationsbeauftragte.

    „Umso bitterer ist es für die Betroffenen, wenn ihnen das Deutschsein aufgrund ihres Namens oder Aussehens trotzdem immer wieder abgesprochen wird.“

    Abkehr vom völkischen Verständnis
    (ANM.: HIN ZUR UMMA?)

    Als erfreulich bezeichnete die Staatsministerin, dass die Ergebnisse die Abkehr von einem völkischen Verständnis des Deutschseins belegen – bei Migranten, aber auch bei Deutschen ohne Migrationshintergrund…

    Auf dieser Grundlage können und müssen wir weiter an diesem neuen deutschen WIR arbeiten…““

    (WER BASTELTE DIE STUDIEN? DIE IRANERIN, RASSEFORSCHERIN DR. NAIKA FOROUTAN!)

    „“Prof. Dr. Naika Foroutan, stellvertretende Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), forderte ein neues politisches Leitbild: „Unsere Daten weisen nach,…

    Es ist an der Zeit, ein politisches Leitbild zu entwickeln, das plurale Zugehörigkeiten als einen Marker dieses Einwanderungslandes beschreibt…

    Die Ergebnisse der BIM-Studie ‚Deutschland postmigrantisch III. Migrantische Perspektiven auf deutsche Identitäten – Einstellungen von Personen mit und ohne Migrationshintergrund zu nationaler Identität in Deutschland‘ sowie die Ergebnisse der Sonderauswertung des SVR finden Sie unter diesem Link:
    Ergänzende Informationen

    Wer sind WIR – und wenn ja, wie viele? Das neue deutsche WIR im Spiegel gesellschaftlicher Diskurse““

    Dienstag, 28. Juni 2016
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/Allgemein/2016-06-28-pm-das-neue-deutsche-wir.html;jsessionid=A41B1FCF2DE7717A5EF5815691F98275.s5t2

    (ANM. D. MICH)

  50. Übrigens:

    (…) „Es braucht eine Ökonomie, die nicht nur einen gemeinsamen Markt, sondern eine gemeinsame Politik hat, die Eingriffe in nationale Haushalte ermöglicht, aber auch gerechten Finanzausgleich und die Angleichung der Lebensverhältnisse vorsieht. Das wird speziell für Deutschland teuer, aber längst nicht so teuer wie die Schuldenpolitik“.
    (…)

    DAS will ich sehen, wie sich Länder wie Frankreich, die Niederlande oder Finnland von Brüssel in ihre nationale Haushaltspolitik eingreifen lassen.

  51. Ohne die Zuwendung zu Jesus geht alles den Bach hinunter. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

  52. #13 Weisser Esel
    Ich dachte die EU und Europa sind das gleiche. Manchmal täuscht man sich.
    Als die Wahl zum EU Parlament testweise
    geacht wurde (Am gleichen Tag wie die Bundestagswahl) wurde auf einem Beiblatt erläutert, das es natürlich keine richtige Wahl war, sondern nur ein Test. Die Wahl würde noch folgen.) Es kam gar nix. Seitem gibt es die EU.
    Die Beschlüsse sind toll. Z. B. freie Fahrt für alle. (Aus der Farbe ROT Stoppschilder wurden die Schwermetalle entfernt. Die haben zwar die Farbpigmente gegen Sonneneinstahlung haltbar gemacht, jetzt können die schön Ausbleichen und man kann brettern wie man will.
    Toll auch die Verordung über Lötmittel und Schwermetale. Der Abstand zwischen Erhitzung und Arbeispunkt der nach der Quantenmechanik arbeitenden Halbleitertechnik ist zwar kleiner, aber der Vorteil durch weniger Schwermetalle zu verwenden ist eineutig. So ist sie, die EU, vollkommen friedlich, das mit dem eigenen Militär war nur Denkmodel, kann nicht anders sein, bei einem Nobelpreis. Da wurde bestimmt nicht dran gedreht. Das sieht man doch an dem US-Präsidenten. Der hat erst den Nobelpreis gekriegt, dann Krisenherde gehabt.
    Tja die Ironie nimmt kein Ende.

Comments are closed.