- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Wimmer: NATO will neuen Kalten Krieg

Der rote Faden besteht darin, dass wir am Ende des Kalten Krieges eine gemeinsame Erfahrung in Europa gemacht haben, auch zwischen Deutschland und Russland. Und diese Erfahrung hatte einen Leitstern vor Augen und das war: Wir können gut miteinander kooperieren, wir wollen in ein gemeinsames Haus Europa einziehen, Handel und Wandel sollen unsere Zukunft bestimmen und wenn es mal Probleme zwischen uns gibt, dann sollen diese auf friedlichem Weg nach dem Muster der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa bewältigt und nach Möglichkeit beseitigt werden.

Das war eigentlich das Erbe, das wir am Ende des Kalten Krieges angetreten haben und für das wir ja auch selber gesorgt hatten. Und wenn man sich heute ansieht, was aus dieser Entwicklung geworden ist, dann stehen wir ja in einer fast schlimmeren Situation da, als diejenige war, die zum Ende des Kalten Krieges geführt hat. Das heißt, wir haben das Erbe, um das es geht, gnadenlos verschleudert… (Willy Wimmer hat ein neues Buch geschrieben und deshalb ein langes Interview gegeben [1], das die Sache auf den Punkt trifft. Frieden auf anderen Kontinenten liegt nicht im Interesse der Amerikaner in den letzten zwei Jahrzehnten. Auch die „Flüchtlinge“ hat man eigentlich herbeigebombt, um Europa zu schwächen! Man denke an Gaddafis Libyen, das uns – gegen Geld – vor den Schlepperbanden beschützt hat. Und warum wir jetzt dauernd mit Russland streiten müssen, leuchtet nicht nur mir nicht ein! Warum muss jetzt wieder mit Atombomben gedroht werden?)

Beitrag teilen:
[2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]
[10] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]