1

Das ist der islamische Mörder von Nizza

mohamed_B.Nun hat der Mörder ein Gesicht (Foto). Das Bild oben ist eine Kopie seiner Aufenthaltsgenehmigung. Mohamed L. Bouhlel wurde am 31. 1. 1985 in Msaken, nahe der tunesischen Küstenstadt Sousse geboren. Und auch wenn er, wie Nachbarn sagen, Alkohol getrunken und keine Moschee besucht habe – er war Moslem. Er wuchs auf mit dem Islam und dem ihm eigenen Hass. Er soll seine von ihm getrennt lebende Frau geschlagen und seine drei Kinder vernachlässigt haben. Die Nachbarn beschreiben ihn als unfreundlichen, verschlossenen Mann, der den Kindern Angst machte. Bouhlel war u.a. wegen bewaffnetem Raub und häuslicher Gewalt vorbestraft. Es heißt, er sei depressiv gewesen. Letzteres, und dass ein Nachbar ihn als „nicht gläubig“ beschrieben hatte, wird von der Systempresse gierig in Beschlag genommen, groß aufgemacht als „Beweis“, dass das Massaker von Nizza, bei dem 84 Menschen starben und über 200 verletzt wurden, nichts mit dem Islam zu tun haben kann. Hat es doch! (lsg)