wuppertal_muflWas die Asylindustrie von Kirchen und Wohlfahrtsverbänden im Großen macht, können jetzt auch Wuppertaler Gutmenschen leichter denn je im Kleinen: Das Jugendamt Wuppertal sucht mit einer offensiven PR-Kampagne für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (MUFL) „ein Zuhause auf Zeit“ – mit ausdrücklichem Verweis auf die finanziellen Vorteile für die bereitwilligen „Gasteltern“.

Auf der Facebook-Seite von „down-up!“ heißt es:

Auch in Wuppertal ist es Aufgabe des Jugendamtes, sich um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zu kümmern. Der Wuppertaler Jugendhilfeträger down-up! Einzelfallpädagogik gGmbH hat in Zusammenarbeit mit der Jugendhilfeplanerin Frau Blasberg vom Jugendamt der Stadt Wuppertal ein Angebot entwickelt, bei dem jugendliche Flüchtlinge in Gastfamilien ein zu Hause auf Zeit erhalten. Gastfamilien, das können auch Alleinstehende oder andere Wohn- und Lebensgemeinschaften sein, nehmen einen Jugendlichen auf. Der Jugendliche bekommt bei der Gastfamilie ein eigenes Zimmer und wird in seiner Integration unterstützt. down-up! berät die Gastfamilien im täglichen Umgang mit dem aufgenommenen Jugendlichen.

„Es ist super zu sehen, wie alle voneinander profitieren“ so Victoria Burt, Koordinatorin von down-up!. „Die aufnehmenden Gastfamilien wollen etwas Sinnvolles tun und helfen, außerdem erhalten sie knapp 1000 € für ihren Einsatz und ca. 600 € für den Unterhalt des Jugendlichen. Die Jugendlichen brauchen nach der langen Flucht in erster Linie einen sicheren Ort und zuverlässige Menschen, bei denen sie zur Ruhe kommen können.“

Zur Erinnerung: Gerade die Großstädte in Nordrhein-Westfalen werden spätestens seit dem Jahr 2015 mit sogenannten „alleinreisenden minderjährigen Flüchtlingen“ geradezu überschwemmt, von denen einige allerdings eher wie 25- statt 15-Jährige wirken. Derlei betrügerische Altersangaben wurden von den Behörden inzwischen mehrfach aufgedeckt. Unwahre Angaben zum Herkunftsland haben ja schon Methode, gerade bei Jugendlichen und jungen Männern aus Nordafrika, die in hoher Zahl ihre Pässe „verlieren“ und plötzlich zu Syrern mutieren und manchmal auch noch eine erstaunliche Verjüngung durchlaufen.

Kein Wunder also, dass einige NRW-Städte inzwischen auch im Bereich der Jugendämter, die für die Betreuung jugendlicher Flüchtlinge zuständig sind, völlig kollabieren. Während früher Pflegeltern in überschaubarer Zahl in seriösen Verfahren und gerade eben nicht mit Betonung auf finanzielle Anreize gesucht wurden, werden jetzt im Hauruck-Verfahren gutmenschlich und / oder geschäftsftüchtige Personen rekrutiert, die die Jugendämter rasch entlasten können. 1600 Euro pro Kopf und Monat sind ja auch ein überzeugendes Agument, besonders wenn es ein restlos gutes Gewissen noch gratis obendrauf gibt …

Claudia BötteDiese gutmenschliche Heuchelei rief jetzt aber auch die Opposition im Wuppertaler Stadtrat auf den Plan. Die Pro Deutschland-Fraktionsvorsitzende Claudia Bötte (Foto l.) kritisierte in deutlichen Worten die Vorgenhensweise der Behörden und kündigte ein Nachspiel im Rat an:

„Das Wuppertaler Jugendamt preist Flüchtlingskinder für viel Geld wie auf einem Basar an, weil der Asyl-Tsunami auch in der größten Stadt des bergischen Landes das reguläre Betreuungssystems für unbegleitete Minderjährige kollabieren hat lassen! Dass damit nicht unbedingt die richtigen Gasteltern geworben werden und die Stadt Wuppertal einen organisatorischen Offenbarungseid abgibt, dürfte wohl kaum mehr zu leugnen sein. Dieser Skandal wird von uns nach der Sommerpause auch im Stadtrat auf die Tagesordnung gesetzt werden.“

Kontakt:

Peter Krausedown-up! Einzelfallpädagogik gGmbH
Peter Krause (Geschäftsführer, Foto l.)
Besenbruchstr. 15
42285 Wuppertal
Telefon: 0202 – 317 370
Fax: 0202 – 317 379
E-Mail: p.k@down-up.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

139 KOMMENTARE

  1. Um eigene, deutsche benachteiligte Jugendliche haben sich Hannelore Kraft und ihre deutschfeindliche Rot-Grüne Sippe in den letzen Jahren in keinster Weise derart bemümht, im Gegenteil die Gelder für die sozialen Dienste wurden vom rot-grünen Siff für die deutsche Bevölkerung gekürzt.

    Aber hier für diese illegal ins Land gekommenen Schw*nzlutscher, werden jetzt Gelder zur Verfügung gestellt.

    Es ist nur noch widerwärtig, gerade was sich diese SPD-Grünen Bagagen überall, oft mit Unterstützung der CDU erlauben.

    Unser Geld geben die aus für Leute die Illegal hier her gekommen sind, statt es für die Förderung und Entwicklung derer zugute kommen zu lassen, die Deutschland aufgebaut haben… wir haben diesen Wohlstand doch nicht für Terror Moslems und Neger aufgebaut die nicht willens sind ihre eigenen Länder zivilisiert zu organiseren.

    Diese MUFL gehören abgeschoben dorthin wo sie hergekommen sind… so schlecht kann es dort nämlich nicht sein, schließlich leben deren Eltern und die Frauen die diese feigen Schw*nzlutscher zurückgelassen haben ja auch noch in deren Herkunftsländern, also raus mit dem illegalen Pack.

  2. ist das Kindergeld auf 1600,-€ erhöht worden? Das ist ja schön da freu ich mich, da werde ich ja mal gleich eine Urlaub mit meiner kleinen ansetzten

  3. MUFL – minderjähriger unbegleiteter Flüchtling:
    falsche Bezeichnung

    richtige Bezeichnung:
    MUFL-MSAOP
    minderjähriger unbegleiteter Flüchtling mit Smartphone aber ohne Pass.

  4. Für Geld machen manche alles – sogar das Heimatland verkaufen!

    Wie mich diese Geschäftemacher anekeln!

  5. 1600 Euro pro Monat für jedes deutsche Kind und in neun Monaten gäbs keine demographische Katastrophe und kein Zuwanderungsnotwendigkeitsgesabbel mehr …

  6. Falls Eltern mit Kindern sich auf diesen teuflichen Packt einlassen sollten, dann könnten diese auch direkt ihre eigenen Kindern auf den Strich schicken…

    Weiterhin sollte man bei Pflegeeltern von „Flüchtlingskindern“ die Erziehungsberechtigung für die eigenen Kindern in Frage stellen und bei Mißbrauch/ Vergewaltigung dann als Mittäter ebenfalls anklagen. „Gut gemeint“ kann ja nicht auf Dauer eine Ausrede sein…

  7. Da gab es mal eine Radiosendung über eine Schulklasse komplett mit MUFL die kamen aus: Uruguay, Somalia, Eritrea, Nigeria … und aus (verwundert) Polen, Italien, Griechenland . MUFL gibt es übrigens erst in Massen, seit die Genfer Flüchtlingskonvention sie erfunden hat. MUFL ist ein Euphemismus für Ankerkind – sie werden geschickt um den Clan nachzuziehen.

    Es gibt übrigens zwei Strategien die persönlichen Lebensumstände zu verbessern:
    (1)man könnte in seinem Staat für den Aufbau einer funktionierenden Zivilgesellschaft arbeiten – Musterbeispiele gäbe es auf der Welt genug zu studieren …
    (2)man kann in ein Land mit einer funktionierenden Zivilgesellschaft ‚flüchten‘ …

    Für die sagenhafte Weltgemeinschaft wäre (1) besser. Weil (2) aber bequemer ist folgt (2), was für die (noch) funktionierende Zivilgesellschaft des ‚bereicherten‘ Staates nicht so prickelnd ist …

  8. Sie unterscheiden sich nicht von den Ablasspredigern seinerzeit.
    „„Sobald der Gülden im Becken klingt im huy die Seel im Himmel springt“
    Die Kohle ent-schuldigt. Je mehr Kohle das verhasste Volk löhnt, umso mehr wird Schuld abgebaut.
    Der eigene Profit ist nur Indikator der eigenen Schuldfreiheit und Auserwähltheit.
    Nichts, aber auch rein gar nichts unterscheidet sich vom 15. JH., im Gegenteil.

  9. Diese MUFL – minderjährige unbegleitete Flüchtlinge —sind meist über 25, der sexuelle Drang oft exzessiv ausgeprägt.

    Tickende Zeitbomben – für Geld wird sich wohl auch der ein oder andere Gutmensch so was ins Haus nehmen – ohne eigenen Vorteil sind die nämlich gar nicht so gutmenschlich wie sie sich geben.

    Deren Gutmenschengefasel dient nur dem Selbstzweck. Auch beim Gutmensch gilt – erst das Fressen, dann die Moral.

  10. Michael Klonovsky überkamen gestern beim Sieg der Waliser die gleichen reaktionären Gedanken wie Stefan Cel Mare (und mich):

    Während ich gestern amüsiert dem Sieg der Waliser über die Belgier televisionär hospitierte, ging wieder einmal der Extremismus der Mitte in mir auf und mit mir durch. War das nicht, frug ich mich nämlich und frage ich hiermit alle Welt, der Triumph eines beinahe völkischen Kampfkollektivs von Hymnenmitsingern und ethnisch bestürzend Unvermischten über eine vorbildlich diversifizierte Mulkul-Nichtmannschaft aus Hymnenverweigerern und äußerlich bzw. ästhetisch jeder zweite für sich privat Verwahrlosten (die aber gerade dadurch vorbildhaft kollektive Buntheit demonstrierten)? Wie das schon so ähnlich beim Sieg der Isländer über die Engländer der Fall war? Erleben wir nicht überhaupt … eine neue Inbrunst des nationalen Zusammenhalts und stammeshaften Kampfeswillens auf dem Rasen? Ist das nicht entsetzlich?

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

    „Und man stelle sich vor“, hatte ich letzte Nacht angemerkt, „die komplett monokulturellen Isländer würden siegen! Mit Namen wie Eidur, Runar, Birkir, Hannes, Heimir und die Nachnamen enden alle auf ,-sson‘, Jonasson, Hauksson, Hermannsson…, nicht auszudenken!“

  11. Bei der Zeit mal wieder ein Schreiberling unter Drogeneinfluss

    http://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2016-07/deutschlandflagge-fahne-deutschland-em-flagge

    ihm passt unsere Flagge nicht deshalb
    beschädigt er anderer Leute Eigentum und dann will er eine neue Flagge

    „Vielleicht ist es deshalb Zeit für neue Farben und eine neue Flagge? Vielleicht für eine, die so bunt ist wie das Fenster des Dresdner Künstlers Gerhard Richter im Kölner Dom. Es besteht aus 11.263 Farbquadraten in 72 Farben. Die neue deutsche Flagge wäre vielfarben, wie das Wir-schaffen-das-Deutschland, eine Flagge der Vielfalt, der Optimisten, nein, der Realisten. So eine würde ich sicher nicht vom Auto rupfen“

  12. Ansonsten stellt sich grundsätzlich die rechtliche Frage, ob man nicht nach internationalem Recht minderjährige Kinder nicht automatisch dem Heimatland bzw. den Eltern dort zurückführen müsste!!!

    Man stelle sich vor, unter 18-Jährige Deutsche würden einfach so massenhaft von der Türkei (vollkommen egal mit welcher Begründung) verwaltet und nicht einfach direkt dem deutschen Staat übergeben. Das könnte man mit Recht als staatlich organisierter Kindesentzug werten…

  13. Deutsche Rentner und Niedrigloehner werden geschunden wo es nur geht. Fuer die es den Bonzen jeder Cent zuviel. Aber fuer Binzendiaeten, Bonzenpensionen und Kassyrer ist Geld in Huelle und Fuelle da. Da sprudeln lebenslang alle Brunnen im Ueberfluss.

  14. Diese MUFL-Werbewochen laufen gerade massiv von der Nordsee bis zu den Alpen. Dabei kann man wieder wieder viel lernen – vor allem, warum diese asozialen Forder- und Frechlinge NIX in Deutschland zu suchen haben:

    Der 17 Jahre alte Syrer Kosai ist seit acht Monaten in Deutschland und lebt mit seinem Bruder in einer der Norderstedter Flüchtlingsunterkünfte. Er stammt aus Hama, einer Zwei-Millionen-Stadt mit urbanem Leben, das doch so ganz anders ist als hier. „Die Jugendlichen fahren Auto, wenn sie 13 oder 14 sind, rote Ampeln werden ignoriert, Fertiggerichte spielen kaum eine Rolle“, sagt Kosai, der in Syrien seinen Realschulabschluss gemacht hat.

    Demnächst auf Deutschlands Straßen. Und „Realschulabschluß“ in Syrien bedeutet, wie wir dank Rindermann wissen, noch nicht mal Hauptschulabschluß in Deutschland.

    Einen deutlich schwereren Start hatte Hisham al Khatab. Der 17-Jährige kommt vom Land und musste in einem der Deutschkurse am Berufsbildungszentrum in Norderstedt alphabetisiert werden.

    „Fachkraft“.

    Der Alltag weckt schnell Begehrlichkeiten: Kosai möchte eine EC-Karte haben, er will in einem Fitness-Center trainieren. 60 Euro pro Monat kostet das, Ulrike Langkop lehnt ab. Er werde eine EC-Karte bekommen, wenn sein Aufenthaltsstatus geklärt ist – und „er das Bewusstsein hat, was eine solche Karte bedeutet“.

    RAUS!

    http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article207733621/200-Vormuender-fuer-junge-Fluechtlinge-gesucht.html

  15. Leute, schickt eure Kinder zum Jugendamt in Wuppertal, Da sagen sie ihren Spruch auf, und holt sie euch für 1600 Mäuse wieder heim.

  16. #14 WSD

    Das ist ein ausgezeichneter Einwand. Den Deutschen wirft man ja heute noch vor, sie haetten im besetzten Osten Kinder zwangsarisiert/zwangsgermanisiert und spricht hier von Verbrechen der SS.

    Jetzt macht man Negerkinder und junge Moslems durch „Integration“ auch zu Zwangs- und Beutedeutschen.

  17. #20 Babieca (02. Jul 2016 12:19)

    wenn er fit werden will empfehle ich den zügigen Wandermarsch Richtung Heimat

  18. „Einzelfallpädagogik“ – wie verräterisch wahr ist dieser Firmenname!

    Das muss man sich klarmachen – 1.600 Euro ist dem Staat es wert, junge Illegale privat durchfüttern zu lassen. Einfach so. Aber für biodeutsche Paare mit Kinderwunsch, für Alleinerziehende und Eltern gibt es Kohle nur nach aufwendigster Prüfung. Und natürlich beileibe nicht so viel. Was für ein Irrenhaus…

  19. #14 balduino (02. Jul 2016 12:15)

    „Vielleicht ist es deshalb Zeit für neue Farben und eine neue Flagge? (…) Die neue deutsche Flagge wäre vielfarben, wie das Wir-schaffen-das-Deutschland, eine Flagge der Vielfalt, der Optimisten, nein, der Realisten. So eine würde ich sicher nicht vom Auto rupfen“

    Ach du grüne Neune! Die griesgrämig-verbohrte, von zuviel Wir-faffen-daff-Bekiffte, die diesen Artikel zusammenhalluziniert hat, ist übrigens eine Göre, grün hinter beiden Ohren. Eine von denen, die wie Klone in den Journo-Fabriken hergestellt werden:

    http://www.zeit.de/autoren/N/Mareike_Nieberding

  20. Repost – wichtiges Thema meiner Meinung nach!

    OT – Radiotipp – Islamunterricht in Deutschland

    Die Einführung von Islamunterricht an bundesdeutschen Schulen erfolgte gegen den Willen der Deutschen.

    Wie wäre es denn mit einer Bürgerbefragung, ob Islamunterricht an deutschen Schulen überhaupt von der biodeutschen Mehrheitsgesellschaft erwünscht ist? AfD?

    14:05 Uhr – Deutschlandfunk

    Campus & Karriere
    Das Bildungsmagazin

    Der Islam gehört zur Schule – Wie sieht islamischer Religionsunterricht in Deutschland aus?

    ‚Campus & Karriere‘ fragt:
    Wie sieht guter islamischer Religionsunterricht aus und brauchen wir ihn? Was lernen die Kinder eigentlich und worüber machen sie sich Gedanken? Was steht in den Lehrbüchern und werden auch aktuelle Themen behandelt? Gibt es genügend Lehrer und wie werden sie ausgebildet? Wer entwickelt die Lehrpläne und welche Rolle sollten die Islamverbände dabei spielen?

    Gesprächsgäste:
    Hanim Ezder, Islamwissenschaftlerin, Beirat für den islamischen Religionsunterricht NRW

    Anim Rochdi, Lehrer für islamischen Religionsunterricht; Interdisziplinäres Zentrum für islamische Religionslehre der Universität Erlangen-Nürnberg

    Jörg Imran Schröter, Juniorprofessor Islamische Theologie und Religionspädagogik an der PH Karlsruhe, Projektbeirat für den islamischen Religionsunterricht BW

    Am Mikrofon: Markus Dichmann

    Beiträge:
    Koranverse an der Tafel
    Ein Blick in ein Düsseldorfer Klassenzimmer und den islamischen Religionsunterricht

    Wer bestimmt den Lehrplan?
    In Hessen beklagen sich Lehrerinnen und Lehrer über den schulischen Einfluss des Islamverbands DITIB

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    campus@deutschlandfunk.de
    facebook.de/deutschlandfunk

    Dass der Islam ins Klassenzimmer gehört, darüber scheinen sich immer mehr Bundesländer einig zu sein. Nach Nordrhein-Westfalen haben zum Beispiel auch Bayern, Baden-Württemberg, Hessen oder Niedersachsen einen bekenntnisorientierten, islamischen Religionsunterricht eingeführt – als Pendant zum bekannten katholischen und evangelischen Religionsunterricht.

    Der islamische Religionsunterricht findet aber nur an ausgewählten Schulen statt, wobei die Nachfrage stetig steigt: Allein in NRW besuchen inzwischen schon 13.700 muslimische Kinder an 176 Schulen den Unterricht. Wie dieser Unterricht aussieht, welche Bücher verwendet werden und wer die Lehrpläne entwirft, das sieht allerdings von Bundesland zu Bundesland sehr verschieden aus.

    Auch an der Frage, ob und welche Islamverbände involviert sein sollen, scheiden sich die Geister. Und manche Bundesländer verfolgen völlig andere Modelle, wie zum Beispiel in Hamburg, wo die Kinder im Religionsunterricht alle Glaubensrichtungen gleichsam kennenlernen sollen.

    Kein Islamkritiker eingeladen wie üblich.

  21. #26 alles-so-schoen-bunt-hier (02. Jul 2016 12:26)

    die 1600,- sind doch nur die Summe die an den Vollpfosten durchgereicht werden, den den Haus und Tochter zur Verfügung stellen. 5000+ ist dem Staat jeder dieser Wunderkinder wert. Da kommen schliesslich die Besten und edelsten aller Menschen (man bedenke nur diese Syrer sind wahre Tausendsasser, die muss man nur mal 2 Std alleine lassen uns schon finden die 50000,-€ und bringen die zur Polizei

    http://www.rp-online.de/panorama/fluechtling-bringt-50000-euro-zur-polizei-aid-1.6082933

  22. „Es ist super zu sehen, wie alle voneinander profitieren“

    ???
    Die sind widerum auf der Suche nach unbekleideten minderjährigen flüchtenden Frauen

  23. Lernresistent: die Medien betreiben weiterhin krasse Verdummung und Manipulation:

    Eine große Zahl der minderjährigen illegalen Eindringlinge sind in Wahrheit Volljährig. In vielen Fällen ist dies inzwischen durch Untersuchungen auch belegt worden.

    Diejenigen, die tatsächlich minderjährig sind, können dies durch Vorlage ihres Passes nachweisen.

    Denjenigen ohne Pass gelingt dieser Nachweis nicht, also sind sie Volljährig.

    Es sind definitiv illegale Eindringlinge. Das kann man drehen und wenden wie man will, es sind eben KEINE Flüchtlinge.

    „..In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    Genfer Flüchtlingskonvention.
    1.Krieg oder Bürgerkrieg ist kein asylrelevanter Grund.
    2.es muss sich um eine staatliche Verfolgung handeln
    3.es muss sich um eine Verfolgung im Heimatland handeln.
    4.Dies mus der Flüchtling nachweisen,wirft er seine Papiere weg hat er kein Asylrecht.
    5.Asylsuchende müssen die staatlichen Gesetzte einhalten sonst haben sie kein Asylrecht.

  24. #17 WahrerSozialDemokrat (02. Jul 2016 12:15)

    Ansonsten stellt sich grundsätzlich die rechtliche Frage, ob man nicht nach internationalem Recht minderjährige Kinder nicht automatisch dem Heimatland bzw. den Eltern dort zurückführen müsste!!!

    Man stelle sich vor, unter 18-Jährige Deutsche würden einfach so massenhaft von der Türkei (vollkommen egal mit welcher Begründung) verwaltet und nicht einfach direkt dem deutschen Staat übergeben. Das könnte man mit Recht als staatlich organisierter Kindesentzug werten…
    ********************************************************************************************
    Mein lieber WSD, warum sind es hier im Blofg eigentlich immer die juristischen Laien, die die besten zielführenden Ideen haben?
    Leider sind die Juristen hier unter uns Lesern und Kommentatoren nur selten in der Lage das mal für uns alle zu checken, oder täusche ich mich derart? Vielleicht laufen ja längst Kampagnen und wir gemeines PI-PACK kriegen nur nichts davon mit.

    Das würde mich brennend interessieren.
    Also, ich bitte um Antworten,
    aber dalli-dalli!
    H.R

  25. #16 balduino (02. Jul 2016 12:15)

    Bei der Zeit mal wieder ein Schreiberling unter Drogeneinfluss
    http://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2016-07/deutschlandflagge-fahne-deutschland-em-flagge

    Dieselbe Schreiberin, Mareike Nieberding, jubelt in selten so zur Schau gestellter, wirklich kaum noch zu überbietender Dümmlichkeit:

    Terror
    Wir haben keine Angst
    Unsere Freunde sind aus Afghanistan, Russland oder Vietnam. Für die Generation Y ist das Fremde keine Bedrohung, sondern ein Versprechen. Und Terror ein Teil des Lebens. Von Mareike Nieberding

    Ob das „Generation Y“- Girl noch so jubeln würde, wenn ihr Arm oder Fuß durch eine Terrorbombe abgerissen, oder ihr eigenes Kind in Fetzen vor ihr liegen würde ?

  26. #34 hydrochlorid (02. Jul 2016 12:41)

    Deshalb müssen so gut wie alle wieder raus!!!

  27. Der Staat kauft sich von seiner Verantwortung für die selbstverschuldete illegale Migration frei und setzt nun „Wir schaffen das um“. Mit „Wir“ meint der Staat nämlich „uns“ und nicht z.B. Angela Merkel, die ja explizit ihr persönliches Asyl für Illegale Migranten ausgeschlossen hat.

    Eine schöne neue Einnahmequelle für bildungsferne und arbeitslose Menschen. Kindergeld, Betreuungsgeld und nun noch diese Sozialspritze. Da kommt was zusammen an Geld. Ein interessantes Finanzierungsmodell für strenggläubige Surensöhne. Die nehmen gerne die Dschizya von den Sozial-Dhimmis um ihre neuen Terrorressourcen zu erziehen.

    Deshalb bitte zunächst die Petition gegen die Umsetzung der Scharia in Deutschland zeichnen:
    http://www.civilpetition.de/kampagne/demokratie-statt-scharia/startseite/

    Am 15. März 2016 hielt der Großimam der Kairoer Universität, Prof. Dr. Ahmad Mohammad al-Tayyeb eine Rede über das „Friedenspotential des Islam“ im Bundestag.

    An diesem Tage erfuhren viele Menschen dieses Friedenspotenzial des Islam in Brüssel an Einschüssen in ihren Körpern. Zufall?

    Mediathek des Bundestages:
    http://www.bundestag.de/mediathek/?action=search&contentArea=details&instance=m187&mask=search&id=6669207&categorie=Sonderveranstaltungen

    Auf dem yotube-channel des Deutschen Bundestages hier anzuschauen:
    https://www.youtube.com/watch?v=LsUgHnx0mMg

    Darin behauptete er unter anderem

    „Die Scharia gründe auf „Freiheit und Gleichheit“ (22:05).

    Die Gesetze im Westen stimmten mit dem Islam überein, der für „Menschenwürde, Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit“ stehe (23:10).

    Die „toleranten“ Werte des Islams seien „nicht anders“ als die des Westens (24:10).

    Männer und Frauen seien im Islam „gleichgestellt“.

    Auf der Homepage des Bundestags steht heute noch zu lesen:
    „Koran lehrt die absolute Glaubensfreiheit“

    Während des Ramadan hatte er im ägyptischen Staatsfernsehen klargestellt: Wer den Islam verlässt, hat die Todesstrafe verdient, liest man dort. Essen und Trinken während des Ramadans sei ein „Akt der Anarchie“.

    Hierzu das Video:
    http://www.memritv.org/clip/en/5527.htm

    Dies ist eines der besten und aktuellsten Beispiele dafür, wie unsere islamophilen Politiker auf die Taqqia eines islamischen Geistlichen hereinfallen. Und genau deshalb ist Islamkritik und Widerstand wichitg, weil unsere Politiker unsere Gesellschaft an den Islam verraten.

  28. Diese unfähigen Jugendämter schaffen es nicht einmal minderjährigen Deutschen aus der Klemme zu helfen.

    Hier bei MUFELS aber den großen Gönner raushängen lassen. Dieses BRD-System ist so mies und verlogen – ich möchte fast nichts mehr hören und sehen von der Schei..e.

    Dieses Land interessiert sich einen DRECK für Einheimische.

    Ein paar Gutmenschen mit Töchtern im Haus, werden sich schon finden um dann nachher loszuheulen, weil der MUFEL sich sogar als guter Fickling hervorgetan hat.

    Alahu Kackbar!

  29. Soldaten, junge, Soldaten.
    Dabei ist völlig klar, das es Soldaten getarnt in Zivilkleidung sind.

    Kriegswaffen haben die bereits im Lande. Allerdings haben die Behörden erst ein einziges Waffenlager entdeckt.

    Soldaten sind jung, kräftig, männlich. Kein Soldat zieht mit Frau und Kind in den Eroberungsfeldzug.

    Andererseits: Wer vor Krieg oder Katastrophe sich fliehend retten will, lässt kaum Frau und Kind in der Gefahr zurück.

    Deshalb: Es sind Soldaten, getarnt als „Flüchtlinge“. Sie wurden ja noch nicht mal kontrolliert.
    Immerhin sind etwa 24.000 von denen bereits namentlich den Behörden bekannt geworden. Getan wird aber vorerst nichts dagegen, man will erst weiter beobachten. Und natürlich niemanden beunruhigen.

    Zur weiteren Täuschung und Tarnung werden auch Kindersoldaten eingesetzt.

  30. Dazu möchte ich mal etwas erwähnen : Der Vater der besten Freundin meiner Frau hat sein Leben lang gearbeitet, ist jetzt schwer pflegebedürftig, da er auch noch inkontinent ist und daher Windeln tragen muss, wurde seiner Frau bei der Krankenkasse wörtlich gesagt, dass sie die Windeln selber bezahlen muss, weil die Kasse das Geld für Flüchtlinge braucht….

  31. #35 Gabriel Roeff (02. Jul 2016 12:44)

    Die Quotenweiber sind einfach nur strunzdumm!
    In den Augen des mainstream aber sind die Mütter die Kinder haben strunzdumm.
    So geht heute die intelligente Weiblichkeit, die immer auch Mutter sein will, den Bach hinunter.
    Die Gender-Tunten-Frauen an der Macht sind das Problem, sie sind strunz blööööööd.

  32. Absolut lernresistent: die Medien betreiben weiterhin vorsätzlich krasse Verdummung und Manipulation:

    Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge. Es sind illegale Eindringlinge.

    Es sind auch keine „Schutzsuchenden“ oder „Zuwanderer“ oder wie immer man diese Eindringlinge bezeichnen mag.

    Sehr viele von denen haben bereits durch Taten nachgewiesen, das sie kriminell sind.

    Mindestens 22.000 islamistische Terroristen halten sich bekanntermaßen in Europa auf, nichts wird unternommen:
    *://deutsch.rt.com/international/37248-is-leak-formulare-konnten-22000/

    Es ist hinreichend bekannt, das die „Schläfer“ per Smartphone kommunizieren und auf diesem Weg wohl auch aktiviert werden.

    Warum funktionieren W-Lan und Handyempfang in den Unterbringungslagern immer noch?

    Da weit über 2 Million Eindringlinge gekommen sind, aber höchstens 10% kontrolliert werden, kommt noch die „kleine“ Dunkelziffer von etwa 1.800.000 potentiellen IS-Kämpfern hinzu.

    1.000 islamistisch-terroristische Gefährder kennt der Verfassungsschutz, unternimmt aber nichts:

    *//www.n-tv.de/politik/Verfassungsschutz-Haben-IS-unterschaetzt-article17429121.html

    Das BKA hat nochmal 500 solcher Typen zzgl. 339 „Hilfs-Islamisten“ „auf Lager“, unternimmt aber auch nichts:

    *//www.merkur.de/politik/bericht-bka-vermutet-500-is-gefaehrder-deutschland-zr-6421437.html

    die Container voller Waffen befinden sich auch schon in Europa:

    *://www.youtube.com/watch?v=Gw9VdMBFQic
    *://www.youtube.com/watch?v=SZrankyl94A

    im Fliegerhorst Erding: 5.000 islamistische Kämpfer, fast alle unkontrolliert.

    *//www.merkur.de/lokales/erding/5000-fluechtlinge-fliegerhorst-erding-bund-schweigt-erding-schaeumt-5550240.html

    In vielen weiteren Bundeswehrkasernen ist es nicht viel anders.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“, deshalb wird es wohl verheimlicht.

    Das verschwundene radioaktive Iridium-192 ist noch immer nicht gefunden worden. So können die Terroristen ihre schmutzigen Iridium-Bomben in Ruhe und ungestört vorbereiten.

    *://www.express.co.uk/news/uk/654158/Islamic-State-ISIS-SAS-London-terror-attack-dirty-bomb-radioactive

    Da das offensichtlich noch nicht ausreicht, fahren die EU-Schiffe eigens 460 km vom EU-Festland entfernt Richtung Libyen, um weitere IS-Kämpfer, „Flüchtlinge“, nach Europa zu schleppen, zu „retten“.

    Nordafrikanische Straftäter sind auch keine „Südländer“. Marokko, Tunesien, Afghanistan, Nigeria, Syrien, Irak, Libyen liegen allesamt auf einem anderen Kontinent.

    Schon hieran kann man das erhebliche Bildungsdefizit der Politiker, Behörden und Medien erkennen.

    Die EU-Schiffe fahren eigens 460 km vom EU-Festland entfernt Richtung Libyen, um vorbeugend „Flüchtlinge“ aus dem Wasser zu „retten“.

    Das australische Modell hat eindrucksvoll bewiesen, wie einfach und effizient Seegrenzen gesichert werden können.

    Die Medien sind maßgeblich mitschuldig an diesen skandalösen Zuständen. Sie kommen ihrer sachlichen Aufklärungspflicht vorsätzlich nicht nach.

  33. #35 Gabriel Roeff (02. Jul 2016 12:44)
    #16 balduino (02. Jul 2016 12:15)

    Nochmal zu Mareike Nieberding: Bei dieser verkniffenen Person ist ihr Geschreibsel von „Hurra, wir sind so bunt“ und „Juhu, wir haben keine Angst vor Terror“ schlicht dummes Gewäsch. Außer Propaganda hat diese freudlose Person, eine echte Miesmuschel, nichts zu bieten.

    Es gibt in Reiterkreisen einen derben Spruch („Aus einem verkniffenen Ars kommt nie ein fröhlicher Furz“), dessen Hintergrund in dem normalen physikalischen Vorgang liegt, daß ein Pferd, das vor Lebenslust und Bewegungsdrang rumtobt, indem es losbockt, eben immer donnernd furzt. Und wenn es was hat, krank, mies drauf und nicht lebenslustig ist, herrscht Totenstille im Darm.

    An diesen Spruch mußte ich denken, als ich Mareike Nieberding sah.

    http://img.zeit.de/autoren/autorenbilder/mareike-nieberding/wide__1300x731

  34. #7 ewing (02. Jul 2016 12:06)

    Für Geld machen manche alles – sogar das Heimatland verkaufen!

    Wie mich diese Geschäftemacher anekeln!

    Vor allem, weil sie sich selbst einreden, es gehe weniger ums Geschäft, um so mehr um die Menschlichkeit. Eine neue Art des Ablasshandels, wie es scheint.

    Der letzte wurde eingeführt, um den Petersdom in Rom zu finanzieren, führte im Aufbegehren der deutschen Bevölkerung gegen die Wüstenreligion (kanalisiert) zur Reformation, in Folge dann zum 30-jährigen Krieg marodierender Landsknechte katholischer und protestantischer Wüstenreligions-Machart.

    … Heimatland … (?) Deutschland … Diese historisch unscharfe Wort … Für mich ein Ort, in dem über Jahrhunderte gegen die Anmaßung der Wüstenreligion gekämpft wurde, konsequenter und beharrlicher als in jedem anderen Flecken der Welt. Der Irrsinn des Christentums scheint vielen leider nicht ausgereicht zu haben, wenn sie ihm erst den Kommunismus und gleich anschließend die nächste Wüstenreligion, den „Islam“ hofieren.

  35. #38 peter54 (02. Jul 2016 12:49)

    Dazu möchte ich mal etwas erwähnen : Der Vater der besten Freundin meiner Frau hat sein Leben lang gearbeitet, ist jetzt schwer pflegebedürftig, da er auch noch inkontinent ist und daher Windeln tragen muss, wurde seiner Frau bei der Krankenkasse wörtlich gesagt, dass sie die Windeln selber bezahlen muss, weil die Kasse das Geld für Flüchtlinge braucht….

    Es scheint mir wichtig, diese Aussage schriftlich zu erhalten!

  36. wohl eher

    angebliche, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die für jeden normalen Bürger wie Erwachsene Glücksritter aussehen (A-MUFL-DFJNBWEGA)

  37. oh ein Fehler meinerseits, gewaltätig habe ich vergessen.

    angebliche, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die für jeden normalen Bürger wie gewaltätige Erwachsene Glücksritter aussehen

    A-MUFL-DFJNBWGEGA)

    so muss es korrekterweise lauten. 🙂

  38. 1600 Euro pro Kopf und Monat

    FALSCH!!!
    1000€ EINZELLEISTUNG als „Einsatz“ und nur 600€ als monatlichen Unterhalt.
    Mal abesehen dass ein Kind in Hartz4 nur etwa 237€ bis 306€ je nach Alter bekommt ist das der reine HOHN!!!
    Ich habe dazu folgende Meinung:

    1000€ für den einmaligen (Jahrelangen?) „Einsatz“ & 600€ monatlich für den Unterhalt…also sind diese Ziegenrammler mehr wert, als jedes deutsche Kind!

    Na ja, rechnet sich, wenn der die doofen deutschen Katoffeln dann obendrein noch beklaut und tyrannisiert. Viellleicht hat er ja dann sogar noch die Chance auf ein erfülltes Sexualleben zum 0 Tarif, wenn im Haushalt noch andere minderwertige deutsche Kinder leben! Incl. Deutsch und Integrationsunterricht….

    Mal ehrlich, wenn man liest, dass schon 7-14 Jährige Mufls Verbrecher sind…..überlegt man erst gar nicht. Ansonsten werden diese Gelder doch sicher nicht dem Haushaltsvorstand ausgezahlt, sondern dem Mufl und ob der das abgibt bleibt unbeantwortet!
    Und wer blöderweise als Gastfamilie noch Grundsicherung (Hartz4) vom Amt bekommt, wird es dem sicherlich noch als „Einkommen“ angerechnet.
    Wie man es dreht, DIESE Sache lohnt einer Gastfamilie in KEINEM Fall!

  39. OT – Gabriel will Doppelpass für junge Briten

    Die EU-Länder müssen nach dem Brexit-Votum aus Sicht von SPD-Chef Sigmar Gabriel Kontakt zu jungen Briten suchen. Diese hätten mit großer Mehrheit für einen Verbleib Großbritanniens in der EU gestimmt. „Sie wussten besser als die Snobs der britischen Elite, dass es um ihre Zukunft ging“, sagte Gabriel bei einer SPD-Konferenz am Samstag in Berlin. „Wir dürfen nicht die Zugbrücke hochziehen zu ihnen.“

    Stattdessen müsse man überlegen, was man jungen Briten anbieten könne – die doppelte Staatsbürgerschaft zum Beispiel. „Lasst sie uns auch den jungen Briten anbieten, die in Deutschland, Italien oder Frankreich leben, damit sie EU-Bürger bleiben können“, forderte Gabriel. Die Jugend in Großbritannien sei „klüger als ihre seltsame politische Elite“.

    http://www.heute.de/spd-sigmar-gabriel-regt-deutsche-staatsbuergerschaft-fuer-junge-briten-an-44221014.html

    Wenn sich jemand fragt, wie Kriege entstehen.
    Politiker wie Gabriel sind das beste Beispiel.

  40. Da geht noch was auf der nach oben offenen Steuer Verschwendungssucht scala!

    1600.-€ Grundbetrag
    500.-€ plus wenn Traumatische Attacken wegen fehlendem iPhone
    300.-€ plus wenn das „Kind“ Wert auf Markenkleidung legt
    Ab 500.- € plus bei Krankheit und oder Behinderung
    Pauschale für Grundausstattung Möbel ectr. 2500.-€
    Das zeigt nur einen Kleinen Teil der Verschwendungsmöglichkeiten auf.
    Auf ,auf lasst uns weitere Milliarden neue Schulden Machen!
    Ist ja für eine gute Sache.Ironie

  41. #17 WahrerSozialDemokrat (02. Jul 2016 12:15)

    Ansonsten stellt sich grundsätzlich die rechtliche Frage, ob man nicht nach internationalem Recht minderjährige Kinder nicht automatisch dem Heimatland bzw. den Eltern dort zurückführen müsste!!!

    Man stelle sich vor, unter 18-Jährige Deutsche würden einfach so massenhaft von der Türkei (vollkommen egal mit welcher Begründung) verwaltet und nicht einfach direkt dem deutschen Staat übergeben. Das könnte man mit Recht als staatlich organisierter Kindesentzug werten…

    RICHTIG!!!

  42. 600 Euro allein für den Unterhalt (also: anteilige Miete, Verpflegung, Kleidung, Taschengeld..)? Da fragt man sich doch, warum dann für unsere eigenen armen Kinder die Hälfte reichen soll…

  43. Die „Minderjährigen“

    Ein weiterer Trick der milliardenschweren Asylindustrie und ihren Geschäftspartnern (Asylanten).

    Es ist bekannt, dass viele der „Minderjährigen“ sich selber umdeklarieren. Die Vorteile haben sich schnell herumgesprochen:

    Bleiberecht und besondere Betreuung durch selbstgerechte Helfer mit einer Affinität sich selber den Heiligenschein zu polieren.

    Muss man wirklich diese offensichtlich psychisch kranken Helfer noch mit knappen Steuergeldern befriedigen?

    Wuppertal ist Pleite. Aber alles was denen zur Ablenkung einfällt ist, dass man sich aus der Realität entfernt, in die Ferne schweift, um potentiellen Deutschlandfeinden zusätzliche zu unterstützen.

  44. Die kleinen Ausreißer sollten schnellstmöglich heim zu ihren Familien gebracht werden, das muss absoluten Vorrang haben. Also wenn meine minderjährigen Kinder ausreißen und es bis Marokko schaffen, dann würde ich auch von den marokkanischen Behörden die schnellstmögliche Rückführung erwarten und auf gar keinen Fall, dass sie versuchen, meine Kinder in marokkanische Familien zu integrieren. Das wäre Menschenraub und es ist wirklich unglaublich, das sich bei uns der Staat als Menschenräuber betätigt.

  45. Unter 18 muss übrigens gar kein Asylantrag gestellt werden.

    Außerdem bekommen die MUFL automatisch Schulunterricht. Damit sie an den Schulen bleiben können (auch wenn sie zwischenzeitlich „18 werden“), wird den Schulen geraten, auf den ersten Zeugnissen nur 5er zu vergeben. Dann gibt es das Recht auf Wiederholung der Klasse.

  46. Der Facebook Post von “Down-Up” für das Jugendamt Wuppertal ist hier Archiviert.

    Web: http://archive.is/oiUyS
    Mobil: http://archive.is/5Mcuy

    Es ist auch Möglich sich dort die Schnappschüsse zu verschiedenen Zeitpunkten anzeigen zu lassen.

    Das Impressum von “Down-Up”. http://archive.is/keDiM

    Wieviel kassieren die als Vermittlungsprovision? Glücksritter der Boombranche Asylindustrie?

    ++++
    Die Stadt Monheim hat alle kritischen Kommentare zu ihrer Grundstücksüberlassung zum Bau von Moscheen gelöscht

    Zwei Schnappschüsse der FB-Seite:
    – Um 17:42 MEZ Uhr http://archive.is/w5jJD
    . Um 18:02 MEZ Uhr http://archive.is/w8u7Y

    ++++
    Und nach dem Shitstorm zu der Aktion “Deppen zum Schleppen Gesucht” in Düsseldorf hat Miriam Koch ihre Facebook-Seite gleich ganz gelöscht. Es gibt jedoch Schnappschüsse davon.

    Miriam Koch hat 3 neue Fotos hinzugefügt.
    10. Juni um 19:05 · Öffentlich
    Archiv: http://archive.is/aBsJm

    Miriam Koch 11. Juni um 10:09 ·
    Vielen Dank für die Unterstützung in der Rossstrasse.
    Archiv: http://archive.is/hq7s8

  47. Regionale Presseschau zu den Kulturbereicherern und Rapefugees (nur kleiner Auszug):

    Asylbewerber treten in „Matratzenstreik“

    Vier junge Syrer machten am Freitag ihrem Ärger Luft. Grund: die Neuankömmlinge sollten keine neuen Matratzen bekommen und stattdessen sechs Monate alte gebrauchte Matratzen benutzen.

    Da der Streit zwischen dem Heimleiter und den vier Neuankömmlingen zu eskalieren drohte, wurde eine Streife der Mallersdorfer Polizei ins Asylbewerberheim beordert.

    Könnte ja sein, dass auf den Matratzen schon unreine Ungläubige gelegen haben. Bei der Bundeswehr mussten wir übrigens auf Matratzen schlafen, die sich wie 30 Jahre alt anfühlten.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/straubing/regionales/Asylbewerber-treten-in-Matratzenstreik;art1169,377495

    Sex-Mob unterwegs
    Pograpscher werden auch noch rabiat

    […] von drei unbekannten, jungen Männern, südländischen Aussehens, unbekannter Herkunft, belästigt […]

    Ein 21-Jähriger aus dem Landkreis wurde von den drei Männern mit Fäusten geschlagen, als dieser seiner Begleiterin helfen wollte.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/deggendorf/regionales/Pograpscher-werden-auch-noch-rabiat;art1147,378423

    Schon wieder eine brutale Gewalttat in Passau:

    Mann von drei Tätern mit Baseballschläger halb tot geprügelt

    Trio schlug und trat noch auf ihn ein, als er schon am Boden lag.

    Die Kriminalpolizei Passau hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes übernommen. Die Deutschen mit Migrationshintergrund […]

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/passau/regionales/Passau;art1173,378356

    Polizei sucht raffinierten Betrüger

    Der durch die betrügerischen Geldauszahlungen verursachte Vermögensschaden liegt derzeit bei insgesamt etwa 120.000 Euro.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/freising/regionales/Lichtbild-Fahndung-Polizei-sucht-raffinierten-Betrueger;art1178,378091

    Bedrohung mit einem Messer – 35-Jähriger wollte Sex

    Am Dienstag, 28. Juni, kam es um 22 Uhr in einer Siegenburger Asylunterkunft zu einer Bedrohung und Nötigung, bei der der 35-jähriger Täter aus Syrien ein Küchenmesser einsetzte um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/kelheim/regionales/Bedrohung-mit-einem-Messer-35-Jaehriger-wollte-Sex;art1176,377922

  48. Die armen traumatisierten und völlig verängstigten Jugendlichen suchen einen sicheren Ort, wo sie nach ihrer langen Flucht durch mehrere sichere Länder endlich zur Ruhe kommen können.

    Wie mich diese verharmlosende, auf die Tränendrüse zielende gutmenschliche Sprache ankotzt. Wir werden tagtäglich von früh bis spät gnadenlos verarscht.

  49. Was hier sozial anmuten soll, kommt in Wirklichkeit als Verbrechen daher. Als ein weiteres Verbrechen gegen die eigene Bevölkerung, die einmal mehr benachteiligt und geschädgt wird.
    Asyl-Betrüger werden hiermit unterstützt, gestützt, gefördert, motiviert und zum zweifelhaften Vorbild für die Nächsten.

    Es werden sich reichlich viele Unterstützer bei den Behörden finden, ebenso wie in der Politik.
    An diesen Stellen existiert keinerlei Interesse für Logik, schlüssiges Handeln, Fakten. Es scheint ihnen vollkommen egal zu sein. Im Grunde sind sie Mittäter

    Und die Zahl der Mittäter, die dieses kranke, absurde Handeln unterstützen, die wird rasch ansteigen. Großer Gott, was sind wir von Berufs-Versagern umgeben, – es ist unglaublich.

    (Siehe auch großangelegter Asyl-Sozial-Betrug Bremerhaven unter Mitwirkung vom Abgeordneten Öztürk)

  50. Es tut wirklich nur noch weh.

    Nach der Wiedervereinigung gab es im Osten kein Geld für Jugendorganisationen oder Einzelfallförderung, diesbezüglich wurden komplette Regionen vernachlässigt, während allerorten Unternehmen ohne Sinn und Verstand dichtgemacht wurden.
    Damit wurden gerade aus der Sicht junger Menschen die sozialen Beziehungslinien gekappt – und es ist oft bis heute nie etwas an die Stelle getreten, weil nie Geld vorhanden war.
    Straßenbau: ja / Gewerbeentwicklung: ja / Arbeitsbeschaffung für verdiente Parteikader: ja.

    Förderung von Jugendlichen: nix. In vielen Regionen stellt die Freiwillige Feuerwehr das einzige sinnvolle Freizeitangebot dar.

    Und dann werden MUFL mit Geld und Förderung zugesch… und die Politiker wundern sich über die latente Rechtsradikalität ostdeutscher Jugendlicher.

    Das schreibe ich übrigens nicht als frustrierter Ossi, sondern als jemand, der Ende der 90er Jahre nach MV gezogen ist und seitdem den „Segen“ der politischen Borniertheit mit zunehmendem Unwohlsein zur Kenntnis nimmt.

  51. Frauen und Kinder zuletzt! Das Eselsohr der Scheinflüchtlinge

    Eines der größten Eselsohren der Scheinflüchtlingserscheinung ist wohl die merkwürdige Tatsache, daß es überwiegend junge Männer sind, die versuchen unerlaubt in die europäischen Staaten einzureisen und wer beispielsweise an den Sechsjährigen Krieg denkt, dem wird auffallen, daß damals die Mannsbilder allesamt im Feld standen und sich die Weiber mit den Kindern auf die Flucht begeben haben, als die Provinzen von den Landfeinden überrannt worden sind. Aber vielleicht verhält sich dies auch nur im Abendland so, während es in Asien und Afrika für einen Mann nicht Schmach und Schande bedeutet zu fliehen und dabei auch noch Weib und Kind zurückzulassen. Doch denken die Schelme deshalb im Abendland ebenso immer zu Arges und munkeln, daß es sich bei den politisch Verfolgten in Wahrheit um Delinquenten handelt, die versuchen sich aus schnöden Wirtschaftsgelüsten hierzulande die Einwanderung widerrechtlich zu erschleichen und daher umgehend ausgewiesen werden müssen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  52. Das Füllhorn des Herrn Öztürk
    von Ronald Berthold – Junge Freiheit Juli 2016

    Schlange im Jobcenter (Archivbild): Türkischstämmiger SPD-Abgeordneter soll in organisiertem Betrug verwickelt sein Foto: picture alliance / dpa
    Die Namen der Vereine klingen genauso, wie es Behörden gern hören: „Agentur für Beschäftigung und Integration“ sowie „Gesellschaft für Familie und Gender Mainstreaming“. Wenn der Vorsitzende beider Organisationen dann noch einen türkischen Namen trägt und Vater eines SPD-Abgeordneten ist, dann ist die Basis für Vertrauen geschaffen – erst recht, wenn es um Zuwanderung geht.
    In Bremerhaven soll Selim Öztürk genau diese Konstellation für ein Betrugsmanöver in zweistelliger Millionenhöhe genutzt haben: indem er – so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft –  Tausende Südosteuropäer, vorwiegend türkischsprachige Bulgaren und Griechen, in die Stadt an der Nordsee geholt und diesen zu beträchtlichen Summen Sozialhilfe verholfen habe.
    Dubiose Propaganda bringt den Wahlerfolg
    Für seinen Sohn, den bremischen Bürgerschaftsabgeordneten Patrick Cem Öztürk, hatte der nun Beschuldigte bereits im Landtagswahlkampf 2015 mit Hilfe seiner Vereine massiv Werbung gemacht und den falschen Anschein erweckt, große Sozialorganisationen wie der Paritätische Wohlfahrtsverband unterstützten den SPD-Politiker. Die dubiose Propaganda hatte Erfolg: Özturk holte sein Mandat, ist bis heute medienpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Gleichzeitig blieb er bis 2015 im Vorstand des Vereins seines Vaters.
    Der Betrug funktionierte so: Zuwanderer aus EU-Ländern bekommen zunächst lediglich Kindergeld, wenn sie nach Deutschland einwandern. Erst nach sechs Monaten Arbeit sind sie sozialhilfeberechtigt. Öztürks Vereine stellten Arbeitsbescheinigungen aus, so daß die Migranten sofort Transferleistungen erhielten. 100 Euro im Monat davon mußten sie an den Kriminellen abgeben.
    „Deutliche Strukturen beim verstärkten Zuzug erkennbar“
    Da sich das herumsprach und offenbar auch angeworben wurde, kamen in kürzester Zeit immer mehr Menschen osteuropäischer Herkunft und vorwiegend türkischer Sprache nach Bremerhaven, um auf diese kriminelle Weise Sozialhilfe zu ergaunern. Nach Unterlagen des Jobcenters, die der JUNGEN FREIHEIT vorliegen, waren es bereits im Februar vergangenen Jahres „186,4 Prozent mehr als im Februar 2014“. Insgesamt befanden sich demnach schon vor knapp anderthalb Jahren „1.034 Personen mit bulgarischer Staatsangehörigkeit im Leistungsbezug“.
    Und das, obwohl dies den Beamten spanisch vorkam. So vermerkt der Geschäftsführer des Jobcenters Bremerhaven, Friedrich-Wilhelm Gruhl, in einer Zeitleiste, die unserer Redaktion ebenfalls vorliegt, bereits für April 2014: „Erste Zweifel an der Identität einzelner Bulgaren, besonders der Kinder.“ Ein paar Monate später wird die Geschichte sehr auffällig: „Seit Sommer 2014 sind deutliche Strukturen beim verstärkten Zuzug erkennbar“, schreibt er:
    „Firmen besorgen Wohnungen, Arbeitsverträge, füllen Formulare aus und begleiten bei Behördenbesuchen. Erste Berichte tauchen an unterschiedlichen Stellen in der Stadt auf, daß Arbeitsverträge, Rechnungen bei Selbständigkeit und andere Formulare erkauft werden. Erste Erkenntnisse über mehrfach vermietete Wohnungen und weiße Kastenwagen, die Männer zu einem sogenannten Arbeitsstrich bringen.“
    Behörden zahlen munter weiter Sozialhilfe
    Doch niemand unternimmt etwas. Im Gegenteil: Da die Behörden munter Sozialhilfe auszahlen, setzt sich eine regelrechte Lawine in Gang. Der Geschäftsführer des Jobcenters notiert: „Ab 2015 starker Zuzug in verfestigt organisierten Strukturen sowohl von türkischen Bulgaren, als auch erstmals von Griechen, die einer türkisch sprechenden Minderheit rund um Xanthi angehören.“
    Auch als die Verwaltung vor lauter EU-Migranten kaum noch Luft holen kann, wird keine Anzeige erstattet: Das Jobcenter bespricht sich mit Zoll und Kripo und „versucht“ nun, auf das Problem „aufmerksam zu machen“. Aber: „Ein handfester Ermittlungsgrund wird dabei nicht gefunden. Auch über den Bereich Steuerfahndung kommt keine Ermittlung zustande“, schreibt der Beamte resigniert.
    Anzeige erst sechzehn Monate nach Verdacht
    So geht die Abzocke weiter. Der Geschäftsführer hält fest: „Monatelang strömen Zuwanderer so zahlreich ins Jobcenter Bremerhaven, daß sämtliche Prozesse an die Grenzen der Leistungsfähigkeit gebracht werden.“
    Trotz dieser massiven Auffälligkeiten passiert immer noch nichts. Erst am 26. August 2015, also 16 Monate nach den ersten Verdachtsfällen, erstattet Friedrich-Wilhelm Gruhl Strafanzeige. Und im Februar dieses Jahres wird es der Behörde dann endgültig zu bunt. Sie streicht immer mehr Betrügern den laufenden Bezug, fordert Leistungen zurück und erstattet weitere Strafanzeigen.
    Genauso schnell verschwunden wie gekommen
    Das hat Folgen: Allein im April 2016 verlassen 550 der Südosteuropäer Bremerhaven genauso schnell wie sie einst gekommen waren. Polizeichef Harry Götze kommentiert: „Es scheint sich herumzusprechen, daß es jetzt hier ungemütlicher für sie wird.“ Da ist das soziale Füllhorn allerdings bereits zwei Jahre über Tausende Betrüger ausgeschüttet worden. Von Verhaftungen ist bisher keine Rede.
    Die Linke in der Bürgerschaft empört sich dann auch darüber, daß die „Zuwanderer ausgenutzt“, also in Wirklichkeit Opfer und keine Täter seien. Ihr Sprecher Nelson Janßen nennt die tausendfachen Betrügereien „Ausbeutung von Billiglöhnern aus Osteuropa“. Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) hat sich inzwischen ebenfalls dieses Duktus bemächtigt. Mittlerweile drängen SPD-Mitglieder den Abgeordneten Öztürk zum Rücktritt. Bisher vergeblich.
    JF 27/16

  53. Da Facebook immer Zensurfreudiger wird, ist hier auch der Beitrag von der “Bürgerbewegung pro Deutschland” zu dem Post von “Down-Up” archiviert:

    https://www.facebook.com/NRWproDeutschland/posts/1019108244872823
    Archiv: http://archive.is/Dq3hx

    „Bürgerbewegung pro Deutschland – Landesverband Nordrhein-Westfalen hat Down-Ups Foto geteilt.
    Freitag 1. Juli 2016 um 11:29 ·

    „Das Wuppertaler Jugendamt preist Flüchtlingskinder für viel Geld wie auf einem Basar an, weil der Asyl-Tsunami auch in der größten Stadt des bergischen Landes das reguläre Betreuungssystems für unbegleitete Minderjährige kollabieren hat lassen! Dass damit nicht unbedingt die richtigen Gasteltern geworben werden und die Stadt Wuppertal einen organisatorischen Offenbarungseid abgibt, dürfte wohl kaum mehr zu leugnen sein. Dieser Skandal wird von uns nach der Sommerpause auch im Stadtrat auf die Tagesordnung gesetzt werden.“

    Mit diesen deutlichen Worten kritisiert die Fraktionsvorsitzende im Wuppertaler Stadtrat Claudia Bötte (Pro Deutschland) eine aktuelle Aktion der Stadt Wuppertal zur Gewinnung von Gasteltern für Flüchtlingskinder, bei der offensiv mit rund 1000 Euro Aufwandsentschädigung plus 600 Euro Unterhaltszuschuss pro Kind und Monat geworben wird

  54. Kann man die EUR 1.600,00 irgendwie einklagen, wenn man eigene Kinder versorgt?

    Oder kann man aus eigenen Kids irgendwie MUFLs machen (Paß weg…)?

  55. Huhu, Gutis: Wer von euch noch keinen MUFL = islamischen Aggressionsprotz gesehen hat und gerne diesen islamischen Abschaum im Haus haben will, sollte sich vor der eigenen Geldgier diese Subjekte mal besehen:

    http://cdn2.spiegel.de/images/image-838109-videoposter16-qhib-838109.jpg

    http://img.abendblatt.de/img/pinneberg/crop205522631/5022603687-w820-cv16_9-q85/148DDE00AB720847.jpg

    Auch nett: Seit Jahren verzweifeln Medien und Eltern und Elternratgeber aus Gutmenschinstan an der „Pubertät von männlichen Jugendlichen“, also ziemlich harmlosen Deutschen.

    Jetzt kommen Divisionen vollkommen unbeherrschter, islamisch-brutal asozialisierter Finstlerlinge im Pubertätsknall (wenn sie nicht, mit Islamknall versehen, bereits 25 + sind), und plötzlich wird, *juhu!* jede Vorsicht über Bord geschmissen und diese verdrehten Gestalten werden gefeiert wie Meerschweinchen, die das Tierheim beim Tag der offenen Tür zur Adoption + xy Euro Bargeld als Dreingabe versucht, loszuwerden.

    Gaga.

  56. Genau das ist,was mich immer so wütend macht.
    Für diese Invasoren ist nichts zu teuer,da werden die Milliarden nur so rausgehauen,als ob es kein Morgen mehr gäbe.
    Möchte der Deutsche Steuerzahler mal etwas,ist kein Geld da, noch nicht einmal für unsere Straßen,da sollte es, und wird es ,trotz Fremdverwendung der KFZ Steuer und der Mineralölsteuer eine Maut geben,weil ja genau diese Kassen angebl. leer sind.
    Möchten diejenigenn,Alten, die unseren Wohlstand mit geschaffen haben, eine entsprechende Pflegestufe beantragen wird aber sowas von mit der Lupe geprüft und oft genug,unverständlicher Weise, abgelehnt.
    Man könnte noch Seiten mit diesen Realitäten füllen,es ist halt ein Unterschied, ob du dich als Flüchtling und Verfolgter ausgibst oder dich als Biodeutscher ganz hinten einreihen darfst.
    Ja, das ist Staatsrassismus, gegenüber dem eigenen Volk.

  57. OT

    Integrationsindustrie u. -gewinnler

    GÜTERSLOH

    MuFl-MÄNNER FÜR REGENBOGEN-BUNTE

    PATCHWORK-FAMILIEN u. ALLEIN-ERZIEHENDE:

    „“Diese kommen hauptsächlich aus Syrien, dem Irak und Afghanistan.

    Über die Betreuung des Jugendamtes hinaus haben alle Jugendlichen einen Vormund.

    Für +++überwiegend männliche Flüchtlingskinder+++ im Alter zwischen 14 und 17 Jahren(NICHT SELTEN DARÜBER, WEIL LÜGNER!) werden Pflegefamilien gesucht, die offen sind für fremde Menschen und Kulturen sowie für die Zusammenarbeit mit Vormündern.

    Dem Jugendamt ist es ein besonderes Anliegen, den Kindern und Jugendlichen, die sehr familiär aufgewachsen sind, durch die Anbindung an familiäre Strukturen in einer Pflegefamilie die Integration zu erleichtern.

    „Viele sind sehr familiär aufgewachsen und leiden ohne die Anbindung an ihre Familien“, so Dalmis-Engelbrecht.

    Nur Jugendliche, die sich ausdrücklich eine Pflegefamilie wünschen, werden nach einem mindestens dreimonatigen Clearing-Verfahren vermittelt. In diesem Verfahren wird neben dem gesundheitlichen und schulischen Status des Jugendlichen auch die weitere Unterbringung des Jugendlichen abgeklärt.

    Für Bewerber als Gastfamilie für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge ist wichtig zu wissen, dass die zur Vermittlung bereiten Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren alt sind.

    Die Unterbringung ist befristet auf nur einen kurzen Zeitraum bis zur Volljährigkeit. Aber auch eine Familienzusammenführung kann das Gastfamilienverhältnis vorzeitig beenden.

    +++Grundsätzlich können verheiratete, unverheiratete und interkulturelle Paare sowie Alleinerziehende Pflegepersonen werden. Dabei ist es nicht entscheidend, ob eigene Kinder vorhanden sind…““
    ERSCHIEN AUCH IN TAGESZEITUNGEN:
    https://www.kreis-guetersloh.de/buergerservice/110/sr_seiten/artikel/112180100000066942.php

    ZUSTÄNDIG DIE DEUTSCHLAND-VERKÄUFERIN

    MIT HÄNGE-AUGEN,
    Seniye Dalmis-Engelbrecht,
    die sich einen deutschen Mann namens Engelbrecht angelte:

    „Der Abschied vom JuZ fällt der Versmolderin mit +++kurdisch-türkischen Wurzeln sichtlich schwer. Aber die +++Aramäerin, die 1974 mit ihren Eltern als Gastarbeiterfamilie nach Deutschland kam und bis zur Heirat vor 20 Jahren in Bielefeld lebte, möchte noch einmal etwas Neues wagen.

    Inzwischen überwiegt die Vorfreude auf das neue Tätigkeitsfeld als +++Sozialarbeiterin im Bereich für +++unbegleitete minderjährige Flüchtlinge beim Kreisjugendamt Gütersloh…“
    26.12.2015
    http://www.haller-kreisblatt.de/lokal/versmold/20662198_Abschied-einer-Sozialarbeiterin.html

    FÜRS KREIS-AMT DIE SCHREIBERIN,
    DEUTSCHLAND-VERKÄUFERIN MIT SCHLITZ-AUGEN:
    Phuong Anh Doan, Praktikantin, Foto im Text vergrößerbar:
    kreis-guetersloh.de/buergerservice/110/sr_seiten/artikel/112180100000067022.php

    Phuong Anh Doan, Foto, ihre Beschreibung dazu, Ausbildung usw. ist jetzt weg. Seit ich vor paar Tagen hier veröffentlichte?
    media.licdn.com/mpr/mpr/shrinknp_200_200/AAEAAQAAAAAAAAYYAAAAJDAyYWU5MzJiLTJjMDYtNGE1MS1iN2Y3LTBlNDY0NjU0MzMzNw.jpg

  58. Das Merkel heute mit „neuen“ Ideeen!!! 😉
    Wo muss Europa effektiver werden, fragt es?
    Einer von vielen Punkten.
    Zitat Merkel:
    „Das ist das Thema innere und äußere Sicherheit und auch Terrorismusbekämpfung, aber eben auch Schutz unserer Außengrenzen in Europa.“
    ========================================
    Wie bitte? Hat nicht das selbe Merkel noch vor kurzem gesagt, es dürfe keine Abschottung geben?
    Hat das selbe Merkel nicht noch vor kurzem gesagt, die Außengrenzen lassen sich nicht schützen, genauso wenig die deutschen Grenzen?

    Soll das eine Kehrtwende sein? Oder eine Beruhigungspille für´s dumme Volk?
    Während täglich tausende „Flüchtlinge“ (aus Afrika und Umgebung)aus ihren seeuntauglichen Booten gerettet und dann geradewegs nach Deutschland durchgewinkt werden, um hier – auf Kosten der Steuerzahler – einfach besser leben zu können?
    Oder hat schon mal jemand gehört, WO DIE NEUEN MITBÜRGER AUS AFRIKA UNTERKOMMEN????

  59. Ja, wer gedacht hat mit „Bereicherung“ wäre kulturelle Vielfalt gemeint gewesen, guckt jetzt besonders doof aus der Wäsche.

  60. ab und zu im Gericht zu besichtigen:

    Minderjährige (haha!) Flüchtlinge werden dem Jugendamt als Vormund unterstellt, deutlich über 20 die meisten.

    Kriegen dann Unterkunft, Essen, Freizeitangebote, Deutschkurse – selbstverständlich kostenlos – und telefonieren mit den neuesten IPhones.
    Der Schaden für diesen Betrug geht pro Person in die Hunderttausende. Und das Geld steht dann auch tatsächlich dem deutschen Nachwuchs nicht zur Verfügung. Man kann es ja nur einmal ausgeben.

    Jeder kleine deutsche Ladendieb wird hart bestraft, aber da gibt es keine Grenzen – auch nicht der Spendierfreude.

  61. ach, selbstverständlich ohne Papiere und syrisch oder gambisch LOL
    Die Familie darf dann bald nachziehen.

  62. Was wollt ihr Deutschen überhaupt,wir sind hier nicht in Kaisers Zeiten wo dieser mit Geldsäcken wild um sich werfen kann!-Im Bezug zu den Unwetteropfern in BW von Herrn Kretschmann.
    ^^Dann wisst ihr jetzt,wofür das „geklaute“ Geld verwendet wird.Und kaum einer rafft es.

  63. @ #87 Polarkreistiger (02. Jul 2016 14:14)

    Kretschmann ist zum Kotzen!Ich hab ihn NICHT gewählt.

  64. Ist Wuppertal neben (Auszug) Berlin, Pforzheim, Stuttgart, Mannheim, Bremen, Duisburg, Gelsenkirchen oder Köln nicht auch eine der so genannten „akut Land unter“-Städte?? Sorry, aber auf den Köpfen dieser Gestalten steht ganz deutlich „Deutschland verrecke“ geschrieben – anders ist ein solches pathologisches Fehlverhalten nicht mehr zu erklären!!

  65. WILDERS UND ÖZDEMIR BALD IN EINEM TOPF.

    Die Initiative AYTK bereitet gegen Dagdelen und Özdemir eine Sammelklage Terrorunterstützer auf zivilrechtliche Wege vor. Dazu wird das NL Stiftungsrecht eingesetzt weil etwas ähnliches in der BRD nicht möglich ist. Beide MdB wird vorgeworfen den terroristischen Kampf der PKK propagandistisch zu unterstützen. Da irrt das Europäische Neue Türken Kommittee offensichtlich. Aussichtsreicher wäre eine Klage wegen Unterstützung der Menschenschlepperei und des verfassungsfeinlichen Islams.
    http://www.nachrichtenxpress.com/07/2016/terrorunterstuetzung-tuerken-bereiten-klage-gegen-cem-oezdemir-und-sevim-dagdelen-vor/

  66. KORREKTUR! KORREKTUR! KORREKTUR!

    #75 Schnitzel0815 (02. Jul 2016 13:55)
    Die Kommentarfunktion auf der Facebook-Seite von “Down Up” wurde anscheinend deaktiviert. Ich habe gerade versucht ein Kommentar zu posten, der ist jedoch nach dem Drücken der Enter-Taste sofort im Datennirvana entschwunden, d.h. wird nicht angezeigt.
    Vielleicht haben ja andere mehre Glück?
    https://www.facebook.com/down.up.Jugendhilfe/photos/a.849292095184423.1073741828.476641995782770/993818947398403/?type=3&theater

    Mein Kommentar wird jetzt doch angezeigt. Vielleicht hatte Facebook Schluckauf?

  67. GAUCKS LIEBLINGE, DIE ER BESONDERS BEJUBELTE, BESUCHTE u. sogar in Weihnachtsansprachen beweihräucherte:

    Weihnachtsanspr. 2014
    „Vor wenigen Tagen erst habe ich einen Verein (CARITAS!) in Magdeburg besucht, der sich um minderjährige Flüchtlinge kümmert, die ohne Familie in Deutschland gestrandet sind. Dass wir mitfühlend reagieren auf die Not um uns herum, dass die Allermeisten von uns nicht denen folgen, die Deutschland abschotten wollen, das ist für mich eine wahrhaft ermutigende Erfahrung dieses Jahres…“
    bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2014/12/141225-Weihnachtsansprache-2014.html

    Dez. 2014, mit Fotos der fremden Knäbchen:
    bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Joachim-Gauck/2014/12/141209-Fluechtlinge-Magdeburg.html
    Juli 2015, mit Fotos der fremden Knäbchen:
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Joachim-Gauck/2015/06/150611-Giessen-Fluechtlinge.html

    „Minderjährige“ Flüchtlinge | +++45% schummeln mit dem Alter

    HAMBURG
    28.12.2015
    „“City – 1500 minderjährige unbegleitete Flüchtlinge (MuFl) werden 2016 in Hamburg erwartet. Doch eine aktuelle Anfrage zeigt:

    +++Viele schummeln mit dem Alter!

    Momentan leben 2600 der jungen Flüchtlinge hier, seit Juli 2014 wurde bei 1024 ein medizinisches „Altersfeststellungsverfahren“ durchgeführt. Ergebnis: 462 der Untersuchten waren gar nicht minderjährig!…““
    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/schummeln-mit-dem-alter-43948728.bild.html

    BILD erklärt | Warum hat jedes dritte Asylkind am 1.1. Geburtstag?

    DRESDEN
    05.02.2016
    „“Von 289 „unbegleiteten ausländischen Minderjährigen“, die seit Anfang 2015 nach Dresden kamen haben 93 am +++gleichen Tag Geburtstag.

    Kann es wirklich Zufall sein, dass etwa jedes dritte Flüchtlingskind ohne Eltern +++am 1. Januar geboren worden ist?

    Peter Darmstadt (56), Abteilungsleiter Asyl bei der Landesdirektion Sachsen erklärt: „Die Meisten, die angeben, minderjährig zu sein, wollen +++ihr wahres Alter nicht verraten.“…““
    http://www.bild.de/regional/dresden/fluechtling/viele-fluechtlinge-am-1-januar-gebutstag-44438246.bild.html

    MÜNCHEN
    15.07.2015
    „“Immer mehr unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge kommen in Bayern an. Laut Sozialministerium sind es heuer bisher 8200, derzeit bis zu 1200 im Monat. Sie werden nicht auf ganz Deutschland verteilt sondern müssen alle in Bayern untergebracht werden. Das soll sich aber zum 1. Januar ändern.

    Unbegleitete jugendliche Flüchtlinge genießen Vorteile: Für sie ist in den Kommunen die Jugendhilfe zuständig, sie werden beschult. Deshalb sind, so Münchens Sozialreferentin Brigitte Meier kürzlich, „bis zu +++40 Prozent“ der fraglichen Personen in Wahrheit älter. Das wahre Alter muss oft mühsam ermittelt werden…““
    bild.de/regional/muenchen/muenchen/fluechtlinge-in-bayern-41788322.bild.html

  68. Und wann kommen die Eltern nach. Man kann wohl nicht einfach ein wildfremdes Kind zuhause aufnehmen. Ich rate jedem davon ab, wenn es diesem Kind dann einmal nicht passt und es Strafanzeige wegen Sexueller Noetigung stellt, dann ist dann Haus und Hof schneller bei dem als bei den lieben Verwandten.

  69. #88 Freya- (02. Jul 2016 14:18)

    Wir können aber beruhigt sein weil die Premierministerin erklärt hat dass es sich – wie in Konstantinopel/AtaTürk – nicht um Mohammedaner gehandelt hat sondern lediglich um Terroristen.

  70. Mist, bin in die stundenlange Mod gerutscht, weil dritten Link übersehen! ALSO KÜRZEN!

    GAUCKS LIEBLINGE, DIE ER BESONDERS BEJUBELTE, BESUCHTE u. sogar in Weihnachtsansprachen beweihräucherte:

    Weihnachtsanspr. 2014
    „Vor wenigen Tagen erst habe ich einen Verein (CARITAS!) in Magdeburg besucht, der sich um minderjährige Flüchtlinge kümmert, die ohne Familie in Deutschland gestrandet sind. Dass wir mitfühlend reagieren auf die Not um uns herum, dass die Allermeisten von uns nicht denen folgen, die Deutschland abschotten wollen, das ist für mich eine wahrhaft ermutigende Erfahrung dieses Jahres…“
    bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2014/12/141225-Weihnachtsansprache-2014.html

    Dez. 2014, mit Fotos der fremden Knäbchen:
    bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Joachim-Gauck/2014/12/141209-Fluechtlinge-Magdeburg.html
    Juli 2015, mit Fotos der fremden Knäbchen:
    bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Joachim-Gauck/2015/06/150611-Giessen-Fluechtlinge.html

    „Minderjährige“ Flüchtlinge | +++45% schummeln mit dem Alter

    HAMBURG
    28.12.2015
    „“City – 1500 minderjährige unbegleitete Flüchtlinge (MuFl) werden 2016 in Hamburg erwartet. Doch eine aktuelle Anfrage zeigt:

    +++Viele schummeln mit dem Alter!

    Momentan leben 2600 der jungen Flüchtlinge hier, seit Juli 2014 wurde bei 1024 ein medizinisches „Altersfeststellungsverfahren“ durchgeführt. Ergebnis: 462 der Untersuchten waren gar nicht minderjährig!…““
    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/schummeln-mit-dem-alter-43948728.bild.html

    BILD erklärt | Warum hat jedes dritte Asylkind am 1.1. Geburtstag?

    DRESDEN
    05.02.2016
    „“Von 289 „unbegleiteten ausländischen Minderjährigen“, die seit Anfang 2015 nach Dresden kamen haben 93 am +++gleichen Tag Geburtstag.

    Kann es wirklich Zufall sein, dass etwa jedes dritte Flüchtlingskind ohne Eltern +++am 1. Januar geboren worden ist?

    Peter Darmstadt (56), Abteilungsleiter Asyl bei der Landesdirektion Sachsen erklärt: „Die Meisten, die angeben, minderjährig zu sein, wollen +++ihr wahres Alter nicht verraten.“…““
    http://www.bild.de/regional/dresden/fluechtling/viele-fluechtlinge-am-1-januar-gebutstag-44438246.bild.html

    MÜNCHEN
    15.07.2015
    „“Immer mehr unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge kommen in Bayern an. Laut Sozialministerium sind es heuer bisher 8200, derzeit bis zu 1200 im Monat. Sie werden nicht auf ganz Deutschland verteilt sondern müssen alle in Bayern untergebracht werden. Das soll sich aber zum 1. Januar ändern.

    Unbegleitete jugendliche Flüchtlinge genießen Vorteile: Für sie ist in den Kommunen die Jugendhilfe zuständig, sie werden beschult. Deshalb sind, so Münchens Sozialreferentin Brigitte Meier kürzlich, „bis zu +++40 Prozent“ der fraglichen Personen in Wahrheit älter. Das wahre Alter muss oft mühsam ermittelt werden…““
    bild.de/regional/muenchen/muenchen/fluechtlinge-in-bayern-41788322.bild.html

  71. #83 Cassandra (02. Jul 2016 14:07)

    Merkel dreht sich wie ein Fähnlein im Wind, wenn der wütende Mob vor ihr steht dreht die sich um und sagt „diese Menschen stehen alle hinter mir“

  72. @ #92 Schnitzel0815 (02. Jul 2016 14:22)

    Bei mir geht´s, weil ich auch gerade meine FB-Seite geöffnet habe.

  73. #80 Tritt-Ihn (02. Jul 2016 14:04)

    Das neue Geschäftsmodell. Ehemalige Flüchtlinge, die in Deutschland fußgefasst haben, nehmen muslimische Pflegekinder auf. Es muß allerdings ein muslimisches Pflegekind sein.

    Und Moslem, Moslem über alles steckt tief in deren Hirnen. Aus dem Text:

    „Meine Eltern hätten mir nicht erlaubt, die Frau eines Mannes zu werden, der kein Moslem ist.“

    Und weiter:

    „Unter den Bewerbern bei unserem Kurs waren wir die einzige muslimische Familie“, erinnert sich Karima. Nur zu Menschen mit ihrem Glauben will aber eine junge Mutter damals ihre 13 Monate alte Tochter geben.

    Danke für die Geschichte und den Link. 1994 fiel also die Giga-Sippe ungehindert in Deutschland ein. In der Zeit, in dem Jahrzehnt, in dem Deutschland voll und ganz mit der Wiedervereinigung beschäftigt war und die islamische Invasion vollkommen unter dem Radar lief.

    1: Was mich immer fuchsig macht, auch in der Geschichte wieder: Jeder Mohammedaner, der in seiner Heimat Islamien islamisches Recht, also Scharia „studiert“, wird hier als „er studierte Jura“ tituliert. Zwischen dem, was in Deutschland „Jura“ ist und dem, was in Islamien „Jura“ ist, bestehen allerdings tiefe, unüberbrückbare Abgründe.

    2: Der Arbeitgeber der Sippe ist Mc Donald. Erstaunlich, was man sich von einem McD Gehalt so alles leisten kann, wenn man in Afghanisten ein Willy Wichtig und Bürgermeister und sonstwas war, dessen Einkünfte sicher noch nicht versiegt sind…

    Und noch was, deutsche Behörden als Schlepper, Schleuser und Invasionshelfer:

    Den entscheidenden Tipp gibt dann die Ausländerbehörde. Same soll wie seine Frau nach Niedersachsen wechseln. Mit einem festen Job wäre sein Aufenthalt über Jahre sicher.

    !!!

    http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article207765363/Eine-neue-Heimat-fuer-die-Familie-Obeidi.html

  74. Merkel ist furchtbar gefährlich. Merkel denkt Ihr Deutschen seit die grössten Rassisten darum opfert sie jetzt die Neger. Sie glaubt wohl, die Deutschen würden die Moslems vergessen wenn man ihnen bloss die Neger vom Hals hält.

  75. Die jährlichen durchnittlichen Betreuungskosten für einen MuFl (?) betragen nach Pressemeldungen etwa 60 000 Euro – für die Hälfte dieses Betrages muß ein Arbeitnehmer seine Familie durchbringen.

  76. #78 Thomas_Paine (02. Jul 2016 13:58)

    Die Aktivistin Gören: „Es war rei­ner Zu­fall, dass es sie ge­trof­fen hat. Das sagt sie sich im­mer dann, wenn sie das Ge­fühl hat, al­les kaum aus­zu­hal­ten.“ Das Warum ist einfach zu beantworten: das Kopftuch fehlt und infolgedessen ist sie mohammedanisch gesehen eine Hure.

  77. Da bin ich mal gespannt, wieviele schwule „Ehepaare“ Schutz suchende Kinder bzw. junge Männer moslemischer Herkunft bei sich aufnehmen werden. Außerdem würde mich interessieren, ob die „Kinder“ mit der Zuweisung durch die Behörden einverstanden sein müssen, damit das Geschäft rechtskräftig wird.

  78. #95 balduino (02. Jul 2016 14:27)

    #83 Cassandra (02. Jul 2016 14:07)

    Merkel dreht sich wie ein Fähnlein im Wind, wenn der wütende Mob vor ihr steht dreht die sich um und sagt „diese Menschen stehen alle hinter mir“
    ============================
    Gut formuliert! Muss ich mir merken 😉 .

  79. Vor ein paar Tagen begegnete mir während eines Spaziergangs eine ca. 60-köpfige Gruppe von 7-8-jährigen, fremdländischen Kindern, die sich mit ihren Betreuern (1 männl./3 weibl.) von einer Jugendherberge auf einen Ausflug in den Naturpark aufgemacht hatte. Den Reisebus mit den Kindern hatte ich ein paar Tage zuvor ankommen sehen. 60 mürrisch und feindselig dreinblickende Kinder mit südländischem und schwarzen Teint kreuzten meinen Weg und auf der Suche nach vertrauten Gesichtszügen zählte ich ausnahmslos Mohammeds, Murats, Alis, Tayas, Samiras, etc. Offensichtlich hatten sie keinen Bock, was sie dem entnervten männlichen Betreuer, der versuchte, seine missmutigen Schäfchen geordnet auf dem von hohem, verzecktem Gras eingesäumten Trampelpfad zu halten, mit Ungehorsam dankten. Kopfschüttelnd erhielt ich auf Nachfrage die Auskunft, dass es sich um 3 Klassen (?) handelte. Gibt es heutzutage für „normale“ Grundschulkinder schon mehrtägige Schulausflüge? Was waren meine Kinder als 12-jährige glücklich und ausgelassen, wenn sie für ein paar Tage ins Schullandheim fahren durften. Der 3-tägige Aufenthalt kostet in der Jugendherberge pro Nase rd. 100 €.

  80. #92 Schnitzel0815

    #95 Maria-Bernhardine

    Bei der Benutzung von FB sind einige Vorsichtsmaßnahmen zu empfehlen, um nicht der Zensur durch Kahane und Maas anheimzufallen, oder Schlimmeres: z.B. in einem eigenen Fenster öffnen, damit die in weiteren Tabs aufgerufenen Webseiten nicht von FB registriert werden können.

  81. @ #98 Babieca (02. Jul 2016 14:32)

    …mit einem festen Job gilt Same jetzt als Deutscher!

    Türkische Islam-Beauftragte des Kanzleramts

    Aydan Özoguz u.

    iranische Rasseforscherin Dr. Naika Foroutan stellen zwei Stduien vor:

    Pressemitteilung
    Was ist deutsch im Jahr 2016 – die Vermessung der Einwanderungsgesellschaft

    Abkehr vom völkischen Verständnis

    Als erfreulich bezeichnete die Staatsministerin(ISLAMMINISTERIN), dass die Ergebnisse die Abkehr von einem völkischen Verständnis des Deutschseins belegen…

    Deutschland-Ausverkäuferin Dr. Cornelia Schu*: „…ein fester Arbeitsplatz oder die deutsche Staatsangehörigkeit werden als wichtiger eingestuft als exklusive Kriterien wie in Deutschland geboren zu sein…“
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/Allgemein/2016-06-28-pm-das-neue-deutsche-wir.html

    *Verräterin Dr. Schu:
    „Geschäftsführerin SVR GmbH & Direktorin des SVR-Forschungsbereichs

    Cornelia Schu ist promovierte Germanistin und verfügt über langjährige Erfahrung an den Schnittstellen von Wissenschaft, Politik und dem Stiftungssektor. Eine breite integrationspolitische Expertise hat sie als Leiterin des Themenschwerpunkts Integration bei der Stiftung Mercator gewonnen. Zuvor war sie in verschiedenen Funktionen in der Geschäftsstelle des Wissenschaftsrates tätig, unter anderem als persönliche Referentin des Generalsekretärs und des Vorsitzenden sowie als Referentin im Referat Forschung…“
    svr-migration.de/mitarbeiter/dr-cornelia-schu/

    ++++++++++++++++++++

    Übrigen ruft die fromme Turk-Muslima, Islam-Missionarin Aydan Özoguz, auch zur Ramadanschen Abschlachtungsfeier, dank Mohammed bei Badr:

    „“Pressemitteilung
    Staatsministerin Özoguz lädt zum Empfang anlässlich des Ramadan

    Unter dem Motto „Junge Muslime, Christen und Juden kommen anlässlich des Ramadanfestes zusammen“ hat die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoguz am 28. Juni 2016 zu einem Abendempfang mit dem Bundesminister des Auswärtigen Frank-Walter Steinmeier in die Villa Borsig geladen…““
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/Allgemein/2016-06-28-pm-empfang-steinmeier-%C3%B6zoguz.html

    Mit jungen Künstlern von i,Slam, Frau Leila El-Amaire und Herrn Youssef Adlah sowie mit Frau +++Kübra Gümüsay(geb. Yücel, Weihnachtshasserin) als Rednerin wurde der diesjährige Fokus bewusst auf junge Muslime gelegt.

  82. Ist vor allem für die Stadt, die ihre Problemfälle abschieben kann ein prächtiges Geschäft. Leit gängigen Zahlen kostet so ein MUFLon jeden Monat 5000€, davon geht knapp 1/3 an die´jenigen, die sich sowas antun wollen.
    Wo verbleibt der grosse Rest? Schieben sich den die entsprechenden Ämter in die Tasche?
    Hoffentlich haben diejenigen, die auf sowas anspringen eine gute Brand, Unfall, Diebstahlversicherung.

    #25 balduino; Leider konnte ich da ausser: wenn sie was lesen wollen, Geld raus nix von dem Artikel sehen. Ich geh dennoch davon aus, dass der arme traumatisierte die idealen Voraussetzungen zum fit-sein bzw werden bereits mitbringt, Ohne Adidas bzw Puma Markenklamotten kann man sich in so nem Ficknessstudio ja gar nicht erst blicken lassen.

    #41 peter54; Ich bezweifle, dass man für Vollzeitpflege eines alten Familienangehörigen soviel kriegt. Dass die Pflegesätze in entsprechenden Heien ein vielfaches dessen, was man für häusliche Pflege bekommt sind, ist ohnehin richtig übel.

    #43 hydrochlorid; Vergiss nicht die erhebliche Anzahl derer, die sich vor der Erfassung verflücht(l)i(n)gt haben. Wenn man die Zahlen aus dem letzten Jahr hochrechnet, kommt man auf wenigstens 5Mio. Irgendwann im Spätherbst bzw Winter war aus MRW zu lesen, dass die täglich 2.000 unterzubringen hätten. Die übliche Verlustquote von nem Drittel drauf ergibt 3.000* den 2x,x% Königsteiner Schlüssel sinds grob 15.000 *365=5,475Mio.

    #54 Achot; Siggi-Fat ist offenbar im Kopfrechnen schwach, schö blöd, dass das Gehirn nicht im Bauch sitzt. Wenn 60% der jungen gar nicht zur Wahl gingen und von den verbleibenden 40%, 60% für einen Verbleib waren, dann sind das schlappe 24%. Aber egal, seine Partei wird von solchen Werten wohl auf JAhre bestenfalls träumen dürfen, so dass man immerhin ne relative Mehrheit zu SPD-Zahlen erkennen kann.

    #54 Achot; Das ist eindeutige Diskriminierung der Einheimischen, die bekämen bei gleicher Leistung ne sechs.

    #75 Blimpi; Genau, in Braunsbach, wo etliche Leute vor den Trümmern ihrer Existenz stehen, kommt Kretschmao und sagt, für euch ist kein Geld da. Gemeint hat er aber sicher, ja wärt ihr Pseudosyrer, dann würden wir euch damit förmlich zuschütten.

    #78 Thomas_Paine; Hier 2 Links zur Komplettausgabe. Sind nicht von mir, nur ein Fundstück.
    http://rapidgator.net/file/a8263c3f20fb962c15d8a5fb6340d206/Spiegel_-_2_Juli_2016.pdf.html
    http://uploaded.net/file/e2zw101q/Spiegel%20-%202%20Juli%202016.pdf

  83. #78 Thomas_Paine (02. Jul 2016 13:58)

    So etwas wie die „Sprecherin der Linksjugend“ ist schon von Natur aus verblödet. Das zeigt ja schon die „Berufswahl“.

    Und die nächste Verblödheit: …war Zufall…hätte auch jemand anderen treffen können…“

    Ja gibt die „Linksjugend“ denn nun zu, dass dies ALLTÄGLICH ist? Sollen wir uns an Vergewaltigung u. etc. gewöhnen?

    Nach dem großen Umbruch müssen solch Leute wie die Gehirnbefreite Alte sofort des Landes verwiesen werden.

  84. #102 Ratanero (02. Jul 2016 14:45)
    Kopfschüttelnd erhielt ich auf Nachfrage die Auskunft, dass es sich um 3 Klassen (?) handelte. Gibt es heutzutage für „normale“ Grundschulkinder schon mehrtägige Schulausflüge?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    ja gibt es zumindest in Hessen obwohl die Lehrerin nicht wollte und quasi dienstverpflichtet wurde.(Es gibt genügend die Klassenfahrten ablehnen).
    Drei Tage Jugendherberge in Hessen 160€.

  85. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3368281

    Der übliche Dank für steuergeldfinanzierte Rundum-Vollversorgung :

    Rostock/Groß Klein . 1.07.2016 20 Uhr, 2 afghanische Jugendliche 14/16 Jahre alt , „üben“ sexuelle Übergriffe , „Antanzen“ und Beleidung an zwei 14-jährigen Mädchen

    +++++++++++++++++

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/3368265

    Hagen 01.07.2016, 16.30 Uhr Tageswohnungseinbruch , die Täterinnen ca. 18 Jahre alt ,schwarz gekleidet mit Rock , Kittel und Halstüchern , vermutlich nordafrikanischer Herkunft

    ++++++++++++++++

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3368258

    54-jährige Frau nach Talmarktbesuch unsittlich berührt

    Bad Friedrichshall: Eine 54-jährige Frau aus Bad Friedrichshall wurde gegen 02.30 Uhr auf dem Nachhauseweg vom Talmarkt in Bad Wimpfen beim Bahnhof in Jagstfeld von einem jüngeren Mann be-grabscht. Der Mann zog die Frau auf eine Parkbank, versuchte sie zu küssen und fasste ihr mehrfach an den Busen. Als die Frau sich wehrte, lies er von ihr ab und flüchtete. Den jüngeren Mann konnte die Frau gegenüber der Polizei nicht näher beschreiben

  86. Warnung! MUFLs sind nicht zu verwechseln mit MILFs. Beide sind jedoch anrüchig.

  87. #85 Chrmenn; Dieser Reker Attentäter wurde ja zu
    14Jahren verurteilt, dafür dass er ihr wohl nur nen leichten Kratzer zugefügt hat. Im WDR hiess es, dass er ja nur ne sehr milde Strafe bekommen hat. Die haben offenbar jegliche Bodenhaftung verloren und schweben in höheren Sfären. Für vollendeten Mord kriegen Moslems selten mal 2stellig. Eigentlich nur dann, wenn sie den Richter so blöd anmachen, dass der gar nicht anders kann, als da drauf reagieren.
    Da wird dann alles und jedes als Entschuldigung hervorgekramt.

  88. Also bei uns ist ja gerade Nachwuchs Nummer 4 zur Welt gekommen, aber unser Nettohaushaltseinkommen liegt mit Kindergeld nur bei knapp 3 Wuppertaler MuFls mit Vollzeitjob, Eltern- und Kindergeld. Andere Leistungen bekommen wir nicht, da wir zu viel verdienen, und ja, ich habe sogar noch Lohnsteuerabzüge.
    Das ist der Sozialstaat von Angela Merkel!

  89. Ich kann es auch nicht lesen, aber in der ersten Zeile steht „Von Kabul ins Buchholzer Reihenhaus: Wie ein afghanisches Paar in Deutschland …“. Da für Mutter und Tochter der Altersunterschied zu gering erscheint, wird es sich wohl um eine in Afghanistan eingetragene lesbische Lebenspartnerschaft halten.

  90. Wieso eigentlich „MUFL“?

    Es müßte heißen AMUFL: Angeblich minderjähriger unbegleiteter Flüchtling.

  91. #119 MPig (02. Jul 2016 15:36)

    schon kapiert 😉

    O.K., wenn das Lesben sind – egal – ich schau da nicht weg, wenn die mir mal entgegenkommen… 🙂

    Hauptsache keine frömmelnden bigotten Kopftuchmädchen…

  92. Tip zu allen hier verlinkten HH-Abendblattartikeln: Nie den Direktlink klicken. Dann kommt die Paywall. Umgehung; Demo:

    Geht nicht:

    http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article207765363/Eine-neue-Heimat-fuer-die-Familie-Obeidi.html

    Stattdessen: Das Fragment

    Eine-neue-Heimat-fuer-die-Familie-Obeidi in Google – oder die Suchmaschine der Wahl – kopieren. Dann kommt:

    https://www.google.de/search?q=Eine-neue-Heimat-fuer-die-Familie-Obeidi&oq=Eine-neue-Heimat-fuer-die-Familie-Obeidi&aqs=chrome

    Dann ersten Link anklicken und voilà, schon kann man den Artikel lesen.

  93. #122 Babieca (02. Jul 2016 15:52)

    ahhh, so klappt das!
    Danke für den Tipp, muss man ja erstmal wissen!!!
    🙂

  94. macht mal was für Deutsche Kinder da seid ihr besser beraten. Beklopptes Volk !

  95. Ein wenig OT und dazu angetan, einem die Wochenendstimmung zu verderben, passt aber gut zum momentanen Wahnsinn in Deutschland:

    HWWI-Chef Henning Vöpel- Warum die Frage nach dem ökonomischen Nutzen der Flüchtlinge gefährlich ist

    http://www.focus.de/politik/deutschland/hwwi-chef-henning-voepel-warum-die-frage-nach-dem-oekonomischen-nutzen-der-fluechtlinge-gefaehrlich-ist_id_5690759.html

    Für den Herrn Vöpel dürfte die Frage nach seinem ökonomischen Nutzen und dem des HWWI noch viel gefährlicher sein.

  96. Wenn du denkst es kann nicht schlimmer kommen…. gibt es bestimmt in Berlin ein krankes Hirn, dem wieder was neu beklopptes einfällt.

    Europa: Gabriel will deutsche Staatsbürgerschaft für junge Briten

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/europa-gabriel-will-deutsche-staatsb%C3%BCrgerschaft-f%C3%BCr-junge-briten/ar-AAhTugT?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    Der kann doch wirklich nicht mehr ganz sauber sein. Der muss doch sofort mit der Zonenwachtel in ein Klapse. Welche Fehlleitungen in diesem Kasperhirn müssen da vorhanden sein. Die Deppen in Berlin verstehen überhaupt nichts.

  97. Je schneller Deutschland pleite ist, desto weniger langfristiger Schaden entsteht. Wer’s kommen sieht kauft Gold und Silber, wer’s nicht kommen sieht, dem geschieht es recht!

  98. #14 Heta

    Michael Klonovsky überkamen gestern beim Sieg der Waliser die gleichen reaktionären Gedanken wie Stefan Cel Mare (und mich):

    Noch viel schöner wäre am Sonntag ein Sieg der Isländer, stolze Nachfahren der germanischen Wikinger, über „les bruns et les noirs“, also die aus afrikanischen, arabischen und wer weiß was sonst noch völlig gleichgültig zusammengemischten Spieler der „französischen“ Nationalmannschaft.

  99. Hat man je soviel Geld für deutsche Kinder locker gemacht? Es wird immer absurder was hier gespielt wird. Die Kinder ab nach Hause zu den Eltern, das wäre das einzigst richtige. 1600 € im Monat das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
    Absurdistan lässt grüßen.

  100. Also 1.000 Euro reichen doch hinten und vorne nicht! Vorschlag: 3.500 € p.P. im Monat!

    Gilt das auch für alleinstehende Schwule, Gender und solche, die (noch) nicht wissen, zu welcher Kategorie sie gehören?

  101. 1000,- € allein für den Einsatz! Das ist Lohn und darauf sind Steuern und Abgaben zu entrichten. Bin gespannt, ob Schäuble bei denen abkassiert.

  102. Ich wollte gestern als sachkundige Bürgerin für den JHA der Stadt Wuppertal die oben genannte Veranstaltung besuchen
    Folgendes geschah:

    Weit gekommen bin ich nicht bei Down-Up heute. Man ließ mich gar nicht erst rein, an der Tür hieß es gleich, ich sei ‚unerwünscht‘. Auf mein verwundertes Nachfragen wurde mir gesagt, ich sei doch ‚die Frau XY von ProNRW‘ und man wolle mich nicht. Ich setzte zu Erklärungsversuchen an…….wollte klarmachen, daß ich Mitglied bei ProDEUTSCHLAND und im übrigen sachkundige Bürgerin beim JHA bin. Daß ich folglich ein begründetes Interesse an der Infoveranstaltung habe. Aber so weit kam ich gar nicht. Man schnitt mit bereits die ersten Erklärungsversuche ab mit der Bemerkung, ich solle sofort verschwinden, sei unerwünscht. Naja……….passiert……aber meinen Kommentar auf der Seite der guten Leutchen wird hoffentlich wenigstens ein bißchen für Aufsehen sorgen. Und hoffentlich manche interessanten Kommentare bringen. Hier schonmal vorab für euch……….* Ganz tolle Sache. Besonders dann, wenn man direkt am Eingang abgewiesen wird, weil man ja ‚zu ProNRW gehören würde’….!!!! Das stimmt zwar definitiv und nachweislich NICHT, ist aber in meinen Augen bezeichnend dafür, wie hier mal wieder den Bürgern Sand in die Augen gestreut werden soll. Kritische Stimmen – oder solche, bei denen Kritik befürchtet wird, bleiben vorsorglich außen vor. Da interessiert es selbstredend nicht, daß man als bestellte sachliche Bürgerin ein berechtigtes Interesse GERADE an einer solchen Veranstaltung hat!!!!! Ebensowenig, wie es gefragt ist, daß man als langjährige BETROFFENE, als Pflegemutter eines ebensolchen unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingsjungen durchaus jede Menge Erfahrung und sachliche Argumente beibringen kann…….man gehört ‚der falschen Partei (NICHT ProNRW!!!!!!!) an, das ist dann Grund genug, rausgeworfen zu werden. OK….kann ich durchaus mit leben, es ist schon irgendwie witzig, gleich an der Tür mit Namen angesprochen zu werden, zeigt sicherlich, daß man im Fokus solcher stellen wie hier einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat. Ich möchte hier trotzdem – oder gerade WEIL – man mich nicht reinlassen wollte, mal meine ganz persönlichen Erfahrungen loswerden: Wir waren seinerzeit (das Jahr tut hier nix zur Sache) hochmotiviert, einen UMF aufzunehmen, sind deshalb mehrfach bis nach Frankfurt in ein dortiges Heim gefahren. Der erste junge Mann – geschätzt mindestens 17 Jahre – wollte nicht zu uns. Aus seiner Sicht durchaus verständlich, weil unsere leiblichen Kinder damals zwischen 10 und etwas über einem Jahr alt waren. Kann ich durchaus nachvollziehen, daß er sich da nicht sonderlich wohl bei gefühlt hätte. OK….kann passieren, nicht weiter wild. Dann lernten wir einen Jungen kennen……geschätzt hätte ich ihn auf etwas älter, als unsere älteste, leibliche Tochter, also so ca 12, 13 Jahre alt.. Lt Amt war er aber ‚erst 10 Jahre alt, also ein halbes Jahr jünger, als unsere damals gut 10jährige Tochter. Es ‚funkte‘ zwischen uns sofort, M. zog ca April 1992 bei uns ein, kam in eine Klasse mit unsere Ältesten. Deutschunterricht……mehr oder weniger brauchbare Begleitung durch JA etc…….wir wußten es auch nicht wirklich besser, daß wir unterm Strich verdammt allein gelassen dastanden. Nach einer ersten Eingewöhnung stellte sich der ‚Alltag‘ ein. Wir ahnten, daß M deutlich älter war, als man es uns erzählt hat. Sein ganzes Auftraten, seine ganze Art paßte nicht zu einem Kind in dem uns genannten Alter. Unseren eigenen Kindern gegenüber gab er dann auch zu, 4 Jahre älter zu sein, als es amtlicherseits hieß. Ganz schön schwer, wenn man dieses Alter noch nicht bei leiblichen Kindern erlebt hat…..auf einmal hat man einen Pubertierenden im Haus. Mit all seinen Ansprüchen, seinen Freiheitsvorstellungen…und KEINERLEI adäquate Hilfe. OK….es gab die üblichen Besuche…..aber bei den Problemen standen wir allein da. Er ‚war ja erst 10…..dann 11……12……!!! Aber…..er rückte mitten in der Nacht aus, trieb sich rum, mußte gesucht werden. denn wir als Pflegefamilie waren in der Verantwortung…man läßt einen offiziell 13jährigen nicht bis nach Mitternacht konsequentlos durch die Diskos ziehen, oder????? Wie gesagt – keinerlei Unterstützung bei derartiger Problematik. Statt dessen machte man uns klar, daß wir ohne gültige Papiere unseren üblichen Frankreichurlaub nicht machen konnten. Naja…..wir machten es einfach trotzdem, er mußte unter Decken verschwinden. Ging auch soweit gut. Nur die nächtlichen Ausrücker wurden auch im Urlaubsland fortgesetzt….mir wird schlecht wenn ich drank denke, was alles hätte passieren können. Schulprobleme……Aufsässigkeit…….man lernt, wächst mit seinen Aufgaben. Aber…..Ich LASSE MICH NICHT ANGREIFEN, LASSE MICH NICHT SCHUBSEN, daß ich aufs Bett fliege, Jedenfalls nicht ohne Konsequenzen. Diese jedoch war M nicht bereit, hinzunehmen…..er tat, was er schon oft getan hatte, er rückte aus. Schule wollte er nicht…….im Prinzip war’s das. Kurzzeitig war er bei einem ‚Freund‘ untergebracht, auf seinen eigenen Wunsch hin. Aber auch da ging es nur wenige Wochen gut. Der Absturz war sozusagen vorprogrammiert…..Schule geschmissen und ……………………WEG!!! Dreieihalb Jahre dauerte es bis dahin. Aber dann…: Selbstverständlich waren WIR an dem Desaster schuld, hätten alles Mögliche anders machen müssen. Unsere Familie stand am Rande des AUS…..unsere Ehe…..einfach ALLES!!!! Ich kann nur sagen: Wenn sich wirklich jemand bereit erklärt, einen UMF über diese Institution aufzunehmen, dann möge man unbedingt auf eine ganz enge Beratung und ggf Hilfe achten. Und man möge im Hinterkopf behalten, daß ‚Down-Up‘ – wie alle freien Träger – nicht nur aus altruistischen Motiven handelt. Freie Träger wollen GELD VERDIENEN!!! Auch dann, wenn das Programm mit den allerschönsten Worten verkauft wird. Sie Pflegefamilien – oder meinetwegen Gastfamilien (es ist eh nur ein anderes Wort für die gleiche Tätigkeit) – werden bezahlt, richtig. ABER…….die freien Träger auch. Und zwar nicht zu knapp und mit Summen, die in keinem Vergleich stehen zu dem, was man als ‚Gaststelle‘ bekommt. Man könnte böse sagen, daß ein Geschäft mit den UMF gemacht wird………honi soit qui mal y pense…..aber aufgrund meiner Erfahrung – nicht nur in DIESEM Fall – drängen sich solch böse Gedanken geradezu auf. Wenn dann noch hinzukommt, daß man gar nicht erst reingelassen wird, weil Kritik befürchtet wird, bekommt das Ganze doch gleich noch ein ganz spezielles Geschmäckle.*
    Mein Kommentar von gestern auf der FB-Seite von diesem verein wurde selbstredend gelöscht, ich selber darf da nichts mehr schreiben. War ja klar..

  103. Mitleid und Humanität in Ehren. Mir wäre als „Ungläubiger“ allerdings nicht wohl bei dem Gedanken im eigenen Haus jemanden zu beherbergen, der ev. aufgrund religiöser Wahnvorstellungen zum Messer greifen könnte.
    Oder der vielleicht Frau und/oder Tochter als seinen persönlichen Acker betrachtet, den es zu bearbeiten gilt.
    In einem solchen Fall könnte der Begriff der Notwehr von einem deutschen Richter völlig anders ausgelegt werden. Und könnte dazu führen, daß man als hilfsbereiter Gastgeber schnell das eigene Haus oder die eigene Wohnung gegen eine vergitterte Unterkunft mit stark eingeschränkter Ausgangsmöglichkeit eintauschen müsste.

  104. #63 Libero1

    Asylbewerber treten in „Matratzenstreik“ … die Neuankömmlinge sollten keine neuen Matratzen bekommen und stattdessen sechs Monate alte gebrauchte Matratzen benutzen. … Könnte ja sein, dass auf den Matratzen schon unreine Ungläubige gelegen haben.

    Darauf werden wohl schon andere
    Sch(m)utzsuchende gehaust haben. Die kennen ihrer eigenen Pappenheimer und wissen, dass ihre Vorgänger üblicherweise auf Matratze und Bettzeug schon jede Menge unterschiedliche Körperausscheidungen geschmiert haben.

  105. PI-News-Statistik: Juni 2016
    https://newpi.wordpress.com/2016/07/02/pi-news-statistik-juni-2016/

    „Trotz Fußball-EM verzeichnet PI-News nun weiter einen leichten aber deutlichen Aufwärtstrend, vermutlich wegen permanent anhaltender weltweiter explosiver Friedensbekundigungen im Monat Ramadan. Zum Vorjahresmonat Juni 2015 sind die Besucherzahlen um 29% und die Zugriffszahlen um 19% gestiegen. Die durchschnittlichen täglichen Besucher- und Zugriffszahlen belaufen sich auf 100.458 Besuchern (nach altem Besucherzähler ca. 150.000) und 269.214 Zugriffen.“

  106. #41 peter54 weil die Kasse das Geld für Flüchtlinge braucht….

    Ich habe gehört: MUFL kommen automatisch in die Familienversicherung, wenn sie privat aufgenommen werden.
    Das ist üble Trickserei (Betrug) von unserer Regierung.
    Hier werden Kosten verschleiert.
    Asylisten bräuchten eine buchhalterisch getrenne KV mit speziellem Leistungskatalog.
    Nein. Falsch.

    Asyl nur ausserhalb der EU!

  107. Hat man auch gebeten , das sich vermehrt Gasteltern mit Töchtern melden sollen, denn den “ armen“ soll es doch an nichts Mängeln, denn normaler weise kommt man ja erst ab 18 in einen Puff rein!

Comments are closed.