Letzten Monat veröffentlichte das Wall Street Journal ein Interview mit dem Direktor des französischen Inlandsgeheimdienst Patrick Calvar. „Die Konfrontation ist unausweichlich,“ sagte Herr Calvar. Es gibt unter den etwa sieben Millionen Muslimen in Frankreich etwa 15.000 Salafisten, „deren radikalfundamentalistische Sichtweisen in vielen hauptsächlich muslimischen Wohnblocks an den Rändern von Städten wie Paris, Nizza oder Lyon vorherrschen. Ihre Prediger rufen zu einem Bürgerkrieg auf, bei dem alle Muslime die Schurken am anderen Ende der Strassen zu töten haben.“

(Von Giulio Meotti, Gatestone Institut)

Diese Salafisten rufen Frankreichs Lebensart offen heraus und machen kein Geheimnis aus ihrem Willen, die mit Hilfe von Gewalt, Terror und Einschüchterungen die gegenwärtige Ordnung in Europa zu stürzen. Paradoxerweise aber wäre die islamistische Gefahr in Europa leichter zu bekämpfen, wenn es nur um Salafisten ginge.

Es gibt noch eine andere Gefahr, die noch weit gefährlicher ist, weil sie schwieriger zu entziffern ist. Es wurde kürzlich vom Magazin Valeurs Actuelles bezeichnet als „die stille Eroberung“. Gemeint ist das geschmeidige Projekt des „moderaten“ Islam zur Unterwerfung. „Die Ambition ist klar: Das Ändern der französischen Gesellschaft. Langsam aber sicher“.

(Fortsetzung der Übersetzung auf inselpresse.blogspot.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. Um Europa zu erobern, fehlen der ganzen mohammedanischen Welt, die intellektuellen, kulturellen und ökonomischen Ressourcen.
    Europa, hier besonders Deutschland, karrt die sogenannten „Flüchtlinge™“ ins Land und siedelt sie hier an, ohne dass es eine Notwendigkeit dafür gibt.

  2. #2 Das_Sanfte_Lamm (11. Aug 2016 21:18)
    Um Europa zu erobern, fehlen der ganzen mohammedanischen Welt, die intellektuellen, kulturellen und ökonomischen Ressourcen.
    ————————————————-

    Stimmt. Und das ist es auch, was mich trotz all der irren Politik unserer Regierenden nicht verzweifeln lässt. Deutschland hat sich zweimal im vorigen Jahrhundert von einer absoluten wirtschaftlichen, politischen und moralischen Katastrophe erholt und an die Spitze der Welt gearbeitet.

    Wenn es gut geführt wird, ist Deutschland zu allem fähig. (ist bisschen böse – war leider so, aber die Kraft, Intelligenz, Kultur und wirtschaftliche Stärke ist nicht verloren, sie muss nur von einer klugen Regierung in die richtigen Bahnen gelenkt werden.).

    Ergo: wählt die Richtigen. Wir brauchen kluge und weitsichtige Führung. Nicht dumme „Wir-schaffen-das-Trullas“, Grüne Männchen, Linksdrehende Buntbirnen oder braunfleckige Knallköppe.

    Blau ist eine schöne Farbe im Politischen Spektrum.

  3. Es gibt ein sprichwort:
    Der radikale moslem will dich köpfen,
    Der „moderate“ moslem will dass dich ein radikaler moslem köpft!

  4. Vergleiche 7 Mio zu 15000. Uns wollen die erzählen wir hätten nur ein paar hundert sog. Gefährder?

  5. Europa muss alle Musels rauswerfen, sonst ist Europa nicht mehr zu retten! 7 Millionen Musels in einem Land sind viel zu viel. Die müssen RAUS! Das gilt auch für Deutschland.

  6. Auch hier gilt,

    die westlichen Laendern Europas, haben den Feind durch naive, leichtfertige, unverantwortliche Entscheidungen der Politiker ins Land geholt bzw. gelassen.

    Der Islam ist nicht kompatibel mit westlichen Werten, fuer sie geht ihre Idiologie des Korans/Scharia ueber alles, nur ihm gehorchen sie, wenn es darauf ankommt.

    Mit Milliarden mussten die Steuerzahler auch noch die in der Regel nicht beschaeftigungsfaehigen Muslime finanzieren, die sich in einer

    GEGENGESELLSCHFT von Imamen aufgeputscht und unter
    „Dampf“ gehalten gegen Infidel, auf Befehle von den Islamstrategen wartend, wann, wie sie zuschlagen.

    Durch den Geburtenjihadd, den die Europaer auch noch durch Kindergeld zusaetzlich finanzieren (reiner Wahnsinn) werden es taeglich mehr, d.h. sie loszuwerden wird immer schwieriger,

    trotzdem ist es machbar, wie die Geschichte beweisst, auch im Falle Rekonquesta der Spanier.

  7. Die Zahl der kampfbereiten Terroristen/Fanatiker duerfte um ein VIELFACHES HOEHER sein,

    als pc Fachleute/Politiker zugeben.

  8. Sippenhaft. Also nicht wörtlich. Aber solange Moslems so Mist machen alle raus. Mir doch egal ob einer nur Döner macht. Entweder regulieren sie sich selber oder weg damit. In die schöne Heimat. Home is where the heart is.

  9. Wenn nicht eine konsequente Rückführung der Orientalen und Afrikaner in die Herkunftsländer in einem Umfang erfolgt, der sowohl deren erhöhte Geburtenrate als auch das Hereinsickern neuer Ankömmlinge überkompensiert, werden alle anderen halbherzigen Maßnahmen nur ein zeitliches Hinausschieben des Unheils bewirken.

    Aber konsequente Maßnahmen sind nicht zu erwarten, weil selbst die Bürger, die die Gefahr erkannt haben, glauben, dass mit den angekündigten Maßnahmen genug getan ist.

    Das herrschende Parteienkartell muss bei den Landtagswahlen am 4.9. entscheidend „angeknockt“ werden durch „über 25% Ergebnisse“ der AfD. Dann werden weitere zweifelnde Bürger nicht mehr glauben, dass jeder der „rechts“ wählt ein Nazi ist und bei den Berlin Wahlen folgen.

  10. Wenn nur 1 Prozent der Moslems, Killer sind,
    sind es potentielle 70 000 gemeine Schlächter.
    Bei 7 Mio Moslems…..

  11. Einerseits ist die Demographie ein mächtiger Machtfaktor, der Uterus der Banlieu womöglich mächtiger als die Force de Frappe.

    Andererseits schläft Westeruopa, nur Osteuropa ist schon aufgewacht.

    Linear lässt sich Geschichte niemals beschreiben, ein „DDR“-Städtebauplan für 1990 war z.B. Makulatur.

    Zunächst wird die Unterwanderung und Einschüchterung der ungläubigen Europäer, flankiert durch linksgrüne Nichtsnutze und CDU-MitmörderInnen, voranschreiten aber irgendwann wird die Sache kippen, egal ob mit oder ohne linksgrüne FaschistInnen.

    Dieser Kontinent hat 500 Millionen Ungläubige, Know-how, Fabriken, Geld und reichlich Schweinezucht und Brauereien.

    Dagegen war der Vormarsch bis Wien 1529 und 1683 ein Kindergeburtstag und scheiterte am seltenen Moment europäischer Eintracht!

    Natürlich müssen nach dem gewonnenen Bürgerkrieg Auslieferungsabkommen mit Paraguay, Argentinien und Chile geschlossen werden, so leicht werden die Grünen aus ihrem Genozid nicht davonkommen!

    2050 – StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom ohne Woelki-Boote

  12. #6 Micheline (11. Aug 2016 21:34)

    Europa muss alle Musels rauswerfen, sonst ist Europa nicht mehr zu retten! 7 Millionen Musels in einem Land sind viel zu viel. Die müssen RAUS! Das gilt auch für Deutschland.

    Der Meinung bin ich auch,sonnst sieht es düster aus.

  13. #4 Andreas Werner (11. Aug 2016 21:26)

    Deutschland hat sich zweimal im vorigen Jahrhundert von einer absoluten wirtschaftlichen, politischen und moralischen Katastrophe erholt und an die Spitze der Welt gearbeitet.

    In den letzten 400 Jahren sogar dreimal!

    So leicht verreckt Deutschland nun auch wieder nicht, Ihr pädophilen, linksgrünen Nichtsnutze.

    Nur, nach dem Bürgerkrieg muss jeder linksgrüne Nichtsnutz in die materielle Produktion!

  14. Ein Vorgeschmack: „Hellhäutige werden mit Blicken getötet“

    „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“

    Eine Lehrerin an einer Berufsschule schreibt, dass die „meisten problematischen Schüler männlich und muslimisch waren beziehungsweise sind, die die Autorität einer Lehrerin nicht anerkennen und den Unterricht massiv stören“. Eine Mutter berichtet, sie habe an der Schule ihrer Tochter eine vollverschleierte Frau angesprochen, ob sie ihr helfe könne.

    Die Antwort sei allerdings gekommen von einem „Mann wie aus dem Boss Modemagazin – mit schickem Anzug und 3-Tagebart“: „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“. Auf ihre Frage, wer denn hier unrein ist, habe dieser geantwortet, „dass ich unrein sei. Ich fragte ihn, was das denn bedeutet. Ich bekam die Antwort, das hätte nichts mit mir persönlich zu tun, denn alle deutschen Frauen wären unrein und seine Frau sollte die Sprache der unreinen nicht sprechen, um sie rein zu halten“.

    Sorge, bald ein Kopftuch tragen zu müssen

    Doch sind es nicht nur Männer, die deutschen Frauen feindselig gegenüberstehen, ist daraus zu lesen. Als „Hellhäutige und Hellhaarige“ werde sie „Mit Blicken getötet“, beschreibt eine Mail-Absenderin ihre Erfahrungen vom Frauenbadetag in einem Schwimmbad. Eine andere berichtet von den Sorgen vieler ihrer Freundinnen, dass sich angesichts des großen Zuzugs von Menschen aus anderen Kulturkreisen das Werteverständnis verschiebe. Selbst junge Auszubildende mit Migrationshintergrund fürchteten sich, bald gezwungen zu werden, ein Kopftuch zu tragen.

  15. Direktor des französischen – Inlandsgeheimdienst Patrick Calvar. „Die Konfrontation ist unausweichlich,“ sagte Herr Calvar.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Wozu hat die Regierung diesen Calvar angestellt, wenn sie auf seine Erkenntnisse pfeifen?

    Unsere Lumpen Maaßen und Krahl bestreiten Stein und Bein, dass es eine Islamgefahr gibt.

  16. #15 Eurabier (11. Aug 2016 21:51)
    Nichtsnutz in die materielle Produktion!

    ______________________________________

    Nicht mal im Steinbruch nützlich.

    Besser für rot/grün eine Einöde, wie Israel es
    war.

    Dort können sie ihr Utopia austoben.

  17. Die Drohung ganz am Schluss des Textes ist bemerkenswert.

    Mit euren Gesetzen werden wir euch erobern. Mit euren Gesetzen werden wir euch konvertieren.

    Der Araber kann ja nicht viel. Aber tricksen und sein Gegenüber aufs Kreuz legen, darin ist er Weltmeister. Schach matt.

  18. Mohammedaner, wenn ihr dem Michl seine Bundesliga nehmt, könnte er aus dem Ballermannschlaf erwachen und zum Furor Teutonicus werden. Seid vorsichtig, wen Ihr da ab September in die Luft sprengen wollt:

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-dinslaken-huenxe-und-voerde/zwei-weitere-mutmassliche-islamisten-in-dinslaken-festgenommen-id12090034.html

    Die mutmaßlichen Islamisten sollen nach Erkenntnissen der Duisburger Staatsanwaltschaft einen Anschlag auf ein Spiel der Fußball-Bundesliga verabredet haben. „Wir haben aber bislang keine konkreten Hinweise auf Ort und Ziel“, sagte Behördensprecherin Anna Christiana Weiler am Donnerstag. Es sei nicht klar, ob es um ein Spiel der ersten, zweiten oder dritten Liga gegangen sei.

  19. #16 Greisin   (11. Aug 2016 21:55)  
    Direktor des französischen – Inlandsgeheimdienst Patrick Calvar. „Die Konfrontation ist unausweichlich,“ sagte Herr Calvar.
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Wozu hat die Regierung diesen Calvar angestellt, wenn sie auf seine Erkenntnisse pfeifen?

    Der multikulturelle identitätslose Menschenzoo im ehemaligen Europa ist beschlossene Sache und wird auf Biegen und Brechen durchgesetzt.
    Deutschland ist das Pilotprojekt, sozusagen der Betatest.

    #19 lorbas   (11. Aug 2016 21:57)  
    […]
    Was wir aufs Spiel setzen:
    DAS ist Multikulti !!!!

    Siehe oben.
    Die über tausendjährige europäische Geschichte zählt nicht mehr. Die wird ausgelöscht.

  20. Die letzte Chance für Hannelore Kraft und Petra Hinz 2017: Masseneinbürgerungen!

    http://www.derwesten.de/politik/ruhrgebiet-gewinnt-dank-zuwanderung-mehr-einwohner-id12080944.html

    Ruhrgebiet gewinnt dank Zuwanderung mehr Einwohner

    08.08.2016 | 19:40 Uhr

    ..

    Die Gründe für den Bevölkerungsschub liegen angesichts der Flüchtlingswelle im vergangenen Jahr auf der Hand. Nordrhein-Westfalen registrierte dadurch die höchste Zuwanderung seit Gründung der Bundesrepublik 1949 und den stärksten Anstieg der Einwohnerzahl seit 25 Jahren. Ende 2015 lebten im bevölkerungsreichsten Bundesland 17,86 Millionen Einwohner, so viele wie seit 2009 nicht mehr.

    Die meisten Zuwanderer kamen aus Syrien (77.029) sowie den beiden östlichen EU-Mitgliedsländern Rumänien (45.122) und Polen (44.413), gefolgt von Zuwanderern aus dem Irak (26.104) und Albanien (24.547). Nicht ganz überraschend gab es den höchsten Anstieg bei den Zuzügen aus Syrien. 2015 kamen fünfmal so viel Menschen aus dem Bürgerkriegsland nach NRW wie noch 2014.

  21. #22 Das_Sanfte_Lamm (11. Aug 2016 22:03)

    #19 lorbas (11. Aug 2016 21:57)

    Siehe oben.
    Die über tausendjährige europäische Geschichte zählt nicht mehr. Die wird ausgelöscht.

    Ein Narr, ein Thor der das aufs Spiel setzt.

  22. #23 Eurabier (11. Aug 2016 22:04)

    Die letzte Chance für Hannelore Kraft und Petra Hinz 2017: Masseneinbürgerungen!

    Bundestagswahl 2021: Petra Hinz wird Bundeskanzlerin

  23. Die mohammedanische Sekte will immer und überall dominieren.
    Dieser Satanskult wird sich nie irgendwo anpassen oder mässigen.
    Um den Frieden wieder herzustellen, muss Krieg geführt werden

  24. Muslime wissen durch Dummdreistigkeit ihre Opferrolle so gut zu spielen, dass der „dummempathische Westeuropäer“ all seinen Wünschen nachkommt.
    Es reicht!
    Sollen sie doch in ihre Heimatländer zurückgehen, aber das wollen sie nicht. Sie wissen schon was sie dort für ein Schei….haufen von Mittelalter sie erwartet.

    Angenommen sie moslemisieren Europa……..

    Was passiert dann. Wo bleibt die Technologie, das Smartphone etc……

    Zu inzuchtgeschädigt, um überhaupt was auf die reihe zu kriegen.

    Wird schon bald hier knallen, dann richtig!

    Europa muss sich abschotten danach!

  25. #25 lorbas (11. Aug 2016 22:07)

    Besser ein gefälschter SPD-Lebenslauf als ein linksgrüner Studienabbruch! 🙂

  26. #14 Eurabier   (11. Aug 2016 21:51)  
    […]
    So leicht verreckt Deutschland nun auch wieder nicht, Ihr pädophilen, linksgrünen Nichtsnutze.
    Nur, nach dem Bürgerkrieg muss jeder linksgrüne Nichtsnutz in die materielle Produktion!

    1871 hatte Deutschland bei der Reichsgründung gerade mal 40 Mio. Einwohner, die Zahl wuchs bis 1914 auf 70 Mio. und mit dieser Zahl war man in der Lage, den Ersten Weltkrieg gegen die halbe Welt zu führen.
    Von daher können wir uns getrost von einigen Millionen Menschen trennen, die es bis heute nicht schafften, sich in die deutsche Gesellschaft einzubringen, und sie in die Freiheit in ihre Heimatländer entlassen

    Daher kann man die Linksgrünen dann ruhig mit ausser Landes schaffen. Für die materielle Produktion sind die ohnehin zu dämlich.
    Die weiblichen Linksgrünen können sich von mir aus gerne in den verbliebenen Mohammedaner- oder Afrikanerghettos nützlich machen oder sich in ein Drittweltland ihrer Wahl verpissen.

  27. Die „stille Eroberung“ Europas durch den Islam

    Bitte was soll das sein?????

    Täglich schreit dieser ISLAM heraus ,was er will wie er es will,und wann er es will.
    Mit der Unterstützung von Bomben LKW/s, Äxten,Macheten,

    Schwatzmaul Misere,wie wär es zum Beispiel mal die Ober-Hassprediger und IS Rekruteure der Salafistings zu verbieten.Anstelle ständig einen riesen Brei um den Kern des Problems zu salbadern

  28. Wer macht denn sowas?

    Flüssigkeit beschädigt Kirchenboden

    Marburg – Am Montag, 01. August stellte der Pfarrer der Liebfrauenkirche in der Großseelheimer Straße eine Bodenverunreinigung in der Kirche fest. Eine bislang unbekannte Flüssigkeit erstreckte sich auf über 30 Quadratmetern. Trotz der Reinigungsarbeiten blieben auf den Steinplatten des Bodens offenbar nicht mehr zu entfernende Flecken zurück. Jetzt ermittelt die Polizei wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3400730

  29. Ich befürworte auch ganz klar die Variante, dass alle Moslems aus Europa rausgeschmissen werden. Genau so sehe ich das für Neger. Genau so sehe ich das für sonstiges schmarotzendes Volk, wie irgendwelche Zigeuner. Aber es gibt ein Aber:

    Wenn die Islamisierung und die Überfremdung mit Kulturfernen deren eigener Kampf wäre, und wir hätten das eben durch fehlerhaftes Verhalten einreißen lassen, würde ich noch eine Rettung für Europa sehen, man müßte nur hart zurückschlagen. Aber die Islamisierung und die Überfremdung ist auf unserem eigenen Mist gewachsen, es ist nicht die Idee der Neger oder der Moslems, sondern es ist ein EIGENES europäisches Projekt, es ist unsere eigene perverse Idee, das macht es so schwierig. Woher soll denn jetzt die Bitterkeit kommen, die man im Kampf gegen diese Horden braucht?

  30. …GENAU DESHALB SIND BASSAM TIBI, Mouhanad Khorchide, Lamya Kaddor, Naika Foroutan, Aydan Özoguz, Navid Kermani usw. so gefährlich!

    Seit Jahrzehnten täuschen sie Deutschland, ja das ganze Abendland mit Euro-Islam(Tibi), Es gibt viele Islame(Tibi); Allah ist barmherzig(Khorchide); Nicht der Islam ist das Problem, sondern die Islamfeindlichkeit(Kaddor); Allah, Mohammed u. Koran sind schön u. mystisch(Kermani); Islam ist Frieden, Toleranz u. Menschlichkeit(Aiman Mazyek), Islam ist eine friedliche Religion(Ahmadiyya) usw.

  31. #28 Eurabier (11. Aug 2016 22:10)

    #25 lorbas (11. Aug 2016 22:07)

    Besser ein gefälschter SPD-Lebenslauf als ein linksgrüner Studienabbruch! 🙂

    Ich hatte mit der SPD noch nie etwas am Hut. Kenne SPDler,das sind Menschen zum Fürchten, wenn es gegen ihre Einstellung geht. Das Verhalten von Frau Hinz spricht Bände. Ich habe nichts anderes erwartet.

  32. Genau um diesen angeblich moderaten Islam geht es auch Necla Kelek, die unsere Politkaste dringend auffordert, die Islamverbände genauer unter die Lupe zu nehmen, sie schreibt im „Focus“:

    Es ist eine der großen Illusionen deutscher Integrationspolitik, dass sie Einfluss auf die Islamverbände nehmen kann. Man will sie sogar als Institutionen öffentlichen Rechts anerkennen. Verbände also, in deren Moscheen Freitagspredigten gehalten werden wie diese in DITIB-Moscheen: „Das Märtyrertum ist im Islam eine große Ehre. Selbst die Paradiesbewohner blicken mit wohlwollendem Neid auf den Rang derer, die ihr Leben für Allah ließen. Eines ist dennoch mit uns: unsere Religion, unser Land, für das sie mit ihrem Blut gezahlt haben und unsere Werte.“ Wer sowas in einer Moschee predigt, trägt Verantwortung dafür, wenn im Namen der Religion ein Terrorakt verübt wird.

    Mit sehr aussagekräftigem Erdogan-Foto: Unserem Oberosmanen muss noch beigebracht werden, dass zu orientalischer Prunkausstattung auch ein entsprechendes Outfit gehört:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/mahnung-von-necla-kelek-der-organisierte-islam-ist-eine-veranstaltung-von-auslaendischen-kraeften_id_5810359.html

    Ähnliches Thema, hier von Mina Ahadi,Hamed Abdel-Samad und anderen: „Der Staat soll seine Beschwichtigungs- und Appeasementpolitik mit den islamischen Organisationen und Verbänden beenden“:

    http://hpd.de/artikel/islamkritiker-beziehen-gemeinsam-stellung-13414

  33. Die Eroberung Europas geht nicht still vor sich, sondern immer lauter, fast schon mit ohrenbetäubendem Lärm. Und sie wird nicht aufzuhalten sein. Der Islam ist eine andere Herausforderung als alle anderen, die es in der Vergangenheit gab.

    Wir werden die Moslems nicht mehr aus Europa hinausbekommen, sie sind zu viele, sie haben ein anderes Verständnis von Gewalt und wir haben zuviele eigene Leute, die die Zeichen der Zeit nicht erkannt haben. Außerdem ist unsere Gesellschaft zerrissen und gespalten, die der Moslems nicht, und das macht uns schwach und jene stark.

    Andere Teile der Welt werden sich dem Islam widersetzen und es wird ihnen gelingen. Aber den Mittel- und Westeuropäern wird es nicht gelingen.

  34. #39 Gabriels Pack   (11. Aug 2016 23:35)  
    Die Eroberung Europas geht nicht still vor sich, sondern immer lauter, fast schon mit ohrenbetäubendem Lärm. Und sie wird nicht aufzuhalten sein. Der Islam ist eine andere Herausforderung als alle anderen, die es in der Vergangenheit gab.
    Wir werden die Moslems nicht mehr aus Europa hinaus bekommen, sie sind zu viele, sie haben ein anderes Verständnis von Gewalt und wir haben zu viele eigene Leute, die die Zeichen der Zeit nicht erkannt haben. Außerdem ist unsere Gesellschaft zerrissen und gespalten, die der Moslems nicht, und das macht uns schwach und jene stark.
    Andere Teile der Welt werden sich dem Islam widersetzen und es wird ihnen gelingen. Aber den Mittel- und Westeuropäern wird es nicht gelingen.

    Abwarten.
    Wie von Weizsäcker schrieb, haut der Deutsche alles kurz und klein, wenn er nichts mehr hat, was es noch zu verteidigen gibt.
    Wenn Michels irdische Existenz auf das nackte Ich reduziert sein wird, bleiben ihm nur zwei Möglichkeiten: Selbstaufgabe und Unterwerfung oder der Furor Teutonicus.
    Die sich den Horden gegenüber selbst aufgeben und sich unterwerfen sind auch heute schon für nix zu gebrauchen, von daher sollen sie nur.
    Ich jedenfalls werde es nicht tun.

  35. Warum still, stimmt doch gar nicht.
    Wird doch überall Rausposaunt.
    Nur wir wollen es nur nicht hören.
    Ist doch nen alter Hut, war doch seit der
    Barcelona Deklaration bekannt.
    Später machte einer die Mittelmeer
    Union draus und heute staunt der
    Fachmann und der Laie wundert sich.
    „Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand.”
    Max Frisch (1911-1991) Schweizer Schriftsteller und Architekt

  36. Stralsund
    Halber Schweinekopf vor SPD-Büro: Kripo ermittelt

    Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag vor dem Stralsunder Büro der SPD den halben Kopf des Tieres und eine Schuldzuweisung für den Terror in Europa abgelegt.

    Stralsund
    . Fremdenfeindliche Ekel-Attacke mitten im Wahlkampf: Vor dem Stralsunder Wahlkreisbüro der SPD haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag den halben Kopf eines geschlachteten Schweines abgelegt. Darunter lag ein in Klarsichtfolie eingeschlagenes Stück Papier mit der Botschaft: „Ihr seid durch Unterstützung der Willkommenskultur mitverantwortlich am Terror in Europa und Deutschland.“ Abgesehen davon, dass es korrekt hätte heißen müssen, „mitverantwortlich für den Terror“, ist der so formulierte und zugleich abartige Angriff auf die SPD fast fehlerfrei formuliert.

    Nach Angaben der Polizei liegen bisher keine Hinweise auf den oder die Täter vor. Die Tatzeit könne nach ersten Erkenntnissen von Mittwoch 17.30 Uhr bis Donnerstag 7.30 Uhr eingegrenzt werden, sagte eine Sprecherin des zuständigen Polizeipräsidiums in Neubrandenburg. Der Schweinekopf war morgens von einer Mitarbeiterin der Stadtverwaltung auf dem Weg zur Arbeit entdeckt worden. Dem Täter droht eine hohe Geldstrafe.

    http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Stralsund/Politik/Halber-Schweinekopf-vor-SPD-Buero-Kripo-ermittelt

  37. @ #31 lorbas (11. Aug 2016 22:14)
    „Bodenverunreinigung in der Kirche…
    gemeinschädlicher Sachbeschädigung ..“

    kirche und gemeinschaedlich ?
    die kirche als immobilie gehoert einem privaten verein, der staatlich unterstuetzt
    steuern zur eigenfinanzierung einziehen darf.

    vom gesamtvolk ist eine minderheit mitglied in diesem halbstaatlichen interessensverein.

    es liegt kein klassisches gemeineigentum vor, welches zerstoert wurde. unabhaengig davon
    ist die zerstoerung eines mglw historischen
    und wehrlosen gebaeudes zu verurteilen, klar.

  38. Manche deutschen Politiker scheinen tatsächlich mit zwanzig Jahren Verspätung was begriffen zu haben:

    Es verstärken sich die Zweifel, dass die DITIB den Kriterien zur Einstufung als Religionsgemeinschaft entspricht.

    Sagte Hannelore Kraft der WAZ. Immerhin ein Anfang, aber viel scheint da noch nicht angekommen zu sein, „wir organisieren den bekenntnisorientierten Islamunterricht zurzeit mit einem Beirat, in dem die DITIB nur einer von acht Partnern ist“, sagte Kraft, und das Modell funktioniere.

    Klar, der Vorsitzende des Beirats, Mehmet Soyhun, ist ein DITIB-Mann, es gibt einen weiteren DITIB-Mann, zwei Kopftuchfrauen, eine davon vom Zentralrat, und der ist genauso dubios.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hannelore-kraft-geht-auf-distanz-zu-tuerkischem-islamverband-ditib-a-1107293.html

  39. Nachtrag zu #46:

    Burhan Kesici hab ich vergessen, sitzt neben Khorchide auch noch im NRW-Beirat. Generalsekretär des Islamrats, und der ist der reaktionärste von allen.

  40. Was die seicht-ignoranten Traumtänzer der ZEIT
    als „Probleme“ sehen, und wie sie uns dagegen
    die Welt schönzeichnen versuchen

    „Positiv-Grafiken: Die Welt ist nicht so schlecht, wie Sie glauben

    Krieg, Trump, Doping – unsere Welt gibt gerade kein sehr optimistisches Bild ab. Doch der Eindruck täuscht, wie diese Grafiken zeigen.“
    http://blog.zeit.de/teilchen/2016/08/11/die-welt-ist-nicht-so-schlecht-wie-sie-glauben

    Als Beweis fuer steigendes Einkommen werden
    tatsächlich die faulen Golfstaatler genannt,
    und dass die illegalen Afro-Sylanten irgendwie
    daran keinen Anteil haben.

    Mein Gott, welch ein flaches Meinungsblatt.

  41. Noch ein Nachtrag:

    Was man bei Wiki so alles erfährt: Dieser Burhan Kesici vom Islamrat wurde von der Uni Münster als Beiratsmitglied abgelehnt, sitzt dafür aber im NRW-Beirat für den Islamunterricht an Schulen:

    Kesici ist Mitglied in dem von der Landesregierung berufenen Beirat für islamischen Religionsunterricht in NRW. Der Koordinierungsrat der Muslime (KRM) schlug ihn als Mitglied des Beirats für den Studiengang islamische Theologie an der Uni Münster vor. Dieser Vorschlag wurde jedoch, nach einer Intervention des Bundesbildungsministeriums, von der Leitung der Münsteraner Hochschule abgelehnt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Burhan_Kesici

    Dem Koordinierungsrat der Muslime gehören DITIB, Islamrat, VIKZ, Zentralrat an, einer so dubios wieder der andere.

  42. #1 Das_Sanfte_Lamm (11. Aug 2016 21:18)

    Die brauchen keine „intellektuellen Ressourcen“.

    Da reicht Gewalt, Fanatismus und die gebärfreudigen Frauen. Und natürlich die gutmenschlichen Kollaborateure in Europa.

    Da reicht. Glaubs mir.

  43. #46 Heta (12. Aug 2016 00:25)

    Diese „Erkenntnis“, die unsereins schon lange hat, wird bei Kraft, Laschet u. Co. nur kurze Zeit herrschen. Die setzen auf den Faktor Zeit und werden spätestens in einem Jahr dem dann selbsternannten Sultan Erdogan ihre Ehrerbietung erstatten…….

  44. #27 Freiheit1821 (11. Aug 2016 22:07)
    Sollen sie doch in ihre Heimatländer zurückgehen,

    Der ist gut…. Welche „Heimatländer“ denn?
    Die einzige „Heimat“ die sie gewaltsam reklamieren ist Israel. Aus allen anderen „Heimatländern“ laufen sie weg auch wenn da gar kein Krieg ist.
    Wieviele „Heimatländern“ haben die Jihadisten, Al-Qaida&Co denn schon „Verteidigt?“ Geboren in Saudi…“Heimst“ verteidigt in Afghanistan, Somalia, Sudan und Kosovo.
    „Heimat“ ist die Umma und das Land das gerade erobert wird.
    Wenn die Slovakei einen Fikilanten in die „Heimat“ abschiebt…dann nach Deutschland.

  45. #50 Heisenberg73   (12. Aug 2016 00:46)  
    #1 Das_Sanfte_Lamm (11. Aug 2016 21:18)
    Die brauchen keine „intellektuellen Ressourcen“.
    Da reicht Gewalt, Fanatismus und die gebärfreudigen Frauen.
    Da reicht. Glaubs mir.
    Und natürlich die gutmenschlichen Kollaborateure in Europa.

    Ich glaub’s ja, bzw. ich weisses auch. 🙂
    Vor allem das seuchenartige Gutmenschentum ist der Strick für uns.
    Die westeuropäischen Gesellschaften wurden auf der kulturellen Ebene von innen heraus zersetzt und zerstört und sind nun sturmreif, um überrannt zu werden.

  46. Heute bei Monitor: Erschreckende Bilder aus der Türkei. Ich sehe hier beklemmende Parallelen zur Hitlerzeit in D. Ein Fahnenmeer von Türkenflaggen bei riesigen Aufmärschen von den Anhängern des Türken-Adolfs. Die Türkenfahne ist zur Hakenkreuzflagge mutiert. Opposition wird mundtot (vielleicht auch ganz tot) gemacht. Daraus muß der sofortige Rausschmiß der Türkei aus der NATO resultieren. Ebenso der Abbruch der diplomatischen Beziehungen der westl. Welt mit der Türkei. Aber hierzu muß erstmal eine anständige Regierung her.

  47. Viele sind noch Traumtaenzer und verschliessen die Augen vor der Realitaet und plappern Gebetsmuehlenartig eine Islamisierung Europas findet nicht statt. Dabei verweisen Sie nur zu gerne auf die sigenannten moderaten Moslems. Uebersehen wird dabei der Islam ist eine aeusserst agressive Religion wo jedes Mittel recht ist um die Weltherrschaft zu erlangen.Mit der massenweisen Flutung Deutschlands und Europas mit vorwiegend jungen muslimischen Fluechtlungen wird die Islamisierung Europas weiter viran getrieben. Einige Beispiele aus Deutschland das laeuten von Kirchenglocken wurde wegen angeblicher Laermbelaestigung verboten obwohl die Kirche am Stadteand steht aber der Muezzin darf im Stadtzentrum 5xam Tag zum Gebet rufen natuerlich per Lautsprecher und die Umwandlung christlicher Kirchen in Moscheen. Nicht zu vergessen die selbsternannte Sharia-Polizei in NRW. Die Beispiele fuer eine Islamisierung die nicht mehr schleichend voran sondern schon rasant voran schreitet lassen sich beliebig fortsetzen wie die Umbennung von Weihnachts in Wintermaerkte. Das Schweinefleisch vom Speisezettel gestrichen wurde usw. Und natuerlich die immer wieder gestellte Forderung zur Einrichtung von islamischen Feiertagen.

  48. @ 56 Altberliner

    „Viele sind noch Traumtaenzer und verschliessen die Augen vor der Realitaet und plappern Gebetsmuehlenartig eine Islamisierung Europas findet nicht statt. Dabei verweisen Sie nur zu gerne auf die sigenannten moderaten Moslems. Uebersehen wird dabei der Islam ist eine aeusserst agressive Religion wo jedes Mittel recht ist um die Weltherrschaft zu erlangen“

    der Islam ist eine Religion, ansonsten schreiben sie gute Beitraege, es sollte aber auch ihnen gedaemmert haben,

    dass wir es mit einer der gefaehrlichsten IDIOLGiEN zu tun haben, die JEMALS existierte, selbst der marxistischen Sowjetunion!

    In der Tarnkappe einer Religion daherkomment.

  49. Empfehlenswerte Debatte: Tariq Ramadan vs. Christopher Hitchens
    Der Im Artikel erwähnte Tariq Ramadan ist eine Schlüsselfigur in der Islamisierung Europas. Eine Art islamischer George Clooney: Gepflegt, kultiviert, eloquent, gut aussehend, sympathisch. In Wirklichkeit aber ein gerissener Taqiya-Meister, der toleranzbesoffenen Europäern erzählt, was sie hören wollen, was ihn so gefährlich macht.

    Hier sieht man den schon schwer von Krebs gezeichneten Christopher Hitchens, wie er dieser Schlange argumentativ den Kopf abschlägt:
    https://www.youtube.com/watch?v=mMraxhd9Z9Q

  50. In Thailand eine Anschlagsserie mit Sprengsstoff,mehrere Tote,das Ganze war koordiniert an mehreren Urlaubsorten.Wer das wohl war??

  51. #1 Das_Sanfte_Lamm (11. Aug 2016 21:18)

    Um Europa zu erobern, fehlen der ganzen mohammedanischen Welt, die intellektuellen, kulturellen und ökonomischen Ressourcen.
    Europa, hier besonders Deutschland, karrt die sogenannten „Flüchtlinge™“ ins Land und siedelt sie hier an, ohne dass es eine Notwendigkeit dafür gibt.

    RICHTIG! Es ist nicht die Stärke dieses Müllhaufens Faschislam – es ist unser EIGENE SCHWÄCHE, unsere Politische Korrektheit und unserer Selbsthass, der all das überhaupt ermöglicht. WIR sind das Problem, nicht der FaschIslam. Der FaschIslam ist, wie er ist. Wie er immer gewesen ist. Neu aber ist unsere selbstgewählte WEHRUNFÄHIGKEIT, unserer übersteigerter Selbsthass. DAS MUSS BEKÄMPFT WERDEN, dann wäre im Handumdrehen Ruhe mit dem FaschIslam.

  52. Dass der Islam nicht nur eine Religion, sondern eine Ideologie mit Machtanspruch ist, haben PI-Leser schon lange erkannt, leider unsere derzeitigen Politiker nicht. Angesichts der Bilder von Berlin, wo eine Streifenpolizei sich plötzlich mit einer aggressiven arabischen Großfamilie auseinander zu setzen hat, stellen sich viele Fragen:
    Wie ist es möglich, dass solche kriminellen Clans entstehen, die sich in Städten zu einer Parallelgesellschaft mit eigener (Un)Ordnung entwickeln können und der Staat schaut nur weg?
    Warum hält die Politik angesichts solcher ungelöster Probleme an einer weiteren unkontrollierten Zuwanderung fest?
    Warum werden der Polizei und Justiz nicht die erforderlichen Mittel an die Hand gegeben, um solche Clans massiv und effektiv zu bekämpfen?

    Es bleibt nur: Weicheier abwählen!

  53. @#1 Das_Sanfte_Lamm (11. Aug 2016 21:18)

    Um Europa zu erobern, fehlen der ganzen mohammedanischen Welt, die intellektuellen, kulturellen und ökonomischen Ressourcen.

    Sehr richtig, und ich empfinde es auch als ungeheuer angenehm, dass Du präzise formuliert hast: „mohammedanische Welt“ anstatt „der Islam“.

    Ich kann das Gerede „Der Islam tut dies und tut das“ nicht mehr hören, der Islam tut überhaupt nichts, weil er keine Hände und keine Füße hat und noch nichtmal ein Maul, das er aufreißen kann.

    Es geht mir wirklich nicht um sprachliche Präzision als Selbstzweck, es geht um sprachliche Präzision, um kolossale Verwirrung und Verarsche zu vermeiden.

    Wenn jemand etwas tut, dann sind das Mohammedaner und die versagen kläglich dabei, Europäer zu ihrer Religion zu konvertieren. Noch kläglicher versagen sie militärisch und wirtschaftlich.

    Sie könnten zwar Einzelpersonen fürchterliches Leid zufügen (und es kann jederzeit jeden treffen) und durch ihre bloße Anwesenheit unseren europäischen Völkern unsere Heimat wegnehmen und damit unsere Rasse vernichten, aber erobern können sie nicht mal ein Hinterhaus als Kültürzentrum, wenn sie dabei keine freundliche Unterstützung haben.

    Europa, hier besonders Deutschland, karrt die sogenannten „Flüchtlinge™“ ins Land und siedelt sie hier an, ohne dass es eine Notwendigkeit dafür gibt.

    Deutschland und Europa tun allerdings genausowenig irgendetwas wie der Islam – außer an ihrem Platz auf dem Planeten rumliegen, wie sich das für Länder und Erdteile eben so gehört. Auch hier sind es wieder Menschen, die das tun – z.B. „Flüchtlinge“ ins Land karren, was allerdings nur eine aktuelle regional auf Deutschland begrenzte Welle in einem schon seit vielen Jahrzehnten andauernden Strom ist.

    Und es ist richtig, es besteht keine Notwendigkeit dazu. Notwendigkeit, ist etwas, das eine Not wendet – Europäer hatten aber keine Not, die durch den Zustrom von Menschen aus 3. Welt gewendet werden müsste (obwohl uns das gesagt wird: „kulturelle Bereicherung, „Fachkräfte, Schuld abtragen, Bevölkerungszahl konstant halten“ – alles blanker Unsinn, für jeden Geschmack einer im Angebot), wir hatten überhaupt keine Not, die irgendwelche psychopathischen Weltverbesserer hätten wenden müssen.

    Aber auch wenn es für Europäer keine Notwendigkeit dazu gab, dann gab es doch mit Sicherheit einen Grund dafür, so eine Transformation geschieht nicht von selber. Und ich denke, es wäre wirklich eine Notwendigkeit (im Wortsinn), danach zu forschen, was das für ein Grund ist.

  54. Es ist ab sofort verboten, im Burkini am Strand von Cannes zu erscheinen, meldet das französische Nachrichtenmagazin „Le Point“. Es gehe nicht darum, generell das Tragen religiöser Symbole zu verbieten, sagte der Direktor der Stadtwerke, wohl aber „das demonstrative Tragen einer Bekleidung, die auf terrorische Bewegungen hinweist, die sich mit uns im Krieg befinden“. Wer dieser Anordnung zuwiderhandelt, wird vom Strand entfernt und muss ein Bußgeld von 38 Euro bezahlen. Der angekündigte „Burkini-Tag“ in einem Schwimmbad in Pennes-Mirabeau bei Marseille, der für große Empörung gesorgt hat, ist abgesagt worden.

  55. Ich kann nur allen raten. Vorsicht ist geboten – es sind schon zu viele U – Boote unterwegs. In den Gemeinden, kleine Orten wird die innovative der islamischen Bevölkerung positiv gesehen. Die haben nur ein Ziel. ihren sch…. Glauben und Lebensart zu verbreiten.
    Deshalb !
    VORSICHT ! VORSICHT ! Derr Teufel hat auch nicht immer eine Fratze !

  56. #47 Heta (12. Aug 2016 00:38)

    Dieser Burhan Kesici vom Islamrat wurde von der Uni Münster als Beiratsmitglied abgelehnt, sitzt dafür aber im NRW-Beirat für den Islamunterricht an Schulen:

    Kesici ist Mitglied in dem von der Landesregierung berufenen Beirat für islamischen Religionsunterricht in NRW. Der Koordinierungsrat der Muslime (KRM) schlug ihn als Mitglied des Beirats für den Studiengang islamische Theologie an der Uni Münster vor.

    ++++++

    WARUM muss der Islam „studiert“ werden…???? WAS wird da studiert???
    noch dazu massenweise…

    reichten 1400 Jahre nicht, sich in diesem Wirrwarr namens Koran auszukennen?
    warum glauben wir, dass man es in einsehbarer Zukunft schaffen sollte?

    warum werden die Moslems einfach nicht zwangs-christianisiert?
    (würde viel weniger kosten)

    WOZU BRAUCHT DIE WELT DEN ISLAM ÜBERHAUPT????

    (ich habe mich nun „abrupt“ radikalisiert 🙂 )

  57. @#58 RechtsGut:

    unserer übersteigerter Selbsthass. DAS MUSS BEKÄMPFT WERDEN

    Nein. Da wo es wirklich Selbsthass ist muss er nicht BEKÄMPFT werden, sondern einfach damit AUFGEHÖRT und durch Liebe zum eigenen Volk ersetzt werden.

    Der erste Schritt dazu ist, sich jedes Mal auf die Zunge (bzw. beim Tippen auf die Finger) zu beißen, wenn mal wieder diese elende „Wehrunfähiger-dekandenter-verweichlichter-Michel“-Leier hochkommen will.

    Niemals das eigene Volk im Zusammenhang mit einem auch nur ansatzweise abfälligen Wort erwähnen. Namentlich genannten Einzelpersonen sind davon natürlich ausdrücklich ausgenommen. Darüber hinaus NIEMALS. Und schon gar nicht mit solchen Wörtern, die unsere Volksseele am meisten schmerzen, weil sie vollkommen unzutreffend sind und von uns bei anderen, die sie wirklich aufweisen, verachtet werden: Feigling, Weichei, dekadent, jammerlappig, faul ect.

    Das sind keine EIGENEN Gedanken. Das ist verinnerlichte Feindpropaganda, und zwar die übelste von allen. Selbst wenn wir wirklich alles verweichlichte dekadente Feiglinge wären, wäre es weder sinnvoll noch notwendig, das jemals auszusprechen. Davon würde es nicht besser, sondern schlimmer werden.

    Im Gegenteil: Überlegen, was gut an unserem Volk ist (ist eine interessante Übung) und es möglichst oft aussprechen.

    Wir sind in einer beschissenen Lage – an Händen und Füßen im Keller seines eigenen Hauses gefesselt, ist auch der größte Held nicht in der Lage, viel zu tun, außer erstmal die (geistigen) Fesseln zu lösen. Darüber hinaus sind aber auch noch ganz schön stabile höchst materielle Fesseln (NATO) da.

    Aber die geistigen lassen sich ja schon mal angehen, das kann man auch tun, ohne dass die Kahane-Behörde es merkt, weil man dazu kein Wort sagen oder in Facebook reinschmieren muss.

  58. „Nur, nach dem Bürgerkrieg muss jeder linksgrüne Nichtsnutz in die materielle Produktion!“

    Und die heißt 24 h am Tag Steinbruch beim Kommunistischen Gesinnungsgenossen bis die Fingerkuppen aufplatzen

  59. Mit der islamisierung kommt auch der Niedergang von Wirtschaft und Wohlstand. Es wird aussehen wie in den Herkunftsländern.

    So ist es auch in Frankreich passiert, nachdem man die Algerier geholt hat

Comments are closed.