forensisches-zelt-russel-squareEine Frau im Alter von etwa 60 Jahren ist gestern Abend auf dem Russell Square in London erstochen worden. Fünf weitere Menschen wurden verletzt (2 Frauen, 3 Männer). Scotland Yard behandelt die Messerattacke als möglichen Terroranschlag, da in der U-Bahn unter dem Platz im Jahr 2005 eine Bombe gezündet wurde, die 26 Menschen das Leben kostete. Außerdem wurde gestern eine brandneue Anti-Terror-Elite-Einheit in den Medien vorgestellt, was den Täter provoziert haben könne. Update: ntv meldet, dass der Täter ein Somalier sei, also mit ziemlicher Sicherheit Moslem. Weitere Updates siehe unten.

Leider war die Elitetruppe nicht zur Stelle, als gegen 22.30 Uhr ein mit einem Messer bewaffneter Mann auf eine mehrköpfige, vermutlich Spanisch sprechende Gruppe losging. Doch bereits um 22.39 Uhr wurde der Täter mittels Teaser von der Polizei außer Gefecht gesetzt. Er befindet sich unter Bewachung im Krankenhaus.

Die Rede ist von einem 19-Jährigen mit „auffälligen psychischen Gesundheitproblemen“, der „möglicherweise terrorbedingt mit einem Messer randalierte“. Zeugen berichten, sie hätten einen weiteren Mann auffällig schnell mit einem Motorrad wegfahren sehen. Ein Franzose berichtet, er habe gesehen wie eine Frau schreiend von einem Mann verfolgt wurde. Etwas ähnliches wurde von einer spanischen Touristengruppe bestätigt.

getoetete-amerikanerin-in-londons-russell-square
Die getötete Amerikanerin verstarb trotz intensiver Notfallmedizin noch am Tatort. Ihre Leiche wurde die Nacht über mit einem Zelt verdeckt.

Die Polizei kündigte indessen an, die Menschen würden in London ab heute mehr Polizisten sehen. Alle Angaben aus der Daily Mail, Sun und dem Live-Ticker beim Telegraph sowie bei Scotland Yard.

+++ 22.30 Nun gibt es doch den Verdacht auf ein IS-gesteuertes Attentat. Die Geheimdienste warnen aktuell vor solchen Attacken, bei denen verstärkt IS-Täter mit einem psychisch labilen background angeworben werden. Assistant Commissioner Mark Rowley (London Metripolitan Police) sagt, der IS würde versuchen, sich Leute herauszupicken, die einen Gewalthintergrund haben und zugleich „verletzlich“ sind. Es handele sich meist um sehr junge Leute.

Vor einigen Tagen hat ein angeblich schizophrener Messermann versucht, einen U-Bahn-Passagier zu köpfen! Er war vom IS inspiriert und befindet sich in einem Hochsicherheitskrankenhaus in Broadmoor.

Ein weiterer Fall ist der ebenfalls aus Somalia stammenden Muhiddin Mire (30), der Fremde beim Ticketverkauf einer Untergrundstation angriff. Dies geschah am 5. Dezember 2015. Die Fälle häufen sich also.

+++ 16.30 Der Somalier soll nach Zeugenaussagen lautlos in der Touristengegend zugestochen haben. Vermutlich sieht man wegen eines fehlenden „Allahu akbar“ Rufs keinen politischen Hintergrund. Trotzdem wird die hinterhältige Messerattacke auf die wehrlose Amerikanerin in einschlägigen Kreisen gefeiert. Der somalische Pass-Norweger ist 2002 im Alter von 5 Jahren nach England eingewandert. Hier sieht man ihn bei der Festnahme. Er wurde getasert und am Boden fixiert.

der-getaserte-somalier-wird-am-boden-fixiert

+++ 14.05 Die getötete Frau war eine Amerikanerin. Eine Gruppe spanischer Touristen kümmerte sich sofort um sie, während der Täter auf weitere Passanten einstach. Eine Zeugin, die zufällig Handtücher eingekauft hatte, versuchte, damit die Blutungen zu stoppen. Die schwer Verletzte warnte ihre Helferin noch „Er ist noch da!“, bevor sie das Bewußtsein verlor. Die Frau verstarb trotz intensivmedizinischer Behandlung der mittlerweile eingetroffenen Notärzte noch am Tatort.

Unter den Verletzten sind Briten, Amerikaner, Israelis und Australier, zwei davon befinden sich nach wie vor im Krankenhaus. Der Täter soll ein „Somali-Norweger“ sein. Er soll dem Opfer das Messer kommentarlos in den Rücken gestochen haben.

Scotland Yard geht momentan davon aus, dass die Messerattacke nichts mit Terror zu tun habe. Vielmehr lägen beim Täter „signifikante mentale Gesundheitsprobleme“ vor. Großbritanniens Top-Anti-Terror Beamter sagte, man habe den getaserten Täter mittlerweile verhört und mit seiner Familie gesprochen sowie seine Wohnung in London durchsucht. Man käme zu dem Schluss, dass es sich um eine „spontane Randal-Attacke ohne terroristischen Hintergrund“ handele.

+++ 11.45 Der 19-jährige Verdächtige jagte Fußgänger und stach sie in den Rücken, in die Seite und in die Arme. Die Menschen blieben blutüberströmt auf dem Boden liegen. Die Tatwaffe hat man neben dem Körper der getöteten Frau gefunden. Die ganze Nacht blieb sie unter dem forensischen Zelt und wurde erst heute Morgen zur Gerichtsmedizin transportiert. Der Name des Täters wurede noch nicht bekannt gegeben. Der Russell Square ist ein typischer Touristen-Aufenthalt. Hotelangestellte sagten, der Angreifer sei auf jeden Menschen losgegangen, den er sehen konnte, bevor er mit dem Taser ausgeschaltet wurde. Londons Bürgermeister Sadiq Khan ist aus dem Urlaub zurückgekehrt.

+++ 05.34 Auf einen Tesco-Mitarbeiter kam eine aufgeregte spanische Touristengruppe zu, die von einem Überfall auf eine Frau berichtete. Der Täter stach auf sie ein und dann auf andere Passanten.  „We didn’t know what had happened. They came in here and said a man appeared to be chasing a woman and stabbed her and then started stabbing people. They initially thought it was a mugging.“

+++ 04.04 Met police full statement

Police were called just after 10.30pm last night [Wednesday] to reports of a man armed with a knife assaulting people at at Russell Square, Camden.

Armed officers arrived at the scene within five minutes. They discharged the Taser while confronting and arresting the suspect.

Six people have been injured, including the one woman who sadly died at the scene and the others have received various injuries. The deceased woman is in her 60s but it would be inappropriate at this time for me to give any more personal details about her.

A 19-year-old man was arrested shortly after 10.39pm and is currently in police custody at hospital.

Early indications suggest mental health is a significant factor in this case and that is one major line of inquiry.

But of course at this stage we should keep an open mind regarding motive and consequently terrorism as a motivation remains but one line of inquiry for us to explore.

At present the Met’s homicide command are investigating the incident but at present are supported by our counterterrorism unit.

As a precautionary measure tomorrow, Londoners will wake up and in the morning they will notice an increased police presence on the streets, including armed officers. This is there to provide reassurance and safety. We ask the public to remain calm and vigilant and alert.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

155 KOMMENTARE

  1. Das Messer ist schuld, man bekommt solche tödlichen Waffen viel zu einfach in Europa, oder ?

  2. Terror oder die Tat eines Irren, man weiß es noch nicht, so das MoMa-LügTV. Eine solche Tat ist immer Terror und die Wahrscheinlichkeit, dass ein Islam-Gläubiger dahinter steht, liegt bei 99,99999% Der moderne Nachrichtenverdreher hat die Leugnung der tatsächlichen Hintergründe schon perfekt verinnerlicht: Er desinfomriert einfach weiter, bis diese eine Nachricht durch die nächste Sensation verdrängt wird.

  3. Was mich schon wieder wütend macht,ist die eilige Betonung der psychischen Probleme des Attentäters.Natürlich haben die ALLE ein psychisches Problem.Das heißt in der Regel: ISLAM !

  4. Und wie auch in Deutschland lautet die Antwort der Politik:

    Die Polizei kündigte indessen an, die Menschen würden in London ab heute mehr Polizisten sehen.

    Also wird mal wieder das Pferd am falschen Ende aufgezäumt.
    Fühlt man sich sicherer, wenn man mehr Polizei sieht ?
    Ist man sicherer, wenn man mehr Polizei sieht.
    Mitnichten. Augenwischerei ist das.

    Das Übel gehört an der Wurzel gepackt: Islam raus aus Europa !

  5. Vielleicht hat der 19-Jährige ja Schlimmeres verhindert?

    Dass die Elitetruppe gerade nicht zur Stelle ist, kann schon mal passieren. Was soll auch diese kindische Vorstellung von Sicherheit. Der Tod gehört zum Leben. Die Frau wäre irgendwann sowieso gestorben. Was hätte eigentlich noch passieren können?

  6. auf nIXNUTZ-tv: „… in London gibt es jährlich 3000 Messerattacken…“
    Muuuaaahha… ja wen wundert DAS jetzt???
    Deswegen heißt es ja „Vielfalt der Kulturen“!

  7. #4 PSI
    Soeben im DLF: Der Täter hatte „psychische Probleme“!

    Blitzdiagnose furor islamensis.

  8. OT

    Mit Einzelfällen geht es in Deutschland weiter……

    .
    „Sex-Attacke in München

    Mann überfällt 16-Jährige im Englischen Garten

    Eine Jugendliche wollte nur eine gute Zeit mit ihren Freunden verbringen. Im Englischen Garten griff sie aber ein Unbekannter brutal an. Die Polizei bittet jetzt um die Mithilfe der Bürger bei der Fahndung.

    Eine 16-Jährige hat mit ihren Freunden ausgelassen auf der Großen Carl-Theodor-Wiese im Englischen Garten gefeiert. Als sie dann gegen 22.15 Uhr ihre Notdurft verrichten wollte, ging sie in ein Gebüsch. Dort attackierte sie ein Mann: Er stieß sie zu Boden und würgte sie. Das berichtet die Polizei.

    Der Fremde begrapschte die Jugendliche, woraufhin sie sich wehrte. Daraufhin schlug der Mann sie mehrmals brutal gegen den Kopf. Kurz darauf flüchtete er – in welcher Richtung ist nicht bekannt.
    Polizei bittet um Mithilfe bei Fahndung

    Das Mädchen kehrte schließlich zu ihren Freunden zurück, die dann die Polizei riefen. Die Jugendlichen beschrieb den Beamten den Täter als 1,80 Meter groß und dunkel gekleidet. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.“

    http://www.focus.de/regional/fahndungen/waehrend-einer-feier-mit-freunden-mann-ueberfaellt-16-jaehrige-im-englischen-garten_id_5790428.html

  9. N24-Nachrichten soeben

    – ich hör nicht richtig ? –

    Anschaffung von ABC-Schutzanzügen wird diskutiert.

    (Hab das nur nebenbei gehört – reden die von Deutschland?)

    Ja wozu denn das jetzt? Weil wir Menschen geschenkt bekommen haben?

    Was für eine fremdenfeindliche Stimmungsmache.

  10. Alle Mohamedaner sind unschuldig.

    Nicht ihr habt getötet sondern Allah hat getötet.
    Sure 8 Vers 17.

    Allah ist ein Mörder.

  11. Tragisch: Der arme Täter in London ist schwer krank: Er hat keine Hautfarbe!
    Muuahahaa! Das gönnt man dem größten Feind nicht! (Außer Murksel vielleicht)

  12. Ich vermute, bei der Meldung hat sich ein Fehler eingeschlichen. War das nicht in Jerusalem? Messerattacken sind eine Spezialität der Araber in Israel, um für einen unabhängigen Islamistenstaat in Palästina zu kämpfen. Weshalb sollte John in London um sich stechen?

    Bei diesem Sonderfall jedoch ist immerhin tröstlich, dass es sich nicht um einen Mohammedaner gehandelt haben kann, sondern „psychische Probleme eine Rolle gespielt haben.“

  13. #5 seegurke.
    Genau richtig.
    Ist es denn nicht so, dass JEDER MÖRDER psychisch gestört ist, sonst würde er eine solche Tat doch gar nicht begehen? Wenn man aber die psychische Störung als Entschuldigung für die Tötung eines Menschen akzeptiert, dann kan man Mord und Totschlag gleich zur Ordnungswidrigkeit herabstufen: 50 Euro Bußgeld pro Mord und 1 Punkt im MZR (Mörderzentralregister) in Flensburg.

  14. ‚Ein Mann‘ , Psycho, also nix mit Nix, also alles o.k. , also mehr Polizei, mehr Armlänge, schärfere Waffengesetze und vor allem mehr Kampf gegen Reeeächts.

    Übrigens die Aussage ‚Der Islam ist die Religion des Friedens‘ ist eine Fehlinterpretation des arabischen Originaltextes. Dort heißt es nämlich ‚Der Islam ist die Religion des Erdöls für den Westen‘.

  15. OT:
    Beängstigend finde ich, dass heute Morgen, als ganz normale Meldung, darauf hingewiesen wurde,
    dass am 24.8. Maßnahmen zur zivilen Verteidigung beschlossen werden, wie eine Aufstockung der Pockenimpfstoffe und der Antibiotika.
    Noch entschieden werden muss, ob in größerer Menge Schutzanzüge bestellt werden.
    Schutzanzüge für die Bevölkerung???
    Was für eine Befürchtung steckt dahinter???
    Keine Info dazu in dem Bericht.

  16. Das von islamen Geldflüssen mitbestimmte Ministerium für Wahrheit hat zu den Sklaven gesprochen …

  17. Äh, nochmal bitte.

    Eine neue Anti-Terror-Einheit KÖNNTE den Täter provoziert haben?
    WOLLT IHR UNS VERARSCHEN?

    Und wenn Audi sein neues Lenksystem rausbringt, provoziert das natürlich alle BMW-Fahrer einfach in alles reinzucrashen, oder was?

    Lügen, Lügen, Lügen!
    Wo man auch hinguckt.

  18. so wie 1 + 1 = 2 so ist ein Musel auch psychisch krank, bei einem nur etwas weniger bei anderen eben mehr. Die Krankheit wird ihm von frühester Jugend an eingeimpft.Leider will die Politik dieses nicht verifizieren da sie sonst das Land unter Seuchengefahr stellen und alle Infizierten unter Quarantäne festsetzen müsste.
    Quarantäne ist die Fortsetzung von Quran?

  19. #12 Dichter (04. Aug 2016 08:36)
    Da hilft nur, europaweit psychische Probleme zu verbieten….

    Das den Medien das nicht langsam peinlich wird, ansonsten haben Sie Recht.

  20. #7 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (04. Aug 2016 08:30)

    Und wie auch in Deutschland lautet die Antwort der Politik:
    Die Polizei kündigte indessen an, die Menschen würden in London ab heute mehr Polizisten sehen.
    Also wird mal wieder das Pferd am falschen Ende aufgezäumt.
    Fühlt man sich sicherer, wenn man mehr Polizei sieht ?
    Ist man sicherer, wenn man mehr Polizei sieht.
    Mitnichten. Augenwischerei ist das.
    Das Übel gehört an der Wurzel gepackt: Islam raus aus Europa !

    Du nimmst mir die Worte wieder mal aus dem Munde.
    Statt mehr Polizei lautet die einfachere und weitaus billigere Lösung: weniger Islam!
    Raus mit diesem Pack aus Europa! Überall wo ein Ali auftaucht, gibt es nur Ärger!

  21. Etwas untypisch: Täter lebt und kein Allahu Akbar bisher bezeugt. Würde auf Trittbrettfahrer tippen.

  22. Gestern erst gab es in WeLT einen Bericht über das ehemals britische Blackburn, wo inwzischen 90% Rechtgläubige leben.

    Wer starke Nerven hat:

    http://www.smh.com.au/content/dam/images/d/a/o/h/image.related.articleLeadwide.620×349.dann.png/1246947309850.jpg

    Han-Chinesen, die von türkischen Uighuren 2009 ermordet wurden. Das kann uns auch blühen.

    Schutzpatron der Uighuren in Deutschland ist übrigens der kinderlose Studienabbrecher und mutmßliche Drogenabhängige Volker Beck von Bürgerkrieg 90/Grün*innen!

  23. Ich kann mir denken warum noch keine Informationen kommen: Die kriegen bestimmt die Springerstiefel nicht über die Quanten und das Schnautzbärtchen will auch nicht halten… Mal abgesehen davon, daß erst ein halbwegs passendes PEGIDA T-Shirt besorgt werden muß…
    Zeitgleich kann man sich um Twitter- und FB-Accounts kümmern und die vorab erstellten Einzelfall-Lebensläufe hochladen…
    Ärzte und Rehakliniken werden mit passenden Unterlagen bestückt… und… 3… 2… 1…
    Feddisch ist der in London geborene perfekt in die muselmanische Gemeinde integrierte Deutsche mit Wurzeln und Messerfachausbildung :O)

  24. Bisher war die ZDF Sendung XY Ungelöst noch sehenswert und gut. Gestern am 03.08. war das anders, Täter waren deutsch, und blond. Momentan gäbe es unzählige Morde, Gewalttaten und Verbrechen mit Islamhintergrund wo Aufklärung nötig wäre und es viele Zeugenaussagen gäbe, aber nein, 30 Jahre alte Fälle, die vielleicht von einem deutschen begangen worden sein könnten füllten das Programm. Eine Aufklärung der neuen Verbrechen von Gästen ist aber nicht erwünscht, bei den Fällen waren die Täter in der Sendung rein Deutsch und es wurde sogar Ausländerhass als Tatmotiv behauptet. Kindesmissbrauch war, so gesendet und gewollt unverkennbar ein Deutscher, von sexuellen Kindesmissbrauch oder auch schlimmer von Kufnucken Ars..hoch-Betern, nein die machen so was nicht. Meine persönliche Meinung seit gestern über dieses dreckige Drecksdreckige Drecksfernsehen, nie mehr wieder ein Watt Strom verschwenden.

  25. Jedenfalls haben die islamfeindlichen Straftaten in Deutschland abgenommen. Vielleicht sind die Schweineköpfe aus?

  26. Und natürlich gleich vorneweg die Relativierung
    mit der „psychischen Störung“…jaja,schon klar.
    Ist nicht eigentlich jeder,der andere
    Menschen tötet psychisch gestört???
    Wenn das ein Ar…hochheber war dann muß das auch gesagt werden.

  27. Islamischer Terror ist auch immer ein Hilferuf!
    Vielleicht war kein Schokoladenpudding mehr da oder Hartz-4 Ist zu niedrig.
    Möglich, dass auch keine geeignete Villa zur Verfügung stand usw..

    Wir müssen uns viel besser in die Lage der Millionen frustrierten Neger, Zigeuner, Türken, Araber, Afghanen, Paschtunen etc. in Deutschland versetzen können.
    Sonst wird das nichts mit Merkels geplanter Rentenrettung für uns Deutsche!

  28. Linksgrüne SchmierfinkInnen der Lügenpresse sehen in jedem Messerstich eine „Herausforderung“:

    http://www.zeit.de/politik/2016-08/terror-europa-gewalt-arabische-perspektive-alltag-5vor8

    Die Bedrohung trifft uns alle

    Eine Kolumne von Andrea Backhaus

    Bisher schien der Terror in Bagdad oder Tripolis von Europa weit entfernt. Doch man muss die Gewalt als das verstehen, was sie ist: eine gemeinsame Herausforderung.

    Wie beruhigend für die toten Opfer, dass sie sich der „Herausforderung“ so konsequent gestellt haben!

    Schuld ist latürnich der böse Westen:

    Vielleicht treffen die jetzigen Anschläge in Deutschland und Europa die Menschen dort auch deshalb so sehr, weil sie den Terror in Bagdad, Tripolis oder Nizza bislang nicht als ein gemeinsames Problem angesehen haben. Weil das jahrzehntelange Desinteresse an den Konflikten in den zerfallenden Staaten der Region nun plötzlich so sichtbar wird. Und sich europäische Politiker vielleicht nicht nur die Frage stellen lassen müssen, ob sie zu wenig hingeschaut haben, und vor allem: zu wenig zugehört haben. Etwa den Jungen in Ägypten, Tunesien, Libyen oder Algerien, deren Leben oft von staatlichen Repressionen, ethnischen Konflikten und Armut gezeichnet und deren Zukunft zumeist von einer immensen Perspektivlosigkeit vorbestimmt ist. Sondern auch, ob sie politische und militärische Beziehungen in die Region zumeist vor allem an eigenen Interessen ausgerichtet haben, und weniger an nachhaltiger Stabilität.

    Und noch ein linksgrünes Sahnehäubchen:

    Die räumliche und scheinbar so sichere Distanz zu diesen Orten, die seit Jahren, gar Jahrzehnten mit dem Terror, aber auch mit vielen anderen Krisen zu kämpfen haben, werden plötzlich aufgeweicht. Wir alle sind, wenn auch nicht im gleichen Ausmaß, so doch in einer ähnlichen Art und Weise von Verunsicherung und Instabilität im Namen des Terrors bedroht. Und eben darin könnte auch die Chance liegen. Dann nämlich, wenn man die Gewalt als das versteht, was sie ist: eine gemeinsame und globale Herausforderung.

    Na, dann kann der rotweinbesoffene linksgrüne Intellektuelle ja beruhigt sein, bis es dann irgendwann vor seiner Haustüre knallt…

  29. sie wissen nicht um welche Person geht,vielleicht Terroranschlag-ich würde schon längst wissen,dass um Moslim mit psychische Probleme geht!!!

  30. #20 Hoffnungsschimmer (04. Aug 2016 08:50)
    OT:
    Beängstigend finde ich, dass heute Morgen, als ganz normale Meldung, darauf hingewiesen wurde,
    dass am 24.8. Maßnahmen zur zivilen Verteidigung ,,,,

    Schlimmer ist noch, das ich mir auch nichts dabei gedacht habe.

  31. #20 Hoffnungsschimmer (04. Aug 2016 08:50)

    ABC-Waffen
    atomare, biologische oder chemische Waffen

  32. Heute beim Frühstück im Kaffee. In einer Zeitung steht: „Islamischer Kindergarten geschlossen. Es wurde der Koran unterrichtet“
    In einer Anderen steht: „Mann verurteilt. er hatte den Koran als Gebrauchsanleitung für Terror bezeichnet“

  33. #16 yps 08:45

    Hautfarbe braucht man nicht zu wissen.
    Wichtig ist, das er einen Pimmel hat.

    Der Dreibeiner ist die Wurzel allen Übels.
    Mehr braucht man nicht zu wissen.

  34. #34 Kafir avec plaisir (04. Aug 2016 09:02)
    Und natürlich gleich vorneweg die Relativierung
    mit der „psychischen Störung“…jaja,schon klar….

    Nicht jeder. Wenn Sie deutscher sind haben Sie ein Problem. Sie sind dann gesund und Nazi.

  35. Die Menschen wollen nicht mehr Polizisten sehen, sie wollen weniger Moslems sehen. Am besten keine mehr.

  36. #36 yps (04. Aug 2016 09:08)

    Gegegn Islam hilft

    1. mehr Islam (Aiman Mazyek, A.M.)

    und

    2. öfter in die Kirche gehen (Angela Merkel, A.M.)

  37. #38 yps (04. Aug 2016 09:08)
    Mehr Polizei hilft bei Islam genauso wie mehr Seife bei Ebola… Hauptsache beruhigt!

    Der war gut.

  38. London..muslimischer Pakistani als Bürgermeister…da wird wohl auf Weisung verschwiegen..

    Es ist immer erstaunlich,wie schnell die Behörden von Täter mit psychischen Problemen reden.

    Wer erstellt auf die Schnelle die Diagnose??

    Oder reicht es,wenn die Islamisten nur verwirrt aussehen??
    Dann könnte man auch in Deutschland wohl hunderttausende Muslime verhaften,die einen verwirrten Gesichtsausdruck haben!

    Mal sehen,wie lange diese „Westeuropäer“ den Menschen die Mär vom psychisch kranken Moslems noch erzählen können..
    Es glaubt doch kaum noch jemand!

  39. Der Täter ist das Opfer. Er befindet sich im Krankenhaus, teilt der DLF besorgt mit, eine einfühlsame Stimme aus dem Hirnmassagesalon sorgt sich um seine „psychischen Probleme“ und der London-Korrespondent des Duckmäuserfunks, ein Gerwald Herter, erwägt, dass der Täter „aus Verzweiflung“ gehandelt habe. Die Ermordete ist auch nicht erstochen worden, sondern, wie schon Lee Rigby, „bei dem Anschlag verstorben“. „Am Tatort verstorben“ liest man auch. Die Täterbetreuung muss ausgebaut werden.

  40. #36 yps (04. Aug 2016 09:08)

    Mit steigender Zahl der kariösen Zähne wird die Einnahme von Schmerztabletten erhöht.

    Man könnte natürlich auch zum Zahnarzt gehen….

  41. #16 Orwellversteher (04. Aug 2016 08:40)

    Kam jetzt gerade noch einmal: Bundeswehreinsatz INLAND

    Kontingente von Antibiotika und ABC-Schutzanzügen

    APPs zur Warnung der Bevölkerung.

    (Wir reden gerade nicht von Aleppo!)

    Nach einzelnen, psychisch kranken Messerstechern hört sich das nun aber nicht an. Aber wir sind nicht im Krieg, das ist wichtig.

  42. #30 soises (04. Aug 2016 08:59)
    Bisher war die ZDF Sendung XY Ungelöst noch sehenswert und gut. Gestern am 03.08. war das anders, Täter waren deutsch, und blond. Momentan gäbe es unzählige Morde, Gewalttaten und Verbrechen mit Islamhintergrund wo Aufklärung nötig wäre und es viele Zeugenaussagen gäbe, aber nein, 30 Jahre alte Fälle, die vielleicht von einem deutschen…

    DAS ist uns auch direkt aufgefallen!
    Während sonst für die Quote der deutsche Handtaschenräuber reingenötigt wurde war es gestern genau andersrum… Kurz wurde „ein paar Linke aus Spanien“ reingenuschelt um die restliche Sendung reinrassig durchzuziehen…
    Schlage vor, Lügenpresse in VolksVerräterPresse umzubenennen!

  43. #42 Regine van Cleev (04. Aug 2016 09:14)

    Zu Lee Rigby hier ein Viedeo von 2013:

    Große Anteilnahme der letzten noch lebenden Briten mit dem ermordeten britischen Soldaten Lee Rigby, doch Labour, der Bataillonskommandant und ein mohammedanischer „Intellektueller“ spielen die wahre Ursache herunter:

    http://www.youtube.com/watch?v=beU10DVXKbc

    Aftermath of the Murder of Fusilier Lee Rigby 19.12.13

    Zum Glück für Labour sind Kommentare nicht erlaubt, man kann sich vorstellen, wie die letzten noch lebenden Briten diesen Terrorakt kommentieren würden……

  44. auch MOMA gibt Entwarnung: „ein Mann, psychisch gestörter Einzeltäter“. Sicher ein Hooligan aus Westham oder Liverpool. Ansonsten Flüchtlingspropaganda und eine Grüne aus dem EP. Schlaf weiter Michel.

  45. Wie erwartet, war wieder ein Geisteskranker am Werk. Aber die meisten Geisteskranken, die solche Taten ausführen waren Anhänger einer bestimmten Religion! Ergo, Religionen verursachen Geisteskrankheiten!

    Ich möchte auf keine Geisteskranken im öffentlichen Raum stoßen!

  46. #22 Hoffnungsschimmer (04. Aug 2016 08:50)

    Schutzanzüge für die Bevölkerung???
    —————————————————–

    100%ig nicht. Die werden zwar von allen mit den Steuern bezahlt, stehen dann aber nur den systemrelevanten Personen zur Verfügung.

    Wie es uns geht, wird denen herzlich egal sein.

    Dies ist ein Hasskommentar.

  47. #34 Eurabier (04. Aug 2016 09:06)
    Linksgrüne SchmierfinkInnen der Lügenpresse sehen in jedem Messerstich eine „Herausforderung“

    Höhö… Ja genau! „Herausforderung!“ Könnte auch zum Dummwort des Jahres werden! Noch vor „Wie faffen daf“ oder „Schutzsuchende“!
    Es war ja auch eine „Herausforderung“ als Millionen Invasoren über die Grenze gekarrt wurden…
    Es ist ein „Herausforderung“ die Integration fu faffen!
    Und es wird eine „Herausforderung“ am Leben zu bleiben…
    Sportlich Sportlich… die ganzen Herausforderungen der heutigen Tage…

  48. „GEH WEG, SATAN“, waren die letzten Worte des ermordeten Priesters in der Normandie

    Wie Focus das interpretiert, darauf muß man erst mal kommen!

    .
    „Vor gut einer Woche schockierte ein Angriff Frankreich und die Welt: Zwei 19-jährige Islamisten gingen in der Morgenmesse in der Kirche in Saint-Étienne-du-Rouvray auf den Priester los und ermordeten ihn mit Messerstichen.

    http://www.focus.de/politik/videos/saint-etienne-du-rouvray-das-waren-die-letzten-worte-des-ermordeten-priesters_id_5790470.html

  49. NDR-Info, Deuschlandfunk, andere Sender: Überall die Meldung vom psychisch gestörten London- Messerhelden, eveeeeentuuueeeeeel Terror, aber kein konkreter Hinweis darauf.

    Kein einzige Sender erwähnt auch nur das I- Wort.

    Die Gutmenschen können sich wieder schlafen legen.

  50. Jeder, der einmal mit Statistiken zu tun hatte, muss sich fragen: Kann man bei über 90% der Vergewaltiger, Totschläger und Mörder mit Migrationshintergrund und moslemischer Religionszugehörigkeit noch davon ausgehen, dass der einzelne unter psychischen Problemen motiviert die Straftat begangen hat, oder muss man davon ausgehen, dass sämtliche Straftaten von psychisch Kranken begangen wurden? Da alle Täter die moslemische Regionszugehörigkeit als Gemeinsamkeit aufweisen, ist durchaus von moslemischen, bzw. islamischen Straftaten auszugehen. Eine pauschale Vorverurteilung von Islam-Tätern ist darum durchaus angebracht. Islam ist gleich Verbrechen, ist demnach eine belegbare Aussage.

  51. Im Prinzip ist alles gesagt, es ist ein Terroranschlag und die Gewissheit, Islam verursacht psychische Auffälligkeiten, die vergleichbar einer psychischen Krankheit sind.

  52. #49 Marie-Belen (04. Aug 2016 09:24)
    „GEH WEG, SATAN“

    „GEH WEG, SATAN“ ist ausgrenzend und diskriminierend! Die wahrlich gerechte Bestrafung wurde bereits durchgeführt!“

  53. Ähhh… sorry… „Bestrafung“ ist ausgrenzend und diskriminierend!… Ähm… Nochmal neu:
    „Die förmliche Anerkennung der ungünstig formulierten Begrüßung der Vielfalt durch den Geistlichen mit Unglauben wurde zeitnah umgesetzt!“
    So muß dat!

  54. zu # 49 Marie Belen

    Das Böse in Gestalt von Teufeln greift in diesen Tagen um sich. Dämonen, bzw. Satan sind Bestandteile des Christentums, nicht nur im Vatikan. Interessant ist die Autobahnkirche bei Baden-Baden. Wer die Gelegenheit und die Zeit hat, sollte diesen Ort besuchen. Sie ist im Stil und der Ausrichtung einer Pyramide gebaut. Die Kirche sagt selbst, dass das Hinabgehen in die dortige Krypta wie das Abgehen in ein Grab ist. Unten in der Krypta, auf der linken Seite, unterhalb der Decke prangt ein Abbild Satans im Betonguss der Wände. Es ist ein schaurig reales Stimmungsbild. Es lässt ein Gottesbild über dem Vorstellungsvermögen jedweder Religion entstehen.

  55. #54 yps (04. Aug 2016 09:31)

    #49 Marie-Belen (04. Aug 2016 09:24)
    „GEH WEG, SATAN“

    „GEH WEG, SATAN“ ist ausgrenzend und diskriminierend! Die wahrlich gerechte Bestrafung wurde bereits durchgeführt!“
    —————————-
    Anders als sein Oberhirte Franziskus hat dieser einfache Priester im Augenblick seines bevorstehenden Todes erkannt was der Islam wirklich ist: ein Satanskult!

  56. Den Teaser würde ich mir gerne ansehen, wenn er jemanden außer Gefecht setzen kann.

    Lad ich mir aufs Handy dann brauch ich kein Pfefferspray mehr.

  57. Und der Täter wieder a Irrer! Von SO-sehr vielen Messerattacken durch Irre wie in den letzten WO-chen hörte ich in den letzten 40 JAH-ren nicht! Diese signifikante Häufung muss dann wohl DOCH von der Hereinlassung hunderttausender tollwütiger Nordafrikaner und orientierungsloser Orientaler bedingt sein. Die EU-Politversager wollten mit der Hereinlassung hunderttausender Außereuropäer den Rassismus der Europäer mindern: Wann endlich begreifen die Politversager, dass solche mechanistischen Maßnahmen in die Katastrophe führen müssen, weil lebende Systeme, im Unterschied von Technikapparaten, nicht vorhersagbar handeln, sondern unberechenbar sind!

  58. Nicht ganz dicht – oder war’s vielleicht doch der Alkohol? Neuerdings als Ausrede auch sehr beliebt. Die FAZ weiß zwar wie alle anderen das genaue Alter des Messerstechers und weiß, dass er „an psychischen Problemen leidet“, ist aber völlig ahnungslos, wer genau da zugestochen hat, „ein Mann“, da muss man schon die „Daily Mail“ aufrufen. Der „dunkelhäutige“ Verdächtige, steht da, „womöglich afrikanischer Herkunft“. Na bitte, das ist doch schonmal ein Anfang.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3722796/Woman-killed-five-people-injured-terrorist-knife-attack-central-London.html#ixzz4GLcFhLRl

  59. Nachrichten aus der Zwischenwelt:
    Wo ein Topf ist, ist auch ein Stinkefinger.(Gröhe):
    BJ(Berliner Junta) plündert Krankenkassen-Gesundheitsfond für Fluchtilanten. Krankenkassen sollen Debatte darüber vermeiden, dass Zusatzbeiträge „wegen Fluchtilanten“ steigen.

    Dringend nötig:
    EU-Kommission genehmigt Finanzspritzen für BER, damit der Status Quo erhalten werden kann.

    Klarer sehen:
    SPD richtete Türkendemo für Erdolf in Rheinankara (ehemals Köln) aus.

    Zurechtbiegen und Brechen:
    BJ (Berliner Junta) lügt sich wieder Zahlen zurecht. Angeblich sind alle Fluchtilanten komplett erfasst. Bis Herbst will man den Rest(!) aufgearbeitet haben.

    Stolz auf Sammelwut:
    Innenministerium Thüringen lobt sich selbst: Wir besitzen noch alle Telefonate unserer Polizeibeamten seid den 90zigern. Nur ganz wenige und nur NSU-Relevante fehlen.
    Endlich Klarheit:
    Offenburg: Staatsanwaltschaft gibt Kindern Schuld an Bade-Grabschereien. Verfahren gegen Afghanen eingestellt.

  60. LONDON. Polizeistaat. „Die Polizei kündigte indessen an, die Menschen würden in London ab heute mehr Polizisten sehen.“

    WACKEN. Heavy-Metal-Drecksfestival. Musik u. Lärm abartig. Viele Fans xenophile u. od. gammelige versoffene Hartz4-Schmarotzer u. Umweltsäue, Links- oder Rechtsfaschisten. Eben 75000 Ekeltypen erwartet.

    Trotzdem würde ich dieses penetrante Gelumpe nie wegbomben. Aber dieses „Festival“ so oder so verbieten.

    Jedenfalls, darauf kommt es an: Polizeistaat. Statt bisher 800 Polizisten sind 1200 angesagt, Furcht vor islam. Anschlag, daher auch verboten Taschen u. Rucksäcke. Kam in den VOX-TV-News.

    Irrsinniger oder Verblödeter: „verteilt ein Polizist ‚Free Hugs‘, also Gratis-Umarmungen“ an Schmutzfinken, Säufer u. halbtaube Spinner. Hoffentlich umarmt er nicht auch noch einen islamischen Vergewaltiger oder Messerstecher!
    http://www.merkur.de/welt/wacken-festival-2016-besucher-genervt-taschen-verbot-zr-6632975.html

  61. Der Satiriker H. F. hat auch schon eine Idee, wie man gegen den Wahnsinn mit den Psychopathen „ein Zeichen“ setzen kann:

    „Psychopathen: Wider den Rufmord“
    Denkmal für den unbekannten Psychopathen im mecklenburgischen Warin: Der Künstler Gerald Bornschein verfügte selbst über mehrere Persönlichkeiten.“

    http://www.politplatschquatsch.com/2016/08/psychopathen-wider-den-rufmord.html

    Man kann gar nicht genug Denk- und Mahnmale haben. Hilft bekanntlich immer. Das könnte in etwa das sein, was Merkel unter „Kampf gegen den Terror“ versteht. Zeichen setzen mittels Mahnmale (Mahnmäler?).

  62. Selbstverständlich liegt eine „Verwirrung“ vor!
    Das schmöckern in alten KORANausgaben greift mttels SShariaviren bei primitiven Spezies das RESTHIRN an und führt häufig zu totaler iSS-Lam-Verblödung.
    Dadurch entsteht der unwiderstehliche Drang um sich zu SCHÄCHTEN.
    Während dieses Verhalten von unseren politHALUNKEN und deren pressTITUIERTEN JOURNALUNKEN sofort als „geistige Verwirrung“ erkannt wird, sind derartige Vorkommnisse in SSharialändern völlig normal und gehören zur „Kültür“!

  63. iSS-Lam-Infiltrierung kann nur durch POLIZEIRECHT, KRIEGSRECHT und Anschaffung aller Freiheits- und Bürgerrechte für kurze Zeit „friedlich“ gehalten werden.
    Nach dem Muster von NORDKOREA oder ex YUGOSLAWIEN unter Diktator TITO!

  64. Die Rede ist von einem 19-Jährigen mit „auffälligen psychischen Gesundheitproblemen“, der „möglicherweise terrorbedingt mit einem Messer randalierte“. Zeugen berichten, sie hätten einen weiteren
    —————————————

    Vor allen Dingen haben jene Menschen jetzt ein „Gesundheitsproblem“ die dieser Wixxxr gemessert hat.
    Wie es um diesen Schweinef….er steht tut absolut nichts zur Sache.

  65. #52 EugenRotiertImGrab (04. Aug 2016 09:30)

    Ich fordere Sanktionen gegen Russland und ein schärferes Waffenrecht!

    ——————
    Genau! Außerdem muss die Massentierhaltung beendet werden und ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge her.

  66. Die Polizei kündigte indessen an, die Menschen würden in London ab heute mehr Polizisten sehen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was für ein Schwachsinn.

    Wenn einer mit Messer oder Pistole herumläuft und dann plötzlich und unvermutet anfängt zu morden, helfen die Polizisten auch nichts.

    Nur eines hilft:

    Alle Moslems ab nach Hause!
    Dort können sie ihre Geisteskrankheiten ausleben!

  67. psychischen Probleme
    lol
    Die einzigen die hier nicht mehr alle Latten am Zaun haben sind die linken Spinner.
    Es ist heutzutage schwer dumm zu sein,
    weil die Konkurenz bei den linken Spinnern viel zu gross ist.
    Aber eins entspricht doch der Wahrheit.
    Um moslem zu sein muss man wirklich einen grossen Luftleeren Raum zwischen den Ohren besitzen.

  68. Schon gehört?

    „Regierung arbeitet an einem Geheimkonzept gegen den Terror.“

    „Geheimkonzept“.

    Wenn das mal nicht genial die Unterwerfung sein wird.

    Ansonsten ist das … boa geil, fol geferlich, mit de Tiegerente un de Mecki un de Helene Fischa und voll de … Jehaimwaffm.

    ‚Wir haben noch was; wir siegen. Der Führer verfolgt eine ganz bestimmte Taktik; erst lockt er alle rein, und dann kommen die Geheimwaffen.‘ ‚Goebbels hat ja wörtlich gesagt‘, erwiderte der eine Junge, ‚’als ich die Wirkung der neuen Waffen sah, stand mir das Herz still’. Und in drei Jahren ist alles wieder – schöner – aufgebaut. Die Pläne liegen alle fix und fertig beim Führer im Schreibtisch.‘

    http://www.arno-schmidt-allerdings.de/ausstellungen/raum8.html

  69. bei SPON ist die Meldung aus London schon wieder verschwunden…stattdessen interessiert:

    “ Grüne wollen Transsexuellen Namensänderung erleichtern
    Die Grünen wollen es Transsexuellen einfacher machen, den Namen und die Geschlechtsangabe in offiziellen Dokumenten zu ändern…blablabla sagte der Grünen-Abgeordnete Volker Beck blablabla…“

    Da nennt sich dann knallhart recherchierter Journalismus…

  70. „Die Polizei kündigte indessen an, die Menschen würden in London ab heute mehr Polizisten sehen.“
    lol
    na siehste
    alles gut
    Ihr schafft das schon !

  71. korrigiere aus den headlines gerutscht und in der Rubrik ‚Panorama‘ -die eh keiner liest- abgeheftet

  72. #70 KaiHawaii65 (04. Aug 2016 10:52)

    bei SPON ist die Meldung aus London schon wieder verschwunden

    Ja, das ist da immer so bei politisch-ideologisch nicht opportunen Zwischenfällen. Selbst die Kritik des Dalai Lama an Angela Merkels Flüchtlingspolitik wurde in Rekordgeschwindigkeit auf die hinteren Plätze auf SPON durchgereicht.

    Man will sich ja nicht nachsagen lassen, man würde GAR NICHT drüber berichten, aber dann tut man es halt so, dass es kaum einer auf der Startseite zu lesen bekommt.

  73. #66 fundichrist

    Die Rede ist von einem 19-Jährigen mit „auffälligen psychischen Gesundheitproblemen“, der „möglicherweise terrorbedingt mit einem Messer randalierte“.

    Da sich diese und ähnlich Taten auffällig häufen ist ander Aussage wohl was dran, daß einige Staaten ihre irrenanstalten und Gefängnisse via „NorthStream“ geleert haben.
    Europa ist danke EU zu einem Augiasstall verkommen und es wird noch „besser“.

  74. Es war ein Schwarzer, soviel dürfte derzeit feststehen, und zwar einer in Motorradkluft, a dark skinned man.

  75. #68 heimat1946 (04. Aug 2016 10:38)

    Die Polizei kündigte indessen an, die Menschen würden in London ab heute mehr Polizisten sehen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was für ein Schwachsinn.

    Wenn einer mit Messer oder Pistole herumläuft und dann plötzlich und unvermutet anfängt zu morden, helfen die Polizisten auch nichts.
    ——————
    Gegen eine Messerattacke aus nächster Nähe gibt es praktisch keine Abwehrmöglichkeit, selbst für geübte Kampfsportler. Nur Vorbeugung kann helfen: („rassistische“) polizeiliche Verdachtskontrolle (Taschendurchsuchung) aller Dunkelhäutigen auf mitgeführte Messer – tagtäglich und auf allen Straßen und Plätzen!

  76. Nun dark skinned man, dann war das kein Trittbrettfahrer, dann war es ein Überzeugungstäter und dann frage ich mich wieso der terroristische Hintergrund in Zweifel steht. Schwarze machen Amokläufe nur aus Überzeugung.

  77. Ich vermute einen psychisch Erkrankten mit einer Psychose aus dem muslimischen Formenkreis (Paranoia muslima)

  78. Es ist schon etwas auffallend, dass es bei fast allen muslimischen Attacken und Attentaten immer heisst, der Täter hätte psychische Probleme gehabt.
    Ich denke, das Problem heisst : I S L A M !

  79. Wollen wir mal nicht pauschalieren. Nur weil zu wiederholten Male ein psychisch Kranker zum Amokläufer wurde sollten wir keinen Generalverdacht gegen die Moslems hegen.

    Die gehören zu Deutschland und Europa und leben nur ihre kulturellen Errungenschaften bei uns aus.

    Ein Glaubensrassist, der es wagt Zweifel zu hegen, ob die letzte islamzentierte Zuwanderung unsere Gesellschaft bereichert hat.

    Weil ja die überwiegende Mehrheit der Mosleme friedfertig ist und deshalb 30% lieber unter der Sharia als unterm Grundgesetz zu leben sollten wir das als Motivitation sehen, die 70% nicht zu verurteilen.

    Wir werden das überleben, Schweinezucht auf dem heiligen Boden Deutschlands wird es dann nicht mehr geben, dafür aber Kirchtürme zu Minaretten umgebaut werden. Das freut die heimische Bauwirtschaft, die sich auf Alk-freies Bier und Lammwürstl umgestellt hat.

    Auch das Oktoberfest wird überleben mit speziell gebrautem Wiesn Bier für die Festtage, langbeinige Lederhosen und für die Damen schicke blau-weiß gerautete Burkas.

    Ich freu mich schon auf die Monokulti Veranstaltung und winke dann aus Übersee zu meinen Landsleuten.

  80. #76 PSI (04. Aug 2016 11:12)

    Gegen eine Messerattacke aus nächster Nähe gibt es praktisch keine Abwehrmöglichkeit, selbst für geübte Kampfsportler. Nur Vorbeugung kann helfen:

    —————
    In dem öffentlichen Bereich beobachte ich die Umgebung und starre nicht auf mein Handy, um einen Pokomon zu fangen

  81. Es kann sich nur um einen islamistischen Terrorangriff gehandelt haben.

    Das Muster passt haargenau: Mann, 19 Jahre, Messer, Mord, wahllos.

    Demzufolge war es ein illegaler Eindringling aus Nordafrika, ein als „Flüchtling“ getarnter IS-Soldat.

    Wäre es nicht so, dann würden die Medien es entsprechend schreiben. Da sie es nicht tun, kann es nur so sein.

    Da der Mörder bereits festgenommen wurde, steht nämlich auch die Identität bereits fest. Es ist also bereits bekannt, ob der Täter Afghane, Tunesier, Syrer oder sonstwas ist.

    Da im „vorauseilenden Entschuldigungs-Wahn“ der Mord mit „psychischen Problemen“ verharmlost wird, muss man sich fragen, wer konkret und aus welchem Grund ein Interesse am „Decken“ des Mörders hat.

    Solange die Bevölkerung mit Lippenbekenntnissen zufrieden ist, wird sich nichts ändern.

    Erst effektive Gegenwehr durch konkrete Handlungen kann die Gefahr mindern.

    Möglicherweise ist aber genau das eben nicht gewollt.

  82. aber nein, das war doch kein Terroranschlag – eine Tat einer verwirrten Seele – zufällig Islamheini, also immer schön locker bleiben…..achja, habe ich vergessen – und besonnen…..

  83. Mehr Jihad-Messerstecher wagen. Islam ist Frieden und Schweine können fliegen

    Nein im Ernst: der erste von Allah inspirierte islamische Jihad-Krieger, der von den Medien nicht als psychisch krank bezeichnet wird, bekommt von mir 1000 Euro.?

  84. Naja, London ist ja gefallen, ist Teil des islamischen Staates. Da sind solche Meldungen aus der muslimischen Hölle eigentlich nichts besonderes.

  85. #2 Lepanto2014 (04. Aug 2016 08:23)

    Das Messer ist schuld, man bekommt solche tödlichen Waffen viel zu einfach in Europa, oder ?

    Waffengesetz jetzt auf Haushaltsgegenstände ausweiten. Küchenmesser registrieren und in einem verschließbaren Schrank.

    Ach ja, gerade wieder N24: Messerattacke in London. Entweder terroristisches Motiv oder psychisch bedingt. Die Verarsche geht weiter.

  86. @#64 Maria-Bernhardine (04. Aug 2016 10:12)
    Bezüglich ‚free hugs‘ hatten wir hier in unserer Stadt auch schon einige Fälle, die dann ohne Geldbörsen dastanden nach dem auch so lieben ‚free hug‘. Also mir kommt niemand in meine ‚Private Zone‘, vorher signalisiere ich deutlich, dass ich keine aber auch keine Annäherung wünsche!!!! (falls ich mal in die Situation käme, was ich nicht hoffe).

  87. Inzwischen weiß man über den Täter, dass er schon seit längerem in psychischer Behandlung sei.

    Aber über die Identität des Täters? Lautes Schweigen. Wie immer. Die Nachrichtendarstellung drängt(!) hektisch und für jeden spürbar in Richtung „psychische Erkrankung“ als Ursache.

  88. Die Begründung ist schon schlüssig: Er hatte eine schlechte Kindheit (Islam) er wurde schlecht erzogen (Islam) ist in einer falschen Umgebung aufgewachsen (Islam) handelt unter Zwang (Islam) Hat eine Psychische Störung. (die kann jeder haben hat mit dem Islam nix zu tun)

  89. #116 Westkultur (04. Aug 2016 12:12)

    Inzwischen weiß man über den Täter, dass er schon seit längerem in psychischer Behandlung sei.

    Aber über die Identität des Täters? Lautes Schweigen. Wie immer. Die Nachrichtendarstellung drängt(!) hektisch und für jeden spürbar in Richtung „psychische Erkrankung“ als Ursache.
    —————————
    Und wie immer sucht man hektisch danach KEINE Spur zum Islam zu finden 🙂

  90. Wie man an der Anzahl der Kommentare erkennt, stumpfen wir schon ab!
    Das gehört schon alles zu unserem Alltag dazu. Merkel und den Multi-Kulti-Sponsoren sei Dank.
    Es ist wie im 1. Weltkrieg. Nach einigen Angriffen stumpft man eben ab…..

  91. Wenn es um Sekunden geht, ist die Terrorspezialeinheit nur Minuten entfernt. Die Briten sind mit der Entwaffnung der Bürger ja schon weiter als Rest-Europa.
    Aber der Mohamed-Bürgermeister wird es sicher richten

  92. Und jetzt stellen wir uns einmal vor, wir hätten das Recht eine Schußwaffe zu tragen. Wie weit würden diese islamischen Dreckschweine dann kommen. Wie viele Opfer gäbe es weniger?

  93. Keine Messerarmlänge an Abstand gehalten, selber schuld.

    Neee, das ist keine Satire, sondern so würde die Juntajustiz der BRD dies sehen, siehe dieses Beispiel: http://www.bo.de/lokales/offenburg/mutter-ueber-entscheidung-der-staatsanwaltschaft-entsetzt

    ——-

    Die Sprechpuppen der Aktuellen Kamera von DDR 1 und DDR 2 mühen sich nach Kräften „Islam, Moslem und Terror“ nicht in diesem Zusammenhang zu nennen, sondern „geistig gestört“ ins Dummvolk zu streuen.
    Daher nochmals der Artikel der New York Times, über die Art des Terrornetzwerkes des IS in der westlichen Welt, anhand der aussagen eines Bremer Moslems, der in Syrien entsprechend ausgebildet wurde und dann desertierte:
    http://www.nytimes.com/2016/08/04/world/middleeast/isis-german-recruit-interview.html?_r=4

    Wenn also die Dreckpresse mal wieder von „keine Verbindungen zum IS“ fabuliert, weshalb es kein Terror sei und der Täter „gestört“, dann muß man sich an den Artikel der NYT erinnern, dann weiß man, es war Terror.

  94. Wäre es nicht auch eine gute Idee, wenn wir uns alle psychisch krank und traumatisiert beim Arzt vorstellen ? Dann haben wir auch einen Freibrief und können ungeschoren wenigstens „Haß“kommentare schreiben ?

  95. #126 Babieca (04. Aug 2016 13:24)

    Haltet euch fest: Es war ein „Norwegen-Somalier“

    crazed Norwegian-Somali killer

    Aber man hat inzwischen mit ihm geredet, seine Familie (WTF machen die hier!?) befragt und alles ist gut. Das Schlachen war „spontan“ und nicht „terroristisch motiviert“.

    Alles ist gut! Schlaf, Schlafschaf, schlaf…
    ———————————————–
    „Ein Mann aus Norwegen mit somalischen Wurzeln“ hieß es gerade im MittagsLÜGEN-Magazin des ZDF.

    GEZ abschaffen.

  96. Gerade eben veröffentlicht:
    „The suspect is a Norwegian national of Somalian origin, but no evidence has been found of radicalisation, Scotland Yard’s head of counter-terrorism Assistant Commissioner Mark Rowley said.“

    Nö, mit dem Messer in der Faust im Park rumlaufen, das ist Islam Folklore. Das hat aber so was von nix mit Radikalisierung zu tun.

    Wie verblödet halten die Ihre Bevölkerung eigentlich? Oder hat der Mr.Rowley zuviel von dem BSE Fleisch gegessen?

  97. „Somalia ist das Land mit den meisten Geisteskranken der Welt. Das meldete 2011 die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Danach soll inzwischen jeder dritte Somalier geistig gestört sein. Die Möglichkeiten der medizinischen Behandlung seien derartig eingeschränkt, dass sogar viele Patienten in Ketten gelegt werden müssten, so der WHO-Bericht. In Somalia gibt es drei Psychiater, die für rund zwölf Millionen Menschen zuständig sind, von denen nach diesen neuen Angaben rund vier Millionen an Wahnvorstellungen leiden oder gelitten haben.”

    https://nixgut.wordpress.com/2016/06/18/mnchen-afrikaner-bedroht-autofahrerin-mit-pflasterstein/

    Allein 2014 und 2015 sind über zehntausend Somalier nach Deutschland gekommen. Aktuell sind 1,1 Millionen auf der Flucht. Wohin die meisten davon wollen (und früher oder später auch kommen werden) braucht man hier nicht zu erwähnen. Die Mutter aller Flüchtlinge handelt ja gerade ein „Migrationsabkommen“ mit Afrika aus – um aus illegaler Migration „legale“ zu machen. Neben der Kultivierung von 10 Millionen Barbaren aus Islamistan schafft sie bestimmt auch noch die Geistesheilung von 1 Million Somalier.

  98. Ursache für Attentate: Extreme kriminelle Energie
    Top-Psychiater

    „Die Taten politischer Extremisten und religiöser Fanatiker sind nicht Folge einer Depression oder einer anderen psychischen Krankheit, sondern von höchster krimineller Energie“, stellt jetzt der bekannte Wiener Psychiater Chefarzt Dr. Georg Psota klar. Zu häufig und zu schnell würden bei den zuletzt gehäuft verübten Attentaten in Europa die Gräueltaten mit psychischen Erkrankungen vermengt. Das jüngste Beispiel: der Anschlag in London in der Nacht auf Donnerstag.

    http://www.krone.at/oesterreich/ursache-fuer-attentate-extreme-kriminelle-energie-top-psychiater-story-523082

  99. Im Zuge der ungebremsten Einwanderung der vergangenen Monate kamen unzählige Sympathisanten der Islamischen Terrormiliz IS nach Mitteleuropa.
    Doch nicht nur Sympathisanten, sondern auch ausführende Kräfte fanden ihren Weg nach Österreich, Deutschland und eben Frankreich.
    Nach zahlreichen Anschlägen mit etlichen Todesopfern lässt die französische Regierung nun nach und nach diverse Moscheen schließen, wie das russische Nachrichtenmagazin Sputniknews berichtet.
    „Sie respektieren unsere Prinzipien der Gleichstellung von Frauen und Männern nicht“, wich jedoch der zuständige Innenminister Cazeneuve gezielten Anfragen aus.
    https://www.unzensuriert.at/content/0021421-Frankreichs-seltsamer-Kampf-gegen-Terror-Moscheensperren-offiziell-wegen

    Da haben einige Franzmänner Ihren Verstand doch noch nicht ganz verloren.
    Aus Schaden wird man klug
    Deutsche Land muss noch viel mehr bluten.
    viel viel mehr.

  100. Fast 100 % der Somalier sind Moslems.
    ________________________________________

    Und die restlichen 10 % sind islamistische
    Deutsch-Somalier.
    lol

  101. Haha!

    „… mittels Teaser …“

    — das muss ja ein grandioser „Teaser“ gewesen sein, dass man damit einen Terroristen außer Gefecht setzten kann! …. gemeint ist natürlich „Taser“.

  102. Als psychisch gestört sind in erster Linie Lügenpresse und Lügenpolitiker zu bezeichnen, die sich vehement weigern, die Hass- und Mordbefehle des Korans endlich als solche zur Kenntnis zu nehmen.

    Der Terrorist war eindeutig islamisch, also mohamed- und allahgestört. Das ist bekanntlich bei jedem strenggläubigen Moslem und allen dschihadistischen Mordbestien der Fall. Deshalb musste er Unschuldige töten und verletzen.

    Der Islam tötet. Die politische Korrektheit unserer Systemlinge deckt den Faschismus des Islams und tötet dadurch faktisch mit.

    ISLAM RAUS AUS EUROPA!!!

    ISLAM VERBIETEN!!!

    ISLAMISIERER UND ISLAMVERHARMLOSER POLITISCH (und eines Tages auch juristisch) BEKÄMPFEN!!!

  103. Und im Update wurde der Somali-Norweger jetzt auch noch „geteasert“!
    Also bitte, PI! Dat Dingens heißt „Taser“ und damit wird der Terrorist „getasert“.

  104. „Er hatte psychische Probleme – Polizei sieht kein Terrormotiv“ und die abgetauchte Frau Hinz/SPD* ist jetzt „womöglich“ in der Klapse. Mit einem „Zusammenbruch“. (n-tv).
    Die können alle nix dafür.
    Das müssen wir aushalten.

    *) PK Kurschaty zu Hinz 15:30 n-tv

  105. Muuaahaaha… gerade auf nIXNUTZ-tv: Dumsprechverwirrung und Lügenchaos…
    Der tolle Experte erklärt: „… London gehört zu den sichersten Städten Europas…
    Muuaahaha… Ja genau!
    Und jetzt zitiere ich mich mal selber:

    #10 yps (04. Aug 2016 08:34)
    auf nIXNUTZ-tv: „… in London gibt es jährlich 3000 Messerattacken…“
    Muuuaaahha… ja wen wundert DAS jetzt???
    Deswegen heißt es ja „Vielfalt der Kulturen“!

    Na? Viele Grüße an unsere TV-Deppen!
    Für Menschen MIT Hirn widerspricht sich das! *
    Für TV-Mitarbeiter ist das ok…

    * Es sei denn, daß es halt in den andern Städten 20.000 Messerstechereien/Jahr gibt…

  106. Nachdem die Lügenmedien derlei Taten nicht mehr einfach verschleiern können, dazu sind sie viel zu häufig und es gibt zu viele Tote, werden die Fakten, wie gerade im ZDF, politisch-korrekt zurecht-getürkt, bis sie in die Pipi-Langstrumpf-Realitäten einer Caudia Roth und den Multikulti-Agitprop der öffentlich-rechtlichen Lindenstraßenidylle passen…
    Die „Messerattacke“ mit einem Toten war wahrscheinlich „kein Terroranschlag“ und wurde von einem „19-jährigen Norweger“ verübt…

    „19-jähriger Norweger“ verübt „Messerattacke“?! Kaum zu glauben, oder!?

    Nein, der „Norweger“ hat „somalische Wurzeln“ und ist vermutlich „psychisch krank“ – also, der ganz normale Wahnsinn unserer orientalisch-islamischen Kulturbereicherer mit ihren weichen Keksen aufgrund jahrhundertelanger Inzucht durch vermittelte und zwangsweise Verwandten- und Familienverheiratungen!.
    Dann werden heute Abend „vermutlich“ wieder die professoralen Realtivierer und Beschwichtiger hervorgekrochen kommen und uns einzureden versuchen, dass „Autofahren“ oder „im Flugzeug sitzen“ gefährlicher seien als vom Terror oder dem Irrsinn orientalischer Mitesser und Kostgänger getroffen zu werden!

  107. Ja,ne, is schon klar, von wegen „krank“. Somalia hat im Übrigen auch ein Boko Haram-Problem.

  108. Man käme zu dem Schluss, dass es sich um eine „spontane Randal-Attacke ohne terroristischen Hintergrund“ handele.

    Puh…?
    Da sind wir aber beruhigt.
    Und welche Ausrede gibt’s beim nächste Mal?

  109. Gegen den mohammedanischen Eifer ist der englische Staat ohnmächtig

    Die Engländer hätten auf ihren Staatsphilosophen Thomas Hobbes hören sollen, der sich sehr eindringlich mit der Beziehung von Religion und Staat befasst hat und daher die Gefahren, die aus ersterer für letzteren zu erwachsen pflegen, kennt: „Werden darin die Glieder von der geistlichen Gewalt durch Androhung ewiger Strafen und durch Verheißung ewiger Belohnungen auf eine andere Art, als es von der bürgerlichen Gewalt, der Seele des Staats, geschehen muß, in Bewegung gesetzt, und wird durch neue und unverständliche Vorstellungen die Wirkung der gesunden Vernunft gehemmt, so müssen große Uneinigkeiten notwendig unter den Bürgern gleich den Zuckungen am menschlichen Körper entstehen, und also der Staat entweder von den entgegengesetzten Gesetzen wie von brausenden Wasserwogen überschwemmt, oder von den Flammen eines Bürgerkrieges ergriffen werden.“ Die mohammedanischen Glaubenseiferer drohen nun mit Höllenqualen und versprechen das Paradies, weshalb in England bald die Hütte rauchen wird.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  110. 1.Hat natürlich wieder mal garnix mit dem Islam zu tun.

    2. Spontanes Ausleben von brutalster Gewalt wird mittlerweile als „Lifestyle Phänomen“ von bestimmten Gruppen gesehen und nur noch mit einem Schulterzucken abgetan.
    Wenn sich Autochthone dem hingeben, sind sie selbstverständlich mit der „vollen Härte des Gesetzes®“ zu bestrafen. Weil sie
    a)ohnehin Rechts sind
    b)oder zumindest voll schuldfähig sind

    3. Natürlich muss man gesetzestreuen Bürgern umso notwendiger ihre Waffen abnehmen. Damit sie sich n…ähhh, es zu keinem Mißbrauch mehr kommen kann.
    In GB ist dies ja mittlerweile geschehen.
    Da haben nur noch die Verbrecher Waffen.

    Schöne neue Welt (-ordnung)

  111. n24- „Messer-Attacke am Russell Square
    Londons Polizei schließt Terrormotiv aus“

    Gott sei Dank! Einzeltäter! Immer mit der Ruhe!

    Frage. Ab wann wird ein Einzeltäter Massenmörder?

    Frage. Ab Tat welchen Nr. Tat sprechen wir nicht mehr über Einzeltäter?

    Frage. Zählt Begrapschen, Kopftreten, Klauen, Messern, Schlagen, zum Einzeltätertum oder nicht?

  112. „“DHS gives Somali Muslims special airport security tours because they felt harassed and profiled

    August 3, 2016 5:32 pm By Christine Williams

    The Obama administration gave Somali Muslims behind-the-scenes tours at the Minneapolis-St. Paul International Airport — the nation’s 17th busiest in terms of passenger traffic — after the group “complained to Homeland Security Secretary Jeh Johnson about feeling harassed and profiled.” Johnson has been consistently failing in his department, which is a key part of U.S. counter-terrorism efforts; and engages our worst enemies in a well-practiced strategy of stealth jihadists of a victimology subterfuge.

    “The special security tours not offered to any other group” followed round-table dialogue meetings with local Somali leaders to get their feedback for “modifications to practices that would allow for operations to be more culturally sensitive.”

    Culturally sensitive? At the expense of public safety? Here’s a little background about the Somalian community in Minnesota:…““
    https://www.jihadwatch.org/2016/08/dhs-gives-somali-muslims-special-airport-security-tours-because-they-felt-harassed-and-profiled

  113. Offensichtlich eine Beziehungstat. Kurz vor dem Ende ihres Lebens ging die 60jährige Dame unglücklicherweise eine Täter-Opfer-Beziehung mit dem Norweger ein.

    So ungefähr könnte es in der taz stehen. Oder in der Süddeutschen. Inzwischen aber auch schon in der FAZ.

  114. @ #145 Freya- (04. Aug 2016 15:30)
    Ja, ne, is schon klar, von wegen „krank“. Somalia hat im Übrigen auch ein Boko Haram-Problem.
    &
    #144 Freya- (04. Aug 2016 15:30)
    Sorry Nigeria, in Somalia ist es
    al-Shabaab.

    Somalia ist ein einziges al-Shabaab-Problem, sieht man auch in Kenia so!
    Grund genug für „unsere“ verantwortungslosen „Verantwortlichen“ , Massen von denen hereinzulassen!

    Jetzt werden für die Lügenmedien neue Textbausteine für die täglichen Frontberichte aus unseren Gesellschaften gestylt: Sozusagen „unterhalb des Terrors“, der natürlich harmloser ist, als Autofahren oder Fliegen, gibt es die ganz „gewöhnlichen Beziehungstaten“ gemäß orientalisch-islamischer Folklore mit Messern, Macheten und dergleichen oder „durchgedrehte“, „traumatisierte“, „psychisch-kranke“ und/oder „frustrierte“ Attentäter, die sich „ausgegrenzt“, „ungeliebt“ (Roth!) oder „abgelehnt“ fühlen.
    Da diese Klientel von Sozpäds und -betreuern permanent gepampert werden muss – es gibt auch noch weitere „entlastende Faktoren“ wie „dauerhafte Lernbehinderung“ oder „mangelnde Belastbarkeit“, weswegen 18-jährige Kopftuch-Aisches und -Fatimas mit ihren Blagen von Massen von Beschäftigten der Sozial- und Migrationsindustrie zum Einkaufen oder in Ämter begleitet (und getragen?) werden – „wird es immer mal zu deren Ausrastern kommen…“
    Müssen wir nicht nur „tolerieren“, sondern wie Big Mother schon angedroht hat, „akzeptieren“!

    Somit können Lohnschreiber und gewerbsmäßige Rundfunkmoderatoren politisch-korrekt quasi im multiple choice-Verfahren die Phrasen abrufen, mit denen sie uns dann – verhöhnen.
    Hat nicht sogar Big Mother neulich von „Verhöhnen“ gesprochen?
    Was ist mit deren Verhöhnung der rechtstreuen, erwerbsmäßigen Stammbevölkerung, die nach den neuen Maasnahmekatalogen dieses Regimes demnächst wegen „Hassparolen“ oder „Steuerhinterziehung“, die an DDR-Zeiten gemahnen (staatsfeindliche Hetze, Devisenvergehen), härter bestraft werden soll, als Mörder, namentlich aus dem Morgenland?!

    Wir werden uns zudem auch noch mehr „daran gewöhnen müssen“, dass die Attentäter und Intensivtäter und -töter aus dem Morgenland aufgrund verantwortungsloser Einbürgerungsmaasnahmen durchweg zu „Norwegern“, „Franzosen“, „Belgiern“ oder „Deutschen“ umgetürkt werden, wenn sie nicht gerade kürzlich als „Flüchtlinge“ eingedrungen sind!

  115. #102 PSI (04. Aug 2016 11:12)

    Außerdem dürften an Moslems etc keine Messer verkauft werden. Und auch in moslemischen Haushalten müssen alle Messer eingezogen werden, bzw, alle Moslems müssen interniert werden mit Hochsicherheitstacheldraht drum herum. Usw. Aber da wir keine Macht haben zu überleben ist das alles nur sarkastisch gemeint. Ich fahr wegen Messer-Attacken seit 10 Monaten nicht mehr nach Essen. Ich will noch leben, um zu sehen wie das hier zu Ende geht.

  116. Ein Aufatmen, ja eine regelrechte Erleichterung ging durch die gesamte deutsche Medienlandschaft, melden zu können

    HURRA HURRA HURRA

    es war zwar ein Somalia, aber dieser ist wie alle anderen islamistischen Mörder ganz schnell zu einem psychisch kranken Menschen gelogen worden, dem nun unbedingt mit einer Therapie geholfen werden muß. Ich hoffe nur, dass das englische Volk solch einen Unsinn nicht glaubt.

    Ach ja, hat alles nichts mit dem Islam zu tun. Ich lach mich schief.

    Grüße von mir an die AfD.

Comments are closed.