radical-christiansAuch Franziskus schloss sich der Mehrheitsmeinung der friedliebenden Muslime an: „Ich glaube, es ist nicht richtig, den Katholizismus mit Gewalt zu identifizieren.“

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. Und hier ist, was Henryk Broder zu Papst Franzens neuen Weisheiten zu sagen hat:

    Dem Papst bekommt die Höhenluft nicht. Sobald er in ein Flugzeug steigt, redet er Unsinn. Vor kurzem hat er in 11.000 Meter Höhe jedem, der seine Mutter beleidigt, Prügel angedroht, jetzt hat er auf dem Rückflug von Krakau erklärt, warum er es „nicht für richtig“ halte, „den Islam mit Gewalt gleichzusetzen“. In fast jeder Religion gebe es „eine kleine Gruppe von Fundamentalisten – bei uns auch“. „Der eine tötet seine Freundin, der andere tötet seine Schwiegermutter, und das sind alles getaufte Christen.“ Und der andere überfällt eine Zeitungsredaktion, einen Konzertsaal oder einen Supermarkt und richtet dabei ein Blutbad an. Ist doch alles irgendwie dasselbe. Solange es nicht den Papst erwischt. Oder seine Mutter.

    http://www.achgut.com/artikel/der_fisch_stinkt_vom_kopfe_her3

  2. Alles gut!

    Frage: Unter muslimischen Jugendlichen der dritten Generation steigt der Anteil derer, die im Zweifel die Scharia über das Grundgesetz stellen. Wie kommt das?

    ?Chebli: Manchmal habe ich das Gefühl, wir würden für Aliens gehalten. Fakt ist: Auch Muslime hungern nach mehr Demokratie. Für mich und für die allermeisten Muslime gilt das Grundgesetz ohne Wenn und Aber. Für Muslime hat es auch deshalb einen besonderen Wert, weil es sie als Minderheit schützt und ihnen Religionsfreiheit gewährt – die sie in vielen islamisch geprägten Ländern nicht genießen würden. Und dennoch halte ich diese Gegenüberstellung – Identifikation mit Deutschland und dem Grundgesetz versus Islam – für künstlich und auch lebensfern.

    Warum wird das immer als Widerspruch konstruiert? Alle reden über Scharia, aber kaum jemand weiß, was Scharia bedeutet. Scharia heißt auf Deutsch: Weg zur Quelle, also der Weg zu Gott. Sie regelt zum größten Teil das Verhältnis zwischen Gott und den Menschen. Es geht um Dinge wie das Gebet, um Fasten, um Almosen. Das stellt mich als Demokratin doch vor kein Problem im Alltag, sondern ist absolut kompatibel, wie es für Christen, Juden und andere auch der Fall ist.

    Für Muslime ist der islamistische Extremismus eine große Bedrohung. Terroristen treffen mitten ins Herz der islamischen Gemeinden. Und wenn Sie sich die Opferzahlen terroristischer Anschläge anschauen, dann sehen sie: Die große Mehrheit unter den Toten sind Muslime. Es liegt also im ureigenen Interesse von Muslimen, der Radikalisierung in ihren Reihen entgegenzutreten. Aber nicht nur Muslime, jeder von uns entscheidet mit darüber, wohin es junge Menschen treibt. Wir alle, auch wir Muslime müssen unsere Hausaufgaben machen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gespraech-ueber-unsere-gesellschaft-und-den-islam-14368816-p2.html

  3. Dass der Klimawandel der Feind hinterm Feind ist, könnte schon auch stimmen.

    Hinterm Klimawandel aber ist aber die Überbevölkerung und Armut der dritten Welt. (Obwohl der Welt-1-Mensch stärker verbraucht, ist der Effekt eines Landes wie Deutschland winzig.)

    Hinter der stehen die sogenannte Entwicklungshilfe und die wirtschaftliche Ausbeutung.

    Aber was steht dahinter? Warum kommen diese Länder, darunter viele muslimische und viele afrikanische, nicht auf die Füße? Warum versinken sie in Korruption, Anarchie (Recht des Stärkeren) und Krieg?

    Manche reden nun von Intelligenz, andere von Religion, und viele fragen sich, was von was kommt.

    (Übrigens: warum ist eigentlich auch Indien so sehr betroffen? Indien ist nicht afrikanisch und nicht überwiegend muslimisch. Wie aber war es in Indien vor dem Islam? Weiß das jemand?)

  4. Funny thing happened….

    Islamic State Answers Pope Francis: Ours Is a Religious War and We Hate You

    The Islamic State terror group has come out publicly to reject Pope Francis’ claims that the war being waged by Islamic terrorists is not religious in nature, assuring the pontiff that their sole motivation is religious and sanctioned by Allah in the Qur’an.

    „The fact is, even if you were to stop bombing us, imprisoning us, torturing us, vilifying us, and usurping our lands, we would continue to hate you because our primary reason for hating you will not cease to exist until you embrace Islam. Even if you were to pay jizyah [tax for infidels] and live under the authority of Islam in humiliation, we would continue to hate you.“

  5. Satire?

    All die toleranten und vom Frieden beseelten Moslems würden doch genauso handeln, wie es da zu sehen ist.

    Die drehen nur frei, wenn einer einen Mohamed malt…was ja, sind wir mal ehrlich, auch viel schlimmer ist.

  6. Ich müsste jetzt auch lange nachdenken, wann ein christlicher Fundamentalist zuletzt ein Blutbad mit 50 und mehr Toten angerichtet hat. Hmmm…..ach nee.
    Ich glaube, in den USA gab es doch mal diesen Sektenführer und diesen Massensuizid. Aber das war es auch schon.

  7. SPD… Steigbügelhalter für den faschistischen Islam in Deutschland .

    NRW-Kalifat!

    SPD muss verboten werden..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Türken-Lobbyist

    SPD-Mitglied meldete Erdogan-Demonstration an

    KÖLN. Die Solidaritätsdemonstration für den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdo?an in Köln ist von einem SPD-Mitglied angemeldet worden. Bei dem Initiator handelt es sich um den 45 Jahre alten Türkenlobbyisten Ahmet Çon.

    Dieser sei seit 2014 SPD-Mitglied in Nordrhein-Westfalen, berichten die Westdeutsche Allgemeine Zeitung und das Essener Stadtmagazin Informer.

    Çon ist zugleich stellvertretender Vorsitzender der „Union Europäisch-Türkischer Demokraten“ (UETD), die als verlängerter Arm von Erdogans Partei AKP in der Türkei gilt. Bei der UETD ist der Sozialdemokrat zudem für die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/spd-mitglied-meldete-erdogan-demonstration-an/

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/anmelder-der-tuerkischen-grossdemo-ist-spd-mitglied-id12062016.html

  8. Der Papst, Islam und Gewalt

    Vier Gründe, warum Franziskus irrt

    Papst Franziskus hat islamistischen Terror mit Straftaten von Christen verglichen und somit relativiert. Seine Logik überzeugt nicht – aus vier Gründen. Ein Kommentar von Moritz Breckner.

    Zoom
    Papst Franziskus
    «In fast jeder Religion gibt es immer eine kleine Gruppe von Fundamentalisten – bei uns auch.» Das sagte Papst Franziskus am Sonntag, als er von Journalisten gefragt wurde, warum er den Islam nicht im Zusammenhang mit islamistischem Terror nenne. So, wie es kriminelle Muslime gebe, gebe es auch kriminelle Katholiken: «Der eine tötet seine Freundin, der andere tötet seine Schwiegermutter, und das sind alles getaufte Christen.» Der Vergleich hinkt – aus diesen Gründen:

    1. Die Motivation der Täter

    Ein getaufter Katholik, der seine Schwiegermutter tötet, mag dies aus vielen Gründen tun – aber nicht aus einem religiösen Motiv heraus. Islamisten sehen sich mit Allahs Segen in einem «Heiligen Krieg» gegen alle «Ungläubigen». Als Märtyrer erhoffen sie sich eine reiche Belohnung. Ein Christ, der jemanden ermordet, tut dies in der Regel aus Motiven wie Eifersucht oder Gier – dass er Christ ist, spielt für die Kausalität keine Rolle.

    2. Rückhalt in der Religion

    «Du sollst nicht töten» ist eines der zentralen Gebote des Christentums. Das Christentum hat die Aufklärung durchschritten und ist seit Jahrzehnten in westliche, liberal geprägte Demokratien integriert. Trotz manch brutaler Schriftstelle im Alten Testament: Eine Bibelauslegung, die zu Terrorismus und Gewalt führt, fände keine prominente Bühne, weil sie nicht haltbar wäre. Das gilt auch für fast alle kleineren, bekenntnisorientierten Gruppen, die manche vielleicht «fundamentalistisch» nennen würden. Weder organisieren solche Gruppen Terroranschläge, noch können Terroristen auf Rückhalt aus solchen Gruppen zählen. Über weite Teile des Islam und islamisch geprägter Gesellschaften lässt sich das nicht sagen. Der Koran erlaubt ausdrücklich das Töten Ungläubiger, und es lässt sich nicht feststellen, dass nur eine verschwindend geringe Anzahl an Gläubigen dies so auslegt.

    3. Die Quantität

    Sicherheitskontrollen am Flughafen, mehr Polizei, immer wieder Nachrichten von Terroranschlägen wie in Nizza mit über 80 Toten: Der radikale Islam hält derzeit die Welt in Atem und ist ein globales Sicherheitsproblem. Seit dem 11. September 2001 gehen zehntausende Tote auf das Konto von Islamisten, die meisten Opfer sind übrigens Muslime. Von fundamentalistischen Christen lässt sich nichts Vergleichbares behaupten.

    4. Die Qualität

    Fundamentalismus im Christentum und im Islam äussert sich unterschiedlich. Fundamentalismus im Islam führt fast immer zu körperlicher und struktureller Gewalt gegen Nicht-Muslime und Frauen. Fundamentalismus im Christentum führt meist dazu, dass die Gläubigen beten, zur Kirche gehen und im Idealfall den Armen helfen. «Fundamentalistische» Christen kritisieren vielleicht zu viel nackte Haut im Fernsehen – sie wollen Frauen aber deshalb nicht mit einer Burka verhüllen oder den Fernsehsender in die Luft sprengen. Unbestritten: Fundamentalistisches Denken kann auch im Christentum Zwang, Druck und Intoleranz zur Folge haben. Allerdings in einer ganz anderen Qualität als im Islam.

    Fazit

    Papst Franziskus hat einen sehr unglücklichen Vergleich gewählt. Er hätte erklären können, dass die meisten Opfer von islamischem Extremismus Muslime sind. Oder in Erinnerung rufen müssen, dass gläubige Muslime in Europa auch sozial engagiert sind und eine Bereicherung sein können. Stattdessen hat er versucht, Islam und Christentum sowie fundamentalistisch denkende Anhänger beider Religionen in Inhalt und Ausprägung gleichzusetzen. Ein Versuch, der natürlich zum Scheitern verurteilt ist.

    Zum Thema:
    Wenn «islamische und christliche Fundamentalisten» verglichen werden
    «Weg vom Fundamentalismus»: Iran: Patriarch von Bagdad rät zur «Umkehr» im Ramadan
    Der Begriff «Fundamentalismus»: Sind evangelikale Christen Fundamentalisten

  9. Ein radikal-extremer Christ hat als Gastarbeiter in Saudi-Arabien 3 saudische Frauen vergewaltigt, ohne den Kopf-Schleier der Damen vorne zu heben.

    Antwort der Gutmenschmuslimi:

    Wir müssen an der Uni Riad endlich einen Lehrstuhl einrichten für die traumatischen Belastungen eingewanderter Christen, die mit unserer Kultur nicht zurecht kommen. Und endlich müssen 1000 Therapeuten her, die unsere lieben Christen betreuen. Natürlich dürfen auch sie jederzeit in das Saatfeld des Allah vorstoßen. Wir müssen ihnen besser erklären, wie man Stundenhochzeiten arrangiert und vollzieht.

  10. Wenn’s denn mal so waere, waere es wohl der Anfang vom Untergang Europas…. Es sind viel zu viele von denen schon hier, viel zu viele!

  11. #2 Wnn:

    Sollte man auch noch erwähnen: In dem FAZ-Gespräch gibt es drei weitere Personen, nämlich Berlins OB, den bekannten Integrationsexperten Michael Müller, sowie zwei Redakteure der FAZ, die bekanntlich alle von AfD-Paranoia befallen sind, Müller antwortet erwartungsgemäß:

    Zuerst will ich festhalten, dass ja ganz offensichtlich die übergroße Mehrheit der Gesellschaft anderer Meinung ist als die AfD. Viele Dinge kommen zusammen: die Lage in der Welt, die Flüchtlingskrise, Europa ist in der Krise. … Nationales Denken wird als Lösung für alle diese Probleme propagiert. Das sehen wir leider in ganz Europa. Die AfD schürt diesen nationalistischen Virus. Doch unsere Gesellschaft ist stärker: Wir sollten nicht wie das Kaninchen auf die Schlange starren und glauben, die AfD dominiere die Politik. Das tut sie nicht.

    Während Sawsan Chebli, deren 14-köpfige Palästinenserfamilie wir ernähren durften, ungefragt zu Protokoll gibt:

    Mein Vater ist ein frommer Muslim, spricht kaum Deutsch, kann weder lesen noch schreiben, ist aber integrierter als viele Funktionäre der AfD, die unsere Verfassung in Frage stellen. … Schrecklich ist nur, dass die AfD diese Beispiele nutzt, um gegen Muslime zu hetzen. Da müssen wir klar Stellung beziehen und Rassismus mit aller Vehemenz zurückweisen. Wenn Minderheiten diffamiert, sie zu Sündenböcken gemacht oder ihnen Verfassungsrechte aberkannt werden sollen, dann müssen wir Demokraten unsere Stimme erheben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gespraech-ueber-unsere-gesellschaft-und-den-islam-14368816-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

    Die Frau ist, sollte man sich in Erinnerung rufen, stellv. Sprecherin unseres Außenministeriums.

  12. …toller Joke über den Verdrängungswahnsinn
    und die zwanghafte Ignoranzmaschine,
    die genau so, wie im Cartoon, auch an „unseren“ Studierenden-Orten gelehrt wird.
    Bester Witz seit langem.

  13. Möchten Sie diese freundlichen Herren (zur Zeit im sächsischen Neurehefeld an der tschechischen Grenze untergebracht) aus Islamien als Nachbarn haben?

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/im-ehemaligen-bundespolizeirevier-in-neu-rehefeld–direkt-an-der-grenze–sind-65-asylbewerber-unte-200064786-47126174/2,w=985,c=0.bild.jpg

    Nein? Die Tschechen auch nicht. Deshalb kontrollieren sie jetzt die Grenze zu Deutschland:

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/tschechien-verschaerft-grenzkontrollen—infografik-200064442-47122104/2,w=559,c=0.bild.gif

  14. #16 Tritt-Ihn (03. Aug 2016 15:26)

    Stichwort Eritreer, Syrer, Invasionsmoslems:

    8600 Syrer in Schleswig-Holstein beziehen Sozialhilfe – nur 410 haben einen sozialversicherungspflichtigen Job.

    Warum bin ich nicht überrascht? Jetzt kommt die Lage bundesweit, auch wenn auf die April-Zahlen Bezug genommen wird. Syrer und Eritreer schmarotzen sich durch:

    Ende April waren 1,54 Millionen Menschen mit ausländischem Pass auf Grundsicherungsleistungen der Jobcenter angewiesen – 12,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Das geht aus aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor. Damit stammte jeder vierte Hartz-IV-Bezieher aus dem Ausland.

    Die Zunahme ist laut BA vor allem auf die wachsende Zahl syrischer und eritreischer Flüchtlinge zurückzuführen. Während die Zahl der syrischen Hartz-IV-Bezieher binnen Jahresfrist um 195 Prozent auf mehr als 242.000 anstieg, wuchs die Zahl der von Jobcentern versorgten Eritreer um 229 Prozent auf 16.700.

    Auf SH runtergebrochen:

    Demnach sank die Zahl der deutschen Hartz-IV-Bezieher in Schleswig-Holstein binnen Jahresfrist um 4,5 Prozent auf jetzt 174.000, die Zahl leistungsberechtigter Ausländer stieg um 14 Prozent auf 41.000. Darunter ist die Gruppe der Syrer mit rund 8600 am stärksten vertreten. Sie legte um 183 Prozent auf 8599 zu.

    Kommentarfunktion erstaunlicherweise offen:

    http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/politik/viele-fluechtlinge-in-sh-landen-in-hartz-iv-id14439726.html

    Nach Deutschland eingefallene, wildfremde Horden, die nie auch nur einen Cent eingezahlt haben, entnehmen das volle Leistungsspektrum.

    Kollaps.

  15. Realsatire: Bio-Engländer in Blackburn tun sich schwer mit ihrer Integration in die muslimische Mehrheitsgesellschaft und werden ausgegrenzt und abgehängt:

    Erfolgreiche Muslime
    Die Abgehängten von Blackburn sind Engländer

    Gleichzeitig sind diese [erfolgreichen] Muslime extrem konservativ. Den Berufsalltag teilen sie mit Nicht-Muslimen, aber sonst bleiben sie generell unter sich. Sie stecken viel Geld und Engagement in ihre Glaubensgemeinde, über die ihre „leader“ und nicht Politik oder Polizei die Kontrolle haben.

    Einwanderung entscheidet Wahlen

    52 Moscheen gibt es im kleinen Blackburn mittlerweile. Die die Stadt dominierenden indischstämmigen Muslime sind in ihrer Mehrzahl Deobandis, streng orthodoxe Sunniten.

    „Totale Spaltung zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen“

    Weiße Arbeiterklasse von Armut betroffen

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/8924322/die-abgehaengten-von-blackburn-sind-englaender.html

    England ist ein fortgeschrittenes Multi-Kulti-Land und Deutschland um etwas 10 Jahre voraus.

  16. In Indien ist es wie überall das Frauen über einen gewissen Bildungsgrad weniger Kinder bekommen. Die Hirnlosen werden mehr. Das hat der Islam schon lange erkannt. Halte die Frauen blöd und der Sieg kommt von alleine.
    Im Umkehrschluss bedeutet es das die freihe Bodenhaltung gescheitert ist. Die Hühner legen keine Eier mehr, die Wenigen werden kaputt gehackt und vom Gipfel des Misthaufen verhöhnen die Hennen die Gockel wenn sie aufeinander hocken.
    Der ISLAM, der auch in Indien wieder rasant zunimmt, hat mit seinen Legebaterien jede Menge Eier um uns damit zuzuwerfen, egal ob sie kaputtgehen.

  17. #3 Orwellversteher (03. Aug 2016 15:10)

    Ergänzung:

    Bevölkerungen wachsen rapide und ungebremst exponentiell, wenn die Kindersterblichkeit sinkt.

    Das Sinken der Kindersterblichkeit ist eine abendländische (westliche) Errungenschaft. Wäre dies eine Leistung der ach so tollen mittelalterlich-muslimischen Medizin (ich glaube auch immer mehr an lediglich Ausbeutung der eroberten Länder),dann hätte es dies ja schon im Mittelalter gegeben.

    Nur im Abendland ist es aber gelungen, das Sinken der Kindersterblichkeit durch Abtreibung, Verhütung und Ehelosigkeit auszugleichen (- nur dass diese Entwicklung dann überhand nahm und der relative Bevölkerungsinnendruck nach den Kriegen zu klein war).

    Warum ist es sonstwo nicht gelungen? (Auch in Indien nicht – überall dort also nicht, wo evolutionär keine Eiszeit in den Gehirnen steckt.)

    Was bedeutet dies? Hat das Abendland wieder einmal eine halbe Technik exportiert, oder eine Technik ohne Gebrauchsanleitung (oder mit einer solchen, aber ausgeliefert an Anaplhabeten)?

    Was würde „nachhaltiges Handeln“ jetzt bedeuten, wo der Westen merkt, dass die zweite Hälfte der Technik nicht ankommt? Man mache sich dies bei den Entwicklungshilfe-Spendenbettelvideos mit den Kulleraugenbabies klar.

  18. #5 Orient (03. Aug 2016 15:14)
    #2 Wnn (03. Aug 2016 15:07)

    Für Muslime hat es auch deshalb einen besonderen Wert, weil es sie als Minderheit schützt und ihnen Religionsfreiheit gewährt – die sie in vielen islamisch geprägten Ländern nicht genießen würden.

    Der Satz, den die Kuffnucka da runterleiert, ist voller Widersprüche!

    Seit wann sind Kuffnucken in „islamischen“ (kuffnuckischen) Ländern Minderheiten?! Seit wann wollen sie dort Religionsfreiheit? Da wird einem heute eine ScheiBe vorgesetzt!

    Völlig richtig.
    Dieses Interview ist der letzte Versuch der Scharia Partei D die Welt so zurechtzubiegen wie sie es wollen. Es wird ihnen hoffentlich 10% Stimmen kosten.

  19. Papst Franz ist eine krasse Fehlbesetzung.

    Die Kirchen haben eine große Mitschuld am Untergang unseres schönen Landes und seiner abendländischen Kultur.

    Treten Sie aus. Spenden Sie Ihre Kirchensteuer lieber den Identitären, PI oder einer Institution Ihrer Wahl, die geeignet ist, unser Ende abzuwenden.

  20. #5 Orient

    Für Muslime hat es auch deshalb einen besonderen Wert, weil es sie als Minderheit schützt und ihnen Religionsfreiheit gewährt – die sie in vielen islamisch geprägten Ländern nicht genießen würden.

    Der Satz, den die Kuffnucka da runterleiert, ist voller Widersprüche!

    Seit wann sind Kuffnucken in „islamischen“ (kuffnuckischen) Ländern Minderheiten?! Seit wann wollen sie dort Religionsfreiheit? Da wird einem heute eine ScheiBe vorgesetzt!

    Und seit wann gilt da unser GG, sodass es mit der Sharia in Konkurrenz stehen könnte?
    Vermutlich bezog sie ihre Ausführungen einfach auch Muslime in Deutschland.

  21. Erowahn-sinnig spricht:

    Er zitierte einen verstorbenen Bekannten, der ihm mit Blick auf den Westen einst gesagt habe: „Wenn sie ihre Flugzeuge, Panzer und Kanonen haben …, so haben wir unseren Allah.“ Der Präsident fügte unter dem Beifall der Religionsgelehrten hinzu: „Ja, wir haben unseren Allah. Und ohne Zweifel haben auch wir Panzer und Kanonen.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article157466201/Ja-wir-haben-unseren-Allah-und-Panzer-und-Kanonen.html

  22. #21 Wnn (03. Aug 2016 15:32)
    #17 Heta (03. Aug 2016 15:26)

    Wer die PKs des Außenministeriums verfolgt, auf denen die finstere, zickige, schnell beleidigte, dauerschmollende Chebli auftaucht, der schüttelt sich nur noch. Netz ist voll damit.

    Das fordert natürlich Spott heraus. Zu einer völlig vergurkten PK von ihr gibt es das hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=uFMEs1NFB9Y

  23. Die überaus fertilen iSS-Lamiten Völker säen nicht und sie ernten nicht!
    Aber das hart erschuftete Steuergeld der Ungläubigen ernährt sie doch!

  24. @Wnn #2,
    einen Punkt möchte ich noch zum besten geben, den Michael Stürzenberger bei Pegida am 01.08.2016 nannte:
    Wenn radikale Muslime irgendwo, speziell aber in der arabischen Welt, irgendwelche Gewalttaten begehen, dann stehen immer in größerer Zahl sog. „gemäßigte Muslime“ davon viele Kinder, dabei und bejubeln und beklatschen diese Schandtaten noch, anstatt, energisch einzugreifen und die Schlächter von ihrem Tun abzuhalten.
    Somit gibt es für mich keine toleranten Muslime.
    Im Gegenteil:
    Im Falle eines Falles gilt: Achtung, friendly fire.

  25. Ein wundervoller Mensch namens „John Smith“ hat das Video der Massenschlägerei von Dortmund auf der Facebook-Seite von Heiko Maas verlinkt.
    (PI berichtete gestern darüber.)

    Auch sonst kriegt der Minister volle Breitseite.
    Kommentare anklicken.

    https://www.facebook.com/heiko.maas.98/

  26. #30 Babieca (03. Aug 2016 15:47)
    #21 Wnn (03. Aug 2016 15:32)

    #17 Heta (03. Aug 2016 15:26)

    Wer die PKs des Außenministeriums verfolgt, auf denen die finstere, zickige, schnell beleidigte, dauerschmollende Chebli auftaucht, der schüttelt sich nur noch. Netz ist voll damit.

    Das fordert natürlich Spott heraus. Zu einer völlig vergurkten PK von ihr gibt es das hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=uFMEs1NFB9Y

    Man muss sich das vorstellen: eine solche Dame ist Sprecherin des Außenministers, also vom deutschen Außenministerium. Die Mundwinkel gehen ebenso überfordert im Sturzflug nach unten wie die bei Merkel. Und wenn ich das FAZ Interview lese, dann sage ich: hier spricht jemand, der völlig unbelastet ist von Wissen.

  27. WAS für eine Erkenntnis!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Seit Jahren fordern wir und PI-News

    endlich diese Kolonialbehörde Ditib zu verbieten oder schärfer zu kontrollieren.. Ach…. was waren wir doch für Rääächte und Naziiiees..

    Und nun?

    Ist der Grüne Crystal Meth-Stricher Beck auch drauf gekommen. Und dafür bekommt er noch Steuergeld.. UNFASSBAR!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Politik

    Grüner fordert mehr Distanz zu Ditib

    Berlin/Köln. Nach der Pro-Erdogan-Demonstration in Köln hat der Grünen-Politiker Volker Beck dazu aufgefordert, bei einer Zusammenarbeit mit dem in Köln ansässigen Islam-Verband Ditib genauer hinzusehen. „Wer mit Ditib kooperiert, kooperiert mit Ankara und nicht mit einer Religionsgemeinschaft in Deutschland“, sagte der religionspolitische Sprecher der Grünen im Bundestag. Die „Türkisch-Islamische Union für Religion“ (Ditib) sowie die „Union Europäisch-Türkischer Demokraten“ (UETD), ebenfalls mit Sitz in Köln, gelten als verlängerter Arm der türkischen Regierungspartei AKP im Ausland.

    Ähnlich sieht es der Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi aus Freiburg.

    „Deutsche Dachverbände wie Ditib oder der

    Zentralrat der Muslime vertreten die

    Interessen ihrer Herkunftsländer und sind

    unserem Staat nicht loyal gegenüber.“

    http://www.derwesten.de/politik/gruener-fordert-mehr-distanz-zu-ditib-aimp-id12062953.html

  28. OT

    Weil wir bei Paläostinenser-Chebli gelandet sind: Diese Quoten-Mohammedanerin macht zum Amtsantritt bei Steinmeier (2014) kein Hehl daraus, daß sie die deutsche Politik ändern will – und zwar in Richtung Islam. „Politik ändern“ ist zwar kein Job eines Sprechers, aber Mohammedaner sehen das nicht so eng. Aus dem Tageslügel zu ihrem Amtsantritt:

    Die deutsche Diplomatie bekommt ein neues Gesicht: Am Montag hat eine strenggläubige Muslima mit palästinensischen Wurzeln ihren ersten Arbeitstag als stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amtes. (…)

    Ihr Wechsel in das Ministerium, das Deutschland in der Welt vertritt, ist auch ein Signal: Migranten und Muslime sind ein Teil dieser Gesellschaft.

    Cheblis Eltern kamen als Flüchtlinge 1970 nach Berlin. In Moabit wuchs sie mit zwölf Geschwistern auf, war bis zum Alter von zwölf Jahren staatenlos. Ihr Vater ist noch immer Analphabet, ihre Mutter spricht nur Arabisch.

    Trotzdem machte Chebli als einziges Kind Abitur, studierte Politikwissenschaft. „Politik hat das Schicksal meiner Eltern bestimmt“, sagt sie, weshalb sich ihr die Aufgabe stelle: „Wie kann ich dazu beitragen, dass Politik verändert wird?“

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/sawsanchebli-neue-steinmeier-sprecherin-ich-bete-ich-faste-ich-trinke-keinen-alkohol/9382982.html

  29. #3 Orwellversteher (03. Aug 2016 15:10)

    Dass der Klimawandel der Feind hinterm Feind ist, könnte schon auch stimmen.

    Es gibt unbestritten einen Klimawandel. Unfug ist nur, daß er vom Menschen verursacht wird, ebenso, daß der Mensch ihn durch bewußteres Leben aufhalten könnte.
    Wer hat denn früher zuviel CO2 ausgestoßen und damit die Saurier zum Aussterben gebracht oder Eiszeiten verursacht?
    Ein Ausbruch eines Supervulkanes wie der Yellowstone würde die Erde ca. 10 Jahre in Dunkelheit hüllen und Milliarden Menschen durch Mißernten und Krankeiten das Leben kosten. Es hat aber noch kein Grünerer gegen Vulkane demonstriert, wahrscheinlich, weil die Menschen leichter mit unsichtbaren Feinden zu verarschen sind.

  30. Dem Papst bekommt die Höhenluft nicht. Sobald er in ein Flugzeug steigt, redet er Unsinn. Vor kurzem hat er in 11.000 Meter Höhe jedem, der seine Mutter beleidigt, Prügel angedroht …

    #1 Heta
    Das klingt wie original WimS, hehe (zu WimS siehe auch #88 im Gerd-Held-Strang). Was wohl der legendäre Leihbischof Klamm in der WimS-Redaktionskonferenz dazu gesagt hätte? Oder, auch er eine Figur aus WimS, Gegenpapst Nautilus?

  31. @ #2 Wnn (03. Aug 2016 15:07)

    Steinmeiers Flüsterin, die „palästinensische“ Araberin u. Islammissionarin Sawsan Chebli lügt gleich zu Anfang dieses Interviews.

    (Sie hat noch 12 Geschwister, ihr Lieblingsbruder Imam in Schweden, ihre Eltern Analphabeten, ihr Gatte ein Arzt Dr. Chebli, sie nimmt am Ramadanscheinfasten teil, betet 5mal am Tag u. würde so gerne Hijab tragen, wenn er nicht karrierehinderlich wäre.)

    Chebli behauptet ihr Vater stünde besser auf dem Grundgesetz(GG), als mancher AfD-Funktionär.

    „Für Muslime hat es auch deshalb einen besonderen Wert, weil es(das GG) sie als Minderheit schützt und ihnen Religionsfreiheit gewährt – die sie in vielen islamisch geprägten Ländern nicht genießen würden.“

    Von welchen Moslems spricht Chebli?

    1.) In islamisch geprägten Ländern sind Moslems keine Minderheit u. können gänzlich islamisch leben, brauchen also keinen extra Schutz, denn der Islam ist dort voll geschützt

    2.) Apostaten oder solche Moslems, die Apostaten werden möchten, meint sie wohl kaum, denn sonst würde sie sie nicht Moslems nennen

    So u. diese Qual tu ich mir jetzt an u. lese das ganze Interview! Danke für den Link.

  32. #40 Maria-Bernhardine (03. Aug 2016 16:01)
    So u. diese Qual tu ich mir jetzt an u. lese das ganze Interview! Danke für den Link.

    Dieses SPD-Scharia-Lügeninterview wäre ein separater Artikel hier wert. Selten so viele geballte Lügen und Dummfug gelesen.

  33. #37 Tolkewitzer (03. Aug 2016 15:57)

    Es gibt unbestritten einen Klimawandel. Unfug ist nur, daß er vom Menschen verursacht wird, ebenso, daß der Mensch ihn durch bewußteres Leben aufhalten könnte.
    —————————————————-

    Das mag richtig sein oder auch nicht. Dass er nicht menschangemacht ist, gibt aber in dieser Thematik momentan keine Diskussionsgrundlage her, das nimmt niemand an. Ich lasse mich in meinem Argument daher mal darauf ein, dass er menschanverursacht ist, und sehe dann weiter.

    Mein Argument geht dann in einem weiteren Kommentar übrigens mit der Kindersterblichkeit weiter.

    Was ich zu sagen vergaß: der Islam ist natürlich ideal, um mit einem Bevölkerungsüberschuß umzugehen und junge Menschan möglichst früh wieder zu dezimieren. Vielleicht gehört dies zu den Grundlagen seines Erfolgs, vielleicht konnte er auch nur immer dann in diese Richtung gehen, wenn der Westen durch Entwicklungshilfe und Medizin die Kindersterblichkeit senkte.

    Der Islam als Krankheit der Menschheit, als einzig funktionierendes Regulativ der Bevölkerungsexplosion unter den Dummen?

    Haha: weil die Bevölkerung dort explodiert, explodiert hier die Bevölkerung. Dort auch, aber das ist mir egal.

  34. Als evangelischer Christ bin ich nie sicher, ob mir nicht ein Katholik den Kopf abschlagen will.

    Die Attentate in der letzten Zeit wurden alle von Katholiken mit islamischen Wurzeln verübt.

    Ist der Papst eigentlich noch in der katholischen Kirche und ist der Vatikan bereits ein säkularer Staat geworden?

  35. Machiavelli hat mal wieder Recht

    „Die alte Religion vergötterte nur solche Menschen, die in der Welt großen Ruhm erhalten, wie Befehlshaber der Armeen und Vorsteher von Republiken; unsre Religion dagegen hat mehr demütige und ein bloß betrachtendes Leben führende Menschen, als tätige Leute selig gesprochen. Ferner hat sie das höchste Gut in Demut, Unterwürfigkeit und Verachtung menschlicher Dinge gesetzt: Das höchste Gut der andern war großer Mut, Leibeskräfte und alles, was Menschen recht herzhaft zu machen fähig ist. Und erfordert gleich unsre Religion eine gewisse Stärke, so verlangt sie doch, daß man diese Starke mehr durch größere Fähigkeit zum Leiden, als durch eine kühne Tat äußern soll.“ So urteilte der große Staatslehrer Niccolo Machiavelli über das Christentum und wirkte dies zu seinen Zeiten vielleicht ein wenig übertrieben, da die Wiener und Malteser sich tapfer gegen die teuflischen Osmanen verteidigten, heute aber scheinen seine Worte unbestritten wahr zu sein. Die Kirche läßt sich nun ohrfeigen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  36. #2 Wnn

    Dem muß deutlich widersprochen werden.
    Muslime hungern im allgemeinen nicht nach Demokratie, sondern nach autoritärer Herrschaft.
    Das ist bereits im Koran so angelegt.Moslems wollen die Ummah und nicht die parlamentarische Demikratie.Zudem wissen Moslems grundsätzlich nicht, was Demokratie bedeutet, denn sie bevorzugen die Schura.

    In keinem islamischen Land ist es je zu stabilen demokratisch-parlamentarischen Strukturen gekommen. So auch nicht in Algerien und Tunesien auch nicht in Ägypten.

    Auch im Westen, in Europa und Deutschland, wissen wir , bzw. weiß ich ziemlich genau, was die Scharia beinhaltet.Es regelt vor allem die Familienverhältnisse, das Verhältnis zwischen Frau und Mann etc.

    Der Koran, die Hadithe und die Biographie Mohammeds regeln das Verhältnis zwischen dem Moslem und Allah.Also bitte keine taqiyya bei PI.So blöd sind wir auch nicht, dass wir nicht wissen, was Scharia bedeutet.

    Der politische Extremismus ist nicht für die Moslems ein Gefahr, sondern für das Christentum, für die westliche Kultur und Zivilisation.Die Gewaltbereitschaft ist Teil des Koran und die Gewalt kommt direkt aus dem Herzen des Islams.

    Denn im Islam sind drei Glaubensstufen auszumachen.Auf der niedrigsten Glaubensstufe befinden sich meist die 5 Säulen-Moslems.
    Die höchste Glaubensstufe ist die Stufe des Dschihad; d.h. sein Leben für Allah aufzuopfern.
    „…hungern nach Demokratie…“ eine schöne Metapher, dem der Islam und die Scharia entgegensteht.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass gläubige Moslems, also jene, die sich an die fünf Säulen und den Koran halten,der Islam als Ideologie, der Koran und die Scharia über dem Grundgesetz stellen.

    Ein Moslem, der das Grundgesetz achtet, muß es deswegen noch nicht verstehen.Zudem wäre zu fragen, ob ein solcher “ Moslem “ überhaupt als Moslem angesprochen werden kann.

    In Europa sind die meisten Toten Christen und andere.Der Täter in München, Ali Daud Sonboly, war selbst ein Moslem.

    Die geistigen Quellen der politisch-religiösen Ideologie Islam gehören entweder europatauglich gemacht und wenn das nicht möglich ist, sind sie trocken zu legen.

  37. #43 Heta
    … und Klonovsky hat sie (mit) in Umlauf gebracht:
    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna (1. August)

    Klonovskys Blog ist mittlerweile mein zweiter täglicher routinemäßiger Klick, nach PI, versteht sich. Der vergleichbar gute Nicolaus Fest hat leider seit dem 24. Juli nichts mehr veröffentlicht.

  38. #2Wnn

    Nochmals zum Mitschreiben. In deutschland gibt es keine Religionsfreiheit.Dieser Begriff spielt unter rechtlichen Aspekt keine Rolle.

    Im Grundgesetz gibt es nur eine Bekenntnis-,Glaubens-und Gewissensfreiheit.

    Die Religion besitzt keine Freiheit, sondern unterliegt dem staatlichen Gesetz.Wer andere bedroht oder mit Gewalt zu missionieren versucht, macht sich z.B. strafbar.

  39. (Herr) Papst, Sie sollten Nachrichten lesen
    oder hören oder sehen. Das Drei-Affen-Prinzip
    ist Ihres Amtes unwürdig.
    (Herr) Papst, Sie sollten folgendes zu Kenntnis nehmen :
    auf web.de
    Aktualisiert am 03. August 2016, 11:16 Uhr
    Die radikalislamischen Taliban haben in der nordafghanischen Provinz Sar-e Pul eine junge Frau erschossen, weil sie außerehelichen Sex gehabt haben soll.
    Asada sei von den Menschen in ihrem Dorf beschuldigt worden, sagte der Gouverneur des Bezirks Kohistanat, Tadschuddin Maliksada, am Dienstag. Der Bezirk werde von den Taliban kontrolliert. Die Frau soll demnach eine außereheliche Beziehung gehabt und von diesem Mann schwanger geworden sein.
    http://web.de/magazine/panorama/indonesien-junge-paare-wegensex-ausgepeitscht-3174529620 Hiebe wegen Sex vor der Ehe
    Drei junge Paare wurden in Indonesien öffentlich ausgepeitscht.

    Asada sei vor einigen Monaten von zuhause weggelaufen, weil sie von der Familie ihres Ehemannes misshandelt worden sei, sagte die Leiterin des Frauen-Ministeriums in der Provinz, Nasima Aresu. Sie sei mit ihrem Baby in einem Frauenhaus untergekommen. Vergangene Woche sei ihr Bruder gekommen, um sie abzuholen. Er habe versprochen, es passiere ihr nichts und er werde mit ihr in der Provinzhauptstadt bleiben. Doch er habe sie in ihr Heimatdorf gebracht und dort die Taliban am Montag um ein Gerichtsverfahren gebeten. Dann hätten sowohl er als auch die Taliban auf die junge Frau geschossen.
    Angriffe auf Mädchen nehmen zu
    Die Vereinten Frauen. Wegen vermeintlicher „moralischer Verbrechen“ peitschten sie Frauen aus, steinigten oder töteten sie.Nationen warnen schon seit Monaten vor einer Zunahme von Angriffen der Extremisten auf Mädchen und …
    (Herr) Papst, ist das alles mit Ihrem Glauben
    noch vereinbar bzw. finden Sie diese Bestien
    für die christliche Welt „annehmbar“.
    (Herr) Papst, wollen Sie diese widerlichen
    Sharia-Exekutionen etwa auch den christlichen
    Sex-Spaßhabern „angedeien“ lassen, von wegen
    Sodom und Gomorah ?
    (Herr) Papst es gibt leider zu viele, die das,
    was Sie brabbeln, noch ernst nehmen.
    Jeder Klingelbeutel-Einwerfer ist einer zu
    viel.

  40. Und gestern fand Navid Kermani in der FAZ tröstende Worte für die durch islamischen Terror verunsicherten Deutschen: Warum soll es uns besser ergehen als dem Rest der Welt?

    In weiten Teilen des Nahen Ostens und Afrikas ist das Inferno schließlich längst eingetreten: Staatenzerfall, ethnische Säuberung, Massenmord, Anschläge, die Verpestung ganzer Landstriche, die wachsende Schere zwischen arm und reich und damit der Niedergang der Mittelschicht, die Perspektivlosigkeit einer gut ausgebildeten Jugend und vieles mehr. … Warum sollte sich zufällig Deutschland wirtschaftlich und gesellschaftlich auf Dauer unbeschwert von den Zeitläufen entwickeln?

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/navid-kermani-ueber-terror-angst-und-krieg-14367223.html

    „Soll das die Bewerbungsrede des zukünftigen Bundespräsidenten sein?“, fragt FAZ.net-Leser Hermann Buch, „da wird es einem ja angst und bange.“

  41. #47 sakarthw14 (03. Aug 2016 16:19)
    #2 Wnn

    Dem muß deutlich widersprochen werden.
    Muslime hungern im allgemeinen nicht nach Demokratie, sondern nach autoritärer Herrschaft.
    Das ist bereits im Koran so angelegt.Moslems wollen die Ummah und nicht die parlamentarische Demikratie.Zudem wissen Moslems grundsätzlich nicht, was Demokratie bedeutet, denn sie bevorzugen die Schura.

    In keinem islamischen Land ist es je zu stabilen demokratisch-parlamentarischen Strukturen gekommen. So auch nicht in Algerien und Tunesien auch nicht in Ägypten.

    Auch im Westen, in Europa und Deutschland, wissen wir , bzw. weiß ich ziemlich genau, was die Scharia beinhaltet.Es regelt vor allem die Familienverhältnisse, das Verhältnis zwischen Frau und Mann etc.

    Der Koran, die Hadithe und die Biographie Mohammeds regeln das Verhältnis zwischen dem Moslem und Allah.Also bitte keine taqiyya bei PI.So blöd sind wir auch nicht, dass wir nicht wissen, was Scharia bedeutet.

    Der politische Extremismus ist nicht für die Moslems ein Gefahr, sondern für das Christentum, für die westliche Kultur und Zivilisation.Die Gewaltbereitschaft ist Teil des Koran und die Gewalt kommt direkt aus dem Herzen des Islams.

    Denn im Islam sind drei Glaubensstufen auszumachen.Auf der niedrigsten Glaubensstufe befinden sich meist die 5 Säulen-Moslems.
    Die höchste Glaubensstufe ist die Stufe des Dschihad; d.h. sein Leben für Allah aufzuopfern.
    „…hungern nach Demokratie…“ eine schöne Metapher, dem der Islam und die Scharia entgegensteht.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass gläubige Moslems, also jene, die sich an die fünf Säulen und den Koran halten,der Islam als Ideologie, der Koran und die Scharia über dem Grundgesetz stellen.

    Ein Moslem, der das Grundgesetz achtet, muß es deswegen noch nicht verstehen.Zudem wäre zu fragen, ob ein solcher “ Moslem “ überhaupt als Moslem angesprochen werden kann.

    In Europa sind die meisten Toten Christen und andere.Der Täter in München, Ali Daud Sonboly, war selbst ein Moslem.

    Die geistigen Quellen der politisch-religiösen Ideologie Islam gehören entweder europatauglich gemacht und wenn das nicht möglich ist, sind sie trocken zu legen.

    Sehe ich alles ganz genauso. Dieses Interview ist:

    1. Taqqyia in Vollendung, vorgebracht von einer Sprecherin des SPD- Außenministeriums.

    2. Wahlkampfhilfe für die SPD zu den Wahlen in Berlin.

    Der Schuss aber wird nach hinten losgehen.

    Unglaublich für mich, in welcher Dreistigkeit eine von mir bezahlte Sprecherin diese Taqqyia verbreiten darf. Aber da es im Islam keine offiziellen Stellen gibt, kann jeder Mohammedaner verbreiten, was immer ihm in den privaten Kram passt. Den Islam gibt es bekanntermaßen ja nicht.

    Der helle Wahnsinn mitten in Deutschland.

  42. #51 Heta (03. Aug 2016 16:29)
    Und gestern fand Navid Kermani in der FAZ tröstende Worte für die durch islamischen Terror verunsicherten Deutschen: Warum soll es uns besser ergehen als dem Rest der Welt?

    In weiten Teilen des Nahen Ostens und Afrikas ist das Inferno schließlich längst eingetreten: Staatenzerfall, ethnische Säuberung, Massenmord, Anschläge, die Verpestung ganzer Landstriche, die wachsende Schere zwischen arm und reich und damit der Niedergang der Mittelschicht, die Perspektivlosigkeit einer gut ausgebildeten Jugend und vieles mehr. … Warum sollte sich zufällig Deutschland wirtschaftlich und gesellschaftlich auf Dauer unbeschwert von den Zeitläufen entwickeln?

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/navid-kermani-ueber-terror-angst-und-krieg-14367223.html

    „Soll das die Bewerbungsrede des zukünftigen Bundespräsidenten sein?“, fragt FAZ.net-Leser Hermann Buch, „da wird es einem ja angst und bange.“

    Hier wird doch klar, was die Gutmenschenpresse unter der Hand verbreitet: habt Euch nicht so, habt keine Angst, Israel hat sie ja auch nicht, reagiert etwas schneller, gewöhnt Euch an Mord und Totschlag, gewöhnt Euch gefälligst an den Islam. Wahninn, der helle.

  43. #48 Biloxi:

    Geht mir genauso. Klar auch, dass Klonovsky in Martin Mosebach seinen Seelenverwandten gefunden hat.

  44. kleine Senfspende
    #3

    Indien hat das Kastensystem,
    das ist auch nicht viel besser .
    Christen haben es da schwer, denn die Lehre, daß von Gott alle Menschen gleich geliebt würden, stört das Kastensystem erheblich.
    Da könnte ja jeder kommen.
    Auch wenn da Demokratie walten soll, so ist damit nicht weit her,
    Frauen geht es dort in den meisten Fällen auch nicht besser.
    Indien könnte sein Land wesentlich besser voranbringen, wenn das scheiß Kastensystem nicht wäre.
    Viele leben im Dreck und kommen nicht selber auf die Idee, mal aufzuräumen.
    Geh mich wech mit Indien.

  45. Noch eine Realsatire: Der Anwohner, der den Münchener Attentäter auf dem Parkdeck u. a. als „scheiß Kanaken“ beschimpfte, wurde wegen Beleidigung angezeigt. Von wem ist bisher nicht bekannt, aber der Anzeiger kann ja eigentlich nur ein Glaubensbruder des muslimischen Täters oder ein linksgrüner Gutmensch sein.

    Weil der Täter aber tot ist und die Beleidigung NACH den Taten erfolgte, wird es wohl keine strafrechtlichen Konsequenzen haben. Wenn der Täter noch leben würde oder es VOR den Taten gewesen wäre, müsste der mutige Anwohner mit einer Strafe wegen Beleidigung und „Einflussnahme“ auf die Tat rechnen.

    Politisches Irrenhaus Deutschland – mehr kann man dazu nicht sagen. Also aufgepasst, wenn ihr demnächst einem Orientalen mit einer Machete, Axt, Maschinenpistole oder einem Rucksack mit Zündschnur begegnet: Freundliches Gesicht zeigen, höflich bleiben und fragen, ob man irgendwie behilflich sein kann.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/amoklauf-von-muenchen-im-news-ticker-er-beschimpfte-den-taeter-vom-balkon-nun-wurde-anwohner-angezeigt_id_5778448.html

  46. #34 Wnn

    zur unsäglichen Chebli:

    hier spricht jemand, der völlig unbelastet ist von Wissen.

    Das wäre ja noch zu heilen, indem man sich was draufschafft. Aber das hat sie natürlich nicht nötig und pampt dumm rum, wenn ihre folglich beträchtlichen Lücken offenbar werden. Des Gedankens Blässe scheint sie auch nicht im geringsten anzukränkeln.

  47. #26 Schnitzel0815 (03. Aug 2016 15:37)

    OT – #Merkelsommer

    Wetzlar: 4 Pakistaner füllen eine 17-Jährige mit Alkohol ab und vergewaltigen das hilflose Mädchen
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3394922

    Gefunden bei XY-Einzelfall

    Da sollte die Standardstrafe sein:Klöten abreißen und zu fressen geben.
    So jemand macht’s dann ganz sicher nicht mehr.

  48. #26 Schnitzel0815

    #16 Tritt-Ihn

    Ein Klick weiter………….

    http://hessenschau.de/mittelhessen/ermittlungen-wegen-vergewaltigung,kurz-ermittlungen-vergewaltigung-17jaehrige-100.html

    In Wetzlar ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen vier junge Männer aus Pakistan. <<<<

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-plant-84-000-mann-starke-nationalgarde-a-1105976.html

    "So schnell wie möglich" wollte Frankreichs Präsident Hollande nach den Anschlägen von Paris und Nizza eine Nationalgarde gründen.

    Nun steht der Plan: Bis 2019 sollen 84.000 Reservisten aufgestellt werden.<<

    …..

    http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/handschlag-im-beruf-es-geht-auch-ohne-a-1105141.html

    Es gibt Firmen, Arztpraxen und Behörden, die deshalb ganz auf den Handschlag verzichten, darunter die Außenstelle München des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

    „So vermindern wir das allgemeine Infektionsrisiko zumindest teilweise“, heißt es zur Begründung. ❗ 🙂 🙂

    Ein Bankberater kann Kundinnen auch respektvoll begrüßen, indem er sich die Hand aufs Herz legt, ihnen zulächelt, ihnen einen Kaffee anbietet.

    Und die pädagogischen Qualitäten eines Lehrers stehen und fallen ebenfalls nicht mit einem Händedruck.

    Oder die Kunden der Bank könnten informiert werden, dass das multikulturelle Beraterteam zwar verschiedene Begrüßungsformen praktiziert, aber dass alle Kunden dennoch gleichermaßen respektvoll behandelt werden.

    Imme Gerke. Die Bremerin vermittelt in Kursen interkulturelle Fähigkeiten und sagt:

    „Wir sollten einander respektvoll begrüßen. Aber wie wir das tun, sollte egal sein.“

    Die Deutschen seien in ihrer Kultur gefangen, wenn sie in einer so globalisierten Welt auf einer vermeintlich deutschen Geste wie dem Handschlag beharren.<<

  49. http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-guenther-oettinger-kritisiert-tschechiens-praesidenten-milos-zeman-a-1105883.html#ref=recom-plista

    Die Aufnahme von Flüchtlingen schaffe „den Nährboden für Terrorattacken“, kein Migrant solle ins Land gelassen werden:

    Auf diese Worte des tschechischen Präsidenten reagiert EU-Kommissar Oettinger nun deutlich.<<

    …………………

    http://www.bild.de/politik/inland/burka-verbot/wer-ist-dafuer-wer-dagegen-47098644.bild.html

    Der Streit um die Burka ist eine Art Kulturkampf um die Deutungshoheit der Verschleierung. Müssen westliche Länder sie im Sinne der Pluralität tolerieren – oder wird mit ihr eine Grenze überschritten, die in unserer Kultur nicht akzeptiert werden kann?

    Hauptargument der Anti-Burka-Front:
    Die Burka sei ein Ausdruck der Unterdrückung, ein Anschlag auf die Emanzipation der Frau, im höchsten Maße frauenfeindlich – und damit in keinem Fall zu tolerieren.

    Die AfD fordert ein allgemeines Verbot der Vollverschleierung in der O?ffentlichkeit.

    In ihrem Grundsatzprogramm heißt es, die Burka errichte „eine Barriere zwischen der Tra?gerin und ihrer Umwelt und erschwere damit die kulturelle Integration und das Zusammenleben in der Gesellschaft“.

    —————————

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Italien-ermittelt-gegen-Erdogans-Sohn-Bilal-wegen-moeglicher-Geldwaesche

    Wegen mutmaßlicher Geldwäsche ermittelt die italienische Justiz gegen den Sohn des türkischen Präsidenten.

    Recep Tayyip Erdogan rät den Behörden, sich lieber um die Mafia als um seinen Spross zu kümmern. <<<

  50. #57 Wnn:

    Bei Mosebach wurde ich etwas vorsichtig, nachdem ich sein Gespräch mit Kermani gelesen habe.

    Bei dem Gespräch sind zwei Fromme unter sich, da kann unsereins nicht mitreden. Aber Mosebach hat wohl kein Problem damit, den Islam als ästhetische Ausdrucksform wertzuschätzen und gleichzeitig zu sagen, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört, Mosebach:

    Wenn ein Politiker sich über den Islam äußert, kann er sagen: Die Deutschen, die sich zum Islam bekennen, haben dieselben Bürgerrechte wie die anderen Deutschen. Das ist eine Selbstverständlichkeit. Aber der Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ ist eine verantwortungslose und demagogische Äußerung. Was hat der Islam zu unserer politischen und gesellschaftlichen Kultur bisher beigetragen? Unser Grundgesetz fußt auf dem Christentum, auf der Aufklärung und auf weit in die deutsche Geschichte zurückreichenden Konstanten, wie etwa dem Partikularismus. Da gibt es kein einziges islamisches Element – woher sollte das auch kommen? Wenn die muslimischen Deutschen die kulturelle Kraft besitzen sollten, der deutschen Kultur islamische Wesenszüge einzuflechten, dann mag man in hundert Jahren vielleicht einmal sagen: der Islam gehört zu Deutschland.

    http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article106210384/Unglaube-ist-ein-Mangel.html

  51. #72 Heta (03. Aug 2016 18:58)

    Die Zahlen haben sich verschoben, „#66 Wnn“ muss es jetzt heißen.

    Deshalb bitte IMMER das in Klammern dahinter stehende Datum + Uhrzeit mitzitieren.
    Hat sich unverständlicherweise noch nicht bei allen herumgesprochen.

    Zur Karikatur: die Umkehrung – Attentat in einer Moschee – bringt die Absurdität der ständig zu ertragenden Ausreden, Rechtfertigungen, usw. sehr schön zu Ausdruck.
    Leider ist die rechts stehende Schar von Christen nicht ganz so gut getroffen; die sehen m.E. eher aus, wie langbärtige Mohammeds.

  52. #73 kosmischer Staub:

    Sie haben die Karikatur nicht verstanden: „Chip“ Bok führt am umgekehrten Beispiel vor, wie absurd das westliche Entschuldigungsstereotyp „Hat nichts mit dem Islam zu tun“ ist, wie albern es ist, reflexhaft auf die „friedliebende große Mehrheit der Muslime“ zu verweisen usw.

    Und was die Nummern betrifft: Nö, ich werde auch künftig aufs Datum verzichten, sieht unschön aus. Und so groß sind die Diskrepanzen selten.

  53. “ 14 Religion_ist_ein_Gendefekt
    Man sollte die FAZ besser nicht lesen. Ich habs doch gemacht, schön blöd.
    Ist diese Frau Chebli nicht Sprecherin vom Steinmeier? Auf jeden Fall verharmlost sie den Inhalt der Scharia in echter Taquya Manier. Das Steinigen, Extremitäten wechselweise abhacken, Aufhängen am Baukran und all anderen perverse Auswüchse, die Unterdrückung der Frauen lässt sie in täuschender Absicht weg:
    „Alle reden über Scharia, aber kaum jemand weiß, was Scharia bedeutet. Scharia heißt auf Deutsch: Weg zur Quelle, also der Weg zu Gott. Sie regelt zum größten Teil das Verhältnis zwischen Gott und den Menschen. Es geht um Dinge wie das Gebet, um Fasten, um Almosen. Das stellt mich als Demokratin doch vor kein Problem im Alltag, sondern ist absolut kompatibel, wie es für Christen, Juden und andere auch der Fall ist.

  54. #74 Heta (03. Aug 2016 19:46)

    Auwei – die Aussage der Karikatur habe ich zwar korrekt verstanden, aber tatsächlich aus Reflex gedacht, die Rechtfertiger rechts müßten Nicht-Moslems sein. Da sieht man mal, wie bekloppt mich die Dauer-Gehirnwäsche der Politdarsteller und Kirchensprecher schon machen
    🙁

  55. #32 bjoern-hoecke fan
    Traurig aber wahr, der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages ist schon seit langem damit beschaeftigt die Vereinbarkeit zwischen unserem Grundgesetz und der Scharia zu ueberpruefen. Wie das Ergebnis dieser Ueberpruefung ausfallen wird, koennen wir uns alle wohl vorstellen. Ansonsten die radikalen Christen haben das Alte Testament angewendet wo es heisst Auge um Auge und Zahn un Zahn

  56. #45 Manfred_K   (03. Aug 2016 16:15)  

    Ihre Überlegungen bzgl. kath. Übergriffigkeiten kann vollinhaltlich nachvollziehen.
    Mit Zitaten aus einem Fachbuch über Münsterländer (Prof. Dr. Vasthoff) möchte ich belegen, daß auch Katholiken eine gewisse kulturelle Entwicklung gemacht haben könnten:
    De Wuordeln von Mönster un dat Mönsterland gaoht trügg up de Grünnung von ’nen Klauster un dat Bistum.
    An de Stiar, wao vandag de Dom steiht, häff de friesische Missionar Liudger in dat Joahr 793 ’n Klauster grünnt. Liudger -de lätere Hillige Ludgerus- was von de Frankenküenning Karl den Grauten in dat Mönsterland schickt wuorn, um des Sassen to den katholschken Glauben te bekehrn. Karl de Graute häer de Sassen in lange Kriege schließlick besiegt.
    Well nich katholschk wäern wull, de moss daomet riäken, dat he daut schloan wuor.
    ….
    Bei M.s befürchte ich aufgrund der bekannten Betriebsanleitung und der ubiquitär gleichgetakteten Reaktionsbildung eine Resonanzkatastrophe beim „Kampf ums Dabeisein“( G.v.R.)

  57. Päpste kommen und gehen
    Soll keine Entschuldigung für den Vollpfosten Franziskus sein, aber gewiss gab es da schon schlimmere,unter anderem die Borgas die aus dem Vatikan einen Puff gemacht hatten.
    Es ist nicht die Kirche der Idioten,es ist die Kirche von Jesus Christus.

  58. #79 fundichrist

    Dass glaubenstreue, mithin nicht unbedingt papsthörige Katholiken mit dem Zustand der katholischen Kirche seit dem II. Vatikanum nicht mehr zufrieden sein können ist eine Sache.
    Man sollte aber nicht den Fehler machen, die moralisch offenkundigen Verfehlungen (die nicht offenkundigen kennt sowieso nur Gott) verschiedener Päpste der Vergangenheit mit dem unseligen glaubenszerstörenden Gewäsch seit Johannes XXIII. zu vergleichen.
    Ein Papst, der eine Konkubine hält bleibt Papst. Ein Papst, der offen Häresien predigt
    verliert u.U. sein Amt. Außerdem führt er seine ihm anvertraute Herde bewußt in die Irre, verstößt also gegen seine ureigene Pflicht.

Comments are closed.