Scene from the film Son of a Lion.SMH SPECTRUM

Frage: Kann man Paschtunen aus dem pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet bei uns überhaupt integrieren? Experte: Erhebt man den Anspruch, solche Leute bei uns zu integrieren, braucht es sicherlich das entsprechende Hintergrundwissen. Einen unwissenden Sozialarbeiter loszuschicken, kann tödlich enden, denn die Grenze zwischen Wohlwollen und Totschlag des zu Integrierenden ist schmal. (Weitere Hintergrund-Informationen für Mitarbeiter von Diakonie, Caritas, Kolping und DRK beim Experten-Interview der Basler Zeitung! Sanitäter und Polizeibeamte lesen bitte hier.) Das Wichtigste im Überblick:

afghanistan-pakistanSurvival-Tipps: Gibt Ihr minderjähriges, unbegleitetes Pflegekind an, aus Afghanistan oder Pakistan zu stammen, sollten Sie zunächst herausfinden, aus welcher Region. Pflegekinder aus der Pashtunen-Region bedürfen einer besonders kultursensiblen Fürsorge. Ab Erreichen des Mannesalters ist das Tragen einer Waffe für Pashtunen Pflicht.

Die wichtigsten Begriffe aus dem Stammesrecht, dem Pashtunwali:

  • nang – die Ehre (Waffe, Frauen, Geld, Gold, Land)
  • turah – Pflicht zur Verteidigung der Ehre
  • namuus – Ehre der Frauen
  • tor – Kompromittierungen, die die Ehre verletzen
  • badal – Rache (im Falle von tor mit dem Tod)
  • – topak garzai – Waffe tragen, Verlust der Waffe = tor
  • sabat – absolute Loyalität zum Stamm
  • pana – Asyl
image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

87 KOMMENTARE

  1. Tja, Multikulti ist echte Bildungsarbeit, die eine aufrechte Grüne mit links neben ihren sonstigen, weitreichenden Verpflichtungen nachkommen kann.

    Ich sehe schon geeignete vhs-Kurse in Reichweite.

    Wir pfaffen daff.

  2. den einzigen Tipp, dem man jemanden geben kann, der bereit ist so ein „Kind“ bei sich aufzunehmen ist sich mal psychatrisch untersuchen zu lassen.

  3. Frage: Kann man Paschtunen aus dem pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet bei uns überhaupt integrieren? Experte: Erhebt man den Anspruch, solche Leute bei uns zu integrieren, braucht es sicherlich das entsprechende Hintergrundwissen.

    Sie haben die meisten Türken in Deutschland nicht integrieren können.
    Jetzt möchten sie zusätzlich zum bestehenden Problem noch Männermassen mit noch höher dosiertem Islam im Kopf „integrieren“?

    Was stimmt mit diesen Menschen nicht?

  4. „Ja, aber auf eine sehr oberflächliche und naive Weise. Will man wirklich andere Kulturen hier integrieren, muss man begreifen, was auf uns zukommt. Das gilt nicht nur beim Paschtunwali, sondern auch beim Koran oder der Scharia. Tun wir das nicht, ist letztlich in einem solchen Konflikt unsere Zivilisation dem Untergang geweiht, weil unsere ­Wertvorstellungen, unsere Kultur auf diese Weise keine Überlebenschancen haben.“

    Wer das immer noch nicht begreift, ist heute in der SPD, CDU, den Grünen vor allem, den Linken – sie alle haben nicht mal eine rudimentäre Ahnung dessen, was der Koran ist oder kennen seine zentralen Aussagen. Wer diese kennt, friert nur noch.

    DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN. (Sure 98,6)

    Siehe, S C H L I M M E R als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.” (Sure 8, Vers 55)

    Wie empfinden solche Leute, wenn sie ausgerechnet bei Ungläubigen Schutz oder Arbeit suchen? Rousseau gibt die Antwort:

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Allah hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ (Rousseau)

  5. eine ganze Armada an Psychologen, Sozialarbeitern, Anwälten und Welcome Klatschern scharrt schon in den Startlöchern. Die können es gar nicht erwarten die Sch(m)utzsuchenden zu empfangen und wens Taliban oder ISIS Kämpfer sind. Wurscht !

  6. #3 Selberdenker (01. Aug 2016 17:07) „Jetzt möchten sie zusätzlich zum bestehenden Problem Männermassen mit noch höher dosiertem Islam im Kopf „integrieren“?“

    Sehr treffend formuliert: dieses Gift arbeitet in unterschiedlichen Dosen! Junkies sind sie alle und der Hass auf Ungläubige gehört zur geringsten Menge schon.

    Es ist ein Leichtes für entsprechende Dealer bzw. Imame, je nach Kriegslust mehr davon zuzuführen.

  7. Wohlwollen und Totschlag des zu Integrierenden ist schmal.

    Deren Toleranzschwelle ist so niedrig, dass sie mit der Angemessenheit europäischer Rechtsprechung nicht einmal ansatzweise in Verbindung gebracht werden kann. Wie sollte man solche Menschen, von ihrer Religion und diversen Bürgerkriegen geprägt, bei uns integrieren? Das wird niemals funktionieren! Sie sind hoffnungslos indoktriniert, da kann nichts Konstruktives draus entstehen. Eher das Gegenteil!

  8. Na klar gar kein Problem!!!

    Zusätzlich zur eh schon gewaltafinen ArxHochHeber Ideologie, in der es ständig um ÄÄÄÄhre geht, die sich bizzarerweise zwischen den Schenkeln der Schwester befindet, kommt noch die Packi Stammes Gewalt dazu die auch ausserhalb des SchiSSlahmes existiert und beide potenzieren und befeuern sich gegenseitig.

    Ist wie ne Olympiade: welcher SchiSSlahm produziert die ekelhaftesten Individuen.
    In der Zielgerade AFFganen neben, Packi´s, durch besondere Inzucht und damit Blödheit führt im Moment Somalia auf Platz 1. Es wird spannend liebe Sportsfreunde im Stadion Deutschland.
    🙂

  9. #8 Heisenberg73 (01. Aug 2016 17:16)

    Also das Kind rechts im Bild würde ich sofort als MUFL aufnehmen.

    Stimmt, das Kind links guckt so brutal. Das rechts ist sicher milder.
    Aber es ist schon fast erwachsen. Kann man nicht mehr viel machen, auch wenn es vom Intellekt her etwa einem Fünfjährigen gleicht.

  10. Den Umerzogenen und den Antifanten dürfte ihr Sieg reichlich bitter schmecken

    „Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“ In diesen Versen des Dichters Vergil finden wir Getreuen stets Trost. Den Umerzogenen und Antifanten wird dieser aber versagt bleiben, weil sie ja bei ihrem Vernichtungskampf gegen die deutsche Nation nicht besiegt werden, sondern diesen wohl gewinnen werden. Sofern sie ihren Sieg überleben sollten – was freilich keinesfalls sicher ist, da es ja bei der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung keine Antifantenbescheinigungen geben wird, sondern die weiße Hauptfarbe wohl das Todesurteil bedeutet – dürfte dieser ihnen gar bitter schmecken: Unter den strengen Lebensregeln des mohammedanischen Religionsgesetzes kommt der Spaß doch gar zu kurz und die einheimischen Frauen werden natürlich Eigentum der Sieger werden, sprich irgendetwas zwischen Nutzvieh und lebender Gummipuppe sein. Während auf die Sodomiten das Todesurteil wartet und so wird die Zukunft wahrhaft bunt sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  11. Perverse Dreckspack.
    Schätze, 45% der F.-Linge sind Vergewaltiger, 45% haben einen Dachsachaden und 10% sind IS-Beauftragte.

    Das muss man erst einmal hinkriegen, ihr Politschwachköpfe.

    OT
    Neunjähriger Asylbewerber sexuell missbraucht

    KUMHAUSEN, LKR. LANDSHUT. Am Samstag (30.07.2016) wurde ein 9-jähriger eritreischer Junge von einem 31-jährigen eritreischen Asylbewerber sexuell missbraucht. Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat die Ermittlungen übernommen.

    http://www.polizei.bayern.de/niederbayern/news/presse/aktuell/index.html/245683

  12. Diesen ganzen auferlegten Verhaltenskodex kann man sich sparen, wenn man von vornherein diese kulturlosen Kreaturen gar nicht in unser Land kommen lässt. Und diejenigen, die bereits da sind, gehören schleunigst ausgewiesen. Integrieren lassen die sich nicht. Punkt. Das sollte mittlerweile der letzte Blödmannsgehilfe unter den Gutmenschen kapiert haben.

  13. Ach was ist das schön, dass wir hier in Deutschland keine anderen Probleme haben als irgendwelche Hinterwäldler mit dem IQ einer Radkappe integrieren zu wollen.

  14. Klasse diese Schweizer!

    Wie viele dt. Frauen und dt. Kinder müssen in Deutschland noch vergewaltigt und geschändet werden bis dieses Verbot auch bei uns kommt?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Asylbewerber in der Schweiz

    Freibad-Verbot für Flüchtlinge

    Flüchtlinge müssen in „Asylbewerber-Zentren“ harte Regeln erdulden – zum Schutz der Schweizer Bevölkerung. Wer sich widersetzt, wird bestraft.

    GENF taz | „Baden verboten!“ Bislang galt ein solches an Gewässern aufgestelltes Schild immer unterschiedslos für alle Menschen. Doch in Bremgarten im Schweizer Kanton Aarau ist das neuerdings anders. Dort ist lediglich den Flüchtlingen, die hier im Anfang dieser Woche eröffneten ersten von sechs geplanten „Bundeszentren für Asylbewerber“ untergebracht werden, der Zugang zum örtlichen Freibad durch ein großes Verbotsschild untersagt.

    http://www.taz.de/!5061629/

  15. Demnach ist es bei einem paschtunischen Fußballspiel spätestens dann höchste Zeit das Stadion zu verlassen, wenn alle plötzlich „Tor“ brüllen

  16. Zu 17:07

    Ausserdem hatte ich gedacht, mangels Erfolg sei das Wort „Integration“ längst durch „Teilhabe“ ersetzt worden.

    Jetzt stehen sie da – millionen arabische und afrikanische Männer, die auch „teilhaben“ wollen. Merkel lockte sie noch zusätzlich an.

    Ja, sie wollen „teilhaben“ – an allem, was uns gehört, inklusive „Teilhabe“ an unseren Frauen und Töchtern und an allem, was unsere Vorfahren erschufen.
    Sie werden es sich nehmen, wenn wir es ihnen nicht freiwillig, wie bislang, einfach geben.
    Dabei werden sie auf unsere Werte und unsere Kultur keinen Pfifferling geben, weil sie für schwach halten, was wir als kulturelle Errungenschaften betrachten.

    Sie werden unser Freiheiten benutzen, unsere Demokratie benutzen, um allein für sich selbst Vorteile daraus zu ziehen.
    Erdogan und seine Vorhut in Deutschland macht dies schon seit Jahren vor.
    Sie halten ihren Islam für überlegen.
    Wir werden uns eher in unserem eigenen Land in den Islam integrieren, unterwerfen, als dass diese Moslems sich in Deutschland integrieren werden. Das bringt Islam systemimmannent mit. Die Geschichte belegt es.

    Es gibt sicher hilfsbedürftige Frauen und Kinder, besonders Nichtmoslems, die wir auch bei uns integrieren können.
    Es gibt Menschen, die Freiheit nicht als zu benutzender Schwachpunkt, sondern als Sehnsuchtswort empfinden.
    Was aber insgesammt gerade abläuft, diese Flutung mit verrohren Männermassen, was wir gerade erleben und tolerieren, ist eine Invasion, die Deutschland auf lange Sicht extrem schwächt und die vor irgendwoher genau so gewollt ist.

  17. Da werden die Angestellten auf den Ämtern aber in Zukunft keinen so ruhigen Job mehr haben, wenn sie nicht mehr die alten Ömchen abweisen müssen, deren Rente zu gering ist, dass sie Grundsicherung brauchen, sondern demnächst Angst haben, dass ein Wilder sie nach Dienstschluss zum Auto begleitet, weil er denkt, dass er mehr haben müsste als das, was ihm zusteht.
    Da nützt kein Panzerglas und keine Security vor der Tür.

  18. Immer wieder lesenswert: SPD-Neuffer 1982 im Spiegel zu den verheerenden Türken und den noch verheerenderen Mohammedanern aus Weitwegistan:

    Zugenommen hat die Zahl derer, die als Halbwüchsige ins Land kommen, die dadurch überhaupt keinen Zugang zur Schul- oder Berufsausbildung mehr finden. Das Abgleiten in die Asozialität ist für sie fast vorprogrammiert.

    Andererseits führt die gutgemeinte Integrationspolitik der Bundesrepublik zu oft untragbaren Belastungen für deutsche Kinder und Lehrer in den Schulen. Die Herausbildung von Wohnungsschwerpunkten der Ausländer führt zur Verdrängung eingesessener deutscher Bevölkerung aus ihren Stadtteilen. Hochrechnungen des Frankfurter Schulentwicklungsplans besagen, daß der Ausländeranteil an den Frankfurter Hauptschulen bis zum Jahr 1990 auf durchschnittlich 70 Prozent steigen wird. Schon heute gibt es Schulklassen, in denen nur noch jedes zehnte Kind Deutsch als Muttersprache spricht.

    Politische Auseinandersetzungen radikaler Ausländergruppen, besonders der Türken, führen zu zusätzlichen Krawallen und zur Beeinträchtigung der Sicherheit und des Friedens auf den Straßen und Plätzen unserer Städte. Die Gruppen exportieren die heimischen Konflikte nach Deutschland und tragen sie hier mit aller Rücksichtslosigkeit aus. Sie wenden sich dabei immer stärker und immer radikaler auch gegen die deutsche Polizei. In Städten mit hohen Ausländerquoten ist die Grenze des Tragbaren oft schon überschritten. (…)

    Was für die Türken gesagt wurde, gilt grundsätzlich auch für die Angehörigen der meisten anderen Länder außerhalb der Europäischen Gemeinschaft. Nur den vorläufig noch geringen Zahlen ist es wahrscheinlich zu verdanken, daß die schwer zu integrierenden Gruppen der Marokkaner und Tunesier, der Pakistani und Inder und vieler anderer afrikanischer und asiatischer Länder bisher keine ähnlichen Probleme ausgelöst haben.

    „Die Reichen werden Todeszäune ziehen“:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

  19. Unsere hochverehrte moralische Instanz Margot Käßmann wäre für solche Hinterwäldler die richtige Integrationslotsin.Aber mit Taten und nicht mit warmen Worten und dummen Sprüchen aus sicherer Distanz.

  20. Alle bauen unser Land auf!
    Paschtunen, Türken, Neger, Zigeuner, Araber usw..
    Und wir Deutschen sind so undankbar!
    *kranklach*

  21. Das Problem wäre so einfach zu lösen.
    Hört endlich auf zu arbeiten oder macht einfach immer nur krank. Dann ist dieser Wahnsinn auch nicht zu finanzieren.
    Ihr aber habt einfach nur Angst vor Arbeitslosigkeit. Die jedoch trifft so oder do ein.

  22. Als Deutscher komme ich mir in Multikulti-Doischeland langsam vor wie eine Laborratte.

  23. Vielleicht lernen linksgrüne Nichtsnutze wirklich nur durch persönlichen Schmerz, ein Unterschied zu konservativen Vernunftbürgern, die da eher risikoscheu sind! 🙂

  24. Mehr als einmal sind in der Geschichte „große“ Kulturen untergegangen, weil sie ihre Gegner unterschätzten.

    Wunschdenken leitet die Politik der Regierung und größerer Teile der Bevölkerung.

    Gutes Interview!

  25. Verdammte Hacke – begreift es endlich einmal, wir können nicht die ganze Welt integrieren. Für was auch !

  26. Frage: Kann man Paschtunen aus dem pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet bei uns überhaupt integrieren?

    Gegenfrage: Warum sollte man das wollen?
    Wurden sie politisch verfolgt? Ist in Pakistan ein Kriegsgebiet?

    Also.

  27. Paschtunischer Rechtsweg:

    Pana!! –> Art 16 I GG!
    Nang ! –> SGB II (Hartz4)
    Tor? –> § 185 StGB –>
    Turah, badal badal !!! –> § 211 StGB

    Glossar:

    – nang – die Ehre (Waffe, Frauen, Geld, Gold, Land)
    – turah – Pflicht zur Verteidigung der Ehre
    – namuus – Ehre der Frauen
    – tor – Kompromittierungen, die die Ehre verletzen
    – badal – Rache (im Falle von tor mit dem Tod)
    – topak garzai – Waffe tragen, Verlust der Waffe = tor
    – sabat – absolute Loyalität zum Stamm
    – pana – Asyl

  28. Mit anderen Worten: Nach welchem Recht beanspruchen sie überhaupt eine Aufenthaltsgenehmigung?

  29. Schätze mal, dass Grüne und Co. demnächst solchen Kulturbereicherern das Tragen von Waffen erlauben werden, damit die ihre islamische Stammes- und Clanfolklore, auf die wir so lange gewartet haben, voll entfalten können und damit die armen Traumatisierten sich nicht so diskriminiert und ausgegrenzt fühlen.
    Das gibt auch nicht immer solche Schweinereien wie mit Äxten und Macheten!
    [Und unter uns, hier an der Stelle: Man muss auch nicht um jeden Sozpäd und Psycho(therapeuten) des Sozialindustriellen Komplexes trauern, der wegen möglicher „Lieblosigkeit“(Roth) Opfer seiner Klientel wird!]

    Am besten man übereignet unseren Bürgerkriegsfachkräften die Waffen, die man den „üblichen Verdächtigen“ aus der verhassten Stamm(tisch)bevölkerung, wie Jägern und Sportschützen, die sowieso nur böhsen Rechtspopulisten „auf den Leim“ gehen, flächendeckend abgenommen hat!

    Schließlich treten die Ökopaxe und andere Warmduscher und Sitzpinkler „konsequent“ für „schärfere Waffengesetze“ ein – natürlich an der richtigen Stelle!
    Dafür „verantwortlich“ könnte in der nächsten Regierung die Künast werden, die auch die Polizei entsprechend umrüsten wird: Mit Pappschilden auf denen vorne steht „Stehenbleiben oder ich schieße“ und auf der Rückseite „Päng!“.

  30. Gutmenschen, das Gesindel ohne Überlebensinstinkte, brauchen keine Tipps, die Natur sortiert sie einfach aus!

  31. #20 Verwirrter (01. Aug 2016 17:32)

    Pi kann Leben retten

    Versucht man einen möglichen Terroranschlag von Samstag Nacht in London/Camden zu vertuschen?
    ¨
    Ein Fahrzeug ohne gültigen Halter und ohne Versicherung wurde abgestellt. Angeblich war das FZ mit Schrapnell/Granatkartätschen und Gaskanistern/Gasflaschen gefüllt.

    http://www.infowars.com/report-authorities-covered-up-london-car-bomb-attack/
    -.-.-.-.-

    Besonders interessant in dem Bericht finde ich den letzten Absatz: Dort wird berichtet , dass vor dem in Hannover geräumten Stadion ein mit explosionsfähigem Material (also BOMBE) gefüllter Krankenwagen entdeckt wurde und die Zeugen dessen (Polizei und Sanitäter) zu Stillschweigen vepflichtet wurden.
    In dessen Folge war das doch, dass unser Innenminister de Maiziere gesagt hat, dass Teile der Antwort die Menschen beunruhigen würden/könnten???
    SO macht das jetzt auch Sinn!
    🙁

  32. Nachtrag zu #36 0Slm2012
    … Dafür „verantwortlich“ könnte in der nächsten Regierung die Künast werden, die auch die Polizei entsprechend umrüsten wird: Mit Pappschilden auf denen vorne steht „Stehenbleiben oder ich schieße“ und auf der Rückseite „Päng!“.
    Natürlichg müssten besagte Schilder mehrsprachig sein, ähnlich wie die Hartz-IV-Anträge, also Türkisch, Kurdisch, Eritreisch, Arabisch und Paschtuni usw.

    Wobei sich dann wieder die Frage aufdrängt, was „machen wir“ mit den zahllosen Analphabeten, die uns aus dem islamischen Kulturkreis mit ihrer Herzlichkeit und Ursprünglichkeit so zahlreich bereichern!?

    Spätestens hier muss ein Arbeitskreis – möglichst länderübergreifend – eingerichtet werden, der mit „interkultureller Kompetenz“ ausgestattet ist, und dem ein Vertreter der Erdogan-Regierung vorsitzen könnte, um endlich wieder Vertrauen aufzubauen…

  33. WARUM soll man dieses Volk hier überhaupt in irgendeiner Form unterstützen oder gar integrieren, mir erschließt sich einfach nicht der Sinn was wir mit diesem MM anfangen wollen.

  34. Was sollen wir denn mit Patschtunen. … oder was ist das? Ein Volk aus dem Mittelalter. …..

  35. Hier nix pashtunwali, hier Deutschland, capisce? Deutschland! Halloooo? Germanien!

    Unsere Ehre heißt Treue. Das heißt, der Satz geht ja auch nicht mehr.

    Heißt es nicht: Man einen Afghanen nicht kaufen. Nur mieten.

    Was ist von so einem Volk zu halten? Sie werden uns bei der ersten besten Gelegenheit die Kehle durchschneiden, unsere Frauen und Kinder in die Sklaverei führen und unser Gold rauben. Vorher will das keiner glauben, nachher wollen das aber alle schon immer gewußt haben.

  36. Paschtunen lieben Hitler und halten sich für den Deutschen „blutsverwandte Arier“.

    In einiegen Dörfern in den Stammesgebieten haben sich Menschen sogar umgebracht, als sie die Nachricht von des Führers Tod erhielten.

    Während Mirza Ali Khan, der „Held der Pathanengebirge“ nicht an Hitlers Tod glaubte, da „ein Held wie Hitler“ ebensowenig untergehen könne wie er, der Faqir von Ipi.

    https://thruttig.wordpress.com/2015/04/10/die-afghanen-die-arier-und-wir-eine-art-rezension-teil-1/

    Ich finds geil, daß die Guten sich Hardcore-Nazis ins Nest holen, die am Führer vor allem bewundern, daß er „die ganzen Kommunisten und „Israelis“ getötet hat“.

    Stimmt schon, wenn man einem Paschtunen den deutschen Gruß entbietet, fühlt der sich angenommen im „Reich“.

  37. Phantombild – Arabische Herkunft

    .

    „Überfall in Kreuzberg

    Sechs Unbekannte verprügeln Jugendliche – Täter mit Phantombild gesucht……

    Die Berliner Polizei sucht nun nach einem der Täter. Er ist etwa 174 bis 178 Zentimeter groß und 17 – 19 Jahre alt. Die Statur wird als kräftig beschrieben. Der Tatverdächtiger hat einen schmalen Kopf, eine flache, breite Nase und ist vermutlich arabischer Herkunft. Er hatte rote Flecken an beiden Wangen und nach hinten gelegte Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er einen hellen Strickpullover mit Zackenmustern und eine Jeans.“

    http://www.focus.de/regional/fahndungen/ueberfall-in-kreuzberg-sechs-unbekannte-verpruegeln-jugendliche-taeter-mit-phantombild-gesucht_id_5782183.html

  38. Survival-Tipps für Sozialarbeiter/Pflegefamilien

    Nachdem man nun um die oben genannte kulturelle Prägung durch Koran und Ton, Steine, Scherben des afghanischen Hochlandes weiß:

    Was ist empfehlenswerter,
    – sich von einem Krokodil fernzuhalten, oder – zu versuchen, es mit Teddybärwürfen, Gastgeschenken, freier Kost & Logis, Entertainment, Sprachkursen, Jobs & Praktika usw. usf. gewogen zu stimmen?

  39. Für mich ist klar absehbar, dass die abgelehnten Asylbewerber bald kriminell und marodierend über Deutschland herfallen werden.
    Einbruchdiebstahl sowie Mord und Totschlag im großen Stil werden kommen.
    Ähnlich, wie Altkanzler Helmut Schmidt das auch angedeutet hatte.
    Ich persönlich prophezeie auch einen erneuten Holocaust in Deutschland.

  40. #53 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Denen fehlen mehrere Hundert Jahre Entwicklung.
    Die leben noch in der Steinzeit, und so benehmen die sich auch. Ich kann sie nicht ab. Weder Müsli noch Müslerinnen. Die Kerle voller Arroganz und Selbstherrlichkeit, die Weiber sind nur Sackträger. Und im Sommer stinken die, wenn man beim Aldi an der Kasse hinter denen steht.

  41. Wenn es gelänge, die Divisionen junger Krieger gegen die „Integration“ und die „Integrierer“ aufzuhetzen wäre Polen offen.

    Man muß denen nur klarmachen, daß die Guten sie zum Glaubensabfall bewegen und ihnen ihre „Kultur“ und ihre Seelen rauben wollen.

    Unter den Einwanderern sind natürlich viele Renegaten, die es nur auf Abzocken und leistungslosen Luxus abgesehen haben und denen Religion am Arsch vorbeigeht, aber auch die kann man mit etwas Geschick pseudoreligiös fanatisieren.

    Da wäre ein Heer zu moblisieren, das Buntland zum Brennen bringt und die herrschende linksgrünschwule Nomenklatura radikal beseitigte.

  42. @ #45 Horst_Voll (01. Aug 2016 18:49)

    …nachher waren sie alle Widerständler: Merkel, Gauck, Maas, de Misère, Gabriel, Steinmeier, Altmaier, Wanka, Schäuble, von der Leier, usw.

  43. #60 Maria-Bernhardine (01. Aug 2016 19:14)

    Ich höre es jetzt schon: „…aber wer hätte es denn damals ahnen können…!“

  44. #56 Hammelpilaw (01. Aug 2016 19:11)
    …. oder – zu versuchen, es mit Teddybärwürfen, …..
    ++++

    Teddybärwürfe an sich sind nichts Schlechtes!
    Sofern sie denn aus Beton sind!

  45. <blockquote#1 Wnn (01. Aug 2016 17:00)

    Tja, Multikulti ist echte Bildungsarbeit, die eine aufrechte Grüne mit links neben ihren sonstigen, weitreichenden Verpflichtungen nachkommen kann.

    Ich sehe schon geeignete vhs-Kurse in Reichweite.

    Wir pfaffen daff.

    Die „Kursindustrie“ verdient derzeit ein Schweinegeld. Ganze Heerscharen von hochqualifizieten Sozialarbeitern und Traumatologen betreuen und „bilden“ die Einwanderer für viel Geld.

    Alte deutsche Behinderte, die kurz vor der Rente mit 60 arbeitslos wurden werden dagegen – auch für viel Geld – von drittklassigen Betreuern die letzten paar Monate vor der Frührente schikaniert und drangsaliert, damit sie doch noch zum Betrugslohn an die Arbeitsfront gehen.

    Die Lumperei muß ein Ende haben.

  46. #63 Johannisbeersorbet

    Das stimmt. Ich bin schwerbehindert und über 60 Jahre. Bekomme meine Rente aber erst mit 67.
    Habe daher nur ein kleines Einkommen aus einer Vermietung. Bin schon froh, dass ich nicht gezwungen bin mein Eigentum zu verkaufen.

  47. EU und Murksel als Hauptverantwortliche haben 100% versagt,

    Menschenstroeme, Analphabeten, kulturfremd, aus uns feindlich gesinnten Kosmen die nichts wie Pest und Cholera, Sand im Getriebe, Terrorismus mit sich bringen, fernzuhalten, denen die Tuer zu weisen,
    Im Gegenteil, Murksel hat den unsaeglichen Irrsinn begangen, sie auch noch einzuladen, ohne Zahlenbeschrankung nach oben, unkontrolliert durchwinken lassen.

    Die Situation verschlimmert sich von Tag zu Tag, die unausgelasteten, da nicht beschaeftigungsfaehigen Juenglinge, fuehlen sich inzwischen heimisch,

    d.h. sie betreiben ihr einziges Handwerk was sie kennen, Gewalt, Terror, Diebstahl, FRauen/Maedchen Belaestigung und Vergewaltigung.

    Die Kosten fuer anspruchsvolle Unterbringung, Vollversorgung, Krankenkosten, Polizei u. Sicherheitsdienste sind astronomisch,

    die befohlene Willkommenskultur der D Deppen wird in Hass und Abscheu umschlagen.

  48. #53 Marie-Belen (01. Aug 2016 18:55)

    Phantombild – Arabische Herkunft

    .

    „Überfall in Kreuzberg

    Sechs Unbekannte verprügeln Jugendliche – Täter mit Phantombild gesucht……

    Die Berliner Polizei sucht nun nach einem der Täter. Er ist etwa 174 bis 178 Zentimeter groß und 17 – 19 Jahre alt. Die Statur wird als kräftig beschrieben. Der Tatverdächtiger hat einen schmalen Kopf, eine flache, breite Nase und ist vermutlich arabischer Herkunft. Er hatte rote Flecken an beiden Wangen und nach hinten gelegte Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er einen hellen Strickpullover mit Zackenmustern und eine Jeans.“

    http://www.focus.de/regional/fahndungen/ueberfall-in-kreuzberg-sechs-unbekannte-verpruegeln-jugendliche-taeter-mit-phantombild-gesucht_id_5782183.html

    (…) „Die Tat geschah bereits am Montag, den 28. Dezember 2015, gegen 21.30 Uhr im Viktoriapark.“ (…)

    Alles klar.

  49. Wir bekommen ja schon länger nicht nur Paschtunen oder nur Syrer, oder *** geschenkt – sondern einen regelrechten Zoo in dem zig verschiedene Ethnien vertreten sind. Jede bringt ihre kulturellen Eigenheiten mit, die uns großenteils völlig fremd sind. Indessen kann sich der brave Deutsche leider nicht in Vollzeitbeschäftigung mit diesen ganz angemessen vertraut machen, denn er genießt das Privileg, fleißig wie die Biene arbeiten zu dürfen, um den Unterhalt der lieben Neubürger zu erwirtschaften.

    Zum Ausgleich bleibt ihm immerhin erspart, nach Feierabend oder am Wochenende nur mehr unter seinesgleichen entspannen zu müssen, kann er doch den Vorzug geniessen, daß die Parks und Naherholungsgebiete durch all´ die Menschengeschenke wunderbar dicht, bunt und akustisch undezent bevölkert sind.

    Auf diesem Weg sind „Wir“ bereits ein gutes Stück vorangekommen; da hat die Kanzlerin mal recht mit ihrer aktuellen Zwischenbilanz „Wir haben auch schon eine Menge erreicht“…

    😉

  50. Man kann ja mal raten, was die Politdarsteller, NGOs und Gutmenschen sich bei der Zusammenstellung (gibt´s da eigentlich einen Katalog?) der zukünftigen Population für das (dann ehemals deutsche) Gelände so denken.

    Naheliegenderweise muß man annehmen, daß es um größtmögliche Vielfalt von Sprachen, Kulturen, Ethnien aus möglichst fernen Gebieten geht. Hauptsache, sie passen weder zu dem Restbestand der Biodeutschen, noch zueinander.
    Vorteilhaft scheint auch zu sein, wenn die jeweilige Kultur/Religionszugehörigkeit stark faschistische oder rassistische Merkmale enthält und z.B. auf tribalistischen Organisationsstrukturen basiert.

    Als fröhliches Spiel kann das nächste große Menschenexperiment nach Nationalsozialismus und real existierendem Sozialismus wohl bald beginnen.

    Frau Göring-Eckhardt freut sich schon 🙂

  51. Passt irgendwie zum Thema:

    Eine Gutmensch*Inn will ein „Zeichen des Friedens setzen“. Wie macht man das besser als in einem Hochzeitskleid von Italien durch den Balkan und Nahen Osten nach Israel zu trampen? Nun, da fallen Menschen, die nicht bei „Engelchen flieg“ öfter geworfen als gefangen wurden, viele Möglichkeiten ein. Aber nicht Fräulein Giuseppina Pasqualino di Marineo, 33 Jahre alt. Sie unternimmt genau dieses Unterfangen, und ihre Friedensmission endet etwas früher und abrupter als erwartet. Genau genommen in einen Gestrüpp nahe dem türkischen Dorf Gebze, 70 km südlich von Istanbul, wo ihre nackte Leiche am 11. April gefunden wurde. Vergewaltigt und erwürgt, sagen türkische Offizielle. Der arbeitslose Murat Karatas, 38, hat laut diesen Offiziellen die Tat gestanden. Er wurde doch recht schnell identifiziert, weil er Fräulein di Marineos Mobiltelefon weiter verwendete, da sie nach der Tat wohl keinen offensichtlichen Mitteilungsbedarf mehr hatte.

    http://www.nytimes.com/2008/04/19/theater/19peac.html?_r=1

    Bleibt zu hoffen dass sie noch nicht kalben konnte. Der Darwin Award 2016 wäre ihr sicher.

    Quelle: „wunschname“

  52. Nicht schlecht, der MUFL und sein Opa da oben im Bild! Sitzen im Grunde nur auf einem Haufen Staub und Steine, aber den verteidigen sie! Davon kann sich unsere schwulbunte Gesellschaft eine Scheibe abschneiden.

    Die wichtigsten Begriffe aus dem Stammesrecht, dem Pashtunwali:

    Oh! Falschgeld, Zinsen, Schwulerei u. v. a., steht alles nicht drin.

  53. Mein Onkel ist in den 50er Jahren als armer Kerl in die USA ausgewandert. Er hat am Tag hart gearbeitet, am Abend studiert und hat sein Glück gemacht, denn er hat sich angepasst. Ein melting pot (Schmelztiegel) funktioniert nur, wenn sich die Einwanderer verschmelzen lassen. Mit Parallelgesellschaften kann es nicht funktionieren!!!

  54. Die Prinzen werden nach Strich und Faden verwöhnt. Mit Designer-Klamotten, Smartphones und Trulla-Betreuung bei Laune gehalten.

    Glaubt jemand ernsthaft, daß die sich später in den „harte-Arbeit“-Modus im Niedriglohnsektor umschalten lassen?

    Wenn man die jetzt schon jeder Arbeit entwöhnt und rund um die Uhr verwöhnt ist der Zug abgefahren.

    Die werden später mit Haß, Zorn und Gewalt auf jeden Versuch reagieren sie dazu zu bringen ihren Lebensunterhalt selbst zu erwirtschaften.

  55. #74 Johannisbeersorbet (01. Aug 2016 22:49)

    Na dafür bekommen sie ja schließlich eine deutsche Frau und somit über die gesetzliche Erbfolge Zutritt zu Vermögen und Grundbuch.

  56. #64 Dieter Wallheim (01. Aug 2016 19:49)

    #63 Johannisbeersorbet

    Das stimmt. Ich bin schwerbehindert und über 60 Jahre. Bekomme meine Rente aber erst mit 67.
    Habe daher nur ein kleines Einkommen aus einer Vermietung. Bin schon froh, dass ich nicht gezwungen bin mein Eigentum zu verkaufen.

    Hallo, Herr Wallheim, bis 67 müssen Sie auf gar keinen Fall fronen.

    Für Schwerbehinderte gibt es die Möglichkeit schon früher, wenn auch mit Abschlägen, aus dem Hamsterrad auszusteigen.

    Lassen Sie sich doch mal bei der DRV oder beim VDK beraten.

    Die Abschläge kann man verschmerzen. Spart eventuell sogar Steuern und ist tausendmal besser, als weiter den Zahl- und Arbeitssklaven zu machen fürs bunte Land.

  57. Oder glaubst Du ernsthaft, die holen sich Frauen aus Paschtunistan hierher?
    Und der o. g. Zutritt zu Vermögen und Grundbuch funktioniert sogar nach Zusammenbruch des Sozialstaates.
    Nette Aussichten?

  58. #75 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (01. Aug 2016 22:56)

    #74 Johannisbeersorbet (01. Aug 2016 22:49)

    Na dafür bekommen sie ja schließlich eine deutsche Frau und somit über die gesetzliche Erbfolge Zutritt zu Vermögen und Grundbuch.

    Deutsche Frau? So würde ich die Damen nicht bezeichnen. Zwar auch was mit „au“, aber treffender.

  59. Entscheidend ist ja nicht unser Verständnis von Ehre und Treue, sondern welcher Weg ihnen die sog. „Teilhabe“ ermöglicht.
    Vielleicht kommen ja Zeiten, wo dann solche Huren die Haare geschoren bekommen und gemobt werden, gab´s ja alles schon mal. Wie gesagt, das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende, auch wenn zig Mio Verluste einzuplanen sind.

  60. Donnerwetter. Ein absoluter Top-Artikel in der Basler Zeitung. Die wäre niemals in Deutschland möglich.

  61. #57 eule54 (01. Aug 2016 19:12)

    Für mich ist klar absehbar, dass die abgelehnten Asylbewerber bald kriminell und marodierend über Deutschland herfallen werden.
    Einbruchdiebstahl sowie Mord und Totschlag im großen Stil werden kommen.
    Ähnlich, wie Altkanzler Helmut Schmidt das auch angedeutet hatte.
    Ich persönlich prophezeie auch einen erneuten Holocaust in Deutschland.
    ……………………………
    wenn abgelehnt, wer kontrolliert zehntausende ob die ausreisen .. die werden geduldet wir e die vom Balkan .. der Rest ist schnell erzählt .. H4 Karieren, Gewalt Kriminalität …

    Danke Frau Merkel

    freiwillig geht von dem Abschaum keiner weg aus Deutschland

    das ganze bricht zusammen ..

  62. Man stelle sich nur vor,wir müssten uns in Afghanistan integrieren,mit allem was da so an der Tagesordnung ist,könnten wir das?
    Genauso läuft es doch mit denen,die hier hin kommen,da ist der Kulturschock doch vorprogrammiert,man kann niemanden eine tausendjährige Tradition so einfach nehmen,egal wie babarisch das auch hier auf uns wirkt.
    Deshalb ist das ganze Geschwurbsel von der Integration ja auch völliger Blödsinn…

  63. Wobei es auch nette, höflich, fleißige, intelligente Afghanen gibt. Sie haben auf jeden Fall mehr Potential als die Afrikaner und Araber.

  64. So viele Steilvorlagen, wie sie die AFD zurzeit bekommt, sind der Wahnsinn!
    Bitte nutzt sie!

  65. #62 eule54 (01. Aug 2016 19:33)

    Teddybärwürfe an sich sind nichts Schlechtes!
    Sofern sie denn aus Beton sind!

    🙂

    Echt ausbaufähig, diese Idee!

  66. „Hast du Allah in der Birn` ist kein Platz mehr fürs Gehirn“…(frei nach kassaBlanka)

Comments are closed.