Nach dem missglückten Putschversuch in der Türkei mehren sich auch in Österreich die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen türkischen Migranten. Ankara hat nun sogar den Botschafter in Österreich einbestellt, dabei wären diplomatische Schritte umgekehrt wesentlich stärker angebracht. Denn, wie sich zeigt, vergeben türkische Behörden illegale Doppelstaatsbürgerschaften. Allein in Tirol verlieren jährlich 30 Personen ihren Pass – vorwiegend Türken, wie die Tiroler Tageszeitung berichtet.

Weil sie sich klar zur Türkei bekennen, haben allein in den letzten Monaten fünf Personen aus Tirol neben ihrem österreichischen auch den türkischen Pass wieder beantragt und erhalten. Eine Vorgehensweise, die in Österreich schlicht illegal ist. Vier von ihnen gaben dann bei Einvernahmen an, dass sie sich niemals um die Wiedererlangung bemüht hätten. Das Recht besagt allerdings, dass eine Staatsbürgerschaft niemandem gegen seinen Willen verliehen wird, auch in der Türkei nicht.

Aufgeflogen ist diese Vorgehensweise meist durch den Nachzug von Familienmitgliedern, die im Land der Berge ihren rechtmäßigen Aufenthalt und daran geknüpfte Sozialleistungen beantragen wollten. Unter Migranten aus der Türkei sei es zudem Usus, den türkischen Pass schon kurze Zeit nach Einbürgerung in Österreich und Erhalt diverser Leistungen wieder zu beantragen, weil dann keiner mehr genau hinsehen würde.

Enorme Dunkelziffer bei Doppelstaatsbürgerschaften

Die Dunkelziffer solcher Fälle dürfte allerdings laut der Tiroler Tageszeitung noch weit höher sein. Allein in Tirol werden pro Jahr etwa 30 Türken aufgrund ihrer Doppelstaatsbürgerschaft und fehlendem Bekenntnis zu Österreich ausgebürgert. Pässe beider Nationen wurden dabei seit jeher von der Türkei, insbesondere von Ministerpräsident Recep Erdogan gefördert, da die ausgewanderten Türken so auch in ihrem Heimatland wahlberechtigt blieben, in dem sie – so zumindest die Austro-Türken – zu den treuesten Unterstützern des autoritären Präsidenten zählen.

(Artikel übernommen von unzensuriert.at)


In der BRD ist der rassistische Doppelpass aufgrund Jahrzehnte langem Drängen türkischer Verbände und ihrer deutschen Gesinnungsgenossen inzwischen Normalität. Mit dem BRD-Pass wird schön links gewählt, um Deutschland weiter zu zerstören, und mit dem türkischen Pass unterstützt man Erdogans Imperialismus oder die Graue-Wölfe-Partei MHP, die Deutschland ebenfalls als türkische Kolonie betrachtet.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

87 KOMMENTARE

  1. sehr gut, sollte in D ebenfalls stattfinden.

    Leider erst, wenn AfD mit konservativen Kraeften regieren kann.

  2. Man kann es doch eh nicht kontrollieren, wer wo noch eine weitere Staatsbürgerschaft hat oder später erwirbt. Außerdem wie will man denn einem anderen Land verbieten, jemanden weiterhin wie einen Staatsbürger zu behandeln? Das kann man doch alles gar nicht durchsetzen!

    Ich schlage vor das ganze einfach entspannter zu sehen, und stattdessen die Hürden für den Erwerb der Staatsbürgerschaft höher zu legen.
    Vor allem sollte man sich fragen, warum jemand der sich wie ein Türke fühlt denn überhaupt die österreichische Staatsbürgerschaft zusätzlich haben möchte. Wenn der Hintergrund ist, das der Sozialstaat angezapft werden soll, dann sollte man dieses mit einer Karenzzeit von z.B. 10 Jahren unterbinden, in der für Neubürger keine Sozialleistungen ausgezahlt werden. Einfache Lösungen gibt es in vielen Ländern zur genüge. Die USA will offiziell auch keine Doppelpässe, aber wirklich stören tut man sich da nicht dran. Warum auch?

  3. #1 omega (28. Aug 2016 19:56)
    sehr gut, sollte in D ebenfalls stattfinden.

    Leider erst, wenn AfD mit konservativen Kraeften regieren kann.

    An das Thema wird sich keine Partei heranwagen.
    Sollte es doch passieren, drehen die Türken komplett durch.
    Dagegen werden die unangemeldeten Türkendemos und die Großdemonstration in Köln nur ein laues Lüftchen gewesen sein.

  4. Ich kann mich daran erinnern, dass zu Zeiten von Schröders Kanzlerschaft etwa 50.000 Türken „gebeten“ wurden, ihren nach der Einbürgerung nachträglich erneut erworbenen türkischen Pass bitte wieder abzugeben. Die Medien haben das damals schon propagandistisch so hingedreht, als wenn die Türken es nicht wissen konnten, dass die sich nach der Einbürgerung den türkischen Pass nicht wieder holen durften.

  5. …Tirolerhut ab,vor Dieser :“Guten Entscheidung!!“
    Ein Anfang der eine“Kettenreaktion“,wünschenswert macht!
    …Prima!;-)))

  6. #4 EasyChris   (28. Aug 2016 20:02)  
    […]
    Außerdem wie will man denn einem anderen Land verbieten, jemanden weiterhin wie einen Staatsbürger zu behandeln? Das kann man doch alles gar nicht durchsetzen!
    […]

    Normalerweise wird derartiges zwischen Staaten über verbindliche Abkommen geregelt.
    Aber mit dem Einhalten von Verträgen haben es die Türken nicht so, wie man in Deutschland erfahren durfte.

  7. Tja, sie leben in Europa, wählen zu Hause in der Türkei extrem rechts-nationalchauvinistisch und in EUropa wählen sie die Extremlinken, weil die in ihrem Selbsthass und ihrer Verachtung gegenüber der eigenen Kultur den turk-nationalchauvinistischen Forderungen keinen Widerstand entgegensetzen.

    Genial für Eroberungswillige und Kolonisten, suizidal für die Kolonisierten.

  8. #8 Das_Sanfte_Lamm (28. Aug 2016 20:06)

    Normalerweise wird derartiges zwischen Staaten über verbindliche Abkommen geregelt.
    Aber mit dem Einhalten von Verträgen haben es die Türken nicht so, wie man in Deutschland erfahren durfte.

    Es ist doch eigentlich nur eine reine Formsache. Ob man die Staatsbürgerschaft jetzt noch hat, oder bei bedarf sofort wieder bekommen könnte, oder einem in irgend einem Wüstenkleinstaat noch mal jemand einen Pass ausgestellt hat? Wen interessiert es? Also mich nicht.
    Man paddelt mal wieder hoch ideologisch am eigentlichen Problem vorbei, und das wäre der sofortige Sozialhilfebezug durch Neubürger. Das kann und sollte man unterbinden!

  9. Guuut. Ich hoffe es macht Schule!

    OT: In meiner Heimatstadt Voerde sah ich, wie ein Türke mit Türkei-Ti?ört (T-Shirt) und ein schwarzer stabiler Toilettenmann Handynummern ausgetauscht haben.

  10. OT: „Völkische Siedler – Die Bio-Nazis von nebenan“

    „Zur Bewegung zählten rechte Größen wie Götz Kubitschek, der noch im März in Sachsen-Anhalt mit AfD-Landeschef André Poggenburg dessen Wahlsieg bei der Landtagswahl feierte und angeblich enge Kontakte zur österreichischen Neonazi-Szene pflegt. Auch Kubitschek lebt in völkischer Siedlertradition mit seiner kinderreichen Familie auf einem Gut in Schnellroda in Sachsen-Anhalt…“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Norddeutschland/Voelkische-Siedler-Die-Bio-Nazis-von-nebenan

    „Die Heinrich-Böll-Stiftung warnt in dem Faltblatt „Braune Ökologen“ vor Rechtsextremen, die sich gegen Gentechnik wehren oder an Anti-Atom-Protesten beteiligen. “

    Ganz vorm im „kampfe gegen anders denkende“
    amadeo antonio, Mauerschuetzen/linke, Grüne & co.

  11. Wäre Dschinghis Khan intelligent gewesen, hätte er „Rassismus“ gebrüllt und Ansiedlungs- und das Wahlrecht für seine Mongolen gefordert, anstatt mit Blut und Schwert Eroberungen zu veranstalten.

    Nur: Wären die Feinde Dschighis Khans auch so dämlich gewesen, seinen Horden die Staatsbürgerschaft und das Wahlrecht zu schenken?

  12. Weil sie sich klar zur Türkei bekennen, haben allein in den letzten Monaten fünf Personen aus Tirol neben ihrem österreichischen auch den türkischen Pass wieder beantragt und erhalten. Eine Vorgehensweise, die in Österreich schlicht illegal ist.

    Und genau diesen Türken sollte unverzüglich die österr. Staatsbürgerschaft aberkannt werden!

  13. AfD? Gibts die noch?
    Die haben sich doch schon zig mal selbst zerfleddert und wenn die Pfründe gesichert sind dann kommt wie bei allen anderen nur noch Blabla, die werden bei der Realpolitik total und hoffnungslos Scheitern, spätestens wenn die ersten Arbeiter merken was die wirklich für eine Politik vertreten!

    Die doppelte Staatsbürgerschaft ist der größte Humbug ohne Sinn und Verstand, man kann nur einem Volk angehören. Die Einwanderungspolitik ist das große Problem!
    Einwanderung in die Sozialkassen war und ist das Desaster, man hätte von Anfang an darauf achten müssen das diese auf keinen Fall geht.Die Möglichkeit hier Geld zu verdienen sollte Grundlage sein und die Freiheit das dies hier jeder kann und gerne gesehen ist. Aber die Sozialkassen hätten immer das Tabu sein müssen und niemals für Zuwanderer frei gegeben, „das“ war der Fehler!
    Aber was soll man erwarten, wenn das gesamte Volk seit 70 Jahren gegen seine eigenen Interessen wählt? Da darf man halt nichts erwarten!

  14. #12 EasyChris   (28. Aug 2016 20:11)  
    […]
    Es ist doch eigentlich nur eine reine Formsache. Ob man die Staatsbürgerschaft jetzt noch hat, oder bei bedarf sofort wieder bekommen könnte, oder einem in irgend einem Wüstenkleinstaat noch mal jemand einen Pass ausgestellt hat? Wen interessiert es? Also mich nicht.
    Man paddelt mal wieder hoch ideologisch am eigentlichen Problem vorbei, und das wäre der sofortige Sozialhilfebezug durch Neubürger. Das kann und sollte man unterbinden!

    Bei funktionalen Staatswesen regelt man das per Anfrage an die Botschaft oder Konsulat des Landes und erhält idR eine verbindliche Auskunft, aber die Person dort noch die Staatsangehörigkeit besitzt. Wenn jemand dort eine zweite Staatsbürgerschaft besitzt und sie verschwieg (aus welchen Gründen auch immer) muss die-/derjenige mit Nachteilen rechnen, wie zB mit Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft und Ausweisung bei Straffälligkeit.
    Bei Staaten wie dem Libanon, Tunesien oder eben der Türkei kann man sich die Anfragen getrost schenken. Wie auch beim Iran, dessen Staatsbürgerschaft hier noch viele haben, obwohl sie angaben, von dort geflohen zu sein.

  15. Wie sie über die Todesstrafe und Abtrünnige denken – Mohammedaner hetzten gegen alle(s), was bei uns normal ist.

    Und Broder stellt die entscheidende Frage:

    „Folio: Aber was sagen Sie, wenn ein Muslim heutzutage in einem islamischen Land zu Tod verurteilt wird, weil er vom Islam abfällt?

    Ramadan: In den islamischen Ländern gab es immer und gibt es Atheisten und Abtrünnige. Sie bekamen nie Probleme, ausser sie störten die öffentliche Ordnung. In der Tat gibt es im Islam keine grössere Sünde als die Götzenanbetung und die Gottesleugnung. Weil sie Gott leugnen oder seinen Willen in Frage stellen, verfallen die Menschen in all die Irrtümer, die alles Unglück nach sich ziehen.

    Folio: Wie bitte?

    Ramadan: Wenn die Todesstrafe ausser Kraft gesetzt wird, breitet sich das Verbrechen aus, weil die Verbrecher ihre Schandtaten wiederholen – die Schweiz ist davon nicht ausgenommen. Aber eine Präzisierung: Das islamische Recht kennt zwar die Todesstrafe, aber auch die Möglichkeit, dem Schuldigen zu verzeihen. Weil der Wucher zugelassen wird, versinken ganze Nationen in den Schulden. Weil der Konsum von Wein erlaubt wird, werden Familien durch Strassenunfälle dezimiert. Menschenleben werden durch den Alkoholismus zerstört – ein weltweite Kalamität. Weil alles erlaubt wird, werden Frauen zur sexuellen Ware und so fort. All diese Übel haben ihre Wurzeln in der Leugnung Gottes und seines Gesetzes.“

    H.M.Broder:

    „Atem beraubend, nicht wahr?
    Es gibt nur eine Kleinigkeit, die ich nicht verstehe. Warum strömen Millionen von Muslimen und Musliminnen in das dekadente Europa und die nicht minder verkommenen USA, wo Wucher und Unmoral regieren, Familien und Menschenleben durch Alkoholismus zerstört werden, statt in der muslimischen Heimat zu bleiben, wo auf Sitte und Anstand geachtet und das islamische Recht, einschließlich der Todesstrafe, praktiziert wird?

    Warum nehmen sie die Strapazen eines Lebens unter Götzendienern und Gottesleugnern auf sich, denen sie immer wieder erklären müssen, dass der Islam eine Religion des Friedens ist – so lange Atheisten und Abtrünnige die öffentliche Ordnung nicht stören? Warum nur, warum? Es soll auch in Saudi-Arabien viele schöne Strände geben, wo keine Frau daran gehindert wird, voll verschleiert ins Wasser zu gehen. Und jeden Freitagnachmittag wird geköpft, gesteinigt und ausgepeitscht. Ist doch viel schöner als ein Tag auf den Wiesn, wo nur gesoffen wird.“

  16. #17 Das_Sanfte_Lamm   (28. Aug 2016 20:23)  
    […]des Landes und erhält idR eine verbindliche Auskunft, aber die Person dort noch die Staatsangehörigkeit besitzt.[…]

    aber ob

  17. Dieses Rumgeiere mit der doppelten Staatsbürgerschaft ist ein Witz.Man kann von Ausländern,wenn sie eingebürgert werden,durchaus ein Bekenntnis zu einem Staat als Heimatland erwarten.Alles andere fällt unter die Kategorie „Sozialschmarotzer“.Tirol macht das richtig,Respekt.

  18. Richtig so!!!!
    Warum sollte man denen ständig nachgeben und Verständnis entgegenbringen. Tun die auch nicht.

  19. #18 Wnn   (28. Aug 2016 20:25)  
    […]
    H.M.Broder:
    „Atem beraubend, nicht wahr?
    Es gibt nur eine Kleinigkeit, die ich nicht verstehe. Warum strömen Millionen von Muslimen und Musliminnen in das dekadente Europa und die nicht minder verkommenen USA, wo Wucher und Unmoral regieren, Familien und Menschenleben durch Alkoholismus zerstört werden, statt in der muslimischen Heimat zu bleiben, wo auf Sitte und Anstand geachtet und das islamische Recht, einschließlich der Todesstrafe, praktiziert wird?
    Warum nehmen sie die Strapazen eines Lebens unter Götzendienern und Gottesleugnern auf sich, denen sie immer wieder erklären müssen, dass der Islam eine Religion des Friedens ist – so lange Atheisten und Abtrünnige die öffentliche Ordnung nicht stören? Warum nur, warum? Es soll auch in Saudi-Arabien viele schöne Strände geben, wo keine Frau daran gehindert wird, voll verschleiert ins Wasser zu gehen. Und jeden Freitagnachmittag wird geköpft, gesteinigt und ausgepeitscht. Ist doch viel schöner als ein Tag auf den Wiesn, wo nur gesoffen wird.“
    […]

    Ichbon so frei und antworte man mit DEM Standardtextbaustein schlechthin:

    Das sind zu einfache Fragen auf zu komplexe Probleme, für die es keine einfachen Lösungen und Antworten gibt.

  20. Illegal Reisende treffen auf Industrie Gesellschaft.

    Nicht Moslem:
    Ein Jahr und ist zu 3/4 Integriert!

    Moslem:
    Ein Jahr und er kann den Weg zur Moschee alleine Gehen
    Ist allerdings im Besitz von Mindestens zwei Staatsbürgerschaften
    und Sympathisant von IS…
    Die Zeit wird damit verbracht auf das Haus ,das Auto ectr zu warten
    dafür wurde der Schlepper ja Bezahlt!

  21. Sie finde es aber wichtig, sich zu den hier lebenden Menschen türkischer Abstimmung zu bekennen. „Ich bin auch deren Bundeskanzlerin“, sagte Merkel. Sie würde sich wünschen, dass „Menschen, die lange in Deutschland leben, sich in die Entwicklung unseres Landes mit einbringen“ – auch wenn es dazu natürlich ebenso wie bei Alteingesessenen keine Verpflichtung gebe.

    (Hervorhebung von mir)

    http://www.focus.de/politik/deutschland/merkel-im-ard-sommerinterview-die-kanzlerin-ueber-die-tuerkei-fluechtlinge-und-ihre-eigene-zukunft_id_5869380.html

    Da hilft nur noch Generalstreik. Arbeit niederlegen, Steuern, GEZ etc. nicht mehr zahlen.

  22. Moslems raus!
    Nicht nur Töörken!
    Doppelpass ist ein Witz, entweder bin ich deutsch oder nicht!

  23. Achtung, Sabatina James in Radio Horeb, unbedingt hören !

    Nur die Wahrheit macht frei – wenn die Gesetze des Islam das Recht brechen.
    Sabatina James, Autorin und Menschenrechtsaktivistin

    Sonntag, 28. August, um 20 Uhr in der Sendung „Standpunkt“.
    Die Sendung kann als Podcast heruntergeladen werden (nach Ende der Sendung).

  24. So ist es richtig – raus mit denen!

    Die haben es eh nur auf islamische Expansion abgesehen und wollen unsere Kultur- und Lebensweisen verdrängen.

    Die wirtschaftlichen Vorteile und Sozialleistungen nehmen sie bei uns auf ihrem islamischen Eroberungsfeldzug gerne mit.

  25. #17 Das_Sanfte_Lamm (28. Aug 2016 20:23)

    Bei funktionalen Staatswesen regelt man das per Anfrage an die Botschaft oder Konsulat des Landes und erhält idR eine verbindliche Auskunft, aber die Person dort noch die Staatsangehörigkeit besitzt. Wenn jemand dort eine zweite Staatsbürgerschaft besitzt und sie verschwieg (aus welchen Gründen auch immer) muss die-/derjenige mit Nachteilen rechnen, wie zB mit Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft und Ausweisung bei Straffälligkeit.

    Das funktioniert aber nur wenn der andere Staat auch mitspielt. Es gibt eine Reihe von Konstellationen wo man so nicht weiter kommt:
    – Staat reagiert einfach nicht.
    – Staat gibt Falschauskunft.
    – Bürger möchte ausgebürgert werden, Staat verweigert die Ausbürgerung.
    – Staat bürgert zwar aus, ermöglicht aber jederzeit wieder die sofortige Einbürgerung.

    Man kann es nicht überwachen und durchsetzen!

    Wir leben nicht in der idealen Welt. Ein guter Prozess muss aber auch funktionieren, wenn die andere Seite unkooperativ ist oder trickst. Die Möglichkeiten für Sozialschmarotzertum müssen genommen werden, dann kommt auch keiner an und beantragt einen österreichischen Pass, obwohl er eigentlich Türke bleiben möchte.

  26. POL-KN: Bodenseekreis Radfahrer als Exhibitionist unterwegs

    Salem (ots) – Eine Fußgängerin wurde am Samstag, gegen 19.30 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Grasbeuren und Ahausen von einem Radfahrer erschreckt. Als der Radfahrer an der Frau vorbeifuhr, entblößte er sein Geschlechtsteil und manipulierte daran. Auch wurde die Frau von dem jungen Mann angesprochen. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Etwa 16-18 Jahre alt, normale Gestalt, kurze dunkle Haare, braungebrannt

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3414548

  27. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Berliner-Integrationsforscherin-in-Hannover-Haltung-ist-wichtiger-als-Herkunft

    Unter dem Titel „Integration in der postmigrantischen Gesellschaft“ räumte die Berliner Professorin Naika Foroutan von der Humboldt-Universität mit vielen Vorurteilen auf.

    Der Vortrag fand im Rahmen der Migrationskonferenz im Neuen Rathaus statt.
    Hannover.

    Das Flüchtlingsproblem nimmt in der Wahrnehmung der deutschen Bevölkerung übergroßen Raum ein, die Zahl der Muslime wird überschätzt, und die Ausgrenzung von Muslimen bedroht den Kern unserer Demokratie. 🙂

    Das waren einige markante Sätze aus dem faktenreichen Vortrag über „Integration in der postmigrantischen Gesellschaft“, den die Berliner Professorin Naika Foroutan im Rahmen der Migrationskonferenz im Neuen Rathaus hielt.

    Dabei räumte die Sozialwissenschaftlerin der Humboldt-Universität auch mit vielen Vorurteilen auf.

    Derzeit leben knapp 82 Millionen Menschen in Deutschland. 16,5 Millionen (das sind 20,3 Prozent) haben einen Migrationshintergrund. Davon wiederum haben 9,2 Millionen die deutsche Staatsbürgerschaft, 7,3 Millionen sind Ausländer. 96,6 Prozent dieser Menschen mit Migrationshintergrund, so erläuterte die Wissenschaftlerin, leben in den alten Bundesländern – und nur 3,4 Prozent in den neuen Ländern.

    ———

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Stadt-laedt-zur-ersten-Migrantenkonferenz-im-Rathaus

    Die Stadt Hannover und das MigrantInnenSelbstOrganisationen-Netzwerk Hannover (Miso) haben die erste Migrantenkonferenz in der Stadt organisiert.

    Am Sonnabend konnten Besucher im Neuen Rathaus an Workshops und Diskussionsrunden teilnehmen und einem Vortrag eine Integrationsforscherin lauschen. <<<

    .

    http://diepresse.com/home/alpbach/5076152/Vielleicht-alle-Europaeer-nach-China-schicken?_vl_backlink=/home/index.do

    Rückkehr des Nationalismus, der Brexit und der Vertrauensverlust in die Institutionen – eine europäische Identität liegt derzeit in weiter Ferne. Gerade in Richtung EU ist die Skepsis der Bevölkerung derzeit besonders ausgeprägt.

    „Es gibt Motivstudien zum Brexit – da war der Anti-Establishment-Reflex der größte, es ist aber nicht so, dass man die Demokratie abschaffen will.“

  28. http://www.welt.de/politik/deutschland/article157887857/300-000-Asylmigranten-Weises-zweifelhafte-Schaetzung.html

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/5076330/300000-Fluchtlinge-und-eine-isolierte-Kanzlerin?_vl_backlink=/home/index.do

    Mit „250.000 bis 300.000 Flüchtlingen“ rechnet das Bundesamt für Migration (Bamf) in diesem Jahr. Das sei machbar, erst bei mehr als 300.000 Flüchtlingen „kommen wir unter Druck“, erklärte Bamf-Chef Frank-Jürgen Weise der „Bild am Sonntag“.

    Wie viele Flüchtlinge 2015 nach Deutschland kamen, bleibt noch ein Rätsel.

    Es waren jedenfalls weniger als eine Million, so Weise. Zwar gab es 1,1 Millionen Registrierungen. Einige wurden doppelt erfasst – oder zogen weiter.<<

    http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Musik/Forstrock-gegen-Rechts-Ueberraschungsbesuch-von-den-Aerzten

    Das "Forstrock"-Festival im westmecklenburgischen Dörfchen Jamel ist zu einem Symbol des vereinten Widerstands gegen rechte Umtriebe geworden.

    Noch vor wenigen Jahren Treff einer eingeschworenen Punk-Gemeinde, treten heute Bands mit Kultcharakter auf.

  29. OT:

    Vizekanzler
    Gabriel bedauert Umgang mit Türkei nach Putschversuch

    Blablablabla…man kann es nicht mehr hören!

    Kurzum: Es wird immer nur reagiert

    Alles, rigoros, jede Handlung geht hier schief! Und hinter her gibts dann immer geheucheltes bedauern!

    NICHTS wird vorausschauend zum positiven gelenkt…NICHTS! In jedem Unternehmen wäre schon längst feierabend…Ihr seid unwürdig dieses Land und seine Ur – Bio Bevölkerung, würdig zu vertreten!

    Ihr habt uns in Europa isoliert…Wir sind eine Lachnummer in der ganzen Welt geworden!

    Ihr seid die größte Versager – Regierungs – Clique, die dieses Land jemals gesehen hat!

    Ganz zu schweigen von der armseligsten, ebenfalls auf Staatslinie ein – geschworenen, Pseudo -Opposition!

    Tretet endlich alle ab! Eure zeit läuft ab…aber so was von!

    Junge..Junge…was man sich hier bieten lassen muss! Ich halte es kaum noch aus!

  30. Im Ranking der Drecks-Staaten steht

    1. Erdogan Türkei

    2. Kim Jong il Nord Korea

    3. Merkel BRD

    Für alle zwei Stinkefinger,einen mehr wie von Schweinchen Dick

  31. http://www.bild.de/unterhaltung/leute/elyas-m-barek/auch-ein-star-wie-er-kommt-nicht-in-jeden-vip-club-47532694.bild.html

    Vielleicht ein Trost für M’Barek: Auch Kino-Kollege Daniel Brühl (38) ist in Cannes an einer Club-Tür gescheitert.

    Und sogar Musik-Legende Paul McCartney (74) musste kürzlich in einem Musik-Club in Los Angeles draußen bleiben. Fack ju!

    Bei Ni&&$%“, die nicht in jeden Bums reinkommen natürlich ein riesen Problem.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Schuetzenfest-Tuersteher-verweigert-Fluechtlingen-Einlass

    Die hannoversche Bürgermeisterin und Ratsfrau Regine Kramarek erhebt schwere Vorwürfe gegen Türsteher und Betreiber des Festzelts „Gilde Island“ auf dem Schützenplatz.

    In Begleitung von drei Ivorern wurde sie vom dortigen Türsteher grundlos nicht ins Zelt gelassen.
    Nun klagt sie gegen den Wirt.

    Hannover/Negersachsen/Land of rape and money. Mit drei Flüchtlingen aus der Elfenbeinküste besuchte Regine Kramarek am 9. Juli das Schützenfest; die Grünen-Politikerin, ehrenamtliche Bürgermeisterin hinter OB Stefan Schostok, kannte die drei Männer im Alter von 42, 35 und 19 Jahren schon länger, da sie ehrenamtlich im Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte tätig ist.

    Doch am „Gilde Island“ stieß die Gruppe auf einen Türsteher, der zunächst den Schwarzafrikanern und dann der Bürgermeisterin den Zutritt verwehrte.

    Sie informierte vor Ort den Oberbürgermeister, die Polizei tauchte auf, später erstattete Kramarek Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Gaststättengesetz – und die Antidiskriminierungsstelle der Stadt kümmert sich nun auch um den Fall.

    Wie die 57-jährige Politikerin erzählt, habe der Türsteher den drei Flüchtlingen zunächst überhaupt keinen Grund genannt, warum er sie nicht einlasse, sondern nur auf sein Hausrecht verwiesen. Auf Nachfrage habe er erklärt, das Zelt sei voll.

    Allerdings, so Kramarek, seien ständig Besucher aus dem Partyzelt heraus- und andere hineingegangen – nur ihrer Gruppe und einem anderen Schwarzafrikaner habe man den Eintritt verweigert.

    Als sie dem Türsteher sagte, dass sein Verhalten eine Diskriminierung darstelle und sie als Ratsfrau und Bürgermeisterin bestens vertraut sei mit dieser Thematik, zeigte das wenig Wirkung.
    Der Ordner, so erinnert sie sich, habe ihr sogar „Amtsanmaßung“ vorgeworfen.
    Noch vor Ort schrieb die Bürgermeisterin eine SMS an OB Stefan Schostok, dieser rief die Organisatoren des Schützenfests an.

    Wenig später, so Kramarek, sei ein Verantwortlicher herausgekommen, habe ihr gegenüber aber ebenfalls behauptet, das Haus sei voll.

    Betrieben wird das „Gilde Island“ von den hannoverschen Gastronomen Sascha Casado und Enzo Fumiento, ihr Berater ist 96-Stadionchef Thorsten Meier.

    Erst der sanfte Druck von zwei Polizeibeamten, die in das Geschehen einbezogen wurden, öffnete den drei Flüchtlingen und der Bürgermeisterin den Zugang in die Disko. Man sei dort gut eine Stunde geblieben, erzählt Kramarek, aber richtig wohl gefühlt habe sich die Gruppe nicht.
    Die Betreiber bestreiten vehement, eine fremdenfeindliche Gesinnung zu vertreten oder ihre Türsteher instruiert zu haben, Ausländer nicht ins Festzelt zu lassen.

    „Es haben an diesem Abend Menschen aus vielen Kulturen bei uns gefeiert“, sagt Casado.
    Zum Zeitpunkt des Vorfalls sei es aber tatsächlich sehr voll gewesen. Vielleicht habe ein Türsteher „übereifrig“ reagiert, so der 42-Jährige, doch auch die Bürgermeisterin sei „emotional aufgeladen“ gewesen.

    Kramarek sagt, die Herabwürdigung der Schwarzafrikaner sei offensichtlich gewesen. Sie wisse auch von einem Zwischenfall auf dem Maschseefest, wo ein Asylbewerber nicht in ein Zelt gelassen wurde.
    Begründung: Dort sei es „für Flüchtlinge zu gefährlich“. 🙂 🙂

    Mod: Kommentar gekürzt

  32. #45 Isch moeschte das nuescht (28. Aug 2016 21:04)
    Kommt in Deutschland hoffentlich auch irgendwann so.

    Wie ich bereits weiter oben schrieb, ist es mehr als unwahrscheinlich, dass sich in Deutschland noch eine Partei an das Thema Türken heranwagen wird.
    Das letzte mal versuchte es die Regierung Kohl, indem sie den Türken üppige finanzielle Anreize bot, wenn diese freiwillig in ihre „Heymat™“ zurückkehren – ohne nennenswerte Resonanz.

  33. http://www.bild.de/politik/inland/bundesamt-fluechtlinge/es-wird-lange-dauern-und-viel-kosten-fluechtlinge-integration-47531702.bild.html

    Weise: „Das ist ein berechtigtes Empfinden. Natürlich ist die Situation für viele belastend. Niemand hat sich gewünscht, dass Menschen zu uns flüchten müssen.
    Wir brauchen diese Menschen auch nicht zur Deckung unseres Fachkräftebedarfs. Trotzdem war die Entscheidung richtig, in einer humanitären Notlage zu helfen.“ Weise: „Bis 300 000 Flüchtlinge können wir einen optimalen Ablauf garantieren.
    Wenn mehr Menschen kommen, kommen wir unter Druck. Wir schalten sozusagen in einen Krisenmodus.

    Aber auch dann hätten wir nicht wieder Zustände wie im letzten Jahr, aber die Verfahren würden länger dauern, als von uns angestrebt. Ich glaube aber, es werden dieses Jahr eher noch etwas weniger als 300 000 Menschen kommen.“

    Weise: „70 Prozent derer, die gekommen sind, sind erwerbsfähig. Ein Großteil von ihnen wird zunächst in die Grundsicherung fallen, bevor wir sie in Arbeit bringen. Allerdings gibt auch etwa die Hälfte der syrischen Flüchtlinge an, dass sie zurückgehen würden, wenn die Verhältnisse zu Hause besser sind. Das muss man berücksichtigen.“

    ……….

    Mod: Kommentar gekürzt

  34. zur doppelten Staatangehörigkeit zitiere ich mal Ludwig Uhland (Der wackre Schwabe)

    ‚zur Rechten sieht man wie zur Linken,
    einen halben Türken heruntersinken‘

    irgendwie zeitlos…

  35. http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

    „“Woche des ausländischen Mitbürgers“.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Berliner-Integrationsforscherin-in-Hannover-Haltung-ist-wichtiger-als-Herkunft

    Unter dem Titel „Integration in der postmigrantischen Gesellschaft“ räumte die Berliner Professorin Naika Foroutan von der Humboldt-Universität mit vielen Vorurteilen auf. Der Vortrag fand im Rahmen der Migrationskonferenz im Neuen Rathaus statt.

    HannoverGaza. Das Flüchtlingsproblem nimmt in der Wahrnehmung der deutschen Bevölkerung übergroßen Raum ein, die Zahl der Muslime wird überschätzt, und die Ausgrenzung von Muslimen bedroht den Kern unserer Demokratie.

    Das waren einige markante Sätze aus dem faktenreichen Vortrag über „Integration in der postmigrantischen Gesellschaft“, den die Berliner Professorin Naika Foroutan im Rahmen der Migrationskonferenz im Neuen Rathaus hielt.

    Dabei räumte die Sozialwissenschaftlerin der Humboldt-Universität auch mit vielen Vorurteilen auf.

    Derzeit leben knapp 82 Millionen Menschen in Deutschland. 16,5 Millionen (das sind 20,3 Prozent) haben einen Migrationshintergrund. Davon wiederum haben 9,2 Millionen die deutsche Staatsbürgerschaft, 7,3 Millionen sind Ausländer.

    96,6 Prozent dieser Menschen mit Migrationshintergrund, so erläuterte die Wissenschaftlerin, leben in den alten Bundesländern – und nur 3,4 Prozent in den neuen Ländern.

    ………………

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hans-peter-friedrich-zu-sigmar-gabriels-stinkefinger-linkes-pack-a-1109798.html

    „Mir geht es bei dem ganzen linken Pack genauso“

    Politisch interessierte Twitter-User dürften also bereits gewohnt sein, wie der frühere Innenminister dort auftritt.

    Dennoch wächst nach seinem jüngsten Kommentar der Protest.

    Mit seiner Wortwahl bediene sich Friedrich bei der AfD, auch sei der Vergleich zwischen Neonazis und Linken unangemessen – zumal Friedrich versäumt zu erklären, ob er auch den Stinkefinger gegen Rechtsradikale gutheißt.

    Ein User vermutete, Friedrich sei womöglich auf der Maus ausgerutscht.

  36. #46 Das_Sanfte_Lamm (28. Aug 2016 21:08)

    Wie ich bereits weiter oben schrieb, ist es mehr als unwahrscheinlich, dass sich in Deutschland noch eine Partei an das Thema Türken heranwagen wird.
    ……………….

    Warten wir es ab bis die Afd in einigen Landtagen präsent ist. Sie wird zwar keine Berge verschieben können, aber auf lange Sicht wird sie vielleicht doch etwas bewirken.

  37. Solche Artikel ärgern mich. Was hier geschildert wird, das ist auch in Deutschland schon seit 50 Jahren so. Auch meine ausländische Ehefrau hatte sich auf diese Weise illegal einen Zweitpaß besorgt. Ich hatte das pflichtgemäß den zuständigen deutschen Behörden mehrmals schriftlich gemeldet, aber geschehen ist – nichts.

  38. #4 EasyChris (28. Aug 2016 20:02)

    Nun du bist so „easy“ dass du den Islam nicht kennst.

    Mit der türkischen Staatsbürgerschaft wird in der Türkei der islame Rücken massiv gehalten gegen laizistische Kemalisten um sich in der Alpenrepublik voll der Islamisierung und dem kommenden Krieg der Umma gegen die kaffir widmen zu können.

  39. Ganz Europa sollte Moslems ausbürgern. Es sei denn, sie konvertieren und verhalten sich gesetzestreu.

    Ganz Europa macht negativste Erfahrungen mit zu vielen genau und immer dieser Gruppe. Langsam sollte es reichen.

    MOSLEMKANZLERIN MERKEL MUSS WEG!!!

    Das, was diese Frau schaffen will (nämlich die
    Hölle), ist nicht das, was Deutschland schaffen
    muss (die vollständige Entislamisierung)!

  40. #54 Bruder Tuck   (28. Aug 2016 21:15)  
    […]
    Unter dem Titel „Integration in der postmigrantischen Gesellschaft“ räumte die Berliner Professorin Naika Foroutan von der Humboldt-Universität mit vielen Vorurteilen auf. Der Vortrag fand im Rahmen der Migrationskonferenz im Neuen Rathaus statt.

    Diese Dame ist WAS!?PROFESSORIN?!

  41. #55 Isch moeschte das nuescht (28. Aug 2016 21:17)

    Das_Sanfte_Lamm ist ein systemischer Troll, mit der Aufgabe, UNS hier zu demotivieren.

    Sein Credo: Hat alles sowieso keinen Zweck.

    Nur – warum postet dann Das_Sanfte_Lamm so fleißig hier, wenn sowieso alles keinen Zweck hat? Könnte sich doch einen schönen Tag machen. – Eben.

    Wahrscheinlich erhält Das_Sanfte_Lamm pro Posting eine Pauschale von 5 € zzgl. 1 € pro Zeile und einen Extrabonus, anderen Kommentatoren die Energie geraubt zu haben, wenn sie auf Postings von Das_Sanfte_Lamm reagierten.

    Also – Ignorieren und Ruhe ist.

  42. #1 omega

    sehr gut, sollte in D ebenfalls stattfinden.

    Leider erst, wenn AfD mit konservativen Kraeften regieren kann.

    ————————————————-
    Der Ansicht,daß das in Deutschland auch stattfinden sollte bin ich ebenfalls.

    Das aber die AfD hier im Westen mit konservativen Kräften regieren wird, halte ich für einen Witz. Bis dahin ist diese Partei von den links-grün versifften Allparteien-Überläufern und Freimaurern derartig unterwandert, daß sie genauso „reGIERt“ wie die jetzigen. Laßt Euch nicht verarschen, die sind auch nicht besser. Da habe ich nur für den Osten noch Hoffnung.

    Und was Merkel betrifft, die handelt nur nach den Anweisungen ihrer Auftraggeber. Da spricht nicht der gesunde Menschenverstand, da spricht die gehirngewaschene Moslemkanzlerin.

  43. 63 Der boese Wolf (28. Aug 2016 22:10)
    #55 Isch moeschte das nuescht (28. Aug 2016 21:17)

    Das_Sanfte_Lamm ist ein systemischer Troll, mit der Aufgabe, UNS hier zu demotivieren.

    Sein Credo: Hat alles sowieso keinen Zweck.

    Nur – warum postet dann Das_Sanfte_Lamm so fleißig hier, wenn sowieso alles keinen Zweck hat? Könnte sich doch einen schönen Tag machen. – Eben.

    Wahrscheinlich erhält Das_Sanfte_Lamm pro Posting eine Pauschale von 5 € zzgl. 1 € pro Zeile und einen Extrabonus, anderen Kommentatoren die Energie geraubt zu haben, wenn sie auf Postings von Das_Sanfte_Lamm reagierten.

    Also – Ignorieren und Ruhe ist.

    Sie haben Ihren obligatorischen Nazivergleich vergessen, an dem man hier üblicherweise erkennt, dass Ihr Repertoire erschöpft ist.

  44. #64 Wasdalosist (28. Aug 2016 22:11)

    In der AfD befinden sich immer noch viele faule Eier, auch mit Viren vom System infiziert. Die Kinderkrankheiten eines neuen Produkts. Das wird sich geben. Einmal Ziegenpeter als Kind – und Ruhe ist.

  45. #55 Isch moeschte das nuescht   (28. Aug 2016 21:17)  
    #46 Das_Sanfte_Lamm (28. Aug 2016 21:08)
    Wie ich bereits weiter oben schrieb, ist es mehr als unwahrscheinlich, dass sich in Deutschland noch eine Partei an das Thema Türken heranwagen wird.
    ……………….
    Warten wir es ab bis die Afd in einigen Landtagen präsent ist. Sie wird zwar keine Berge verschieben können, aber auf lange Sicht wird sie vielleicht doch etwas bewirken.

    Die Türken mit deutschem Pass stellen mittlerweile eine sehr große potentielle Wählergruppe, um die inzwischen nahezu alle Parteien buhlen.

  46. Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
    Die formale Diskussion um Doppelpaß kann einfach ignoriert werden, weil das sowieso mißbraucht wird.

    §1. Wer den Terroristen, Islamisten und Faschisten Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS
    Nie wieder Faschismus in Deutschland!
    Das betrifft aktuell über 4 Mio. Mohammedaner, die schon länger hier ihren GeburtenDschihad betreiben und ca. 2 Mio. AsylDschihadisten.

    Die meisten davon haben MiHi, also raus mit denen!
    Wenn die „zufällig“ nicht mehr wissen, woher sie kommen, und „zufällig“ gerade ihren früheren Paß verloren haben, werden sie eben nach Dadaab gebracht (Vollpension kostet dort 10€/Monat pro Person).
    Ich übernehne gerne für 2-3 Personen eine Patenschaft.
    Aber vermutlich werden diese MiHi „zufällig“ kurz vor dem Abflug ihren anderen Paß finden und dann eben in Ihr Land gebracht.
    Falls deutsch/österreichischer Paß vorhanden, wird der eingezogen oder zumindest die Nummer für Einreise gesperrt.
    So einfach.

  47. Leute, Deutschland ist l#ängst vollends unterwandert. Türkische Muslime sitzen in allen wichtigen Ämtern. Sie machen immer Druck mit Diskriminierungskeule. Alle kuschen. Noch immer noch.
    Deutschland ist verloren.
    Wenn morgen ALLE Deutschen zu Pegida gingen, gäbe es eine Chance. Aber sie werden es nicht tun. Ich buche meinen Flug.
    Ohne Rückflug…

  48. #19 Das_Sanfte_Lamm, Anfrage an Botschaf…

    Die Illegalen sind einfach übers Mittelmeer gekommen.
    Sie haben keine Anfragen an Konsulate geschrieben.
    Die illegale Merkel kümmert sich auch nicht um die Gesetze und mißbraucht unsere Steuergelder für 2 Mio. Eindringlinge.
    Also: einfach mit einem Drittland (in Afrika) Vertrag machen (gegen Entwicklungshilfe oder einmalig z.B. 100€) und die Eroberer dort abgeben.
    Die werden (ohne Antrag beim Konsulat) schon wieder in ihr Land und zu Mama+Papa finden.

    Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
    Ich hoffe auf eine kreative AfD.

  49. #5 Das_Sanfte_Lamm
    Sollte es doch passieren, drehen die Türken komplett durch.

    Ja und?
    Was willst Du?
    500 Jahre osmanische Besatzung?
    Die Sharia?

    Dann lieber jetzt etwas Rambazamba.
    Ich erwarte von Polizei und Militär, dass sie sich durchsetzen. Pfefferspray und Hundestaffel etc.
    Wer Randale macht, wird innerhalb von 24 Stunden in die Türkei oder Dadaab gebracht.
    Evt. vorhandenes Eigentum wird verrechnet mit ausgezahlter Sozialhilfe vom Clan, Kindergeld, Flugkosten etc. Falls was übrig bleibt: Auszahlung.

  50. Die Angst vor einer weiteren Verschiebung des politischen Spektrums in Richtung FPÖ verursacht inzwischen bei uns auch bei den sog. etablierten Parteien derartige Reaktionen. Die werden regelrecht vor sich hergetrieben.
    TROTZDEM: Ich bin heute wieder ein wenig stolzer auf meine Tiroler Heimat….

  51. Das Problem ‚Türke‘ wird man ohne greifende Maßnahmen niemals beseitigen.
    – Keine Sozialleistungen bis zur 5. Generation
    – Einschließlich kein Kindergeld
    – Wenn innerhalb 6 Monaten kein steuerpflichtiger Vollzeitarbeitsplatz vorliegt, unverzügliche Ausweisung
    – Im Fälle eines Vergehens nach StGb erfolgt sofortige Ausweisung
    – Ein deutscher Bürger kann Antrag auf Ausweisung eines bestimmten Türken stellen, ausreichende bzw. anzuerkennende Gründe müssen vorliegen
    – :
    Danach wird man das wahre Gesicht dieser Parasiten offenbart bekommen. Es wird einen Aufstand der Türken geben, den man nur durch Militäreinsatz in seine Grenzen weisen kann. Alleine dies begründet schon ihre Abschiebung.

  52. Warum nur klammern sich alle immer nur an die AfD? Die NPD hat, wennman es gelesen hat, das bessere Parteiprogramm finde ich….

  53. #75 Ali Kummelturke (28. Aug 2016 22:43)

    Es wird einen Aufstand der Türken geben, den man nur durch Militäreinsatz in seine Grenzen weisen kann.

    Nach meinen Erfahrungen sind Musels dermaßen feige, dass sie schon beim ersten (nicht erwartendenden) resoluten Widerstand den Schwanz einziehen. Mehrfach erlebt. Allah hat sie dann verlassen.

  54. Liebe Tiroler,

    (habe oefter Urlaub in eurern herrlichen Regionen erlebt) sommers als auch und vor allem im Winter.
    Lasst Euch dieses Kleinod nicht laenger durch Muslime schaenden, ausbuergern genuegt nicht,

    nur Abschieben bringt wieder dauerhaft Kultur und Frieden zurueck, was wir durch deren Anwesenheit eingebuesst haben.

    Das Gleiche Rezept muss europaweit geplant und umgesetzt werden, kompromisslos, nur dann haben wir wieder Ruhe.

  55. Apropos Türken…

    Ob der Obertürke Erdowahn auch zu 3.000 € Geldstrafe verurteilt wird wie der Stürzenberger…???:

    Politik
    Recep Tayyip Erdogan
    20:49
    Alle Terroristen „wie ein Krebsgeschwür“ liquidieren

    Die türkische Bodenoffensive im Norden Syriens richtet sich nach den Worten von Präsident Recep Tayyip Erdogan gleichermaßen gegen die Dschihadistenmiliz IS und gegen kurdische Kämpfer.

    (weiterlesen)

    http://www.welt.de/politik/article157888592/Alle-Terroristen-wie-ein-Krebsgeschwuer-liquidieren.html

  56. #77 Der böse Wolf:
    Es kommt immer auf die Zahl an. Ich habe sie meist in der Überzahl erlebt, und dann ist es nicht einfach.
    Neulich waren ja viele tausend auf der Strasse, und dann kommen sie sich stark vor. Man bedenke es gibt einige Millionen in Deutschland. Und die gehen eher auf die Strasse als viele (träge) deutsche.

  57. Tiroler, der Ihr einen Freiheitshelden wie Andreas Hofer in Eurer Mitte hattet, lasst Euch nicht dreinreden. Ihr macht alles richtig!

    Es wäre ein unbeschreibliches Fanal, sollte sich Euer Freiheitswille in den kommenden Wochen und Monaten bis in den kleinsten Winkel des restlichen Europa ausbreiten.

    Mein Kompliment für Euren Mut und Euren Durchsetzungswillen. Habt meinen tief empfundenen Dank dafür!

  58. #77: Nachtrag
    Eigentlich meinte ich das etwas anders.
    Wenn solch eine Horde von einigen tausend Türken auf der Strasse ist, und sich selbst hochschaukelt, dann werden sie wie wilde Tiere (oder Neger) alles kurz und klein schlagen. Dies zu verhindern ist nicht einfach. Deswegen ist absolutes Demonstrationsverbot für Ausländer notwendig. Genauso wie ein Wahlverbot für Törken. Und selbstverständlich die Bildung einer tükkischen Partei.

  59. die werden nur angeblich verloren

    die linken helfen hier sehr gezielt und sagen wie sie sich verhalten sollen

    oft spricht auch ein linker für die immigranten zu den bürgern und wird ein direkter kontakt mit den immigranten vermieden

    das sind kriminelle vereinigungen die gegen die staatliche grundrodnung arbeiten

    und normalerweise müsse das ganze linke pack auch so verfolgt werden

  60. Pässe beider Nationen wurden dabei seit jeher von der Türkei, insbesondere von Ministerpräsident Recep Erdogan gefördert, da die ausgewanderten Türken so auch in ihrem Heimatland wahlberechtigt blieben, in dem sie – so zumindest die Austro-Türken – zu den treuesten Unterstützern des autoritären Präsidenten zählen.

    Nicht nur die Austro-Türken!

    Zitat, Spiegel (02.11.2015):

    “ Knapp 60 Prozent der türkischen Wähler in Deutschland haben bei der Neuwahl zum Parlament in der Türkei für die islamisch-konservative Regierungspartei AKP gestimmt. Wie die staatsnahe Nachrichtenagentur Anadolu mitteilte, seien 59,7 Prozent der in der Bundesrepublik abgegebenen Stimmen auf die AKP von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan entfallen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerken-in-deutschland-waehlten-erdogan-partei-akp-a-1060661.html

    Folglich:
    Wären unsere türkischen „Lieblinge“ allein stimmberechtigt, dann würde demnach Erdogan mit aboluter Mehrheit Deutschland regieren.

    Integration gelungen? Selten so gelacht.

    Und wenn das nicht schon Ärgernis genug wäre, so wird stattdessen jeder, der irgendwie zur AfD tendiert, durch das Politik-Kartell, die MSM, „Promis“ usw. totalitär niedergemacht. Wahlslogans wie „Bunt statt Braun“ erregen offenbar schon gar keinen Unmut mehr – ein Spruch, der wenn er gegen Erdogans 5. Kolonne gerichtet wäre, all die Vaterlandsverräter völlig ausflippen ließe!!!

  61. Europa hat langsam aber sicher fertig. Was die hinter den Kulissen noch illegales treiben, wird nach Möglichkeit von der Öffentlichkeit fern gehalten, und das mit Erfolg. Nur scheibchenweise kommt eine Schweinerei ans Tageslicht.

  62. Wenn die Türken erst mal einen Deutschen Pass haben kann man sie nicht mehr, nach deutschen Recht, abschieben. Bei der doppelten Staatbürgerschaft, also deutsch und türkisch, ist es kein Problem die aus Deutschland rauszubekommen. Packen innerhalb von 24 Stunden wurde daher gehen. Unsere Gerichte müssten da nur mitspielen. Wenn einer straffällig wird, raus ! Erdowahn freut sich wenn die nach hause kommen.

  63. #87 ArmesDeutschland (29. Aug 2016 10:06)
    Wenn die Türken erst mal einen Deutschen Pass haben kann man sie nicht mehr, nach deutschen Recht, abschieben.

    Dann muß das deutsche Gesetz eben geändert werden.
    Oder man macht es so wie das Merkel: einfach nicht ans Gesetz halten.

    1. Wer den Terroristen, Islamisten und Massenmörder Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS!

  64. Alle Ereignisse, auch die furchtbarsten, in Deutschland und Europa der letzten Zeit kann man auch „positiv“ sehen. Ohne sie gäbe es keine AFD, also keine Opposition. Ohne sie wäre die stille Übernahme Europas und Deutschlands durch den Islam weit fortgeschritten und niemand würde etwas davon merken. So aber ist es doch anders!!! Es ist etwas in Bewegung geraten und nur so ist eine Änderung des Status quo möglich.

Comments are closed.