meuthen_presseDas Establishment tut mal wieder empört. Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen (Foto) hat erklärt, daß sich seine Partei „vernünftigen Vorschlägen“ der NPD in Mecklenburg-Vorpommern nicht von vornherein verschließen werde. Der AfD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Leif-Erik Holm, verkündete, gegebenenfalls auch Anträge extremistischer Parteien wie der NPD und der Linkspartei im Landtag mitzutragen: „Wir stimmen in der Sache ab, ohne Ansehen der Partei, die den Antrag einbringt. Das ist das Entscheidende.“ Für sachorientierte Menschen klingt das rational, für ideologiegetriebene anscheinend aber nicht. Die Ankündigung hat unter Politikern der gegnerischen Parteien eine „Welle der Entrüstung“ ausgelöst, die – ganz was Neues – aus einer Litanei an Nazi-Vorwürfen besteht.

(Von Falko Baumgartner)

Welches Problem haben die Altparteien mit Sachpolitik? Wenn ein Vorschlag der Sache dienlich ist, ist es unerheblich, von wem er stammt. Bei vielen Sachfragen, die ein Parlament beschäftigt, geht es nicht um die moralischen Primärkategorien gut oder böse, sondern nur um richtig oder falsch. Sollen wir unsere Autobahnen sprengen, weil einige von den Nationalsozialisten errichtet wurden? Sollen wir unsere Kitas schließen, weil sie von der SED eingeführt wurden? Wie stellen sich die etablierten Parteien die parlamentarische Nichtzusammenarbeit vor? Wenn die NPD im Schweriner Landtag eine Resolution einreicht, daß die Erde eine Kugel sei, werden die Altparteien dafür stimmen, sie sei eine Scheibe?

Daß die AfD sich dem „Schweriner Weg“ der „demokratischen“ (Eigenbezeichnung) Parteien verweigert, ist vollkommen richtig. Wenn diese könnten, würden sie auch der AfD sofort dieselbe Sonderbehandlung zukommen lassen. Sie tun es bereits jetzt schon, wie der Versuch beweist, den Verfassungsschutz gegen die Partei zu instrumentalisieren. Warum sollte die AfD also die auf ihren eigenen Vorteil zugeschnittenen politischen Spielregeln der Altparteien akzeptieren?

Diese strotzen doch nur so von der üblichen Doppelmoral. Betrachten wir die „entrüsteten“ Kritiker im einzelnen: SPD-Familienministerin Manuela Schwesig, die hübsche Radikale, fabuliert von einer „braunen Koalition“, während ihr Ministerium mit üppigen Zuwendungen aus Steuergeldern linksextreme Organisationen wie die von der Stasi-Spitzelin Anetta Kahane geführte Amadeu Antonio Stiftung finanziert. Grünen-Chef Cem Özdemir, der die AfD als ein „Sammelbecken mit offen Rechtsradikalen“ diffamiert, scheint die Geschichte seiner eigenen Partei ganz vergessen zu haben. Bekanntlich waren an der Gründung der grünen Partei zahlreiche Maoisten (K-Gruppen), Pädophile und auch mehrere Altnazis führend beteiligt. Peter Ritter (Die Linke) hat die Chuzpe, die Ankündigung der AfD als „demokratiefeindlich und verfassungsgefährdend“ zu bezeichnen. Offensichtlich ist ihm entfallen, daß der Bundesverfassungsschutz die kommunistischen Unterplattformen der Linkspartei – anders als  die AfD – als genau das einschätzt. SPD-Fraktionschef Norbert Nieszery stößt in ein ähnliches Horn. Selbst hat seine Partei aber alle Gesetzes-, Vertrags- und Verfassungsbrüche der Regierung Merkel unterstützt, darunter auch den hunderttausendfachen Bruch von Art. 16a (2) in der selbstverantworteten Asylkrise. Nicht weniger bigott verhält sich der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der kein Problem hat mit Antifa, MLPD und Hammer & Sichel-Fahnen schwenkenden Kommunisten zusammen zu demonstrieren, wie man bei Gegenveranstaltungen zur Pegida Duisburg beobachten kann.

Das Kartell der Linksparteien im Bundestag hat sich seinen eigenen, linkslastigen Wertekosmos geschaffen, in dem es glaubt, den politischen Konkurrenten moralische Vorschriften aufzwingen zu können. Die AfD tut gut daran, völlig unbeeindruckt von der Nazikeule ihrem eigenen Kompass zu folgen. Natürlich ist die NPD kein Partner, mit dem man politisch verkehren kann. Aber das schließt eine punktuelle, strikt sachbezogene Zusammenarbeit zum Wohle des Landes und seiner Bürger nicht aus. Wenn die Altparteien die NPD dagegen wie politische Untermenschen behandeln, die niemals in der Lage sein werden, auch nur einen erörternswerten Vorschlag zu unterbreiten, zeigt das, wie sehr pure Ideologie mittlerweile die Politik dominiert. Das ganze Szenario ist ohnehin eher theoretischer Natur, da die NPD vermutlich laut aktuellen Umfragen nicht mehr in den Landtag einziehen wird. Wichtig ist aber, daß sich die AfD die Bedingungen ihrer politischen Arbeit nicht von außen diktieren läßt, sondern ihrem Ruf als Alternative zum alten Politikbetrieb gerecht wird.

Dazu gehört, den Spieß umzudrehen und endlich die unverhohlene Zusammenarbeit der „demokratischen“ Parteien mit der Partei der Zweiten Deutschen Diktatur zu thematisieren. Der sogenannte „Kampf gegen Rechts“ – schon im Namen eine ungeheure Pauschalisierung, Stereotypisierung und Diffamierung alles Rechtsdemokratischen – hat die Linkspartei im Kreise der etablierten Parteien salon- und hoffähig gemacht. Hier gilt es, die öffentliche Aufmerksamkeit für die deutsch-, demokratie- und wohlstandsfeindliche Politik der Neo-Kommunisten wieder zu sensibilisieren. Gerade im Osten, wo die AfD dabei ist, ihr den Rang als Protestpartei und Systemalternative abzulaufen, hat sich die Linkspartei als verwundbar erwiesen. Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt hat sie ein ganzes Drittel ihrer Stimmen eingebüßt. Auch in Mecklenburg-Vorpommern muß sie mit Verlusten rechnen. Für viele Ostwähler ist der patriotische Ansatz der AfD attraktiver als der autophobe Internationalismus der Neo-SED. Wenn die AfD nun auch konsequent die soziale Komponente patriotischer Politik herausstellt, nämlich den Schutz des deutschen Sozialstaats vor ausländischer Vorteilsnahme und Ausbeutung, kann sie die Arbeiter und kleinen Angestellten der Linkspartei dauerhaft für sich gewinnen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

198 KOMMENTARE

  1. Diese „Parteien“ sind genauso „demokratisch“ wie die „Deutsche Demokratische Republik“. Demokratie heißt nämlich “ Herrschaft des Volkes“ und nicht die einer korrupten Politikerbande.

  2. Auch hier zeigen sich „die demokratischen Parteien“ (hahaha) „empört“:

    Der sächsische AfD-Abgeordnete Sebastian Wippel hat bei einer Landtagsdebatte zur inneren Sicherheit für einen Eklat gesorgt. Mit Bezug auf die Opfer der islamistischen Anschläge in Bayern und Baden-Württemberg sagte er am Mittwoch, dass es «leider» nicht politisch Verantwortliche getroffen habe. Die Äußerung sorgte bei den anderen Parteien für Empörung und erboste Zwischenrufe.
    http://www.radiozwickau.de/nachrichten/lokalnachrichten/afd-abgeordneter-sorgt-bei-sicherheitsdebatte-fuer-eklat-1250580/

  3. „Wir stimmen in der Sache ab, ohne Ansehen der Partei, die den Antrag einbringt. Das ist das Entscheidende.“ Für sachorientierte Menschen klingt das rational, für ideologiegetriebene anscheinend aber nicht.

    rational ist gar nicht ausreichend. Ich würde dieses Verhalten als ZWINGEND bezeichnen. Dieser Schweriner „Irrweg“, wo alles, was von der NPD kommt unbesehens abgelehnt wird ist ein Teil des „Kampf gegen Rechts“-Kindergartens und ist nichts als eine selbstverherrlichende Beschäftigungstherapie für den Einheitsblock SPDCDUGRÜNELINKE, wo sie sich als „die Guten“ selbst beweihräuchern und toll finden. Absolutes KiGa Niveau.

  4. Die Doppelmoral der Berufsschnappatmer stinkt zum Himmel. Die Überschriften in den Medien nennen grundsätzlich nur die NPD, von den SED-Linken als deren Gegenpol, von denen Meuthen auch gesprochen hat, ist nirgends die Rede. Im Grunde lohnt sich die Beschäftigung mit den Dauerempörten nicht mehr. Ich warte erst mal auf einen schönen 4. September.

  5. vielleicht sollten wir keine autobahnen mehr bauen die nsdap waren die ersten die die gebaut haben

  6. Vollkommen OK
    Getrennt Marschieren,
    Gemeinsam zuschlagen,
    wenn es der Zukunft unserer Heimat Deutschland Dient.
    Einer Zukunft ohne Mohamed und der Scharia.

  7. Die Vorschläge und Anträge der NPD dienen den Interessen des deutschen Volkes. Die Altparteien müssen solche Vorschläge selbstverständlich ablehnen, da sie mit ihrem Ziel, das deutsche Volk auszulöschen, nicht zu vereinbaren sind.

  8. Tolles Beispiel aus Sachsen, wo Linksgrün mittlerweile bei der AFD wildert:

    Linke und Grüne sind mit einem Gesetzentwurf für mehr direkte Demokratie in Sachsen gescheitert. Der Landtag lehnte die Vorlage am Mittwoch in namentlicher Abstimmung mit großer Mehrheit ab. Darin war eine Absenkung der Unterstützerunterschriften für Volksanträge und Volksbegehren vorgesehen. Außerdem sollten die Bürger die Möglichkeit erhalten, den Landtag per Volksantrag mit politischen Themen zu befassen. Im Gegenzug sollte das Parlament die Möglichkeit erhalten, angenommene Gesetze in einem Volksentscheid bestätigen zu lassen.

    Dies wurde seitens der SPD kritisiert, die ansonsten ebenfalls für mehr basisdemokratische Elemente wirbt. Die Sozialdemokraten konnten sich aber in den Koalitionsverhandlungen mit der CDU nicht mit ihren Positionen durchsetzen. Die AfD nannte den Entwurf von Linken und Grünen handwerklich schlecht und verwies auf eine eigene Initiative für mehr direkte Demokratie.

    Quelle: Leipziger Lügenpresse

    Die AFD-Sachsen hatte schon vor langer Zeit Anträge zur „direkten Demokratie“ im Sächsischen Landtag eingebracht. Von Linksgrün kam damals keine Unterstützung. Jetzt plötzlich greif Linksgrün dieses Thema auf. Offenbar nur, um linkspopulistische Propaganda tröten zu können.

    Tillich (CDU) kann zufrieden sein, dass die nächsten Landtagswahlen noch eine Weile entfernt sind. Solange kann er noch mit seiner Gurkentruppe etwas weiterwurschteln.

    Schaut euch nur mal die Grafiken zu den Wahlergebnissen an. Es geht bei der SED/Nationalen Front nur bergab ….

    https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahlen_in_Sachsen

  9. „Welle der Entrüstung“

    Die Würstchen haben immer noch nicht begriffen, daß sich niemand außer sie selbst entrüstet.

  10. Der Anti-AfD-Wahlkampf ist so plump – da muss man schon komplett deppert sein, das nicht zu durchschauen!

    Und wer die AfD wählen will – lässt sich auch von dummen Sprüchen nicht abhalten.

    Dennoch sollten sich patriotische Kräfte noch intensiver sammeln und sich auch militärisch trainieren …

  11. Wenn ich heute Faschos auf einem großen Haufen sehen will, gehe ich zu einer Veranstaltung oder Versammlung, wo von B90/Die Grünen oder sonstigen Neu-Linken eingeladen wurde.

  12. #2 Zwiedenk (01. Sep 2016 10:14)

    Mit den Begriffen „Demokratie“ und „demokratisch“ wird seit Jahren inflationär Schindluder getrieben. Demokratie heißt „Herrschaft des Volkes“, nichts weiter, Punkt. Besonders lächerlich ist ja, daß dieselben, die der AfD absprechen, „demokratisch“ zu sein, ihr im nächsten Moment vorwerfen, sie sei „populistisch“, wobei populus ja auch nichts anderes bedeutet als „das Volk“.

  13. #5 LinkesDrecksSchwein; Da sind die Grünen natürlich voll dafür, genauso wie sie gegen jegliche Ortsumfahrungen sind, weil die Natur je wesentlich wertvoller ist wie die Bewohner
    von durch LKW-Mautflüchter betroffenen Städten.
    Tatsächlich ist natürlich der Schadstoffausstoss
    wesentlich geringer, wenn man eine Strecke ausserhalb ner Ortsdurchfahrt mit z.B. 80 bewältigt, wie wenn man im Ort im Stau steht und zusätzlich noch 3 Ampeln hat.

  14. Für viele wohl eine nicht nachvollziehbare Entscheidung,weil demokratisch.Rein Wahltaktisch unklug,und für viele GEZ verseuchte Michels nicht verständlich.

  15. Es ist müßig, jetzt wieder aufwändig zu erklären und zu beweisen, dass die Erde eine Kugel ist. Wer die Welt durch eine Schablone sieht und sehen will, ist für Erklärungen nicht empfänglich.
    Der heiligen Inquisition ging es nicht um Aufklärung und Wahrheit, sondern um Machtausübung und der Lust am Sadismus.

    Jede Lüge ist den korrupten Politikern nicht billig und perfide genug, wenn es um die Verteidigung ihrer Pfründe geht.

    Und die AfD gefährdet für so manchen den lebenslangen Platz an der Sonne.

    Aber es scheint, die Nazi- Keule hat sich nach 70 Jahren als Totschlagargument abgenutzt. Da zittern die morschen Knochen der korrupten Politiker der Altparteien um so mehr.

    Wie eine Zecke, die zu zaghaft entfernt, ihre ganze Gülle und Krankheitserreger noch im sterben in die Wunde speit, so erbrechen unsere Politiker und ihre Lügenmedien ihre ganze Gülle aus ihrem verderbten Leib. Es ist müßig einer parasitären Zecke die Fakten erklären zu wollen. Wer sie vom Wirt trennen will, darf nicht auf Einsicht hoffen.
    Eine Politik der verbrannten Erde ist das mindeste, was zu erwarten ist. Man denke an das Ehrenwort Barschels.

  16. Eine gute Nachricht – ein guter Tag.

    In zahlreichen bislang veröffentlichten Umfragen lag die AfD immer hinter den Christdemokraten auf dem dritten Rang. Laut einer Umfrage des Insa-Instituts hat sie nun die CDU überholt.

    Vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern am Sonntag liegt die AfD einer neuen Umfrage zufolge vor der CDU. Die Rechtspopulisten kämen nach der am Mittwoch veröffentlichten Erhebung des Instituts Insa im Auftrag der Zeitschrift „Cicero“ auf 23 Prozent und wären zweitstärkste Partei hinter der SPD. Die Sozialdemokraten schaffen es darin auf 28 Prozent, die CDU erreicht nur 20 Prozent.

    http://www.focus.de/politik/videos/zweitstaerkste-partei-umfrage-schock-afd-liegt-vor-cdu_id_5884260.html

  17. ANTRAG der NPD und AfD:

    Die Vergewaltigungen und Schändungen dt. Frauen und Kinder durch moslemische Asylanten müssen sofort aufhören und mit allen Mitteln und Strafen unterbunden werden..

    Systemparteien SPD, CDU Grüne und Linke:

    ANTRAG ABGELEHNT!!

    Vergewaltigungen und Schändungen durch moslemische Asylanten dürfen straffrei weitergehen und sind erwünscht.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    AfD wählen ist Bürgerpflicht…

    Aus Liebe zu Deutschland…

    und für die Sicherheit unserer dt. Frauen und Kinder!

  18. Dieser Vorgang zeigt wieder einmal mehr, daß Politiker der AfD politisch zu unbedarft sind und mit ihren Äußerungen nicht sehr überlegt umgehen. Es fehlt ihnen deutlich sichtbar die politische Erfahrung, ganz besonders diesem Herrn Meuthen.

  19. Merkel hat sich mit Sicherheit schon ihre Ausreden für Sonntag eingeprägt, denn sie weiß genau, was auf sie zukommt: Integrationsbemühungen verstärken, Friedensprozesse in Gang bringen bla bla bla…..

  20. Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die zig-hunderttausende/Millionen illegale Asyl-Invasoren in unser Land lassen.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Sie haben mit voller Absicht des Moslem-Terror nach Deutschland geholt!

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die zugelassen haben das moslemische Asylanten/Ausländer dt. Frauen und Mädchen schändeten oder vergewaltigen und es noch jeden Tag ungestraft weiter machen dürfen.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die ausländische Krankheiten und Seuchen in unser Land lassen.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die zigtausende ausländische Verbrecher ungehindert in unserem Land ungestraft rauben und morden lassen.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die unsere dt. Staatsgrenze nicht mehr schützen wollen oder können.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die Linksfaschisten und Linksextremisten unterstützen und einfache Bürger bzw. unsere Polizei angreifen und Stadtteile vernichten.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die unsere Bundeswehr sinnlos ins Ausland schicken obwohl wir sie im Inland bräuchten.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die Mrd. Steuergeld in Brüssel und aller Welt verschwenden und unser Land verkommt in allen Bereichen.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die ausländischen Asylanten und Ausländer mit Sozialleistungen/Renten pampern, obwohl sie nie ins System eingezahlt haben oder werden..

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die den gefährlichen menschenverachtenden Islam huldigen und ihn hier verbreiten wollen.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die tausende moslemische Salafisten und Moslem-Terroristen in unser Land gelassen haben und mit dt. Steuergeld alimentieren.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die zigtausende Wohnungseinbrecher in unser Land gelassen haben.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die zulassen das arabische/türkisch/kurdische Großclans ungestraft ganze Stadtteile oder gar Städte terrorisieren dürfen.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die durch Multi-Kulti unsere Gesellschaft zerstören.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die unsere Städte zu NO-GO-Areas und Asyl-Ghettos machen?

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die unsere Kinder und unsere Rentner schutzlos diesen ausländischen gewalttätigen Invasoren ausliefern.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die Mrd. Euros für Asylanten/Ausländer verschwenden und fürs eigenen Volk kein Geld da ist.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die zutiefst korrupt und deutschen-feindlich sind.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die es zulassen das wir Millionen dt. Arbeitslose haben.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die es zulassen, dass wie gut 2 Mio arme Kinder und arme Rentner in Deutschland haben, sich selber aber maßlos bereichern.

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    Die sich unser Land zur Beute gemacht haben. (Mrd. für die Asyl-Industrie)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Warum soll ich (wir) SPD, Grüne o. CDU wählen?

    SIND SIE DOCH FÜR DIESE VERHEERENDEN

    ZUSTÄNDE VERANTWORTLICH!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    AfD wählen ist Bürgerpflicht!

  21. die Systemaffen, Schaumbergplupperer und Schnappatmer brauchen ihre tägliche Nazidröhnung, das muß man denen gönnen. Ein Entzug ist für die ideologisch umnachteten Honks lebensbedrohend. In der Nachbarschaft gibt es einen Köter, der kläfft wie irr, egal wer vorübergeht.

  22. Herr Meuthen hat in der Sache sicher Recht. Aber warum erwähnt er ausgerechnet die NPD oder die Linken? Für viele Unentschlossene, dass sollte er wissen, sind diese Beiden absolutes no go. Er hätte es belassen müssen, dass in der Sache abgestimmt wird, von wem die Anträge auch kommen ist secundär.
    Herr Meuthen u.A. in der AfD sindhalt keine Berufspolitiker, was sie wiederum sehr sympathisch macht.
    Ich wünsche jedenfalls der AfD bei denkommenen Wahlen 50+!

  23. Mich hat es schon immer gestört, wenn Anträge von Parteien im Bundestag abgelehnt und mit leichten Wortveränderungen von anderen wieder eingebracht wurde.
    Mit dieser Methode wird der politische Gegner zum Feind gemacht. Das ist undemokratisch.

  24. .

    Eine Sache für den PRESSERAT !

    3 TAGE vor der Wahl in MP :

    VIDEOTEXT bei KABEl 1

    um 22.16 Uhr am 31.8.

    Nachrichten aktuell :

    …..ich schreibe es wörtlich vom Handy-foto des Fernsehers gestern Abend ab :

    Überschrift in gelb hervorgehoben :

    P111 111kabel eins Mi 31 aug 22:16:00

    Nachrichten
    Aktuell
    ——————1/1————–

    AfD: Schulterschluss mit der NPD (gelb)

    (jetzt in weiß weiter..der übrige Text)

    Die AfD kann sich bei einem Wahler-
    folg in Mecklenburg-Vorpommern auch
    eine Unterstützung der rechtsextre-
    men NPD im landtag vorstellen. „Man
    muss in einem Parlament in der Sache
    abstimmen“, sagte der Bundesvorsit-
    zende der rechtspopulistischen Par-
    tei, Jörg Meuthen, dem „Mannheimer
    Morgen“. „Wenn die NPD vernünftige
    Vorschläge macht, würden wir genauso
    wenig gegen sie stimmen,wie wenn
    das bei den Linken der Fall wäre. “
    In Mecklenburg-Vorpommern wird an
    diesem Sonntag ein neuer Landtag ge-
    wählt. Sie jüngsten Wahlumfragen se-
    hen die AfD bei 18 bis 21 Prozent.

  25. Eines weiß ich mit Bestimmtheit: An mir wäre der linke dreckige Tortenwerfer, nach dem er die Torte geworfen hatte, nicht so ohne weiteres vorbeigekommen, wäre ich in der Nähe der Bühne gestanden. Sein Glück.

  26. Der „Schweriner Weg“ zeigt die antidemokratische Haltung dieser unfähigen Politköpfe. Das ist Kindergartenverhalten, solche sogenannten Politiker gehören sofort aus dem Amt entfernt, da sie für eine vernünftige Sachpolitik nicht brauchbar sind.
    Wieder ein Grund mehr die AfD zu wählen, das ist mittlerweile alternativlos.

  27. Sich mit dem Gesappel abzugeben ist die Zeit nicht wert.

    Was macht eigentlich das NPD Verbot ?

    Riesenlacher !?!

  28. #23 guenni (01. Sep 2016 10:50)

    Eines weiß ich mit Bestimmtheit: An mir wäre der linke dreckige Tortenwerfer, nach dem er die Torte geworfen hatte, nicht so ohne weiteres vorbeigekommen, wäre ich in der Nähe der Bühne gestanden. Sein Glück.

    :::::::::::::::::::::::

    Der Typ war gut durch trainiert und wahrscheinlich Kampfsportler. Kein Wunder das sich kein AfDler getraut hat ihn anzugreifen, der hat eine Profi Kampfausbildung von der Antifa.

  29. Schön, so viel Zuversicht, dachte ich:

    Straßenwahlkampf mit Christoph Grimm, der 33 Jahre lang Mitglied der SPD war. Nun wird er in wenigen Tagen in den Landtag von Schwerin einziehen – als Direktkandidat der AfD.

    Später wird aber klar: er hat einen bombensicheren Platz auf der Landesliste. – Und wieder einmal: PI wirkt!:

    Doch zur gleichen Zeit fängt er an, auf rechtspopulistischen Internetblogs zu surfen: Freie Welt, Kopp-Verlag, Politically Incorrect.

    https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2016/08/31/AfD-SPD-Mecklenburg-vorpommern-wahlen-Wechselwaehler/

  30. Am Wochenende gabs bei uns in Leipzig eine Kampfsportveranstaltung. Die Linken weideten artgerecht vor dem Wettkampfgelände und wurden von der Polizei ferngehalten.

    Es dauerte nicht lange, da fing der GEZ-zwangsabgabenfinanzierte und staatsnahe Sender „MDR“ mit der Ätze gegen „Rräääächts“ an.

    http://www.mdr.de/exakt/hooligan-liste-100.html

    Solche Leute wie Robert Claus werden da als Hooliganismus-Forscher aufgeboten. Armselig, absolut armselig.

    Hier mal ein paar Infos zum gegenderten „Hooliganismus-Forscher“: http://de.wikimannia.org/Robert_Claus

  31. Eines weiß ich mit Bestimmtheit: An mir wäre der linke dreckige Tortenwerfer, nach dem er die Torte geworfen hatte, nicht so ohne weiteres vorbeigekommen, wäre ich in der Nähe der Bühne gestanden. Sein Glück.
    ——————
    Schlimm ist nicht nur die unkomplizierte Durchführung der schweren Körperverletzung,sondern schlimm ist auch das Herr Meuthen mit diesem Vorgang auf gleicher Stufe getellt wird mit der linken Wagenknecht.

  32. Liebe Deutschen!

    Es ist für Euch höchste Zeit die Nazi-Beschuldigung FÜR EIN-UND-ALLEMAL abzurütteln, abzuschütteln!!!

    Dadurch werdet ihr die wirksamste Waffe eurer FEINDEN aus den Haenden drehen…

    BEKENNT EUCH ZU DEUTSCHLAND UND DEM DEUTSCHEN VOLK!

    Ihr seid UNSCHULDIG und WÜRDIG einer europaischen Lebernsweise ohne die Wüstenbarbaren… aus welchem Nahostland die auch kommen mögen

    Schönste Grüsse aus einem „mitschuldigen“ Land…

  33. #14 Biloxi (01. Sep 2016 10:36)

    #2 Zwiedenk (01. Sep 2016 10:14)

    Mit den Begriffen „Demokratie“ und „demokratisch“ wird seit Jahren inflationär Schindluder getrieben. Demokratie heißt „Herrschaft des Volkes“, nichts weiter, Punkt. Besonders lächerlich ist ja, daß dieselben, die der AfD absprechen, „demokratisch“ zu sein, ihr im nächsten Moment vorwerfen, sie sei „populistisch“, wobei populus ja auch nichts anderes bedeutet als „das Volk“.
    ……………………………………..
    Das verstehen diese geistig unterbelichteten Studienabbrecher mit Notabitur eben nicht.
    🙂

  34. So etwas nennt man ideologiefeie Politik.
    Sie ist ergebnis- und zielorientiert.

    Und genau das ist es, was die Armateure Anderer Parteien nicht können.

  35. Ein sehr guter Artikel, der die links verkrusteten und ideologisierten Altparteien in ihrer ganzen Heuchelei aufzeigt.
    Wenn es nur noch den linken Einheitsbrei (incl. der Merkel-CDU) ohne echte Opposition gibt, MUSS es auf der anderen Seite Menschen geben, die rational und sachorientiert an die Probleme unseres Landes heran gehen. Daher ist Rechts / Koservativ unabdingbar unser schönes Land zu erhalten.
    Die AfD ist ein Lichtblick zur Besserung der Lage unseres Landes und im Übrigen die letzte Chance hierzu.

  36. Die Äußerungen waren unglücklich in Hinblick auf den noch unentschlossenen Wähler auch wenn sie sachlich richtig aber man hätte sich doch denken können, daß dies im verzweifelten Kampf der Systemparteien und der mit ihr auf engste verbundene Lügenpresse zum Negativen ausgeschlachtet wird.

    Eine Steilvorlage für die polemischte aller TV-Moderatorinnen Anja Reschke heute Abend :

    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/NPD-und-AfD-Original-und-Kopie-,afdnpd100.html

    Die AfD muss jetzt die Nichtwähler und Unentschlossenen überzeugen, nicht „uns“ und am Sonntag 18:01 sieht man dann weiter und vielleicht schafft’s der Udo ja auch wieder ins Schloss…

  37. #14 Biloxi (01. Sep 2016 10:36)

    Genau das haben Linke zur Meisterschaft gebracht: Aus Selbstverständlichem Vorwürfe zu konstruieren, die den Begriff ins Gegenteil verkehrn, und das dann derart massiv in die Öffentlichkeit zu tragen, daß es von der Masse ohne zu reflektieren übernommen wird. Die Gründer der Frankfurter Schule müssen wohl Sun Tzus „Kunst des Krieges“ gelesen haben.

  38. schon gehört, Kurdis Zahnbehandlung ist abgeschlossen http://www.pi-news.net/2015/09/daily-mail-vater-von-aylan-kurdi-war-schlepper/

    OT,-….Meldung vom 31.08.2016 – 23:41 Uhr

    Vor einem Jahr gestorben, aber nicht vergessen Auszug aus Text

    Kurdi ist der Vater des kleinen Jungen Aylan (†?3), der am Strand von Bodrum in der Türkei gefunden wurde. ….u.s.w….. Der Syrer hat seine Familie auf der Flucht nach Europa verloren. Morgen ( heute )jährt sich die Tragödie zum ersten Mal. Heute lebt Kurdi in der Stadt Erbil im Irak. Die kurdische Regierung hat ihn eingeladen und ein Haus besorgt. Vier Zimmer, Alarmanlage, ein abgeschottetes Wohnviertel, das von Peschmerga-Soldaten bewacht wird. Er sitzt mit verschränkten Armen auf seinem Sofa, raucht eine Zigarette nach der anderen: „Jetzt bin ich wohl so sicher wie noch nie in meinem Leben. Aber wofür?“ ganzer Text –> http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/das-sterben-geht-weiter-und-keiner-tut-was-47603992.bild.html

  39. Es ist für Euch höchste Zeit die Nazi-Beschuldigung FÜR EIN-UND-ALLEMAL abzurütteln, abzuschütteln!!!

    Die Nazi-Zeigefinger-Kult ist zentraler Bestandteil der Einheitsblockparteien, um gegen Andersdenkende das „Ihr seid die Bösen, wir sind die Guten“-Spiel betreiben zu können. Würde da keiner mehr mitmachen, wären SPDCDULINKEGRÜNE zentral im Mark getroffen.

  40. Ich freu mich schon auf die bedröppelten Visagen der Moderatoren der Zwangsgeld-Staatssender Wenn sie eine 20% + Partei nicht mehr übergehen können.

  41. Es ist für Euch höchste Zeit die Nazi-Beschuldigung FÜR EIN-UND-ALLEMAL abzurütteln, abzuschütteln!!!
    ———————–
    Wer sich die Jacke nicht anzieht,muss auch nichts abschütteln!

  42. Wo muessen uns die Begriffe wieder zurückholen.

    Oder neue erfinden. Zum Glück ist die deutsche Sprache so vielfältig das sprachlicher Widerstand möglich ist

    Wenn man uns versucht Worte politisch korrekt zu verbieten erfinden wir neue bzw. deuten wir auch welche um und setzen noch einen drauf. Ich habe neulich versucht diesen Sprachwitz einem Engländer beizubringen.

    Er sich sich schlappgelacht.

    Also:

    Fachkraft – Krimineller Ausländer

    Neger – Maximalpigmentierter

    Zigeuner – Mobile ethische Minderheit

    Negerkuss – Schaumwaffel mit Migrationshintergrund usw.

    Wenn mich irgendwelche Linke mit nem Krieg von vor 70 Jahren zulabern sage ich immer:

    Was fuern Krieg? Mein Opa war im Auslandseinsatz…Friedensmission…Kampf gegen den Terror…Befreiung vom Bolschewismus…usw.

    Man muss diese Idioten mit ihren eigenen Waffen schlagen.

  43. Es ist ja leider längst im Bundestag so, dass der einzelne Abgeordnete, der in seinem Abstimmungsverhalten angeblich nur seinem Gewissen verpflichtet sei, sich strikt an die Parteivorgaben zu halten hat. Also wie bei der SED. Nicht anders.

    Wenn es nun die AfD wagt zu sagen, man könne sich beim Abstimmungsverhalten an Sachargumenten orientieren, dann ist das für die Quasselbude Bundestag bereits ein Sakrileg.

    Als Abgeordneter des Deutschen Bundestages braucht man heute einen sehr biegsamen Rücken.
    Rückgrat ist nicht gefragt.
    Sachargumente sind tabu.
    Kritik an den Herrschenden ist verboten.
    Abweichen wird bestraft.

    Das ist die klare und parteiliche Haltung eines braven Bundestagsabgeordneten. Und es ist völlig egal, in welcher Partei er ist. Er hat als Stimmvieh zu arbeiten. Sonst fliegt er raus.

  44. Sorry wenn ich den meisten hier widerspreche, aber wenn etwas gar nicht geht ist das SchiSSlahm.
    Da sollte man keine Unterschied machen ob die SPD mit der HAMAS kungelt oder die NPD mit den MüffelMullahs aus Teheran.

    Wie sagte (ich glaube Tempel war´s) so schön:
    Islalm ist wie Scheixe, geringste homöopathische Mengen verderben jedes Essen.

    Und auch wenns im Spargel und einigen anderen ähnlich gelagerten Blättern steht, das gefällt mir nicht:
    Rechtsextremismus: NPD unter iranischer Flagge

    Von Anna Bilger

    „Die NPD feierte am Wochenende in Regensburg ein Sommerfest – neben der Parteiflagge wurde auch die iranische Flagge gehisst. Die Rechtsextremisten zeigten damit ihre Sympathie für Irans Präsident Ahmadinedschad, der den Holocaust leugnet.“

    Sich mit irgendwem einzulassen der den SchissLahm nicht komplett ablehnt ist unhygienisch wie weiland der ProLet und seine Sauerkrautbärtigen Anhänger nebst Acker mit Schisslahm und AdolfGedächtnissWindel auf´m Rübenacker.
    SchissLahm geht GAR!!!!!! Nicht
    Link:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtsextremismus-npd-unter-iranischer-flagge-a-422195.html

    🙂

  45. Die NPD sollte fordern die Grenzen zu öffnen und Millionen Illegale ins Land zu holen.

    So schnell wie die Grenzen wieder zu wären, könnten wir gar nicht gucken.

  46. Das ganze schwächt nur wieder die AfD. Allein die 5 Prozent Hürde vergeigt hunderte von Wählerstimmen.
    DESHALB – WÄHLT GLEICH AfD !

  47. Die AfD sollte in Meck-Pomm jetzt im Endspurt des Wahlkampfes deutlich unter die Leute bringen, dass die historische Chance besteht, dass die AfD stärkste Partei werden kann und damit den MP stellen sollte.

    Die Leute in Meck-Pomm haben von allen Bürgern in Deutschland die größte Chance, dem Parteien-Establishment derart einen reinzuwürgen, wie sonst niemand in Deutschland.

    Liebe Landsleute aus Mecklenburg-Vorpommern:

    Ihr habt den politischen Ball auf dem Elfmeterpunkt liegen. Bitte geht alle zur Wahl und verwandelt den Strafstoß!

  48. #36 wertstoff21 (01. Sep 2016 10:59)

    #23 guenni (01. Sep 2016 10:50)

    Eines weiß ich mit Bestimmtheit: An mir wäre der linke dreckige Tortenwerfer, nach dem er die Torte geworfen hatte, nicht so ohne weiteres vorbeigekommen, wäre ich in der Nähe der Bühne gestanden. Sein Glück.

    :::::::::::::::::::::::

    Der Typ war gut durch trainiert und wahrscheinlich Kampfsportler. Kein Wunder das sich kein AfDler getraut hat ihn anzugreifen, der hat eine Profi Kampfausbildung von der Antifa.

    ———————————————-

    Wenn der durchtrainiert aussieht, dann seh‘ ich wie Arnold Schwarzenegger aus (allerdings mit Bauch).

    http://www.pi-news.net/2016/08/das-ist-der-feige-tortenwerfer-auf-joerg-meuthen/#comments

  49. „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ Joseph Goebbels

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!” Joseph Goebbels

  50. @ Andreas Werner #51
    Genaus so ist es!
    Wird Zeit, dass wieder demokratische Zustände in unserem Land einkehren.
    Abgeordnete sind nur ihrem Gewissen verpflichtet.
    Wir alle hier,alles redliche Bürger, dürfen uns den Nazi-Schuh nicht anziehen, auch wenn`s die Volksverräter mit ihren Lügenmedien immer wieder probieren.

  51. Gemäß den Blockparteien müßten wir das Ehegattensplitting, die Kinderfreibeträge, den Mieterschutz usw. usf. abschaffen, da das alles auf den Altkanzler Adolf zurückgeht.
    Die Blockparteien sind verantwortlich für die Probleme, die wir haben, vor allem des Invasionsdesasters, des Terrorismus und des Euros. Davon wollen diese Politparasiten ablenken, u.a. mit Zündeln gegen Rußland, das muß die AfD stärker herausstellen.

  52. #35

    Den Fraktionszwang gibt es auch auf kommunaler Ebene.
    Mit meinem damaligen Fraktionsvorsitzenden
    habe ich oft Meinungsverschiedenheiten gehabt.
    Dann wurde mir gesagt: Enthalte dich oder vor Ratssitzungen wurde mir nahegelegt, nicht gegen einen Beschluss zu stimmen, sondern mich krank zu melden.
    Nicht mit mir.
    Meine Fraktionskollegen haben damals gedacht: Kleine hübsche Frau, mit der kann man Stimmen holen, aber ansonsten, wird sie das machen, was wir sagen.
    Pustekuchen! Ich glaube, die waren froh, als sie mich wieder los wurden. 🙂

  53. Natürlich kapiert jeder halbwegs intelligente Mensch, was gemeint ist, aber „Reizwörter“ wie NPD lösen sofort beim politischen Gegner eine Lawine von Beschuldigungen aller Art aus – sollten sie deshalb nicht,gerade jetzt vor den Wahlen, möglichst vermieden werden?
    Liebe AfD, gebt denen doch nicht immer Munition, die verstehen doch bewußt alles falsch und verdrehen es für ihre Zwecke!

  54. Diese ständigen Versuche, die AfD und ihre Wähler in Nazi-Nähe zu rücken, sind nur noch lächerlich. Irgendwie haben sich die meisten auch daran gewöhnt und lesen darüber hinweg. Im übrigen war der nach seinem Austritt von den Medien wieder geschätzte Bernd Lucke ähnlichen Nazi-Anwürfen ausgesetzt. Man erinnere sich nur mal an das Affentheater um die Begriffe „Bodensatz“ und „degeniert“.

    #55 MatthiasW (01. Sep 2016 11:23)

    Der ist gut 😉

  55. PI:

    Die Ankündigung hat unter Politikern der gegnerischen Parteien eine „Welle der Entrüstung“ ausgelöst, die – ganz was Neues – aus einer Litanei an Nazi-Vorwürfen besteht.

    Zuvor war die Medien-Nothilfe West angetreten, kein Blatt, das abseits stehen wollte, um Wahlhilfe für die Etablierten zu leisten: „Süddeutsche“, „Welt“, FAZ, „Bild“, SPON, „Zeit“, WAZ, „Focus“, „Wirtschaftswoche“, „Merkur“, „Hamburger Abendblatt“, „Kölner Stadt-Anzeiger“, „Badische Zeitung“, „Handelsblatt“, N24…, „Morgenpost“: „Hat die AfD überhaupt keine Hemmungen?“ Und die ganze künstliche Empörung nur, weil Jörg Meuthen dem „Mannheimer Morgen“ gesagt hat: „Wenn die NPD vernünftige Vorschläge macht, würden wir genauso wenig gegen sie stimmen, wie das bei den Linken der Fall wäre.“

    Eine Haltung, die unter Politikern im Sinne der Sache selbstverständlich sein sollte, stattdessen blockiert man sich gegenseitig durch kindischen Starrsinn, habe ich hier in Frankfurt oft erlebt: Was der politische Gegner gut findet, muss ich auf jeden Fall schlecht finden, auch wenn es gut ist. Das ist Kindergartenpolitik.

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Meuthen:+AfD+w%C3%BCrde+in+Schwerin+auch+mit+NPD+stimmen

  56. @ #36 wertstoff21 (01. Sep 2016 10:59)

    Der Typ war gut durch trainiert und wahrscheinlich Kampfsportler. Kein Wunder das sich kein AfDler getraut hat ihn anzugreifen, der hat eine Profi Kampfausbildung von der Antifa.

    wo hast du das denn her? Diese kleinen Wixxer sind nur in der Masse stark und verstecken sich dann in der Masse, nach dem sie geige zugeschlagen haben.

    So was vernasche ich doch zum Frühstück!

  57. …eine Art der Antwort der AfD sollte sein in Zukunft die Formulierung „die demokratische Partei AfD bla bla bla… gegenüber den faschistischen und linksextremen Einheitsparteien FDP-CDU-CSU-usw.“

    Damit und mit der Wiederholung dieser Formulierung würde man vielleicht dem Wähler zu denken geben… und „verscherzen“ kann man es sich mit den „Einheitsparteien“ sowieso nicht! Merke: wer zu brav ist den bestraft der Wähler…

  58. Hitler war stolz auf das von ihm eingeführte strenge Waffengesetz, „das modernste Europas“, wie er sagte. Warum haben unsere Politparasiten das Gesetz noch weiter verschärft, statt es zu liberalisieren, wenn ihrer Meinung nach alles falsch ist, was vom politischen Gegner kommt.

  59. #57 ArmesDeutschland (01. Sep 2016 11:24)

    Das ganze schwächt nur wieder die AfD.
    ——————-
    Das ist genau meine Meinung.
    Meuthen aus BaWü, der ja schon durch mehrere unglückliche Aussagen aufgefallen ist, sollte seine Füße still halten.
    Den kennt keiner „oben rechts“.

    Lieber Leif-Erik Holm machen lassen oder meinetwegen nix machen und die Anderen machen lassen aber jetzt darf auf der Zielgraden keiner mehr etwas vermasseln.

    Die Lügenpresse schiesst seit Tagen aus allen Rohren gegen die AfD, selbst der platzierte Aylan vom griechischen Strand wird wieder herausgekramt in der heutigen BILD.
    Also liebe AfD : Bitte nichts anbrennen lassen, nicht Fremdgehen, nicht mal falsch parken 😉

  60. #27 luther (01. Sep 2016 10:48)

    In der Nachbarschaft gibt es einen Köter, der kläfft wie irr, egal wer vorübergeht.

    Ist seine Besitzerin stark gehbehindert?
    Das würde hundepsychologisch manches erklären. Ich habe zwei Fälle dieser Art erlebt.

  61. Na ja, was dieses Gesocks sabbert kommentiere ich nicht. Jeder Kommentar dazu versteht sich von selbst. Die Frage ist nur zu was dieser Menschendreck halt noch fähig ist und ob er nicht längst jede Entwicklung zum Positiven verbaut hat.

  62. Welches Problem haben die Altparteien mit Sachpolitik?

    Die nutzlosen Wichte der Blockparteien machen niemals Sach- nur Klientelpolitik.

  63. p.s. wenn sich einige entschlossene Deutsche zusammen tun würden, hätte die AntiFa-Fratzen gar keine Chance.

    Etwas Nahkampftraining, physische Stählung und saubere Lebensweise … kein Rauchen, kaum Alkohol ausser 1..2 Bier pro Woche, von Drogen gar nicht zu reden … täglich 60…90 min Sport und jeder kann es mit diesen Wixxern aufnehmen

    Wer sich angesprochen fühlt, meldet sich bei mir

  64. #55 MatthiasW (01. Sep 2016 11:23)

    Die NPD sollte fordern die Grenzen zu öffnen und Millionen Illegale ins Land zu holen.

    So schnell wie die Grenzen wieder zu wären, könnten wir gar nicht gucken.
    ————–
    Und die sollten die Burka Pflicht fordern.Dann wäre uns der Anblick von Schleiereulen erspart.

  65. #55 MatthiasW (01. Sep 2016 11:23)

    Die NPD sollte fordern die Grenzen zu öffnen und Millionen Illegale ins Land zu holen.

    So schnell wie die Grenzen wieder zu wären, könnten wir gar nicht gucken.
    ————–
    Und die sollten die Burka Pflicht fordern.Dann wäre uns der Anblick von Schleiereulen erspart.

  66. Die linksgrünen Tunichtgute und Taugenichts sorgen dafür,
    das es heute mehr Natsis gibt wie zu Dolfs Zeiten.

  67. #5 Pinneberg

    Die Überschriften in den Medien nennen grundsätzlich nur die NPD, von den SED-Linken als deren Gegenpol, von denen Meuthen auch gesprochen hat, ist nirgends die Rede.

    Noch punktgenauer formuliert:
    Unsere Medien heften das Extremismus-Attribut AUSSCHLIESSLICH dem Rechtsaußen-Parteienspektrum an, wobei der Hörfunk und die Presse übrigens keinen Deut hinter dem TV zurücksteht.
    Ich kann mich an keine einzige Nachrichtenmeldung zur NPD in irgendeiner der drei Medienarten erinnern, in welcher das wie einen Aussätzigen gesellschaftlich verunglimpfende verbale Kainsmal „rechtsextrem“ fehlte. Mindestens EINMAL ist für die politkorrekte Redaktion in D Pflicht – ob Nord oder Süd, Ost oder West, spielt dabei keine Rolle.
    Umgekehrt habe ich meines Wissens noch nie im Zusammenhang mit der 3-fach umbenannten SED, der Schießbefehlpartei der „DDR“, die sich nun euphemistisch Linkspartei schimpft, das aufgrund ihrer jahrzehntelangen blutigen „DDR“-Vergangenheit sogar in noch wesentlich höherem Maß berechtigte Attribut „linksextrem“ vernommen. Das Maximum, wozu sich unsere Redakteure hier hinreißen lassen, ist, Sahras Kommunistische Plattform als problematisch und umstritten zu bezeichnen.

    Mit seriösem Journalismus hat all das nichts mehr zu tun. Das ist reinste einseitige Mediensystempropaganda – ein Phänomen, das 1990 für endgültig überwunden gehalten werden durfte. Welch ein Irrtum!

    Und dennoch darf gerade an einem so markanten Datum wie dem heutigen auf keinen Fall eine zentrale Erkenntnis der Geschichte vergessen werden:
    Deutschland verträgt, selbst im Zeitalter des Merkel’schen Parteienkartells, keine Partei mehr, die A.H. anhimmelt. Insofern spielt die AfD wirklich mit dem Feuer.
    Wer mit dem -politischen- Teufel paktiert, und sei es nur punktuell, befolgt die Devise Der Zweck heiligt die Mittel. Diese Devise stellt sich nur in den seltensten Situationen als moralisch vertretbar heraus.

    Für die Existenz der NPD gibt es keine Rechtfertigung! Die Zersplitterung des politischen Gegengewichts zum linken Meinungskartell schadet unseren legitimen patriotischen Interessen bei jeder Wahl nachhaltig. Wann spricht sich das endlich herum??

  68. #32 guenni (01. Sep 2016 10:50)

    Eines weiß ich mit Bestimmtheit: An mir wäre der linke dreckige Tortenwerfer, nach dem er die Torte geworfen hatte, nicht so ohne weiteres vorbeigekommen, wäre ich in der Nähe der Bühne gestanden. Sein Glück.
    *****************************************

    Also mal ehrlich, ich verstehe das auch nicht, weshalb Herr Meuthen sich das Würstchen nicht gegriffen und ihm anständig ein paar getachtelt hat!?
    Weichlich…
    Und ich verstehe auch nicht, nachdem es ja zuvor schon Tortenangriffe gab, daß sich Nähe der Bühnen nicht jedesmal ein paar kräftige, junge Männer postieren, die solche linksversifften Bengelchen mit ein paar schlagenden Argumenten davon überzeugen, daß man Torten ißt und nicht damit wirft und sie abschließend zur Überzeugung noch tief an der Torte schnuppern lassen. 😉

  69. Kommentar von „IceKing“
    Es ist doch völlig egal, ob Frontex Schlepperhilfe leistet oder nicht. Mit dem europäischen Wahnsinn der ungehemmten Zuwanderung aus Afrika und dem nahen Osten, forciert von den Linken und Grünen, brauchen die Schlepper keine zusätzliche Werbung. Wer es nach Europa schafft, hat lebenslange Alimentierung, ein sicheres Leben auf Kosten der hier lebenden Bürger. Lieber greift man zu Inländerdiskriminierung, damit sich Ausländer hier wohl fühlen, so tief ist man gesunken.
    Es wird nicht mehr lange dauern und wir haben hier südafrikanische Verhältnisse. Immer mehr frustrierte Einheimische, die eine mickrige Rente, keine Lebenserwartung und immer höheres Rentenalter erwartet gegen vom Staat alimentierte Einwanderer, die ein Vielfaches von dem bekommen, was viele Einheimische ihren Lebtag nicht verdienen. Und die Rolle von Frontex? Sie helfen nur den Schleppern, noch höhere Gewinne einzustreichen, wenn noch untauglichere Boote auf See gebracht werden.

    Das Kalkül der Menschenhändler geht auf
    http://www.nzz.ch/international/fluechtlingskrise/6500-migranten-gerettet-das-kalkuel-der-menschenhaendler-geht-auf-ld.113863#kommentare

  70. Und trotzdem frage ich mich: Warum sagt der Meuthen sowas kurz vor einer Wahl??? Der muss doch wisseen, daß die linke Meute nur auf sowas wartet!

  71. Die „Welle der Empörung“ dürfte mal wieder mediengemacht sein, die alte Masche: Man macht einen Rundruf unter Politikern und fragt, „Was halten Sie von…?“, von der Ankündigung des AfD-Vorsitzenden Meuthen, ggf. auch NPD-Vorschlägen zustimmen zu wollen. Eine Suggestivfrage, die allein eine Reaktion zulässt: Empörung. Und dann empören sich halt so bedeutende Politiker wie Manuela Schwesig, Cem Özdemir, Wolfgang Kubicki, regionale, die keiner kennt, wie Peter Ritter, ein Norbert Nieszery… Und dann bastelt man aus dem Eingesammelten eine Meldung unter der perfiden Zitat-Überschrift „AfD verbrüdert sich jetzt offiziell mit Neonazis der NPD“. Wer das gesagt hat? Die bedeutende SPD-Politikerin Schwesig.

    Scheint aber auch die „Welt“-Leser nicht zu jucken, „Kindergarten“, meint einer: „Es sollen also auch gute Vorschläge abgelehnt werden, weil sie von der falschen Partei kommen. Wie sich das mit demokratischen Grundsätzen vereinbart, wissen wohl nur Politiker vom Niveau einer Frau Schwesig zu erklären. Mich erinnert das an Kindergarten. Schlimm finde ich, dass WO sich mit dieser Titelzeile vor deren Karren spannt.“

  72. So gut wie alles, was die AfD jetzt fordert, hat die NPD schon seit zehn Jahren in den Landtagen von Mecklenburg-VP und Sachsen in Anträgen eingebracht. (Kann ja alles nachgelesen werden!)
    Ausnahmslos alles wurde einstimmig seitens der anderen Parteien abgelehnt, und ausnahmslos haben die Medien nie darüber berichtet.
    Ob es der AfD besser gehen dürfte, ist zu bezweifeln.

  73. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 1. September 2016

    Realsatire: Gauck informiert sich im Forschungszentrum Jülich über Alzheimer Therapie

    Der scheidende Bundespräsident Joachim Gauck besucht heute das Forschungszentrum Jülich.
    Dort werden ihn die Wissenschaftler unter anderem über den neuesten Stand in der Alzheimer-Forschung informieren. Im „Supercomputing Centre“ (JSC) stellt ihm Prof. Katrin Amunts das virtuelle Modell eines menschlichen Gehirns vor und Vorstandsvorsitzender Prof. Wolfgang Marquardt wird über neuromorphes Computing sprechen.Anschließend geht es im „Institute of Complex Systems“ bei Prof. Dieter Willbold und seinen Mitarbeitern um die Protein-Strukturen des Gehirns und die Entwicklung von Wirkstoff­kandidaten zur Therapie von Alzheimer und Parkinson. http://opposition24.com/realsatire-gauck-informiert-sich-im-forschungszentrum-juelich-ueber-alzheimer-therapie/293348

  74. #59 Allahu Kackbar (01. Sep 2016 11:26)

    OT

    Eben bei N24: In den letzten 4 Tagen sind schon wieder 30,000(!) Fachkräfte aus dem Mittelmeer „gerettet“ worden. Das Wetter ist ja auch perfekt für eine gemütliche Fahrt mit dem Schlauchboot. Ratet mal, was ihre „final destination“ sein wird .. Hurra – wir bekommen NOCH MEHR Möntschen „geschenkt“!

    #Merkelsommer
    #SchlandTodkrank
    #Umvolkung
    #Genozid

  75. Die Doppelmoral des Anti-AfD-Wahlkampfs

    In der DDR wurde zuerst der Grünpfeil im Straßenverkehr eingesetzt – eine gute, eine sinnvolle Idee.
    Es wäre dumm, den Grünpfeil schlecht zu nennen, nur weil er in der DDR eingeführt wurde.
    Deshalb muß nicht alles in der DDR gut gewesen sein, die DDR bleibt insgesammt ein Unrechtsstaat.

    Die AfD macht das richtig.

    Frau Schwesig (SPD) ist auch der Meinung, Frauen dürften die Konkurrenz (AfD) nicht wählen, weil sie ein „rückwärtsgewandtes Frauenbild“ verträte.
    Gleichzeitig huldigt ihre eigene Partei dem Isalm, verteidigt Islam an allen Ecken und Enden gegen Kritik.

    Hat sie zudem schon von den stark zunehmenden Vergewaltigungen und massenhaften sexuellen Belästigungen gehört, die direkt auch auf die Rechnung der regierenden SPD gehen?
    Das war frauenverachtend, Tantchen Schwesig!

    Rechnung kommt – hoffentlich.

  76. @ 79 fritze9

    Ist doch egal was er gesagt hat. Die Luegenpresse macht doch daraus was sie will.

    Meuthen hat gesagt das vernünftige Vorschläge von NPD und !! Linken zugestimmt werden kann.

    Wie man daraus eine Unterstützung der NPD basteln kann das weiss ich nicht.

    Und wenn dann hätte man erwähnen müssen das die AFD die NPD UND die Linken unterstützt.

    Das hat man wohlweislich unter den Tisch fallen lassen während man das andere total aufbauscht.

    Luegenpresse halt und mittlerweile leicht zu durchschauen.

    Grundsätzlich sollten wir uns mit Kritik in den eigen Reihen zurückhalten und nicht über jedes Stöckchen springen.

  77. „Eurotrucker“ heißt das Programm, die 6.000 Euro werden „vom Arbeitsamt übernommen“.

    Damit die „Flüchtlinge“ das Fahren lernen.
    Den deutschen Speditionen fehlen LKW-Fahrer. Gezielt werben sie ‚Einwanderer‘ an. Bald können sich auch Flüchtlinge für den Job qualifizieren.
    https://www.youtube.com/watch?v=_WfZeDmkzNA

  78. sobald die NPD
    anfängt deutsch zu reden,
    werden die alle dann
    auch beginnen
    ausländisch zu sprechen.

    deutsch = nahziehstisch?

  79. OT

    Es wird immer besser: Ich finde gestern im Briefkasten einen Strafzettel vor, soll in einer hessischen Kleinstadt vor drei Wochen im Parkverbot gestanden haben. Der einzige Haken: das angegebene Fahrzeug ist ein in die Jahre gekommener Motorroller, der seit Monaten defekt in der Garage steht. Ich rufe also an, die nette Frau an der Strippe schaut sich das Beweisfoto an und sagt: „Sorry, da ist was verwechselt worden. Es war ein ganz ähnliches Kennzeichen an einem PKW, der falsch geparkt hat.“ Auf mein Rückfrage, wie denn solche Verwechslungen geschehen können, antwortet sie nach einer längere Phase betretenen Schweigens: „Na ja, Sie müssen verstehen, an diesen Fällen saß in letzter Zeit ein junger Mann, der noch gewisse Probleme mit dem Lesen von Ziffern und Buchstaben hat, der hat das eine oder andere durcheinander gebracht, wir haben ihn erst mal wieder in den Deutschkurs geschickt.“ Ich: „danke, ich habe verstanden!“

    Ich bin ziemlich fassungslos. Demnächst werden wir noch vor Gericht zitiert, weil irgendein analphabetischer Scheinasylant, der auf irgendeinen Behördenposten gehievt wurde – und sei es nur als Praktikant – zu blöde ist, Zahlen und Buchstaben korrekt zu lesen!

  80. Hier kommt die ganze undemokratische Fratze der Altparteien zum Vorschein.

    Wenn ein Partei nicht verboten und demokratisch legitimiert ist, dann muß sie als politischer Partner als gleichberechtigt behandelt werden. Andernfalls ist es ein Verhalten, was an Totalitarismus grenzt und mit Demokratie nicht viel zu tun hat. Richtig witzig wird es dann, wenn sie von sich betonen, die „demokratischen“ Parteien zu sein, und andere davon ausschließen.

  81. #36 wertstoff21 (01. Sep 2016 10:59)

    #23 guenni (01. Sep 2016 10:50)

    Eines weiß ich mit Bestimmtheit: An mir wäre der linke dreckige Tortenwerfer, nach dem er die Torte geworfen hatte, nicht so ohne weiteres vorbeigekommen, wäre ich in der Nähe der Bühne gestanden. Sein Glück.

    :::::::::::::::::::::::

    Der Typ war gut durch trainiert und wahrscheinlich Kampfsportler. Kein Wunder das sich kein AfDler getraut hat ihn anzugreifen, der hat eine Profi Kampfausbildung von der Antifa.

    Gut durchtrainiert…? Das schmale Hemd? Wenn ich mir die dünnen Ärmchen anschaue, ist es ein Wunder, daß er das Törtchen überhaupt bis Meuthen werfen konnte! 🙂
    Solche Bettnässer fallen doch schon um, wenn man sie nur kurz anstubst.

  82. #79 fritze:

    Und trotzdem frage ich mich: Warum sagt der Meuthen sowas kurz vor einer Wahl??? Der muss doch wissen, daß die linke Meute nur auf sowas wartet!

    Ganz einfach, er hat auf eine Interviewfrage geantwortet, „Mannheimer Morgen“:

    „Ist es für Sie kein Problem, dass Herr Holm keine Berührungsängste zur NPD hat? Er hat angekündigt, dass die AfD im Landtag durchaus auch Anträgen der NPD zustimmen würde, falls diese wieder ins Parlament einzieht.“

    Jörg Meuthen:

    „Man muss in einem Parlament in der Sache abstimmen. Wenn die NPD vernünftige Vorschläge macht, würden wir genauso wenig gegen sie stimmen, wie das bei den Linken der Fall wäre.“

    http://www.morgenweb.de/nachrichten/welt-und-wissen/ich-bin-ein-deutscher-patriot-aber-kein-nationalist-1.2939458

    Aber sollen sie sich doch von Flensburg bis Passau aufregen! Die Macht der Medien wird ohnehin maßlos überschätzt, vor allem von Journalisten selber.

  83. Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat sich von der NPD distanziert und lehnt eine Zusammenarbeit mit der rechtsradikalen Partei ab. „Wir haben eine ganz klare Abgrenzung zu allen extremistischen Positionen und Parteien“, sagte Meuthen im Deutschlandfunk. Die NPD sei eine solche Partei. „Die AfD wird niemals mit Extremisten paktieren, kooperieren oder zusammenarbeiten.“

    Zugleich bekräftigte Meuthen, man werde keine vernünftigen Vorschläge ablehnen, nur weil sie von der NPD stammten. In einem Parlament müsse man über die Sache abstimmen.

    (Auszug von N24)

    Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.
    Diese Haltung ist grundvernünftig.
    Was Regierungsmedien und SPD gerade daraus machen, ist reines, boshaftes, lächerliches Affentheater.

  84. Das würde ja auch die Altparteien mit einschließen, wenn sie mal was Vernünftiges vorbringen sollten. Die sind so blind in ihrem Wahn, daß sie nicht mal mehr potentielle Unterstützung wahrnehmen können. Dabei werden sie sie brauchen, so wie die Zahlen aussehen.

  85. An der Unabhängigkeit unserer Journalisten muss man berechtigterweise zweifeln.
    Die „Neuen Deutschen Medienmacher“, die dafür verantwortlich sind, dass das passende „Wording“ des heiligen Multikulti-Viefalt-Gender-Projektes auch ausreichend in unsere Medien Eingang findet, gehören dazu.

    Die haben ja die entsprechenden Förderer und wer nachschaut ups! die kennen wir doch. (runterscrawlen)
    http://www.neuemedienmacher.de/projekte/medientrainings/

  86. Sachpolitik ist gleichzusetzen mit „Stammtisch-Politik“ und das fürchtet die System-Politik, wie der Teufel das Weihwasser.

    Deshalb hat der Begriff: „Stammtisch“ auch ein negatives Image erhalten, obwohl dieses Volksempfinden deutlich und realer ausgeprägter ist, als diese komplizierte System-Politik.

    Z.B wäre der EURO in Deutschland niemals eingeführt worden, wenn es nach dem Willen des Volkes gegangen wäre und Deutschland hätte die Bürgschaften im Billionen-Bereich nicht am Hals.

    Auch die „offenen Grenzen für Jeden und Alle“ wäre nicht machbar geworden – weil das Volk einen Instinkt hat, was GUT und Schlecht ist.

  87. Ich verstehe nicht, warum so viele Leute Probleme mit der NPD haben. Die haben schon ihren Kopf hingehalten, da haben hier viele noch fleißig CDU gewählt, und diese Zustände mit zugelassen, obwohl absehbar war, wohin die Reise geht. Man kann bestimmt über vieles streiten, aber die haben ihre Arbeit im Landtag und in den kommunalen Parlamenten immer ernst genommen.

  88. Man stelle sich vor, die NPD würde vorschlagen, ein bestimmtes Areal als Naturschutzgebiet auszuweisen.

    Die Grünen würden bestimmt dagegen stimmen.
    Hauptsache, man stimmt nicht zusammen mit der NPD ab.

    Am Ende geht es nur noch um das Parteiprestige.

  89. #79 fritze9 (01. Sep 2016 12:05)

    Und trotzdem frage ich mich: Warum sagt der Meuthen sowas kurz vor einer Wahl???

    Weil das schon in der Frage so formuliert war. Ursprünglich in einem Holm-Interview. Da hätte er sich entweder dem „Schweriner Weg“ der Komplettausgrenzung anschließen können oder, wie getan, die sachliche und Gesetzeskonforme Antwort geben. Also die übliche Fangfrage der Lügenpresser, auf die jede Antwort ausgeschlachtet werden kann.

    Ein Beispiel für so einen abgelehnten Antrag in
    http://www.pi-news.net/2012/02/deutschfeindliche-politik-der-spd/

    Den Antrag der *-Fraktion – „Den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes bewahren!“ – lehnen die Vertreter der demokratischen Fraktionen, in deren Namen ich heute spreche, mit aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste ab.

  90. Die Aussage von meuthen ist an sich völlig richtig, in den Schlagzeilen erscheint aber sowas wie: AfD würde gemeinsam mit NPD stimmen.
    Dass auch gesagt wurde, dass die AfD auch genauso mit der Linken oder anderen Parteien stimmen würde, wenn das Thema auf der gleichen Linie ist, wird verschiegen oder erscheint ganz klein.

  91. @ Nr. 20, User mit dem zutreffenden Namen: Merkel muss weg, SOFORT:
    „Eine gute Nachricht – ein guter Tag.
    In zahlreichen bislang veröffentlichten Umfragen lag die AfD immer hinter den Christdemokraten auf dem dritten Rang. Laut einer Umfrage des Insa-Instituts hat sie nun die CDU überholt.“
    Hihihi, das wird lustig. Ich wette, beide Landtagswahlen werden als Sieg von „Muttis Willkommenskultur“ verkauft, denn Mutti ist im Lampenladen sozialisiert worden:
    in Meck-Pomm holt Herr Kaffer, oder wie der CDU-Hensel heißt, mit Glück 18, 19 %, das wird wohl für Rot-Schwarz (Grün) reichen.
    Monatg wird Merkel ihm dann freudestrahlend einen Blumenstrauß in die Hand drücken und sagen: „Fantafftiffe Arbeit, lieber Lorenff!“
    Man stelle sich vor, Bayern München schafft erst im Elfmeterschießen der Relegation gegen Darmstadt den Klassenerhalt und Uli Hoeneß herzt Ancelotti, als ob er gerade die Champions’League gewonnen hätte- das ist vergleichbar.
    In Berlin wird es beschiXXEn für die CDU laufen, dank 17% für Henkel und Co wird die riesengroße Koali abgewählt.
    Das ist aber nur Henkel Schuld, denn er hat neulich gesagt, wir hätten völlig verrohte Subjekte importiert. Merke: Dass Caffier die Wahl „gewonnen“ hat und Henkel nicht, liegt nur daran, dass es Henkel gewagt hat, Muttis Willkommenskultur zu kritisieren, also sind beide Wahlen eindeutig und jede andere Sichtweise ausschließend ein fulminanter Sieg von Muttis Willkommens-Kultur. Vollkommen logisch, oder?

  92. @ hydrochlorid #62
    Hitler ging es mit Sicherheit nicht um die redlichen Arbeitgeber und Unternehmer. Es ging ihm um den Raubtierkapitalismus mit Gewinnmaximierung, welcher eine immer größere Ausbeutung der Arbeitnehmer zur Folge hatte.
    Wir haben heutzutage die gleichen Probleme.

  93. #79 fritze9 (01. Sep 2016 12:05)

    „Und trotzdem frage ich mich: Warum sagt der Meuthen sowas kurz vor einer Wahl??? Der muss doch wisseen, daß die linke Meute nur auf sowas wartet!“

    Warum sollte er nicht? Die Linkspresse hetzt ohnehin gegen die AfD und Meuthen dürfte weniger an deren Zustimmung interessiert sein als an den Stimmen potentieller NPD-Wähler, deren Lieblingspartei mit gewisser Wahrscheinlichkeit nicht wieder in den Landtag einziehen wird.
    Also eine ganz normale und vernünftige Wahlkampfaussage Meuthens.

  94. Laut Umfrage ist die AfD auf Platz 2… und bei der SPS geht jetzt das große Zittern los.

    Es gibt noch viele unentschlossene Wähler und auch den Umstand, dass in Umfragen die linken Parteien meist besser und die rechten Parteien meist schlechter abschneiden, als am Wahltag.

  95. Ich möchte keine Partei, die mit der NPD zusammenarbeitet, egal, wie konstruktiv.

    Mit Nazis arbeitet man nicht zusammen.

    Ende, aus, Mickimaus.

  96. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/vorsicht-buergerkrieg-deutschland-in-gefahr.html

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Vorsicht vor den Populistischen Sprüchen F. Sellering SPD.Am 5. + 11 September sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender! Berlin hat die Möglichkeit am 18. September Rot/Rot zustimmen.

  97. Habe noch nie verstanden, warum diese geaechteten Parteien dies nicht nutzen. So koennten sie ja vernuenftige Antraege einbringen, die dann von den Blockparteien abgelehnt werden muessten…

  98. …die richtigen Worte zur richtigen Zeit!

    DANKE !

    Es gibt einfach keine Alternative zur demokratischen , kritischen AfD!

  99. #7 LinkesDrecksSchwein (01. Sep 2016 10:26)

    vielleicht sollten wir keine autobahnen mehr bauen die nsdap waren die ersten die die gebaut haben

    Genau, und deswegen wird die Fahrerlaubnis auch „Führerschein“ genannt.

  100. #105 pro afd fan (01. Sep 2016 12:44)

    @ hydrochlorid #62
    Hitler ging es mit Sicherheit nicht um die redlichen Arbeitgeber und Unternehmer. Es ging ihm um den Raubtierkapitalismus mit Gewinnmaximierung, welcher eine immer größere Ausbeutung der Arbeitnehmer zur Folge hatte.

    Wie kommen Sie denn auf die Idee?! Das ist in etwa die Version der Kommunistischen Internationale, um sich selbst nachträglich auf die Seite des Guten zu stellen. Hitler war in erster Linie fanatischer Ideologe, dem es um Blut und Boden, Lebensraum und den Sieg der deutschen „Rasse“ über das ihm verhasste Judentum ging, alles wunderbar schon in „Mein Kampf“ nachzulesen. Wirtschaft und Finanzpolitik haben ihn nur insoweit interessiert, wie sie ihm bei seinen Plänen nützlich sein konnten. Der Mann war ein zutiefst Gläubiger, ein Ideologe reinsten Wassers, in seiner Wahnhaftigkeit durchaus vergleichbar mit fanatischen Mohammedanern oder linksrotzgrünen Weltbeglückern, die ihr Ego und ihre Obsessionen auf Kosten der Allgemeinheit befriedigen.

  101. ##1 Hoffnungsschimmer (01. Sep 2016 10:11)

    Früher hieß es auch von der CDU:
    „Mit den Grünen? Niiiiienmals!!!“

    Genauso hat auch die SPD sich immer zu einem Bündnis mit den LINKEN geäußert. Wenn es um Macht und Geld geht, gibt es kein „Niemals“ (sag niemals nie – James Bond lässt grüßen).

  102. @ Der boese Wolf #99
    Ich finde, Herr Meuthen hat es richtig gemacht.
    Warum soll die AfD immer und immer wieder vor den linken Volksverrätern kuschen? Außerdem macht die AfD in den Augen der Medien ja sowieso alles falsch, egal was sie macht.
    Dass es in der NPD auch einige Radikale gibt, bestreitet niemand. Aber die Mehrheit dieser Leute ist anständig. Wieso soll man nicht mit denen zusammen arbeiten? Ich möchte die NPD-Wähler bitten, ihre Stimme der AfD zu geben, weil wir mit dieser Partei mehr Chancen haben. Wenn die NPD auf ca. 3% kommt, hilft uns das nichts, aber die AfD würden diese 3% stärken.

  103. #98 Der boese Wolf (01. Sep 2016 12:41)
    Infantile Aktion von Meuthen. Überflüssig und Parteischädigend! Wenn es mal soweit kommen sollte, kann man immer noch drüber nachdenken.

    —————————————-
    Nun man müßte wissen unter welchen Umständen Meuthen diese Äußerung gemacht hat. Ansonsten gilt:

    1. Die NPD bringt man nicht ungefragt ins Spiel, nie in dem Mund nehmen.

    2. Wenn Meuthen aber drauf gestoßen wurde, so dass er Stellung nehmen mußte, so ist seine Äußerung zum einen sachlich korrekt und zum zweiten auch insofern geboten, als man als AfD ja ebenfalls davon betroffen ist, dass Anträge nur deshalb abgelehnt werden, weil sie von de AfD kommen. Und man kann sich ja nicht derart erniedrigen diese Behandlung indirekt für sich selbst zu akzeptieren.
    Zwar hätte ich Meuthen ein solches Kriechertum durchaus zugetraut, aber scheint ja anders gekommen zu sein. Aber ich kenne die Umstände ja nicht unter der er die Äußerung getätigt hat.

  104. #49 Istdasdennzuglauben (01. Sep 2016 11:10)

    Es ist für Euch höchste Zeit die Nazi-Beschuldigung FÜR EIN-UND-ALLEMAL abzurütteln, abzuschütteln!!!
    ———————–
    Wer sich die Jacke nicht anzieht,muss auch nichts abschütteln!

    Das ist keine Jacke, das sind Exkremente. Die kann man nicht anziehen, mit denen wird man beworfen. Aber es gibt eine wirksame Waffe: Man wirft die Exkremente zurück. Das stinkt dann umso ekeliger.

    Mit der gleichen Methode bekommt man Welpen stubenrein. Spätestens nach dem dritte Mal kackt der nicht mehr auf den Teppich.

  105. Vor allem die Nichtwähler aus den unteren Schichten sollten dieses Mal von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen und AfD wählen. Es gibt nämlich schon jetzt zu wenig bezahlbaren Wohnraum und Arbeit. Je mehr Flüchtlinge kommen, um so größer werden die Verteilungskämpfe sein. Es war schon oft genug zu hören und lesen, dass angestammte Bewohner aus ihrer Sozialwohnung rausmussten, weil Gebäude für die Flüchtlinge gebraucht werden.

  106. #112 18_1968 (01. Sep 2016 12:44)

    Die Linkspresse hetzt ohnehin gegen die AfD und Meuthen dürfte weniger an deren Zustimmung interessiert sein als an den Stimmen potentieller NPD-Wähler, deren Lieblingspartei mit gewisser Wahrscheinlichkeit nicht wieder in den Landtag einziehen wird.

    Am „rechten“® Rand fischen, der eigentlich links ist und damit breite Teile rechts der Mitte verschrecken? Bullshit!!

  107. #104 Der boese Wolf:

    Infantile Aktion von Meuthen. Überflüssig und Parteischädigend!

    Welche Aktion? Es handelt sich um die Antwort auf eine Interviewfrage, siehe oben #100. Infantil ist es, einen Antrag reflexhaft abzulehnen, nur weil er vom politischen Gegner kommt.

  108. Ach ja, Automoderation wegen dem blöden N-Wort.

    Nochmal automoderationsgerecht:

    #112 18_1968 (01. Sep 2016 12:44)

    Die Linkspresse hetzt ohnehin gegen die AfD und Meuthen dürfte weniger an deren Zustimmung interessiert sein als an den Stimmen potentieller N**-Wähler, deren Lieblingspartei mit gewisser Wahrscheinlichkeit nicht wieder in den Landtag einziehen wird.

    Am „rechten“® Rand fischen, der eigentlich links ist und damit breite Teile rechts der Mitte verschrecken? Bullshit!!

  109. Ganz einfach, er hat auf eine Interviewfrage geantwortet, „Mannheimer Morgen“
    #100 Heta (01. Sep 2016 12:29)

    Die schon wieder. Die haben ja auch bei Frauke Petry so lange insistiert und gequengelt, bis sie sie endlich dazu verleitet haben, irgendetwas zu sagen, was sie als „Schießbefehl“ verkaufen konnten. Jetzt haben sie mit Meuthen ein ähnliches Spiel versucht. Mit diesen Lumpen sollte die AfD gar nicht mehr sprechen.

  110. Übrigens die etablierten Politiker sind kein Kindergarten. Die sind einfach Dreck, der letzte Dreck.
    Kinder wissen ja vielleicht noch nicht was sie tun. Aber Politiker sollten es wissen. Also handeln sie nicht wie im Kindergarten sondern sind Dreck, reiner Dreck. Genauso und keinen Deut drunter würde ich das auch der FAZ schreiben. Ich habe keinen anderen Ausdruck der das selbe sagt. Aber die veröffentlichen mich ja nicht. Obwohl ich mich mit der Bezeichnung Dreck 2002 nie geäußert habe. Ich habe wohl damals mal von einer fanatischen Moslemmenge gesagt, dass ich sie vielleicht für Kinder Allahs, aber nicht für Menschen halte. Auch Merkel et al halte ich nicht für Menschen wie ich einer bin.

  111. #125 Biloxi (01. Sep 2016 13:11)

    Die schon wieder. Die haben ja auch bei Frauke Petry so lange insistiert und gequengelt, bis sie sie endlich dazu verleitet haben, irgendetwas zu sagen, was sie als „Schießbefehl“ verkaufen konnten.

    Ja, genau die gleiche Propagandamethode.
    Nur diesmal so „perfektioniert“, daß es keine Ausweg-Antwort gegeben hätte. Meuthen ist allerdings nur (eine andere nervtötende Methode) über die Aussage eines anderen, nämlich Herrn Holm befragt worden, der zuvor in die gleiche Frage verwickelt wurde, siehe
    #108 Koranthenkicker (01. Sep 2016 12:42)

  112. Die Realität linker Abgrenzungspolitik ist tatsächlich so idiotisch. Ein Paradebeispiel lieferte erst neulich der Sächsische Landtag. Dort haben CDU und SPD im April einen Antrag der AfD zum Ausbau der Bahnverbindungen abgelehnt, um dann einen Monat später einen fast wörtlich gleichen Antrag einzubringen. Später kann man dann behaupten, die AfD bringe nie mehrheitsfähige Anträge ein.

  113. #125 Biloxi:

    Ist doch wurscht, alles ist recht, was die AfD im Gespräch hält. Und wie wenig die Kampagne bewirkt, zeigt der letzte Satz der „Welt“-Empörungsmeldung: „Wie eine Forsa-Umfrage ergab, hat die AfD auch bundesweit in der Wählergunst zugelegt. Laut der am Mittwoch veröffentlichten Umfrage verbessert sich die Partei von zehn auf zwölf Prozent.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157918646/AfD-verbruedert-sich-jetzt-offiziell-mit-Neonazis-der-NPD.html

  114. Die NPD arbeitet daran, die freiheitlich-demokratische Grundordnung mit ihren eigenen Waffen zu zerschlagen. Diese Partei beansprucht unsere Rechtsstaatlichkeit, um sie für ihre Ziele zu instrumentalisieren.

    Anders machen es auch Moslemverbände nicht. Sie beschäftigen Gerichte, berufen sich auf Grundrechte und führen so unsere nichtislamische Gesellschaft z. B. in sachen Kopftücher für islamische Lehrerinnen am Nasenring durchs Dorf.

    NPD-Funktionäre fahren in den Iran zu Holocaust-Leugnungs-„Kongressen“. Wenn sie dort zu Protokoll geben, daß die Erde eine Kugel sei, heißt dies noch lange nicht, daß dies falsch wäre.

    Trotzdem tut sich und der Partei Meuthen keinen Gefallen mit so einer Aussage. Ich bin, ehrlich gesagt, entsetzt, wie unbedarft Debatten vom Zaum gebrochen werden, die völlig überflüssig sind und der Partei nur schaden können.

  115. Na also geht doch. Inzwischen hat die AfD gelernt, wie man die anderen über ihr Stöckchen springen lässt. Weiter so!

  116. #126 INGRES:

    Wir haben es hier wohl mit einem Fall von Altersradikalität zu tun. Die Vokabel „Menschendreck“ stammt übrigens aus dem „Wörterbuch des Umenschen“.

  117. Eine hübsche Sache, auf die wir uns schonmal geistig vorbereiten können:

    Michael Vogel, CDU, Berlin: „Falls die AfD es schafft, im Bezirk einen Stadtrat zu stellen und dieser dann von der BVV nicht gewählt wird, würde dies die Arbeit des Bezirksamtes enorm verkomplizieren.“

    Dahinter steckt folgende Situation: Die Bezirks­verordneten­versammlung (BVV) wählt die fünf Mitglieder des Bezirksamtes (Bezirksbürgermeister und vier Bezirksstadträte). Den gesetzlichen Vorschriften nach wird das Bezirksamt aufgrund der Wahlvorschläge der Fraktionen entsprechend ihrem Stärkeverhältnis nach dem Höchstzahlverfahren (d’Hondt) in der BVV gebildet. Erfahrungsgemäß werden die anderen Parteien aber jeden möglichen Trick nutzen, um der AfD die ihr zustehenden Posten zu verwehren. In Berlin ist damit zu rechnen, daß die „erforderliche Sachkunde“ der AfD-Kandidaten verneint wird, da diese ja vorher nicht in der BVV tätig waren. Notfalls kann der AfD-Bezirksrat auch direkt wieder abberufen werden; dafür reicht eine 2/3-Mehrheit entschlossener Demokratiefeinde in der BVV.

  118. @ Jakobus, Nr. 137
    DANKE für diesen tollen Kommentar, sehe ich ganz genau so wie sie! Mit der NPD will ich auch nichts zu tun haben, die AfD MUSS sich von rechtsextremen Gruppierungen klar abgrenzen.

    Außerdem ist diese ganze Debatte idiotisch: die NPD steht bei 2 oder 3 Prozent. Sie ist der Erwähnung nicht wert. Wir haben viel dringendere Probleme in Deutschland!

  119. #112 18_1968 (01. Sep 2016 12:44)

    #79 fritze9 (01. Sep 2016 12:05)

    „Und trotzdem frage ich mich: Warum sagt der Meuthen sowas kurz vor einer Wahl??? Der muss doch wisseen, daß die linke Meute nur auf sowas wartet!“

    ——————————————

    Ich denke, um Wähler von der derzeit chancenlosen 3%NPD rüber zu ziehen.

  120. Ähnliche Sachen kamen andersrum schon vor. In 2012 hat bei uns in Waren (Müritz) im Stadtparlament die Linke mit der NPD gestimmt. Alle waren wahnsinnig empört

    http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/kommunale-ebene/artikel/linke-in-waren-geht-npd-auf-den-leim.html

    Aber da haben die nationalen und internationalen Sozialisten halt mal gemeinsam an einem Strang gezogen.
    Davon abgesehen ist die NPD bei uns ein wahrhafter Haufen von Dumpfbacken, der nur durch politischen Klamauk auffällt. Der perfekte Popanz, der vom Versagen der Altparteien ablenken soll.

    Ansonsten: Unser AFD Wahlkampf brummt im Endspurt, die Umfragen sehen OK aus. Drückt uns die Daumen, Leute.

  121. Meuthen „buckelt“ wieder:

    Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat sich von der NPD distanziert und lehnt eine Zusammenarbeit mit der rechtsradikalen Partei ab.

    „Wir haben eine ganz klare Abgrenzung zu allen extremistischen Positionen und Parteien“,

    sagte Meuthen im Deutschlandfunk.

    Die NPD sei eine solche Partei.

    „Die AfD wird niemals mit Extremisten paktieren, kooperieren oder zusammenarbeiten.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157920337/Joerg-Meuthen-distanziert-sich-von-der-NPD.html

  122. #85 fritze9

    Und trotzdem frage ich mich: Warum sagt der Meuthen sowas kurz vor einer Wahl???

    Genau das hab ich mir auch gedacht.

    Sein Kalkül ist wohl, daß es immer noch hirngewaschene Wähler gibt, die sich dadurch abschrecken lassen. Er hofft damit, wie es seinem Auftrag entspricht, noch schnell ein paar Wähler vergraulen zu können.

    Wann setzt die AfD diesen Verräter endlich ab?

  123. „Wenn die NPD vernünftige Vorschläge macht, würden wir genauso wenig gegen sie stimmen, wie das bei den Linken der Fall wäre.“

    Vorschläge von der Linkspartei diskutieren? Völlig indiskutabel, das Politpack empört sich zu recht.

    😉

  124. Adolf Hitler war ja auch Vegetarier, nicht wahr… Da sollten sich alle VegetarierInnen und VeganerInnen mal besser kritisch selbst hinterfragen. Vielleicht könnte man dies auch mal bei einer Tasse ayurvedischen Tees diskutieren.

  125. 144, Selberdenker: na klar, das habe ich schon verstanden. Trotzdem halte ich es für parteischädigend, wenn man sich zu Aussagen verleiten lässt, die sich inhaltlich widersprechen. Das war beim Schießbefehl-Interview auch nicht viel anders.

    Es gibt Themen, bei denen man keine eleganten Diskurs-Kurven ziehen kann. Auch wenn ich kein Mensch bin, der nur schwarz-weiss denkt. Trotzdem gilt: es gibt rote Linien, die gilt es zu meiden, und zwar ganz eindeutig.

    Man sehe nur das Desaster mit seiner Fraktion in B-W.

    Für das Establishment ist auch dies nur ein weiteres gefundenes Fressen.

  126. #150 Semper (01. Sep 2016 13:59)

    Sein Kalkül ist wohl, daß es immer noch hirngewaschene Wähler gibt, die sich dadurch abschrecken lassen. Er hofft damit, wie es seinem Auftrag entspricht, noch schnell ein paar Wähler vergraulen zu können.

    Wann setzt die AfD diesen Verräter endlich ab?

    :::::::::::::::::::::::

    Meuthen, der eigentlich zu ALFA wechseln wollte, ist bewusst innerhalb der AfD geblieben. Er weiß genau das er von innen heraus mehr Schaden anrichten kann als von außen. Und das stimmt ja auch, denn was hat Lucke nach seinem Abgang noch bewirken können? Oder Henkel? Nichts.

  127. So kurz vor den Wahlen legen sich doch noch mal alle ins Zeug,gegen die AfD zu stänkern oder diesen Asylwahn schön zu reden,selbst GMX lässt es sich nicht nehmen eine geschmacklosen Beitrag zu posten.
    Wir alle kennen die Hintergründe,die Geschichte des Bildes und den wahren „Fluchtgrund“ dieses traumatisierten Flüchtlings…
    Pfui Deibel…

    http://www.gmx.net/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/vater-ertrunkenen-aylan-kurdi-verurteilt-europaeische-fluechtlingspolitik-31838160

    und noch ein Schenkelklopfer

    http://www.focus.de/politik/videos/fluechtlingskrise-merkels-wir-schaffen-das-findet-zustimmung-in-bevoelkerung_id_5884775.html

  128. Komisch, in Thüringen sind die Postkommunisten sogar mit SPD/Grün an der Regierung, und keinen interessierts. Und da wird nicht nur in Sachfragen zusammengearbeitet…

    Wenn die AfD aber mit der NPD den Umbau einer Turnhalle in Güstrow-West beschliessen würde, geht die Republik unter.

    Da ist Realpolitik in Deutschland 2016

  129. #79 fritze9 (01. Sep 2016 12:05)

    „Und trotzdem frage ich mich: Warum sagt der Meuthen sowas kurz vor einer Wahl??? Der muss doch wisseen, daß die linke Meute nur auf sowas wartet!“

    Zunächst mal ist es egal – die linke Meute hätte sich so oder so etwas zurechtgelogen.

    Konkret hat Meuthen auf eine Frage eine Journalisten geantwortet:

    Ist es für Sie kein Problem, dass Herr Holm keine Berührungsängste zur NPD hat? Er hat angekündigt, dass die AfD im Landtag durchaus auch Anträgen der NPD zustimmen würde, falls diese wieder ins Parlament einzieht.

    Meuthen: Man muss in einem Parlament in der Sache abstimmen. Wenn die NPD vernünftige Vorschläge macht, würden wir genauso wenig gegen sie stimmen, wie wenn das bei den Linken der Fall wäre.

    Holm wiederum hatte auch nichts anderes getan, als der symbolischen Totalausgrenzung der NPD eine Absage zu erteilen:

    So bestätigt Holm, dass die AfD sich im Landtag nicht am Schweriner Weg beteiligen würde. Dieser sieht vor, dass alle Fraktionen konsequent gegen Anträge der NPD stimmen – selbst wenn sie diese inhaltlich teilen. Holm sagt, über diese Frage müsse seine Fraktion entscheiden, sollte die NPD es erneut in den Landtag schaffen. „Aber wenn die NPD einen guten Antrag stellt, kann man dem auch mal zustimmen.“

    Diese Art von idiotischer Symbolpolitk ist typisch links und die AfD tut in meinen Augen gut daran, hier nicht mitzumachen. Das die CDU es tut, zeigt nur, daß diese längst keine konservative Partei mehr ist, sondern nur eine weitere linke Partei und falscher Flagge. Je deutlicher sich die AfD davon abhebt, desto besser. Der vernünftige Bürger liest dann Aussagen wie die oben zitierten in der Zeitung und fragt sich, wie man diesen nicht zustimmen kann. Bei den unvernünftigen ist sowieso Hopfen und Malz verloren, die werden in jedem Fall in Karnickelmanier erst dann zur AfD überlaufen, wenn es die Masse des Volkes tut.

  130. @ Jakobus #155
    Was die Sache in BW angeht, sehe ich das anders.
    Wenn das Buch von Herrn Gedeon gegen unser Recht verstoßen würde, wäre es verboten. Man darf auch nicht grundsätzlich jede Kritik als Antisemitismus bewerten. Bei uns in Deutschland gibt es noch die Meinungsfreiheit und diese müssen wir vehement verteidigen.

  131. Ansonsten: Unser AFD Wahlkampf brummt im Endspurt, die Umfragen sehen OK aus. Drückt uns die Daumen, Leute.
    #146 Mecklenburger (01. Sep 2016 13:50)

    Mok wi. 🙂

  132. @ Blimpi #157
    merkel-wir-schaffen-das – findet-Zustimmung -in -der -Bevölkerung
    Na, da hat die Lügenpropaganda wieder voll zugeschlagen. Und das noch so kurz vor den Wahlen. Vielleicht kann man ja noch ein paar Unentschiedene verwirren.

  133. Das war doch zu erwarten – oder? Die Systemparteien kennen nur sich und ihre Selbstdarstellung! Um Sachbezogenheit geht es den – natürlich besonders den Linke und Grünen, aber auch bis hin zur „C“DU schon lange nicht mehr! Anerkannt wird nur noch, was ihrer verqueren Ideologie entgegenkommt – natürlich am besten beim osPoste4ngeschachere und den selbstbeschlossenen Diätenerhöhungen. Ansonsten sind sie willige Diener ihrer jeweiligen Lobby bis hin zur Arschkriecherei bei den islamischen Staaten – besonders denen, die viel Öl und auch viel Geld haben! Wo – so muss man sich fragen – bleiben denn deren Beiträge zur Bewältigung der „Flüchtlingskrise“? Wie viele davon nehmen sie auf? Wie viel Geld haben sie an die EU überwiesen, um die für die meisten Staaten unbezahlbaren Kosten – wenigstens teilweise – zu übernehmen? Oder sind ihnen ihre islamischen „Schwestern und Brüder“ etwa keinen Cent wert? Fragen über Fragen – die3se werden aber von unseren Systemlingen in den Parteien und Medien nie gestellt – oder habe ich da bisher etwas verpasst?

  134. Die AfD soll um des Himmels Willen die Finger von der NPD lassen! Die besteht quasi geschlossen aus einem Haufen von Vollpfosten, aus dem deutschlandweit kaum eine Handvoll einen sinnvollen, grammatikalisch korrekten Satz auf die Reihe bekommt. Von deren Ansichten ganz zu schweigen. Die taugen vielleicht für Bierzelte und Schützenfeste, aber für die große Politik sind sie völlig unbrauchbar. Die AfD hat es doch so oder so schon schwer genug, die müssen doch wissen, dass sich die Medienlandschaft geschlossen auf diesen Brocken stürzen wird. Ich hatte Meuthen bis dahin eigentlich immer für eine der Lichtgestalten der Partei gehalten, aber das hier ist jetzt wirklich unklug.
    NPD geht aber auch sowas von gar nicht, wie kann man auch nur ansatzweise auf so eine Idee kommen?

  135. #94 Union Jack (01. Sep 2016 12:21)

    „Eurotrucker“ heißt das Programm, die 6.000 Euro werden „vom Arbeitsamt übernommen“.

    Damit die „Flüchtlinge“ das Fahren lernen.
    Den deutschen Speditionen fehlen LKW-Fahrer. Gezielt werben sie ‚Einwanderer‘ an. Bald können sich auch Flüchtlinge für den Job qualifizieren.
    ……………………………………..

    Die Musels rauschen ja gerne mal mit dem LKW in eine Gruppe von „Ungläubigen“ rein. Siehe Nizza. Die müssen dann nur lernen, wie man Gas gibt – Bremsen können muss man ja nicht.

    Das ist so, als ob man Mohammed Atta & Spiessgesellen 2001 den Pilotenschein finanziert hätte.

    Die Totalverblödung Doischelands macht rapide Fortschritte!

  136. FAZ.net-Leser Berthold Grabe schreibt:

    Egal was hier passiert, die Zeitenwende ich wohl nicht mehr aufhaltbar. Anders als die Grünen bei ihrer Entstehung hat die AfD durchaus Volksparteipotential, da muten so Äußerungen „auf keinen Fall mit der AfD“ einfach lächerlich an. Ebenso wie die Aufregung um die Äußerungen Meuthens, wo bei den Kritikern nur zwei Optionen übrig bleiben: bodenlose Dummheit, oder taktisches aber unehrliches Kalkül. Denn Meuthen hat lediglich eine Selbstverständlichkeit angemerkt, dass ein guter Vorschlag eben nicht abgelehnt werden darf, nur weil er von einer radikalen Partei wie der NPD kommt. Die Empörung stärkt eher die AfD, weil den Kritikern diese Dummheit tatsächlich zugetraut wird.

    Sag ich doch, siehe oben. Völlig wurscht, welches Schreckgespenst die Medien an die Wand malen. Laut aktueller Umfrage liegt die AfD in Mecklenburg-Vorpommern bei 23, die CDU bei 20 Prozent:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-mecklenburg-vorpommern/moegliche-koalitionen-in-mecklenburg-vorpommern-14415371.html

  137. #161 Dr. T (01. Sep 2016 14:45)
    Danke fürs raussuchen des exakten Interview-Wortlauts!
    In einem Parlament sollte es keine Rolle spielen, von wem ein Antrag kommt, es kann auch ein parteiloser oder jemand von der Pastafari-Partei sein.
    Der demokratiefeindliche sogenannte „Schweriner Weg“ ist im Prinzip die offizielle Auferstehung der Blockparteien. Es wäre sehr unklug von den AfD-Vertretern (Holm, Meuthen) gewesen, diesem „Schweriner Weg“ zuzustimmen, denn der wird die AfD genauso treffen sofern sie keine absolute Mehrheit erreichen. Dann könnten sie sich nichtmal darüber beklagen weil sie es selbst gegen andere (die N-Partei) befürwortet hätten.

  138. Ergänzung und passend zum Thema: Eine für die nächsten Tage geplante Wahlveranstaltung der AfD in der Lüneburger Heide wurde kurzfristig abgesagt, da der dafür angemietet Saal kurzfristig gekündigt wurde! Wundert sich da noch jemand? Ja- das ist die „Diskussionskultur“ unserer System- und Blockparteien!

  139. Wenn ein Vorschlag vernünftig und dem Wohle des Landes dient , muss er unterstützt werden egal aus welcher Ecke er kommt ! Aber das ist den degenerierten Altparteien nicht mehr beizubringen ! Deshalb AfD !

  140. Und trotzdem bleibe ich dabei, daß die Äußerung Meuthens, wenn auch sachlich korrekt, unklug war. Besonders vor einer Wahl! Ich könnte mir sogar vorstellen, die bringen das heute Abend in der Tagesschau. Nach dem Motto: Schaut mal alle her! Jetzt ist es raus: Die rechtspopulistische AfD macht ganz klar gemeinsame Sache mit der NPD!

  141. Seite 4 bis 31, alles Anträge der NPD im Landtag Mecklenburg-Vorpommern.
    https://www.landtag-mv.de/fileadmin/media/Dokumente/Parlamentsdokumente/Beschlussprotokolle/123_sitz_06.pdf

    Außer dem Antrag der Auflösung des Landesamts für Verfassungschutz (Nanu, eine alte SED/DIE LINKE-Forderung, haben die es auch abgelehnt?) und dem Tierversuchsverbot kann ich allen anderen Anträgen zustimmen. Die AfD hat deshalb vollkommen recht. Wenn die NPD sagt abends wird es finster, und morgens wird es hell, dann gibt es nichts dagegen einzuwenden. Natürlich gibt es Punkte wegen denen ich zeitlebens niemals die NPD wählen werde. Aber bitte keine Unterschiedliche Moral gegen die SED/DIE LINKE und die NPD.

  142. Im DLF gab es ein Interview mit Prof. Schröder zum Thema Meuthen-NPD:

    http://www.deutschlandfunk.de/umgang-mit-der-afd-eine-gleichsetzung-mit-der-npd-halte-ich.694.de.html?dram:article_id=364694

    Schröder:
    Diese aufgeregt hysterische Art, mit der AfD umzugehen, und nicht eine sachlich nüchterne Zurückweisung ihrer Argumente führt dazu, dass viele Leute – mehr im Osten als im Westen – der Meinung sind, hier soll etwas ausgegrenzt werden, hier werden Mücken zu Elefanten gemacht. Das ist nicht okay!

    Wenn heute Herr Gabriel und andere Spitzen der SPD Punkte in der Flüchtlingspolitik vertreten, die letztes Jahr die AfD vertreten hat, dann zeigt das doch, dass die AfD einen wunden Punkt getroffen hat und die anderen Parteien jetzt ihr hinterherhecheln und Angst haben, dass sie Wähler verlieren. Das trifft alle, das trifft die Union, das trifft die SPD, aber auch die Linkspartei. Sie haben alle Angst, dass ihre potenziellen Wähler zur AfD gehen, weil inzwischen es vielen dämmert, dass die Flüchtlingspolitik doch sehr unüberlegt durchgeführt wurde, dass es nicht „den Plan“ gab….

    Es lohnt sich selber nachzulesen.

  143. Dass die Ankündigung der AfD, „gegebenenfalls auch Anträge extremistischer Parteien wie der NPD und der Linkspartei im Landtag mitzutragen“, bei der geschlossenen Front der Blockparteien für politisch-korrekte Aufregung sorgen würde, war eigentlich klar – und beabsichtigt, schätze ich mal!

    Die Blockparteien haben sich mit dem „Schweriner Weg“ – die stimmen gegen Anträge der NPD, selbst wenn sie diese inhaltlich teilen(Spiegel) – zur Einheitsfront der Polit-Kastraten zusammengeschlossen, wobei wir nicht vergessen dürfen, dass hier die linksextremen Verfassungsfeinde der Linken und die antideutschen Volksfeinde der Grünen immer ganz vorne mit dabei sind!

    Nun kann man den „Schweriner Weg“ bis zum Exzess treiben, z. B. indem man das Hinternausputzen und Händewaschen nach dem Stuhlgang einstellt, weil „das nämlich die NPD macht“ – ganz im Gegensatz zu manchen orientalischen Kulturbereicherern!

    Deren realer Faschismus, ich denke an AKP und MHP aus der Türkei, mit ihren hiesigen „fünften Kolonnen“, sind für die Blockparteien selbstverständlich „Gesprächspartner auf Augenhöhe“! Und der ISlamische Terror ist kaum gefährlicher aus Autofahren oder Fliegen, erzählen sie uns!

    Ich mag die NPD nicht, muss aber sagen, dass mir „deutsche Faschisten“, die ihre Frauen respektieren, für ihren Lebensunterhalt arbeiten gehen und ihre Kinder zur Schule schicken, Müll trennen und Hausordnungen einhalten, „näher“ sind als türkische und ISlamische Faschisten mit Hartz-IV-Bezug, provokanter Kostümierung, Hetze gegen unser Land und seine Bürger und ihren Blagen, die als Kopftuchmädchen und testosterongesteuerte Intensivtäter und -töter durch die Straßen ziehen.

    Das wiederum sind die bevorzugten Bündnispartner der Blockparteien, denen man alles durchgehen läßt!
    Nicht vergessen, dass viele derer, die „in der Türkei“ mit ihren privelegierten doppelten Staatsbürgerschaften rechtsextremistisch wählen, hier Grüne und SPD ankreuzen, weil die dem ISlamofaschistischen Irrsinn jede Art von Narrenfreiheit zugestehen!

    Ich will vor allem hoffen, dass Grüne und FDP mit ihrem perversen Opportunismus unter 5% bleiben!
    Stimmenverluste für Linke, SPD und schon jetzt absehbar, für die CDU, sind natürlich auch prima!

  144. @ Jephte #166
    Die starke Abneigung gegen die N-Partei rührt vor allem daher, dass sie von den Politikern und Medien nur dämonisiert wird.
    Ich persönlich hatte damit überhaupt keine Erfahrungen. Zufällig kam ich vor ein paar Wochen mit einem fremden Mann ins politische Gespräch. Er war ein netter, sachlicher Partner und besorgter Familienvater. Am Ende unserer Unterhaltung sagte er mir, dass er Bezirksvorstand der N-Partei wäre. Ich war mehr als überrascht, denn von unseren Lügen- Medien bekommt man nur zu hören, dass alle lauter Dumpfbacken wären.

  145. #174 pro afd fan

    Mein Urteil beruht hauptsächlich auf Beobachtung. Ich habe schon ein paar von den Jungs kennengelernt, und das war wenig ansprechend, um es mal diplomatisch zu formulieren. Und wie sich eine Partei geschlossen zum Löffel machen kann, sieht mal immer wieder in den Landtagen, in denen sie vertreten ist/war. Klar wird von allen Seiten gegen die NPD gearbeitet, aber den Hauptteil der Demontage erledigen die selbst.
    Die AfD hat die Chance, das in D so lange benötigte rechte Korrektiv in der Politik zu werden. Äußerungen wie die von Meuthen könnten diese Chance im Keim ersticken, denn die NPD ist mit ziemlicher Eindeutigkeit den radikalen Strömungen in diesem Land zuzurechnen. Ich mag sie einfach nicht, und würde mich mit denen in einer wie auch immer gearteten Regierung nicht wohl fühlen. Selbst als bloßen „Ideengeber“ halte ich die Nationaldemokraten für absolut ungeeignet…

  146. #173 fritze9

    Und trotzdem bleibe ich dabei, daß die Äußerung Meuthens, wenn auch sachlich korrekt, unklug war.

    Nicht unklug, sondern eiskalt kalkuliert.

    Daß er wenige Tage vor der Wahl damit ankommt, zeigt seine wahre Absicht: Wähler vergraulen.

    Die AfD hat aber auch einen Fehler gemacht, indem sie das nicht schon früher klargestellt hat. Es geht nicht um „gemeinsame Sache“ mit der NPD, sondern um Sachpolitik. Wenn die NPD einen guten Vorschlag bringt, dann gibt es nichts dagegen, diesem zuzustimmen.

    Den schlimmsten Fehler, den die AfD gemacht hat, ist aber, daß sie Meuthen immer noch nicht rausgeworfen hat.

  147. <blockquote
    #176 pro afd fan (01. Sep 2016 17:04)

    @ Jephte #166
    Die starke Abneigung gegen die N-Partei rührt vor allem daher, dass sie von den Politikern und Medien nur dämonisiert wird.
    Ich persönlich hatte damit überhaupt keine Erfahrungen. Zufällig kam ich vor ein paar Wochen mit einem fremden Mann ins politische Gespräch. Er war ein netter, sachlicher Partner und besorgter Familienvater. Am Ende unserer Unterhaltung sagte er mir, dass er Bezirksvorstand der N-Partei wäre. Ich war mehr als überrascht, denn von unseren Lügen- Medien bekommt man nur zu hören, dass alle lauter Dumpfbacken wären.

    Tja, das war wohl ein – verständlicher – Irrtum Ihrerseits! Sitzen doch sämtliche Dumpfbacken, die es sonst nicht weit bringen unseren Blockparteien in den Landtagen und im Bundestag! Damit soll allerdings nicht gesagt sein, dass alle dort Dumpfbacken sind! es gibt sie auch – die rühmlichen Ausnahmen!

  148. wegen des vorherigen Fehlers, hier noch einmal:

    #176 pro afd fan (01. Sep 2016 17:04)

    @ Jephte #166
    Die starke Abneigung gegen die N-Partei rührt vor allem daher, dass sie von den Politikern und Medien nur dämonisiert wird.
    Ich persönlich hatte damit überhaupt keine Erfahrungen. Zufällig kam ich vor ein paar Wochen mit einem fremden Mann ins politische Gespräch. Er war ein netter, sachlicher Partner und besorgter Familienvater. Am Ende unserer Unterhaltung sagte er mir, dass er Bezirksvorstand der N-Partei wäre. Ich war mehr als überrascht, denn von unseren Lügen- Medien bekommt man nur zu hören, dass alle lauter Dumpfbacken wären.

    Tja, das war wohl ein – verständlicher – Irrtum Ihrerseits! Sitzen doch sämtliche Dumpfbacken, die es sonst nicht weit bringen unseren Blockparteien in den Landtagen und im Bundestag! Damit soll allerdings nicht gesagt sein, dass alle dort Dumpfbacken sind! es gibt sie auch – die rühmlichen Ausnahmen!

  149. @ Nr. 164 pro AfD-Fan
    „@ Blimpi #157
    merkel-wir-schaffen-das – findet-Zustimmung -in -der -Bevölkerung
    Na, da hat die Lügenpropaganda wieder voll zugeschlagen. Und das noch so kurz vor den Wahlen. Vielleicht kann man ja noch ein paar Unentschiedene verwirren.“
    Hab ich gestern auf WELT auch gelesen. Kommentarfunktion war ganz demokratisch gesperrt, denn ansonsten wäre der Blödsinn in zwei Sätzen zerlegt gewesen.
    Interessant auch, dass die „Umfrage“ vom merkel-nahen DIMAP-Institut kam. Regimetreue Schergen schustern „Mutti“ halt nochmal schnell ne Service-Umfrage zu. Wenn die sowas nötig haben, scheint denen ihr fetter Schwabbelar%&$!h ganz schön auf Grundeis zu gehen…

  150. Die Meuthen-Kritiker hier müssen sich fragen lassen, was sie eigentlich wollen. Springt Meuthen über ein Stöckchen, schmähen sie ihn als Weichei, springt er nicht darüber, wie jetzt, ist es auch wieder nicht recht. Meuthen ist eben nicht Lucke, der nun wirklich über jedes Stöckchen gesprungen ist, das man ihm hingehalten hat.

    Es ist ja auch eine Frage der Selbstachtung und nicht nur des taktischen Kalküls, ob man bei diesem die AfD entwürdigenden Ritual mitmacht. – Die AfD MeckPomm hat dazu schon vor fast zwei Jahren genau das Richtige gesagt:

    „Wir von der AfD empfinden dieses von den als ,demokratisch` benannten Parteien veranstaltete öffentliche Prozedere des ,Schweriner Weges‘ als Gesinnungstribunal“, heißt es in dem Papier. Man halte eine inhaltliche, politische Auseinandersetzung widerstrebender politischer Überzeugungen für den besseren und nachhaltigeren Weg. Beim „Schweriner Weg“ gehe es um die Verabredung der etablierten Parteien zur Ausgrenzung und Stigmatisierung unbequemer politischer Positionen und Parteien. Bisher habe die N** im Fokus dieser Ausgrenzungspolitik gestanden. Nun solle dies offenbar auch auf die AfD angewandt werden.

    http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/afd-bleibt-bei-ihrer-haltung-zur-npd-1111004711.html

    Drollig und bezeichnend, daß der NORDKURIER diese verlogene Propagandafloskel vom „Konsens aller Demokraten“ hier nicht einmal in Anführungszeichen setzt:

    Bislang war es Konsens aller Demokraten, geschlossen gegen diese Vorlagen zu stimmen – ein Punkt des „Schweriner Weges“, der auch im Landtag praktiziert wird.

  151. Nur zur Information: Ich habe zeitlebens Menschen als Dreck bezeichnet, wenn diese nichts anderes als Dreck repräsentiert haben.
    Wer meint, dass die regierenden Politiker etwas anderes als Dreck sind, kann mir das ja hier einsichtig machen.
    Man kann auch einen Wettbewerb versuchen, einen Begriff zu finden der dasselbe wie „Dreck“ ausdrückt.

    Da wär ich dankbar, denn ich hätte gerne eine Bezeichnung, die erstens noch treffender ist und zweitens eben die relative Primitivität und das Nichtssagende des Begriffs „Dreck“ vermeidet. Vielleicht findet jemand eine bessere Vokabel. Trotz 64 will ich mich immer noch verbessern, auf allen Gebieten.

  152. Nicht unklug, sondern eiskalt kalkuliert.
    Daß er wenige Tage vor der Wahl damit ankommt, zeigt seine wahre Absicht: Wähler vergraulen.

    #179 Technoid (01. Sep 2016 17:46)

    Herrhejh! Er ist nicht „damit angekommen“, sondern der MANNHEIMER MORGEN hat ihn darauf angesprochen! Das haben wir dich alles schon durchgekaut, siehe zum Beispiel #100 Heta (01. Sep 2016 12:29)

  153. Adolf Hitler: „Derrrr Ball ist rrrund!“
    Die Linke: „Wenn wir sagen, der Ball ist rund, sind wir Nazis, weil Hitler sagte, der Ball ist rund. Der Ball ist ab sofort rechteckig, denn auch ein Rechteck hat das Recht, ein Ball sein zu dürfen.“

  154. Hier so ein Fall, daß zwei AfD-Leute – erbärmlich und feige – unbedingt zur Herde „der demokratischen Parteien“ mit dazugehören wollten, sie stimmten auch dagegen:

    Münchner Stadtrat stimmt gegen Bürgerbegehren und für Moslem-Solidarität
    http://www.pi-news.net/2014/10/muenchner-stadtrat-stimmt-resolution-zu/

    Inzwischen sind diese beiden Pflaumen namens Schmude und Wächter da, wo sie hingehören, bei ALFA:
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.alfa-afd-nachfolger-jetzt-im-muenchner-stadtrat.fbbe6cc7-077a-4e95-9353-86582c305071.html

    II
    Berichtigung zu #186:
    Das haben wir dioch alles schon durchgekaut …

  155. Für eine bloße Wahl der Alternative FÜR Deutschland könnte es schon zu spät sein

    Unsere junge Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) könnte sich vor dem selben Problem sehen wie die alte Nationalfront im Welschenland. Selbst wenn es dieser nämlich gelingen sollte, gewählt zu werden, so würde dies zum Ausbruch des ethnisch-religiösen Bürgerkrieges führen, weil die Anzahl der Muselmanen im Welschenland schon zu groß ist und diese nimmermehr freiwillig nach Hause zurückkehren oder auch nur fortan den welschen Gesetzen gehorchen würden. In Deutschland scheint das Verhältnis zwischen Urbevölkerung und Eindringlingen zwar günstiger zu sein, aber die Puffmutter Ferkel hat sehr viele junge Männchen im wehrfähigen Alter ins Land geholt, die sich einer alternden Urbevölkerung gegenüber sehen. Auch diese dürften daher nicht freiwillig weichen, nur weil es ihnen von der neuen deutschen Regierung befohlen wird. Außer freilich die Eindringlinge nehmen die alberne Verteuflung der AFD als Reinkarnation der Autobahnpartei für bare Münze und laufen davon…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  156. #186 Biloxi

    Herrhejh! Er ist nicht „damit angekommen“, sondern der MANNHEIMER MORGEN hat ihn darauf angesprochen!

    Warum läßt er sich von der Lügenpresse ansprechen?

    #184 Biloxi

    Die Meuthen-Kritiker hier müssen sich fragen lassen, was sie eigentlich wollen. Springt Meuthen über ein Stöckchen, schmähen sie ihn als Weichei, springt er nicht darüber, wie jetzt, ist es auch wieder nicht recht.

    In beiden Fällen war die Zielrichtung, Wähler zu vergraulen. Im ersten Fall am 5. Juli die aufrechten Demokraten, die es mit der Meinungsfreiheit ernst meinen, im jetzigen Fall die noch hirngewaschenen, die einen Pawlow’schen Reflex im Kopf haben, wenn sie „N.P.D.“ hören.

    Mit der Lügenpresse redet man nicht. Das sollte sich eigentlich inzwischen rumgesprochen haben.

  157. So sieht Pragmatismus in der Politik aus. Wenn ein vernünftiger Vorschlag – von wem auch immer – kommt, würde ich ihm zustimmen.

    Das Kasperltheater was jetzt stattfindet, ist lächerlich: Durchaus vernünftige Initiativen der NPD werden erst abgelehnt, um dann von den Blockparteien selbst eingebracht zu werden.

  158. Gerade hat doch im DLF ein Mäuschen in einem Kommentar das Recht Meuthens darauf verteidigt, korrekt zitiert zu werden (jetzt wird gerade gegen Trump gehetzt, der wurde heute bereits dort von einem Sprachwissenschaftler als Nazi ausgewiesen). Denn Meuthen habe ja geasgt, er wolle nicht mit der NPD zusammen arbeiten, sondern lediglich vernünftigen Vorschlägen zustimmen. Und die (Lügen)Presse stürze sich nun auf den zweiten Teil als habe es den ersten nicht gegeben. Und der zweite Teil sei ja vernünftig. Die (Lügen)presse solle also nicht so reflexhaft reagieren.

    Dann hat sie aber noch mal hoch un heilig versichert, dass die nicht die AfD verteidigen wolle und sich auch Meuthens Aussagen nicht zu eigen machen wolle. Und außerdem sei die Verbindung der AfD zum Nazitum ja ungeklärt und da müsse immer wachsam gebohrt werden, wie u.a. die Verbindung zu en rechtsextremen Identitären zeige.

    Abe wie gesagt man sollte schon korrekt zitieren, meinte sie.

  159. #189 Technoid (01. Sep 2016 19:06)

    Da Sie offenbar glauben, Meuthen sei eine Art Agent, in die AfD eingeschleust (vom wem eigentlich?) mit dem Ziel, der AfD größtmöglichen Schaden zuzufügen, ist eine weitere Diskussion sinnlos.

  160. @ #188 Biloxi

    Genau, das kotzt mich bei der AfD an. Sie sollte kommunal Bündnisse eingehen mit Hübner (Frankfurt) und in Bremen mit der Freien Wählervereinigung oder wie sie heist, ich habs grad nicht im Kopf. In Frankfurt und Bremen wird Top von denen geleistet und in München außerparlamentarisch sowieso. Klar, mit der NPD ein Bündnis eingehen, das ist ein absolutes No-Go, die sind immer der politische Gegner.

    Und Danke an #193 INGRES für den Kommentar.

  161. Bloß nicht aufregen!
    Lasst die Kläffer doch kläffen.Wir lehnen uns zufrieden zurück und freuen uns auf den kommenden SONNTAG.
    Die Visagen der Blockparteien nach 18 Uhr:UNEZAHLBAR!

  162. #188 Biloxi

    Inzwischen sind diese beiden Pflaumen namens Schmude und Wächter da, wo sie hingehören, bei ALFA:

    Die AfD muß sich bis zur Bundestagswahl säubern.

    Man stelle sich vor, sie erreicht knapp die absolute Mehrheit, und dann kommen die Schmudes, Wächters und Meuthens und wechseln zur Gegenseite.

    Das dürfen wir nicht riskieren.

  163. Der Meuten ist einfach genial.Der bringt diese Bande von Volksverrätern in Erklärungsnöte und dies kotzt diese so an das sie wie wild um sich schlagen.

  164. #81 quaidelaporte vousenallez (01. Sep 2016 11:59)
    Für die Existenz der NPD gibt es keine Rechtfertigung! Die Zersplitterung des politischen Gegengewichts zum linken Meinungskartell schadet unseren legitimen patriotischen Interessen bei jeder Wahl nachhaltig. Wann spricht sich das endlich herum??

    Wenn die Deutschen alles auf eine Karte, die AfD, setzen, könnte sich das bitter rächen. Diese Partei krankt stark an Distanzeritis und manövriert sich damit in die (womöglich beabsichtigte) Wirkungslosigkeit.

    Man distanziert sich von Pegida, von der IB, von der NPD. Wozu diese Correctness? Will man bei nächstbester Gelegenheit mit Merkel koalieren? Hat man den Schuß noch nicht gehört?

    Damit die AfD nicht als Löwe springt und als Bettvorleger landet, ist eine zweite patriotische Kraft im Landtag von MV sehr sinnvoll.

    Die NPD arbeitet dort schon seit 10 Jahren, in denen sich Herr Holm und Herr Meuthen noch gemütlich die Eier geschaukelt haben. Man muß die NPD nicht mögen, der schrille Ton muß einem nicht gefallen, aber der Feind sitzt nicht in der NPD, sondern in den Blockparteien.

    Nicht die NPD treibt die Umvolkung voran, sondern CDU/CSU, SPD, Linke, Grüne usw.

  165. #198 wallhalla

    Meuthen hat mit seiner Aktion im Juli massiven Schaden angerichtet und einen großen Teil der Wählerschaft vergrault.

    Die AfD hätte in Mecklenburg-Vorpommern stärkste Kraft werden können. Jetzt wird sie nur den zweiten Platz erreichen.

  166. Der Meut(h)erer Meuthen befahl seiner Meut(h)e nicht eher zu meut(h)ern, bis der Meut(h)erer Meuthen seiner Meut(h)e das Meut(h)ern befahl.

  167. Sachlich sein und bleiben ist oft nicht des Politikers Ding. In erster Linie geht es darum, sich in Szene zu setzen und alles, was einem nicht selbst, sondern einem anderen eingefallen ist, durch den Kakao zu ziehen und zu boykottieren, damit vielleicht das eigene Licht heller brennen soll. So sieht man es jedenfalls bei Bundestagsdebatten.

    Sollen wir unsere Kitas schließen, weil sie von der SED eingeführt wurden?

    Dieser Satz hat meinen Kamm anschwellen lassen.
    Wenn diesbezüglich etwas von der SED eingeführt wurde, dann das verkommene Wort Kita. Es assoziiert sofort eine lieblose Kinderaufbewahrungsanstalt.
    Schon weit vor der SED gab es den Kindergarten. Das schöne Wort Kindergarten lässt sofort an liebevolle Hege und Pflege denken, die Wachstum und Gedeihen fördert. Das Wort ist so schön, dass man es 1:1 ins Englische übernommen hat. Dagegen hat man es im Deutschen weitgehend durch das bekloppte Wort „Kita“ eresetzt. Auch das lässt den Zustand der Gesellschft im Bezug zu den Kindern erkennen.

Comments are closed.