fuerth_bayernPegida Nürnberg ist seit diesem Jahr im Verfassungsschutzbericht erwähnt. Unter anderem wegen der immer wieder vorkommenden Anwesenheit von Neonazis wie Dan Eising oder Rainer Biller, obwohl Versammlungsleiter Gernot H. Tegetmeyer sie jedes Mal öffentlich zu unerwünschten Personen erklärt. Bei der Vorstellung des Halbjahresberichtes der Verfassungsschutzüberwachung in Bayern am 1. August äußerte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, dass ein Versammlungsleiter jederzeit solche Teilnehmer von einer Kundgebung ausschließen könne und die Polizei dies dann auch umzusetzen hätte. Tegetmeyer versuchte dies dann auch folgerichtig bei der Pegida-Demo am 22. September in Fürth, doch die Polizei verweigerte dies.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier das Interview, das Tegetmeyer am 1. August mit dem Bayerischen Innenminister führte:

Herrmann sagte wörtlich:

„Ein Versammlungsleiter ist der Chef seiner Versammlung und kann selbstverständlich bestimmen, Menschen, die er definitiv nicht haben will, an seiner Veranstaltung nicht teilnehmen dürfen.“

Tegetmeyer wollte diese Feststellung des Bayerischen Innenministers am Donnerstag bei der Pegida-Kundgebung in Fürth durchsetzen. In diesem Video sieht man, was dabei herauskam:

Einer liegt nun falsch – entweder der Bayerische Innenminister oder die Fürther Polizei, die den Ausschluss mit dem Hinweis auf das Versammlungsrecht verweigert. Dieses sieht unter Artikel 15 „Beschränkungen und Verbote“ vor, dass man nur Personen von einer Kundgebung ausschließen darf, die sich „erheblich störend“ verhalten:

versammlungsgesetz-2

Wenn sich also ein anwesender Neonazi nicht störend verhält, sieht die Polizei keinen Grund, einen vom Versammlungsleiter gewünschten Ausschluss durchzuführen. Dass dessen extremistische politische Einstellung erheblich stört, reicht offensichtlich nicht aus. Daher ist es eine Unverschämtheit vom Bayerischen Verfassungsschutz, dass er die als unerwünscht erklärte Anwesenheit von Neonazis wie Dan Eising zum Anlass für eine Verfassungsschutzbeobachtung nimmt. Hieran sieht man, dass die Gründe an den Haaren herbeigezogen sind und es offensichtlich nur um den politischen Willen geht, Pegida zu diskreditieren. Im Halbjahresbericht 2016 des Bayerischen Verfassungsschutzes steht:

verfassungsschutzbericht

Somit darf man feststellen, dass der Bayerische Verfassungsschutz und der Bayerische Innenminister ganz offensichtlich keine ausreichende Kenntnis vom Bayerischen Versammlungsgesetz haben.

Die permanenten Besuche von Neonazis wie Dan Eising bei Pegida in Nürnberg, Fürth und auch München, wo er sogar Reden halten darf, sind jedenfalls schärfstens zu verurteilen. Eising weiß genau, dass er damit Pegida schadet und dafür sorgt, dass die Bewegung dem Rechtsextremismus zugeordnet wird und auch deswegen unter Verfassungsschutzbeobachtung gerät. Bezeichnend auch, dass er auf die Frage, ob er für seine Besuche bei Pegida Geld bekommt, keine Antwort gab. Es ist ein weiteres großes Problem, dass viele National-Sozialisten vom Verfassungsschutz gefüllte Umschläge zugesteckt bekommen, damit sie Informationen liefern und vielleicht noch die eine oder andere Gefälligkeit tun. Bei dem Spaziergang in Fürth führte ich noch ein weiteres Interview mit Eising:

Es ist immer wieder zu beobachten, dass wirkliche National-Sozialisten und Rechtsextremisten versuchen, die bürgerlich-konservativ-patriotischen Bürgerbewegungen wie Pegida zu unterwandern. Wenn dies nicht irgendwie unterbunden wird, haben sie keine Chance, jemals die Mitte der Bevölkerung zu erreichen und werden immer ein Schattendasein am Rand fristen.

Kontakt zum Verfassungsschutz Bayern:
» poststelle@lfv.bayern.de

und zum Bayerischen Innenminister Herrmann:
» minister@stmi.bayern.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

97 KOMMENTARE

  1. Die Methode ist wohl so alt wie die Menschheit. Man zeigt auf andere mit den Worten „Haltet den Dieb“ während man unbekümmert alles tut, um den
    „Dieb“ – in diesem Fall die unerwünschte Person – gewähren zu lassen. Daraus wird dann die Behauptung gebastelt, der Versammlungsleiter kungele mit diesem Personenkreis! Dass er an dessen Anwesenheit keine Schuld trägt, ist in unserem linksversifften Blockparteienstaat nicht von belang!

  2. Und wahrscheinlich sind die genannten Neonazis im Nebenjob V-Männer, die im Auftrag des Verfassungsschutz die Pegida-Demo unterwandern,
    um sie in Verruf zu bringen und eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu rechtfertigen.

    So zersetzt man jede Bürgerbewegung.

  3. Ich bin schon der meing, dass er nicht ganz Unrecht hat. bei den Linken marschieren auch allemöglichen Gestalten mit, ohne dass die sich jemals distanzieren müssten. Wenn dann die „Mitte der Gesellschaft“ immer noch über das Stöckchen springt und sich krampfhaft von einer handvoll Nazis distanzieren muss oder deswegen gar der Demo fernbleibt, dann geht es uns schlicht und einfach noch nicht schlecht genug.

  4. Michael Stürzenberger hat den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Diese Leute sind eingesetzte U-Boote, um demokratische Bürger zu diskreditieren.
    Diese Neonazis sind Geschenke für Medien und die aktuellen Politeliten.
    Diese Neonazis unterstützen damit die Interessen des Establishments.
    Das Mitlaufen bekannter Neonazis gegen den Willen des Veranstalters ist KEIN Zufall.

  5. Es ist immer wieder zu beobachten, dass wirkliche National-Sozialisten und Rechtsextremisten versuchen, die bürgerlich-konservativ-patriotischen Bürgerbewegungen wie Pegida zu unterwandern. Wenn dies nicht irgendwie unterbunden wird, haben sie keine Chance, jemals die Mitte der Bevölkerung zu erreichen und werden immer ein Schattendasein am Rand fristen.

    Die deutsche Gesellschaft wird nie zu einem rationalen Diskurs zurückfinden, wenn wir das inszenierte Rechts- und Nazi-Theater weiter bereitwillig mitmachen.

    Die „Neo-Nazis“ sind ja das inkarnierte Böse. Soviel ist klar, das wissen alle. Weil sie Neo-Nazis sind. Ende der Argumentation.

    Was ist denn eigentlich das Böse an den Neo-Nazis? Wollen die die Euthanasie wieder einführen? Oder die Vernichtungslager? Oder jeden standrechtlich erschießen, der sein Bonbonpapier auf den Boden schmeißt?

    Das freie Denken und der freie Argumentationsaustausch ist in dieser kranken Gesellschaft einem (von wem eigentlich) verordneten Ausgrenzungszwang gewichen. Der denkt das: WEG! Die denkt dies: WEG! Die wollen jenes: Wir machen das Gegenteil, nur weil die was anderes wollen.

    Wird Zeit, wieder rationaler zu werden und auch andere zu akzeptieren und mit ihnen zu diskutieren, die nicht unserer Meinung sind.

    Dabei gilt natürlich, keine Sonderrechte für niemanden, was Gewalt, Religionsregeln, etc. betrifft.

  6. Es geht unseren Volksfeinden nur darum, die seriöse Pegida-Aktion zu diskreditieren. Und wenn die echten Nazis ausgehen, dann werden eben bezahlte Nazis daruntergemischt. Wäre ja schlimm, wenn Pegida völlig nazifrei wäre.
    Dabei besteht die grün-linke Gegenseite selber aus Nazis. Bei denen handelt es sich um Rassisten gegen Deutsche.

  7. Dass seine extremistische politische Gesinnung stört, reicht offensichtlich nicht aus.

    Sehe ich anders. Dass ist eine Versammlung im öffentlichen Raum, wo jeder Passant stehenbleiben und zuhören darf, ohne eine Gesinnungsprüfung über sich ergehen lassen zu müssen.

    Würde das nicht mehr möglich sein in Deutschland, dann könnte man MIT DER GLEICHEN BEGRÜNDUNG auch Pegida oder AfD so behandeln. Wer hier wegen ein paar Personen Nach der Polizei ruft, hat seine Pflicht getan, wenn er das denn als seine Pflicht ansieht (schon bedenklich); wenn die Polizeit nichts macht, dann ist doch gut. Wollen wir denn auch wir die Demokratie abschaffen? Oder nur keine Schelte von links kassieren? Wer hier keinem was getan hat und trotzdem verfolgt wird, hat meine volle Unterstützung, egal welcher Couleur.

  8. Ich habe mir viele Pegidas in München und Nürnberg angesehen.

    Die Zustände im angeblich so konservativen Bayern sind wie in Antifa-Hochburgen.
    Gebrülle, Gegröle, Getute als Störung der Pegida ist bis vor diese herangelassen worden.

    Die Polizei setzte in keinem Fall durch, dass Störungen von Versammlungen verboten sind.
    Und das kann nur Befehl des Innenministers Hermann sein, denn kein Polizist hat Lust und Laune, sich ins gefährliche Gedränge zu begeben, indem er zwischen die Fronten geht.

    Bayern ist der Vorreiter für unsere Vernichtung. Solange man dort noch Bier saufen und Mir san mir grölt, ist denen die Welt noch in Ordnung.

  9. Das Versamnmlungsrecht ist schon in Ordnung so – immerhin handelt es sich ja um eine ÖFFENTLICHE Kundgebung und keine geschlossene Versammlung im Hinterzimmer. Da liegt es in Natur der Sache, dass man auch als Neutraler oder gar als Meinungsgegner an der ÖFFENTLICHEN Kundgebung teilnehmen darf, sofern man den Ablauf der Versammlung nicht stört.

    Irre dabei aber eben was der VS daraus macht und deshalb ist es natürlich gut und richtig den bayrischen Innenminister entsprechend vorzuführen.

    Wenn Freie Wähler oder Grüne Eier hätten, würden sie sowas im Landtag thematisieren.

  10. „Deutschland: Polizei fordert Strafmündigkeit ab 12

    10.01.2008 | 07:23 | (DiePresse.com)

    #6 Schnitzel0815 (24. Sep 2016 13:09)

    Vielleicht werden die Forderungen der Polizeigewerkschaft von 2008 ja jetzt durchgesetzt!!!

    .
    „Deutschland: Polizei fordert Strafmündigkeit ab 12

    10.01.2008 | 07:23 | (DiePresse.com)

    Die deutsche Polizeigewerkschaft betont besonders den „Aspekt jugendlicher Intensivtäter mit Migrationshintergrund“. Außerdem soll der Polizei zufolge das Höchtstrafmaß für Jugendliche auf 15 Jahre angehoben werden.“

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/354184/Deutschland_Polizei-fordert-Strafmundigkeit-ab-12

  11. sauber im übrigen kann ich auch versichern das gerade linke auf rechts machen und gezielt zu straftaten aufrufen (z.b. gegen penner)

    und das projekt versuchen zum fall zu bringen

    das hat man im übrigen auch heufiger bei pegida veranstaltungen gesehen das sie leute eingemischt haben die kravalle gemacht haben oder versucht haben dies anzuzetteln

    das tun sie für ihr linkes weltbild , das ist volksverhetzung, linksextrem , aufruf zu straftaten und anzettlung von unruhen , und anti demokratisch die öffendliche volksmeinung so zu unterdrücken und niederzumachen

  12. Das geht mir nur noch aufn Keks.
    Diejenigen, die am besten wissen müssten wie es ist wegen seiner Meinung verfolgt und schikaniert zu werden, gebahren sich nun wieder selbst als Meinungsfaschisten.
    Das Gesetz sagt es klipp und klar – wer den Ablauf stört, kann von der Veranstaltung verwiesen werden.
    Da steht nicht, dass der Veranstalter bestimmen kann, wer auf eine öffentliche Demo kommt. Deswegen ist sie öffentlich!!!
    Wenn Euch das nicht passt, dann macht eben eine geschlossene Gesellschaft in einem Privatraum!
    Ach moment – da werdet ihr selbst diffamiert und Vermieter wollen Euch keine Räume vermieten weil ihr „bekannte Neonazis seid“?

    Genau das ist der Punkt den Stürzenberger und Konsorten nicht kapieren wollen!
    Meinungsfreiheit ist entweder absolut für jeden gültig oder es ist keine Meinungsfreiheit (und damit meine ich jetzt nicht klar vom Gesetz ausgenommene Tatbestände der Beleidigung, Verleumdung, übler Nachrede – das ist vom Gesetz auch ausreichend bestimmt, dass es NICHT unter Meinungsfreiheit fällt) Aber Meinungsfreiheit ist IMMER die Meinungsfreiheit des Andersdenkenden!!
    Wir garantieren die bürgerlichen Rechte entweder für JEDEN oder es ist der Willkür Tür und Tor geöffnet.

    Man muss schliesslich auch damit leben, dass Salafisten unbehelligt ihre Scharia-Propaganda in deutschen Fussgängerzonen verbreiten. Das könnte eine gesunde Demokratie verkraften, wenn die aufklärerischen Gegenmeinungen und das politische Engagement dagegen nicht so verfolgt werden würde vom Establishment wie es heutzutage passiert!

    Aber Stürzenberger und Konsorten graben das Loch nur tiefer, in dass sie selbst regelmässig hineinfallen!!!

    Und die Mehrheit auf PI grölt auch nur wieder ins selbe Horn.
    Anheizen von Grabenkämpfen statt respektvolles Miteinander, da wo man Überschneidungen hat!

  13. Am Kampf gegen die Rechtschaffenheit sollte man sich nicht beteiligen

    Wer nicht links vom marxistischen Usurpator Lenin steht, sprich wer nicht für unbegrenzte Masseneinwanderung, den totalen Marxismus (totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt noch vorstellen können), die Sodomiten-Hochzeit, die englische Geschlechtslehre, die Mohammedanisierung des Abendlandes und andere Teufeleien ist, der sollte sich nimmermehr am Kampf der Parteiengecken, der Lizenzpresse und der Antifanten gegen die Rechtschaffenheit beteiligen, weil sich dieser dann nämlich ganz entschieden gegen ihn selbst richtet. Indem man den besagten Delinquenten hilft die Rechtschaffenen zu verfolgen und zu unterdrücken beraubt man sich seiner natürlichen Verbündeten und wird zum Dank von den Delinquenten früher oder später selbst der Rechtschaffenheit beschuldigt und zur Strecke gebracht werden. Dies mögen sich vor allem jene gemäßigten Geister hinter die Ohren schreiben, die glauben sie könnten in der Mitte bleiben. Diese wurde nämlich längst über den linken Rand gestürzt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  14. Ich bin in keinster Weise, dass die Schuld beim Rechtsextremen zu suchen ist. Es ist doch völlig albern dem eine Schuld für seine taktischen Handlungen zuzuweisen. Die Schuld läge bei der Bevölkerung, wenn sie nicht in der Lage wäre, den Sachverhalt zu begreifen.

  15. Ansgar Neuhof auf „achgut.com“:

    Märchenland Brandenburg – die fliegende Polizeistatistik

    Von Ansgar Neuhof.

    In Deutschland gibt es Märchenparks und Märchenwälder – und ein Märchenland: Brandenburg. Dort wird die polizeiliche Kriminalstatistik nach Gutdünken verfälscht. Brandenburgs oberster Märchenonkel respektive Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) räumte dies bei einem Interview auf Inforadio vom RBB am 22.09.2016 ein, als ihm doch tatsächlich die Wahrheit herausrutschte und er wörtlich sagte:

    „Also erst mal was zur Statistik. Wir haben in Brandenburg die Statistik bei rechtsextremen Übergriffen geändert. Das heißt bei der Polizei ist erst mal jeder Übergriff, wo nicht erwiesen ist, daß er keine rechtsextreme Motivation hatte, wird in diese Statistik reingezählt.“

    (…)

    Mehr:

    http://www.achgut.com/artikel/maerchenland_brandenburg_verfaelschte_polizeistatistik

  16. Ich finde es nicht gut was hier läuft, es wird jeder gebraucht der an den Demos teilnimmt, dass betonen die PEGIDA Redner auch immer.

    Die PEGIDA kann, in Nürnberg, wie in Dresden jeder Zeit, dass Verbot des mitführens von Parteifahnen auf ihren Demos durchsetzen.

    Aber man sollte den Dialog mit den Teilbehmern suchen und nicht hier bei PI über Leute herziehen, die sich auch seit Jahren schon gegen den Asylwahnsinn stellen.

    Ich schätze Herrn Stürzenberger und seine Arbeit sehr, aber ich finde es nicht so gut, wie hier z.B. schon mal gegen Karl Richter von der Bürgerinitiative Ausländerstopp in München berichtet wurde.

    Auch Karl Richter kämpft seit vielen Jahren wie ein Löwe gegen diesen Wahnsinn und streitet als wackerer Redner gegen ein Linkes Kartell im Münchner Stadtrat.

    Es ist keine Zeit für Kleinkriege zwischen den verschiedenen Bürgerinitiativen und Bewegungen. Es geht nur mit Einigkeit und Dialog auf allen Ebenen. Alle müssen zusammenstehen, denn die LINKE Allianz ist zahlenmäßig sehr groß, die Schleppen sogar schon Asylbetrüger mit auf ihre Demos, also hört endlich auf mit der Distanziererei und Spalterei und redet miteinander. Jeder Patriot zählt. Und warum sollten Nationaldemokraten nicht an den PEGIDAS teilnehmen dürfen? Nationaldemokraten sind keine Nazis, dass sagt das Wort schon.

    Wenn diese Spalterei fortgesetzt wird, muss man befürchten, dass der Widerstand zusammenbricht und nur noch unkontrolliert und planlos verläuft, davon werden nur die LINKEN profitieren.

    Durch diese Spalterei steht PEGIDA-Dresden jetzt schon vor dem totalen Kollaps. Erst wurden die Spitzenredner Festerling und Ed-Der Holländer vergrault, jetzt ist Lutz Bachmann auf Teneriffa.

    Von Melanie Dittmer distanziert man sich, Hannes Ostendorf der bei LEGIDA in Leipzig schon großartig war, will man nicht in Dresden, stattdessen arbeiten dort jetzt Festerling mit -Festung Europa- und die Rest-PEGIDA gegeneinander. Die AfD Sachsen unter Frauke Petry hat bis jetzt PEGIDA auch einfach Links liegen lassen.

    Es scheint der Zusammenbruch und die Zersplitterung des Widerstands bevorzustehen. Solche Artikel hier bei PI tragen auch nicht zum Wachstum des Widerstands bei wenn man Demo-Teilnehmer als unerwünscht erklärt.

    Die sollen ihre unerwünschten Fahnen zu Hause lassen und dann ist gut. Die Plätze müssen gefüllt werden, von daher hat die bayerische Polizei alles richtig gemacht.

  17. P.S: PEINLICH auch, dass Stürzenberger und Co sich auf so ein Dummgelaber vom Herrmann zwischen Tür und Angel berufen.
    Man sieht doch sofort, dass dieser Fraggel keine Ahnung hat wovon er redet. Natürlich passt ihm das in den Kram und er sagt erstmal spontan, dass ein Veranstalter selbstverständlich Leute von einer Demo ausschliessen könnten, weil das eben so deren Denke ist – über anderer Leute Rechte willkürlich bestimmen zu dürfen. Weil Politiker natürlich die Fresse zu allem aufmachen können, wovon sie keine Ahnung haben.

    Dabei sagt Tegetmeyer auch noch selbst – das Versammlungsgesetz GIBT DAS NICHT HER!! Ja, aus gutem Grund!!!

  18. PEGIDA wird untergehen, wenn diese Distanzierei und Spalterei nicht endlich aufhört.

    Michael Stürzenberger sollte den Dialog mit Karl Richter und der Bürgerinitiative Ausländerstopp suchen, offenbar sieht er eine Konkurrenz etwa beim Protest gegen die illegalen Besatzer am Sendlinger Tor.

    Würde Stürzenberger mit der BIA von Karl Richter zusammenarbeiten, wäre der Widerstand viel wirksamer.

    Wie eine Bürgerbewegung durch solch eine Spalterei geschwächt wird, sieht man gerade am Zerfall von PEGIDA in Dresden.

    Däbritz wird den Widerstand in Dresden nicht bündeln und auch die Besucherzahlen nicht halten können. Festung Europa wird in Dresden PEGIDA wohl ersetzen. Weil die Spalterei und Distanzierei bei PEGIDA und der AfD Sachsen geht auf die Nerven und trägt nicht zum Wachstum des Widerstandes gegen die Merkel-Politik bei. Profitieren werden davon nur DIE LINKEN und Multi-Kulti Ideologen.

  19. Dieser Typ hat eindeutig die falsche Gesinnung,schon zu erkennen am Haarschnitt u. am Gesichtsausdruck.So etwas wollen wir bei Pegida nicht haben.Liebe Polizei helft uns diese bösen Menschen aus unserer Veranstaltung zu entfernen.
    Was für ein albernes Theater,dachte immer Gesinnungsschnüffelei gäbe es nur bei den Linken

  20. was mir hier aber auffällt das stürzenberger hier das 2 mal

    rückendeckung aus der CSU bekommen hat

    das andere war bei seinen probleme in österreich als er den islam als krebsgeschwör bezeichnet hat

    danach hatte auch einer von der CSU genau diesen satz nochmal wiederholt

    stürzenberger ist ja auch EX mitglied der CSU

    als ich seine videos sah war ich von anfang an verwundert das er nicht weggeräumt wurde im zusammenhang mit den üblichen (volksverhetzung/landsfriedensbruch) das kam dann in verschwächter form später mal kurz aber es geht ja weiter

    und dann immer der hang zu sophie scholl und dann zum feind deutschlands albert einstein

    einstein schrieb einen brief an den US-präsident roosevelt

    mit der warnung das deutschland eine atombombe baute , außerdem wie die USA schnellstmöglich eine bauen könne und wie man schnellstmöglich an die material wie uran komme

    das ist eindeutig hochverrat

    dazu kommt das eine linke angrifftechnik zur sprache kommt (lügen das sich die balken biegen, auf rechts machen links fahren und sie an jeden punkt verraten) und das von innen herraus so zu bekämpfen

    ich kann einer neuen anti deutschen linken bewegung nicht zustimmen

    und euren linken tricks werden zur rechten zeit auch auffallen egal ob von CSU oder sonstwen

  21. …das zeigt mir einmal mehr das in unserem politischen Föderalismus die politisch weisungsgebundene „Polizei der Länder“ der FEIND des deutschen Bürgers ist… mindestens jedoch der feind derjenigen deutschen Bürger welche ihre verfassungsmäßigen Rechte in Anspruch nehmen!!!

    Ich habe nur noch abgrundtiefe VERACHTUNG für jeden einzelnen „Polizisten“ übrig… denn jeder Einzelne dient diesem „Schweine System“… (sorry das ich diesen LINK – Begriff übernommen habe…) und ich unterstelle jedem Polizisten das er Kenntnis über diesen Grundmechanismus hat… er also WISSENTLICH diesem System dient… und komm mir jetzt bitte nicht wieder der eine oder andere Kommentator mit „…der einfache Polizist hat Haus + Kind“…

  22. Diese Distanzeritis nervt!

    Solange sich jemand nicht störend verhält, sehe ich keinen Grund, ihn auszuschließen. Was die Lügenpresse schreibt, sollte uns mal langsam am Allerwertesten vorbeigehen!

  23. Warum Kontakt-Angaben zur Innenministerium und Verfassungsschutz Bayern, statt zur verantwortlichen Polizeibehörde? DIE sind es schließlich, die Tegetmeyer das Demonstrieren unmöglich machen.

  24. Habe mir gerade mal das Interview angesehen und muss sagen, dass ich von Michael Stürzenberer zum ersten mal richtig enttäuscht bin.

    Durch diese Spalterei und Distanzierei zerfällt gerade die stärkste PEGIDA in Dresden.

    Möglicherweise kann Festung Europa den Protest neu kanalisieren, diese Spalterei mach alles kaputt und spielt nur den Abschaffern und Überfremdern Deutschlands in die Hände.

  25. So verhält sich kein Patriot. Ein Patriot schadet keine patriotische Veranstaltung. Das ist ein U-Boot oder ein V-Mann.

  26. Die CSU, Seehofer wie Hermann, spielen Katz und Maus mit ihren politischen Gegnern. Sie sind nicht besser als die SED-Grössen.

  27. #30 alles-so-schoen-bunt-hier (24. Sep 2016 13:55)
    Sie meinen sich so Ärger ersparen zu können. Dies ging meist nach hinten los.

  28. So ist das halt in einem total links-grün vermerkelten Staat:

    – Straftaten gegen Ausländer sind grundsätzlich von Rechtsradikalen begangen, es sei denn, es wird das Gegenteil bewiesen.

    – Freiheitsbewegungen sind rechtsradikal weil sich dort auch zwei-drei Rechtsradikale unter mischen, die man als Veranstalter aber gar nicht entfernen darf.

    Das ist der total vermerkelte Stasi-Staat.

  29. Es ist wohl an der Zeit, eine Art Rechtshilfe-Fonds für solche Fälle klarer Willkür und staatlicher bzw. halb-staatlicher („Antifa“) Verfolgung zu schaffen.

  30. #6
    EIL +++ Junge in Euskirchen fast totgeprügelt – Bericht: Polizei fasst drei zwölfjährige Mitschüler. Keine Angaben zur Herkunft der Täter.
    http://www.focus.de/panorama/welt/schueler-in-euskirchen-fast-totgepruegelt-bericht-polizei-fasst-drei-zwoelfjaehrige-mitschueler_id_5982756.html
    —————————————

    Auch der Polizeibericht geht darauf nicht näher ein:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3438472

    Man darf gespannt sein, ob es bald eine Folgemeldung mit näheren Infos gibt.

  31. #33 schiddi (24. Sep 2016 14:03)

    So verhält sich kein Patriot. Ein Patriot schadet keine patriotische Veranstaltung. Das ist ein U-Boot oder ein V-Mann.

    Habe ich mir auch schon mal gedacht, zumal Herr Stürzenberger mit dem Aufkommen der PEGIDA Demos in Dresden, zunächst unter den Zuschauern war, und dann ganz schnell in den Kreis der Redner und Organisatoren aufgenommen wurde.

    Das würde aber bedeuten, dass seine ganzen Initiativen in München nur Show sind und Bestandteil eines VS-Programmes mit dem Doppelziel des VS gewaltbereite Islamisten auf den Gegendemos zu Stürzenbergers auszukundschaften und gleichzeitig politische Kreise rechts der CDU zu infiltrieren, um dort eventuelle gewaltbereitschaft auszukundschaften.

    Grundsätzlich ist nichts unmöglich.

  32. Die Chief Wiggums mit zweistelligem IQ wollten halt nicht die vom Verfassungsschutz gesponsorten Agent Provocateurs entfernen.

    Die haben ja den Auftrag zu diskreditieren.

    Ohne die, keine Erwähnung im Verfassungsschutzbericht.

  33. Also wer den Hitler-Faschismus gut findet oder ein glühender Antisemit ist, den muss Pegida einfach heimschicken.

    Sonst läuft garnichts.

  34. Damit müssen die Pegida-Bewegungen leben. Solange die NEO-Nazis nicht stören, habt ihr keinen Grund sie auszuschließen. Oder wollt ihr euch auf das Niveau von den Linken begeben?

  35. OT – BDA-Präsident warnt vor Imageverlust für deutsche Produkte

    Berlin.
    Viele Wirtschaftsvertreter warben von Anfang an dafür, die vielen Flüchtlinge als Chance für Deutschland wahrzunehmen. Arbeitgeberpräsident Kramer fürchtet, dass ein stärkerer Fremdenhass zum Problem für die deutsche Wirtschaft werden könnte.

    Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer befürchtet, dass die Wirtschaft leiden könnte, wenn die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland weiter um sich greift.

    „Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir im Ausland für unsere Willkommenskultur gefeiert wurden. Das ändert sich gerade. Jetzt zeigt sich ein anderes Bild“ , sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) der „Passauer Neuen Presse“.

    „Wenn nachhaltig der Eindruck entsteht, dass der Fremdenhass stärker ist als die Willkommenskultur, wird das ein großes Problem. Das könnte unter anderem dazu führen, dass das Image deutscher Produkte leidet und die Investitionsbereitschaft zurückgeht.“

    Kramer hält die Politiker für mitverantwortlich an der geänderten Stimmung. „Leider äußern sich Politiker heute gegenüber Flüchtlingen und Fremden in einer Weise, die ihnen vor einiger Zeit peinlich gewesen wäre. Das ist unerträglich.“

    Kramer warnte zugleich vor einer Nachahmung der AfD: „Vielleicht denkt mancher Politiker, dass die Bürger bei den etablierten Parteien bleiben, wenn sie sich in dieser Schärfe gegenüber Flüchtlingen äußern. Aber das Gegenteil ist der Fall. Wer gegen Fremde ist, sucht sich das Original und nicht die Kopie. Man gräbt der AfD nicht das Wasser ab, indem man argumentiert wie sie.“

    http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/779870/bda-praesident-warnt-vor-imageverlust-fuer-deutsche-produkte

    Das war heute Morgen die erste Nachricht die ich hörte (und das auch noch auf nüchternen Magen). Sind den mittlerweile ALLE verrückt geworden?
    „Flüchtlinge“ unbedingt als Arbeitskräfte wollen (siehe Daimler-Chef Zetsche vor einem Jahr in der Frankfurter Allgemeinen): „Flüchtlinge könnten Wirtschaftswunder bringen. Da die Flüchtlinge ihre Heimat zurückließen, seien sie hochmotiviert, so der Daimler-Chef auf der IAA.“
    Dann aber so gut wie keine einstellen:
    Am 16.08.2016 in RP Online: „Industrie stellt kaum Flüchtlinge ein. Die 30 Dax-Unternehmen sollen bislang erst 54 Migranten fest eingestellt und 2700 Praktikumsstellen vergeben haben.“

    Und jetzt dieses Gejammer des BDI-Präsidenten wegen „Fremdenhass“, fehlender „Willkommenskultur“ und der Angst, dass das „Image deutscher Produkte“ im Ausland leiden könnte und die „Investitionsbereitschaft zurückgeht“.

  36. Stürzenberger, Du bist ein Spalter.

    Ein Abgrenzer, ein Ausgrenzer und ein Saboteur.

    V-Mann?

    Wo Du aufkreuzt, werden patriotische Gruppen marginalisiert, wo Du dich reinhängst, ist der Drops gelutscht.

    Spalten, Ausgrenzen und Distanzieren –
    Genau das braucht echter Widerstand nicht.

    Du willst auch gar keinen Widerstand, du willst Dich profilieren.

    Spalter!

  37. „Ein Versammlungsleiter ist der Chef seiner Versammlung und kann selbstverständlich bestimmen, Menschen, die er definitiv nicht haben will, an seiner Veranstaltung nicht teilnehmen dürfen.“

    Aha!!! Und warum sieht man bei jeder Gelegenheit IM Merkel und all die anderen CDU Marionetten sich vor das Volk stellen und Lügen verbreiten?
    Zudem habe ich schon einige Reden von Herrn Stürzenberger erleben dürfen, wenn auch nicht Live. Aber seine cholerischen Anfälle und Ausführungen, sein Gebrülle gegen „Nazis“ hauptsächlich bei Pegida in Dresden sind unerträglich. Wer oder was sind denn für Stürzenberger Nazis?
    Die von der NPD,deren letzte Wahlplakate hier in Berlin- diesmal sind die sogar hängen geblieben-die Plakate- kurz und knapp das beschrieben, was hier täglich abläuft?
    Macht es einen Unterschied, wenn ein nervender TV Koch dauert „Gas geben “ ruft während ein NPD Anhänger bei gleicher Wortwahl sofort verhaftet wird?

  38. Das sind zu 99% keine Neonazis sondern Verfassungsschutz-Mitarbeiter, die im Auftrag der Regierung die PEGIDA-Bewegung in den Dreck ziehen sollen.

  39. @ #34 schiddi (24. Sep 2016 14:03)
    So verhält sich kein Patriot. Ein Patriot schadet keine patriotische Veranstaltung. Das ist ein U-Boot oder ein V-Mann.

    ———————————–

    100% Zustimmung!

  40. #21 Erbsensuppe mit fettem Scheinefleisch
    Ich finde auch, dass jeder Widerstandskämpfer gebraucht wird, so lange es sich nicht um U-Boote handelt. Trolle müssen selbstverständlich ausgeschlossen werden.
    Wir dürfen uns von den Grün-Linken nicht einschüchtern lassen. Wenn diese wollen, finden sie doch bei jeder Demo eine Person, mit der sie Pegida diffamieren können. Es ist eine schwere Gratwanderung. Auf der einen Seite darf es zu keinen Spaltungen kommen und auf der anderen Seite darf es nicht in Rechtsextremismus ausarten. Die Deutschen sind nämlich noch lange nicht reif für eine radikale Partei.

  41. Welche großen Worte spuckte doch der Topf ohne Henkel in Lichterfelde ins Volk. Er spucke vor Pegida und Frauke Petry aus, da diese auf Frauen und Kinder schießen lassen will. Und wie verkommen ist die CDU wirklich??
    Merkel hat ja wieder einmal den Vogel abgeschossen-lese gerade in der huffintonpost-wow ist ja „besser“ als das Neue Deutschland!!!
    „Vor dem Tourismusgipfel am Montag in Berlin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mehr Reisen in die arabische Welt empfohlen. In ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast motivierte sie Urlauber, sich bei Aufenthalten in der Region näher mit der Geschichte und Entwicklung der Länder zu befassen.

    Man erfahre so „mehr über die Zusammenhänge“ zwischen den arabischen Staaten und Europa, man würde so auch die Situation in den Ländern besser verstehen – während man zugleich den wirtschaftlich wichtigen Fremdenverkehr im Nahen Osten fördere.“
    Ja Merkel alles klar. Werde ich gleich buchen!
    Noch ein Bonbon!!!!
    Die CDU-Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla aus Leipzig tritt jetzt in die Fußstapfen von Steinbach.

    Kudla schrieb am Samstagmorgen auf Twitter: „BK #Merkel streitet es ab, #Tauber träumt. Die #Umvolkung #Deutschlands hat längst begonnen. Handlungsbedarf besteht!“

    0
    Kommentare
    0
    Drucken
    Die CDU hat eine zweite Erika Steinbach.

    Steinbach ist die Menschenrechts-Sprecherin der Partei und macht ungeachtet ihres Amtes häufiger mit rechten Tweets auf sich aufmerksam.

    Die CDU-Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla aus Leipzig tritt jetzt in die Fußstapfen von Steinbach.

    Kudla schrieb am Samstagmorgen auf Twitter: „BK #Merkel streitet es ab, #Tauber träumt. Die #Umvolkung #Deutschlands hat längst begonnen. Handlungsbedarf besteht!“
    Für alle, die mit dem Begriff „Umvolkung“ nicht vertraut sind: Gemeint ist damit der Austausch der einheimischen Bevölkerung durch Zuwanderer….
    Neonazis, Theoretiker der Neuen Rechten und Identitäre nutzen den Begriff gleichermaßen, um vor dem Ende Deutschlands zu warnen. Der Begriff geht auf die Nationalsozialisten zurück. Der Krawall-Autor Akif Pirinçci hat eines seiner Bücher mit dem Titel „Umvolkung“ versehen.
    Die Reaktion auf Kudlas aktuelle Äußerung auf Twitter folgte prompt. Die Grünen-Politikerin Monika Lazar schrieb: „@kudlaleipzig gehts noch? Das ist nun wirklich absolut inakzeptabel und mittlerweile reiner Nazisprech! Was sagt die #CDU im #Bundestag dazu?“

    Hilfe, was für ein Bodensatz und was für Merkel-Arsch-Kriecher regieren unser Land???
    Also diese Huffen Post ist ja er Untergang-man sehe sich das an:
    Herausgeber / Editorial Director
    Cherno Jobatey
    Na dann ist alles klar!!!!

  42. @ #25 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (24. Sep 2016 13:39)
    PEGIDA wird untergehen, wenn diese Distanzierei und Spalterei nicht endlich aufhört.

    ——————————————-

    Korrekt.
    Ganz offensichtlich hat der Stürzenberger genau diesen Auftrag.

    Scheint er auch gut auszuführen, seine Aufträge, denn bis jetzt hat er ja schon die eine oder andere Bewegung zerlegt.

  43. In Karlsruhe war es ja ähnlich. Das Verhältnis Normalos/Rechte ist gekippt. Dann ist Schwarz-Weiß-Rot aufgetaucht und aus war es.

  44. #23 Mrdefcar

    Ich finde solche Aufrufe nicht gut und bitte PI, diesen Beitrag zu moderieren.

    Es geht nicht, dass wir die Veröffentlichung der AfD Mitgliederadressen durch die ANTIFA kritisieren und hier das gleiche mit anderem Vorzeichen stattfindet!

  45. #45 Joerg33

    Sehe ich ähnlich. So gerne ich die fundierten Beiträge von ihm lese. Sein Auftreten auf Demos ist eine darstellerische Katastrophe, da seine Reden gerne als Hetze empfunden wird.

  46. Ich war gestern Abend in der Innenstadt einer mittelgroßen Stadt im Ruhrgebiet unterwegs: knapp 80% Ausländer, Afrikaner, Fachkräfte ! Der absolute Albtraum…

    Und hier regt man sich über EINEN Nazi auf einer Pegida-Demo auf ? JA, GEHT ES NOCH ???

    Das war das schöne bei der HOGESA Demo: nur gemeinsam sind wir stark !

  47. #48 leichtzumerken (24. Sep 2016 14:46)

    Das sind zu 99% keine Neonazis sondern Verfassungsschutz-Mitarbeiter, die im Auftrag der Regierung die PEGIDA-Bewegung in den Dreck ziehen sollen.

    Offensichtlich ist das der Auftrag. Vor allem damit der VS das dann als Grund für „Beobachtung“ vorschieben kann.

    Aber davon mal abgesehen, hätte sich jemand so offiziell von anderen Arten von Extremisten distanziert, z.B. wenn V.Beck oder Trittin teilgenommen hätte?
    Hat sich jemals ein Linker von irgendeinem seiner Demoteilnehmer so schuldbewußt distanziert?

    Dasselbe Phänomen ist es, wenn immer wieder AfD-Mitglieder in Interviws oder Talkshows nicht nach ihren eigenen Aussagen und Meinungen gefragt werden sondern nach den Aussagen anderer Parteimitglieder, verbunden mit der Aufforderung, sich von diesen zu distanzieren.

    Wir müssen irgendwie von dieser Distanzierungsunkultur wegkommen, damit wir uns wieder auf die Sachthemen kontenzrieren kann!

  48. #26 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (24. Sep 2016 13:39)

    PEGIDA wird untergehen, wenn diese Distanzierei und Spalterei nicht endlich aufhört.

    PEGIDA wird untergehen, wenn man sich NICHT von vom System installierten Neonazis distanziert.

    M. m. spielt aber PEGIDA sowieso längst keine große Rolle mehr. Aus mehrerlei Gründen. Ein Grund ist die viel zu hohe Häufigkeit der Demos, ein anderer, dass man sich nicht viel früher und vor Allem konsequenter gegen Unterwanderer distanziert hat und ein Weiterer, dass die AfD die meisten PEGIDA Themen vertritt und PEGIDA damit überflüssig ist.

  49. Ne linke Bazille als Naaahtsiie bei Pegida .Lachhaft,unser VS hat sehr einfache Methoden.Die meinen,die Leute sind blöd.

  50. Neonazis ob bei Pegida oder in der AfD,sind
    parasitär und verhindern mutwillig und wohlwissentlich den gesellschaftlichen Wandel.

    Wer will,dass die AfD eine ernstzunehmende Volkspartei wird,muß Neonazis keinen Fußbreit
    Raum gewähren.

    Ich und mein Umfeld,würden eher wieder zu Nichtwähler mutieren,als mit Nazis gemeinsame
    Sache zu machen..

    NPD und tumbe Glatzköppe zu wählen,lag mir immer fern..

  51. Stürzenbergers Kampf in allen Ehren, aber so langsam verfällt er auch dem Naziwahn.
    Kein Kommentar von ihm ohne Nazi, Hitler, und seine geliebte Sophie Scholl.

  52. Wenn es bei der demokratischen Konkurrenz keine National-Sozialisten gibt, muss das Regime eben dafür sorgen, dass National-Sozialisten zu finden sind.

  53. Nazis sind solche, die Nazipolitik betreiben und das ist der ganze Kadaver, mit ihrem Kampf gegen Rechts.

  54. Wäre die Polizei in diesem Fall nicht eigentlich sogar verpflichtet, eine Anzeige gegen den Einsatzleiter wegen Mißachtung seiner Pflichten entgegenzunehmen?

  55. Man kann bei Neonazis wie Eising, Biller usw. davon ausgehen, dass es sich um bezahlte Systemagitatoren handelt, die Pegida aber auch AfD im staatlichem Auftrag in ein schlechtes Licht rücken sollen.
    In unserer überhysterischen Presselandschaft genügt dafür schon deren bloße Anwesenheit.

  56. #69 Eugen von Savoyen

    Man kann bei Neonazis wie Eising, Biller usw. davon ausgehen, dass es sich um bezahlte Systemagitatoren handelt, die Pegida aber auch AfD im staatlichem Auftrag in ein schlechtes Licht rücken sollen.

    Das ist gut möglich. Deswegen sollte man darauf nicht überhysterisch reagieren. Einfach locker bleiben, nicht rauswerfen, sondern einfach „Wir begrüßen auch die Herren vom Verfassungsschutz“ sagen.

    In unserer überhysterischen Presselandschaft genügt dafür schon deren bloße Anwesenheit.

    Auf keinen Fall darf man über Stöckchen der Presselandschaft springen. Die Menschen begreifen durchaus, daß es sich um eine Lügenpresse handelt, und es werden immer mehr, die das durchschauen.

  57. Diese Rechtsextremismus-Phobie, die erfolgreich ins bundesdeutsche Gehirn gepflanzt wurde, hindert daran, dass sich die bürgerliche Rechte jemals vereinigt.
    Anders argumentiert: wenn sich rechtsextreme Organisiationen der Pegida anschließen (was viele als Pleonasmus bezeichnen würden), dann kann man sich doch freuen, dass eine Schnittmenge gefunden wurde. Ebenso gibt es sicherlich Wähler, die lieber AFD wählen, obwohl sie der NDP näher stehen, wie es auch Menschen gibt, die nicht mit allen Punkten der AFD übereinstimmen, und sie dennoch wählen. Will man all diese Leute wirklich ausschließen? Die Ettikettierung „rechtsextrem“ kommt aus dem linken Lager und wird durch diese Distanziererei kein bisschen zurück genommen. Hier wird nach dem Prinzip divide et impera agiert und sich ins Fästchen gelacht, wie gut das klappt!

  58. #24 Mrdefcar (24. Sep 2016 13:33)
    Mit solchen Postings solltest du vorsichtig sein, denn das ist nicht nur Denunziation, sondern wahrscheinlich sogar Verleumdung, falls die Daten aus der momentan kursierenden Antifa Liste stammen, die längst als Fake erkannt wurde.

  59. Ja, man weiß wirklich nicht ob hier Dummheit oder Vorsatz am Werk sind. Beides sehr gut möglich. Gerade Herrmann sollte als Volljurist und Innenminister solche für sein Fach absolut grundlegende Vorschriften besser kennen.

    Einfach nur peinlich, was er da im Interview mit Gernot Tegetmeyer ablässt.

    Aber weil er es mit überzeugter Stimme sagt und ohne mit der Wimper zu zucken Quatsch erzählt, glaubt man dem Herrn Innenminister.

  60. #16 Nalanda (24. Sep 2016 13:22)

    ot hier ist doch noch Geert Wilders‘ Parlamentsauftritt vom letzten Mittwoch mit Untertiteln:

    https://www.youtube.com/watch?v=p4QG7Bk1uIc

    Geert Wilders: Das ist unser Land Wir werden es zurückerobern

    Den Text hatte ich hier schon gepostet
    ______________________________________________

    Eine wirklich starke und eindringliche Rede – Wilders in Topform!

    Danke für den Link!

    Der Sonnerich

  61. Ich wollte gerade positiv über Sie schreiben Herr Stürzenberger, da Sie so ein couragierter Mensch sind. Ich fand es aber richtig unangenehm diesen Mitschnitt mit anzusehen.

  62. Das Ganze erscheint mir, auch auf der rechtlichen Ebene, zu kurz gedacht. Menschen gleich welcher politischen Herkunft, die auf einer öffentlichen Demonstration (wie „PEGIDA“ sie veranstaltet) teilnehmen, können nicht allein darum, weil sie Mitglied einer bestimmten Partei sind, ausgeschlossen werden. Das einzige, was unterbunden werden kann und auch muß, ist das Präsentieren entsprechender Symbole, Parteilogos, Fahnen, Werbung und dergleichen. Wer sich nicht daran hält, und auch sonst den Ablauf stört und sich u. a. nicht an Auflagen hält, der kann und sollte (muß) dann auch ausgeschlossen werden.

  63. Finde Pegida und die AfD sehr wichtig für unser Land. Zum Kotzen finde ich das bei PI einige üble Nazis ihren Senf ablassen. Ich glaube das ist auch gewollt um PI zu deskreditieren. Als Christ werde ich weiter die AfD unterstützen um keinen Raum für den Islam zulassen und Atheismus ist ein Gendefekt!

  64. #80 gegenIslam (24. Sep 2016 19:51)

    Finde Pegida und die AfD sehr wichtig für unser Land. Zum Kotzen finde ich das bei PI einige üble Nazis ihren Senf ablassen. Ich glaube das ist auch gewollt um PI zu deskreditieren. Als Christ werde ich weiter die AfD unterstützen um keinen Raum für den Islam zulassen und Atheismus ist ein Gendefekt!
    ———————————————
    Welche „üblen Nazis“ meinen Sie denn ?

  65. Selbst wenn der ganze Pegida – Aufmarsch aus lauter transsexuellen einbeinigen Schwarzen bestünde, würden die Linken und Ihre Lügenpresse diese als Nazis beschimpfen.
    Also ist es doch völlig egal, wer mitmarschiert, denn wenn die linlesversiffte Presse nix findet, dann erfindet sie eben etwas.
    Der Knabe hat völlig recht, wenn er sagt das er nicht als Ex-Mitglied der “ Rechten“ mitgeht, sondern um der Sache willen.
    Warum also nicht? V-Schutz beobachtet sowieso und es geht kein Stück um rechts , sondern um Widerstand gegen die Merkeljunta!

  66. #81 Heimattreu (24. Sep 2016 20:04)

    Welche „üblen Nazis“ meinen Sie denn ?
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Ein echter Spaltpilz.

  67. Um sich als Demokrat bezeichnen zu können, muss man auch jene respektieren und akzeptieren, welche die Demokratie ablehnen. Möchte man diese Meinung unterdrücken, ist man kein Stück besser als die Links- Mitte- oder Rechtsfaschisten in diesem Land.

  68. #81 Heimattreu

    Die üblen Nazis sind die die von den Linken auf PI eingespeist werden um den Widerstand zu brechen.

  69. Lieber Michaeö Stürzenberger,

    ich lese Deine Berichte immer gern, aber ob da 2 – 3 „Neonazis“ – „Nazis“ sind wir ja nach der Definition der ANTIFA nun alle, friedlich mitlaufen „macht den Kohl“ auch nicht fett!

    „Wenn sich also ein anwesender Neonazi nicht störend verhält, sieht die Polizei keinen Grund, einen vom Versammlungsleiter gewünschten Ausschluss durchzuführen. Dass dessen extremistische politische Einstellung erheblich stört,…“

    Stört der „Neonazi“ nur wegen seiner Überzeugung, die ja kaum ein anderer Teilnehmer der Versammlung kennt, oder stört er die Versammlung selbst???

    Noch sind die Gedanken , und meinetwegen auch an Hitler oder wen auch immer frei, oder forderst Du, daß was Du ja selbst bekämpfst,dann bist Du ja selbst ohne es zu merken, ein Faschist!!!

  70. Herr Adra, #18:

    Das sehe ich genauso! Meinungsfreiheit ist nur dann Meinungsfreiheit, wenn man wirklich frei seine Meinung sagen darf, egal was es für eine Meinung ist.

    *Mod: nicht gleich modden, zu ende lesen bitte*

    Kinder ficken finde ich gut und es sollte erlaubt werden.
    Frauen verprügeln finde ich geil, es sollte erlaubt werden.
    Juden sind scheiße! Sie gehören vergast und es sollte erlaubt werden.
    Behinderte sind wertlose Wesen. Ich will sie verbrennen und das sollte erlaubt werden.
    Linke in die Gaskammer! Schwule in die Gaskammer! Lesben in die Gaskammer! Transen in die Gaskammer!
    Ich will das Blut von Babies trinken. Ich bin der Meinung, es ist gut und es sollte erlaubt werden.
    Frauen an den Herd!

    Noch ein paar Perversitäten gefällig?
    `tschuldigung, das sind meine Meinungen. Wenn ich diese Meinungen nicht sagen darf, dann ist die Meinungsfreiheit doch für den verdammten Arsch!

    Klaro?

  71. @Brockenteufel, #86: Mein Kommentar gilt auch für Sie. Wenn Sie eine meiner Meinungen nicht akzeptieren, sind Sie ein Faschist.

    Herr im Himmel, was spukt manchen Menschen im Kopf um? Da wird sich beschwert über die marodierenden Mordslems und deren Schariahörigkeit, andererseits erlauben sie genau diese Gedanken bei anderen, nämlich ihresgleichen.

    Die deutsche Kultur ist an Moral gebunden. Wer diese Moral aufgibt, preisgibt oder vereinnahmen lässt ist gegen die deutsche Kultur. In einer Gesellschaft mit Moral geht eben nicht alles und DAS hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun!

  72. Die unterschiedlichen Reaktionen hier auf PI zeigen deutlich: wir Patrioten sind definitiv keine homogene Gruppe.

    Vielleicht verbindet uns, grob gesagt, nur Folgendes:
    – Merkel muss weg!
    – weg mit der Lügenpresse!
    – der Islam gehört nicht nach Deutschland und nicht nach Europa!

    Ich jedenfalls werde mich nicht mit Leuten verbrüdern, die meinen, Kämpfer gegen Hitler-Deutschland mit all seinen willigen Helfern wären Hochverräter.

    Im Gegenteil: ich sehe die AfD, Pegida, IBD etc. als dieselben Kämpfer gegen Merkel-Deutschland mit all seinen willigen Helfern.
    Darin sehe ich mich nicht als Hochverräter am etablierten Staat, sondern als Teil der Retter!

  73. #16 Nalanda (24. Sep 2016 13:22)
    ot hier ist doch noch Geert Wilders‘ Parlamentsauftritt vom letzten Mittwoch mit Untertiteln:

    https://www.youtube.com/watch?v=p4QG7Bk1uIc

    Geert Wilders: Das ist unser Land Wir werden es zurückerobern

    Den Text hatte ich hier schon gepostet
    ******************************************

    Danke Nalanda – super Arbeit!

  74. #87 Iche

    Das darfst Du gern alles sagen, und ich sehe auch keinen Grund, hysterisch zu werden. Wer solche Dinge sagt, wird nicht ernstgenommen.

  75. #84 DerLetzteDeutsche (24. Sep 2016 20:58)

    Um sich als Demokrat bezeichnen zu können
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Geht das überhaupt?

    Wenn Demokratie „Herrschaft des Staatsvolks“ ist, ist dann ein Demokrat ein Volksherrscher?

  76. Wer mitläuft ist auch für die Ziele, also lasst ihn auch mitlaufen, denn Mitläufer hat die Gegenseite mehr als genug!

  77. Freie Meinung. Dazu gehört auch, auf jeder öffentlichen Veranstaltung teilnehmen zu können, wenn man sich entsprechend benimmt. Wo ist das Problem? Wird die Gesinnung zu überprüfen auf öffentlichen Plätzen und Veranstaltungen zur Pflicht. Dürfte Frau Merkel nicht mitlaufen?

    Wie kann man hier nur die Adressen # 24 veröffentlichen???
    Seit Ihr noch zu retten? Wenn die morgen noch hier stehen war`s das mit pi. Das ist voll indymedia mit anderem Vorzeichen.

  78. schwer zu sagen es könnte auch so interpretiert werden das herrman hier gezielt falsch information vermittelt hat

    da gabs bei erdogan auch der hoheitsparagraph schützt ihn nur wärend eines staatsbesuches vor beleidigungen

  79. #89NeverEverGiveUp777
    Zwischen Merkel und Hitler gibt es einen großen Unterschied:
    Hitler hat für den Erhalt des deutschen Volkes gekämpft
    Merkel will das deutsche Volk zerstören.

  80. Stürzenberger vs. Karl Richter

    Stürzenberger hat in seinem Forum in seinem oppulenten Beitrag ausgeführt, warum er nicht „kann“ mit Karl Richter:

    http://www.pi-news.net/2016/09/damals-wie-heute-geistige-naehe-zwischen-islam-faschisten-und-national-sozialisten/

    Zentral und fundamental setzt sich Stürzenberger von Richter beispielsweise mit diesen Sätzen ab:

    „Wer pauschal alle Türken als nicht willkommen in unserem Land bezeichnet, beweist eine völkisch-rassistische Gesinnung und schlägt damit beispielsweise einem Akif Pirinçci und einer Güner Balci frontal ins Gesicht, die sich bravourös für die Islamkritik einsetzen. 15% aller Türken in Deutschland sind Aleviten, von denen viele eine Meinung wie wir vertreten.
    Es ist nicht wichtig, wo jemand herkommt, sondern was er denkt, sagt und wie er handelt. Wirklicher Rassismus, pauschale Ausländerfeindlichkeit und auch anti-jüdische Einstellungen gehören endgültig auf den Schuttplatz der Geschichte.“

    Hierauf antwortet Richter bei Facebook, was Stürzenbergers Kritik anschaulich stützt mit solchen Sätzen:

    „Nur eines noch: die „politische Zukunft in Deutschland“ gehört sicherlich nicht der AfD, wie Stürzenberger mutmaßt. Sie gehört überhaupt keiner Partei. Sie gehört Deutschland und uns Deutschen. Es wäre schlimm um unser Volk bestellt, hinge seine Zukunft von Parteien, von der AfD – oder vom verletzten Ego des Michael S. ab.“

    Dass Richter bei der AfD keine politische Zukunft hat, ist ebenso klar, wie sich klar ist, dass sich Stürzenberger nicht mit solchen Positionen von Richter auseinandersetzen will. Beide sind an ihren „Baustellen“ egomanische Einzelkämpfer, wobei Richter auf Wähler für seine Position als freier Stadtrat in München angewiesen ist. Stürzenberger begnügt sich vermutlich als egomanischer Schaffer seines Web-Auftritts pi-news, wodurch er sich vielleicht finanziert. Doch das ist mir nicht klar und auch egal. Für mich ist Stürzenberger wie Pirincci eher ein „freischaffender Künstler“, der aus seinem egomanischen Einzelgängerdasein seine Kraft und Kreativität zieht. Dass beide dabei unverrückbare Positionen beziehen, Pirincci wie Stürzenberger, gehört gleichsam zu ihrer „dichterischen Freiheit“. Unverbesserlich indiviudell und wenig Team fähig.

    Anders Richter wie auch seine Gesinnungsgefährting Sigrid Schußler. Beide stehen in der politischen Bütt mit Wählerauftrag, was sie von Lesern der Arbeiten von Pirincci wie Stürzenberger unterscheidet. Bei Pirincci wie Stürzenberger gilt eher das „geschriebene Wort“, Schußler wie Richter wirken eher durch den politischen Auftritt mit klarer Positionierung.

    Dass bei der Positionierung von Schußler wie Richter keine Zusammenarbeit mit Patrioten der AfD möglich ist, beweist schon eine Kontroverse wie Meuthen vs. Gedeon. Hier bezieht wiederum Alfred Röck, der auch schon mal bei Pegida in die Bütt steigt, klare Position für Meuthen und gegen Gedeon. Die „Rote Linie“ ist für Meuthen wie Röck Gedeons Kritik an Israel in seinem umstrittenen Buch, was angeblich auch Machwerke wie die „Weisen von Zion“ positiv erwähnen soll.

    Dass Stürzenberger sich gegen Israel-Kritik verwahrt, weil sich Israel als Frontstaat gegen die arabisch-islamische Missionierung positioniert, wobei Israel als 51. Staat der USA wiederum deren Machtinteressen vertritt, sind weitere unüberbrückbare Gegensätze zwischen deutsch-national-patriotischen Fronten und Bruchlinien wie zwischen Richter/Schüßler gegen Menschen wie Röck/Stürzenberger/Meuthen.

    Mir selbst taugt als unverbesserlicher Individualist weder Team noch feste Positionen in „politischen Gesinnungsgruppen“. Mir selbst wären in der Münchener Bütt der Redner gleichermaßen Stürzenberger wie Richter wahrhaft unterhaltsamere Redner als sich ständig wiederholende Langweiler. Aber hier hat wohl ein weiterer Egomane im politisch-patriotischen Pegida-Kleinklein Heinz Meyer seine Hand im Spiel, der nach mir vollkommen unerklärlichen Befindlichkeiten, den Einen reden lässt, andere nicht.

    Da jede egomanische Exposition, sei sie im Team von Polit-Aktivisten wie bei AfD oder wie bei Richter/Schüßler, sei es im egomanischen Wortgeklingel wie bei Pirincci oder Stürzenberger, auch wie bei Alfred Röck, immer zuerst die individuelle Einzigartigkeit des Einzelnen und seines Eigentums, auch seines Geistigen Eigentums, darstellt, sind hier Team fähige Führungsansprüche geradezu ausgeschlossen. Bestenfalls kommt es zu losen Freundschaften, die bei kleinsten Empfindlichkeiten sich im Handumdrehen zu Feindschaften wandeln, und wie an Beispielen von Meuthen vs. Gedeon oder Stürzenberger vs. Richter sich schon zu Feindschaften gewandelt haben.

    Hier gleichsam auf eine patriotischen Einheitsfront zu hoffen, wie Richter in seinem Facebook-Pladoyer sich bei Stürzenberger anwanzen will, ist lustig. Man genieße nochmal O-Ton Richter bei Facebook:

    „Nur eines noch: die „politische Zukunft in Deutschland“ gehört sicherlich nicht der AfD, wie Stürzenberger mutmaßt. Sie gehört überhaupt keiner Partei. Sie gehört Deutschland und uns Deutschen. Es wäre schlimm um unser Volk bestellt, hinge seine Zukunft von Parteien, von der AfD – oder vom verletzten Ego des Michael S. ab.“

    Meine Meinung dazu ist und bleibt bestehen, wie zum Streitfall Stürzenberger/Richter geschrieben:

    Fakt ist, dass Schland längst nicht mehr „uns Deutschen“ gehört. Fakt ist, dass Schland mit Millionen Migranten geflutet alles andere als eine „ethnische Einheit“ darstellt. Schland ist mittlerweile eher ein Vielvölkerstaat, dessen unterschiedliche und gegensätzliche Interessen Parteien darstellen. Schlands Zukunft ohne Parteien zu fantasieren, mag Richter sich wie Kaiser Wilhelm II. oder gleich als Großer Führer vorstellen, allein die Verhältnisse sind nicht so. Dieser egomanischen Richter-Fantasie nachzuhängen, mag ihm zwar weiterhin eine Position im Münchener Stadtrat spendieren durch seine Fans, doch diesen „Fans“ gehört weder München, noch Schland – sondern allenfalls eine sympathische Basis eben der Richter-Fans, die von einer „Zukunft Schlands“ ohne Parteien fantasieren, meiner Meinung mehr faseln. Insofern bilden Stürzenberger und Richter kongeniale Partner, die noch unter Islamfeinden einen unüberbrückbaren Gegensatz dokumentieren. Richter und Stürzenberger pflegen gleichsam ihre eigenen quasi-religiösen Ansichten, die sich ebenso bitter bekämpfen wie Sunniten und Schiiten.

    Ganz gegenteilig von harmoniesüchtigen Vermittlern wie meinem Freund Hans-Peter Car, der Brücken zwischen den verfeindeten Fronten schlagen will, scheint mir in der Würze des Wortstreites Sinn, Kraft und Kreativität zu liegen. Ein Team von Heuchlern und an Sesseln und Positionen klebenden Apparatschicks hat Schland zu dem gemacht, was es ist. Es sind herausragende Einzelne, wie – und da arbeiten sie alle wieder zusammen – die Schland beschreiben, wie es ist: Ein verlorenes Land. Solange dies aber nur eine Avantgarde, die sich untereinander wieder spinnefeind ist, merkt, schreiben und wirken politisch diese verfeindeten Einzelkämpfer an nicht mehr und nicht weniger als an einer Diagnose von Schland auf der Pallativ-Station. Dazu, dank des medizinisch fundierten Wissens, meines Freundes und Beraters Dr. Hans-Peter Car, soll auch dieses Traktat wieder ein paar giftige Spritzer pallativer Betäubungstropfen beisteuern.

    Amen und RAUS all unsern lieben Flütilanten mit gültigen Abschiebungsbescheiden.

    n0by, Esztergom, mit seiner Wut zum Sonntag, den 25.09.2016

  81. Es gibt bei Facebook noch eine weitere Stimme zu Stürzenberger/Richter. Cand. Ing. Alfred Röck, der auch schon bei Pegida-München in der Bütt redete. Der Mann meint zu beiden:

    .- Zum Richter- Gschwätz: „Die politische Zukunft in Deutschland gehört sicherlich nicht der AfD, wie Stürzenberger mutmaßt“. Auf Richter`s dogmatisch- leere Prognosen können wir verzichten !
    .-.- Seine NPD hat Zukunft? Die sank von 1,5 % (2009) auf 1,3% (2013); – Gott sei Dank! Doch, verbohrt, wie es sich für Konsorten, wie Richter gehört, sind seine 1,3 NPD- % natürlich die Zuknft u. die regional 15 % -22 % der AfD k e i n e Zukunft !
    II) Ebenso dümmlichst seine Aussagen „Klima-Lüge“, mit null Ahnung im Ing. Wesen! [ Angebl. Geschichte, Volkskunde, Sanskrit studiert u. Musik!]. Solche wollen Dtl. führen!!!
    .- Die die Physik der 3. Klasse Realschule nicht können- die reden, entspr. dümmlich, in die Energie- Politik hinein!
    III) Das IPCC (UN), sammelt Daten hunderter Physiker aus aller Welt: es hat folgende Reichweiten ermittelt [Jahre]: Erdöl 38, Erdgas 60, Braunkohle 98, St. Kohle 190- 350.
    .– Übrigens hat auch das Lithium für die eCars kurze Beine, d.h., lt. Fraunhofer- IWES reicht es bis zum Jahr 2045 bis höchstens 2100!
    .- Deshalb sollte sich die Community mal die Veröffentlichungen des Wasserstoff (H2)- Weges des Cand Ing Alfred Röck lesen ! H2 geht nie aus ! Sollte Grundlage werden für unseren Dr. Car, ehrenwerten Hans-Peter Car u. Erhard Thomas u. dem voll illusionistischen, islamophilen Friedens-Dogmatiker Frank Winkler. – – IV) NPD- Stadtrat Richter ist der typische Biertische- Befriediger, Schwätzer, der keine techn. wissenschaftl. Daten benötigt, auch nicht damit umgehen könnte, sondern nur seinen Stus seinen paar Fans an den Stammtischen propagiert, g e g e n Regenerative Energien !
    V) Dass der Vetreter des Germanentums (Richter), die Natürkräfte nicht nutzen will- ist ohnehin paradox!
    .- Und dabei einfach das Erbe (Kohle, Öl) verbrauchen will, ererbt von unseren Vätern – Das ist nicht nur UN- THEUTSCH (!), sondern auch n i c h t GERMANISCH – das ist ganz einfach von einem KLEINGEIST u. Dilettanten – der freilich GROßES vorhat! !
    .- Der ebenso – dito- wie Stürzenberger, die 3. Klasse Realschulphysik nicht kann!
    D.h.- diese beiden würden den Quali der Hauptschule in Physik nicht bestehen ! Es sei denn, mit 1 Jahr Vorbereitung! Aber: diese beiden techn. Versager – verbreiten ausgerechnet in der Energie- Politik ihren Stus !
    .- Stürzenberger hat sich gut in den ISLAM eingelesen – da soll er gefälligst weiter arbeiten- u. zu ENERGIE sollen er + Richter das Maul halten, bzw. sich z. B. erst mal bei mir Cand Ing Alfred Röck informieren!
    .- .- Das werden die bedien Narzißten u. Egomanen, Richter u. Stürzenbeger, aber gewiss nicht tun!
    VI) Wer derart dogmatisch ist, einfach zu behaupten, alle Stoffe gehen nie aus- (man habe „immer wieder Öl gefunden“), zeigt, dass er ein dümmlichster Dogmaitiker ist, nicht mal die Schulphysik der 3. Klasse Realschule kann!
    VII) Dieses Richter & Co. -Gschwerl kann eines: nämlich notorisch hetzen zu Maßnahmen gegen den Klimawandel- in ihren Schmierenblättern – ohne jede physikalische Begründung ! Das ist Richter`s Energie- Politik!
    VIII) Wer seine unendlich langen Reden im Rathaus gehört hat, weiß, ein Umstandskramer sondergleichen !
    IX) Richter`s Diktion ausserhalb der Kommunal- Politik – – – ist eng an die des Göppels u. des Carl Schmitt angelehnt ! (Fast pur abgeschrieben! Z.B. oben, der 1. Satz -abgewandet u. Zeile 11: „Dtl. Zukunft gehört überhaupt keiner Partei- ..nur dem Volk!“ . „Sie gehört Deutschland und uns Deutschen“. Ist zwar leeres Geschwätz, aber dient der Befriedigung der Massen!
    X) Wer Richter u. die NPD kennt, weiss dies richtig zu lesen: nämlich: Aber klar: Hätte die NPD die große Mehrheit, gäbe es freilich – wie bei bei Hitler – schnell keine Parteien mehr, u. z. B. würden prompt auch die Horte der Intelligentia, die Burschenschaften wieder verboten- selbst die Wasserkraftverbände wurden ab 1933 verboten ! + + + + + + + + + + Das meint Richter, verschlüsselt (!), wenn er sagt: In K E I N E R Partei bestünde eine Zukunft für Dtl.! + + + + + + + + + + + +
    XI) E N ER G I E P o l i t i k :
    ++ Richter ist Kohle verrbennen lieber, als Windstrom ! Übrigens auch dem technisch völlig ungebildeten
    ++ Stürzenberger, von der DIE FREIHEIT ! (Stürzenberger, Geschichte studiert, ist hierbei auf dem dümmlichsten Richter- Niveau- eben ohne jede techn. Ahnung! !
    XII) China reduziert gewaltig den Kohle-Einsatz, es hat allein in 2012 17000 Fabriken schliessen lassen, die sich nicht an die Auflagen hielten (Ruß- Filter einbauen),
    ++ Seit 2012 stellt China 70.000 WindKraftAnlagen pro Jahr auf, d.h.- in Vorträgen sage ich zuweilen zu Beginn: „Bis zum Vortragsende werden in China 3 WKA aufgestellt!“ (90 Min.); In Dtl. ca. 3 WKA pro Tag.
    XIII) Für die 4 WKA bei Starnberg (30 km süd-westl. München), die insges. 28 Mio kWh / Jahr erzeugen, müsste man tägl. 65,4 Tonnen Br. Kohle (2,4 Euro- Sattelzüge/ Tag), verbrennen u. erst mal aus Garzweiler / Köln (700 km) herbei karren oder aus Tschechien.
    .– Diese „Kleinigkeiten“ interessieren doch Richter + Stürzenberger nicht !
    XIV) Mehr in der Forts., da das heutige, verblödete Volk, keine DIN A 4 Seite mehr schafft, zu lesen — ein Buch sowieso nicht ! 25.9.16, A. Röck

Comments are closed.