treibelFür die Karlsruher Soziologin Annette Treibel (Foto) müssen Integrationskurse für alle her. Denn es gäbe viel zu viele Einheimische, die in Bezug auf das „Einwanderungsland“ Deutschland teils erhebliche Defizite hätten. Diese unverbesserlichen und standhaften Deutschen würden sich ohne jede Not den aktuellen Veränderungen verschließen, doziert die Geschwätzwissenschaftlerin. Gleichzeitig entschuldigt sie, die durch die Invasion entstandene prekäre Sicherheitslage im Land: „Integration ist keine Kuschelveranstaltung. Konflikte gehören dazu, aber nicht auf diesem Erregungslevel der letzten Monate“, so Treibel und verordnet uns was wir zu denken haben: „Die gehören nicht dazu‘ gibt es nicht mehr“, sagt sie.

Treibel weiß auch, dass die Menschen nur Angst hätten die Macht im eigenen Land an die „neuen Deutschen“ zu verlieren. Und sie erklärt uns, was die Bürger veranlasst die AfD zu wählen. Nicht etwa weil die etablierten Parteien dieses Land gerade an die Wand fahren und uns mit der Flutung krimineller und wertefremder Horden eine epochale Bürde auflasten. Nein, laut Treibel beunruhigten die AfD-Funktionäre und –Wähler viel mehr jene Ausländer, die sich gut integriert hätten und nun zur Gesellschaft gehörten. Unbelehrbare Deutsche, die das noch nicht verinnerlicht haben und glaubwürdig weitertransportieren können sollen also in Umerziehungskurse.

Bei manchen sogenannten Wissenschaftler ist man unentschlossen: ist das einfache Dummheit oder nur ein auf der Annahme der mangelnden Intelligenz anderer begründeter ziemlich ungeschickter Versuch der Manipulation? So oder so, der eigentliche Skandal ist, dass solche Personen auf Kosten der Steuerzahler an unseren Hochschulen die nächsten Generationen verblöden und indoktrinieren dürfen. (lsg)

Annette Treibel ist Leiterin des Bereichs Soziologie im Institut für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

» E-Mail: treibel-illian@ph-karlsruhe.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

224 KOMMENTARE

  1. Die hat den typisch wirren Blick vieler Frauen, die von mindestens einem Psychotherapeuten behandelt werden.

  2. Es scheint sich um eine Art Massenpsychose unter Transdisziplinären zu handeln.

    Oder gibt es irgendwo ein Open Society Portal, wo Geschwätzwissenschaftler*innen ihre Kontonummern hinterlassen und nach Eingang des Bestechungsgeldes ihre no borders no brain Sprüche ablassen?

  3. Diesen Kommentar habe ich hier früher schon untergebracht. Man möge mir nachsehen, dass ich ihn nochmal reinstelle, aber ich glaube, er passt hier hin:

    In meiner Kollektion exotischer Druckwerke aus mehr oder weniger weit von Deutschland entfernten Gefilden befinden sich einige Broschüren aus Thailand und Laos, die von den dortigen Tourismusbehörden herausgegeben und verteilt werden und in denen der (zahlende) Gast des jeweiligen Landes anhand neckischer Zeichnungen und Erklärungen (Landessprache und Englisch) darauf aufmerksam gemacht wird, worauf er in besagtem Land achten muss, was er darf und was er auf jeden Fall unterlassen soll.

    Ein Großteil der Hinweise bezieht sich auf zwischenmenschliche Kontakte: auf keinen Fall jemanden – auch keine Kinder – an den Kopf fassen (da Sitz der Seele), nicht über sitzende Menschen hinwegsteigen, niemals laut oder gar ausfällig werden, LÄCHELN, LÄCHELN, LÄCHELN!!

    Andere Verhaltenstips betreffen die Religion (Buddhismus) sowie – in Thailand – den König und die königliche Familie. Hier wird auch vom Fremdling unbedingter Respekt erwartet. Auf Buddhastatuen herumzuklettern oder dem Abbild Buddhas die Fußsohlen ( = unreiner Körperteil, da in Berührung mit Straßenkot) entgegenzustrecken – das geht ÜBERHAUPT nicht und kann einem den größten Ärger einbringen. „Hab‘ ich nicht gewußt“ – diese „Entschuldigung“ wird nicht akzeptiert.

    Ich könnte noch etliche weitere Beispiele aus diesen bunten und – auch für den, der diese Länder nicht zum ersten Mal bereist – höchst nützlichen Büchlein bringen. Weshalb ich sie hier erwähne? Nun, ganz einfach: so etwas Ähnliches könnten unsere zuständigen Stellen doch auch herausbringen!

    Nein, nein – nicht etwa für unsere hochwillkommenen ungeladenen Gäste aus solch brutalen Verfolgerstaaten wie Serbien, Albanien, Kamerun, Mazedonien und Tunesien, sondern für unsere eigenen Leute. Ich denke da an eine Art Knigge, also ein Buch mit Hinweisen für das korrekte Verhalten gegenüber bzw. den Umgang mit dieser edlen Klientel.

    Es versteht sich von selbst, dass der Grundtenor eines solchen Werks zu lauten hat:

    Du – Deutscher – bist nichts; dein Gast – Räffjutschie – ist alles!

  4. Deutsche müssen zum Islam konvertieren, fließend Türkisch sprechen und die ethnisch-kulturellen Hintergründe eines Ehrenmordes kennen. Das versteht diese Wurst wohl unter „Integration für Deutsche“…

    Sommer 2016 und die Gesellschaft ist offen am Kippen: Die Migruhus übernehmen immer mehr und ganz offensichtlich das Ruder, während der verweichlicht-verblödete Michel zum Underdog im eigenen Lande degradiert wird. Besonders viele Jugendliche springen auf diesen fatalen Zug auf und freuen sich auch noch, wenn ihnen der türkische Kapo einen Einlauf verpasst…

  5. Lieber lasse ich mich verurteilen und einsperren,bevor ich auch nur einen Zeh,für solch einen Schwachsinn, aus der Tür setze.
    Aber wie immer, wir müssen,müssen,müssen.
    Wir müssen gar nix,ich will die nicht,ich mag die nicht und ich brauch die alle nicht und das geht Millionen anderer Menschen hier,ganz genau so..
    Aber solche Typen werden ja auch fürs Dünnpfiffschwurbeln fürstlich entlohnt,wie viele, der anderen Asylgewinnler, ja auch …

  6. Deutschland
    einig
    Umerziehungs- =
    Gehirnwäscheland.

    die haben aus der Geschichte
    tatsächlich nichts gelernt.

    jetzt kriechen
    sie aus
    ihren stinkenden Löchern.

    nur nicht alles den Ex -Stasi
    allein überlassen.

  7. Solche Nichtsnutze wie diese Weib hängen wie Parasiten in allen Laberbereichen und Sozialindustrien am Volk. Der Trog, aus dem es frißt,soll sie noch über Jahrzehnte ernähren.
    Es sei denn, der Rest vernünftiger Biodeutscher schiebt dem einen Riegel vor.

  8. Wo sind eigentlich die behinderten Flüchtlinge? Ich habe noch nie einen gesehen oder davon gehört. Sollten Behinderte nicht Vorrang gegenüber körperlich gesunden Menschen haben? Wo sind die wirklich hilfsbedürftigen Menschen? Ich möchte nicht wissen wie es einem behinderten Eritreer in Eritrea geht, denen sollten wir zuerst helfen. Drecks Sozen, verdammte Antihumanisten!

  9. Wo sie recht hat, hat sie recht! Auch ich „fürchte“ – bedingt durch die künstlich herbeigeführte demographische Unterwanderung, die Herrschaft in unserem eigenen Haus an die Sprenggläubigen Herrenmenschen abgeben zu müssen, für die wir – laut Koran – weniger wert sind als das Vieh und lediglich Kuffar, also „Lebensunwürdige und Ungläubige darstellen, die es zum Islam zu bekehren oder zu vernichten gilt! Rosige Aussichten könnte man den Gutmenschen sagen, die offenbar weitgehend als Gehirnamputierte politische Geisterfahrer spielen!

  10. Eine Irre, Geschwaetzwissenschafterin. Was die Einheimischen nicht alles MUESSEN – wuerde sagen, genau gar nix.

  11. Wenn Blödheit weh tun würde, würden viele nur noch schreiend durch die Gegend laufen.
    Oder mit Einstein:
    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Liebe Invasoren, tut mir bitte einen Gefallen, nehmt die Tante mal so richtig ran, ihr wißt schon, mit der großen schwarzen Peitsche…

  12. Jeden Tag läßt irgendein unbekanntes Ar…och, einen Furz steigen um sich wichtig zu machen !

    Es kann einem aber schon himmelangst werden, was hier in diesem inzwischen versifften Land abgeht.

    Einige hier hatten schon einmal eine Sezession angesprochen, in der sich die sogenannten neuen Bundesländer (obwohl es die auch schon einmal gab), von den alten wieder abspalten sollten.

    Diesen Vorschlag kann ich mich voll und ganz anschließen !

    Die vernünftigen Westdeutschen sind dann in einem wieder entstehenden wahren Deutschland herzlich willkommen !

  13. „Die gehören nicht dazu‘ gibt es nicht mehr“

    Das gute Fräulein wird sich noch umschauen, was es alles noch gibt.

  14. Sprachlicher Verbesserungsvorschlag für diesen Blog: ersetze zukünftig „Gesellschaft“ durch „Nation“.

  15. „… Nichts hat der Bundesrepublik in den letzten 40 Jahren mehr Schaden zugefügt als der exzessive Ausbau der Sozialwissenschaften, die sich zwar Wissenschaften nennen, bis heute aber keine einzige Erkenntnis liefern konnten, … es drohten nun ähnliche Gefahren von Seiten der Sozialwissenschaften. Denn all die Pädagogen, Psychologen, Soziologen, Gesellschaftsstatistiker und Erziehungswissenschaftler, die an Universitäten, in Stiftungen, Gewerkschaften, den Stabsstellen von EU wie Bundestag und in vielen Think Tanks arbeiten meinen: Die Gesellschaft sollte verbessert werden, nämlich gerechter, sozialer, gleicher, friedlicher. So begann das Experiment des Gesellschaftsumbaus.

    Wer auf die großen Projekte der letzten Jahrzehnte schaut, findet überall den Einfluß dieses sozialwissenschaftlichen Optimierungswahns. Ob Rechtschreib- und Bildungsreform, ob Vegetarismus, Windkraft, Umweltschutz, Inklusion und Gendertum, ob Feinstaub oder das indoktrinäre Gerede von Deutschland als einem Einwanderungsland – immer ging es um angebliche Verbesserungen der Gesellschaft, um Schutz von Migranten, Minderheiten, Legasthenikern, Hühnern, Luft oder Kröten. Und selbstredend auch um mehr Offenheit, Verständnis, Toleranz. Dass man zu diesem Zwecke selbst Grundschulkinder gegen ihren Wunsch mit dem Wissen um Analsex, Blowjobs und andere Sexualpraktiken behelligt, ist nur konsequent: Erst die völlig Re-Education schafft den perfekten Menschen, und wer die Zukunft formen will, muss die Kinder beherrschen. Auch das jüngste Projekt der schwarz-rot-grünen Landesregierung in Sachsen-Anhalt, den Geschichtsunterricht künftig von Daten und Jahreszahlen zu befreien, entspringt diesem Geist – man will die „narrative Kompetenz“ der Schüler – genau – verbessern. … “
    Zit. N. Fest

  16. Die junge Frau soll uns doch mal von ihren guten Erfahrungen bei der praktischen Integration von 2…3 jungen Musels in ihrem Zuhause berichten.

  17. Integration ist keine Kuschelveranstaltung

    Da sagen Sie was, Frau Treibel. Für uns Deutsche jedenfalls nicht – die Umvolkung wird anstrengend. Fragen Sie mal die Silvester-Damen vom Kölner Hauptbahnhof.

  18. Die Verblödung in unserem Land durch die Verblödeten scheint gnadenlos.Ist denn keiner da der diese Frau auf ihren Verstand prüft? Schickt sie nach Hause, sie soll sich mal ordentlich einseifen lassen und falls das nicht hilft,
    dann teeren und federn.
    Im Ausland lacht man sich schon tot über solche Gehirnakrobaten.

  19. Könnte die mir verraten wie man aus einer verschlossenen Gummizelle in aus geschlossenen Abteilung entkommen kann.

  20. Man sieht hier schön, wie die Zerstörung der ethnischen Identität vonstatten geht. Erst werden Horden komplett Fremder reingelassen, dann beginnt die „Wir sind Bunt“ Hirnwäsche. Das Problem ist, wenn man das von Kind an hört kennt man es nicht anders und denkt es ist normal.

    Auf jeden Fall die Alte auf den Abrechnungsindex.

  21. Kenn ick. Solche Tucken wohnen in meiner Nachbarschaft und bauen aus verrosteten Fahrrädern „Kunstinstallationenen“ in ihrem Vorgarten. Jetzt wird hundert Meter entfernt eine Asylantenhütte gebaut. Warte gespannt, was jetzt demnächst im Garten steht. Von Faßbombe bis Schlauchboot, alles vorstellbar.

  22. Ich würde sie gerne mit Alkoholismus entschuldigen, leider fehlt dem Gesichtsausdruck jede Fröhlichkeit.

  23. Soziologin? Keinen IKEA-Schrank selbst aufbauen können, aber genau wissen wollen, wie ‚Gesellschaft‘ konstruiert sein muss … –> Kopf – Tisch

  24. Diese Planschkuh ist genauso hohl wie Gesine Schwan. Seit wann muss sich denn die Aufnahmegesellschaft anpassen? Blödsinn. Es wäre der Sache dienlicher, wenn endlich mal alle checken würden, dass nur weil wir auf Gott scheissen können, es der Moslem noch lange nicht kann. Ist das so schwer zu verstehen? Die Idioten tun alle so, als ob die Moslems säkular oder laizistisch veranlagt wären. Pah!

  25. Was soll das denn nun wieder. Geht die Treibel denn eigentlich noch vor die Haustür?
    Wer in einem Land zu Gast ist hat sich anzupassen. Wer das nicht kann, muss wieder gehen. Wer kein Asyl hat auch.
    Die integrierten Ausländer (die auch z.T. länger hier sind), die ich kenne, schütteln nur den Kopf vor dem Duckmäusertum unserer etablierten Politiker, „Experten“ und Medien. Teilweise wählen die sogar AFD.
    Aber diese schwachmatischen, linken Anbiederer setzen noch immer einen mehr drauf, so dass Ottonormalo aus dem Kotzen nicht mehr rauskommt. Was ist denn nur los?
    Hat Frau Treibel nicht mitbekommen, wie MV gewählt hat und welche Diskussionen überall geführt werden und wie schlecht Merkel gerade dasteht ??? Vielleicht sollte man der auch noch die „Einzelfallmap“ mailen und z.B. Guido Reil (EX-SPD nun AFD) hinschicken, dass er mal einen Lagebericht aus Essen liefert. Aber vermutlich wird das bei dieser staatlich bezahlten „Hochschulfrau“ nichts bringen, bei dem weltfremden quatsch, den die von sich gibt.

  26. Eine typische Gender-Trulla.
    Feministin.
    Gleichstellungsbeauftragte.
    Soziologin.
    Links.
    Grün.

    +KOTZ+

  27. haha ..lmw..soll sie mal vor Gauland,Petry oder Alice Weidel treten und denen sagen,dass sie
    sich integrieren müssen..

    Was die sich so alles einfallen lassen,um die
    AfD Wähler zu diskreditieren..

  28. Praktische Reisetipps von China Air:
    „London ist generell sicher, in Gegenden, in denen viele Inder, Pakistanis und Schwarze wohnen, sollte man aber vorsichtig sein“.
    Die nackte Wahrheit ist manchmal durch eine Grünlinke Brille gesehen rassistisch. Die Integrationskurse von der lieben Annette Treibel könnten daher zum Exportschlager auf dem Rotchinesischen Markt werden. Die Annette stellt dazu noch hochwissenschaftlich fest dass es inzwischen auch eine breite Mittelschicht und auch Politiker mit Migrationshintergrund gebe, die ganz selbstverständlich über Deutschland als ihr Land sprechen. Wie recht sie hat wenn sie dabei an unsere Türken denkt, sie gebärden sich jetzt nicht nur in Holland aber auch in Deutschland als Kolonialherren.
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/rassismus-air-china-warnt-vor-pakistanis-in-london-14425907.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article154649098/Niederlande-verbitten-sich-tuerkische-Einmischung.html

  29. Der potentielle AfD-Wähler hat also besonders Angst vor Ausländern, die sich integrieren. Was für ein Schwachsinn!

    Sicher sind die Parallelgesellschaften in Bad Godesberg oder Marxloh gefährlich. Doch die Parallelwelten der Geschwätzwissenschaftler stehen ihnen in nichts nach.

    Obwohl ich wirklich bemüht bin einmal ein solches Kaliber kennen zu lernen, ist es mir bisher nicht gelungen. Womöglich haben sie nur selten Freigang.

  30. Für diese hasserfüllte Volksverräterin wird es nach der Verurteilung auch Kurse geben. Zwangskurse in Kochen, Nähen und sonstigen nützlichen Fähigkeiten die eine richtige Frau beherrschen sollte, im Gegensatz zu diesem pseudowissenschaftlichen Soziologie-Schwachsinn. Damit sie einmal in ihrem nutzlosen Leben eine anständige Arbeit lernt.

  31. haha ..lmw..soll sie mal vor Gauland,Petry oder Alice Weidel treten und denen sagen,dass sie
    sich integrieren müssen..

    Was die sich so alles einfallen lassen,um die
    AfD Wähler zu diskreditieren..

  32. Gibt es da nicht so Jacken, die man von hinten zuknöpft?

    Also:

    Wer hierher kommt, das Land, unsere Sprache und unsere Sitten gerne lieben lernt, ist so gut wie integriert.

    Ich wüsste kein Land, wo sich Einheimische einer fremden Kultur unterwerfen müssen.

    Bitte diese Frau

  33. Die Frau wird für wohl ganz schnell befördert werden.

    Wir sind inzwischen wieder soweit wie in der Nazizeit.

    Jeder Unsinn wird zur Wissenschaft erhoben, wenn er nur ins Weltbild der Herrschenden passt.

  34. Man braucht sich nur ihr Gesicht anschauen, dann weiß man schon wie diese Frau tickt. Solchen Frauen wünsche ich, dass sie mal am eigenen Leibe erfahren das Integration keine „Kuschelveranstaltung“ ist.

  35. Geschwätzwissenschaftler und Rotweinsozialisten, wohnen in ihrem schönen Vorort und gehen dann zum Pakistani Essen und leisten so ihren „Integrationsbeitrag“

  36. Den Invasionsfreunden wird halt allmählich bewusst, dass alle bisherige Propaganda in Politik und Medien umsonst ist, wenn die Bürger unter anderem in den Straßen, auf den Plätzen, in Geschäften, Krankenhäusern und Schulen inzwischen Massen von ungebetenen Einwanderern, und dabei weit überwiegend jungen Männer, vor allem aus Afrika und dem Nahen Osten zu sehen bekommen und ihnen so bewusst wird, dass ihre Heimat gerade dabei ist, unwiederbringlich unterzugehen.

    Klar, dass für linke Aktivisten wie Annette Treibel deshalb unbedingt der neue Deutsche herangezogen werden muss, der das Desaster völlig gleichgültig zur Kenntnis nimmt und bestenfalls sogar großartig findet.

  37. Das einzige,aber wirklich das einzige was der deutsche muss,ist auf dem schnellsten weg sich solcher hirntoten qasselmösen zu entledigen.

  38. Na, gut, Frau Treibel, dann lassen wir uns alle integrieren, d.h. wir hören auf, zu arbeiten, erhalten das Rundumsorglospaket und werden für Straftaten jeglicher Art NICHT zur Rechenschaft gezogen….

  39. Boah, wie mich das mittlerweile ank$$zt, die ständige Umerziehung durch diese verhärmten Gouvernanten! Und diese ewig dekretierende Haltung, alles, wirklich alles im „das ist“-Modus zu definieren, ohne irgendeine Abweichung und differenzierte Sichtweise zuzulassen! Die Linken und Bessermenschen als Erklärbären für die zurückgebliebenen Modernisierungsverlierer. Boaah…

  40. Aber bitte erst nach Feierabend an solchen Entnazifizierungskursen teilnehmen sonst wird ein Tag Urlaub abgezogen.

  41. Mal wieder eine Geschwätz“wissenshaftlerin“ aus dem Elfenbeinturm ohne Bezug zur multikulturellen Realität in Deutschland.

    Hat die überhaupt eigene Kinder, oder ist sie eine typische linke, kinderlose Geschwätz“wissenschaftlerin“ die nach dem Motto „Nach mir die islamische Sintflut“ handelt?

  42. Die Soziologin Treibel sollte ihr „wertvolles“ Wissen zunächst an folgende Stellen vermitteln: Bundeskanzleramt, Aussenministerium, Amt für Migration und Intergration. Zum Handwerk im Geschäft mit anderen Kulturen zählt es, die Usancen, Gepflogenheiten sowie die speziellen Eigenheiten v o r der jeweiligen Kontaktaufnahme zu studieren. Frau Treibel gehört also dringend in den nicht existierenden Beraterstab von Politik, Wirtschaft und Behörden. Wenn die Unheilige aus der Uckermark aus nicht existenten Gründen wie:

    – den demografischen Wandel
    – den Facharbeitermangel (Wo zum Teufel sind die langersehnten Chemielaboranten???)
    – die geschichtliche Sonderverantwortung der Deutschen sowie

    nach neueren Formulierungen die kontrollfreie Aufnahme aller Menschen zur nationalen (aber hallo!) Aufgabe umgewidmet hat oder aber wegen des potentiell defekten Genpools der Deutschen (danke Herr Schäuble) oder auch nur weil die Unheilige „der Welt ein freundliches Gesicht zeigen wollte“ – da muss die Soziologin intervenieren. Lassen Sie, unvereehrte Frau Treibeloder Triebel doch einfach die „Wohnbevölkerung“ (grenzwertige Formulierung aus der Politik)in Ruhe ihrer Hauptaufgabe nachkommen: So ein wenig Mehrwert muss nun doch noch geschaffen werden, um Ihre hohen Ziele und die der Politik zu erreichen.

  43. „Transdisziplinäre Sozialwissenschaft“ ???????
    einfacher Blablaistik und so ein menschlicher Blindgänger darf zukünftigen Lehrern das Gehirn waschen. Die befindet sich im Scheitelpunkt der Beknacktoiden.

  44. Frei nach Joachim Fernau:

    Mit der Soziologie verhält es sich so, wie mit der Karnickelplage in Australien…..

  45. #49 Wolfenstein (08. Sep 2016 17:23)
    +++ Ist das oben auf dem Bild doch nicht die Schwester von Madame Plem-Plem?
    —-
    grins 🙂 Da kommt Madame Arrogans mit ihrer Schwester Ignorgans …

  46. #20 notar959 (08. Sep 2016 17:11)

    Nennen wir das Kind doch beim Namen: Schmarotzertum der übelsten Sorte, eine gesellschaftliche Autoimmunkrankheit.

  47. Ich glaubte meine Tochter zu einem vernünftig denkenden Menschen erzogen zu haben. Als sie mir eröffnete Soziologie zu studieren war ich alarmiert aber ich dachte: Sie ist stark, sie wird der Indoktrination wiederstehen, sie ist doch DEINE Tochter. Jetzt nach -immerhin bestandenem – Master Abschluß hab ich sie verloren, wir können uns nicht mehr normal unterhalten. Die Indoktrination war stärker.

  48. Warum sollten Asylforderer integriert werden? Ist Asyl nicht ein Status auf Zeit (also bis zur Heimreise)? Warum also Milliarden und zig Milliarden für Zeitmenschen ausgeben, die morgen schon nicht mehr da sind? Also, die Linksgrüne Ideologie steckt so voller Lügen, Einbildungen, Wünschen und Hoffnung, dass sie sich schon selbst an jeder Kante ein Bein stellt und nichts mehr in der Lügenhochburg zusammen passt. Kein Pussleteil passt ins andere – nur noch Disharmonie und Geisteskrankheit prägen das Linksgrün verseuchte Umfeld.

  49. Wie rotzefrech ist die denn?
    Und solche Leute werden vom Staat, also vom Steuerzahler bezhalt. Das ist doch die Höhe.
    Die benhemen sich wie einst die Nazis. Die totale Umerziehung der Deutschen ist angesagt.

  50. #45 fundichrist

    Das einzige, aber wirklich das einzige, was der deutsche muss, ist auf dem schnellsten weg sich solcher hirntoten quasselmösen zu entledigen.

    Die Macht der vereinigten linken Politiker, Medienleute und Geschwätzwissenschaftler in Deutschland wie in anderen Ländern der westlichen Welt (z.B. Schweden oder die USA) dürfte leider kaum noch zu brechen sein. Es sind einfach zu viele, sie hängen voneinander ab und fördern sich gegenseitig, weil ihre Interessen (Geld, Macht) sehr ähnlich sind.

  51. Nur zu, Genossin Treibel. Derlei Treibe(l)n kannten wir ja bereits aus der ehm. DDR. Deren Ende sowie die Gründe und die Modalitäten dieses Endes sind ebenfalls bekannt. Auch dieses Treiben wird also ein Ende haben.

    Ich sehe auch heute nicht, daß etwas anderes aus diesen „Möchtegern-Umerziehungsmaßnahmen“ heraus kommen könnte als das weitere Erstarken einer nationalen, demokratischen und damit gerechten politischen Alternative. Die Leute, durch alle Schichten hindurch, lassen sich kaum mehr ein X für ein U vormachen, was umso mehr gilt, wenn derlei „Maßnahmen“ uferlos, fanatisch und militant werden.

    Jetzt erst recht! Wählt die Alternative!

  52. „Gleichzeitig entschuldigt sie, die durch die Invasion entstandene prekäre Sicherheitslage im Land: „Integration ist keine Kuschelveranstaltung. Konflikte gehören dazu, …..“
    ————————————————————————-

    Ach ja, Massenvergewaltigung, Tottreten und Bombenwesten gehören einfach dazu!

    Was für eine Deppin!

  53. Eigentlich könnte man sagen „Ach Gott – dummes Geschwätz. Was solls.“
    Aber diese Trine bildet künftige Lehrer aus!

  54. Wieder einmal eine Kandidatin für die Zwangsjacke.

    Werden solche Leute eigentlich bezahlt für den Müll, den sie unermüdlich absondern oder glauben sie wirklich daran?

    Das Ganze läuft unter dem Motto: „Wenn es Konflikte gibt, dann sind prinzipiell immer die Deutschen daran schuld, denn nur Deutsche können Rassisten sein, Muslime niemals.“

    Wenn zum Beispiel eine deutsche Frau von einem Muslimen vergewaltigt wird, dann ist daran natürlich die Deutsche schuld, denn hätte sie dem Geschlechtsakt freiwillig zugestimmt, dann hätte der Mohammedaner sie ja nicht vergewaltigen müssen. Und sie hat sich dem Geschlechtsakt nur deswegen verweigert, weil sie eine Rassistin ist und deshalb Muslime nicht mag. Eine Vergewaltigung ist folglich der Beweis für deutschen Rassismus.

    So immerhin lautet die geisteskranke Logik in den Köpfen unserer schizophrenen Kulturmarxisten. Und das Schlimmste daran ist, dass sie sogar noch selbst daran glauben. Aber das verwundert uns nicht, denn immerhin sind die Irrenanstalten auch voll von Napoleon-Nachahmern, die fest daran glauben Napoleon zu sein.

    Bald machen die Linken ein neues Gesetz: Zwangsvergewaltigung als Pflicht für jede Deutsche. Wer sich weigert vergewaltigt zu werden, geht in den Knast. Die deutsche Ethnie muss schon in der Gebärmutter verdünnt werden. Man kann es auch als das grosse Projekt linker Neo-Eugenik bezeichnen.

    Wer sich selbst zutiefst hasst, seine eigene kulturelle Identität und sein ganzes Sein zutiefst verabscheut, der ist einfach völlig unfähig dazu bei anderen die Schuld zu erkennen, der sieht sie immer nur bei sich selbst.

    Immerhin ergänzen sich Deutsche sehr schön mit den Macho-Mohammedanern, denn die sehen die Schuld immer nur bei den anderen.

    Der kollektivdeutsche Masochismus und kollektive deutsche Schuldkomplex hat schon etwas hochgradig Pathologisches an sich.

    In der Tat, man muss den Deutschen beibringen ihre eigene Kultur zu verraten, sie ihnen restlos aberziehen, denn Deutschland ist immer noch viel zu deutsch, immer noch viel zu weiss, viel zu christlich, viel zu jüdisch, und das könnte gewisse Migranten davon abhalten nach Deutschland zu einzuströmen.

    Erst wenn jeder Deutsche entweder ausgewandert, getötet oder islamisiert sein wird, erst dann wird die „Integration“ vollständig abgeschossen sein, erst dann werden die Linken zufrieden sein. Integration bedeutet für die Linken die komplette Verdrängung der deutschen Kultur durch die Kultur der Invasoren und Siedler.

    Natürlich beleidigt es viele Muslime, dass gewisse renitente Deutsche dem Islamisierungsprozess immer noch Widerstand entgegenbringen und partout keine Muslime werden wollen. Für die Linke ganz klar ein Fall von akutem deutschem Rassismus.

    Man beweist eben gerade dadurch kein Rassist zu sein, dass man seine kulturelle Identität zutiefst hasst und keine Gelegenheit auslässt diesen Hass zum Ausdruck zu bringen. Linke Parteitage laufen da unter dem Motto: „Wie können wir den Untergang der verhassten deutschen Kultur noch beschleunigen?“

    Selbstmord wäre da wohl der Gipfel der Tugendhaftigkeit für jeden politisch korrekten Gutmenschen. Nur ein toter Deutscher ist kein Rassist.

    Würden wir nach Syrien auswandern, dann würdigen die dort lebenden Muslime selbstverständlich auch versuchen sich an die deutschen Sitten und Gebräuche anzupassen, damit sich die Deutschen im Ausland möglichst wohl fühlen.

  55. #17 Hihetetlen (08. Sep 2016 17:10)

    Liebe Invasoren, tut mir bitte einen Gefallen, nehmt die Tante mal so richtig ran, ihr wißt schon, mit der großen schwarzen Peitsche…

    Die Frau Prof. Dr. der Sozialdisziplinären Transenwissenschaft ist doch eine xenomanische Linke, da werden migrantische SM-Praktiken ihren „Erregungslevel“ sicher kolossal steigern!

  56. Wer in transsibirischen Soziuswissenschaften mit einem Doppelnamen arbeiten muss, hat gar keine andere Möglichkeit als irre zu werden. Wünschen wir der Trulla gute Besserung! Ausserdam gibts nebenan in der pfalz grad den „Neuen“ (Federweißen, Heurigen)!

  57. #68 Wokker

    Ich glaubte, meine Tochter zu einem vernünftig denkenden Menschen erzogen zu haben. Als sie mir eröffnete, Soziologie zu studieren, war ich alarmiert, aber ich dachte: Sie ist stark, sie wird der Indoktrination widerstehen, sie ist doch DEINE Tochter. Jetzt nach – immerhin bestandenem – Masterabschluss habe ich sie verloren, wir können uns nicht mehr normal unterhalten. Die Indoktrination war stärker.

    Allenfalls die Chancenlosigkeit auf dem Arbeitsmarkt, der völlig verstopft ist mit völlig unnützen Politologen, Soziologen, Psychologen, Sozialpädagogen, Theaterwissenschaftlern usw., hätte Ihre Tochter nachdenklich gemacht, ob es klug war, ein derartiges linkes Modestudium ohne jede Wertschöpfung zu ergreifen, aber dank Annette Treibel und KonsortInnen dürften sich ja gerade neue Möglichkeiten eröffnen.

  58. Wenn ich mir vorstelle, daß die sich von meinen Steuern eine fettige Schnauze macht, könnte ich kotzen.

  59. Wir brauchen keine Feinde mehr, wir haben Beauftragte, Soziologen, Pädagogen und andere Sozialklempner … der Feind aus den eigenen Reihen ist der gefährlichste …

  60. Die Geschwätzwissenschaftlerin ist 1957 geboren und voll mit den Bakterien der Achtundsechziger infiziert. Keine Hoffnung! Keine Hoffnung? AfD wählen.

  61. #69 cost (08. Sep 2016 17:36)

    Warum sollten Asylforderer integriert werden? Ist Asyl nicht ein Status auf Zeit (also bis zur Heimreise)? Warum also Milliarden und zig Milliarden für Zeitmenschen ausgeben, die morgen schon nicht mehr da sind? Also, die Linksgrüne Ideologie steckt so voller Lügen, Einbildungen, Wünschen und Hoffnung, dass sie sich schon selbst an jeder Kante ein Bein stellt und nichts mehr in der Lügenhochburg zusammen passt. Kein Pussleteil passt ins andere – nur noch Disharmonie und Geisteskrankheit prägen das Linksgrün verseuchte Umfeld.

    Sie treffen den Nagel auf den Kopf! Anstelle irrsiinniger Aufwendungen für die – allenfalls teilweise gelingende „Integration“ müssten längst vermehrt Rückfürhungskurse angebtoten werden, in denen die Leutze lernen, wie sie an den Wiederaufbau ihrer Heimat herangehen sollten! Am besten eigenen sich dafür Kurse im Betonieren,Mauern und Anstreichen! Weitere Vorschläge werden von mir gerne entgegen genommen!

  62. Brrrrrh, warum sehen linksrotgrün verblödete Bahnhofsklatscher-Weiber eigentlich immer so fürchterlich hässlich und verbittert aus?
    Möchte wetten, dass diese durchgegenderte Gutmenschin auch kinderlos und alleinstehend ist. Dass sie in ihrem Leben noch nie richtig gearbeitet und somit in keinster Weise zum Bruttosozialprodukt beigetragen hat, geht ja schon aus ihrer Biographie hervor.
    Das typische Dasein eines Schmarotzers und Parasiten auf Kosten der ehrlich und produktiv arbeitenden Menschen in diesem Land.
    Dieser menschliche Ballast ist in der Gesellschaft in etwa genauso wichtig, wie der Blinddarm im menschlichen Körper!

  63. Wer mehr über diese Dame wissen möchte (sehr aufschlussreich, auch ihre Publikationsliste). Anbei ein kleiner Auszug ihrer Tätigkeit:

    https://www.ph-karlsruhe.de/index.php?id=575

    Zuständigkeiten

    Leiterin des Bereichs Soziologie im Institut für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft
    Modulverantwortliche für das Sozialwissenschaftliche Modul 2 (Migration und Gesellschaft)

    Arbeitsschwerpunkte
    Soziologische Theorien, Migration, Geschlechterforschung, Zivilisationstheorie, Öffentliche Soziologie

    Funktionen und Mitgliedschaften

    WS 2014/15 und SoSe 2015 Gleichstellungsbeauftragte der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe in Vertretung.

    Juni 2011 bis September 2015 (Wiederwahl im Mai 2013) Sprecherin der Sektion „Migration & ethnische Minderheiten“ der DGS.

    Februar 2011:
    Berufung als Mitglied in den „Rat für Migration“

    Mitglied der Sektion „Soziologische Theorie“ und der Sektion „Frauen- und Geschlechterforschung“ der DGS.

    Mitglied des Wissenschaftsforums Migration & Integration Baden-Württemberg des Justizministeriums.

  64. #68 Wokker (08. Sep 2016 17:35)

    Ich glaubte meine Tochter zu einem vernünftig denkenden Menschen erzogen zu haben. Als sie mir eröffnete Soziologie zu studieren war ich alarmiert aber ich dachte: Sie ist stark, sie wird der Indoktrination wiederstehen, sie ist doch DEINE Tochter. Jetzt nach -immerhin bestandenem – Master Abschluß hab ich sie verloren, wir können uns nicht mehr normal unterhalten. Die Indoktrination war stärker.
    ————————————
    Herzlich Beileid.
    Vielleicht kommt sie ja nach persönlichem Musel-Gender-Schock wieder zur Vernunft.

    Ich täte es dir gönnen!

  65. „Das Schlimmste ist, wenn Dumme fleißig sind!“
    Dr. Alfons Proebstl

    „Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode.“
    William Shakespeare

  66. @#73 ridgleylis

    „Gleichzeitig entschuldigt sie, die durch die Invasion entstandene prekäre Sicherheitslage im Land: „Integration ist keine Kuschelveranstaltung. Konflikte gehören dazu, …..“
    ————————————————————————-

    Ach ja, Massenvergewaltigung, Tottreten und Bombenwesten gehören einfach dazu!

    Was für eine Deppin!

    Ganz mein Gedanke. Die paßt zu den Untergangswünschen von Cohn-Bendit („die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam …“) Es ist mir so rätselhaft, wie man sich, seinen Nächsten, seinen Nachbarn, seinem Volk Leiden als etwas positives verkaufen will.

    Als Erklärungen fallen mir nur pathologischer Selbsthaß ein, oder, daß sich diese Leute gar nicht als Teil des multikultisierten Volkes betrachten. Und daß sie wirklich wünschen, daß die Nächsten und alle anderen leiden müssen.

  67. Die liebe Annette lebt wohl in einer falschen Zeit.
    Bei der H-Jugend hätte sie ihre psychischen Störungen besser ausleben können.

  68. #68 Wokker (08. Sep 2016 17:35)

    Ich glaubte meine Tochter zu einem vernünftig denkenden Menschen erzogen zu haben. Als sie mir eröffnete Soziologie zu studieren war ich alarmiert aber ich dachte: Sie ist stark, sie wird der Indoktrination wiederstehen, sie ist doch DEINE Tochter. Jetzt nach -immerhin bestandenem – Master Abschluß hab ich sie verloren, wir können uns nicht mehr normal unterhalten. Die Indoktrination war stärker.
    ………………………………………

    Ein Master in Geschwätzwisschenschaften und Dünnbrettbohrologie – Gratulation!

    Mein Sohn ist leider nur Wirtschafts-Ingenieur.
    🙁

  69. Ständig frage ich mich, was ist nur in den letzten 10-15 Jahren in unserem Land geschehen ??

    Niemals lasse ich mich für die und deren Politik
    und Lebensweise integrieren.

    Es lebe unsere Heimat !!!

  70. …die Karlsruher Soziologin Annette Treibel ..
    #######

    In den jahrzehntelangen C*DU- und C*SU-regierten Ländern sitzen die meisten Deutschfeinde.

    Seit 1996 ist diese Annette Treibel-Illian Professorin in der Abteilung Soziologie des Instituts für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe tätig.
    Das war unter MP Teufel!

    Da kann man sich vorstellen, was die den zukünftigen Lehrern beibringt.

  71. Wenn das Soziologie ist was die Tante da labert, muss die Soziologie auf den Prüfstand, wie der Gender gaga.

  72. #88 karl (08. Sep 2016 17:51)

    Die paßt zu den Untergangswünschen von Cohn-Bendit („die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam …“)

    Und dabei hat der rote Hosenlatzstreichler so ein irres Lächeln, so ein verrücktes Leuchten in den Augen, als sei er Klaus Kinski persönlich…

  73. #86 Donna Camilla

    Wer mehr über diese Dame wissen möchte (sehr aufschlussreich auch ihre Publikationsliste). Anbei ein kleiner Auszug ihrer Tätigkeit:

    https://www.ph-karlsruhe.de/index.php?id=575 … Geschlechterforschung … Gleichstellungsbeauftragte … Frauen- und Geschlechterforschung

    Dummerweise haben die von Annette Treibel so verehrten ungebetenen Einwanderer aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten ganz andere Vorstellungen von den Geschlechtern und der Gleichstellung von Frauen als sie. Ob sich die Treibel dessen bewusst ist? Und wenn ja, glaubt sie im Ernst an eine gründliche Umerziehung der Invasoren durch Akademikerinnen wie sie?

  74. Das Weib soll die Klappe halten. Worin ich mich integriere ist ganz allein meine Angelegenheit.

    Die AfD wähle ich, weil mir das Parteiprogramm zusagt und nicht aus Angst oder Protest. Langsam bekomme ich das Gefühl ein großer Teil der Frauen ist tatsächlich nicht ganz auf der Höhe. Überhaupt empfinde ich es mittlerweile als Frechheit, wenn solche Gestalten meinen für jede Frau stellvertretend zu sprechen. Nicht in meinem Namen!

  75. Wer bellt, muß auch beißen

    Nach der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern kommt sie wieder, die Forderung der CSU nach einer Verschärfung der Asylpolitik, diesmal gleich ein ganzes Paket an Maßnahmen. Dabei ist Kritik aus München längst wie „Wir schaffen das“ zu einem eintönigen Mantra heißer Luft geworden, in einem Unions-Spiel „guter Bulle, böser Bulle“, um eine rudimentäre konservative Fassade aufrechtzuhalten.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/bayerische-beschwerde-mantras/

  76. Diese total-verstrahlte Frau(?) Treibel und der ganze deutsch-feindliche Rotz links an der Wand ,
    muss aber auch noch einiges lernen .

    Vor allem die AfD lieben lernen.
    Denn „die AfD“ ist der demokratische Weg aus dem Wahnsinn (hoffentlich klappt das noch , so kurz vorm Untergang).
    Ansonsten droht solchen unnützen Sozen-Hühnern u.a. ein grausames Ende am Baukran.
    (immerhin … mit lautem islamistischem Beifall/Anerkennung)

    Na denn , Frau(?) Treibel , umdenken (wenn möglich) und endlich die „richtige“ Richtung einschlagen .
    Es geht immerhin um Ihre ungläubige K?firah-Rübe

  77. Serbien: Es gibt keine Entspannung

    Massen von Moslems drängen nach GerMoney

    Merkel belügt derweil das Volk

    schaut euch das Photo an, da will ganz Asien und Afrika in Deutschland siedeln!!!

    Der Zusammenbruch Deutschlands ist nur noch eine Frage der Zeit/Masse!

    Dann kommen brutale ethnische Verteilungskämpfe.

    Merkel hat das deutsche Volk ins Unglück gestürzt.

    Asylbetrüger auf dem Weg nach Germoney.

    Es geht wieder los:

    „Serbien besorgt über wachsenden Druck an der Grenze“
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/fluechtlinge-in-europa-serbien-besorgt-ueber-wachsenden-druck-an-der-grenze/14520294.html

  78. Jetzt überfällt sich das Gesindel schon gegenseitig.
    Die Zuwandererdichte muss enorm sein.

    „Ein 23-jähriger Mann aus Afghanistan war zu Fuß unterwegs, als er an der Einmündung Dreikönigstraße vom ersten Tatverdächtigen nach Zigaretten gefragt wurde. Dann kam ein weiterer Täter hinzu, woraufhin der Geschädigte geschlagen und getreten wurde, weil die Räuber an Handy und Geldbeutel gelangen wollten. Als sich das Opfer wehrte, flüchteten die beiden Täter. Der 23-Jährige erlitt Prellungen und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

    Die Täter werden von ihm wie folgt beschrieben:
    Der erster Täter ist männlich, etwa 24 Jahre alt, blaue Jeansjacke, schwarze Hose, etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, dunkle Haare. Er hatte eine schwarze Adidas-Umhängetasche dabei.
    Zweiter Täter: Männlich, etwa 20 Jahre alt, blaue Jacke, Jeans, rund 150 Zentimeter groß. Er hatte eine etwas dicklichere Figur. Er trug ein graues Basecap. Bei beiden Männern soll es sich um Araber gehandelt haben, so die Polizei.“

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/junger-mann-wehrt-sich-erfolgreich-gegen-raubueberfall-auf-der-schwarzwaldstrasse

  79. Bei manchen sogenannten Wissenschaftler ist man unentschlossen: ist das einfache Dummheit oder nur ein auf der Annahme der mangelnden Intelligenz anderer begründeter ziemlich ungeschickter Versuch der Manipulation?

    Ich würde das mal auf schlichte Blödheit in Tateinheit mit Selbstüberschätzung zurückführen:

    1. Deuschland ist eben kein Einwanderungsgesetz, vielmehr soll das AufenthaltsG den „Zuzug von Ausländern“ (also keine „neuen Deutschen“) „steuern und begrenzen„.

    „Deutsche“ sind überdies Bürger, keine Ausländer und es gibt den grundgesetzlichen Auftrag an die sich RegiGIERung nennende Baggage, die Invasion zu begrenzen. Außerdem haben Ausländer kein politisches Gestaltungsrecht – solche Schein-Akadmiker wie diese Dummschwätzerin übrigens auch nicht. Die bilden sich ernsthaft ein, man würde ihre verbalen Blähungen nicht auch mal mit dem Gesetz vergleichen, sondern würde das kommentarlos schlucken. Geht es dämlicher als diese Schein-akademiker es vorführen?

  80. Annette Treibel sie haben eine Vollklatsche. Wer hier auf das Sofa muss steht doch einwandfrei fest. SIE ! Konflikte gehören dazu, so, dann hoffe ich das sie einmal so einen schönen dunklen Konflikt haben.
    Ich würde an ihrer Stelle mich freiwillig in eine Klapse einliefern lassen damit sie aus den Füssen sind. Scheinbar haben sie schon zu viele Gestörte behandelt das es sie jetzt selber getroffen hat.

  81. könnte wetten das diese Soziologin,… Annette Treibel, tagsüber ihrem gern u. viel getrunkenen Kaffee mit Branntwein integriert, und Abends Wodka mit Whisky zusammenbringt, auch traue ich dieser Annette zu, dass sie selbst einen Vogel im Vogelbauer mit einer Katze zusammensteckt, von wegen,…. “ alle müssen Integrationskurse machen „,

  82. Auch wegen solcher Klaferzen gibt es den Begriff
    „Fachidioten“.Und da scheint die sehr erfolgreich drin zu sein.
    Aber lasst mal,in der Hauptaussage hat die vermutlich sogar Recht:Wir Deutschen müssen uns besser integrieren da die Kuffnucken es ja kategorisch ablehnen.Dann können auch die Gutis sagen „der Klügere gibt nach“.

  83. Tja liebe A. Treibel, ihre „Defizite“ sind an ganz anderer Stelle zu suchen bzw. zu finden und von daher sind auch ihre verwirten geistigen Ergüsse von Anfang an zum Scheitern verurteilt!
    Immerhin haben wir noch sowas wie eine Selbbestimmung und einen natürlichen Selbsterhaltungstrieb. Die Evolution wird sich bei letzterem schon was dabei gedacht haben, nicht wahr?

  84. Mazyeck hat die Hosen voll. Das ist doch mal was schönes zu lesen. Die AfD macht ihm Angst. Die hat doch noch überhaupt nichts gemacht. Geht zu deinem Freund Schweinebacke Gabriel den Asi der hilft dir. Oder noch besser – pack die Badehose ein und geht nach Hause in deine Heimat.
    Als ihr uns den sch.. Islame gebracht habt wurden wir auch nicht gefragt. Und euer vorzeige Islamist Erdowahn, das ist OK. Da braucht man keine Angst zu haben. Mazyeck, vielleicht ist das schöne Leben auf Deutschland vorbei. Das ist immer so wenn was übertrieben wird. Und das ist der Islam den wir von morgens bis abends mit eurem Gejaule hören oder lesen müssen. Aus die Maus !

    „Angriffe gegen Muslime in nie gekanntem Maße“

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/angriffe-gegen-muslime-in-nie-gekanntem-ma%C3%9Fe/ar-AAiDqOm?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    Noch besser, geh zur der Mutti da oben – da kann geholfen werden. Die ist genauso bekloppt wie du.

  85. #114 Elijah (08. Sep 2016 18:14)

    „Ein 23-jähriger Mann aus Afghanistan […]gelangen wollten. Als sich das Opfer wehrte, flüchteten die beiden Täter.

    Immerhin – er wehrt sich, wenn er überfallen wird! Die wenigsten Deutschen tun sowas, und LINKE schon mal gar nicht!

  86. Auch wenn das hier nicht der allgemeine Tenor ist, aber ich persönlich würde ja gerne von anderen Kulturen was lernen. Wenn da tatsächlich irgend etwas wäre, mit dem man etwas anfangen könnte. Wenn es zum Beispiel wirtschaftlich oder wissenschaftlich etwas bringen würde. So wie auch Ostasiaten vom Westen lernen, und damit Erfolg haben. Ich würde auch offen sein, wenn es coole Beiträge zu der Kultur gäbe. Kommerziell erfolgreiche Musik. Interessante Stories. Mit ganz niedrigen Erwartungen würde mir sogar sowas wie ein kultureller Beitrag zu Spiritualität reichen, angenehme persönliche Gesellschaft, irgendwas anregend Philosophisches, ein Beitrag zu Mode, Spielzeug, Plunder. Irgendwas! Irgendwas!
    Das Problem ist jetzt aber leider: Beim Islam ist da nunmal nix. Man kann da suchen und suchen und suchen. Es ist absolut verrückt. Als wäre das mit Absicht so. Man muss irgendwann zu dem Schluss kommen, dass der Sinn einzig und allein eine destruktive anti-westliche Durchsetzung ist.

  87. Soso, Umerziehungskurse für die Deutschen, die zu bockig sind, den Sinn der Wohltaten zu verstehen, die uns die Flüchtlingspolitik der Frau Merkel gebracht hat! Ich glaube, die hat den Schuss nicht gehört. So etwas gibt es in totalitären Staaten wie Nordkorea. Wenn es immer noch viele Deutsche gibt, die im massenhaften Zuzug von Migranten nichts Positives erkennen können, dann hat auch eine Frau Treibel dieses zu akzeptieren, das nennt man nämlich Demokratie.

  88. Der ganze Wahnsinn hat Methode:

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/arbeiterwohlfahrt-bringt-fluechtlingen-flirten-bei/

    Zitate:

    Arbeiterwohlfahrt bringt Flüchtlingen Flirten bei

    Viele der jungen Männer aus Afghanistan, Irak, Iran oder Syrien seien extrem schüchtern. Es falle ihnen nicht leicht, Frauen anzusprechen. Auch werde Freundlichkeit mitunter falsch gedeutet. So verstünden manche Asylsuchende beispielsweise das Lächeln einer Frau als Zeichen der Liebe, machten sich deshalb Hoffnung und würden dann enttäuscht.

    Daß es für Asylsuchende schwierig sei, eine Frau in Deutschland kennenzulernen, liege weniger an ihnen als an den Deutschen, vermutete Flirtcoach Horst Wenzel. „Das Problem liegt meist nicht bei den Flüchtlingen, sondern bei den Deutschen.“

  89. @ #68 Wokker (08. Sep 2016 17:35)
    Ich glaubte meine Tochter zu einem vernünftig denkenden Menschen erzogen zu haben. Als sie mir eröffnete Soziologie zu studieren war ich alarmiert aber ich dachte: Sie ist stark, sie wird der Indoktrination wiederstehen, sie ist doch DEINE Tochter. Jetzt nach -immerhin bestandenem – Master Abschluß hab ich sie verloren, wir können uns nicht mehr normal unterhalten. Die Indoktrination war stärker.
    ——————

    Das ist natürlich nicht schön.

    Hier bewahrheitet sich:
    Wehret den Anfängen.

    Jeden auch noch so leisen Indoktrinationsversuch muß man im Keim ersticken.

  90. Soziologie war mal die Wissenschaft des Zusammenlebens.

    Heute im Kulturmarxismus ist die Soziologie eine der ent arteten – pöhses, pöhses Wort, ich hol auch gleich die Mund- und Gedankenseife – Pseudo-Wissenschaften und Mengeles Erb_Innen die Soziolog_Innen betreiben Menschenversuche.

    Ich fordere H-IV für solche Leute.

  91. Egal welche öffentliche Einrichtung von Multikulti faselt, die Begeisterung ist schier grenzenlos. Das ist m.M. nach nur möglich, wenn es staatliche Sonder(zahlungen)leistungen gibt, je abstruser die „Absonderung“, um so höher die Boni. Anders ist das wohl kaum zu erklären.
    Solchem Gesocks wie Anette Treibel sollte man einen Betreuer an die Seite stellen, unkalkulierbare Gefahr bei falscher Dosierung ihrer Psychopharmaka !!

  92. #129 Hans R. Brecher (08. Sep 2016 18:40)

    Der ganze Wahnsinn hat Methode:

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/arbeiterwohlfahrt-bringt-fluechtlingen-flirten-bei/

    Zitate:

    Arbeiterwohlfahrt bringt Flüchtlingen Flirten bei

    Viele der jungen Männer aus Afghanistan, Irak, Iran oder Syrien seien extrem schüchtern. Es falle ihnen nicht leicht, Frauen anzusprechen. Auch werde Freundlichkeit mitunter falsch gedeutet. So verstünden manche Asylsuchende beispielsweise das Lächeln einer Frau als Zeichen der Liebe, machten sich deshalb Hoffnung und würden dann enttäuscht.

    Daß es für Asylsuchende schwierig sei, eine Frau in Deutschland kennenzulernen, liege weniger an ihnen als an den Deutschen, vermutete Flirtcoach Horst Wenzel. „Das Problem liegt meist nicht bei den Flüchtlingen, sondern bei den Deutschen.“

    Na klar,die deutschen Schlampen sind schuld.Wer denn sonst?Und wie schüchtern die sind wissen wir spätestens seit 31.12.2015.
    Jaaa,Digger,is klar!

  93. #129 showtimeT (08. Sep 2016 18:37)

    Auch wenn das hier nicht der allgemeine Tenor ist, aber ich persönlich würde ja gerne von anderen Kulturen was lernen. Wenn da tatsächlich irgend etwas wäre, mit dem man etwas anfangen könnte.
    ——————————————–
    Die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen offenbart auch eine ganze Menge über die eigene Kultur – nur bei der Auseinandersetzung mit einer bestimmten „Kultur“, funktioniert das nicht. 🙂

  94. Treibel ist Professorin an einer PH. Von der Sorte dürfte es noch mehr geben, deshalb muss man sich wahrlich über unsere heutigen Lehrer nicht mehr wundern…

    Diese Frau sollte sich schleunigst auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen und sich möglichst rasch in den einstweiligen Ruhestand verabschieden, dann hat sie zwar immer noch deutlich höhere Bezüge als der Großteil der ernsthaft arbeitenden Bevölkerung, würde zumindest aber den Steuerzahler etwas weniger kosten.

    Da ich mit einer Lehrerin liiert bin, sind mir Treibels Gedankengänge nicht ganz fremd. Seit Merkels Grenzöffnung und der Flüchtlingskrise ist eine faktenbezogene, emotionslose Diskussion in diversen Lehrerkreisen fast nicht möglich. Umso erstaunlicher ist es, dass Leute des Kultusministeriums, die auch zu meinem Bekanntenkreis gehören, dem Thema wesentlich aufgeschlossener gegenüber stehen.

  95. Wo „Politik“ und Lügenmedien nicht hinreichen, müssen die parasitären Vertreter sogenannter „Sozialwissenschaften“, die durch unsere Steuern und Abgaben alimentiert werden, einspringen.

    Haben die früher den heimischen Klassenkampf „soziologisch“ verklärt, so müssen sie jetzt das Multikulti-Projekt politisch-korrekt einnebeln und der kulturrelativistischen Nivellierungs“politik“ des „Antirassismus“ einen ideologischen Anstrich geben, wobei die immer dasselbe erzählen, und das seit den 70er Jahren!
    Da gibt es Heerscharen von professoralen Dummschwätzern wie obige Treibel, und immer wieder dabei, den 68er-Silberrücken Claus Leggewie… oder -was, oder -wo!

    Eine Standardlüge, die permanent aufgewärmt wird, ist die vom „Nutzen“ ISlamischer Zuwanderung, der natürlich nirgendwo belegt werden kann.
    Vielmehr werden, ganz im Gegenteil, Erhebungen und Untersuchungen über diese aggressive und expansive Penetration Deutschlands und Europas aus Gründen des „Antirassismus“ und der „Antidiskriminierung“ verschleiert, getürkt oder in ideologisch projizierten fata morganas aufgelöst.

    Umso mehr sehen die Leute natürlich, dass wie im Märchen von des Kaisers neuen Kleidern, der Kaiser splitternackt ist; die Negativauffälligkeiten in nahezu jedem Bereich von ISlamischen Zuwanderern sind nämlich offensichtlich.

    Und was der flämische „Rechtspopulist“ Dewinter für die Niederlande schreibt, gilt für Deutschland nicht weniger: „Eine andere multikulturelle Fabel besteht in der Notwendigkeit einer Zuwanderung als Lösung für die Bezahlbarkeit der Altersrenten. Diese Behauptung stützt sich auf keinerlei wissenschaftliche Belege. Forschungen beweisen eindeutig, dass die Zuwanderung unausgebildeter Dritte-Welt-Bürger mehr Kosten bringt als Erträge. Der niederländische Wirtschaftler Pieter Lakemann berechnete schon 1999 in seinem Buch ‚Herein ohne anzuklopfen‘, dass türkische und marokkanische Gastarbeiter in der Zeitspanne zwischen 1960 und 1971 für die Betriebe einen Ertrag von etwa 4 Milliarden Gulden erwirtschafteten. Doch die Familienzusammenführung und die spätere Arbeitslosigkeit derselben Gastarbeiter führte dazu, dass die Niederlande seit 1974 für die Einwanderer insgesamt zwischen 70 und 100 Milliarden Gulden an Sozialhilfe und sonstigen Zuschüssen (Kinder- und Arbeitslosengeld, Wohnraumbeschaffung usw.) aufbringen mussten.“ Filip Dewinter, INCH´ALLAH? – DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS, Graz 2010.

    Unsere Situation ist vergleichbar mit einem Haus mit mehreren Wohnungen, in denen Eigentümer oder Mieter wohnen.
    Die von den Wohnungseigentümern bezahlte, bestellte und gewählte Haus- und Eigentümerverwaltung – mehr ist eine demokratische Regierung nämlich nicht! – verteilt nun fremde Eindringlinge, die ungehindert durch sämtliche, absichtlich offen gelassene Kellerfenster ins Haus gelangt sind, auf die einzelnen Wohnungen.

    Und wenn die Hausbewohner – egal ob Eigentümer oder Mieter – sich darüber beschweren und Unmut artikulieren, dass ihnen fremde Mitesser und Kostgänger, die mehrheitlich nicht mit Messern und Gabeln essen können und wollen, sondern mit ihren Fingern, und diese weder nach dem Essen noch nach dem Klogang waschen – wenn sich also die Hausbewohner beschweren, dass ihnen diese Kostgänger ungefragt ins Wohnzimmer und an den Tisch gesetzt werden, werden sie von der Hausverwaltung öffentlich in Aushängen beschimpft und angeprangert!

    So sieht´s de facto aus!

    Im HR lief gestern „Schlossplatz 1“, „hessische Spitzenpolitiker im Gespräch“:

    „Ausgerechnet in Angela Merkels Wahlkreis Mecklenburg-Vorpommern hat die CDU bei der Landtagswahl eine spektakuläre Wahlniederlage erlitten: Sie ist hinter die AfD auf Platz 3 zurückgefallen. Auch SPD, Linke und andere Parteien haben an die AfD-Wähler verloren. Zum Thema ‚Protest per Stimmzettel: Welche Antworten hat die Landespolitik?‘ diskutuert Thomas Kreutzmann mit seinen Gästen:
    * Michael Boddenberg, CDU, Fraktionsvorsitzender
    * Thorsten Schäfer-Gümbel, SPD, Fraktionsvorsitzender
    * Kai Klose, B’90/Grüne, MdL und Landesvorsitzender
    * Hermann Schaus, Die Linke, Parl. Geschäftsführer
    * Wolfgang Greilich, FDP, Landtags-Vizepräsident“.

    Ein AfD-Vertreter war also nicht dabei, aber ein Thorsten Schläfer-Gimpel von der SPD drohte uns dafür schon mal an, dass man „nicht nur von den Zuwanderern Einhaltung der Regeln fordern“ müsse, sondern auch von Teilen der Aufnahmegesellschaft! Hä, geht´s noch!?
    Dazu gehört natürlich auch die aggressive Agitprop-Parole, dass die AfD „gefährlicher sei“ als der IS, nachdem ISlamischer Terrorismus ohnehin relativiert wird: Autofahren oder Fliegen seien viel gefährlicher…

    Was die Frustfunzel Annette Treibel (oben) umtreibt, ist einmal mehr der totalitäre Wille zur Macht, um durch kulturrevolutionäre Umerziehung der Mehrheitsgesellschaft sozialistische Gleichheit durchzusetzen!
    Was Linke früher in Maos China, Pol Pots Kampuchea oder „revisionistisch“, in der DDR,
    auf Flugblättern und in Sekten-Zentralorganen „als vorbildlich“ anempfahlen, setzen sie heute multikulturell um.

    Ich kann es nicht oft genug wiederholen, den „Verantwortlichen“ geht es schon lange nicht mehr ums redliche Überzeugen durch Argumente!
    Bei sämtlichen Maasnahmen gegen uns und unser Land – „Schaden abhalten“ war gestern -, von der Geldvernichtung durch Rettungsschirme für das marode Griechenland über die Förderung von Perversionen als „sexuelle Orientierungen“ nach dem Genderquatsch bis hin zur aktiven ISlamisierung des Landes durch unbeschränkten Import bildungsferner Unterschichten aus dem Morgenland, wird „Politik“ in Form einer „normativen Kraft des Faktischen“ gemacht, gegen die sich die Betroffenen (und Zahlenden) nicht wehren sollen.
    Den „Verantwortlichen“ genügt es längst, wenn wir uns an jede Sch… „gewöhnen“, so wie das in totalitären Systemen der Fall ist.

  96. Solche Menschen wie diese Sozialtrulla lernen – wenn überhaupt – nur durch schmerzhafte eigene Erfahrungen.

  97. Die ist so hohl, dass sie schwimmt. Real geht sie aber trotzdem unter, weil sie nicht ganz dicht ist!

    Zitat: Frei nach Lorbas :mrgreen:

  98. Die dumme Pute soll von mir aus Integrationskurse in der Klappsmühle abhalten. Wenn sich in Deutschland das Blatt politisch nochmal wenden sollte, dann gibt es dort einen erhöhten Bedarf wegen der vielen Neuzugänge.

  99. Frau Treibel (entschuldigen Sie aber „sehr geehrte“ kann und will ich nicht schreiben),

    voller Entsetzen lese ich die Berichte über Sie, und die Forderungen die Sie aufstellen.

    Leben Sie in einer anderen Welt?

    Wer hat je Deutschland zu einem Einwanderungsland erklärt? Zeigen Sie mir den Beschluß des Bundestages oder das Gesetz?

    Klassische Einwanderungsländer wie Kanada oder Australien haben das aus Mangel an Arbeitskräften getan, aber dafür hohe und strenge Regeln aufgestellt!

    In Deutschland gibt es seit Jahren eine hohe Arbeitslosigkeit(offiziell 2 Millionen, aber die „nichtgeschönten“Zahlen werden wohl bei 5 Millionen liegen)!

    Wer hat die Deutschen gefragt, ob sie ein Einwanderungsland werden wollen?

    Wenn Leute wie Sie aus den „sogenannten akademischen“ Parallelschichten ein Einwanderungsland haben wollen, dann sollen sie das auch selbst bezahlen.

    Angeblich kamen Flüchtlinge und gute Ärzte und Ingenieure zu uns.

    Jetzt heißt es schon Einwanderer und Siedler.

    Nein, so geht das nicht Frau Treibel, wenn Sie so weitermachen treiben Sie unser Land in einen Bürgerkrieg.

    Die einzige Lösung für Deutschland kann nur lauten:

    1. Grenzen dicht

    2. Alle, ich betone alle illegalen Einwanderer (auch Frauen und Kinder), die nicht politisch verfolgt werden zurück in ihre Heimat

    3. Doppelte Staatsbügerschaft abschaffen

    4. Kindergeld für deutsche Kinder, also die mit deutschem Paß auf 1000 Euro im Monat erhöhen

    5. Öffentlich rechtliche Medien auf ein Mindestmaß zurückführen und die gesparten Gelder in die Familien investieren

    6. Einrichtungen wie das „Institut für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft“ sowie Genderwissenschaften auf ein Mindestmaß begrenzen.

    7. Bildungspläne und Lehrpläne komplett überarbeiten z.B „Schreiben nach Gehör“ sofort einstellen…..

    8. Einführung einer Sondersteuer von 30% vom Nettolohn für Menschen die eine „Willkommenskultur“ oder ein „Einwanderungsland“ fordern!

    ……und noch viele andere Punkte, die gut für unser Land wären!

    Leute wie Sie, die eine völlig abgewirtschaftete, rot-grün verseuchten Politik zu verantworten haben und diese wunderschöne Land der (ehemals) Dichter und Denker zerstören wollen, sollten vom Verfassungsschutz beobachtet werden, da sie unserem Land und unserem „deutschen Volk“(und das ist keine völkische Sprache, sondern so steht es im Grundgesetz) Schaden zufügen.

    Nein, Frau Treibel

    Deutschland ist kein Einwanderungsland und wird es auch nicht werden, nur weil ein paar realitätsfremde, dekadente und verblendete Akademiker das wollen!

  100. Immer wenn man denkt, es geht nicht mehr schlimmer, kommen solche luftleeren Schädelträger um die Ecke und hauen den nächsten Blödsinn raus.

  101. @ #129 showtimeT (08. Sep 2016 18:37)
    Auch wenn das hier nicht der allgemeine Tenor ist, aber ich persönlich würde ja gerne von anderen Kulturen was lernen. Wenn da tatsächlich irgend etwas wäre, mit dem man etwas anfangen könnte.
    ———————-

    Selbstverständlich können wir von denen was lernen, und das sollten wir auch schnellsten tun.

    Die illegalen Eindringlinge sind oftmals in einer Gruppe von mehr als 1 Person unterwegs und sehen optisch ziemlich gleich aus.

    Sie schlagen meist an Stellen zu, wo eben keine Polizei ist, oder eben nicht schnell genug da sein kann.

    Sie nehmen keinerlei Rücksicht auf irgendwas, fackeln auch nicht lange und nehmen sich, was sie wollen.

    Anschließend laufen sie schnell weg, bevor die Polizei auch nur auf dem Weg ist.

    Sie wissen genau: die Suche nach einem „dunkelhäutigen Südländer“ verläuft ergebnislos.

    Folge: der Bürger hat Angst und traut sich an immer mehr Orten nicht mehr hin.

    Man könnte aus diesem Muster vielleicht lernen und den Spieß einfach umdrehen.

    Der illegale Eindringling muß Angst haben, Einheimische anzugreifen. Nur so wird er sie in Ruhe lassen.

    Wir haben das Recht zur Notwehr, §32 StGB.
    Wir haben das Recht, ein Tierabwehrspray dabei zu haben. Wir haben das Recht, in Gruppen unterwegs zu sein.

    Wir sind nicht verpflichtet, anschließend zu warten bis Polizei kommt. Auch sind wir nicht verpflichtet irgendwelche Angaben ohne Anwalt zu machen.

    Auch gilt der Grundsatz: Eigenschutz geht vor. Das gilt selbst für Rettungskräfte.

  102. Wir sollten im eigenen Land FÜR unser Land kämpfen, mit allen Mitteln.

    Reden, Beschließen, Ankündigen, Fordern usw. bringt nichts. Die Politiker, die Ausführungsorgane und die Medien machen unbeirrt stur in ihrem Kurs weiter.

    Warum? Es ist UNSER Land und WIR bestimmen hier in unserem Land.

    Brauchtum, Gepflogenheiten und Umgang bestimmen wir, die Deutschen!

    Da gibt es absolut nichts zu diskutieren drüber. Wenn das deutsche Volk etwas nicht will, ist das so. Basta. Also keine Burka, Burkini, Kopftuch, Moschee u.ä.

    Wenn die sich nicht benehmen können, illegal im Land sind sie ausserdem, haben sie hier überhaupt nichts zu suchen.

    Die Illegalen sollen Abstand halten, die illegalen haben auf der Strasse und in unseren Parks überhaupt nichts verloren.

    Wo wir feiern, haben die Illegalen überhaupt nicht zu sein. Wo wir sitzen, haben die Illegalen einen sehr großen Abstand zu halten. Wo wir laufen, haben die Illegalen nichts zu suchen.

    Wir müssen uns endlich auf unser WIR besinnen, darauf, das Deutschland uns, also dem Volk, gehört.

    Wir brauchen uns auch in keinster Weise „integrieren“ hier in Deutschland, denn das ist unser Land. Hier leben WIR.

    Wer als Ausländer hier leben will, der hat sich zu integrieren, der hat unsere Regeln einzuhalten, der hat unsere Kultur zu respektieren, der hat seinen Unterhalt selbst zu verdienen.

    Es gibt zahlreiche positive Beispiele von gut integrierten Ausländern. Und die haben es überwiegend ohne finanzielle „Arschpuderei“ durch den Staat geschafft.

  103. Unglaublich wie offen und rücksichtslos die Deutschen gedehmütigt werden und sich demütigen lassen.

    Sie verhalten sich wie eine amorphe Masse, die sich von einer Psychosekte mit Hexenmeisterin Merkl und ihrer Bundesregierung dirgiert in den rituellen Suizid treibt.

    Das gabs ja schon bei gewisse Sekten in den USA in kleinerem Umfang, jetzt praktiziert dies eine total durchgeknallte Führung mit dem ganzen ihr unterstellten Volk.

    UND JEDER DER NICHT MITMACHT ODER SICH DEM IRREN ZAUBER WIDERSETZT UND AUS DEM GUTMENSCHENTRANCEZUSTAND AUFWACHT OUTET SICH ALS „NAZI“….

    Satz des Jahres: SCHLIMMER GEHTS IMMER..

    lg. aus den Tiroler Bergen

  104. „Soziologe“. Ein Laberstudium,um sich vor ehrlicher Arbeit zu drücken.Zehn Jahre in ein Arbeitslager.

  105. @ #149 Lawrence von Arabien
    ————–

    Der Zentralrat der Deutschen hat schon mehrfach empfohlen, dieser christenfeindliche Aiman Mazyek möge doch unser Land verlassen und zu seinesgleichen zurückkehren.

    Besonders besorgniserregend ist nämlich unter anderem sein subtiler Rassismus gegenüber Deutschen und seine ausgeprägte Demokratiefeindlichkeit.

  106. Mein Vaterland ist kein Einwanderungsland, Du Schnalle; merk Dir das! Und die Teile, die Vaterlandslose Gesellen wie dieses Weib dazu gemacht haben, die werden wir uns nach der Wende zurückholen! Reconquista!

  107. „laut Treibel(Prof. Dr. Annette Treibel-Illian) beunruhigten die AfD-Funktionäre und –Wähler viel mehr jene Ausländer, die sich gut integriert hätten und nun zur Gesellschaft gehörten.“

    Was heißt „Ausländer“???

    Zigeuner, Neger u. oder Moslems – um diese Integrationsunwilligen geht es uns u. nicht um die klassischen europ. Ausländer.

    Wessi Treibel-Illian ist etwa auf dem Niveau des sozialistisch sozialisierten Ossis Kasner-Merkel:

    Die Regierung gibt vor, das Volk hat Plänen u. Kampagnen zu folgen, andernfalls Bautzen. Tja, hat also doch mit der Wiedervereinigung geklappt; Ossis u. Wessis segeln gemeinsam unter kommunistischer Flagge!

  108. @7
    Absolute zustimmung.treffender geht es nicht.die olle kann von mir integrationskurs fuer deutsche haben aber der wird ihr nicht schmecken. 👿 👿

  109. Die Liste der Leute die absolut nicht mehr in die Welt gehören, wird von Tag zu Tag länger.
    Wer das alles ist bleibt mein geistiges Eigentum.
    Zählen mittlerweile über 100.
    Ist das nicht traurig.

  110. TYPISCHE LINKSVERSIFFTE GESTALT, DIE FÜR DEN WERTE UND KULTURVERFALL VON DEUTSCHLAND MITVERANTWORTLICH IST.

    Was will sie den Menschen beibringen:
    will sie mit ihren linksversifften Müll, die Menschen einer Gehirnwäsche unterziehen.

    Ich glaube eher, dass sie einen Crashkurs braucht, in Realer Wahrnehmung und Realität, damit ihre versiffte Ideologie aus ihrem Gehirn verschwindet.

    EINFACH KRANK, WAS MANCHE IRRE FÜR VORSTELLUNGEN HABEN:

    NACH DEM MOTTO:

    Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, taugen beide nichts.

    Oder:

    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen – vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir ……

  111. Die AfD ist von allen Parteien diejenige mit dem größten Anteil von Wählern mit Mihigru, lustig, was?
    Frau Treibel, was sagen Sie nun?

  112. Ich habe sie mal gegoogelt.also madame hat genau darueber 2015 ein buch geschrieben anscheinend braucht sie genau dafuer werbung.laeuft wohl nicht so gut. 👿

  113. Wir brauchen eine Rückkehr zur natürlichen Wertordnung.

    Die Frau steht unter dem Manne. Sie ist keine Sache, aber sie ist auch kein Mann.

    Die Frau dem Manne gleichzustellen, führt zu solchen Dingen, wie wir hier oben sehen.

  114. was man dadurch erreicht ist nur, dass der Hass wächst. Hat die Dame sich einer Gehirn OP unterzogen? Sagte mir mein Frisör letztens, dass er für unsere Politikmafia nur noch Hass empfindet und der wächst jeden Tag mehr ….

  115. .. man hat so was wie „Transdisziplinäre Sozialwissenschaft“ erfunden, damit geistig unterbelichtete Emanzenweiber so ihr Ego aufwerten können, da sie sonst für nichts anderes zu gebrauchen sind!

  116. Habe dieser linksgrünrot verblödeten Multikulti-Fetischistin bereits eine E-mail geschickt und mich für ihren hervorragenden Wahlkampf für die AfD bedankt.

  117. #159 stefanvolker

    Die AfD ist von allen Parteien diejenige mit dem größten Anteil von Wählern mit Mihigru, lustig, was? Frau Treibel, was sagen Sie nun?

    Als nur schon halbwegs intelligenter Einwanderer würde ich mich für die Aufnahme in Deutschland herzlich bedanken, dann jedoch darum bitten, dass die Tore hinter mir sofort geschlossen würden, denn ich hätte nicht das allergeringste Interesse an weiteren Konkurrenten bei Sozialhilfe, Jobs und Wohnungen.

    Nur Dummköpfe wie die linken Invasionsfreunde und von ihnen instrumentalisierte Einwanderer propagieren selbstzerstörerischen Unsinn in der Art von „Kein Mensch ist illegal“ oder „No borders“.

  118. Bei genauerem Hinsehen…. verstehe ich, dass solche Integrationskurse für Deutsche wirklich helfen könnten. Vom islamischen Kulturkreis kann man so einiges lernen! Man könnte uns Deutsche in so einem Integrationskurs zum Beispiel lehren, wie man Hilfsbereitschaft und Offenheit als Schwäche auslegt und ohne jedes schlechte Gewissen ausnutzt. Wie man jede konstruktive Kritik als rassistische Beleidigung auslegt und sich in schweren Diskussionen durch Berufung auf eine abstruse höhere Instanz immer herausreden kann. Wie es einem völlig egal ist, ob die Angehörigen einer anderen Gruppe einen gut finden oder nicht.
    Ach, es gibt so viel, in dem der islamische Kulturkreis bemerkenswert stark ist. Unangepasstheit, Einschüchterung, Demütigung.
    Und vielleicht wird das sogar schon bald in der Gedankenwelt eines Gutmenschen Sinn machen: dass nur durch die Übernahme dieser rückständigen Methoden der gegenseitige Aufbau von Respekt gelingen kann. Ehrlich gesagt, seine wahren Motive sind – neben einer diffusen Sehnsucht nach irgend etwas idealisiert Exotischem – Bequemlichkeit und Konfliktscheu. Allem Pessimismus zum trotz: Noch sitzt der Westen am Hebel und hat in einer Konfrontation die besseren Karten.

  119. leider meldet keine deutsche presse diese meldung….

    Refugees choose Syria over Tarnów

    A family of Syrian refugees have decided to return to their home city of Damascus after a year of living in Tarnów, 80 km east of Krakow. The family, who is Christian, arrived in July 2015 fleeing war and persecution. Explaining their decision, they cited improved conditions in Damascus as well as difficulty working in Poland and learning the language. Another refugee family living in Tarnów has moved on to Germany.
    http://www.krakowpost.com/13410/2016/09/krakow-news-8-september-2016-gestapo-smog-map-refugees-wieliczka-guinness-record

  120. Man möge Annette ihre Dampfplauderei vergeben! Sie stammt aus der Generation der 68er, in der Soziologie ein Ersatzbetätigungsfeld für Hobbypolitiker war. Diese Tradition führt sie heute, wenn auch leider zu gut besoldet, bis zu ihrer Pensionierung fort. Nur eben, man sollte ihrer eingebildeten Kompetenz zu politischen Aussagen auch nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken.

  121. ohhhhh kuckt euch den Gesichtsausdruck doch an 🙂 kann man nicht für voll nehmen diesen von Östrogen geschwängerten Hirndurchfall den die „Ungebummste“ verzapft.
    Soll doch mal paar Ficki Ficki Gäste rüberrutschen lassen oder bei 35° C im Schatten im Anatolien Kampfanzug ( Burka ) rumrennen.
    Dann wird wieder „NEIN HEISST NEIN“ propagiert.

  122. Das ist der klassische ductus dieser „Studierten“.

    Da wird dann gaaanz schlau rumpsychologisiert.

    „Der weiße heterosexuelle Mann, der seine Potenz und Besitzstände schwinden sieht.“ etc.pp.
    Und gaaanz viel Verständnis wird geheuchelt!
    Mann muss das erklären usw.
    Und ähnlichen Schwachsinn.

    Infantilisierung und Erziehung.
    Und letztliche eine Beleidigung für jeden zu Beobachtung und zum klaren Denken fähigen Menschen, der nicht gewillt ist, sich seine Erfahrungen von so einer Quatschtante ausreden zu lassen .

  123. Ich empfinde mich als Duisburger Bürger als ausgebürgert, man könnte auch sagen, ich wurde ausgewandert.

    Ein Gang am Nachmittag: der reine hintere und vordere Orient, Balkan, Anatolien und was weiß der Kuckuck noch alles.

    Nur ganz wenige Deutsche.

    Ich kam mir da ziemlich verloren vor. Sollte also dringend so einen Integrationskurs belegen. Vielleicht in der Volkshochschule??

  124. Schlimmer geht immer, kann man da nur noch sagen.
    Und von solchen Leuchten sollen unsere Jugendlichen was Gutes lernen. Man kann sich diesen Käse, welchen solche Leute abgeben, gar nicht mehr anhören.

  125. Ich werde alles demokratisch Erlaubte unternehmen, damit es für so eine auch eines Tages einen Integrationskurs geben wird und zwar: wie verdiene ich mir meinen Lebensunterhalt selber und lebe nicht auf Kosten anderer.

    Stattfinden wird der irgendwo in Sibirien.

  126. In fünfzig Jahren wird die Dekadenz-Forschung erforschen wie es dazu kommen konnte, dass solche Altachtundsechziger-Dekadenten unser Land verderben konnten.

  127. Ich bin gespannt wer diese Kurse besucht XD! Wahrscheinlich nur ein paar Sozi-Studenten, die um die Gunst ihrer Dozentin buhlen wollen.

  128. In einem Trödelladen sieht ein Mann eine dekorative Ratte aus Messing und fragt nach dem Preis.“25 Euro für die Ratte, 250 Euro für die dazugehörige Geschichte.“Vergessen Sie die Geschichte“, sagt der Mann,“ich nehme nur die Figur.“ Er geht die Straße hinunter, ist noch keine 30 Meter gelaufen, als eine Ratte aus einem Kanalschacht kommt und ihm folgt. Bald folgen ihm immer mehr, und innerhalb weniger Minuten ist die Straße ein Rattenmeer. Der Mann läuft weiter, bis er zu einer Klippe kommt. Er wirft die Messingratte die Klippe hinunter. Die Ratten folgen ihr und stürzen in den sicheren Tod. Dann rennt der Mann zurück in den Laden. „Aha“, sagt der Ladeninhaber. „Sie sind wegen der Geschichte zurückgekommen?“ „Scheiss auf die Geschichte ….“ „Ich nehme einen Messing-Syrer, einen Messing-Albaner und einen Messing-Afganen.“

  129. Die Soziologie-Tusse sollte doch schon mit gutem Beispiel vorangehen und sich selbst integrieren.
    Also mindestens : Kopftuch, noch besser : schwarzes Tuch mit Sehschlitz.
    Aber so nackt, wie auf dem Foto oben, das geht gaaar nicht, Professorix !

  130. Was hat sie denn als Nächstes auf ihrer to-do-list? Umerziehungslager?

    Mich gruselt, wenn solche Leute auftauchen, denn da frage ich mich immer, was die in anderen (früheren) Regimen in Deutschland so alles getan hätten.

  131. Frauen haben das natürliche Bedürfnis, zu erziehen. Das ist auch gut so – solange sie sich in die natürliche Wertordnung einfügt, heiratet und Kinder bekommt.

    Wenn man aber das traditionelle Familienbild zerstört, und Frauen dazu bringt, nicht zu heiraten und keine Kinder zu bekommen, dann wollen sie ihr natürliches Bedürfnis an Fremde ausleben – sie fangen an, Fremde erziehen zu wollen.

  132. Frau Treibel versuchen Sie es mal ehrlicher nutzbringender Arbeit. Uns nirmaldenkende Menschen will man schon von allen Seiten mit solch geistigen Duenns….zutexten. Fakt ist wer in unser Land kommt und dauerhaft hier leben will hat sich uns anzupassen und in unsere Gesellschaft zu integrieren und nicht umgekehrt. Falls es Ihrer Aufmerksamkeit entgangen sein sollte das ist ueberall auf der Welt so das Ich mich dem aufnehmenden Land und der aufnehmenden Gesellschaft anpassen. Im uebrigen Deutschland ist eines der am dichtesten besiedelten Laender Europas und allein schon deshalb kein klassisches Einwanderungsland wie Kanada oder Australien. Also hoeten Sie auf mit diesem Schwachsinn. Ein kleiner Tip versuchen Sie sich mal als Reinigungskraft das sorgt nicht nur fuer saubere Raeume sondern auch fuer einen klaren Verstand. Also keine falsche Scheu an den Tag legen ran an Schrubber und Besen und frisch ans Werk. Sie werden sehr schnell merken wie gut Ihnen koerperliche Betaetigung tut.

  133. #191 Titan (08. Sep 2016 20:59)

    Frauen haben das natürliche Bedürfnis, zu erziehen.

    Es gibt leider sehr viele Frauen, die den Unterschied zwischen „erziehen“ und „bevormunden“ nicht kennen.

  134. Es reicht jetzt.

    Alle 3. Weltbürger sofort in ihre Heimat zurück. Basta. Schluss mit lustig. Keine Boch mir auf Kulturelle Bereicherung.

    Heute ein Kopftuchtuch Tussi hat eine kleine junge einfach umgeschuppst- vor meine Augen-ohne was zu sagen -an der Bushaltestelle.

    Es geschah so schnell, jeder war geschockt.
    Beim nächsten Mal werde ich das gleiche zu tun -das Vieh einfach umschubsen.

    Unglaublich. Ich bin so wütend.

  135. OT:

    Die Polizei bittet um Mithilfe

    Bei den Tätern handelte es sich laut Zeugenaussagen um 16 bis 18 Jahre alte Männer mit arabischem Erscheinungsbild. Einem der Jugendlichen fehlte ein Schneidezahn. Gekleidet waren sie wie folgt: Einer trug einen schwarzen Sportanzug, ein weiterer ein gepunktetes weißes Shirt und der Dritte beige Klamotten.

    http://www.focus.de/regional/berlin/brutale-attacke-in-berlin-maenner-beweisen-zivilcourage-und-werden-brutal-verpruegelt_id_5912908.html

    Hätten die drei Täter Verletzungen erlitten, wären die zwei mutigen Deutschen von Medien und Justiz fertiggemacht worden.

  136. Außer berufsmäßigen Volksverrätern und solchen Systemhuren wie diese Geschwätz“wissenschaftlerin“ will kein einziger Deutscher irgendeine „Integration“. Auch gut angepasste und friedlich hier arbeitende und lebende Einwanderer wollen die Barbaren nicht.
    Wir wollen hier einen Rechtsstaat, der seinen Bürgern Sicherheit und Wohlstand bietet und kein soziologisches Massenexperiment mit unfreiwilligen
    Probanden.Ende der Durchsage…

  137. #12 Verwirrter (08. Sep 2016 17:04)
    Wo sind eigentlich die behinderten Flüchtlinge? Ich habe noch nie einen gesehen oder davon gehört.
    ——–
    Mir geht es genau umgekehrt: Ich habe nur Behinderte gesehen – Moslems.

  138. Welche Frustrationen, Entbehrungen, Verwirrungen und Demütigungen, welche psychischen wie physischen Tiefen und Pein muss jemand erlebt haben, der imstande ist, gegen seine eigene Art vorzugehen?

  139. Nur mal eine Frage im osten gab es ein Stipendium kann mich nicht erinnern, das kein Kredit war. Also haben die alle auf kosten des Staates bzw der arbeitenden Bürger studiert. Könnte ich jetzt meinen Anteil mit Zinsen zurück verlangen ?

  140. Im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland steht NICHTS von „Einwanderungsland“, „Willkommenskultur“ oder „Integration“ von illegalen Sozialbetrügern!

  141. …..es gäbe viel zu viele Einheimische, die in Bezug auf das „Einwanderungsland“ Deutschland teils erhebliche Defizite hätten“.
    ————————————————–
    Nach meiner Einschätzung sind die Defizite eher in dem Gehirn dieser Soziologin. Und mit dem Gehirndefizit befindet sie sich in allerbester Gesellschaft. Das sind die Prototypen dieser groß angelegten Kollektiv-Verdummung. Also bei der hat es geklappt, bei Merkel und den anderen Politdarstellern auch und auch bei vielen Menschen des Deutschen Volkes hat es auch geklappt. Die Darsteller kommen nicht mehr aus ihrem Wahn – bei den Deutschen habe ich noch etwas Hoffnung.

  142. Über diese Integrationskurse für Deutsche könnte die Frau vielleicht noch einmal nachdenken, wenn sie als Lehrerin Integrationskurse für Bereicherer abgehalten hat und mindestens 500 Leute ihre Kurse erfolgreich abgeschlossen haben.
    Schau mer mal!

  143. @ #205 pragmatikerin (08. Sep 2016 22:07)
    Über diese Integrationskurse für Deutsche könnte die Frau vielleicht noch einmal nachdenken, wenn sie als Lehrerin Integrationskurse für Bereicherer abgehalten hat und mindestens 500 Leute ihre Kurse erfolgreich abgeschlossen haben.
    Schau mer mal!

    Die Unverschämtheit dieser Professix/Doktorix ist gewaltigst!

    Unsere ISlamischen „Kulturbereicherer“, die tagsüber mit Kind und Kegel und Kinderwägen durch unsere Fußgängerzonen scharwenzeln, während unsereiner arbeiten muss, haben für Integrationskurse alle Zeit der Welt, und dabei denke ich nicht nur an die neuangelandeten „Flüchtlinge“…
    Wer in unser Land einwandert, hat sich dort an die Regeln zu halten! Punkt!
    Nicht wir müssen uns anpassen, wir müssen auch die ISlamischen Eigentümlichkeiten und Befindlichkeiten nicht tolerieren, gar akzeptieren!

    Für Leergänge einer „Interkulturellen Kompetenz“ und andere Sch… haben wir als erwerbstätige Mehrheitsgesellschaft keine Zeit!
    Wir müssen schließlich Sozialschmarotzer wie die Professorix und ihre Muselinvasoren aushalten, noch materiell, aber nicht mental und empathisch!
    Die Olle will aber als linke Krampfhenne Umerziehung nach maoistischem Vorbild vermute ich mal!

  144. Nicht alle Menschen in Deutschland werden die zukünftigen Jahre als so erfolgreich und befriedigend empfinden, wie die vergangenden.

  145. Wer, soll mich, wie zu einem Integrationskurs gegenüber Muslimen zwingen? Wer? Eher geht die Sonne viereckig auf.

  146. #200 ThomasEausF (08. Sep 2016 21:31)
    #12 Verwirrter (08. Sep 2016 17:04)
    Wo sind eigentlich die behinderten Flüchtlinge? Ich habe noch nie einen gesehen oder davon gehört.
    ——–
    Mir geht es genau umgekehrt: Ich habe nur Behinderte gesehen – Moslems.
    ————————————————————————

    Stimmt! Moslems sind GEISTIG BEHINDERT – basta!

    Das ist nicht die Schuld des Einzelnen – sie sind eben auf Grund ihres Millieus in die Behinderung hineingeboren!

  147. Sehr geehrte Frau Treibel,
    gerne verzichte ich auf einen Platz im Integrationskurs für Deutsche, obwohl ich der Letzte aus meiner Herkunftsfamilie bin, der noch nicht islamisiert ist. Gehts noch???
    Mit freundlichen Grüßen
    Mensch Meier

  148. Ja ist den heut schon 1ster april .Die alte hatt n dachschaden !!!!!

    Wählt AFD oder mann sieht hier ja was geschieht wenn nicht !!

  149. die Deutschen müssen sich in Deutschland integrieren? Wenn ja, dann hat Deutschland kapituliert und es wundert mich nicht wenn viele bereit sind, dieses Land zu verlassen.

  150. „Menschliche Leistung steht immer in Relation zu den Bedingungen, unter denen sie erbracht worden ist.“
    Elisabeth Lukas

  151. #217 Religion_ist_ein_Gendefekt (09. Sep 2016 04:38)

    Die Gute sollte mal einem Rudel Rapefugees vor die Hosenlätze laufen. Die geben ihr dann gerne einen Integrationskurs in ihr neues Leben.
    ———————————————-

    Ich glaube da wartet die nur drauf !!

    AFD oder untergang !!!

  152. Frau Treibel scheint nach meinen Recherchen keine Kinder zu haben.

    Auffallend ist, dass die glühendsten Propagandistinnen der Umvolkung kinderlos sind.

    Ist das die Rache für ihr eigenes Schicksal?

  153. Frau Treibel lebt und lehrt in Karlsruhe .
    Das ist die Stadt , in der sich von illegalen Siedlern vergewaltigte „Linke“ Mädchen beim Vergewaltiger entschuldigen .
    Da in Karlsruhe ist also irgendwas „verblödentes“ im Leitungswasser 🙂
    trink dort ’nen Tee und der ges. Menschenverstand iss‘ für immer wech

  154. Damit rapefugees es noch doller treibeN (können), will Annette treibeL (wahrscheinlich sogar in Kooperation mit der Flirtkurse-für-Krimigranten-AWO) also Kartoffeldeutsche „integrieren“. Aha. Unpersonen wie sie aus der Öffentlichkeit verTREIBEn! :((

    Statt einer Kackbratze wie Treibel so viel Aufmerksamkeit zu schenken, sollte unsere Gegenöffentlichkeit mehr Beachtung finden:

    Hier bitte alle das folgende Video auf vk, fb, g+, twitter (Retweeten: https://twitter.com/Wahlen_AfD_2016/status/773507302729089024) teilen: https://www.youtube.com/watch?v=PoPryyxYFdM

  155. Diese Soziologin hat von der Integration schlicht keine Ahnung.Eine reine Dummschwätzeerin.

    Geboren August 1957 inFreiburg/Breisgau.Studierte Germanistik,Politikwissenschaft und Sozialwissenschaften in Tübingen.

    Ihre Fo-Schwerpunkte:
    —Soziologische Theorien
    —Migration
    —Geschlechtforschung
    —Zivilsatiuonstheorien
    —Öffentliche Soziologie

    Fordert bereits seit 2015 Integrationskurse für Deutsche.

    -Umgang mit Migranten Soziologin fordert Integrationskurse für Deutsche-
    Quelle:Spiegel Online 07.09.2016

    „Integration ist keine Kuschelveranstaltung“:

    Eine Soziologin aus Karlsruhe beklagt den Umgang der Deutschen mit Einwanderern – und macht einen ungewöhnlichen Vorschlag.

    Es ist eine provokante Forderung: Die Karlsruher Soziologin Annette Treibel regt an, Integrationskurse nicht auf Zuwanderer zu beschränken. „Das Motto muss lauten: Integrationskurse für alle“, sagte Treibel vor der Fachtagung „Integration – wie geht das? Bildung, Arbeit, Kultur“ am Mittwoch in Rostock.

    Selbst nach mehreren Jahrzehnten, in denen Deutschland quasi ein Einwanderungsland war, gebe es bei Einheimischen immer noch teils erhebliche Defizite. Zu viele Deutsche würden sich ohne jede Not den aktuellen Veränderungen verschließen.

    Einwanderung sei ein wichtiges Element moderner Gesellschaften, betonte die Soziologin. „Integration ist keine Kuschelveranstaltung. Konflikte gehören dazu, aber nicht auf diesem Erregungslevel der letzten Monate.“

    So würden in Deutschland geborene und aufgewachsene Menschen mit Migrationshintergrund immer noch gefragt, wo sie eigentlich herkommen. „Dass Leute etwa mit dunkler Hautfarbe auch Deutsch mit kräftiger Dialektfärbung sprechen können, ist bei vielen ‚alten Deutschen‘ noch nicht angekommen“, kritisierte Treibel. „Da passt die Kategorie Ausländer einfach nicht mehr.“

    Die ist wirklich so dumm wie Stroh.Das wissen doch Deutsche längst, dass auch Dunkelfarbige einen deutschen Dialekt sprechen können.Siehe Roberto Blanco.Dazu brauchen wir diese DUMMSCHWÄTZERIN NICHT.

    Wie schreibt Prof.Anton Sterbling an der Polizeihochschle Görlitz so treffend:
    “ Die gelungene Integration von Zuwanderern ist nicht das Selbstverständliche, sondern wohl eher das Unwahrscheinliche “
    Aus „70 Jahre Banater Schwaben in Bayern.Gelungene Integration- gelebte Tradition „, Vortrag am 20.06.2015 im Bayerischen Landtag in München.

    Prof.Anton Sterbling, ein Banater Schwabe, ist ein bedeutender Migrationsforscher.
    z.B. “ Sicherheit und Lebensqualität im Landkreis Görlitz – Ergenis einer Bürgerbefragung “ 2015 Polizeiwissenschaftliche Schriftenreihe Band 78

Comments are closed.