phantomStockerau: Eine 29 Jahre alte Frau ist im niederösterreichischen Stockerau Opfer einer Vergewaltigung geworden. Zwei Männer hatten ihr in einem Park aufgelauert, sie zunächst mit Schlägen traktiert und anschließend sexuell missbraucht. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zur Sexattacke kam es bereits am 18. Oktober, wie die Polizei am Freitag bekannt gab.

Die 29-Jährige war in einem Park neben der Bundesstraße 3 unterwegs, als sich die beiden Unbekannten ihrem ahnungslosen Opfer näherten. Dann attackierten die zwei Männer die Frau, schlugen sie und zerrten sie schließlich zu Boden, ehe sie sich an ihr vergingen. Die 29-Jährige erlitt Verletzungen und wurde im Landesklinikum Horn behandelt. Die Verdächtigen – der Beschreibung nach hatten beide einen dunkleren Teint – sind 30 bis 40 Jahre alt. Einer von ihnen hatte kinnlange, vermutlich schwarze Haare und eine Narbe an der Nase. Er trug einen dunklen Strickpullover mit Norwegermuster – von ihm konnte ein Phantombild (Foto oben) angefertigt werden.


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkel-Herbst

Limburg: Exhibitionist entblößt sich vor Frau mit Kind, Limburg, Graupfortstraße, Busbahnhof, Mittwoch, 26.10.2016, 18:30 Uhr: In Limburg hat sich am Mittwochabend ein Exhibitionist vor einer Frau mit Kind entblößt. Die 37-jährige Geschädigte befand sich gegen 18:30 Uhr zusammen mit ihrer 13 Jahre alten Tochter am Busbahnhof in der Graupfortstraße, als sich der Täter von hinten näherte und sich den beiden in schamverletzender Weise zeigte. Die beiden Geschädigten verließen die Örtlichkeit daraufhin. Der Täter soll laut den Geschädigten männlich, zwischen 50 und 60 Jahre alt und etwa 160 bis 165 cm groß gewesen sein. Er habe ein südländisches Erscheinungsbild und schwarzes Haar sowie einen Drei-Tage-Bart gehabt. Weiterhin habe er stark nach Alkohol gerochen.

Eppingen: 14 Stunden lang beschäftigte am Donnerstag ein 24-Jähriger die Eppinger Polizei. Morgens um 8 Uhr wurde gemeldet, dass ein Betrunkener in der Stadtbahn andere Fahrgäste anpöbeln würde. Eine Streife des Eppinger Polizeireviers stieg deshalb am Bahnhof Eppingen in die S-Bahn ein. Zeugen berichteten, dass der anwesende Tatverdächtige Kinder belästigt, einem Mann dessen Laptop aus der Hand geschlagen und einer Rollstuhlfahrerin gegen deren Willen einen Kuss auf die Wange gegeben habe. Die Polizisten forderten den syrischen Asylbewerber auf, auszusteigen, was dieser allerdings verweigerte. Während er dann mit körperlicher Gewalt aus der S-Bahn gebracht wurde, beleidigte er die Beamten übel. Auf dem Hof des Polizeireviers wurde er, offensichtlich aufgrund des Alkoholkonsums bewusstlos, weshalb er ins Krankenhaus gefahren werden sollte. Im Rettungswagen kam er wieder zu sich und trat einem Rettungsassistenten ins Gesicht. Am Nachmittag randalierte der Mann im Krankenhaus, weshalb er in eine Zelle auf dem Polizeirevier kam. Auch dort gab er noch keine Ruhe. Kurz nach 19 Uhr war er aber in der Lage, einen Atemalkoholtest mitzumachen. Der Wert lag zu dieser Zeit immer noch bei über ein Promille, weshalb der Gewahrsam bis 22 Uhr verlängert wurde.

Leer: Gegen 01:30 Uhr in der Nacht zum vergangenen Sonntag waren eine 47 Jahre alte Frau aus Westoverledingen und eine 40 Jahre alte Frau aus Leer zu Fuß in der Ubbo-Emmius-Straße unterwegs. In Höhe des Conrebbersweg wurde die 47-Jährige gemäß derzeitigem Kenntnisstand von einem unbekannten Mann unsittlich berührt, woraufhin ihre Begleiterin ihn zur Seite schubste. Dies nahm ein zweiter Unbekannter zum Anlass, die 40-Jährige zu Boden zu reißen. Außerdem kam es zu Fußtritten seitens der Täter. Schließlich entfernten sich die beiden südländisch aussehenden Männer in unbekannte Richtung. Die beiden Frauen blieben unverletzt.

Kassel/Bad Arolsen: Opfer einer sexuellen Belästigung wurde eine 16-Jährige aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg während der Zugfahrt von Kassel nach Bad Arolsen. Der Vorfall ereignete sich bereits am 13. Oktober in einer Kurhessenbahn, Abfahrt 18.41 Uhr in Kassel-Wilhelmshöhe und Ankunft um 19.36 Uhr in Bad Arolsen. Kurz nach dem die Bahn den Bahnhof Ehringen passiert hatte, soll sich der noch Unbekannte neben die Schülerin gesetzt und sie mehrfach unsittlich an den Beinen und der Brust berührt haben. Zwei Stationen weiter, im Bahnhof Külte-Wetterburg, betrat ein etwa 20-jähriger, 175 cm großer Mann mit einem Mountainbike das Abteil. Daraufhin entfernte sich die 16-Jährige von ihrem Peiniger und setzte sich neben den noch unbekannten Radfahrer. … Der mutmaßliche Täter hat in Bad Arolsen den Zug verlassen und wird wie folgt beschrieben: 30-40 Jahre alt, 160-170 cm groß, kräftige/dickliche Figur, kurze, schwarze Haare, Drei-Tage-Bart, nordafrikanischer Typ.

Schönebeck: Am Sonntagnachmittag kam es im Stadtpark Schönebeck offenbar zu einer sexuellen Belästigung durch einen älteren, südländisch anmutenden Mann. Den hier vorliegenden Erkenntnissen nach hatte sich die Anzeigenerstatterin, eine 29-jährige Schönebeckerin, um 14:45 Uhr im Kurpark, welcher sich an der Lindenstraße befindet durchquert. Auf einer der Bänke saß zu diesem Zeitpunkt ein etwa 60 Jahre alter Mann mit südländischem Aussehen. Der Mann kam auf sie zu und sprach sie in gebrochenem Deutsch an. Als sie weitergehen wollte, hielt er sie fest und versuchte sie zu küssen. Nach einem Heiratsantrag griff er in Richtung der bedeckten Genitalien. Die Frau setzte sich zur Wehr, zum selben Zeitpunkt kamen mehrere Passanten dazu und der Täter ließ von seinem Opfer ab. Die Frau entfernte sich vom Ereignisort und informierte die Polizei. Die Tatortbereichsfahndung führte nicht zum Auffinden des vermeintlichen Täters, die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

Leipzig: Zwei Männer von augenscheinlich südländischem Äußeren begrabschten eine 32-Jährige aus Baden-Württemberg. Der Täter, welcher ihre Brust berührte, konnte unerkannt entkommen. Sein Kumpan, der ihr an das Gesäß griff, konnte hingegen gestellt und als 27-jähriger Syrer identifiziert werden. Er wird zudem verdächtigt, wenige Minuten zuvor einer 23-Jährigen im Vorbeigehen unter den Rock und an den Intimbereich gefasst zu haben. Über ein solches Auftreten werden integrationswillige und schutzsuchende Flüchtlinge den Kopf schütteln müssen – zwischen Connewitz und Taucha nicht nur sie.

Fürstenzell: Am Dienstag, 25.10.2016, zwischen 18.50 und 18.55 Uhr, wurde eine Frau von zwei bislang unbekannten jungen Männern im Doktorweg körperlich angegriffen. Die Frau gab an, dass die Männer sie zunächst mit „Hey Süße“ ansprachen. Als sie nicht reagierte, wurde sie von den Männern an eine Hausmauer gedrückt. Als einer der Männer seine Hose öffnete, trat die Frau zu. Während sich der Getroffene krümmte, wurde die Frau von dem anderen Mann an den Haaren gepackt. Sie wehrte sich und drückte diesem Angreifer gegen die Kehle. Dann lief sie zu ihrem Pkw und fuhr nach Hause. Am gestrigen Mittwoch erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei in Passau. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Die Frau beschrieb einen der Angreifer als ca. 17-jährig, schlank, ca. 170 cm groß, kurze schwarze leicht gewellte Haare, dunkel gekleidet. Der Zweite ist ca. 19 Jahre alt, ca. 180 cm groß, hat dunkle kurz geschnittene Haare und trug eine schwarze Hose und eine grüne Jacke. Beide sprachen gebrochen deutsch.

Türkismühle: Am 28.08.16 gegen 20:39 Uhr kam es im Bahnhof Türkismühle zu einer sexuellen Nötigung und Beleidigung eines bislang unbekannten männlichen Täters zum Nachteil einer 38-jährigen Frau. Nachdem er die Frau zunächst nach dem Weg und Bus nach Oberthal fragte, drückte er das Opfer in der Unterführung gegen die Mauer, fasste ihr ihr ans Gesäß und versuchte sie zu küssen und an die Brust zu fassen. Nur durch energisches Ansprechen des Täters ließ dieser von der Frau ab und flüchtete. Am Bahnhof befand sich auch noch ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn, der ggf. weitere Angaben machen könnte. Die Geschädigte beschreibt den Täter als freundlichen jungen Mann zwischen 20 und 25 Jahren mit südländischem Aussehen. Täterbeschreibung: – ca. 170 cm groß, – sehr schlanke, dünne Figur – sprach gebrochenes Deutsch – südländisches Aussehen, aus arabisch-sprachigem Raum. (Zwei Monate nach der Tat veröffentlicht die Polizei jetzt ein Phantombild des Täters).

Möckmühl: Eine unerfreuliche Begegnung hatte eine 29-Jährige am vergangenen Sonntag in einer Gaststätte in Möckmühl. Wie sie bei der Anzeige berichtete, habe der Mann, ebenfalls Gast in dem Lokal, sie von hinten wortlos an den Brüsten berührt. Sie habe den Mann, bei dem es sich um einen Ausländer handelte, angeschrien und der Wirt habe ihn rausgeschmissen. Letzterer fotografierte den Täter vor dem Rauswurf mit seinem Handy. Da dann auch noch über Zeugen ein Name ins Spiel kam, konnte die Polizei inzwischen einen Tatverdächtigen ermitteln. Es handelt sich um einen in einer Möckmühler Flüchtlingsunterkunft lebenden Afrikaner. Bislang war der Mann polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Das liest man im FOCUS heute über die MESSERSTECHEREI IN FRANKFURT mitten an der HAUPTWACHE:

    Polizei Frankfurt
    @Polizei_Ffm
    Spekulationen über die Tat an der #Hauptwache bitten wir zu unterlassen. Ihr macht euren Mitmenschen unnötig Angst.Es besteht KEINE Gefahr.
    20:14 – 29 Okt 2016 “
    ——-

    NÖ, es besteht ÜBERHAUPT KEINE GEFAHR (offenbar garantiert die Polizei dafür!) wenn mitten im Herzen Frankfurts vier junge Männer einfach mal so halb tot gestochen werden auf offener Straße und keiner weiß warum!! Erst mal sehen, ob sie alle überleben!

    Für die halb totgestochenen hat wohl auch KEINE GEFAHR bestanden???

    Frankfurt ist ein richtiges Drecksloch geworden. Bei Anbruch der Dunkelheit wagt man sich da gar nicht mehr hin. Besonders die Frauen, die bis 20:00 h arbeiten müssen oder länger haben nur noch Angst! Die können einem wirklich leidtun! Aber das ist ja dumm, die haben alle UNNÖTIG ANGST!! Es ist ja nicht jeder da draußen ein Messerstecher!

    TÄTER AUCH NOCH AUF DER FLUCHT!

    Natürlich besteht da keine Gefahr. Die Täter sind sicher müde vom vielen Stechen und müssen erst einmal schlafen! Bis die ausgeschlafen haben bis nachmittags um 15:00 h Kein Grund zur Gefahr!

  2. Bei meinem naechsten Besuch in Deutschland bringe ich meinen Baerenspray mit. Wenn der einen Grizzlybären vertreiben kann, dann schafft er hoffentlich auch diverse Suedlaender.

  3. Die Frau kann noch „froh sein“ und den Tätern noch „dankbar sein“ dass sie sie nicht auch noch erstochen haben!!!

  4. Ein Verbrechen islamischer Herkunft reiht sich an das andere, die Einschläge kommen näher, es kann jeden, egal welchen Alters zu jederzeit an jedem Ort treffen. Danke Merkel und ihrer Islamisierungsbande.

    Der IS brüstet sich des Mordes an einen unschuldigen Jungen in Hamburg. Auch wenn es OT ist, das gehört an diese Stelle:

    Terrormiliz IS bekennt sich zu Mord an 16-Jährigem in Hamburg
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bericht-terrormiliz-is-bekennt-sich-zu-mord-an-16-jaehrigem-in-hamburg_id_6134264.html

  5. 2 Sartoria (30. Okt 2016 07:39)
    Bei meinem naechsten Besuch in Deutschland bringe ich meinen Baerenspray mit.
    —-

    Da empfehle ich aber ein MULTI TASK BÄRENSPRAY das nach fünf Richtungen gleichzeitig sprayen kann.

    WILLKOMMEN IN DEUTSCHLAND!
    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Kommen Sie doch nach Frankfurt an die Hauptwache. Dort gibt es viele schöne Einkaufsmöglichkeiten!

  6. #1 jeanette (30. Okt 2016 07:36)

    Frankfurt ist ein richtiges Drecksloch geworden.

    Frankfurt/Main: Grünen-Abgeordnete fordert Deutsche zum Auswandern auf

    Am 5. November fand in Frankfurt eine Anhörung zu einem geplanten Moscheebau im Stadtteil Hausen statt. Frankfurt-Hausen hat 6.500 Einwohner. Und immerhin 1.074 erwachsene und wahlberechtigte Einwohner hatten vor der Versammlung eine Petition an die Stadt unterschrieben und sich gegen den Bau der dritten Moschee in Frankfurt-Hausen ausgesprochen. Was dann passierte, hat uns ein Leser wissen lassen, wir zitieren nachfolgend seine Nachricht:

    »Mittendrin kam dann – und jetzt kommt DER RICHTIGE SKANDAL! – von den Grünen das Ausschussmitglied Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg dran. Und die, die brachte den Saal total zum kochen und zwar sagte sie bezogen auf den Moscheebau ›Wir sind hier eine solche Stadionatmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das brach einen totalen Tumult los, den die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung wahrscheinlich noch nie erlebt hatte. Wildes Herumgebrülle, Bürger die mit erhobener Faust dem Podium drohten und im wilden Zick-Zack die Sitzung verliessen. Als Knaller hatte dann einer der Bürger den grossen Lichtschalter des Saales gefunden und machte mit den laut gerufenen Worten ›Und der letzte macht das Licht aus!‹ schlicht das Saal-Licht ganz aus.

    Da saßen dann alle in einem heillosen und lautstarken Tumult im absoluten Dunkeln. Es gab von irgendwoher Rufe nach der Polizei und die Vorsitzende rief immer wieder ›Macht doch das Licht an, macht doch das Licht an‹.

    Nachdem das Licht teilweise wieder angeschaltet war, wurde die Sitzung von der Vorsitzenden vorläufig abgebrochen und wahrscheinlich irgendwann fortgeführt, aber ohne die Mehrheit der Bürger, die vorher den Saal nach dem ›Wandert doch aus!‹-Ruf vom Ausschusspodium verlassen hatten.

    Wer immer das liest muss es weiter in die Welt tragen: Die (Grüne) Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg rief den deutschen Bürgern die gegen den Moscheebau sind zu: ›Wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das muss in die Welt hinaus. Das ist das skandalöseste, was ich jemals von einer Vertreterin des ›Volkes‹ gehört habe!«

    Der Grünen-Abgeordneten Nargess Eskandari-Grünberg passierte offenkundig kein einmaliger Ausrutscher. Sie wurde auch im Lokalteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und im Lokalteil der Frankfurter Neuen Presse mit den Worten zitiert, Frankfurt habe derzeit einen Ausländeranteil von 40 Prozent. Und wem diese Entwicklung nicht gefalle, der solle doch bitte wegziehen.

    Frau Nargess Eskandari-Grünberg wurde in Teheran, der Hauptstadt der Islamischen Republik Iran, in einer muslimischen Familie geboren. Sie lebt seit 1986 in der Bundesrepublik Deutschland und studierte in Frankfurt am Main Psychologie. Frau Eskandari ist Stadtverordnete der Grünen und Vorsitzende des Ausschusses für Immigration und Integration in Frankfurt am Main.

    Die Dame tritt seit Jahren schon offen dafür ein, Deutsche in deutschen Städten zu Minderheiten zu machen. Dazu einige Zitate von ihr:

    Redebeitrag zur Stadtverordnetenversammlung vom 17.07.2003, »Förderung von Integrationsmaßnahmen«:

    »Unsere Aufgabe im Integrationsbereich ist es, die Konflikte auszuhalten und ihnen nicht aus dem Weg zu gehen,

    Integration ist nicht die Aufgabe der Zuwanderer, sondern die Aufgabe der Mehrheitsgesellschaft.

    Wir GRÜNEN lehnen jegliche Integrationspolitik, die sich als Angleichung der Zuwanderer an die Vorgaben der Mehrheitsgesellschaft versteht, ab.«

    Rede auf den Interkulturellen Wochen in Offenbach, Herbst 2003:

    »In Städten wie Offenbach und Frankfurt habe sich gezeigt, ›je mehr Migranten in einer Stadt leben, desto friedlicher funktioniert das Zusammenleben‹.«

    Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne)

    1985 flüchtete Eskandari als Verfolgte des islamischen Regimes aus dem Iran nach Deutschland und lebt seitdem in Frankfurt. Sie studierte Psychologie und wurde promoviert. Als Psychotherapeutin hat sie eine eigene Praxis und leitet für das Deutsche Rote Kreuz die Beratungsstelle für ältere Migrantinnen und Migranten HIWA!.[1]

    Sie ist verheiratet mit Kurt Grünberg.

  7. Der Hamburg-Skandal:

    Entwarnung- die Stadt Hamburg hat sicher doch alles richtig gemacht. Das Opfer stand zwar nur im Schutz der Stadt.
    Aber die serbischen Täter hatten wohl doch nichts mit „Asyl“ zu tun, was auf eine Mitwirkung der Stadt Hamburg hingedeutet hätte.
    Denn Serben erhalten grundsätzlich kein Asyl, der Status also sehr klärungsbedürftig.

    Es handelte sich wohl eher um „Touristen“, denn die verurteilten Straftäter scheinen jetzt weg zu sein:

    http://www.bild.de/news/inland/vergewaltigung/familie-verschwunden-48515890.bild.html

  8. Merkels moslemische und negride Gäste

    rauben und vergewaltigen unsere dt. Frauen

    und Kinder..

    Merkel:

    .. „Wir machen ein freundliches Gesicht!..“

    VIELLEICHT

    … sollten wir gegen ausländische

    Vergewaltiger mal Blockflöte spielen um so

    unsere Frauen und Kinder zu schützen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ist das Degeneration im Endstadium?

    Wohl Ja..

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    CDU, SPD, Grüne nie wieder!

    UNWÄHLBAR!

  9. Mannheim: Libyscher Dealer festgenommen
    „(…)Eine Polizei-Streife hatte am Mittwochnachmittag den 29-Jährigen beobachtet, wie er auf offener Straße Drogen verkaufte. Während der Käufer unerkannt flüchten konnte, wurde der 29-Jährige von den Beamten kontrolliert. Er zeigte einen italienischen Pass u Führerschein vor, bei denen der Verdacht der Fälschung besteht. Die Papiere werden derzeit vom LKA überprüft. Bei dem sogenannten Fast-ID-Verfahren, dem mobilen Erfassen und Abgleich von Fingerabdrücken, wurde er als ein Gesuchter identifiziert, gegen den noch 2 Vollstreckungshaftbefehle der StA Mannheim vorlagen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten einen Plastikbeutel mit 31?Rauschgiftplomben mit einem Nettogewicht von über 20 g zu Tage, den er am Körper versteckt hatte. Darüber hinaus wurden über 500 Euro vermutliches Dealgeld sichergestellt.(…)“ http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/polizei-nimmt-dealer-in-h-1-fest-1.3018979

    Mannheim: Bandendiebstahl – Trio in U-Haft
    „Auf Antrag der StA sitzen 3 Männer wegen Verdachts auf schweren Bandendiebstahl in U-haft. Nach Polizeiangaben wurde das Trio am Montagmittag auf einem Parkplatz der A6 bei Kirchardt festgenommen. Beamten war der Wagen der 3 Beschuldigten aufgefallen. Bei der anschließenden Überprüfung fanden die Fahnder eine Reihe verdächtiger Gegenstände. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, stammte ein Teil der aufgefundenen Gegenstände, vorwiegend Elektronikartikel, aus einem Einbruch in Reilingen. Das Trio steht im Verdacht, unmittelbar vor der Kontrolle dort in ein Einfamilienhaus eingebrochen zu sein. Gegen die aus Moldawien stammenden Männer im Alter zwischen 27 u 34 Jahren wurde aufgrund von Fluchtgefahr Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des schweren Bandendiebstahls erlassen.“ http://www.morgenweb.de/newsticker/mannheim/mannheim-verdacht-auf-bandendiebstahl-trio-in-haft-1.3019039

  10. #5 Marija (30. Okt 2016 07:43)

    Ein Verbrechen islamischer Herkunft reiht sich an das andere, die Einschläge kommen näher, es kann jeden, egal welchen Alters zu jederzeit an jedem Ort treffen. Danke Merkel und ihrer Islamisierungsbande.
    Der IS brüstet sich des Mordes an einen unschuldigen Jungen in Hamburg. Auch wenn es OT ist, das gehört an diese Stelle:
    Terrormiliz IS bekennt sich zu Mord an 16-Jährigem in Hamburg
    ————————
    Die Kranzniederlegung bzw. Mahnwache wurde sehr aggressiv von der Antifa, von der man weiß, wie sie finanziert wird, gestört.
    Hier in Deutschland darf nicht einmal mehr um Terroropfer getrauert werden, ohne dass der Terror zuschlägt.
    Damit bekennt sich die Antifa zur IS als deren verlängerter Arm.

  11. All die Opfer hatten wohl ihre BLOCKFLÖTE vergessen?
    Da waren sie wohl selbst schuld?

    😉

  12. ACHTUNG!
    ISIS bekennt sich zum Mord an den 16 Jährigen Jungen an der Binnenalster an Hamburg.Das Schlachten hat begonnen!

    PI sollte darüber mal ausführlich berichten.

  13. Diese RotGrün-Banditen und Gewerkschafts-Lumpenproleten haben in Linz gegen RECHTS ihren Aufmarsch getrieben, aber gegen solch zugewandertes Ungeziefer nichts gemacht, ganz im Gegenteil es waren viele dieser Parasiten daran beteiligt, welche auf Zwangsbeitragsgeld da mitmarschiert sind.

  14. ACHTUNG!
    ISIS bekennt sich zum Mord an den 16 Jährigen Jungen an der Binnenalster in Hamburg.Das Schlachten hat begonnen!

    PI sollte darüber mal ausführlich berichten.

  15. ACHTUNG!
    ISIS bekennt sich zum Mord an den 16 Jährigen Jungen an der Binnenalster in Hamburg.Das Schlachten hat begonnen!

    PI sollte darüber mal ausführlich berichten.

    ALARMSTUFE ROT!!!

  16. Kassel: 3 Jahre und 3 Monate Haft für Libyer
    „3 Jahre und 3 Monate muss der 26-jährige Libyer in Haft, der im November 2015 mittags auf der belebten Unteren Königsstr einen gleichaltrigen Mann aus Algerien mit einem Oberschenkeldurchschuss schwer verletzt hat.
    Was der Grund für den Streit zwischen den beiden Männern war, blieb auch nach 10 Verhandlungstagen unklar. Aber das Gericht erkannte eine Mitschuld des Opfers, weshalb der Algerier seinen Teil der Verfahrenskosten selbst tragen muss.
    „Das Ganze ist durch eine Provokation seinerseits ausgelöst worden“, stellte Richterin Müller-Krohe fest. Denn Schütze u Angeschossener seien sich „nicht grün“ gewesen. Beide kannten sich seit Jahren durch Drogengeschäfte und waren bereits im August 2014 im Hinterhof einer Kneipe am Martinsplatz aneinandergeraten. Dabei war der Libyer vom späteren Opfer „in brutalster Art und Weise zusammengeschlagen“ worden, heißt es in der Urteilsbegründung. Das Gericht glaubte dem Angeklagten deshalb seine Angst vor dem Algerier und ging von einer „Notwehrlage“ aus.
    Dennoch sei das Zücken der Waffe beim Aufeinandertreffen der Männer „unverhältnismäßig“ gewesen. Denn: „So eine Kugel kann ja auch mal abirren“, das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung sei durch den Waffengebrauch am helllichten Tag „massiv beeinträchtigt“ worden.(…)“ http://www.hna.de/kassel/prozess-schuesse-stern-kassel-urteil-heute-erwartet-6915636.html

  17. @#8 lorbas (30. Okt 2016 07:58):
    Danke für die Info. Den Namen Nargess Eskandari-Grünberg werden wir uns merken. Den Doktor kann man weglassen.

  18. 7 lorbas (30. Okt 2016 07:55)
    #1 jeanette (30. Okt 2016 07:36)
    ——

    Wenn man in Frankfurt am Hauptbahnhof ankommt, dann denkt man, man hat sich verfahren, man ist in NIGERIA!

    Aber nicht nur der Hauptbahnhof ist total versaut, sondern auch die einst so schöne Fressgass. Ungefegt, tausende von Zigarettenkippen in dem Kopfsteinpflaster zwischen Taubendreck und Müll und Laub, hier und da mal eine tote Taube und dazwischen sitzen die Leute in Straßencafes, vermeiden die äußeren Sitzplätze, weil dort alle 2 Minuten verdreckte verkommene Gestalten penetrant an die Tische betteln kommen! Manche werden sogar handgreiflich oder klauen Leuten die Zigaretten direkt vom Tisch. Keiner der Restaurantbesitzer sagt etwas. Die Wirte rufen die Polizei nicht mehr, weil die nicht mehr kommen wegen so etwas!

  19. #5 Marija (30. Okt 2016 07:43)
    Ein Verbrechen islamischer Herkunft reiht sich an das andere, die Einschläge kommen näher, es kann jeden, egal welchen Alters zu jederzeit an jedem Ort treffen. Danke Merkel und ihrer Islamisierungsbande.

    Der IS brüstet sich des Mordes an einen unschuldigen Jungen in Hamburg. Auch wenn es OT ist, das gehört an diese Stelle:

    Terrormiliz IS bekennt sich zu Mord an 16-Jährigem in Hamburg
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bericht-terrormiliz-is-bekennt-sich-zu-mord-an-16-jaehrigem-in-hamburg_id_6134264.html

    Das wird ja mal wieder peinlich für unsere „Lückenpresse“.
    Schließlich haben die meisten Meiden es unter den Tisch fallen lassen.
    Tagesschau und ZDF haben z.B. gar nicht drüber berichtet.

  20. IS ruft „totalen Krieg“ gegen alle Europäer aus
    Mit Messerattacken
    06.10.2016, 14:59

    Jeder kann zum „erfolgreichen“ Gotteskrieger werden. Weder eine militärische Ausbildung noch der Besitz einer Schusswaffe sind dafür nötig. Diese erschreckende Botschaft verbreitet die Terrormiliz Islamischer Staat derzeit in der neuesten Ausgabe ihres Magazins „Rom“. Demnach sollen künftige Dschihadisten einfach zu einem Messer greifen, um ein Massaker anzurichten. Experten orten eine „totale Kriegserklärung“ des IS.

    http://www.krone.at/welt/is-ruft-totalen-krieg-gegen-alle-europaeer-aus-mit-messerattacken-story-533128

  21. Leibnitz/A: Polizist attackiert
    „Nachdem sich ein 14-jähriger Afghane in der Nacht auf Samstag Schnittwunden zugefügt hatte, ist ein Freund des Burschen auf einen Polizisten losgegangen, der den Sachverhalt aufnehmen wollte. Das teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit. Der alkoholisierte 16-Jährige wurde festgenommen und soll im Polizeiauto weitergetobt haben.“

    Salzburg: Einbrecher verletzt 2 Polizisten
    „(…) Anrainer beobachteten kurz nach 21 Uhr einen Einbruchsversuch in ein Kellerfenster. Mehrere Polizeifahrzeuge wurden daraufhin in den Stadtteil Itzling beordert. Als die Männer – ein Marokkaner u ein in Wals lebender Libyer – die Polizei sahen, versuchten sie zu fliehen. Als die Polizisten die beiden Flüchtenden einholten u stellten, wurde einer der Männer äußerst aggressiv. Der Einbrecher leistete massiven Widerstand und verletzte 2 Beamte. Die beiden Männer wurden in das Polizeianhaltezentrum gebracht.“ https://kurier.at/chronik/oesterreich/salzburg-festgenommener-einbrecher-wurde-rabiat/227.951.231

  22. Ja, die Meldungen werden wir noch zu Tausenden lesen können.

    Ich frage mich immer, welche Gesinnung die Opfer haben, vielleicht lautet sie ja überwiegend „wir müssen doch diesen armen Menschen helfen“, und zwar bis zur totalen Selbstaufgabe.

    Manchmal bleibt eine nicht nachvollziehbare Haltung sogar noch nach einer Vergewaltigung bestehen.

    Wenn ich mir so die meisten Frauen aus meinem Bekanntenkreis ansehe weiß ich, wer den Karren hier deutlich mit an die Wand gefahren und damit unsere Zukunft mit zerstört hat.

  23. noch nicht in der obigen Liste aufgeführt

    Vertuschungsfall

    Sex Jihadist zieht Mädchen (10) vom Fahrrad und vergewaltigt es im Gebüsch brutal – Leipzig. Polizei und Richter untersagen das Teilen dieses Phantombildes auf Facebook ausdrücklich, nur die Lokalpresse soll über die Tat berichten dürfenDas könnten wir hier Ändern ! Phantombild, Enorme Gefahr durch arabische Kinderschänder und Sex-Jihadisten. Schule des Mädchens wendet sich äußerst besorgt an Eltern, Kinder sollen zur Schule begleitet, der Schulweg “abgesichert” werden, Kinder sollen auf keinen Fall alleine gehen, Die 66. Grundschule der Stadt Leipzig in der Rosenowstrasse, fordert die Eltern derweil auf, Kinder nicht alleine zur Schule gehen zu lassen, den Schulweg “abzusichern”, etwa durch die Bildung von Fahrgemeinschaften (Stand 29.10.2016) ganze Meldung mit Phantombild und Aufruf dder Schule im Link, — klick –> http://www.rapefugees.net/sex-jihadist-zieht-maedchen-10-vom-fahrrad-und-vergewaltigt-es-im-gebuesch-brutal-leipzig/

  24. #17 Aussteiger (30. Okt 2016 08:17)

    ISIS bekennt sich zum Mord an den 16 Jährigen Jungen an der Binnenalster an Hamburg.Das Schlachten hat begonnen!

    Die können sich jeden beliebigen Mord aneignen, um Angst zu erzeugen. Wenn die merken, daß das funktioniert, dann tun sie es auch. Wenn die Tat korankonform ist (d.h. Moslem schlachtet Ungläubigen ab), dann spielt es so gut wie keine Rolle.

  25. Fürstenzell: … Als einer der Männer seine Hose öffnete, trat die Frau zu. Während sich der Getroffene krümmte, wurde die Frau von dem anderen Mann an den Haaren gepackt. Sie wehrte sich und drückte diesem Angreifer gegen die Kehle. Dann lief sie zu ihrem Pkw und fuhr nach Hause.

    Bravo. So geht das. Bei diesen Bestien SOFORT aufs Ganze gehen. Kämpft, Frauen, in so einer Situation sofort mit allen Mitteln um euer Leben. Klar, die können Messer dabei haben, haben sie auch meist. Aber wenn die im brünstigen Rausch sind, gewinnt die gnadenlose, entschlossene Schnelligkeit.

  26. Die westlichen Staaten werden Mittels des moralischen Aufruhrs der Frauen regiert. Redet ein Trump über groopies flippt die Frauenwelt aus, vergewaltigen Schutzsuchende herrascht einvernehmliches Schweigen. Abgesehen von ein paar Müttern und nachdenklicheren Frauen scheint vielen, besonders jungen linken Weibern, die Aussicht einmal vergewaltigt zu werden kein großes Unbehagen zu bereiten.

    Dieses Verhalten ist eigentlich kein großes Rätsel, hinter den moralischen Empörungen der Schwulen-Lesben-Frauenlobby der letzten Jahrzehnte stand auch immer ein einendes Motiv: Finanzieller Eigennutz. Das Thema „Vergewaltigung in der Ehe“ z.B. ist eine sprudelnden Geldquelle, „Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz“ ein probates Mittel Kunkurrenten kaltzustellen. An den Bereicherern ist Mittels Anschuldigungen (wahr oder erfunden) nichts zu verdienen, sondern nur an deren Berteuung. Wie hoch ist die Frauenquote in der Betreuungsindustrie?

    Ein weiterer Grund für den mangelnden Aufruhr dürfte unterbewuster Natur sein. Seit die befreite westliche Frau volle Kontrolle über ihre „Unfruchtbarkeit“ hat, bleiben der Natur nicht mehr viel Möglichkeiten den Imperativ der Fortpflanzung durchzumogeln. Nicht umsonst steht heute die „Vergewaltigungsphantasie“ bei westlichen Frauen auf Platz 1 ihrer geheimen Sehnsüchte, ist es doch nichts anderes als der unbewusste Wunsch den ideologisch vernebelten eigenen Verstand einmal entmachtet zu bekommen, damit frau ihrer eigentlichen Bestimmung (Mutterschaft) nachkommen kann.

    Wie dem auch sei, auch noch so intensive Vergewaltigungsorgien werden die linke Frauenschaft nicht zu einem Furor anstacheln. Diesen Furor werden wir Männer mit Hilfe der noch in der Minderzahl befindlichen vernünftigen Weiber herbeiführen müssen. Immerhin kann uns die Linke hierbei nicht Mundtod nachen, da wir diesmal ihren eigenen Narrativ benutzen.

  27. NACH PROZESS IN HAMBURG
    Die Vergewaltiger-Familie ist jetzt verschwunden.

    Das milde Urteil wegen der Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen sorgte bundesweit für Diskussionen.

    Ja da sieht man mal, die sind nicht so blöd wie unsere Richter. Die haben den Braten gleich gerochen, dass es bei diesem Urteil nicht bleiben wird.

    Warum waren die überhaupt in Deutschland, wenn sie jetzt wieder dort hingegangen sind wo sie herkommen. Wegen dem milden Klima?

  28. #3 jeanette (30. Okt 2016 07:39)
    Die Frau kann noch „froh sein“ und den Tätern noch „dankbar sein“ dass sie sie nicht auch noch erstochen haben!!!
    —————————————————-

    Das dachte ich auch gerade, nachdem ich den Artikel lass.
    Auf solch grausame Taten muss Lebenslänglich in Betracht gezogen werden, spätestens wenn schon ein Sexualdelikt bei dem einen oder anderen Täter vorlag.
    Wichtig fände ich in sämtlichen Asylantenwohnheimen eine Pflichtveranstaltung zu diesem Thema abzuhalten, mit der Androhung auf „Lebenslänglich“, sowie mit dem Hinweis, dass alle Vergewaltiger gefasst werden, und dass sie im Knast die Hölle erwartet, sowie die Abschiebung hinterher.
    Irgendwie muss man hier doch mal Präventiv tätig werden. Es kann doch nicht sein, dass man fast täglich solche Horrormeldungen liest, was hat Mutti uns da für Monster ins Land geholt.

  29. SAUEREI! DEN RICHTER MUSS MAN ANZEIGEN !!!!

    NACH PROZESS IN HAMBURG
    Die Vergewaltiger-Familie ist jetzt verschwunden

    Das milde Urteil wegen der Gruppenvergewaltigung der 14-Jährigen Nicole sorgte bundesweit für Diskussionen

    Die Angehörigen der Angeklagten feierten die geringen Strafen mit Siegerposen, Gegröle und abfälligen Gesten. „Ist guter Urteil. Er kommt bald raus“, sagte ein Angehöriger in eine Kamera, beide Mittelfinger zeigend. Schon beim Prozessauftakt hatte der serbische Clan mit Kusshänden und Siegerfäusten posiert.

    http://www.bild.de/news/inland/vergewaltigung/familie-verschwunden-48515890.bild.html

  30. Zu dem „IS-Bekenntnis“ zum Alster-Mord: Völlig irrelevant. Das Einzige, was man wissen muß: Mohammedaner töten, wo immer sie auftauchen.

    Früher war es mal Al Kaida, die zu so einem Gemetzel in europäischen Städten aufrief, dann waren es die Taliban, in Israel ist es seit Jahrzehnten die Hamas. Sie tun das – und nicht nur sie, sondern jeder Mohammedaner hat das verinnerlicht, weil für den Islam der Koran gilt, in dem das nämlich drinsteht. Unter vielem anderen z.B. in 8:60:

    Und rüstet gegen sie (die Ungläubigen) auf, soviel ihr an Streitmacht und Schlachtrossen aufbieten könnt, damit ihr Allahs Feind und euren Feind – und andere außer ihnen, die ihr nicht kennt – in Schrecken versetzt (…)

    Und im Befehl zur Selbstjustiz („Hisba“), 3:110:

    „Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah.“

    Selbst ein Moslem, der den Koran nicht kennt, wächst und internalisiert den ganzen islamischen Dunst. Und in dem ist das Töten von „Ungläubigen“ genauso selbstverständlich wie das Schächten von Schafen und die extra-millionenfachen Tieropfer für den Blutsäufer Allah zum bestialisch-heidnischen Tieropferfest (Eid al Adha).

  31. #44 Babieca (30. Okt 2016 08:50)
    #31 Waldorf und Statler (30. Okt 2016 08:40)

    Interessantes Phantombild. Scheint ein Afghane zu sein. Die dortigen widerlichen, primitiven, islamischen Raubnomaden-Völker haben oft einen sehr asiatischen Einschlag.

    http://www.rapefugees.net/sex-jihadist-zieht-maedchen-10-vom-fahrrad-und-vergewaltigt-es-im-gebuesch-brutal-leipzig/
    —————————————————-

    Als ob die Tat nicht schlimm genug wäre, kommt noch der Skandal der massiven Vertuschung hinzu.

    „Polizei und Richter untersagen das Teilen dieses Phantombildes auf Facebook ausdrücklich, nur die Lokalpresse soll über die Tat berichten dürfen.“

    Schlimmer kann es in Pjöngjang auch nicht zugehen!

  32. 45 Donar von Asgard (30. Okt 2016 08:58)
    #3 jeanette (30. Okt 2016 07:39)
    Die Frau kann noch „froh sein“ und den Tätern noch „dankbar sein“ dass sie sie nicht auch noch erstochen haben!!!
    —————————————————-
    Das dachte ich auch gerade, nachdem ich den Artikel lass.
    Auf solch grausame Taten muss Lebenslänglich in Betracht gezogen werden,
    ————-
    Ich lese gerade eine Serie von Krimis, die gut recherchiert im MITTELALTER spielen. Selbst da gab es nicht solche Zustände!
    Wenn dort ein Strolch sein Unwesen trieb, dann wurde er gefangen und gehenkt, dann war wieder längere Zeit Ruhe! Nachts gab es Nachtwächter die patrouillierten und Gesindel wurde sofort eingesperrt!

  33. #34 suppenkasperl (30. Okt 2016 08:31)
    —————–

    Falscher Frauenbekanntenkreis.

    Meine Freundinnen und Bekannten sind ALLE islamkritisch bis -feindlich.

    Die „alle Menschen sind lieb“ Freundinnen haben sich schon vertschüsst. Sie haben meine Warnungen vor dem Islam nicht geschätzt.

    Macht nichts, so trennt sich Spreu von Weizen.

  34. #37 Standardposter77 (30. Okt 2016 08:40)

    http://noe.orf.at/news/stories/2805907/
    die Vergewaltigung in Stockerau soll anders gewesen sein, due Frau blieb mit dem Auto zum Telefonieren stehen, als plötzlich ein Mann vor dem Auto stand, und sie ausstieg….
    ——————–

    Wer glaubt schon dem ORF, in Österreich nicht zu Unrecht

    ROTFUNK

    genannt.

  35. @ #43 Babieca (30. Okt 2016 08:50)

    Interessantes Phantombild. Scheint ein Afghane zu sein…..

    einen kleinen “ Hauch “ von Asien ist im Phantombild durch die zu den Schläfen spitz verlaufenden Augenlider zu erkennen, aber was wirklich markantes ist dem Bild, ähnlich wie zur versucht vertuschten Meldung nicht zu entnehmen, wenn es nach mir ginge hätte das unbrauchbare Ekel, mit seinen kulturell inzüchtig Erb-idiotisch degenerierten Genen zwei große blaue, nach vorn stehende Augen und dazu keinen Zahn mehr im Maul, ich hoffe nur, dass dieser von den Rechten richtigen Leuten, ähnlich wie im Fall mit der nicht wieder aufgetauchten Maschinenpistole aus Leipzig, gefunden wird

  36. Welch weltoffene, bunte und vielfältige kulturelle Kulturbereicherung durch die vielen Ingenieure, Ärzte, Teilchen-Bechleuniger-Experten und Weltraum-Fachkräfte aus der Dritten Welt.

    🙂

  37. #40 Organic (30. Okt 2016 08:47)
    ——————-

    Blödsinn.

    Keine Frau wünscht sich eine Vergewaltigung.

    Das ist mmn eine reine Männerfantasie, dass sich Frauen unterbewusst eine Vergewaltigung wünschen.

    Mit so einem Denken landen wir wieder in längst vergangene Zeiten.

    Vergewaltigung hat nie etwas mit Sex zu tun sondern ausschließlich mit Gewalt und Erniedrigung.

    Glauben Sie tatsächlich, dass sich Frauen so etwas wünschen?

    Vergewaltigungsopfer leiden oft ihr ganzes Leben darunter und sind oft nicht mehr fähig zu normalen sexuellen Beziehungen.

    Den Gedanken, Frauen sind ja eigentlich selber schuld an einer Vergewaltigung, weil sie es wünschen, sollten Sie raketenschnell wieder vergessen.

  38. Danke Merkel, für die Gäste die sie zu uns eingeladen hat, angeblich aus humanen Gründen …. Märchenstunde …..

    Eine Frage an die Despotin Merkel:

    läd Merkel sich privat auch solche Gäste ein, die ihren Gastgeber in Angst und Schrecken versetzt, mordet, vergewaltigt, betrügt und eine Spur der Verwüstung und Chaos hinterlässt.

    Das mutet Merkel ihrer eigenen Bevölkerung aber zu, da sie persönlich nicht davon betroffen ist, und ihr die ganze Situation, die sie verursacht hat, völlig egal ist, und zwar aus Niederen Gründen, die unser Land ruinieren wird, und unsere Kultur und Werte werden einer Mittelalter Ideologie geopfert, dass können wir dann Merkel verdanken mit ihren unverantwortlichen und rückschrittlichen Ideen und Handlungen.

    Darum, und jetzt erst recht:

    AfD wählen!

    Merkel muss weg und zwar sehr schnell.

    Damit der Merkel Wahnsinn ein Spuk der
    Geschichte war, und in Deutschland wieder
    menschenwürdige und normale Verhältnisse herrschen ……

    Danke

  39. @ #49 Donar von Asgard (30. Okt 2016 09:09)

    Polizei und Richter untersagen das Teilen dieses Phantombildes auf Facebook ausdrücklich,….

    Teilt man das Phantombild aber bei FB, dann bekommt man es dauerhaft mit Chucky, der Killerpuppe, oder noch schlimmer dem Grusel-Clown Kahane wegen Hass mails, und Hate Speech Verbreitung, zu tun

  40. Jenan Moussa: So crazy. Germany sends weapons &advisers to Iraq to kill ISIS in #Mosul. But this ISIS guy Malik Fndy can freely do his Mosul propaganda from Germany.

    Übersetzung:
    So verrückt. Deutschland schickt Waffen & Berater in den Irak,um ISIS in Mosul zu töten. Aber dieser ISIS Kerl Malik Fndy kann frei seine Mosul Propaganda aus Deutschland heraus betreiben.

    https://twitter.com/jenanmoussa/status/791751361318776832

  41. Vergewaltigungen und Stechereien sind bei gewissen

    Subexistenzen zum regelrechten Breitensport geworden.

    Vorgestern wurde ein PONY!!!!!! genotzüchtigt.

    S. www.

  42. Glückliche Wendung

    Einige der Gruppenvergewaltiger und Merkel-Gäste, die zur Revisions-Verhandlung nach dem Hamburger Skandalurteil bei Gericht erscheinen sollten, sind verschwunden. Die Behörden wissen nicht, wo sie sind.

    Da etliche Merkel-Gäste nach ihrer Flucht aus Todesangst sich mit der Sozialamtskohle einen Urlaub im Heimatland gönnen, was übrigens CSU Innenminister Herrmann völlig normal findert, wird jetzt darüber spekuliert, ob die kriminellen Merkel-Gäste ihre Todesangst überwunden haben und zusammen mit der eingeschleusten Familienbande, darunter der Kusshändchen werfenden Mutter bei der Urteilsverkündung, wieder in ihre Heimat zurückgekehrt sind.

  43. @#55 wien1529 (30. Okt 2016 09:24)

    #40 Organic (30. Okt 2016 08:47)
    ——————-

    Blödsinn.

    Keine Frau wünscht sich eine Vergewaltigung.

    Das ist mmn eine reine Männerfantasie, dass sich Frauen unterbewusst eine Vergewaltigung wünschen.

    _______________________________________________

    Habe nie geschrieben, dass Frauen sich eine reale Vergewaltigung wünschen. Fakt ist jedoch:
    1: Vergewaltigungsphantasien sind momentan nachgewiesenermaßen die Nummer 1 der sexuellen Frauenphantasien!
    2: Hört man (frau) keinen Aufschrei von Seiten der linken Frauen! Bei der Wellcomeparty waren sogar Schilder zu sehen, lieber Vergewaltiger als Nazis.
    3. Ist bei viele Frauen ein starker unbewusster Wunsch von der Erlösung von der Feminismusideologie zu spüren, allein der Gruppendruck unter den Frauen ist noch viel zu hoch.
    4. Verlieren bei einer Übernahme durch den Islam die Frauen hier „nur“ ihre Freiheiten, die ungläubigen Männer aber ihr Leben. Invasionen sind für Männer immer existenzbedrohender wie für Frauen.
    5. „Wünschen“ sich Frauen männliche Dominanz, weil nur dies erfolgreiche Nachkommen sichert, ein Bedürfnis welches hier im Westen nicht mehr adequat befriedigt wird. Als Reaktion darauf wenden sich unsere Frauen verstärkt neuen, dominannteren Männern zu, auch wenn sie dabei NACHTEILE in kauf nehmen müssen. Daher finden Frauen „BAD BOYS“ anziehend, er sollte hat ihr gegenüber und auch nur ihr gegenüber sich etwas zügeln.

    Ihr Statement mit den längst vergangenen Zeiten, läßt übrigens tief blicken. Auch früher hat niemand jemals geglaubt Frauen würden sich Vergewaltigungen wünschen, das ist reine Probaganda. In Gegensatz zur Technik ist beim Geschlechterverhältniss keine andauernde Modernisierung möglich. Ich schreibe hier von unveränderlichen biologischen Gegebenheiten, unsere jetzige Kultur verstößt in vielen Punkten elementar dagegen und wird daher unweigerlich untergehen, falls keine Unkehr eintritt.

  44. VERGEWALTIGUNG

    Stockerau
    :::und anschließend sexuell missbraucht:::

    ALSO VERGEWALTIGT!

    +++++++++++++++++++

    Freiheitsberaubung, Eingriffe in Persönlichkeitsrechte, Tritte, Erniedrigung, sexuelle Belästigung:

    Leer
    „Dies nahm ein zweiter Unbekannter zum Anlass, die 40-Jährige zu Boden zu reißen. Außerdem kam es zu Fußtritten seitens der Täter. … Die beiden Frauen blieben unverletzt.“

    Frauen in den Dreck werfen, Kleidung beschmutzen, treten, blaue Flecke erzeugen: Alles gut, da korankonform!

    Koran
    3;112 Erniedrigung ist für sie vorgeschrieben, wo immer sie getroffen werden/fassen kann… Dies (als Strafe) dafür/Das geschieht ihnen recht, da sie nicht an die Zeichen Allahs glaubten und dafür, daß sie widerspenstig waren

    33;59 O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich/den Kopf ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (dann) (als ehrbare Frauen) erkannt und nicht belästigt werden. (Alle anderen sind ehrlos u. dürfen belästigt werden, gell!) Und Allah ist allverzeihend, barmherzig.

  45. Stahnsdorf: Somalier legt Feuer in Unterkunft
    Bei einem Brand in einem Flüchtlingsheim (Potsdam-Mittelmark) sind in der Nacht zum Sonntag 7 Menschen verletzt worden. Gleich 2 Feuer sollen nach den bisherigen Ermittlungen von einem Asylbewerber nach Streitigkeiten unter den Bewohnern gelegt worden sein. Zunächst geriet ein Kleidersack im 3. Stock des Heims in Brand. Dieses Feuer konnte von einem Wachmann schnell gelöscht werden. Während die Feuerwehr das stark verqualmte Gebäude evakuierte, wurde ein weiterer Brand in einem Nachbarhaus gemeldet. Dort brannte ein Papierkorb in einer Herrentoilette. Auch diese Flammen wurden schnell gelöscht. Neben dem Wachmann mussten 6 Bewohner wegen Rauchgasvergiftungen im Krankenhaus behandelt werden. Der mutmaßliche Brandstifter, ein 25-jähriger Somalier, wurde festgenommen. Er sei von Zeugen an beiden Brandorten beobachtet worden, so ein Polizeisprecher. Der Verdacht gegen einen weiteren Somalier erhärtete sich nicht. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten aus den beiden Gebäuden rund 200 Bewohner von den Rettungskräften zwischenzeitlich in Sicherheit gebracht werden, sagte der Sprecher. Nachdem das Gebäude gelüftet worden war, konnten die Menschen in ihre Zimmer zurück.“ http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article208613605/Brand-in-Fluechtlingsunterkunft-Feuerwehr-im-Grosseinsatz.html

  46. @ #64 Organic (30. Okt 2016 10:31)

    SIE SCHAUEN MIT STEINZEIT- u. MOSLEM-AUGEN oder schwelgen in Selbstmitleid!

    Im Koran wurde Steinzeithierarchie aufgeschrieben u. legitimiert für alle Zeiten:

    33;62 Das ist Allahs Umgangsart mit den früheren Generationen gewesen. Du wirst feststellen, daß sich Seine Handlungsart/Verfahren/Brauch nie wandelt/ändert.

    Danke, danke, danke, daß Sie die Verbrechen der Täter relativieren, die Frauen wünschten sich (unbewußt) erniedrigt u. vergewaltigt zu werden! Und die armen hilflosen „ungläubigen“ Männer müßten sterben.

    Schon mal was von Dhimmitum – u. auch Konversion (zum Islam) gehört? Massen junge europäische Männer machen es vor, ziehen für den IS in den Dschihad. Manche aber auch nur, um eine Muslima korankonform heiraten zu können, siehe Pirat Dirk Schatz, Thomas Bellut, oder Peter Kohl (ca. zweidutzend deutsche Machtmänner u. Promis. Hab grad keine Lust sie schon wieder aufzuzählen.)

    33;59 O Prophet (Muhamad)! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich/den Kopf ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (dann) (als ehrbare Frauen) erkannt und nicht belästigt werden. (Alle anderen sind ehrlos u. dürfen belästigt werden, denn sie wollen es so, gell!) Und Allah ist allverzeihend, barmherzig.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  47. Ga-Pa: Erneut Randale in Unterkunft
    „Der Abrams-Komplex ist derzeit in aller Munde. Nach dem Brandbrief von Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD) an die Regierung von Oberbayern, in dem sie über die Zustände in der Erstaufnahmeeinrichtung klagt, kam es dort am Mittwochnachmittag zu einem erneuten Zwischenfall: Ein Streit endete in einer gewaltsamen Auseinandersetzung. Auslöser dafür war ein abhanden gekommenes Mobiltelefon. Nach derzeitigen Erkenntnissen gingen 6 Bewohner in einem Schlafraum auf einen 18-jährigen Somalier los. Dieser wurde zu Boden gebracht u von den Tätern barfuß mehrmals am ganzen Körper getreten. Dabei erlitt das Opfer Prellungen u eine Schürfwunde an der Stirn. Die 6 Männer ließen erst von ihm ab, als das Sicherheitspersonal dazustieß, weil es die Schreie des Opfers hörte. Dieses musste zur Behandlung in das Klinikum gebracht werden. Gegen die Täter wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.“ http://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen/abrams-komplex-garmisch-partenkirchen-mitbewohner-treten-auf-somalier-ein-6913314.html

  48. GESCHWURBEL DER POLIZEI-PRESSE

    Schönebeck
    „Nach einem Heiratsantrag griff er in Richtung der bedeckten Genitalien.“

    An seine oder die des Opfers? Gehen denn (üblicherweise) unsere Frauen mit unbedeckten Genitalien in der Stadt bzw. im Kurpark herum?

    ++++++++++++++++

    KORREKT-SPRECH DER STAATSPOLIZEI-PRESSE

    LEIPZIG
    „Über ein solches Auftreten werden integrationswillige und schutzsuchende Flüchtlinge den Kopf schütteln müssen – zwischen Connewitz und Taucha nicht nur sie.“
    (Polizeipresse)

    Nee, die (islamischen) „Flüchtlinge“ müssen nicht den Kopf schütteln, siehe Koran 3;110 u. 3;112 u. 33;59 u. 33;62, sie dürfen das.

    Integrieren müssen sich Moslems auch nicht, siehe „wala u. bara“:

    9;1 (Dies ist) eine Lossprechung/Aufkündigung (von jeglicher Verpflichtung/des bisherigen Rechtsverhältnisses und Friedenszustandes) seitens Allahs und Seines Gesandten; (sie ist) an diejenigen Götzendiener (gerichtet), mit denen ihr ein Bündnis abgeschlossen habt.

    60;1 Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht Meine und eure Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen (eure) Zuneigung zu erkennen gebt, wo sie doch nicht an das glauben/leugnen, was von der Wahrheit (der Offenbarung) zu euch gekommen ist

    60;4 Wir haben nichts mit euch noch mit dem zu schaffen, was ihr statt Allah anbetet. Wir verwerfen euch. Und zwischen uns und euch ist offenbar für immer Feindschaft und Haß entstanden, (solange,) bis ihr an Allah glaubt und an Ihn allein!
    (Lieblingsvers Osama bin Ladens, siehe 10.: http://derprophet.info/inhalt/taqiyya-htm/)

    ++++++++++++++++++++

    WALA u. BARA

    WALA: Loyalität, Freundschaft, Wohlwollen, Unterstützung, Hilfe, Treue nur zu (wahren) Moslems

    BARA: Meidung, Trennung, Ausschluß, Haß zu Kuffar

    (Siehe Wikipedia)

  49. Die letzten gehäuften Erdbeben in Italien sind die Strafe des Herrn für dieses gottlose von Linksfaschisten und Kommunisten regierte Land, welches dem Islam Tür und Tor nach Europa geöffnet hat.
    Mit der Duldung islamischen Kampfbetens in der heiligen Stadt, hat sich Italien endgültig aus dem christlichen Abendland verabschiedet.
    Wie in dem Film; DIE KOMMENDEN TAGE; sollte in den Alpen eine Mauer errichtet werden.

  50. Schon wieder falsch gelesen:

    29 Jährig. vergewaltigt #Merkel im Herbst…

    Ich muß an meiner Konzentration arbeiten!
    😉

  51. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt..

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  52. Die vergewaltige Frau hat vielleicht zu viel ADR, ZDF und Lügenpresse gesehen und sich auf deren Nachrichten verlassen.

    Dort kommen solche Verbrechen nicht vor.

    Die Vergewaltuiger aber sind nach der bisherigen Strategie der Parteien und deren Medien offenbar genau die Richtigen.
    Anders kann man die Verlautbarungen und die Lücken nicht interpretieren.

    Ich schätze Mal. die werden demnächts alle in die Armee gesteckt um gegen Putin zu kämpfen.

    Wie bei den Moslam-Bataliionen der Nazis.
    SPD, Merkel-CDU und Grüne machen 1a Nachfolgepolitik der „gloreichen 40er“.

    Zu dumm, dass sich solche Armeen schnell gegen sie eigenen Staaten richten.

  53. schreibe hier zum ersten mal….habe zwei töchter, eine 29 die andere 31 jahre alt. die jüngere hatte letzten monat eine unangenehme begegnung als in die regionalbahn steigen wollte. zwei pseudo-flüchtlinge sind aufeinander losgegangen das abteil war voller blut…sie stieg sofort aus und hat eine anzeige erstattet. diese wurden bei der nächsten station gefasst….angeblich habe man sich selbst verletzt! anderes mal wurde die jüngere von drei asylbetrüger verfolgt und ist durch wegrennen entkommen. SO UND JETZT KOMMTS: GESTERN WURDE DIE ÄLTERE TOCHTER VON ZWEI PAKISTANER ANGESPROCHEN UND ALS SIE WEITERLIEF VON HINTEN GEPACKT, MAN HIELT IHR DIE HÄNDE FEST UND TRÜCKTE IHREN MUND ZU. DANN WURDE SIE IN EINEN BUSCH GEZERRT….SIE WÄHRTE SICH UND SCHRIE NACH HILFE. DIE DRECKSTYPEN LIESSEN VON IHR AB UND FLOHEN…BERICHT IN DER ESSLINGER ZEITUNG :
    http://www.esslinger-zeitung.de/region/polizei_artikel,-frau-angegangen-zeugen-gesucht-_arid,2084002.html

Comments are closed.