auf der offenen Plattform für kontroverse Meinungen der Huffington Post schreibst du eine Art offenen Brief an uns Deutsche, der jedes Vorurteil über euch sogenannte Flüchtlinge, über jene Ethnien, aus denen ihr euch mehrheitlich rekrutiert, und nicht zu vergessen über eure durchschnittliche Intelligenz, aufs Vorzüglichste bestätigt. Allerdings hege ich gewisse Zweifel, ob du, „Flüchtling aus Syrien“, diesen Gaga-Text tatsächlich verfaßt hast, denn dieser ist in einem bemerkenswert guten Deutsch geschrieben, das neben anderen grammatikalischen Fallstricken bekanntermaßen extrem nebensatzlastig ist. Selbst wenn der Text aus dem Arabischen oder Englischen ins Deutsche übersetzt sein sollte, würde er sich sicher nicht in dieser Form darstellen. Oder hast du nach deiner Flucht in so kurzer Zeit ein derart gutes Deutsch gelernt, daß du in unserer Sprache druckreif schreiben kannst? In dem Fall würde ich mich an deiner Stelle nicht mehr weiter mit dieser Thematik beschäftigen, denn dir stehen dann hier alle Türen offen.

Mein Verdacht ist aber eher der, daß den Text irgendso ein Propagandist der Migrationsindustrie unter deinem Namen rausgehauen hat, um eine nicht mehr neue, sondern sehr alte Sau des Sozialkitsches durchs Dorf zu treiben. Doch sei es drum, ich will mal so tun, als wärest tatsächlich du der Verfasser, und dir anhand von deinen eigenen Aussagen aufzeigen, welche Mega-Scheiße du da daherredest. Davor jedoch sei dir Folgendes zugerufen: Dies ist unser Land! Es gehört weder Syrern noch Afghanen noch Irakern noch Türken noch Kongolesen noch anderen Fremden, nein, es gehört allein den Deutschen. Es mag sein, daß dir irgendwelche Geisteskranke, Konformisten und Schmarotzer, die ihren Arsch schön warm im migrantischen Steuertopf versenkt haben, und grün-links versiffte Politiker etwas anderes erzählen. Aber es ist nicht wahr. Falls du also an diesem Land etwas auszusetzen hast, steht es dir frei, dich wieder nach Hause zu verziehen und in deiner jugendlichen Blüte dort für die von dir erwünschten paradiesischen Zustände zu kämpfen. Ansonsten hast du als Bittsteller für lange, lange Zeit die Klappe zu halten, dankbar für die Aufnahme zu sein und sonst gar nix. So jetzt geht´s aber wirklich los.

Wieso sollten Flüchtlinge, egal ob abgeschoben oder nicht, kein Geld vom deutschen Staat bekommen? Sind sie denn keine Menschen, haben sie keine Grundbedürfnisse und nicht dasselbe Recht wie die Deutschen? Steht ihnen monatlich kein Geld für Essen, Trinken und Kleidung zu?

Aras, mein Freund, ich muß jetzt etwas deine Anschauung hinsichtlich des „deutschen Staates“ zurechtrücken. Die sogenannten Flüchtlinge – sogenannt deshalb, weil sie in Wahrheit in überwältigender Mehrheit wegen der gratis Rundumversorgung und des blonden Fickguts hier sind und nicht weil sie wirklich vor etwas fliehen müssen – bekommen kein Geld von unserem Staat, sondern vom deutschen Steuerzahler, genuin vom Netto-Steuerzahler. Das mag in deiner Heimat anders sein, aber bei uns besteht der Staat nur aus einer chromglänzenden Fassade, die augenblicklich in sich zusammenstürzen würde, sobald die erwerbstätige Bevölkerung sich weigerte, einen sehr großen Anteil ihres Erarbeiteten an ihn abzutreten. Um dies zu verunmöglichen, hat dieser Scheißstaat drakonischere Strafen für „Steuersünder“ ersonnen als für Mord. Die Eintreibung von Steuern wird hierzulande staatlicherseits rigoroser und akkurater verfolgt als z. B. Sachbeschädigungen, Körperverletzungen und Vergewaltigungen durch sich illegal im Land aufhaltende Personen so wie du. Probiere es selbst aus und hau einem Deutschen mit Schmackes eins auf die Fresse. Keine Sorge, kein deutscher Richter wird es wagen, deine Existenz zu vernichten, dich zu enteignen und dich für lange Zeit in den Knast zu stecken, wie es im Falle eines Steuerhinterziehers sein würde.

Deine recht pathetische Suggestivfrage „Steht ihnen monatlich kein Geld für Essen, Trinken und Kleidung zu?“ ist aus mehreren Gründen absurd. Wie ich dir oben erklärt habe, kommt dieses Geld nicht vom Staat, sondern unter Androhung von Existenzvernichtung, Gewalt und Gefängnisaufenthalt von hart arbeitenden Einheimischen (auch die hier seit Längerem lebenden Ausländer sind zu großen Teilen beschäftigungslos, tragen ergo nur geringfügig zum Steueraufkommen bei). Also tue nicht so, als würde beim Staat ein vergessener Tresor mit Haufen Geldscheinen rumstehen, und irgendwelche hier erst gestern eingeschneiten Leute könnten sich daraus nach Herzenslust bedienen, weil der Kasten sich wie durch Zauberei immer wieder selbst füllt. Für Kleidung brauchst du erst recht kein Geld, denn für diesen Bedarf haben wir in unserem Land eine super ausgebaute Altkleidersammlung. Da du ja am Leib und Leben verfolgt wurdest und hier endlich in Sicherheit bist, sollte es dein geringstes Problem sein, in getragenen und vielleicht unmodischen Kleidern rumzulaufen. Habe ich dir schon erzählt, daß ich in deinem Alter den alten Mantel meiner Schwester tragen mußte, weil ich mir keinen eigenen leisten konnte? Was Essen und Trinken anbetrifft, gilt das Gleiche. Wir müssen dich nicht bekochen, schon gar nicht deiner Religion entsprechend, denn mehrheitlich geht uns die Religion am Arsch vorbei. Wieso um alles in der Welt sollten wir also auf eine uns völlig fremde, um nicht zu sagen abstoßende Religion wie die deine Rücksicht nehmen? Einmal die Woche Nahrungsmittel vom Großmarkt genügen völlig. Koch dir selber was. Und wo du schon dabei bist, putze deine Unterkunft auch selber, insbesondere das Klo. Ich war ein Schlüsselkind und mußte das alles auch selber auf die Reihe kriegen.

Selbstverständlich ist dein Wunsch nach Geld für das Allernötigste verlogen. Das nämlich betrachtest du bereits als für selbstverständlich. Vielmehr verlangst du auch nach einer Wohnung für lau, medizinische Versorgung für lau, Tickets für den öffentlichen Nahverkehr, gar nicht so selten sogar Taxifahrten für lau, technische Kommunikationsmittel für lau, Sprachkurse für lau, Kinderversorgung für lau, die Versorgung deines Clans, den du bald nachholen wirst, für lau, später Rente für lau, Allah-Tempel für lau, mit einem Wort – du willst den gleichen Lebensstandard wie der deutsche Durchschnittsbürger, ohne allerdings dafür selber einen Finger krumm zu machen. Weißt du, wie man das nennt? Versklavung, Ausbeutung und Kolonisation!

Komm mir jetzt bloß nicht damit, daß du für all das ja gern arbeiten würdest, aber es dir die Umstände nicht erlauben würden. Warum klingelst du dann nicht einfach bei irgendwelchen Deutschen und bietest ihnen an, ihre täglichen Besorgungen zu erledigen, als Haushaltshilfe zu fungieren, ihre Gärten zu pflegen, beim Herrichten eines Anbaus mitanzupacken usw. Schließlich gehen die für dich auch arbeiten, und ich bin mir hundertprozentig sicher, daß dabei ein fettes Trinkgeld für dich herausspringen würde. Ach ich vergaß, für euch stolzen Söhne aus dem Morgenland kommt ja nur der Job als Chef in Frage, auch wenn ihr nicht mal den Busfahrplan lesen könnt.

Fakt ist, Aras, daß ihr in Wirklichkeit der unnütze Überschuß einer an Idiotie grenzenden hohen Geburtenrate seid, die von einem nicht besonders hellen, sich unentwegt mit abergläubischer Scheiße beschäftigenden, sich wegen jedem Blödsinn nonstop bekriegenden, frauenverachtenden, grundlos selbstbewußten und in der Regel faulen Menschenschlag verbockt wurde. Und dann hier herzukommen und „dasselbe Recht wie die Deutschen“ zu fordern, ist nicht nur dreist, sondern in letzter Konsequenz unmöglich. Ich verrate dir mal ein Geheimnis, mein Freund: Deine dich betreuenden Hanseln vom Staat haben dir bestimmt die Schlüsselbegriffe wie „gleiche Rechte“, „Menschenwürde“, „Teilhabe“ eingeflüstert, mit denen du die hohe Politik über den Umweg der Medien erpressen kannst. Der Gag daran ist bloß, daß es nur Begriffe sind und sonst gar nichts. Sobald keine Kohle mehr da ist, um diesen Begriffen Geltung zu verschaffen, werden sie augenblicklich nicht mehr existieren, auch ganz real nicht, und du wirst dich im gleichen Höllenszenario wiederfinden, aus dem du gekommen bist, in der man auf Menschenwürde usw. nicht nur scheißt, sondern gleich auf den ganzen Menschen. Was ich damit meine, ist, lieber Aras, alle diese tollen Sprüche aus dem Sozialkundebuch wie „gleiche Rechte“ müssen erstmal erarbeitet werden, damit sie sich materialisieren können. Du als gestern Hinzugestoßener kannst nicht einfach sagen „die will ich auch – bin aber die nächsten dreißig Jahre unpäßlich“. Du mußt dir diese Rechte erstmal verdienen.

Die traurige Antwort ist: Es ist euch völlig egal. Hauptsache ihr habt das Geld, von dem ihr glaubt, dass es euch gehöre, nur für euch alleine zur Verfügung.

Neenee, Aras, so hartherzig sind die Deutschen nicht, ich schon, ich würde dir im übertragenen Sinne einen prima Arschtritt verpassen, wenn ich dürfte, aber nicht meine Deutschen. Die können ihr Geld schon von Staats wegen nicht für sich behalten und müssen mit einem Teil davon dich und deine Kumpels alimentieren. Doch im Grunde hast du recht. Ja, ich will mein Geld für mich behalten, ich bin so ein richtiges egoistisches Arschloch wie es im „Das große Buch der großen Arschlöcher“ steht. Weißt du auch warum? Weil es mein Geld ist und nicht deins. „Meins und deins“, schon mal was davon gehört? Wie war das bei euch in Syrien so? Habt ihr Syrer immer alles brüderlich untereinander geteilt? Auch mit denen, die nix geschafft haben? Vielleicht herrscht dort deshalb Krieg.

Allerdings kannst du es dir auch in einem scheinbar moralisch melancholischen Satz nicht verkneifen, deine Unverschämtheit unter Beweis zu stellen. Was soll das bedeuten „das Geld, von dem ihr glaubt, dass es euch gehöre“? Also ich weiß zwar nicht, wie das bei meinen Landsleuten ist, doch mein Geld gehört tatsächlich mir. Ich habe es weder gestohlen noch auf der Straße gefunden. Ich mußte dafür ziemlich lange und hart arbeiten. Da war nix mit „glauben“ und so. Und noch etwas: Wenn wir nur daran „glauben“, daß das Geld uns gehört, also in Wahrheit gar nicht uns gehört, wer entscheidet dann darüber, wem es nun wirklich gehört? Du? Angela Merkel? Pro Asyl? Katrin Göring-Eckardt? Sind das alles unparteiische Götterwesen mit einer Binde vor den Augen oder was? Sag doch gleich, daß unser Geld eigentlich dir gehört.

Den Hetzern möchte ich sagen: Geld ist nicht das Wichtigste im Leben! Damit kauft man Essen für seine Angehörigen und bietet ihnen die Möglichkeit, ein Dach über dem Kopf zu haben. Das Recht dazu hat jeder Mensch.

Aber euch interessiert nur, dass ihr ja auch mehr als genug Geld für euch selbst zum Ausgeben habt und das um jeden Preis. Auch wenn der Preis dafür die Seelen und Leben anderer Menschen sind.

Hoppala, Geld ist auf einmal nicht das Wichtigste im Leben? Warum hast du das nicht gleich am Anfang gesagt, Aras? Und wenn es ein Menschenrecht ist, Essen für seine Angehörigen zu kaufen – das mit deinen Angehörigen ist übrigens neu; kommen die auch noch hier her? – und ein Dach über dem Kopf zu haben, dann ist es bestimmt ein Leichtes, Saudi-Arabien von diesem Gedanken zu überzeugen. Glaub mir, die haben richtig Schotter, und die Einwohner dort sind deine Glaubensbrüder. Aber nicht nur die. Um ganz Syrien, Afghanistan, Pakistan, Irak und ganz Afrika mit Essen und Obdach zu versorgen, selbstverständlich hier bei uns, müßtest du schon zig andere Länder von deiner Idee überzeugen. Denn der faule Deutsche wird das bestimmt nicht alleine schaffen. Wenn du mich fragst: Dieser Weg wird kein leichter sein…

Zum guten Schluß wirst du richtig christlich und faselst was von Seelen, die als Preis für unsere Dekadenz in den Himmel fahren müssen. Rechnest du da die Seelen der „Ungläubigen“ mit hinein? Denn nach eurem Koran sind die ja fürn Arsch.

Es ist wirklich Multikulti-Schmierentheater at it´s best, was du da abziehst, Aras, mit Elementen von Pfaffen-Sprech, Karl-Marx-Gesamtwerk und Kinderbüchern aus dem veganen Kindergarten. Hast du dir das alles ganz alleine ausgedacht. Oder hat dir dabei dein Sozialpädagoge Martin etwas geholfen? Wie dem auch sei, lieber Aras, ich jedenfalls bin froh, wenn der Krieg bei euch bald vorbei ist und du wieder nach Hause fliegen kannst, um dort ein besseres Land in jeder Hinsicht als Deutschland aufzubauen. Wenn du magst, verabschiede ich dich sogar höchst persönlich mit einem Handschlag.


(Im Original erschienen auf der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

162 KOMMENTARE

  1. Den Hetzern möchte ich sagen: Geld ist nicht das Wichtigste im Leben!

    Höre ich gerne, liebes Aas Bacho – also zieh Leine.

  2. Aras hatte natürlich einen „Ghostwriter“. So wie jeder Asylforderer mehrere „Ghostworker“, nämlich uns doofe Steuerzahler hat….

  3. PS
    Den Text solltest Du ganz offiziell zu den Grünen weiterleiten (am besten über die EKD-Funktionäre aus der Migrationsindustrie), er hat gute Chancen, zum Grundsatzprogramm zu werden.

  4. Montags um 10 morgens in Kiels Stadtzentrum

    „Eine vier- bis fünfköpfige Jugendgruppe kreiste einen 63-jährigen Kieler…und forderte die Herausgabe einer mitgeführten Umhängetasche…
    Daraufhin schlugen die Jugendlichen ihn mehrfach in den Bauch, konnten aber unter zur Hilfenahme eines Gehstocks ** durch den Geschädigten in die Flucht geschlagen werden. … eschrieben werden: vier bis fünf Jugendliche – ca. 16 bis 17 Jahre alt – südländisches Erscheinungsbild “

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3444145

    Es gibt auch multifunktionelle „gehstoecke“

  5. blockquote>Wieso sollten Flüchtlinge, egal ob abgeschoben oder nicht, kein Geld vom deutschen Staat bekommen? Sind sie denn keine Menschen, haben sie keine Grundbedürfnisse und nicht dasselbe Recht wie die Deutschen? Steht ihnen monatlich kein Geld für Essen, Trinken und Kleidung zu?

    Reinstes Antifanten-Asylindustriesprech. Akif hat recht damit, daß irgendein Alsyllobbyverein der Huffpuff diesen Test untergejubelt hat. Allein der inflationäre Gebrauch des Wortes „Menschen“ im Gesamtmachwerk ist verräterisch. Der zitierte Absatz, etwas verändert, lautet übrigens so:

    Wieso sollten Flüchtlinge, egal ob abgeschoben oder nicht, kein Geld vom saudischen/ iranischen/ afghanischen/ türkischen Staat bekommen? Sind sie denn keine Menschen, haben sie keine Grundbedürfnisse und nicht dasselbe Recht wie die Saudis/ Iraner/ Afghanen/ Türken? Steht ihnen monatlich kein Geld für Essen, Trinken und Kleidung zu?

  6. #6 LEUKOZYT (04. Okt 2016 14:50)

    das Pack kurzerhand mal mit dem Stock verjackt, so soll es sein.

    4 reudigen Kötern mal gezeigt was Sache ist. Bitte mehr von diesen Senioren

  7. #6 LEUKOZYT (04. Okt 2016 14:50)

    Montags um 10 morgens in Kiels Stadtzentrum

    „Eine vier- bis fünfköpfige Jugendgruppe kreiste einen 63-jährigen Kieler…und forderte die Herausgabe einer mitgeführten Umhängetasche…
    Daraufhin schlugen die Jugendlichen ihn mehrfach in den Bauch, konnten aber unter zur Hilfenahme eines Gehstocks ** durch den Geschädigten in die Flucht geschlagen werden. … eschrieben werden: vier bis fünf Jugendliche – ca. 16 bis 17 Jahre alt – südländisches Erscheinungsbild “

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3444145

    Es gibt auch multifunktionelle „gehstoecke“

    ———————————————-

    Diesen hier?

    http://www.imgbox.de/users/Yukimura/shikomizue1.jpg

  8. Aber euch interessiert nur, dass ihr ja auch mehr als genug Geld für euch selbst zum Ausgeben habt und das um jeden Preis.

    Ja so ist das lieber Bacho. Ohne Fleiß kein Preis. Ich denke mal das du in deinem Land wo Milch und Honig fließen besser aufgehoben bist. An deiner Stelle würde ich schon einmal die Koffer packen. Du nimmst bestimmt mehr mit als du gebracht hast. Auch ich wäre bereit, dich höchst persönlich mit einem Handschlag zu verabschieden. Daran soll es nicht liegen.

  9. Na ja, das mit „mein und Dein“ ist etwas sehr platt erklaert. Bildung, Forschung, Kultur muessen ja finanziert werden und sind ihrerseits Grundlage fuer eine moderne lebenswerte Gesellschaft. Es geht nicht darum, Geld mit „Androhung von Gewalt“ von „hart arbeitenden“ zu fordern, um damit Faule durchzufuettern.
    Wenn es nach Akif ginge, waere alles im Arsch, nicht nur stilistisch.

  10. #9 Viper (04. Okt 2016 14:53)

    #6 LEUKOZYT (04. Okt 2016 14:50)

    Mit Hilfe des Gehstocks gegen das Gesocks?

  11. Die ganze Lügerei und Volksverdummung fängt schon damit an, dass es illegale Eindringlinge, getarnte Eroberungs-Soldaten oder betrügerische Sozialschmarotzer sind und eben keine Flüchtlinge, schon gar nicht „Migranten“.

    Menschenrechtskonvention:
    Artikel 3 (Recht auf Leben und Freiheit)
    Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

    In dieser Konvention ist nirgendwo festgeschrieben, das andere für alles zahlen sollen. Es gibt eben KEIN Recht auf Geld, Wohnung, Essen, Vollversorgung.

    Das muss sich jeder selbst erarbeiten. Dafür hat er ja Leben, Freiheit und Sicherheit.

    Auch ist dort nirgends geschrieben, das es ein Recht darauf gibt, in ein bestimmtes Land zu gehen.

    Artikel 13 (Freizügigkeit und Auswanderungsfreiheit)
    Jeder hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und seinen Aufenthaltsort frei zu wählen.
    Jeder hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen und in sein Land zurückzukehren.

    Artikel 14 (Asylrecht)
    Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.

    Genfer Flüchtlingskonvention:
    1. Krieg oder Bürgerkrieg ist kein asylrelevanter Grund.
    2. es muss sich um eine staatliche Verfolgung handeln
    3. es muss sich um eine Verfolgung im Heimatland handeln.
    4. Dies muss der Flüchtling nachweisen, wirft er seine Papiere weg hat er kein Asylrecht.
    5. Asylsuchende müssen die staatlichen Gesetzte einhalten sonst haben sie kein Asylrecht.

    Mit keiner einzigen Regelung, auf die sich die „Asylpäpste“ stets berufen, lässt sich die gegenwärtige Flutung Europas mit illegalen Eindringlingen rechtfertigen.

  12. Wieder mal super gut geschrieben von Akif Pirincci!
    Man kann einfach nur zustimmen – und sich auch trotz alledem ein wenig über die unnachahmliche Ironie freuen, ja sogar Spaß haben an diesem ausgezeichneten Text.
    Und ein wenig Spaß so ab und an muß man auch haben, bei all dem täglichen Irrsinn, den immer schlimmer werdenden Zuständen in unserem Land.
    Vor allem heute, am Tag nach der „Einheitsfeier“ könnte man bei der Lektüre unserer mainstream-Presserzeugnisse glatt depressiv werden – aber stärker als alle Fassungslosigkeit und Trauer muß weiterhin die Wut in uns sein, nämlich eine gesunde Wut über all diese Schreiberlinge und Quasseltanten, die uns für dumm verkaufen wollen!
    Allerdings, und das ist ja das Schlimme, fallen doch immer noch recht viele, zu viele, darauf herein.
    Und manchmal könnte man wirklich meinen, das Volk WILL betrogen werden…

  13. Kein Huffpuff-Kommentator (aktuell 70) fällt auf diese Agitprop rein. Erfreulich. Übrigens scheint die Huffpuff unter dieser Autorenzeile, besser dem Pseudonym „Aras Bacho, Flüchtling aus Syrien“ seit einiger Zeit die Chance zu nutzen, das propagandistische Dauerfeuer der Asylmafia im eleganten redaktionellen Gewand unter die Leser zu bringen. Die Aras-Bacho-Lawine, „Syrer, Flüchtling, 18“ (hihihi):

    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/

  14. Dieser orientalische Rotzlöffel kann nur ein Fake sein. Dahinter steckt Kahane, um die Deutschen bis auf’s Äußerste zu provozieren.

  15. #9 Viper (04. Okt 2016 14:53)
    #6 LEUKOZYT (04. Okt 2016 14:50)

    Es gibt auch multifunktionelle „gehstoecke“
    ———————————————-
    Diesen hier?
    http://www.imgbox.de/users/Yukimura/shikomizue1.jpg

    Hehe. Unvergessen eine Variante aus dem japanischen Film „Zatoichi – Der blinde Samurai“. Darf dich allerdings keiner damit erwischen:

    http://www.tz.de/muenchen/wiesn/oktoberfest-2016-us-amerikaner-23-will-stockdegen-aufs-gelaende-6775160.html

  16. @ #6 LEUKOZYT (04. Okt 2016 14:50)
    Montags um 10 morgens in Kiels Stadtzentrum

    „Eine vier- bis fünfköpfige Jugendgruppe kreiste einen 63-jährigen Kieler…und forderte die Herausgabe einer mitgeführten Umhängetasche…
    ————-
    Nur ein ganz kleiner Teil der nordafrikanischen Eindringlinge ist minderjährig. Die überwiegende Mehrzahl sind über 18 Jahre alt.

    Eine große Zahl, fast alle, der minderjährigen illegalen Eindringlinge sind in Wahrheit Volljährig. In vielen Fällen ist dies inzwischen durch Untersuchungen auch belegt worden.

    Diejenigen, die tatsächlich minderjährig sind, können dies durch Vorlage ihres Passes nachweisen.

    Denjenigen ohne Pass gelingt dieser Nachweis nicht, also sind sie Volljährig.

  17. Es ist unerträglich, dass wir uns täglich mit solchen aberwitzigen, hirnlosen und anmaßenden Forderungen von mohammedanischen Irrläufern auseinandersetzen müssen, deren geistiger Horizont von der Nase bis zur Kloschüssel reicht – obwohl ich den Eindruck habe, dass sie auch mit der Kloschüssel nicht zurechtkommen. Warum sonst gab es Berichte, dass in Asylheimen sogar die Flure vollgeschissen waren. Soll das die Qualität von Menschen sein, die sich hier bei uns einfinden, integrieren und assimilieren müssen, damit sie auch nur annähernd mithalten können?

    NEIN, SIE KÖNNEN ES NICHT, heute nicht, morgen nicht und überübermorgen erst recht nicht. Denn sie sind schon mit unseren Sozialleistungen um den Faktor 10 besser bezahlt, als in ihrer verkommenen Heimat, die sie verlassen haben, um UNS AUSZUBEUTEN!!!

  18. Laßt uns endlich die verdammten Schmarotzer aus Deutschland rausschmeißen!

    „Das Geld, von dem ihr GLAUBT, daß es euch gehört …“

    Allein für diese Unverschämtheit würde er in jedem anderen Land der Welt den sprichwörtlichen Arschtritt kassieren und über die Grenze geprügelt werden.
    Hochoffiziell!

    Es gibt KEIN Menschenrecht, welches besagt, daß JEDER MENSCH nach Deutschland kommen und sich dort einfach so niederlassen und rundumversorgen lassen kann, der das will!

    Es gibt KEIN deutsches oder internationales Gesetz, das uns verpflichtet, ausländische Sozialschmarotzer aufzunehmen und für den Rest ihres Lebens mit Geld, kostenlosen Lebensmitteln, kostenloser Wohnung, Kleidung, kostenloser Nutzung des ÖPNV zu versorgen.
    Es gibt auch KEIN Gesetz, daß uns zwingt, diese Schmarotzer kostenlos medizinisch zu versorgen!
    Und dennoch erheben diese … nun ja, Menschen … genau DARAUF Anspruch, und unsere vollverblödete Regierung im Verein mit vollverblödeten linksgrünverdrehten Gutmenschen ERFÜLLT diese Forderungen auch noch!

    Man stelle sich mal vor, DEUTSCHE würden in Indonesien,im Oman oder den Emiraten, im Iran oder in der Türkei, in Tadschikistan oder Malaysia auftauchen und NACHDRÜCKLICH FORDERN, einfach so dortbleiben zu dürfen, mit üppiger monatlicher Sozialhilfe alimentiert zu werden, kostenlose Wohnungen beziehen zu dürfen und kostenlos mit Lebensmitteln sowie medizinisch aufs ALlerfeinste versorgt zu werden.

    Ach ja – und man stelle sich vor, diese DEUTSCHEN würden sich dann NICHT an die Gesetze des aufnehmenden Landes halten, sondern unzählige Gewaltstraftaten verüben, stehlen, rauben, morden, brandstiften, vergewaltigen …

    Es dürfte jedem denkenden Menschen klar sein, was diese DEUTSCHEN in den von mir genannten Ländern angesichts ihres Verhaltens zu erwarten hätten.

    WARUM raffen wir uns nicht endlich auf und geben den illegalen Eindringlingen, die unser Land verwüsten, was sie am dringendsten brauchen?!
    Nämlich den besagten symbolischen Tritt in den Allerwertesten, während wir sie aus unserem Land rauswerfen?

  19. der Syrienkonflikt wurde erst in der 2. Hälfte des Jahres 2011 heiss, sprich da begannen bewaffnete Aufstände. Klein Aras befindet sich nach eigenen Aussagen bereits 5 Jahre in Deutschland.

    Da hat sich aber jemand schnell verpieselt um seine Chance in Germoney wahrzunehmen…

  20. DAS IST AUCH EIN MITTEL DER „LÜGEN UND DESINFORMATION MEDIEN“, MEINUNG ZU VERBREITEN ZU INSTRUKTIONIEREN.

    Da waren ganz Schlaue Werk!

    (CRASHKURS IN DEUTSCH HAAAHAAAA … DAS IST DIE NEUE METHODE, DIE ÖFFENTLICHKEIT ZU BELÜGEN).

    MEDIEN UND POLITIK:

    Ihr werdet es n i c h t schaffen, ganz gleich was ihr auch anstellt, die AfD wird durch Euer dummes Verhalten, immer noch mehr Zulauf bekommen.

    IHR SEID DIE BESTEN WERBETRÄGER FÜR EINE VERÄNDERUNG!

  21. HZA Berlin findet Shisha-Schmuggel-Tarnladung

    *dieses Mal* rund 4.000 Dosen Tomatenmark und rund 7.200 Dosen Kokosmilch vernichtet …

    … um den Schmuggel von Wasser- pfeifentabak nach Deutschland zu tarnen

    In der Folge wurden sowohl der illegal eingeführte Wasserpfeifentabak als auch das Tomatenmark und die Kokosmilch beschlagnahmt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/121222/3436932

    Das wichtigste fuer unbedarfte Normaldeutsche
    „Bei den rund 11.200 Dosen war das MHD
    deutlich überschritten. “

    BTW: Weit abgelaufene Ware ist im kuscheligen Ethnoladen keine Seltenheit.

  22. Der „Flüchtling“ schreibt:

    Deutschland ist mein neues Land

    In Deutschland konnte ich mir Träume erfüllen, daher habe ich auch die Sprache gelernt. Früher habe ich arabisch und kurdisch gesprochen, doch heute hauptsächlich deutsch. Denn deutsch zu sprechen heißt für mich, den Neuanfang zu leben.

    (…)

    Ihr könnt euch noch so sehr wünschen, dass ich verschwinde. Aber Deutschland ist meine Heimat und ich werde für immer und ewig hier leben. Ganz egal, was ihr sagt.

    Ach nee …?
    Jetzt entscheidet also der ILLEGALE EINWANDERER, ob er hierbleiben darf oder nicht?

    Allein für diese Unverschämtheit gehört er mit Knüppeln aus UNSEREM Land geprügelt!
    Deutschland ist NICHT „sein“ Land.
    Auch wenn er es noch so oft behauptet.

    RAUS MIT DEM KERL!

  23. #24 Tritt-Ihn (04. Okt 2016 15:09)
    Wieder 6000 Kostgänger an einem Tag.
    —————–
    Die haben praktisch einen „Linienverkehr“ eingerichtet.

    Damit die Kapazitäten des kostenlosen Shuttle-Service nach Europa auch ausreichen,

    sind schon vorbeugend eine ganze Reihe Schiffe vor die Lybische Küste gefahren.

    Die Aquarius ist auch bei der Minden.

    „SOS MEDITERRANEE wurde am 9. Mai 2015, dem Europatag, in Berlin von einer Gruppe europäischer Bürger*innen gegründet. Den Anstoß dafür gab Handelsschiffskapitän Klaus Vogel.“

    *//sosmediterranee.org/ueber-uns/wer-wir-simd/

    Dubai hilf natürlich auch mit Schiffen:
    Topaz Responder liefert in Sizilien ab.

    *//www.topazworld.com/en/press-room/news/topaz-responder-rescue-effort-refugee-migrants

    Ärzte ohne Grenzen, MSF USA, ist auch mit dabei mit der Dignity 1

    *//www.doctorswithoutborders.org/article/dignity-mediterranean

    Gestern war Dignity noch im Hafen von Malta-

    Bourbon Argos, unter Luxemburger Flagge, ist auch dort.

    *//www.bourbonoffshore.com/en/offshore/bourbon-argos-mediterranean-rescue-operations-resume

    Auch die Vos Thalassa von Italien ist vor Ort.

    *//www.ansa.it/sicilia/notizie/2016/05/28/migranti-sbarcano-in-890-a-catania_c47f7026-5a97-4bd6-b225-27567d18f2bf.html

    Hier die screenshots aus Marinetraffic:

    *//www.pic-upload.de/view-31811421/011016_2_aquarius_m.jpg.html

    *//www.pic-upload.de/view-31811429/011016_2_dignity1_m.jpg.html

    *//www.pic-upload.de/view-31811430/011016_2_vos_thalassa_m.jpg.html

    *//www.pic-upload.de/view-31811433/011016_bourbon_argos_m.jpg.html

    *//www.pic-upload.de/view-31811436/011016_melody5_m.jpg.html

    *//www.pic-upload.de/view-31811438/011016_minden_m.jpg.html

    Auch das amerikanische Kriegsschiff Big Horn kreist dort herum:

    *//www.pic-upload.de/view-31811482/300916_usnsbighorn.jpg.html

  24. Mein Name ist Aras Bacho. Bin 18 Jahre alt und komme aus Syrien. Ich lebe seit 5 Jahren in Deutschland und berichte über Wahrheiten. Ich kämpfe für Gerechtigkeit und suche immer nach wesentlichen Antworten über die ich dann schreibe.

    Jaja… sischerlisch!

    Aus dem Überschriften-Schatzkästchen dieses deutschen Autorenkollektivs mit Flüchtlings-Alias, wer immer sie sein mögen:

    – „Verfolgt zu werden ist schlimmer, als zu sterben“
    – „Liebe deutsche Wutbürger, ihr zeigt nur Mut im Internet“
    – „Liebe Sophia, ich finde, du solltest dir professionelle Hilfe suchen“
    – „Flüchtlinge sollten überall respektiert werden“
    – „Wir werden nicht aufgeben, wir werden uns integrieren!“
    – „Flüchtlinge können nun den Führerschein auf Arabisch machen
    – „Natürlich haben Flüchtlinge gefälschte Pässe – und das ist auch gut so“
    – „Ob Menschen in Syrien oder bei einem Anschlag sterben, macht keinen Unterschied“
    – „Flüchtlinge und Terror: Kein Zusammenhang“
    – „Natürlich fahren wir nach Syrien in den Urlaub“
    – „Wir wären fast erstickt“: Die dramatische Flucht eines 12-Jährigen Syrers nach Deutschland“

    Und so geht es weiter und weiter und weiter: Alle diese Artikel unter dem Namen

    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/

  25. Der Typ ist doch echt gut, denn er bestätigt jedes negative Bild, das man von den Invasoren haben kann.

  26. Ganz schön dreist diese armen traumatisierten Bereicherer „was ihnen zusteht“!
    Es weiss jeder mit etwas Hirn warum diese Betrüger alle hier her kommen und dabei hat nicht Sicherheit priorität. Nun unsere Politclowns meinen sich einen Heiligenschein zu erwerben mit dem ganzen Flüchtlingsgeschwurbel, wo man man uns illegale Einwanderer und Betrüger versucht als Flüchtlinge verkaufen zu können. Doch genau dieser Heiligenschein entlarft diese Vollpfosten als Scheinheilige und wird ihnen zum Verhängnis werden.

  27. Huffington Post
    Hatte schon einmal hier geschrieben, wessen Geistes Kind dieses Kack-Blatt ist:
    Herausgeber / Editorial Director
    Cherno Jobatey:Der Sohn eines Schiffskochs aus Gambia und einer Berlinerin wuchs in einer fünfköpfigen Familie ohne Vater auf.

    Im November 2013 war er neben Melody Sucharewicz einer der Moderatoren des 3. Israelkongresses.
    Jobatey ist Herausgeber (Editorial Director) der seit 10. Oktober 2013 erscheinenden deutschen Ausgabe der Huffington Post.
    Nun, das erklärt ja schon ein wenig, woher der arme Geflüchtete die Vorlagen zum jammern bekommen hat.
    Übrigens, sehr verwandt mit ARAs klingt auch HARRAS, oder??
    Hier kommt mein Freund, wieder mal 10 Minuten vom Tage gerettet!
    Und noch einmal, plump und nur einfach selten dämlich sind die Werbespots auf Pro 7 mit den armen Flüchtigen,die in Deutschland ja auch wirklich arbeiten wollen-und keiner lässt sie!!
    Man schaue nur auf Vox,Prominent. Wenn man Meister Proper aus Südafrika sieht oder seine Kollegin im Nachthemd, wow.Höchstwahrscheinlich konnte Constanze Rick diesen Scheiß nicht mehr sehen, sitzt in der geschlossenen und dafür hat man diese beiden Fachkräfte freigelassen.
    Aber egal-hier mein kleiner Beitrag für alle, die ihr Land lieben-und Otto natürlich auch!
    https://www.youtube.com/watch?v=0TuvAf2ntxw

  28. AKIF PIRINCI BRINGT ES MIT SEINER GANZ SPEZIELLEN UND UNNACHAHMLICHEN ART, WIE IMMER AUF DEN PUNKT!

    DU HAST JA SO RECHT!

    Danke Akif das es Dich gibt …..

  29. @ #22 Schnitzel0815 (04. Okt 2016 15:06)
    „Akif Pirinçci „Wurde auf FB wegen des Aras-Artikels erneut für 30 T. gesperrt.“

    ich bin ja in keinem sozen-netzwerk,
    deshalb auf diesem ebenso viel beachteten weg
    meine herzlichsten glueckwuensche
    fuer diese adelung durch die zensoren selbst.

    besser kann der komplex „fb-kahane-maas & co“
    der freien welt nicht beweisen,
    wes diktatorischen ungeistes kind er ist,
    welche langfristigen ziele er anstrebt,
    und wovor er existenzangst hat:

    vor der freiheit des geistes.

  30. @ #38 Haremhab (04. Okt 2016 15:19)
    @ #13 hydrochlorid

    Wer auf Alg 2 angewiesen ist, kann sich nicht frei im Land bewegen.
    ——————

    Aber selbstverständlich kann er sich frei bewegen. Oder lähmt Hartz-4 vielleicht die Beine? oder den Denkapparat?


    Was viele nicht wissen, vermutlich weil rechnen so schwierig ist, ist der „Lohn“ eines Hartz-4 „Arbeiters“:
    „Stundenlohn“ Hartz-4 Bezüge: 9,58 Euro je Stunde
    Mindestlohn: 8,50 Euro je Stunde

    Also bei 10,- Euro Bruttostundenlohn hat man knapp 60,- mehr in der Tasche als ein Hartz-4ler.

    Gezwungen ist man zu den Sklavenjobs nicht. Offenbar ist es aber bequemer sich versklaven zu lassen, als sich mit Bürokratie auseinanderzusetzen.

  31. Ihr könnt euch noch so sehr wünschen, dass ich verschwinde. Aber Deutschland ist meine Heimat und ich werde für immer und ewig hier leben. Ganz egal, was ihr sagt.

    Der passende, sehr längliche Name für dieses Machwerk wäre: „Wie die Huffington Post Lesern unter dem Pseudonym ‚Aras Bacho‘ radikale Pro-Asyl-Propaganda unterjubelt.“

  32. Wenn ich „Huffington Post“ sehe oder lese, dann mache ich das einzig Richtige: Ignorieren! Der Mist ist es nicht wert, daß man sich näher damit befaßt.

  33. #36 Lawrence von Arabien (04. Okt 2016 15:18)

    Hat sich bei Dir die Umschalttaste verklemmt ?
    Oder was soll diese permanente Großschreibung ?

    Solche Kommentare sind schwer lesbar. Ich überscrolle sie regelmäßig. Und damit bin ich nicht der einzige.

    Willst Du damit darstellen, daß Deine Kommentare wichtiger sind als die anderer Schreiber ?

    Geht nach hinten los. Wird nämlich als unverschämt aufgefaßt (Großschreibung bedeutet Schreien im Internet) und daher nicht ernst genommen.

  34. Vielleicht etwas langatmig, aber ins Schwarze getroffen.
    Nicht Aras entscheidet ob er hierbleibt, sondern die deutsche Exekutive entscheidet das.
    Er selbst entscheidet nur, ob er freiwillig geht, oder ob er dazu gezwungen wird und falls er gezwungen wird mit welchen Mitteln.

    Solange die deutsche Exekutive, allen voran die heilige Kanzlerin entscheidet Aras nicht zu zwingen zu gegen, wird er da bleiben.
    Die Legislative, nämlich der Budestag könnte der Exekutive bei ihrem Problem behilflich sein, in dem er die notwendigen Gesetze erlässt um der Exekutive die notwendigen Schritte zu erlauben um zu verhindern, dass die Judikative dazwischenfunkt.

  35. Besonders stark ist die Passage mit diesem Kernsatz
    (schon im „Werte“-Fred gebracht):

    Der Gag daran ist bloß, daß es nur Begriffe sind und sonst gar nichts.

    Diesen Gedanken hat Akif, durch und durch Realist und Feind alles Unechten, aller hohlen Begriffe und allen Propagandageschwätzes, hier schon einmal entwickelt:

    … ist es völlig gleichgültig, ob die zur Zeit ins Land einfallenden fremden Massen unter einem Flüchtlings- oder Asylstatus zu etikettieren sind oder einfach so kommen. Dies sind alles juristische Spitzfindigkeiten bzw. beschriebenes Papier, was mit der erlebten Realität im Lande nichts gemein haben. De facto ist es die Abschaffung der Grenzen und infolgedessen auch die Abschaffung eines souveränen Staates.

    Es ist völlig wurscht, welche Art von Gesetzen oder internationalen Verpflichtungen existieren, daß Deutschland quasi gleich einem Naturgesetz dazu verpflichtet, immer mehr Fremde aufzunehmen, zudem mehrheitlich keine wertschöpfende, im schlimmsten Falle destruktive. Dies alles ist nur beschriebenes Papier, und der Geldhebel, um dieses gigantische Riesenrad in Bewegung zu setzen und am Rotieren zu halten, sitzt nicht in irgendwelchen Bibliotheken für juristische Texte oder auf einer Computerfestplatte in EU-Brüssel oder bei UNICEF, sondern in jedem Heim eines deutschen Staatsbürgers, der Nettosteuerzahler ist.

    http://der-kleine-akif.de/2015/06/25/deutschland-eine-geographie/

  36. @ #29 Babieca (04. Okt 2016 15:14)
    „Flüchtlinge sollten überall respektiert werden“

    am einfachsten faengt aras mit diesem vagen
    „respekt zeigen (= den ali mentieren/zahlen)“

    in den nachbarstaaten der pauschal vorgebl.
    fluchtgrundlaender an, zb uae, ksa und all die
    sicheren staaten der buckligen islamverwandten.

    wieso klagt aras nicht seiner umma,
    sondern 4000km/10staaten weiter in GER ?
    wieso dann nicht auf den faeroer-inseln ?

    (weil der sozial/asylindustrielle komplex
    auf niedertraechtigste weise schlichte typen
    populistisch/politisch instrumentalisiert)

  37. #45 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (04. Okt 2016 15:26)

    :-)) GRÜBEL, GRÜBEL …..

  38. Hat sich bei Dir die Umschalttaste verklemmt ?

    JA, DIE UMSCHALTTASTE IST VERKLEMMT !

  39. #52 Lawrence von Arabien (04. Okt 2016 15:38)

    dann ab zum Psychodoc mit ihr, ansonsten sehe ich schwarz für die Beziehung zur Tabtaste

  40. Wie ueblich versucht man uns fuer dumm zu verkaufen. Ich glaube nicht das dieser sogenannte Fluechtling den Artikel selbst geschrieben hat. Da steckt garantiert irgendein(e)Gehirnamputierte GutmenschIn dahinter. Was hier in Massen nach Europa und speziell nach Deutschland stroemt sind in 99,9% der Faelle Invasoren. So verbloedet kann auch nur Deutschland sein Familiennachzug fuer (Schein)Fluechtlinge. Na ja von den Gruenen kam ja schon das wir auch Menschen brauchen die in bzw.von unseren Sozialdystemen leben aber warum suf diese Antwort warten wir bis heute vergeblich. Wuerde man die Genfer Fluechtlingskonvention und andere Abkommen wie Schengen oder Dublin2 anwenden wuerde in den Fluechtlingslagern in Griechenland oder Italien gaehnende Leere herrschen. Doch solange man diese Invasoren mit unzaehligen Versprechungen nach Europa und damit auch nach Deutschland gelockt werden wird die Landnahme durch die etablierte Politik auch noch gefoerdert wird wird sich nichts aendern. Die sogenannte Grenzschutzagentur Frontex muesste auch endlich ihrer Aufgabe nachkommen und die EU-Aussengrenzen im Mittelmeer schuetzen und keine Schlepperdienste leisten. Auch die deutsche Politik ist hefirdert und die Ueberversorgung der sogenannten Fluechtlinge auf das nur unbedingt reduziert wird.Wie kann es sein das diese Personen bessere und mehr Leistungen erhalten wie ein deutscher Arbeitnehmer der den groessten Teil seines Lohnes an den Staat und die Sozialversicherungstraeger wie Krankenkassen und Rentenversicherung abdruecken muss.

  41. @ #45 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod
    „Willst Du damit darstellen, daß Deine Kommentare wichtiger sind als die anderer Schreiber ?“

    eben, sehr richtig analysiert.
    mehr demut vor der welt waere angebracht.
    und nicht nur kleinschriebung,
    sondern auch fuer alle lesbare umlaute.

    finde ich. 🙂

  42. „Sind sie denn keine Menschen … „

    Ja, ja …. Hier die Hymne der Willkommenskulturalisten, höhöhö:

    Hier ist ein Mensch
    der will zu dir.
    Du hast ein Haus – öffne die Tür.
    Öffne die Tür. Öffne die Tür.
    Hier ist ein Mensch
    der will zu dir.

    https://www.youtube.com/watch?v=MHPCR9CmYWE,

    Ja, ja, d’r Mensch, oder Möntsch, wie Kamerad Vielfaltspinsel zu sagen pflegte. Apropos:

    „Was heißt hier ‚menschenverachtend‘? Was soll man denn sonst verachten? Surfbretter?“
    Henryk M. Broder

  43. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dresden-proteste-volksverraeter-aber-gerne-doch-kommentar-a-1115094.html

    Kaum ein Begriff wird von den Anti-Flüchtlings-Demonstranten so laut und begeistert gerufen wie „Volksverräter“. Er entlarvt ihr wahres Denken. Würden diese Leute das Land regieren, wäre es mit dem Pluralismus und der freien Meinungsäußerung wohl bald vorbei.

    Denn Pegida-Demonstranten, AfD-Sympathisanten und Facebook-Pöbler sind eben keine besorgten Bürger, sondern Menschen mit einem nationalistischen, autoritären und völkischen Staatsverständnis.

    Als „Volksverräter“ wurden nach dem Ersten Weltkrieg von Rechtsextremen erst all jene Demokraten betitelt, die sich für einen Frieden stark gemacht hatten und für die Weimarer Republik eintraten. Dann führten die Nazis den Begriff ins Strafrecht ein.

    Fortan konnte jeder als Volksverräter verurteilt werden, der sich gegen die rassisch definierte Idee der „Volksgemeinschaft“ auflehnte. Schon die kleinste missliebige Äußerung gegen das NS-Regime war mithin „Volksverrat“.

    In diesem Sinne müsste man den Dresdner Demonstranten entgegenrufen: Wenn ihr mich Volksverräter nennt, bin ich es gerne.

    AfD und Pegida sind groß geworden, weil sie sich einen bürgerlichen Anstrich geben, dabei verbirgt sich hinter der Fassade eben auch der alte braune Sumpf. Und: Rassisten müssen Rassisten genannt werden, Nazi-Vokabular muss Nazi-Vokabular genannt werden. <<

    Jetzt habense es uns aber gegeben.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/facebook-kommentare-bachmann-prozess-wird-neu-verhandelt-a-1115104.html

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlinge-aus-syrien-nujeen-mustafa-erlebte-den-weg-im-rollstuhl-a-1115022.html

    SPIEGEL ONLINE: Was mögen Sie an den Deutschen?

    Mustafa: Sie können unheimlich gut arbeiten.

    Und ich mag nicht, dass die Menschen kaum Gefühle zeigen.

    Ich habe noch keinen Deutschen weinen sehen.<<

    Sie gucken anderen gern beim Arbeiten zu und wollen uns weinen sehen, oder?

  44. #52 Lawrence von Arabien (04. Okt 2016 15:38)

    Hat sich bei Dir die Umschalttaste verklemmt ?

    JA, DIE UMSCHALTTASTE IST VERKLEMMT !
    ———————————————
    Schade, dass Sie hier nicht gehört werden. Wer will sich schon diesen Kanon aus Versalien antun? Ich überlese Ihre Kommentare, und mögen sie noch so interessant sein. Ich empfinde es als oberlehrerhaft und besserwisserisch, mich mit ihren Texten auseinandersetzen zu müssen. Versalien sind, besonders in einem großen Text, absolut unleserlich. NEIN DANKE!!!

  45. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fleischhauer-kolumne-hassmaschine-facebook-a-1114985.html

    ..

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/84736-facebook-zensur-jetzt-spricht

    Beschränkungen der Freiheit kommen immer zunächst als Schutz vor irgendetwas daher. Auch die Aushebelung von Meinungs- und Pressefreiheit erfolgt stets im Auftrag des Guten.

    In Deutschland ist dafür die Amadeu-Antonio-Stiftung unterwegs – im Kampf gegen Hatespeech und rechts. Unterstützt werden die neuen Zensoren von Justizminister Heiko Maas – und reichlich öffentliche Gelder fließen ebenfalls.

    ..

    https://www.youtube.com/watch?v=anzJOeO_1eQ

    <<Erschreckende Parallelen zu Regimen in Entwicklungsländern. An der Macht sind unglaublich ungebildete aber extrem selbstbewußte, egoistische und brutale Emporkömmlinge. Gern gestützt von fremdem Geld und billigen Handlangern. Auf diesem Level sind inzwischen die Weißen weltweit. Suchtip für Leute, die noch lesen: "houben hier zensur wer dort". Ein Klassiker, bei archive org in Fraktur oder als Gebrauchtbuch.<<<

  46. Super Artikel! Der beste, den ich seit langem gelesen habe. Spricht mir eindeutig aus der „Seele“, die ja das Preisgeld wohl ist.

    Das ganze Gesindel raus hier – aber flott.

  47. B R A V O !!!

    Also diesen Akif kannte ich vor Monaten noch nicht, bis ich das Fäkalgewitter auf Facebook mitbekommen durfte, als er angeblich das über die KZs gesagt haben soll. Das kam mir damals schon merkwürdig vor und habe eine ganze Reihe „Freunde“ verloren, als ich eine Richtigstellung verbreitete.

    Ich liebe diesen Burschen!

  48. #25 misop (04. Okt 2016 15:08)

    der Syrienkonflikt wurde erst in der 2. Hälfte des Jahres 2011 heiss, sprich da begannen bewaffnete Aufstände. Klein Aras befindet sich nach eigenen Aussagen bereits 5 Jahre in Deutschland.

    Da hat sich aber jemand schnell verpieselt um seine Chance in Germoney wahrzunehmen…
    ############################################################################################
    Solche Verbrecher nennt man Deserteure.
    Wenn der wirklich erst 18 Jahre alt ist, dann fress ich nen Besen, mit Hexe dran und zwar dalli-dalli!
    H.R

  49. Gebt jedem Asylanten eine Million oder besser noch eine Milliarde in die Hand. Je schneller das Geldsystem crasht, desto schneller ist der Spuk vorbei.

  50. Schade, Akifs wunderbaren Ausführungen ist nichts hinzuzufügen!

    Man könnte sie vielleicht als Gebrauchsanleitung für „Flüchtlinge“ umarbeiten und dann in Arabisch, Kurdisch, Türkisch … Paschtunisch verteilen, eventuell in Form eines Zwiegesprächs mit der Einleitung: „Wieso sollten Flüchtlinge, egal ob abgeschoben oder nicht, kein Geld vom deutschen Staat bekommen? Sind sie denn keine Menschen, haben sie keine Grundbedürfnisse und nicht dasselbe Recht wie die Deutschen? Steht ihnen monatlich kein Geld für Essen, Trinken und Kleidung zu?“

    Akif vermutet richtig, dass hinter dem eloquenten Anspruchsdenken, das jeder Mitarbeiter in Jobcentern von Seiten jugendlicher Orientalen zur Genüge kennt, ob die nun „gerade eingereist“ sind oder hier geboren wurden, dass also dahinter wohl eher ein Gutmensch als Nutznießer und beruflicher Profiteur der Asylindustrie mit ihren einträglichen Haupt- und Nebenzweigen steckt.

    Der Sozialismus, der einstens „die Arbeiterklasse befreien“ wollte, setzt heute auf „edle Wilde“ aus der Dritten Welt, wo die Linken als FARC oder PKK agieren und mit anderen mafiösen Banden wie IS, Drogenkartellen und Al-Qaida konkurrieren müssen, während sie gezwungen sind, hierzulande als Grüne oder Linkspartei mühsam Wählerstimmen einzusammeln.
    Da ihnen hierzulande aber „die Arbeiter“ schon lange abhanden gekommen sind, hoffen sie auf viele, viele Zuwanderer aus nicht zufällig „unterentwickelten Regionen“, wobei sie übersehen, dass ein Großteil von denen eher mit AKP, MHP oder gar dem IS sympathisiert und Linke genauso hasst wie Amerikaner, Juden, Christen, Ungläubige usw. usf.

    Den analphabetischen und bildungsfernen Massen aus dem Morgenlandes hat man allerdings den „Sozialismus“ angepasst, in der irren Auffassung, es auch schon bei der deutschen Mehrheitsbevölkerung mit Analphabeten zu tun zu haben.
    Deswegen verbreitet Katja Kipping von den Linken, die offenbar bemüht ist, die Dämlichkeit von Claudia Roth, Karin Göring-Eckardt und Margarete Bause, alles Grüne, in einer Person zu verdichten, folgendes „Gleichnis“: „Drei Leute – ein Millionär, ein BILD-Leser und ein Asylant -, sitzen am Tisch, worauf sich zehn Kekse befinden. Der Millionär nimmt neun Kekse und erklärt dem Zeitungsleser, der Asylant würde ihm die Kekse wegnehmen.“

    Man muss jetzt nicht unbedingt auf die Menge an Schwachsinn eingehen, die sich in nur zwei Sätzen findet, z. B. dass „Kapitalisten“ das Kapital verkonsumieren würden, statt es anzulegen, und dass der inzwischen zum Massenblatt der Willkommensdiktatur verkommenen BILD – freilich mit Verlust von über 60% ihrer Leser – einmal mehr völlig Unrecht getan wird, viel „erschreckender“ ist der Umstand, dass ein degenerierter Spätsozialismus beim „Reichtum der Nationen“ (hier: „Kekse“) offenbar von nachwachsenden Ressourcen ausgeht, oder von einem Naturalreichtum wie dem Erdöl, auf dem allerdings die Araber sitzen, ohne freilich bisher eine „gerechte Verteilung“ zustande gebracht zu haben.

    Die von Kipping (und anderen Idioten) aufgeführten „zehn Kekse“ sind nämlich in ihrer „Gestehung“ mehr als gefährdet, z. B. durch eine sogenannte Energiewende, eine von Linksgrün beförderte Deindustrialisierung, die das Bildungsniveau unseres Landes auf Drittes-Welt-Niveau absenkt, wie schon das Keks-Gleichnis beweist, und die statt auf „böhse“ Auto- und Pharmaindustrien, die es abzuwickeln gilt, auf parasitäre Sozial- und Migrationsindustrien „setzt“. Da werden wir bald hinter Nordkorea zurückfallen!

    Aber am gefährlichsten sind „ISlamisch stämmige Mitesser“, die wie Heuschrecken in unser Land und das übrige Europa einfallen und sich hier mit ihrer Unterwerfungs- und Eroberungsideologie ausbreiten!
    Sollten hier gemäß Kippings Märchen aus 1001 Nacht in Zukunft überhaupt noch „Kekse produziert“ werden (wovon sie ja nicht einmal redet!), ist es nämlich immer fraglicher, ob sie es bis „auf den Tisch schaffen“…

  51. Bei solch exzessiver Auslegung des Begriffs Mensch und vor allem der damit angeblich verbundenen Privilegien wie in Arassens Sermon müßten konsequenterweise auch folgende Redensarten und Aufforderungen geächtet, wenn nicht strafbar sein:

    „Verpiß dich!“
    „Scher dich zum Teufel!“
    „Geh hin, wo der Pfeffer wächst!“

  52. Babieca schrieb um 15.23 Uhr:

    „Der passende, sehr längliche Name für dieses Machwerk wäre: ‚Wie die Huffington Post Lesern unter dem Pseudonym ‚Aras Bacho‘ radikale Pro-Asyl-Propaganda unterjubelt‘.“

    Ich frage mich allerdings, bei wem diese Art von Propaganda verfangen, sprich: Pro-Räffjutschie-Gefüüüühle festigen oder gar erwecken soll. (Die „Deutschland verrecke“, „Volxtod“, „Bomber Harris, do it again“-Fraktion“, die über die Absonderungen des Phänomens „Aras Bacho“ – übrigens kein sonderlich syrisch klingender Name – in Jubel ausbrechen wird, benötigt diese Sorte Bestrahlung nun weiß Gott nicht mehr.)

    Ich stimme Papillon zu, welcher um 15.14 Uhr feststellte:

    „Der Typ ist doch echt gut, denn er bestätigt jedes negative Bild, das man von den Invasoren haben kann.“

  53. Unser Akif, so mutig sind die Deutschen wahrlich sehr selten wie Du. Danke einfach fein geschrieben.

  54. KURDE ARAS BACHO, DER INVASOR:

    „Aras Bacho geboren am 05.01.1998 in einem Dorf namens Merkeb im Norden von Syrien.

    Er hat die Gesamtschule bis der 6 Klasse besucht, nachdem ist er Nach Deutschland eingereist. In Köln 2010 hat er anschließend bis 2013 die Mommsen Hauptschule besucht.

    Nachdem ist er nach Bad Salzuflen in Nordrhein-Westfalen Lippe umgezogen, dort hat er seinen Hauptabschluss zu Ende gemacht.

    2014 bis 2015 hat er eine Art Schule besucht und nebenbei fotografiert und begonnen einen eignen Blog zu machen.

    Er schrieb jeden Tag Nachrichten aller Art und kämpft für Menschenrechte weltweit. 2016 ist Aras Bacho in verschiedensten Zeitungen gekommen, wie Euronews, News.de und VIVA.tv.

    Im WDR Fernsehen Kölner Treff, lernte er die Moderatorin Bettina Böttiner kennen, und die sind zu Freunde geworden. Anschließend wollte Aras Bacho Journalismus machen, und bekam ein Angebot von Huffington Post Deutschland als Blogger.

    Seit August 2016 Schreibt er für Huffington Post Deutschland. im September 2016 wird er mit News Republic, die beleibteste Nachrichten App Deutschlands Partner.
    https://aras-bacho.com/eine-seite/

    KURDE ARAS BACHO WILL

    NICHT NACH SYRIEN ZURÜCK

    DAS HABEN BESATZER SO AN SICH!

    „Ihr könnt euch noch so sehr wünschen, dass ich verschwinde. Aber Deutschland ist meine Heimat und ich werde für immer und ewig hier leben. Ganz egal, was ihr sagt…“

    Euer Aras Bacho,
    Berufsflüchtling u. Landnehmer
    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/deshalb-werde-ich-nicht-zuruck-nach-syrien-gehen_b_12251742.html

  55. Vielleicht findet Aras und seine Berater die Deutschen ja zu „rückständig“?

    Um den armen Jungen nicht auf unsere weitere Entwicklung warten zu lassen, schlage ich vor, dass er in das fortschrittlichste Gebiet der Erde weiter flüchtet: Ins ÜBERMORGENLAND!
    Dort, bei seinen reichen Glaubensbrüdern in den Emiraten, d.h. vor allem in Dubai, wird er sicher so behandelt und versorgt, wie er es verdient.
    Isch schwör.

  56. Seit Jahrzehnten bereits die gleiche dreiste orientalische Invasorenmentalität. Aras‘ infantil-debiler Text erinnert mich nämlich an die Aufschrift in einer öffentlichen Toilette in Basel in der Schweiz, die ich bereits Anfang der Neunzigerjahre las:

    Schweizer, gebt uns Türken Frauen, Arbeit und Wohnungen. Ihr habt genug! Wir wollen auch Sex, verstanden?
    Wenn nicht, wird Allah euch alle töten!

    Ich schrieb als Antwort das Folgende dazu:

    Türken, warum Ihr nicht fragen Allah direkt? Wenn er aus Weltall kann töten Schweizer, er Euch auch können geben Frauen, Arbeit, Wohnungen und Sex!

    Irgendein schlechtgelaunter linker Neurotiker schrieb dann später noch „Fascho!“ dazu.
    😉

  57. #63 0Slm2012 (04. Okt 2016 15:59)

    Ich kenne und schätze sie als klugen Foristen. Schade aber, daß Ihre Beiträge häufig so lang sind. Das schreckt ab, auch mich häufig, und ehrlich gesagt: jetzt auch.

  58. #31 Babieca

    An wen wird eigentlich das Autorenhonorar überwiesen, oder ist HuffPo nun komplett von Content-Schleuder zu einer PR-Agit-Prop-Bude mutiert?

  59. Gut beschrieben.
    Ich denke auch immer ob die aus dem letzen Jahrtausend kommenden nur denken Frau Merkel hätte eine private Ölquelle aus der sie die Leute ernährt.
    Diese Leute haben nur Moscheen und keine Schulen gesehen und sind einfach zu blöd um dieses System verstehen zu können, es teilt ihnen ja auch keiner mit.
    Das erste was sie bekommen ist ihr Gebetsraum und Hala Essen natürlich von einem Mann – nur so ist es möglich dass sie denken hier muss das Islamische Paradies sein und die Deutschen haben nur auf die Muslime gewartet um die „Freuden“ des Islams anzunehmen.

  60. Wenn ich das hier in diesem Speichel-Wurstblatt lese:

    Rassisten müssen Rassisten, Nazi-Vokabular muss Nazi-Vokabular genannt werden

    Quelle: Ich verlinke solchen Dreck nicht!

    Ob die das schon gerafft haben, dass unsereinen das überhaupt nicht zuckt? Ja dann bin ich halt ein Nazi und Rassist, aber ich bin so glücklich und zufrieden. Darauf kommt´s doch an. Und die Lügenpresse muss Lügenpresse genannt werden. Linker Abschaum ist halt linker Abschaum.

    Die Nazikeule ist mittlerweile zu Bast zerdroschen. Linke, leckt mich!

  61. #69 Biloxi (04. Okt 2016 16:11)

    #63 0Slm2012 (04. Okt 2016 15:59)

    Ich kenne und schätze sie als klugen Foristen. Schade aber, daß Ihre Beiträge häufig so lang sind. Das schreckt ab, auch mich häufig, und ehrlich gesagt: jetzt auch.

    Aber warum ?
    Auf vielen LKW steht der Spruch:“Meiner ist 18 Meter lang“.

    Naja, länge allein bringts nicht, ist wie im richtigen Leben.
    😉

    Aber ein guter Text darf ruhig auch lang sein. Wenn das Lesen interessant ist oder Spaß macht, freut man sich doch, daß der Genuß nicht so schnell endet.

    Oder habe ich was falsch verstanden ?

  62. ja und du Aras bist ein feiges Schweix das seine Familie im Stich gelassen hat. Warum kämpft du nicht in deinem Land für dein Geld und für deine Wohnung, für deine Familie? Weil du zu feige bist !! Du hättest auch in aleppo bleiben können, denn in Aleppo sieht es nicht überall so aus wie es im dt. TV gezeigt wird. Es gibt sehr friedliche Flecken in Aleppo aber da gibts halt keine „Rebellen“ sondern da ist das friedliche Volk von Syrien das seine unabhängigkeit von den USA, Saudi Arabien behalten will

  63. Aras Bacho…Was für ein Fake!
    So mancher Guti wird dennoch in Tränen ausbrechen.

    Liebe HuffPost,berichtet doch bitte mehr und ausgiebiger über die reale Not.Zum Beispiel über die von Boko Haram verursachte Hungersnot in Nigeria.Am stärksten betroffen sind die Kinder.Zu Hunderttausenden darben und sterben sie dahin.
    HALLO IHR GUTMENSCHEN!WO SEID IHR?
    Achja…ich vergaß.Ihr seid ja damit beschäftigt,jungen und gesunden Männern das Leben zu retten.
    Bis dato ist mir noch kein unterernährter oder auf irgendeine Weise traumatisierter Asylforderer zu Augen gekommen.

    Bin zwar nicht vom Fach.Aber psychisch traumatisiert sieht anders aus.
    Letztens habe ich ein Foto betrachtet,auf dem mehrere jesidische Frauen abgebildet waren,die aus den Fängen des IS entkommen konnten.
    Allen Frauen zueigen war diese abgrundtiefe Traurigkeit in den Augen.Es war weitaus mehr als Traurigkeit.Dies waren die Augen von zutiefst traumatisierten Menschen.
    Diese Blicke werden mir so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen.

  64. #70 Biloxi

    #63 0Slm2012

    Ich kenne und schätze Sie als klugen Foristen. Schade aber, dass Ihre Beiträge häufig so lang sind. Das schreckt ab, auch mich häufig, und ehrlich gesagt: jetzt auch.

    Nun ja, ich habe den übrigens wieder ausgezeichneten Kommentar von 0Slm2012 in nur zwei Minuten gelesen. Eine Single dauert im Durchschnitt drei Minuten.

    #63 0Slm2012

    Etwas zum völlig missratenen moralisierenden Gleichnis in der BILD mit dem Flüchtling und den Keksen:

    Man hätte vielleicht noch hinzufügen sollen, dass die zehn Kekse, die da verteilt werden, vom Kapitalisten erfunden und produziert wurden.

    Der Kapitalist will sie deshalb auch nicht selber essen, sondern aus guten Gründen zu einem angemessenen Preis verkaufen.

    Und weil der Staat, also Beamte und Politiker, vorher beim Kapitalisten mittels Steuern und sonstigen Abgaben kräftig abkassiert haben, gehen auch noch ausreichend viele Kekse an den völlig unproduktiven ungebetenen Einwanderer.

  65. @ #54 Athenagoras (04. Okt 2016 15:47)
    Flücht… äh, Fickling vergewaltigt Frau auf einem Friedhof. Nicht zu glauben, aber wahr:

    *//www.bild.de/regional/ruhrgebiet/vergewaltigung/fluechtling-vergewaltigt-frau-auf-friedhof-46996596.bild.html
    ————————–

    Aufschrei!

    Schändung eines christlichen Friedhofes durch Sex.

    Störung der Totenruhe.

    § 168
    Störung der Totenruhe

    (1) …. wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine Aufbahrungsstätte, Beisetzungsstätte oder öffentliche Totengedenkstätte zerstört oder beschädigt oder wer dort beschimpfenden Unfug verübt.
    (3) Der Versuch ist strafbar.

    *//www.tag24.de/nachrichten/potsdam-moschee-schweinekopf-tuer-islam-auseinandersetzungen-169204

  66. ICH EMPFINDE ES ALS „OBERLEHRERHAFT“ UND DUMM, WENN MIR JEMAND VORSCHREIBEN WILL, IN WAS FÜR EINEN STIL ICH ZU SCHREIBEN HABE …..

    Mich stört auch nicht Ihre Kleinschrfift!

    WAS SOLL DIESER SCHWACHSINN?

  67. 8 LEUKOZYT (04. Okt 2016 14:50)

    Montags um 10 morgens in Kiels Stadtzentrum

    „Eine vier- bis fünfköpfige Jugendgruppe kreiste einen 63-jährigen Kieler…und forderte die Herausgabe einer mitgeführten Umhängetasche…
    Daraufhin schlugen die Jugendlichen ihn mehrfach in den Bauch, konnten aber unter zur Hilfenahme eines Gehstocks ** durch den Geschädigten in die Flucht geschlagen werden. … eschrieben werden: vier bis fünf Jugendliche – ca. 16 bis 17 Jahre alt – südländisches Erscheinungsbild “

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3444145

    Es gibt auch multifunktionelle „gehstoecke“

    ——–
    Zu so einen multifunktionellen “ Gehstock“ rate ich jeden älteren Bürger, der hilft auch gegen rücksichtslose Radfahrer in Fussgängerzonen.

  68. den Text hat der Syrer nie im Leben selbst geschrieben. An dem lieben Aras hängen die ganzen Sozial-Parasiten dran, die ihn betütteln. Durch die vielen Aras haben diese Nichtsnutze jetzt endlich die Chance auf Einkommen. Auch wenn dieses nur kurzeitig ist und das Land dabei vor die Hunde geht. Weiter als bis zum nächsten Laternenpfahl können diese Typen (wie auch die elitäre Politmafia in diesem Land) leider nicht blicken.

  69. Herrjeh, es war ein freundlicher und gutgemeinter Hinweis. Und es ist eine Tatsache, daß lange Riemen abschrecken. Wer will, kann sie ja lesen. Ich jedenfalls in aller Regel nicht. Und von „Vorschreiben“ kann ja schon mal gar keine Rede sein. Boah!

    Und natürlich gibt es auch Texte, die gar nicht lang genug sein können. Aber die zu schreiben, ist nur wenigen gegeben. Akif zum Beispiel.

  70. #52 Lawrence von Arabien (04. Okt 2016 15:38)

    Hat sich bei Dir die Umschalttaste verklemmt ?

    JA, DIE UMSCHALTTASTE IST VERKLEMMT !
    #53 misop (04. Okt 2016 15:43)

    #52 Lawrence von Arabien (04. Okt 2016 15:38)

    dann ab zum Psychodoc mit ihr, ansonsten sehe ich schwarz für die Beziehung zur Tabtaste
    ############################################################################################
    EUCH HAT NIEMAND GEZWUNGWEN LAUT ZU LESEN.
    LEISE LESEN KÖNNT IHR DOCH, ODER? AUCH WENN DIE BUCHSTABEN GROSS GESCHRIEBEN SIND!
    So und jetzt alle mal lachen,
    aber dalli-dalli!
    H.R

    :mrgreen: 😆 :mrgreen: 😆

  71. Wenn der schlaue Aras mal kein Anwärter auf den Literatur Nobelpreis ist?

    Tüchtig, tüchtig und das mit 18! Die Zukunft steht im offen: Illner, Maischberger, Lanz und Co. In ein paar Jahren zieht er zusammen mit dem Cem als Grüner ins Bundeskanzleramt ein. Toll!

  72. #80 Lawrence von Arabien (04. Okt 2016 16:35)

    WAS SOLL DIESER SCHWACHSINN?

    Das ist kein Schwachsinn. Das hat etwas mit Anstand zu tun und auch mit der richtigen Nutzung der deutschen Schriftsprache.

    Ganz abgesehen davon ist permanente Großschreibung, wie ich schon erwähnte, schwer lesbar.

    Es soll auch kein Vorschreiben sein, sondern eher ein anstupsen.

    Man schreibt doch Kommentare, um gelesen zu werden, oder ?
    Großschreibung wirkt abstoßend und wird von manchen eben nicht gelesen. So einfach ist das.

  73. Dieser Typ stellt also Ansprüche. Ich hab am Sonntag so richtig Wut gekriegt. Bei uns in der Kleinstadt lebt ein Mann, deutscher, ca. 50, der aufgrund eines Schlaganfalls arbeitsunfähig geworden ist. Ich hab ihn schon oft gesehen, wenn er mit seiner Krücke hier entlang gehumpelt ist; am Sonntag sah ich ihn das erste Mal, Mülltonnen durchwühlen und er nahm etwas offensichtlich noch essbares raus. Ich konnte das nicht ertragen und gab ihm etwas Geld, damit er sich was richtiges holen konnte; in dem Fall hab ich kein Problem damit. Hat einer von Euch, einen dieser Neubürger jemals in einer Mülltonne nach Essen kramen gesehen? Wohl kaum! Die laufen geschniegelt mit Markenklamotten, gegelter Frisur und Smartphone am Ohr durch die Gegend-bezahlt von meiner / unserer Kohle. Für diesen Mann, der unverschuldet in diese Lage geraten ist, ist keine Knete da, der kann sich trotz Behinderung aus der Tonne bedienen-deswegen hatte ich am Sonntag eine gleißende, kalte Wut!

  74. Geberkonferenz in Brüssel

    Berlin droht Afghanistan mit Geldentzug

    Deutschland will Afghanistan bis zu 1,7 Milliarden Euro an weiteren Hilfsgeldern zahlen – und fordert im Gegenzug Reformen. Ob die Regierung in Kabul sich daran hält, ist allerdings fraglich.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/afghanistan-konferenz-deutschland-zahlt-weitere-milliarden-a-1115036.html

    Immer Deutschland, Deutschland, Deutschland. Deutschland soll zahlen, zahlen, zahlen, an Griechenland, an Afghanistan, an die EU, an die ganze Welt, soll alle Flüchtlinge aufnehmen und verköstigen usw. usf. Immer Deutschland, Deutschland, Deutschland. Deutschland „wird’s schon richten.“

    DEUTSCHES GELD IST IN ERSTER LINIE FÜR DEUTSCHLAND UND FÜR DEUTSCHE DA, SO WIE JA AUCH Z.B. US-AMERIKANISCHES GELD IN ERSTER LINIE FÜR DIE USA UND FÜR US-AMERIKANER DA IST ODER WIE BRITISCHES GELD FÜR GROSSBRITANNIEN UND DIE BRITEN. ODER WIE BEI JEDER ANDEREN NATION. SO EINFACH IST DAS. UND DAS HAT SICHER NICHTS MIT „NAZI“ ZU TUN.

  75. Hat eigentlich irgendjemand Angry Birds- Der Film gesehen ?
    Das der wegen seiner politischen Unkorrektheit noch nicht verboten wurde, bzw. keinen Sturm der Entrüstung auslöste kann man gar nicht glauben.

    Grüne Schweine ( ist Grün nicht die Farbe des
    Islams ? ), die zudem gerne mit Sprengstoff hantieren, fallen auf einer fremden, harmoniesüchtigen Gutvögelinsel ein.
    Die wenigen kritischen Stimmen, die das alles hinterfragen, werden prompt mundtot gemacht.
    Der Anführer der Schweine trägt zudem einen witzigen Salafistenbart.
    Erst nachdem alles in Trümmern liegt, wird auf die zuvor gescholtenen Kritiker gehört und zum Gegenangriff über gegangen.
    Die offensichtlichen Kernaussagen des Filmes sind:
    – Schütze deine Grenzen
    – Kontrolliere wer in dein Land kommt
    – traue niemand den du nicht kennst
    – kämpfe für deine Ideale, mit allen Mitteln wenn du überleben willst
    – vergiss die Autoritäten, die sind nur mit sich selbst beschäftigt

    Die immerhin amerikanischen und sonst doch so polit- korrrekten Macher haben hier eine kleine subversive Perle abgeliefert, die sich jeder einmal anschauen sollte.

  76. Habe mir mal etwas von dem Schwachsinn, den dieser Schmarotzer bei der HP schreibt, duchgelesen.
    Wenn ich nicht schon vorsorglich sämtliche Sicherungen entfernt hätte, wäre jetzt wohl der Zeitpunkt, da mir die eine oder andere derselbigen durchgeht.
    Genau von diesem unbegründeten Selbstbewußtsein, daß durch die linksgrüne Migrationsindustrie noch verstärkt wird, geht deren Gefahr aus. Die linken Rattenfänger haben bei diesem dämlichen Klientel leichtes Spiel.

  77. Woran man einen politischen Flüchtling erkennt

    Das Recht auf Zuflucht ruft ja bekanntlich allerlei wunderliche Erscheinungen hervor, so kommt es immer wieder vor, daß diejenigen, die angeblich politisch verfolgt sein wollen, ihre Unterkünfte verwüsten und allerlei Forderungen wie die Anerkennung als Verfolgter fordern; was dann doch sehr grotesk wirkt, weil ein politisch Verfolgter eigentlich schon genug Ärger am Hals hat und daher keinesfalls riskieren dürfte sich andere Regierungen zu Feinden zu machen, nachdem er bereits vor seiner eigenen Regierung fliehen mußte und ein solches Betragen birgt ja die Gefahr, daß man von dem Staat, wo man Zuflucht sucht, umgehend an seine Regierung ausgeliefert wird. Es steht daher zu vermuten, daß es sich bei solchen Rabauken um Delinquenten handelt, die versuchen sich illegale die Einwanderung zu erschleichen; denn einer der wenigen wirklich politisch verfolgten Menschen unserer Zeit, der junge Held Eduard Schneedingsda, käme wohl niemals auf die Idee sich in Rußland derart daneben zu benehmen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  78. Tja, da ist es, das Hirn, welches die nichtfette Nichtqualle Roth in Dresden so für sich erbeten hat.

  79. Die legendären Ärzte,, Ingenieure, Techniker – vorbei.
    Die legendären Gesundheitsprotze – vorbei.
    Die legendären Geldfunde – vorbei.
    Die legendären Kulturförderer – vorbei.
    Die legendären Aras Bacco – auch bald vorbei … 🙂
    Dann kommt eine neue PropagandaBombe mit Vernebelungseffek, kotz.

  80. WAS SOLL DIESER SCHWACHSINN?
    Das ist kein Schwachsinn!

    MEIN GROßER SCHWACHSINN, IST AUF ALLE FÄLLE BESSER ZU LESEN
    wie Ihr kleiner Schwachsinn …..

    ANSTAND? …. SIND DAS DIE NEUEN Knigge Regeln?
    ,-))

  81. Hauptschüler, Besatzer, Landräuber, Rotzbengel, Berufsflüchtling, Kurde, Jeside, Großmaul

    SCHMAROTZER ARAS BACHO BESCHWERT SICH ÜBER DIE AOK:
    Faselt wieder von „einer Art Schule“ auf die er gegangen sei. Was für eine schreibt er nie:
    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/aok-krankenkasse-prozess_b_11822270.html

    ARAS BACHO IST KURDE u. JESIDE;

    GLAUBEN: Islam-Konfession Yezidismus, erfunden von dem Verbrecher, dem Umayyaden (https://de.wikipedia.org/wiki/Umayyaden) Yazid, der auch einen Sufi-Orden gegründet hat. Jesiden frönen einem besonderen Kastenwesen, Ehrenmorden u. Blutrache; mehr bei Wiki unter „Jesiden“

    „“Großmaul u. Besatzer Aras Bacho ist im Alter von 12 Jahren mit seiner 24-jährigen Schwester aus Syrien geflohen. “In Griechenland waren wir einen Monat im Gefängnis”, erzählt Aras.

    In Deutschland leben mehrere Schwestern, Cousinen und Cousins…““
    http://de.euronews.com/2016/05/07/aras-bacho-18-fluechtling-aus-syrien-will-die-welt-mit-fotos-verbessern

    DER UNBESCHEIDENE NICHTSNUTZ u. GRÜNSCHNABEL

    GROßMAUL ARAS BACHO, WAGT ES,

    SOPHIA THOMALLA ZU PATHOLOGISIEREN
    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/fluechtling-sophia-thomalla-tweet-antwort-aras-bacho_b_12270294.html
    Ein Milchbubi aus dem Orient wagt es erwachsene deutsche Frauen anzurotzen. Hoffentlich haut ihm mal jmd. auf sein freches Drecksmaul.

    Wir sollten den Rotzlöffel abschieben. Soll er doch im Irak gegen den IS kämpfen…, statt sich bei uns seine pubertären Eier zu schaukeln.

  82. Und Aras hatte mit Sicherheit einen Ghostwriter.

    Karl-Theodor zu Guttenberg lässt grüßen.

  83. #30 hydrochlorid

    Danke für die Recherche! Es ist ja nicht zu glauben, was da abgeht…

  84. Hi hi, Akif wieder voll in Fahrt …
    und so flüssig.
    Die reinste literarische Naturgewalt.

  85. Lieber Akif,
    das alles erzählst du trotz des berechtigten Verdachts, dass der Text von einem Propagandist der Migrationsindustrie unter Aras Bachos Namen rausgehauen hat?
    Aras Bacho muss demnach ein ganz infantiler – naiver – analpfabetischer Syrer sein, der Schleusern die dollsten Märchen aus 1001 Nacht auch noch abkauft!
    Ist dann deine Antwort nicht ein wenig wie „Perlen vor die Säue“? LOL

  86. #74 Mainstream-is-overrated (04. Okt 2016 16:15)

    An wen wird eigentlich das Autorenhonorar überwiesen, oder ist HuffPo nun komplett von Content-Schleuder zu einer PR-Agit-Prop-Bude mutiert?

    Schätze etwa so. So wie ich solche vorgaukelnden Redaktionskonstrukte kenne, wird einer der wenigen noch festangstellten Huff-Redakteure (tut was für sein Gehalt) per Chefweisung sich mit einem Asyl-Kollektiv zusammengeschlossen haben. Der Deal ist schlicht:

    – Redakteur: „Wir verbreiten eure Argumente pro bono, ihr fallt dafür nicht auf. Das garantiert euch Reichweite und Seriosität; uns garantiert es Leser und Renommee.“

    – Asylmafia: „Prima. Deal! Und die Idee, das als Blog eines ’syrischen Flüchtlings‘ laufen zu lassen, ist super!“

  87. @ #74 Wirtswechsel (04. Okt 2016 16:10)

    Das unbescheidene Großmaul; Grünschnabel Aras Bacho ist Kurde, Islamkonfession Jesidismus. Wie alle habgierigen Berufsflüchtlinge Anfang Januar geb.; ANGEBL. 1998

    Lesen Sie bitte meinen Komm. #73 UND diesen, wenn er freigeschaltet ist:
    #103 Maria-Bernhardine (04. Okt 2016 17:04) (Your comment is awaiting moderation.
    BITTE AUF UHRZEIT ACHTEN, FALLS ER VON DER MOD. VERSCHOBEN WIRD)

  88. Der Artikel kann gar nicht lang genug sein in seiner Genialität.
    So etwas muss einfach weiterverbreitet werden und mit Spannung die nächste Publikation von Akif herbeigesehnt werden.

  89. Achmed und Krachmed
    (Eine Bubengeschichte mit Migrationshintergrund in drei unappetitlichen
    Streichen von einem unbekannten Verfasser)

    Ach, was müsste man von bösen

    Moslems hören oder lesen,

    wie zum Beispiel hier von diesen,

    welche Ach- und Krachmed hießen –

    leider liest man’s viel zu selten,

    um nicht als „Rassist“ zu gelten,

    und mit eingezog’nem Schwanz

    rühmt man sich der „Toleranz“.

    Wer als Deutscher in der Stadt

    ein paar Moslems wohnen hat,

    schweige still und bleib zu Haus:

    Moslems rasten schnell mal aus.

    Sind sie sonst auch nicht sehr hell,

    mit der Waffe sind sie schnell:

    Schon nach ein, zwei „falschen Blicken“

    steckt ein Messer dir im Rücken.

    Ach- und Krachmed, diese beiden,

    mochte daher niemand leiden –

    niemand gab das offen zu,

    denn man wollte seine Ruh.

    Drum ist hier, was sie getrieben,

    unbeschönigt aufgeschrieben.

    Jedermann im Dorfe kannte

    einen, der sich Baeck benannte.

    Alltagsröcke, Schabbesröcke,

    lange Hosen, spitze Fräcke,

    Westen mit bequemen Taschen,

    warme Mäntel und Gamaschen,

    alle diese Kleidungssachen

    wusste Schneider Baeck zu machen.

    Drum so hat in der Gemeinde

    jedermann ihn gern zum Freunde.

    Ach- und Krachmed aber dachten:

    Juden gilt es abzuschlachten!

    Erstens ist es so der Brauch,

    zweitens sagt’s der Imam auch,

    drittens steht’s im „Al-Qur’an“,

    also hält man sich daran –

    schleicht durch dunkle Dönerbuden

    heimlich zu dem Haus des Juden.

    „Komm heraus und kämpf allein,

    dummes, feiges Judenschwein!“,

    hört man Krachmed höhnisch winseln,

    Achmed aber sieht man pinseln,

    deutlich sichtbar schon von fern,

    an die Wand ’nen Davidstern.

    Schließlich greift man noch zum Stein

    und schmeißt ihm die Scheiben ein.

    Alles hatte Baeck ertragen,

    ohne nur ein Wort zu sagen –

    ließ sich klaglos schikanieren,

    um nur nicht zu „provozieren“.

    Nun jedoch war Schluss mit Pöbeln:

    „Wart, euch werde ich vermöbeln!“

    Schnelle springt er mit der Elle

    über seines Hauses Schwelle –

    doch wie er das Haus verließ,

    steckt er fest am Dönerspieß,

    röchelt noch ein letztes „Wei …“,

    und dann kommt der Tod herbei.

    Achmed zieht den Spieß heraus,

    jubelnd rennen sie nach Haus.

    Lange hallt noch ihr Krakeel:

    „Hamas!“ und „Tod Israel!“

    Dieses war der erste Streich,

    doch der zweite folgt sogleich

    (und der Staat sprach eilig: „Nun

    muss man dringend etwas tun!

    Baut uns prächtige Moscheen,

    dass es alle Deutschen sehen:

    Moslems sind präsent hienieden –

    friedlich, denn Islam ist Frieden!“).

    Also lautet ein Beschluss,

    dass der Mensch was lernen muss.

    Nicht allein im Schreiben, Lesen

    übt sich ein vernünftig Wesen,

    sondern auch der Weisheit Lehren

    soll man mit Vergnügen hören.

    Dass dies mit Verstand geschah,

    war Herr Lehrer Lämpel da –

    der ein harmlos-milder Christ

    und auch sehr belesen ist.

    Ach- und Krachmed, diese beiden,

    mochten ihn darum nicht leiden:

    „Fick die Scheißen-Bücher, Mann!

    Brauchsu Buch, dann lies Koran!“ –

    worin ihnen lesenswert,

    wie mit Christen man verfährt.

    Drum war alles, was sie dachten,

    diesen Lämpel abzuschlachten.

    Einstens, als es Sonntag wieder

    und Herr Lämpel, brav und bieder,

    in der Kirche mit Gefühle

    saß vor seinem Orgelspiele,

    schlüpften sie durch einen Vorhang,

    schlichen durch den dunklen Chorgang,

    bis zur Orgel hoch hinauf –

    Achmed fasst den Messerknauf,

    Krachmed packt den Herrn am Schopf –

    ratsch! Schon ist er ab, der Kopf.

    Und die Orgel schweiget still,

    weil der Muselmann das will.

    Dieses war der zweite Streich,

    doch der dritte folgt sogleich.

    (und der Staat sprach wieder: „Nun

    muss man aber noch mehr tun!

    Zieht bei jeglicher Moschee

    Minarette in die Höh,

    dass man sieht: Es herrscht hienieden

    der Islam, und daher Frieden!“).

    Achmed, Krachmed, Glück für euch:

    Schon kommt euer letzter Streich!

    Denn die beiden wolln nicht ruhn,

    wolln noch mehr für Allah tun:

    neben Pilgern, Fasten, Beten

    richtig viele „Kuffar“ töten!

    Denn nur dann, sie wussten dies,

    winkt als Lohn das Paradies.

    Drum so ziehn sie zum „Dschihad“

    in die große, böse Stadt,

    wo das meiste ist „haram“

    und ein Gräuel dem Islam.

    Also auf, zum Himmelsgarten –

    zweiundsiebzig Jungfraun warten!

    Achmed schnappt sich zwei Macheten

    zum islamkonformen Töten.

    Krachmed bindet, schnallt und zurrt

    um sich einen Sprengstoffgurt.

    Blind vor Zorn marschieren sie

    zur Gemäldegalerie,

    wo der gottlose Ästhet

    lachend den Propheten schmäht.

    Grad entkorkt man neuen Wein –

    da falln Ach- und Krachmed ein …

    Achmed schreit: „Allah ist groß!“,

    haut und metzelt wild drauf los –

    manche Leiber zucken noch,

    dann geht Krachmeds Bombe hoch.

    Achtzig Tote! Das war gründlich.

    Und die Zahlen steigen stündlich …

    Dieses war der letzte Streich

    (und die Antwort folgt sogleich,

    denn der Staat sprach schließlich: „Nun

    muss man wirklich alles tun!

    Von den Minaretten allen

    soll der Muezzin erschallen!

    Sonst kapiert ihr’s nie hienieden:

    Verdammt noch mal, Islam ist Frieden!“).

  90. #32 Babieca (04. Okt 2016 15:14)

    Ich habe mir die Kolumne angesehen – alleine die Überschriften reichten mir.

    In solch einem Fall: Boykott und immer dazu aufrufen: wegbleiben, keine Kommentare abgeben.

    Je weniger darauf reagiert wird, desto schneller ist dieser Spuk vorbei.

  91. Sehr geehrter Herr Pirincci, ich bewundere Sie, daß Sie sich überhaupt die Zeit nehmen um diesem geistig minderbemittelten Asylschmarotzer (wenn er es denn wirklich geschrieben haben soll, vermutlich in Arabisch) überhaupt zu antworten. Für mich gibt es da gar nichts zu diskutieren, diese Muselaffen werden unser Land verlassen müssen und sie werden Allah danken, daß es ein Land gibt wo wir sie hinschicken können, ansonsten würde es sehr unerfreulich werden. Für das Asylpack natürlich, nicht für uns.

  92. #99 Thomas_Paine

    DEUTSCHES GELD IST IN ERSTER LINIE FÜR DEUTSCHLAND UND FÜR DEUTSCHE DA, SO WIE JA AUCH Z.B. US-AMERIKANISCHES GELD IN ERSTER LINIE FÜR DIE USA UND FÜR US-AMERIKANER DA IST ODER WIE BRITISCHES GELD FÜR GROSSBRITANNIEN UND DIE BRITEN. ODER WIE BEI JEDER ANDEREN NATION. SO EINFACH IST DAS. UND DAS HAT SICHER NICHTS MIT „NAZI“ ZU TUN.

    Ist es eben nicht da diejenigen welche über die Vergabe entscheiden aus der linksgruen versifften Volks- Verräter/Hasser -ecke kommen und in deren Augen ist Deutsches Geld für alle da, ausser für Deutsche. Ohne jedes Hirn und Verstand denn wenn erstmal alles ausgegeben wurde für Invasoren und die Wirtschaft am Boden liegt und der staat einfach nicht mehr genug Geld hat, was dann? Und dieser Punkt wird kommen.

    Das alles ist seit Jahren geplant und Merkel wurde nicht erst in der Woche vor ihrer Grenzöffnung gekauft. Die Invasoren werden eingelassen und unsere Polit“Elite“ (LOL,elite… Die meisten Penner mit denen ich mich unterhalten habe sind intelligenter als diese Drecksbande) weiss genau das DLand crashen wird und passt auf, als erstes werden Leistungen für Deutsche gestrichen während man weiterhin 100.000de von Invasoren aufnimmt… bis es kracht.

    Unsere „Elite“ WILL das es kracht in DLand. Man rechnet mit dem Bürgerkrieg und tut ALLES um uns dahin zu treiben… Gründe dafür gibt es viele.

  93. #106 Lawrence von Arabien (04. Okt 2016 17:00)

    MEIN GROßER SCHWACHSINN, IST AUF ALLE FÄLLE BESSER ZU LESEN
    wie Ihr kleiner Schwachsinn …..

    Oh, tut mir leid. Ich entschuldige mich in aller Form.

    Keinesfalls wollte ich ein kleines Ego ankratzen, das sich nur in Großbuchstaben oder Schreien verwirklichen kann.

    Jeder kann selbstverständlich schreiben wie er mag. Ich wollte nur einen kleinen und freundlichen Anstoß für besseres Verständnis untereinander geben.

    Ist nicht gefragt ? Gut, kann ich mit leben.
    Aber Zicken oder deswegen versuchen mit mir Streit anzufangen, geht nicht. Mach ich nicht mit.

  94. Lieber Aras Bacho,
    du als Nichtdeutscher ereiferst dich also jetzt schon als Richter und Moralapostel? Ist das dein Ernst?
    Du schreibst:

    Ihr bekommt auch Geld vom Staat. Von euch arbeiten doch auch nicht alle. Die Arbeitslosen unter euch sitzen den ganzen Tag nur zuhause und schauen Fernsehen, ohne sich eine Arbeit zu suchen. Ja, ich meine euch, euch, die ihr nicht arbeiten geht und euch über Flüchtlinge beschwert.

    Dazu musst du wissen, dass man hier teils jahrzehntelang Arbeitlosenversicherung zahlen muss! Wo sind deine Einzahlungen???
    Das mit der Reform um Hartz 4 lassen wir nun mal ganz unberücksicht, ausser dass ein Areiter hier auch nach 40 Jahren harte Arbeit nach einem Jahr Arbeitslosigkeit alles erarbeitete im Leben erst verliert, um überhaupt einen Anspruch auf Hartz4 zu haben, wo du und deinesgleichen sich sofort einnisten!

    Und wo wir schon mal dabei sind, weißt du offensichtlich um die Umstände der Arbeitslosigkeit in Deutschland und kommst trotzdem noch dreist hier her und möchtest deine Sippe auch noch gleich einschleppen?

    Was hat dir denn dein Schlepper Märchenonkel denn noch so alles erzählt und versprochen, was du offensichtlich auch ganz gern wie ein 3 jähriger Hosenscheißer glaubst?

    Auf deine Redeergüsse kann man getrost wie bei allen Forderern verzichten und gebührlich mit Verachtung ignorieren!
    Habe die Äääähre!!!

  95. Immer wieder köstlich zu lesen, der kleine Akif. Diese dumme Brut ist zwar dreist, aber solche Pamphlete kriegen sie allein nicht gebacken. Die Sozialarbeiter und ehrenamtlichen Helfer, Merküls nützliche Idioten, verfassen das ganze. Und die Behörden setzen es um, ohne Rücksicht auf Verluste gegenüber den Eingeborenen. Wie lang sehen die eigentlich noch tatenlos zu?

  96. Danke Akif, das du wieder sagst was ich gedacht habe als ich diesen offenen Brief vor mehreren Tagen gelesen habe. Wollte ihn schon da kommentieren aber es war nicht möglich.
    Einfach nur dreist diese „Kumpels“

  97. Der Dativ bemerkte um 16.47 Uhr ganz richtig:

    „Man schreibt doch Kommentare, um gelesen zu werden, oder ?
    Großschreibung wirkt abstoßend und wird von manchen eben nicht gelesen. So einfach ist das.“

    Vollkommen richtig! Und ich füge noch hinzu: dasselbe gilt für durchgehende Kleinschreibung.

    Ob konstante kleinschreibung oder GRÖLENDE GROSSSCHREIBUNG – beides wird von mir konsequent ignoriert. Ich habe nicht das Gefühl, dass mir dadurch irgendwas Weltbewegendes entgeht.

    Und was die langen Riemen angeht: falls mir danach ist, einen solchen in die Welt, sprich: hier rein zu setzen, leite ich das Ding mit einem entsprechenden Warnhinweis ein. Im übrigen stimme ich Dativs um 16.22 getroffener Feststellung zu:

    “ … ein guter Text darf ruhig auch lang sein. Wenn das Lesen interessant ist oder Spaß macht, freut man sich doch, daß der Genuß nicht so schnell endet.“

  98. WESHALB IST DER JESIDISCHE KURDE

    ARAS BACHO SO FRECH?

    NUN, ER ZEHRT VON DER VERFOLGUNG

    DER JESIDEN DURCH DEN IS u. DIE TÜRKEI.

    ETWA 70.000 jesidische Kurden leben in Deutschland.
    Ein Eierkuchen mit den rd. 800.000 alevitischen Kurden, die auch bei uns schmarotzen, besonders in Celle, dort haben sie schon in den 1990ern ganze Straßenzüge aufgekauft, nebenher beziehen sie noch Sozialhilfe u. trotzdem bauen sie Villen, fahren dicke Autos, verschieben Waffen. Celle wo Sebastian Edathys Bruder Stadtwerkechef ist u. das dortige Spaßbad bzw. unsere Kinder u. Frauen von Fickilanten terrorisiert werden.

    Normalerweise sind 75% der Kurden Sunniten, bei uns dürfte deren islamische Religionszusammensetzung aber etwas verschoben sein, da wir ja im Mitleidswahn immer die nehmen, die am lautesten „Wir werden verfolgt! Asyl!“ schreien. Womit ich nicht sagen will, daß sunnitische Kurden einen Deut besser seien.

    Trick der alevitischen u. jesidischen Kurden: sie gehen mit einer Doppelverfolgung hausieren, nämlich mit ihrer Volkszugehörigkeit u. ihrer besonderen Islam-Konfession, wobei sie bei uns ihren synkretistischen Zauber betonen, der sie vom üblichen Mohammedanismus unterscheidet.

    Es geht um die besten Plätze u. Brocken am Futtertrog Deutschland.

    Der Boss* des Zentralrats der Jesiden ist ein zynisches Aas! Wir sollten noch mehr Jesiden aufnehmen, den Christen müßten nicht so unter dem IS leiden, sie könnten ja Dhimmis werden u. Dschizya zahlen.

    Dabei müssen die Christen erst an den IS zahlen u. werden danach trotzdem umgebracht. Selbst christl. Babies reißen gierige IS-Kämpfer die Ohringe raus, nicht mal ein halbes Gramm Gold. Dann schlagen sie die Babies vor den Augend er Christeneltern tot u. anschließend noch die Erwachsenen.

    *Hier das jesidische Ekelpaket Chaukeddin Issa(Name wie Isa, der Islam-„Jesus“):

    Wir sollen für seine/die Kurden die Kartoffeln aus dem Feuer holen, währen deren Jungmänner deutsche Polizeireviere überfallen (07.08.2014 Etwa 80 bis 120 Jesiden haben am Rande einer Mahnwache in Hannover eine Polizeiwache belagert), ihre Cousinebräute terrorisieren oder zu 40000 (zusammen mit Anheizer der Antifa) in Mannheim 80 deutsche Polizisten ins Krankenhaus prügeln
    (09.09.2012 – 40.000 Kurden aus ganz Europa kamen nach Mannheim, um ein Kulturfest zu feiern. 80 Polizisten wurden verletzt, einer von ihnen schwer.)
    http://www.bz-berlin.de/deutschland/jesiden-bitten-die-freie-welt-um-hilfe

    DEUTSCHLAND FRIEDHOF:

    EIN ARMER PFAU MUß STERBEN,
    WEIL JESIDEN IHN VEREHREN

    GRAB EINES JESIDEN-HÄUPTLINGS
    (Über das jesidische Kastenwesen bei Wiki)
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a8/Yesidisches_Gr%C3%A4berfeld_Stadtfriedhof_Hannover_Lahe_Pfau_im_Schaukasten_auf_dem_Grab_von_Yezidi_Suleiman_Daoud.jpg

  99. den Journutten ist nichts mehr heilig, oder irgendeine Form von Scham – ne, solange die Presseförderung saufen, wird für die Junta getrommelt.
    Ich kriege inzwischen Pickel wenn ich das Wort Syrer, Affghane oder sonstige Kuffnuken höre. Offentlichtlicher geht die Manipulation nicht mehr – inzwischen hat dies schon Formen angenommen, die nur mehr grotesk und komplett überzeichnet irre sind.
    Geht wohl nicht schnell genug mit der Umvolkung und dem Austausch des Volkes…da legt man doch gerne noch einen Zahn zu….damit endlich mal einer richtig durchdreht. Und man dann endlich auf die eigenen Leute ballern kann.
    Das ganze Prozedere der Ausmerzung des eigenen Volkes ist inzwischen für jederman ersichtlich – im Ausland pfeifen es inzwischen alle von den Dächern – nur ein Großteil des Michels fällt noch auf diese miesen kleinen Schnulzen rein.
    Achja, ein Hoch auf Akif.

  100. Eine MA des bamf hat mir erzählt, dass die Österreicher Säckeweise weggeworfene Pässe an DE ubergeben haben.
    Ihre Einschätzung: 8 falsche 2 echte Flüchtlinge
    Es wurden Massenhaft gefälschte Pässe entdeckt. Die Meldung an das Innenministerium wurde gemacht Antwort: erst mal alle reinlassen

    Und ob an der Geschichte was dran ist, dass sie mit ECHTEN dt. Papieren, aber gefälschten Einträgen aufschlagen, die aus der Türkei stammen, wäre auch interessant.
    Gibt es in der TR die Möglichkeit einen dt. Pass ausstellen zu lassen?
    Aber egal – alles nur Hetze….

  101. Dieser Junge ist – lt. Eigenbekundung – 18 Jahre alt und bereits seit fünf Jahren in Deutschland.

    Er findet es wichtig, dass man auch Burkas und Niqabs in Deutschland akzeptiert.

    Wovor ist er jetzt genau „geflohen“?
    Und vor welcher Freiheit, die er offenbar in seinem Heimatland gehabt hätte, nicht aber (lt. seinem Empfinden) in Deutschland „floh“ er?

  102. Lieber Herr Pirincci,
    vielen Dank für diesen weiteren Beitrag.
    Wäre die Lage im Land nicht schon so verfahren, ich hätte herzhaft darüber gelacht.

    Leider stimmt es einen nachdenklich, zumal auch hier anscheinend wieder einmal radikal wegzensiert wird (Satire vermischt mit Kritik – in Verbindung mit Geflüchteten,
    ist hierzulande und zZt.
    halt leider unerwünscht ;-p ).

    Aber werden Sie nicht müde, weiterhin in diese Richtung zu schreiben, es gibt vielleicht bald mehr Interessenten dafür, als dagegen, hoffe ich
    (…die Hoffnung stirbt zuletzt).

    In diesem Sinne … weiter so !!!

  103. Sehr geehrter Herr Pirincci, falls sie hier mitlesen.
    Ich lese sehr gerne ihre Kolumnen, weil sie mir zu fast 100% voll aus der Seele sprechen.
    Ach wären doch wenigstens 50% der hier lebenden Türken annähernd so wie sie, dann hätten wir auch mindestens 50% weniger Sorgen in diesem Land. Wenn es hoffentlich recht bald zu einem radikalen Regierungs-und Politikwechsel in unserem Land kommt, wird das deutsche Volk es auch solchen Patrioten, wie sie einer sind, zu danken wissen. Meinen Respekt haben sie auf jeden Fall jetzt schon.
    Mit freundlichen Grüssen, ein biodeutscher Patriot

  104. Seit 5 Jahren in D und 18 Jahre alt? Hmmm…

    Ende 2012flohen meine Schwester und ich nach Deutschland. Es war eine unglaublich harte Zeit, die mich schwer traumatisierte. In der Türkei und in Griechenland sahen wir Dinge, die ich einfach nicht vergessen kann.(…)
    Ich war erst zwölf Jahre alt und ich hatte schon jede Hoffnung verloren.“
    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/fluechtlinge-route-griechenland-tuerkei_b_12030524.html

    12 + 4 = 16 oder nicht..?

    Laut dem Artikel war er 3 Monate in Griechenland im „Gefängnis“:
    „Irgendwie schafften meine Schwester und ich es nach Griechenland einzureisen. Doch das Leid ging auch dort weiter. Man nahm uns fest und sperrte uns mit den anderen Flüchtlingen in ein Gefängnis. Das Essen dort war schlecht und die Polizisten behandelten uns mies. (…)
    Nach drei langen Monaten ließ die Polizei uns laufen. Ein uns unbekannter Mann nahm uns und 60 andere Flüchtlinge in einem Bus mit nach Deutschland.“ *http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/fluechtlinge-route-griechenland-tuerkei_b_12030524.html

    Hier jedoch war es nur 1 Monat:
    „In Griechenland waren wir einen Monat im Gefängnis”, erzählt Aras. Es war wohl kein Gefängnis, sondern ein Lager, wo die Flüchtlinge von der Polizei geschlagen wurden.(…)“ http://de.euronews.com/2016/05/07/aras-bacho-18-fluechtling-aus-syrien-will-die-welt-mit-fotos-verbessern

    Hier war er 13, als er floh und in seinem Heimatdorf herrschte bis Juni 2016 kein Krieg:
    „Als Aras 13 war, verließen er und seine heute 30-jährige Schwester ihr Elternhaus im syrischen Merkebe, um eine sichere Zukunft in Europa zu finden. Aufgrund des Bürgerkrieges hat er heute nur „manchmal Kontakt“ zu seiner Familie, wie er selbst sagt. „Es herrscht dort aber glücklicherweise noch kein Krieg.“ http://www.news.de/panorama/855640838/aras-bacho-spricht-ueber-die-fluechtlingskrise-angela-merkel-die-afd-wie-ein-fluechtlingsjunge-die-fluechtlingskrise-sieht/1/

    Laut eigenen Angaben ist er Jeside:
    „“Von manchen wurden wir gehasst, weil wir Jesiden waren”, sagt Aras Bacho, der aus dem Dorf Merkebe bei Amude in der Nähe der türkischen Grenze stammt.“ *http://de.euronews.com/2016/05/07/aras-bacho-18-fluechtling-aus-syrien-will-die-welt-mit-fotos-verbessern

    *https://www.google.de/maps/place/Amude,+Syrien/@37.0825411,40.9561331,13z/data=!4m2!3m1!1s0x400a744adeaab915:0x303aa4cb84e9d187

  105. #131 Tormentor

    Eine Mitarbeiterin des BAMF hat mir erzählt, dass die Österreicher säckeweise weggeworfene Pässe an Deutschland übergeben haben.
    Ihre Einschätzung: 8 falsche, 2 echte Flüchtlinge.
    Es wurden massenhaft gefälschte Pässe entdeckt. Die Meldung an das Innenministerium wurde gemacht. Antwort: Erst mal alle reinlassen.

    Und ob an der Geschichte was dran ist, dass sie mit ECHTEN deutschen Papieren, aber gefälschten Einträgen aufschlagen, die aus der Türkei stammen, wäre auch interessant.
    Gibt es in der Türkei die Möglichkeit, einen deutschen Pass ausstellen zu lassen?
    Aber egal – alles nur Hetze …

    Dazu passt die Aussage eines linken NGO-Aktivisten auf einer griechischen Insel, dass man alle Pässe, die bei der Ankunft der „Flüchtlinge“ von ihnen weggeworfen und von den NGO-Mitgliedern (oder sollte man nicht eher George Soros‘ NGO-Agenten sagen?) gefunden wurden, verbrennen würde, um den Asylbehörden in Europa ihre Arbeit zu erschweren.

  106. Seit 5 Jahren in D und 18 Jahre alt? Hmmm…

    Ende 2012flohen meine Schwester und ich nach Deutschland. Es war eine unglaublich harte Zeit, die mich schwer traumatisierte. In der Türkei und in Griechenland sahen wir Dinge, die ich einfach nicht vergessen kann.(…)
    Ich war erst zwölf Jahre alt und ich hatte schon jede Hoffnung verloren.“
    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/fluechtlinge-route-griechenland-tuerkei_b_12030524.html

    12 + 4 = 16 oder nicht..?

    Laut dem Artikel war er 3 Monate in Griechenland im „Gefängnis“:
    „Irgendwie schafften meine Schwester und ich es nach Griechenland einzureisen. Doch das Leid ging auch dort weiter. Man nahm uns fest und sperrte uns mit den anderen Flüchtlingen in ein Gefängnis. Das Essen dort war schlecht und die Polizisten behandelten uns mies. (…)
    Nach drei langen Monaten ließ die Polizei uns laufen. Ein uns unbekannter Mann nahm uns und 60 andere Flüchtlinge in einem Bus mit nach Deutschland.“ *http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/fluechtlinge-route-griechenland-tuerkei_b_12030524.html

    Hier jedoch war es nur 1 Monat:
    „In Griechenland waren wir einen Monat im Gefängnis”, erzählt Aras. Es war wohl kein Gefängnis, sondern ein Lager, wo die Flüchtlinge von der Polizei geschlagen wurden.(…)“ *http://de.euronews.com/2016/05/07/aras-bacho-18-fluechtling-aus-syrien-will-die-welt-mit-fotos-verbessern

    Hier war er 13, als er floh und in seinem Heimatdorf herrschte bis Juni 2016 kein Krieg:
    „Als Aras 13 war, verließen er und seine heute 30-jährige Schwester ihr Elternhaus im syrischen Merkebe, um eine sichere Zukunft in Europa zu finden. Aufgrund des Bürgerkrieges hat er heute nur „manchmal Kontakt“ zu seiner Familie, wie er selbst sagt. „Es herrscht dort aber glücklicherweise noch kein Krieg.“ http://www.news.de/panorama/855640838/aras-bacho-spricht-ueber-die-fluechtlingskrise-angela-merkel-die-afd-wie-ein-fluechtlingsjunge-die-fluechtlingskrise-sieht/1/

    Laut eigenen Angaben ist er Jeside:
    „“Von manchen wurden wir gehasst, weil wir Jesiden waren”, sagt Aras Bacho, der aus dem Dorf Merkebe bei Amude in der Nähe der türkischen Grenze stammt.“ *http://de.euronews.com/2016/05/07/aras-bacho-18-fluechtling-aus-syrien-will-die-welt-mit-fotos-verbessern

    *https://www.google.de/maps/place/Amude,+Syrien/@37.0825411,40.9561331,13z/data=!4m2!3m1!1s0x400a744adeaab915:0x303aa4cb84e9d187

  107. Mein verdientes und Erspartes Geld ist für mich und meine Familie da. Nachdem mir der Staat schon am 1ten 50% abnimmt und im Laufe des Monats mit MWST, Steuer, Steuer Abgaben glauben die Linken, dieses vom Bürger erwirtschafte Geld an jedes Land auf diesem Planeten verteieln zu können – nur nicht an die eigene Bevölkerung….. Wie sehr muss man Deutschland und seine Bürger hassen ????

  108. Habe die letzten Tage auf einem Agipropsender des BRD Ferkelstaatsfernsehen die Sendung, die neuen Kinder von Golzow gesehen.
    Es ging um zwei „mutmaaßliche“ syrische Flüchtlingsfamilien.

    Die eine Familie kam aus Latakia sagte seuselnd
    die Dokutante. Na Volltreffer dachte ich so bei mir. Wer sich auch nur rudimentär mit Syrien befasst, weiss das in der Region Latakia/Tartus, jedenfalls am Mittelmmer absoluter Frieden herrscht.

    Kein Asylgrund – und Tschüss

    Die andere Familie erbooßte sich darüber, dass man, nach diversen Umwegen über Brasilien!!, in Zypern anlandete und man Sie in eine Flüchtlingseinrichtung steckte, obwohl Sie genug Geld hatten ein Hotel zu bezahlen. Das hat Sie extrem in Ihrer Ehre gekränkt!

    Und der Knaller war bei der ersten Familie, dass Sie erstmalig in Italien registriert wurden und nun abwarten müssen,ob Ihr Aufenthaltstatus überhaupt behördlicherseits gilt. Prozedere dauerte schon unglaubliche 2 Monate, was den Stammesfürsten extrem demotiviert die deutsche Sprache zu erlernen, da er ja nicht weiss, ob er in Deutschland bleiben darf!

    Anträge sind persönlich und ausschließlich in Deutsch zu stellen.

    Ich denke die Brut, wird so in Lichtgeschwindigkeit der Deutschen Sprache mächtig. Ausserdem bin ich für einen 8h Arbeitsdienst für jeden Flüchtling!
    Wer sich weigert..Tschüss

  109. Natürlich hat das der Flüchtilant nicht geschrieben, sondern eine linksgrüne Kanalratte aus dem ProAsyl- oder Kirchenmilieu.

    Danke, Akif!

  110. @ Eduardo, ich würde diese NGO, Aktivisten, ProAsyl, Bahnhofswinker und aus der Politik persönlich haftbar machen. Mit ihrem Vermögen und auch strafrechtlich.

  111. Das Geld, von dem ihr GLAUBT, dass es euch gehört…
    Das zeigt die Unverschämtheit dieser Moslems. Sie und nur sie allein dürfen das nutzen, was sich andere (Christen) vorher erarbeitet haben.

    Übrigens ein Super Artikel. Danke!

  112. Mit einer geradezu dummdreisten Frechheit und Selbstverständlichkeit glaubt inzwischen die ganze Welt, hier bei uns ohne Gegenleistung in die Kasse greifen zu dürfen.

    Aber bei der Kirche, Linken und ProAsyl wimmelt es offenbar vor Gehirnamputierten, die jede Knallschote der Abkassyrer glauben.

  113. Die Artikel der HuffPost sehe ich eh immer kritisch. Da wird aufgebauscht, hört sich eher wie ein Märchen an.
    Schön die Überschriften suggerierten etwas ganz anderes.

  114. Ich glaube ebenfalls nicht, dass „Aras Bacho“ dies persönlich schreibt, falls es ihn überhaupt gibt.

    Die HuffPost will – wie immer – einfach nur provozieren, in dem sie dem rechten Lager immer wieder Stöckchen hinhält, damit diese mit Schaum vorm Mund am Besten Morddrohungen posten, welche schön auswertbar sind.

    Die Artikel sind „gut“, unverschämt und anmaßend geschrieben. Genauso muss man schreiben, um die Gegenseite zu provozieren. Daher tippe ich hier eher auf Alt-68er mit angeschlossener Antifa-Abteilung, welche die Artikel fabrizieren.
    Und blöde sind die Vögel ja nicht, nur eben ekelhaft.

  115. Sehr geehrter Akif,
    .
    derzeit lese ich Ihr Buch „Das Schlachten hat begonnen“.
    .
    Im Flugzeug, ich flog am Freitag nach Berlin, hatte ich angefangen die Geschichte „Integration im Swingerklub“ zu lsen. Diese Geschichte beginnt mit einer Erinnerung an den Roman 1984 von George Orwell. Ein Folterer hält dem Gefolterten vier Finger vor die Nase und fragt ihn, wieviel Finger er sehe…. (Kenner wissen, wie die Geschichte ausgeht!)
    .
    Das ist nur der Anfang der Geschichte. Ich las noch ein paar Minuten, dann stieg ich aus und fuhr mit einem Flughafen-Bus zum Terminal.
    .
    Hier nun das Kuriose:
    Direkt dort, wo ich im Bus stand, saß ein junger Mann und der hatte seine rechte Hand auf sein rechtes Bein gelegt.
    Er hatte nur VIER Finger.

  116. -akif-pirincci-lieber-aras-

    So tollitoll ihr das findet, was der tolle Akif verlauten läßt…

    Es wird allerhöchste Zeit, das man Ausländern nicht auf die Schultern klopft, wenn man deren Meinung ist.

    Nun ja, er schreibt gut und bringt das -für meinen Geschmack- gut auf den Punkt.

    Dieses Land verkommt eben immer mehr zu einem Swingerklub:

    Ficken ohne Gummi sollen andere, aber dann als Voyeur dabei sein wollen und seine eigene Geilheit beim Zuschauen befriedigen wollen.

    Ihr biederen deutschen Statisten, schämt euch in Grund und Boden.

    Der Deutsche macht das Maul nicht mehr auf und während er dies -scheinbar nicht tun darf- beklatscht er seine eigene Feigheit und wichst sich dabei einen ab.

    Und GENAU DAS geht mir bei diesen Lobhudeleien gegen den Strich!

  117. @ #87 Eduardo   (04. Okt 2016 16:33)

    Danke für die Zustimmung!

    Na klar ist das Keks-Gleichnis völliger Blödsinn und zeigt nur die Degeneration des zeitgenössischen Sozialismus hin zur Debilität!

    Kipping und Co. sind um Lichtjahre von einer Marx´schen Kritik der kapitalistischen Produktionsweise entfernt – die man so oder so sehen kann.

    Der Sozialismus, der sich real nannte und dann kollabierte, hatte bereits die kreative Funktion der Bourgeoisie (auch einer jüdischen, was den antikapitalistischen Antisemitismus betrifft!) unterschätzt; mit Umverteilung und dem Aufbrauchen der Substanz war es eben nicht getan.

    Okay, man mag „den Kommunismus“ auch als „Modell“ für „nachholende Industrialisierungen“ sehen, in Ländern, die man als rückständig und als Teile einer „Dritten Welt“ betrachten muss.
    Hier zeigt sich aber nur, dass
    auch kapitalistische Modernisierungen möglich und erfolgreich(er) waren, siehe Brasilien, Chile, Südkorea oder Taiwan. Das ging zwar auch zeitweise nur autoritär vonstatten, und mit diktatorischen Regimes, aber die Opferzahlen sog. Rechtsdiktaturen waren weitaus geringer als die Millionenopfer „kommunistischer Modellversuche“!

    Was den heutigen Wohlfahrts-Sozialismus mit seinen Geldvernichtungsmaschinerien betrifft, den die einen erarbeiten, die anderen umverteilen, so wachsen für die Akteure – und Nutznießer! – dieses Systems „die Kekse“ offenbar auf Bäumen. Aber deren Strom kommt ja auch aus der Steckdose…  

  118. Ich würde Aras und seine Gleichgesinnten Möchtegern-
    Herrenmenschen eher als unerwünschte Mitesser, schlichtweg als Parasiten und arbeitsscheue Schmarotzer bezeichnen.

  119. #143 Heisenberg73 (04. Okt 2016 19:04)

    Natürlich hat das der Flüchtilant nicht geschrieben, sondern eine linksgrüne Kanalratte aus dem ProAsyl- oder Kirchenmilieu.

    Danke, Akif!
    =====================
    Vielleicht sogar Olaf Henker(l) persönlich. Der ist nämlich Mitglied bei pro asyl

  120. Toll, einfach toll, dieser Text. Und das allertollste daran ist: Akif läßt nicht schreiben wie Aras, sondern er schreibt seine Texte selbst. Denn niemand kann das so gut wie er!

  121. #9 Babieca:

    Reinstes Antifanten-Asylindustriesprech. Akif hat recht damit, daß irgendein Alsyllobbyverein der Huffpuff diesen Test untergejubelt hat.

    Sehe ich genauso. Aras Bacho, 18, angeblich syrischer Jeside, derzeit Bad Salzuflen, Vater noch in Syrien, Mutter gestorben, seit fünf Jahren in Deutschland mit „mehreren Schwestern, Cousinen und Cousins“. Die HuffPost-Leser husten ihm allerdings eins und erst die Facebook-Leser, die sogar ziemlich sauer sind, Frank Schubert schreibt:

    Während andere junge Männer für ihr Land kämpfen, und ihr Leben riskieren, haben Leute wie du nichts Besseres zu tun, als in ein fremdes Land zu flüchten und Forderungen zu stellen. Du hast in deinem Leben noch nichts geleistet und forderst, dass andere für dich arbeiten, während du dir einen schönen Tag machst. Leute, die dauerhaft auf Kosten anderer leben, nennt man in diesem Land Schmarotzer. Egal woher sie kommen!

    https://www.facebook.com/officialarasbacho/

  122. Wenn man schon die Huff Post liest, reicht es einem schon!!!

    Dieser ARAS BACHO kann mir gestohlen bleiben. Ich finde es steht ihm kein Geld für Essen und Trinken zu, es sei denn im Gefängnis (aber ohne Menuewahl)! Ein Illegaler, der auch noch Ansprüche stellt!

    Dieses Land ist doch verrückt geworden, Ein Pippi Langstrumpf Land, eine VILLA KUNTERBUNT!

  123. #115 Maria-Bernhardine
    Danke für den netten Hinweis, aber IHRE Kommentare lese ich sowieso immer 🙂

Comments are closed.