polizei_berlinDie Berliner Polizei wird kaputtgespart. Das ist inzwischen allgemein bekannt. Wie es aber in der Behörde tatsächlich zugeht, wissen nur diejenigen, die dort arbeiten. Mitglieder der Gewerkschaft der Polizei haben jetzt in einem Brandbrief an den Polizeipräsidenten die Missstände aufgelistet. Der Leser möge selbst die Frage beantworten, ob die Berliner Polizei so den Herausforderungen gerecht werden kann… (Fortsetzung hier!)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

111 KOMMENTARE

  1. Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

  2. Diese GDP ist Teil des DGB. Damit ist sie Teil des antideutschen Verbrecherregimes und nicht Teil der Lösung sondern Teil des Systems. Und ich bekenne mein Respekt für die BRD-Polizei, die kein Recht mehr hat sich als „Deutsche Polizei“ zu bezeichnen, geht mittlerweile gegen NULL! Die Polizei hätte längst massiven Protest gegen dieses Regime organisieren müssen angesichts der offen verbrecherischen Handlungen vieler Politiker und Systemjuristen (u.a. unzählige Fälle von Strafvereitelung im Amt und noch vieles mehr) aber bisher gab es nur handzahme Proteste. „Brandbriefe“ sehen für mich anders aus.
    Die Migratten respektieren diese erbärmliche Gutmenschen-Polizei, die in SOCKEN gegen islamistische Terrorverdächtige vorgeht, nicht im Geringsten und das deutsche Volk verliert, vollkommen zurecht, den Respekt auch immer mehr.
    Diese BRD-Polizei hat auch keinen Respekt verdient, die Zeit als die Polizei der Freund und Helfer des deutschen Volkes war ist LANGE vorbei.

  3. Tja, die Polizei bekommt die ArXXX_karte, die hat keine „VERDI“- Lobby.

    So eine hat selbst Cock_pit, aber nicht die Polizei; schliesslich wollen die LINKEn „Humanist_innen“ ja keinen „Bullenstaat“.

    ;:grrrrrrrr:;

  4. #3 Cendrillon (21. Okt 2016 19:55)
    Streiken? Dürfen Sie zwar nicht aber in einer Notsituation – warum nicht?

    Hierzulande wird über Krankmeldung gestreikt.

  5. In Frankreich gab es wohl große Streiks und Demonstrationen der Polizei. Auslöser war der Brandbeschleuniger, den man auf ein Polizeiwagen geworfen hat.

    Google-Übersetzung:

    Badly bei dem Angriff verbrannt, die am 8. Oktober die Mitglieder der Sicherheitskräfte gezielt, war Jenny nach Hause gehen können. In diesem Fall wurden zwei Untersuchungsrichter ernannt, um die Täter zu finden.
    „Sie ist gut und will vorwärts zu bewegen.“ Jerome sprach auf France 2 nach dem Angriff auf die Polizei Frau wurde Opfer am 8. Oktober in Viry-Châtillon in der Essonne. Mit drei anderen Kollegen, Jenny, Polizist, 39, wurde durch ein Werfen von Molotowcocktails gezielt. Sie wurde schwer verletzt, die Verbrennungen und Verletzungen erlitten. „Sie [die Angreifer, Anmerkung] versuchten, sie zu schlagen für sie im Auto lebendig verbrennen“, sagte ihr Mann.

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2016/10/21/01016-20161021ARTFIG00333-viry-chatillon-le-mari-de-la-policiere-blessee-temoigne.php

  6. Polizisten wissen zu 90% mehr als der Deutsche Michel.
    Etwa 70% mehr als Pi-,/JF-,/Kopp-etc.-Leser.

    Wenn ich mich mit meinen Bekannten bei der Polizei treffe und zuhöre – ich könnte den Job nicht machen.

    Deeskalation, Beschwichtigungen, Ruhig verhalten gegenüber den Verdächtigen, etc.

    Ja leck mich doch – wo sind wir denn – wenn der mit Messer o.ä. auf der Strasse rumturnt, dann wird geschossen. Soll er mal in seinem Heimatland machen – das wars dann.

    Erst mal den Personenschutz für die „Eliten“ wg. „Auslastung“ verweigern.

    Dann kommt Sache in die Bewegung.

  7. Es ist eine Schande

    Überall im reichen Deutschland fehlt Geld.
    Die Schulen verrotten.
    Die Universitäten verkommen.
    Die Straßen werden löchrig.
    Die Brücken zerbröseln.
    Kitas und Altenheime sind personell krass unterbesetzt.
    Die Bundeswehr ausgeblutet.
    Die Polizei kaputtgespart.

    Aber die schwarze Null, die sich Finanzminister nennt, brüstet sich damit, dass Deutschland keine Schulden macht.

    Die Energiewende kostet Milliarden und Abermilliarden.
    Die Bankenrettung kostet Milliarden und Abermilliarden.
    Die Griechenlandrettung kostet Milliarden und Abermilliarden.
    Die Flüchtlingskrise kostet Milliarden und Abermilliarden.

    Es ist an der Zeit, die Herrschenden zur Kasse zu bitten. Sie haben Deutschland vorsätzlich ruiniert.

    Wann endlich schließen sich die Betroffenen zusammen, die Polizisten, die Lehrer, die Schüler, die Soldaten, die Erzieher, die Pflegekräfte…und geben diesem verrotten System den Todesstoß.

    Die Europäische Union muss zerstört werden.
    Bleibt tapfer, ihr Wallonen.
    Trump for President.

  8. Der Offene Brief: Eine bemerkenswerte Inventur aus erster Hand. Die Zukunft: Die Berliner Polizei als Knautschzone zwischen Morgenländischen Einwanderern und gesäuselten Roth-Grüne Utopien.

  9. In BW ist es nicht anders. Die CDU hat 2005 beschlossen, keine Stellen mehr neu zu besetzen. Stellen fielen weg, ganze Organisationen fielen dem zum Opfer. Die Polizei wurde immer älter. Dann kam die SPD. Es gab wieder eine Reform. Kräfte sollten gebündelt werden um so mehr Polizisten auf die Straße zu bekommen. Ein Lacher. Man hatte auch zu spät erkannt, dass die, die nachkommen nicht ausreichen um überhaut das aufzufangen was in den Ruhestand geht. Jetzt ist das Amt wieder bei der CDU und was wird gemacht. Es wird ein Stuhlkreis gebildet um die Fehler, die die SPD gemacht hat, wieder auszugleichen. Mit jeder neuen Partei kam eine Veränderung. Besser wurde es nie. Jetzt wird schon gebettelt, dass die Polizisten, die eigentlich in den Ruhestand gehen könnten ihre Dienstzeit verlängern. Man will zwar mehr Personal einstellen, aber bis die da sind vergehen 3 Jahre. Weiter ist es schwer überhaupt noch jemanden zu finden, der sich täglich ins Gesicht spucke lassen will, Überstunden ohne Ende, kein Privatleben etc. Auch die vielen fleißigen Tarifbeschäftigen sollte man nicht vergessen. Deren Aufgaben haben ebenso zugenommen. Chancen deshalb mehr auf dem Konto zu sehen, so wie in der freien Wirtschaft…………gibt es nicht. Was es jedoch gibt sind Vorgaben, Vorgaben von Leuten die nur das Papier in der Hand haben. Glaubt ihr alle das ein Polizist gern den Bürger abzockt? Ne es sind Vorgaben von ganz oben. Die Zahlen müssen stimmen. Wenn Rot-Rot-Grün kommt, werfen Polizisten demnächst mit Wattebällen. Dienstwaffen werden eingezogen und nur bei Bedarf auf dreimaligen Antrag ausgehändigt.

  10. Zum Drangsalieren der reicht die Kapazität immer, zum Verfolgen von Straftätern aber nie.
    Darauf kann ich einen heiligen Eid leisten.
    Die Polizei ist der Freund der Verbrecher.
    Lieber werden die Opfer diffamiert und belächelt. Mein Mitleid hält sich in sehr engen Grenzen.

  11. #11 Haremhab   (21. Okt 2016 20:20)  
    Schlägerei unter Flüchtlingen in der Klietzer Kaserne
    http://www.volksstimme.de/lokal/havelberg/fluechtlinge-schlaegerei-in-der-klietzer-kaserne

    Ach das hier ist besser, wenn nicht sogar unschlagbar gut: Kevin (!) haut Mesut in die Fresse.
    Kevin, aktiver Boxer, wird vom Verein, TSV Bayer Leverkusen 04 (sicher ein Verein, der sich weltoffen nennt) sofort suspendiert

    So – jetzt mal angenommen, es wäre umgekehrt: Mesut haut Kevin ein paar rein.
    Na?
    Richtig!
    Eine kleine Randmeldung, die lautet „Rangelei unter Jugendlichen nach vorangegangenem Streit“

  12. In Frankreich ist die Polizei nach dem Brandanschlag bereits richtig auf die Barrikaden gegangen (fast wörtlich). Jetzt brodelt es hier erstmalig ebenfalls. Irgendwann kracht es und ich denke, dass die Polizei zwar den Frieden wahren wollen wird, aber unter anderer Sichtweise, sodass die Zecken die ersten sind, die eine volle Packung bekommen, wogegen wir als friedlicher Gegenpol in Ruhe unser Ding durchführen können.

  13. Im linksrotgrünversifften Hannover – Umland

    Schwangere um 13.30 Uhr zu Boden geworfen und beraubt !!!

    .

    „Langenhagen-Godshorn
    Zwei Männer rauben Schwangere aus

    Nach einem Raubüberfall durch zwei Männer muss eine schwangere 37-Jährige im Krankenhaus behandelt werden. Das Duo hatte sie am Freitag gegen 13.30 Uhr in Langenhagen angegriffen und bestohlen. Die Täter drückten die sichtbar schwangere Frau auf den Boden und hielten sie fest, einer drückte den Kopf der Frau auf den Boden.

    Godshorn. Das Opfer ging nach Polizeiangaben zunächst die Straße Am Lienkamp in Richtung Langenhagener Straße entlang. Sie nutzte anschließend den Fußweg, um zum dortigen Einkaufsmarkt zu gelangen. In Höhe des Spielplatzes näherten sich plötzlich zwei Männer, die die Schwangere auf Englisch ansprachen und festhielten. „Die Geschädigte hatte die Männer vorher nicht bemerkt“, sagte der Polizeisprecher. Es sei deshalb unklar, ob das Duo auf die Frau gewartet oder sie verfolgt habe.

    Sie forderten die Langenhagenerin auf: „Give me the money!“ Daraufhin antwortete die 37-Jährige auf Englisch, dass sie kein Geld habe. Beide Männer schoben sie auf den Boden und hielten sie fest, einer drückte den Kopf der Frau auf den Boden. Die Räuber entrissen ihrem Opfer einen blauen Jutebeutel und flüchteten zu Fuß in Richtung des Einkaufsmarktes. „Sie entleerten im Nahbereich en gesamten Inhalt des Jutebeutels und entwendeten ausschließlich gezielt das Bargeld“, sagte der Polizeisprecher.

    Die Frau alarmierte sofort die Polizei, die wenige Minuten später am Tatort eintraf. Obwohl die Beamten eine sofortige Fahndung einleiteten, konnten sie die beiden Täter nicht fassen. Ein Rettungswagen brachte die Frau ins Krankenhaus, dort muss sie eine Nacht zur Beobachtung bleiben.

    Nach Aussage der 37-Jährigen waren beide Männer etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, etwa 30 Jahre alt. Sie hatten dunkle, kurze Haare, dunkle Augen und ein südländisches beziehungsweise arabisches Aussehen. Beide sprachen Englisch mit einem arabischen Akzent. Ein Täter war bekleidet mit einer Jeansjacke, einer Jeanshose und hellen Turnschuhen. Sein Komplize trug eine grüne „Bomberjacke“ mit Kapuze, Jeans und helle Schuhe.

    Weitere Hinweise auf die Täter liegen noch nicht vor. Die Ermittler hoffen auf weitere Zeugen, die sich unter Telefon (0511) 1094215 im Kommissariat melden können.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Langenhagen/Nachrichten/Zwei-Maenner-ueberfallen-schwangere-37-Jahre-alte-Frau

  14. Für die Polizei angeblich kein Geld, aber 30 Millionen wollen die jetzt an Perverse ausgeben, die nach einem verfassungskonformen Gesetz rechtskräftig verurteilt wurden!

    Bitte auch mal thematisieren.

  15. #14 Joachim Nettelbeck (21. Okt 2016 20:23)

    Zum Drangsalieren der reicht die Kapazität immer, zum Verfolgen von Straftätern aber nie.
    Darauf kann ich einen heiligen Eid leisten.
    Die Polizei ist der Freund der Verbrecher.
    Lieber werden die Opfer diffamiert und belächelt. Mein Mitleid hält sich in sehr engen Grenzen.

    Danke Joachim Nettelbeck! Wer dieses Drangsalieren nicht erlebt hat und die unglaubliche Rambo-Arroganz gegen Deutsche, der wird nicht ganz verstehen. Ich verstehs! Polizisten, die wie unter Drogen bei jeder Kleinigkeit ausrasten, bei Ordnungswidrigkeiten ein Verhalten an den Tag legen, als seien sie Schwerstkriminellen auf die Spur gekommen, Lügen im Amt und vor Gericht, all das muss man persönlich erleben, sonst mag man’s gar nicht glauben. Möchtegern-Rambos die ihre lange Weile an jedem auslassen, der ihnen in die Quere kommt.

  16. #24 Technoid (21. Okt 2016 20:32)
    Für die Polizei angeblich kein Geld, aber 30 Millionen wollen die jetzt an Perverse ausgeben, die nach einem verfassungskonformen Gesetz rechtskräftig verurteilt wurden!

    Bitte auch mal thematisieren.

    Das geht ja noch weiter, wenn das Kinderfi….., Pardon, die Lehrpläne für mehr Akzeptanz und Vielfalt und die Schulen kommen.

  17. Laut Aussage meines ehemaligen Klassenkameraden, Polizist in Saarbrücken, gibt es bei seiner Truppe wie er sagt, richtige Arschlöcher. Sie würden ihre Position schön auskosten und ausnutzen. Er will sich nicht krankschreiben lassen da andere Kollegen die Drecksarbeit mitmachen müsdte, da zu wenig Personal. Beim Klassentreffen sagte er , er habe gerade 5 Wochen Urlaub gehabt und noch 136 Überstunden.

  18. Die Polizei – ein Spiegelbild der Gesellschaft. Wer den Mund aufmacht, die Realität beim Namen nennt, wird nix. Gefördert werden überwiegend flexible und anpassungsfähige „Leistungsträger“. Wie sollte sich somit ein in sich durch Hofschranzen geschlossenes System erneuern und verbessern können.

  19. Auch fragte ich ihn, wer im Ernstfall hinter ihm stehen würde. Er meinte, einige Kollegen sicher, evtl. noch der direkte Vorgesetzte, nicht aber der Revierleiter, schon gaaaar nicht die Staatsanwaltschaft geschweige denn der Innenminister.

  20. #25 Rautenschreck   (21. Okt 2016 20:34)  
    #14 Joachim Nettelbeck (21. Okt 2016 20:23)
    Zum Drangsalieren der reicht die Kapazität immer, zum Verfolgen von Straftätern aber nie.
    Darauf kann ich einen heiligen Eid leisten.
    Die Polizei ist der Freund der Verbrecher.
    Lieber werden die Opfer diffamiert und belächelt. Mein Mitleid hält sich in sehr engen Grenzen.
    Danke Joachim Nettelbeck! Wer dieses Drangsalieren nicht erlebt hat und die unglaubliche Rambo-Arroganz gegen Deutsche, der wird nicht ganz verstehen. Ich verstehs! Polizisten, die wie unter Drogen bei jeder Kleinigkeit ausrasten, bei Ordnungswidrigkeiten ein Verhalten an den Tag legen, als seien sie Schwerstkriminellen auf die Spur gekommen, Lügen im Amt und vor Gericht, all das muss man persönlich erleben, sonst mag man’s gar nicht glauben. Möchtegern-Rambos die ihre lange Weile an jedem auslassen, der ihnen in die Quere kommt.

    Durfte ich selbst bereits zweimal bei Verkehrskontrollen und beim Aufnehmen einer Anzeige (als mir zweimal das Auto aufgebrochen wurde) selbst erleben.
    Und einmal wurde mir von einem Polizisten mit einer Anzeige gedroht, weil seiner Meinung nach mein Auto auf dem legalen Parkstreifen zu weit auf dem Bordstein
    geparkt war – der holte allen Ernstes ein Zentimetermass rau und mass den Abstand zwischen Auto und Hecke.
    Vom Anecken mit der Stadtpolizei ganz zu schweigen – die bei Stadtfesten schon mal Knöllchen an Fahrradfahrer (!) verteilt und sogar Motorräder abschleppen lässt aber für eine stadtbekannte (orientalische) Rotlichtgrösse schon mal eine Gasse durch das Publikum eines Konzertes freimacht, damit dieser mit seinem Auto R8 durch die Innenstadt kam (obwohl für die Dauer des Stadtfestes die gesamte Innenstadt für den Autoverkehr gesperrt ist)
    Nö, sorry.

  21. Glaub die älteren Polizisten die bald in den Ruhestand gehen werden,wären voll auf unsere Seite wenn’s knallt.Hingegen die jüngeren die verstrahlten ohne Hirn,den Invasoren am Bahnhof noch die Koffer schleppen,auf uns Bio-Deutsche schießen würden.Gibt auch viele von den Grünen in oberen Polizeirängen die total verstahlt sind.Im übrigen machen viele Migranten ihren Dienst bei der Polizei und Bundeswehr.

  22. Das Problem: Selbst wenn man jetzt Polizei aufstockt werden die Ursachen die die gesellschaftlich kulturellen Probleme ja nicht beseitigt. Es gleicht dem Bild den Decken auf den Kochtopf etwas fester zu verschrauben. Was aber den sich im Inneren entwickelnden Druck nur ansteigen läßt und nicht lindert.

    Das Resümee: Der Karren ist schon so tief im Dreck, daß ihn jetzt niemand mehr einfach herausbekommt. Genau das ist das Ziel. Man könnte auch sagen: Politik der verbrannten Erde. Nach uns die Sintflut.

  23. Die Polizei ist Diener und Handlanger der Mächtigen. Solange Volksverräter an der Macht sind, ist die Polizei der Feind des Volkes.

  24. Meine bescheidene Meinung ist,das die Polizei teil des Systems ist.Deren Beamte (viele) vielleicht unfreiwillig) stützen dieses System.Erst wenn die Polizei im Zuge des Massenansturms der Primitiv Völker die Kontrolle verliert ist ein effektiver Schutz durch Bürgerwehren&Milizen möglich.Es sind Hunderttausende wenn nicht gar Millionen aufrechter Patriotischer Bürger die nur noch Wut und Hass empfinden wie unser schönes Land vor die Hunde geht.Wenn diese nun eine Handhabe hätten wäre es mit der Musel Plage ganz schnell zu ende…

  25. #25 Rautenschreck (21. Okt 2016 20:34)
    #14 Joachim Nettelbeck (21. Okt 2016 20:23)

    Zum Drangsalieren der reicht die Kapazität immer, zum Verfolgen von Straftätern aber nie.
    Darauf kann ich einen heiligen Eid leisten.
    Die Polizei ist der Freund der Verbrecher.
    Lieber werden die Opfer diffamiert und belächelt. Mein Mitleid hält sich in sehr engen Grenzen.

    Danke Joachim Nettelbeck! Wer dieses Drangsalieren nicht erlebt hat und die unglaubliche Rambo-Arroganz gegen Deutsche, der wird nicht ganz verstehen. Ich verstehs! Polizisten, die wie unter Drogen bei jeder Kleinigkeit ausrasten, bei Ordnungswidrigkeiten ein Verhalten an den Tag legen, als seien sie Schwerstkriminellen auf die Spur gekommen, Lügen im Amt und vor Gericht, all das muss man persönlich erleben, sonst mag man’s gar nicht glauben. Möchtegern-Rambos die ihre lange Weile an jedem auslassen, der ihnen in die Quere kommt.

    ——————

    Dazu passt dieser Artikel bei NTV

    Zeigen „wer der Chef ist“

    Polizisten verweigern Toilettengang

    Die Beamten hätten den kooperativen Mann disziplinieren wollen, befindet das Gericht.

    Drama bei Verkehrskontrolle: Zwei Polizeibeamte gestatten einem Autofahrer nicht, die Toilette aufzusuchen. Für den Mann hat das unangenehme Folgen. Für die Beamten auch – sie stehen wegen Körperverletzung vor Gericht.

    Ein Autofahrer darf bei einer Polizeikontrolle nicht auf die Toilette – und macht sich in die Hose. Darin sieht das Landgericht Mosbach den Tatbestand von Körperverletzung im Amt bestätigt und verurteilt zwei Beamte. Die Polizisten hatten dem Mann bei der Kontrolle im März 2014 den Gang zur Toilette verweigert. Als sie ihm Handschellen anlegen wollten, hatte der Autofahrer seinen Stuhlgang nicht mehr halten können.

    Einer der Polizisten erhielt darauf eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten, der andere eine Geldstrafe von 9000 Euro. Sie müssen außerdem mit einem Disziplinarverfahren rechnen. Es sei den beiden um eine Disziplinierung des Fahrers gegangen, sagte der Vorsitzende Richter in seiner Urteilsbegründung, nicht um Strafverfolgung. Der Autofahrer sei kooperativ gewesen, aber die Polizisten hätten zeigen wollen, „wer der Chef ist“.

  26. Alles nur Einzelfälle, das gab es früher auch schon das Erwachsene, Deutsche, Kinder ausrauben. Wer jetzt etwas anderes sagt ist ein Naaazziiiii.

    Danke Frau Ferkel.

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/feige-maenner-ueberfallen-13-jaehrige-und-erbeuten-vier-euro-id12294455.html
    In Herne wurde ein 13-jähriges Mädchen von zwei Männern ausgeraubt.

    Die Beute: Ganze vier Euro,..

    „Die beiden Straßenräuber sind augenscheinlich Südosteuropäer und ca. 30 bis 35 Jahre alt“

  27. #4 hoppsala: Da hat Joschka Fischer aber vergessen, daß es dann niemanden mehr gibt, der seine Pension zahlt.
    Dazu Christian Friedrich Hebbel (1860)
    Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.

  28. Ich glaube nicht dass Polizei und Bundeswehr hinter den Bürgern stehen, also im Ernstfall meine ich. Dazu kommt noch die schleichende Unterwanderung. Ein Freund von mir arbeitet in der Kleiderkammer/Materialausgabe bei der Bundeswehr. Immer mehr Ahmeds und Hassan werden eingekleidet, auch sehr viele Serben und Kosovaren, bei denen dürfe man noch nicht mal erwähnen dass man nach Kroatien in Urlaub fliegt.

  29. #33 kitajima (21. Okt 2016 20:48)

    Konnte man nicht wissen, wenn man sich vor 3, 5 oder 10 Jahren für die Arbeit entschieden hat.

    Das ist z.B. anders, als wenn man sich heute zum BUND verpflichtet. Da nimmt man in Kauf weltweit für irgendwelche Interessen verheizt zu werden bzw. zu töten, ohne das es um Schutz Deutschlands Grenzen geht, also um Verteidigung.

    Politik, Justiz und Medien sind zusammengebrochen- die Polizei ist die letzte Verteidigungslinie vor der Zivilisationslosigkeit.
    Die Herren müssen jetzt praktisch lernen dass die Arbeit tatsächlich gefährlich wird.
    Verdient doch Respekt.

  30. #33 kitajima

    So ist es! Und an wem lässt man im Zweifel seinen ganzen Frust über die Beleidigungen und Demütigungen raus?

    Richtig, bei dem der eh die Arschkarte und keine Lobby hat, der Biodeutsche
    Malocher.

  31. Schuld an dieser Misere mit der inneren Sicherheit in DE sind die total unfähigen Politiker und ihre hoch dotieren Schergen bei Polizei sowie in allen Behördenbereichen. Der untergebene Beamte/Angestellte hat seine Weisungen, und danach muss er handeln. Typisch für die deutschen Bürger ist die Jahrhunderte andauernde <Unterwürfigkeit gegenüber den (früher) Landesherren, heute die Obrigkeit des Staates. Davon hat uns bis heute keine Revolution oder die unterschiedlichen politischen Systeme in Deutschland geheilt Hinzu kommt in der heutigen Zeit die Angst, den Wohlstand zu verlieren.Andere Völker vertreten hier einen anderen Standpunkt. Mit unsere Mentalität steuern wir direkt auf unseren Untergang zu.

  32. #30 Das_Sanfte_Lamm (21. Okt 2016 20:44)

    #25 Rautenschreck (21. Okt 2016 20:34)
    #14 Joachim Nettelbeck (21. Okt 2016 20:23)

    Durfte ich selbst bereits zweimal bei Verkehrskontrollen und beim Aufnehmen einer Anzeige (als mir zweimal das Auto aufgebrochen wurde) selbst erleben.
    Und einmal wurde mir von einem Polizisten mit einer Anzeige gedroht …

    Und dabei gehts hier nicht mal immer nur um den Sachverhalt sondern um die unverfrorene Rambo-Tonart!
    [Sorry für den Ausdruck „Rambo-Tonart“. Rambo war ein ganz lieber klasse Film mit Sylvester Stallone, der wirklich sehr gut war; die Folgeteile waren zweifelhaft, die Regisseure wollten nur billig und schnell absahnen und entwickelten den RAMBO Typus. Daher der negative Begriff, der sich eingebürgert hat. Der Film Rambo von 1982 ist ein ganz guter und herzlicher Film …] Also bitte nicht falsch verstehen!

  33. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass es Gemeinden gibt, die diese „Vorkommnisse“ fern ab jedweder Speichelproduktion derjenigen erledigt wird,
    Nicht alle Vorkommnisse sollten BIP-Trampern bekannt werden. Es gibt ohnehin schon vielzuviele „Schweine“, die an der Arbeitsleistung der Deutschen Arbeiterschaft ihr unsägliches Trittbett finden wollen.

  34. #33 kitajima (21. Okt 2016 20:48)

    Die Polizei ist Diener und Handlanger der Mächtigen. Solange Volksverräter an der Macht sind, ist die Polizei der Feind des Volkes.

    Das sehe ich auch so und deshalb hält sich mein Mitgefühl in Grenzen. Die Polizei wäre in der Lage dem ganzen Spuk ein Ende zu bereiten, wenn sie sich weigern würden Dienst in diesem Staat zu verrichten.

  35. Passt möglicherweise nicht hier her oder sollte nicht sachlich thematisiert werden,ich versuche es trotzdem.Wie konnte es zu dem Tod des SEK-Beamten kommen,wie konnte es zur flächendeckenden Reichsbürgerbewegung kommen, sind das alles gewaltbereite Asoziale und Narren,Dunkelnazis und Aluhüte,oder trägt der BRD-Staat ein gehörigen Anteil Mitschuld an der Entfremdung und Nieschenflucht seiner Bürger?Mich dauert der Tod des SEK-Beamten und meine Anteilnahme gilt seinen Hinterbliebenen.Meine Anteilnahme gilt auch den Angehörigen des Reichsmenschen , denn deren Leben ist auch komplett zerstört,zerstört durch die völlig hirnfreie Entwaffnungsaktion dumpfbürokratischer Entscheidungsträger.Fragen ?wurde der Mann begründet aufgefordert sich von seinem nicht unerheblichen legal erworbenem Besitz(30 Waffen ,ein Vermögen )ersatzlos enteignen zu lassen ,wenn ja von wem.Gab es die Möglichkeit einer Finte(Einbestellung aufs Amt,zeitgleich Wohnungsdurchsuchung und Beschlagnahme).Oder die Auffoderung zum Verkauf des Vermögenswertes,falls nicht schleicht sich mir der Gedanke des Bauernopfers ein ,dann wurde der SEK-Mann zur politischen Flurbereinigung der Reichsbürgerbewegung bewusst auf dem Altar staatlicher übergeordneter Interessen geopfert.Tragisch ist es allemal.

  36. Meine Erfahrungen mit der Polizei sind durchweg NEGATIV.
    Bei Arabern/Türken machen die sich nass und an den eigenen Leuten wird der „machtloskomplex“ Frust ausgelassen.
    Sind eh nur noch im Staatsauftrag dabei um den Soll (kein Witz) fürs Staatssäckel zu erfüllen. „Im Namen der Sicherheit“ am Strassenrand wie H**** nur ohne Strapsen und mit Radarpistole. Zum KOTZEN.

  37. #44 Kampfhund (21. Okt 2016 21:11)

    schleicht sich mir der Gedanke des Bauernopfers ein ,dann wurde der SEK-Mann zur politischen Flurbereinigung der Reichsbürgerbewegung bewusst auf dem Altar staatlicher übergeordneter Interessen geopfert.

    Mir nur.

  38. #45 Kampfhund

    Stimme ich zu, diese Gedanken haben wir uns auch schon gemacht. Da wir selber Waffenbesitzer sind, legal versteht sich, muss vorher einiges vorgefallen sein. Und bei vier verletzten Beamten stell ich mir die Frage ob das Ganze nicht einfach auf die leichte Schulter genommen wurde , zumal der Reichsbürger wohl kein unbescholtenes Blatt war. Fragen über Fragen. .

  39. #42 Rautenschreck (21. Okt 2016 21:11)

    Stimmt, ich hasse Actionfilme, aber der erste Rambo ist einfach gut.

  40. Was müssen wir uns noch alles gefallen lassen:

    „Die Familie des toten Terrorverdächtigen Jaber al-Bakr will einem Medienbericht zufolge eine Strafanzeige gegen Beamte der sächsischen Justiz wegen fahrlässiger Tötung erstatten“.

    Zuerst würde ich dieser ehrenwerten Familie einen deftigen Kostenbescheid über die von ihrem Sohn verursachten Kosten zukommen lassen!

    Wir werden hier von der ganzen Welt ausgenommen, so kann und darf das nicht weitergehen!

  41. Off Topic:

    Mal zwei wunderschöne Beispiele von Lügen-, Lücken- oder Lumpenpresse, wahlweise sogar Dummpresse (zweites Beispiel):

    Das iPhone 7 soll zu hohe SAR-Werte haben, deshalb warnt selbst Apple davor, das iPhone 7 an das Ohr zu halten. So schreiben es die Gazetten in großer Zahl und verlinken auf diesen Artikel:

    http://www.apple.com/legal/rfexposure/iphone9,3/de/
    Dort heißt es nämlich:
    –>Um die HF-Belastung zu vermindern, können Sie eine Freisprechoption verwenden, …

    ->Und dann halte ich folgenden Artikel im Auge für das iPhone 5:

    http://www.apple.com/legal/rfexposure/iphone5,1/de/
    Dort heißt es nämlich:
    –>Um die HF-Belastung zu vermindern, können Sie eine Freisprechoption verwenden, …

    ERGO: Das schreibt Apple immer hin um die Gemüter zu beruhigen, sogar bei noch älteren iPhones. Und nu sagt mir ma eener, die Presse spinnt ni.

    ——————-
    NOCH GEILER:
    Die sogenannten Schokodiät. Ich empfehle dazu folgendes Video einer Wissenschaftssendung aus dem ORF:

    https://www.youtube.com/watch?v=8RGqZhdqUIc
    –>Ab Minute 12:10. DER BRÜLLER!!! Medien lügen nicht nur, sondern sie glauben die Dummheiten selber.

  42. #14 Haremhab (21. Okt 2016 20:15)

    „Reichsbürger“ bei der Polizei beschäftigt

    http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/suspendierung-reichsbuerger-bei-der-polizei-beschaeftigt
    ____________________________________________

    Blöd nur, dass diese Dummbratzen aus den Ministerien bzw. aus dem Landtag überhaupt nicht wissen, wovon sie faseln, von den geschichtlichen Zusammenhängen mal ganz abgesehen.
    Aufgrund der aktuellen Diskussion um sog. „Reichsbürger“ hier eine Zusammenfassung und Klarstellung zu Fragen der
    „deutschen Staatsangehörigkeit“

    “ Staatsangehörigkeitsausweis – Spezial | Grundlegendes und Neues ! “

    https://www.youtube.com/watch?v=sg1ms_fUddo

  43. Tagelanges Durcharbeiten, Angriffe auf Leib und Leben: Der kürzlich veröffentlichte Brief einer Polizisten-Frau aus Berlin zeigte, dass viele Polizisten in Berlin zutiefst unzufrieden mit den Arbeitsbedingungen sind.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/schutzpolizist-berichtet-das-heisst-es-in-berlin-polizist-zu-sein_id_6089613.html

    „Denn die Aufgaben der Polizei in Berlin wachsen täglich: Wenn irgendwo auf der Welt irgendetwas passiert, dann findet sich in Berlin garantiert eine Interessengruppe, die sich bemüßigt fühlt, deswegen zu demonstrieren“

    „Man kann Polizisten hauen, schlagen, treten. Und nicht nur ein, zwei, drei Mal – viel öfter. Und es passiert praktisch nichts.“ Fast jeden Tag, wenn man eine Berliner Zeitung aufschlage, lese man von einem Angriff auf Polizisten. Zum Beispiel über den vom vergangenen Sonntag, als ein Zivilpolizist einen Streit schlichten wollte. Er wurde mit mehreren Messerstichen sehr schwer verletzt.

    Nur weiter so, (Berliner) Polizei. Ihr seit die wahren Helden für mich. Ihr habt SPD, Merkel-CDU, oder gar Grüne oder Linke gewählt. Und ihr werdet sie aufgrund eurer unfassbaren Blödheit auch das nächste Mal wieder wählen, weil ihr ja eure Karriere nicht gefährden wollt. Lieber lasst ihr euch von den heiligen Neubürgern tot schlagen, als aufzumucken, dass es so nicht mehr weitergehen kann.

  44. Ich kann mich erinnern, daß die Polizistinnen und Polizisten letzten Sommer und Herbst ganz lieb gebeten und dann irgendwann GEBETTELT worden sind, irgendwas zu leaken.

    Mir ist in ganz Deutschland nicht ein einziger Whistleblower bekannt.

    Und der Wendt – mit Verlaub – der war doch letzten Sommer und Herbst andauernd vor der Kamera. War das nie live?

  45. #50 Orwellversteher (21. Okt 2016 21:52) Your comment is awaiting moderation.

    „Mir ist in ganz Deutschland nicht ein einziger Whistleblower bekannt.“
    ————————————————–
    Bescheuert formuliert. Besser so:

    Mir ist nicht bekannt, dass es irgendeinen Whistleblower gegeben hätte.

    Und ich habe wirklich aktiv bei Wikileaks gesucht.

  46. Die Polizisten sind es die das System täglich am Leben erhalten. Man bedenke mit welchen Eifer manche die Autofahrer, Fahrradfahrer und selbst Fußgänger wegen dem größten Schwachsinn mit Bußgeldern strafen. Und das oftmals mit großer Freude. Wenn es sich aber um Ausländer handelt, dann wird meist der Schwanz eingezogen und alles mögliche toleriert.
    Wenn man auch einmal erlebt hat mit welchen Übereifer solche Polizeibeamte bei einer unberechtigten Hausdurchsuchung agieren, nur um derjenigen Person irgendeinen Verstoß anzuheften, wird niemals mit dieser Sorte Polizeibeamte Mitleid haben. Eher das Gegenteil.
    Am schlimmsten sind diejenigen die sich noch profilieren müssen/wollen, sogenannte Sternchenjäger, die tun fast alles um ihre Beförderung voranzutreiben.
    Ich habe auch schon mehrfach bewußte Falschaussagen von Polizisten sowohl vor Gericht als auch in Akten bzw. Zeugenaussagen erlebt.
    Man sollte dieser Klientel im täglichen Leben immer mit größten Misstrauen begegnen.
    Ein sehr guter Strafverteidiger sagte einmal vor über 20 Jahren zu mir: Mit der Polizei unterhält man sich nicht. Mit den Polizisten spricht man höchstens über das Wetter. Und es hat mit gut getan dass ich diesen Ratschlag seitdem befolgt habe. Man muß vorsichtig sein, wenn man solche Beamten im Verwandschafts- oder Bekanntenkreis hat.

  47. #3 Cendrillon (21. Okt 2016 19:55)

    Streiken? Dürfen Sie zwar nicht aber in einer Notsituation – warum nicht?

    Sollen sie sich halt krankschreiben lassen. Ich würde als Polizist meinen Arsch auch niht mehr für rote Ratten hinhalten wollen.

  48. Die Polizisten, die hier mitlesen, werden sicher ganz begeistert sein über die pauschalisierte Negativmeinung. Könnte so einige verprellen.
    Man sollte nicht einfach alle über einen Kamm scheren. Es gibt weit mehr Aufgaben als Verkehrskontrollen.
    Und ja – schwarze Schafe gibt es überall.

  49. @#52 Ali Kummelturke (21. Okt 2016 22:04)

    …wird niemals mit dieser Sorte Polizeibeamte Mitleid haben.
    —>das stimmt, mit DIESER Sorte habe ich auch kein Mitleid, aber mit der anderen Sorte sehr wohl.

  50. #45 Kampfhund

    Gerade erst letzte Woche wurde bei einem AfD Anwalt das GG wegen einer simplen Beleidigung ausgehebelt und seine Wohung und auch die Kanzlei durchsucht.

    Solche unverhältnismässigen Schikanierungen seitens der Büttel gibt es nicht erst seit kurzem, sondern haben eine lange Geschichte. Bisher hat es halt „nur“ NPDler oder andere als Neonazis deklarierte Menschen getroffen, weshalb es dem politisch halbwegs Interessierten bisher egal war. Nun man aber fest, dass man ggf. selber auf der Abschussliste steht und schon morgen wegen einer Nichtigkeit ein SEK vor der eigenen Türe steht.

  51. Der Mordversuch an 4 Polizisten in 2 Fahrzeugen in Frankreich inclusive Behinderung durch die Moslemtäter, aus dem Fahrzeug zu fliehen, sollte zu bundesweitem Aufschrei führen, aber nichts, kein Ton in den deutschen Schmutzmedien.
    Geschweige denn den Staatsmedien.

  52. Die Polizisten in unserer Dienststelle sind zum größten Teil nicht für diesen Beruf geeignet.Wie weiter oben schon angesprochen,wird der Bürger drangsaliert und die neuen Heiligen dürfen sich alles erlauben.Wir mußten einmal auf die Polizeistation und unseren leicht alkoholisierten minderjährigen Sohn nach einer Fastnachtsveranstaltung abholen.Die haben uns und ihn wie Schwerverbrecher behandeln.Das Wohlbehagen über die Machtposition war ihnen förmlich anzusehen.Ich glaube,die Mehrheit der Polizeibeamten steht im Ernstfall nicht hinter den deutschen Bürgern.Diejenigen,die noch Rückgrat und Charakter haben,sind in der Minderheit.Leider.

  53. Hier sollte jedem klar sein, wenn Maas pfeift, stehen die vor unseren Türen. „Wir befolgen nur Anweisungen“.
    Was ich mit der Polizei/Staatsanwaltschaft erlebt habe würde mir hier keiner glauben.

  54. „Wo deutsche Bomben einschlagen, bleibt nichts mehr übrig“ der Kleber gerade.
    Wenn es Bomben aus deutscher Produktion sein sollten, hat er die Pflicht, den Gabriel und die Regierung anzuklagen, tut er aber nicht, sondern sendet aus Jemen unbelegbare Bilder.

    Nun hat er den Faden zum 3. Reich und Stefan Aust ist eingespannt.
    Das ist alles nur noch widerlich.
    Kleber scheint entfesselt, bevor er seinen Job verliert.

  55. #58 Puenktchen (21. Okt 2016 22:08)

    Die Polizisten, die hier mitlesen, werden sicher ganz begeistert sein über die pauschalisierte Negativmeinung. Könnte so einige verprellen.
    Man sollte nicht einfach alle über einen Kamm scheren. Es gibt weit mehr Aufgaben als Verkehrskontrollen.
    Und ja – schwarze Schafe gibt es überall.

    Verprellen? Wenn es nach Rainer Wendt geht, würde uns wegen „Hasskommentaren und Propaganda“ die Fahrerlaubnis entzogen werden.

    TDebatte um Hasskommentare Polizei will Online-Hetze mit Führerscheinentzug bestrafen

    Die Zügel werden offenbar angezogen: Nach dem Treffen zwischen Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und Facebook-Vertretern will nun auch die Polizei härter gegen die Verfasser von Hasskommentaren im Internet vorgehen.

    Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) brachte gegenüber der „Bild“-Zeitung einen Führerscheinentzug für die Urheber solcher Texte ins Spiel. „Das Internet ist kein rechtsfreier Raum“, sagte DPolG-Chef Rainer Wendt. Wer Hasskommentare und Propaganda poste, begehe eine Straftat. „Mit Geldstrafen beeindruckt man die Täter meist nicht, deshalb wäre zum Beispiel der Führerscheinentzug das richtige Mittel“, so Wendt. Die Bestrafung müsse „rasch erfolgen und wehtun.“

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/polizei-will-online-hetze-mit-fuehrerscheinentzug-bestrafen-aid-1.5398092

  56. Werte/er Beany sind wir uns doch einig dass der übermässige Teil der legal Waffenbesitzenden überaus verantwortungsvoll und umsichtig mit seinen Waffen umgeht.Sind wir uns auch soweit einig dass der nicht immer Reichsmann sehr viel Kapital in seine Waffen investiert hatte ,da kommt schnell ein kleines Vermögen zu sammen.Sind wir uns einig das die ersatzlose Beschlagnahmung ,ohne die Möglichkeit der gütlichen Veräußerung einer rotzfrechen Enteignung gleich kommt.Kennen wir die willkürliche Festlegung des Waffeneinzugs/Konkurs e.t.c..Der Mann hat durchgedreht ,seine Reaktion verwundert nur weltfremde Bürohengste und Idioten.Aber die mussten ihren Arsch ja auch nicht hinhalten.

  57. D500:
    Doch, das glaube ich Ihnen. Und vielleicht könnte ich Ihre Erlebnisse und Erfahrungen noch übertreffen. Vor Allem in Punkto Gerichtserlebnisse und Staatsanwaltschaft. Da gibt es Dinge, die glaubt kaum einer.

  58. Polizisten sind Staatsdiener,das heist Kadavergehorsam.Keine eigene Meinung haben oder sagen.Die gehen auch gegen das eigene Volk los.
    Keine Ehre.

  59. Dieser Staat hat ohnehin aufgegeben, insbesondere was die Verfolgung von migrantischen Straftätern betrifft.

    Wenn man sich anschaut mit welchem Migrantenbonus hier geurteilt wurde kann man sich nur noch übergeben.

    Laut einem Kommentator war einer der Täter nicht wie beschrieben ein Serbe, sondern ein Roma. Über die Herkunft der restlichen Täter schweigt sich die Lückenpresse wohlweislich aus.

    http://www.zeit.de/hamburg/2016-10/hamburg-vergewaltigung-prozess?google_editors_picks=true

    Man stelle sich vor, eine Gruppe Deutscher hätte sich auf solch bestialische Weise an einem Migranten-Mädchen vergangen. Wochenlange Sondersendungen, Lichterketten und Empörungs-Orgien wären uns sicher. Und hier von Rotz, Dröhnung-Eckhart, Tschemm und Konsorten dröhnendes Schweigen. Kein Besuch der Kanzerin beim Opfer und deren Familie. Aber bei Schmauchspuren an einer Moscheetür ist sie flugs zur Stelle.

  60. Programmhinweis

    Deutschlandradio 00:05/Deutschlandfunk 23:05 (morgen)

    Die lange Nacht des Populismus……

    Die Lange Nacht über Massen
    Wir sind nicht die

    Nach dem Zweiten Weltkrieg schien das von Gustave Le Bon Ende des 19. Jahrhunderts ausgerufene „Zeitalter der Massen“ endgültig überwunden zu sein. Der Individualismus triumphierte, von den Massen redete man nur noch despektierlich oder retrospektiv. Jetzt aber gehen Gespenster in Europa und in der Welt um: Die Massen sind zurück. (….)

    „Wir sind das Volk“, behaupten Teilnehmer an einer Pegida-Demonstration: Sprechen hier die Massen?

    http://www.deutschlandradiokultur.de/die-lange-nacht-ueber-massen-wir-sind-nicht-die.1024.de.html?dram:article_id=367219

    00:05 Uhr
    Lange Nacht

    WIR sind nicht DIE
    Die Lange Nacht über Massen

    23:05 Uhr
    Lange Nacht

    WIR sind nicht DIE
    Die Lange Nacht über Massen

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html?drbm:date=22.10.2016

  61. Mal ehrlich, das ist doch substanzloses Herumgeheule. Es beeinflußt oder ändert gar nichts. Das grundsätzliche Problem wird auch von keinem Polizeivertreter ausgesprochen, das wäre ja völkisch.

    Bin übrigens gerade von Euch Kriechern mit ca. 9 km/h zu viel geblitzt worden. Das ist das einzige, was ihr könnt. Ist vielleicht auch ganz gut so.

  62. Wozu brauchen wir denn noch Polizeien,die sind doch,von politischer Ebene,gar nicht mehr gewollt,sie kosten Geld,was die Länder nicht mehr haben,die Pensionen belasten auch den Haushalt und am Ende wird ja nur noch die Deutsche Kartoffel verfolgt und zur Kasse gebten,weil man sich an die wirklichen Verbrecher gar nicht mehr heran traut,aus bekannten Gründen.
    Dass der kleine Beamte da frustig wird,liegt doch auf der Hand nur, solange alles noch funktioniert,sehen die Verantwortlichen auch keinen Grund irgend etwas zu ändern.
    Wo war die Gewerkschaft denn all die Jahre?
    Wieviele Klagen gegen die Verwaltung wurden angestrengt?
    Wollten diese Gewerkschaftler eigentlich die Gefahr eingehen,sich in irgendwelche Nesseln zu setzen?
    Unterstützen unsere Gewerkschaften nicht auch den ganzen Wahn,der mittlerweile in Deutschland abgeht,auch zu Lasten der Polizei?
    In Deutschland gerät doch alles in die Schieflage und besonders die Innere Sicherheit und der Schutz des Volkes,aber das geht allen am A**** vorbei,was sich Politiker nennen darf.
    Ist aber auch kein Deutsches Phänomen,es dürfte in fast allen Europäischen Staaten,das gleiche Thema sein..
    Wie z.b. in Schweden,man schaue in die MM News…

  63. Staatsdiener haben wir zuviel. Aber nicht in der Polizei, sondern im Wasserkopf der Regierenden und die planen gerade, das Plenum locker mal um 100 zu erhöhen, damit alles bleibt, wie es war, damit niemand wegen der AfD seinen Sitz im BT verliert.

    Ein unfassbarer Vorgang, undemokratisch.

  64. Also ich habe mit den Staatsdienern keine Probleme.
    Kommt wahrscheinlich von meinem Auftreten diesen Behördenvertretern gegenüber her.
    Freundlich aber bestimmt.Selbstbewusst aber nicht Arogant. Und immer laut und Deutlich reden.Und natürlich so das sie es auch verstehen.

  65. #57 Schreibknecht (21. Okt 2016 22:05)

    @ Machen sie schon. Bei der Bundespolizei ist der Frust und der Krankenstand so hoch das eigentlich gar nichts mehr laufen würde, wenn nicht die verbliebenen Kräfte dermaßen viele Überstunden schieben, das die dann auch ausgelutscht sind und mit dem Attest vom Medizinmann winken. Aus internen Quellen weiß ich das die Polizisten in den unteren Diensträngen, sich genau mit unseren Anliegen identifizieren. Im gehobenen Dienst sitzen nur noch Karrieristen mit Parteibuch, die nie nur auch eine Minute Streife gelaufen sind.
    Die Kluft zwischen den Polizisten in den einzelnen Dienststellungen ist gewaltig. Deswegen versucht man auch immer mehr Ausländer anzuwerben, nur zum Leidwesen der Politiker erfüllen die meisten von denen noch nicht mal die Mindestansprüche was Bildung, Deutschkenntnisse oder körperliche Tüchtigkeit betrifft.
    Vielleicht schaffen es die Politiker den ,,Polizisten 2020″ zu erschaffen, mit einem Niveau wie in unseren Schulen.
    ,, Eh Alter gib mal Ausweis, bin voll korrekter Bulle und du blöde Kartoffel bist voll schnell gewesen…..auf dein fucking Fahrrad!“

  66. Ist das erschreckend……Die armen Berliner Polizisten….Knaller!

    Tritt mal ab, Du Pfeife!!!

  67. Wer gute Arbeit leisten soll, der braucht auch eine gute Ausrüstung. Daran scheint es ja in Berlin zu fehlen. Aber vielleicht kriegen sie ja bald Taser, dann können sie wie in den USA jeden tasern, der ihnen komisch vorkommt. Wäre auch nicht so das Gelbe vom Ei, wenn man wie nun, durch unseren unsäglichen Justizminister veranlasst, ganz schnell selbst zum Ziel werden kann oder?
    Ansonsten mag ich unsere Polizei. Also hier die Hamburger Jungs. Habe noch nie negative Erfahrungen mit denen gemacht.
    Besonders genial fand ich, wie die auf dieser verkaggten Antifa-Demo die auf einmal geduscht und zurückgetrieben haben. Später gab es noch Ausschreitungen im Schanzenviertel und da brüllten die dämlichen Antifas ständig „Ganz Hamburg … hasst die Polizei!…. Ganz Hamburg… hasst die Polizei!“
    Wie blöd ist das denn? Die bilden sich echt ein, sie seien ganz Hamburg oder was?
    Oder wenn die so in Aktion sind… auf einer Demo stand da so ne Kette von Polizei und man weiß ja nie, wohin die als nächstes losstürmen werden. Aber so ein paar Klugscheiß-Antifas denken immer, da geht noch was und laufen da vor der Kette herum und tun so, als wär das völlig normal. Da stürmte die Kette los und ein Polizist schubste den Blödmann, der fiel dann mit dem Kopf auf den Gehsteig, 3 Polizisten stolperten über den… ob der noch mal aus dem Koma aufgewacht ist? Man weiß es nicht, habe nichts mehr gehört. Gab aber wie immer Riesengeschrei von den Linksgestörten.

    Auch als hier vor paar Jahren mal die NPD hinterm Dammtorbahnhof demonstrierte, waren vielleicht so 150 Leute, da standen Wasserwerfer, gleich 2 Stück in Richtung Stephansplatz. Dort standen ungefähr 5000 Antifas, die wurden somit gut in Schach gehalten. Auf dem Bahnhof war alles abgesichert mit Polizisten, solche sieht man sonst nie. Mindestens 2 m groß und 1,5 breit. Hundeführer, oben brachten Antifa-Idioten Spruchbänder an, die wurden heruntergeholt. Dämliche Antifa-Nasen wollten die 2m Typen blöd vollquatschen, wie „friedlich“ sie doch seien, aber diese böööse böööse Polizei aber auch… Die 2m-Männer ließen keinen von denen durch. Leider mich auch nicht… LOL So wird schon seit Jahren durch Antifa das Demorecht in diesem Land ausgehöhlt.

    Nee, Polizei tut mir leid, wenn die von diesem ganzen Abschaum angegangen werden, besonders und auch anschließend von der Justiz verhohnepiepelt, wenn die regelmäßig Verbrecher wieder laufen lässt. Da würde ich als Beamter auch resignieren.

  68. #25 Rautenschreck (21. Okt 2016 20:34)
    #14 Joachim Nettelbeck (21. Okt 2016 20:23)

    Zum Drangsalieren der reicht die Kapazität immer, zum Verfolgen von Straftätern aber nie.
    Darauf kann ich einen heiligen Eid leisten.
    Die Polizei ist der Freund der Verbrecher.
    Lieber werden die Opfer diffamiert und belächelt. Mein Mitleid hält sich in sehr engen Grenzen.

    Danke Joachim Nettelbeck! Wer dieses Drangsalieren nicht erlebt hat und die unglaubliche Rambo-Arroganz gegen Deutsche, der wird nicht ganz verstehen. Ich verstehs! Polizisten, die wie unter Drogen bei jeder Kleinigkeit ausrasten, bei Ordnungswidrigkeiten ein Verhalten an den Tag legen, als seien sie Schwerstkriminellen auf die Spur gekommen, Lügen im Amt und vor Gericht, all das muss man persönlich erleben, sonst mag man’s gar nicht glauben. Möchtegern-Rambos die ihre lange Weile an jedem auslassen, der ihnen in die Quere kommt.
    ———————-
    Stimmt genau, ich habe diese Erfahrung auch schon mehrfach im Leben machen müssen. Einmal habe ich in den eigenen Briefkasten durch den Schlitz geschaut und wurde gleich darauf von zwei Zivilpolizisten angepöbelt und festgehalten. Das andere Mal bin ich an einem Sonntagnachmittag in einem verschlafenen Schwarzwalddorf ohne jeden Autoverkehr bei Rot über die Strasse gegangen und wurde dann von den Dorfbullen mit dem Streifenwagen verfolgt und wie ein Schwerverbrecher behandelt. Einmal wollte ich auf der Polizeiwache meiner Heimatgemeinde einen Fahrraddiebstahl anzeigen. Der Wahrheitsgehalt meiner Anzeige wurde vom aufnehmenden Beamten jedoch angezweifelt. Er hielt es für unglaubwürdig, dass ich die öffentliche Bücherei im Nachbarort besucht hätte. In unserem Ort gebe es doch auch eine öffentliche Bücherei. Dass diese montags immer geschlossen ist und man als Leser auch Büchereien anderer Ortschaften besuchen kann, wollte ihm nicht einleuchten. So stand gleich der Verdacht des Versicherungsbetruges im Raum. Seitdem bin ich auf die Polizei nicht mehr gut zu sprechen.

  69. Zu der Drangsalierung von ordnungsgemäßen (alten) Deutschen Waffenbesitzern kann ich zu nächtlicher Stunde eine kleine Anektodte dazu geben, die o.e. bestätigt: Kenne einen ca. 70-jährigen, der offiziell seit ca. 40 Jahren eine Waffe hat (da er damals große Beträge seines Geschäfts zur Bank brachte jahrelang) Safe, wie vorgeschrieben und auch Munition (muss getrennt pi pa po..) Alles ok und gemeldet. Da bekam er Besuch bzgl. Kontrolle: Zeigte alles vor: „Ja, die Munition müssen wir ihnen wegnehmen, die ist ja gar nicht eingetragen!“ ( Gesetzeslage hatte sich geändert, wusste er nicht, hatte sich seit Pension nicht mehr drum gekümmert…)
    Was soll der Mann mit einer Waffe, wenn er keine Munition (mehr) hat!!!??? Der Hammer ist noch,wenn ichs richtig verstanden habe, er musste auch noch 60 Euro blechen, für die Kontrolle, dass die bei ihm waren! Einmal mehr Bestätigung der Drangsalierung, Gängelung und Entwaffnung der einheimischen ordnungsgemäß handelnden (Die Munition gabs damals noch frei zu kaufen laut meinem Bekannten) im Gegensatz zu der mitunter laxen Handhabung bei Waffen von Asylanten…

  70. Über niedliche „Grusel-clowns“

    „Allein am Freitag berichtete die Polizei von mindestens neun Fällen, in denen sogenannte Grusel-Clowns jemanden erschreckt, bedroht oder sogar verletzt haben“

    Diese Typen muessen aufpassen,
    stets nur an die „gewünschten“ zu geraten,
    also nicht jemanden, der auf bedrohung
    auch wie ein bedrohter reagiert.

  71. Brummbär fragt:
    Bitte NICHT vergessen!

    Wie ist eigendlich der Stand der Ermittlungen
    im Fall der Auffindung der skelettierten
    Leiche der kleinen Peggy und der Ermittlungsstand
    der Forensik des LKA Bayreut ?
    Wir erinnern uns und werden es nicht vergessen:

    In der Nähe(?) der Leiche der kleinen Peggy
    wurde ein Millimeter großes Stück Stoff
    gefunden,an dem die Hexenmeister des LKA
    ZWEIFELSFREI die DNA des Uwe Böhnhard aus dem
    sog.NSU Trio fanden.

    Nach 15 Jahren,bei Wind und Wetter,bei Eis
    und Schnee und unter Pilzsporen,Fuchspisse
    und Wildsaurüsseln !!!

    Meine Anfragen werden nicht beantwortet!

    Helft ! Schreibt !

    Lasst uns den oder die Namen der bayrischen
    Genies ans Licht der Welt brigen!

    Sie haben ein Recht auf ihren Ruhm !

    ICK JEB NICH UF !!

    Morjends

  72. Die Berliner Polizei ist korrupt und hängt nachts auf der Straße herum beim Kaffeetrinken.
    Die Berliner Polizei schikaniert Leute und jeder Schupo begeht mehr Straftaten als normale Bürger.
    Die Bullen schikanieren normale Leute auf Demos, Anti-Merkel, Anti-Putin etc pp
    Die Berliner und andere Polizeien sind korrupt, dass wissen alle normalen Bürger,
    und wenn PI so weitermacht reicht es mir.

  73. Man darf es sich nicht wünschen:

    – einerseits wird die Polizei klar verheizt und sollte dagegen streiken dürfen.

    Andererseits:

    – könnten linkische Grüne/linkische Antifa/linkisch Merkelnde/linkisch Rothende, linkisch Stegnernde/linkisch Schwesigende usw. usw. so eine Situation nutzen um für ihre Moslems:

    – gefahrloses Raummorden
    – gefahrloses Vergewaltigen
    – gefahrloses Plündern zu organisieren.

    Längerfristig gesehen könnte die Folgen so eines Streikes jedoch positiv zu sehen sein, wenn der Streik direkt am Bundestag abgehalten wird.

    Auf das die verquasten Kreaturen des Bundestages spüren, dass ihr Verrat unsereins an den Islam, vielleicht nicht ohne Sühne bleiben wird.

  74. # 83 Surgeon

    ALLES RICHTIG GESAGT UND 100% ZUSTIMMUNG

    kleines Beispiel: in Berlin, Wittenbergplatz steht
    ein VW Bus mit zwei Bullezisten an der Ampel. kommt
    ein BMW mit 5 jugendlichen klar unter 18 Jahren südländischen Kültürbereichern an, stoppt mit elend quietschenden Bremsen neben derBullenschaukel
    und rast bei Gelb sofort los. Ich schaue ungläubig
    zu der armen Bullezei, habe direkten Augenkontakt und ernte nur ein hilfloses Schulterzucken.

    Und jetzt jammern diese Flachzangen rum, also wer
    diesen Typen auch nur noch das allergeringste Verständnis entgegenbringt, hat auch selbst nicht
    mehr alle Latten am Zaun.

    Das sind alles nur Systemlinge, die uns Deutsche ohne mit der Wimper zu zucken beim geringsten Anlass umlegen würden, wenn diese stasiverseuchte Regierung das von ihnen verlangt, um uns weiterhin parasitär und schmarotzend ausbeuten zu können

    DAS IST DIE KLARE WAHRHEIT!

  75. Mir sind solche Karrieren wie dieser Polizeipräsident auch bekannt. Jedenfalls beim Nachfragen hinterher. Es gibt immer wieder Leute die voll durchmaschieren bis an die Spitze. Und die dummen normalen Leute schauen blöd zu und meinen, das hängt an der Intelligenz.
    Es gibt ja eine gewisse Einarbeitungszeit, wenn man eine neue Tätigkeit ausübt. Und schwupp ist er wieder weg. Eigentlich ein Alptraum für jeden Chef.
    Das geht nur mit Verbindungen mit ganz oben. Und diese bekommt man am besten über Studentenverbindungen oder über die Partei. Deshalb sind auch die Studentenverbindungen bei den Parteien so verhasst, weil sie zur Konkurenz werden können.

  76. ww.nw.de/lokal/bielefeld/heepen/heepen/20955017_39-jaehriger-Mann-starb-nach-schwieriger-Festnahme.html

    Nicht immer hilft Allah!

  77. @ #87 rob567 (22. Okt 2016 07:24)
    Mir sind solche Karrieren wie dieser Polizeipräsident auch bekannt. Jedenfalls beim Nachfragen hinterher. Es gibt immer wieder Leute die voll durchmaschieren bis an die Spitze. Und die dummen normalen Leute schauen blöd zu und meinen, das hängt an der Intelligenz.
    ——————-

    Bei genauerer Betrachtung der Fakten kann man sehr wohl einen Zusammenhang zur Intelligenz feststellen:

    negativ proportional zur Aufstiegsgeschwindigkeit und Aufstiegshhöhe

  78. Dazu sei eines bemerkt:
    „Brandbriefe“ bringen 0,0!

    Das ist höchstens der morgendliche Witz des Tages für Vorgesetzte, an dem sie sich den ganzen Tag festhalten!

    Nur da wo es diesen verächtlichen Sklaventrreibern weh tut, bringt es auch was!

  79. Aha, Polizisten mussten bei Sicherungsaktionen infolge der Charli-Hebdo-Anschläge die Maschinenpistolen im Auto lassen, weil das zu martialisch ausgesehen hätte. Was ist das für eine Bananenrepublik ? Hätten sie auf Terroristen, die mit AK47-Sturmgewehren bewaffnet sind, mit Gummiknüppeln und 9mm-Knarren stoppen sollen ? Was für ein Trottel, dieser Polizeipräsident.

  80. @ #79 Smile (22. Okt 2016 02:46)
    Alles ok und gemeldet. Da bekam er Besuch bzgl. Kontrolle: Zeigte alles vor: „Ja, die Munition müssen wir ihnen wegnehmen, die ist ja gar nicht eingetragen!“
    ————–

    Das kann den 22.000 namentlich bekannten IS-Kämpfern nicht passieren. Die haben ihre Waffen nämlich einfach nicht angemeldet.

    Den jeder Moschee angeschlossenen Gemüse-Kühl-Lagern kann das auch nicht passieren, die haben nämlich vorsichtshalber auch nichts angemeldet.

    Deshalb ist in all den Jahren bisher auch nur ein einziges der zahlreichen Waffenlager per Zufall entdeckt worden.

    *//www.epochtimes.de/politik/deutschland/nrw-waffenlager-mit-schweren-kriegswaffen-nahe-moschee-ausgehoben-a1337983.html

  81. @ #91 Voldemort (22. Okt 2016 09:02)
    Hätten sie auf Terroristen, die mit AK47-Sturmgewehren bewaffnet sind, mit Gummiknüppeln und 9mm-Knarren stoppen sollen ?
    ———————-

    Stuhlkreise. Schnelldiagnose einer psychischen Krankheit vor Ort, Mediziner bräuchten dafür mit mehreren Monaten viel zu lange.
    Sensible Motivsuche.

    Die libysche Küstenwache ist da viel praxisnäher. Als eine Horde Nordafrikaner sich illegal auf einem nicht hochseetauglichen Schlauchboot der Kontrolle entziehen wollte und übers Meer vor der Polizei flüchten wollte, sind sie denen einfach nachgefahren.

    14 Seemeilen von der Küste entfernt haben sie die Illegalen, mutmaßlichen Straftäter, eingeholt. Das ist knapp hinter der Hoheitsgrenze von 12 Seemeilen, aber deutlich innerhalb der sogenannten Anschlusszone von weiteren 12 Seemeilen. In dieser Zone hat der jeweilige Staat umfangreiche Kontrollrechte.

    Sie wurden inflagranti dabei erwischt, wie sie gerade auf ein Schleuserschiff umsteigen wollten. Da sie die Ansage, zurück zum Festland mitzukommen, aber arrogant mißachteten, packte die Küstenpolizei ihre Knüppel aus.

    Da versuchten einige der Nordafrikaner, übers Wasser laufend zu entkommen. Da sie es versäumt hatten, schwimmen zu lernen und da sie auch nicht berücksichtigten, das Wasser kein so fester Untergrund ist, sanken sie halt ein und ertranken. Jetzt sind sie tot.

    Die Schiffscrew der Schleuser Sebastian Jünemann, Nina Röttgers und Daniel Hummeltvon Cadus.org funkten dann an die Propaganda-Medien: „bewaffnete Angreifer mit einem Schiff mit Abzeichen der libyschen Küstenwache“ hätten sie überfallen und mindestens 4 Menschen getötet.

    Die bezahlten Schreiberlinge übernahmen diese Nachricht ungeprüft und schrieben sogar voneinander fleißig ab.

    Jetzt ist der Weg frei für Stuhlkreise, endlich.

  82. Schau dir doch an welche Hohlköpfe in Berlin sitzen. Das sind doch alles Spastiker höchster Art. Als mich meine Freunde aus Amerika fragten ob es in Deutschland mittlerweile wirklich so schlimm ist, musste ich ihnen doch die Wahrheit sagen. Urlaub in Germany fiel da für die ins Wasser. Die wollten auch nach Berlin. Und Berlin geht es bald so wie Paris. Da bekommt man mittlerweile bis 60 % Rabatt in den Hotels.
    Für die Deppen in Berlin zu verstehen – weil keine Gäste mehr kommen. Wenn Rot, Rot, Grün dran kommt ist Berlin ganz verloren.
    Wenn es nur mal einen von ……. treffen würde.

  83. Sieht aus, als wenn die Berliner vom Bund oder den anderen Ländern Geld haben möchten. Das Geld der Steuerzahler für die letzte Partie haben die wohl schon verplempert.

    Bei Zustand der Berliner Polizei zeigt sich:
    Der Länderfinanzausgleich bewirkt nur das Gegenteil. Und der neue „Kompromiß“ ist auch nicht besser. Nun soll der Steuerzahler des Bundes für die Eskapaden der Rot/Grünen Bundesländer zahlen.

  84. Die Berliner Pozilei heult und wimmert?
    Selber Schuld. Härte zeigt man nicht gegen Falschparker, Rotlichtsünder und Autofaher die ihr Fahrzeug am Samstag Vormittag vor der eigenen Haustüre waschen sondern vor allen gegen die Feinde der Gesellschaft. 1.) Wer sich nicht traut gegen die Linksgrünen Verbrecher ders „Schwarzen Blocks“ vorzugehen, wenn seit Jahrzehnten immer am 1. Mai die halbe Stadt in Brand gesteckt wird und dies ohne spürbare Folgen für die Täter bleibt. 2.) Sich immer noch sogenannte Demonstranten vermummen 3.) Ausländer eine Demonstration anmelden und durchführen dürfen 4.) Mohammedaner sogar „Juden ins Gas“ skandieren dürfen
    Ja, dann sollte der Büttel mal sein eigenes Verhalten kritisch überprüfen.
    H.R

  85. Die Berliner Polizei könnte sich mal anschauen, wie amerikanische Polizisten reagieren, wenn sie mit Messern oder Knüppeln angegriffen werden.

    Dann könnten sie sich anschauen, wie die Araber-Clans, Libanesen-Clans, Rocker-Clans etc. den Begriff Zusammenhalt in der Gruppe definieren.

    Dann könnten sie sich anschauen, mit welchen Winkel-Advokatenzügen die Asylindustrie-Anwälte Abschiebungen zu verhindern suchen oder vorsätzlichen Asylbetrug als Verfolgung und fehlende Menschenrechte darstellen wollen.

    Dann vielleicht noch ein kleiner Seitenblick auf Murmansk oder Australien.

    Was bedeutet Eigenschutz, Notwehr und Verteidigung?

  86. Mir tun die Beamten leid, die relativ weit unten in der Rangordnung stehen und Tag für Tag bei ständig anwachsender Überstundenlast ihren oft unangenehmen Job machen müssen.
    Und wer von diesen Menschen Anweisungen nicht ausführt, steht ganz rasch vor dem Nichts.

    Vermutlich wird die Regierung auch alles dafür tun, daß sich keine Solidarität zwischen Polizeibeamten und uns braven Staatsbürgern mehr aufbauen kann. Die im Hintergrund diesen ganzen Wahnsinn vorantreibenden Kräfte haben gewiss Mitarbeiter mit besten wissenschaftlichen Kenntnissen und Techniken im Bereich der psychologischen Kriegsführung bzw. Lenkung von Menschenmassen.

    Diejenigen in der Bevölkerung, welche qua Veranlagung in der Lage sind, so etwas zu durchschauen und ohnehin weitgehend immun gegen Gehirnwäsche zu sein (ist m.E. wirklich Typsache), sind deutlich in der Minderheit.

  87. #28 Wohlgesinnter
    Das sehe ich auch so.
    Nicht die kleinen Beamten sind das Problem, sondern die großen Tiere.

  88. #101

    Die kleinen Beamten in Berlin sind genauso schlimm wie die großen.
    Sie lassen auch nur ihren HaSS ab und schlagen Bürger.

    Das Gehirn eines normalen Schupos hat die Intelligenz einer totgetretenen Brieftaube !

    Von seiner charakterlichen Integrität gar nicht zu sprechen,
    die liegt noch weit darunter !

  89. # 85

    Das habe ich in ganz Deutschland erlebt, auch in Bayern und NRW.

    Die Bullen sollen Verbrecher jagen gehen, ggf. Politiker und Putin,
    aber nicht sich an den kleinen Leuten vergreifen, die noch wissen was Wahrheit ist und diese leben.

    Wenn korupte Berliner Bullen von Arabern und Türken was auf die Omme bekommen
    in Neukölln, Wedding oder egal wo,
    mach ich ein Fass auf und besauf mich 3 Jahre lang !

  90. #97 Naddel2 (22. Okt 2016 10:22)

    Lesenswert.
    Gutmenschin wirft Polizei Rassismus vor
    🙂

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fahndung-bei-der-polizei-auslaender-ich-bin-raus/14722486.html

    Gutmensch_In mit bezeichnendem Nachnamen spricht mit gespaltener Zunge.

    Gutmensch_In werfen Häuptling Spitting Bull sicher auch vor, Rassist zu sein, weil Rotes Mann Spitting Bull sagen, Präsident Obama sein nix Indianer.

    Gutmensch_In wahres Rassist, sprechen Rotes Mann Spitting Bull eigenes Ethnie ab.

    Howg, Spitting Bull hat gesprochen.

    🙄

  91. #99 hydrochlorid (22. Okt 2016 12:01)

    Die Berliner Polizei

    des Jahres 2016 kann nicht mal schießen üben, weil Schießstände wegen Asbest gesperrt sind.

    Wer weiß, wozu es gut ist, was nützt ein guter Polizist, wenn er gegen das eigene Volk eingesetzt wird. Und das ist ja absehbar.

  92. @ #105 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (22. Okt 2016 14:16)
    #99 hydrochlorid (22. Okt 2016 12:01)

    Die Berliner Polizei

    des Jahres 2016 kann nicht mal schießen üben, weil Schießstände wegen Asbest gesperrt sind.
    —————

    Es gibt aber, besonders im Görlitzer Park, genügend Gelegenheiten, die Schußwaffe einzusetzen:

    § 54 Polizeigesetz:
    Schußwaffengebrauch gegenüber Personen

    (1) Schußwaffen dürfen gegen einzelne Personen nur gebraucht werden,

    1. um die unmittelbar bevorstehende Ausführung oder die Fortsetzung einer rechtswidrigen Tat zu verhindern, die sich den Umständen nach
    a) als ein Verbrechen oder
    b) als ein Vergehen, das unter Anwendung oder Mitführung von Schußwaffen oder Sprengstoffen begangen werden soll oder ausgeführt wird,
    darstellt;
    2. um eine Person, die sich der Festnahme oder der Feststellung ihrer Person durch die Flucht zu entziehen versucht, anzuhalten, wenn sie
    a)bei einer rechtswidrigen Tat auf frischer Tat betroffen wird, die sich den Umständen nach als ein Verbrechen darstellt
    oder als ein Vergehen, das unter Anwendung oder Mitführung von Schußwaffen oder Sprengstoffen begangen wird,
    b)eines Verbrechens dringend verdächtig ist

    Drogenhandel ist ein Verbrechen
    Raub ist ein Verbrechen

  93. #106 hydrochlorid (22. Okt 2016 14:37)

    Gute Antwort.

    🙂

    Aber auf dem Papier steht viel. Was ist denn ein Polizeigesetz wert, wenn schon das Grundgesetz nur noch Makulatur ist?

  94. #98 Hans.Rosenthal (22. Okt 2016 10:22)

    Ja, dann sollte der Büttel mal sein eigenes Verhalten kritisch überprüfen.

    Und zwar: Dalli dalli.

    😉

  95. #39 Naddel2 (21. Okt 2016 21:06)

    Konnte man nicht wissen, wenn man sich vor 3, 5 oder 10 Jahren für die Arbeit entschieden hat.
    ————————————————–

    Das sehe ich nicht so. Genau diese Leute sorgen dafür, daß Du Deiner Strafe zugeführt wirst, wenn es Dich trifft, und keiner von denen wird zögern mit dem Spruch „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“!

    Vor 3,5 oder 10 Jahren war bereits klar, daß es hier mal ganz schwierig werden wird. Man lese nur mal im Internet Artikel zum Thema „Multikulti“, die 10 Jahre und älter sind. ALLE Fakten lagen da schon auf dem Tisch.

    Und es ist keine „Arbeit“ wie jede andere, es ist Staatsdienst.

  96. Ein schlimmes Schicksal erlitt das einst glanzvolle Berlin

    Blickt man auf das heutige Berlin, so ist nichts von der einstigen Herrlichkeit der preußischen Hauptstadt geblieben, außer ein paar Denkmäler der einstigen Größe, welche das gegenwärtige Elend nur noch mehr hervorheben; die gegenwärtigen Zustände erinnern sehr an das Rom der späten Republik, über das Theodor Mommsen sagte: „Man versuche sich ein London zu denken mit der Sklavenbevölkerung von New Orleans, mit der Polizei von Konstantinopel, mit der Industrielosigkeit des heutigen Rom und bewegt von einer Politik nach dem Muster der Pariser von 1848, und man wird eine ungefähre Vorstellung von der republikanischen Herrlichkeit gewinnen, deren Untergang Cicero und seine Genossen in ihren Schmollbriefen betrauern.“ Besserung ist vorerst nicht in Sicht, da hier die Parteiengecken sich am liederlichsten und unfähigsten zeigen und sogar noch mit Verelendung Berlins kokettieren zu müssen glauben; und politisch ist es nicht unbedenklich eine derart verkommende Stadt zur Hauptstadt zu haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  97. #@ 102 ff Surgeon

    Du hast doch voll einen an der Birne !!!

    „Sie lassen nur ihren Hass, ab und schlagen Bürger.“

    Wo hast Du das schon mal gesehen, hä..?
    Odre bist Du vielleicht gar von diesen AntiFa-Typen?

    Dann hast Du allerdings wirklich mal ne richtige Abreibung verdient.

    Spare Die mal in Zukunft Deinen Müll.

  98. Och Gottchen…
    Dass gerade der Dt. Bulle, der die Hl. Kuh der Nation darstellt, am rumpienzen ist, das kann ich nicht nachvollziehen. Toto und Harry sind die größten Systemhuren und Büttel, die es in Schland gibt!! Der Beamte, ob der links-versiffte verbeamtete Lehrer, Bulle, Zöllner, Pfarrer/Priester, Richter, Soldat… das sind alles Nutten des Systems (Ausnahmen natürlich ausgeschlossen!). Diese Leute haben das Volk, den kleinen Michel, immer schon klein gehalten. Der Herr Lehrer im Dorf hielt sie dumm, der Herr Pfarrer oder Gendarm hielt sie klein und ängstlich und das Gesamtsystem hielt sie auch noch arm und schwach! Das war beim König, Kaiser, Adolf, Ede… so und ist auch heute, bei Mama Merkel, wieder so!! Wenn also nun der kleine Beamte protestiert oder gar streikt, was er nicht darf, da er juristisch k e i n Mensch ist und Streikrecht nun mal ein Menschenrecht ist, dann ist das mehr als lachhaft. Beamte haben daher kein Streikrecht! Hinzu kommt außerdem noch, dass sie besser gestellt, als der Normalbürger sind, daher brauchen diese auch nicht noch ein Streikrecht!!! Die meisten Beamten sind Nutznießer dieses Systems und haben es all die Jahre gewählt, verteidigt und unterstützt. Daher habe ich mit diesen Leuten kein Mitleid!! Der Bulle und der BuWe-/Nato-Söldner werden irgendwann auf das eigene Volk schießen, wenn ihr Dienstherr es anordnet!! Sorry, Leute, ist so!

Comments are closed.