Bei der Einheitsfeier in Dresden am Montag wurde Claudia Roth von Demonstranten mit „Volksverräterin“ und „Hau ab“ beschimpft. WELT-Kolumnist Henryk M. Broder äußert sich auf N24 dazu und meint zum Missfallen der beiden Mainstream-Moderatoren, „das Volk darf grob sein. Das werden alle überleben“.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

156 KOMMENTARE

  1. „einer der Politiker hat versucht zu diskutieren“

    so fange ich keine Diskussion sondern einen Streit an

  2. Hier auch noch mal, nicht OT:

    Roland Nelles auf „Spiegel Online“ dreht mal wieder voll auf:

    AfD, Pegida und Co.

    Volksverräter? Aber gerne doch!

    Kaum ein Begriff wird von den Anti-Flüchtlings-Demonstranten so laut und begeistert gerufen wie „Volksverräter“. Er entlarvt ihr wahres Denken.

    Ein Kommentar von Roland Nelles

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dresden-proteste-volksverraeter-aber-gerne-doch-kommentar-a-1115094.html

    Der Amtseid der regierenden Politiker der Bundesrepublik Deutschland lautet:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    (Hervorhebung von mir.)

    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_56.html

    Vielleicht wäre „Meineid-Schwörer“ präziser als „Volksverräter“.

  3. Sehr schön. Dieses verheuchelte, atmenlose Hyperventilieren der mittlerweile inquisitorischen Medien ist wiederlich.

    Als es zwischen den 70er- und 80ern gegen Strauß, Kohl, und alles, was irgendwie CDU/CSU war, richtig brutal, laut und aggressiv einherging, selbst wenn da Eier, Tomaten, Steine flogen, sabbelte jeder Moderater, jeder Kommentator abgeklärt von „das ist legitime Meinungsäußerung“.

    Diese Erinnerung an, die komplette Ausblendung von wütenden, rabiaten, brutalen, unflätigen Protesten in der Bonner Republik gegen Politiker, kotzt mich an! Medien, ihr habt ein Problem!!!

  4. Roth !! Verrecke !! – – – Das rief man nicht, zum Glück. Aber an Demos teilnehmen, wo „DEUTSCHLAND VERRECKE“ gerufen wird, das kann die STELLVERTRETENDE BUNDESTAGSpräsidentin. Das muss man sich mal vorstellen ! Die „Repräsentantin“ eines Staates nimmt an einer solchen DEUTSCHLAND-VERRECKE-DEMO teil – – – – Eine Rundum-Schweinerei in diesem Land!!! Wann hat das ein Ende, wann ???

  5. Die nicht vom Volk gewählte Bundestagsvizepräsidetin läuft auf einer Demo hinter einem Banner mit der Aufschrift: „Deutschland du mieses Stück Schei§§e“ her.
    Was soll man davon halten, wie soll man das bewerten? Frau Roth wird nicht gehasst, sie wird maximal verachtet, wofür? Für ihre Jahrzehnte lange anti.deutsche Po.litik!
    Stellt sie endlich vor Gericht und urteilt sie ab! Aber dalli-dalli!
    H.R

  6. Wie „Auftragswissenschaftler“ politkorrekt
    die *ganze Wahrheit* verschwurbeln

    „Die Hochschüler konkurrierten mit anderen Gruppen um günstige kleine Wohnungen – etwa mit Berufsanfängern, Pendlern oder Senioren. “

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Studierende-im-Norden-muessen-immer-mehr-fuer-Wohnungen-zahlen

    „Andere Gruppen“ … hihi.
    vllt. die asyl-immobilien-industrie der ämter,
    staatskirchen, caritas, rotkreuz, proasyl etc,
    den besitzern maroder kaffeefahrt-absteigen
    und renditeschwachen mehrfamilienhaeusern in westdeutschen multikulti-problemstadtteilen

    die kurzsichtigen teddywerfer merken nicht, dass sie an ihrem eigenen duerren ast saegen,
    auf dem sie politisch wohlig-warm sitzen.

  7. Und das Schlimme daran ist, dass diese Nichtskönnerin von uns noch bezahlt werden muß für den Müll den sie über das gemeine Volk absondert. Einfach eckelhaft.

  8. Broder war wieder mal Spitze ! Er hat nur noch vergessen zu sagen wie sich der linke und gewalttätige Pöbel bei AfD-Veranstaltungen aufführt.

  9. Mit Linksautonomen
    Claudia Roth auf Abwegen
    Harte Kritik an Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat der CSU-Landtagsabgeordnete Florian Herrmann geäußert. Sie ist Ende November bei einer Anti-AfD-Demonstration mitmarschiert, bei der „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke“ skandiert wurde. Obwohl sie das auch gehört haben muss, hat sie sich bisher nicht davon distanziert – im Gegensatz zu anderen Beteiligten.
    Der personifizierte erhobene Zeigefinger: Claudia Roth, hier auf der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen in Halle. Die Bundestagsvizepräsidentin steht massiv in der Kritik. Bild: Imago/Felix Abraham
    Der personifizierte erhobene Zeigefinger: Claudia Roth, hier auf der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen in Halle. Die Bundestagsvizepräsidentin steht massiv in der Kritik. Bild: Imago/Felix Abraham
    Ich halte das für einen unhaltbaren Zustand, wenn die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags hinter Parolen wie ‚Deutschland, Du mieses Stück Scheiße‘ herläuft. Sie trägt damit zur Radikalisierung der Gesellschaft bei und macht sich mitschuldig, wenn sich das Klima in Deutschland hochschaukelt.

  10. #4 Babieca

    Bei deinem Beispiel wäre aber eine Fallunterscheidung sinnvoll: Wenn Linksextremisten Eier, Tomaten oder Steine werfen, dann ist das auch heute noch für die Medien „Meinungsäußerung“. Aber wehe Rechte, ja nicht mal Rechtsextreme, würden Wattebällchen (meinetwegen auch Eier oder Tomaten) werfen, dann wäre das Geschrei gigantisch.

    Das Problem heutzutage ist das völlig kranke Messen mit zweierlei Maß: Linke dürfen alles, aber Rechte dürfen nicht mal einen Furz lassen. Daran hat z.B. Frau Schwesig einen nicht geringen Anteil: „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“. Wenn überhaupt, dann ist es genau umgekehrt.

  11. Diskussionen mit dieser Person dürften sinnlos sein, nicht nur weil sie völlig borniert und kritikresistent ist, sondern auch weil sie angeblich einen Waffenschein und eine Walther PP in ihrer Handtasche hat.

  12. Hier bekamen die beiden Medienfuzzis von Herr Henryk M. Broder eine Lehrstunde in Demokratie!

  13. Die Verrohung des politischen Diskurses begann ja mit den linkgrünen Nichtsnutzen, die jetzt so weinerlich sind, weil ihnen das Dressurmonopol entglitten ist!

    „Birne Kohl,“ oder „Stoppt Strauß“, damit hatten die linksgrünen Pädophilen nie ein Probläm, oder?

    Und dass ausgerechnet die wohlstandsverwöhnte Arzttochter Claudia Fatima Roth als geringwirtschaftsstarke StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften den sächsischen Steuerzahlern, die sie nähren, mangelnde Hirnmasse unterstellt, zeigt, wie verroht die linkgrünen Gerninnutze sind!

  14. #12 Vugulaerer Molem (04. Okt 2016 16:38)

    also ich kann mich nur an Eva Hermann erinnern, die es gewagt hat Autobahn zu sagen und dafür umgehend gekickt wurde, aber akutell muss ich passen

  15. Tja Claudia.

    Das Volk in Dresden hat dir gezeigt, wer wirklich die Macht im deutschen Staate hat.

    Und das ist erst der Anfang, du Volksverräterin!

  16. Broder ist zu bedauern das er an dieser zwei
    stinkende triefend roter Medien systemknechten
    geraten ist !
    Die hatten vor dieses Gespräch bestimmt ein doppelter Hafenrundfahrt a la Merkel (hinter)
    sich !

  17. #21 Pedo Muhammad (04. Okt 2016 16:42)

    hat er nicht, die 1. Autobahn wurde von 1932 vom damaligen Bürgermeister Konrad Adenauer eröffnet.

    Autobahn ist ja so CDUlich…

  18. und dann wundert die sich das es Menschen Gibt die keine Lust auf sie haben . Sie hat wirklich alles dafür getan das die hart arbeitende Bevölkerung der brave Steuerzahler sauer wird wenn er sie nur sieht . Die lässt sich die Steuergelder nur so rein blasen und zum Dank beleidigt sie unser Vaterland mir Den Worten Deutschland verrecke
    pfui normale Menschen können die doch nicht mehr wählen

  19. Wie hätte unsere Bundestagspräsidenteuse denn gerne die Diskussion? Unser Sensibelchen auf dem Egotrip? Eben jene, die bei einer „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“-Demo völlig unsensibel mitläuft?
    Gerne auch beim Spruch „Deutschland verrecke!“, genau wie der holde Justizminister.

    Dies ist aber auch ein erwählte Sprache, alle Achtung!

    Ich bin froh, dass die Politiker, welche ich wähle, von ausgezeichneter Bildung sind!!!

  20. Der Claudi ihre Ansichten kennt man ja zur Genüge!

    Sie braucht sich nicht zu äußern.

    Ich möchte dieser Dame die Legitimation absprechen, im Deutschen Bundestag zu sitzen!

    Wer dort tagt, hat deutsche Interessen zu vertreten (nach Recht und Gesetz) –
    und nicht türkische!

    Ich würde ihre empfehlen, an den Bosporus zu ziehen,
    da sie ja – nach eigener Aussage – seit Jahrzehnten Türkenpolitik betreibt . . .

  21. Grüß Gott
    Mhm wofür steht eigentlich N24?
    Bedeutet es Nazis 24?
    Außerdem fand ich die Aussage der Frau im Video interessant!
    Sie sagte sie dürfe die Worte der Leute nicht wiederholen denn sie seihen verboten….ich dachte ein Zensur der Medien findet laut Grundgesetz nicht statt?
    Merken diese Leute eigentlich nicht daß sie in einer Diktatur leben?

  22. Eigentlich wissen die doch wie Broder tickt. Die Moderatoren kitzeln aus ihm das heraus, was sie sich selbst nicht trauen zu sagen.

    Genau, wie Merkel, welche die CDU platt macht.

    Ääääächt raffiniert.

  23. #28 Integrationsmärchen (04. Okt 2016 16:48)

    hätte einer „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ gerufen wäre Roth vor Freude mit einem Börek in den Hamsterbäckchen im Kreis gesprungen.

    Diese Freude blieb ihr versagt

  24. (Forts.)
    Wenn Frauen mit dieser Qualifikation in den Bundestag gelangen – und sogar Vizepräsidentin werden können, dann ist das System faul, da stimmt was nicht – es stinkt gewaltig!

  25. Immer, wenn in Bayern Hirn vom Himmel regnete, spannte Claudia ihren großen, grünen Schirm auf.

  26. #13 KDL (04. Okt 2016 16:38)

    Bei deinem Beispiel wäre aber eine Fallunterscheidung sinnvoll (…) Das Problem heutzutage ist das völlig kranke Messen mit zweierlei Maß: Linke dürfen alles, aber Rechte dürfen nicht mal einen Furz lassen.

    Du hast recht. Ich würde sogar noch weiter gehen: Zusätzlich zu den Linken haben auch Mohammedaner völlige Narrenfreiheit. Also alle ungenierten Gewaltkrawallos, die mit dem Bürgertum außer als Zahlmichel und Prügelknabe nichts anfangen können. Da rächt sich noch ein weiteres, küchenvulgärmarxistisches Scheinargument, das sich virulent per Staat durch die DDR und per kommunistischer – im Zweifelsfall DDR-finanzierter – Gruppe durch Westdeutschland gefressen hat: „Das Bürgerturm ist am Nationalsozialismus Schuld.“

    An allem Übel. An der neuen Erbsünde. Und die begann bekanntlich mit dem Schnäuz.

    Als die Bonner Republik durch wütendes linkes Getobe gespalten war wie nie (68er, Ohnesorg-Krawalle, KKW- und Startbahn-West-Schlachten, Doppelbeschluß), feierten das die Medien auch als Ausdruck legitimen („linken“, du hast recht) Protests.

    Genau das gewähren sie jetzt den stinknormalen Bürgern nicht.

  27. #17 Edgar Werner (04. Okt 2016 16:40)

    Hier bekamen die beiden Medienfuzzis von Herr Henryk M. Broder eine Lehrstunde in Demokratie!

    ————————————————-
    Genau! Diese beiden Medienfuzzies atmen den Geist von CFR. Sowas hat in einem demokratischen Staat, in einer Nachrichtensendung nichts verloren. Hier hilft nur die polnische Lösung.

    AfD or bust!

  28. Broder mausert sich auf seine alten Tage immer mehr zum „Sturmgeschütz der Demokratie“. Scharfsinn hatte er schon immer; jetzt kommt noch die Weisheit des Alters hinzu.

    Chapeau!

  29. #22 ketzerhammer (04. Okt 2016 16:43)

    Tja Claudia.

    Das Volk in Dresden hat dir gezeigt, wer wirklich die Macht im deutschen Staate hat.

    Und das ist erst der Anfang, du Volksverräterin!
    ———————————————-
    Oh ja, das ist erst der Anfang einer von unseren volksverräterischen Politikern angezettelten Entwicklung, die ich mir gar nicht im Weiteren vorstellen möchte. Alles hat einmal ein Ende, Frau Roth. Und das Ihrige ist unvermeidlich! 🙂

  30. sehr schön, diese Diskussion mit Broder hab ich gestern nicht sehen können, schön dass PI,- das nochmal thematisiert, entlarvend ist der Satz dieser Moderatorin in der 4.20 Min., demnach gibt es einen internen Sendekodex, von vorher gebrieften linientreuen Moderatoren indem man diese bei bestimmten verbalen Verhalten sofort, so wörtlich, … “ weg gepiepst “ wird, über diese C. Roth wurde schon alles gesagt, über diese soll nach einen Exorzismus, ein Professor od. Stationsarzt einer Klapsmühle das letzte Wort haben und entscheiden

  31. Pumuckl fing doch mit einer Beleidigung „Herr, wirf Hirn vom Himmel!“, also mit einer Ehrverletzungsstraftat an!

  32. Wie sich die 2 hilflosen Gut-Dumpf-Backen blamiert haben… 🙂
    Verzweifelt haben sie versucht die gescheiterte Roth schön zu reden… Frauchen-Roth hatte ja selber beleidigt… mit Hirn von Oben…
    Vielleicht würden ihr mal etwas Hirn gut tun…
    Broder war schon sehr gut… Leben in die Sülze… 🙂 hätte aber auf die einseitige Darstellung der L-Medien mal eingehen sollen…
    Wobei… er muss ja auch sehen wie er um die Runden kommt 😉
    PS… ich fand Frauchen-weit-Überbezahlt Roth wurde wirklich nicht schlecht behandelt…

  33. Was ich an dieser C. Roth überhaupt nicht mag,

    sie spricht, gebärdet und gestikuliert wie ein „Frl. Dr. Oberlehrer“ vor einer Klasse mit Hilfsschülern die man auch mal in die Ecke stellt wenn sie etwas angestellt haben.

  34. Wo ist eigentlic die „kleine“ Malala? Die Vorzeigerebellin, welche vor der UN anprangerte, dass Mädchen nicht zur Schule dürfen!
    Früher war sie doch dauernd im TV…

    Sie forderte seinerzeit Schule und Ausbildung für die Mädchen in ihrem Land – aber von Europa quatschte sie nix.

    Wie einfältig und sprechblasig dagegen unsere
    Regierung daherkommt. Schaut mal hier:

    http://www.achgut.com/artikel/volker_pispers_ueber_angela_merkel_und_das_hypnose_dreieck_der_macht

  35. @ #24 rob567 (04. Okt 2016 16:44)
    „Trillerpfeifen sind keine Waffen, also erlaubt“

    wie wuerden die „freudenschuesse“ deklariert
    die islamische koranschueler-terroristen
    (vulgo „taliban“) über einen von ihnen geklauten deutschen tanklaster abfeuern ?
    „Waffen“ oder geschuetztes Ethno-Brauchtum ?

    ist das trillerpfeifen-aehnliche
    freudenschrei-getraellere islamischer frauen
    dann der trillerpfeife gleich zu setzen ?

    die kommune dresden kann mit einem TddE-Kodex
    nicht grundrechte ausser kraft setzen.

  36. Frau Roth hat hat den Demonstranten zuerst beleidigt, in dem sie sagte: „Herr wirf Hirn ra.“ So einfach ist das.

    Alles andere war Reaktion.

  37. Wenn die Roth auf die Menschen „zugeht“ und denen sagt, „in Bayern gibts des Spruch ‚Herr wird Hirn vom Himmel runter'“, das nennt sie „das Gespräch suchen“ …

    Wenn Ausländer in Deutschland skandieren „Juden ins Gas“ (18. Juli 2014 in Essen), dann findet diese Meldung nicht kaum richtig ins Fernsehen; wenn ein Polizist der Pegida einen „erfolgreichen Tag“ wünscht, kreiselt tagelang die ganze Medienlandschaft. Wenn eine CDU-Politikerin das Wort „Umvolkung“ verwendet, wird sie bedroht und steht mit einem Bein auf der Abschussliste (vielleicht „Pflegehinweis für ein neues Kaninchen“?); Wir leben in einer Diktatur, wo schon Worte verboten sind (mit Autobahn gings los)… Alle diese Vöjel gehören verhaftet und vor Gericht gestellt.

  38. Broder ist gut..diese Moderatoren(in) wollten doch mit aller Gewalt etwas von Broder hören,was gegen diese Bürger,die demonstrierten ging…

    Broder blieb wie immer standfest und hat klar und deutlich seinen Standpunkt vertreten.

    Und die dicke Roth,die noch nie etwas in ihrem Leben geleistet hat,außer auf unsere Kosten zu leben,ist schier unerträglich!

    Es wird Zeit,dass denen das gleiche Schicksal blüht,wie Honecker und Konsorten seinerzeit.

  39. Die Zeit des Redens und Diskutierens ist vorbei.
    Hätte ihr Euch früher überlegen sollen. Jetzt gibt es einfach auf die Fresse. Und das war erst der Anfang.

    Wie Ihr uns – so wir Euch.

  40. Die beiden „Moderatoren“ von N24 wollten offensichtlich was ganz anderes hören. Das war einfach widerlich und Hr. Broder wollte diese Vorlagen einfach nicht verwandeln.
    Gut so.
    Sowas ähnliches ist im gleichen Zusammenhang auch den Nachrichtensprechern mit Uwe Steimle auf RBB Inforadio passiert.
    Tja, wer jemanden befragt, der noch volksnah ist und den Finger in die Wunden legt, der muss auch mit einer ungeschwurbelten Antwort rechnen.

  41. Da tut ein Broder mir gut, weiter so … und mit Babieca „die Medien haben ein Problem“ – so siehts aus.

  42. #26 joewien (04. Okt 2016 16:46)

    und dann wundert die sich das es Menschen Gibt die keine Lust auf sie haben .
    ———————————————-
    Lust auf C.R.?
    Was hat sie, das so etwas wie Lust erzeugen könnte? Niemand kann dafür, dass er/sie pottenhäßlich und mit einer unverrückbaren Superwarze in Nasennähe sein erbärmlich-volksverräterisches Dasein fristen muss – schließlich hat sich niemand selbst gestaltet.

    Wenn allerdings Pottenhäßlichkeit mit einer charakterlosen, volksverräterischen und intellektuell unredlichen Melange verknüpft sind, ist das absolut nicht zu entschuldigen. Dann müssen wir uns schon überlegen, welchen Job wir ihr zumuten können, wenn sie zeigen muss, was sie so alles kann 🙂

  43. @ #30 Integrationsmärchen
    „Die Moderatoren kitzeln aus ihm das heraus, was sie sich selbst nicht trauen zu sagen.“

    neben dem anschein „n24 will ausgewogenheit“
    war genau das der grund, broder einzuladen.
    eines der grundwerkzeuge im journalismus:

    „lass es andere sagen, wenns gewuenscht,
    aber zu heikel fuer dich oder den sender ist“

  44. #55 Wasdalosist (04. Okt 2016 17:08)

    Die Zeit des Redens und….

    ————————————————

    Au, vorsicht! Wegen so einer Aussage, war ich monatelang unter Moderation.

  45. So fängt doch jede gepflegte Diskussion an. Erstmal allen an den Kopf werfen das sie kein Hirn haben und sich daher schon aus physiologischen Gründen meiner Meinung zu Unterwerfen haben. Gehts noch hirnloser?

  46. Aha, Frau Roth wollte sich der *Diskussion* mit Demonstranten stellen!
    Jeder konnte doch in diesem Video genau hören, dass Frau Roth diese *Diskussion* mit der Bemerkung, *Lieber Gott lass Hirn herunterregnen*, in Richtung der Dresdener Demonstranten begann.
    Den Dresdener Bürgern also *Hirnlosigkeit* zu unterstellen, nennt diese Frau *Diskussion*? Und dann empört sie sich auch noch über die wütenden Reaktionen?!
    Ich würde dieser arroganten Nichtsnutzin ganz andere Vokabeln an ihren dämlichen Schädel schleudern, Pfui Teufel!

  47. #65 Birgit (04. Okt 2016 17:12)
    Broder – brilliant wie immer!

    Na ja, nicht ganz.
    Das hat er nicht erkannt:

    #67 diskutant23 (04. Okt 2016 17:15)
    So fängt doch jede gepflegte Diskussion an. Erstmal allen an den Kopf werfen das sie kein Hirn haben und sich daher schon aus physiologischen Gründen meiner Meinung zu Unterwerfen haben. Gehts noch hirnloser?

    Für mich grenzen beide Moderatoren schon an Nordkorea TV in ihrem Jubel und Liebmenschentum. Das ist doch nicht mehr erträglich. Sobald die Dresden hören, setzt der Verstand völlig aus.

  48. „Pack, Mischpoke, Ratten, et al. “ sollen dem Politadel gefälligst auch huldigen, nicht nur ihre überzogenen Anforderungen bezahlen.

    Also Leute, auf die Knie! Ein bißchen mehr Respekt vor Eurer Claudia und der“Raute“.

    *ironie off**

  49. Die Roth sollte sich vorzugsweise einen schwarzen Baueimer über den Kopf stülpen, ihre aufgedunsene LederfreXXe nimmt langsam Fahrt auf und mutiert in Richtung Cameleon – widerlich !

  50. .
    Der Politik
    einer C. Roth und
    KonsortInnen ist das deutlich
    erhöhte Vergewaltigungs- und Überfallrisiko
    eindeutig zuzuschreiben. Daher muß die extrem
    von sich eingenommene grüne Cindy aus
    dem Bundestag auch ertragen, also
    tolerieren, daß es Leute gibt,
    die ihr fatales politisches
    Wirken eben mit arg
    unfeinen Worten
    kommentieren.

    Nun, wer macht
    uns kaputt ?
    Also.

  51. Polizei sucht diesen Mann wegen Missbrauchs einer über 80-Jährigen!

    Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nach einem Mann, der eine Rentnerin am Sonntagvormittag in der Altstadt überfallen und sexuell missbraucht hat.

    Er drängte die Frau laut Polizei gegen 11 Uhr an der Ecke Liefergasse/Lambertusstraße in einen schmalen Häuserdurchgang, forderte Bargeld und missbrauchte sie. Anschließend flüchtete er Richtung Ratinger Straße.

    Die Frau wurde im Krankenhaus behandelt. Sie konnte inzwischen entlassen werden. Zeugen der Tat gab es nicht, der Täter wurde aber beim Weglaufen beobachtet.

    Die Polizei bittet nun um Hinweise zu dem Mann auf dem Phantombild. Er soll etwa 20 bis 25 Jahre alt, schlank und von südländischer Erscheinung sein. Er hat dunkle Haare und war mit einer Jeanshose bekleidet.

    Zeugen können sich unter 0211-8700 bei der Polizei melden.

  52. Noch so einer:

    CDU-Generalsekretär Heiner Geißler:

    „Das Nationale ist kein Grundwert“

    Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler über die Ängste der Deutschen und den bedrohten Zusammenhalt unserer Gesellschaft.

    Mehr:

    http://bit.ly/2d0ppHv

    DANN HAUEN SIE DOCH AB AUS DEUTSCHLAND, HERR GEISSLER.

  53. Hahaha! Nachdem er die beiden empörten Interviewer darauf hingewiesen hat, dass bei einer Demo in Berlin „Juden, ins Gas!“ gerufen wurde, haben sie gaaaanz schnell abgebrochen. Da hätten weitere unangenehme Aussagen kommen können. Die wollten sie dann doch nicht vor Publikum hören.

    Ich erinnere mich aber noch sehr genau, dass damals eine Empörungswelle durch die freien Blogs ging. Den Mainstream hat es wenig gestört. Es waren ja die heiligen Moslems, die das skandiert hatten.

    Jaja, das Messen mit Zweierleimaß ist in unserer Republik wirklich ein Problem. Nur: darauf wollen weder unsere Politiker noch unsere Lügenjournaille eingehen.

    Broder hat’s ihnen gegeben. Jau! 🙂

  54. Broder ist gewohnt, sich aeussern zu duerfen und gehoert zu werden. Vielleicht weiss er gar nicht, wie wuetend man nach einiger Zeit werden kann, wenn man diese Moeglichkeit nicht hat.
    Irgendwann steht man auf der Strasse und bruellt herum und das ist voellig OK.
    Da zu sagen, es gaebe immer Schichten, die man nicht erreichen koenne, wie z.B. Kriminelle, das stimmt sicher im Prinzip, aber nicht unbedingt auf die sogenannten Wutbuerger.

  55. #34 misop (04. Okt 2016 16:51)

    #28 Integrationsmärchen (04. Okt 2016 16:48)

    hätte einer „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ gerufen wäre Roth vor Freude mit einem Börek in den Hamsterbäckchen im Kreis gesprungen.
    ———————————————
    Dieses häßliche Stück grüne Scheiße hätte den illustren Gästen anläßlich des Spießrutenlaufs zum Tag der Deutschen Einheit einen Bauchtanz mit lila Haaren und orangefarbenen Strähnchen auf dem Tisch darbieten sollen. Das wird sie wohl als „Theaterwissenschaftlerin“ doch noch hinkriegen 🙂

    Nicht Deutschland ist ein Stück Scheiße, nein, C. Roth ist ein widerlich stinkendes Stück Scheiße!

  56. #17 Edgar Werner (04. Okt 2016 16:40)

    Hier bekamen die beiden Medienfuzzis von Herr Henryk M. Broder eine Lehrstunde in Demokratie!

    Hat mir auch sehr gut gefallen, wie souverän er die abgefertigt hat. Den Mann können sie mit rhetorischen Mätzchen und fiesen Tricks nicht aufs Glatteis führen. Er sollte Übungseinheiten für AfD-Politiker geben, vielleicht ein guter Nebenverdienst. 🙂

    Ich mag die AfDler sehr, aber die lassen sich noch zu oft aufs Glatteis führen, springen über hingehaltene Stöckchen und rechtfertigen sich zuviel, statt munter in die Gegenoffensive zu gehen. Aber sie lernen es, jeden Tag ein Stückchen mehr.

  57. In unserer grün-roten Tageszeitung heute auf Seite 1:

    Merkel ruft zu mehr Respekt auf

    Pöbelnde Demonstranten haben die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit in Dresden gestört.
    http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/deutschland/merkel-ruft-zu-mehr-respekt-auf

    Wie können unsere „Politiker“ Respekt für sich einfordern?

    Respekt, Bedeutung laut Duden:
    Punkt 1: auf Anerkennung, Bewunderung beruhende Achtung
    Punkt 2: vor jemandem aufgrund seiner höheren, übergeordneten Stellung empfundene Scheu, die sich in dem Bemühen äußert, kein Missfallen zu erregen

    Zu Punkt 1 ist zu sagen, dass unsere Politiker weder Anerkennung, Bewunderung noch Achtung verdienen. Für welche Verdienste? Dafür, dass sie uns verraten und verkaufen?

    Zu Punkt 2: Respekt für jemanden „aufgrund seiner höheren, übergeordneten Stellung“?
    Respekt steht jemandem nicht wegen seiner „höheren Stellung“ sondern wegen seiner Leistung zu. Respekt muss man sich verdienen, man bekommt ihn weder geschenkt noch kann man ihn einfordern!

    Durch solche Beleidigungen erwirbt man sich jedenfalls keinen Respekt (Liste ganz sicher nicht vollständig):

    Sigmar Gabriel: Pack, Stinkefinger zeigen
    Wolfgang Schäuble: Dumpfbacken
    Joachim Gauck: Spinner (NPD-Mitglieder), Hell- Und Dunkeldeutsche. Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.
    Cem Özdemir: Mischpoke
    Markus Ulbig (Sachsens CDU-Innenminister): Ratten
    Heiko Maas: Er nennt jene, die sich öffentlich gegen die Regierungspolitik aussprechen, ungeniert eine „Schande für Deutschland“.
    Ralf Jäger (Nordrhein-Westfalens Innenminister) verunglimpft unzufriedene Bürger, die es wagen, gegen die Zustände in der Politik zu demonstrieren, als »Nazis in Nadelstreifen«.

  58. Liebe Fatima…ähh Claudia. in Bayern gibt es noch einen Spruch….“ a so a guada mensch – fast a Depp.“

  59. Oh, ist das schön wie sie alle geifern und spuken. Da haben wir sie richtig ins Herz getroffen.

    Ich war gestern von ab 9 Uhr in der Stadt und habe A.M. „zugejubelt“. Erst an der Frauenkirche und dann an der Semperoper. Leider konnte sie mich nicht hören. Es war ein infernalischer Lärm, den die lieben Mitmenschen da gemacht haben. Ohne Ohrschutz unmöglich zum aushalten.

    Oh, und wie der Lammert gegeifert hat. Zu schön. Der war wahrscheinlich schon Jahrzehnte nicht in der Nähe der kleinen, arbeitenden, steuerzahlenden Leute. War ja richtig erschrocken, der Gute.

    Endlich hatten wir mal die Möglichkeit, unseren Protest an die richtige Adresse zu bringen. Das war lange überfällig.

    Bis abends durchdemonstriert – und jede Minute hat sich gelohnt, wenn man die Berichterstattung so sieht und hört.

  60. Fatimah hat nur eine kleine Quittung bekommen und heult. Wenn sie so weitermacht, und das wird sie, könnte dies so richtig garstig werden. Ach ja, was das Hirnregnen angeht, da ist sie offensichtlich jedem Tropfen ausgewichen.

  61. #74 Thomas_Paine (04. Okt 2016 17:23)

    Noch so einer: CDU-Generalsekretär Heiner Geißler: „Das Nationale ist kein Grundwert“

    Wenn diese ganzen Politschwatzlons auch nur die Hälfte ihrer Zeit darauf verwenden würden, das mal den ganzen Türken, Palis, Kurden (zwei Staaten, die es nicht gibt, die sich aber über mehr oder weniger Fragwürdiges definieren), Uiguren, Syrern, Afghanen, Irakern, etc.pp. zu verklickern, die ununterbrochen ihren Nationalträumen in D samt ihrer eigenen Fahne hinterherhängen, wäre der Normalo nicht so genervt.

    Denn dem wird ununterbrochen erzählt (an dem wird ununterbrochen rumgeschraubt), daß Deutschland, die Nation, das Nationale, in das die komplette 3. Welt reinwill, ganz furchtbar bäh und igitt ist. Wieso denn? Wenn alle genau hierher und nicht nach Namibia und nicht nach Argentinien und auch nicht nach Japan oder Südkorea wollen?

    Ihr habt doch einen an der Waffel, ihr Spagatkünstler!

  62. So wie er es sagt, so wünsche ich mir auch die Medien in diesem Land.
    Kritisch hinterfragen, aber keine Partei ergreifen.

    Aber wie man im Video erkennen kann, die systemtreuen „Moderat“oren versuchen das Gespräch politgerecht zu entscheiden.

    Pech gehabt.
    Es lebe die Mitte

  63. #74 Thomas_Paine (04. Okt 2016 17:23)

    Noch so einer:

    CDU-Generalsekretär Heiner Geißler:

    „Das Nationale ist kein Grundwert“
    ———————————————-
    Geißler, Thierse, Ströbele, Todenhöfer, Schröder, Fischer, Schavan, Kahane, Roth, Göring-Eckhard, Hofreiter et al. sind alle von uns alimentierte „Politiker“, die in der freien Wirtschaft/Industrie niemals auch nur einen Keks verdienen könnten. Sie sind einfach seelenlose Apparatschiks, die niemals in ihrem Leben etwas Konstruktives geleistet haben. Sie können nichts anderes, als das Volk, dem sie verpflichtet sind, zu beschimpfen, zu verunglimpfen und zu gängeln.

    Es ist ihnen nicht daran gelegen, uns und unserem Land zu DIENEN, nein, sie wollen unser Land am liebsten sofort ZERSTÖREN!!!

  64. Diese ekelhafte, arrogante, blöd-grüne Schlunze.
    Die ist doch wahrlich der Proto-Typ von all dem was unweiblich ist.
    Zum Glück ist die mit ihrer Häßlichkeit mehr als gestraft. Leider ist die aber so behämmert, dass sie es nicht merkt. Sonst müsste sie ständig alle Spiegel verdecken.
    Uns so etwas ist „Polütiker“, sozusagen die Creme des Volkes. Ähhhh…..

  65. Sie ist der lebende Beweis, dass man völlig unwissend und mit abgebrochenem Studium herrlich Kohle machen kann.

    Sie ist auch ein Spiegel der Gesellschaft, was für Personen bei uns in höhere Positionen kommen. Daran sieht man schon, dass bei uns überhaupt nichts mehr stimmt.

    Die Abreibung bei den hochnäsigen Politschauspielern war überfällig.

  66. Danke Henryk M.Broder fuer diese klaren Worte. Die Damen und Herren aus der etablierten Politik sollten sich die Saetze hinter die Ohren schreiben. Der Vorwurf Volksverraeter ist mehr aks berechtigt. Egal ob Merkel,Roth und Co muessen sich diesen Vorwurf gefallen lassen. Die Politik die von Merkel und ihren Spiessgesellen betrieben wird ist alles andere als zum Wohle des DEUTSCHEN VOLKES! Zu dem Wunsch von Fr Roth das Hirn vom Himmel fallen moege bleibt zu hoffen das der Wunsch in Erfuellung geht und Sie auch getroffen wird. Ja Frau Roth wenn Sie schon oeffentlich zugeben das Sie seid ueber 20 Jahren tuerkische Politik bezreiben bzw. Politik fuer die Tuerkei machen und sich wuenschen das am Deutschen Nationalfeiertag die Strassen in Deutschland in einem Meer roter Tuerkenfahnen ertrinken und dann noch die Teilnahme an der Anti-AfD Demo im November in Hannover. Das alles begruendet den Vorwurf Volksverraeter.Genau wie die Flutung unseres Landes mit muslimischen (Schein)Fluechtlingen.

  67. #75 Thomas_Paine (04. Okt 2016 17:23)

    Noch so einer:

    CDU-Generalsekretär Heiner Geißler:

    „Das Nationale ist kein Grundwert“
    —————————————–

    Ja was denn sonst Herr Geißler???

  68. Man sollte schallend darüber lachen, wenn es nicht in Wirklichkeit nicht so traurig wäre.
    Seit mehr als einem Jahr werden friedliche und gewaltfreie Demonstranten der Pegida-Bürgerbewegung nun schon von unseren Regierungspolitikern aufs Übelste als *Pack, Mischpoke, Dunkeldeutsche, Rassisten, Fremdenfeinde* usw beleidigt und auch mal mit dem *Stinkefinger* bedacht, nur weil sie gegen die katastrophale Regierungspolitik protestieren.
    Und nun heulen die gleichen Politiker sich tränenreich darüber aus, wie *respektlos* sie doch in Dresden *angepöbelt* wurden.
    Wie bereits gesagt, mir kommen die Tränen!
    Ich weiss nur nicht, ob vor Lachen oder vor Mitleid.

  69. grotesk was da in Doitscheland abgeht – da geht eine Volksverräterin hinter einem Plaket her auf dem steht – Deutschland verrecke – und dann beschwert sie sich, weil sie Bürger angehen.
    Tja, die Junta ist wohl nur mehr Duckmäuser gewöhnt, und wenn man mal seine Meinung äußert, sind diese …. schockiert.
    Heul doch – mehr ist nicht zu sagen.

  70. #47 Waldorf und Statler (04. Okt 2016 17:01)

    demnach gibt es einen internen Sendekodex, von vorher gebrieften linientreuen Moderatoren indem man diese bei bestimmten verbalen Verhalten sofort, so wörtlich, … “ weg gepiepst “

    —————————————————-

    Das ist eher Schaumschlägerei mit irgendwas Numinosem – bei Systemweibern sehr beliebt.

    Die sagen: „Uiuiui, ich will lieber gar nicht Aaaaussprechen, was da so ist …“

    Und alles zuckt zusammen, keiner fragt. Damit muß man nicht mal einen Teufel an die Wand malen.

    Wie gesagt: sehr beliebt bei Frauen.

  71. Für# 7 Ein Satz hat mir als Dresdener Pipi in die Augen getrückt danke.Wir sind eigentlich gar nicht so toll wir haben nur keine Angst!

  72. @ #59 Wasdalosist (04. Okt 2016 17:08)

    Die Zeit des Redens und Diskutierens ist vorbei.
    Hätte ihr Euch früher überlegen sollen. Jetzt gibt es einfach auf die Fresse. Und das war erst der Anfang.

    Wie Ihr uns – so wir Euch.

    Ich sehe es genauso.
    Auge um Auge, Zahn um Zahn.

  73. #69 zille1952 (04. Okt 2016 17:17)

    Aha, Frau Roth wollte sich der *Diskussion* mit Demonstranten stellen!
    Jeder konnte doch in diesem Video genau hören, dass Frau Roth diese *Diskussion* mit der Bemerkung, *Lieber Gott lass Hirn herunterregnen*, in Richtung der Dresdener Demonstranten begann.
    Den Dresdener Bürgern also *Hirnlosigkeit* zu unterstellen, nennt diese Frau *Diskussion*? Und dann empört sie sich auch noch über die wütenden Reaktionen?!
    Ich würde dieser arroganten Nichtsnutzin ganz andere Vokabeln an ihren dämlichen Schädel schleudern, Pfui Teufel!
    ———–

    So schaut’s aus! Den Zweck erfüllt hätte aber auch „wann hat es bei Ihnen das letzte Mal geregnet?“ und „erzählen Sie uns mal, welche Ausbildung Sie haben.“

  74. Claudia Roth sollte lieber auf ihre Fettleber achten, wenn sie nicht schon schrumpft. Sie schluckt zuviel Sprit, im Gesicht ist sie schon total aufgedunsen.

    Ihre peinlichen öffentlichen Auftritte, u.a. im Aufzug einer Puffmutti mit einer Liebeserklärung an die Türkei…

    Roth gehörte unter die Burka; Merkel, Gauck, Schäuble, M. Schulz, Stegner, Gabriel, De Maizière, Lammert, Özdemir, Cohn-Bandit, Kermani u. seine First Lady Amirpur, A. A. Mazyek, Bellut u. ä. auch. Und dann ab in den Steinbruch, nee, nicht zum Steinigen, zum Steine klopfen! Ich möchte sie nicht umbringen, sondern sie, mit Fußfesseln, arbeiten sehen.

  75. Der Broder ist einfach Spitze. Super Darbietung dieses doch so klugen Mannes.
    Der Sprecher sah da ganz schlecht aus. Der wollte es nicht kapieren, Der ist doch nicht von DDR 1 oder DDR 2.

  76. #79 Wuehlmaus (04. Okt 2016 17:29)

    #17 Edgar Werner (04. Okt 2016 16:40)

    Hier bekamen die beiden Medienfuzzis von Herr Henryk M. Broder eine Lehrstunde in Demokratie!

    Ich mag die AfDler sehr, aber die lassen sich noch zu oft aufs Glatteis führen, springen über hingehaltene Stöckchen und rechtfertigen sich zuviel, statt munter in die Gegenoffensive zu gehen. Aber sie lernen es, jeden Tag ein Stückchen mehr.

    Ja, genau so ist es !!!

  77. #84 Babieca (04. Okt 2016 17:34)

    Vorsicht! Du kannst nicht Ethnien dadurch wegreden, dass du darauf verweist, dass sie zumindest aktuell keinen anerkannten Staat bilden.

    Demzufolge gibt es auch keine Tscherkessen o.ä. Wir reden aber von ca. 20 Ethnien, die die Türken im Zuge ihrer Eroberungen zwangsturkisiert haben.

    Oder nehmen wir harmlosere Beispiele. Was ist mit den Evenki? Was ist mit den Gagausen? Den Basken? Den Sarmaten?

  78. Nun ist ja auch in dem Ausschnitt zu erkennen, dass Frau Claudia Roth ihren Gesprächspartner beleidigt. In den Medien stand etwas von Dialogsuche ggü. den Pöblern. Das war natürlich geflunkert von den Qualitätsmedien.

    Die wichtigere Frage ist aber was Frau Roth auf der Einheitsfeier überhaupt verloren hat. Sie war doch damals eine ganz laute und fanatische Gegnerin der deutschen Einheit. Nie wieder Deutschland, war ihre Parole. Da müsste die ehrabschneidende Beschimpfung als Volksverräterin ja doch eher als Auszeichnung verstanden werden in ihren Kreisen, denn mit dem Volk will man ja nichts zu tun haben, das ist rassitisch und hat Vorurteile während sie alles richtig sieht. Die Leute wie sie haben jahrelang ihren Sermon verbeitet, dass die meisten Ostdeutschen und Polizei üble Rassisten seien und die ganze Hoyerswerda-Story für sich okkupiert zur Agitation für die Umvolkung, für den Austausch der deutschen Bevölkerung durch fremd geborene Menschen aus anderen Kulturen, so eine Art später rassistischer Hootenplan gegen Deutschland, für den Frau Roth immer die Emoklatschtante war.

    Schade, dass sie nicht dazu steht. Insofern ist ja durchaus Hoffnung.

  79. Krass. Regen sich diese heuchlerischen Moderatoren über Trillerpfeifen auf. Ich glaub’s net. Wo haben die denn die letzten 30 Jahre gelebt? In einer Höhle?
    In 2005 als MehrKill hier auf dem Gänsemarkt ihre Rede hielt, standen in der Seitenstraße mindestens 1000 Antifa/Gewerkschaften/breites Bündnis gegen RÄCHTS und haben getrillert, dass man die alte Schabracke nicht verstehen konnte.
    Da hat sich keiner drüber aufgeregt (außer wir, die wir der CDU-Tante zuhören wollten).

    Und die Claudia soll sich mal nicht so anstellen. Schon in 2008 oder als das mit dem Jugoslawien-Krieg war, und die Elefanten kuh sich dreist einem Protest von Ultralinks anschloß, ist sie so dermaßen bepöbelt worden, aber hat nicht im Traum dran gedacht, die Demo zu verlassen. Die hat ein dickes Fell. Eben ne Elefantenkuh. Schamgefühl hat die keins.

  80. #3 Thomas_Paine (04. Okt 2016 16:27)

    Der Amtseid der regierenden Politiker der Bundesrepublik Deutschland lautet:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    (Hervorhebung von mir.)

    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    (Hervorhebung von Angela Merkel, bekennende Christverschwurbeldemokratverschwurbelin)

  81. Gut gegeben, Herr Broder.
    Man hätte noch erwähnen sollen, das es gewisse Politiker gibt, denen ganz einfach niemand mehr zuhören will, weil eh nur Mist herauskommt!!

    Frau Roth gehört ganz gewiss zu dieser Klientel.

  82. Haha „Grenzüberschreitung“, weil jemand Trillerpfeifen verwendet hatte. Dabei gehören Trillerpfeifen stadrartmäßig zur Ausrüstung von Links-Demonstranten; kaum eine Gegegen-Rechts-Gewerkschaftsdemo ohne massiven Einsatz von Trillerpfeifen, die oft selbst das stärkste Mikrophon übertönen. Nun ist das aber eine Grenzüberschreitung, meint der unparteiische GEZ-finanzierte „Medienschaffende“ in fast schon weinerlichen Ton.

    Und wie soll man C Roth anders bezeichnen, als Volksverräterin ? Man tippe bei google ein: „Claudia Roth“ + „Nie wieder Deutschland“ und klicke dann auf „Bilder“. Schon sieht man dieselbe durch Frankfurt marschieren, mit selbigen Spruch als Banner. Sie hasst das Volk, dem Sie zu dienen schwor (Amtseid) und macht keinen Hehl aus ihrem Hass. Wie schlimm also, sie als Volksverräterin zu bezeichnen !

  83. #105 Globoli (04. Okt 2016 18:44)

    Die wichtigere Frage ist aber was Frau Roth auf der Einheitsfeier überhaupt verloren hat.

    Da die Frage schon gestern gestellt wurde: sie repräsentiert – ganz offiziell – den Bundestag. Ist so. Da gibt es auch nichts dran zu meckern.

  84. Das Volk darf grob sein, in extremfällen sogar sehr, sehr grob!

    Wie sollten sonst Revolutionen funktionieren?

  85. Diese Hohlbirnen von den Grünen (und anderen Eta-
    blierten) machen eine Scheißplitik.

    Und erwarten dann auch noch devotes Verhalten
    vom Volk.

    Größenwahnsinnig, kann man da nur noch sagen.

  86. Broder ganz toll. Allerdings darf er auch wegen seiner Herkunft Dinge im TV sagen, die einem AfD Mann in der Luft zerfetzen würden.

  87. Ich war bei AfD Demos, da wurde von den linken Gegendemonstranten auf die AfD Politiker mit Golfbällen geworfen! Da waren die Trillerpfeifen der Antifa noch das Harmloseste.

    Widerlich, diese beiden N-TV Systemknallchargen.

  88. #112 Stefan Cel Mare (04. Okt 2016 19:37)

    #105 Globoli (04. Okt 2016 18:44)

    Die wichtigere Frage ist aber was Frau Roth auf der Einheitsfeier überhaupt verloren hat.

    Da die Frage schon gestern gestellt wurde: sie repräsentiert – ganz offiziell – den Bundestag. Ist so. Da gibt es auch nichts dran zu meckern.

    ———————————————-
    Es sind ingesamt 6 (in Worten sechs!!!) Bundestagsvizepräsidenten. Da muß die nicht unbedingt dabei sein. Nein die kam, weil’s umsonst lecker Essen gab.

  89. Frau Roth wird hier immer so schlecht gemacht.

    Deshalb muss ich jetzt doch mal was für den mainstream sagen,der bei den Kommentaren zu kurz kommt, nämlich die Wahrheit:

    1. Claudia Roth ist nicht rot, sondern grün.
    2. Sie ist der Prototyp einer erfolgreichen Grünen-Politikerin: Nix gelernt, nix studiert, nix gemacht, also auch nix falsch gemacht.
    3. Sie hat von vielen Dingen wenig Ahnung und verbreitet das auch.
    4.Sie mag Deutschland!
    5. Und sie kann Börretsch kochen!
    6. Sie vertritt von allen Leuten alle Interessen, am liebsten natürlich die eigenen.
    7. Gendern und Inklusion schätzt sie, weil es die deutsche Spießergesellschaft verändert.
    8. Ihren Job liebt sie auch!

    Ja Leute, jetzt dürft Ihr Euch schämen! So hättet Ihr die Claudia nicht eingeschätzt.

  90. Dass ausgerechnet die Roth, die alte Empörungswarze „diskutieren“ wollte, glaubt natürlich kein Mensch!

    Es ist nur völlig abgeschmackt, dass die die unter „Deutschland abschaffen“, „Deutschland verrecke“ und „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ demonstriert, und zwar seit über 25 Jahren, zur Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags „gewählt“ werden konnte, was tatsächlich an die 30er Jahre erinnert, als die Kommunistin Clara Zetkin „Alterspräsidentin“ des Reichstags und der National-Sozialist Hermann Göring Reichstagspräsident werden konnten, beide in miteinander konkurrierenden Parteien zur Abschaffung der Republik!

    Und während die Roth als bekennende Deutschland-Hasserin auch ausgerechnet zu einer Feier für die Deutsche Einheit eingeflogen wird, erklärt Sachsens sogenannter Ministerpräsident Tillich die Pegida-Demonstranten zu Verrätern an eben dieser deutschen Einheit und spricht ihnen den Patriotismus ab.
    Nicht bekannt ist, ob Big Mother wieder eine Deutschlandfahne in die Ecke geworfen hat…

    Ansonsten: Broder war super! Give us more, Henryk!

  91. Haw!-Haw!
    Die Mäuse von der Systempresse piepsen und scharren lustig mit ihre Pfötchen.
    Gut gemacht, Herr Broder.

  92. #10 LEUKOZYT (04. Okt 2016 16:36)

    Wie „Auftragswissenschaftler“ politkorrekt
    die *ganze Wahrheit* verschwurbeln

    „Die Hochschüler konkurrierten mit anderen Gruppen um günstige kleine Wohnungen – etwa mit Berufsanfängern, Pendlern oder Senioren. “

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Studierende-im-Norden-muessen-immer-mehr-fuer-Wohnungen-zahlen

    „Andere Gruppen“ … hihi.
    vllt. die asyl-immobilien-industrie der ämter,
    staatskirchen, caritas, rotkreuz, proasyl etc,
    den besitzern maroder kaffeefahrt-absteigen
    und renditeschwachen mehrfamilienhaeusern in westdeutschen multikulti-problemstadtteilen

    die kurzsichtigen teddywerfer merken nicht, dass sie an ihrem eigenen duerren ast saegen,
    auf dem sie politisch wohlig-warm sitzen.

    Und das ist erst der Anfang ! haha
    Sobald Sponsor-Daddy und Mammi ihren Job verlieren weil einer der Angeschwemmten für noch weniger Kohle schuftet und der linksgrün verstrahlte Dauerstudent dann kein Geld mehr in seinen Multi-Kulti-Hintern geblasen bekommt dann kann er seine grenzenlose Toleranz und Weltoffenheit bis zur Armutsrente hinter der Theke einer Frittenbude für den Mindestlohn voll ausleben.

  93. Brodes Interwiew ist einfach klasse.
    Warum?
    Er hat die Frgefuzzies mit em letzten Satz Schach Matt gesetzt.
    Die Bemerkung über den gefallenen Satz:
    „Juden ins Gas“ hat alle psychologische Gegenwehr offensichtlich zusammenbrechen lassen.
    Das hatte Broder schon mal vor Jahren thematisiert, bei einer Anekdote über erfolgreiches Vordrängeln beim Opernbesuch.
    Die Worte:
    „Lasst mich vor Ich bin Jude, meine Eltern wurden in Auschwitz vergast“, waren Hilfe, schneller an die Kasse zu kommen.
    Aus dem Gedächtnis wiedergegben, wer Spass hat, kann es googeln oder Utuben.
    Aber klar ist, es wirkt!

  94. Bei diesem Interview merkt man, Herr Broder hatte noch Bildung in der Schule vermittelt bekommen. Die eingebildeten Moderatoren hingegen scheinen durch 68-er Lehrer bereits ver-bildet worden zu sein.

  95. Wie gut die Worte vom Broder tun.
    Endlich sprich mal einer der „Prominenten“ aus
    was viele wirklich fühlen und denken.
    Sonst nur einfaltsloser Einheitsbrei den man nicht
    mehr höhen und sehen kann.

    Genau schon so wie in der ehemaligen „DDR“.
    (Demokratische ?).

  96. Claudia Roth:

    „Herr, wirf Hirn vom Himmel!“

    Ich hätte kein Problem damit, mit Claudia Roth zu einem IQ-Test-Wettbewerb anzutreten und dabei auch noch 50 000 Euro zu wetten, wer diesen Contest gewinnt. Ohne mir zu schmeicheln, aber so schwer ist das halt in ihrem Fall nicht ;-)))) .

    Sie ist halt eine selten dumme Kuh, allein schon weil sie das Wort „Autist“ als Schimpfwort verwendet, sie hat keine Ahnung, wer da geistig Koch und wer Kellner ist.

  97. Als Broder die Lamya Kaddor als „genuin dumm“ bezeichnet und mit Claudia Effenberg, den Geißens und anderen verglichen hat mit der Begründung, diesen Leuten sei „nichts peinlich“, hat er Claudia Roth vergessen. Dieser Frau ist wirklich NICHTS peinlich, wirklich überhaupt gar nichts. Weder ihre Blödheit, ihr Aussehen, ihr Alkohol-Pegel, ihre ideologische Automatenhaftigkeit, ihre Bildungsdefizite, ihr logisches Unverständnis, ihre Unkonzentriertheit, ihr ständiges Zu-laut-Sein, ihr papageienhaftes Erscheinungsbild, ihr krankhafter Narzissmus – GAR NICHTS ist ihr peinlich.

  98. Es war wohlgemerkt die Bundestagsvizepräsidentin die die Debatte mit dem Spruch „oh Herr schmeiß Hirn herunter“ gemünzt auf die Diskussionsteilnemer von sich gab. Die Vizepräsidentin wird bei diese Beleidigung durch Immunität vor Strafverfolgung geschützt. Die Demonstranten halten für die Meinungsfreiheit aber den Kopf hin. Die Vizepräsidentin pöbelt nicht nur sie ist außerdem feige. Wenn dann schon wegen Beleidigung ermittelt wird, dann bitte mit beim Beginn anfangen.
    Die Gemengelage in Dresden erinnerte doch sehr ans Palazzo Prozi wo die abgehobene DDR Nomenklatur feierte während draussen das Volk sich das Gehör verschaffte das es von der Volkskammer nicht bekam. Die jetzige Nomenklatura besteht u.A. aus einer FDJlerin und einem von der Stasi gehätschelten Pfarrer und der Reichstag ist zur Akklamationsmaschine für die „Wir Schaffen Das“ Doktrin verkommen. Eine SED-Endlos-Schleife.

  99. Was hat Claudia Roth 1990 eigentlich gemacht?

    Sie hat in Frankfurt gegen die deutsche Wiedervereinigung demonstriert!

    https://www.youtube.com/watch?v=fmmXEELqs2Y

    – NIE WIEDER DEUTSCHLAND

    – Gegen die Annexion der DDR

    (schräg hinter Roth hält einer ein Plakat hoch auf dem steht „Wir sind das Volk“)

  100. @ Marnix

    So ist es. Das Ausmaß der Geschichtsvergessenheit heutiger Politiker ist verwirrend,ja geradezu verstörend. Denn gerade Politiker dieser Generation und mit diesen Biographien sollten es eigentlich besser wissen.

    Als der Gauck gestern selig lächelnd vor das pfeifende Volk trat, wirkte das fast wie Ceaucescu, als er kurz vor Schluss lächelnd auf den Balkon seines Palastes trat und den unten stehenden Menschenmassen zuwinkte, weil er dachte, die wären gekommen, um ihm zuzujubeln und überhaupt nicht begriffen hat, dass dort – neben ein paar Klatschpappenhaltern des Staates – dort tausende von Menschen standen, die nur darauf warteten, den Palast zu stürmen.

  101. #125 Paula (04. Okt 2016 20:55)

    Als Broder die Lamya Kaddor als „genuin dumm“ bezeichnet und mit Claudia Effenberg, den Geißens und anderen verglichen hat mit der Begründung, diesen Leuten sei „nichts peinlich“, hat er Claudia Roth vergessen. Dieser Frau ist wirklich NICHTS peinlich, wirklich überhaupt gar nichts. Weder ihre Blödheit, ihr Aussehen, ihr Alkohol-Pegel, ihre ideologische Automatenhaftigkeit, ihre Bildungsdefizite, ihr logisches Unverständnis, ihre Unkonzentriertheit, ihr ständiges Zu-laut-Sein, ihr papageienhaftes Erscheinungsbild, ihr krankhafter Narzissmus – GAR NICHTS ist ihr peinlich.

    ———————————————

    Die IST die personifizierte Peinlichkeit.

  102. Diese Heuchlerin

    Man darf ihr nicht Volksverräterin sagen aber sie sagt den Leuten um sieben Ecken herum das sie kein Hirn haben.

    Das ist Rots Vorstellung von einer Normalen Unterhaltung.

    Broder war wieder mal klasse.

  103. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.

    Meinungsäußerung via Trillerpfeife gehörte doch seit anno 1968 zum guten links und vor allem anti-Ton. Inkl. den anderen Nieder-Brüllen.

    Das müßte gerade Fr. Roth doch aus ihrem politischen (Sau-) Stall bestens kennen. Es schmeckt doch nichts besser, als endlich einmal die eigene Kost genießen zu dürfen.

    Es ist genau das Richtige – die eigenen Waffen und Methoden auf bzw. gegen die Linken anwenden; und wenn sie meckern, immer auf das eigene gleiche Verhalten hinweisen. Ich sehe die Grün_Innen in 10 Jahren schon lamentieren „wir finden keine Lokalitäten für unseren Parteiveranstaltungen“.

  104. Wir schmeißen Milliarden für unkompatible Schlitzsuchende raus. Legen wir noch 1.000,00 Euro drauf und schieben diese Alte (Wanderwarze Roth) dauerhaft ins Ausland ab. Irgendein Staat behält die Alte für die paar Piepen schon da. Egal wohin, Hauptsache die Alte ist endlich raus aus Deutschland. Es macht Sinn. Und für unsere Bevölkerung ist das ganz sicher eine Bereicherung.

  105. #57 Rautenschreck
    Wenn die Roth auf die Menschen „zugeht“ und denen sagt, „in Bayern gibts des Spruch ‚Herr wird Hirn vom Himmel runter’“, das nennt sie „das Gespräch suchen“

    #56 Wnn
    Frau Roth hat hat den Demonstranten zuerst beleidigt, in dem sie sagte: „Herr wirf Hirn ra.“ So einfach ist das.

    Alles andere war Reaktion.

    Genau das (!) hätte Broder den beiden Moderatoren ganz zu Anfang unter die Nase reiben sollen.

    #58 lisa
    Broder ist gut..diese Moderatoren(in) wollten doch mit aller Gewalt etwas von Broder hören,was gegen diese Bürger,die demonstrierten ging…

    Broder blieb wie immer standfest und hat klar und deutlich seinen Standpunkt vertreten.

    #60 Demonizer
    Die beiden „Moderatoren“ von N24 wollten offensichtlich was ganz anderes hören. Das war einfach widerlich und Hr. Broder wollte diese Vorlagen einfach nicht verwandeln.
    Gut so.

    Wenn die merken das dies nie bei ihm klappt, so frage ich mich wie lange sie ihn noch einladen werden?!
    Irgendwann kommt er genau deswegen nicht mehr ins Studio, er mausert sich für die Staatsmedien stehts mehr zu einem ungemütlichen Gast.

    #21 Eurabier
    Und dass ausgerechnet die wohlstandsverwöhnte Arzttochter Claudia Fatima Roth als geringwirtschaftsstarke StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften….

    Das sie die Matratze der Linksxtremen Hippie Band „Ton Steine Scherben“ war darf auch mal eben Erwähnung finden.

  106. #133 Kolozsvar (04. Okt 2016 21:19)

    Ich sehe die Grün_Innen in 10 Jahren schon lamentieren „wir finden keine Lokalitäten für unseren Parteiveranstaltungen“.

    Die Grünen sind eine reine Wohlstandspartei von linken Utopisten, Realitätsverweigerern und Deutschlandhassern die in der Regel staatlich im öffentlich Dienst von Steuergeldern alimentiert noch nie irgend etwas produktives für die Gesellschaft geleistet haben.
    Spätestens dann wenn die sozialen Unruhen und Verteilungskämpfe beginnen werden sich die diese grünen Spinner als genauso überflüssig erweisen wie die Piraten. Die Grünen sind so etwas von überflüssig.
    Mal ganz ehrlich ! Die Roth wäre doch auf dem Arbeitsmarkt zu 100 % unvermittelbar. Welcher Personalchef ist so bescheuert und würde eine Roth, wenn auch nur für den Mindestlohn, einstellen ?

  107. C. Roth wurde also angeblich beleidigt.
    Broder vergaß zu erwähnen, dass Roth da nicht ganz unbeteiligt war, durch ihren netten Versuch ins Gespräch zu kommen.

    Sie hat doch angefangen, indem sie den Protestierenden Hirnlosigkeit vorgeworfen hat.

    „Wir haben da ein Sprichwort in Bayern: Herr, schmeiß Hirn vom Himmel.“

    Das Sprichwort gibt´s zwar nicht nur in Bayern, Frau Roth. Ich gehe aber davon aus, dass Sie dieses Sprichwort dort schon öfters gehört haben.
    Das liegt sowohl an den Bayern als auch an Ihrer Person.

  108. Wenn Trillerpfeifen eine Grenzüberschreitung sind frage ich mich wie die beiden Mörderatoren ihre Zukunft sehen ? Als Muslime ?
    Ist morgen der Tag wo wir alle 20Km/h fahren oder übermorgen ?Oder war es heute?

  109. Ist man demnächst verpflichtet, diese Bürgerkriegsverursacher (wir werden es ja noch erleben!) und Schwerverbrecher aus Berlin zu lieben?

    Zumal sie von Jahr zu Jahr totalitärer und gefährlicher (von ihrer Arroganz gar nicht zu sprechen) zu werden scheinen.

    Allertiefste Verachtung für dieses elendige Heuchler- und Lügenpack aus Politik, Medien und bestimmten Wirtschaftskreisen!!!!!!

    Und Dank an Broder für seine Standhaftigkeit und konsequente Argumentation.

    Noch gilt hier die Meinungsfreiheit.

  110. ich weiß nicht warum sich die Politiker aufregen. Das war ein Treffen von Schiedsrichtern und die haben nun mal eine Pfeife dabei!

  111. Der werte Herr Finn bringt es wieder mal auf den Punkt:

    Die Po­li­ti­ker-?Party von Dresden: Und das Volk rief: „Helmut, Helmut“
    Die goldenen Tage der Republik: Zur Einheitsparty im Jahr 2000 war alles eitel Sonnenschein.
    Das waren noch Zeiten, als Dresden damals die große Einheitsparty ausrichtete. Im Jahr 2000 im Oktober, Deutschland gerade erwacht aus dem endlosen Alptraum der Kohl-Ära, als es Medienhäuser akzeptabel fanden, dass der Kanzler allenthalben „Birne“ genannt wurde, weil der Kanzler ein übler, viel zu lange geduldeter Herrscher einer in Lähmung verfallenen Republik gewesen war.

    Die politische Auseinandersetzung wurde seinerzeit mit Tomaten und Eiern und dumpfem Gebrüll geführt, die Empörung aber hielt sich in Grenzen. Wenn Franz Müntefering sagte „Kohl muss weg“, dann war das nicht Hetze oder Hass und auch keine Pöbelei, sondern das, was die Magazin- und Fernseharbeiter als Volkes Wille erkannt hatten: Kohl musste weg. Und er war dann auch weg.

    …..

    Wo Kohls Ziehtochter und Nach-Nachfolgerin Angela Merkel 16 Jahre später nach übereinstimmenden Berichten aller Medien von einer entmenschten Menge aus Wutbürgern, primitiven Geiferern und Feinden aus dem eigenen Land mit „Sprechchören, Pfeifkonzerten und Rangeleien“ begrüßt wird, blitzen im Jahr 2000 in der Menge Plakate auf, auf denen Sprüche wie „Helmut, wir danken Dir“ oder „Viele Dresdner stehen zu Dir“ prangen.

    Der Rest des politischen Establishments nicht. Sein einstiger parteiinterner Widersacher Biedenkopf hat Kohl ausgeladen, weil der hatte selbst eine Rede halten wollen. Schröder war froh, weil der Altkanzler ihm so nicht die Show stehlen sollte. …..

    …..

    Wie der Protest gegen die Einheitsfeier: Die Polizei nahm 82 Menschen vorläufig fest. Zwei von ihnen hatten rechstextreme Symbole verwendet. Zwei andere Gerhard Schröder beleidigt.

    Die „Zeit“ zitiert PPQ: Der Einheitstag als Farce

    Zum gesamten Text geht es hier entlang:

    http://www.politplatschquatsch.com/2016/10/die-politiker-party-von-dresden-und-das.html

    Typisch für die beiden Journalisten von N24 ist, dass sie – ähnlich wie Heiko Maas – plötzlich Dinge für strafbar erklären, die gar nicht strafbar sind. Denn wären sie es, bräuchte es keine politische oder journalistischen Erziehungsmaßnahmen, sondern dann könnte irgendwer Anzeige erstatten, etwa wegen Beleidigung. Es liegt aber keine Beleidigung vor, wenn man ruft „Merkel muss weg“. Genau wie keine Beleidigung vorlag, wenn man sagte „Helmut muss weg“. Das können Journalisten auch nicht weglabern, auch wenn sie es offenbar gerne würden und dazu – wie so oft, wenn es an inhaltlicher Masse bzw. Überzeugungskraft mangelt – dafür in ihrer Sprechlautstärke zulegen, sozusagen als misslungener Kompensationsversuch für flauen Inhalt.

    Bemerkenswert ist, wie unterschiedlich sich Journalisten verhalten, wenn man die Fälle Kohl und Merkel vergleicht: Während Journalisten quasi flächendeckend im Falle von Kohl mit Häme in dessen Richtung reagierten, tun sie nun – ebenso fast flächendeckend so, als ob das Vierte Reich quasi vor der Tür stünde, weil es Leute gibt, die von Merkels Regierungsstil die Schnauze voll haben.

  112. #126 Paula (04. Okt 2016 20:50)

    Claudia Roth:

    „Herr, wirf Hirn vom Himmel!“

    Ich hätte kein Problem damit, mit Claudia Roth zu einem IQ-Test-Wettbewerb anzutreten und dabei auch noch 50 000 Euro zu wetten, wer diesen Contest gewinnt. Ohne mir zu schmeicheln, aber so schwer ist das halt in ihrem Fall nicht ;-)))) .

    Sie ist halt eine selten dumme Kuh, allein schon weil sie das Wort „Autist“ als Schimpfwort verwendet, sie hat keine Ahnung, wer da geistig Koch und wer Kellner ist.

    *****************************************

    Beste Paula!
    Hervorragend frische und realistische Einschätzung der Frau Dummbrot Fatima Roth!
    Den Test würdest Du logischerweise locker gewinnen! 😉
    :-))

  113. #143 Wilma Sagen (04. Okt 2016 23:13)

    Den Test würdest Du logischerweise locker gewinnen!
    :-))

    Du auch :-))) .

    Ich habe mit der Frau noch ein Hühnchen zu rupfen, genau wie mit Jakob Augstein. Nix Bösartiges – wenn man davon absieht, dass ihre elende verheuchelte Pseudomoral bloßstellen möchte und ihre unendliche Dummheit.

    Eines Tages wird sich die Gelegenheit ergeben, da bin ich sicher. Ich habe Geduld. Diese Frau hat geistig und faktisch mit Hilfe ihres medialen Unterstützerkreises, der genauso hohl ist wie sie, so viel destruktiven Schrott im Land als „Norm“ etabliert – das wird irgendwann auf die zurückfallen. Nicht in Jahren, sondern in Momenten, die gleich aufwiegen. Nichts Strafbares. Ich denke eher an etwas extrem Bloßstellendes, ohne dabei die Wahrheit/Fakten überzustrapazieren. Manchmal spricht die Wahrheit ja für sich.

  114. Für diese selbstverständliche Neutralität liebe ich diesen Typen. Plus seine klare Sprachgewandtheit. Die Medien könnte man in diesem Fall als Legenpresse bezeichnen, dafür dass sie Broder Worte in den Mund legen wollten, bspw. mit der hochgefährlich und illegalen Trillerpfeife. lol.

  115. Das Claudia Roth seit Anbeginn ihrer Existenz anti-deutsche Handlungen propagiert und herauf beschwört (und sie dennoch stellvertretende Bundestagsvorsitzende sein darf) ist doch genug Beweis, dass im Bundestag ausnahmslos nur Asoziale und Volksverräter sitzen.

    Gäbe es dort rechtstreue, um die eigene Bevölkerung besorgte Politiker, würde Roth heute in der Gosse sitzen, wo sie eigentlich auch hin gehört.

  116. #3 Thomas_Paine (04. Okt 2016 16:27)

    Der Amtseid der regierenden Politiker der Bundesrepublik Deutschland lautet:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Dirk Müller:

    Der Amtseid der Bundeskanzlerin ist soviel wert,
    wie: „Das schwöre ich beim Grab meiner Mutter!“

  117. #147 Eugen vom Michelsberg (05. Okt 2016 00:10)

    Sorry, Dirk Müller sagte nicht:

    “ … beim Grab meiner Mutter“

    sondern:

    “ … beim Grab meiner Oma“

  118. Das der BILD-Sender n-tv sich über Trillerpfeifen echauffiert, deswegen gar nach dem Staatsanwalt ruft, ist fast schon komisch: Ist die Trillerpfeife doch eine der harmloseren Waffen auf jeder linken Zeckendemo und massenhaft im Einsatz. Ein bisher von keinem Systemglotzensender bekrittelten Verhalten. Die Politiker im Endstadium konnten doch wohl weiterlatschen zu Sekt und Lachshäppchen. Wieviele genehmigte AfD Kundgebungen beendet werden mussten aufgrund Terrorpfeifkonzerte hat keiner mitgezählt. Bezeichnend für die Lügenmedien ist auch, dass von den linken versifften Zecken bei der Einheitsfeier das stolz herumgetragene Riesenbettlaken mit ihrer Selbstbeschreibung „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ totgeschwiegen wurde. Wie krank kann man sein in der Birne? Bei denen ist doch alles zu spät! Vielleicht war es zuviel Christal Meth oder die Siphilis hat das Gehirn endgültig erreicht.
    Zu Broders Frage: Was würde Claudia Roth machen, wenn es sie nicht in die Politik verschlagen hätte? Nun, sie hätte als Ungelernte wohl nicht 25.000 Euro monatlich an „Diäten“ (welch überaus passende Bezeichnung)zur Verfügung, soviel steht fest. Die berufsausbildungsmäßig abgeschmierte würde wohl, hätte sie nicht in der Politik ein freies Knopfloch auf Lebenszeit gefunden, als Taxifahrerin jobben oder als Hilfsarbeiterin an der Frittenbude stehen, wo sie vom Arbeitsamt wohl hin vermittelt würde, was Deutschland wohl besser bekommen wäre.

    Broders Haarfarbe gefällt mir. Ist die echt oder getönt?

  119. #35 Integrationsmärchen (04. Okt 2016 16:50)

    Eigentlich wissen die doch wie Broder tickt. Die Moderatoren kitzeln aus ihm das heraus, was sie sich selbst nicht trauen zu sagen.

    Genau, wie Merkel, welche die CDU platt macht.

    Ääääächt raffiniert.
    ——————————————
    Danke! Genau das glaube ich auch. Wenn die nicht hätten „wollen“, dann hätten die auch nicht…(gesendet)

    Raffiniertes Schauspiel, oder: wie sage ich es, ohne es selber auszusprechen.

  120. #149 Almute (05. Okt 2016 01:52)

    Zu Broders Frage: Was würde Claudia Roth machen, wenn es sie nicht in die Politik verschlagen hätte? Nun, sie hätte als Ungelernte wohl nicht 25.000 Euro monatlich an „Diäten“ (welch überaus passende Bezeichnung)zur Verfügung, soviel steht fest. Die berufsausbildungsmäßig abgeschmierte würde wohl, hätte sie nicht in der Politik ein freies Knopfloch auf Lebenszeit gefunden, als Taxifahrerin jobben oder als Hilfsarbeiterin an der Frittenbude stehen, wo sie vom Arbeitsamt wohl hin vermittelt würde, was Deutschland wohl besser bekommen wäre.
    —————-

    Nee, nee, wovon träumst du denn nachts? Unsere Claudi hat sich doch mit ihrer erlesenen Garderobe bereits empfohlen: Natürlich kann sie jederzeit in einer türkischen Brautkleiderboutique die Kundinnen beraten. Sie liebt doch Sonne, Mond und Sterne und irgendwie orientalisch bestickte Plünnen. :-))
    Ihr fehlen eigentlich nur noch diese Schuhe, zu ihrem wahnsinnig geschmackvollen Elefantenkostüm vom Einheitstag:

    http://de.freeimages.com/premium/traditional-turkish-shoes-on-white-background-905689

  121. Übrigens hätte ruhig mal einer der Demonstranten fragen können: „Großmutter, warum hast du denn so große braune Augen und warum schaust du uns immer so hasserfüllt an?!“

  122. Weil die Dresdner Polizei am Montag ihren Job machte, wird sie jetzt medial und „politisch“ zugekübelt. Die „Rheinische Pest online“:

    „Wegen eines unterschiedlichen Umgangs mit rechten und linken Demonstranten ist die sächsische Polizei ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Dresden habe die Polizei linke Protestteilnehmer fernab des Geschehens eingekesselt, Anhänger von Pegida jedoch ungehindert die Feiern stören und prominente Politiker anpöbeln lassen, kritisierten SPD, Linke und Grüne. Die Polizisten hätten der Pegida-Kundgebung faktisch ‚assistiert‘, meinte die sächsische Linke. Ein Einsatzführer hatte Pegida das Verlesen von Demonstrationsauflagen abgenommen und einen ‚erfolgreichen Tag‘ gewünscht. Teilnehmer des Gottesdienstes ließ die Polizei unmittelbar durch die Reihen der Demonstranten laufen, die die Gäste mit Trillerpfeifen und Rufen wie ‚Haut ab‘, ‚Volksverräter‘ und obszönen Beleidigungen empfingen.“

    Wirklich skandalös ist doch nur, dass eine tragische Gestalt wie die Roth, die kurz vor ihrem Abgang ins Demenzheim immer noch grün nicht nur hinter beiden Ohren ist, als bekennende Deutschland-Hasserin ausgerechnet zu einer Feier für die Deutsche Einheit eingeflogen wird, nachdem sie seit den 90er Jahren immer wieder auf Demonstrationen mit Parolen wie „Deutschland verrecke“ und „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ auftaucht!
    So etwas ist halt nur bei uns möglich!
    Aber die „Ereignisse“ in Dresden am Tag der Deutschen Einheit, über die sich die gesamte Banden-Breite von Grünen, Linkspartei und SPD aufregt, zeigen, dass es auch bei den Regimefeiern mit ihrem Gemerkel und ihren Gauckeleien inzwischen Schluss mit der Toleranz gegenüber unserer Umvolkung ist.

    Dazu erklärt Sachsens sogenannter Ministerpräsident, Tillich, die Pegida-Demonstranten sinngemäß zu „Verrätern“ an eben dieser deutschen Einheit und spricht ihnen den Patriotismus ab! Natürlich!
    Und die „patriotischen Neubürger“ im Sinne der Willkommensdiktatur aus dem Morgenland und Afrika werden massenhaft ins Land geschleust, um sie dann auf unsere Kosten auszuwildern!

  123. Es war schon eine Gesellschaft der Dreisten, die sich da zum deutschen Nationalfeiertag zusammengefunden hat, die Berufslose und „Nie wieder Deutschland“ Anhängerin Roth, die bekennende „70 % Opportunistin“ FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda Kasner und dem Günstling und Reisekader des SED-Regimes, Gauck, für den die Zonengrenze nicht existierte.

  124. Claudia Roth trägt ihre Dummheit wie eine Monstranz vor sich her.

    Auf SPON hat sie herumgeheult, die Meinungsäußerungen in Dresden seien ein Zeichen dafür, dass in Sachen Demokratie etwas „wegkippt“.

    Dazu fällt mir die kürzlich von Oliver Stone getroffene Diagnose über das Demokratieverständnis von Hillary Clinton ein.

    Stone sagte dazu:

    „Wenn sich im Internet eine Meinung verbreitet, die den Regierenden nicht genehm ist, wird der große Schlüssel umgedreht, und dann ist es vorbei mit der Freiheit. So sieht die Zukunft des Internets aus. Wenn Clinton einen Krieg führen will, die Menschen in den sozialen Netzwerken aber Frieden fordern, wird sie da tatenlos zusehen? Sie wird sagen: Diese Proteste gefährden unsere Demokratie, unsere Sicherheit. Das ist der nächste Schritt.““

    Das gilt nicht nur für das Internet und die Zukunft der USA, sondern das lässt sich schon auf das Jetzt und Heute in Deutschland übertragen: Jeder Kritiker wird als „Demokratiefeind“ versucht zu isolieren. Hier geht es schon lange nicht mehr darum, ob hier „strafbare Handlungen“ vorliegen – das ist denen komplett wumpe. Es reicht, dass jemand etwas sagt, das ihnen NICHT GEFÄLLT, um ein „Demokratiefeind“ zu sein – und damit schon zum Abschuss (gesellschaftlich, beruflich usw.) freigegeben zu werden.

  125. Ist schon interessant, wie sehr sich die gegenwärtige politische Lage zur DDR in ihrem Endstadium gleicht.

    Erst wird Pegida und AfD 2 Jahre von Diskussionsplattformen ferngehalten und heute wären diese Leute nicht fähig zur politischen Diskussion. Frechheit hoch 10!!!

    Als ich 1989 als Zwangsmitglied des ostdeutschen Gewerkschaftsbundes einen Satz vom damaligen Gerwerkschaftsboss Harry „Tränensack“ Tisch gehört habe, wurde ich wütend und bin mit Gepolter aus diesem Verein ausgetreten. Er hatte gemeint „wir dürfen uns nicht an Statistiken berauschen“. Die Ärsche haben davon gelebt!!!! Und heute ist es ganz genauso!!!

  126. Einfach nur Politik für und nicht gegen sein Volk machen, dann gibt es auch keine Pöbeleien.
    Wer aber Hochverrat an seinen Bürgern betreibt, hat Beleidigungen verdient.
    Sehr positiv ist, dass die Pegida-Demonstration friedlich verlaufen ist. Darauf ist unbedingt zu achten. Gewaltaktionen darf es bei den Widerständlern nicht geben. Ansonsten wird der Lügenpresse in die Hände gespielt, welche Pegida & Co. sofort als Dumpfbacken und Chaoten diffamieren. Diesen Gefallen dürfen wir ihnen nicht tun.

  127. „Es ist ein Jammer, daß die Besserwisser zwar alles besser wissen, aber nichts besser machen.“
    Ernst Ferstl

Comments are closed.