trump_farageWas für ein „Skandal“! Der künftige US-Präsident Donald Trump hat als ersten europäischen Politiker nicht etwa „die mächtigste Frau der Welt“ oder einen EU-Bonzokraten empfangen, sondern den „Mr. Brexit“, Nigel Farage. Die deutsche Lügenpresse ist außer sich vor so viel Missachtung politisch korrekter Diplomatie-Gepflogenheiten.

Die WELT schreibt:

Kurz nach seiner Wahl zum US-Präsidenten hat Donald Trump erstmals einen ausländischen Politiker getroffen. Allerdings keinen Staatschef – sondern den Brexit-Befürworter Nigel Farage. Beobachter werten es als Fauxpas, den Oppositionsführer vor der britischen Regierungschefin Theresa May zu treffen.

Ein Treffen mit Symbolwirkung: Der designierte US-Präsident Donald Trump hat sich in New York mit dem britischen Brexit-Wortführer Nigel Farage getroffen. Das Gespräch am Samstag sei sehr produktiv gewesen, sagte Kellyanne Conway aus Trumps Team zu Reportern. „Sie haben über die Freiheit und das Gewinnen gesprochen und darüber, was das alles für die Welt bedeutet.“

Farage war beim EU-Referendum einer der entscheidenden Kämpfer für den EU-Austritt Großbritanniens. Er hatte Trump im Wahlkampf in den USA besucht und ihn unterstützt.

Nach dem Treffen twitterte Farage ein Foto von sich und Trump. Der neue US-Präsident mit Daumen nach oben, Farage freudestrahlend an seiner Seite. Dazu schrieb er: „Es war eine Ehre, Zeit mit Donald Trump zu verbringen. Er war entspannt und voller guter Ideen. Ich bin mir sicher, dass er ein guter Präsident sein wird.“

Farage hatte am 24. August bei einem Wahlkampfautritt für Donald Trump in Jackson (Mississippi) vor 10.000 Republikanern eine fulminante Rede zum Brexit gehalten. Hier das Video der Rede:

Das Signal des Treffens von Trump und Farage in New York ist inzwischen auch in London angekommen. Wie der Spiegel berichtet, hat der britische Außenminister Boris Johnson seine Teilnahme am für Sonntagabend geplanten Sondertreffen der EU-Außenminister über die Konsequenzen aus dem Wahlsieg von Trump in Brüssel abgesagt. Die Regierung in London sehe keine Notwendigkeit für ein solches Treffen, erklärte das britische Außenministerium. Die Wahl in den USA sei ein demokratischer Akt, Großbritannien werde sowohl mit der aktuellen wie auch mit der künftigen US-Regierung zusammenarbeiten. Auch der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault wird nach Angaben aus Paris aus Termingründen nicht an dem Sondertreffen teilnehmen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

208 KOMMENTARE

  1. Es wird eng für Merkel und ihre schlechten Verlierer um die Scharia Partei Deutschlands. Ob es ihnen gelingen wird, noch möglichst viele Mohammedaner schnell einzudeutschen? Hoffentlich nicht mehr. Die SPD ist Schnee von gestern, Magerquark, eine elende Dürre des Verstandes. Bravo, Trump. Die Völker hören die Signale!

  2. Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren ist, will er sich als nächstes mit Frauke Petry treffen.
    🙂

  3. Wieso diplomatischer Fauxpas?

    Herr Trump ist noch nicht Präsident der USA.
    Er kann sich doch treffen mit wem und wann er will.

    Im Übrigen ist es eher eine diplomatische Frechheit, dass sich die Außenminister der EU treffen wollen, um zu beraten, wie sie mit dem frei gewählten Präsidenten der USA umgehen wollen.
    Wollen sie sich gemeinsam auf die Linie unseres obersten Diplomatie-Asozialen festlegen, der meinte, Trump als Hass-Prediger bezeichnen zu müssen?

    Respekt denen, die sich dieser Provokation verweigern.

  4. Jetzt müsste er noch Wilders vor Rutte, Le Pen vor Hollande und Höcke vor FDJ-Merkel einladen.

    Wie lange wird FDJ-Merkel diesen Vielfrontenkrieg gegen Trump und die europäischen Nachbarn durchhalten?

    Unmut in der Union wächst, werden doch nächstes Jahr viele Hinterbänklernde und deren Büroteamende ihren Job verlieren.

    2017 Merkeldämmerung?

    Allerdings werden 2017-2021 mit roth-rotz-grünem Gabrielregime nochmal richtig hart aber Deutschland gesundet immer erst nach einer sozialistischen Katastrophe….

    #Merkelmussweg

  5. #3 Dichter (13. Nov 2016 13:23)

    Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren ist, will er sich als nächstes mit Frauke Petry treffen.
    🙂

    ———————————–

    Echt jetzt?

  6. Wo kommt nur dieses Foto her, auf dem Trump irgendwie symphatisch aussieht?
    Hatte bisher von der Propaganda andere Bilder im Kopf!
    Wen das nicht nachdenklich macht, dem ist nicht zu helfen.

  7. Vor einigen Monaten diskutierte das britische Parlament ob Trump ein Einreiseverbot in Grossbritannien erhalten sollte. Es wurde glücklicherweise nicht das Einreiseverbot ausgesprochen. Man stelle sich vor, die Blamage, der US Präsident dürfte nicht nach GB einreisen.

    Allerdings ist meines Wissens nach der Europaabgeordnete Geert Wilders am Flughafen zurückgeschickt worden und diverse Identitäten haben Einreiseverbot.

    Demokratisch gewählten Abgeordneten darf man Einreiseverbot geben. Aber Muslimen muss man die Einreise bedingungslos erlauben.

  8. Hallo Angie, das war´s!

    1981 Reagan wird US-Präsident

    1982 Schmidt wird gefeuert Kohl wird Kanzler

    2017 Trump wird US-Präsident

    2017 Angie wird gefeuert Petry wird kanzlerin

    Hoffen darf man ja noch in der linken Gesinnunsdiktaur BRD.

  9. Die Marine übt jetzt lange Tauchfahrten von Wilhelmshaven nach Neuschwabenland, muss aber wegen Siegmar Gabriel die Einstiegsluken umrüsten….

  10. Die besprechen erstmal das die EU sie gepflegt mal am Arsch lecken können !
    Und weiteren Gesprächen finden erstmal mit Marine Le Pen, Victor Orban, Wilders und andere
    Verbündeten statt !

  11. ***Newsticker***

    Martin Schulz und Jean-Claude Juncker sollen sich in ihrem gemeinsamen Weinkeller verbarrikadiert haben.

  12. #13 Dichter (13. Nov 2016 13:32)

    Besenstiele sind nur für Panzer mit Hochschwangeren vorgesehen! 🙂

  13. Sondertreffen der EU-Außenminister über die Konsequenzen aus dem Wahlsieg von Trump in Brüssel

    Man beachte, wie flott da gerade alles von Bord hüpft. „Termingründe“, die älteste Ausrede der Welt.

  14. #15 Cendrillon (13. Nov 2016 13:32)

    ***Newsticker***

    Martin Schulz und Jean-Claude Juncker sollen sich in ihrem gemeinsamen Weinkeller verbarrikadiert haben.

    Diese beiden Gauches Caviar werden, wie alle anderen Champagnersozialist*innen auch, bald den Rotweingürtel enger schnallen müssen!

  15. Merkel, Juncker und Steineule stehen da wie begossene Pudel, völlig isoliert und lächerlich gemacht.

    Keinen interessiert mehr das wirre Gerede der angeblich „mächtigsten Frau der Welt“ oder das der Schnapsnase aus Brüssel.
    Nicht Trump, sondern Merkel wird in Europa und der Welt belächelt und gehasst.

    Farage einzuladen war eine deutliche Geste. Trump vergisst nicht, wer ihm vor der Wahl geholfen hat und wer gegen ihn gehetzt hat!

    Er wird ab Januar 2017 daraus politische Konsequenzen folgen lassen, dass Merkel und ihren Lakaien hier hoffentlich Hören und Sehen vergeht.

  16. Die deutsche Presse kommt mir wie ein kleiner Pudel vor, der außerhalb des Geschehens stehend ständig laut kläfft. Niemand nimmt ihn ernst, die Realität geht an him vorbei, er kläfft aber weiter, als hinge hiervon das Wohl der Welt ab.
    Der überkommene linksliberal-versiffte Lügenmedienappart, der sich der Propaganda anstatt der Berichterstattung verpflichtet fühlt, gehört drigend reformiert oder am besten ganz abgeschafft und durch seriöse und transparente Berichterstattung ersetzt.

  17. Nächste Woche trifft er sich mit Japans Ministerpräsident Abe.

    Die Japaner haben weltweit mit den höchsten IQ – hat vielleicht was damit zu tun.

  18. #2 ridgleylisp (13. Nov 2016 13:22)

    Es bröckelt – und wie: Am Ende werden alle absagen außer Merkel und Juncker!

    Habe ich auch sofort gedacht.

  19. #15 Cendrillon (13. Nov 2016 13:32)

    Martin Schulz und Jean-Claude Juncker sollen sich in ihrem gemeinsamen Weinkeller verbarrikadiert haben.

    Das heißt verbarriquediert.

  20. Donald Trump sollte die Überheblichen Merkel,Gabriel, Flinten Uschie und Steingeier nicht empfangen.
    Kontakte auf Botschafterebene sind
    für das Tagesgeschäft
    mehr als genug.

  21. #19 Eurabier

    Müssen wir Bürger nicht als allererste den Gürtel enger schnallen??? Aber bei mir ist es so: Mein Gürtel hat keine Löcher mehr zum enger schnallen!

  22. So ist das halt mal im Leben. Ich vermeide es auch wenn es geht, mich mit Leuten zu treffen die mich schlecht gemacht und beleidigt haben.

  23. Warum sollte sich Donald Trump mit irgendwelchen Schießbudenfiguren und hochverräterischen Staatschefs treffen?

  24. Ja die Mainstream-,Lügen-,Lücken- und Deppenpresse lügt und verarscht uns weiter.Dies geschieht mit einer subtilen bis plumpen Melange aus teils mit Lügen,Halbwahrheiten und Lücken, offener oder verdeckten Hetzmitteln,Erzeugung von unterschwelligen falschen Assoziationen und Denkmustern,Stereotypen;selbst wenn eigentlich richtiges Berichtet wird erhält der Leser dadurch eine falsche Perspektive wie die Berichte oder die Teilinformationen berichtet bzw. vermittelt werden.Dies gilt auch bei der Darstellung der Familie von Trump.

  25. Deutschland ist aussenpolitisch so isoliert und verhasst wie seit dem 2. Welktrieg nicht mehr, dank Merkel und ihre Helfershelfer.

  26. #25 Babieca (13. Nov 2016 13:41)

    #15 Cendrillon (13. Nov 2016 13:32)

    Martin Schulz und Jean-Claude Juncker sollen sich in ihrem gemeinsamen Weinkeller verbarrikadiert haben.

    Das heißt verbarriquediert.

    Das solltest du dir patentieren lassen 🙂

    Barrique – Weinfass

  27. Auch der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault wird nach Angaben aus Paris aus Termingründen nicht an dem Sondertreffen teilnehmen.
    ——————————————–
    Wozu sollte es überhaupt wegen der US-Wahl ein europäisches Treffen der EU-Außenminister geben. Wie gesagt, die Wahlen in den USA haben ein eindeutiges Ergebnis erbracht. Noch deutlicher kann man wohl kaum gewinnen – zumal die ganze LÜGENPRESSE Donald Trum über Monate verleumdet, beleidigt und attackiert hat.

    ———————————————

    Schon wieder fabuliert die deutsche LÜGENPRESSE von MACHTÜBERNAHME:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article159454046/Vor-der-Machtuebernahme-zweimal-Krisen-Training-fuer-Trump.html

  28. Super Entscheidung vom Trump!

    Und was für ein sympathisches Foto!

    Dazu eine grandiose Ohrfeige für die linksgrün verstrahlten Politiker. Haben die allen Ernstes geglaubt, dass sich Trump nach deren wiederholten verbalen Entgleisungen zuerst mit ihnen trifft?

    Kompliment auch an Herrn Johnson für seine Entscheidung, dem hirnrissigen Sondertreffen der EU fern zu bleiben.

  29. Hab mir gerade noch die Rede von Farage aus dem Video oben angehört – nicht schlecht, der Mann hat definitiv Redetalent ! Solche Politiker bräuchten wir – und nicht die Schlaftabletten und Volkshasser, die uns regieren.

  30. Herr Trumpmist bekannt dafür daß er Loyalität zu schätzen weis .
    Die peinlichen und unverschämten Auftritte von Steinmeier und Merkel werden von Herrn Trump bestimmt noch entsprechend gewürdigt werden , und da der zukünftige Präsident der vereinigten Staaten ein Freund klarer Worte ist werden wir bestimmt noch viel zu lachen haben . Bevor uns das Lachen vergehen wird .

  31. Hahaha. Keiner will mit Angies Deppen reden.

    Unsere dummen BRD-Eliten stehen nun allein im Wald.

    Aber die sind so dämlich, die sehen immer noch den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    OK, Juncker und Schulz werden sicher zum Treffen kommen, naja, es wird ja auch reichlich Moselwein für lau geben. 🙂

    Darauf einen Tusch
    https://www.youtube.com/watch?v=Vv-wq-prqNk

    Narhalla Marsch
    https://www.youtube.com/watch?v=U-2DFOyUDAc

    Ich lach mich wech. Auch wenn wir alle nicht wissen was am Ende bei rauskommt, aber seit der Wahl vom Trump komme ich aus dem Grinsen und Lachen nicht mehr raus. Denn jeden Tag liefern uns unsere stümperhaften BRD-Eliten eine realsatirische Comedy vom feinsten.

  32. Norbert Hofer hat angeblich auch schon ein Gesprächsangebot bekommen:

    Überdies habe ihn der republikanische Kongressabgeordnete und Trump-Unterstützer Steve King, mit dem er Anfang Oktober in Wien zusammengetroffen war, eingeladen, Trump zu besuchen, erklärte der Dritte Nationalratspräsident.

    http://www.krone.at

  33. Ein Festtag folgt auf den nächsten!Anstatt in Richtung Merkel oder einer der anderen Hanswürste und Hanswürstinnen zu poltern folgt er dem weisen Rat von Karl Valentin:“Einfach net ignorieren!“
    So lässt er diesen Volksverrätern, Kriegstreibern und Wohlstandsvernichtern, die doch nur drittklassige Vasallen waren ihre wahre Rolle zukommen:armselige Bittsteller, die man aber jederzeit im Regen/Shitstorm warten lassen kann.
    Donald, du bist alles andere als sympathisch, schön bist du auch nicht; vielleicht warst du ein richtiger Scheisstyp:alles geschenkt!Dank Dir, o Donald I. glaube ich wieder an eine Wende.

  34. Nigel Farage sollte aufhören, beim Lachen das Maul wie ein Schwachsinniger aufzureißen. Oder als könne er vor Begeisterung nicht mehr an sich halten. Ist mir auch bei Hillary schwer auf die Nerven gegangen. Hier ist ein besser beleuchtetes Trump/Farage-Foto:

    http://www.telegraph.co.uk/news/2016/11/12/nigel-farage-arrives-at-trump-tower-in-bid-to-become-first-briti/

    Es ging bei dem Gespräch auch um eine Churchill-Büste im Oval Office, die Obama entfernt hatte. Ich freue mich schon auf journalistische Schnappatmungen, sollte Trump Churchill wieder an seinen alten Platz zurückstellen. Die Büste war ein Geschenk oder besser eine Leihgabe der britischen Regierung an George W. Bush. Allerdings: Warum sollte der amerikanische Präsident einen britischen Politiker in seinem Amtszimmer rumstehen haben?

  35. Von mir aus kann er als nächstes die AFD Spitze treffen, das ist sowieso die einzig Demokratisch Legitime Vertretung Deutschlands.

  36. Das Establishment war gegen Trump und jetzt quiekt es, weil Trump es nicht beachtet? Wie krank ist das? Vielmehr muss das Establishment jetzt zertrümmert werden!

  37. #51 Heta

    Die Beschwerde muss man an die Mainstreamjournalisten richten. Die suchen die Photos aus. Es gibt bestimmt bessere Photos von dem Treffen.

  38. OT und von 2010, dennoch sehr lesenswert.

    Grundrechteforum
    Beiträge der Grundrechtepartei zur politischen Willensbildung gemäß Art. 21 GG

    http://grundrechteforum.de/954

    Beispiel: Der deutsche Amtseid

    (1) Wer vor Gericht oder vor einer anderen zur Abnahme von Eiden zuständigen Stelle falsch schwört, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

    Interessant Frau Merkel!

  39. Boris Johnson hat es mal wieder auf die ihm eigene Art beschrieben: Er wolle an diesem „whinge-o-rama“ (zu dt. in etwa „Jammerhaus“) nicht teilnehmen.

  40. Zwei Statemnets aus dem Lagebericht des kleinen Mannes:
    Politik der Volksparteien Wo sind all die kleinen Leute geblieben?

    Die Volksparteien hätten sich von den kleinen Leuten entfremdet. „Es ist eine Mischung aus politischer Korrektheit und dem Versuch, Minderheiten einzubinden, die man als benachteiligt sieht.“ Eine falsch verstandene Etikette verhindere, dass bestimmte Dinge angesprochen werden könnten. Als er (Bernhard Ochs ExSPD) vor vier Jahren antisemitische Schimpftiraden von Nordafrikanern anprangern wollte, pfiffen ihn seine Fraktionskollegen zurück. Die Gefahr, in die ausländerfeindliche Ecke gedrängt zu werden, war ihnen zu groß….
    „Die Menschen haben kein Vertrauen mehr in ihre Vertretung“, sagt Gerhard Prieß, der den Stadtverband der Gartenvereine vertritt. „Der Spruch ,Wir schaffen das‘ ist nicht unsere Meinung. Wir haben Angst, von einem Glauben überrollt zu werden, den wir nicht wollen“, klagt er. Spricht der 63 Jahre alte Rentner über Politik, ist viel von Selbstherrlichkeit die Rede. Die vielen Beamten im Bundestag repräsentierten nicht den Querschnitt der Bevölkerung. Und natürlich die Medien. Sie verschwiegen die Herkunft von Tätern, wenn sie über Straftaten berichten.

  41. Schönes Foto von zwei „frischen“ Politikern, die man nicht unbedingt lieben muss, jedoch verstanden haben dass es kein „weiter so“ geben kann und daher eine ehrliche Chance verdienen.

    Wer keine Chance mehr verdient sind die altbekannten und nicht mehr zu ertragenden EU-Fressen á la Juncker, Schulz, Asselborn und Konsorten und natürlich hierzulande die Merkels, Gabriels, Roths, Göring-Eckardts, Ramelows, Hofreiters, Kippings, Krafts und alle anderen selbstherrlichen, berufsempörten und moralisch erhabenen, kostspieligen aber nichtsnutzigen Kasper, die mir schon lange gewaltig auf den Senkel gehen.

  42. Merkel will noch einmal alle um sich scharen, um ihre Linie durchzudrücken. Und alle sagen ab.
    Tolle Geste. Nichts ist peinlicher Macht zu proklamieren und keiner hört hin.

    HOHOHO. Merkt die überhaupt wie isoliert sie eigentlich ist?

    Die Antwort von Johnson war göttlich.

  43. OT

    BKA-Bericht: Mehr als 450 Angriffe auf Politiker und Flüchtlingshelfer

    Im Zusammenhang mit dem Asylthema hat die Polizei nach einem Medienbericht in diesem Jahr bereits mehr als 450 Angriffe auf Politiker und Flüchtlingshelfer registriert. 317 Straftaten richteten sich gegen Politiker und 144 gegen Helfer oder Organisationen, wie nach Informationen von „Zeit Online“ aus einem internen Lagebild des Bundeskriminalamts (BKA) hervorgeht.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bka-bericht-mehr-als-450-angriffe-auf-politiker-und-fluechtlingshelfer_id_6200055.html

  44. So stelle ich mir Politiker vor, Volksvertreter halt. Sympathisch, ehrlich, und zum Vorteil der Bürger. Nicht der „Bevölkerung“, die auch aus gerade frisch und illegal über die Grenze gelatschten „Menschen“ besteht. Politiker wie Merkel, die Trump maßregelt, „Respekt vor dem Recht zu achten“, und eben dieses außer acht lässt, gehören schleunigst vor Gericht. Helfershelfer wie Gabriel, Stegner, Roth, Schulz und auch dieser Alkoholiker von den EU-Verschwörern. Die Strafe der Justiz ist das Eine. Rein menschlich kotzen mich die letztgenannten Personen einfach nur noch an.

  45. #16 Eurabier (13. Nov 2016 13:29)

    Die Marine übt jetzt lange Tauchfahrten von Wilhelmshaven nach Neuschwabenland, muss aber wegen Siegmar Gabriel die Einstiegsluken umrüsten….

    #18 Dichter (13. Nov 2016 13:32)

    Doch nicht etwa mit Besenstielen?

    #21 Eurabier (13. Nov 2016 13:34)

    Besenstiele sind nur für Panzer mit Hochschwangeren vorgesehen! 🙂

    Allerdings, wie man so mitbekommt, trainiert Siegmar Gabriel in der SPD-Zentrale täglich mehrmals mit seiner Sekretärin (ehem. Schülerin ?) den Einstieg durch die U-Boot-Luke, beziehungsweise durch das Torpedorohr. Gut informierte Kreise (Experten) verlautbaren, dass ihnen beiden das schon ziemlich gut gelänge.

  46. #50 deutscherJohannes (13. Nov 2016 13:56)
    Ein Festtag folgt auf den nächsten!Anstatt in Richtung Merkel oder einer der anderen Hanswürste und Hanswürstinnen zu poltern folgt er dem weisen Rat von Karl Valentin:“Einfach net ignorieren!“….
    ———————‚
    🙂 Von wegen „Er ignoriert mich. Welch intensive Beachtung.“ Ich liiiiebe Karl Valentin!

  47. #65 Union Jack

    Kannst Du Dich an auch nur einen dieser angeblichen Angriffe erinnern? Ich nicht.

    Das BKA ist auch schon links-grün unterwandert.

  48. Eine richtig geile WATSCHN gegen die LINKEN

    Die BOBO Blase der linken Medien und Grün Wähler ist einmal mehr geplatzt

    Nächster Schritt — 4. Dezember ÖSTERREICH Wahl

  49. Trump knüpft Kontakte

    mit Marine Le Pen

    und Nigel Farage.

    “ In Frankreich möchte Trump seine Beziehungen zu Marine Le Pen stärken, die bereits in der vergangenen Woche vom US-Wahlergebnis als einem „Sieg der Freiheit“ gesprochen hatte. Ihre Nichte, Marion Maréchal-Le Pen, gab heute auf Twitter bekannt, dass der Front National eine Einladung zur Zusammenarbeit von Trumps Wahlkampagnen-Manager Stephen Bannon angenommen habe.“

    http://unser-mitteleuropa.com/2016/11/13/trump-knuepft-kontakte-mit-marine-le-pen-und-nigel-farage/

  50. Nigel Farage sollte aufhören, beim Lachen das Maul wie ein Schwachsinniger aufzureißen. Oder als könne er vor Begeisterung nicht mehr an sich halten.
    ———————————————
    Ja, auf dem Foto oben wirkt Farage wie ein Nussknacker 🙂
    Na ja, vielleicht knackt er ja wirklich noch ein paar Nüsse 🙂

  51. Crushing Hillary: Trump’s Landslide by the Numbers

    The media won’t tell you this but Donald Trump CRUSHED Hillary Clinton in the recent election in three key areas:

    For one, the above results by county show that he picked up a significant amount of the counties in the US. The picture is clear that most counties in America voted for Trump.

    Secondly, the media is also hiding from you that Trump CRUSHED Hillary in the Electoral College (EC). As of today, most if not all media outlets show that Trump won the election with only 279 EC votes. But the truth is Trump also won Michigan with 16 EC votes and Arizona with 11 EC votes for a total of 306 EC votes. Hillary only won 228 EC votes but it looks like she barely won New Hampshire which should put her at 232 EC votes. As a result, Trump won 57% of all EC votes.

    HIllary turned in the Democratic Party’s worst Electoral College performance in 28 years.

    https://therealstrategy.com/crushing-hillary-trumps-landslide-numbers/

  52. Schweiz hat Außenministerin Hillary Clinton während Ermittlungen mit 500´000 Dollar an die Clinton-Stiftung geschmiert.

    Das gestand die Schweiz, quasi als Selbstanzeige, da das FBI in Sachen Clinton-Stiftung ermittelt.

    Was hat wohl der Iran bezahlt, damit er seine Bombe bauen darf oder Erdogan, um Amerikas Liebling zu werden?

    Sicher ist, Israel und Putin haben offensichtlich nicht genug springen lassen.

  53. Schönes Foto.

    Zum Nachdenken für die Kapitalistenhasser: Trump ist Unternehmer und Farage war Trader.

    Wer kalkulieren und rechnen muss, baut weniger Luftschlösser. Und er weiß, das man Geld erst mal verdienen muss, bevor man es ausgibt…

  54. #68 wolaufensie (13. Nov 2016 14:13)

    #16 Eurabier (13. Nov 2016 13:29)

    Die Marine übt jetzt lange Tauchfahrten von Wilhelmshaven nach Neuschwabenland, muss aber wegen Siegmar Gabriel die Einstiegsluken umrüsten….

    #18 Dichter (13. Nov 2016 13:32)

    Doch nicht etwa mit Besenstielen?

    #21 Eurabier (13. Nov 2016 13:34)

    Besenstiele sind nur für Panzer mit Hochschwangeren vorgesehen! 🙂

    Allerdings, wie man so mitbekommt, trainiert Siegmar Gabriel in der SPD-Zentrale täglich mehrmals mit seiner Sekretärin (ehem. Schülerin ?) den Einstieg durch die U-Boot-Luke, beziehungsweise durch das Torpedorohr. Gut informierte Kreise (Experten) verlautbaren, dass ihnen beiden das schon ziemlich gut gelänge.

    Ja,aber nur mit Gleitcreme…

  55. Ist docg völlig in Ordnung. Trump kann machen was er will. Er arbeitet sogar umsonst. Merkel ist unwichtig geworden auf der Welt, mit ihren Fehlentscheidungen. Die Berliner Fuzzies sind nur noch Nr. 2. Welch ein Glück ist das!

  56. 2017 muss Hillary Merkel aus dem Amt gejagt, Rot-Rot-Grün verhindert und die AfD zweistellig in den Bundestag gewählt werden.

    Das ist das Minimalziel, wenn wir nicht weitere 4 Horrorjahre in Deutschland erleben wollen!

    Amerikaner und viele europäische Völker haben uns gezeigt, was alles möglich ist, wenn man den Wandel will.

  57. #23 Babieca; Muss man verstehen, der gestern vereinbarte Termin mit der Freundin ist da natürlich wichtiger.

    #44 Athenagoras; Manche träumen aber auch davon, dass etwa 40 Wahlmämmer gegen ihre Partei abstimmen. Dann hätten die klingonen die Macht an sich gerissen. Ich weiss nicht, wie das genau mit den Wahlmännern funktioniert.
    Meiner Meinung nach sind das wie bei uns Abgeordnete der Partei, die werden trotz noch so grossem Hass den Teufel tun und den Feind wählen. Möglicherweise ist das dort sogar verboten.

  58. OT

    AfD nicht auf Bundespresseball erwünscht

    Die Chefin der Partei Alternative für Deutschland, Frauke Petry, erhält in diesem Jahr laut einem Medienbericht keine Einladung für den Bundespresseball in Berlin.

    Der diesjährige Bundespresseball findet ohne Politiker der Alternative für Deutschland (AfD) statt. „Wir müssen jedes Jahr neu entscheiden, wen wir zum Presseball einladen”, zitiert das Magazin „Der Spiegel” den Vorsitzenden der Bundespressekonferenz, Gregor Mayntz. „In diesem Jahr gehört die AfD zu jenen, die wir nicht eingeladen haben.”

    Gründe wurden nicht genannt. Zu der Feier am 25. November im Berliner Hotel Adlon werden rund 2300 Medienmacher und Politiker erwartet.

    Im vergangenen Jahr waren die AfD-Vorsitzende Frauke Petry und ihr Lebensgefährte, der nordrhein-westfälische AfD-Landesvorsitzende Marcus Pretzell, mit von der Partie.

    Das AfD-Vorstandsmitglied Armin Paul Hampel kritisierte die Nichteinladung in diesem Jahr laut „Spiegel” mit den Worten: „Die Frage, wer zum Presseball eingeladen ist, gleicht einer politischen Selektion.”

    http://www.bz-berlin.de/deutschland/afd-politiker-frauke-petry-darf-nicht-zum-bundespresseball

  59. #83 Union Jack

    wer letztes Jahr die Ströme der Männer gesehen hat, und die Bilder der vollbesetzten Schleuserboote wusste was da kommt. Überwiegend Glücksritter, Kriminelle und Abenteurer auf der Suche nach Germoney und blondes Deutschweib.

  60. #66 Selberdenker (13. Nov 2016 14:10)
    Beobachter werten es als Fauxpas
    Nur eure „Beobachter“, ihr Pappnasen!
    ———————–
    Die „Beobachter“, „Experten“, „Moderatoren“ sind das, was man früher Pfaffen genannt hat, nur dass hinter ihnen nicht mehr die Kirche als Autorität steht, sondern der Gender Mainstream. Die „Beobachter“, „Experten“ usw. sind die Prediger der für allein gültig erklärten Religion, der regenbogenbunten GenderIdeologie. Ihre macht bricht zusammen. Unser Problem ist, dass wir es nicht, wie nie in der Geschichte übrigens, es begreifen.
    Trump empfängt nicht den Brexit Mann, er scheißt damit allen vor den Koffer. Ein Fauxpas ist etwas ganz anderes, als bewußt und gewollt vor den Koffer scheißen.

  61. Diplomatie-Gepflogenheiten ??

    Es sind bestimmt auch keine Diplomatie-Gepflogenheiten wenn der Deutsche Außenminister den US Präsidenten Kandidaten als Hassprediger beschimpft. Steinmeier sollte seine Koffer packen und abhauen und nicht auch noch Bundespräsident werden wollen!!

  62. #49 Paula,

    Das ist ja superklasse :))))
    Hier in Ö geifern die Drecksgruenen schon bis zum Kollaps gegen Hofer. Ich bin mir sicher, es wird wieder ein Wahlbetrug vorbereitet. Aber diesmal wird endlich die Gerechtigkeit siegen. Jagt den alten grünen A…sch zum Teufel.

  63. Lesenswerte Abrechnung über die Fehleinschätzungen der „Elite“, in der welt-online
    Deutschland Trump-Sieg Sieben fatale Fehleinschätzungen der Eliten

    Geradezu prophetisch waren diese Sätze: „Wir produzieren durch diese Zuwanderung Extremisten, und die bürgerliche Mitte radikalisiert sich, weil sie diese Zuwanderung nicht will und ihr dies von der politischen Elite aufgezwungen wird. Wir werden eine Abkehr vieler Menschen vom Verfassungsstaat erleben.“

  64. OT

    Statistik-Fälscher am Werk:
    Politiker würden fast ausschliesslich von „Rechten“ angegriffen

    BKA-Bericht

    Mehr als 450 Angriffe auf Politiker und Flüchtlingshelfer

    Die Taten waren ganz überwiegend rechtsextrem motiviert. Von den Angriffen auf Politiker gingen dem Bericht zufolge 212 auf das Konto von Rechten, 9 auf das von Linken, 93 waren nicht zuzuordnen.

    Das glaunen diese Fälscher doch hoffentlich selbst nicht.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bka-bericht-mehr-als-450-angriffe-auf-politiker-und-fluechtlingshelfer_id_6200055.html

  65. Sorry für OT,aber ist meine Feststellung richtig,dass man als nichtrgistrierter WeLT- online-Leser keine Kommentare mehr öffnen,bzw.lesen kann?

  66. #104 Lady Bess (13. Nov 2016 14:41)

    Das ist eine mittlerweile typische Reaktion: Je wüster sich der Islam durch den Westen schlachtet, desto lauter werden die islamlobenden Schalmeienklänge von „Künstlern“, „Politikern“, „Kirchen“ etc.

    Die beiden Pole – Islam und westliche Eloi – heizen die islamische Mordspirale an.

  67. ACHTUNG:
    Die Welt hat den Artikel verändert. Nigels Grinsen im Trumptower ist nicht mehr zu sehen, der Hinweis auf Nigels Twitteraccount ist auch weg.

    Über den Google Cache findet ihr das Original.

  68. Dreifachen Glückwunsch an Trump:

    1- dass er sich die Nominierung überhaupt angetan, durchgehalten und gewonnen hat,
    2- zum fulminanten Wahlsieg,
    3- zum ersten außenpolitischen Erfolg.

    Denn was die EU-Diktaturtruppe als „Fauxpas“ abstempeln will, hat dazu geführt, dass ihr blödsinniges und beleidigendes Treffen nun zu bröckeln anfängt:

    Die Regierung in London sehe keine Notwendigkeit für ein solches Treffen, erklärte das britische Außenministerium. Die Wahl in den USA sei ein demokratischer Akt, Großbritannien werde sowohl mit der aktuellen wie auch mit der künftigen US-Regierung zusammenarbeiten.

    Hach, das geht runter wie Öl!

    @ #7 Eurabier (13. Nov 2016 13:26)

    2017 Merkeldämmerung?

    Allerdings werden 2017-2021 mit roth-rotz-grünem Gabrielregime nochmal richtig hart aber Deutschland gesundet immer erst nach einer sozialistischen Katastrophe….

    Wir müssen massiv dafür werben, ja nicht aus Angst vor RRG nochmal dieses FDJ-Monster auferstehen zu lassen. Ich sehe das inzwischen auch so: die 4 Jahre werden sehr schlimm, es werden Kriegsjahre – aber dann ist das sozialistische Monster endgültig besiegt, und wir können ein Deutschland mit einer echten Zukunft wieder aufbauen.

    Möchte wirklich jemand seine Kinder in einem Deutschland aufwachsen sehen, dass auf ein Jahr 2021 folgt, in welchem eine Merkel ihren gewünschten Nachfolger ins Amt einführt (bis dahin vermutlich ein Moslem)?

  69. Kurz nach seiner Wahl zum US-Präsidenten hat Donald Trump erstmals einen ausländischen Politiker getroffen. Allerdings keinen Staatschef – sondern den Brexit-Befürworter Nigel Farage. Beobachter werten es als Fauxpas, den Oppositionsführer vor der britischen Regierungschefin Theresa May zu treffen.

    Fauxpas???
    Hat May oder Nigel Donald in seinem Wahlkampf unterstützt?

    Der Fahrplan stimmt! Wenn jetzt noch das erste Europäische Staatsoperhaupt Putin ist, hängen sich die ersten Redakteure auf.
    Perfekte Reihenfolge:

    Putin
    Orban
    Petry
    Le Pen
    .
    .
    .
    Bachmann
    .
    .
    .
    Nee, der Rest kann vergessen werden.

  70. #105 observer812 (13. Nov 2016 14:42)

    Sorry für OT,aber ist meine Feststellung richtig,dass man als nichtrgistrierter WeLT- online-Leser keine Kommentare mehr öffnen,bzw.lesen kann?

    Teilweise. Alle mit „Welt+“ (steht in der Regel rechts oben im Aufmacherbild zum Artikel) gekennzeichneten Artikel sind zum Lesen, Kommentieren und Kommentare lesen nur noch für zahlende Abonnenten. Alle anderen Artikel und Kommentarbereiche sind zum Lesen frei. Auch als Nichtregistrierter.

    Die Springer-Welt folgt damit dem Springer-Bild-Modell. („Bild+“).

  71. Hallo wem ähnelt es, wenn das Grün auf einer Kuhweide abgefressen ist und das Braune zum Vorschein kommt? und dann was die Kühe verlieren lassen?

    Das sind die „GRÜNEN“ Vollidioten.

  72. Dass er mit einem Steinmeier, der ihn einen Hassprediger genannt hat, wird sich wohl kaum als erstes treffen. Dieser Außenminister (Ribbentrop 2.0) hat sich jedenfalls als Diplomat vollkommen disqualifiziert.

    Und Merkel wird wohl auch auf der Besuchsliste eher unten rangieren. Stellt dem US-Präsidenten Bedingungen. Die hat noch nicht kapiert, dass sie ein Vasall ist mehr nicht. Aber so ist das, wenn man nur von Speichelleckern und Ja-Sagern umgeben ist. Da leidet der Realitätssinn.

  73. @ #115 fweb (13. Nov 2016 14:55)

    Steinmeier ist doch ein Stoffel ohne Manieren!
    Bei Trump ist er sowieso schon unten durch.

  74. Merkel ist All-in gegangen und hat verloren. Ihr Verstand kann das noch nicht erfassen, aber sie fühlt es sicher schon.

    Hohe Leistungen..

  75. Die AFD hat strategische Fehler gemacht. Sicher, die AFD hat Trump indirekt unterstützt. Allerdings ist kein AFD-Politiker über den großen Teich geflogen, um ihm bei einer Wahlkampfveranstaltung zu helfen. OK., im Nachhinein ist man immer schlauer. Jetzt geht es darum ein Date, noch vor Merkel, mit Trump zu arrangieren. Dafür kommt nur Frauke Petry in Frage.

  76. Aus der Serie „Merkel macht alles falsch“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-parteitag-stehen-zeichen-auf-rot-rot-gruen-warum-ein-buendnis-mit-der-union-undenkbar-wird_id_6199895.html

    Merkel hatte sich auf „schwarz-grün“ nach der Bundestagswahl festgelegt, jetzt marschiert die Pädophilenpartei aber Richtung Rot-Rot-Grün.

    Die Union sollte die Raute schnellstens loswerden, wenn sie 2017 nicht die Mega Klatsche bei der Wahl bekommen will.

  77. .

    Toll ! Das ist doch mal ein guter Anfang !

    Ein gutes Zeichen für die Demokratie und die Werte der freien westlichen Welt !

    Immerhin hat Nigel Farage als Brite und Untertan Ihrer Majestät die Werte der freien westlichen Welt und den kompletten Wertecodex der Demokratie schon mit der Mittermilch aufgesogen.
    Dies kann man von Angela Merkel nicht so einfach behaupten, die 1981 als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda tätig war !*

    Sogesehen sehe ich die Prioritäten, die Trump für die USA und deren künftige Politik setzt, mit großem Wohlwollen und Zuversicht!

    *)Quelle :

    http://www.pi-news.net/2013/05/merkel-war-fdj-sekretarin-fur-agitation-und-propaganda/

    .

  78. #124 Richelieu (13. Nov 2016 15:05)

    Sehe ich anders.

    Wir können Ralf Stegner nicht dafür schimpfen, sich in den US Wahlkampf einzumischen, aber es dann von Frau Petry im Nachhinein verlangen.

    Der US Wahlkampf geht deutsche Politiker gar nichts an! Sie haben nur das Ergebnis zu akzeptieren!

  79. Das sind ja absolut gute Nachrichten!! Merkel und ihr linker Stoßtrupp können sich bald einmotten!! Wenn da keine Freude aufkommt!!!!

  80. Trump Wähler auf offener Straße am hellichten Tag brutal misshandelt

    In den USA gibt es dasselbe, asoziale, arbeitsscheue, stinkende, faschistische, gewaltätige und barbarische Parasiten Pack (*Anti*Fa) wie bei uns. Doch eines sei euch gesagt: Der Tag kommt, da werdet Ihr alle zur Rechenschaft und aus euren Dreckslöchern gezogen, versprochen

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=49&v=EMux_UHmpvc

  81. #8 zitrone1 (13. Nov 2016 13:26)

    #3 Dichter (13. Nov 2016 13:23)
    Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren ist, will er sich als nächstes mit Frauke Petry treffen.

    Ein Bekannter von mir ist Nachbar von Trump in seiner Heimat.
    Ich hatte ihm den Vorschlag gemacht mit Höcke und mir Trump ca. 14 Tage vor der Wahl zu besuchen.
    Er hat abgelehnt. Heute sieht er erst welchen
    Fehler er gemacht hat.
    Höcke war noch nicht über meinen Plan informiert.
    (Es wäre so schön gewesen)

  82. Er trifft diejenigen, die ihm am vernünftigsten erscheinen, zuerst. Dass Merkel nicht dazu gehört, hat er bereits mehr als einmal deutlich gemacht. Was für ein Fauxpas, was erlauben Donald?

  83. G e i l ! ! !
    Bravo Mister D.J. Trump und Mister Nigel Farage.

    gefällt mir ……

    Die Deutsche Polit-Idiokratie mit samt ihren respektlosen EU- Fantasten, müssen sich sowieso hinten anstellen.

  84. + + Verkehrte Welt + +

    Während die Bundesregierung mahnende Worte über den großen Teich nach Amerika schickt und Werte und Demokratie anmahnt, möchte sie der Türkei gern wieder die Hand reichen. Außenminister Steinmeier (SPD) fliegt dazu kommende Woche nach Ankara.

    Man beachte: Erdogan ist gerade dabei Menschenrechte und Meinungsfreiheit mit Füssen zu treten und die Türkei zu einer islamistisch geprägten Diktatur umzubauen. Die dort Verfolgten haben bei uns Aussicht auf Asyl. Wandelt sich nun der Türkei-Deal womöglich zum Tausch syrischer gegen türkische Flüchtlinge? Zur „Beschwichtigung“ werden zudem die Verhandlungen über den EU-Beitritt fortgesetzt. Erdogan dürfte sich über das Entgegenkommen der EU freuen…

    Man reibt sich verwundert die Augen und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. „Demokratie“ scheint für die Regierung Merkel nur das zu sein, was in den eigenen Kram passt…

    Zeit für Veränderung! Zeit für die AfD!

  85. was wird das für ein Spass wenn Trump erstmal Petry besucht und Merkel sich eine Wartemarke ziehen kann. Ich lieg jetzt schon unter dem Tisch vor lachen

  86. Na, das sind dann mal gleich drei Klatschen für die selbsternannten „Führer“ europäischer Nationen.Da kann Steinmeier seinen EU-Sonderaußenministergipfel wahrscheinlich alleine abhalten!
    Und außerdem ist Trump noch nicht Präsident. Wen er da vor Amtsantritt einlädt oder trifft, dürfte den Etablierten doch wohl wurscht sein!

  87. OT

    TUTTLINGEN

    Überfall: Ladenbesitzerin in Lebensgefahr
    Ausländer raubt Tuttlinger Dessous-Geschäft aus

    Wie die Polizei mitteilt, kam gegen 16 Uhr ein bislang unbekannter Mann in das Geschäft, bedrohte die 39-Jährige, schlug sie nieder und verletzte sie dabei lebensgefährlich. Er räumte anschließend die Ladenkasse aus und floh mit Bargeld in noch unbekannter Höhe. Die blutüberströmte und mit einer Kopfwunde lebensgefährlich verletzte Frau ließ der Mann zurück.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Ueberfall-Ladenbesitzerin-in-Lebensgefahr-_arid,10560960_toid,705.html

  88. #21 Cendrillon (13. Nov 2016 13:32)

    ***Newsticker***

    Martin Schulz und Jean-Claude Juncker sollen sich in ihrem gemeinsamen Weinkeller verbarrikadiert haben.

    Protestsaufen gegen Trump!

    Welche der beiden Weinfassbomben wohl gewinnt?
    🙄

  89. #112 Hihetetlen (13. Nov 2016 14:50)

    Aus gegebenem Anlass würde ich gern noch den neuen österreichischen Präsidenten und Wahlgewinner Norbert Hofer ziemlich weit oben auf der Liste sehen.

  90. #129 Heisenberg73 (13. Nov 2016 15:08)

    also ich schimpf da nicht über Ralle, jeder Hausbesuch von dem war doch ein Garant für eine Trumpstimme, wenn der mit seinem Sauertopfgesicht auftaucht holt die Hausfrau doch die Eier zum abschrecken

  91. Der (leider immer noch) weit verbreitete Antisemitismus und die Ablehnung Israels ziehen den Fluch Gottes auf die Feinde seines Volkes. Betrachtet man die Geschichte, so erkennt man, dass die Feinde der Juden bestraft wurden, mal früher, mal später. Der Fluch Gottes trifft immer, so wird es auch in Zukunft sein, wenn die Feinde Israels immer zahlreicher werden. »Wer euch antastet, der tastet meinen Augapfel an.« (Sacharja 2,12 Luther)

    Andererseits werden die Freunde Israel gesegnet sein. Gott wird sich auf ihre Seite stellen, da sie sich auf die Seite seines »Augapfels« gestellt haben.
    ……….
    Trump weiss ganz genau, was er tut :
    http://www.dw.com/de/trump-ein-wahrer-freund-israels/a-36331259

  92. Tuttlingen
    Überfall auf Dessous-Laden: Polizei sucht Zeugen
    Opfer schwebt weiter in Lebensgefahr – Fahndung nach 40-jährigem Mann läuft

    Was man bisher weiß: Ein etwa 40-jähriger Mann, Mütze, karierte oder gemusterte Jacke, gebrochen Deutsch sprechend, soll am Donnerstag gegen 16 Uhr das Dessous-Geschäft überfallen haben. Mit einem Schlagwerkzeug verletzte er die 39-jährige Inhaberin des Ladens schwer. Zudem fügte er ihr eine Schnittwunde am Oberkörper zu.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Ueberfall-auf-Dessous-Laden-Polizei-sucht-Zeugen-_arid,10561485_toid,705.html

  93. Trump Farage, sehr gut! Wartet ab, Trump wird uns noch viel Freude bereiten, im positiven sinne. Der Mann wird vieles verändern, ich freu mich schon.

  94. #106 Lady Bess (13. Nov 2016 14:41)

    Sting singt „Insh’Allah“ im Bataclan . Auf perversere Art kann man die Opfer des Islams nicht verhöhnen.

    Die passende Antwort wäre natürlich ein Auftritt von „Hawkwind“ gewesen – mit einer Langversion von „Assassins of Allah“:

    https://www.youtube.com/watch?v=cU0ZNHpFBag

  95. OT

    Wer wissen will, warum bisher jedes sozialistische System im Staatsbankrott geendet hat, lese sich das durch – vor allem die einzelnen Punkte des Koalitionsvertrags, im Artikel versteckt:

    Finanzen

    – Vorrang für Investitionen gegenüber Schuldentilgung
    – Marode Schulen sanieren, Geld für Krankenhäuser und Messe
    – Auch über Kredite mit Umwegen am Haushalt vorbei

    Und dann gucken wir uns die Sause an, die weder gegenfinanziert noch gegen Absicherung vor plündernden Brutalos aus der islamisch-afrikanischen Welt abgesichert ist. Besonders gut gefällt mir das hier:

    2019, so beschlossen SPD, Linke und Grüne, sollen auf dem geschichtsträchtigen Boulevard Unter den Linden nur noch Reisebusse und Taxis fahren. Dafür soll es Radwege auf allen Hauptstraßen der Hauptstadt geben.

    Außerdem will die rot-rot-grüne Regierung mehr Bio-Essen in öffentlichen Einrichtungen durchsetzen. Cannabis soll kontrolliert in Modellversuchen abgegeben werden. Und die Videoüberwachung öffentlicher Plätze lehnt das Bündnis ab. Dafür will man Orte für private Partys schaffen und regelmäßig freien Eintritt in die Berliner Museen einführen.

    Ich sehe schon, wie Achmett, Schachmett und Obuwugu die freien Parties aufmischen, unter den Linden langkacheln, dealen und statt „Bio“ Halal fordern.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159457742/Bio-Essen-und-Cannabis-das-will-Rot-Rot-Gruen-in-Berlin.html

    Übrigens hat bisher jedes (totalitäre) Sozensystem der Welt gegenüber dem (totalitären) Islam einen mörderischen Kurs gefahren. Nach dem Motto: Tanz nach meiner Pfeife oder stirb. Umgekehrt dito.

    „Es kann nur einen geben.“ Altes Highlandermotto.

    Das wird in Berlin interessant, wenn Islam und Sozen den Kampf um den Kadaver untereinander ausschießen.

  96. @ #3 ridgleylisp (13. Nov 2016 13:22)

    Genosse Steinmeier mit seiner arabischen Moslemin Sawsan Chebli will jedenfalls zum Sontertreffen, denn es war ja die Idee des deutschen Sozis:

    „Die Idee zu einem ersten Meinungsaustausch beim Abendessen, einen Tag vor dem regulären Ministerrat, kam vom deutschen Ressortchef, Frank-Walter Steinmeier, der damit bei der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini auf offene Ohren stieß.“
    http://www.tagesschau.de/ausland/eu-aussenminister-trump-101.html

  97. Hätten sich die Clinton-Anbeter in den Redaktion einmal mehr mit ihrer Heiligen beschäftigt und deren Mails gelesen, anstatt diese Marionette zu unterstützen und sich weniger in ihrer angeblichen Meinungshoheit gesonnt, dann wäre ihnen eine große Blamage erspart geblieben.
    Wer glaubt denn, dass die verbreitete Meinung die Volksmeinung sei? Offenbar nur all jene, welche an einem Redaktionstsich sitzen und von der Volksstimmung keine Ahnung haben! Hat man sich in den Redaktionen nie gefragt für was ein Obama eine Nobelpreis bekam, oder sich mit dem befasst was in der Obama-Zeit alls passierte? Sie wissen offenbar alle im Voraus, wie schlimm es unter Trump werden wird und vergessen ganz, wie sie doch alle einen Obama vergötterten, für was eigentlich, für Dronenangriffe etwa? Wer die Welt nur durch Scheuklappen sieht und nur noch das wahrnimmt, was er wahrnehmen möchte, oder bei einem mit Lupe arbeitet und beim anderen Blindheit zeigt, der hat wohl seinen Beruf verfehlt und sollte lieber Romane und Sachbücher schreiben, denn mir „Presse“ hat dieser ganze einseitige Schwindel wirklich nichts zu tun. Die Presse wurde zum PR-Medium und zeigte, dass sie weder die Nase im Wind hat, noch überhaupt dazu fähig ist neutral zu „Berichten“. Man nimmt sich selbt für wichtiger als die Wahrheit und meint die subjektive eigene Meinung sei besser als die böse Wahrheit.
    Man fragt sich zu Recht, was eigentlich die vielen Beobachter sahen, oder ob diese überhaupt jemals ihr Hotelzimmer verlassen hatten und dort nur vor der Glotze ihre angeblichen, gefärbten „Wahrheiten“ sammelten. Es war das kollektive Versagen der angeblichen Qualitäs-Presse, welche inzwischen nur noch das Bild eines Meinungskartells zeigt, bei dem selbst denkene Mensch verpönt ist und die ideologischen Standpunkte bestimmen was, wie, oder überhaupt, verbreitet wird. Das kann man nicht Berichten nennen, das ist lediglich das unterhaltende Verbreiten der jeweiligen subjektiven Meinungen und Ansichten.
    Die Presse hat die Meinungshoheit verspielt und merkt es nicht einmal. Sie klopfen sich mutig selbst immer weiter auf die eigene Schulter, obwohl sie doch nur eines gezeigt haben, dass sie nicht nur nichts wussten, nein sie wussten alle besser NICHTS und wissen jetzt schon wie angeblich Schlimm alles mit Trump wird. Vielleicht sitzen drittkalssige Kartenleger und Wahrsager in den Redaktionen, denn Recherche braucht man offenbat nicht mehr.
    en interessiert’s, was die Herren Kleber, Roth, Prantl, Augstein u.s.w. meinen, oder was eine Maischberger, Will, Illner lieber gesehen hätte? Die Meinung dieser Herrschaften so wichtig wie ein Taubenschiß auf dem Domplatz, wen juckt deren Meinung, sie können Denken was sie wollen, aber nicht glauben sie seinen die großen Vordenker, sie wüssten alles besser; sie wussten absolut nichts, sie lagen aller derart falsch, sie hatten absolut keine Ahnung und haben diese auch heute nicht? Also warum sollte diesen Sprechblasen irgend jemand Glauben?
    Leider gibt es bei uns weder ein Trump noch ein Farage, aber dafür die DDR.2 Einheitsfront, die wirklich meint alles Vordenken, alles Betsimmen und Verbieten zu können. Die so bodenblos bekloppt ist, dass sie nicht merkt wenn der Zug abgefahren ist, die nicht merken will wie unser Land von Asylbetrügern ausgenommen wird, die lieber das ganze Land opfern wollen um ein einem diktatorischen Verein „EU“ zukünftig zu leben, der dafür sorgt, dass die EU islamisch wird, weil sich so leichter eine Diktatur einrichten lässt. In der DDR sprach man auch viel Demokratie, aber praktizierte sie nicht. Man sprach auch dauernd von Frieden und rüstete für den Krieg. Wie auch von der sozialistischen Gleichheit aber Wirklichekit keiner gleich behandelt wurde und keiner gleich lebte, auch da gab es die „Meinungswächter“ von Staats wegen.
    Jetzt hat einer bewiesen, dass man auch gegen den Strom der Meinungsmacher, die nicht merkten eigentlich keine zu sein, gegen all jene sich ständig selbt überschätzenden TV-Marionetten und gegen alle Strippenziehen im Hintergrund, eine Wahl gewinnen kann. Die Zeit war reif. Nichts mit NWO oder dem geheiltigen Globalismus, den man betrachtet wie eine nicht zu beherrschendes Naturereignis. Mal sehen wie lange sie noch die heilige Kuh „Klimaänderung“ durchs Dorf treiben können, denn auch dieser Schwachsinn zeigt bereits Auslösungserscheinungen, da er doch nichts anderes ist als ein Schwindel mit dem einige Geld machen wollen, ohne jemals einen Einfluss auf ein zukünftiges Klima nehmen zu können. Man muss nur genügend Dumme finden und in der Politig scheinen noch derart viele dieser Dummen vorhanden zu sein, dass man meint je dümmer je grüner!

  98. Von der Haarfarbe her, passt auch G. Wilders gut zu Trump. Wäre ja auch eine Treff-Option. So würden die beiden dafür sorgen, dass endlich die Haarfarbe blond nicht mehr dazu taugt, Witzchen über deren Träger zu machen;-)

  99. Ungewöhnliches Polizeiaufkommen in Memmingen
    Großkontrolle vor Clubhaus

    Am Samstagabend, 12.11.2016, konnte in der Stadt Memmingen ein erhöhtes Polizeiaufkommen wahrgenommen werden, dabei handelte es sich auch um Unterstützungskräfte der Bereitschaftspolizei.
    Gegen 20.00 Uhr stellte sich dann heraus, dass die Polizei eine Großkontrollstelle im Stadtteil Hart bei Memmingen eingerichtet hat. Sinn und Zweck war die Zugangskontrolle zu einem Clubhaus von „Voice of Anger“ in einer Schrebergartensiedlung.

    Die Kontrolle dürfte den Schwerpunkte „Rechts“ haben, da auch Kripobeamte der Abteilung Staatsschutz und szenebekannte Beamte vor Ort waren. Die Frauen und Männer mussten sich ausweisen und wurden im Anschluss durchsucht. Es ist davon auszugehen, dass sie auch datentechnisch erfasst worden sind. Danach durften sich auf den Weg zum Clubhaus machen.
    Im Einsatz dürften rund 60 Beamte der Polizei vor Ort gewesen sein.

    http://www.allgaeuhit.de/Memmingen-Ungewoehnliches-Polizeiaufkommen-in-Memmingen-Grosskontrolle-vor-Clubhaus-article10018638.html

  100. Mich persönlich würde es gar nicht wundern, wenn wie üblich „unbeliebte“ Personen plötzlich verunfallen oder einen plötzlichen Tod erleiden.
    Damals das Attentat auf Kennedy, oder Barschels Tod in der Badewanne. Oder Möllemanns Fallschirmtod. Oder der Tod von Petra Kelly und Gerd Bastian. Unvergessen.Genauso wie der Tod von Haider in Österreich. Alles natürlich nur „Einzelfälle“. Habe vor kurzem beim Kopp Katalog gelesen, das auch der Tod von Diana kein Zufall gewesen sein soll. Und zum Schluss unvergessen der mys­te­ri­öse Selbstmord der Kerstin Heisig.
    Wenn man dann hier in Absurdistan schon wieder sieht und hört, wie um den Bundespräsidenten-Posten geschachert wird, nur noch zum kotzen. Dieser Posten ist so entbehrlich wie ein Furunkel am Arsch. Und wenn schon gewählt vom Volk und nicht Merkel ihre Bundestags-SS!

  101. #31 Babieca (13. Nov 2016 13:41)

    #15 Cendrillon (13. Nov 2016 13:32)

    Martin Schulz und Jean-Claude Juncker sollen sich in ihrem gemeinsamen Weinkeller verbarrikadiert haben.

    Das heißt verbarriquediert.

    verbarriquediert eine geniale Wortschöpfung, die ich in mein Vokabular übernehmen werde. :-)))

  102. #127 johann (13. Nov 2016 15:07)
    Sting singt INSHALLAH zur Wiedereröffnung des Bataclan
    *https://www.youtube.com/watch?v=QlaoTFa6huc
    _______________________________________________

    Wie degoutant! Die Attentäter von Paris kamen als Flüchtlinge getarnt nach Europa!
    Und die Menge jubelt! Zum kotzen.

    Interview:
    „Q: Sie haben mit syrischen Flüchtlingen ein Lied in Berlin aufgenommen.

    A: Der Song heißt „Inshallah“ und wollte sich soundmäßig nicht so recht einfügen, aber es war mir wichtig, ihn zumindest als Bonus-Track auf der Platte zu haben. Es war eine wundervolle Erfahrung, diese Musiker spielen zu hören. Jeder von ihnen hat seine ganze eigene Geschichte, wie er nach Europa kam. Und die Flüchtlingskrise wird sich so schnell nicht lösen: Da ist der Krieg in Syrien, die Armut in Afrika, der Klimawandel. Die Menschen werden weiterhin nach einem sicheren Platz suchen.

    Q: Was muss getan werden?

    A: Ich biete keine politischen Lösungen an – denn ich habe keine. Ich weiß, wie schwierig die Lage ist. Aber mein Gefühl sagt mir, wenn es eine Lösung gibt, dann muss diese auf Mitgefühl und Sympathie basieren. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es wäre, wenn ich mit meiner Familie, meinen Kindern und meiner Frau in ein Boot steigen müsste, um in Sicherheit zu kommen. Wie muss das sein? Das Lied war also eine Gedankenübung für mich. Und ich liebe das Wort „Inshallah“, was so viel heißt wie „Ohne Gottes Wille vermag der Mensch nichts“. Es ist ein Ausdruck von Hoffnung und Menschlichkeit.

    Q: Mit „57th & 9th“ veröffentlichen Sie wieder ein Rock-Album. Sie sind 65. Warum jetzt?
    (…)“
    http://www.n-tv.de/leute/musik/Dann-war-da-nichts-als-dieser-Albtraum-article19070416.html

    http://www.azlyrics.com/lyrics/sting/inshallah.html

  103. Möge Präsident Donald Trump in seinem Herzen sich an seine deutschen Wurzeln erinnern und für diejenigen von unserem Volk Solidarität empfinden, die noch den Geist der Freiheit und des Widerstandes gegen die Unterdrückung in ihrem Herzen tragen.
    Viele US-Bürger haben deutsche Wurzeln. Sie hatten die Möglichkeit aus ihrer alten Heimat auszuwandern. Sie haben sich in ihrer neien Heimat integriert und geholfen, Amerika groß zu machen, bevor es in den letzten Jahrzehnten durch die Linken, meist aus den Reihen der ‚Demokraten‘ davor war, zugrunde gerichtet zu werden.

  104. Die WELT schreibt:
    Das Gespräch am Samstag sei sehr produktiv gewesen, sagte Kellyanne Conway aus Trumps Team zu Reportern.
    ———-
    Die Frau ist Trumps erfolgreiche Wahlkampfleiterin und nicht nur „aus Trumps Team“. Sicher kein Zufall, daß die Welt das verschweigt, paßt ja nicht zu seiner angeblichen Frauenfeindlichkeit.

  105. #23 Babieca (13. Nov 2016 13:35)

    Sondertreffen der EU-Außenminister über die Konsequenzen aus dem Wahlsieg von Trump in Brüssel

    Man beachte, wie flott da gerade alles von Bord hüpft. „Termingründe“, die älteste Ausrede der Welt.
    —————
    Das wird interessant. Sehr gutes Zeichen, dass Trump Farage besucht. Stimme zu, dass der aber sehr künstlich lacht. Aber egal.
    Wenn Trump jetzt so weiter macht, erst Le Pen, Wilders, evtl. vielleicht noch Herrn Höcke zu treffen und Merkel als Letzte, wenn überhaupt, vielleicht erst im nächsten Jahr, dann werden wir noch viel Freude haben mit The Donald.

  106. #127 johann (13. Nov 2016 15:07)
    Sting singt INSHALLAH zur Wiedereröffnung des Bataclan
    *https://www.youtube.com/watch?v=QlaoTFa6huc
    _______________________________________________

    Wie degoutant! Die Attentäter von Paris kamen als Flüchtlinge getarnt nach Europa!
    Und die Menge jubelt! Zum kotzen.

    Interview:
    „Q: Sie haben mit syrischen Flüchtlingen ein Lied in Berlin aufgenommen.

    A: Der Song heißt „Inshallah“ und wollte sich soundmäßig nicht so recht einfügen, aber es war mir wichtig, ihn zumindest als Bonus-Track auf der Platte zu haben. Es war eine wundervolle Erfahrung, diese Musiker spielen zu hören. Jeder von ihnen hat seine ganze eigene Geschichte, wie er nach Europa kam. Und die Flüchtlingskrise wird sich so schnell nicht lösen: Da ist der Krieg in Syrien, die Armut in Afrika, der Klimawandel. Die Menschen werden weiterhin nach einem sicheren Platz suchen.

    Q: Was muss getan werden?

    A: Ich biete keine politischen Lösungen an – denn ich habe keine. Ich weiß, wie schwierig die Lage ist. Aber mein Gefühl sagt mir, wenn es eine Lösung gibt, dann muss diese auf Mitgefühl und Sympathie basieren. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es wäre, wenn ich mit meiner Familie, meinen Kindern und meiner Frau in ein Boot steigen müsste, um in Sicherheit zu kommen. Wie muss das sein? Das Lied war also eine Gedankenübung für mich. Und ich liebe das Wort „Inshallah“, was so viel heißt wie „Ohne Gottes Wille vermag der Mensch nichts“. Es ist ein Ausdruck von Hoffnung und Menschlichkeit.

    Q: Mit „57th & 9th“ veröffentlichen Sie wieder ein Rock-Album. Sie sind 65. Warum jetzt?
    (…)“
    http://www.n-tv.de/leute/musik/Dann-war-da-nichts-als-dieser-Albtraum-article19070416.html

    http://www.azlyrics.com/lyrics/sting/inshallah.html
    —————————————–

    Sting ist genauso wie Bono ein degenerierter Gutmensch …

  107. Die französische AFP geifert wie in der EUdSSR üblich:

    Rechtspopulisten unter sich: Farage trifft Trump

    Der Rechtspopulist Nigel Farage hat als erster britischer Politiker den künftigen US-Präsidenten Donald Trump nach dessen Wahlsieg getroffen. Die beiden hätten über eine Stunde lang über Trumps Sieg, Weltpolitik sowie den Stand des Verfahrens zum britischen EU-Austritt gesprochen, erklärte die europafeindliche Partei Ukip.

  108. zu Sting
    Was heißt“wenn ich mit meiner Familie in ein Boot steigen m ü ß t e?“ Die müssen nicht, die wollen. Die schicken ein Familienglied vor, weil sie die Segnungen unseres Sozialstaates wollen. In Lebensgefahr sind sie in ihrem Land eben nicht. Viele sind Analphabeten,Kriminelle und überzeugte Muslime, die glauben, dass ihnen all das hier zusteht,und entsprechend fordernd/gewaltbereit/verrückt hier auftreten.Das muß eingedämmt und verhindert werden. Mit dem Islam kann man nicht kooperieren, genausowenig wie mit Hitlerdeutscghland.

  109. Mal wieder grosse Überraschung im gesamten Stasi-Block, denn :

    „Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.“

    Ayn Rand

  110. Das bedeutet Trumps Wahlsieg für Deutschland :

    Vermutlich demnnächst der Anführer der freien Welt: Donald Trump

    Bisher war das Verhältnis zu Deutschland und Europa im US-Wahlkampf nur eine Randnotiz. Das dürfte sich nach der Wahl nun ändern.

    Alle Versuche, die außenpolitischen Vorstellungen des Immobilien-Milliardärs über Mittelsmänner näher zu ergründen, hatten keinen Erfolg. Stattdessen machte der republikanische Kandidat im Wahlkampf aus deutscher Sicht vor allem mit abfälligen Äußerungen über Kanzlerin Angela Merkel auf sich aufmerksam.

    Deren Flüchtlingspolitik sei eine Katastrophe, hatte Trump gesagt. Sie habe Deutschland ins Chaos gestürzt!

    „Es gibt dort Straßenschlachten und eine Gewalt, die es nie zuvor gab. Wartet bloß mal das Endresultat ab, was mit Deutschland und Merkel passiert.“…

    Hier ist der vollständige Artikel zu finden :

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/us-wahlen/folgen-der-us-wahl-2016-fuer-deutschland-was-donald-trumps-sieg-bedeutet-aid-1.6383769

    ———————————————

    OT – aber interessant für Smartphon-Nutzer. Am Vergleich Deutschland – Österreich wird im nachfolgenden Video einmal deutlich aufgezeigt, wie sehr deutsche Smartphone-Inhaber – sprichwörtlich über´s Ohr gehauen werden, wenn sie sich damit im Internet bewegen…

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/preisunterschiede-mobilfunkkunden-zahlen-in-oesterreich-deutlich-weniger-14523966.html

    ———————————————

    …für das (fast) gleiche Geld erhält man z. B. in Österreich das „sechsfache“ an Leistung im Vergleich zu Deutschland geboten – also auch hier wieder nur Abzocke auf ganzer Linie…

  111. Die Etablierten und ihre Systempresse schäumen sicher wieder vor Wut.
    Was für ein schöner Sonntag.

  112. Ich sehe das alles nicht so positiv, wie die meisten hier. Trump wird in den nächsten Tagen eingeweiht werden, in das, was ein amerikanischer Präsident „im Interesse Amerikas“ zu wollen hat. Nigel Farage hat GB aus der EU geführt. Damit hat GB Deutschland den ärmeren EU-Staaten zum Fraß vorgeworfen. Die Falle hat zugeschnappt. Ein weiteres Versailles für D. Das Deutsche Volk haftet jetzt für alle Schulden von zukünftigen EU-Pleitestaaten wie F, I, ES, GR, …! GB, USA (und F) haben als „Siegermächte“ Deutschland zur „europäischen Einigung“ gezwungen, mit dem Ziel seiner Auflösung. Die angelsächsische Welt spielt ein sehr hinterhältiges und unfaires Spiel mit dem Deutschen Volk. Farage, da bin ich mir sicher, spielt dieses Spiel begeistert mit. Bei Trump wird man sehen. Für D wäre der einzig richtige Weg gewesen nach dem Brexit den Dexit folgen zu lassen. Das hätten GB, USA und F aber mit Krieg beantwortet.

  113. Geht mir runter wie Öl und stutzt diese arroganten Umvolker wieder auf Mindestmaß zurück.
    Ich hoffe deren Albtraum beginnt nun und ihr mühsam errichtetes Kartenhaus aus Lügen und Verharmlosung klappt in sich zusammen.
    Ich hoffe,dass das Deutsche Volk nun auch begreift,daß sich demokratischer Widerstand und Freie Meinungsäusserung,wichtig ist und sich lohnt; der Meinungs-und Gesinnungsdiktatur ein Riegel vorgeschoben werden muß.
    Mit dieser Politik der Bevormundung und der Rechtsverletzungen,darf man kein freies Volk knechten,es müssen wieder stabile Verhältnisse her,notfalls muss man Gesetze ändern.
    Wenn es die Politik interessiert,kann ja sogar der Versuch unternommen werden,das GG zu ändern,natürlich zu Lasten der Autofahrer,die dann bald Kfz-Steuer,Benzinsteuer und Maut bezahlen dürfen.
    Das Gesparte kann dann den Invasoren wieder zum Fraß, Frei gegeben werden…

  114. Was ich auch richtig schön finde:

    „Für viele Großspender bedeutet die Niederlage von Hillary Clinton den Totalverlust ihres Investments: Reuters berichtet in seinem englischsprachigen Dienst, dass Clinton am Samstag bei einer Telekonferenz mit den wichtigsten Spendern die Gesamtsumme von 900 Millionen Dollar nannte, die ihre Kampagne von 3 Millionen Spendern erhielt. Zu den Großspendern von Clinton gehörten faktisch alle Wall Street-Banken, die großen internationalen Konzerne, neun von zehn der US-Rüstungsfirmen, politische Initiativen wie jene von George Soros sowie ausländische Staaten wie Saudi-Arabien, Katar, oder Marokko.“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/11/13/clinton-spender-900-millionen-dollar-aufs-falsche-pferd-gesetzt/

    Da sieht man erstmal, gegen was für eine Macht der Trump und seine Anhänger gekämpft und gewonnen haben… das How-is-How der Weltbösewichte. Und die Linken heulen rum, weil die Queen of Corruption und deren Hintermänner nicht gewonnen haben? Entweder peilen die aufgrund ihre schulisch-medialen (Mis)bildung garnicht mehr, vor wessen Karren sie sich haben spannen lassen oder sind abgrundtief pervers und böse und wollen wie die Naziideologen weiland alles zerstören unter Nutzung jedes greifbaren Mittels, um nach Beseitigung des Alten dann ihr Multikultisozialisitisches Weltreich zu errichten… dem Nationalsozialistischen Weltreich nicht unähnlich, nur eben in islamgrün.

  115. #69 Union Jack (13. Nov 2016 14:12)

    OT

    BKA-Bericht: Mehr als 450 Angriffe auf Politiker und Flüchtlingshelfer

    ———
    Vermultliche Zählweise 100 Demonstranten rufen Merkel mus weg = 400 Angriffe

  116. OT

    Vera Lengsfeld:

    „“Infantilismus – der Nanny-Staat und seine Kinder

    Wer die Reaktionen unseres Politik- und Medienestablishments auf die Wahl von Donald Trump beobachtet hat, musste zu dem Eindruck gelangen, dass es sich überwiegend um kindliche Trotzreaktionen handelte. Man hat nicht bekommen, was man wollte und konnte es nicht fassen. Den Vogel schoss Außenminister Steinmeier ab, der nur vor die Presse trat um zu verkünden, dass er dem neu gewählten Präsidenten nicht gratulieren würde.

    Damit hat sich Steinmeier, der bislang keinerlei Probleme hatte, einigen der schlimmsten Diktatoren die Hand zu schütteln, als Außenminister ins Aus katapultiert. Der Mann soll nach Willen der SPD Bundespräsident werden! Die Traditionspartei sollte sich schleunigst nach einem geeigneteren Kandidaten umsehen…““
    http://vera-lengsfeld.de/2016/11/13/infantilismus-der-nanny-staat-und-seine-kinder/

  117. Der designierte US-Präsident Donald Trump hat eine zügige Abschiebung von bis zu drei Millionen Einwanderern ohne gültige Papiere angekündigt. Nach seinem Amtsantritt wolle er straffällig gewordene Migranten, „Bandenmitglieder, Drogendealer“ ausweisen, sagte Trump laut vorab veröffentlichten Auszügen eines Interviews mit dem Senders CBS, das am Sonntagabend ausgestrahlt werden sollte.
    Schätzungen zufolge leben in den USA elf Millionen Menschen ohne Papiere. Sie stammen überwiegend aus Lateinamerika. Von der Abschiebung betroffen seien „wahrscheinlich zwei Millionen, es könnten aber bis zu drei Millionen sein“, sagte Trump.

  118. #155 Freidenker (13. Nov 2016 15:38)

    Von der Haarfarbe her, passt auch G. Wilders gut zu Trump. Wäre ja auch eine Treff-Option. So würden die beiden dafür sorgen, dass endlich die Haarfarbe blond nicht mehr dazu taugt, Witzchen über deren Träger zu machen;-)

    Boris Johnson nicht zu vergessen:

    http://www.londonlovesbusiness.com/pictures/462xAny/1/4/5/20145_Boris-Johnson-wins-seat-MP.jpg

    https://static.independent.co.uk/s3fs-public/thumbnails/image/2015/05/05/16/boris-johnson.jpg

    Club der Minimalpigmentierten*) auf dem Vormarsch? (oh – Marsch = Autobahn, aber die wird ja jetzt verkauft)

    *) wobei, Geert Wilders soll ja blondiert/gefärbt sein.

    🙂

  119. Nachdem die diversen EU-Politiker von Merkel bis Juncker nebst Konsorten signalisiert haben, daß sie mit Herrn Trump eher nichts zu tun haben wollen, trifft der sich halt mit den Leuten, die mit ihm zu tun haben wollen. Das ist der normalste Vorgang der Welt, welcher lediglich durch die diversen unnormalen Medienvertreter der „schönen neuen Weltordnung“ nicht gesehen werden will.

    Hinzu kommt, daß Donald Trump, zwar gewählt, doch noch nicht im Amt, nach wie vor als „Privatmann“ zu gelten hat. Es bestünde also überhaupt kein Problem, wenn der Vorgang durch die üblichen verlogenen Medienhetzer und Eurokraten nicht künstlich zu einem solchen aufgebauscht werden würde.

    Künftig könnte es genügen, wenn die zukünftige Trump-Administration sich mit solchen Typen a la Merkel & Co., die längst zu Gefangenen ihrer eigenen Hybris geworden sind, lediglich auf der Außenminister- und Staatssekretärsebene austauschen würde, bis sie von einer vernünftigen Regierung ersetzt werden, die Land und Volk nicht an „Brüssel“ verkauft. Laßt sie zukünftig für sich alleine spinnen! Das wäre im Grunde nur konsequent.

  120. #190 ThomasEausF (13. Nov 2016 18:29)

    Ein Sondertreffen der Außenminister? Ticken die nicht mehr richtig?

    Absehbar, da denen die Felle drohen davonzuschwimmen. Die Aggressionen gegen Rußland, die Sanktionen, die grob völkerrechtswidrige Syrien-Politik, ja die NATO selbst könnten schließlich zur Makulatur „von gestern“ werden, was sie im Grunde längst sind.

    Erfreulich indes die Reaktion aus Großbritannien, nach der man – wegen des völlig normalen demokratischen Vorganges, den die Wahl Trumps nun einmal darstellt – an den Treffen nicht teilnehmen wird, wie aus dem Artikel ersichtlich.

  121. Kann sich noch jemand an den Bundespräsidenten Köhler erinnern?
    Der über seine Aussage zu deutschen Angriffskriegen für Wirtschaftsinteressen gestolpert ist?
    Oder ann den Aussenminister Möllemann? Der mit seiner Weigerung am Libyenkrieg teilzunehmen, deutsche Interressen am libyschen Ölkuchen in Gefahr gebracht hat.
    Oder an einen Joschka Fischer? Der als Aussenminister einer Beteiligung der BW im Balkankrieg zuliess, in dem es um die Zurückdrängung russischen Einflusses ging und ser jetzt als „politischer Berater“ von RWE sich für die Nabucco-Gaspipeline von der Türkei nach Westeuropa stark macht. Eine Pipeline, die nebenbei gesagt, ohne die geplante Türkisch-Saudische Pipeline, wegen der im Grunde der ganze Syrienkrieg vom Zaum gebrochen wurde, so sinnvoll ist, wie eine Nase am Hintern.

    Die Antwort lautet stets: Its the economy stupid!
    Politiker haben eine Funktion. Wirtschaftliche Interessen zu vertreten. Wobei heutzutage leider der das Sagen hat, wer die meiste Kohle rüberwachsen lässt. Nennt man dann Lobbyarbeit, oder Korruption, je nach Gusto auch Interessenvertretung.
    Haben die Geldgeber auch nur den Verdacht, dass der eine Politiker nicht seiner Funktion nachkommt, oder sie gar gefährdet (wie die ersten beiden Beispiele), ist die Karriere desjenigen ganz schnell vorbei. Wenn er sich wehrt eventuell noch mehr.
    Was glauben die geneigten Leser was mit Ferkel &Co. geschehen wird, wenn ihr Draht zum amerikanischen Präsidenten, nebenbei Führer eines nicht unbedeutenden Handelspartners Deutschlands, gestört, oder gar gekappt wird.
    The Trumpet braucht keinen Finger zu rühren, um unsere „Freunde“ fertig zu machen. Das weiss er, das beginnt so mancher von denen zu begreifen, dass wissen wir.
    Hoffen wir auf eine Begegnung Trumps mit einem Vertreter der AfD.
    Then Merkel is toast.

  122. ich glaube dieser Vielfrontenkrieg von Frau Merkel wird ihre Wunsch Welt zusammen brechen lassen.

    Im Jahr 2017 vergiftetet Frau Merkel ihren Ehemann, den Chemieprofessor Sauer, dann wird sie sich selbst vergiften um ihren Leiden eine friedliches Ende zu bereiten.

  123. #195 Lady Bess
    Den Vorsitz der Ethik-Kommission soll Angela Merkel übernehmen? Ich kann nur hoffen, dass es sich hier um einen Aprilscherz handelt.
    Ich würde neben Merkel auch noch Volker Beck und Cohn-Bendit vorschlagen. Meine Güte!

  124. #195 Claro-Fit
    Völlige Zustimmung zu Ihrem Kommentar!
    Soros hat überhaupt keine Skrupel, wenn es um sein Ziel (NWO) geht. Er wird genauso Familien wie Staaten spalten, wenn es seinen Interessen dient.
    Jegliche berechtigte Kritik über ihn wird mit Antesemitismus abgeschmettert. Auf diese Weise wird seinen Gegner ein Maulkorb umgehängt.
    Oh, wie ich diese Denkverbote hasse.

  125. Da hat einer seinen „Buddy“ getroffen und hatte Spaß dabei. Das sollte es viel öfter geben, vielleicht wäre dann die internationale Politik etwas entspannter. Welchen „Buddy“ trifft die Schnapsnase Junker? Genau! KEINEN! Das sagt mir alles!

  126. Und weiter geht die ganze Schmierenkomödie um Trump!!
    „Unterstützer von Hillary Clinton haben einen Weg gefunden, mit dem sie Donald Trump doch noch als US-Präsidenten verhindern wollen: Das US-Wahlmännerkollegium beeinflussen. Am 19. Dezember wird die Versammlung formell über die beiden Präsidentschaftskandidaten abstimmen. Laut Endergebnis auf Wikipedia errang Donald Trump 306 der Wahlmänner-Stimmen und Hillary Clinton 232.

    Der Clou ist: Zwar halten sich über 99 Prozent aller Wahlmänner an die Wahlergebnisse ihres Bundesstaates. Sie sind jedoch nicht durch die Verfassung gebunden. 29 der 50 US-Bundesstaaten verbieten ihren Wahlleuten explizit, für den anderen Kandidaten zu stimmen. Falls sie es doch tun, drohen ihnen dabei maximal 1.000 Dollar Geldstrafe. In manchen Staaten bleibt die Gegenstimme sogar straffrei.

    Solche „abtrünnigen“ Wahlmänner nennt man „faithless elector“. Falls genügend „faithless electors“ auftreten würden, könnte dies Clinton tatsächlich noch zur Präsidentin machen, schrieb „Oe24“.

    Seltsam. Als man Obama ich habe keine Geburtsurkunde zum Präsidenten macht, ihm eine „Partnerin“ an die Seite heftete, von der behauptet wird gar keine „Frau“ zu sein,guckst du hier http://www.nwo-rebell.de/michelle-obama-ist-ein-mann-barack-obama-schwul/
    oder seine Kinder(adoptiert) da regte sich nicht ein Kläffer in Deutschland auf. Da rannten die Unterbelichteten los, als dieser Präsident Merkel besuchte. Und bei Trump ist jedes Mittel recht, ich glaube man würde auch vor einem Attentat nicht zurückschrecken.
    Und wenn ich die dumme und verzerrte Fres….von Merkel sehe, dann glaube ich doch allen Gerüchten zum trotz, das Merkel vielleicht doch ein Kind hat. Denn dieses hier sieht ihr wie aus dem Gesicht geschnitten aus.
    http://scontent.cdninstagram.com/t51.2885-15/s480x480/e35/11849820_157601314578624_614062529_n.jpg?ig_cache_key=MTA2ODIwNDYyNDM2NjIzMDgxNA%3D%3D.2

  127. Donald Trump sucht den Kontakt zur neuen und wahren politischen Elite Europas.

    Die alten abgeranzten Blockpartei-Figuren verlieren an Bedeutung. Dummerweise haben einige der dümmsten es sich auch noch mit „The Donald“ mutwillig verscherzt.

  128. #123 kina (13. Nov 2016 15:02)

    GREAT JOB…and now visiting Putin,
    Le Pen,
    Petry….

    Ignore the REST

    Na Hallo, gehts noch???
    Auf dem Weg nach Putin bitte kleinen Zwischenstop in Budapest einlegen !!!!

  129. #33 Felix Austria (13. Nov 2016 13:41)
    #19 Eurabier
    Mein Gürtel hat keine Löcher mehr zum enger schnallen!
    Nicht so laut wen das der Schäuble hört
    verteilt er Steuergeschenke- Lochzangen.
    Schade das ich nix versteh von dem Video,
    aber die Masse feiert Farage und das ist bereits Balsam.
    Ob die den auch gut finden:
    In der Abenddämmerung kam ein Mann
    ins Dorf und sagte, er sei der Prophet.
    (ich bin Schulz der wahre Euromaster)
    Die Bauern (die Völker) aber glaubten ihm nicht.
    „Beweise es?!“, forderten sie.
    Der Mann zeigte auf die gegenüberliegende
    Festungsmauer (Brüssel) und fragte:
    „Wenn diese Mauer (Brüssel) spricht,
    glaubt ihr mir dann??“
    „Bei Gott, dann glauben wir dir“, riefen sie.
    Der Mann wandte sich der Mauer
    (Brüssel) zu, streckte
    die Hand aus und befahl?: „Sprich,
    oh Mauer (Brüssel)?!“
    Da begann die Mauer (Farage) zu sprechen?:
    „Dieser Mann ist kein Prophet.
    Er täuscht euch. Er ist ein Lügner.“
    (zitiert nach Zülfü Livaneli:
    “Der Eunuch von Konstantinopel”; lt. Wikipedia)
    (Änderungen beachten)

  130. #197 Lady Bess (13. Nov 2016 19:07)
    Was er aber definitiv während einer Wahlrede
    sagte ist, das er als Präsident als allererstes
    einen Sonderermittler gegen Hillary einsetzt.
    Die gehört ins Gefängnis und nicht ins Weise Haus.

  131. Knapp eine Woche vor den Wahlen war mir aufgefallen, dass ich Trump eigentlich noch nie live habe reden hören. Ich habe die debates nicht gesehen, sondern eigentlich den ganzen Trubel nur per Medien verfolgt. Auf National Geographic kam dann eine Doku über ihn – da hörte ich ihn reden. Und fand, dass das, was er da von sich gab, kaum mit dem übereinstimmte, was die Medien so über ihn redeten. Er sprach relativ normal; ich konnte auch nichts entdecken, was irgendjemanden irgendwie in diese Panik versetzen könnte, die nun herrscht. In den Nachrichten dagegen gab es immer Moderatoren, die ihm irgendwas in den Mund legten. Ich finde diese Entwicklungen in den USA und Europa mehr als bedenklich.

Comments are closed.