umfrage_gong„Trump bekäme in Deutschland nur 5 Prozent“, so titelte vor zwei Tagen die BILD-Zeitung groß aufgemacht und berief sich dabei auf eine Umfrage des … ja, unsere Leser ahnen es schon, …Forsa-Instituts von SPD-Mitglied Manfred Güllner. Doch wie sieht die Realität ohne güllnersche Manipulation und Trickserei aus? In der Studentenstadt Würzburg haben die Macher von Radio Gong ihre Zuhörer gefragt, wen sie als neuen Präsidenten sehen wollen. Und das Umfrageergebnis (Stand: Samstag, 18:15 Uhr) ist eindeutig: Die Mehrheit würde Donald Trump wählen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Da sieht man mal wieder, wie bei uns die Medien lügen und manipulieren.
    Ich persönlich würde selbstverständlich auch Trump wählen, wenn ich die Möglichkeit hätte.

  2. Die deutsche Lügenpresse gibt sich alle Mühe ihre dümmlichen Zuhörer gehirnzuwaschen.

    Man kann nur dringend empfehlen Interview mit Julian Assange zu hören und die Abgründe an Korruption zu verstehen, die die korrupte Lügenpresse natürlich verdecken versucht.

    https://www.youtube.com/watch?v=_sbT3_9dJY4

    Secret World of US Election: Julian Assange talks to John Pilger (FULL INTERVIEW)

  3. ich halte hillary clinton für politisch zu unberechenbar sie provoziert russland immer wieder als hätte sie kein außenpoltisch diplomatisches geschick und amusierte sich über gaddafis tot wie ein dämon

    so jemanden sollte man nicht den knopf über die atombomben geben

    keine weitere eskalationen !

  4. Wir wissen was mit Clinton kommt, wir wissen aber nicht was mit Trump kommt. Das was er gesagt hat macht Hoffnung, mehr aber bisher nicht.

    Meine Meine Vorhersagen was wir mit Trump zu erwarten haben beruhen auch nur auf dem was ich gehört habe, es ist aber nur die Hoffnung auf bessere Zeiten.

    Trump muss erst liefern falls er gewählt wird. Erst dann werde ich ein Trump-Fan!

  5. Und dennoch wird die schwerkranke Dame mit den zahllosen Doppelgängerinnen zur „Präsidentin“ erklärt werden–auch wenn Mr. Trump 60% der Stimmen erhält.

    WALLSTREET UND OSTKÜSTE haben sich entschieden.

    Die „Wahl“ erinnert fatal an Österreich.

  6. Die getürkten Ergebnisse dieser Meinungsfälscher sind nicht das Papier wert auf dem sie stehen.
    Trump wird hier doch nur nieder gemacht,weil seine Migrationspolitik,sich wahrscheinlich entgegen gesetzt zur unserigen bewegen wird.
    Also macht man den schon vorher nieder,damit man der AfD dann die Nähe zu einem Migrationsphoben ,politischem Versager attestieren kann,dann noch seine angekündigte Nähe zu Russland und Putin,kann den etablierten Parteien auch nicht passen,also trommelt man vorher schon herum..
    Allerdings habe ich bei den US-Präsidenten immer meine Probleme.
    Der Wahlkampf kostet ca. 1 Mrd. US-Dollar,bei uns ca. 15 Millionen; und am Ende müssen sich die Investionen ja auch bezahlt machen und evtl. noch Rendite abwerfen..
    Aus reiner Nächstenliebe spendet niemand für diese Kandidaten,egal welcher Partei sie angehören…

  7. Ich kann eigentlich für uns alle und die Welt nur hoffen und beten, dass Trump gewinnt.
    Wenn Killary an die Macht und den Atomknopf kommt….gnade uns Gott!

    Was passiert, wenn ein weibl. Hosenanzug regiert, wurde uns allen ja genüge vor Augen geführt!
    Also Amerika….macht es besser!

  8. Wenn die Alte wieder mal ne Klimakterische Hitzewallung bekommt, und der Koffer mit dem Roten Knopf in der Nähe ist,….sind wir im Arsch Marie!

  9. eine Freudin von Merkel-Kriegstreiberin,dann haben wir alle Afrikaner in EU!!!ist erwarten wieder eine Diktetur!!!

  10. Die deutsche Lückenpresse (Beispiel Bayerischer Rundfunk BR5-aktuell) traktiert uns mit Horrormeldungen und Stimmen von „Menschen aus der Wirtschaft“ die vor Trump warnen. Die Lücke-Journalisten sollen einfach nur wahrheitsgemäß berichten und sich mit der gelenkten Meinung zurück halten.

    @MAINSTREMMEDIEN (ARD, ZDF, SZ u.a.): Wir haben Euere Lücken-Märchen satt! So wie viele Wähler in USA Killary Clinton und die Politically Correctness satt haben. ES bräuchte auch einen RESET (Neustart) im Medien-System.

  11. Das sollte man nicht überbewerten, weil der Wahlkampf in den USA, hier in Deutschland, eher oberflächlich verfolgt wird.

    Die meisten beziehen ihre Informationen darüber aus den Massenmedien, was will man da erwarten?

  12. Dies duerfte auch die Stimmung von Patrioten der AfD, Pegida, als auch Freidenkern, die pi statt pc denken, d.h. noch ihren gesunden Menschenverstand sich heruebergerettet haben.

    Merkel, ihr parteiuebergreifendes LinksGruenLiberales Buendnis aller Bundestagsparteien duerfte keine Meherheit mehr haben, wenn alle contra Waehler aufgeklaert und zur Wahl gehen.

    Wuerzburg ist die Stadt der Roth-Warze,

    trotzdem oder vielleicht gerade deshalb die Mehrheit fuer Trump.

    Ich schliesse mich ihnen an!

  13. Die Einwohner werden sich sicher nicht auf den Qualitätskleber vom heutejournal verlassen und sich auf den alternativen US-Medien informieren.

    Dass es sich bei Killery möglicherweise um eine völlig durchgeknallte Perverse handelt im Bunde mit unzähligen anderen im Establishment, lässt sich nun auch auf den Wiki-E-mails einsehen.

    Okkulte Messen, s.g. Spirit Cooking mit Blut, Urin und Sperma, wahlweise auch Kinder involviert, wurden von diversen Vertrauten abgehalten. Darunter Hillery’s Wahlkampfchef Podesta. Dass dieser Kult auf Aleister Crowley zurückgeht, mag nicht verwundern. Es soll der Vater von Barbara Bush gewesen sein, die Frau von George Bush.

    http://www.infowars.com/spirit-cooking-clinton-campaign-chairman-invited-to-bizarre-satanic-performance/

    http://www.themoderngnostic.com/?p=49507

  14. Friedensnobelpreisträger Obama brachte Tod und Verderben nach Jemen, Libyen, Syrien, Ukraine.

    Mit unendlich viel mehr Massakern würde Clinton die Welt überziehen.

  15. Gegen Trump wird derzeit so massiv gehetzt, das dies einem schon zu denken geben muss. Genauso wird ja auch von Politik und Medien gegen die AfD gehetzt.

  16. Welche der vielen Doppelgängerinnen der schwerkranken Frau Clinton haben wir denn oben auf dem Bild?

  17. #8 Cassandra (05. Nov 2016 18:49)

    So ist es.

    Man muss Trump nicht mögen, aber diese massive Hetze gegen ihn in den bundesdeutschen Einheits-Medien hat mich skeptisch gemacht. Denn genauso verfahren die Medien ja gegen die AfD oder Pegida.

    Deswegen bin ich für Trump.

  18. PI scheint sich der Verblödungspresse anzupassen.
    Wen interessiert wen Deutsche im Ausland wählen würden?

  19. #11

    Das ist wie eine Art Experiment:

    Wie weit kann Propaganda deutscher Medien eine deutsche Versuchsperson steuern?

  20. Präsident al-Assads Tip zur US-Wahl: http://is.gd/1ZdsV6

    .. mit Link zur tatsächlichen Situation in Aleppo, wo die Terroristen des Ostteils nach wie vor die Waffenruhe wie die eigens geschaffenen humanitären Korridore torpedieren.

  21. kann ich nachvollziehen. Gerade wieder auf dem Heimweg von meiner Frau aus den Staaten, Flugbegleiter wie Passagiere hatten positive Kommentare für mein Hillary for Prison 2016 T-Shirt übrig. Nur die Neger in Atlanta nicht. Die fanden Trump sei „racist“ und deshalb ich auch. Auf Nachfrage warum Trump denn ein rassist sei, wusste aber keiner von den negern eine Antwort. Da hört die Negerlogik eben auf.

  22. Wir demonstrieren nächsten Dienstag wieder in Karlsruhe!

    Aufruf an alle patriotischen Bürger:
    Wir brauchen in Karlsruhe einen bürgerlichen, patriotischen und friedlichen Widerstand. Wir möchten klarstellen, dass auf unserer Demo jeder willkommen ist. Egal ob ihr Mitglied in einer Partei oder aktiv in einer anderen Gruppierung seid, wir wollen in Karlsruhe alle geschlossen auf die Straße. Unser Vorbild ist PEGIDA Dresden. Auch die Fußballfreunde sind willkommen. Lasst uns den Anfang am 08.11.2016 machen. Kommt zum Marktplatz und nehmt am PEGIDA-Abendspaziergang durch die Karlsruher Innenstadt teil! Treffpunkt: Marktplatz; 19 Uhr. Bringt viele Schwarz-Rot-Goldene Flaggen mit.

    Das PEGIDA-Karlsruhe-Orga-Team

    https://www.facebook.com/pegidaevkarlsruhe/

  23. Gibt es eigentlich am Dienstag einen PI-Wahlabend bzw. eine PI-Wahlnacht mit Coca Cola, Tacos, McDonalds, Popcorn und anderen ungesunden US-Fressalien? Inkl. Live-Stream direkt aus den USA?

  24. Ich habe für Trump gestimmt – per Absentee ballot. Jetzt können Sie mich „Deplorable MissPiggy“ nennen.

  25. Güllner gehört sicher auch auf eine Liste ala „Volksverräter – Eurer Prozess wird kommen“.

  26. #15 Cendrillon (05. Nov 2016 19:07)

    Gibt es eigentlich am Dienstag einen PI-Wahlabend bzw. eine PI-Wahlnacht mit Coca Cola, Tacos, McDonalds, Popcorn und anderen ungesunden US-Fressalien? Inkl. Live-Stream direkt aus den USA?

    Also Bitte wenn schon dann mit Trump Burgern.
    https://www.google.de/search?q=trump+burger&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwi1yYennJLQAhVkCcAKHQ_vBLMQsAQIIw&biw=1280&bih=595
    Und US Amerikanischem Humor.

    Spannend wird es allemal.
    Und da ich frei habe darf es eine lange Nacht werden.

  27. Die geheimen INSIDER haben bereits gewählt:

    H. Clinton! Wieviele Stimmen sie kriegt, ist dabei egal.

  28. Unter normalen Umständen wäre ich einem Donald Trump gegenüber eher skeptisch. Der Mann mag ein guter Unternehmer sein, aber er hat mir persönlich ein bisschen viel Temperament für dieses Amt.

    Andererseits kann man in dieser Welt des Jahres 2016 nicht mehr von normalen Umständen sprechen. Und Trump fasst das alles in diesem Video ganz gut zusammen (inkl. dt. Untertitel):

    https://www.youtube.com/watch?v=mX19dy5_08o

    Darüber hinaus hat Trump im dritten TV-Duell gesagt, dass Assad nicht ideal sei, aber das Beste, was man da unten kriegen könnte. Das würde endlich ein Ende der Destabilisierung Syriens bedeuten und gleichzeitig die Beziehungen des Westens zu Russland entspannen. Bekommen wir Hillary, wird die Frau nicht nur auf Konfrontations-, sondern ggf. auf regelrechten Provokationskurs gegenüber Putin gehen, wie ich fürchte. Das kann kein klar denkender Europäer wollen.

    Inwiefern die außenpolitischen Äußerungen Trumps von ihm selbst kommen, ist in diesem Zuge übrigens egal, er hat in jedem Fall zumindest die kompetenteren Berater/ Sachverständigen, die ihn in dieser Hinsicht briefen. Und er hört auch auf sie, was sehr wichtig ist.

    Und, ein letzter Punkt: Trump würde/ könnte für einen regelrechten Paradigmenwechsel des Politikertums und der Politik stehen: Weg von Berufspolitikern, die inzwischen – nicht nur in den USA – mehr den Charakter von phlegmatischen Verwaltungsbeamten haben, hin zu Machern und Gestaltern, die die Politik nicht nur als Broterwerb (bzw. Maschine zum Drucken von Geld) sehen, sondern als Herzensangelegenheit. Alleine das sollten wir als riesengroße Chance erachten.

  29. Trump ist für mich der typische Vertreter des „american way of life“: Erfolgreich! Nach dem Motto „Jeder kann reich werden, wer es nicht schafft, hat selber schuld. Und dieser ERFOLG drückt sich in US-$ aus.
    Hinter diesem Kriterium tritt alles andere zurück. Und dabei spielt es überhaupt keine Rolle, mit welchen Methoden/Tricks der Reichtum erworben wurde.

    Jeder Ami bewundert ihn, bei UNS wäre man neidisch.
    Jeder würde davon ausgehen,dass der Reichtum erschlichen, geerbt, geklaut oder im Kasino gewonnen wurde.

    Deshalb hat Trump prinzipiell gute Chancen. Er steht sich allerdings durch seine massiven Anschuldigungen/Beschimpfungen selbst im Weg.
    Er hat aber Glück, dass Hillary eine nicht endende Angriffsfläche bietet: Jeden Tag neue Vorwürfe und Enthüllungen. Und nicht nur gegen sie, sondern auch gegen Bill.

    Dass dieser Mensch einmal tatsächlich der mächtigste Mann der Welt gewesen ist… Man mag es nicht glauben!

  30. Die Bild-Schlagzeile stimmt im großen und ganzen, es fehlt nur ein einziges Wort:
    Trump bekäme in Deutschland nur 5 Prozent Vorsprung

  31. Ich bin täglich in den Straßen Würzburgs unterwegs. In manchen Vierteln fühlt man sich mittlerweile wie in Mogadischu, Aleppo oder Harare. Und nein – die bunten Farbtupfer sind keine Studenten sondern in aller Regel des Lesens und Schreibens unkundige Daueralimentationsbedürftige. Etliche davon sind auch noch sehr provozierend und anmaßend.

    Um die Ruhe und den Frieden im bislang beschaulichen Würzburg mache ich mir langsam Sorgen. Auch die massiv am Asylgeschäft profitierende Katholische Kirche wird wohl bald merken, daß Reibach nicht alles ist.

  32. Greifen wir doch in die Jauchegrube der Kriegspropaganda:

    -Trump hat Kinderhände abgehackt

    -Trump hat Babys aus dem Brutkasten gerissen

    -Trump will einen Atomkrieg

    -Trump will concentration camps errichten

  33. @ Johannisbeersorbet

    Würzburg, Freiburg, Osnabrück, Münster usw.

    Bis vor kurzem noch wunderschöne, beschauliche deutsche Städte.
    Sie verkommen zu Kloaken der Überfremdung und des Banditentums.
    Es gibt no-go-areas, Mord und Totschlag, Ghettos und
    in den Einkaufszonen mehr schwarze Gestalten als Einheimische. Überall babylonisches Sprachengewirr, lärmendes, lungerndes Fußvolk und Türken/Araber in schweren Luxuslimousinen und Designerkleidung.
    das ist nicht mehr unser geliebtes Deutschland.
    Und: das ist erst der beginn einer langen, elenden Agonie!

  34. #7 Chauvinismus jetzt (05. Nov 2016 18:45)

    Das sollte man nicht überbewerten, weil der Wahlkampf in den USA, hier in Deutschland, eher oberflächlich verfolgt wird.

    Die meisten beziehen ihre Informationen darüber aus den Massenmedien, was will man da erwarten?

    Im Gespräch mit oberflächlichen Massenschafen stellt man immer wieder fest, daß diese vollständig die von den Dressurmedien vorgegebene Richtung übernehmen:

    Killary = gut
    Trump = böse, böse, böse.

    Das wird mit voller Inbrunst so geäußert, aber weshalb das so sei kann auf Nachfrage keiner sagen.

    Vielleicht, weil Kleber, Bild und Siggi es auch immer sagen?

  35. Die Hillary-Hexe hat öffentlich und ganz offen angekündigt den Konflikt mit Russland aktiv zu suchen und russische Flugzeuge im syrischen Luftraum vom Himmel zu holen.

    Wieso rotgrüne Volltrottel-Deppen und linke Vollpfosten-Irre den kommenden Dritten Weltkrieg auch noch bejubeln ist eins der größten Mysterien der Menschheit.

    Selbst der tiefrote Augstein hat schon eingesehen, dass Hillary Weltkrieg bedeutet:

    Was für Trump spricht

    Gibt es wenigstens einen einzigen Grund, auf einen Sieg von Donald Trump zu hoffen? Ja: den Frieden. Hillary Clinton will im Syrienkrieg die militärische Konfrontation mit Russland riskieren. Das kann Deutschland nicht wollen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/was-fuer-donald-trump-spricht-kommentar-a-1117476.html

  36. Es ist übrigens kompletter Unsinn, dass Trump keine Schwarzen als Wähler hätte. Es ist vielmehr so, dass auch hier die Frage nach Bildungsgrad im Vordergrund steht bzw. die Frage, ob die jeweilige Person eher dem bürgerlichen Lager zuzurechnen ist oder nicht. Ist genau das Gleiche wie hier mit Einwanderern und der AFD.

    „The Hood For Trump“:

    https://www.youtube.com/watch?v=ucTQ2C5CFFQ

    (mein persönlicher Favorit bei 3:10 – „He’s f*ckin‘ rich and lawless, he’s wealthy and lawless, like he don’t give a f*ck about…. that sh*t!“ :-D)

  37. Da hat bei den Würzburgern die Gehirnwäsche aber nicht geklappt. Welch Freude. Das lässt ja noch hoffen.
    In Dresden würden wohl noch mehr Trump wählen.

    Aber ich hoffe, dass sie diese Umfrage in der nächsten Wahl auch zeigt, in dem die Leute auch die AfD wählen.

  38. Also, ich lese diesen Blog hier ja wirklich gerne und häufig aber mit solchen Meldungen kann ich wirklich nichts anfangen. Eine Umfrage im Radio ist so repräsentativ wie eine Umfrage im Internet!
    Laßt doch einfach solchen Schwachsinn und haltet an der eigenen Glaubwürdigkeit fest, denn die Stammleser muß wohl niemand mehr von unseren Politikversagern überzeugen. Wenn ich aber im Bekanntenkreis PI empfehle und dann solch ein Unsinn auf der Startseite steht, fällt das auch auf mich zurück.

  39. #41 offizier_56 (05. Nov 2016 19:31)

    @ Johannisbeersorbet

    Würzburg, Freiburg, Osnabrück, Münster usw.

    Bis vor kurzem noch wunderschöne, beschauliche deutsche Städte.
    Sie verkommen zu Kloaken der Überfremdung und des Banditentums.
    Es gibt no-go-areas, Mord und Totschlag, Ghettos und
    in den Einkaufszonen mehr schwarze Gestalten als Einheimische. Überall babylonisches Sprachengewirr, lärmendes, lungerndes Fußvolk und Türken/Araber in schweren Luxuslimousinen und Designerkleidung.
    das ist nicht mehr unser geliebtes Deutschland.
    Und: das ist erst der beginn einer langen, elenden Agonie!

    Es ist eine Schande. Hat man Würzburg – das einstige „Massengrab am Main“ – mit viel Mühe wieder aus der totalen Zerstörung und Vernichtung aufgebaut um es jetzt im erneuten Feuersturm des kommenden Muli-Kultur-Totentanzes untergehen zu lassen?

  40. „„Trump bekäme in Deutschland nur 5 Prozent“, so titelte vor zwei Tagen die BILD-Zeitung mit großen Aufmachern und berufte sich dabei auf eine Umfrage des … ja, unsere Leser ahnen es schon, …Forsa-Instituts von SPD-Mitglied Manfred Güllner. “
    ———————————————————————–

    LÜGEN-BILD ist ja nur noch ein Märchenblatt für Dumme und Sexgeile! Wer die noch Ernst nimmt, hat selbst Schuld an seiner Gehirnzellvernichtung!

  41. Nur reine Panikmache?

    Die Bundesregierung macht sich Gedanken um den Ernstfall. Endlich, sollte man meinen, aber warum gerade jetzt?

    Eine direkte Antwort auf diese Frage findet sich in der vom Innenminister vorgestellten »Konzeption Zivile Verteidigung (KZV)« nicht, zwischen den Zeilen kann man allerdings so einiges erahnen.

    »Die Bundeswehr erwartet konventionelle Angriffe gegen das Bündnisgebiet vornehmlich an dessen Außengrenzen.«

    Das wäre nichts Neues, lässt die NATO doch seit Jahren keine Gelegenheit aus, an ihren Außengrenzen zu provozieren und zu zündeln. Aber auch auf dem Gebiet der Bundesrepublik wird mit »Konflikten« gerechnet:

    »Als Konfliktformen vorherrschend zu erwarten sind nach aktueller Einschätzung sogenannte hybride Konflikte mit staatlichen als auch nichtstaatlichen Konfliktparteien und Gegner, die symmetrische und asymmetrische Mittel einsetzen.«

    Auf Terrorismus und Bürgerkrieg dürfen wir uns demnach schon mal einstellen.

    Einen Bürgerkrieg zwischen Bajuwaren und Preußen wird es wohl in absehbarer Zeit nicht geben. Verschweigt uns die Regierung daher das Bürgerkriegspotential, das im Zuge der »Wir-schaffen-das«-Euphorie ins Land gelangt ist?

    Gemäß des uns vorliegenden Konzeptes soll die Bevölkerung »flächendeckend über Grundkenntnisse bzw. Grundfertigkeiten in folgenden Bereichen verfügen: sicherer Aufenthalt in Gefahrenlagen, Verhalten bei CBRN-Ereignissen [chemisch, biologisch, radiologisch, nuklear], Selbstversorgung, Erste Hilfe, Brandbekämpfung«.

    Vorhandene Bebauung und Versorgungsanlagen sollen dementsprechend »gehärtet« werden, Apotheken haben »spezifische, für einen medizinischen Notfall erforderliche Arzneimittel vorrätig zu halten«, die Trinkwasserversorgungsunternehmen werden verpflichtet, »pro Person und Tag unbefristet mindestens 50 Liter Wasser bereitzustellen«, vorzugsweise durch gesicherte Brunnen in und um Großstädte und Ballungsräume.

    »Die Bevölkerung trägt durch eigene Vorsorgemaßnahmen im Rahmen des Selbstschutzes zur Verringerung des Bedarfes an Notversorgungsleistungen bei. Sie soll durch geeignete Maßnahmen hierzu angeleitet und befähigt werden.«

    »Ein offener gesellschaftlicher Diskurs ist Voraussetzung für einen Grundkonsens über Umfang und Grenzen der staatlich zu treffenden Vorsorge- und Vorbereitungsmaßnahmen. Das schließt die Entscheidung ein, bestimmte Risiken zu tragen und ihre Auswirkungen im Ereignisfall zu erdulden.«

    »Konzeption Zivile Verteidigung«, BMI, 24.8.2016

    http://www.fk-un.de/UN-Nachrichten/UN-Ausgaben/2016/9-16/2016-09-1.htm

  42. Bin kein Freund von Donald Trump, aber bei ihm weiß man, was man hat. Hillary dagegen ist eine falsche Schlange, eine Politikerin durch und durch. Trump ist ein Businessman. Die Medien stilisieren ihn (ganz im Gegensatz zu Obama) quasi als Antichrist. Als Obama gewählt wurde, kriegten sich die Medien ja nicht mehr ein – es war als wäre Jesus wieder gekommen. Und was hat die Regierung Obama gebracht? Ich denke, was uns heute fehlt, nicht nur in den USA, sind „Männer“, die anpacken können. Politiker haben wir schon genug.

  43. 5 % kann ich bestätigen und empfehle die heutige Sendung von Radio Freiligrath um 19:09, in der drei Dutzend Bürger zu Wort kommen, wen sie in den USA wählen würden. Die Aussagen sind unterirdisch. Virtuelle Abstimmungen sind beeinflussbar, „entscheidend ist auffem Platz“ – http://radio-freiligrath.webnode.com/

  44. man muß Trump wählen, schon weil er in den Lügenmedien verteufelt wird. Wenn er dann (hoffentlich) auch die Wahl gewonnen hat, werden sich die Lügenmedien alle begeifern und unsere geliebten Führungskräfte schon immer für ihn gewesen sein.
    Übrigens schwenkt ja nun sogar unsere Regierung schon mal auf PEGIDA-Kurs ein und fordert die afrikanischen Invasoren zurück nach Afrika zu bringen.
    !!! PEGIDA wirkt!!!

  45. Die Präsidentschaftswahl 2016 wird noch verrückter. Anfang der Woche berichtete Joe Joseph, dass jüngste Veröffentlichungen von Wikileaks darauf hindeuten, dass die Clinton-Familie Verbindungen zu einem Kinder-Porno- und Menschenhandel-Ring in Haiti hat. Darüber hinaus scheinen e-Mails zu bestätigen, dass sowohl Bill als auch Hillary Clinton in der Vergangenheit zu Gast beim verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein auf seiner “Sex-Sklaven-Insel“ waren. Fox News hat bestätigt, dass der ehemalige Präsident Bill Clinton mindestens 20 Mal mit Epstein in seinem Privatflugzeug dort hingeflogen ist. Weiter stellt Fox News fest, dass das Flugzeug mit einem Bett ausgestattet sei, auf dem Reisende oftmals Gruppensex betrieben.

  46. Es ist ein Kopf an Kopf -Rennen. Würzburg ? Das ist eine Stadt, aber in ganz Deutschland, sehen es viele Menschen auch anders. Viele fallen nicht auf die billige Propaganda von Trump rein. So dumm sind die Leute nicht. Es gibt Falschmeldungen und unsinnige Behauptungen gegenüber Hillary Clinton. Sie würde Krieg führen. Das ist ausgemachter Bullshit. Sie denkt international und wird sicher auch Fehlentwicklungen anklagen und wenn nötig eingreifen. Aber sie wird sich nicht in unnötige und unsinnige Kriege stürzen. Für Kriege ist doch Herr Putin zuständig zurzeit. Die Einverleibung der Krim und nun die ukrainischen Ostgebiete. Da unterstützt er die russischen Separatisten – achja klar, Russland braucht mehr „Lebensraum“ – schon „verständlich“ beim größten Land der Erde, wo sogar weite Teile unbewohnt sind.

Comments are closed.