Am Freitag vor einer Woche wurden einmal mehr deutsche Kinder dazu genötigt, im Rahmen der staatlichen Indoktrination eine islamische Landnahmeeinheit zu besuchen, um sich dort vom örtlichen Taqiyya-Meister erklären zu lassen, dass der Islam Frieden sei und im Wesentlichen aus Bekenntnis, dem Gebet, Almosen, dem Fasten und der Pilgerreise nach Mekka bestünde. Lehrerin Renate Jobst (mit Kopftuch), die den Zinnober mit der siebten Klasse des Robert-Schuman-Gymnasiums Cham (eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage„) in der Oberpfalz veranstaltete, tat dies unter dem Titel einer „interreligiösen Begegnung“.

Bei der islamischen Gemeinde in Cham handelt es sich ganz offensichtlich um einen streng korankonformen Verein. Frauen und Männer werden selbstverständlich getrennt radikalisiert beim Beten geleitet und der ganze Zauber findet ausschließlich in arabischer Sprache statt. Dass der Islam in Wahrheit blutig ist, er die Weltherrschaft anstrebt, das Expandieren des Hasses auf alle Nichtsmoslems de facto vorgeschrieben ist, die anwesenden staunenden jungen Mädchen nicht einmal als vollwertige Menschen gelten würden, würden sie sich unterwerfen und man eigentlich generell allen Anwesenden, so sie nicht konvertierten, nach dem Leben trachte, wurde dort selbstverständlich nicht gesagt, das würde den Zweck der Übung, die Islamisierung deutscher Kinder, ja konterkarieren. (lsg)

Kontakt:

Robert Schuman Gymnasium
Schulleiter: Günter Habel
Pfarrer-Lukas-Straße 36, 93413 Cham
Tel: (09971) 85 80 5 – 0
Fax: (09971) 85 80 5 – 11
verwaltung@rsg-cham.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

158 KOMMENTARE

  1. Im Gegenzug sollte man die einschlägigen Sequenzen aus Youtube, memri.TV, islamleaks etc mit dem Beamer während der Pausen an die Schulwand werfen, schön laut untermalt mit dem Arschhu-geheule, damit die Schüler wirklich sehen auf welche lügen sie hereinfallen sollen.

  2. Warum müssen die Mädchen in der Ecke stehen? Weil sie Mädchen sind? Und wo sind die Jungs? Werden die woanders indoktriniert?

    Das eine Mädchen hat auf ihrem Sweatshirt den Aufdruck „Say good bye“. Eine Botschaft? Oder einfach nur unsensibel? Naja, wahrscheinlich spricht man dort sowieso kein Englisch. Von daher auch egal.

  3. Die Person mit dem Kopftuch fiel mir direkt ins Auge, ich wusste aber nicht, dass es sich um die Lehrerin handelt. Außerdem habe alle die Schuhe ausgezogen. Man weiß nicht ob man lachen oder heulen soll. Mein Vorschlag wäre übrigens Das Trinkwasser in den Wasserwerken in ganz Deutschland und Der westlichen Welt mit einem symbolischen Becher Schweineblut zu behandeln.

  4. Komischerweise sind „interreligiösen Begegnungen“, wenn es um den Islam geht, immer nur Einbahnstraße. Einheimische Kinder werden genötigt Moscheen zu besuchen um die neue Herrenmenschen- und zukünftige staatliche Herrschaft-Religon kennen zu lernen.

    Niemals aber hört man z.B. von Islamschulen, die in Deutschland christliche Kirchen für eine „interreligiösen Begegnung“ besuchen.

    Ist das nicht sehr merkwürdig?

    🙂

  5. Aber man sollte Kinder und Jugendliche auch
    nicht unterschätzen.
    Die erkennen in der Regel schon SCHEISSE.

  6. So und für die Abschlussklassenfahrt schlage ich dann mal den Besuch von Saudi-Arabien vor, ist ja schließlich das Kernland des Islam. Und wichtig Jungs und Mädels: Seid genauso angezogen und verhaltet euch auch so, wie ihr sonst seid.
    Ihr werdet die Toleranz des Islam gut kennenlernen!

  7. Also besonders begeistert schauen die alle nicht drein. Auf dem Bild im Original-Links sieht man rechts noch einen bärtigen Typen (Buchhalter? Stellvertretender Jauler?)
    http://www.mittelbayerische.de/imgserver/_thumbnails/images/34/3533500/3533534/779×467.jpg

    Interessant wäre jetzt noch, ob der Besuch im Rahmen des Erkundeunterrichts (hatten wir ja schonmal), Gemeinschaftskunde, Politik, Religion oder ??? stattgefunden hat.

    Dass die Lehrerin in vorauseilendem Gehorsam ihren Schal um den Kopf wickelt, ist dermaßen unmöglich – wäre das eine Lehrkraft meines Kindes: Ich könnte diese nie wieder ernst nehmen.

  8. Die systemkonforme treudoofe Hirtin führt ihre Schäfchen zum Wolf.
    Welch eine unglaubliche Indoktrination von wehrlosen Schülern. Wo bleibt der Aufschrei und Stoppruf der Eltern?

  9. Im Rahmen welches Schulfaches hat der „Ausflug“ stattgefunden? Das wäre jetzt mal interessant.

    Den vorauseilenden Gehorsam der Lehrerin ist unmöglich. Wäre sie Lehrerin meines Kindes: Ich könnte sie nie wieder ernst nehmen.

  10. Mein Vorschlag wäre, das Trinkwasser in den Wasserwerken in ganz Deutschland und Der westlichen Welt mit einem symbolischen Becher Schweineblut zu behandeln.

  11. https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/chor-verzichtet-auf-christliche-weihnachtslieder/

    „Chor verzichtet aus Rücksicht auf moslemische Kidner auf christliche Weihnachtslieder“

    Anm. von mir: das alles wegen 5 (in Worten: fünf) moslemischen Mitschülern ….

    „Unsere Schule vertritt ein christliches Menschenbild, dazu gehört auch Toleranz gegenüber anderen Religionen“, begründete die Schulsprechern die Entscheidung. “

    Ach ja? Und warum zeigt ihr den „Geflüchteten“ dann nicht unser „CHRISTLICHES“???????
    Wenn ich in Urlaub in die Länder fahre, aus denen sie „geflüchtet“ sind, dann tue ich das ja deshalb weil mich die dortige Kultur mit all ihren – auch religiösen – Facetten interessiert. Wie enttäuscht wäre ich, würden sie eigens für mich alle Insignien ihrer Religion und Kultur verschwinden lassen und mir das präsentieren, was sie meinen, das da typisch ist, wo ich herkomme … entsetzliche Vorstellung. Dann kann ich ja gleich hier zuhause bleiben!!

  12. Die WELT hat zwischenzeitlich ihren Titel zu „Köln/Silvester“ geändert. Aus „Rückeroberung“ wurde „Spuk“…….. Hoffentlich löschen sie nicht auch die 345 Kommentare bisher…….

    Deutschland
    Silvester in Köln
    „Menschen sollen sich den Raum vor dem Dom zurückerobern“
    (…)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160208245/Menschen-sollen-sich-den-Raum-vor-dem-Dom-zurueckerobern.html

    Neu:

    Deutschland
    Silvester in Köln
    „In München wäre der Spuk nach wenigen Minuten zu Ende gewesen“

    (….)
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160208245/In-Muenchen-waere-der-Spuk-nach-wenigen-Minuten-zu-Ende-gewesen.html

  13. Nachtrag zu #11 Traudl

    Und dass wir unsere Insignien für diese Handvoll „Geflüchteter“ verschwinden lassen, gefällt denen am Ende gar nicht mal wirklich; vielleicht möchten sie ja auch ein unverfälschtes Deutschland kennenlernen?!
    Und – nebenbei bemerkt – für die gewünschte Integration ist es allemal keineswegs förderlich, alle unsere typischen Feste und die damit verbundenen Bräuche nur noch auszuüben, wenn weit und breit kein „Geflüchteter“ in der Nähe ist …. Schon mal drüber nachgedacht?

  14. DAS NEUE DEUTSCHLAND
    Um zu wissen, wie das propagierte
    NEUE DEUTSCHLAND
    aussieht, sind wir keineswegs auf Spekulationen
    angewiesen.
    Schauen wir einfach mal auf
    TANTE HANNELOREs (KRAFT, SPD)
    MULTI – KULTI – SAUSTALL RUHRGEBIET:

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/kriminalitaet-in-duisburg-marxloh-clans-und-das-gesetz-der-strasse-aid-1.6455035

    Und das ist auch keineswegs erst seit gestern so.
    Nur:
    Inzwischen kommt auch DIE DEUTSCHE LÜGENPRESSE
    nicht mehr darum herum.
    Wegen INTERNET.
    Unter den Teppich kehren, funktioniert halt nicht
    mehr.
    Und, wer noch bisserl weiter in die ZUKUNFT
    sehen will, der möge ISLAMISIERUNG GB oder
    ISLAMISIERUNG SCHWEDEN googlen.
    Dort bekommt er dann das volle Programm.
    Nein,
    Niemand wird mehr behaupten können, das hätte
    man nicht wissen können.
    Nicht einmal die SPON – NERDS.

  15. Ist das Rechts im Bild mit Kopflappen die deutsche Lehrerin der Mädchen???

    Und weshalb stehen die Mädchen so genierlich da? Wer hat sie eingeschüchtert, daß sie sich minderwertig fühlen sollten?

  16. Interessant wäre nun, in welchem Schulfach dieser Ausflug stattfand („Erdkunde“ – wie ja schon bekannt, Religion, Politik…??)

    Des Weiteren könnte ich nie wieder eine Lehrerin meines Kindes ernst nehmen, wenn diese im vorauseilenden Gehorsam sich zu so einer Gelgenheit mit einem Schal einwickelt.

  17. Habel du bist ein Verbrecher. Dich soll der Blitz beim Schei…. treffen. Dir wüschen ich eine nicht besinnliche Weihnachten.

  18. „Im Westen nichts Neues“, man schafft sich selber ab!

    Wie saublöd müssen die Eltern sein, die das alles zulassen?

    Zur Strafe müßte man denen sofort Bier, Obstler, Schweinsbraten und Haxe verbieten!Und wenn sie dann noch saublöd glotzen, zur Strafe bis nach Mekka latschen lassen!

    Manmanman….die sollen blos nicht alle in 10 Jahren bei uns angeschissen kommen, auf der Flucht vor den Neusiedlern, das machen jetzt schon die ganzen Westberliner und flüchten ins Umland……..

  19. ich empfehle ein Mettbrötchen mitzunehmen und für die hartgesottenen vorher nochmal in Hundescheisse zu treten bevor es in den Bückbetertempel geht

  20. Die Mädels auf dem Foto scheinen sich nicht wohlzufühlen.

    Die Lehrerin widert mich in ihrer Unterwürfigkeit nur an. Solche Gestalten dürften nicht auf die Schüler losgelassen werden.

  21. Zwar OT, aber im Sinne der Bewährung der eigenen Identität ist folgendes ein interessantes Beispiel http://www.rentajew.org/mitmachen

    Als jüdischer Teilnehmer kannst Du bei Rent a Jew dazu beitragen, das öffentliche Bild von Juden in Deutschland mitzugestalten und dabei Deine eigene Identität stärken.

    Es ist nicht wichtig, ob Du religiös oder säkular, politisch oder unpolitisch bist – sofern das Judentum ein wichtiger Teil Deines Lebens ist und Du Deine Geschichte erzählen möchtest, freuen wir uns von Dir zu hören!

  22. Friedliche Religion, dass man nicht zum heulen geneigt ist!

    Wenn das Christentum leidet, so ist ein jeder Aktiv, da stimmen Edle und Unedle über ein, da haben die dümmsten Köpfe ihre Einfälle. Um des Bauches-Willen hantiert ein jeder mit, wenn es wider Christus geht. Diejenigen die sich so viel Gutes zutrauen und versprechen, sind die welche das wenigste ausführen.

  23. OT, aber vielleicht kann PI-NEWS die Tage auch nochmal zum Thema Gerald Hensel, „Executive Strategy Director“ der Agentur „Scholz & Friends“ nachlegen:

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/blockwart-friends/

    Für „Scholz & Friends“ entwickelt sich die Aktion ihres „Strategen“ zum PR-Desaster. Unternehmen, die dem Boykottaufruf gefolgt sind, erhalten auch kritische Reaktionen, Kunden kehren ihnen den Rücken. Der Broder-Blog „Achse des Guten“, von Hensel – was dieser später wahrheitswidrig leugnete – von Anfang an angegriffen, muß zwar Werbeeinbußen hinnehmen, seit ihre Werbeagentur den Vertrag aufgelöst hat, erhält dafür aber mehr Spenden seiner Leser und Unterstützer, die er seinerseits mobilisiert, bei den Kunden der Agentur mal kritisch nachzufragen. Ganz so leichtes Spiel sollen die neuen Blockwarte und ihre Freunde dann doch nicht haben.

    Feedback ist auch weiterhin erwünscht:

    https://www.facebook.com/pg/scholzfriends/reviews/

  24. Cham, dieser Ort liegt doch im tiefsten Bayerischen Wald!
    Selbst hier haben die Bürger anscheinend keine Möglichkeit sich gegen die islamische Indoktrination zu wehren!
    Wenn auch die Erwachsenen (außer den Gutmenschen) nicht in die Moschee gehen, werden deren Schul-Kinder zwangsweise zum Besuch verpflichtet!

    Anscheinend gibt es aber von den Eltern keinen Protest.
    🙁

  25. Die Lehrerin mit Kopftuch und ihre Mädels nicht? Ist das Kopftuch in der Moschee nicht für Frauen vorgeschrieben?

  26. #25 Istdasdennzuglauben (12. Dez 2016 17:16)

    weil das am einfachsten und wirkungsvollsten ist, HJ und FDJ wurden nicht zur Belustigung gegründet

  27. Wa denn jetzt los??
    Faul und morsch ist hier so manches, immer mehr wird die Realität zur schärfsten Kritikerin der Realpolitik.
    Dummerweise lässt sich die Sprache, nicht aber die Realität zurechtbiegen. Realität ist, dass „die Zunahme von gewaltsamen Übergriffen“ durch zugewanderte Ausländer „leider keine Einzelfälle sind. Sie verändern vielmehr das Alltagsleben in Deutschland spürbar, vom sommerlichen Schwimmbadbesuch bis zur abendlichen S-Bahn-Fahrt.“ Realität ist die starke Zunahme von „Körperverletzungen, begangen durch Flüchtlinge in Bayern“, mit syrischen und afghanischen Haupttätern. Realität ist, knapp jenseits der Grenze, die Zunahme der „Zahl der Vergewaltigungen durch Asylbewerber“ im Jahresvergleich um 133 Prozent, wobei abermals Syrer und Afghanen besonders auffällig wurden.

    ———-
    http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-es-ist-was-faul-im-staate_id_6317662.html?utm_content=outbrain-fol&utm_source=focus&utm_name=unser_netzwerk&utm_medium=referral_&utm_term=CMP-Test

  28. #17 Maria-Bernhardine (12. Dez 2016 17:10)

    Ist das Rechts im Bild mit Kopflappen die deutsche Lehrerin der Mädchen???
    – – – – – – –
    Ja, ich musste sie zuerst auch mit der Lupe suchen!
    :mrgreen:

  29. Besucht dieses Gymnasium auch einen jüdischen Tempel, einen Hindutempel usw. Oder will man den Schülern nur diese sogen.Friedensreligion näher bringen. Wäre doch mal eine Anfrage wert.

  30. Gehirnwäsche in Multi-Kulti-Bunt-Toleranz.Sind die Mädels noch zu jung,daß sie kein Kopftuch überziehen müssen?Zusammengepfercht in der Ecke,so behandeln Moslems ihren Besuch,das sagt doch alles.Unsere dämlichen Pädagogen machen das mit,anstatt den Islam kritisch zu beleuchten.
    Im Anschluß gibt’s einen Kirchenbesuch plus Grillwurst mit Weihnachtsliedern auf dem Weihnachtsmarkt,das wäre dann eine ausgewogene Veranstaltung.

  31. @ #10 Newsflash (12. Dez 2016 17:00)

    Ergänzung zum Haolam-Artikel: Quotentussi, Araberin Sawsan Chebli (38) ist nicht eines von 12 Kindern pali-arabischer Analphabeten, sondern hat noch 12 Geschwister! Verheiratet ist sie mit einem arabischen(?) Arzt Dr. Chebli, zusammen zum Glück keine Kinder; Zug bald abgefahren, hehehe! „Kopftuch“ für Muslimat hält sie für eine islam-religiöse Pflicht; stimmt ja auch, weil alles, was im Koran steht zeitlos gültige Befehle sind. Sie kämpfe dafür, daß Hijabis nicht mehr länger in Deutschland diskriminiert werden u. überall im Staatsdienst mit Hijab/Hidschab arbeiten dürften. Sie selbst sei eine konservative Muslima, korrigiert sie in einem Interview. Dies gab sie schon bekannt bevor sie Steinmeiers Mädchen für alles (http://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~Maedchen%20fuer%20alles%20sein&suchspalte%5B%5D=rart_ou) wurde; Interviews im WWW:
    Islam-Missionarin Chebli: „Islam macht mir das Leben leicht“
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/koertings-grundsatzreferentin-chebli-islam-macht-mir-das-leben-leicht/3868216.html

  32. Ja,das deutsche Duckmäusertum,anstatt der Schule ihre Grenzen aufzuzeigen,werden sie natürlich alle, Islamkonform zum nächsten Jallerturm gekarrt.
    Nur nicht auffallen,da sind dann die Begleiterscheinungen des Islam vollkommen egal.
    Mein Kind wäre dort nicht hin gebracht worden.
    Aber so sind die Deutschen,seit Adolf nix dazu gelernt.
    Der „Untertan“ lebt immer noch in den meisten von uns.
    Was ist eigentlich aus der Klage gegen die Eltern geworden,die ihr Kind nicht der Islamischen Indoktrination unterwerfen wollten und ein Bussgeld bezahlen sollten?

  33. #26 Heinz Ketchup (12. Dez 2016 17:16)

    Cham, dieser Ort liegt doch im tiefsten Bayerischen Wald!
    Selbst hier haben die Bürger anscheinend keine Möglichkeit sich gegen die islamische Indoktrination zu wehren!
    Wenn auch die Erwachsenen (außer den Gutmenschen) nicht in die Moschee gehen, werden deren Schul-Kinder zwangsweise zum Besuch verpflichtet!

    Anscheinend gibt es aber von den Eltern keinen Protest.
    ————————————————-
    Ich versteh’s auch nicht mehr. Die „Woidla“ (Bewohner des bayr. Waldes) sind eigentlich sehr heimatbezogen. Über die „Preißn“ (Bewohner außerhalb des bayr. Waldes) wurde sich immer echauffiert.

  34. #5 Wolfenstein (12. Dez 2016 16:53)

    Niemals aber hört man z.B. von Islamschulen, die in Deutschland christliche Kirchen für eine „interreligiösen Begegnung“ besuchen.
    – – – – – – – – – – –
    Niemals hört und sieht man, das muslimischen Frauen in deutsche Kochkursen gehen.

    Es sind immer nur deutsche Frauen in orientalischen/türkischen Kochkursen zu sehen.

    Das ist doch auch sehr merkwürdig!
    🙁

  35. Und die Indoktrination von Kindern funktioniert
    auch nicht so simpel, wie es sich die
    praktizierenden Multikultikulturisten
    vorstellen.
    Mir hat einmal ein Lehrer berichtet, mit
    Einsatz der Pubertät bleiben dann die
    deutschen Schüler (zumal die Mädchen)
    wieder unter sich.
    Der INSTINKT meldet sich zurück.

  36. Früher hat man in Deutschalnd Adventskerzen angezündet. Heute zünden „Deutsche“ (Passdeutsche, Plastikdeutsche) Frauen an.

    Montag, 12. Dezember 2016
    Schwerverletzte in Schwäbisch Hall
    45-Jähriger soll Freundin angezündet haben

    MEHR ZUM THEMA
    Verdächtiger nach Flucht gestellt: Enkel soll 83-Jährige getötet haben 08.12.16
    Verdächtiger nach Flucht gestellt
    Enkel soll 83-Jährige getötet haben
    Mann zündet Frau an: Haftbefehl nach Brandattacke erlassen 08.12.16
    Mann zündet Frau an
    Haftbefehl nach Brandattacke erlassen
    Am Tatort liegen noch verkohlte Kleidungsstücke und Reste von Decken, mit denen versucht wurde, die Flammen zu löschen. 07.12.16
    Von Mann angezündet
    Frau stirbt an schweren Verbrennungen
    Weil er seine Freundin mit Spiritus bespritzt und angezündet haben soll, ist ein 45 Jahre alter Mann in Schwäbisch Hall festgenommen worden. Die 43-Jährige erlitt dabei schwere Brandverletzungen, wie die Polizei in Baden-Württemberg mitteilte. Sie war in der Nacht auf Sonntag mit ihrem Freund in Streit geraten.

    In den Morgenstunden bespritzte er sie mit Spiritus und setzte ihre Kleidung mit einem Feuerzeug in Brand. Sie kam in eine Spezialklinik. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben nicht. Der 45-Jährige wurde festgenommen.

    http://www.n-tv.de/panorama/45-Jaehriger-soll-Freundin-angezuendet-haben-article19308391.html

    ANGEZÜNDETE FRAU KIEL IST TOT

    -jetzt nur noch eine Randnotiz-

    Allahu Akbar!

    Mittwoch, 07. Dezember 2016
    Von Mann angezündet
    Frau stirbt an schweren Verbrennungen

    Am Morgen zündet in Kronshagen bei Kiel ein Mann eine Frau an. Nur mühsam können die Flammen gelöscht werden. Die Frau kommt schwerverletzt in eine Klinik – doch sie erliegt schließlich ihren Verletzungen. Der mutmaßliche Täter wird gefasst.

    http://www.n-tv.de/panorama/Frau-stirbt-an-schweren-Verbrennungen-article19276246.html

  37. Wozu hat der Freistaat Bayern einen Seehofer ?
    Ist der zuständige Minister für Volksverblödung schon konvertiert ?
    Es ist leider immer wieder so, DER DEUTSCHE,
    HIER DER BAYER hält lieber den Kopf hin
    als das anzuprangern, was ihm den Kopf
    kosten WIRD !

  38. Pardon bitte, „rechts“ schreibt man natürl. klein.

    Bin abgelenkt, backe gerade Butterbatzen.

  39. Mein Kommentar fiel der Selbstzensur zum Opfer,

    sonst kommt das Maasmobil und holt mich ab!

    Ist mein Kommentar politisch korrekt genug?

  40. #6 martinfry (12. Dez 2016 16:54)

    Aber man sollte Kinder und Jugendliche auch
    nicht unterschätzen.
    Die erkennen in der Regel schon SCHEISSE.

    Das war auch mein erster Gedanke. Die Meisten werden wohl leise gedacht haben: „Beim Barte des Proleten, was sind DIE scheixxe“.

  41. Steht da auf dem Pulli des 2. Mädchens von links (vorne) tatsächlich „SAY good-bye“?

    Respekt!

  42. #27 siegfried (12. Dez 2016 17:16)
    Die Lehrerin mit Kopftuch und ihre Mädels nicht? Ist das Kopftuch in der Moschee nicht für Frauen vorgeschrieben?

    Naja, soviel verstehen auch die Museln
    von Public Relations, daß man da nicht
    gleich mit der Tür ins Haus fällt.

    SALAMI – TAKTIK ist eine Spezialität der Museln.

  43. Immer gut wenn eine ganze Klasse die Schuhe ausziehen muss, vor allem wenn man noch warme Schuhe trägt weil es draussen kalt ist. Ein unvergessliches, unangenehmes Erlebnis, Schwingkelleratmosphäre. Und die von Selbsthass zerfressene Aufpasserin mit Kopftuch, einfach nur erbärmlich.

  44. Um nichts auf dieser Welt würde ich diesen Stink-Teppich mit meinen Strümpfen betreten.
    Ich habe einmal im Leben das Pech gehabt einen solchen stinkenden Boden zu riechen. Das war vor ca. 20 Jahren. Mir ist heute noch schlecht, und bekomm diesen Duft nicht mehr aus der Nase.

  45. #43 Der boese Wolf (12. Dez 2016 17:31)
    #6 martinfry (12. Dez 2016 16:54)

    Aber man sollte Kinder und Jugendliche auch
    nicht unterschätzen.
    Die erkennen in der Regel schon SCHEISSE.

    Das war auch mein erster Gedanke. Die Meisten werden wohl leise gedacht haben: „Beim Barte des Proleten, was sind DIE scheixxe“.

    Genau so!
    Und man hätte auch gerne mal Mäuschen gespielt,
    was da so unter den deutschen Schülern so
    hinterher abgegangen ist.

  46. #50 Schwarzlicht   (12. Dez 2016 17:37)  
    Verdächtiger nach Berliner Fußtritt-Attacke identifiziert
    […]

    Ja, toll.
    Ich gehe davon aus, dass er Angehöriger einer „Berliner“ Grossfamilie™ ist und die Berliner Justiz dementsprechend äußerst sensibel vorgehen wird, abgesehen davon, dass die „Berliner“ Grossfamilie™ bereits die Wohnadresse der Frau haben dürfte .
    Ich tippe auf Anklage und Verurteilung nach Jugendstrafrecht und dass die Frau sich die Verletzungen durch den Sturz und nicht durch den Tritt zuzog.

  47. Rapefugees in Aktion.

    POL-KA: (CW) Calw- Mädchen belästigt
    12.12.2016 – 15:46
    Calw (ots) – Ein 14-jähriges Mädchen ist am Freitag, dem 2. Dezember gegen 11 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof in Calw von mehreren heranwachsenden Personen zunächst angesprochen und nach ihrer Telefonnummer gefragt worden. Das Mädchen lehnte den Kontakt ab und ging weiter zur Unterführung. Hier wurde sie nochmals von einem der jungen Männer gestoppt, nach der Telefonnummer gefragt und festgehalten. Dabei berührte er den Teenager an der Hüfte und am Gesäß. Die 14-Jährige stieß den Jungen weg und ging davon. Eine Gemeindevollzugsbedienstete hatte den Vorfall am ZOB beobachtet. Um den Tatverdächtigen zu ermitteln, ging diese dann am vergangenen Freitag mit zwei Beamten des Polizeireviers Calw auf Streife. Tatsächlich erkannte die Zeugin den Jugendlichen wieder, der das Mädchen eine Woche zuvor belästigt hatte. Das Kriminalkommissariat Calw übernahm die weiteren Ermittlungen. Dem 17-jährigen Flüchtling droht nun eine Strafanzeige nach § 184i Strafgesetzbuch. Es handelt sich dabei um einen neu geschaffen Straftatbestand, der sexuell motivierte Berührungen unter Strafe stellt und eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe vorsieht.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3509150

  48. Sportprogramm der Illegalen.

    POL-FR: Bad Säckingen. Nach gewalttätiger Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft wurde ein Tatverdächtiger festgenommen
    12.12.2016 – 11:03
    Freiburg (ots) – Bei der Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft im Kläranlagenweg wurde am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr ein 19 Jahre alter Syrer durch ein Messer am Hals verletzt. Der Verletzte kam mit dem Rettungshubschrauber zur Versorgung ins Spital nach Basel. Die genaue Ursache für die Auseinandersetzungen, bei der jedes Mal zwei Gruppen syrischer junger Männer beteiligt waren, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei Waldshut-Tiengen hat die Ermittlungen übernommen. Ein der Tat dringend verdächtiger Mann hat sich am Montag bei der Polizei gemeldet, er wurde vorläufig festgenommen. Der Beschuldigte ist 18 Jahre alt und stammt aus Syrien. Die anderen vier Männer, die am Sonntag nach der Auseinandersetzung von der Polizei festgenommen worden waren, sind nach Durchführung der strafprozessualen Maßnahmen mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

    Ursprungsmeldung vom 11.12.2016 – 20.43 Uhr Bad Säckingen: Tumultartigen Szenen in Flüchtlingsunterkunft – mehrere Verletzte, Polizei im Dauereinsatz

    Heftige Auseinandersetzungen in einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen beschäftigten die Polizei am Wochenende über Gebühr. Dabei gab es mehrere Verletzte, vier Personen wurden vorläufig festgenommen. Zeitweise waren elf Streifen im Einsatz. Das Ganze begann am Samstagabend kurz nach 22 Uhr. Dort ging bei der Polizei die Mitteilung über eine Massenschlägerei ein. Die Polizei rückte mit sieben Streifen an und fand eine aggressive Stimmung vor. Mehrere Beteiligte wiesen Blessuren auf. Der Grund für die Auseinandersetzung war in dem Durcheinander nicht zu ermitteln. Mehrere Beteiligte wurden in Gewahrsam genommen. Nach Mitternacht kehrte Ruhe ein. Am Sonntagnachmittag ging das Ganze von vorne los. Offenbar hatten Bewohner Verstärkung aus anderen Flüchtlingsheimen erhalten und verschiedene Nationalitäten gingen aufeinander los. Auch dieses Mal gab es Verletzte. Die Polizei war mit elf Streifen im Einsatz, um die Lage zu beruhigen. Die Ruhe dauerte gerade mal zwei Stunden, ehe es erneut zu Tumulten kam. Wieder musste die Polizei mit einem größeren Aufgebot anrücken. Erneut gab es Verletzte. Eine Person wurde schwer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Vier Beteiligte wurden vorläufig festgenommen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508447

  49. Was für eine armselige Lachnummer, die deutsche Lehrerin mit dem Kopftuch :-))

    Am Samstag kam es in eisenhüttenstadt zu einer Massenstecherei in einem Asylheim, 40 verletzte, 4 davon schwer, darunter ein Wachmann. Das Krankenhaus war voll sodass die Verletzten verteilt werden mussten- darüber liest und hört man nix in den Medien!!!!!!

  50. Und wieder ein Einzelfall Vergewaltiger bei Freiburg unterwegs.

    Freiburg (ots) – Am Nachmittag des 11.12.2016 wurde der Polizei gegen 15:00 Uhr folgender Sachverhalt mitgeteilt: Eine 29jährige Frau befand sich unmittelbar zuvor zum Joggen im Bereich der Hochfirstschanze in Neustadt. Kurz vor dem Parkplatz Schanzenauslauf wurde sie an der Einmündung zum Schmiedsbachweg plötzlich von hinten von einem Unbekannten in sexueller Ansicht umgestoßen und angegriffen. Nach Hilferufen und Gegenwehr des Opfers flüchtete der Täter.

    Der Täter wurde von ihr folgendermaßen beschrieben: Alter möglicherweise um die 30, er trug einen dunklen /schwarzen Schal über Nase und Mund gezogen, sowie eine dunkle, schwarze oder blaue Wintermütze; Haarfarbe unbekannt; kräftige (jedoch nicht dicke) Figur; dunkelhäutig und war bekleidet mit einem grauem Winter-Kapuzenpulli, einer schwarzen/dunkelblauen Hose (evtl. Jeans).

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508195

  51. #36 Viper (12. Dez 2016 17:29)

    Ich versteh’s auch nicht mehr. Die „Woidla“ (Bewohner des bayr. Waldes) sind eigentlich sehr heimatbezogen. Über die „Preißn“ (Bewohner außerhalb des bayr. Waldes) wurde sich immer echauffiert.
    – – – – – – – – – – –
    Genau so ist es, und überhaupt die Bayern. Sie sind eigentlich dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und immer ihre Meinung zu sagen.
    Aber aus Scham zum Islam hört man leider nichts von ihnen!
    🙁
    https://www.youtube.com/watch?v=F8jooPB80RA

  52. Das hört ja gar nicht mehr auf mit den Einzelfällen in Freiburg. Vielleicht sollten wir eine eigene Kategorie machen.

    POL-FR: Freiburg-Stühlinger: Zeugenaufruf nach versuchtem sexuellen Übergriff
    12.12.2016 – 09:13
    Freiburg (ots) – Am gestrigen Morgen, 11.12.2016, wurde der Polizei gegen 06:45 Uhr folgender Vorfall mitgeteilt: Nach einem Disco-Besuch in der Freiburger Innenstadt befand sich eine 23jährige Frau, die momentan in Freiburg zu Besuch ist, auf dem Heimweg zu Freunden. Nachdem sie aus der Straßenbahn an der Haltestelle „Kilianstraße“ ausgestiegen war, lief sie über das Universitäts-Areal. Im Bereich der Hartmannstraße sprach sie ein unbekannter Mann an. Als sie versuchte wegzurennen verfolgte sie der Unbekannte, brachte sie zu Fall und ging sie in sexueller Absicht an. Die junge Frau konnte den Täter wegstoßen und flüchten.

    Der Täter wurde von ihr folgendermaßen beschrieben: Männlich, etwa Ende 20 bis Ende 30, normale Statur, ca. 170-175 cm groß. Er trug eine auffällige dunkelblaue Strickmütze, mit weißem Markenemblem, eine dunkle, glänzende Jacke (evtl. Trainingsjacke) und vermutlich Bluejeans. Er war hellhäutig und sprach gebrochen Englisch mit osteuropäischem Akzent.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508193

  53. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 12.12.2016 – 16:22 Uhr

    Brutale Attacke auf Frau in Berlin
    Erster Verdächtiger nach U-Bahn-Tritt gefasst
    Der Mann wurde am Montag vernommen

    Das Überwachungsvideo, auf dem eine Frau nach einem brutalen Tritt in den Rücken eine Treppe hinabstürzt, schockierte ganz Deutschland. Jetzt gibt es auf der Suche nach dem Treter offenbar einen ersten Erfolg … Berlin – Endlich! Vier Tage nachdem die Berliner Polizei Bilder aus einer Überwachungskamera im U-Bahnhof Hermannstraße veröffentlicht hat, wurde einer der Tatverdächtigen gefasst. Martin Steltner, Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, bestätigte BILD, dass eine Person aus der Begleitergruppe des Treters identifiziert wurde und derzeit vernommen wird. Zu Alter und Herkunft des Mannes sind bislang keine Details bekannt geworden.Zehn Hinweise sind seit der Veröffentlichung der Fahndungsbilder bei der Polizei eingegangen. Die Ermittlungen laufen Die Attacke auf der Treppe zum U-Bahnsteig hatte sich bereits am 27.?Oktober ereignet. Auf den Bildern der Überwachungskamera ist zu sehen, wie der Täter (mit Bierflasche und Zigarette in der Hand) einer jungen Frau die Treppe hinunter folgt und ihr unvermittelt in den Rücken tritt. Seine drei Begleiter schauen dabei zu, sie wirken sogar teilnahmslos. Die Frau (26) schlägt mehrere Stufen tiefer kopfüber auf den Bahnsteig auf und bricht sich dabei den Arm. ganzer Text —> http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/erster-verdaechtiger-nach-u-bahn-tritt-gefasst-49276840.bild.html

  54. Und wie schau die Alternative für die Eltern aus?

    Den Kindern die Gräuel des Islam vor Augen führen?

    Ich möchte das nicht tun, Kinder sind Kinder und haben ein Recht darauf, dass die Erwachsenen sie aus politischen Dingen wie der linksextremen EigenKulturkritik heraushalten und ihnen den Anblick von, im Namen Allahs, geschundener und geschächteter Menschen zu ersparen.

    Mohammedaner und linksextreme Rat.. wie die Lehrerin und die Verfasser dementsprechender Leerpläne allerdings halten sich nicht an dieses ungeschriebene Gesetz unserer Kultur, bei denen sind Kinder nur Mittel zum Zweck.

    Gesochse, miserabliges!

  55. Zu Alter und Herkunft des Mannes sind bislang keine Details bekannt geworden

    Bei dem Begleiter der U-Bahn Fachkraft soll es sich um einen „Osteuropäer“ handeln

  56. Aber Frau Jobst,für „Interreligiöse Begegnungen“ fährt Frau doch nach Ägypten zum Tahir Platz…gelle!

  57. @ #52 PackMann (12. Dez 2016 17:38)

    Ich hätte Furcht vor Läusen, Flöhen, Bettwanzen u. Krätze.

  58. #67 martinfry (12. Dez 2016 17:58)

    Focus bezeichnet die Vierzehnjährige als „junge Frau“; sie hat wohl nach neuester Auffassung das richtige Heiratsalter.

  59. #67 Waldorf und Statler (12. Dez 2016 17:58)
    schon gehört

    OT,-….Meldung vom 12.12.2016 – 16:22 Uhr

    Brutale Attacke auf Frau in Berlin
    Erster Verdächtiger nach U-Bahn-Tritt gefasst
    Der Mann wurde am Montag vernommen
    ++++

    Natürlich wie schon vermutet ist der identifizierte Begleiter ein Kuffnucke.
    Der Haupttäter ist mit 100 %iger Wahrscheinlichkeit auch ein Kuffnucke!
    Deutschland schafft sich ab!
    Durch Merkel eingeschleuste Kuffnucken.
    Wia faffen daff!

  60. Wer jetzt noch immer nicht überlauert, wohin die Reise in dem sch…Buntland geht. Dem Lehrer der mein Kind zu dem Dreck zwingen würde, könnte sich eine neue Kauleiste bestellen.

  61. Die Religion ist die Sache der Eltern und nicht der Schule. Will die Schule das nächste Mal moslemische Kinder in die Kirche zerren?

  62. …find ich gut, den moscheebesuch, ABER NUR, erWENN DIE ISLAMISCHEN SCHÜLER JETZT EINE KIRCHE BESUCHEN (dürfte es in bayern ja geben)
    …und wenn man in den schulen aber auch videos von öffentlichen enthauptungen „ungläubiger“, sprich christen, in den unterricht aufnimmt
    …alles andere ist billigste propaganda, jugendgefährdend und im göbbels’schen geist

  63. @ #67 martinfry (12. Dez 2016 17:58)

    Schuldig ist jedenfalls der Vergewaltiger u. der gehört hart bestraft u. abgeschgoben.

    Ob eine Mitschuld oder Anstiftung bei den polit. Lockvögeln vorliegt, kann man vor Gericht nicht beweisen, deshalb läuft es bei deisen auf moralische Schuld hinaus u. die ist vor weltl. Gerichten nicht strafbar.

  64. #73 Marie-Belen (12. Dez 2016 18:04)
    #67 martinfry (12. Dez 2016 17:58)

    Focus bezeichnet die Vierzehnjährige als „junge Frau“; sie hat wohl nach neuester Auffassung das richtige Heiratsalter.

    Ja,
    DIE HERRSCHAFTEN SIND DA INZWISCHEN SEHR FLEXIBEL.
    FOCUS = LÜGENSAUPRESSE

  65. Cham: Schüler in Moschee dem Islam ausgesetzt

    oder aber christliche Flüchlinge** ( und das dürften dann auch welche** sein)vom Islam in Dhimmiland verfolgt.
    Die Meldung ist natürlich unter ferner liefen zu sehen/lesen bei N-TV aber es lässt sehr tief blicken:

    Montag, 12. Dezember 2016
    Der Tag
    Christliche Flüchtlinge in Hessen haben Angst

    Eigentlich schreibt der Islam vor, Christen und Juden zu respektieren, weil deren Glaube ebenfalls als „Buchreligion“ gilt und es viele Gemeinsamkeiten gibt. Aber Lehre und Ausübung stehen bei jeder Religion immer auf jeweils anderen Blättern – in Hessen berichten christliche Flüchtlinge nun von Repressalien durch ihre muslimischen Nachbarn. In einer Erstaufnahme in Rotenburg an der Fulda seien sie beschimpft und mehrfach von den Gemeinschaftsduschen ausgeschlossen worden, sagten die Iraner Hamed F. und Morteza G. dem Evangelischen Pressedienst. „Ein Unreiner darf nicht duschen“, sei er angeherrscht worden, sagte Morteza G. Er habe dies mehrmals dem Wachpersonal gemeldet, aber zur Antwort erhalten: „Wenn nichts Schlimmes passiert, können wir nichts machen.“ Beide Flüchtlinge waren im Iran zum christlichen Glauben gekommen und von dort wegen Repressalien durch die Polizei geflohen.

    Die beiden äußerten auch Angst vor gewaltsamen Übergriffen in Deutschland.

    Der letzte Satz scheint wohl mal wieder dazugebastelt worden… meine ich mal.

  66. Zu meiner Zeit Ende der 70iger, ist man damals aus dem Religionsunterricht ausgetreten. Mann, hätte das geknallt. Wir wären da vielleicht sogar mitgegangen und hätten dann dem Iman seinen Glauben im Hintern rumgedreht, von wegen was für Märchen erzählst Du den hier?

    Als Atheist kann ich kaum noch essen, was ich solchen Stellen kotzen möchte.

  67. #27 siegfried (12. Dez 2016 17:16)

    Die Lehrerin mit Kopftuch und ihre Mädels nicht? Ist das Kopftuch in der Moschee nicht für Frauen vorgeschrieben?
    …………………………………….
    Es ist „vorgeschrieben“, vor dem Betreten des der Hassreaktors das Gehirn auszuschalten

  68. Ich hoffe die Kopftuch-Lehrerin Renate Jobst hat die Ungläubigen Schweinefleisch -Fresser auch gesagt:
    Um die Stadt Mekka erstreckt sich ein heiliger Bezirk, der von Nichtmuslimen nicht betreten werden darf !!!!!!
    seit dem Beginn des Huthi-Konflikts (2015) auch nicht mehr von Jemeniten.[2]

    Straßensperren schirmen die Stadt vor dem Besuch von Nichtmuslimen ab.

    Am besten werden in Deutschland auch Strassensperren für Moslems gemacht …
    DEN AUFSCHREI MÖCHTE ICH ERLEBEN ….

  69. warum dieser Beitrag?
    Passiert tagtäglich in D, das ahnungslose Kinder
    gezwungen werden, sich diesen Humbug anzuhören und anzugucken.
    Im Westen nichts Neues, im Osten hoffentlich noch nicht.

  70. SgH Habel,

    Frau Jobsts private Islambegeisterung sollte kein Grund, unerfahrene und ihrer Lehrerin vertrauende Schüler der Chamer Moscheegemeinde zuzuführen, sein!

    Hier ein paar Fakten:

    -Ist Ihnen bekannt, dass die Vergewaltigung einer Nichtmuslima im Islam erlaubt ist?! Letzte Zweifel daran müsste doch die „Silvesternacht“ beseitigt haben.
    -Ist Ihnen entfallen, was Ulmer moslemische Grundschüler ihrer Lehrerin entgegenschleuderten – „Christen muss man töten!“ (Jan 2015: 21 Christen in orangen Overalls wurden geköpft!)
    -Ist Ihnen bekannt, dass Moslems Christen nicht zu Freunden haben dürfen und christliche Flüchtlinge in den Unterkünften von Moslems terrorisiert, geschlagen und bespuckt werden?
    -Ist Ihnen bekannt, dass uns die Muslimas mit ihrem Kopftuch die Verachtung unserer Freien Gesellschaft vermitteln? (Kelek)
    -Ist Ihnen bekannt, dass die Moslemsverbände in Deutschland auf die Ablösung des Grundgesetzes hinarbeiten? (O-Ton: „Wir sch…ßen auf euer Grundgesetz; wir wollen die Scharia!“)

    ist Ihnen ferner unbekannt,

    -dass sich die GRAUEN WÖLFE, eine türkische, faschistische, rechtsextremistische Terrorbande, in den Moscheen in Deutschland Waffenlager schaffen (Journalist Dr. Brauns),

    -dass das Land NRW die Zusammenarbeit mit der DITIB wg. deren Verherrlichung des Islamischen, Heiligen Kriegs kürzlich gg. nichtmoslemische Bevölkerungen einstellte und

    -dass die Moslems in den Moscheen am Köpfen von Küken das Töten Deutscher einübten? (Barrino Barsoum bei Jauch im 4/2013)
    Allein angesichts dieses klitzkleinen Ausschnitts der uns durch immer mehr Islam erwartenden Bedrohungen, die bei weiterer Ausbreitung des Islams obendrein an Ihnen nicht vorüberziehen werden, finde ich Frau Jobsts Agitation und dass sie praktisch das Vertrauen ihrer Schüler missbraucht, hochgradig verantwortungslos! Ich bitte Sie daher inständig:

    Verbieten Sie Ihrer Mitarbeiterin Jobst diese seelenzerstörerische Verwirrungsarbeit und führen Sie Frau Jobst vor Augen, dass ihr Eltern das Liebste, das sie haben, und zwar ihre Kinder, in Obhut gaben und solcherart Unterrichtsinhalt bestimmt nicht wollten! Frau Jobst missbraucht ihren Einfluss und ihre Befugnis und nimmt die Zerstörung der Kinderseelen billigend in Kauf! Das darf in einer Schule unter keinen Umständen Räume finden!

    Hier ein paar Buchtipps: http://christianholz.org/Islamkrit%20Literatur.html

  71. … und wieviele der Schüler_innen (soviel Gender muss sein) fröhnen denn der ‚Friedensreligion‘? Wenn es denn eine Moschee zu besichtigen gibt muss es ja jede Menge mohammedanischen Nachwuchs geben, oder? Weshalb ist dann nicht – bis auf die angepasste Leererin (sic!) – ein einziges dieser Supermöntschen auf dem Foto zu entdecken?
    Die Leererin würde dies wahrscheinlich so erklären, das die mohammedanischen Kinder von der Gesellschaft diskriminiert und auf diesem Wege vom Besuch einer höhere Bildungsanstalt abgehalten würden und das hier noch ‚eine gigantische gesellschaftliche Aufgabe‘ vor uns liege, bis denn die Kinder von denen ‚die hier schon länger leben‘ bis auf das Niveau der Kinder von ‚den neu hinzugekommenen‘ downgegradet sind. Weil aber unfassbar viele an diesem Abbruchunterfangen beteiligt sind, wird man es in absehbar kurzer Zeit geschaft haben … danach werden wir gerade noch fähig sein fünf mal an jedem Tag für diese Gnade laut zu danken …

  72. OT
    Bei der „Achse“ brodelt es, weil ein linker Werbe Fuzzi mit eigener Commie Homepage Broder und Co. ans Bein gepinkelt hat durch Boykott Aufruf an die Werbe Kunden. Schlägt ziemlich hohe Wellen. Wäre ganz sicher einen eigenen Beitrag hier wert.

    „Der schmutzige Erfolg der Denunzianten

    Es steht 1:0 für Scholz, Hensel & Freunde. Gerald Hensel, Stratege bei der Werbeagentur Scholz & Friends und Initiator der Kampagne „#KeinGeldfuerRechts“, hat auf seiner Seite „davaidavai.com“ deutsche Unternehmen dazu aufgerufen, „rechte Medien“ nicht durch Werbung zu unterstützen. „So soll rechten Webseiten die finanzielle Basis entzogen werden.“ Hensel wollte seinen Aufruf zum Boykott freilich nicht als Boykottaufruf verstanden wissen, nur als eine Art Orientierungshilfe für die angesprochenen Unternehmen. Er sagt: „Es wird oft so getan, als ob ich Volksaufklärer wäre oder Unternehmen sage, was sie zu tun haben. Das obliegt jedem Unternehmen selbst.“ Die Entscheidung, ob ein Unternehmen weiterhin auf einer bestimmten Seite Werbung schaltet oder nicht, bleibe dem jeweiligen Unternehmen überlassen.

    weiter
    http://www.achgut.com/artikel/der_schmutzige_erfolg_der_denunzianten

  73. „Frauen und Männer werden selbstverständlich getrennt radikalisiert beim Beten geleitet und der ganze Zauber findet ausschließlich in arabischer Sprache statt.“
    – – – – – – – – – –
    Wieso arabisch, sollte in Moscheen nicht auf deutsch gepredigt werden, oder hat sich dieses Thema schon wieder erledigt?
    🙁

  74. #77 Maria-Bernhardine (12. Dez 2016 18:09)
    @ #67 martinfry (12. Dez 2016 17:58)

    Schuldig ist jedenfalls der Vergewaltiger u. der gehört hart bestraft u. abgeschgoben.

    Ob eine Mitschuld oder Anstiftung bei den polit. Lockvögeln vorliegt, kann man vor Gericht nicht beweisen, deshalb läuft es bei deisen auf moralische Schuld hinaus u. die ist vor weltl. Gerichten nicht strafbar.

    MORALISCHE SCHULD bedarf nicht der „Bestätigung“
    durch ein „ordentliches Gericht“.
    Der VOLKSGERICHTSHOF war schließlich auch einmal
    ein „ordentliches Gericht“.
    Jeder weiß, das DIESE HERRSCHAFTEN SCHULD
    AUF SICH GELADEN HABEN. SIE ETWA NICHT?

  75. hergehört !,Nero singt !, denn Rom steht in lodernden Flammen die Flüchtlingsbude brennt

    OT,-….Meldung vom 11.12.2016

    Feuerwehreinsatz in der Afa Trier

    Am Sonntag Nachmittag kam es gegen 14.30 Uhr zu einem Brand in einem leerstehenden Zimmer in der Auffangeinrichtung für Asylbegehrende in der Luxemburger Straße.Ersten Ermittlungen zufolge war das Zimmer als Raucherzimmer genutzt worden. Der nur auf das Zimmer beschränkte Brand konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Eine Person musste aufgrund der Rauchentwicklung mittels Drehleiter aus dem zweiten Stock des Gebäudes gerettet werden. Der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bei zwei Personen bestätigte sich nicht. Die Brandursache ist unbekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die Kriminalpolizei übernommen. Es dürfte ein Schaden im fünfstelligen Bereich entstanden sein. Im Einsatz waren 29 Kräfte der Berufsfeuerwehr Trier, der Freiwilligen Feuerwehren Euren und Biewer, sowie zwei Rettungswägen und ein Notarzt. http://www.wochenspiegellive.de/trier/stadt-trier/artikel/jjj-45678/

  76. #85 Islam go home (12. Dez 2016 18:20)

    Schaut obendrein nach Mädchenschule aus, und DAS im Islam!
    – – – – – – – –
    Nein, die Jungs stehen weiter rechts, neben dieser unscheinbaren Lehrerin. Also ordnungsgemäß getrennt nach Männlein und Weiblein – wie es bei den Bückbetern üblich, also vorgeschrieben ist.
    :mrgreen:

  77. Den meisten der Mädels wird schon noch klar werden, wer sie einschüchtert, wer sie anlügt, wer sie wie Menschen zweiter Klasse behandelt! Sie sind es gewohnt, dass man ihnen als erstes sagt, „kommt doch näher, nicht so schüchtern“ und „fragt nur, wenn ihr was wissen wollt“. Hier sieht es nach dem genauen Gegenteil aus.

    Zu Selbstbewusstsein werden bei uns die Mädchen ja schließlich erzogen. Die Jungs dagegen leider nicht.

  78. Es ist eine RIESENSAUEREI!

    Gehirnwäsche und Umpolung bei Kindern…

    Grünrote „Lehrerinnen“, die meistens wegen Häßlichkeit und Frigidität unbemannt sind,
    finden sowas „voll krass“.

  79. Bassam Tibi, Politik- und Islamwissenschaftler mit syrischen Wurzeln, glaubt nicht mehr an einen vor allem von Linken und Grünen propagierten liberalen „Euro-Islam“. Als Muslim darf er sagen, wofür unsereins sofort in die rechte und islamfeindliche Ecke gestellt werden:

    Ich habe mit vielen jungen Syrern in Flüchtlingsheimen und auf der Straße gesprochen. Sie nennen die Deutschen Ungläubige, Kuffar, und sind nicht der Meinung dass sie wie Gäste aufgenommen worden sind. Sie gehen davon aus, dass alle Welt Allahs Erde ist, auf die sie einen Anspruch haben.

    http://www.mittelbayerische.de/politik-nachrichten/glaubenskampf-um-islam-in-deutschland-21771-art1462439.html

  80. Bunteste, vielfältigste und weltoffenste Bereicherung durch Merkels Gäste:

    14-jähriges Mädchen vergewaltigt – Polizei kontrollierte den Täter vor der Tat

    In der Kreisstadt Meinigen im Süden Thüringens ist ein 14-jähriges Mädchen Opfer einer Vergewaltigung geworden. Beim Täter soll es sich um einen 22-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan handeln.

    http://www.focus.de/panorama/welt/thueringen-14-jaehriges-maedchen-vergewaltigt-polizei-kontrollierte-den-taeter-vor-der-tat_id_6340373.html

    🙂

  81. So werden sie aussehen, die Umerziehungsschulen für deutsche Jugendliche 2017ff. Bereitet sie der Islamprediger schon auf die Zwangsheirat vor?

  82. Auf einen Klassentrip zum Weihnachtsmarkt hätten die Mädels aber sicher mehr Bock gehabt. Naja, wenigstens sieht der örtliche Imam ein bisschen aus wie der Weihnachtsmann, nur halt mit Badekappe.

  83. Es fällt einem schwer, hier sachlich und höflich zu
    bleiben.

    Was da von der Schulleitung und Lehrerschaft praktiziert wird, ist das möglichst tiefe Hinein-kriechen in den muselmanischen Achtersteven!

    Ich verstehe deutsche Eltern nicht. Warum lassen sie zu, daß ihr Nachwuchs sich diese Muselmanenindok- trination gefallen lassen muß!!!!

  84. Deutschland im Jahr 2016: jetzt müssen
    deutsche Schüler eine Moschee besuchen.
    ———————————————
    Deutschland im Jahr 2020:
    Der Nkab und die Burka werden im Grundgesetz
    verankert, als Zeichen der Religionsfreiheit.
    ———————————————-
    Die Kirchen und Synagogen brennen ein Jahr später, pünktlich zum 9.November.
    ———————————————-
    wir hier klären auf, sind konservativ, vielleicht moslemisch, aber uns ist Deutschland nicht scheissegal wie diese Gutmenschen. Lieber Populismuss als Islamismus.
    ———————————————
    Wer von Euch mal die Möglichkeit hat, ich hatte sie, ich war in der 2.größten Moschee der Welt in Abu Dhabi, danach als ich wieder draußen war, war ich froh Atheist zu sein.

    P.S. wird der Adventskalender weitergeführt?
    Wäre toll.
    Frei nach Heinrich Heine: Denk ich an Deutschland in der Nacht………………

  85. #11 Traudl (12. Dez 2016 17:04)

    „Chor verzichtet aus Rücksicht auf moslemische Kidner auf christliche Weihnachtslieder“

    Da fehlt eine App:

    „Chor verzichtet aus Rücksicht auf moslemische Kidnapper auf christliche Weihnachtslieder“

  86. 80% bis 90% der Deutschen wollen es halt so. Die jahrelange Gehirnwäsche der GEZ-Mafia und der anderen linksgrünversifften „Qualitätsmedien“ haben ihre Wirkung nicht verfehlt.
    Da fällt mir ein Satz meiner Oma wieder ein, der passender nicht sein könnte:
    „Sollen sie fressen“.

    Na dann fresst mal schön ihr SchülerInnen aus Cham.

  87. SZ „exklusiv“, auf PI ist das seit Jahren zu lesen:

    Mehrere religiöse Organisationen aus Saudi-Arabien, Kuwait und Katar stehen im Verdacht, die deutsche Salafistenszene zu unterstützen.

    Zu diesem Ergebnis kommen nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR der BND und das Bundesamt für Verfassungsschutz.

    In der Regierung ist die Sorge groß, dass die gewaltbereite Salafistenszene wachsen und auch Flüchtlinge anziehen könnte.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/extremismus-saudis-unterstuetzen-deutsche-salafistenszene-1.3290991

  88. Leider kann man heute nicht zwangsläufig mehr von einer freiwilligen und neutralen (siehe Koptuchlehrerin) Massnahme im Sinne der Allgemeinbildung ausgehen, deshalb sind diese Aktionen abzulehnen.

  89. Nicht OT
    Wir haben ja gerade erlebt, das sehr viele christliche (Kopten) Frauen und Kinder in ihrer Kirche in Ägypten via 12 kg TNT vom Leben zum Tode gebracht wurden. Nur noch 10% der Ägypter sind Christen. Ehemals waren es fast 100%. Das änderte sich dramatisch ab 700 n.Chr., dem Beginn der mohammedanischen Bereicherung Ägyptens. Seit dem sinkt dort die Zahl der Christen stetig. Teils durch Mord und Totschlag, durch Zwangskonversion, durch ‚Islamisierung der Frauen‘ (Entführung, Vergewaltigung, mohammedanische Heirat) und schlichter Unterwerfung durch Konversio). WIR werden noch erleben das Ägypten komplett ‚christenfrei‘ ist, so wie es schon seit 40 ‚judenfrei‘ ist. So weit zur ’sprichwörtlichen Toleranz‘ der Mohammedanisten zu Menschen anderer Konfessionen … dies weiß unsere Regierung seit vielen Jahren. Ein von ihr selbst in Auftrag gegebener Report hat genau dies genauestens festgestellt. Dennoch weigert sich unsere Regierung aus dieser drohenden Entwicklung endlich Konsequenzen zu ziehen und läßt im Gegenteil nach wie vor Mohammedaner in rauen Mengen bei uns einwandern und gewährt Ihnen jedwede Freiheit … Warum????

  90. Sollen sie nur machen. Ich bin in der DDR gründlich indoktriniert worden. Das hat ein paar Jahre vorgehalten – nun bin ich hier.

  91. Keine Schuhe an, aber Kopftuch.
    Die Lehrerin gehört unverzüglich und lebenslang vom Lehramt befreit. Kann ja in die Türkey auswandern und dort ihr Unwesen treiben.

  92. Unsere Tochter sollte auch in eine Moschee. Ich habe vorgesprochen. Sie blieb selbstverständlich daheim.
    Letztendlich waren es nur sechs Kinder der Klasse. Auch nicht viel, oder?

  93. Kirche, Moschee, Synagoge. Alles besuchen, keine Sache. Aber das Ganze bitte innert 3 Tagen abarbeiten oder von mir aus auch in 3 Wochen. Sachlich informativ begleitet muss es werden, als Allgemeinbildungsmassnahme. So darf es gern sein. So haben wir es „früher“ auch gemacht und es hat nicht geschadet. Aber heute, und so tief sind wir leider gesunken worden, muss leider von anderen Beweggründen ausgegangen werden. Das Vertrauen gegenüber solchen Dingen ist, und das zu Recht, leider völlig weg. Man fühlt sich ausgespielt und hintergangen.

  94. PI: »Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.«

    Und als super geeignete Grundlage für Schreiben an den Schulleiter kann man direkt auf die “Relidatei“ der Webseite der Schule zurückgreifen. Sie ist entsprechend für die Jahrgänge 5–10 erarbeitet und als Kärtchen im PDF-Format hinterlegt. Jeder Jahrgang hat seine eigenen Kärtchen.

    Fündig wurde ich bei den Karten für die 8-Klässler. Thema auf Seite 4 ( [eckige Klammern] in der wörtlichen Rede sind Einschübe von mir):

    »Im spirituellen „Supermarkt“. Grundwissen: christliche Kriterien [es gibt nur christliche Kriterien?] in der Bwertung neue religiöser Strömungen und Psychokulte anwenden können«

    Jeder Mensch, heißt es im kurzen Einleitungssatz, suche nach religiöser Orientierung (was für eine Unterstellung). Es gäbe ein vielfältiges Angebot und „manche Strömungen und Kulte sind gerade für junge Menschen sehr verführerisch“ [außer im Islam natürlich].

    Es folgt dann ein 12-Punkte Fragekatalog. Ich greife die wesentlichen heraus; ohne Anführungszeichen:

    2. Werden Ängste geschürt?
    Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“. Sure 3, Vers 151. Ferner Selbstzensur: Wehe Islam kritisieren, dann setzt es was. Konsequenzen in der Arbeitswelt.

    3. Wird dir sofort eine „völlig neue“ [den Systemkirchen entgegengesetzte? Achtung: Der Böse Konkurrent] Sicht der Dinge vermittelt, die du kritiklos übernehmen sollst? [Gilt aber nicht im Islam, wie immer]

    5. Ist eigenes Nachdenken unerwünscht, gibt es in der Gruppe eine Meinungsdiktatur?
    Wir sind schon mitten drin!: Faschistenkartell Heiko Maaß und und Konsorten.

    10. Gibt es Probleme, wenn man aussteigen will? [Islam akzeptiert keinen negativen Religionswechsel: Fatwa Nr. 34770 von Ibn Baaz]

    12. Ist das Sinnangebot vereinbar mit dem christlichen Glauben?
    Soll heißen: Vereinbar mit den Dogmen der steuerfinanzierten und staatlich alimentierten Verräter an den eigenen Gläubigen, die Systemkirchen. Wo kämen wir auch hin, wenn Sinnanbieter als unliebsame Konkurrenten den Großkirchen ihre Gläubigen abwerben und damit die Kirchensteuer wegziehen?
    Aber das hier ist vereinbar mit christlichen Werten?: Islam akzeptiert keinen Religionswechsel zu einer anderen Religion (Siehe Fatwa, unter Punkt 10). Ferner: Aus islamischer Sicht sind Christen die Schriftbesitzer, die „Verfälscher“ des Islams. Islam hat die biblischen Figuren retrorsumsozusagen in Muslime umgetauft und parasitiert so seit vielen Jahrhunderten an das Christentum, um zwecks Täuschung Gemeinsamkeiten vorzulügen, die am Tempelberg plötzlich verschwunden sind (Kreuze verbergen).

    Es folgt ein Zitat aus Matthäus 7, 16 mit der vorausgehenden Anmerkung:

    »Jesus warnt vor falschen Propheten [„Prophet“ Mohammed?] und gibt ein Kriterium:

    An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

    Stammt dieser Satz etwa von Mohamed? Na ja, er hat ja unstreitig auch seine ganz eigenen Früchte hervorgebracht; seine Blutorgien sind schon selbstredend.

    Das Kärtchen endet mit dem Schlußsatz (Hervorhebungen, fett, wie im Original):

    Eine Lebensdeutung ist dann fruchtbringend und tragfähig, wenn sie die Würde des Menschen achtet [z. B., wie in der Kairoer Menschenrechtserklärung(!) festgeschrieben, und darin die allgemeine UN-Menschenrechtserklärung relativiert?], seine Freiheit [siehe Fatwa Nr. 34770] betont und im Letzten auf Gott [Allah?] hofft, der die Liebe ist

    Soviel zur „religiösen Orientierung“. Herzlichen Glückwunsch.

  95. Ekelhaft, als würde man bei seinem eigenem Schächter ins Unterricht gehen
    Was will man denen beibringen, wie man sich zukünftig am besten vergewaltigen lässt..?
    Ich sehe immer mehr 10jährige mit Kopftuch, daran erkennt man, was für perverse Kinderschänder die Moslems sind

  96. Das gleiche, wie wenn Lehrer ihre Schüler zu LinksFaschisten(RAF, KP, aFaschisten, Grüne, …) oder NeoNazis bringen würden, damit sie dort in netter Atmosphäre eine „politische Begegnung“ hätten.

    Islam = Faschismus

  97. Es ist Aufgabe der Schulen und Lehrer, über den Islam aufzuklären:
    • Islam = Islamismus
    • Islam = Rassismus (Harbis sind minderwertig, …)
    • Islam = Holocaust (270 Mio. Opfer)
    • 6. Säule vom Islam = Dschihad und Terror
    • Ziel vom Islam: Scharia in allen Ländern
    • Mohammed = Räuber, Vergewaltiger, Massenmörder, Islamist
    • usw.

    Es ist Aufgabe von Politikern und Polizei:
    Alle die den Faschisten Mohammed als Vorbild verehren: RAUS aus unserem Land.

    Es ist NICHT Aufgabe von Lehrern,
    Schüler in diese Kasernen(*) zu führen und sie der Gehirnwäsche auszusetzen.
    Das ist Mißbrauch von Kindern und Mißbrauch ihres Amtes.
    Das ist Islamisierung mit dem Ziel, dass die Schüler sich nicht gegen die Einführung der Scharia wehren.
    Sollten Lehrer trotzdem so etwas durchführen, ist es ein Fall für den Verfassungsschutz.


    (*) Erdowahn: Die Moscheen sind unsere Kasernen …

  98. Gibt es für Eltern eigentlich eine legale Möglichkeit, solche „Klassenausflüge“ zu verweigern?

    Ist jemand Anwalt hier oder kennt sich mit dem Schulpflichtgesetz in diesen Sachen aus?

  99. #126 wurstsalat (12. Dez 2016 20:47)
    Kirche, Moschee, Synagoge. Alles besuchen, …

    Ich sehe das Problem grundsätzlicher und tiefer:
    1. Der Islam ist in erster Linie keine Religion, sondern ein Faschismus. Deshalb gehört er nicht in obige Aufzählung.

    2. Der Islam gehört verboten, weil faschistisch, menschenverachtend, rassistisch und grundgesetzwidrig.
    Personen, die den Faschisten Mohammed als Vorbild verehren, müssen unser Land verlassen.

    Es ist nicht Aufgabe von Lehrern, unsere Schülern vorher noch die weißen Tatzen und gesüßte Stimme dieser Staatsfeinde aussetzen zu lassen. NeoNazis, Drogenhändler, Zuhälter, Satanisten und Pädophile wird ja auch nicht ein freundlicher „Begegnuns“-Besuch abgestattet, bevor sie verhaftet und/oder ausgewiesen werden.

  100. Was lassen sich diese Linksbunten Volksumerzieher noch alles einfallen. Ich kann den Deutschen nur noch Raten keine Kinder groß zuziehen, denn diese Deutschlandhasser von SPD,Grüne,Linke, Teile der CDU,Kirchen und Gewerkschaften vergewaltigen die Erziehung von Kindern.Es gibt kein friedlicher Islam,jeder der in den Nahen Osten schaut wird die sehen.

  101. #134 Synkope (12. Dez 2016 21:19)
    Das ist richtig. Aber soweit sind wir (leider noch) nicht. Ein Schritt nach dem Anderen. Es ist wird nur stückweise gehen. Leider sind viele Lehre heute so erfolgreich indoktrieniert, dass man eigentlich komplett weggegehen muss von diesen Themen. Mathe, Sprachen, Biologie, Chemie, Sport und Physik. Alles andere, alles unsachliche wie Geschichte und Religion beispielsweise hat vermutlich grad mangels Objektivität nichts mehr in der SChule zu suchen.

  102. #136 rz6vvz (12. Dez 2016 21:21)

    Was lassen sich diese Linksbunten Volksumerzieher noch alles einfallen. Ich kann den Deutschen nur noch Raten keine Kinder groß zuziehen, denn diese Deutschlandhasser von SPD,Grüne,Linke, Teile der CDU,Kirchen und Gewerkschaften vergewaltigen die Erziehung von Kindern.Es gibt kein friedlicher Islam,jeder der in den Nahen Osten schaut wird die sehen.

    ***********************************************
    Nicht aufgeben. Eltern können viel erreichen für Ihre Kinder und können Ihre Kinder mit Vernunft, notfalls auch heute mal mittels Krankmeldung, auf dem richtigen Weg halten. Wenn wir aufhören Kinder zu bekommen und Ihnen zu erklären, sind wir in 30 Jahren mausetot. Wehe dann aber den armen Kindern von heute.

  103. Wie weit haben sich doch manche Eltern von dem Anspruch Kinder auch zu erziehen mittlerweile entfernt! Kindererziehung widerstandslos irgendeiner Schule zu überlassen führt dann eben zu solch erschreckenen Ergebnissen!
    Wieso werden Kinder in eine Moschee gezwungen?
    Was beabsichtigt das „Bildungsminsterium“ damit ?

    Es gab mal eine Fernsehreihe in der ehem. DDR, in der das Leben von Kindern einer Schulkasse bis ins Erwachsenenalter dokumentiert wurde!
    Interessant war das schon.

    Heutzutage wäre so etwas auch sehr aufschlussreich!
    Mann könnte dann vergleichen wieviele überlebt haben, vergewaltigt, betrogen , bestohlen
    und eingeschüchtert in eine Ecke gestellt wurden !!!! Wieviele konvertiert und wieviele ausser Landes geflüchtet sind !!!

  104. #133 TotalVerzweifelt (12. Dez 2016 21:14)
    Gibt es für Eltern eigentlich eine legale Möglichkeit, solche „Klassenausflüge“ zu verweigern? … juristisch, … Anwalt

    Womöglich ist eine juristisch begründete Verweigerung ein Weg.

    Aber ich würde es besser finden, wenn Eltern das Gesprüch suchen würden mit Lehrern und Schuldirektor und über den Islam aufklären würden. Also sie gewinnen und sie nicht zu bekämpfen.
    Lehrer müssen ja nicht gleich überzeugt werden.
    Aber zumindest sollten sie hören, dass es da durchaus bedenken gibt ggü. dem Islam und das diese Einstellung ja auch akzeptiert werden muß (Toleranz und so 😉 )
    Die Stärke der Islamaufklärer sind die Fakten.

  105. @ #46 Der boese Wolf (12. Dez 2016 17:31)

    #6 martinfry (12. Dez 2016 16:54)
    Aber man sollte Kinder und Jugendliche auch nicht unterschätzen. Die erkennen in der Regel schon SCHEISSE.
    Das war auch mein erster Gedanke. Die Meisten werden wohl leise gedacht haben: „Beim Barte des Proleten, was sind DIE scheixxe“.

    … aber wenn die Mädels richtig was drauf hätten (was bei dieser Lehrerin aber nicht zu erwarten ist…), dann hätten sie zumindest alle ihre Hände vor der Mu…i zur Raute geformt. Na, ja, ich weiß schon, weshalb man mich nicht einmal in Bayern Lehrer sein ließe…

    Don Andres

  106. #6 martinfry

    Aber man sollte Kinder und Jugendliche auch
    nicht unterschätzen.
    Die erkennen in der Regel schon SCHEISSE.

    Leider nicht alle: Hier schrieb mal ein Kommentator, dass ein 11-jähriger Nachbarsjunge ihm stolz erzählt habe, dass die Lehrer auf einer Klassenfahrt eine Miss(!)-Wahl veranstaltet haben und er gewonnen habe – auch gegen alle Mädchen. Wenn das seine türkischen Mitschüler mitbekommen, hat er künftig einen schweren Stand.

  107. Jobsts und Habels berufliche Existenzberechtigung basiert auf dem Reichsschulgesetz von 1937. Ein Nazigesetz zur politischen Indoktrination der Jugend. Was sagt dieser widerwärtige Umstand über die Persönlichkeit, die Qualifikation und die Moral von Jobst und Habels und über alle Jobsts und Habels dieses Landes aus? Was sagt es über Leute aus wenn sie durch ein Nazigesetz legitieren lassen um Eltern und Kinder mit Folter und Vernichtung drohen zu können? Niemand kommt zu den Schulen freiwillig, sondern weil man bei Verweigerung in den Knast geht, die Kinder vom Staat „in Obhut“ genommen werden – also ins Heim, wo sie von Pädagogen/Erziehern/Geistlichen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vergewaltigt werden. Der deutsche Schulknast gehört abgeschafft, wie in fast der gesamten westlichen Welt (außer in den Entwicklungsspitzenländern wie Bulgarien und Malta). Unterrichtspflicht statt Schulpflicht! Qualität statt ideologische Gehirnwäsche vom Staat! Wenn so ein Termin ansteht und alle Schüler werden krank gemeldet will ich sehen, was dann passiert.

  108. die Kinder werden doch den Schwachsinn nicht geglaubt haben.
    Diese „Lehrerin“ sollte man sich vorsichtshalber merken.

  109. CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach blickt zuversichtlich auf die Sicherheitspläne der Kölner Sicherheitskräfte. „Der Bereich zwischen Hauptbahnhof und Dom wird zu den sichersten Plätzen der Republik gehören“, sagte der CDU-Politiker bei Phoenix. Der neue Plan sei „praxistauglicher als das Einsatzkonzept im letzten Jahr“.
    ——
    Ein sicherer Platz in Deutschland und damit schmeißt sich dieser Dummkopf in die Brust !

  110. Find‘ ich persönlich ziemlich grußelig, wie sich Kinder von denen, die schon länger hier wohnen, brav vor einem Musel-Kapo aufbauen. Baah!
    Wir machen anscheinend alles mit, restlos alles für d i e , die nach nichts anderem trachten als uns zu vernichten !
    Warum stehen wir nicht gleich in Dhimmi-Bordellen den neuen Machthabern zur Verfügung?

  111. Diese „interreligiöse Begegnung“ hätte bei mir eine „ausserkörperliche Erfahrung“ ausgelöst… ebenso die Niederwürfigkeit der Lehrerin. Einzig das stille Statement der Schülerin mit dem Sweater gibt Hoffnung… Aber ich vertraue hierbei noch auf das gesunde Urteilsvermögen unserer Kinder – bei der „Lehrerin“ scheint jedoch Hopfen und Malz verloren zu sein…

  112. Alle Eltern sollten sich bei der Schule beschweren. Schüler dürfen zu nichts gezwungen werden. Der Unterricht muss politisch neutral und ausgewogen erfolgen. Jedwede Indoktrination ist zu unterlassen.

  113. Diese Mädchen sollen nur aufpassen, dass sie keine „FLÜCHTLINGSBEGNUNG“ erfahren, wie es die dumme A.Willner vom FOCUS über Marias Tod gefaselt hat.

  114. Ich kann überhaupt nicht verstehen, wieso die Eltern diesen Schwachsinn erlauben und ihre Kinder dort hin mitgehen lassen.

  115. Wenn ich die Lehrerin? mit Kopfwindel so sehe könnte die Wut in mir aufsteigen. Aber die meisten Menschen sind eben konfliktscheue Schafe und ordnen sich dem Aggressor Islam vorauseilend unter.

  116. Der Elternbeirat sollte sich tunlichst darum kümmern, ob den Schülern auch der Koran zum Selbstlesen ausgehändigt wurde.

    Die Prediger sind zuständig für Analphabeten, denen sie das Blaue vom Himmel/Paradies herunter lügen können. Doch selbst lesen bringt mündige Bürger hervor.

    Die Eltern haben eine Erziehungs- und Aufsichtspflicht, welche bedeutet, dass die Eltern nicht nur über die Internet-Präsenz ihrer Kids bescheid wissen sollten, sondern auch um die Einhaltung der Lehr- und Lernziele der Kids im Unterricht ihrer Schulen.

    Wenn hier der Elternbeirat nicht einschreitet, dann muss er abgewählt werden, weil er nicht die Interessen der Eltern und deren Kinder entspricht, sondern nur den Interessen der ideologischen Verführung unserer heranwachsenden.

    Anmerkung an die Redaktion: Ich hatte vor ein paar Wochen einen Artikel über „Hass“ im Zusammenhang mit dem Auftreten von Mazyek in Altdorf geschrieben. Warum war dieser Artikel nicht gut genug für die Veröffentlichung?

    Meine Argumentation betrifft auch dieses Thema hier, denn diese Lehrerin mit ihrem Interreligiösem Anliegen hat mit Sicherheit „vergessen“ zu informieren, dass im Koran Kritik an Allah, Koran und Propheten verboten ist – was eindeutig gegen unsere demokratischen Lehrziele verstößt.

  117. @ Synkope 131/132

    Korrekt!

    Es ist NICHT Aufgabe von Lehrern,
    Schüler in diese Kasernen(*) zu führen und sie der Gehirnwäsche auszusetzen.

    vor 85 Jahren nannte man das HJ bzw. BDM. Unsere Eltern/Großeltern waren bis an ihr Lebensende davon traumatisiert.

    Es muss eine kritische Auseinandersetzung mit dem Islam in Schulen garantiert werden. Das ist Grundgesetzlich so bestimmt. Doch der Koran verbietet unter Androhung der Höchststrafe jegliche Kritik und auch den eigenen Willen.
    Wie man es dreht und wendet, der Islam ist nicht Demokratie fähig. Das ist durch seine, im Koran, ausdrückliche Selbsterhaltungsgarantie so bestimmt.

    Nur allein durch diese 3 Fakten ist es dem Islam gelungen, seit 14oo Jahre unverändert und stets wachsend seine Menschen verachtende Ideologie zu verbreiten. 1. Die Zwangs-Mitgliedschaft durch Geburt und 2. Das Kritikverbot, 3. der indoktrinierte Verzicht auf individuellen Willen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Erziehungsauftrag

    Das was der Schulklasse siehe oben passierte ist ein „antanzen“ dieser Diskriminierungs-Ideologie in die Gehirne der Mädchen.

Comments are closed.