Die Schweiz gilt im Ausland als Hort der direkten Demokratie. Gerade auch von Konservativen hierzulande wird die Schweiz oft hoch gelobt. In Wirklichkeit verachten die eidgenössischen Eliten in Politik und Justiz das Schweizer Volk und sabotieren die direkte Demokratie. Der Volkswillen ist Schweizer Politikern (außer der SVP) längst egal. Gerade eben wurde ein Referendum zur Einwanderung ignoriert und sabotiert. Dazu ein kenntnisreicher, ausführlicher Artikel in Novo!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. Na und, die Schweizer wissen dann wenigstens wer sie verrät, wir ahnen es nur, weil eben derartige Stimmehrheiten politisch verhindert werden.

  2. ZDF lässt seine Glaubwürdigkeit durch Umfrage „bestätigen“.

    Die Lügen- und Kriechermedien, seit Längerem im Auflagensturzflug und im Fokus der Kritik, wollten es es endlich wissen: Glaubt uns das Publikum noch?

    Um das herauszufinden, beauftragte das ZDF die „Forschungsgruppe Wahlen“, die per Telefon eine repräsentative Umfrage unter 1000 Erwachsenen ab 16 Jahren durchführte. Natürlich ist die Mannheimer Forschungsgruppe keineswegs „neutral“. Schon 2008 schrieb das Magazin „Cicero“: „Das ZDF finanzierte (ab 1974, A.d.A.) nicht nur die laufende Arbeit, sondern auch die technische Grundausstattung“ der Forschungsgruppe. Einer von deren drei Vorstandsmitgliedern, Matthias Jung, bekannte: „Ohne das ZDF gäbe es die Forschungsgruppe nicht“ (1). Kurzum, das ZDF hat kein neutrales Institut beauftragt, sondern seinen Hausverein.

    Bereits im Sommer 2015 und im Frühjahr 2016 hatte die Forschungsgruppe diese Umfrage durchgeführt (1). Resultat der drei Studien: Das Vertrauen der Konsumenten ist ungebrochen. Vor allem der Auftraggeber der Umfrage, das ZDF, bekam die Glaubwürdigkeit seiner Berichterstattung mehrfach bestätigt: „heute“ und „heute journal“ haben auf der Skala zwischen + 5 und – 5 einen Wert von 2,6 Punkten erreicht. Eine Punktzahl, die sich allerdings mit der ARD „Tagesschau“ teilen müssen.

    Aber auch Tageszeitungen, ob regional oder überregional, gelten laut dieser Umfrage mit 2,4 Punkten als fast so zuverlässig wie die GEZ-Berichterstattung. „Spiegel“ „Focus“ dürften mit einem Vertrauenswert von 2,1 Punkten nicht unter sinkender Auflage leiden. (Tun sie aber doch. Warum bloß?) Nicht ganz so glorreich stehen die Privatsender RTL und Sat 1 da. Denen will man nur 1,0 – 1,2 Glaubwürdigkeitspunkte zugestehen will… Das Schlusslicht bilden natürlich die sozialen Netzwerke mit mit -1,5 Pünktchen, unterboten nur noch durch die -1,9 der Bild-Zeitung

    Aber woher kommt dann die Lügenpresse-Debatte der letzten Jahre? Das ZDF, durch diese Umfrage kräftig im Ego gestärkt, zitierte dazu den Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Laut dem Tübinger Professor wird diese Debatte von Wutbürgern befeuert, aber von der Bevölkerung nicht mitgetragen: „Wir sehen relativ stabile Werte und dann aber auf der anderen Seite eine neue Dimension, eine neue Qualität der Wut in einer Gruppe derjenigen, die die Medien in massiver und besonders aggressiver und in besonders lauter Art und Weise ablehnen, und das sind eigene Verzerrungseffekte.“ (1) Kurz, die Debatte um die Lügenpresse beruht auf unwahren Vorwürfen der Alternativen… An dieser Stelle muss man anmerken, dass Professsor Pörksen selber für Die Welt, Die Zeit, Spiegel, Süddeutsche Zeitung, Freitag, usw. schreibt, in diesem falle also kein unparteiischer Wissenschaftler, sondern Mitstreiter der Kriecherpresse ist. Er ist also ebenso neutral wie die Forschungsgruppe Wahlen. Jedenfalls will das ZDF den Angriffen der Alternativmedien mit unvoreingenommener Berichterstattung antworten, „an der Wahrheit arbeiten. In post-faktischen Zeiten nicht ganz einfach. Aber wir müssen das versuchen.“

    Wenn die Ergebnisse repräsentativ wären, sollte man sie wie den Goldpreis betrachten: nicht den Goldwert am Geld messen, sondern den Geldwert am Gold. Hier würden die Zahlen nicht zeigen, wie glaubwürdig – und damit ist ausgewogen, wahrhaftig und korrekt gemeint – wie Mainstreammedien sind, sondern wie verblödet, unkritisch und manipuliert die Menschen.

    Aber solche Umfrageergebnisse kann man nach Belieben erzeugen, man muß z.B. nur in Großstädten oder vorwiegend alte Menschen, die gar keine alternativen Medien und das Internet benutzen oder vorwiegend im Westen der Republik usw.

    Mitläufertum und Opportunismus sind ja heute auch schon wieder so weit verbreitet wie im Dritten Reich oder der DDR. Wenn eine kritische Masse erreicht ist, fällt das Kartenhaus in sich zusammen.

  3. Aleppo: Massengräber von Rebellenopfern entdeckt. CIA-Chef räumt US-Mitschuld ein.

    Schon im September sorgte CIA-Direktor John Brennan für medialen Aufruhr, als er erklärte, dass Syrien und Irak aufgrund der religiösen Spaltungen womöglich nie wieder in ihrer alten Form restaurierbar seien, sondern in verschiedene autonome Gebiete unterteilt werden müssten. Jetzt gestand Brennan erstmal gegenüber dem Sender NPR (1), dass die CIA in den syrischen Bürgerkrieg involviert gewesen sei und er deshalb auch „einige Verantwortung für das grausame Blutvergießen im Krieg um Syrien verspürt“ habe.

    Freilich wäre es Brennan lieber gewesen, dass „wir den Unterschied hätten ausmachen können, in einer Weise, die verhindert hätte, dass sich die Situation so entwickelt.“ Will Brennan damit sagen, dass die CIA – die kürzlich noch Anschläge auf syrische Flughäfen plante – aus naiver Gutgläubigkeit gehandelt habe, dass die Dimension des Mordens nicht vorhersehbar gewesen sei?

    Dem CIA-Chef ist klar, dass der – durch Rebellen- und Söldnern entfachte – Krieg eine Eigendynamik besitzt, die auch nach dem Fall Aleppos nicht beendet sein dürfte: „Der Fall von Aleppo ist für mich kein Zeichen dafür, dass es ein Ende dieses Konfliktes gibt. Ich bin überzeugt, dass viele, viele dieser Oppositionellen weiter kämpfen werden, und zwar jene, die ihr Land für ihre Familien, ihre Nachbaren und und Kinder zurückgewinnen wollen und daher weiterkämpfen werden.“ (2)

    Es wird bereits spekuliert, ob dieses Eingeständnis nicht Reaktion auf die von russischen und syrischen Regierungstruppen entdeckten Leichenberge in Aleppo seien. Igor Konaschenko, Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, sagte, dass die man dort „mehrere Massengräber mit dutzenden Leichen“ gefunden habe. Die Opfer seien „grausam gefoltert und hingerichtet“ worden. Konaschenko kündigte weitere Untersuchungen an. Deren Resultate dürften dem Westen die Anerkennung „seiner Verantwortung für die Grausamkeiten“ für die von ihm unterstützten Rebellen deutlich machen – während westliche Medien in ihrer Propaganda bemüht waren, die Grausamkeiten in Syrien dem Assad-Regime zuzuschreiben.

  4. C*DU plus 2 % auf 38% nach FORSA-Lüggner.
    Warum wird wohl so gelogen bei Umfragen?
    SPD bei 21 %, wie geht es eigentlich unserem lieben Siggi nach der Magenverkleinerung?
    Ist schon ne Umstellung im Leben.
    Das wird ihn auch psychisch verändern, dazu die kommende Vaterschaft. Kann sich ja mal mit der schwangeren Frauke zusammensetzen.

  5. Die Schweizer brauchen anscheinend ganz dringend die Islamisierung, damit die letzte Instanz für alle Zeiten geklärt ist.

    Die Kairoer Erklärung fußt vom ersten bis zum letzten Absatz auf der Scharia und stellt fest, diese sei die „einzig zuständige Quelle für die Auslegung oder Erklärung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung“, das Recht auf freie Meinungsäußerung etwa gilt nur insoweit, wie es nicht die Grundsätze der Scharia verletzt. Es sei verboten, „die Heiligkeit und Würde der Propheten zu verletzen, die moralischen und ethischen Werte auszuhöhlen und die Gesellschaft zu entzweien, sie zu korrumpieren, ihr zu schaden oder ihren Glauben zu schwächen“.

    https://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article136846233/Der-normale-Wahnsinn-des-Islam.html

  6. Bertolt Brecht – Die Staatsgewalt

    Bertolt Brecht
    Paragraph 1
    1
    Die Staatsgewalt geht vom Volke aus.
    – Aber wo geht sie hin?
    Ja, wo geht sie wohl hinIrgendwo geht sie doch hin!
    Der Polizist geht aus dem Haus.-
    Aber wo geht er hin?usw.

    2Seht, jetzt marschiert das große Trumm.-
    Aber wo marschiert es hin?
    Ja, wo marschiert es wohl hin?
    Irgendwo marschiert das doch hin!
    Jetzt schwenkt es um das Haus herum.-
    Aber wo schwenkt es hin?usw.

    3Die Staatsgewalt macht plötzlich halt.
    Da sieht sie etwas stehn.-
    Was sieht sie denn da stehn?
    Da sieht sie etwas stehn.
    Und plötzlich schreit die Staatsgewalt
    Sie schreit: Auseinandergehn!-
    Warum auseinandergehn?
    Sie schreit: Auseinandergehn!

    4Da steht so etwas zusammengeballt
    Und etwas fragt: warum?
    Warum fragt es denn warum?
    Da fragt so was warum!
    Da schießt natürlich die Staatsgewalt
    Und da fällt so etwas um.
    Was fällt denn da so um?
    Warum fällt es denn gleich um?

    5Die Staatsgewalt sieht:
    da liegt was im Kot.
    Irgendwas liegt im Kot!
    Was liegt denn da im Kot?
    Irgendwas liegt doch im Kot.
    Da liegt etwas, das ist mausetot
    Aber das ist ja das Volk!
    Ist denn das wirklich das Volk?
    Ja, das ist wirklich das Volk.

  7. Terroranschlag von Berlin

    Anis Amri floh offenbar in die Niederlande

    ….“Einen Fahrschein Bitte, für unbeschwertes Reisen, quer durch Europa!“

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Zugriff in Berlin
    Fahnder nehmen mutmaßlichen Kontaktmann Amris fest

    WOW!

    Morgen ist der doch eh wieder frei, Begründung: Er is guter Junge, ja!

    So wie die hier:

    http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/festnahmen-in-duesseldorf-100.html

    Kein dringender Tatverdacht
    Nach intensiver Bewertung der bislang zusammengetragenen Informationen bestehe jedoch zurzeit kein dringender Tatverdacht gegen die Männer, so die Staatsanwaltschaft. Deshalb seien die Männer heute Nachmittag frei gelassen worden.

    So etwas gibt es nur hier in Absurdistan!

    (Kopfschüttel)

  8. Unsere höchste, kinderlose Sozialistin. Die innere Hässlichkeit trieft aus jeder ihrer verkümmerten Poren.

  9. Das ist auch so eine Volksverraeterin, das ist doch auch die wo sich vom Juncker befummeln laesst !
    Pfui Teufel…

  10. Da Sozialisten immer am besten zu wissen glauben, was gut und richtig ist, ist ihnen Demokratie schon immer ein Dorn im Auge gewesen.

  11. Noch was, Sommaruga können wir nicht wegen Verrat hinrichten lassen, sie hat damals dem Schwur verweigert.

  12. „es gibt keine Volksabstimmungen in Deutschland aus gutem Grunde nicht das habe wir jetzt bei den Niederlanden erlebt“

    Elmar Brok MdEP CDU

  13. R E I S E W A R N U N G !

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    NRW ist Moslem-Terror-Hochburg u.

    Brutstätte des Moslem-Terrors!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Berlin-Attentat:

    Anis Amri war im Ruhrgebiet bestens vernetzt!

    Er hatte sogar den Schlüssel zu einer Moschee

    Der mutmaßliche Berliner Attentäter Anis Amri war im Ruhrgebiet deutlich besser vernetzt als bislang angenommen.

    Der in Mailand erschossene Tunesier soll laut WDR während seiner Zeit in NRW ein Dutzend Moscheen im Ruhrgebiet besucht haben.

    Schlüssel zur Moschee

    Er soll zudem sehr gute Kontakte nach Dortmund gehabt und den Schlüssel zu einer Koranschule im Stadtteil Eving besessen haben, in der er außerdem auch übernachtete.

    http://www.derwesten.de/region/berlin-attentat-anis-amri-war-im-ruhrgebiet-bestens-vernetzt-er-hatte-sogar-den-schluessel-zu-einer-moschee-id209102165.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Durch die Zunahme von immer mehr Moslems in D rückt der Bürgerkrieg und der Kampf der Kulturen immer näher.

    Der Krieg wird kommen.

    Islam bedeutet Tod, Krieg und Vernichtung..

  14. „UNO ist nur ein Klub, wo sich Leute vergnügen“
    Trump ätzt weiter:

    Der künftige US-Präsident Donald Trump hat einmal mehr scharfe Kritik an der UNO geübt. Im Streit um eine Resolution des UN-Weltsicherheitsrats gegen Israels Siedlungspolitik meinte Trump am Montag: „Die Vereinten Nationen haben solch großes Potenzial, aber momentan sind sie nur ein Klub, wo sich Leute treffen, unterhalten und vergnügen können. So traurig!“ Bereits zuvor hatte Trump erklärt, dass sich unter seiner Präsidentschaft in der UNO einiges ändern werde.

    http://www.krone.at/welt/uno-ist-nur-ein-klub-wo-sich-leute-vergnuegen-trump-aetzt-weiter-story-545995

  15. N-tv meldet weitere Festnahme eines asylantischen Merkel-Gastes in Berlin nach der kulturellen Kulturbereicherung durch traumatisierten und schutzsuchenden LKW-Asylant.

    🙂

  16. #25 Freya-

    Überraschen würde mich das mit Obama nicht, allerdings ist Erdogan wahrlich keine glaubhafte Quelle.

  17. Es gibt keine direkte oder indirekte Demokratie, es spricht ja auch nie jemand von direkter der indirekter Diktatur! Entweder ist es eine Demokratie, oder nicht; wenn der Volkswille und die natürlichen Interessen eines Volkes durch eine Herrschaft ignoriert oder sabotiert werden, kann man nicht von einer Demokratie sprechen.

  18. Ich weiß, nicht gerade passend!

    Herrlich zu lesen. Ein Artikel gefunden auf heute.de.


    Vertrauen in Qualitätsmedien bleibt hoch
    Lügenpresse

    Wütende Kritik begleiten immer häufiger öffentliche Diskussionen. Die Medien sind dadurch ins Kreuzfeuer geraten, also auch wir. Wie glaubwürdig halten Deutsche Presse und Fernsehen wirklich? Eine repräsentative Umfrage soll das herausfinden.

    von Benjamin Daniel

    „Lügenpresse“, „Merkel-Propaganda“, „Staats-TV“. Anfeindungen, mit denen Journalisten in Deutschland immer häufiger konfrontiert sind. Stecken Qualitätsmedien in einer Vertrauenskrise? Nein, belegen aktuelle Studien.

    Studie: Glaubwürdigkeit von Medien
    Im November 2016 fragte die Forschungsgruppe Wahlen (FGW) im Auftrag des ZDF ein drittes Mal nach der Glaubwürdigkeit unterschiedlicher Medien. Eine erste Umfrage hatte im Juni 2015 stattgefunden, eine zweite ein knappes Jahr später im Mai 2016. In allen drei Umfragen wurde die Glaubwürdigkeit mit den gleichen Fragen ermittelt, sodass die Daten miteinander vergleichbar sind.

    Nachrichten von ARD und ZDF am glaubwürdigsten
    Befragt wurden in allen drei repräsentativen Umfragen jeweils etwa 1.000 Erwachsene ab 16 Jahren, die auf einer Skala von -5 bis +5 ihre Antworten bei der Einschätzung der Glaubwürdigkeit abstufen konnten. Die Befragten sprechen den Nachrichten von ARD und ZDF im Vergleich zu anderen Medien die höchste Glaubwürdigkeit zu. Gefolgt von regionalen und überregionalen Tageszeitungen. Wochen-Magazine wie „Spiegel“ und „Focus“ werden mit +2,1 eingestuft. Die Werte haben sich seit der ersten Umfrage im Sommer 2015 kaum verändert.

    Die privaten Sender werden deutlich schwächer bewertet. Die sozialen Medien (Twitter, Facebook) werden besonders schlecht bewertet. Am schlechtesten wird die Glaubwürdigkeit der „Bild“-Zeitung bewertet. Über alle drei Umfragewellen zeigen sich im Zeitverlauf nur minimale Veränderungen in der Einschätzung der Glaubwürdigkeit. Das deutet darauf hin, dass die Befragten über einen längeren Zeitraum eine stabile Einschätzung der Glaubwürdigkeit verschiedener Medien haben.

    „Die Wütenden dominieren das öffentliche Bild“
    Gefühlt stehen Journalisten generell immer stärker in der Kritik. Die Studie belegt jedoch, dass besonders die Glaubwürdigkeit der Qualitätsmedien stabil ist. Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen erklärt diesen vermeintlichen Widerspruch wir folgt: „Da sehen wir relativ stabile Werte und dann aber auf der anderen Seite eine neue Dimension, eine neue Qualität der Wut in einer Gruppe derjenigen, die die Medien in massiver und besonders aggressiver und in besonders lauter Art und Weise ablehnen, und das sind eigene Verzerrungseffekte. Das heißt, die Wütenden dominieren sehr stark das öffentliche Bild.“

    Thomas Bellut

    ZDF-Intendant Thomas Bellut
    Quelle: ZDF

    Die „Wütenden“ dominieren das Bild mit bewussten Falschmeldungen, Hassbotschaften oder Lügenvorwürfen. Wie das ZDF damit umgeht, stellt Intendant Thomas Bellut klar: „Unser Mittel kann nur sein: Unvoreingenommenheit. An der Wahrheit arbeiten. In post-faktischen Zeiten nicht ganz einfach. Aber wir müssen das versuchen.“

    Denn mal ganz faktisch gesehen: Wahrheit ist keine Gefühlssache. Es geht darum, Fakten zu sammeln und zu überprüfen. Die Kernaufgabe seriöser Medien.

    Ist das nicht klasse.
    Der ÖR lässt auf eigene Kosten eine repräsentative Umfrage zu seiner Glaubwürdigkeit erstellen.
    Und????
    Nur der ÖR ist glaubwürdig.
    Alle anderen fallen soetwas von ab.
    Gut das wir den ÖR haben.
    Es würde uns was fehlen.

  19. #1 Bernhard von Clairveaux

    Na und, die Schweizer wissen dann wenigstens wer sie verrät, wir ahnen es nur, weil eben derartige Stimmehrheiten politisch verhindert werden.

    Wir bitte? Natürlich wissen wir PI-Leser wer uns verrät. Die Altparteien, die Medien und die Eliten. Und eigentlich alle, die nicht AfD wählen.

  20. Der Alkoholismus ist der gemeinsame Nenner von europäischen Sozialisten, schaut euch diese aufgedunsene Sommaruga-Visage an.

    Wenn ich mit 0.6 Promille Auto fahre werde ich schon fast eingekerkert. Wer aber mit 3 Promille ein Land oder gar Europa zu regieren versucht, wird noch ausgezeichnet.

  21. OT
    +++Eilmeldung – IBD hisst Großbanner auf dem Hauptbahnhof in Köln+++

    Protest am Ort der Schande!

    In diesem Moment besteigen Aktivisten der Identitären Bewegung das Dach des Hauptbahnhofes in Köln, der direkt an die Kölner Domplatte angrenzt, und hissen ein Großbanner.

  22. #28 Sic Semper Tyrannis

    Es gibt keine direkte oder indirekte Demokratie, es spricht ja auch nie jemand von direkter der indirekter Diktatur! Entweder ist es eine Demokratie, oder nicht; wenn der Volkswille und die natürlichen Interessen eines Volkes durch eine Herrschaft ignoriert oder sabotiert werden, kann man nicht von einer Demokratie sprechen.

    Schon aber es wurde nicht erwähnt das man automatisch Bilateralen 1 aufkündigt.
    Es gibt schon eine ganze Menge Schweizer die davon Leben, das ihre Ausbildung in der Eu anerkannt wird.

  23. Ich wende mich da mal eine theoretischen Betrachtung zu. Also. Irgendeiner muss ja der Souverän sein. Abolutistische Modelle werden heute (ex post) abgelehnt, und das Volk als Souverän ist doch an sich keine schlechte Idee. Etymologie ist natürlich kein Argument, aber Demokratie heißt ja „Volksherrschaft“. Die kann aus praktischen Erwägungen nicht direkt erfolgen. Da hätte ich nämlich viel zu tun, wenn ich über jede Entscheidung des Staates persönlich entscheiden müsste. Dafür gibt es Parlamente, und die können von mir aus im Regelfall entscheiden. Aber wenn der Souverän etwas partout nicht will, dann hat sein Bevollmächtigter sich an den Willen des Souveräns zu halten. Ein Politiker, der das grundsätzlich bestreitet, ist ein Feind der Demokratie.

    Übrigens wird von den Antidemokraten ja gerne auf die Nazizeit verwiesen. Daran sieht man recht gut deren intellektuelle Verkommenheit. Die Regierung Hitler ging nämlich nicht aus einer direkten Demokratie hervor, sondern aus einem Parlament. Das Ermächtigungsgesetz (das ja sozusagen der entscheidende Schritt in die Katastrophe war) wurde nicht vom Volk in einem Referendum beschlossen, sondern vom Reichstag in ordentlicher Abstimmung.

  24. Das LinksGruenInnengesindel ist in der CH laengst angekommen. Und leider hat es in den urbanen Zentren schon solche Mehrheiten. Die nationalkonservative CH ist laengst auf dem Rueckzug. Und leider ist die CH total verauslaendert. Damit meine ich nicht die deutschen Ingenieure und Aerzte oder andere internationale Spitzenkraefte sondern die Tschuschen und anderen Suedlaender, die sich dort massenhaft angesiedelt haben. Gerade Albaner hat es dort in irrwitziger Anzahl. Alles das haben gierige Eliten zu vertreten. Aber jetzt bekommen sie die Strafe. Auch die CH bekommt die Kanakenghettos und NoGoAreas.
    Dieses Westeuropa ist eine rassische Kloake.

  25. Simonetta wird eingehen in die Schweizer Politgeschichte als die Bundesräten die dermassen gegen den Volkswillen regiert hat dass die Lex Sommaruga kam: Impeachment zu deutsch ein Amtsenthebungsverfahren per Volksabstimmung. Sie und ihr UE-Knutschfreund Jean-Claude’Hicks!’Juncker sind die erklärtesten Antidemokraten in Europa. Der Volkszorn ist noch nicht mit ihr fertig.

  26. @ # 16 Verwirrter – Kinderlos ?
    Na, wer hàtte das gedacht.
    Eine alte, saure, abgehängte 68erIn, der der Selbsthaß und die Verabscheuung des eigenen Volkes, des eigenen Landes und dr eigenen Kultur in die Wiege gelegt wurde.

  27. #35 Der boese Wolf (28. Dez 2016 15:17)

    … sondern den Geldwert am Gold

    Wer findet den Fehler?

    Leider, auch und im Besonderen hier, sehr weit verbreitet.

    Gold kann mit Geld identisch sein, die Währungen der administrativen (staatlichen) Zwangsmonopolisten, ausgegeben durch ihre untergeordneten Dienststellen (EZB, FED, sind kein Geld.

    Unbedingt zu empfehlen:
    (K)ein Entkommen aus der Euro-Falle
    https://www.youtube.com/watch?v=H5IG2n_Sox8

  28. Simbo, schön, Dich zu lese.!
    Sommaruga soll sich in det Tat ans Klavier setzen und ansonsten lieber dir F….. halten!
    >>> vgl. dazu Dieter Nuhr!!!

  29. +++Eilmeldung – IBD hisst Großbanner auf dem Hauptbahnhof in Köln+++

    Protest am Ort der Schande!

    In diesem Moment besteigen Aktivisten der Identitären Bewegung das Dach des Hauptbahnhofes in Köln, der direkt an die Kölner Domplatte angrenzt, und hissen ein Großbanner. Sie setzen damit erneut ein starkes Zeichen gegen die katastrophale und gescheiterte Asyl- und Migrationspolitik der Bundesregierung unter Angela Merkel. Die Aktivisten haben diesen Ort bewusst für ihren Protest gewählt, denn er steht für ein Fanal. Er steht für das Schicksal Hunderter geschändeter Frauen und den Missbrauch an ihnen. Dieser Ort steht für eine Silvesternacht des Horrors, für die Gewalt gegen Einheimische – begangen von Migranten, die im Zuge der offenen Grenzen in unser Land kamen.

    https://www.facebook.com/identitaere/photos/a.583269085024488.1073741828.581482171869846/1474709519213769/?type=3&theater

  30. Wer dem Vok die Vorhandenen demokratischen Rechte abspricht, darf sich nicht verwundern, wenn er eines Tages selbst vom Unrecht am Halse gepackt wird.

  31. Wer die Wahrheit wissen will, der muss „Die Weltwoche“, eine Schweizerische Wochenzeitschrift lesen. Der weiß, was von Typen wie der Volks- und Vaterlandsverräterin Sommaruga zu halten ist. Auch in der Schweiz gibt es solche Politiker, die mit Verachtung auf das Volk herabschauen.

  32. ?????
    ganz unten im Artikel sagt eine Trulla, der Kampf für offene Grenzen muss weiter gehen…
    Was ist das denn für eine?

  33. Ja,wie schon bekannt geworden ist,sind nicht die „Eliten“ das Problem.
    Denen,die diese Politkasper zu dienen haben,sind das Problem.
    Das gesamte Demokratieverständnis in Europa steht auf der Kippe und der Grund ist,die Dauergängelei,die Verbote und die Akzeptanz der Bevölkerungen, gegenüber der Politik der „Herrschenden“.
    Man möchte doch so gerne seine Anitdemoktratische,Volksverwässernde Politik ungestört weiterführen können.
    Ja,Politik könnte so schön sein,wenn dieses „verdammte“ Wahlvieh,äh Volk, nicht wäre…

  34. Als Schweizer Stimmbürger sage ich:
    1)
    – Frau Sommaruga hat massgeblich dazu beigetragen, dass der Verfassungsauftrag zur Masseneinwanderung nicht umgesetzt wurde.
    – Sie hat massgeblich zum Anbiederungskurs zur EU beigetragen.
    – Ich unterstütze weder ihre Partei noch deren Werte
    – Ich habe der MEI zugestimmt
    2)
    Wie in keinem anderen Land hat unsere Verfassung die Macht stark aufgeteilt und begrenzt. Ihre Aussage „Auch in einer direkten Demokratie darf niemand allmächtig werden, auch die Stimmbürger nicht“ ist in diesem Sinne nicht falsch. Es ist aber sehr stossend, wenn man diese Aussage macht, nachdem die Mehrheit der Exekutive und der Legislative den Volkswillen nicht umsetzte. Ob man dafür die Begriffe „Volksverräter“ oder „Volksverächter“ nutzen soll halte ich für übertrieben.
    3)
    Denjenigen Foristen, die sich über das Äussere von Frau Sommaruga herablassend auslassen (ihre aufgedunsene Visage) usw. muss ich sagen, falls sie das nicht wissen, dass es zur Verantwortung der Stimmbürger gehört, dass man Politiker nicht wegen ihres Aussehens wählt. Im Falle von Frau Sommaruga sehe ich im Übrigen keinen optischen Sozialfall.
    4)
    Die Frage der Zuwanderung ist bei Weitem noch nicht fertig. ev. Bundesrätliche Verordnung / RASA Initiative / ev. Gegenvorschlag zu RASA / ev. Initiative zur Kündigung der Personenfreizügigkeit.
    5)
    @kewil: Who is Andrea Seaman

  35. Man kann im Prinzip sagen, dass das Establishment in der Schweiz einen Putsch gegen das eigene Volk begannen hat. Es ignoriert diesen Volksentscheid komplett und schafft somit die Direkte Demokratie ab.
    Dem Establishment geht es darum, dass die Unternehmen weiterhin billige Arbeitskräfte aus dem Ausland rekrutieren können. Mit Brüssel hat man gar nie ernsthaft verhandeln wollen. Das Problem liegt deshalb wie der Autor im Link richtig geschrieben hat in Bern und nicht in Brüssel.

  36. Eine zeitliche Beschränkung der höchsten Staatsämter wäre schon mal ein Fortschritt in der Demokratisierung: in der alten römischen Republik gab es z.B. folgende Regeln (aus Wikipedia)

    Alle Ämter (die so genannten Magistrate) durften nur für ein Jahr ausgeübt werden (Annuitätsprinzip).
    Kein Beamter durfte ein Amt an ein anderes unmittelbar anschließen (Kontinuationsverbot)
    Eine zweite Amtszeit war ausgeschlossen (Iterationsverbot).
    Alle Ämter – mit Ausnahme der Diktatur – wurden von mindestens zwei Personen gleichzeitig besetzt (Kollegialität), die sich über das Interzessionsrecht gegenseitig kontrollierten: Jeder Inhaber eines Amtes besaß das Recht Entscheidungen seines Kollegen zu verhindern bzw. rückgängig zu machen.
    Wer ein Amt ausüben wollte, musste zuvor das nächstniedrigere Amt innegehabt haben (cursus honorum).
    Zwischen zwei Ämtern musste ein ämterloser Zeitraum von zwei Jahren liegen (Bienniat).

    Immerhin war diese Staatverfassung 500 Jahre höchst erfolgreich.
    Ich will s ja nicht kopieren, aber ein paar Anregungen kann man sich schon holen

  37. Die Nicht-Umsetzung der MEI wurde schon im September von Somm in der BaZ kommentiert:

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/schwefelgeruch-des-staatsstreichs/story/30976721

    #34 nickes (28. Dez 2016 15:16)

    Auch das Ermächtigungsgesetz war, wie Sie richtig schreiben, kein Volksentscheid – das hat m.E. als einziger Journalist in einer deutschen Zeitung Roger Köppel, als er noch Chefredaktor der „Welt“ war, klargestellt. Er nannte es einen Putsch der Eliten.

  38. In der Kaiserzeit ist Rom untergegangen. Nicht zuletzt da zahlreiche Kaiser nach einigen Regierungsjahren dem Cäsarenwahnsinn verfielen (siehe Wikipedia), was mittlerweile auch bei Merkel anzunehmen ist.

  39. #53 ElReconquistador

    In der Kaiserzeit ist Rom untergegangen. Nicht zuletzt da zahlreiche Kaiser nach einigen Regierungsjahren dem Cäsarenwahnsinn verfielen (siehe Wikipedia)

    Byzanz war 800 Jahre Kaiserreich bis 1204 der Vierten Kreuzzug ihm das Kinik brach

  40. #5 sophie 81 (28. Dez 2016 14:15)

    C*DU plus 2 % auf 38% nach FORSA-Lüggner.

    In der Tat erscheint mir das reichlich suspekt und arg absurd. Na ja, Güllner halt – SPD-Mitglied und größter Merkel-Fan der Republik.

  41. Grüne, SPD und FDP, eigentlich alle ausser der SVP stören sich regelmäßig an der direkten Demokratie und wollten gern Änderungen daran. Das ist leiser nichts Neues.

  42. Es kommt nicht oft vor, dass ich mit Kewil einer Meinung bin, hier bin ich es!

    Ich als echter Schweizer, kann nur Zustimmen. In Deutschland wird oft fälschlicherweise auf angebliche bessere Verhältnisse in der ehemaligen Schweiz verwiesen! Wir haben das mehrfache an Ausländern (mit und ohne Pass, man sehe mal nur unsere Fussball „Naional“ Mannschaft). Brauchbare und extrem viel Abschaum. Kommt auch am meisten bei uns rein. Die classe politique benimmt sich wie die Landesverräterin Sommaruge und macht sich die Welt für sich und uns wie sie will. Lüge, Propaganda, Zensur, Bevormundung. Die Schweiz war ein erfolgreiches Experimen. Grandios von Dummheit, Degeneration und Übermut in den Sand gesetzt.

    Ich habe das Land inklusive Verbrecherjustiz hinter mir gelassen. Blieb keine andere Wahl.

Comments are closed.