Weihnachten rückt näher und damit die Versuchung, aus dem Christentum eine Krippenreligion zu machen, nah gebaut an Kitsch, Krempel, Kindlichkeit. Dabei ist das Christentum auch 2016 gewesen, was es immer sein wird: die Religion des Kreuzes. Christen sind die am stärksten drangsalierte religiöse Gruppe. In den Worten des österreichischen Außenministers Sebastian Kurz: „Über 100 Millionen Christen werden weltweit diskriminiert, bedroht und verfolgt. Wir müssen entschieden gegen Christenverfolgung vorgehen, insbesondere im Nahen und Mittleren Osten.“ Warum tun „wir“ es nicht? Warum löst Christenverfolgung keinen #Aufschrei aus, keinen Mahnmarsch, keine Solidaritätskundgebung? Die Antwort ist so einfach wie traurig: weil Christen verfolgt werden… (Fortsetzung Kissler im CICERO!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

102 KOMMENTARE

  1. Die Linken, welche ihren Marsch durch die Institutionen mittlerweile erfolgreich vollendet haben, hassen die Christen und halten die Moslems für ihre temporären Verbündeten nach dem Motto der Feind meines Feindes ist mein Freund, gegen die konservativen, oft christlich geprägten Europäer.

    Jeder klar denkende Mensch weiss, dass die Angelegenheit böse enden wird und zwar nicht zu Gunsten der Linken. Nur diese selbst merken es nicht.

    Eigentlich sind die Linken zu bedauern, denn wenn mit ihrer Unterstützung der Islam sich durchsetzt, werden sie am Baukran baumelnd enden.

    Sollten wider Erwarten wir, die demokratischen Konservativen, uns durchsetzen, werden die Linken sich an ehrliche harte Arbeit in der Produktion mehr oder weniger sanft gewöhnen müssen.

  2. OT – Missglueckte Nagelbombe-attacke Ludwigshafen von 12-jahrige:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ludwigshafen-12-jaehriger-plante-offenbar-bombenanschlag-auf-weihnachtsmarkt-a-1126175.html

    Nur im letzten Satz heisst es:

    Verdächtig sei auch in diesem Fall der gleiche Zwölfjährige. „Focus“ hatte unter Bezug auf Justiz- und Sicherheitsbehörden berichtet, der mutmaßliche Bombenleger sei ein 2004 in Ludwigshafen geborenen Deutsch-Iraker, der „stark religiös radikalisiert“ sei.

    Ein 12-Jahrigen Jihadisten!!

  3. fragt mal bei Merkel nach: Der Islam gehört zu Deutschland.

    Mutti hatte das Thema doch schon souverän abgehandelt: Weihnachten Blockflöte spielen, das hilft gegen den Islam

  4. 2 ElReconquistador (16. Dez 2016 11:20)
    ………..
    Sollten wider Erwarten wir, die demokratischen Konservativen, uns durchsetzen, werden die Linken sich an EHRLICHE HARTE ARBEIT in der Produktion mehr oder weniger sanft gewöhnen müssen.
    ——–
    BESTER SATZ DER WOCHE!!!

  5. Das ist sehr traurig, und auch in Europa ist es bereits verpönt wenn man sich als Christ zu erkennen gibt und ein Christliches Leben führt.

    Aber Gott wird uns züchtigen wie er es auch mit dem Israelischen Volk getan hat, wenn sie sich von ihm abwendeten, weil sie zu beschäftigt waren ihren Wohlstand auszuleben.

    Die heuchlerische Hilfe den Moslems gegenüber resultiert aus diesem abdriften, en heute ist es nicht wichtig Gut zu sein, sondern gut dazu stehen.

    Jesus hat aber gesagt dass wenn wir ihm folgend von der eigenen Familie (auch unserem Volk“ Verfolgt werden seinetwegen, und das bestätigt mir dass ich auf dem richtigen Weg bin.

    Allen Christen und nicht Christen wünsche ich eine gesegnete und friedliche Weihnachtszeit!

  6. #4 Tomaat (16. Dez 2016 11:24)

    , der „stark religiös radikalisiert“ sei.

    Ein Hindu oder ein Buddhist?

  7. Lest euch die Offenbarung des Johannes durch.

    Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, wir leben in der Endzeit.

    Vor 2000 Jahren wurde das prophezeit was heute passiert.

    Natürlich ist es wichtig gegen die Islamisierung zu „kämpfen“, aber man sollte auch beten, weil man nei weiß wann es einen trifft.

  8. Warum tun „wir“ es nicht?

    Weil das bedeutet, sich ernsthaft auf den Kriegspfad zu begeben mit dem unverrückbaren Ziel, die Ideologie der Verfolgung mit Stumpf und Stiel auszurotten so wie seinerzeit den Nationalsozialismus. Damals war Deutschland betroffen, und die apokalyptischen Folgen zeichneten sich erst im Verlauf des Krieges ab. Heute ist ein Viertel der Welt betroffen, und wir können das Geschehene extrapolieren. Ohne daß der Islam den ersten Schritt tut und mit der tatsächlichen Übernahme eines westlichen Landes sein wahres Gesicht zeigt, wird niemand diesen Pfad beschreiten. Bislang sind die verfolgten Christen und anderen Ungläubigen immer noch zuweit weg. Die Gefahr wird als abstrakt gesehen, ein verheerender Fehlschluß, aber so ist die menschliche Natur.

  9. Oh ja Bitte, die Türkei muss unbedingt in die EU (und wir aber im Gegenzug raus)

    Türkische Ehebroschüre
    „Wenn du als Ehefrau beim Sex sprichst, wird dein Kind stottern“

    Eine Broschüre mit dem Titel „Ehe und Familienleben“ sorgt in der Türkei für Aufregung. Sie gibt Frischvermählten Tipps. Schläge gegen eine ungehorsame Frau würden demnach „wie Medizin“ wirken.

  10. Weil die Christen zu BLÖD sind.
    Siehe CSU.
    Eine Bundestagsabgeordnete aus der CSU ist bekennende Muslimin.
    Absolut unvorstellbar umgedreht.

  11. Ganz ehrlich? Ich war sehr froh, als die Christen endlich ihre Jesus-Klappe hielten. Um so unfroher war ich, als gleich der nächste Irrenmonotheismus vor der Tür stand. Und die fette Trulla aus der verfickten DDR meine Tür aufmachte. Ich wusste nicht, was eine Arbeitscheue aus Honeckerland an meiner Tür verloren hatte.

  12. Christen sind die am stärksten drangsalierte religiöse Gruppe.

    Wo bleiben zu diesem Thema die Kommentare vom Papst, vom Marx (der ohne Engels, obwohl ihm vielleicht ein Engel dringend Gottes Ratschlüsse überbringen sollte!), vom Woelki, vom Bedford-Strohm, von der Käßman und den anderen Oberchristen? Kein Ton zu hören! Aber vor den Musels kuschen, ihnen die Füße und küssen, Kreuze abnehmen und neue Reliquien (Flüchtlingsboot) in der Kirchen stellen, das können sie.

  13. Worauf viel stärker hingewiesen werden muß (als Ergänzung zu Kisslers guter Analyse, weil es auch in ihr fehlt) ist die ausdrückliche Verankerung von Christen- (und Juden-) Hasses in den Kernschriften, den Quelltexten, mithin der Betriebsanleitung des Islams. Denn nur das erklärt den eingebauten Haß – und nicht das im Westen zur eigenen Beruhigung und Selbstkasteiung ersonnene Scheinargument, das christentum sei daran „selbst schuld“.

    In den isamischen Primärquellen steht wörtlich was von Christen (samt aller möglichen islamischen Synonyme für sie), die man ausrotten, drangsalieren, unterwerfen, demütigen, töten, vertreiben muß.

    Sie sind direkt, wortwörtlich, als Glaubensgruppe genannt, gegenüber der Moslems den von Allah geschickten Auftrag haben, sie zu verfolgen und zu vernichten.

    Genau das steckt fest in den Köpfen von Mohammedanern. Genau das lehren sie, egal wo sie aufkreuzen, ihre Kinder. Der rasende Haß von kleinen islamischen Mini-Monstern auf „Christen“ schon im Kindergarten gründet sich darauf. Das ist in allen islamischen Gemeinden, in allen islamischen Staaten, an allen islamischen „Universitäten“, von Al Azhar über Medina bis Qom, Konsens. Denn genau so steht es in Koran und Hadithen, genau so hat es Mohammed gehandhabt und vorgelebt.

    Daß einige Funktionärsmohammedaner im Westen das strategisch-ölig weglügen, darf keinen täuschen.

  14. #14 Donna Camilla (16. Dez 2016 11:44)

    Wo bleiben zu diesem Thema die Kommentare vom Papst, vom Marx (der ohne Engels, obwohl ihm vielleicht ein Engel dringend Gottes Ratschlüsse überbringen sollte!), vom Woelki, vom Bedford-Strohm, von der Käßman und den anderen Oberchristen? Kein Ton zu hören! Aber vor den Musels kuschen, ihnen die Füße und küssen, Kreuze abnehmen und neue Reliquien (Flüchtlingsboot) in der Kirchen stellen, das können sie.

    die verlogene Aussagen von diesen Judassen brauchen wird nicht.
    Für Kässmann, Woelki, Bedford-Strohm und den Rest diese Vereins ist bereits ein nettes Plätzchen in der Hölle reserviert direkt bei Mohammed und seiner Armee von Kinderfickern, Vergewaltiger, Mörder und Gotteslästerer.

  15. Es gibt praktisch kaum noch Christen in Europa.

    Scheinchristen gibt es Millionen.

    Die sind als Säuglinge getauft, wurden nicht danach gefragt.

    Spätestens nach der Firmung gehen sie nicht mehr in die Kirche. Wozu auch ?
    Sie glauben nicht an Jesus, sie folgen ihm nicht nach.

    Wir haben es also mit Etikettenschwindel zu tun.

    Auf der Packung steht „römisch katholisch“ oder „evangelisch“.
    In der Packung steckt ein Atheist, ein Christenhasser, ein Unzüchtiger, ein Lügner, ein Dieb, ein normaler Mensch eben.

    Europa ist total von Jesus abgefallen.

    Die Konsequenz davon ist die Herrschaft des Bösen, die Herrschaft der Lügen (Lügenpresse und Systempolitiker) und die Islamisierung Europas. Der Islam kommt direkt aus der Hölle, deren Gott ist Satan persönlich.

    Merke:
    Wenn das Gute verschwindet, übernimmt das Böse die Herrschaft.

    Das Böse ist schon lange personifiziert in Polit-Darstellern wie Merkel, Kohl, Schröder, Brandt und wie das kriminelle Gesindel so hieß.

    Das Böse ist personifiziert in der Lügenpresse und den Behörden.

    Was der Mensch sät, das wird er ernten.

    Von wegen „Gott bestraft uns“.
    Korrekt muss es heissen: Alle, die sich von Gott abgewendet haben, dienen Satan und Satan ist ein Menschenmörder und Lügner von Anfang an.
    Satan sorgt für die Vergewaltigungen, für die Morde von Moslems an Deutschen, für die Einbrüche, für all die Straftaten von Migranten.

    Man sieht, wie blind Leute sind, die sich „Christen“ nennen, aber keine sind. Diese blubbern nun von „Gottes Strafe“, dabei hat Gott nichts mit dem Bösen zu tun, das bei uns geschieht.

    Für das Böse, meine Herrschaften, ist der Satan zuständig und jene, die ihm dienen – das sind die Wähler der Systemparteien.

  16. Die Umvolker behaupten, die Moslems, Christen und Juden würden an den selben Gott glauben.

    Sorry wenn ich das Neue Testament und parallel den Koran lese (abschnittsweise habe ich mir die Mühe gemacht), dann entspricht der Gott des Koran eher dem Satan der Bible als dem Gott des Neuen Testaments.

  17. Wer ist dieser Alexander Kissler? Man sollte ihm viel Aufmerksamkeit schenken, denn so großartig hat das meiner Meinung nach noch keiner auf den Punkt gebracht.

    Man möchte sich sehnlichst wünschen, daß sich – ich drücke es jetzt höflich aus – Leute wie der Kölner Kardinal Woelki den Inhalt eines solchen Artikels zu eigen machen. Doch der ist von seiner – mit Verlaub – „Flüchtlingsneurose“ einschließlich Domverdunkelung und Flüchtlingsbootausstellung wohl nur schwer abzubringen.

  18. Die Kirchenvertreter haben schlicht keine Zeit. Woelki ist terminlich mit seiner Gutmensch-Graffiti-Orgie ausgelastet. Ansonsten tanzt er wie Rumpelstilzchen um sein Migranten-Ruderboot. Der Papst leckt meist an irgendwelchen Muselfüßen herum, um devot seine Unterwürfigkeit zu manifestieren. Vielleicht wedelt er dabei auch mit dem Schwänzchen? Man weiß es nicht. Eine nicht unerhebliche Anzahl bemalt sich die Hände gegen ein imaginäres „Rechts“. Und der Rest der Kirchengruppierungen ist mit dem Tragen von Bannern und Luftballonaufblasen beschäftigt. http://www.kirchenkreis-aachen.de/fileadmin/_migrated/pics/PK-KirchenggRechts_01.jpg
    Sich jetzt auch noch um verfolgte und getötete Christen zu kümmern, wäre nun wirklich zuviel verlangt.

  19. #4 Tomaat (16. Dez 2016 11:24)

    OT – Missglueckte Nagelbombe-attacke Ludwigshafen von 12-jahrige:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ludwigshafen-12-jaehriger-plante-offenbar-bombenanschlag-auf-weihnachtsmarkt-a-1126175.html

    Nur im letzten Satz heisst es:

    Verdächtig sei auch in diesem Fall der gleiche Zwölfjährige. „Focus“ hatte unter Bezug auf Justiz- und Sicherheitsbehörden berichtet, der mutmaßliche Bombenleger sei ein 2004 in Ludwigshafen geborenen Deutsch-Iraker, der „stark religiös radikalisiert“ sei.

    Ein 12-Jahrigen Jihadisten!!
    #######
    Gebt ihm eine Scharia Strafe:
    1.000 Peitschenhiebe
    H.R

  20. Die Moslems rücken halt dahin auf, wo ihrem durchschnittlich niedrigen IQ, ihrer Faulheit und ihrer mangelnden Bildung in Form von hohen Sozialleistungen Rechnung getragen wird. Dabei widerspricht es ihrem „Ehrgefühl“ nicht, sich von einer Gesellschaft aushalten zu lassen, die gleichzeitig von ihnen verachtet wird. (-> niedriger IQ?):

    „Die Türkei ist ein muslimisches Land“, sagt Samira. „Aber die Christen behandeln uns besser. Wir wollen nach Europa – Deutschland, Italien, bloß weg von hier.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article146542958/Christen-behandeln-uns-besser-Wir-wollen-weg.html

    Und dann, einmal in der Vollversorgung angekommen, laufen die Gebärmaschinen so richtig auf Hochtouren:
    „Außerdem leben in Städten wie Frankfurt überdurchschnittlich viele Menschen, die nicht in Deutschland geboren wurden. „Migranten in entwickelten Volkswirtschaften haben tendenziell höhere Geburtenraten als die einheimische Bevölkerung“, heißt es in dem Papier.“
    http://www.focus.de/finanzen/karriere/wohlstand-migranten-und-brangelina-effekt-baby-boom-in-deutschen-grossstaedten-warum-es-ploetzlich-mit-dem-nachwuchs-laeuft_id_5488270.html

    Und die deutschen Medien freuen sich über diesen Babyboom wie verrückt…

  21. OT

    Ludwigshafen

    Zwölfjähriger deponierte Bombe auf Weihnachtsmarkt

    So so, ein Deutsch-Iraker? Was ist das eigentlich?
    Kann man so ein Teil auch in Büchsen kaufen?
    Will sagen: Entweder bin ich Deutscher oder Iraker.

    Dieser Doppelte Staatsbürger-Bullshit ist ein absolutes No-Go für jeden normalen Menschen.
    Und das dieses doppelte Staatsbürgerfrüchtchen schon früh übt, ist ganz normal. So einen feiges und hinterhältiges Islam-Monster muss man sofort abschieben. Erst recht wenn er in Deutschland geboren wurde. ?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160342475/Junge-12-platzierte-offenbar-Nagelbombe-auf-Weihnachtsmarkt.html

  22. es ist schon längere Zeit überfällig, dass auf unseren Weihnachtsmärkten und ganzjährig in Fußgängerzonen B i b e l n kostenlos verteilt werden.

  23. Ich habe Mitleid mit den verfolgten Christen, aber nicht mit der Christenheit an sich!

    Wer lieber die Ärsche der Moslems leckt, seinen Glauben verleugnet und relativiert, sein Kreuz versteckt, seine Feste umbenennt, zu „Ökumene“ und „interkulturellem Dialüg“ aufruft, der hat den Untergang sich redlich verdient.

    Wird auch Zeit, dass diese aufs Leiden und Märtytertum fixierte Religion durch einen lebensbejahenden Glauben bzw. Weltsicht ersetzt wird.

    Wer selbst zu seinen Henkern barmherzig ist, hat das Schafott verdient!

  24. Auch für Christen gilt: Es gibt keinen Imperativ zur Selbstzerstörung!

    On her way to work one morning
    Down the path along side the lake
    A tender hearted woman saw a poor half frozen snake
    His pretty colored skin had been all frosted with the dew
    „Oh well,“ she cried, „I’ll take you in and I’ll take care of you“
    „Take me in oh tender woman
    Take me in, for heaven’s sake
    Take me in oh tender woman, “ sighed the snake

    She wrapped him up all cozy in a curvature of silk
    And then laid him by the fireside with some honey and some milk
    Now she hurried home from work that night as soon as she arrived
    She found that pretty snake she’d taking in had been revived
    „Take me in, oh tender woman
    Take me in, for heaven’s sake
    Take me in oh tender woman, “ sighed the snake

    Now she clutched him to her bosom, „You’re so beautiful,“ she cried
    „But if I hadn’t brought you in by now you might have died“
    Now she stroked his pretty skin and then she kissed and held him tight
    But instead of saying thanks, that snake gave her a vicious bite
    „Take me in, oh tender woman
    Take me in, for heaven’s sake
    Take me in oh tender woman, “ sighed the snake

    „I saved you,“ cried that woman
    „And you’ve bit me even, why?
    You know your bite is poisonous and now I’m going to die“
    „Oh shut up, silly woman,“ said the reptile with a grin
    „You knew damn well I was a snake before you took me in
    „Take me in, oh tender woman
    Take me in, for heaven’s sake
    Take me in oh tender woman, “ sighed the snake.

    Al Wilson- The Snake

  25. Genugtuung: gestern habe ich am Flughafen einem dieser Pro-Asyl-Schalffis, der ein Schild „AFGHANISTAN IST NICHT SICHER!“ in die Höhe hielt um die Abschiebung einer Handvoll krimineller Afghanen zu be-, wenn nicht gar zu verhindern, mit einer mit „DEUTSCHLAND AUCH NICHT, DU ARSCHLOCH!“ beschrifteten Schneeschaufel den Schädel massiert.
    http://www.stern.de/politik/deutschland/abschiebung-in-frankfurt–demonstranten-stoppen-ausweisung-eines-integrierten-afghanen-7241586.html

  26. Offenbar scheinen Christen ja nicht viel für Christian übrig zu haben und auch der viel beschworene „Gott“ hat ja wohl anders zu tun zu haben, als sich um seine Schäfchen zu kümmern. Aber die „Götter“ kommen und gehen. So ist das nun mal.

  27. Eieieiei, lass das nicht das Sanfte_Lamm lesen:

    #4 Tomaat (16. Dez 2016 11:24)

    OT – Missglueckte Nagelbombe-attacke Ludwigshafen von 12-jahrige:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ludwigshafen-12-jaehriger-plante-offenbar-bombenanschlag-auf-weihnachtsmarkt-a-1126175.html

    Nur im letzten Satz heisst es:

    Verdächtig sei auch in diesem Fall der gleiche Zwölfjährige. „Focus“ hatte unter Bezug auf Justiz- und Sicherheitsbehörden berichtet, der mutmaßliche Bombenleger sei ein 2004 in Ludwigshafen geborenen
    Deutsch-Iraker, der „stark religiös radikalisiert“ sei.

    Ein 12-Jahrigen Jihadisten!!

  28. #31 lorbas (16. Dez 2016 12:17)

    jo clever, wenns nicht klappt kannst die one way wieder benutzen. die kommen ja gleich wieder raus

  29. OT: Jugend forscht islaminterpretiert:

    n-tv:

    Nagelbombe auf Weihnachtsmarkt

    Zwölfjähriger plante Terroranschlag

    Im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen soll ein 12-Jähriger einen Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt geplant haben. Offenbar scheiterte dieser nur bei der Durchführung, weil die Nagelbombe nicht zündete.

  30. gehört auch dazu:
    Dem Bericht zufolge führt parallel die Staatsanwaltschaft Frankenthal Ermittlungen gegen den Jungen, wobei das Verfahren wegen der Strafunmündigkeit des mutmaßlichen Täters demnächst wohl eingestellt werde.

  31. Allem Anschein nach gelten Christen neuerdings als Menschen 2.Klasse. Politik und Kirchenfürsten leugnen und verschweigen Übergriffe auf christliche Flüchtlinge und christliche Kirchen oder Einrichtungen auch bei uns in Deutschland p

  32. #36 Spreeathener (16. Dez 2016 12:24)

    muss wohl irgendso ein Märthyrerding sein. Anders kann ich mir diese fortgeschrittene Verblödung nicht erklären

  33. Ob geistig nicht vitale Merkel auch den Christen im Nahen Osten rät, möglichst oft in die Kirchen zu gehen- wohl wissend, dass das dort sehr gefährlich ist? Und hier wohl eigentlich auch?

    https://www.youtube.com/watch?v=SM7lmd3-5Cg&list=PLGSd_BGxaoGqONUfiiVlvprQ96_gg5f2d

    „Wenn ich was vermisse, dann ist es nicht, dass ich irgendjemandem vorwerfe, dass er sich zu seinem muslimischen Glauben bekennt, sondern dann haben wir doch auch den Mut zu sagen, dass wir Christen sind. Haben wir doch den Mut zu sagen, dass wir da in einen Dialog eintreten, haben wir dann aber auch bitteschön doch die Tradition, mal wieder in einen Gottesdienst zu gehen oder ein bisschen bibelfest zu sein und vielleicht auch ein Bild in der Kirche noch erklären zu können.“
    Hell´s Angela, September 2015

  34. #4 Tomaat (16. Dez 2016 11:24)

    OT – Missglueckte Nagelbombe-attacke Ludwigshafen von 12-jahrige:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ludwigshafen-12-jaehriger-plante-offenbar-bombenanschlag-auf-weihnachtsmarkt-a-1126175.html

    Nur im letzten Satz heisst es:

    Verdächtig sei auch in diesem Fall der gleiche Zwölfjährige. „Focus“ hatte unter Bezug auf Justiz- und Sicherheitsbehörden berichtet, der mutmaßliche Bombenleger sei ein 2004 in Ludwigshafen geborenen Deutsch-Iraker, der „stark religiös radikalisiert“ sei.

    Ein 12-Jahrigen Jihadisten!
    ++++

    Hach, welch ein kleiner süßer islamischer Racker!
    Ob er auch dunkle Kulleraugen hat?
    Und hat Frau Merkel ihm bereits ein Sonderasyl gewährt?

  35. #21 ElReconquistador (16. Dez 2016 11:55)

    Die Umvolker behaupten, die Moslems, Christen und Juden würden an den selben Gott glauben.

    Sorry wenn ich das Neue Testament und parallel den Koran lese (abschnittsweise habe ich mir die Mühe gemacht), dann entspricht der Gott des Koran eher dem Satan der Bible als dem Gott des Neuen Testaments.

    Die Moslems lächeln wahrscheinlich dabei und denken sich ihre Sache. Der deutsche Trottel nickt ehrfürchtig mit dem Kopf und bestätigt die Direktive. Ein Trottel halt.

  36. Merkel ist das SCHLIMMSTE was Deutschland

    in der 1000jährigen Geschichte je passiert

    ist..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Unfassbar.. Diese Merkel macht Moskau Vorwürfe weil die mit allen Mittel den moslemischen Terror und dessen Ausbreitung bekämpft.

    Wirft sie doch Moskau „Verstöße gegen das Völkerrecht“ vor obwohl SIE SELBER den Moslem-Terror und Gräueltaten (Vergewaltigungen und Mord) in Deutschland verschuldete.

    Der Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes:

    Vergewaltigungen durch Asylanten und Ausländer!

    Wo ist da die Würde des Menschen???

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Aleppo:

    Angela Merkel macht Iran und Russland auf EU-Gipfel Vorwürfe

    Auf einmal rückt der Schrecken ganz nah. Ein syrischer Lokalpolitiker berichtet den europäischen Staats- und Regierungschefs von Gräueln in Aleppo. Doch am Ende stehen wieder nur Appelle, während sich die Evakuierungsmission in der geschundenen Stadt weiter verzögert.

    https://web.de/magazine/politik/syrien-konflikt/kampf-syrien-bundeskanzlerin-angela-merkel-iran-russland-vorwuerfe-32071614

  37. Immerhin gibt es in der CDU noch einen Gerechten. Eugen Abler auf dem letzten CDU Parteitag (niemand hörte ihm zu):

    “ Wir haben die Bedeutung von Religion unterschätzt, sagte vor wenigen Wochen unser Bundesinnenminister. Eigentlich müsste es heißen: Wir haben den Islam unterschätzt. 80 Prozent der Asylbewerber sind Muslime. Sie haben meist keine realistische Vorstellung von Menschenrechten, Demokratie und freiheitlicher Ordnung. Frauen sind nicht gleichberechtigt. Der Islam kennt aus seiner Heimat keine Toleranz gegen andere Religionen. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Doch wenn es so weiter geht, gehört Deutschland in einigen Jahrzehnten zum Islam. Erdogan will die Islamisierung auch in Deutschland vorantreiben. Dabei spielen auch in Deutschland die von der Türkei unterstützten Moscheen für die Radikalisierung von Islamisten weiterhin eine zentrale Rolle. Dieser Islam ist totalitär, da er das gesamte Leben der Menschen beherrschen will. Das private wie das öffentliche und das politische. Der Islam möchte unsere Staatsform zerstören. Für ihn gibt es nur zwei Sorten von Menschen: gläubige Moslems und Ungläubige. Christen sind Ungläubige, die man laut Koran belügen, betrügen und töten darf. Ich warne ausdrücklich von einer Verharmlosung der Islamisierung.”

  38. OTOT
    Lese gerade im Nebensatz eines Zeitungsberichts das Gauland wenn er in den Bundestag einzieht sein Landtagsmandat behalten möchte und somit doppelt kassiert

    Ist da was dran?
    Was passiert wenn er das Landtagsmandat fallen lässt.
    Rückt dann einer nach?

  39. WIE SOZIALISTEN EXOTEN LIEBEN, DOCH

    NIEMALS CHRISTEN, AUßER ALS DUKATENESEL:

    …so ehrte der Satan Martin Schulz (SPD) mit 50.000€/Sacharow-Preis just zwei, vom grausam-korankonformen IS verfolgte, irakische Kurdinnen, Anhängerinnen der synkretistischen Islam-Konfession (mit barbarischem Kastenwesen!) Yezidismus.
    http://www.deutschlandfunk.de/sacharow-preis-zwei-jesidinnen-aus-dem-irak-in-strassburg.447.de.html?drn:news_id=688273
    Garantiert hat diese Inzuchtbande auch Teile ihrer dauerempörten u. -fordernden Sippe in Deutschland hausen, Kurden aus den Blutrache-, Ehrenmord u. Inzestkulturen haben u.a. schon halb Celle aufgekauft.

    Bei uns mogeln sich die jesidischen Kurden unterm Opferstatus ein, sind aber genauso deutschfeindliche Verbrecher, wie die sunnitischen u. alevitischen Kurden.

    Ist das ein Wunder? Der Namensgeber u. Erfinder der kurdisch-islamischen Konfession Yezidismus war der mohammedanische Umayyade Yazid

    u. der des Alevismus, Massenmörder Mohammeds Cousin u. Schwiegersohn, Juden- u. Massenmörder Ali, beider Schwert Zülfikar verehren die Aleviten, lassen sich davon inspirieren u. segnen.

    DESHALB HAT DER SOZI SCHULZ

    KEINE VERFOLGTEN CHRISTEN GEEHRT!

    +++++++++++++++++

    SPD-OB MICHAEL MÜLLER HAT SICH ZWAR

    GERADE AUF GOTT VEREIDIGT,

    meint wohl eh Kaabakiste-Allah!

    IM NEUEN BERLINER SENATSPROGRAMM

    KOMMEN VIELE VOR:

    queeeeere Gender-Idioten u. Muselmanen,

    nur keine Christen!

    Besonders queeeeerer Lebensstil, Islam, Islamfressen, Islamfeiertage, Islamleben sollen gefeiert u. gefördert u. in Kindergärten u. Schulen getragen werden.

  40. Dolmetscherin aus Eritrea, Christin, berichtet über ihre Erlebnisse mit den Moslems in deutschen Flüchtilantenheimen:

    Sie verschweigt weiterhin, dass sie Christin ist, um mehr zu erfahren. Unter anderem besucht sie den Koranunterricht verschiedener Moscheen: „Dort wird purer Hass gegen Andersgläubige gepredigt. Die Kinder bekommen es hier in Deutschland von klein auf beigebracht.“ Ähnlich sei es in den Flüchtlingsheimen. Sie bekommt mit, wie sich muslimische Jungs weigern, mit Christen zu spielen. Die Übersetzerin versucht zu vermitteln: „Du bist Muslim, er ist Christ. Welchen Unterschied macht das denn?“ Die Fünfjährigen antworten ihr: „Mit den Christen spiele ich nicht. Meine Eltern hassen die auch.“ Die Übersetzerin erschrickt: „Sie sind vor dem Krieg nach Deutschland geflohen und müssten doch froh sein, dass ein christliches Land sie aufnimmt.“

    Sie versucht auch, Kontakt zu den Musliminnen aufzubauen. Viele von ihnen haben trotz ihres jungen Alters bereits mehrere Kinder. Vorsichtig will sie über Verhütungsmethoden aufklären. „Manche Frauen sagten mir dann: Wir wollen uns vermehren. Wir müssen mehr Kinder bekommen als die Christen. Nur so können wir sie vernichten.“ Als sie widerspricht und sagt, dass es doch die Christen sind, die ihnen helfen, stößt sie auf Ablehnung. Die Christen zu verteidigen, sei Sünde.

    Islam ist Islam und die Mohammedaner machen nichts weiter, als islamisches Dogma umzusetzen.

    http://kath.net/news/57457

  41. DER LUTHERISCHE HEUCHLER

    16 Dezember 2016, 06:00
    EKD-Vorsitzender bedauert Tempelberg- und Klagemauer-Besuch

    Zugleich weist der evangelische Bischof Bedford-Strohm die heftige Kritik am Ablegen des Amtskreuzes zurück
    http://www.kath.net/news/57857

  42. 16 Dezember 2016, 08:00
    „Ist der Islam ’nur‘ eine christliche Irrlehre?“

    Wetzlar (kath.net/idea)

    :::PRO

    Der Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Martin Hein (Kassel), ist davon überzeugt, dass Juden, Christen und Muslime zu demselben Gott beten.

    Er begründete es mit der grundlegenden lutherischen Bekenntnisschrift von 1530, dem Augsburger Bekenntnis. Darin werden Muslime nicht als Heiden, sondern als christliche Irrlehrer bezeichnet…

    Heute können wir nicht mehr ungebrochen von „Irrlehre“ und „Häresie“ sprechen. Die Worte sind historisch belastet und untauglich. Das haben wir in der Ökumene gelernt. Eigene Identität kann nicht aus Abgrenzung gewonnen werden…

    ++++++++++++++++

    CONTRA

    Pfarrer Eberhard Troeger (Wiehl bei Köln), ist einer der führenden evangelischen Islamexperten in Deutschland.

    Der Koran betont, dass der Verkündiger des Islams weder Jude noch Christ, sondern arabischer „Heide“ war.

    Wissenschaftlich gesehen, nahm er zu Beginn seines Wirkens jüdisches und christliches Gedankengut (in nachbiblischer Verfremdung) auf und integrierte schließlich auch das arabische Heidentum in seine religiöse Lehre.

    In deren Zentrum stehen Allah als der eine Gott und Mohammed als der endgültige Offenbarer des Willens Allahs. Es ist deshalb nicht möglich, im Islam eine „christliche Häresie“ zu sehen…

    Gewiss wollen Moslems „den einen Gott“ verehren. Mit dieser formalen Feststellung ist aber die Frage nicht beantwortet, wer der eine Gott ist. Sie wird auch nicht dadurch geklärt, dass man Berührungspunkte in den unterschiedlichen Vorstellungen von Gott findet.

    Die entscheidende Frage heißt, wo und wie Gott sich selbst bekanntgemacht hat. Da Gott sich in der Geschichte Israels und abschließend in Jesus Christus offenbart hat, verehren Moslems –aus biblischer Sicht – eine menschliche Idee von Gott bzw. einen Nicht-Gott:::
    http://www.kath.net/news/57856

  43. „Es gibt auch syrische Christinnen, die sich als extreme Minderheit im Heim bedroht fühlen, weil sie kein Kopftuch tragen. Eine Polizistin aus Bagdad wurde sogar mit dem „Hals ab“-Zeichen der Islamisten aus Algerien, Afghanistan und des IS-Terrors bedroht, wenn sie sich nicht endlich an die Muslime anpassen würde.

    Sie werden mit dem Abspielen von „Allah Akbar“-Rufen eingeschüchtert und erniedrigt.“

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article151343117/Mich-nervt-die-sture-Borniertheit-vieler-Maenner.html

  44. Aus Rücksicht auf Moslems:
    Österreichs Botschaft in Berlin macht Weihnachtsgebäck zu „winterlichen Köstlichkeiten“

    Weihnachtsgebäck „Beleidigung für Islam“

    Aufgefallen war das kreative Wortspiel Gunnar Schupelius, einem Journalisten der Berliner Zeitung, Prompt fragte er bei der Botschaft nach, was es denn mit den ominösen „winterlichen Köstlichkeiten“ auf sich habe.
    Als Antwort erhielt er die Erklärung, dass diese Bezeichnung „aus Rücksichtnahme auf den Islam“ gewählt worden wäre.
    Das sei doch nur fair gegenüber den Muslimen, meinte die Dame am Telefon.
    https://www.unzensuriert.at/content/0022607-Aus-Ruecksicht-auf-Moslems-Oesterreichs-Botschaft-Berlin-macht-Weihnachtsgebaeck-zu

  45. @ #47 Ende in Sicht (16. Dez 2016 12:41)

    MIT CHRISLAM GEFANGEN – IM ISLAM GELANDET

    Käßfrau im Rektum des Muselmannes Mazyek

    …dies war ein Empfang für den Muslimbruderschafter Aiman Mazyek mit seinem Buch dieses Titels („Was machen Muslime an Weihnachten?“)!

    Vorrede dazu hielt die, zur Pastorin degradierte, Ex-Bischöfin, Schnapsdrossel Käßmann.

    Mazyek u. sein Alter Ego ZMD twittern begeistert:

    vor 15 Stunden

    Aiman A. Mazyek hat Manuel Knapp retweetet

    Es war weihnachtlich schön im österreichischen Haus und gute Diskussion und Rede von Fr. Kässmann

    Betr. umgetaufte Lebkuchen

    15. Dez.

    Aiman A. Mazyek hat BZ Berlin B.Z. retweetet

    Wir sind weder gefragt worden noch braucht´s hier Rücksicht. Vorm Hintergrund meines Buchtitels wirkt der bzberlin Artk. beinah skur­ril 😉

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Zentralrat d.Muslime 14. Dez.

    Aiman Mazyek Vorsitzender des ZMD, stellt sein Buch in der Österreichischen Botschaft vor –

    Mit einer Einführung von Margot Käßmann
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

  46. Die Kirche, egal ob katholisch oder evangelisch, kriecht dem Islam doch förmlich in den Arsch, was soll man da anderes erwarten….

  47. Heute morgen, Aleppo, Aleppo, Aleppo, ein Filmchen über einen abziehenden „moderaten Islamisten“, der wie ein Wahnsinniger kreischte:

    … mit Allahs Hilfe … mit Allahs Hilfe … wir werden auf ihren Köpfen herumtreten – mit Allahs Hilfe

    Der Übersetzer spruch natürlich politkorrekt von „mit Gottes Hilfe…mit Gottes Hilfe…wir werden auf ihren Köpfen herumtreten – mit Gottes Hilfe“.

    Kopftreten – beliebte islamische Spezialität, inzwischen auch in allen Städten Deutschlands.

  48. Was hat Christ sein damit zu tun das man in die Kirche geht? Ich bin Christ, bin gläubig, bete für mich allein, und brauche die korrupte Kirche die Allah(=Satan) mit Gott gleichstellen für nichts!
    Jesus hat nirgendwo was von Kirchen oder dem Papst erzählt. Meine Kinder sind nicht! getauft. Jesus sagte nicht:“Nehmt alle Babies die sich noch nicht wehren können und tunkt sie ins Taufbecken!“ ERST muss der Glaube kommen, aus jedem selbst, und dann die Taufe. Ungetaufte unschuldige Kinder sind viel näher bei Gott als alle getauften Heuchler zusammen.

  49. #53 Maria-Bernhardine (16. Dez 2016 13:01)

    Warum zum Geier lädt die österreichische (!) Botschaft in Berlin den schmierigen Moslembruderschaftsfunktionär Mazyeck zu einer Weihnachtsfeier ein?

    Nur weil der ein Buch „Was machen Muslime zu Weihnachten“ hat schreiben lassen? Wenn ich im islamischen Freßbrechmonat ein Buch schreibe „Was machen Christen zu Rammeldan“ (es besteht aus einem Wort: „Nichts“), werde ich dann auch von der saudischen Botschaft in Berlin eingeladen?

  50. Würde man Christen fragen, wer von euch will zum Märyterer werden?
    Die Anzahl der hochgehoben Hände würde vermutlich gegen Null tendieren.

    Würde man die gleiche Frage Mohammedanern stellen, würden wahrscheinlich sehr viele Arme empor schnellen. Vor allem die der Ungebildeten, denn wer nichts weiß, muss bekanntlich alles glauben.

    Und davon gibt es in islamischen Ländern und jetzt auch in Deutschland – dank Merkel und der EU – immer mehr. Tendenz steigend. Was natürlich nicht heißt, dass nicht auch gebildete Mohammedaner bereit sind für ihre Schimäre den Tod in Kauf zu nehmen. Siehe World Trade Center usw.

    Die muslimische Welt ist aber in ihrer Masse hinsichtlich Bildung – MINT-Fächer von der Aufklärung brauchen wir gar nicht zu reden – der christlichen Welt total unterlegen.

    Nicht aber was die Kampfbereitschaft angeht.
    Es liegt in den Händen der Imame ob sie ihre Klientel aufhetzen oder nicht. Man kann also Muslime sehr leicht heiß machen für einen Krieg gegen die Christen. Umgekehrt ist das aber kaum noch möglich, zumindest nicht religiös motiviert.

    Christen sind also in der Regel gebildeter als Mohammedaner. Und ein gebildeter Mensch kann nicht ernsthaft glauben, dass Gott seinen eingeborenen Sohn auf die Erde schickt, damit er dort am Kreuz für die Menschheit stirbt. Er kann aber trotzdem gerne in die Kirche gehen, die Sakramente empfangen, die zehn Gebote befolgen, und ein christlich humanistisches Weltbild pflegen. Welches natürlich tausendmal besser ist als das islamische Weltbild.
    Aber kämpfen? Für den Glauben sterben?
    Diese Zeiten sind bei uns vorbei.

    Nicht so in der muslimischen Welt. Viele von denen sind in der Tat so dämlich, dass sie für ihren Glauben auch gerne sterben würden, wenn man sie eben richtig heiß macht.

    Und wenn dann auch noch die Oberhirten der Christen in Deutschland die Kreuze verstecken, ist jeder Widerstandsgeist, der ja sowieso, wenn überhaupt schwer zu kanalisieren wäre, vergebliche Mühe.

    Das Kernproblem liegt darin, dass wir den Orient nach Europa geholt haben. Und dass der Islam eben keine Religion ist, sondern eine Rundumversorgung für den muslimischen Einfaltspinsel.
    Eine 1400 alte Sekte die Staat und Religion immer zusammenschweißen will.
    Eine brutale Eroberungsideologie.

    „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ Dies hatte der im Westen wie im Osten weithin unbekannte Kaiser Manuel II. Palaeologos gesagt, dies hatte Benedikt zitiert.

  51. Mit Hofer-Sieg wäre es ein perfektes Jahr geworden.

    http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend-679.html

    __________________________________________

    Frau von Mister Crowley 😉

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-ernennt-monica-crowley-zur-sicherheitspolitischen-sprecherin-a-1126160.html

    Walls work. 🙂 🙂

    _____________________________________________

    Ausland:

    Sozialbetrug macht dick und hässlich.

    http://www.wtae.com/article/prosecutor-pittsburgh-woman-got-welfare-benefits-for-non-existent-kids/8491057

  52. Danke an #0 kewil für diesen wichtigen Beitrag.

    Danke an #17 Babieca für die wesentliche Ergänzung.

    „Christenhaß kommt aus dem Herzen des Islams“

  53. Glaubenswahnsinn wurde dazu erfunden um solche dafür Anfällige leichter im Zaum zu halten, denn ansonsten wäre die Welt schon an Übervölkerung kollabiert!

  54. Die Maulchristen hauptsächlich in der katholischen Kirche zu finden sind, da wären die falschen Pfaffen mit ihrer Eigenverliebtheit, denn wer ein rechtschaffener Prediger sein will, der soll nichts predigen, was er nicht von Jesu Christus gelernt hat. Hat er noch nichts von ihm gelernt, so soll er das Maul halten!

    Da werden von den Fremden in denen Berliner Schulen gerufen: Da ist ein Christ und dort ist ein Christ, so wird verfolgt auch schon bei den Kleinen, im Namen des Islam. Die Maulchristen-Deppen zusammen mit den Atheistischen-Doofen erkennen nicht Satans-Wunder-Werke, da Sie den Finger Gottes nicht sehen können.

    Es heißt nicht; zwingt sie zu halten durch obrigkeitliche Hilfe, und viel weniger Menschen-Satzungen unter dem Namen göttlicher Lehre. Was ich Jesus getan und gelehrt, das sollt ihr tun und lehren: und das Volk nicht solange mit unnützen Reden und menschlichen Erfindungen aufhalten die nicht den geringsten Vorteil bringen, ja noch großen Schaden dazu verursachen.

    Sie hatten die Christen schon lernen kennen in ihrer Schwäche, wo es ihr fehlte. Das ist der Lohn davon, wenn man nicht treu ist in seinem Amt, dass man der frechen Imame Sklave wird, und sich alles muss lassen weismachen. Sie verlassen sich darauf, dass die Welt nichts untersucht. So gibt sich denn der Welt den Geist hin, der in dem Islam herrscht.

  55. Wer eine wirklich fabelhafte Analyse gegenwärtiger Zustände lesen will, hier, bitte sehr: Don Alphonso besser denn je. Erstaunlich, dass der bei FAZ.net noch darf und seinen Vertrag sogar verlängern konnte, denn soviel gesunder Menschenverstand geht eigentlich gar nicht:

    Jedenfalls – eine Frage: Wissen Sie, wie hoch der Hartz IV Regelsatz für ein Kind ist? 409 Euro im Monat. Pflegefamilien unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge bekommen diese Summe in rund drei Tagen. … Der zehnfache Satz dessen, was Eltern nach Hartz IV bekommen, und immer noch ein Vielfaches dessen, was die meisten deutschen Eltern für ihre Kinder ausgeben können, ging in die Unterbringung eines dringend Mordverdächtigen. … Würde man auf so eine Geschichte auf einer rechten Webseite stoßen, würde man sagen: Die ist konstruiert. Die ist so überzogen, das muss eine Fake News sein.

    http://blogs.faz.net/stuetzen/2016/12/14/auch-nach-freiburg-keine-stimme-fuer-die-afd-7249/

    Don Alphonso, das war vorgestern, 775 ebenso intelligente Leserkommentare. Dazu gehören unbedingt die Kommentare von FAZ-Lesern, die heute den Journalisten verklickern, wo die wahren Gründe für den Erfolg des sog. Rechtspopulismus zu suchen sind:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/wer-ist-schuld-am-populismus-die-wirtschaft-jedenfalls-nicht-14569738.html

  56. Auch in Hinblick auf
    http://www.pi-news.net/2016/12/muessen-christen-fluechtlingen-helfen/

    Ich sehe Nächstenliebe und Verantwortung von Christen im Sinne vom NT:

    + unseren Staat warnen vor so eine satanischen, politischen-Gewaltsekte (Islam), die unser GG zerstören will. Ich sehe nur ein Umgang, dass unser Land vor der Scharia bewahrt: wer den Terroristen und Islamisten Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS.
    Ja, genau dieses „RAUS“ ist christliche Nächstenliebe!. Siehe Tempelreinigung von Jesus und seinen Umgang mit Pharisäern, Sünde und Dämonen.

    + unseren Staat und Volk aufmerksam machen über diese Christenverfolgung = Rassismus, der aus dem Herzen des Islams kommt.

    + Verfolgten Christen helfen. Wenn Asyl in Deutschland, dann vefolgte Christen. Zusätzlich geschützte Asyllager ausserhalb der EU, insbesondere für Christen.

    = = = =
    Es ist KEINE „Nächstenliebe“, sich von Kommunisten instrumentalisieren zu lassen bei getürkter Seenot, „alle-rein“ und kommunistischer MultiKulti-Parolen mit dem Ziel: Herrschaft des Proletariats (mit einem Holocaust von 100 Mio. Opfern als Kollateralschaden)

  57. Naja, nicht alle Christen ertragen ihre Verfolgung stumm, da gibts einige Länder, in denen die Leute ihre potentiellen Verfolger aus Mohammedanistan nicht einwandern lassen – und dafür von „unseren“ Politikern und Schuldkult-Anhängern regelmässig angesülzt werden.

    Etwas Besseres als die Christenverfolgung durch Mohammedaner kann unseren Selbsthass-Linken und Schuldkult-Sektierern doch nicht passieren.

    Wölki darf seine Schäfchen für die abgesoffene, weil dämliche, Besatzung des Heiligen Bootes Busse tun lassen, Papst Franz kann seine Schäfchen für den Kapitalismus büssen lassen und Bedford-Strohm ist glücklich, weil er das Verbot von generationenübergreifender Völkerhaft umgehen und die Enkel und Urenkel für Hitlers Auschwitz büssen lassen kann.

  58. Der Koran ist mit einem ähnlichem Hass erfüllt wie mein Kampf, nur dass der Koran viel blutiger und expliciter in Bezug auf die Gewalt gegen Andersdenkende ist.
    Logischerweise sollte der Koran und die Zeichen der faschistoiden Ideologie Islam in zivilisierten Ländern ebenfalls verboten werden

  59. Auch wenn nach dem importierten Dschihad in Deutschland nicht mehr viele Christen übrig sein werden, da, wie in vielen islamischen Ländern abgeschlachtet:
    Irgendwie kann ich mich einer gewissen Schadenfreude nicht erwehren.
    Linke und muslimische Herrenmenschen müssen dann irgendwann selbst für ihren Unterhalt arbeiten.
    Und da ein Mensch, der gemordet hat,charakterlich auch zum Mörder mutiert,das heißt,da das Töten dann in den Alltag integriert ist, jedoch zu wenig Juden und Christen vorhanden sein werden, um diesem Zeitvertreib nachzugehen, sind eben andere Muslime oder Linke dran.
    Das sieht man doch in den vom Islam beherrschten Ländern.
    Erst die Juden, dann die Christen, dann die Muslime untereinander.
    Ein Mörder hört nicht einfach mal mit Morden auf,das Morden ist ein Teil seiner Natur geworden.
    Daher diese ständigen Massenmorde in den muslimischen Ländern, egal an welcher Etnie oder Religion.
    Sorry, wenn ich mich so ausdrücke:
    Und die linken und muslimischen Herrenmenschen schnallen das seit Jahrzehnten, bzw. Jahrhunderten nicht, woher was tatsächlich kommt..,daß sie sich besser dünken,als der Rest der Welt und sich deshalb im Recht wähnen,gewalttätig gegen „Untermenschen“ vorzugehen.
    Ein Mörder ist ein Mörder ist ein Mörder und bleibt es.
    UND ,gesetzt den Fall, ein zutiefst beleidigter linker Moralist liest das.
    HALLO! Nazi ist die Kurzform für NATIONAL-SOZIALIST!
    Das Bürgertum wurde verächtlich gemacht, Kinderkrippen wurden zur Hitlerzeit gegründet, denn die Männer waren an der Front, so wurde es den Frauen ermöglicht, in der Rüstungsindustrie „ihren Mann“ zu stehen.
    Hitler war der erste, der die Erziehung der Kleinsten in staatliche Hände gelegt hat.
    Und er hofierte, genau wie die heutigen Sozialisten dem Islam.
    Ihr Linken hofiert Hitler, ihr verbeugt euch vor dem neu auferstandenem Geist des National-Sozialismus und schwenkt dem Geist des Mordens fröhlich eure Fahnen!

  60. @ #57 Babieca (16. Dez 2016 13:16)

    …das wissen nur die Götter*, wie auch immer sie gerade heißen!

    *Marx-Brothers(Karl u. Kardinal Reinhard Marx**), Angela Merkel, Fetti Gabriel, OB Michael Müller o.ä. und der österr. Botschafter Dr. Nikolaus Marschik***
    https://www.bmeia.gv.at/oeb-berlin/ueber-uns/der-botschafter/

    +++++++++++

    **Marx/Marks = Markus, vgl. Lux = Lukas
    ***Marschik: hier weiß ich nicht, ob von Matthias oder Marschall/Pferdeknecht oder …

    ++++++++++++++++

    Ups, habe in meinem letzten Kommentar wiedermal mit Kommata um mich geworfen, tztztz!

  61. Die meisten Christen jammern und fordern nicht permanent. Sie begehen auch keine Terroranschläge und beziehen ihre eingebildete Überlegenheit nicht aus ihren religiösen Schriften. Christen sind zivilisiert und die meisten integrieren sich in die Gesellschaft.
    Moslems hingegen jammern und fordern permanent, als hätten sie alle kollektiv ADHS. Moslems sehen Terror und Gewalt als legitimes Mittel zur Verwirklichung ihrer Ziele und haben dazu noch ein völlig krankhaftes Gesellschaftsbild. Moslems sehen sich gerne als Krieger ohne in ihrer Geschichte jemals eine militärische Auseinandersetzung gewonnen zu haben.

    Da Moslems im Grunde genommen die durchgehenden Verlierer der Geschichte sind, nehmen unsere gutmenschlichen Damen und deren feminisierten gutmenschlichen männlichen Freunde sie auch gerne in Schutz.
    Wenn ein Mungo eine Schlange angreift, dann würde der Gutmensch der Schlange helfen und von der Selbigen gebissen werden mit eventueller Todesfolge!

  62. (OT) Gedanke zum Moscheebesuch

    Deutsche Kinder besuchen Moschee…
    http://www.pi-news.net/2016/12/cham-schueler-in-moschee-dem-islam-ausgesetzt/

    Ein kurzer Gedanke von mir:
    Wie wäre es, wenn muslimische Kinder mal die Ruine von Garbsen besuchen?
    Oder eine Klasse mit vorwiegend muslimischen Kindern freundliche und mitfühlende Briefe schreiben lassen an die Angehörigen der Opfer der von Muslimen verübten Anschlag auf die Kirche in Kairo (oder entsprechend beim Genozid an Armeniern)?

    Aber es folgte schnell die Ernüchterung:

    Muslime sind nicht in der Lage, eigene „Schuld“ in unserem Sinne zu erkennen.
    Für Mohammedaner bedeutet „Schuld“: Christen (Harbis, …) als Freunde zu haben, ihnen Gutes zu tun.

    Da helfen keine Streetworker, keine „Experten“, keine Sozialarbeiter oder Links-Ideologisches Geschwafel.

    So wie Nazis (oder Kommunisten) ihre eigene Schuld nicht erkennen können, solange sie in ihrer faschistischen Gehirnwäsche gefangen sind.

    Es hilft nur eines:
    1. Zuerst müssen wir uns und unser Land selbst schützen:
    Wer den Rassisten und Christenhasser Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS.

    2. Langfristig (die nächsten paar 100 Jahre)
    den Mohammedanern helfen, sich von diesem Faschisten Mohammed zu distanzieren.
    Aber das wird Jahrhunderte dauern. Dies ist nur möglich, wenn wir vorher unser Land von diesem Krebsgeschwür befreit haben.

    http://www.pi-news.net/2016/12/ein-vergleich-moschee-dresden-kirche-garbsen/

  63. Dazu fällt mir folgender Satze ein: Es muss alles noch viel schlimmer werden damit es wieder besser werden kann. Auf dem Weg sind wir ja und zwar im Eiltempo.

  64. Es geht nicht um die Verteidigung des Christentums oder christlichen Glaubens, sondern um die Verteidigung unserer Freiheit, des Humanismus, der Gleichberechtigung, der westlichen Lebensweise.

    Daher die Abwehr von islamischen Sitten und Gebräuchen, von Schächten, Kinderehe, Vermummung, Macho- und Märtyertum, Verbot hier und Gebot da, Blutrache und Ehrenmord, Clan-Strukturen usw.
    Und es geht um die Abwehr von Kriminalität, Gewalt, Lügen und Betrügen und Sozialschmarotzertum.

  65. Der Islam ist klar eine faschistische Ideologie, der Koran enthält viele volksverhetztende und diskrimierende Passage, die unserem Grundgesetz diametral widersprechen. Der Islam kennt keine Trennung von Politik und Glauben. Der Initiator dieser Lehrer bezeichnet sich selbst als Propheten, war aber ein Kriegstreiber, Lügner, Irrlehrer, Kinderschänder, Polygamist, Vergewaltiger, Dieb, Räuber und noch vieles andere, nur eines nicht: Ein heiliger Prophet. Deswegen gehören der Islam und der Koran verboten, ohne Wenn und Aber.
    Aber auch der Hinduismus ist in Indien eine so große Gefahrt, daß dagegen selbst der Islam friedlich ist. Ich kenne selbst einen Pastor, der dort ein Kinderheim betreibt und massiv verfolgt und mit getürkten Prozessen überhäuft wird.
    Als Christ, der wirklich Christ ist, wird man in Deutschland bestenfalls belächelt, tritt man für die Aussagen der Bibel ein, daß die Ehe zwischen Mann und Frau die einzige gottgewollte Verbindung zweier Menschen und ausgelebte (!) Homosexualität sündiges Verhalten ist, genauso wie vor- und außerehelicher Geschlechtsverkehr, wir man mindestens als rückständig und rechtsextrem, meist gleich als homophob bezeichnet, was eine glatte Lüge ist. Wie Gott jeden Sünder liebt, sollen wir auch alle Menschen ohne Ansehen lieben, auch den Schwulen und den Moslem, auch unfähige Politiker wie Frau Merkel und für sie beten.
    Weitaus schlimmer ist, was in den großen „Volkskirchen“ passiert, denen ich längst den Rücken gekehrt habe. Da ziehen Irrlehren ein, wie der Gender-Schwachsinn, wofür die EKD jedes Jahr über 200.000€ Steuergelder aus dem Fenster wirft, da werden Schwule „getraut“, da wird der Mondgötze „Allah“, der nichts anderes ist, als der leibhaftige Satan mit dem dreieinigen Gott gleichgesetzt. Die Schwarzkittel auf der Kanzel betreiben damit Synkretismus, denn in der Irrlehre des Islam herrscht klar die Ansicht, daß Jesus nicht Gottes Sohn ist. Das ist aber die zentrale Aussage des Chritentums! Also sind diese Geistlichen üble Heuchler und Irrlehrer und wie es in der Bibel steht, ziehen sie sich damit klar das Gericht zu, wenn sie ihre Sünde nicht bekennen. Leider gibt es in der EKD nur wenig aufrechte Pastoren wie Herrn Latzel aus Bremen, ein wirklicher Christ. Da lobe ich mir doch meine freikirchliche Pfingstgemeinde, in der solche Irrlehrer nicht herrscht und ja, bei uns gibt es auch getaufte Iraner, mittlerweile über 30, auch Frauen sind darunter. Und diese mußten vor der Gemeinde vom Koran und dem Islam abschwören, sonst wäre es nichts geworden mit der Taufe. Die Leute lernen fleissig die deutsche Sprache und bringen sich aktiv ins Gemeindeleben ein. Ausländerhass ist klar ein sündiges Verhalten, Irrlehren wie den Islam (aber nicht die Muslime!) nicht zu hassen, ist auch eine Sünde.

  66. Wer glauben will, dass ein „Menschenopfer“ zur „Sündentilgung“ „erdacht werden konnte“ und so solche RÖMER – die Täter – zu „Guten“ macht – zumindest zu Erfüllungsgehilfen „solcher Planungen“, solchen fehlt nicht nur ein wenig an Menschlichkeit —- sondern fast alles.

    Dass mit solch heuchlerischer Demut keinerlei Würde verbunden sein kann, sondern einzig Stolz – also das Pendant zur Würde – ist völlig klar allen jenen die IN der Vernunft des MENSCHEN(GOTTS) sinnen.

    Jetzt zu denken Jeschua-Joschke hätte nicht auch in dieser Vernunft – die Vernunft die in der Liebe den höchsten Sinnstand erreicht – gedacht und geliebt würde ein so fatales Fehldenken sein, wie das der Islamen, welche in „Jesus“(ihren ISA) einen Thronstürzler hineindrehdenken wollten und das immer noch wollen ….

    … und dabei gar nicht so weit weg sind von dem wie VIELE „Christen“ denken — an der stillen Verdummungskandare eines Römerkaisers und seinen ihm lügnerisch ihre Seelen ausgeliefert Habenden.

    Marie-Belen. Marie-Bernhardine …. diese Wahrheiten könnt`ihr auch mit noch so großen Anstrengungen nicht aus UNSEREM UNIVERSUM hinausbiegen — umso früher ihr hinübewechselt umso besser, denn einzig von HIER geht’s in die eine EWIGKEIT !

    …. und nicht von Lügen auf Basis von eitlen Selbsbetrügen.

  67. #65 AE (16. Dez 2016 13:53)

    Viele Volltreffer in die Dunkelheiten der Seelen in ihren Umnachtungs-, Todeskults und tieferen Verdrehungswahnen….

    Wie nach dieser brillanten Kurzbeschreibung noch wer in seiner bzw ihrer Lügensuppe weiterherumschlürfen und Abtauchen kann wäre mit Nasensinnöffnung für Gestank und weitere widerliche penetrante „Gerüche“ zu ahnden.

    DIE VIELEN SOLLEN RIECHEN KÖNNEN WIE SEHR SIE STINKEN !

    …durch ihr monströses LÜGEN !

  68. @ Tomaat, Nr. 4
    „Nur im letzten Satz heisst es:

    Verdächtig sei auch in diesem Fall der gleiche Zwölfjährige. „Focus“ hatte unter Bezug auf Justiz- und Sicherheitsbehörden berichtet, der mutmaßliche Bombenleger sei ein 2004 in Ludwigshafen geborenen Deutsch-Iraker, der „stark religiös radikalisiert“ sei.

    Ein 12-Jahrigen Jihadisten!!“
    Soso. Ich dachte anfangs an einen radikalen Hindu oder grönländischen Atheisten….
    Ein solcher „Bub“ ist mit Sicherheit angeleitet worden, ganz allein kriegt der sowas nicht hin.
    Wer wohl die Hintermänner sind? Schwerst traumatisierte „Schutzsuchende“, die mit Teddybärchen und Blümelein am Bahnhof begrüßt worden sind wie Popstars? Die aus ihrer Heimat geflohen sind vor Gewalt und Unterdrückung?
    Daskommt davon, wenn selbst so selbstverständliche Sätze wie: „Wir müssen aus Sicherheitsaspekten wissen, wer alles in unser Land kommt“ schon Ober-Nazi sind…

  69. Wenn ich mein Verhältnis zur Kirche so betrachte, so war es von Anfang an gespalten wegen derer inkonsequenten Haltung zum Glauben und des Geldes wegen.
    Heute würde ich es als zerüttet bezeichen.
    Und dennoch bin ich ein Christ, weil es bei dieser Bezeichnung um die Werte geht, die damit gemeint sind.
    Aber gleichgültig gegenüber Christenverfolgung?
    Es ist eher die politische Führung und was noch viel abstoßender ist, die geistliche Führung, die sich gleichgültig zeigt.

  70. Darf ob dieser Unterschiede nicht vergessen werden, dass der Islam um einige Breitengrade in Afrika südlicher angesetzt ist als am See Genezareth und daher die Entwicklung zum Weißen Europäer um tausend Kilometer weiter entfernt liegt.

  71. …weil sich unsere Amtskirchen und ihre Akteure sich moralisch so überlegen dünken, dass sie nicht mehr zuhören wollen, weder die Gemeindereferent*X_innen ihren einfachen Schäfchen, noch die Bischöfe ihren Kollegen aus den orientalischen Kirchen.

  72. Gegen Christenverfolgung gibt es heute wie damals nur ein wirksames Mittel. Das hat schon Papst Urban II erkannt.
    Ohne einen neuen Kreuzzug wird sich die weltweite Christenverfolgung nicht stoppen lassen. Die Christen sollten sich an Rom wenden und den Kardinälen und der Kurie zu verstehen geben, was es in Wirklichkeit ist, das sie von einem Papst erwarten: kein dementes Gelabere über Nächstenliebe wie von Franciscus, sondern einen Papst, der die Gläubigen unter dem Banner des Kreuzes zu einer schlagkräftigen Armee zu einen versteht.

    Lange wird es Franciscus nicht mehr machen. Dann hängt es davon ab, wen die Konklave als neues Oberhaupt der Kirche wählt. Und das ist dann hoffentlich nicht wieder ein seniler Trottel, sondern ein Staatsmann, der in der Lage ist, ein Militärbündnis der christlichen Staaten zu organisieren.

  73. #93, damals ging es um Macht und nicht um den Glauben. Nur deswegen gab es die Kreuzzüge, oder nicht? Daher verwundert es mich nicht, dass es heute anders ist.

  74. @ #85 sophie 81 (16. Dez 2016 14:01)

    Was Sie nicht sagen!

    Was meinen Sie überhaupt mit „Humanismus“? Den „Humanismus“ der Sozi-Revolution von 1789: Freiheit(Anarchie; Sozialismus), Gleichheit(Gleichmacherei; Genderwahn), Brüderlichkeit(Verbrüderungen) auch für u. mit Busch- u. Wüstenbewohnern, Tagedieben, Inzuchtfans*, Kriminellen u. (islamischen) Barbaren, nur nicht für Frauen, Adelige, Priester, Mönche, Nonnen und andere Katholiken?

    Da müssen Sie sich mal informieren u. werden erkennen, daß Arme u. Frauen vor der Frz. Revol. (vor allem schon im Mittelalter) mehr Rechte hatten, als danach. Von der jakobinischen Schreckensherrschaft noch gar nicht gesprochen, als die Revolution ihre Kinder fraß.

    +++++++++++++++++++++

    Die franz. Revolutionäre schafften als erstes die Inzestverbote der Kath. Kirche ab. Was der Adel nie wirkl. unterlassen konnte u. deshalb Ärger mit der Kirche bekam, wurde plötzlich zum Geschenk fürs Volk: Brot u. Spiele…

    Wer seine Mitmenschen mit Herr oder Frau ansprach, anstatt mit Bürger oder Bürgerin, galt als Revolutionsfeind. Riecht verdammt nach Genosse, Genossin u. Sozi-Diktatur.

    ++++++++++++++++++++

    Hab´ neulich den Hl. Nikolaus und das Christkindle(Jesukindlein) belauscht, lach, bekomme zu Christi Geburt dieses Buch:

    „Die Verzauberung der Welt – Eine Kulturgeschichte des Christentums“, Gebundene Ausgabe – 22. Juni 2016
    von Jörg Lauster
    734 Seiten

    „Die christliche Kultur ist der Schlüssel zum Verständnis des Abendlands. Jörg Lauster zeigt, wie sie seit der Antike nicht nur die Künste, sondern auch das Zusammenleben, Wirtschaften und Herrschen vor allem in Europa zutiefst geprägt hat.

    Dabei gelingt es ihm meisterhaft, entlang klug ausgewählter Beispiele einen großen erzählerischen Bogen vom Urchristentum bis heute zu spannen.

    Die tragenden Grundüberzeugungen des Christentums sind nicht allein in seinen klassischen Lehren, Riten und Institutionen zu finden, sondern auch in Musik, Kunst, Architektur und Literatur.

    Ein gregorianischer Choral kann wie eine Kantate Bachs etwas von der Harmonie des Universums zum Klingen bringen, eine gotische Kathedrale göttliche Erhabenheit einflößen, ein Bild oder eine Skulptur Michelangelos die Pracht der Welt als göttliche Schöpfung feiern…

    Jörg Lauster ruft in seiner fulminanten Darstellung die Glanzpunkte christlicher Kunst in Erinnerung, geht heute fremd gewordenen Formen nach und öffnet die Augen für den oft verborgenen Sinn christlicher Kultur.“

    Halleluja, Christ der Retter ist da!

    Ohne Christentum haben wir nichts gegen den Islam; Sie werden sich noch wundern!

    Das schlimme nämlich ist, wir haben fast keine Katholiken mehr im Abendland, sondern meist nur Taufscheinchristen, Sozialfuzzis, Agnostiker, Atheisten, Buddhisten, Esoteriker, Humanisten(Freimaurer), Chrislamisten/Synkretisten.

  75. #82 White Russian (16. Dez 2016 13:55)
    „Moslems sehen Terror und Gewalt als legitimes Mittel zur Verwirklichung ihrer Ziele“

    Da ist sicherlich was dran. Allerdings stehen sie mit diesem Ansatz nicht unbedingt alleine auf diesem Planeten. Fragen Sie mal die Bewohner von Dresden, Hiroshima, Hanoi, Bagdad und Belgrad. Alles für Demokratie und Menschenrechte.

    (Man muss kein Pazifist sein, sicher. Verlang ich ja gar nicht von euch. Aber dann darf man sich nicht beschweren, dass die anderen auch schießen.)

    (Anekdote aus dem algerischen Unabhängigkeitskrieg. Die Separatisten hätten gerne Autobomben verwendet, aber meistens reichte es nur für Fahrradbomben. Aber mit denen kann man auch schon ein ganz ordentliches Blutbad anrichten. Die Franzosen beklagten sich sehr über diese unfaire Form der Kriegsführung. Darauf erwiderten die Separatisten: Is gut, wir können gerne tauschen. Wir kriegen eure Panzer und Hubschrauber, und ihr kriegt unsere Fahrräder.)

  76. Angela Merkel macht Iran und Russland auf EU-Gipfel Vorwürfe

    Jawohl Merkel, wir fi….. deine Terroristen in Syrien.

    Und der Rest fährt auch noch zur Hölle, wo er hingehört.

    Und dann kümmern wir uns noch um dein Terroristen Nazi-Pack in der Ukraine.

  77. Machiavelli hat mal wieder Recht

    „Die alte Religion vergötterte nur solche Menschen, die in der Welt großen Ruhm erhalten, wie Befehlshaber der Armeen und Vorsteher von Republiken; unsre Religion dagegen hat mehr demütige und ein bloß betrachtendes Leben führende Menschen, als tätige Leute selig gesprochen. Ferner hat sie das höchste Gut in Demut, Unterwürfigkeit und Verachtung menschlicher Dinge gesetzt: Das höchste Gut der andern war großer Mut, Leibeskräfte und alles, was Menschen recht herzhaft zu machen fähig ist. Und erfordert gleich unsre Religion eine gewisse Stärke, so verlangt sie doch, daß man diese Starke mehr durch größere Fähigkeit zum Leiden, als durch eine kühne Tat äußern soll.“ So urteilte der große Staatslehrer Niccolo Machiavelli über das Christentum und wirkte dies zu seinen Zeiten vielleicht ein wenig übertrieben, da die Wiener und Malteser sich tapfer gegen die teuflischen Osmanen verteidigten, heute aber scheinen seine Worte unbestritten wahr zu sein. Die Kirche läßt sich nun ohrfeigen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  78. @ #96 nickes (16. Dez 2016 17:04)

    Sie dürfen dabei aber nicht übersehen, daß es eines jeden Moslems zeitlos gültige heiligste Pflicht ist, die Welt für Allah blutig/kriegerisch zu erobern, siehe Arab-Allahs inlibrierte Worte im Koran, Allah selber hat faktisch den Koran geschrieben.
    Kloran:
    19;106 „Und Wir haben den Quran in Abschnitten offenbart, damit du ihn den Menschen in Ruhe verlesen mögest. Und Wir haben ihn wirklich (als Offenbarung auf dich) hinabgesandt.

    61;9 „Er(Allah) ist es, Der Seinen Gesandten(Mohammed) mit der Rechtleitung und der wahren Religion(Islam) geschickt hat, damit Er ihr die Oberhand gewährt über alle anderen Religionen, die Allah etwas beigesellen, auch wenn es den Götzendienern zuwider ist.“

    61;11 „Ihr müßt an Allah und Seinen Gesandten glauben und mit eurem Vermögen und in eigener Person um Allahs willen Krieg führen.“

    ++++++++++++++++++++

    Der Islam ist also ein völlig anderer Buch-/Schriftglauben, als der, des Juden- u. Christentums, wonach – wenn überhaupt – Kriegsbefehle Gottes nur zeitlich begrenzt gegen ganz bestimmte Frevler gültig waren. Die Bibel erzählt u. ist von Menschen aufgeschrieben; sie gilt nicht als Gottesbefehl für Christen, sondern Sein Wort ist in Jesus-Christus inkarniert, Joh. 1;14:
    „Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.“
    https://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes1,1
    Jesus selber hat gar nichts Schriftliches hinterlassen, nichts selber aufgeschrieben!

    In der Bibel steht nichts davon, daß Christen Kriege anzetteln oder Grausamkeiten begehen sollten. Daß sie es dennoch taten u. tun, sei es aus wehrhaften oder niedrigen Beweggründen ist was völlig anderes.

    +++++++++++++++

    Während im Koran steht, Moslems müssen Kuffar(lebensunwerte Ungläubige/Kreaturen inkl. Juden u. Christen, eben alle, die nicht an Ara-Allah u. Mohammed glauben) jagen 4;104, quälen 5;33, abschlachten 66;9(„Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler und sei hart gegen sie!“) als schönes Erlebnis für Moslems 8;17(„Und nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Schuß abgegeben, sondern Allah. Und Er wollte mit alledem die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen“).

    Bis alle Welt islamisch sei 8;39(„Und kämpft gegen sie, bis niemand mehr versucht, Gläubige zum Abfall vom Islam zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!“) Und das dauert ewig, also eine Schraube ohne Ende bis zum islamischen Jüngsten Tag… Denn es gibt ja auch Moslems, die nur laue Moslems sind u. von Arab Allahs Spur abschweifen…
    http://www.ewige-religion.info/koran/
    Und außerdem hat Allah absichtlich Kuffar gemacht, als Brennstoff für die Hölle 3;10 u. das Höllenfeuer muß lodern.

    Wenn die Kuffar hinauskriechen wollen, müssen die Muslime sie wieder ins Höllenfeuer hineinstoßen u. die Gluthitze anfachen:

    22;19 „Für die, die nun ungläubig sind, werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden,“

    22;20 „wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird.“

    22;21 „Und Stöcke aus Eisen sind für sie da (mit denen man sie ins Höllenfeuer treibt).“

    22;22 „Sooft sie in ihrer Bedrängnis aus ihm herauskommen wollen, werden sie (mit Schlägen) wieder dahin zurückgetrieben. Und (zu ihnen wird gesagt:)’Kostet die qualvolle Strafe des Verbrennens!'“
    Alles genüßlich u. zynisch im Kloran beschrieben.
    Überhaupt kann keiner islamisch werden, wenn es Allah nicht will: 10;99 + 10;100 + 11;118 + 11;119.

  79. Betr. Mazyeks Leseabend in der österr. Botschaft Berlin – Weihnachtsleckereien umbenannt in „winterliche Köstlichkeiten“.

    😛 Das ganze Jahr bettelt u. jammert „Onkel“ Mazyek, was er so gerne für sich u. seine islamische Glaubensbrüder hätte, da macht ihm die österr. Botschaft ein großzügiges Geschenk u. er heuchelt:

    „Aber das wäre doch gar nicht nötig gewesen.“, siehe Mazyeks Twitterei.
    (LINK OBEN IN #63 Maria-Bernhardine 13:01 UHR)

    MAZYEKS WUNSCHLISTE

    Peter Grimm / 16.12.2016

    „Mehr Rundfunkräte für Mohammed“

    (:::)

    :::Einer, der ganz fleißig an der Deutungshoheit zum Thema Islam arbeitet, ist der Vorsitzende des selbsternannten Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. Bei den Verhandlungen mit dem Innenminister Ende Oktober saß er selbstverständlich mit am Tisch. Doch die ministerielle Einladung an die Medienbosse verfing nicht recht. Selbst grundsätzlich einwanderungs- und islamfreundliche Journalistenverbände protestierten energisch und forderten von Chefredakteuren und Herausgebern, sich nicht an solchen Gesprächen zu beteiligen. Medienbosse, die im Ministerium Sprachregelungen verhandeln, um sie anschließend ihren Redaktionen zu empfehlen, das sah dann doch wirklich zu sehr nach Diktaturgepflogenheiten aus. Das Innenministerium verfolgt diese Einladungsidee inzwischen nicht mehr, teilt Aiman Mazyek in einem Interview mit dem Magazin „Migazin“ mit – und bedauert das gar nicht so sehr, denn eigentlich will er etwas ganz anderes, nämlich einen direkteren Einfluss seiner Organisation:

    „Was kann die Politik leisten, dass wir flächendeckend muslimische Vertretungen in Rundfunkräten haben? Das ist durchaus eine wichtige Position, da es über die Rundfunkräte auch Korrektive gibt. Genau um diese geht es den muslimischen Vertretern im Grunde“, sagt Mazyek.

    (:::)

    Trotzdem sitzen Vertreter der Islamkonferenz-Verbände schon in einigen Rundfunkräten. In Bremen beispielsweise. Mazyek könnte eigentlich ganz zufrieden sein, wenn er bilanziert: „Es gibt Vertreter auch schon im ZDF-Rundfunkrat oder im SWR. Ich selber sitze im Beirat von RTL, einem freiwilligen Rat der Hausleitung und Chefredakteure von RTL, N-TV und VOX u.a.“

    Doch das reicht ihm nicht. Deutschland muss aus Mazyeks Sicht noch islamischer werden, auch oder vielleicht gerade im Medienbild:

    „Es ist vor allem eine politische Entscheidung. Die Medienanstalten alleine dafür verantwortlich zu machen, dass Muslime kaum einbezogen werden, ist verkehrt. Natürlich können Verantwortliche in den Rundfunkanstalten auch etwas dazu beitragen. Die letzte Entscheidung liegt aber bei der Politik. Dieses Thema betrifft aber nicht nur das Fernsehen, sondern auch die Deutsche Welle oder das Deutschlandradio und natürlich die vielen Landesstellen der Öffentlich-Rechtlichen. Es gibt also eine ganze Menge zu tun.“:::
    http://www.achgut.com/artikel/mehr_rundfunkraete_fuer_mohammed

  80. Auf PHOENIX

    Im Dialog: Sabatina James zu Gast bei Michael Hirz

    Sa. 17.12.16, 00.00 Uhr
    So. 18.12.16, 11.30 Uhr (Wdh. vom 27.05.16)

    Geht in einer guten halben Std. los:

    „Muslime, die demokratisch sind und unser Grundgesetz akzeptieren, gehören zu Deutschland“, sagt die prominente Islamkritikerin Sabatina James. Doch sie warnt davor, dass mit den Flüchtlingen auch Islamisten nach Europa und Deutschland kommen, denn damit gelangten auch „Frauenfeinde“ und Feinde unserer demokratischen Gesellschaft ins Land. James verweist auf die Gewalt in den Flüchtlingsunterkünften, unter der auch christliche Flüchtlinge zu leiden hätten.

    Sie fragt, warum die Kirchen sich nicht mehr für ihre Glaubensbrüder engagierten.

    Im Dialog spricht Michael Hirz mit der Islamkritikerin und Publizistin über ihre Kritik an der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und die Frage, ob sie Muslime unter Generalverdacht stellt.

    Sabatina James wurde in Pakistan geboren und kam mit zehn Jahren nach Österreich. Als sie sich der Zwangsheirat mit ihrem Cousin widersetzt und zum Christentum konvertiert, bricht die Familie mit ihr. James ist nicht nur Todesdrohungen ihrer Familie, sondern auch von Islamisten ausgesetzt. Sie muss ein Pseudonym als Namen wählen, lebt in einem Opferschutzprogramm und wechselnden Wohnorten unter Polizeischutz. „Meine Bewegung ist sehr eingeschränkt mittlerweile“, sagt James.

    SEhenswert.

  81. Lest euch mal diesen Kommentar von Yvonne Walden | (Do, 15. Dezember 2016 – 12:10) durch:

    Heutige Christinnen- und Christenverfolgungen sind letztlich ein Retourkutsche für frühere Verfolgungen von sogenannten Heiden oder Andersgläubigen duch die christliche Kirche, damals eben durch die Römisch-katholische Kirche.
    Der Historiker Karlheinz Deschner hat dies Verfolgungen in seinem Standardwerk „Kriminalgeschichte des Christentums“ detailliert nachgezeichnet.
    Also: Wer im Glashaus sitzt, der sollte nicht mit Steinen werfen!

    Da wird mir auch als Atheist und Agnostiker schlecht! Woher kommt dieser Christenhass?

Comments are closed.